Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

Sprecher des Episkopats: Es ist nicht möglich, online oder telefonisch zu gestehen

von , 28.03.2020 10:28

Sprecher des Episkopats: Es ist nicht möglich, online oder telefonisch zu gestehen



Sprecher des Episkopats: Es ist nicht möglich, online oder telefonisch zu gestehen

Ein Geständnis über das Telefon oder das Internet ist nicht möglich. Bischofspriester erinnern uns daran, dass es laut dem Dokument des Päpstlichen Rates für soziale Kommunikation im virtuellen Raum "keine Sakramente gibt". Das Geständnis ist auch unter den gegenwärtigen Bedingungen nur durch individuellen und direkten Kontakt mit dem Beichtvater unter Beachtung aller Empfehlungen der Sanitärdienste möglich - betonte der Sprecher der polnischen Bischofskonferenz, Pater Dr. Paweł Rytel-Andrianik.



Der Sprecher des Episkopats stellte fest, dass trotz der Begrenzung der Zahl der Gläubigen, die an Messen teilnehmen können. und Gottesdienste für bis zu fünf Personen, Kirchen bleiben offen und Priester gestehen den Gläubigen unter Einhaltung der sanitären Anforderungen.



"Das Präsidium des Episkopats erinnerte in den" Richtlinien für Bischöfe in Bezug auf liturgische Funktionen in den kommenden Wochen "daran, dass das Beichtstuhl zwar der richtige Ort für das Geständnis ist, das Geständnis jedoch aus legitimen Gründen auch außerhalb des Beichtstuhls stattfinden kann. Deshalb kann dieses Abendmahl unter den gegenwärtigen Bedingungen gefeiert werden, z. B. in der Kirche, in der Kapelle, in der Sakristei, in der Katechese, im Pfarramt oder an einem anderen würdigen Ort, an dem die Grundsätze der Privatsphäre und der Sicherheit gewahrt werden können "- sagte Pater Dr. Rytel-Andrianik.



Er fügte hinzu, dass Pfarreien die Möglichkeit der Beichte organisieren und Menschen, die sie nutzen möchten, telefonisch oder über Social-Media-Websites herausfinden können, wann sie unter den gegenwärtigen Bedingungen in das Sakrament der Versöhnung eintreten sollen. Der Sprecher des Episkopats betonte auch, dass die Bischöfe darauf hinwiesen, dass das zweite Kirchengebot den Gläubigen befehle, "mindestens einmal im Jahr in das Bußsakrament einzutreten".

https://www.pch24.pl/rzecznik-episkopatu...on,74958,i.html

"Die Bischöfe weisen darauf hin, dass, obwohl es während der Fastenzeit anlässlich eines Rückzugs einen Brauch der polnischen Beichte gibt, jeder Gläubige selbst entscheiden kann, wann er die Verpflichtung aus diesem Gebot erfüllt. Und was das Gebot betrifft, "mindestens einmal im Jahr zu Ostern die heilige Kommunion zu empfangen", so umfasst die Osterzeit die Zeit vom Aschermittwoch bis zum Sonntag der Heiligen Dreifaltigkeit, dh in diesem Jahr bis zum 7. Juni 2020 ".



Ks. Rytel-Andrianik wies auch darauf hin, dass das Präsidium des Episkopats kürzlich daran erinnert habe, dass nach der Lehre der Kirche, wenn es einen ernsthaften Grund gibt und es keine Gelegenheit gibt, zu bekennen, den Gnadenzustand wiederherzustellen, die Gläubigen "verpflichtet sind, den Akt des vollkommenen Bedauerns zu erwecken, einschließlich gestehe so schnell wie möglich. "



"Auf Anweisung des Katechismus der katholischen Kirche Nr. 1452 schrieben die Bischöfe, dass dieses Bedauern sogar Todsünden vergibt, wenn es eine feste Entscheidung enthält, so bald wie möglich ein sakramentales Geständnis abzulegen. Die Bischöfe betonen, dass die Vergebung der auf diese Weise erlangten Sünden mit der Verpflichtung verbunden ist, sie bei der nächstmöglichen Gelegenheit zur Beichte zu bekennen ", sagte ein Sprecher des polnischen Episkopats.

DATEN : 2020-03-28 08:56

Read more: http://www.pch24.pl/rzecznik-episkopatu-...l#ixzz6HySJlYXf

Top

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz