Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

SEHR WICHTIGE UNTERSTÜTZUNG FÜR EINE BEREITS VON 38 LÄNDERN UNTERZEICHNETE ERKLÄRUNG Russland tritt dem "Genfer Konsens" bei, de

von anne , 04.11.2021 08:44

SEHR WICHTIGE UNTERSTÜTZUNG FÜR EINE BEREITS VON 38 LÄNDERN UNTERZEICHNETE ERKLÄRUNG
Russland tritt dem "Genfer Konsens" bei, der das Recht des Ungeborenen auf Leben verteidigt
Am vergangenen Freitag wurde im US-Kapitol bekannt gegeben, dass sich die russische Regierung der Erklärung des Genfer Konsenses über die Gesundheit von Frauen und den Familienschutz angeschlossen hat. Zum Gedenken an den ersten Jahrestag des historischen Pro-Life-Abkommens brachten die Pro-Life-Führer des Kongresses eine Resolution ein, in der die Prinzipien der Erklärung bestätigt wurden.

21.11.21 20:16

( C-Fam / InfoCatólica ) "Wenn uns andere Nationen oder internationale Organisationen ungesunde und schädliche Richtlinien aufzwingen , die das Leben, die Familie und unsere eigene Souveränität gefährden, müssen wir sie in Frage stellen ", sagte Valerie Huber, Präsidentin des Instituts für Frauengesundheit, die organisierte eine Veranstaltung zum Gedenken an den ersten Jahrestag der Erklärung im Kennedy Room des Russell Senate Building.

Das Pro-Life-Abkommen war das erste Mal, dass eine breite Koalition von Ländern gemeinsam Versuche der Vereinten Nationen ablehnte, Abtreibung als internationales Recht zu fördern.

Huber, der Architekt der Genfer Konsenserklärung unter der Trump-Administration, betonte, dass diese politischen Debatten "auf Länderebene geführt werden müssen, nicht auf internationaler Ebene".

Bei der Ankündigung von zwei neuen Unterzeichnern der Erklärung, der Russischen Föderation und Guatemala , sagte Huber, dass die Erklärung "am Leben und gesund ist". Das Bekenntnis der Russischen Föderation zur Erklärung wurde erstmals öffentlich gemacht. Das gab der Präsident von Guatemala Mitte Oktober seines Landes bekannt .

"Was im vergangenen Jahr passiert ist, war historisch", sagte Huber.

Die im Oktober 2021 ins Leben gerufene Genfer Konsenserklärung wurde ursprünglich von den Vereinigten Staaten, Ungarn, Ägypten, Brasilien, Indonesien und Uganda mitgetragen und wurde von 32 Ländern unterstützt.

Seitdem ist die Koalition auf 36 Länder angewachsen , obwohl Präsident Biden die USA aus dem Abkommen zurückgezogen und andere Länder aufgefordert hat, seine Unterstützung zu Beginn seiner Amtszeit einzustellen.

Die Erklärung fördert die Gesundheit von Frauen auf der Grundlage authentischer Menschenrechte und der Achtung der Souveränität der Staaten, Gesetze zur Abtreibung ohne äußere Einmischung der Vereinten Nationen oder mächtiger Länder zu erlassen.

Darin heißt es: „ Es gibt weder ein internationales Recht auf Abtreibung noch eine internationale Verpflichtung der Staaten, Abtreibungen zu finanzieren oder zu erleichtern “. Er erkennt auch die zentrale Stellung der Familie als „natürliche und grundlegende Gruppeneinheit der Gesellschaft“ an und verpflichtet die Länder, sie im Einklang mit dem Völkerrecht zu schützen.

Die Gedenkveranstaltung wurde gemeinsam von den Senatoren Steve Daines (R-MT) und Jim Lankford (R-OK) sowie den Kongressabgeordneten Chris Smith (R-NJ) und Jim Banks (R-IN) geleitet. Anwesend waren Kongressabgeordnete sowie Parlamentarier und Diplomaten der Unterzeichnerstaaten.

"Die Koalition ist der mächtigste und effektivste Weg, um der schweigenden globalen Mehrheit von Milliarden Menschen, die sich für Leben und Familie einsetzen, eine Stimme zu geben ", sagte Senatorin Daines, Gründerin und Vorsitzende der Pro-Life-Gruppe des Senats.

Die Senatoren Daines und Lankford legten eine gleichzeitige Resolution vor, um den ersten Jahrestag des Abkommens zu feiern und ihre grundlegenden Verpflichtungen zum Schutz des Lebens und zur Stärkung der Familie zu bekräftigen.

Die Resolution „ lobt die Unterzeichnerstaaten für ihr Engagement für die Förderung der Gesundheit von Frauen, den Schutz des Lebens in allen Phasen, bekräftigt, dass es kein internationales Recht auf Abtreibung gibt, und verteidigt die Bedeutung der Abtreibung als Grundlage der Gesellschaft.

Die Resolution stellt fest, dass "langjährige Bundesgesetze, die es den Vereinigten Staaten verbieten, Abtreibungen durchzuführen oder zu finanzieren, Lobbyarbeit für Abtreibungen oder erzwungene Familienplanung im Ausland zu betreiben, weiterhin in Kraft bleiben" und verpflichtet die Kongressmitglieder zur "Aufsicht" der Exekutivmacht .

Es schließt mit der Aufforderung an die Unterzeichnerstaaten, die universellen Prinzipien zu verteidigen, die das Leben und die Familie bekräftigen. Die Resolution hat 14 Co-Sponsoren im Senat und ihre Begleitmaßnahme, angeführt von Congressman Banks, wird von 29 Kollegen im Repräsentantenhaus unterstützt.

Top

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz