Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Profil für esther10

Benutzername:
esther10
Name:
bekannt
 
avatar
 

Informationen über esther10

Homepage:
http://----
Geschlecht:
weiblich
Hobbies:
Ich bete gern, Hobby PC, und sonst kannst mich selber noch fragen.
Wohnort:
BW

Anderes

Blog-Name:
Esther's - ST.Michaels Blog

Kontakt esther10

E-Mail:
----
PM:
Private Mail senden
 

Benutzer Statistik

Registriert am:
28.09.2010
Letzte Aktivität:
22.08.2017 13:51
Geschriebene Beiträge:
1.746 | Beiträge von esther10 suchen
Punkte
646

esther10's Letzte Aktivitäten

22.08.2017:
Zuletzt Online
22.08.2017:
Thema erstellt (Maria Königin, 22. August...Heiligen Kalender.)
 
Ereignis eingetragen («Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Leb)
 

esther10 hat folgende Inhalte mit seinem Profil verknüpft

Foto

15. Oktober[b][blau]Heilige Theresia von AvilaLebensdatenGeboren am 28. März 1515 in Avila (Spanien), gestorben am 4. Oktober 1582 in Alba de Tormes (Spanien). Vita:Ihre Kindheit verbrachte die in Avi...




esther10's Gästebuch

Eintrag von , 02.03.2014 14:13

Großer Gott, wir loben Dich!

1. Großer Gott wir loben dich
Herr, wir preisen deine Stärke
Vor dir neigt die Erde sich
und bewundert deine Werke.
Wie du warst vor aller Zeit,
so bleibst du in Ewigkeit.

2. Alles, was dich preisen kann,
Cherubim und Seraphinen
stimmen dir ein Loblied an
alle Engel, die dir dienen,
rufen dir stets ohne Ruh
"Heilig, heilig, heilig" zu!

3. Heilig, Herr Gott Zebaoth
Heilig, Herr der Himmelsheere
Starker Helfer in der Not
Himmel, Erde, Luft und Meere
sind erfüllt von deinem Ruhm
alles ist dein Eigentum.

4. Der Apostel heil'ger Chor,
der Propheten hehre Menge
schickt zu deinem Thron empor
neue Lob- und Dankgesänge;
der Blutzeugen lichte Schar
lobt und preist dich immerdar.

5. Dich, Gott Vater auf dem Thron
loben Große, loben Kleine.
Deinem eingebornen Sohn
singt die heilige Gemeinde,
und sie ehrt den Heilgen Geist,
der uns seinen Trost erweist.

6. Du, des Vaters ewger Sohn,
hast die Menschheit angenommen,
bist vom hohen Himmelsthron
zu uns auf die Welt gekommen,
hast uns Gottes Gnad gebracht,
von der Sünd uns frei gemacht.

7. Durch dich steht das Himmelstor
allen, welche glauben, offen;
du stellst uns dem Vater vor,
wenn wir kindlich auf dich hoffen;
du wirst kommen zum Gericht
wenn der letzte Tag anbricht.

8. Herr, steh deinen Dienern bei,
welche dich in Demut bitten.
Kauftest durch dein Blut uns frei,
hast den Tod für uns gelitten;
nimm uns nach vollbrachtem Lauf
zu dir in den Himmel auf.

9. Sieh dein Volk in Gnaden an
Hilf uns, segne, Herr, dein Erbe
leit es auf der rechten Bahn
daß der Feind es nicht verderbe
Führe es durch diese Zeit
nimm es auf in Ewigkeit.

10. Alle Tage wollen wir
dich und deinen Namen preisen
und zu allen Zeiten dir
Ehre, Lob und Dank erweisen.
Rett aus Sünden, rett aus Tod,
sei uns gnädig, Herre Gott!

11. Herr, erbarm, erbarme dich
Lass uns deine Güte schauen;
deine Treue zeige sich
wie wir fest auf dich vertrauen.
Auf dich hoffen wir allein:
Laß uns nicht verloren sein.

( Ignaz Franz (1719 - 1790))

GOTTES und der MUTTERGOTTES
Schutz und Segen
Lg.Hildegard

Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 23.02.2014 14:02


Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 15.02.2014 10:19

Dem Ziele zu

Dem Ziele zu! Es naht die Stunde,
wenn wir Dich sehn, dem wir geglaubt.
O sel'ges Wort, gewisse Kunde,
dass nichts aus Deiner Hand uns raubt!
Ob Sonnenschein, ob Sturmeswehn,
bald werden wir Dein Antlitz sehn.

Bis hin zum Ziel - Du hast's versprochen -
willst Du, Herr Jesus, bei uns sein.
Nie hast Du je Dein Wort gebrochen:
Du bleibst bei uns; denn wir sind Dein.
Ja, Du wirst immer mit uns gehn,
bis wir Dich selbst, Herr Jesus, sehn.

Bis hin zum Ziel: Der Erde Leiden,
sie sind nicht wert der Herrlichkeit,
die an uns wird in ew'gen Freuden
dort offenbart nach kurzer Zeit.
Schnell wird die Nacht vorübergehn,
der Morgen naht, da wir Dich sehn.

Bis hin zum Ziel: Die Meilen schwinden;
der Glaube siegt in Kampf und Streit.
In Dir ist Kraft zum Überwinden,
Du trägst durch jede Schwierigkeit.
So lass in Deiner Kraft uns gehn,
bis bald wir Dich, Herr Jesus, sehn.

Dem Ziele zu! Im Friedenshafen
läuft bald das Schifflein droben ein;
ob Du, Herr, kommst, ob wir entschlafen,
wir werden jubelnd bei Dir sein;
wir werden dankend vor Dir stehn,
wir werden Dich verherrlicht sehn!

- Georg von Viebahn -
Gesegneten,gnadenreichen
Sontag und Woche
Lg.Hildegard

Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 02.02.2014 05:47


Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 25.01.2014 06:54


Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von esther10 , 20.01.2014 20:58

Danke liebe Hildegard für Dein GB Eintrag.
Wünsche Dir eine gesegnete Restwoche und alles Gute,
von Traudel/Anne.

esther10

Beiträge: 1.746
Punkte: 646

Eintrag von , 19.01.2014 07:30


Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 11.01.2014 20:45

Die Gemeinde des Herrn

Kennst du die Stadt auf dem Berg, hocherhaben,
wo Mauern und Wehre sind Heil?
Ein herrliches Werk! Gott selbst nennt den Namen:
Gemeind' uns'res Gottes! Du bist es allein!

Gemeinde des Herrn, nicht von Menschen erdacht,
nein, göttlichen Ursprungs bist du!
Jesus, mein Heiland, hat schön dich gemacht,
in dir find't man Frieden und Ruh!

Der Heiland, als Kaufpreis, Sein Blut gab er her;
Er zahlt' es als Lös´geld für dich.
O göttliches Wunder, so hoch und so hehr!
Begreifen kann man es nicht!

Gegründet auf Christus, den Felsen des Heils,
Er selbst ist das göttliche Haupt!
Die Pforten der Höll' überwältigen nicht
die Gemeinde, die Jesus erbaut!

Lebendige Glieder, gewaschen im Blut,
der Heiland setzt selber sie ein.
Sie folgen dem Lamme in heiliger Glut,
ganz demütig, gläubig und rein.

Gemeinde des Höchsten, wer's höret, der glaub:
Kein Sünder wohnt in deinen Reih'n!
Gemeind' uns'res Gottes, des Heilandes Braut,
bis in Ewigkeit bist du ja sein!

Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 04.01.2014 16:01




Du heil‘ges Buch, von Gott gegeben Melodie: Dir, dir, o Höchster, will ich singen zu 2. Petrus 1,21

Denn es ist noch nie eine Weissagung aus menschlichem Willen hervorgebracht; sondern die heiligen Menschen Gottes haben geredet, getrieben von dem heiligen Geist.
2. Petrus 1,21


1. Du heil‘ges Buch, von Gott gegeben,
sollst meinem Herzen ewig teuer sein!
Hier ist der Weg zum wahren Leben,
hier fließt der Gnadenquell mir ewig rein.
Von dir trennt nicht Verfolgung mich und Spott;
Vernimm‘s, entzücktes Herz, hier redet Gott!

2. Jahrtausende wie Tage schwanden,
seitdem des Höchsten Ruf in dir erschallt.
Und was die Weisesten erfanden,
ist spurlos meist im Zeitensturm verhallt.
Doch deine Kraft (denn Gott ist ewig treu),
du altes Buch, bleibt jedem Herzen neu!

3. Hier hat durch Mose Gott gesprochen,
getröstet durch der heil‘gen Seher Mund.
Und da wir sein Gesetz gebrochen,
tut Jesus Christus uns Vergebung kund.
So bist an Mannigfaltigkeit du reich
und doch so einig, teures Buch, zugleich!

4. Du Schatz, den mir kein Rost verzehret,
den nicht Gewalt noch List mir jemals raubt.
Sei von mir ewig hochverehret!
Durch dich hab‘ ich an meinen Herrn geglaubt.
Durch dich erfuhr ich meine Sündenschuld,
durch dich in Christo meines Gottes Huld!


( Autor: Joh. Chr. von Hopfensack (1801 –1874))

Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 01.01.2014 09:29

Zeit und Ewigkeit

Schnell läuft die Zeit dem Ziel entgegen;
schon ist es spät und draußen ist die Nacht.
Auf hellen und auf dunklen Wegen
hat uns die Zeit dem Ziele nah gebracht.

Sie führte uns durch Freud und Leiden;
wir alle sahen Tiefen, Höhen.
Gott führte uns auf grüne Weiden
und ließ uns seine Gnade sehen.

Er prüfte uns in schweren Stunden,
dass manches Herz in Angst und Furcht erbebt;
nur dadurch konnten wir gesunden,
weil er das Schwere mit uns trägt.

Denn nur in Leiden und in Schmerzen
kann er uns richtig nahe sein.
Er der Tröster aller Herzen
mit seinem warmen Friedensschein.

Drum lasset uns den Heiland bitten,
dass er uns gnädig sei in diesem Jahr.
Und mit uns geht bei allen unseren Schritten,
wie in der Zeit, die einmal war.

Das sei Gebet mit Herz und Händen:
Für Frieden und Verbundenheit.
Dass alles Dunkle sich zum Hellen wende:
Dann wird aus Zeiten Ewigkeit.

Gesegnetes,gnadenreiches
Jahr 2014

Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 29.12.2013 11:46


Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 22.12.2013 05:28


Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 14.12.2013 18:58


Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 08.12.2013 08:47


Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Eintrag von , 30.11.2013 17:14


Die Zeit, Gott zu suchen, ist das Leben;
die Zeit, Gott zu finden, ist der Tod;
die Zeit, Gott zu besitzen, ist die Ewigkeit.
von Franz von Sales

Einen neuen Gästebuch-Eintrag schreiben

[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
Sicherheitsabfrage*
Tippen Sie die Buchstaben hier ein:
  *Zur Vermeidung von Spam
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software