Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

Was ist wahre Gottseligkeit?

von , 20.10.2020 10:44

Was ist wahre Gottseligkeit?

Aurelius malte alle Figuren in seinen Gemälden wie die Frauen, die er liebte. Ebenso präsentiert jeder die Frömmigkeit nach seinen eigenen Neigungen und Fantasien. Diejenigen, die fasten, halten sich für fromm, weil sie fasten, obwohl ihr Herz voller Wut und Groll ist. er wird es nicht wagen, seine Zunge durch Abstinenz in Wein oder sogar in Wasser zu befeuchten, und wird nicht zögern, ihn mit Verleumdung und Verleumdung in das Blut seines Nachbarn zu stürzen. Ein anderer wird sich für fromm halten, weil er jeden Tag viele Gebete spricht, obwohl seine Zunge dann in harten, eingebildeten, missbräuchlichen und ungerechten Worten gegenüber seinem Haushalt und seinen Nachbarn ertrinkt. Ein anderer ist sehr bemüht, in die Handtasche zu greifen, um den Armen Almosen zu geben, kann sich aber nicht zur Süße seines Herzens bringen, um dem Feind zu vergeben. Ein anderer wird dem Feind endlich vergeben,aber er wird seiner Verpflichtung niemals nachkommen, es sei denn, er wird von einem Gericht dazu gezwungen. Diese Menschen gelten normalerweise als fromm, aber sie sind keineswegs fromm. […]


Wahre und lebendige Frömmigkeit, Philoteo, erfordert zuerst Gottes Liebe. Es ist eigentlich nichts anderes als die wahre Liebe Gottes selbst. Aber eine Liebe anderer Art. Wenn Gottes Liebe unsere Seele verschönert, nennt man das Gnade, was uns der göttlichen Majestät gefällt. Wenn er uns die Kraft gibt, Gutes zu tun, nennt man das aktive Liebe. Und wenn es so perfektioniert ist, dass wir nicht nur Gutes tun, sondern gute Werke sorgfältig, oft und bereitwillig tun, dann heißt es Gottseligkeit.

Strauße fliegen nie, Hühner schwer, niedrig und selten; aber Adler und Tauben und Schwalben fliegen oft, schnell und hoch. Sünder fliegen nicht zu Gott, sondern wandeln auf der Erde und arbeiten für die Erde. Gute Menschen, die noch keine Gottseligkeit erlangt haben, erheben sich mit guten Taten zu Gott, aber selten, langsam und schwer. Fromme Menschen fliegen oft schnell und hoch zu Gott. Mit einem Wort - Frömmigkeit ist die Geschwindigkeit und Vitalität des Geistes, durch die Gottes Liebe in uns oder durch ihn von Herzen wirkt.

So wie die Liebe uns dazu bringt, alle Gebote Gottes zu befolgen, so befolgen wir sie aus Gründen der Gottseligkeit bereitwillig und fleißig. Wer also nicht alle Gebote hält, verdient nicht den Namen gut oder fromm, denn um gut zu sein, muss man Liebe haben, und um fromm zu sein, muss man neben der Liebe einen großen Willen haben, Gutes und Eifer zu tun, um gute Taten zu tun.

Da Gottseligkeit in einem hohen Maß an vollkommener Liebe besteht, gibt sie uns nicht nur Schnelligkeit, Vitalität und Fleiß bei der Einhaltung aller Gebote Gottes, sondern spornt uns auch an, die besten Werke zu tun, die wir tun können, freudig und liebevoll, obwohl sie überhaupt nicht geboten werden. aber sie gefallen Gott oder kommen von seiner Inspiration.

So wie ein Mann nach einer Krankheit nur so viel geht, wie er braucht, aber langsam und schwer, so geht ein Sünder, der von seiner Missetat geheilt ist, nur so viel, wie Gott ihm befiehlt, aber langsam, schwer, bis er göttlich wird. Dann bewegt er sich nicht nur wie ein gesunder Mann, sondern läuft auf dem Weg der Gebote Gottes und geht und fliegt auch auf den Wegen der himmlischen Ratschläge und Inspirationen. [...]

St. Francis de Sales,Philotea. Einführung in das fromme Leben, Kloster der Heimsuchungsschwestern, Krakau 2000, S. 20-22.

DATUM: 19.10.2020

ww.pch24.pl/czym-jest-prawdziwa-poboznosc-,6161,i.html#ixzz6bOo29igf

Top

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz