Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Eine neue Antwort erstellen

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
sick
heart
idee
frage
blush
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
oh2
shocked
cool
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]


*Zur Vermeidung von Spam



Im Beitrag anzeigen:

In Antwort auf

RE: Martin Luther

von esther10 , 27.11.2010 19:44

Wenn Protestanten die Bibel ignorieren und relavitieren.

Die Bayerische Synode der evangelischen Kirche spricht sich für ein Ja zu Homo-Partnern im Pfarrhaus aus und möchte jetzt eine "vertiefte Behandlung" biblischer Stellen über Homosexualität

Neu-Ulm (kath.net/idea/red) Die bayerische Landessynode hat keine grundsätzlichen Bedenken, wenn homosexuelle Pfarrern im Pfarrhaus mit ihrem Partner zusammenzuleben wollen. Sie nahm am 25. November in Neu-Ulm mit großer Mehrheit eine entsprechende Erklärung des Landeskirchenrates zur Kenntnis, die das gemeinsame Wohnen bereits seit Juli genehmigt. Zugleich sprach sie sich dafür aus, dass in den nächsten Jahren eine „vertiefte Behandlung“ biblischer Stellen über den Umgang mit Homosexualität stattfinde sowie über den Platz von homosexuell geprägten Menschen in der Kirche nachgedacht werde. Die ursprünglich vorgeschlagene Formulierung, die Synode begrüße die vom Landeskirchenrat getroffene Regelung, änderte die Synode auf Anregung von Landesbischof Johannes Friedrich (München) so ab, dass diese Regelung nur zur Kenntnis genommen wird.

omo-Partner im Pfarrhaus
Dieses Thema, welches auf dieser Landessynode jetzt in Neu-Ulm behandelt wurde, finde ich selber einen großen Skandal. Es ist eine Schande für die nach Außen so scheinbar gut da stehende Ev. Kirche in Deutschland.
Ökumene braucht man mit einer solchen Kirche eigentlich nicht zu machen. Da wird dann noch mehr die Gottesferne zementiert.
In der Kath. Kirche ist es das Zölibat, worüber ständig nur ein Streit gezogen wird und in der Ev. Kirche sollen Homo-Partner im Pfarrhaus zusammenleben.
Was ist dies eigentlich für eine ,verrückte Welt`, in der wir leben?
So etwas hat mit einem Glauben an Gott leider nichts mehr zu tun.
Da wird dann die Sexualität der Menschen über Gott gestellt.
Und so etwas nennt sich dann Ev. Kirche und Kath. Kirche.
Da braucht man sich eigentlich nicht mehr zu wundern, wenn viele Gläubige aus den beiden großen Kirchen in Deutschland austreten. Dies ist nicht nur wegen den Kirchensteuern, sondern weil eben in diesen Kirchen keine richtigen Glaubensinhalte mehr vorhanden sind.
Eine Kirche und auch ihre Amtsträger müssen und sollten mehr auf die Gläubigen zugehen. Es geht nicht nur um das ewige Geld. Wenn die Kirchen nur deswegen existieren und darum kämpfen, so wäre dies sehr schlimm.
Der Mensch sollte im Mittelpunkt stehen und in seiner Pfarrei ankommen und er sollte wissen:
,Ich werde dort als Mensch angenommen`.
Da gibt es noch viel zu tun. Das Menschsein müssen wir an jedem Tag neu lernen.
Doch wir geben dieses Menschsein auf, wenn wir nur zu sehr nach unseren Trieben leben.
Gott hat uns als Menschen geschaffen und nicht nur als sexuelle Wesen, die nur ihrer ungehemmten Befriedigung nachgehen. Und dies jetzt also als Homo-Partner in Ev. Pfarrhäusern.
Solche Entscheidungen und dies sogar von einer Landessynode, finde ich traurig und völlig abwegig.
Dass junge Menschen in beiden Kirchen bald keine Vorbilder auf ihrem Lebensweg mehr sehen können, ist bei solchen Fakten eben auch zu erkennen.
Und man kann da auch verstehen, dass junge Christen sich von diesen Erscheinungsbildern in ihren Kirchen nichts wissen wollen.
In der Kath. Kirche wäre zudem dringend jetzt ein Neuanfang wichtig. Doch leider steht in vielen Bistümern der Mißbrauch immer noch auf der Tagesordnung.
Neuanfang heißt als Christ und Mensch an jedem Tag neu zu beginnen; also seinen Weg neu zu definieren und dabei auch wieder Gott in sein Leben aufzunehmen.
weiter »

Die biebel Spricht klartext
„Denn es wird eine Zeit kommen, in der die Menschen die gesunde Lehre nicht ertragen mögen, sondern nach ihrem eigenen Gelüste sich Lehre über Lehre zusammensuchen, weil sie nach Ohrenkitzel verlangen. Sie werden ihr Ohr von der Wahrheit abwenden und den Fabeln zuwenden.“ (2 Tim 4,3f.)

Top

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz