Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

Der Teufel fängt unzählige Christen mit diesem gemeinsamen Werkzeug ein. So vermeiden Sie es, erwischt zu werden

von Peter Kwasniewski Blogs , 26.09.2020 16:37

Peter Kwasniewski
Blogs
Der Teufel fängt unzählige Christen mit diesem gemeinsamen Werkzeug ein. So vermeiden Sie es, erwischt zu werden
Mit einer scheinbar endlosen Flut von schlechten Nachrichten kann es für Christen insgesamt zu leicht sein, dieser Schlinge zum Opfer zu fallen.
Di, 18. August 2020 - 6:00 Uhr EST

Petition: Bitten Sie den Bischof, "Katholik" von der Universität Notre Dame zu entfernen, wenn sie sich weigern, die Gemeinschaft von Pete Buttigieg aufzuheben! Unterschreiben Sie die Petition hier.

18. August 2020 ( LifeSiteNews ) - Der französische Philosoph Gabriel Marcel ist lebhaft gekennzeichnet durch die moderne Krankheit „Entfremdung“, das allgegenwärtige Unwohlsein des westlichen Menschen, in diesen provokanten Worten:

Lasst uns verzweifeln. Ich denke an die Handlung, mit der man an der Realität als Ganzes verzweifelt, wie man an einer Person verzweifeln könnte. ... Ich glaube, dass an der Wurzel der Verzweiflung immer diese Behauptung liegt: "Es gibt nichts im Bereich der Realität, dem ich Ehre machen kann - keine Sicherheit, keine Garantie." Es handelt sich um eine vollständige Insolvenzerklärung. [1]

Die liquiden Mittel der Realität sind aufgebraucht, und nach einer erfolglosen Suche nach sozialer oder psychologischer Hilfe bleibt nichts anderes übrig als eine große Depression, ein lähmender Mangel an Engagement für die Pflichten des Lebens.

Nirgendwo in der modernen Welt ist diese geistige Dunkelheit so offensichtlich wie im beschleunigten Niedergang der traditionellen Familie. Das Schwanken der Treue von innen und die Versuche politischer Propagandisten, die Familie von außen zu untergraben, haben uns einer Welt ohne Struktur, ohne Moral, ohne Loyalität, ohne Frieden immer näher gebracht.

Unter diesen Umständen kann es für Christen angesichts eines scheinbar endlosen Flusses schlechter Nachrichten insgesamt zu leicht sein, der Entmutigung zum Opfer zu fallen. Es könnte so aussehen, als ob, egal was wir tun, die Flut nicht umgekehrt werden kann; Egal wie viel wir protestieren oder werben, die Ergebnisse sind immer gemischter und begrenzter. Wir sind sogar versucht zu glauben, dass Gott nicht auf unsere Gebete hört oder vielleicht beschlossen hat, nicht zu antworten, weil wir zu mitschuldig und kompromittiert sind, um seiner Intervention würdig zu sein. Wir fühlen uns verlassen.
Abonnieren Sie die täglichen Schlagzeilen von LifeSite
UNS Kanada Welt katholisch

Wir können über einen Heiligen lesen, der dieses Gefühl im Alten Testament hatte: Elia (1 Kön. 19). Er war bereit zu verzweifeln und aufzugeben. Gott sandte einen Engel mit Essen und Trinken zu ihm und nachdem er geschlafen hatte, konnte er weiter zum Berg Gottes gehen. Wir können dies als Gleichnis sehen: Gott bringt uns auf offensichtliche oder verborgene Weise Boten, die Nahrung und gute Ratschläge für unsere Reise tragen.

Wir können in Elias Geschichte auch eine Warnung vor Verzweiflung sehen, die uns - soweit sie in uns liegt - für Gott, uns selbst und unseren Nächsten nutzlos macht. In Wahrheit rettet Gott Königreiche im Allgemeinen nicht mit wundersamen Zeichen im Himmel (obwohl er das kann und es getan hat). Er scheint die ruhigere Methode zu bevorzugen, dieser oder jener Person durch einen Akt der Nächstenliebe Hilfe zu bringen, wie eine Mutter, die ihrem Kind Essen und Trinken gibt, oder ein Ehemann, der seiner Frau ein offenes Ohr gibt, oder ein Gemeindemitglied, das hilft zu einem anderen Gemeindemitglied, das umzieht. Es sind unsere Illusionen über das „große Gewinnen“, die uns dazu bringen, die kleinen Siege der Nächstenliebe zu vernachlässigen, die die Senfkörner des Reiches Gottes sind.

Meine Frau las kürzlich ein Buch mit dem Titel Thérèse, quelque secret de la joie , und stieß auf einen Abschnitt, der uns als perfekte Meditation für unsere Zeit erschien. Hier ist ihre Übersetzung:

Es war angekündigt worden, dass der Teufel den Laden schließen und seine Werkzeuge jedem anbieten würde, der bereit war, die Preise zu zahlen.

Am Tag des Verkaufs wurden seine Werkzeuge auf attraktive Weise entlarvt: Bosheit, Hass, Neid, Eifersucht, Sinnlichkeit, Betrug - alle Instrumente des Bösen waren da, jedes mit seinem Preis.

Getrennt vom Rest gab es ein harmlos aussehendes Gerät, ebenfalls in gebrauchtem Zustand, aber der Preis war höher als bei allen anderen.

Jemand fragte den Teufel, was es sei. "Es ist Entmutigung", war die Antwort.

"Gut! Warum hast du es so teuer gemacht? "

"Weil", antwortete der Teufel, "es ist so nützlich für mich, dass die anderen kaum eine Rolle spielen." Auf diese Weise kann ich in jeden hineinkommen, und wenn ich einmal drinnen bin, kann ich es auf die Weise manövrieren, die mir am meisten hilft. Dieses Tool ist für den täglichen Gebrauch gedacht, da ich es bei fast allen verwende und nur sehr wenige Menschen wissen, dass es mir gehört. "

Es ist überflüssig hinzuzufügen, dass der Preis des Teufels für DISCOURAGEMENT so hoch war, dass das Instrument nie verkauft wurde. Der Teufel ist immer im Besitz davon und setzt es weiter um! [2]

Entmutigung ist in der Tat das handlichste Werkzeug des Teufels, denn damit kann er die Praxis aller Tugenden beenden, die Anstrengung, Laster auszurotten, das Vertrauen in Gott, das im Gebet zum Ausdruck kommt (ob es offensichtlich „beantwortet“ wird oder nicht - für nein Das Gebet ist ungehört und kein Gebet ohne Wirkung. Und das grundlegende Vertrauen, das erforderlich ist, um die Arbeit fortzusetzen, die er in unsere Hände gegeben hat, wie bescheiden oder unauffällig es auch sein mag und wie wenig sichtbare Früchte es gibt, viel weniger schillernde Früchte.

Unser Herr tat mehr in seinen stillen Gebetsstunden als in seiner öffentlichen Predigt für die Menge. Er hat mehr erreicht, als er ans Kreuz genagelt wurde, als als er Brote und Fische vermehrte. Wir müssen immer wieder zu seinem paradoxen Beispiel zurückkehren und sehen, dass die Standards der Welt, ihre Vorstellung von Erfolg, nicht Gottes sind. Er triumphiert im Moment, als alles andere gescheitert zu sein scheint. Er tut dies immer wieder in der Heilsgeschichte. „Er hat Macht in seinem Arm gezeigt; er hat die Stolzen in der Einbildung ihres Herzens zerstreut. Er hat die Mächtigen von ihrem Platz gestürzt und die Demütigen erhöht. Er hat die Hungrigen mit guten Dingen gefüllt, und die Reichen hat er leer weggeschickt “(Lukas 1: 51–53).

NOTIZBUCH

[1] Gabriel Marcel, "Über das ontologische Geheimnis", Die Philosophie des Existenzialismus, trans. Manya Harari (New York: Citadel Press, Carol Publishing Group, 1991), 27.

[2] Pierre Descouvemont, Thérèse, Quelque Secrets de la Joie [Paris: Einige Geheimnisse der Freude] (Paris: Editions du Cerf, 2006), 80.

Top

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz