Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

Kinder und Jugendliche...Werden verführt auch in chr. Kreisen.

von esther10 , 02.11.2010 17:49

Schweizer Petition fordert Bibelverbot für Kinder......

da brauchen wir uns nicht wundern, wenn die Kinder und Jugendliche...vom Glauben nichts mehr wissen wollen und andere Wege gehen.

Keine Bibel für Kinder unter 16 – Unterstützt wird die private Initiative von der Freidenker-Bewegung

Aarau (kath.net) Eine Gruppe von Schweizer Privatpersonen hat eine Forderung unterschrieben, dass Kinder unter 16 die Bibel nicht mehr lesen sollen und keinen freien Zugang zu ihr haben dürfen. Das berichtet die Aargauer Zeitung.

Unterstützt wird diese Initiative von Mitgliedern der Freidenker-Bewegung. Valentin Abgottspon, Lehrer und Präsident der Walliser Sektion der Freidenker Bewegung, hat die Petition als Privatperson mitunterzeichnet und erklärt: «Die Kirche zensuriert ja die Bibel schon mit ihren Kinderbibeln. Und das ist einfach unehrlich, nur das Schöne und Harmlose hervorzuheben.»

Barbara Kettner, eine Mitunterzeichnerin, begründet ihre Forderung damit, dass Kinder nicht wissen, dass sie in der Bibel nicht alles wörtlich nehmen dürften. Die Geschäftsführerin der Freidenker-Bewegung, Reta Caspar, wusste nichts von der Petition, findet sie aber gut: «Kindern sollte man die Bibel als Lektüre nicht zumuten, denn dort finden sie keine Lösungen für heutige Probleme.»

Walter Müller, Sprecher der Schweizer Bischofskonferenz, stellt klar: «Man führt die Leute ja in den Glauben ein und erklärt ihnen die Bibel. So können sie auch einordnen, was in welchem religiösen und historischen Kontext steht»
.

Top

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz