Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

St. Michaels Blog

Kardinal Burkes Viruswiederherstellung „langsam“ nach Krankenhausentlassung, neuer Brief wird angekündigt

 von anne , 05.10.2021 21:09

Kardinal Burkes Viruswiederherstellung „langsam“ nach Krankenhausentlassung, neuer Brief wird angekündigt
ArtikelGemeindelebenNachrichten
von Jacqueline Burkepile - 28.09.2021

Kardinal Raymond Burke, Facebook

Bitte betet weiter für Kardinal Burke!

Kardinal Raymond Leo Burke veröffentlichte ein weiteres Gesundheitsupdate , in dem er seinen aktuellen Zustand erläuterte, nachdem er sich Anfang August mit COVID-19 infiziert hatte.

Mediziner setzten Seine Eminenz etwa eine Woche nach der Ansteckung mit dem Virus an ein Beatmungsgerät. Die Welt stürmte im Gebet den Himmel und flehte den Herrn an, sein Leben zu schonen.

Er dankte der Öffentlichkeit „von ganzem Herzen für [ihre] treuen und großzügigen Gebete“.

„Ich danke vor allem Unserem Lieben Herrgott, der mich als Antwort auf Ihre Gebete im Leben bewahrt hat. Ich danke auch Unserer Lieben Frau von Guadalupe und allen Heiligen, durch deren Fürsprache Sie Gebete für mich angeboten haben und anbieten.“

Der 73-jährige Kardinal und emeritierte Erzbischof von St. Louis sagte, sein Priestersekretär sei aus Rom gekommen, um mit ihm zu sprechen, nachdem ihn das Krankenhaus entlassen hatte. Die Sekretärin hilft ihm bei der Rehabilitation, bei der täglichen Korrespondenz und bei Terminänderungen.

Kardinal Burke befindet sich in Rehabilitation und erklärte seine „langsame“, aber „stetige“ Genesung.
Der Kardinal kämpft mit Atmung, Müdigkeit und „erlangt bestimmte grundlegende körperliche Fähigkeiten, die für das tägliche Leben erforderlich sind“.

„Die Ärzte und Therapeuten, die das Rehabilitationsprogramm leiten, versichern mir, dass es notwendigerweise so ist und dass es mir gut geht“, erklärte Kardinal Burke. "Ich für meinen Teil versuche, in Geduld zu wachsen."

Seine Eminenz fügte hinzu, dass er "nicht vorhersagen kann", wann er "zu normalen Aktivitäten zurückkehren wird", und dass es "mehrere Wochen" dauern könnte.

Hier ist sein Facebook-Post unten:


Klicken Sie hier, wenn Sie den Beitrag oben nicht sehen können.

Kardinal Burke beendete seinen Brief mit der Bitte um das fortgesetzte Gebet der Gläubigen. Er glaubt, dass der Herr sein Leben „für eine Arbeit bewahrt hat, die ich ausführen soll“.

Er bekräftigte auch seine Hingabe an Unsere Liebe Frau, St. Joseph, das Heiligste Herz Jesu.

„Während der gesamten Zeit im Krankenhaus und jetzt begebe ich mich weiterhin in die Obhut Unserer Gottesmutter, damit mein Herz, eins mit ihrem Unbefleckten Herzen, immer sicher im Heiligsten Herzen Unseres Herrn ruht.

„Als geistlicher Vater in der Kirche habe ich stark auf die Hilfe des Heiligen Josef gezählt, dessen reinstes Herz das Herz Mariens, seiner wahren Gemahlin, und Jesu, ihres göttlichen Sohnes, der seiner väterlichen Fürsorge anvertraut war, umarmte.“

Seine Eminenz fügte hinzu, dass er seine Gebete und Leiden „für Ihre Absichten“ darbringt.

„Lasst uns alle beten und Opfer bringen für die Welt und die Kirche, die von so viel Verwirrung und Irrtum zum großen und sogar tödlichen Schaden vieler Seelen befallen ist.“

Heiligstes Herz Jesu, Unserer Lieben Frau und St. Joseph, bitte heile Kardinal Burke! 🙏
Folgen Sie ChurchPOP:
Telegram Channel
GETTR
Gab
Parler
Signal Group
WhatsApp Group 1
WhatsApp Group 2
ChurchPOP Facebook Group

[Siehe auch: Kardinal Burke an einem Beatmungsgerät nach Covid-19-Diagnose: „Lasst uns jetzt den Rosenkranz beten“ ]

[Siehe auch: Kardinal Burke schreibt Dankesbrief und Gesundheitsaktualisierung inmitten der Genesung im Krankenhaus ]

anne

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
Kardinal Burkes Viruswiederherstellung „langsam“ nach Krankenhausentlassung, neuer Brief wird angekündigt anne 05.10.2021 21:09
 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz