Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#16 von peanutbecker ( gelöscht ) , 04.12.2010 15:39

K-TV Wunsch-Wiederholungssendungen

Der Sender straht auch Wiederholungen auf Wunsch der Zuseher aus. Diese Sendungen werden werktags um 07.30 Uhr ausgestrahlt.

Hier eine Aufstellungen der Wunschsendungen für den Monat Dezember 2010 ab dem 06. bis 31.12.10 - mit Inhaltsbeschreibung


06.12.
Acht Wunder in meinem Leben; der Bäckermeister Josef Seidl erzählt

07.12.
Buddhismus und christlicher Glaube - zwei Wege zum gleichen Ziel? Vortrag von Martin Kamphuis

In einer multikulturellen Gesellschaft ist kein Platz mehr für Gott. Der aufgeklärte Mensch sucht deshalb nach anderen religiösen Strömungen und Praktiken. Martin Kamphuis, selbst lange Jahre praktizierender Buddhist, erzählt hier von seinen Erfahrungen und seinen Weg zum Christentum.

09.12.
Pater Pio am Altar

10.12.
Erkennt die Zeichen seiner Ankunft; mit Pater Hans Buob SAC

Die Wiederkunft des Herrn wird durch Zeichen angekündigt. Zeichen, die er selbst uns gibt. Wie aber können wir die Zeichen der Zeit erkennen? In diesem Vortrag reflektiert Pater Buob anhand des Lukas Evangeliums über jene Worte, die Jesus über seine Wiederkunft und die Zeichen seiner Ankunft gesagt hat.

11.12.
Mündliches Gebet und Betrachtung; mit Pater Hans Buob SAC

Als Christen sind wir Menschen der Fülle, und zu dieser Fülle gehört das Gebet. Eine wichtige Voraussetzung für das Beten ist die innere Stille, die zur Sammlung befähigt und hilft sich bewusst zu werden, das Gott gegenwärtig ist. Denn, zu Christus beten heißt: Ihn lieben.

13.12.
Das Wesen des Mannes aus christlicher Sicht; mit DDDr. Peter Egger

Der ritterliche Mann ist fast ausgestorben. Doch auch heute gelten noch Charaktereigenschaften wie Disziplin, Mut, Festigkeit und klare Grundsätze als männliche Tugenden. Mann und Frau sind von ihrer Persönlichkeit grundsätzlich verschieden. Vortrag von DDDr. Peter Egger über das Wesen des Mannes aus christlicher Sicht.

14.12.
Das Wesen der Frau aus christlicher Sicht (Folge 1); mit DDDr. Peter Egger

Die Frau ist ein großes Geheimnis Gottes. Sie ist dem Mann an Würde gleich und wie er mit Geist, Freiheit und Kreativität von Gott bedacht. Trotzdem ist sie unterschiedlich vom Mann. Ihre Aufgaben sind vielfältig und würdevoll. Zum Wesen der Frau aus christlicher Sicht spricht DDDr. Peter Egger im ersten Teil seines zweiteiligen Vortrags, den er im Januar 2010 in Ottnang gehalten hat.

15.12.
Erfahrungen mit Mutter Teresa (Teil 1); Vortrag von Pater Leo -M. Maasburg

Msgr. Dr. Leo-M. Maasburg, langjähriger Mitarbeiter und Begleiter von Mutter Teresa, schildert seine Erlebnisse und Erfahrungen, die er mit ihr machen durfte. Nach über 20 Jahren bei den Loretto-Schwestern, verlangte Jesus von Mutter Teresa die Gründung eines neuen Ordens, der 'Missionaries of Charity' (Missionarinnen der Nächstenliebe). Mutter Teresa habe ihre Spiritualität nie selber gewählt, sondern immer den Willen Gottes gesucht.

16.12.
Erfahrungen mit Mutter Teresa (Teil 2); Vortrag von Pater Leo -M. Maasburg

Msgr. Dr. Leo-M. Maasburg, langjähriger Mitarbeiter und Begleiter von Mutter Teresa, berichtet über seine Erfahrungen und Erlebnisse mit ihr. Mutter Teresa habe ihre Spiritualität nie selber gewählt. Nach über 20 Jahren bei den Loretto-Schwestern, verlangte Jesus von ihr die Gründung eines neuen Ordens, der 'Missionaries of Charity' (Missionarinnen der Nächstenliebe)

17.12.
Das innere Gebet; mit Pater Hans Buob SAC

Gott ist Geist, wir Menschen sind in erster Linie Geistwesen, die eine kurze Zeit in einem Körper leben. Daher ist schon in dieser Welt eine lebendige geistige Verbindung mit Gott und allen Bewohnern des Himmels möglich. Das Innere Gebet, auch Gebet der Einfachheit genannt, ist ein Beisammensein mit Jesus. Es geht nicht darum, mit Jesus zu reden, sondern nur bei ihm zu sein, ihn innerlich zu spüren.

18.12.
Priestermangel; Vortrag von Prof. Dr. Georg May

Prof. Dr. Georg May spricht in seinem Vortrag über Ursachen und Wirkungen des Priestermangels und mögliche Auswege. Prof. May (Jahrgang 1926) war Inhaber des Lehrstuhls für kanonisches Recht, Staatskirchenrecht und Rechtsgeschichte an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Besonders die Liturgie der Kirche ist ihm ein großes Anliegen.

20.12.
Vergebung der Schuld - der Weg zur Heilung; mit Prof. Dr. med. Helmut Renner

Das Thema Vergebung ist Prof. Dr. med. Helmut Renner im Laufe der Jahre in zahlreichen Patientengesprächen immer bewusster geworden. Sein Fachgebiet ist die Strahlentherapie, das zur zur High-Tech Medizin gehört. Die Patienten sind fast ausschließlich Krebspatienten. Aber was hat Strahlentherapie mit dem Thema Vergebung zu tun? Als Mitursache für Krebserkrankungen werden seelische Erkrankungen, Belastungen und unbewältigte Konflikte diskutiert, und dazu kann man auch jahrzehntelange Nichtvergebung zählen.

21.12.
Vater bestrafe ich mit deinem Kuss mit Pfr. Fritz May

22.12.
Advent im Salzburgerland mit Maria Koller - besinnliche Lieder, Musik und Lesung aus dem Flachgau

Im Salzburger Land ist das vorweihnachtliche Brauchtum noch lebendig. Von dort kam einst auch das heute weltbekannte Weihnachtslied 'Stille Nacht - Heilige Nacht', und auch heute wird das Liedgut gepflegt. In vielen Orten werden Adventsingen und Krippenspiele aufgeführt. Maria Koller ist nicht nur musikalisch, sondern auch als Schriftstellerin weit über die Grenzen Salzburgs hinaus bekannt.

23.12.
Das Wesen der Frau aus christlicher Sicht (Folge 2); mit DDDr. Peter Egger

Die Frau wurde in der Vergangenheit oft als minderwertiges Wesen betrachtet und stark diskriminiert. Die vielen geistigen und körperlichen Begabungen der Frau, die ein Geschenk Gottes sind, wurden oft nicht entsprechend gewürdigt. Die Frau konnte ihr Leben nicht selbst gestalten und mußte teilweise Schwerstarbeit leisten. In verschiedenen Ländern und Religionen ist dies auch heute noch der Fall. Das Christentum hebt ausdrücklich die Würde der Frau hervor. Vortrag von DDDr. Egger.

24.12.
Weihnachten mit neuen Augen; mit P. Prof. Dr. Karl Wallner OCist

Diese Aufnahme mit Pater Prof. Dr. Karl Wallner OCist entstand bei einer öffentlichen Veranstaltung im Kloster Heiligenkreuz.

27.12.
Schreibt die Apostelgeschichte weiter; mit Georg Mayr-Melnhof

Tabor- und Pfingsterlebnisse sind unabdingbar, um eine Erfahrung mit dem lebendigen Gott zu machen. Im Alltag ermüdet aber oft das geistige Leben und stößt an Grenzen. Durch das persönliche Gebet, den Empfang der Sakramente, das Lesen in der heiligen Schrift, den Besuch von Gebetskreisen, etc. kann die Kraft des Heiligen Geistes neu entfacht werden. Je mehr ein Kind Gottes die Würde und Kraft als Christ erkennt, desto mehr kann er glaubwürdiger Zeuge sein. Die Herausforderung liegt darin, immer wieder neu aus "der Quelle des lebendigen Wassers" zu schöpfen, die Jesus Christus ist. Das Feuer des Heiligen Geistes muß aufrecht erhalten werden, um die Apostelgeschichte im eigenen Leben weiterzuschreiben. Gedanken von Georg Mayr- Melnhof beim Loretto Jugendtreffen 2009.

28.12.
Erinnerungen an meine (deine) Zukunft mit Josef Johann Atzmüller

Wie wichtig sind Erinnerungen?

29.12.
Wege aus der Esoterik (Folge 6); mit Renate Frommeyer

Wie wirkt autogenes Training? Kann man es als harmlose Entspannungsübung sehen? Auch hier ist Vorsicht geboten. Viele würden es nicht unter dem Begriff Esoterik einreihen, aber genau hierzu gehört es. Es ist eine Art Selbsthypnose, in der sich der Ausübende entrückt fühlt. Viele dieser sogenannten Entspannungsübungen kommen aus dem Buddhismus und diese Religion ist mir dem Christentum nicht vereinbar. Vortrag von Renate Frommeyer.

30.12.
Das katholische Priestertum (Folge 1) - Vortrag von Pfarrer Konrad Sterninger

Was ist die Aufgabe, die Berufung des katholischen Priesters? Das Wichtigste ist das "munus docendi", das heißt, er hat die Aufgabe zu lehren. Mit Eifer das Evangelium verkünden. Im Priester hat Gott einen wachsamen Hüter der Reinheit und Unverfälschtheit des Evangeliums. Der Priester hat den Schlüssel zu den himmlischen Schätzen. Vortrag von Pfarrer Konrad Sterninger

31.12.
Das katholische Priestertum (Folge 2) - Vortrag von Pfarrer Konrad Sterninger

Den Priestern ist die sakramentale Ordnung der katholischen Kirche anvertraut. Sie sind Diener Christi und Ausspender der Geheimnisse Gottes. Viele Gläubige und selbst Priester sind sich der Würde des Priestertums heute nicht mehr bewusst. Vortrag von Pfr. Konrad Sterninger.


peanutbecker
zuletzt bearbeitet 04.12.2010 15:40 | Top

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#17 von esther10 , 05.12.2010 07:53

Danke lieber Olaf.


http://www.smartredirect.de/ad/clickGate...2Ftv-lourdes%2F


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.757
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010


RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#18 von esther10 , 07.12.2010 21:00

Danke lieber Olaf.


http://www.smartredirect.de/ad/clickGate...2Ftv-lourdes%2F


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.757
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010


RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#19 von peanutbecker ( gelöscht ) , 23.12.2010 21:42

Hier schon mal die außerordentlichen/zusätzlichen Gottesdienstübertragungen für den Monat Januar 2011 (1.1. - 4.2.)

Samstag - 01. Jänner 2011 - Hochfest der Gottesmutter Maria
07:55 Uhr Heilige Messe in der ao. Form, Gebetsstätte Wigratzbad
10:00 Uhr Heilige Messe mit Papst Benedikt XVI. live aus dem Petersdom
13:30 Uhr Heilige Messe aus der Gebetsstätte Wi...gratzbad

Sonntag - 02. Januar 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Donnerstag - 06. Januar 2011 - Hochfest der Erscheinung des Herrrn
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
10.00 Uhr Heilige Messe mit Papst Benedikt XVI. live aus dem Petersdom
13:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad mit Weihwasserweihe

Freitag - 07. Januar 2011 - Herz Jesu Freitag
20:00 Uhr Heilige Messe zum Herz Jesu Freitag

Sonntag - 09. Januar 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
10:00 Uhr Heilige Messe mit Papst Benedikt XVI. live aus der Sixtinischen
Kapelle (mit Kindertaufen)
13:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Mittwoch - 12. Januar 2011
13:30 Uhr Krankenmesse mit eucharistischem Segen aus der Gebetsstätte
Wigratzbad; mit P. Bernward Deneke FSSP

Donnerstag - 13. Januar 2011
15:00 Uhr Gebetsstunde mit Sr. Michaela-Josefa Hutt

Freitag - 14. Januar 2011
14:00 Uhr Wiederholung der Gebetsstunde mit Sr. Michaela-Josefa Hutt

Samstag - 15. Januar 2011
20:00 Uhr Heilige Messe aus der Gebetsstätte Wigratzbad, im Rahmen der

Sonntag - 16. Januar
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Donnerstag - 20. Januar 2011
11:00 Uhr Pontifikalamt mit S. E. Bischof Dr. Konrad Zdarsa, Live aus der Gebetsstätte Wigratzbad

Sonntag - 23. Januar 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Dienstag - 25. Januar 2011 - Fest der Bekehrung des Apostels Paulus
17:30 Uhr Vesperfeier mit Papst Benedikt XVI., live aus der Basilika Sankt
Paul vor den Mauern in Rom

Sonntag - 30. Januar 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Donnerstag - 03. Februar 2011
15:00 Uhr Gebetsstunde mit Sr. Michaela-Josefa Hutt

Freitag - 04. Februar 2011 - Herz Jesu Freitag
14:00 Uhr Wiederholung der Gebetsstunde mit Sr. Michaela-Josefa Hutt
20:00 Uhr Heilige Messe zum Herz Jesu Freitag

Kurzfristige Änderungen sind möglich. Beachten Sie bitte den Lauftitel und den Teletext


peanutbecker
zuletzt bearbeitet 23.12.2010 21:43 | Top

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#20 von peanutbecker ( gelöscht ) , 26.12.2010 21:41

Film-Tipps (27. - 31.12.10)

Am 30.12. - 14 Uhr
Das Tor zum Frieden (Teil I); Spielfilm

Viele Menschen haben bei Maria schon Trost in ihrem Leid gefunden. In bewegenden Bildern wird in diesem Film die Tragik so vieler Menschenschicksale im vorigen Jahrhundert beschrieben und Mut zu einem grossen Vertrauen in die Vorsehung Gottes gemacht.

Am 31.12. - 14 Uhr
Das Tor zum Frieden (Teil II); Spielfilm


Am 27.12. um 11 Uhr und am 28.12. um 18 Uhr
am 29.12. um 09 Uhr und am 30.12. um 22.30 Uhr
am 31.12. um 17 Uhr

Der Mann der 1000 Wunder - Die Geschichte Jesu (Teil 1); Spielfilm, als Kombination von Puppen- und Zeichentrickfilm

Die Lebensgeschichte des jüdischen Zimmermanns Jesus von Nazareth wird aus der Sicht der kleinen Tamar erzählt, der Tochter des Synagogenvorstehers Jairus. Sie begegnet Jesus, der zu den Menschen vom bevorstehenden Königreich Gottes predigt, zahlreiche Kranke heilt und viele Wunder vollbringt. In Jerusalem wird Jesus von einem seiner Anhänger, Judas, an die jüdischen Priester ausgeliefert. Diese übergeben Jesus als mutmaßlichen Gotteslästerer dem Statthalter Pontius Pilatus, der Jesus auf Drängen der Volksmenge zum Tod am Kreuz verurteilt. Das Urteil wird vollstreckt. Drei Tage später ersteht Jesus von den Toten und fährt in den Himmel auf.


peanutbecker

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#21 von peanutbecker ( gelöscht ) , 01.01.2011 21:01

K-TV-Programmheft für Januar 2011 - HP des Senders

Da die HP des Senders K-TV zur Zeit nicht funktioniert und momentan überarbeitet wird, habe ich bei kathspace einen Blog erstellet. Dort im Anhang dieses Blogs behelfsmäßig das Programmheft für Januar 2011.
So ist jedenfalls übergangsweise die Möglichkeit gegeben ins Heft zu schauen und sich über die kommenden Sendungen zu informieren.

PS: Der Live-Stream von K-TV funktioniert aber noch!!

hier der Link zum Blog: http://kathspace.com/community/peanutbec...ezember-2010-3/


peanutbecker
zuletzt bearbeitet 01.01.2011 21:02 | Top

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#22 von peanutbecker ( gelöscht ) , 02.01.2011 00:24

Film-Tipps für Januar 2011

Der Mann der 1000 Wunder - Die Geschichte Jesu (Teil 2); Spielfilm, als Kombination von Puppen- und Zeichentrickfilm
am 3.1. um 11 Uhr
am 4.1. um 18 Uhr
am 7.1. um 17 Uhr


Das Wagnis des Arnold Janssen (Folge 1); Spielfilm
am 15.1. um 14 Uhr
am 16.1. um 17 Uhr
am 17.1. um 12 Uhr

Das Wagnis des Arnold Janssen (Folge 2); Spielfilm
am 22.1. um 13 Uhr
am 24.1. um 21 Uhr
am 26.1. um 12 Uhr
am 27.1. um 17 Uhr
am 28.1. um 11 Uhr


peanutbecker

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#23 von peanutbecker ( gelöscht ) , 18.01.2011 05:48

Zum Vormerken: Am 02.02.11 ab 20 Uhr wieder Hl. Messe mit musikalischer Begleitung durch das Trio Bergkristall.


peanutbecker

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#24 von peanutbecker ( gelöscht ) , 18.01.2011 21:31

Hier die außerordentlichen/zusätzlichen Gottesdienstübertragungen für den Monat Februar 2011 (5.2. - 4.3.)

Samstag - 05. Februar 2011
20:00 Uhr Heilige Messe aus der Gebetsstätte Wigratzbad im Rahmen
der Sühnenacht, mit Dir. Thomas Maria Rimmel

Sonntag - 06. Februar 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Mittwoch - 09. Februar 2011
13:30 Uhr Krankenmesse mit eucharistischem Segen aus der Gebetsstätte
Wigratzbad; mit Pfr. Santan Fernandes


Freitag - 11. Februar 2011 - Unsere Liebe Frau von Lourdes
10:30 Uhr XIX. Welttag der Kranken; Heilige Messe mit Papst Benedikt XVI.
aus dem Petersdom in Rom


Sonntag - 13. Februar 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Sonntag - 20. Februar 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Dienstag - 22. Februar 2011 - Kathedra Petri
11:00 Uhr Rom (TERMIN NOCH NICHT BESTÄTIGT)

Sonntag - 27. Februar 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Donnerstag - 03. März 2011
15:00 Uhr Gebetsstunde mit Sr. Michaela-Josefa Hutt


Freitag - 04. März 2011 - Herz Jesu Freitag
14:00 Uhr Wiederholung der Gebetsstunde mit Sr. Michaela-Josefa Hutt
20:00 Uhr Heilige Messe zum Herz Jesu Freitag

Kurzfristige Änderungen sind möglich. Beachten Sie bitte den Lauftitel
und den Teletext bei K-TV.

Hinweis: Die Liveübertragungen aus Rom waren bei Redaktionsschluss
nicht bekannt. Die hier angegebenen Termine basieren auf den Daten
des Jahres 2010. Die Liveübertragungen aus Rom haben Vorrang vor allen anderen Sendungen.


peanutbecker

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#25 von esther10 , 19.01.2011 09:53

Danke lb. Olaf für Deine lieben Einträge.


http://www.smartredirect.de/ad/clickGate...2Ftv-lourdes%2F


Fröhlich sein,
Gutes tun
und die Spatzen
pfeifen lassen.
Don Bosco
http://www.fatima.pt/portal/index.php?id=14924

 
esther10
Beiträge: 1.757
Punkte: 646
Registriert am: 28.09.2010


RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#26 von peanutbecker ( gelöscht ) , 31.01.2011 20:56

K-TV Programmheft für Februar 2011 + Sendehinweis für 3.2.

Da die HP des Senders K-TV zur Zeit noch nicht funktioniert und momentan überarbeitet wird, hier im Anhang dieses Blogs behelfsmäßig das Programmheft für Februar 2011 - hab ich bei kath.space eingestellt

So ist jedenfalls übergangsweise die Möglichkeit gegeben ins Heft zu schauen und sich über die kommenden Sendungen zu informieren.

PS: Der Live-Stream von K-TV funktioniert aber noch!!

Programmheft online: NUR bei KS!!

Am Donnerstag, den 3.2. wird um 15 Uhr die Gebetsstunde mit Sr. Michaela Hutt übertragen!

http://kathspace.com/community/peanutbecker/blog/klk/


peanutbecker
zuletzt bearbeitet 31.01.2011 20:59 | Top

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#27 von peanutbecker ( gelöscht ) , 06.02.2011 23:29

Die HP des Senders K-TV funktioniert wieder.

Einige Inhalte werden in den nächsten Tagen noch eingepflegt. Aber das Tagesprogramm ist jetzt online.

Daher war es mir heute möglich, auch die Wunsch-Wiederholungssendungen für Februar 2011 einzustellen.

Hier eine Aufstellung der Wunschsendungen für den Monat Februar ab dem 07. bis 28.02.2011. - mit Inhaltsbeschreibung der Sendung


07.02.2011
Wunschbeitrag: Dein Antlitz, o Herr, will ich suchen; mit Prof. P. Dr. Karl Wallner OCist
In diesem Vortrag geht es um das Gebet. Die Zeit für das Gebet ist die Zeit mit einem Freund, dem man sich anvertrauen kann und bei dem man Bitten äußern kann, die auch ernst genommen werden. Besonders in der heutigen Welt, wo viele nur an sich denken und keine Zeit mehr für den Nächsten finden, ist es wichtig, sich aus der Enge des eigenen 'Ichs' zu befreien und auch in Gemeinschaft mit Gleichgesinnten sich Gott zu öffnen. Das Gebet hält die Seele lebendig; ein Christentum ohne Gebet ist tot. Vortrag von Prof. Dr. Karl Wallner OCist bei den Auerbacher Schulschwestern im Oktober 2009 im Rahmen einer 'Nacht mit Gott'."

08.02.2011
Wunschbeitrag: Wege aus der Esoterik (Folge 1); mit Renate Frommeyer
Welche geistigen Hintergründe haben die verschiedenen Arten der Esoterik? Widersprechen diese dem Glauben und der Lehren der Kirche? Renate Frommeyer war selber 20 Jahre in der Esoterik gefangen. In dieser Sendereihe versucht sie Antworten zu geben.

09.02.2011
Wunschbeitrag: Wege aus der Esoterik (Folge 2); mit Renate Frommeyer
Können Kinder heute noch vor esoterischen Einflüssen geschützt werden? Vor der Geburt eines Kindes wird heute schon oft über das Sternzeichen nachgedacht. Selbst im Kindergarten wird mit Mandalas gearbeitet, auch der Religionsunterricht in der Schule ist von diesen Prägungen beeinflusst. Falsche Musikrichtungen und Bücher wie Harry Potter tun ihr Übriges. Vortragsreihe von Renate Frommeyer.

10.02.2011
Wunschbeitrag: Wege aus der Esoterik (Folge 3); mit Renate Frommeyer
Wie gerät ein erwachsener Christ in die Esoterik? Es fängt häufig schon mit dem Horoskop an, das in jeder Tageszeitung zu finden ist. Auch kirchliche Kreise sind nicht davor geschützt und in kirchlichen Einrichtungen werden heute oft esoterische Praktiken, wie Yoga, Reiki oder Pilates angeboten. Christen, die magische Heilverfahren an sich vollziehen lassen, dazu gehört auch das Besprechen von Warzen, begehen eine Sünde. Vortragsreihe von Renate Frommeyer.

11.02.2011
Wunschbeitrag: Erfahrungen mit Mutter Teresa (Teil 1); Vortrag von Pater Leo -M. Maasburg
Msgr. Dr. Leo-M. Maasburg, langjähriger Mitarbeiter und Begleiter von Mutter Teresa, schildert seine Erlebnisse und Erfahrungen, die er mit ihr machen durfte. Nach über 20 Jahren bei den Loretto-Schwestern, verlangte Jesus von Mutter Teresa die Gründung eines neuen Ordens, der 'Missionaries of Charity' (Missionarinnen der Nächstenliebe). Mutter Teresa habe ihre Spiritualität nie selber gewählt, sondern immer den Willen Gottes gesucht.

12.02.2011
Wunschbeitrag: Erfahrungen mit Mutter Teresa (Teil 2); Vortrag von Pater Leo -M. Maasburg
Msgr. Dr. Leo-M. Maasburg, langjähriger Mitarbeiter und Begleiter von Mutter Teresa, berichtet über seine Erfahrungen und Erlebnisse mit ihr. Mutter Teresa habe ihre Spiritualität nie selber gewählt. Nach über 20 Jahren bei den Loretto-Schwestern, verlangte Jesus von ihr die Gründung eines neuen Ordens, der 'Missionaries of Charity' (Missionarinnen der Nächstenliebe).

14.02.2011
Wunschbeitrag: Weg zur Freude durch lebendigen Glauben; mit Thomas Schührer
Jeder, der einmal richtig verliebt war, kennt das Phänomen der Verliebtheit. Gott schenkt dieses Gefühl, um uns seine Liebe erfahrbar zu machen. Der Ewige ist nämlich von Ewigkeit her in die Menschen vollkommen verliebt. Als Christ sollte man mehr über diese Liebe Gottes nachdenken. Sie wird dann neue Kraft geben, um Zeugnis über die gelebte Freude und die Liebe Gottes geben zu können. Katechese von Thomas Schührer.

15.02.2011
Wunschbeitrag: Jesus, ich vertraue auf dich (Folge 1); mit Pater Hans Buob SAC
Pater Hans Buob SAC schaut in seiner neunteiligen Vortragsreihe auf das innerste Wesen Gottes. Das Wesen Gottes ist ausgefüllt mit Liebe. Wer sein Leben hingibt, der hat die größte Liebe, so sagt Jesus. Jesus hat unserer Zeit diese Liebe durch Schwester Faustyna Kowalska in der Botschaft von der Göttlichen Barmherzigkeit nahegebracht.

16.02.2011
Wunschbeitrag: Jesus, ich vertraue auf dich - Geschaffen aus Barmherzigkeit (Folge 2); mit Pater Hans Buob SAC
Jesus sagte einmal zu Schwester Faustyna: ‚Wenn die Sünder meine Barmherzigkeit kennen würden, gingen sie nicht in so großer Zahl verloren’. Diese Worte zeigen auf, wie wichtig es ist, die Barmherzigkeit Gottes zu verkünden. Viele wissen nicht mehr, dass ein Jeder bei Gott alle Chancen hat. Vortrag von Pater Hans Buob SAC über die Barmherzigkeit Gottes.

17.02.2011
Wunschbeitrag: Jesus, ich vertraue auf dich - Tag und Fest der Barmherzigkeit (Folge 3); mit Pater Hans Buob SAC
Deswegen, weil Du ein so großes Elend bist, habe ich vor dir das ganze Meer meiner Barmherzigkeit enthüllt. Solche Seelen, wie deine, suche und verlange ich, aber es sind nur wenige.’ Diese Worte Jesu an Schwester Faustyna offenbaren uns, wie gering die Zahl der Seelen ist, die sich in ihrem Kleinsein ganz hingeben. Pater Hans Buob SAC spricht in diesem Vortrag über das Fest und den Rosenkranz zur Göttlichen Barmherzigkeit.

18.02.2011
Wunschbeitrag: Die Schönheit der Liturgie; Gedanken von S. E. Weihbischof Athanasius Schneider ORC aus Karaganda, Kasachstan
S.E. Weihbischof Dr. Athanasius Schneider wirkt in Karaganda/Kasachstan. Auf dem Gebiet dieser Diözese war zur Sowjetzeit ein Netz von Konzentrationslagern. Die Erde von Karaganda ist getränkt mit dem Blut und den Tränen von Millionen Opfern aus 50 Nationen, die dorthin verschleppt worden sind, um in den Gulags zu arbeiten. Heute entsteht dort eine große Kathedrale, die 'Maria, der Mutter aller Nationen' geweiht werden soll.

19.02.2011
Wunschbeitrag: Wenn Priester sich bekehren; ein Gespräch mit Pfarrer Helmut Baierl
Pfr. Helmut Baierl hat sich als junger Erwachsener seine Berufswahl nicht leicht gemacht. Schließlich ist er seinem Herzen gefolgt und Priester geworden. Sein Primizspruch lautet: 'Nicht ihr habt mich erwählt, sondern ich habe euch erwählt.' Diese Auserwählung gibt ihm Kraft auch Widerständen zu trotzen. Moderation: Klaus Fruhstorfer.

21.02.2011
Wunschbeitrag: Paulus, der Völkerapostel für Christus; ein Vortrag von Dr. Pater Bernhard Vosicky
Was sagt Paulus uns heute? P. Bernhard Vosicky OCist versucht dies anhand eines gespielten Interviews zu erläutern. Saulus war nicht vorbereitet auf seine Bekehrung vor den Stadttoren von Damaskus. Er verfolgte und ermordete die Christen. Später fragt er als Paulus die Menschen: 'Wisst ihr nicht, dass ihr der Tempel des Heiligen Geistes seid?'

22.02.2011
Wunschbeitrag: Im Heiligtum der Gnadenmutter von Adlwang; Film von Franz Gangl
Adlwang ist seit Ende des 17. Jahrhunderts ein Wallfahrtsort. Die Kirche ist den ‚Sieben Schmerzen Mariens’ geweiht. Einen besonderen Aufschwung nahm die Wallfahrt durch den Umstand, dass Adlwang 1679/89 von der Pest verschont blieb, und nicht nur das: Wie im Mirakelbuch nachzulesen ist, ereigneten sich viele Gebetserhörungen und Krankenheilungen. Der Hochaltar ist mit einem besonderen päpstlichen Privileg ausgestattet.

23.02.2011
Wunschbeitrag: Wie finde ich meinen Ruf? mit Sr. Theresia Benedicta Himmelbauer
Nicht nur die Gottgeweihten haben einen Ruf von Gott erhalten, sondern auch Eheleute. Das Apostolat von Paaren kann sehr vielfältig sein. Es kann sich in der Kindererziehung verwirklichen, oder in Besuch und Hilfe für Kranke, Arme und Straftäter oder in der Unterstützung von Priestern. Alle diese Gruppen brauchen Halt und Unterstützung von Menschen. Sr. Theresia Benedicta von der Gemeinschaft der Seligpreisungen möchte Jugendliche mit ihrem Vortrag anregen, auf ihren ganz persönlichen Ruf zu hören. Aufzeichnung vom Pfingsttreffen 2009 der Loretto-Gemeinschaft in Salzburg.

24.02.2011
Wunschbeitrag: Eucharistische Wunder; mit DDDr. Peter Egger
Was sagt die Bibel über die Heilige Eucharistie? Ist die Heilige Messe lediglich eine Gedächtnisfeier oder wird Jesus hier in Fleisch und Blut real gegenwärtig? DDDr. Peter Egger stellt eucharistische Wunder vor, die allesamt wissenschaftlich sehr genau überprüft worden sind und berichtet von Heilungen, die durch den Segen mit dem Allerheiligsten gewirkt worden sind. Zahlreiche Heilige haben zudem jahrelang nur von der Hl. Eucharistie gelebt. Diese außergewöhnlichen Zeugen, Begebenheiten und Erfahrungen lassen auch den modernen Menschen begreifen, dass es sich bei der Eucharistie tatsächlich um eine übernatürliche Wirklichkeit handelt.

25.02.2011
Wunschbeitrag: Umkehr zu Christus durch die Weihe an Maria; Gespräch mit Marga Lauer
In diesem Film gibt Marga Lauer ein beeindruckendes Zeugnis über ihren Lebensweg. Durch eine zunächst harmlos scheinende Ausbildung zur Yoga-Lehrerin ist sie immer weiter vom christlichen Glauben weggekommen. Ihre Auffassung, dieses fernöstliche Selbsterlösungsdenken mit dem Christentum verbinden zu können, stellte sich als fataler Irrtum heraus. Schon bald kam sie in einen geistlichen Kampf, der in einer totalen Verzweiflung und Depression endete. Durch wunderbare Fügungen und vor allem durch eine damals nicht besonders ernst gemeinte Weihe an die Gottesmutter kam sie nach schweren inneren Kämpfen wieder zum Glauben an Christus. Das persönliche Zeugnis zeigt die Gefahren der Esoterik und macht deutlich, dass Christentum und Esoterik nicht in Einklang zu bringen sind.

26.02.2011
Wunschbeitrag: Fratel Cosimo - Ein Prophet für unsere Zeit (Teil 1)
Fratel Cosimo wurde am 27.01.1950 in Placanica (Kalabrien) geboren. Wie jedes andere Kind besuchte er die Grundschule. Jedoch zog er schon bald das Gebet den täglichen Vergnügungen mit seinen Kameraden vor. Am 11. Mai 1967 erschien ihm erstmals die Jungfrau Maria und bat ihn, sein Leben für die Bekehrung der Sünder zu ihrem Sohne Jesus Christus aufzuopfern. Heute sind über 8000 Heilungen bezeugt, die medizinisch nicht erklärt werden können.

28.02.2011
Wunschbeitrag: Fratel Cosimo - Ein Prophet für unsere Zeit (Teil 2)
Fratel Cosimo wurde am 27.01.1950 in Placanica (Kalabrien) geboren. Wie jedes andere Kind besuchte er die Grundschule. Jedoch zog er schon bald das Gebet den täglichen Vergnügungen mit seinen Kameraden vor. Am 11. Mai 1967 erschien ihm erstmals die Jungfrau Maria und bat ihn, sein Leben für die Bekehrung der Sünder zu ihrem Sohne Jesus Christus aufzuopfern. Bis heute sind über 8000 Heilungen bezeugt, die medizinisch nicht erklärt werden können


peanutbecker
zuletzt bearbeitet 06.02.2011 23:29 | Top

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#28 von peanutbecker ( gelöscht ) , 13.02.2011 21:04

Die neue Homepage von K-TV ist über

http://www2.k-tv.org/

zu erreichen.


peanutbecker
zuletzt bearbeitet 13.02.2011 21:04 | Top

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#29 von peanutbecker ( gelöscht ) , 20.02.2011 21:19

Hier die außerordentlichen/zusätzlichen Gottesdienstübertragungen für den Monat März 2011 (6.3. - 1.4)

Sonntag - 06. März 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Mittwoch - 09. März 2011 - Aschermittwoch
16:30 Uhr Aschermittwochsgottesdienstes mit Papst Benedikt XVI. aus
der Basilika Santa Sabina am Aventin (Rom)


Sonntag - 13. März 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Mittwoch - 16. März 2011
13:30 Uhr Krankenmesse mit eucharistischem Segen aus der
Gebetsstätte Wigratzbad; mit Pfr. Hermann Renz


Samstag - 19. März 2011 - Sühnenacht
20:00 Uhr Heilige Messe aus der Gebetsstätte Wigratzbad,
im Rahmen der Sühnenacht mit P. Bernward Deneke

Sonntag - 20. März 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:00 Uhr Heilige Messe und Weiheritus der neuen römischen
Pfarrei St. Korbinian-Casal Palocco mit Papst Benedikt XVI.


Sonntag - 27. März 2011
07:55 Uhr Heilige Messe im ao. Ritus, Gebetsstätte Wigratzbad
09:30 Uhr Heilige Messe, Gebetsstätte Wigratzbad

Freitag - 01. April 2011 - Herz Jesu Freitag
20:00 Uhr Heilige Messe zum Herz Jesu Freitag

Kurzfristige Änderungen sind möglich. Beachten Sie bitte
den Lauftitel und den Teletext bei K-TV.


peanutbecker
zuletzt bearbeitet 20.02.2011 21:21 | Top

RE: K-TV-Beiträge - Programmtipps

#30 von peanutbecker ( gelöscht ) , 23.02.2011 21:18

Das K-TV-Programmheft für März 2011 ist im u.a. Link zu sehen und nachzulesen.

http://kathspace.com/community/attachment/download/id_1140/


Dateianlage:
programmheft_maerz_2011.pdf
peanutbecker
zuletzt bearbeitet 23.02.2011 21:19 | Top

   

**
Deutschland pro Papa- Solidarität mit Papst Benedikt

Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Community Software