Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

St. Michaels Blog

UNRUHE UNTER DEUTSCHEN HETERODOXEN Woelki kommt zurück

 von anne , 15.01.2022 06:47

UNRUHE UNTER DEUTSCHEN HETERODOXEN
Woelki kommt zurück
Wie mit Papst Franziskus vereinbart, wird Kardinal Rainer Maria Woelki nach einigen Monaten Ruhestand wieder an die Macht des Erzbistums Köln zurückkehren. Seine Rückkehr löst Besorgnis und Unbehagen unter den heterodoxen Sektoren der Kirche in Deutschland aus, angesichts der Klarheit, die der Kardinal gezeigt hat, als er das Abdriften der Synodenversammlung kritisierte, die in dem deutschen Land stattfindet

14.01.22 18:01 Uhr

( InfoCatólica ) Kardinal Rainer Maria Woelki wird am Aschermittwoch eine Messe im Kölner Dom feiern, nachdem er von den Exerzitien zurückgekehrt ist, die er mit der Erlaubnis von Papst Franziskus genommen hat .

Die Erzdiözese Köln hat die liturgische Feier angekündigt, bei der der Kardinal den Gläubigen, die sie empfangen, die Asche auferlegen wird. Nach der Liturgie gibt es einen öffentlichen Empfang und ein Konzert, wie es in dieser deutschen Erzdiözese üblich ist.

Im vergangenen Oktober einigte sich der Kardinal mit Papst Franziskus auf eine Auszeit, nachdem der Streit um seine angebliche Beteiligung an einem Fehlverhalten in Fällen von sexuellem Missbrauch offiziell bestritten wurde. Lediglich ein Kommunikationsfehler seitens des Prälaten wurde zugegeben. In all dieser Zeit hat das Erzbistum Weihbischof Rolf Steinhäuser betreut.

Kürzlich erklärte ein Sprecher der Laienverbände des Erzbistums Köln, es bestehe noch immer ein "großer Vertrauensmangel zum Bischof". Der Präsident des Diözesanrats, Tim Kurzbach, forderte im „Domradio“ die gesamte Erzdiözese auf, Rom mitzuteilen, dass „so weiterzumachen“ keine Lösung sei, und fügte hinzu: „Wir hatten sechs Monate Ruhe und Frieden und sollten alles haben haben sich beruhigt." selbst".

Der wahre Grund für die Opposition zum Kardinal

Die Wahrheit ist, dass verschiedene Analysten gewarnt haben, dass das, was Kardinal Woelki wirklich stört, nicht seine Handlungen in alten Missbrauchsfällen sind, die nicht als falsch erwiesen werden konnten, sondern seine Verteidigung der katholischen Orthodoxie gegen Versuche, eine Kirche national katholisch und mit einem anderen Glauben zu schaffen in Deutschland.

Das ist zum Beispiel die These von Kardinal Müller . Woelki hat in Rom von möglichen dramatischen Folgen der Synodenversammlung in Deutschland gesprochen und sogar vor einem möglichen Schisma gewarnt . Nach der ersten Sitzung besagter Versammlung versicherte er, dass das eingetreten sei, was er befürchtet habe: Das sei ein Parlament einer evangelischen Kirche .

anne

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
UNRUHE UNTER DEUTSCHEN HETERODOXEN Woelki kommt zurück anne 15.01.2022 06:47
 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz