Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Von Kirche und Welt...was gibt es Neues?

WIR KÖNNEN KEINE STILLEN ZEUGEN VON GEWALT, MISSBRAUCH UND VERBRECHEN SEIN"

 von anne.admin , 22.05.2020 10:50

WIR KÖNNEN KEINE STILLEN ZEUGEN VON GEWALT, MISSBRAUCH UND VERBRECHEN SEIN"

Sr. Anna Pigozzo: "Der Glaube an Magie und Aberglauben ist immer noch tief verwurzelt" in Papua-Neuguinea
Ein katholischer Missionar enthüllt der Fides Agency die Situation in Papua-Neuguinea, die durch den Glauben an die Magie eines großen Teils der Bevölkerung verursacht wurde. Zwei Frauen starben kürzlich in den Augen von Hunderten von Menschen, nachdem sie der Hexerei beschuldigt wurden.

22.05.20 07:53 Uhr

( Fides / InfoCatólica ) Schwester Anna Pigozzo, Missionarin der Cavanis Jesús Buen Pastor Brüderlichkeit in Bereina, erklärt, was mit der Fides Agency passiert ist.

„Die Polizei rettete zwei Frauen, während sie gefoltert, erstochen und mit Eisenstangen verbrannt wurden. Um ihn herum beobachteten fünfhundert Menschen die Szene. Vor einigen Wochen erschien diese Nachricht auf der Titelseite der nationalen Zeitung in Papua-Neuguinea. Wie kann Folter unter den Augen so vieler Menschen geschehen? Was geschah, war eine Episode von Gewalt, die in diesem Land leider häufig vorkommt und mit einem Vorwurf der Hexerei zusammenhängt. Aber noch trauriger ist es, über Mord wegen Hexerei sprechen zu müssen, wenn Gewalt über Grenzen hinausgeht.

"Während die Coronavirus-Pandemie viele Opfer erntet, erinnert uns diese Nachricht daran, dass es Menschen auf der Welt gibt, die immer noch unter schrecklichen Ungerechtigkeiten leiden und sterben", erklärt der Missionar.

Und fügt hinzu:

"Hier in Papua-Neuguinea ist der Glaube an Magie und Aberglauben immer noch tief verwurzelt : Wenn zum Beispiel eine Person plötzlich und ohne sichtbare Krankheit stirbt, neigen die Menschen dazu zu glauben, dass der Tod durch verursacht wurde ein Fluch, der von einem 'Feind' gewirkt wurde. Also versuchen sie, den "Feind" zu identifizieren, um ihn zu bestrafen und den Tod zu rächen. Es wird als eine Form der Gerechtigkeit angesehen, und bis 2013 berücksichtigte das Gesetz auch dieses kulturelle Merkmal und milderte die Strafen eines Mordurteils, wenn eine mutmaßliche magische Anklage gegen das Opfer erhoben wurde. Im Jahr 2013 wurde das Gesetz geändert und im Jahr 2015 genehmigte die Regierung den Nationalen Aktionsplan für Zauberei, dessen Umsetzung noch eindeutig langwierig und schwierig durchzuführen ist. Eigentlich,In Papua-Neuguinea, sowohl in ländlichen Gebieten als auch in Städten, haben gewalttätige Angriffe großer Gruppen zugenommen , die Opfer von Hexerei beschuldigen und Gerechtigkeit wollen. Augenzeugen des Mordes an einem Opfer, das der Hexerei beschuldigt wird, melden das Verbrechen nicht, aus Angst, ihr Leben oder das ihrer Verwandten zu verlieren .

Die Nonne erinnert sich an die Warnung von Bischof Donald Lippert, Bischof von Mendi, aus dem Jahr 2012, einem Gebiet, in dem der Vorwurf der Hexerei ein ernstes Problem darstellt und das dringend Maßnahmen erfordert:

„Alle reden über die Bedeutung der Entwicklung Papua-Neuguineas, aber sie konzentrieren sich nur auf die wirtschaftliche. Ohne moralisches Wachstum wird dieses Land nicht in der Lage sein, Fortschritte zu erzielen. In der Tat wird es für immer verloren sein. Heute ist die Zeit gekommen, diese große Schande aus unserer Gemeinde, aus unserem Land, aus unserem Glauben zu entfernen ».

Schwester Anna betont die Tatsache, dass "Gewalt und Hass nicht mit mehr Gewalt und Hass bekämpft werden können und dass wir angesichts dieser Fragen noch mehr davon überzeugt sind, wie wichtig es ist, die Evangelisierungs- und Bildungsarbeit in diesem Land fortzusetzen , wo der christliche Glaube erst vor einhundertdreißig Jahren angekommen ist ».

Der Missionar erinnert sich, dass Bischof Lippert den Menschen sagte: „ Man kann kein Katholik sein und an Sanguma (Magie), an Tränke, an Hexerei glauben . Wenn die Folter oder der Mord an Opfern, denen Hexerei vorgeworfen wird, nicht gemeldet wird, glaubt man an Hexerei. All dies ist mit dem katholischen Glauben unvereinbar. Und dann bat er seine Gläubigen, zu beten, zu fasten und diese Sünde abzulehnen ».

"In diesem kulturellen Kampf", schließt er, "haben wir Bildung als Werkzeug , um kritisches Denken und Verantwortungsbewusstsein zu entwickeln und zu lernen, Fakten von Meinungen zu unterscheiden." Wir haben Gebet, die Sakramente, unseren katholischen Glauben, in dem wir uns dazu bekennen, an Gott, den allmächtigen Vater, zu glauben , um Gewalt, Aberglauben, Hass und jede andere Sünde zu vermeiden. Wir können keine stillen Zeugen von Gewalt, Missbrauch und Verbrechen sein . Wir müssen kämpfen, um die Nächstenliebe und den Frieden Christi zu teilen ».

Abgelegt in: Papua-Neuguinea ; Hexerei

anne.admin

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
WIR KÖNNEN KEINE STILLEN ZEUGEN VON GEWALT, MISSBRAUCH UND VERBRECHEN SEIN" anne.admin 22.05.2020 10:50
 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz