Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

: DER BISCHOF VON AUGSBURG SIEHT GANZ KLAR DIE MÖGLICHKEIT EINES SCHISMAS

von anne , 11.10.2021 21:06

Zitat von Gast im Beitrag #1
DER BISCHOF VON AUGSBURG SIEHT GANZ KLAR DIE MÖGLICHKEIT EINES SCHISMAS
Mons Meier: Wir können nicht schlafen und reiben uns dann die Augen, wenn wir aufwachen und feststellen, dass wir eine evangelische Kirche geworden sind
Der Bischof von Augsburg, Msgr. Bertram Meier, hat seine Besorgnis über die Abwanderung der Synodenversammlung der Kirche in Deutschland zum Ausdruck gebracht und signalisiert, dass er die Einheit mit dem Rest der Kirche gefährdet sieht. Aus seiner Sicht ist die Weltkirche ein Privileg und kein Handicap oder Korsett.

21.10.21 10:26

( Katolisch / InfoCatólica ) Der Augsburger Bischof Bertram Meier hat vor besonderen nationalen Wegen bei der Reform der katholischen Kirche gewarnt. „ Die Weltkirche wird auf deutschem Weg sicher nicht geheilt “, sagte er am Sonntag in Augsburg und bat um Wachsamkeit.

Der Dialog über die Reform des Synodalen Weges hat ihn nachdenklich und besorgt gemacht:

"Wir sollten nicht schlafen und uns dann beim Aufwachen fassungslos die Augen reiben, denn die katholische Kirche hat sich de facto in eine protestantische Landeskirche an der Via Synodal verwandelt ."

Meier lehnte den Vorschlag einer vorübergehenden und demokratischen Bischofswahl ausdrücklich ab. „ Wenn wir eine Kirche ohne sakramentalen Dienst wollen, werden wir ihr das Genick brechen “ und baten Gott, diese „Selbstabdankung von Bischöfen, Priestern und Diakonen“ zu verhindern . Eine Synode darf das Amt, das sie im Sakrament der Weihe empfangen hat, "weder erschüttern noch zersägen". Ohne die Autorität ordinierter Amtsträger könnte die Kirche im öffentlichen und politischen Diskurs nichts mehr tun.

Die Universalkirche ist ein Privileg

„ Noch nie in meinem Leben habe ich die Universalkirche als Hindernis oder Korsett erlebt. Im Gegenteil : Ich sehe es als Privileg. Die Weltkirche hat meinen Horizont erweitert“, sagte Meier. Er sei "stolz, als Christ, Priester und Bischof in der Weltkirche unterwegs zu sein". Diese Erfahrung will er ihm nicht nehmen: "Ich bin Bischof einer bestimmten Diözese, aber auch eingebunden in das weltweite Netzwerk vieler Ortskirchen."

Der Bischof hielt die Ausführungen zum 36. Jahrestag seiner Priesterweihe, die er 1985 in Rom empfing. Er predigte bei einer Dankmesse für die Herbstinvestitur des Deutschen Gouvernements des Ordens der Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem. Bei dieser Gelegenheit wurden 26 Kandidaten in den Ritterorden aufgenommen, darunter auch Bischof Meier selbst.

Abgelegt unter: Deutsche Synodenversammlung ; Deutschland ; Krise der deutsche
n Kirche ; Schisma

Top

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz