Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

St. Michaels Blog

KAMPF UMS LEBEN IN NEUSEELAND Neuseeländische Bischofskonferenz: Sterbehilfe wird in katholischen medizinischen Zentren nicht an

 von ANNE , 31.10.2021 07:52

KAMPF UMS LEBEN IN NEUSEELAND
Neuseeländische Bischofskonferenz: Sterbehilfe wird in katholischen medizinischen Zentren nicht angeboten
Der Beschluss zur Verabschiedung des Gesetzes wurde in einem Referendum gefasst. In dem Brief erklären die Bischöfe: "In Neuseeland werden sich einige Gesundheitsberufe, Kapläne und Priester bald in Situationen wiederfinden, die sie nicht selbst gewählt haben."

30.10.21 17:50 Uhr

( ACIPrensa / InfoCatólica ) Angesichts des Inkrafttretens des "Wahlgesetzes am Ende der Nutzungsdauer" am 7. November hat sich die Bischofskonferenz von Neuseeland zur Verteidigung der Position der katholischen Kirche zur Sterbehilfe ausgesprochen.

Sie haben einen pastoralen Brief mit dem Titel " Träger von Trost und Hoffnung: Die geistliche und pastorale Betreuung von Menschen, die in Neuseeland über den assistierten Tod nachdenken " veröffentlicht.

Sie haben auch Richtlinien für Kapläne, Priester und katholische Fachleute oder Einzelpersonen, die unheilbar kranke Patienten betreuen, bereitgestellt.

Dieses Gesetz genehmigt Sterbehilfe für Menschen mit einer unheilbaren Krankheit und deren Lebensprognose nicht länger als sechs Monate ist, die dies freiwillig beantragen und von zwei Ärzten autorisiert sind.

Der Beschluss zur Verabschiedung des Gesetzes wurde in einem Referendum gefasst. In dem Brief erklären die Bischöfe: „In Neuseeland werden sich einige Angehörige der Gesundheitsberufe, Kapläne und Priester bald in Situationen wiederfinden, die sie nicht selbst gewählt haben.

Am 7. November wird auf unserem Land medizinisch unterstütztes Sterben legal verfügbar sein. Während diese Vorgehensweise nicht in unseren katholischen Pflegeheimen oder katholischen Hospizen und in der Tat in vielen anderen angeboten wird, wird sie in verschiedenen Krankenhäusern und anderen öffentlichen Pflegeeinrichtungen im ganzen Land verfügbar sein. Für einige Mitglieder unserer katholischen Gemeinschaft sind dies Ihre Arbeitsplatz oder Dienst.

Dieses Gesetz wird viele schutzbedürftige Menschen gefährden. „Dazu gehören ältere Menschen, die sich möglicherweise als Belastung für Familie und Gesellschaft fühlen, und viele andere, von denen einige jung sein werden.

Die legale Verfügbarkeit der Sterbehilfe in Neuseeland ändert nichts an den katholischen Überzeugungen über die Praxis.

Wir bekennen, dass wir nach dem Bild und Gleichnis Gottes geschaffen sind und darüber hinaus durch die Taufe in Gottes eigenes göttliches Leben hineingezogen werden. Unser grundlegender Glaube, dass daher alles menschliche Leben heilig ist, führt uns zu der Lehre, dass wir niemals das Leben eines anderen nehmen sollten. Der Glaube ruft uns in erster Linie dazu auf, mit dem anderen, der leidet, gegenwärtig zu bleiben.

«Das Leben stellt uns vor viele Fragen und Möglichkeiten. Als Kirche versuchen wir, den Menschen zu helfen, diese Fragen und Optionen durch eine christliche Linse zu sehen. Einzelpersonen befinden sich oft an komplexen Orten. In diesen Zeiten versucht die Kirche, den Menschen so gut es geht Orientierung zu geben, aber die Menschen treffen ihre eigenen Entscheidungen.

Wir müssen das böse Ziel der Sterbehilfe nicht leugnen, um mit Trost und Hoffnung diejenigen zu begleiten, die sich zu dieser Art des Todes hingezogen oder gedrängt fühlen.

ANNE

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
KAMPF UMS LEBEN IN NEUSEELAND Neuseeländische Bischofskonferenz: Sterbehilfe wird in katholischen medizinischen Zentren nicht an ANNE 31.10.2021 07:52
 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz