Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Helden und Heilige und Wichtiges von Rom.

Endzeitvision des seligen AK Emmerick über den Papst, der Rom verlässt

 von admin-anne , 20.06.2020 21:45

Leider darf man hier von der Firma (Xobor) Anbieter, keinen Link und kein Bild reingebringen...
das muß mal gesagt sein.
+++
Überlebenstipps für katholische Familien Veröffentlichungen von Hubert Luns
RESTKERK-REDAKTEURE 19.06.2020 PROPHEZEIUNG
Endzeitvision des seligen AK Emmerick über den Papst, der Rom verlässt

Überlebenstipps für katholische Familien Veröffentlichungen von Hubert Luns Vaticandark

Nachfolgend einige spezielle Auszüge aus Visionen und Vorhersagen der seliggesprochenen deutschen Seherin Anna Katharina Emmerick (+1 824) über die Kirche in letzter Zeit und die Flucht des Papstes aus Rom.

Am 1. Oktober 1820:

„Die Kirche ist in großer Gefahr. Wir müssen beten, dass der Papst Rom nicht verlässt; Wenn er das tat, würden unzählige schlechte Dinge daraus entstehen. Sie fordern jetzt etwas von ihm. Protestantische Lehren und die der schismatischen Griechen werden sich überall verbreiten. Ich sehe jetzt, dass an diesem Ort (Rom) die (katholische) Kirche geschickt getäuscht wird, dass kaum noch hundert Priester übrig sind, die nicht getäuscht wurden. Sie alle arbeiten für die Zerstörung, sogar die Geistlichen. Die große Zerstörung ist jetzt nahe. “

"In jenen Tagen wird der Glaube sehr niedrig sein und nur an einigen Stellen erhalten bleiben."

„Beim Little Black Man in Rom, den ich so oft sehe, arbeiten viele für ihn, ohne genau zu wissen warum. Er hat auch seine Agenten in der New Black Church. Wenn der Papst Rom verlässt, gewinnen die Feinde der Kirche die Oberhand. Ich sehe, wie der kleine Schwarze in seinem eigenen Land viele Diebstähle begeht und Dinge im Allgemeinen schmiedet. Die Religion wird dort so geschickt untergraben und unterdrückt, dass es kaum 100 treue Priester gibt. Ich kann nicht sagen, wie es ist, aber ich sehe, wie Nebel und Dunkelheit zunehmen… “

7. Oktober 1820:

„Wir gingen durch einige schöne Räume (unberührt vom Feuer) und erreichten schließlich den Papst. Er saß im Dunkeln und schlief in einem großen Sessel. Er war sehr krank und schwach; er konnte nicht mehr laufen […]

Ich sagte dem Papst der Bischöfe, die bald ernannt werden. Ich sagte ihm auch, er solle Rom nicht verlassen. Wenn er das tat, wäre es Chaos. Er hielt das Böse für unvermeidlich und musste gehen, um viele Dinge außer sich selbst zu ret[/size]ten.

admin-anne

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Endzeitvision des seligen AK Emmerick über den Papst, der Rom verlässt admin-anne 20.06.2020 21:45
 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz