Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

Indische Variante breitet sich rasant aus! Zwei Hochhäuser unter Quarantäne Rund 200 Menschen stehen in ihren Wohnungen unter Qu

von anne , 17.05.2021 19:24

Indische Variante breitet sich rasant aus! Zwei Hochhäuser unter Quarantäne
Rund 200 Menschen stehen in ihren Wohnungen unter Quarantäne.

© imago images/Future Image, Christoph Hardt via
Sorge um indische Corona-Variante in Nordrhein-Westfalen

Seit Tagen hält der Abwärtstrend bei den Corona-Neuinfektionen in Nordrhein-Westfalen an. Aktuell liegt die 7-Tages-Inzidenz bei 89,9, Lockerungen rücken in greifbare Nähe. Viele können kaum erwarten, endlich die seit Monaten leerstehenden Stühle der Cafés und Restaurants zu füllen. Doch nun gefährdet die rasante Ausbreitung der indischen Corona-Variante alle Öffnungen, wie am Montag in Velbert zu beobachten ist. Dort wurden rund 200 Bewohner nach einem Corona-Ausbruch unter Quarantäne gestellt. Mehrere Familien könnten sich mit der "besorgniserregenden" indischen Variante angesteckt haben.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de und rund um die Uhr im Stream auf n-tv +++
Deutsches Rotes Kreuz stellt Versorgung sicher

Rund 200 Bewohner aus zwei Hochhäusern seien in Quarantäne, teilte der Kreis Mettmann am Montag mit. Die sollen nun auf das Coronavirus getestet werden, die Ergebnisse werden am Dienstag erwartet. Zuvor seien zwei Bewohner positiv auf die indische Mutation getestet worden. Wie die "WAZ" schreibt, sollen sich mehrere Familien, die untereinander viel Kontakt hatten, gegenseitig angesteckt haben. Das Deutsche Rote Kreuz sei vor Ort und kümmere sich um die Versorgung der Bewohner, heißt es.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat die Variante B.1.617.2 als "besorgniserregend" eingestuft. Laut Experten soll sie bis zu 50 Prozent ansteckender sein als die britische Mutation B.1.1.7. Inzwischen wurde die Mutante in 44 Ländern nachgewiesen – auch in mehreren Städten Deutschland.

Top

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz