Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

Die Macht eines gesegneten Heims: Exorzist enthüllt, warum ein Heimsegen Dämonen abstößt

von anne , 28.09.2021 18:50

Die Macht eines gesegneten Heims: Exorzist enthüllt, warum ein Heimsegen Dämonen abstößt
ArtikelChristliches LebenÜbernatürlichvon Msgr. Stephen Rosetti - 24.09.2021

Gemeinfrei
Eine besessene Frau war wegen einer Besorgung von ihrem Zimmer weg.

Ihr unbekannt, segnete und exorzierte ich es mit Weihwasser. Ich habe auch exorziertes Salz in die Ecken des Bodens gestreut.

Dann nahm ich exorziertes Öl und machte ein Kreuzzeichen an Türen, Fenstern und Stürzen. Aber als ich ging, konnte das menschliche Auge nichts anderes sehen.

Am nächsten Tag schrieb sie mir eine SMS:

Besessene Frau: Hast du etwas mit meinem Zimmer gemacht?
Priester-Exorzist: Warum fragst du?
Besessene Frau: Du hast mein Zimmer gesegnet .
Priester-Exorzist: Wie konntest du das sagen?
Besessene Frau: Etwas hat sich geändert. Sie [die Dämonen] hassten es. Sie tun es immer noch.

Dieser kurze Austausch war aufschlussreich.
Erstens half es zu bestätigen, dass die Frau besessen war. Sie hatte „okkultes Wissen“. Auf keinen Fall hätte sie wissen können, dass ich ihr Zimmer gesegnet und exorziert habe. Dieses Wissen erhielt sie durch die Dämonen.

Okkultes Wissen zu besitzen ist ein starkes Zeichen wahrer Besessenheit.

Zweitens bestätigt es die Macht und Bedeutung des priesterlichen Segens, insbesondere des Segens unseres Hauses. Die Dämonen hassen es und werden davon abgestoßen.

Eine andere besessene Frau sagte, dass sie, wenn sie in die Nähe eines gesegneten Hauses kommt, große Schwierigkeiten habe, es zu betreten, ähnlich wie in eine Kirche.

Eine dritte sagte, als sie ein gesegnetes Haus betrat, konnte sie den Dämon, der sie normalerweise quälte, draußen bleiben sehen. Es spähte durch das Fenster, während sie drinnen war, trat aber nicht ein.

Ein gesegnetes Zuhause ist ein heiliger Ort und die Dämonen in den Besessenen werden von allem Heiligen abgestoßen.

Alle sollten ihre Häuser segnen lassen, am besten von einem Priester, der „gerne kooperieren“ sollte. Aber wenn kein Priester oder Diakon verfügbar ist, erlaubt das überarbeitete Buch des Segens der Kirche (1989, S. 237-242), dass ein Heim von einem Laien gesegnet wird.

Nach einer Einführung, Lesungen aus der Heiligen Schrift und Fürbitten betet der Laienprediger mit gefalteten Händen das Segensgebet:

„Herr, sei nahe bei deinen Dienern,
die (heute) in dieses Haus einziehen,
und bitte um deinen Segen.

Seien Sie ihr Zufluchtsort, wenn sie zu Hause sind,
ihr Begleiter, wenn sie weg sind,
und ihr willkommener Gast, wenn sie zurückkehren.

Und nimm sie endlich auf in die Wohnung, die
du ihnen bereitet hast
im Hause deines Vaters, wo du von Ewigkeit zu Ewigkeit lebst.

Amen."

Dann werden die Menschen und das Haus mit Weihwasser besprenkelt, während der Prediger sagt: „Dieses Wasser soll uns an unsere Taufe in Christus erinnern, der uns durch seinen Tod und seine Auferstehung erlöst hat.“

Top

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz