Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

St. Michaels Blog

GEBETSWACHE FÜR DIE NEUEVANGELISIERUNG SPANIENS AM CERRO DE LOS ÁNGELES

 von anne , 20.10.2021 03:00

GEBETSWACHE FÜR DIE NEUEVANGELISIERUNG SPANIENS AM CERRO DE LOS ÁNGELES
Bischof García Beltrán: "Es gibt keine wahre Evangelisierung, wenn Christus das Herz nicht erreicht und es verwandelt"
EWTN Spanien hielt am vergangenen Sonntag, dem 17. Oktober, eine Gebetswache für die Neuevangelisierung Spaniens ab. Die Veranstaltung fand in der Basilika Cerro de los Ángeles in Madrid mit einer Anbetung und einer Heiligen Messe unter dem Vorsitz des Bischofs von Getafe, Msgr. Ginés García Beltrán, statt.

19.10.21 15:13 Uhr

( EWTN Spanien / InfoCatólica ) Der Cerro de los Ángeles wurde zu einem Treffpunkt und Gebetsort für Hunderte von Familien und Katholiken nicht nur aus Madrid, sondern auch aus anderen Städten Spaniens. Seine Live-Übertragung brachte fast 30.000 Menschen aus verschiedenen Ländern auf Facebook zusammen, Zehntausende weitere im Fernsehen und auf Instagram. Von EWTN erklären sie, dass sie ein Ziel hatten und es mehr als erreicht wurde:

"Unser Herr wurde um die Neuevangelisierung unseres Landes gebeten und wir haben sie über verschiedene Plattformen übertragen, damit sich mehr Menschen diesem Gebet anschließen."

Darüber hinaus wurde die Veranstaltung von Dutzenden junger Freiwilliger unterstützt, die mit verschiedenen organisatorischen Aufgaben betraut wurden, um die Botschaft der Re-Evangelisierung zu vermitteln und die Pilger an einem einladenden Ort vorzufinden.

Als das Allerheiligste enthüllt wurde, herrschte eine ähnliche Stille wie in Cuatro Vientos während des WJT 2011 in Madrid . Eine Stille, die es Gott ermöglichte, durch das persönliche Gebet jedes Gläubigen zu sprechen. Am Ende der Anbetung war die Basilika des Heiligtums des Cerro de los Ángeles vollständig gefüllt.

In der Predigt des Bischofs von Getafe, Don Ginés García, wurde daran erinnert, dass " Evangelisierung die Verkündigung eines Namens ist, der einzige Name, der uns retten kann, Jesus Christus ", und dass "es keine wahre Evangelisierung gibt, wenn der Mensch sich nicht begegnet Christus, wenn Christus das Herz nicht erreicht und es verwandelt, verändert er es, umhüllt es mit seiner Liebe ». Aus diesem Grund bestand er darauf, dass die Evangelisierung nicht „das Äußere der Person beschönigen, sondern den tiefsten Teil durchdringen muss“ und erinnerte daran, dass „es keine menschliche Initiative ist, die die Kirche im Laufe der Jahrhunderte unterstützt hat, sondern dem missionarischen Auftrag Jesu gehorcht“ ».

Und der Prälat wollte vor den Schwierigkeiten warnen, die bei der Verbreitung des Evangeliums in der heutigen Gesellschaft auftreten. Er erinnerte jedoch an einige Merkmale, die "im Laufe der Geschichte unserem Glauben die Grundlage gegeben haben", weshalb er die Kirche in Spanien als "Land der Beichtväter und Märtyrer" bezeichnete, "das immer von der Heiligkeit seiner Kinder geschmückt wurde". Die ihren Glauben „nicht ohne Schwierigkeiten, auch mit dem Blutvergießen vieler unserer Brüder“ bekannt haben.

Die von EWTN organisierte Mahnwache für die Re-Evangelisierung Spaniens können Sie HIER sehen .

Abgelegt unter: Getafe ; EWTN Spanien ; EWTN ; Evangelisation


6 Kommentare

Maria
Egal wie viel wir beanspruchen, arbeiten wir, lasst uns uns umbringen, weil wir viele Orte erreichen; Wenn es kein Gebet gibt, gibt es nichts, weil uns körperliche und geistige Kräfte im Stich lassen und uns Streiche spielen.
Nur die Nähe zu Jesus Christus, ihn mit den Augen der Seele an unserer Seite zu sehen, mit ihm zu sprechen, gibt uns die geheimnisvolle Kraft, immer wieder zu kämpfen und unsere Zeit und unser Handeln auszudehnen .

anne

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
GEBETSWACHE FÜR DIE NEUEVANGELISIERUNG SPANIENS AM CERRO DE LOS ÁNGELES anne 20.10.2021 03:00
 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz