Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

RE: Zeugnis

von Lydia Manuela , 22.11.2010 20:31

RE: Zeugnis

von Lydia Manuela , Gestern 19:56



Eintrag von Lydia Manuela , vor einer Minute

Letztes Jahr hatte ich ein Erlebnis das mich sehr berührt hat.
Eine gute Freundin sagte mir aus dem Nichts, dass mein Patenkind und seine Freundin
ein Kind abgetrieben haben. (Sie 16 Jahre alt, Er 19 Jahre alt)
Als sie mir ohne jegliche Vorwarnung, das ganze gesagt hatte, bekam ich plötzlich einen
starken Druck auf der Brust. Dieser Druck, welcher sehr unangenehm war, hatte ich auch noch am nächsten Tag. Ich meinte, mir zerreiße es den Brustkorb.
Es war ein Samstagmorgen ich ging zum Rosenkranzgebet, während des Gebets ist immer
Aussetzung unseres Heilands Jesus Christus.
Ich sagte im Geiste alles unserem HERRN, ich schüttete mein Herz aus.
Mir war dann, als würde JESUS zu mir sagen, gehe zur Beichte.
Mein Kopf sagte mir: Ich kann doch nicht zur Beichte, es ist ja nicht meine Sünde.
Der Druck wurde richtig unangenehm, ich stand auf und ging zum Beichtstuhl.
Es ging wie von selbst, ich beichtete alles was mich belastete und gab es unserem HERRN zur Vergebung und Heilung.
Als ich wieder zurück zu meinem Platz ging, kniete ich mich vor unseren HERRN und dankte von ganzem Herzen.
Der Druck war weg.

Lydia Manuela

Top

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz