Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

St. Michaels Blog

"So haben wir die Ordination einer Frau verhindert." Kardinal Sarah. Konferenz

 von anne , 17.11.2021 09:28

"So haben wir die Ordination einer Frau verhindert." Kardinal Sarah. Konferenz
Javier Olivera Ravasi , am 16.11.21 um 11:09 Uhr


Die Zukunft der Kirche in Europa
Kardinal Robert Sarah
Konferenz

Draguignan, 18. September 2021

Übersetzung: QNTLC-Leser

Einführung (1)

Liebe Freunde,

Ich möchte Ihnen zuallererst für die Ehre danken, die Sie mir erweisen, indem Sie kommen, um mir zuzuhören, aber tatsächlich bin ich nicht in meinem Namen, sondern im Namen Jesu gekommen. Auf ihn hören Sie mit meiner Stimme (ungeschickt, ungelernt, unvollkommen), und das Thema meiner Konferenz, die Ihnen angekündigt wurde, ist die Vision der Zukunft der Kirche in Europa ...

Seien Sie versichert, dass ich weder ein Prophet noch ein Sohn von Propheten bin, um von der Zukunft zu sprechen, sondern in meinem neuesten Buch " Es wird spät und es wird dunkel ". Dort versuche ich, die Glaubenskrise, die Priesterkrise, die Krise der Kirche, den geistlichen Zusammenbruch des Westens zu analysieren ... Nach der Lektüre stellte mir ein Journalist folgende Frage:

Was würden Sie denen antworten, die vielleicht einschätzen, dass dieses Buch pessimistisch ist (siehe Alarmist)?

Ich antwortete, dass " es wird spät und es wird dunkel " versucht, mit größter Vorsicht, mit großer Sorgfalt, Genauigkeit und Objektivität eine Überprüfung, eine Diagnose zu stellen.

Es scheint mir, dass ich nicht sehr weit von der Wahrheit entfernt bin und von der Realität der Dinge und Situationen, die wir heute leben. Es stimmt, die Plakate des Niedergangs des Westens und der Welt mögen düster erscheinen, aber Papst Benedikt XVI. selbst hat 2005 in Subiaco, einen Monat vor seiner Wahl zum Vorsitzenden des Heiligen Petrus, gesagt : Er sagte, der Westen gehe durch eine Krise, wie es sie in der gesamten Menschheitsgeschichte nicht gegeben hat . Die Realität ist da. Was jetzt am helllichten Tag erscheint, hat seine Ursachen. Sie müssen den Mut und die Ehrlichkeit haben, klar zu berichten.

1. Spirituelle Glaubenskrise

Die Krise, die der Klerus, die Kirche, der Westen und die Welt durchleben, ist radikal eine geistliche Krise. Es ist eine Krise des Glaubens an Gott. Man kann nicht sagen, dass es keine Glaubenskrise gibt, wenn man sieht, dass die Kirchen in den meisten europäischen Ländern leer sind. Als Beispiel: In Deutschland gibt es jedes Jahr 200.000 Katholiken, die die katholische Kirche verlassen , parallel dazu 300.000 Protestanten, die die evangelische Kirche verlassen. Das Herabsteigen des Glaubens an die reale Gegenwart Jesu Christi steht im Mittelpunkt der gegenwärtigen Krise der Kirche und ihres Niedergangs, insbesondere im Westen. Es gibt wirklich keinen Glauben mehr an die wirkliche Gegenwart Jesu Christi. Nachdem man gesehen hat, wie ein Priester die Messe feiert, kann man wissen, ob er den Glauben hat oder nicht ...Wenn der Priester die Eucharistie hat, kann man wissen, ob er den Glauben hat oder nicht ... Wie sie sich verhalten, wenn Menschen kommen, um die Eucharistie auf der Zunge zu erbitten, kann man wissen, ob er den Glauben hat oder nicht, der Vater, der behandelt sie schlecht (das heißt, er weiß nicht, was er in den Händen hält).

Man hat oft gesagt (sagt George Bernanos), man sieht oft mit Tränen der Ohnmacht, Faulheit oder Stolz, dass die Welt entchristianisiert ist, aber die Welt hat Jesus Christus nicht besiegt ... Wir sind es, die ihn für sich aufgenommen haben er ist es, aus unserem Herzen zieht sich Gott zurück ... Wir sind es, die uns selbst entchristianisieren ... elend ...

2. Ablösung der grundlegenden Mission der Kirche

Anstatt zu bekräftigen, dass die christliche Glaubensfrage und die grundlegende Mission der Kirche die Verkündigung des Evangeliums und der Name Jesu Christi, des einzigen Retters der Welt, ist ... Jemand verbringt viel Zeit damit, über Homosexualität zu sprechen , der Aufnahme von Einwanderern , des Dialogs, der Offenheit, der Umwelt, der sozioökonomischen Fragen, der Politik ... Ein anderer organisiert eine ganze Strategie des Drucks, um die Lehre der Kirche, des Zölibats, der Sexualmoral zu ändern. Ich sage nicht, dass diese wichtigen und dringenden Fragen klein gehalten oder vernachlässigt werden sollten, dass sich die Kirche ihnen auch offen und im Licht des Evangeliums und der Offenbarung stellen muss.

3. Ablehnung Gottes im Gewissen

Gott ist daher auf seiner Seite. Die spirituelle Krise, die wir durchmachen, ist fast weltweit, aber sie hat ihren Ursprung in Europa. Die Ablehnung Gottes liegt im westlichen Gewissen. Nicht nur Gott wird abgelehnt, sondern Friedrich Nietzsche, den man als Sprecher des Westens bezeichnen könnte, behauptet, Gott sei tot. Gott ist tot und wir haben ihn getötet, wir sind die Mörder Gottes ... der Gottesfurcht in der Welt der Menschen widersetzt sich Nietzsche der Prophezeiung des Übermenschen, der fähig ist, Gott zu ersetzen. Heute hat der Mensch die Stelle Gottes eingenommen. Er wird Gott und diktiert neue Gesetze. Was Gott verboten hatte, macht der Mensch heute legal.

Ein Kind zu töten, das ist schlimm, aber Europa legalisiert die Abtreibung. Gott sagte, der Mann wird seine Frau niemals verlassen und die Frau wird ihren Mann niemals verlassen, die beiden sind nur ein Fleisch. Heute legalisiert der Mann die Scheidung. Er stellt sich an die Stelle Gottes. Bei dieser Ablehnung Gottes und dieser Glaubenskrise geht es nicht um ein intellektuelles oder theologisches Problem im universitären Sinne, sondern darum, einen lebendigen Glauben zu finden, einen Glauben, der das Leben durchdringt und verändert. Wenn der Glaube dank der persönlichen und innigen Begegnung mit Jesus keine neue Vitalität findet, zu einer tiefen Überzeugung und zu einer echten Kraft wird, werden alle Reformen der Kirche, die wir unternehmen, wirkungslos und leer bleiben und uns zu total ruinieren.Dieser Verlust des Glaubensgefühls ist die Quelle und die Wurzel der Krise der Zivilisation , der Krise der Kirche, des Priestertums, die wir heute durchmachen.

Wie in den ersten Jahrhunderten des Christentums, als das Römische Reich zusammenbrach, scheinen heute alle menschlichen Institutionen die Stimme der Dekadenz zu sein. Und wenn man den Sinn für Gott verliert, untergräbt man die Grundlagen aller menschlichen Zivilisation und öffnet die Tür zur totalitären Barbarei. Der von Gott getrennte Mensch wird auf seine einzige horizontale Dimension reduziert. Diese Amputation ist genau eine der grundlegenden Ursachen des Totalitarismus, der im 20. Jahrhundert tragische Folgen hatte. Indem man den Gottesbezug verschleiert, lässt man Raum für Relativismus und ein absolutistisches, mehrdeutiges Freiheitsverständnis, das den Menschen schließlich an Götzen bindet. Wenn Gott seinen zentralen Charakter verliert, verliert der Mensch seinen rechtmäßigen Platz und er findet nie seinen Platz in der Schöpfung, in den Beziehungen zu anderen.

4. Beispiellose Krise des Priestertums

Das Priestertum selbst ist in eine beispiellose Krise geraten, die in der Geschichte der Kirche einzigartig ist. Es stimmt, es gibt eine Minderheit von Priestern, die sich in einer tiefen Krise befindet, aber dasselbe, wenn es nur zwei gewesen wären, wenn ein Glied leidet, leidet der ganze Körper. Wenn ich mit einer Hand handlungsunfähig bin, behindert meine Hand meinen ganzen Körper.

So ist das Priestertum selbst in eine beispiellose und einzigartige Krise in der Kirche geraten:

Der priesterliche Zölibat gilt als unmenschliche, unmögliche Realität, als grausame Zumutung, die abgeschafft werden muss. Ich glaube nicht, dass wir in der Vergangenheit so starke, schreckliche Anschuldigungen erlebt haben, wie sie derzeit gegen Kardinäle, Bischöfe, Priester gerichtet sind, manchmal sogar zu Gefängnisstrafen verurteilt wurden.
Es stimmt, die Geistlichkeit war in ihrem Verhalten nicht immer vorbildlich. Schon im 7. Jahrhundert beklagte Gregor der Große, dass es zu viele Priester gebe, weil viele das priesterliche Amt annahmen, aber nicht die Arbeit des Priestertums verrichteten. Was würden Sie heute sagen, dass wir 400.000 Priester sind! Aber lassen Sie uns anerkennen, dass das, was machiavellistisch inszeniert ist und was den Klerus betrifft, beispiellos ist, es ist schmerzhaft.

5. Abriss der Familie, Dekadenz, Homosexualität

Im Laufe der Welt- und Völkergeschichte scheint es keine Zivilisation gegeben zu haben, in der die Völker die Abtreibung legalisiert haben, wie ich kürzlich sagte, wo Homosexualität, Sterbehilfe, die Familie zerstört und die Ehe zerstört haben, ein Punkt, wie es der Westen heute tut. Das sind also wesentliche Aspekte des menschlichen Lebens: Wenn es keine Familie mehr gibt, keine Ehe mehr, verschwindet die Gesellschaft. Wir befinden uns in einer schwierigen Situation, und die Krise ist tief, ernst und gefährlich für das Überleben der Menschheit. Die moderne Welt befindet sich in einer Krise, die unsere Zukunft tödlich bedroht.

6. Fortschritt zum Bösen

Es stimmt, wir dürfen die außergewöhnlichen Erfolge des Westens in Wissenschaft und Technologie nicht ignorieren. Es ist in der Tat offensichtlich, dass die moderne Welt eine außergewöhnliche Intensität des intellektuellen Lebens mit wunderbaren Wundern und Fortschritten in allen Wissenschaften, der außergewöhnlichen Entwicklung der Literatur und der Künste bietet. Der phantastische Fortschritt einer Vielzahl von Techniken, die dem Menschen auf der ganzen Welt immer mehr Mittel in den Dienst stellen, die beachtliche Entwicklung von Beziehungen oder menschlichen Kontakten dank erstaunlicher Technologien ist wirklich außergewöhnlich: Das Mittel der sozialen Kommunikation.

Die Menschen waren oft in der Lage, all diese Technologie, all diesen Fortschritt zu nutzen, um Böses zu tun, Lügen zu verbreiten, Gewalt und Rebellion zu schüren, Kriege zu provozieren und sich gegenseitig zu zerstören. Es wäre absurd zu leugnen, dass diese technischen Mittel dennoch gut sind, sie sind ein echter Fortschritt. Ebenso müssen wir eine unglaubliche Verbreitung von Denkströmungen und Ideologien feststellen , die unterschiedlichsten sind.

Trotz all dieser positiven Aspekte und dieser immensen wissenschaftlichen und technologischen Erfolge können wir das chronische Defizit der Geburtenrate gerade im Westen nicht ehrlich leugnen. Die programmierte Zerstörung der Fundamente von Familie und Ehe, Laster gegen die Natur, Pädophilie, Kindesmissbrauch, homosexuelle Handlungen und die Schrecken der Pornografie , die den männlichen und weiblichen Körper entweihen und verleumden. All dies manifestiert eine tiefe anthropologische Krise und einen Niedergang der Zivilisation im Westen. Wie Papst Benedikt XVI. sagte (er war ein wirklich präsenter Mann, der den Westen tief und ernsthaft studierte. Man kann ihm vertrauen, wenn er die Situation in der westlichen Welt heute analysiert): Er sagte so:

„Die monogame Ehe, die Grundstruktur der Beziehung zwischen Ehefrau und Ehemann, sowie die als Bildungszelle der sozialen Gemeinschaft konzipierte Familie ist das Vorbild und muss den christlichen Glauben und den biblischen Glauben tragen. Europa wäre nicht mehr Europa, wenn diese Grundzelle des gesellschaftlichen Organismus verschwand und völlig verändert würde. Wir alle wissen, inwieweit Ehe und Familie bedroht sind. Sie werden durch die Scheidung immer leichter gemacht, wodurch der unauflösliche Charakter verschwunden ist; sie sind es auch durch neue Verhaltensweisen, die allgemein werden: das gemeinsame Leben eines Mannes und einer Frau ohne die Form der legalen Ehe, in lauter Im Gegensatz dazu sieht man mittlerweile homosexuelle Menschen, die paradoxerweise behaupten, dass ihr gemeinsames Leben rechtlich anerkannt und der Ehe mehr oder weniger gleichgestellt wird. Dieser Trend führt uns aus der Moralgeschichte der Menschheit heraus“.

Ich denke, das, was Benedikt XVI. gesagt hat, ist, absolut festzuhalten.

7. Gender-Ideologie: Rebellion gegen Gott

Sprechen wir über die Gender-Ideologie, die die anthropologische Krise verschlimmert. Diese Ideologie impliziert, dass jeder sich selbst erschafft , sogar seine sexuelle Identität, daher kann man wählen, ob man ein Mann oder eine Frau oder eine neutrale Person sein möchte ... Nie in der Geschichte der Menschheit hat man eine solche Erniedrigung des Mannes gesehen! mach dich selbst, wähle dein Geschlecht, ändere das Geschlecht ...

Die Gender-Ideologie wird in bestimmten Aspekten, wenn man von der Gegenwart spricht, von androgenen oder agenen Menschen übertroffen, neben anderen Kategorien, die sich im zeitgenössischen Diskurs vermehren ...

Und so könnten wir, gemäß unserer inneren Geistesverfassung, alles und nichts von jedem sein ... Ein Weg, den Menschen von den Grenzen seines menschlichen Daseins zu entfernen, während wir alle uns selbst in unserem aufnehmen (annehmen) müssen eigenen Körper von Mann oder Frau, die uns gegeben wurden, anstatt zu glauben, dass wir uns selbst geben, dass wir uns selbst erschaffen. Deshalb wird aus einem Mann nie eine Frau und aus einer Frau wird nie ein Mann, es sei denn, Sie belügen sich selbst oder spielen mit dem Schein ...

Wie sind wir zu so einem Wahnsinn, zu einer solchen Krise gekommen? Das liegt daran, dass wir Gott massiv abgelehnt haben. Gott hat keinen Platz mehr in der Gesellschaft. Die einzige Umgebung, in der er toleriert, berücksichtigt und einem bewachten Wohnsitz übergeben wird: Es ist im privaten Bereich . Der Mensch hat die Stelle Gottes eingenommen.

Er veröffentlicht neue Gesetze in völligem Gegensatz zu denen Gottes und denen der Natur.
Der westliche Mann schätzt und erlaubt, dass Männer und Frauen gleichberechtigt miteinander heiraten können und dass gleichgeschlechtliche Paare Kinder adoptieren können, was das gesamte kindliche und elterliche System radikal bricht und durcheinander bringt.

Wenn man also den Eindruck hat, für die Abschaffung bzw Frauenrecht, man euthanasiert ganz legal Alte oder Kranke.

Während man in bestimmten Ländern von allen Seiten gegen die menschenverachtende Genitalverstümmelung kämpft, legalisiert man im Westen gemeinsam die Verstümmelung von Menschen, die ihr Geschlecht ändern wollen.

Als ich noch Präfekt für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung war, musste ich mich mit einem Fall auseinandersetzen:

Eine verheiratete Frau, 11 Jahre verheiratet, ihr Ehemann kann tot oder getrennt sein, was nicht in ihrer Akte auftaucht, sie beschließt, ein Mann zu werden. Sie wird operiert, eine Brust, zweite Operation, die andere Brust, dritte Operation an der Gebärmutter, und sie wird eine perfekte Transfrau, die nach französischem Recht anerkannt ist. Ich weiß nicht, ob der Bischof seine Akte kontrolliert hat. Diese Person tritt in das Seminar ein und macht ihre ganze Theologie, sie wird zum Diakon geweiht , aber der Bischof, der ihn geweiht hat, geht in die Pension und sein Nachfolger findet seine Akte. Er schreibt mir, schau dir die Situation an, in der ich mich befinde, was denkst du? Ich sagte: Hören Sie zu, sehen Sie diese Person, machen Sie eine gemeinsame Erklärung und sagen Sie, dass Sie die Ordination verschieben (es waren drei Monate bis zur Ordination) und diese Ordination sine die ablehnenund ich sage ihm, weil: "Seine diakonische Weihe ist ungültig, weil man eine Frau geweiht hat." So haben wir die Ordination einer Frau in Frankreich verhindert.

In einem anderen Fall, einem 13-jährigen Mädchen, bereitete sie sich bereits vor 2 Jahren auf die Konfirmation vor. Der Bischof schrieb uns: "Will dieses Mädchen ein Mann werden, hat sie ihre Behandlung begonnen, sind ihre Eltern einverstanden, bestätige ich eine Frau oder einen Mann?" .

Ich schrieb ihm: „Er ist ein Mensch, der sich gegen Gott auflehnt , denn Rebellion gegen Gott ist Sünde, es bedeutet zu leugnen, was Gott mir angetan hat, das heißt, Herr, du hast mich zu einer Frau gemacht, du hast Unrecht getan, Herr , ich werde ein Mann. Nun, bestätige diese Frau nicht, es sei denn, du überzeugst sie, als Frau zu bleiben“.

Das sind Fälle, die uns heute häufig passieren können. Schauen Sie mal: Gleichzeitig mit dem Kampf gegen die Genitalverstümmelung wird im Westen diese Verstümmelung legalisiert ...

Ich entschuldige mich, wenn ich diese genauen Fälle anführe, aber was ich schreibe, ist auf eine lange Beobachtung zurückzuführen; die Diagnose ist präzise, ​​echt, objektiv und ich möchte nur darauf aufmerksam machen, dass die Westler auf eine irreparable Drift zusteuern , wenn sie nicht aufhören, den Menschen verwandeln zu wollen, ihn zu Gott zu machen.

Wir leben heute in Verwirrung, wahres Chaos breitet sich aus. Es gibt eine Ablehnung des Empfangens von Gott. Der geistliche Zusammenbruch, die Verwirrung in der Lehr- und Morallehre der Kirche und die Erosion des christlichen Glaubens haben daher rein westliche Züge.

8. Verweigerung der VS- Vaterschaftsleistung um jeden Preis

Besonders hervorheben möchte ich die Ablehnung der Vaterschaft.

Unsere Zeitgenossen waren davon überzeugt, dass man, um frei zu sein, von niemandem abhängig sein sollte. Da liegt ein tragischer Fehler vor. Westler sind davon überzeugt, dass das Empfangen der Würde der menschlichen Person widerspricht. Aber der zivilisierte Mensch ist im Grunde Erbe: Er erhält eine Geschichte, eine Kultur, eine Sprache; er erhält eine Religion, einen Glauben, einen Namen, eine Familie, eine Tradition, ein Land ... Der zivilisierte Mensch ist ein Erbe. Das unterscheidet ihn vom Barbaren . Die Weigerung, sich in ein Netz von Abhängigkeit, Tradition, Erbschaft, Abstammung einzuschreiben, verdammt uns dazu, nackt in den Dschungel des Wettbewerbs einer sich selbst überlassenen Wirtschaft einzutreten, denn aus der Weigerung, sich selbst als Erbe anzunehmen, verurteilt sich der Mensch zur Hölle des Liberalen Globalisierung ohne moralische oder ethische Bezüge, wo Einzelinteressen ohne ein anderes Gesetz als das des Profits um jeden Preis aufeinandertreffen.

In dem Buch " Es wird spät und es wird dunkel " versuche ich die Westler daran zu erinnern, dass der wahre Grund für diese Ablehnung des Erbes, denn diese Ablehnung der Vaterschaft ist im Grunde die Ablehnung Gottes, die Ablehnung Gottes innerhalb der westlichen Gesellschaft. Wir empfangen von ihm unsere Natur als Mann und Frau; Gott hat den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen, nach dem Ebenbild Gottes erschafft er sie, "männlich und weiblich hat er sie geschaffen". Das wird daher für moderne Geister unerträglich. Die Gender-Ideologie ist effektiv eine Weigerung, von Gott Ihre sexuelle Natur zu empfangen.

Einige im Westen rebellieren gegen Gott und stellen sich ihrem Schöpfer und Vater entgegen und verstümmeln sich schrecklich, aber nutzlos, um ihr Geschlecht zu ändern. Sie ändern jedoch grundsätzlich nichts an ihrer Struktur von Männern und Frauen. Die Wissenschaft beweist es. Wir können eine Frau verstümmeln, um sie in einen Mann zu verwandeln, nichts ändert sich. Beim Menschen ist es ähnlich. Der Westen weigert sich zu empfangen und nimmt nur das an, was er selbst baut.

9. Transhumanismus

Transhumanismus ist der neueste Avatar dieser Bewegungen. Wie wir sehen, muss man umso mehr träumen, je mehr die Welt schief geht und zusammenzubrechen droht; es ist notwendig, die Bevölkerung mit exorbitanten Versprechungen zu ernähren, den Menschen groß zu machen, ihn unsterblich zu machen, ihn allmächtig zu machen. Aber wir sehen sehr gut, wie Viren uns unsere Zerbrechlichkeit, unser Nichts bewusst machen. Wir, die wir uns für mächtig halten ... ein Virus hat uns erkennen lassen, merken, dass wir sterben, dass wir nicht ewig sind. Niemand ist ewig. Wir sind dazu geschaffen, dem Herrn zu begegnen, weil wir hier nur pilgern. Wir sind für immer und ewig gemacht.

10. Der Mensch ist für die Ewigkeit gemacht

Je schlimmer die Welt dann geht und zusammenzubrechen droht, desto mehr müssen exorbitante Versprechungen gemacht werden, die einen weiteren Irrtum offenbaren, der darin bestehen würde, den kontinuierlichen Fortschritt in Betracht zu ziehen, bei dem das Vollkommenste immer in der Zukunft liegen würde , und die Gegenwart ist eine Etappe zu etwas Besserem.

Gegen einen solchen Irrtum muss wiederholt werden, dass Jesus Christus in allen Ordnungen absolut vollkommen ist, dass in ihm absolute und endgültige Vollkommenheit verwirklicht wurde, dass nichts vollkommener sein kann und jemals vollkommen sein wird und dass die Kirche niemals vollkommen sein wird Erwarten Sie Perfektion neu, nicht von seinem Ursprung her gefunden. Die Kirche ist von Anfang an vollkommen und von Anfang an heilig. Alle Reformen der Kirche sind falsch . Wir müssen uns reformieren, nicht die Kirche. Die Kirche ist heilig. Wir verkünden es im Glaubensbekenntnis. Sie wollen eine neue Kirche schaffen, eine moderne Kirche, aber nicht die Christi.

Christus und das Christentum sind endgültig, für die Ewigkeit.

Aber wir, die Mitglieder der Kirche, müssen uns reformieren, bekehren. Wir müssen Christen werden. Deshalb tragen wir den Namen Christen, wir müssen Christen sein. Ich sage den Priestern oft, ihr seid nicht nur alter Christus , andere Christusse, ihr seid ipse Christus , Christus, er selbst, und jeder, jeder Christ, kann dasselbe sagen. Es ist Christus, der in meinem Leben verlängert wird. Wenn man einen Christen sieht, muss man Christus sehen, wenn man einen Christen hört, muss man Christus hören. Die ganze Wahrheit Gottes ist uns in Christus gegeben und offenbart. Niemals wird der Offenbarung eine neue Wahrheit hinzugefügt.

Das Kreuz Christi ist eine unendliche Quelle der Heiligkeit, der nichts hinzuzufügen ist. Niemals wird ein Heiliger der Heiligkeit Jesu Christi etwas hinzufügen. Es wird nie ein anderes Mittel geben als die sieben Sakramente, die von Jesus Christus errichtet wurden, andere Gesellschaften als die von ihm gegründete Kirche, um von ihm gerettet und geheiligt zu werden.Es wird niemals nach dem Christentum eine neue und überlegene Religion geben, die er (Christus) ) vorbereitet hatte.

Wir sagen, Christus ist derselbe, gestern, heute und für immer. Wir müssen dies glauben und genauso leben. Was uns der christliche Glaube bejahen lässt, schließt einen anderen Irrtum aus: die Entwicklung der Schöpfung, die ihrem Ende entgegenschreitet, als kontinuierliche Entwicklung ohne Unterbrechung zu betrachten. Der christliche Glaube lässt uns zwei grundlegend verschiedene Teile der Geschichte betrachten: vor und nach Christus. Vor Christus ist das Vollkommene und Endgültige noch nicht verwirklicht worden. Und in Gott und in der Zukunft, ausgehend von Christus, wird er verwirklicht.

Christus ist nicht in der Geschichte, eine Stufe zu etwas Vollkommenerem, Höherem. Er ist eine Linie, die uns an die Spitze führt. Bei Christus sehen wir gut, dass hinter der Illusion neuer Horizonte, einer vergrößerten Menschheit, eine endlich verkleinerte Menschheit erscheinen könnte, eine denaturierte, verstümmelte Menschheit.

11. Gott neu entdecken

Was also tun, um aus all diesen Krisen und der moralischen und anthropologischen Verwirrung herauszukommen? Wer hat Gott aus der Welt der Menschen verstoßen?

Um aus seiner Krise herauszukommen, muss der Mensch Gott und seine unendliche Liebe zu uns neu entdecken. Wir müssen uns unbedingt davon überzeugen, dass sich die Menschheit niemals in einer rein natürlichen Ordnung befinden wird , in der sie ihre Bestimmung durch die einfache Entwicklung der menschlichen Natur, durch die einfache Entwicklung der menschlichen Person erfüllen kann. Gott hat uns für die Ewigkeit und auf unveränderliche Weise geschaffen, um unendlich mehr als die Menschen zu sein und eine rein menschliche Natur in uns zu haben.

Gott hat uns für uns geschaffen, um die göttliche Natur wiederzuentdecken, weil wir sein göttliches Leben teilen. Christus ist nie gekommen, um uns menschlich zu erhalten, sondern um uns zum Vater zu erheben, um uns zu vergöttlichen. Christus hat uns nie gesagt, „sei vollkommen wie vollkommene Menschen“, „seid vollständig in eurer Menschlichkeit verwirklicht“. Er hat gesagt: "Sei perfekt, wie dein himmlischer Vater perfekt ist."

Wir sind für Gott geschaffen und unser Herz ist so unruhig, dass es nicht in Gott ruht. Das ist der Kern unseres Glaubens: der Glaube, dass wir von nun an das Leben Gottes teilen können. Es steht also für die Ewigkeit fest, dass die Menschen ihre Bestimmung nicht erfüllen können, aber es liegt innerhalb einer übernatürlichen Ordnung , in der sie durch die völlig unentgeltlichen Gaben der Gnade Gottes Kinder Gottes sind!
Ihm wurde nicht gesagt "Durst vollkommen nach menschlicher Vollkommenheit", voll entwickelt im menschlichen Bereich, sondern "sei vollkommen, wie dein himmlischer Vater vollkommen ist."
Der Mensch wird seine Vollkommenheit nicht nur auf der menschlichen Ebene, sondern auch in Gott finden und verwirklicht werden.

Was wir glauben, ist die Antwort, die Gott auf die unausweichliche Frage nach dem Sinn der menschlichen Existenz gibt. Diese Antwort ist vollständig, in einem Sprichwort, das in der Kirche seit den ersten Jahrhunderten traditionell ist. Es scheint, dass der Heilige Irenäus, Bischof von Lyon, der im Jahr 200 starb, der erste war, der es benutzte. Dieses Sprichwort wurde von den Kirchenvätern wiederholt, egal ob sie aus dem Westen oder dem Osten kamen. Ich werde sie in lateinischer Sprache zitieren, damit sie ihren Charakter der Authentizität haben. Der heilige Irenäus sagte:

„ Dei homo factus est ut homo fieret Deus “, das heißt: „Gott wird Mensch, damit der Mensch Gott wird“. Es ist daher dringend erforderlich, den Westen neu zu evangelisieren. Helfen Sie ihm, die christlichen Wurzeln seiner Kultur, seines Wesens wiederzuentdecken. Der Westen muss die Quelle seines Lebens, seiner Geschichte, seiner Kultur neu entdecken, sonst riskiert er, die ganze Welt zu heidnen. Wenn der Westen sich selbst ablehnt und sich in seinem Säkularismus verschließt, in seiner Autonomie gegenüber Gott, riskiert er zu verschwinden und zu sterben, wie wir bereits gesagt haben.

Ein Baum, egal wie kräftig er ist, wenn er seine Wurzeln verliert, stirbt er.

Ein Fluss, so majestätisch er auch sein mag, wenn er von seiner Quelle isoliert wird, trocknet er aus und verschwindet. Vielen Dank.

Kardinal Robert Sarah

——

(1) Konferenzuntertitel und Highlights gehören uns (Ü. N.).

Kategorien: Kurse und Konferenzen

Katholische Influencer bei TIK TOK »
35 Kommentare

Roque
Es hat mich beeinflusst. Gott schütze dich.
16.11.21 11:22
angeles wernicke
Danke, Pater Javier. Sehr wertvolles Vorstellungsgespräch. Gott segne und beschütze dich.
16.11.21 11:58
Ramon Montaud
Aus der Lektüre der Predigt habe ich den Satz erkannt:
"Wir sind für Gott geschaffen, und unsere Herzen sind unruhig in der beeindruckenden Predigt. Das Maß, das nicht in Gott ruht."
Gesammelt von Augustinus in Las Confesiones, I, 1,1).

16.11.21 12:19
José
Ich rate Ihnen, es gut zu übersetzen, weil das, was es sagt, sehr gut ist.
-----
Jede Korrektur ist willkommen
16.11.21 12:22
H.H
Danke, jetzt verstehe ich die Besessenheit, Hispanidad zu zerstören, sie sind unsere Wurzeln, Eine Umarmung,
16.11.21 14:36 ​​Uhr
maru
GROSS, GROSS, wie immer, Kardinal Sarah !!!!
Es ist wunderbar, von Ihnen zu hören, Gott segne Sie!
16.11.21 15:38 Uhr
Pacomio
Die Heilige Jungfrau beschütze und beschütze dich.
Und Gott, unser Herr, geruht, ihn zum Wohl seiner Kirche zu erhöhen.
16.11.21 16:19 Uhr
Manuel de Coto
Ich weiß bereits, dass Sie meinen Kommentar auch nicht wegen meines Zustandes als Priester veröffentlichen werden, weil Sie wie Sarah im Mittelalter leben, mit seiner Zensur, Repression und rein menschlichen Moralschöpfungen. Aber ich kann nicht anders, als Ihnen mein Gefühl auszudrücken: Was für ein Müll von Aussagen! Wie rückständig und antievangelisch! Der Geist des Herrn hält uns von konservativen Gedanken wie Ihren ab !!! Möge der Vater Franziskus und seinen Anhängern noch viele Jahre gewähren, damit sie unsere geliebte Kirche aus dem dunklen Zeitalter, in das Sie sie versenken lassen möchten, herausholen und sie zu dem führen können, was der historische Jesus, der wahre Christus, von uns wollte tun, seine Anhänger. .
_______________
Lieber Bruder, wenn Sie Priester sind, sagen Sie mir bitte, zu welcher Diözese oder Gemeinde Sie gehören, damit Sie wissen, dass es sich nicht um eine Fälschung handelt.
Und wenn Kardinal Sarah dem widerspricht, was der Katechismus sagt, dann können Sie das. Schreiben Sie Ihren Kommentar wie alle anderen und geben Sie an, bei welchen Zahlen Sie durchfallen. Segen. Pater Javier
16.11.21 17:06
Miriam aus Argentinien
Beim Lesen verspürte ich eine Nostalgie ... eine Rückkehr in die "atmende" Zeit von Johannes Paul II., von Benedikt XVI ...
Wo die Worte des Papstes und seiner engen Mitarbeiter diese Mischung aus Schönheit, Wahrheit, göttlicher Weisheit und Wissen zur Schau stellten der Menschheit fallen, klare Sicht auf die Zeit, in der man lebt ... wie schön ist die Kirche, wenn sie selbst vom Heiligen Geist gedemütigt wird. Wie weit, dunkel und tief es in so wenigen Jahren gefallen ist ...
16.11.21 17:15 Uhr
Lenira
Herrliche Konferenz, gefüttert von Espirito Santo Haaren! Welch Weisheit, Klarheit und Glaube! Ein Beispiel für ganz Igreja. Deus oder beschütze zwei Angriffe vor ernsthaften Feinden, das müssen viele sein! Obrigada, Pater Javier Ravazi!
16.11.21 17:50 Uhr
Pedro aus Madrid
Ich möchte, dass Kardinal Sarah zu gegebener Zeit zum Papst gewählt wird, auch wenn Manuel de Coto seine Soutane hängt (wenn er sie trägt). Es impliziert, dass die Millionen von Märtyrern aufgrund ihres Glaubens an Christus es nicht hätten tun sollen. Es gibt Heilmittel für alles
16.11.21 17:51
Cristián Yáñez Duran
Manuel de Coto,

Sie schießen auf das falsche Ziel.
Wir glauben an verschiedene Dinge, Sie an ein exklusives Idol Ihres Kopfes, den "Historischen Jesus", der eigentlich eine Projektion Ihrer selbst ist. Katholiken hingegen glauben alle an genau dasselbe, an unseren Herrn Jesus Christus, dessen Lehre und Gnade uns durch seine eine Kirche seit 2000 Jahren vollständig und ununterbrochen mitgeteilt wurde.
Daher kann kaum jemand Ihre Idee vom "Historischen Jesus" falsch interpretiert haben, denn nur Sie haben sie. Es tut mir leid für Ihre Frustration.
16.11.21 18:02
Manuel de Coto
Es ist keine Fälschung, ich bin Priester, geweiht am 8. Dezember 1990 und mit der ersten Eucharistie, die am 12. Dezember desselben Jahres zu Füßen der Jungfrau von Guadalupe gefeiert wird. Gegen welche Ziffern des "Katechismus" 🤣🤣🤣🤣 des Opus Dei mussten sie sich nach Regeln richten und nicht nach der Liebe des von Jesus gepredigten Evangeliums. Wenn Sie sich auf wahre Theologie konzentrieren würden, würden Sie es wissen.
--------
Hahaha!!! "Sie mussten vom Opus Dei sein", hahaha !!! Ausgezeichnet. Brunnen. Möge die Jungfrau von Guadalupe ihn dann führen und ihn dazu bringen, mit dem Evangelium und dem Katechismus in der Hand zu kritisieren, was immer er tut, anstatt "ad hominem" zu ohrfeigen. Segen. Pater Javier
16.11.21 18:04
Die Katze mit Stiefeln
Alles richtig, sehr richtig, aber: warum sehe ich nicht die katholische Hierarchieordnung, die Studenten in ihren Katechese-Colleges und Universitäten über die Familie und die persönliche Zerstörung von Scheidung, Abtreibung, Geschlechtsumwandlung oder Millionen von Morden an Atheisten im 20 die beiden Weltkriege verursacht?
Warum werden sie nicht über all das Gute informiert, das die Katholiken überall, wo sie hingekommen sind, und über die große Zahl wissenschaftlicher Priester im Laufe der Geschichte getan haben?
Was Seine Eminenz geschrieben hat, wird von vier Katzen gelesen.
16.11.21 18:33
Chabely
Gott sei Dank haben wir gute Pastoren wie Kardinal Sarah. Sie schützt uns vor denen, die uns mit Modernitäten betrügen, die nichts mit der von Christus gegründeten Kirche zu tun haben. Nichts könnte mit der Kirche, weil Gott uns nicht täuschen kann, noch sich selbst täuschen kann, wie Christus zu sein, ist unser Ziel. Wenden wir uns an Gott und wir werden hier und später im Himmel glücklich sein
16.11.21 18:39
PEDRO
Der Böse sah in Glück und Frieden das heilige Paar (Adam und Eva), das in Eden die Freude genossen, die er für immer verloren hatte. Aus Neid beschloss er, sie zum Ungehorsam zu bewegen und die Strafe der Sünde auf sich zu ziehen. Wie die Engel sollten auch die Bewohner von Eden auf die Probe gestellt werden. Sie konnten ihren glücklichen Zustand nur bewahren, wenn sie dem Gesetz des Schöpfers treu blieben. Und sie missachteten das Gesetz Gottes, das so heilig ist wie er selbst. Und sie wollten wie Götter sein, vertrieben werden. Und nun erleidet der Mensch die größte Versuchung der Menschheitsgeschichte – und nimmt sie an – und sucht Hedonismus und flieht vor dem Leiden (das ist das größte Gebet). Der Sünder ist stur und verspottet seinen Schöpfer. Aber Gott starrt diese sündenliebende Menschheit an. Und es bleibt wenig Zeit.

Der Mensch verachtet den Zustand der Gnade und daher die Beichte und das Gebet. Und es gibt menschliche Dämonen, die die Lügen finanzieren: "vom Vater der Lügen, das ist Satan." Es verletzt die Gemeinschaft der Heiligen (Sanctorum Dei communio), die geistliche Vereinigung aller Christen, mit Christus als Haupt, in der jedes Mitglied zum Wohle aller beiträgt und die Güter mit allen teilt, da sie ermordet wurden, mit Abtreibung. zu Hunderttausenden von Geschöpfen, die bereits eine abgrundtiefe Leere vermuten und es genießt man an der Misshandlung und Sklaverei der Seelen. Und wir befinden uns in einer Welt – fast der Hölle – in der fast alles Versuchung ist. Du stirbst, wie du gelebt hast. Beichten!
16.11.21 18:49
Argia
D. Manuel Coto
Kein Gericht der Inquisition erwartet dich, sondern Gottes, wenn er stirbt, und sie werden ihn nur wegen der Liebe verurteilen.
Weißt du, dass die 10 Gebote Regeln sind, und sie sind genau die Regeln der Liebe? Zusammenfassung dieser „Regeln“ lautet: Du wirst
den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft und zweitens: du wirst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.

Und Sie werden auch wissen, dass Jesus sehr deutlich gemacht hat, dass Er nicht gekommen ist, um das Gesetz abzuschaffen, und dass jeder, der ein bisschen davon überspringt, der Geringste im Himmelreich sein wird.
Es scheint klar zu sein, dass das, was uns die Standards lehren, gerecht ist, die Liebe Gottes im Evangelium zu entdecken und auszuüben.
Sie können nicht verachten, was Gott geschaffen hat ...
.
16.11.21 18:52
AJ
Manuel:

Nennen Sie mich retrograd oder mittelalterlich, wenn Sie wollen, aber wenn ein Mann anfängt, Ausdrücke wie "wahres Evangelium" oder "historischer Jesus" zu verwenden und die anderen Inquisitoren oder Alten ruft, das Gefühl, dass wir es mit einem Ketzer zu tun haben, der die Art trägt der Soutane leuchtet auf, sie haben den Modernismus und die Befreiungstheologie bis zum Äußersten ausgesogen. Bei allem Respekt und kindlich
16.11.21 19:08
Diogenes
Kardinal Sarah:
"Man will eine neue Kirche schaffen, eine moderne Kirche, aber nicht die Christi."

Dort erwartet Kardinal Robert Sarah eine liebevolle Ermahnung an den hier anwesenden Priester Manuel de Coto, wie es Christus seinen Aposteln gab, als sie eine Kirche im Maß der Moderne gründen wollten.
Die Kirche ist weder mittelalterlich oder modern, noch ist sie konservativ oder fortschrittlich. Die mittelalterliche Kirche hatte ihr Licht und ihre Finsternis, ihr Gutes und ihr Schlechtes, wie die Kirche heute und das aller Zeiten, einschließlich der Zeiten Jesu.
Die Frage ist immer, wie man zwischen Gut und Böse unterscheidet und wie man die Korrektive anwendet.
In diesem Fall ist es merkwürdig, dass Manuel de Coto sagt, dass "ich mich keinem für die Inquisition typischen mittelalterlichen Gericht unterwerfen werde" (das war das des eigentlich religiösen), aber er hatte weit davon entfernt, mit gutem Beispiel voranzugehen unterwarf Kardinal Sarah dem für die moderne Inquisition typischen gegenwärtigen Gericht (das ist das des eigentlich Politischen) Diese Haltung erinnert an die des Strohhalms und des Balkens ...
16.11.21 19:13
Ronin
Sarah wie immer genau.

Und über die Kontroverse um den Posten, als rückläufig bezeichnet zu werden, ist gleichbedeutend damit, dass er auf dem richtigen Weg ist. Es ist wie ein Faschist in Spanien. Dieser Begriff wurde so sehr verzerrt und prostituiert, dass es fast ein Kompliment ist, so genannt zu werden, weil es anzeigt, dass man einen nicht mit dem einzigen dummen Gedanken verschli
ngt, den sie uns allen aufzwingen wollen.

anne

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
"So haben wir die Ordination einer Frau verhindert." Kardinal Sarah. Konferenz anne 17.11.2021 09:28
 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz