Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Hoffe auf den Herrn

Der Arzt betet täglich den Rosenkranz, bevor er den Operationssaal betritt

 von anne , 10.07.2020 04:06

9. Juli 2020 20:02 Uhr
Viral: Der Arzt betet täglich den Rosenkranz, bevor er den Operationssaal betritt
VON HARUMI SUZUKI | ACI Drücken Sie
31
Neuigkeiten per E-Mail
Das Foto des medizinischen Anästhesisten Néstor Ramírez Arrieta ist über soziale Netzwerke um die Welt gereist und ein Beispiel dafür geworden, wie der Glaube und das Gebet des Rosenkranzes dazu beitragen, in schwierigen Zeiten wie dem des Coronavirus immer zu vertrauen Gottes Wille.

Auf einem Foto des evangelischen Pastors Luis Alberto Gallego ist Ramírez zu sehen, der in der Mutter-Bernarda-Klinik der Franziskanerinnen in Cartagena (Kolumbien) arbeitet, bevor er einen Operationssaal betritt.

Neues Thema erstellen 105287953_10222194080537693_1987667803870567108_o.jpg?_nc_cat=101&_nc_sid=8024bb&_nc_ohc=EcyWEXIahgUAX-gkvA0&_nc_ht=scontent-amt2-1

Gallego wies darauf hin, dass das Foto sein Herz berührte und über die Situation des Gesundheitspersonals nachdachte, das bei dieser Coronavirus-Pandemie endlose Veränderungen und emotionalen Druck erträgt, "dem viele von uns nicht widerstehen können".

Trotzdem nimmt er in kurzen Momenten der Ruhe seinen Rosenkranz heraus und gibt sich dem Gebet hin. Obwohl wir uns in der Art und Weise, wie wir anbeten und beten, unterscheiden, bezweifelt jemand, dass GOTT dieses Gebet nicht hört? Heute schließe ich mich von ganzem Herzen Ihrem Gebet an und schreie nach allen Ärzten und Gesundheitspersonal, die bis an die Grenzen des Wohlergehens ihres Nachbarn leiden ", fügte er hinzu.

Ramírez erzählte ACI Prensa, dass das Foto überrascht wurde und er erst Tage später herausfand, als es in sozialen Netzwerken bekannt wurde.


"Dieses Foto kam nach einem Arbeitstag heraus. Ich möchte immer den Rosenkranz beten, um Gott für den Tag zu danken. Ich mache es, bevor ich jeden Tag im Morgengrauen beginne", sagte er.

Der Anästhesist betonte, dass er den Rosenkranz mehr als einmal am Tag betet und dies, wenn möglich, während langer Operationen tut, wobei er stets auf seine Arbeit im Operationssaal achtet, damit er das Leben der Patienten Gott anvertrauen kann.

"Wir sind zerbrechliche Ameisen, wir leben jeden Tag dank der Barmherzigkeit Gottes", betonte er.

Ramírez gab an, dass er nicht immer eine Person des Glaubens war und dass er dank der Fürsprache der Jungfrau und durch seine Frau, die immer eine sehr ergebene Person war, es geschafft hat, Gott zu kennen.

Nach einer Familienkrise vor 18 Jahren "hatte ich eine persönliche Begegnung mit Gott, die meinen Kompass bewegte, und ich begann, Hilfe bei spirituellen Beratern zu suchen. Ich begann, zur Eucharistie zurückzukehren", fügte er hinzu.

Dort kehrt er zum Glauben zurück und ist seit ungefähr 10 Jahren täglich ein Mann von Rosario, der seinen Tag von den frühen Morgenstunden an markiert.

"Um 4:30 Uhr morgens bete ich bereits meinen Rosenkranz, ich gehe zu dieser Zeit zur Messe und von dort gehe ich zur Arbeit", sagte er. "Und ich werde stärker, an dem Tag, an dem ich nicht zur täglichen Eucharistie gehe, fühle ich mich leer."

Ramírez wies darauf hin, dass er dank dieses Glaubens „wunderbare Dinge“ aus der Hand Gottes gesehen habe, der ihn stärkt und ihm hilft, seine Gefährten und Patienten zu evangelisieren.

"Normalerweise spreche ich vor der Operation mit dem Patienten. Ich erzähle ihm viel über Gott, dass er Glauben hat", sagte er. "Es ist notwendig, den Patienten zuzuhören, sich auszutoben, weil viele Krankheiten einen spirituellen Hintergrund haben."


Darüber hinaus betonte er, dass er vor der Arbeit vor dem Tabernakel betet, wo er Gott bittet, die Kontrolle über seine Hände zu übernehmen und ihm zu helfen, denn obwohl er Arzt ist, erkennt er sich als verletzlich und weiß, dass viele Dinge schief gehen können.

"Ich sehe die Ergebnisse unbestreitbar und die Operationen fließen, als hätte ich den Heiligen Geist dort und einige Patienten haben ihn gespürt", fügte er hinzu.

Ramírez sagte, er habe kürzlich ein zweites Mal Angst gehabt, als er eine Tracheotomie auf der Intensivstation von Patienten mit Coronavirus durchführte, einem Gebiet mit hohem Infektionsrisiko.

Nach erfolgreichem Abschluss des Verfahrens „ging ich in einen kleinen Raum, in dem sich normalerweise die Angehörigen von Intensivpatienten befinden, aber jetzt ist es bei dieser Pandemie normalerweise leer. Es gibt dort immer biblische Texte, die Bibel, und ich sagte, ich werde das Wort Gottes lesen. Und das erste, was ich fand, war der Teil des Evangeliums, der sagte: „Fürchte dich nicht, ich bin bei dir“, und ich kam gestärkt heraus “, sagte er.

Ramírez bat die Gläubigen, ihren Glauben zu stärken, zu evangelisieren und geistlich zu wachsen. Dies sind die Waffen, um alle "Schwierigkeiten zu bekämpfen, die von Tag zu Tag auftreten".

"Ich lade Ärzte ein, mehr an Gott zu glauben, ihre Patienten jeden Tag in die Hände des Herrn zu legen und menschlicher mit ihrem Nachbarn umzugehen, der bereits genug hat, wenn er im Krankenkrankenhaus ankommt, um Hilfe zu suchen", schloss er.

Die Geschichte von Ramírez ist so bekannt, dass der Provinzial des Dominikanerordens in Kolumbien und Rektor des Nationalen Marienheiligtums Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz von Chiquinquirá, Pater Carlos Mario Alzate Montes, sie während seiner Predigt zum
Fest der Jungfrau von erwähnte Rosario de Chiquinquirá.

anne

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Der Arzt betet täglich den Rosenkranz, bevor er den Operationssaal betritt anne 10.07.2020 04:06
 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz