Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Von Kirche und Welt...was gibt es Neues?

n Gerechtigkeit lass mich dein Angesicht schauen

 von admin , 07.07.2020 16:32

ANTWORTPSALM
Ps 17 (16), 1-2.3ab u. 5.6-7.8b-9a u. 15 (R: vgl. 15a)


In Gerechtigkeit lass mich dein Angesicht schauen! - R
(GL neu 46, 1)

1 Höre, Herr, die gerechte Sache,
II. Ton

achte auf mein Flehen,

vernimm mein Gebet von Lippen ohne Falsch!

2 Von deinem Angesicht ergehe mein Urteil;

denn deine Augen sehen, was recht ist. - (R)

3ab Prüfst du mein Herz,

suchst du mich heim in der Nacht und erprobst mich,

dann findest du an mir kein Unrecht.

5 Auf dem Weg deiner Gebote gehn meine Schritte,

meine Füße wanken nicht auf deinen Pfaden. - (R)

6 Ich rufe dich an, denn du, Gott, erhörst mich.

Wende dein Ohr mir zu, vernimm meine Rede!

7 Wunderbar erweise deine Huld!

Du rettest alle, die sich an deiner Rechten vor den Feinden bergen. - ( R)

8b Birg mich im Schatten deiner Flügel,

9a vor den Frevlern, die mich hart bedrängen.

15 Ich will in Gerechtigkeit dein Angesicht schauen,

mich satt sehen an deiner Gestalt, wenn ich erwache. - R





Jahr II

ZUR LESUNG In den aufeinanderfolgenden Prophetenlesungen darf man nicht die logische Weiterentwicklung eines Gedankens erwarten. Die Worte sind bei verschiedenen Gelegenheiten gesprochen und später von den Sammlern mit mehr oder weniger Geschick zusammengestellt worden. - Die heutige Lesung ist eine Schelt- und Drohrede; Israel muss zurück nach Ägypten (8,13). Nach Ägypten zurückkehren bedeutet, dass Gott die Heilsgeschichte rückgängig macht, nachdem Israel selbst sich von seinem Bundesgott abgewandt hat. Dreimal wird in dieser Lesung das „Kalb“ genannt; Jerobeam I. hatte zwei vergoldete Statuen (oder Standarten) von Jungstieren aufstellen lassen, die er wohl als Jahwebilder oder auch als Thron Jahwes verstanden wissen wollte. Die landläufige Frömmigkeit hat bald das Stierbild selbst als Gott verehrt. „Es ist kein Gott“, sagt der Prophet (V. 6), und das Volk, das diese Kälber oder Stiere als Götter verehrt, ist nicht mehr Volk Gottes. Jahwe muss mit ihnen ganz von vorn anfangen, wie damals, als er sie aus Ägypten herausführte. - 1 Sam 8,1-9; Hos 10,5; 1 Kön 12,28-32; Ex 32,8; 20,4; 34,17; Am 5,22; Jer 14,10; Hos 9,9; 9,3; 11,5; Dtn 28,68.

admin

Themen Überblick

Betreff Absender Datum
n Gerechtigkeit lass mich dein Angesicht schauen admin 07.07.2020 16:32
 

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen
Datenschutz