Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Verschiedenes....

Katholischer Überlebensführer (3). Andachten, die uns auf das Neueste vorbereiten (Tod, Gericht, Himmel, Hölle)

 von annetraid , 21.04.2020 15:26

Katholischer Überlebensführer (3). Andachten, die uns auf das Neueste vorbereiten (Tod, Gericht, Himmel, Hölle)
#1 von anne ( Gast ) , vor 19 Minuten

Katholischer Überlebensführer (3). Andachten, die uns auf das Neueste vorbereiten (Tod, Gericht, Himmel, Hölle)
Von RORATE CÆLI - -21.04.2020

https://adelantelafe.com/wp-content/uplo...ada-696x385.jpg

( Erster Teil: Reue und geistige Gemeinschaft )

( Zweiter Teil: Sterben vorbereitet, der gute Tod )

Von Rev. Deacon Nick Donnelly

Traditionell ist die Fastenzeit die Bußzeit, in der die Kirche die Gläubigen ermutigt, das Neueste - Tod, Gericht, Himmel und Hölle - als Ansporn für Reue und Umkehr zu betrachten. In der vergangenen Fastenzeit, inmitten der schlimmsten Pandemie seit hundert Jahren, hat die eschatologische Ausrichtung, in der die gesamte Menschheit lebt, obwohl die Mehrheit dies ignoriert, sie aufgrund der allgegenwärtigen Bedrohung durch schwere Krankheiten und Krankheiten stärker in den Fokus gerückt. Tod. Frühere Generationen von Katholiken nahmen die in der Heiligen Schrift und in der Heiligen Tradition enthaltenen Warnungen ernst: Diese Plagen könnten Gottes Zorn über die Verderbtheit der menschlichen Sünde ausdrücken und auf die wir mit Reue und Reue reagieren sollten. Einer der Segnungen von COVID-19 ist, dass es einige Köpfe der Gläubigen auf das Neueste konzentriert,

1979 verkündete die Heilige Kongregation für die Glaubenslehre (CDF) "Bestimmte Fragen zur Eschatologie", die vor Zweifeln und Besorgnis unter den Gläubigen über ihr "Schicksal nach dem Tod" warnten. Sie warnten, dass dies dazu führte, dass viele aus Angst nicht über ihr "Schicksal nach dem Tod" nachdachten und ohne eine zwingende Theologie der Hoffnung trieben. Die CDF hat diese Angst auf nachkonziliare Kontroversen über grundlegende Lehren wie die Existenz der Seele und das ewige Leben zurückgeführt, die die Gläubigen von den traditionellen Wahrheiten und Vokabeln trennten: „All dies stört die Gläubigen, weil sie nicht mehr finden das Vokabular, an das sie gewöhnt sind, oder die Ideen, die ihnen vertraut sind. “

Es gibt zwei traditionelle Andachten, die vor dem Zweiten Vatikanum populär waren und die Gläubigen auf das individuelle Gericht nach dem Tod und das endgültige Gericht am Ende der Zeit vorbereiteten und trösteten: die Andacht des kostbaren Blutes unseres Herrn und die Andacht der Fünf Wunden Christi. Professor Eamon Duffy beschreibt den verwundeten Leib Christi in diesen Andachten als Hieroglyphe der Liebe:

„Gebet und Bild wurden durch ein Netzwerk von Vereinigungen vereint, in denen die Merkmale des verwundeten und gekreuzigten Christus als Garanten für die Hoffnung des sterbenden Christen dargestellt werden. Was als quasi-liturgische Hingabe an die Passion begann, wird zum Zeitpunkt des Todes zu einem tiefen persönlichen Aufruf zur Erlösung. “: ( Ausziehen der Altäre: traditionelle Religion in England 1400-1580 , S. 242).

Diese traditionellen Andachten an das kostbare Blut und die heiligen Wunden geben uns viel mehr als ein Vokabular und Ideen, um die eschatologischen Realitäten zu verstehen, denen wir gegenüberstehen. Diese Andachten vertiefen unsere Beziehung zu unserem Herrn Jesus Christus als unserem Erlöser und Richter. "Denn es ist notwendig, dass wir alle vor dem Richterstuhl Christi entlarvt werden, damit jeder nach dem, was er in seinem sterblichen Leben getan hat, Gut oder Böse empfängt" (II Kor 5,10).

Der Leib Christi rettet uns vor dem Zorn Gottes

Der heilige Leib Christi rettet die Gerechten vor dem Zorn des Gerichts Gottes für ihre Sünden. Beim Tod bringen wir unsere persönliche Geschichte der Sünde zur absoluten Heiligkeit der Gegenwart Gottes. Der heilige Augustinus beschreibt diesen Schnittpunkt des Schmutzes unserer Sünden mit der Reinheit der Heiligkeit Gottes in Bezug auf den göttlichen Zorn, wenn er schreibt:

„Oh Mann, wenn du vor deinem Schöpfer erscheinst, um gerichtet zu werden, wirst du vor dir einen wütenden Gott sehen. Auf der einen Seite werden die Sünden stehen, die dich beschuldigen; Auf der anderen Seite ist der Teufel bereit, dich zu übernehmen. Dein Gewissen wird dich stören und quälen, die Hölle wird sich zu deinen Füßen öffnen. " (Saint Augustine, zitiert von Saint John Bosco in The Young Christian ).

Mit dem tragischen Verlust des Sinns für Sünde, wie der ehrwürdige Papst Pius XII. 1946 feststellte, kam es auch zu einem fast vollständigen und katastrophalen Verlust der Erkenntnis über den Zorn Gottes, wodurch das göttliche Gericht bestenfalls auf reduziert wurde eine buchhalterische Übung oder im schlimmsten Fall nicht vorhanden. Die Heilige Schrift und die Heilige Tradition machen deutlich, dass die Eschatologie zwei Pole hat: göttlichen Zorn und göttliche Barmherzigkeit: „Wer an den Sohn glaubt, hat ewiges Leben; Wer sich weigert, an den Sohn zu glauben, wird das Leben nicht sehen, aber der Zorn Gottes bleibt auf ihm “(Joh 3,36).

Die Gerechten werden vor dem Zorn Gottes für ihre Sünden gerettet, indem sie sakramental in das kostbarste Blut Christi eingetaucht, aus den kostbaren Wunden seines heiligsten Körpers vergossen und dem Vater als vollkommenes Opfer am Kreuz dargebracht werden:

„Jesus schaut unaufhörlich auf das Gesicht seines Vaters und bietet seinem Körper mit unermesslicher Liebe an, die Beleidigungen zu reparieren, die seiner ewigen Majestät zugefügt wurden: Factus obediens usque ad mortem [Er wurde bis zum Tod gehorsam]“ (Seliger Columba Marmion, Christus in seine Geheimnisse , S. 281).

Abt Vornier kommentiert das Wissen des Heiligen Thomas von Aquin und stellt fest, dass es die einzigen Eigenschaften des inkarnierten Körpers des Sohnes Gottes waren, die durch sein Blut vergossen wurden, die dieses perfekte und unersetzliche Opfer darstellten (Abt Vornier, Ein Schlüssel zur Lehre von die Eucharistie , S.108). Was sind die einzigen Eigenschaften des heiligen Leibes Christi, die ihn zum vollkommenen Opfer machen, das uns vor dem Zorn Gottes retten kann? Der heilige Thomas von Aquin schreibt, dass es "ein absolut göttlicher Körper der Heiligkeit und Reinheit" ist, und zitiert den heiligen Augustinus:

"Gibt es etwas Reinigeres mit einer solchen Kraft, die Sünden der Menschen abzuwaschen, als das Fleisch, das aus einem Mutterleib ohne den geringsten Fleck fleischlichen Verlangens geboren wurde, mehr aus dem Mutterleib einer Jungfrau geboren wurde? Und kann etwas mit solcher Gnade angeboten und angenommen werden wie das Fleisch unseres Opfers, das zum Leib unseres Priesters geworden ist? “ (ST III, q.48, a.3, ad.1).

Pater Matthias Scheeben weist darauf hin, dass die einzigen Eigenschaften des Leibes Christi darin bestehen, das menschliche Fleisch zu sein, das der ewig gezeugte Sohn Gottes annimmt und daher am Leben der Heiligen Dreifaltigkeit teilnimmt:

„Das menschliche Fleisch Christi entspricht der strahlenden Aura der Herrlichkeit, die ihn in seine göttliche Natur einhüllt, und sein menschliches Blut entspricht dem Fluss des Lebens und der Liebe, der aus seinem göttlichen Herzen fließt. Indem wir an seinem Fleisch teilhaben, werden wir durch das Licht der ewigen Wahrheit erleuchtet und durch seine Herrlichkeit verklärt und verwandelt. Und in seinem Blut überflutet das Meer des ewigen Lebens und der göttlichen Liebe unsere Herzen “( The Mysteries of Christianity , S.524).

Die Erkenntnis der wesentlichen sakramentalen Dimension unserer Teilnahme am Heilskörper und am Blut Christi macht unseren Entzug der Sakramente aufgrund von COVID-19 noch schmerzhafter. Gott in seiner Vorsehung gibt uns jedoch durch diese traditionellen Andachten an das kostbarste Blut Christi und seine heiligen Wunden andere Mittel, um von seinen rettenden Gnaden zu profitieren, so dass wir sie zu denen der vollkommenen Reue und geistigen Gemeinschaft hinzufügen .

Hingabe an das kostbare Blut Christi

Seit der Zeit der Apostel ist das kostbarste Blut Jesu Gegenstand der Aufmerksamkeit der Gläubigen für ihre Hingabe, Ehre und Verehrung als Ursache unserer Erlösung. Der heilige Petrus schrieb: "In dem Wissen, dass Sie aus dem törichten Verhalten Ihrer Eltern gerettet wurden, nicht mit etwas Veraltetem, Gold oder Silber, sondern mit einem kostbaren Blut, wie Lamm ohne Makel und ohne Makel, Christus" (I Pe, 1: 18-19). Und der heilige Paulus: „Christus ist für uns gestorben. Wie viel mehr werden wir dann, jetzt gerechtfertigt durch sein Blut, von ihm vor dem Zorn gerettet werden! “ (Röm 5,9) und "In ihm haben wir Erlösung, Vergebung von Verbrechen durch sein Blut nach dem Reichtum seiner Gnade" (Eph 1,7).

Der Katechismus von Papst Pius V. macht deutlich, dass die Gläubigen die "bewundernswerten Früchte des Blutes verstehen müssen, die in der Passion unseres Herrn vergossen wurden":

Das Blut des neuen und ewigen Bundes gibt uns Zugang zu einem ewigen Erbe.
Durch den Glauben an das Blut Christi haben wir Zugang zu Gottes Gerechtigkeit.
Durch das kostbare Blut Jesu werden Sünden vergeben.
Dr. Ludwig Ott erklärt, dass die Tradition das Blut Jesu als kostbar bezeichnet, weil das Blut Jesu Christi als Blut des göttlichen Logos das "kostbare Blut" ist ( Grundlagen des katholischen Dogmas , S.151). "Das kostbare Blut ist daher Teil der heiligen Menschheit und hypostatisch mit der zweiten Person der Heiligen Dreifaltigkeit verbunden" ( Katholische Enzyklopädie ).

Die soteriologische Bedeutung, dass das Blut Jesu hypostatisch mit dem Sohn Gottes verbunden ist, wurde 1343 von Papst Clemens VI. Erklärt und war eines der Hauptelemente der Hingabe an das kostbarste Blut:

„… Mit dem kostbaren Blut seines eigenen Sohnes als makelloses Lamm hat er uns erlöst (vgl. I Pe, 1: 18-19), der unschuldig auf dem Altar des Kreuzes getötet wurde und von dem wir wissen, dass er keinen kleinen Tropfen Blut vergossen hat , was jedoch durch seine Vereinigung mit dem Wort für die Erlösung der gesamten Menschheit ausgereicht hätte , aber reichlich als eine Art fließender Fluss “( Unigenitus Dei Filius ).

Dieses Thema des unendlichen Wertes des Blutes der zweiten Person der Dreifaltigkeit war eine beliebte Andachtsreflexion zahlreicher Heiliger. Der heilige Thomas von Aquin schrieb in seiner eucharistischen Hymne, ich verehre dich, Devotee : „Herr Jesus, himmlischer Pelikan, dass ich, ein Sünder, dein Blut wasche, vor dem ein einziger Tropfen die ganze Welt vor allen retten kann ihre Sünden. " Die selige Columba Marion schrieb: "Ein einziger Tropfen des Blutes Jesu, des Menschengottes, hätte ausgereicht, um uns zu retten, da alles in ihm von unendlichem Wert ist" ( Christus in seinen Geheimnissen), S.282). Papst Johannes XXIII. Ermutigte die Hingabe an das kostbarste Blut und schrieb: "Unbegrenzt ist die Wirksamkeit des Blutes des Menschengottes ... Eine so überfließende Liebe legt in der Tat nahe, dass jeder, der in den Strömen dieses Blutes wiedergeboren wird, verlangt verehre sie mit dankbarer Liebe “( In der Förderung der Hingabe an das kostbarste Blut unseres Herrn Jesus Christus ). Die Heilige Teresa von Kalkutta schrieb: „Lege deine Sünden in die Tasse des kostbaren Blutes, damit sie gewaschen werden können. Ein Tropfen kann die Sünden der Welt reinigen. "

Andachtsgebete an das kostbare Blut Jesu

Die Andacht von 1926 zum kostbaren Blut Jesu (Tan Books) hebt einige der Gebete hervor, die diese traditionelle Andacht umfasst:

Die Heilige Maria Magdalena de Pazzi (1566-1607) empfahl: "Jedes Mal, wenn eine Kreatur ihr Blut anbietet, für das sie eingelöst wurde, bietet sie ein Geschenk von unendlichem Wert, mit dem kein anderer mithalten kann!" (S.6). Er bot fünfzig Mal am Tag das kostbare Blut an, um Erleichterung für die im Fegefeuer leidenden Seelen zu erlangen (S.14):

Ewiger Vater, ich biete dir das kostbare Blut Jesu zur Befriedigung meiner Sünden und für die Bedürfnisse der Heiligen Kirche an. Amen

O ewiger Vater, ich biete dir durch die Unbefleckte Jungfrau Maria das kostbare Blut deines Sohnes zur Erleichterung der Seelen an, die unter dem Fegefeuer leiden. Amen

Pater Frederick Faber (1814-1863), Redner, empfahl jeden Abend vor dem Schlafengehen: „Wir bitten die selige Jungfrau Maria, Gott das kostbarste Blut ihres göttlichen Sohnes Jesus anzubieten, mit der Absicht, dass für sie a Todsünde, die irgendwo in dieser Nacht begangen werden sollte, wurde vermieden. Er erklärte auch, wenn dieses Opfer jeden Morgen erneuert würde, könnten wir viele Todsünden verhindern “(S.10).

O heilige und unbefleckte Jungfrau Maria, biete dem ewigen Vater das kostbare Blut deines göttlichen Sohnes an, damit an diesem Tag (oder heute Abend) eine Todsünde verhindert wird. Amen

Als Manifestation, dass Lex orandi, lex credendi , die Litanei des kostbarsten Blutes (S. 37-41) Anfragen enthält, die ausdrücken, wie das kostbare Blut Christi uns vor dem Zorn Gottes rettet (S.39):

Blut Christi, du besänftigst den Zorn des Vaters, waschst uns oder kostbares Blut!

Blut Christi, der Strafen mildert oder beiseite legt, uns wäscht oder kostbares Blut!

Blut Christi, Versöhnung für unsere Sünden, wasche uns oder kostbares Blut!

Blut Christi, reinigendes Bad der sündigen Seele, wasche uns oder kostbares Blut!

Blut Christi, Balsam für die Wunden der Seele, wasche uns oder kostbares Blut!

Hingabe an das kostbare Blut Christi während COVID-19

Die traditionelle Hingabe an das kostbare Blut Jesu ist ein weiterer Weg, um unsere Liebe zur Heiligen Eucharistie zu vertiefen, da wir aufgrund der Epidemie von COVID-19 nicht in der Gemeinschaft das kostbare Blut unseres Herrn Jesus Christus empfangen können. Es ermöglicht uns, unsere Gebete zum Opfer der Messe zu vereinen, die privat Priester auf der ganzen Welt gefeiert hat:

Er kann nicht auf das Sakrament der Beichte zurückgreifen und bietet dem Vater das kostbare Blut Christi an, um Ihre Sünden und die Bedürfnisse der Kirche zu befriedigen, die durch die Schließung der Kirchen und die physische Abwesenheit der Laien so traurig verarmt sind. Wenn Sie sich einer Todsünde bewusst sind, machen Sie einen Akt der vollkommenen Reue, stellen Sie eine Lebensveränderung fest und gehen Sie so schnell wie möglich zur Beichte. Wenn Sie das folgende Gebet beten, schließen Sie sich einem Priester an, der irgendwo auf der Welt den Kelch des kostbarsten Blutes Christi anbietet:
Ewiger Vater, ich biete dir das kostbarste Blut Jesu an, in Befriedigung für die Sünden, die ich nicht bekennen kann, und für die Bedürfnisse deiner bedrängten Heiligen Kirche. Amen

Mit der Schließung der Kirchen und der Aufhebung des sakramentalen Lebens von Millionen von Gläubigen wird der Teufel versuchen, unzählige Seelen zur Gotteslästerung und zum Sakrileg der Todsünde zu verführen. Bitten Sie die Muttergottes jeden Morgen und jede Nacht, dem Vater das kostbare Blut ihres Sohnes anzubieten, um die Todsünde in der Welt zu stoppen:
O heilige und makellose Jungfrau Maria, mit so vielen, die ohne den Schutz der Sakramente sind, biete dem ewigen Vater das kostbare Blut deines göttlichen Sohnes an, um heute (oder heute Abend) die Todsünde zu vermeiden. Amen

In dieser beispiellosen Krise, in der viele Gläubige keine Messen für die Seelen im Fegefeuer anfordern können, ist es unerlässlich, dass wir häufig die Erleichterung nutzen, die diese Hingabe an das kostbarste Blut bietet. Wenn das Jubiläum eines geliebten Menschen während der Schließung der Kirche stattfindet, fügen Sie hier seinen Namen hinzu:
O ewiger Vater, ich biete dir für die Unbefleckte Jungfrau Maria das kostbare Blut deines Sohnes zur Erleichterung der Seelen (oder des Namens des geliebten Menschen) an, die im Fegefeuer leiden. Amen

Bete die Litanei des kostbaren Blutes vor einem Kruzifix oder einem Bild des Grabtuchs von Turin.
Hingabe der heiligen fünf Wunden

Die Hingabe an die heiligen fünf Wunden Christi geht zurück auf das Spiegelbild des heiligen Petrus vor den Wunden des gekreuzigten Christus: „Derselbe, der auf dem Baum unsere Sünden in seinem Körper trug, so dass er für unsere Sünden tot war, wir leben für Gerechtigkeit; mit wessen Wunden bist du geheilt worden. " (I Pe, 2:24). Darüber hinaus haben die Kirchenväter verstanden, dass es die Absicht Christi war, dass wir uns ihm durch seine heiligen Wunden nähern. Der heilige Augustinus beschrieb die Wunden des auferstandenen Christus als "das Ergebnis seiner Macht, nicht der Notwendigkeit" (Brief 95, 7). Der heilige Ambrosius schreibt auch, dass Unser Herr beschlossen hat, seine Wunden in seinem verherrlichten Körper zu behalten:

„Er hat beschlossen, die Wunden, die er für uns erlitten hat, in den Himmel zu bringen. Er hat sich geweigert, sie wegzunehmen, um Gott dem Vater den Preis unserer Freiheit zu zeigen. Der Vater versetzt ihn in diesen Zustand zu seiner Rechten und nimmt die Trophäe unseres Heils an. Dies sind die Zeugnisse, die uns die Narbenkrone dort lehrt “(Heiliger Ambrosius).

Warum möchte Christus, dass wir durch seine heiligen Wunden zu ihm kommen? Aus dieser Wunde flossen Blut und Wasser aus seinem Heiligen Herzen, das traditionell als Öffnung der heiligmachenden Gnade durch die Sakramente verstanden wurde. Der heilige Augustinus schrieb: "Dort wurde die Tür des Lebens weit geöffnet, durch die die Sakramente der Kirche geflossen sind, ohne die man nicht in das Leben eintreten kann, das wahres Leben ist" ( Predigten des heiligen Johannes) Evangelist , 120, 2). Professor Duffy kommentiert mittelalterliche Andachtspraktiken und schreibt, dass die heilige Wunde auf der Seite Christi „eine besondere Faszination und Andachtskraft hatte, da sie Zugang zu seinem Herzen gewährte und somit zu einem Symbol der Zuflucht in seinem wurde Liebe “( Ausziehen der Altäre , S.244).

Die Hingabe an die Wunden Christi als Zufluchtsort oder Versteck war ein wichtiger Ausdruck und ein Symbol der Hoffnung für den reuigen Sünder im Kampf gegen den Ansturm der Versuchungen des Teufels sowie für die Aussicht, vor dem Sünder ein Sünder zu sein Gottes Urteil. Wir können uns in den Wunden Christi verstecken, um Schutz vor dem Teufel zu suchen, und wir können durch die fünf heiligen Wunden die barmherzige Heilung der Wunden suchen, die wir uns durch Sünde zufügen.

Das alte christologische Gebet, die Anima Christi , drückt diese Vorstellung von den Wunden Christi als Schutzhütte gegen den Teufel aus:

Oh guter Jesus, hör mich an

Versteck mich vor deinen Wunden

Lass mich nicht von dir trennen

Verteidige mich vor dem bösen Feind

Das berühmte Gebet zu den fünf Wunden der Heiligen Matilda (1240-1298) nähert sich jeder Wunde einzeln als Quelle der Heilmedizin, in die Sünden und sündige Wünsche eingetaucht werden können, wie in diesem Auszug:

„Ich danke dir, Herr Jesus Christus, für die schmerzhafte Wunde an deinem linken Fuß, aus der das kostbare Blut, das unsere Sünden wäscht, floss. Darin versinke und verstecke ich alle Sünden, die ich begangen habe. “

Julian von Norwich (1342-1416) beschreibt die Wunde auf der Seite Christi mit dem gleichen Gefühl der unendlichen Fähigkeit, dem Menschen Erleichterung zu verschaffen, die wir in der Wertschätzung eines einzelnen Tropfens des kostbarsten Blutes Christi gesehen haben, als fähig, alle Sünden von Christus zu löschen Menschlichkeit:

Mit einem freundlichen Gesicht schaute unser guter Herr zu seiner Seite und sah mit Freude und mit seinem süßen Blick brachte er das Verständnis seiner Kreatur aus derselben Wunde näher an seine Seite. Und dort enthüllte er einen schönen und entzückenden Ort, der groß genug war, um die ganze Menschheit zu retten und in Frieden und Liebe zu ruhen. “ (Langtext, Vision zehn).

Thomas von Kempis (1380-1471) sah auch die Wunden Christi als Zuflucht des Trostes:

"Ruhe in der Passion Christi und lebe freiwillig in seinen heiligen Wunden. Sie werden in Widrigkeiten eine wunderbare Kraft und Trost gewinnen “( Die Nachahmung Christi ).

Die Wunden Christi drücken jedoch auch die beiden Polaritäten der Eschatologie aus: göttlicher Zorn und göttliche Barmherzigkeit. Professor Duffy schreibt:

„… Es wurde geglaubt, dass Christus, wenn er als Richter kam, den Auserwählten seine Wunden als Versprechen seiner Liebe zu ihnen zeigen würde; als bitterer Vorwurf an die Sünder: "Sie werden auf den schauen, den sie durchbohrt haben." Auf diese Weise würde dasselbe Bild, das von der Zärtlichkeit Christi und seinem Mitgefühl für den Sünder sprach, zu einer schrecklichen Zurechnung gegen die Reue werden “( Ausziehen der Altäre , S.246).

Es ist sehr nützlich, die Hingabe an die fünf heiligen Wunden zu einem Teil unseres Gebetslebens zu machen. Erstens, um die ideale Disposition zu erreichen, um die Gnaden der Umkehr und des Heils zu empfangen, die in diesem Leben aus seinen Wunden entspringen, und zweitens, damit sie nach unserem Tod Gewänder der Liebe in unserem Urteil nach dem Tod sind.

Andachten an die fünf Wunden Christi während COVID-19

Mit der Schließung der Kirchen während der COVID-19-Epidemie haben viele von uns ihre Heiligtümer, Zufluchtsorte, die Kultur des Todes und der Sünde verloren, die uns in der säkularen Gesellschaft umgeben. Wie unsere Vorfahren im Glauben können wir jedoch Zuflucht in den Wunden Christi suchen. Zu jedem der iCnco Santas Llagas de Cristo gibt es mehrere traditionelle Gebete, die Sie in diese Schutzräume der Barmherzigkeit eintauchen lassen, wie das Gebet der Heiligen Matilda zu den fünf Wunden und den kleinen Rosenkranz der fünf Wunden Jesu, der vom Heiligen Alfonso María de Ligorio gekreuzigt wurde .
Die Schließung der Kirchen und der durch COVID-19 verursachte Entzug der Sakramente haben das Gefühl einer grassierenden Krise in der Kirche vertieft. Viele fühlen sich berufen, Wiedergutmachung für die Straftaten zu leisten, die unserem Herrn durch die in der Kirche zirkulierenden Häresien, Sakrilegien und Sünden verursacht wurden. Hingabe an die fünf heiligen Wunden Christi, wie den Rosenkranz der heiligen Wunden der Dienerin Gottes Marie Martha Chambon, der 1999 von der Heiligen Kongregation für die Glaubenslehre gebilligt wurde:
Bete auf den großen Perlen: Ewiger Vater, ich biete dir die Wunden unseres Herrn Jesus Christus an. Die Wunden unserer Seelen heilen.

Auf den kleinen Perlen sagt sie: Mein Jesus, Vergebung und Barmherzigkeit. Für die Verdienste deiner heiligen Wunden.

Lernen Sie die Anima Christi auswendig als Symbol Ihrer Hingabe an die fünf heiligen Wunden Christi, und Sie werden in Krisen- oder Reflexionszeiten ein perfektes Gebet zur Hand haben.
Fazit

Wir können den Schaden, den die Seelen durch den Entzug des Allerheiligsten Sakraments und des Sakraments der Beichte erleiden, nicht unterschätzen. Die Schließung der Kirchen und die Aufhebung der Messe sind an sich die größte Katastrophe, um die Kirche in der gesamten Geschichte der Christenheit zu zerstören. Alle Feinde der Kirche versuchten, den Katholiken die Messe und den Empfang des Allerheiligsten Sakraments zu entziehen, weil dies das Hauptziel des Teufels ist. Diese Andachten an das kostbarste Blut und die fünf heiligen Wunden Christi sind jedoch eine starke Verteidigung gegen diesen Angriff des Teufels, weil sie uns mit dem eucharistischen Herzen unseres Herrn in Kontakt bringen:

„Das eucharistische Herz Jesu sehnt sich danach, unsere Seelen für sich zu gewinnen. Dieses Herz wird oft gedemütigt, verlassen, vergessen, verspottet, wütend, und doch ist es das Herz, das unsere Herzen liebt, das stille Herz, das zu den Seelen spricht, um ihnen den Wert des verborgenen Lebens und den Wert des Großzügigsten zu lehren Geschenk seiner selbst “(P. Reginald Garrigou-Lagrange, Unser Erlöser und seine Liebe zu uns , S.267).

Originalartikel https://rorate-caeli.blogspot.com/2020/0...third-part.html . Übersetzt von Natalia Martín



anne
Top
RE: Katholischer Überlebensführer (3). Andachten, die uns auf das Neueste vorbereiten (Tod, Gericht, Himmel, Hölle)
#2 von Gast , vor 13 Minuten

KATHOLISCHER ÜBERLEBENSHANDBUCH, Dritter Teil - Andachten, die uns auf die vier letzten Dinge vorbereiten (Tod, Gericht, Himmel, Hölle)
(Erster Teil: Reue und geistige Gemeinschaft)

(Teil Zwei: Sterben vorbereitet - ein glücklicher Tod)

KATHOLISCHER ÜBERLEBENSFÜHRER IN DER AKTUELLEN ZEIT, Teil 3 :
VORBEREITUNG AUF DIE VIER LETZTEN DINGE
Tod - Gericht - Himmel - Hölle



https://rorate-caeli.blogspot.com/2020/0...third-part.html

annetraid

Themen Überblick

 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz