Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Hoffe auf den Herrn

Karte. Eijk spricht über die Gründe für den Glaubensverlust. "Liturgische Experimente, Fehler in der Katechese"

 von anne-Forum , 03.11.2020 09:20

Karte. Eijk spricht über die Gründe für den Glaubensverlust. "Liturgische Experimente, Fehler in der Katechese"

Ich bin überzeugt, dass die Ära des Individualismus enden wird und es eine Zeit der Reaktion geben wird, in der die Kirche ihre Botschaft besser vermitteln kann, glaubt Kardinal Willem Eijk, Primas der Niederlande. In einem Interview für die italienische Tageszeitung Il Foglio betont er, dass die wichtigste Herausforderung für die Kirche heute die Beharrlichkeit im Glauben ist. Er gibt auch Gründe für Gläubige an, ihren Glauben zu verlieren und religiöse Praktiken aufzugeben.

Purpurat erinnert uns daran, dass die Niederlande viele Jahre lang ein Modell des katholischen Glaubens waren. Sie hatte eine Vielzahl von Priestern und Ordensleuten, so dass sie auch viele Missionare hervorbrachte. Die Probleme entstanden mit der Entwicklung des Individualismus, der in der Zwischenkriegszeit auftrat, sich aber in den 1960er Jahren verschärfte. Der niederländische Glaube erwies sich aufgrund einer persönlichen Beziehung zu Gott als zu wenig, um dieser Bedrohung zu begegnen.

Schlimmer noch, die Kirche hat zu diesem Zeitpunkt den falschen Weg eingeschlagen. Anstatt den Glauben der Katholiken zu stärken, wurden liturgische Experimente eingeführt und Diskussionen zu Ersatzthemen wie Zölibat, Scheidung, Empfängnisverhütung und Abtreibung entwickelt. Gleichzeitig wurde die Weitergabe des Glaubens an neue Generationen sowohl in der Schule als auch in den Pfarreien vernachlässigt. Infolgedessen gaben die Niederländer ihren Glauben und ihre religiöse Praxis massiv auf.

„Unsere Hauptaufgabe ist es, Ordnung in unser Zuhause zu bringen, verheerende Konflikte unter Katholiken um die Lehre der Kirche abzuwenden und die richtige Art und Weise, die Liturgie zu feiern und den Glauben an Christus zu verkünden, wiederherzustellen. Nur so kann unsere individualistische Gesellschaft verändert werden “, fügt der Erzbischof von Utrecht hinzu.

Karte. Eijk weist darauf hin, dass die Kirche heute versucht, diese Fehler zu korrigieren, auch durch sorgfältige Katechese. „Die Hoffnung des Christentums in diesem Land liegt in den jungen Generationen. Heute kommen viel weniger Menschen in die Kirche, aber diejenigen, die bleiben, sind mehr Gläubige, insbesondere junge Menschen “, fügt der Metropolit von Utrecht hinzu. Er betont, dass die Wiederbelebung des Christentums in diesem Land möglich ist, obwohl es langsam sein wird und viele Hindernisse überwinden muss. Katholiken müssen das werden, was Benedikt XVI. Die "kreative Minderheit" nannte. Sie könnten auch von der vom amerikanischen Schriftsteller Rod Dreher vorgeschlagenen "Benedict Option" inspiriert sein.

Karte. Eijk fügt jedoch hinzu, dass es nicht darum geht, sich aus der Welt zurückzuziehen. „Christen sollen die Weisheit der Mönche nutzen, um Gemeinschaften aufzubauen, die sich trotz der vorherrschenden nachchristlichen Kultur bewusst dafür entscheiden, Zeugnis zu geben. Es ist wichtig - sagt der Primas der Niederlande -, dass wir solide Gemeinschaften haben, in denen sich die Gläubigen gegenseitig unterstützen und den Glauben an zukünftige Generationen weitergeben.

DATUM: 2020-10-25 09

anne-Forum

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Karte. Eijk spricht über die Gründe für den Glaubensverlust. "Liturgische Experimente, Fehler in der Katechese" anne-Forum 03.11.2020 09:20
 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz