Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

St. Michaels Blog

NACHRICHTEN Deutscher Kardinal fordert Abschaffung des kirchlichen Zölibats, Heiratserlaubnis für Priester

 von anne , 04.02.2022 09:36

NACHRICHTEN
Deutscher Kardinal fordert Abschaffung des kirchlichen Zölibats, Heiratserlaubnis für Priester
Auch Kardinal Reinhard Marx äußerte kürzlich die Hoffnung, dass die katholische Kirche Homosexuellen die Priesterweihe zulasse.
Vorgestelltes Bild
Kardinal Reinhard Marx
Popow/ullstein bild via Getty Images

Tim
Jackson
Donnerstag, 3. Februar 2022 - 21:51 Uhr EST
MÜNCHEN, Deutschland ( LifeSiteNews ) – Ein hochrangiger deutscher Kardinal forderte, dass das priesterliche Gelübde des Zölibats in der katholischen Kirche nicht mehr erforderlich ist und dass Geistliche die Wahl haben, zu heiraten.

Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, sagte der Süddeutschen Zeitung am Donnerstag, „es wäre besser, wenn alle die Möglichkeit für zölibatäre und verheiratete Priester schaffen würden“.


„Für einige Priester wäre es besser, wenn sie verheiratet wären – nicht nur aus sexuellen Gründen, sondern weil es besser für ihr Leben wäre und sie nicht einsam wären“, behauptete er. „Wir müssen diese Diskussion führen.“

Marx sagte der Zeitung, dass es ein „Fragezeichen“ gebe, ob der Zölibat „als Grundvoraussetzung für jeden Priester angesehen werden sollte“.

Die Kommentare, die der langjährigen kirchlichen Anerkennung des spirituellen Wertes des Zölibats widersprechen, wurden im Vorfeld des heutigen Treffens der deutschen Bischöfe auf dem „Synodalen Weg“ mit Laien gemacht und folgen einer kürzlichen Ankündigung der Deutschen Bischofskonferenz, ihre Unterstützung für die #OutinChurch LGBT zu unterstützen Kampagne, bei der sich 125 Mitarbeiter der katholischen Kirche, darunter Geistliche, als homosexuell herausstellten.

Letzte Woche drückte Marx seine Unterstützung für die Ordination homosexueller Männer zum Priestertum aus und sagte auf einer Pressekonferenz über sexuellen Missbrauch in seiner Diözese, dass Synodalität „die Grundvoraussetzung für eine neue Kirche“ sei und dass Homosexualität keine Einschränkung der „Fähigkeit von Priester werden.“

„Wie gehen wir mit der Homosexualität von Priestern um?“ er hat gefragt. „Nicht jeder ist gezwungen, [anderen] seine eigene sexuelle Neigung zu erklären, egal ob er heterosexuell oder homosexuell ist. Er muss das [ob er es erklärt] für sich selbst entscheiden.“


„Aber wenn er es [erklärt], dann ist das zu respektieren und dann ist das keine Einschränkung seiner Fähigkeit, Priester zu werden“, so Marx weiter. „Das ist meine Position und dafür müssen wir einstehen.“

Die Forderung von Kardinal Marx nach der Ordination homosexueller Männer widerspricht wiederholten Äußerungen des Vatikans, die Personen aus Priesterseminaren und Priesterweihen ausschließen, die „Homosexualität praktizieren, tiefsitzende homosexuelle Tendenzen aufweisen oder die sogenannte ‚schwule Kultur‘ unterstützen“.

In einer Anweisung der Kongregation für das Katholische Bildungswesen aus dem Jahr 2005 heißt es: „Wenn ein Kandidat Homosexualität praktiziert oder tief verwurzelte homosexuelle Tendenzen zeigt, haben sowohl sein geistlicher Leiter als auch sein Beichtvater die Pflicht, ihn nach bestem Wissen und Gewissen von der Ordination abzubringen.“ „wäre für einen Kandidaten schwer unehrlich, seine eigene Homosexualität zu verbergen, um trotz allem zur Ordination überzugehen.“

Diese Anweisung, die während des Pontifikats von Benedikt XVI. veröffentlicht wurde, wurde 2016 in einer von Papst Franziskus genehmigten Ratio der Kongregation für den Klerus zur Priesterausbildung wiederholt.

anne

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
NACHRICHTEN Deutscher Kardinal fordert Abschaffung des kirchlichen Zölibats, Heiratserlaubnis für Priester anne 04.02.2022 09:36
 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz