Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...
  • Warum sprecht Ihr immer nur von Luther, Luther. Luther.... warm sprecht Ihr nicht von Fatima...das sind 2017 genauch 100 Jahre - Jubiläum. Warum sprecht Ihr nicht, besonders in dieser schlimmen Weltlage, auch von Fatima und was die Gottesmutter von uns verlangt. Zur Umkehr, zur Buße, und ermuntern zum Rosenkranzgebet...Es kommen so viele Seelen in die Hölle, ja das sagte sie selbst, hauptsächlic...
    von esther10 in Kardinal Reinhard Marx erhofft...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 14.08.2018 00:58


Erzbischof Gądecki: Die Welt wurde fast vollständig von der "Ideologie der Postmoderne" beherrscht



Erzbischof Gądecki: Die Welt wurde fast vollständig von der "Ideologie der Postmoderne" beherrscht
Erzbischof Stanisław Gądecki Foto: Marek Lapis / FORUM

- Europa hat sich zu einem Ort der Soft - Version des Totalitarismus geworden - sagte Erzbischof Stanislaw Gadecki, der den 13. August Jahrestag Messe den Vorsitz führt. 350. Jahrestag des Heiligtums von Kalwaria Pacławska, wo es Nachsicht zu Ehren der Himmelfahrt der Jungfrau Maria nimmt. Der Präsident der polnischen Bischofskonferenz betonte, dass die Entrückung das Ziel jedes Christen ist, die Postmoderne jedoch auf dem Weg dahin ist.

In seiner Predigt zeigte Erzbischof Stanislaw Gadecki , dass die Entrückung ist ein Geheimnis, das Maria in erster Linie bezieht sich aber „ wie es für jeden von uns und unsere Zukunft betrifft.“ - Annahme zeigt uns unser Schicksal, die Annahme von Maria bewundern die Herrlichkeit, die er jeden von uns und der ganzen Kirche genannt - , sagte er.

Er bemerkte, dass die Demütigung des Menschen nicht aus seiner Körperlichkeit, sondern aus der Sünde resultiert, weil "die Sünde unsere Körper demütigt". Er wies darauf hin, dass das Leben eines jeden Christen ein Weg sein sollte, Jesus zu folgen, der ein klar definiertes Ziel hat: "den endgültigen Sieg über Sünde und Tod und volle Vereinigung mit Christus".

Der Präsident des polnischen Episkopats betonte, dass die Himmelfahrt das Ziel jedes Christen ist, aber - wie er sagte - heute scheint dieser Weg schwieriger zu sein als zu Zeiten Jesu. - Diese Welt wurde fast vollständig von der sogenannten dominiert die Ideologie der Postmoderne. Diese Ideologie verändert wesentlich die geistige Situation in Europa. Unter seinem Einfluss nehmen postmoderne Gesellschaften die Eigenschaften utopischer Gesellschaften an, das heißt, sie beginnen an die Möglichkeit zu glauben, irdische Unsterblichkeit und Vollkommenheit zu erreichen - erklärte er.

Erzbischof Gadecki fügte hinzu, dass die "Ideologie der Postmoderne" auf eine breit verstandene Befreiung ausgerichtet sei, die "sehr nett zum Ohr jedes Menschen" klingt. Er warnte jedoch, dass er zur Befreiung von allen Strukturen einschließlich der Familie geführt habe, was wiederum zu einer Umkehr des Wertesystems geführt habe.

- Die Kultur der Entsagung und der Ideale soll die Kultur der unmittelbaren Erfüllung und des Vergnügens ersetzen. Freiheit von jetzt an bedeutet nur Befreiung von Befehlen und Gesetzen. Die Wirkung davon ist, den Menschen in die Macht seiner Triebe zu setzen, die ihn zu beherrschen beginnen und ihn auf den Tierzustand reduzieren. Freiheit bedeutet von nun an unbegrenzten Konsum, der zur Religion wird. Eine mächtige Minderheit, die diesen Prozess handhabt, gibt vor, eine mächtige Mehrheit zu sein, die die Waffe des Spottes benutzt , betonte er.

Der Präsident der EVP erkannte, dass "Europa zu einem Ort einer weichen Version des Totalitarismus geworden ist". Ein Beispiel dafür - wie die Hierarchie sagte - war die Situation in der Slowakei. Als in diesem Land die Figuren der Heiligen Cyrill und Methodius auf die 2-Euro-Münze geprägt wurden, forderte die Europäische Kommission die Entfernung von Heiligenschein und Kreuzen von ihnen.

- Die Stimme des Volkes wird heute nur ein Vorwand, auf den es zurückgeht, wenn es nützlich wird. Wenn die Leute nicht so abstimmen, wie wir sollten, werden wir ihn wieder wählen lassen ", sagte er.

Heilige Messe mit Erzbischof Gądeckim Stanislaw konzelebrierten: Erzbischof von Przemysl Adam Schale, Bischof Marian Rojek von Zamosc, Weihbischof von Przemysl, Stanislaw Jamrozek und Bischof Stanislaw Dowlaszewicz aus Bolivien und mehr als 100 Priestern.

Nach der Messe Erzbischof Gadecki weihte das Denkmal für den Heiligen. Johannes Paul II, die Kalvarienberg Pacławska besuchte genau vor 50 Jahren am 13. August 1968. Als Kardinal und den Vorsitz bei dem 300. Jahrestag von Golgatha.

Read more: http://www.pch24.pl/abp-gadecki--swiat-z...l#ixzz5OBUNfczh

von esther10 14.08.2018 00:50


Wir verteidigen die Messe und verteidigen Christus! Wir wurden dazu in Fatima gerufen



Wir verteidigen die Messe und verteidigen Christus! Wir wurden dazu in Fatima gerufen

Die heilige Eucharistie war immer das Hauptziel der Feinde der Kirche. In den Worten eines Theologen Passionist „verkörpert alle offenbarten Wahrheiten, ist die einzige Quelle der Gnade: die Erwartung der Segen und die Summe aller Wunder des Allmächtigen“ die Eucharistie (Enrico Zoffoli, Eucarestia eine nulla, die Eucharistie oder Nichts Edizioni Segno, Udine 1994, S. 70.).

Unsere Madonna von Fatima im Jahre 1917 sah die gegenwärtigen Angriffe auf das Sakrament der Eucharistie voraus. In Cova da Iria forderte sie drei Hirten auf, für "Jesus Christus, der in allen Tabernakeln der Welt gegenwärtig ist, als Entschädigung für Beleidigung, Blasphemie und Gleichgültigkeit" zu beten. Noch früher, im Frühjahr 1916, erschien den Kindern ein Engel, der eine Tasse in der Hand hielt, über der die Hostie in der Luft schwebte.

Der Engel übergab diese heilige Lucia's Hostie und das Blut aus der Tasse, Hiacyncie und Franciszek, und sagte: "Nehmt und ißt den Leib und das Blut Christi, furchtbar beleidigt von undankbaren Menschen. Mache Übertretungen für ihre Übertretungen und tröste deinen Gott. "

Kardinal Robert Sarah, Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst in seiner Einführung in das schöne Buch von Don Frederico Bortoli "Kommunion an der Hand. Historische, rechtliche und pastorale Aspekte "(Cantagalli Siena 2017) zeigt, wie wir den Leib und das Blut Jesu Christi empfangen müssen.

Nach dem Kardinal, „Bilder von Jesus in der Hostie Begegnung“ ist in erster Linie eine „ekelhaft Profanität von ehemaligen beschrieben (jetzt umgewandelt) Satanisten“, sondern auch „blasphemisch Communion von Personen angenommen nicht in den Stand der Gnade oder niewyznające den katholischen Glauben.“ Darüber hinaus „all dies - und vor allem Fehler in den Köpfen der Gläubigen, gesät haben in der Eucharistie - die fruchtbare Tätigkeit des Sakraments stören können.“

Der heimtückischsten, teuflische Angriff ist jedoch „versuchen, den Glauben an der Eucharistie löschen durch Spreizen Fehler und falsche Bevorzugung wie Kommunion zu nehmen. Der wahre Krieg zwischen Michael und seinen Engeln einerseits und Luzifer andererseits ist in den Herzen der Gläubigen. Die Ziele Satans sind das Opfer der Messe und die reale Gegenwart Jesu in der geweihten Hostie. "

Dieser Angriff findet an zwei Fronten statt. Vor allem geht es darum, "das Konzept der Realpräsenz zu reduzieren, indem man den Begriff der Transsubstantiation neutralisiert". Zweitens gibt es "einen Versuch, den Gläubigen das Gefühl der Heiligkeit zu nehmen".

Wie Kardinal Sarah schreibt, "während der Ausdruck Transsubstantiation" auf die reale Gegenwart hinweist, hilft uns der Sinn der Heiligkeit, den vollständigen Unterschied und die Heiligkeit der heiligen Hostie zu erkennen. Was für ein Elend wäre es, das Gefühl der Heiligkeit im Allerheiligsten zu verlieren! Und wie ist das möglich? Indem man spezielles Essen in einer Weise isst, die normalerweise normal ist. "

Es geht dann die Warnung: „kein Priester Lassen Sie es wagen, seine Autorität auf dem Gebiet zu verhängen, Verweigerung oder mißhandeln Personen wollen die heilige Kommunion auf die Knie und Sprache erhalten:., Wie Kinder kommen und demütig den Leib Christi kniet und auf der Zunge akzeptieren“

Kinal Sarahs Beobachtungen sind mehr als nur. Aber sie sollten aus dem mehrdeutigen New Ritus der Messe von Paul VI (ab 1969.04.03 Jahren), die im nächsten Jahr auf dem 50. Jahrestag fällt abgeleitet im Rahmen des Prozesses der Säkularisierung der Liturgie gelegt werden. Diese liturgische Reform, wie geschrieben Kardinäle Ottaviani und Bacci, seine kurze kritische Studie präsentiert darstellt „die beide ganz und im Detail eine auffallende Abweichung von der katholischen Theologie der Messe wie in Session XXII des Konzils von Trient formuliert.“ Die neue Theologie der Messe löste das traditionelle Opferkonzept ab, und der Glaube an die Eucharistie wurde in der Praxis untergraben.

Ist andererseits der Angriff auf die Eucharistie nicht offen in neuen Beziehungen geschieden, was ermutigt die Ermahnung von Amoris Laetitia und die Interkommunikation mit Protestanten, die von vielen Bischöfen postuliert wird? Der Bologneser Priester Don Alfredo Morselli illustrierte die theologischen Wurzeln von Amoris Laetitia und die Interkommunion mit den Evangelikalen.

Lassen Sie uns auch feststellen, dass der Angriff auf die Eucharistie heute auch ein Angriff auf die Priesterweihe geworden ist - und dies liegt an der engen Verbindung zwischen den beiden Sakramenten. Die sichtbare Verfassung der Kirche beruht auf der Priesterweihe, einem Sakrament, das die Getauften dazu bringt, am Priestertum Christi teilzunehmen. Dieses Priestertum wird besonders während der Feier des eucharistischen Opfers verwirklicht, das das Wunder der Transsubstantiation (und damit das Hauptdogma des katholischen Glaubens) erfordert.

Wenn die Gegenwart Christi in der Wohnung keine wirkliche oder wesentlich ist, und die Masse - in vielen Progressiven gedacht - versuchen, das sehr Symbol oder Erinnerungen an den Ereignisse von Golgatha zu reduzieren, gibt es keine Notwendigkeit mehr für die Priester das Opfer zu halten. Da die Hierarchie der Kirche auf dem Priestertum basiert, werden die Verfassung der Kirche und sein Lehramt ungültig.

In diesem Sinne beinhaltet die Zulassung von in neuen Gewerkschaften und Protestanten geschiedenen Personen zur Kommunion die Aussicht, das Priestertum weltlichen Ehen zu übertragen und Frauen niedrigere Ordinationen anzuvertrauen. Ein Angriff auf die Eucharistie ist ein Angriff auf das Priestertum. Es gibt nichts Größeres, Schöneres und Beweglicheres als die Liebe Gottes zum Sünder. Das Herz, das die menschliche Rasse so sehr liebt, durch die Fürsprache des Unbefleckten Herzens Mariens, mit dem er unzertrennlich ist, möchte, dass wir ewige Glückseligkeit im Himmel genießen. Deshalb kann niemand, selbst der hartgesottenste Sünder, jemals an dieser erlösenden Liebe zweifeln. Deshalb dürfen wir niemals das Vertrauen in Gott verlieren, aber wir sollten sie bis zum Ende unseres Lebens kultivieren. Schließlich ist niemand durch dieses glühende Vertrauen in die Irre geführt worden.

Es gibt keine größere Täuschung, als Menschen dazu zu überreden, zu glauben, dass Errettung ohne Buße für Sünden und für das Geständnis des katholischen Glaubens möglich ist. Menschen, die sündigen oder in Sünde leben, werden gerettet, wenn sie Buße tun. Wenn sie jedoch beabsichtigen, Gott zu täuschen, werden sie nicht gerettet werden. Nicht Gott verurteilt sie, sondern sie selbst essen und trinken durch den unwürdigen Zugang zu den Sakramenten ihre eigene Verdammnis.

Der heilige Paulus erklärt den Korinthern mit starken Worten: "Wer also unwürdig das Brot ißt oder den Kelch des Herrn trinkt, der wird sich des Leibes und Blutes des Herrn schuldig machen. Lass den Mann auf sich aufpassen, dieses Brot essen und aus dieser Tasse trinken. Denn wer ißt und trinkt und den Leib [des Herrn] ignoriert, der trinkt und urteilt über sich selbst "(1 Kor 11,27-29). Der heilige Paulus stellte fest, dass in der Kirche von Korinth aufgrund von frevelhaften Kommunionen viele Fälle von mysteriösen Krankheiten und Todesfällen auftraten (1 Kor 11,30).

Das Schicksal derer, die nicht an den Sakramenten teilnehmen, ist traurig, weil sie in Sünde sind. Das Schicksal der Gotteslästerer, die sich nicht in einem Zustand der Gnade befinden, ist noch schlimmer. Selbst die Sünde, die Gläubigen dazu zu ermuntern, die Kommunion im Zustand der Sünde zu empfangen und ihnen die Eucharistie illegal zu geben, ist noch schlimmer. Dies sind die Bilder, die das Herz Jesu und das Unbefleckte Herz Mariens tief verletzten und durchbohrten.

Das sind Sünden, die unsere Wiedergutmachung, unsere Anwesenheit vor der Stiftshütte und die öffentliche Verteidigung der Eucharistie gegen alle Arten der Entsakralisierung erfordern. Auf diese Weise sorgen wir für die Rettung unseres eigenen und des Nächsten und beschleunigen die Ankunft des Königreiches Jesu und Marias in unseren Gesellschaften, die bald auf den Ruinen der modernen Welt errichtet werden.

Roberto de Mattei / Corrispondenza Romana

21/06/2018
Übersetzung ins Englische: Francesca Romana / rorate-caeli.blogspot.com

mjend

DATUM: 2018-08-14 11:32AUTOR: ROBERTO DE MATTEI

Read more: http://www.pch24.pl/broniac-mszy-bronimy...l#ixzz5OBRySYfp

von esther10 14.08.2018 00:46

Jugendtreffen mit Papst Franziskus in Rom
Schlafen in der Kirche
14. August 2018


Schlafen in der Kirche. Französische Nationalkirche von Samstag und Sonntag.
(Rom) Am Wochenende fand in Rom ein großes Treffen der Jugend mit Papst Franziskus statt.

Für zwei Tage, Samstag und Sonntag, strömten am vergangenen Wochenende 50.000 junge Katholiken aus ganz Italien nach Rom. 195 von 226 Diözesen beteiligten sich an dieser Veranstaltung zur Vorbereitung der Jugendsynode, die im Oktober im Vatikan stattfinden wird. Organisiert wurde das Treffen von der Italienischen Bischofskonferenz.


Kirche des heiligen Ludwig der Franken in der Stadt
Am Samstag fand im Circus Maximus eine Vigil statt. Der Großteil der „Papaboys“ verbrachte die Nacht in Rom. Viele nahmen am Sonntag am Angelus teil, bei dem – trotz der großen Hitze – 90.000 Personen gezählt wurden. Am Ende der zwei Tage erteilte Papst Franziskus den Jugendlichen den „Missionsauftrag und segnete die Gaben“, die sie zum Weltjugendtag 2019 nach Panama bringen werden. Es handelt sich um eine Nachbildung des Kreuzes von San Damiano und des Gnadenbildes Unserer Lieben Frau von Loreto.

Nicht alle hatten offensichtlich für die Nacht auf Sonntag vorgesorgt. Etliche Kirchen blieben über Nacht geöffnet für „Momente der Spiritualität, der Kultur, der Unterhaltung und der Animation“, so die römische Tageszeitung Il Messaggero.

Da ohne Unterkunft übernachteten einige Jugendliche auch in Kirchen, zum Beispiel in der französischen Nationalkirche San Luigi dei Francesi. Sancti Ludovici Francorum de Urbe ist die Titularkirche der Erzbischöfe-Kardinäle von Paris. Nicht alle Römer zeigten sich darüber begeistert. Es gibt so viele Ordensniederlassungen in Rom, wo eine Unterbringung mit Schlafsack oder auch am Boden problemlos möglich gewesen wäre.

In der lateinischen Bezeichnung der Kirche blieb die ethnische Betonung des alten Königstitels als König der Franken erhalten, der nach Ludwig IX. durch eine territoriale Betonung des Herrschaftsbereichs als König von Frankreich abgelöst wurde. Die auch im Deutschen umgangssprachlich übliche Übersetzung als Kirche des heiligen Ludwig der Franzosen bezieht sich daher weniger auf den Heiligen, sondern vor allem auf die Tatsache, daß es sich um die französische Nationalkirche handelt. Mit der Kirche verbunden war nicht nur die Unterkunft der Priester, die sie betreuten, sondern früher auch das französische Hospiz in Rom, in dem die Pilger und Reisenden aus Frankreich versorgt wurden. Derzeitiger Inhaber als Kardinalpriester ist André Vingt-Trois, der von 2007 bis Dezember 2017 Erzbischof von Paris war.

Ludwig IX. der Heilige starb 1270 beim Siebten Kreuzzug während der Belagerung von Tunis an einer Ruhrinfektion. Seine letzten Worte waren: „Wir werden einziehen nach Jerusalem“. Die Worte sind verbürgt und daher keine Legende, wie es im deutschen Wikipedia-Eintrag zum König heißt. Auf dem Totenbett wird der König in erster Linie an das himmlische Jerusalem gedacht haben.

Die ihm geweihte Kirche in Rom wurde zwischen 1518 und 1589 zwischen der Piazza Navona und dem Pantheon erbaut.
https://www.katholisches.info/2018/08/sc...-in-der-kirche/
Der heilige Ludwig IX.,

Text: Giuseppe Nardi
Bild: MiL

von esther10 14.08.2018 00:43

Mit dem Feuer spielen: Rosica, Franziskus und der Geist des Antichristen
onepeterfive.com / playing-with-fire-rosica-francis-und-der-spirit-of-the-antichrist
Steve Skojec 14. August 2018



"Und er wird Worte gegen die Hohen sprechen und die Heiligen des Höchsten vernichten; und wird werden, dass sich Zeiten und Gesetze ändern können, und sie werden in seiner Hand bis zu einer bestimmten Zeit und Zeit und zur Hälfte übergehen werden eine Zeit. "- Daniel 7:25

Ich habe schon vor jahren geschrieben that ich glaube that Papst Franziskus ein Typus des Antichristen ist. Ein Vorläufer. Ein Vorläufer. Ein Mann, die "bemerkenswerten Eigenschaften und ideologischen Vorlieben, die lange vorhergegangen war".

Einige Leute haben sich überlegt gestritten. Einge spotteten. Wenige, denke ich, wire es heute tun, wenn wir in unserem gegensätzlichen kirchlichen Kontext das Zitat wiederholen, das ich von Fulton J. Sheens Kommunismus und dem Gewissen des Westens gegeben habe :

https://www.traditionalcatholicpublishing.com/n-ccw.html

Der Antichrist wird nicht so definiert; Sonst würde er keine Anhänger ... er wird verkleidet sein. Er wird über Frieden, Wohlstands und Wohlstandsreden, nicht als Mittel, um zu Gott zu führen, sonders als Selbstzweck ... Er wird Christen mit dem dreifachen versuchend, versuchend, Christus zu versu ... Er wird ein großes Geheimnis haben, das wird Sage niememand: Er wird nicht an Gott glauben. Weil seine Religion ohne die Vaterschaft Gottes Bruderschaft sein wird, wird er auch die Auserwählten sprechen. Er wird eine Gegenkirche gründen ... Sie werden alle Zeichen und Eigenschaften der Kirche haben, aber umgekehrt und entehrt von ihrem göttlichen Inhalt.Es wird ein mystischer Körper des Antichristen sein, der in allen Äußerlichkeiten des mystischen Leib Christi ähnelt.

Ich lade Sie ein, und ich glaube, ich glaube, ich glaube, ich glaube, dass ich das Wort hatte. "Salz & Light TV, die gestern über Papst Franziskus veröffentlicht wurde:

Papst Franziskus bricht die katholischen Traditionen, wann immer er wird, weil er "frei von den anderen Eigensinn" ist. Unsere Geschichte ist in eine neue Phase eingezogen: Mit dem Erscheinen dieses ersten jesuitischen Pappes wird off offly of individuum regulars of the Autority of the Schrift.

Er wird denken, er könnte Zeiten und Gesetze ändern, und sie werden ihm in der Hand gegeben werden ...

Derselbe Rosica sprudelte im Jahr 2015 während des Besuchs des Papstes in den Vereinigten Staaten, da sie sich "oft gefragt hat, wie Jesus auf einem galilischen Hügel gelehrt hat." Und dass "heute Abend in Philadelphia", wie Jesus lehrte.



Wiederum am folgenden Tag, als Bildunterschrift für ein Foto der päpstlichen Autokolonne ,, "Sieh, dein König kommt zu dir, sanft und reitend auf einem Esel, auf einem Hengstfohlen, dem Fohlen eines Esels" (Matthäus 21:15) nicht in Philadelphia! ) "



Am sonntäglichsten ist, dass P. Rosica ein Interview mit Fox News:

Der Hintergrund ist eine Welt voller Gewalt und Blutvergießen, Groll und Hass, und hier kommen wir - in Ihre Stadt, in Ihre Diözese - zu einem Friedensfürsten. Wenn es einen fürstlichen Titel gibt, der mit Franziskus assoziert werden soll, ist es "Der Prinz des Friedens".

This, the prophetic title unseres Herrn in Jesaja 9: 6, the catholic thanks to the cathedral of the cathedral of the cathedral soar durch ihr eigenes Diktat der Tradition plus Schrift "?

Das ist ein sehr gefährliches Feuer, mit dem Rosica hier spielt. Rosica ist wiederrum nicht irgendein obskurer Priester mit einem päpstlichen Götzendienstproblem. Nach eigener Biografie :

Nach der Ankündigung des Rücktritts von Papst Benedikt XVI. Am 11. Februar 2013 hat P. Rosica vom Vatikan eingeladen worden, sich an den Heiligen Stuhls anzuschliessen und einen der Sprecher für den Übergang in das Papsttum, das Konklave und die Wahl des neue Papstes umgefasst. Fr. Rosica unterstützt den Vatikan in einer kritischen Periode der Kirchengeschichte. Am Ende des päpstlichen Übergangs im April 2013 bat ich den Vater, als Pressesprecher des Heiligen Stuhls Englisch zu sprechen. Von 2013 bis Ende 2016 war in dieser Funktion für das Presseamt ​​des Heiligen Stuhls tätig.

Er ist ein Mann, der dem Papst bekannt ist.

Er hat Kommentare gemacht, die abgöttisch und wohl blasphemisch sind. Kommentare, sterben weit über Grenzen hinausgehen sterben that Nachrichtenagentur Zenit sie stillschweigend Aus einem sterben ursprünglichen Bericht verschwinden Liess, der sie ursprünglich enthielt.

Wo ist die Korrektur vom Papst?

Wie könnte ich glauben Hirte so etwas ohne Rüge sagen?

Wie Könnte ein Mann, der allgemein als demütig bejubelt Wurde, nicht entsetzt sein , so beschrieben zu Werden? Haben Sie vorgesagt, dass Sie die Schrift und die Tradition aus freien Stücken einfach anders setzen können?

Ich werde eine Theorie geben, wie: Er stimmt zu. Weil er sah, Zeit und wieder , dass Rosica, war genau das ist, war er glaube.

Wenn nicht das, war dann? Ist er zu sehr beschäftigt, die katholische Lehre umzuformen, um jemanden zu lesen, der überredet, dass er es tut, und folgen Sie ihm zu korrigieren?

Während Franziskus weiterhin das Papsttum aufhebt, um sterben Grundlagen des katholischen Glaubens zu erschüttern und den Glauben abzuschütteln, wartet amerikanische Kirche Auf einen Bericht der Grand Jury aus dem Bundesstaat Pennsylvania, in DM sterben angeblichen Übergriffe von sterben Dreihundert Priestern in six Gefallene dargestellt Werden von den acht Diözesen des Staates. Im Ganzen Land tauche immer mehr Vorwürfe auf, wenn die Günstigen Zukunft auf einem Episkopat wird, das ihre Vertrauen wieder verraten hat .

In Chile, nur Wenige Minuten Bevor ich begann, stirbt zu schreiben, brach sterben Nachricht aus, that sterben Behörden Büros sterben der katholischen Bischofskonferenz überfielen, um Beweise über sexuellen Missbrauch Durch Kleriker zu erhalten. Chile, wo Papst Franziskus hartnäckig Bischof Juan Barros behielt, wurde an der Misshandlung junger Männer beteiligt. Er bezeichnet die Bevölkerung in diesem Land als "Dummy", da er die Anschuldigungen erfüllt und die Opfer in die Luft geht. Chile, woher Kardinal Francisco Javier Errázuriz kommt, Einer der neun Kardinalberater des Papstes - ein Mann, der Auch der Mittäterschaft in Missbrauch beschuldigt , aber denoch erlaubt, seine Position durch den Papst zu behalten.

Letzte Nacht war ich von jemandem gefragt, war der Weg von hier ist. Wie kann die Kirche den Ruhm wiederherstellen, den sie einst?

Meine Antwort:

Ich glaube nicht, dass es einen Weg von unserem Standort zu dem gibt, war passier muss. Es gibt viele kleine Gemeinschaften, die das tun - so leben und glauben, wie es die Katholiken vor der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts immer getan haben -, aber ich denke, dass sie marginalisiert werden, solange es ein institutionelles Bedürfnis gibt, die Lüge zu verdrehen, dass die Änderungen gut sind und sie jemals Früchte tragen werden. Wir wissen, dass sie es nicht war. Wir wissen, dass sie nicht getan haben. Die postkonziliare Kirche ist ein unfruchtbarer Baum. Und wie der Feigenbaum aus der Schrift glaube, dass Christus ihn verflucht hat.Es implodiert in einem einzigartigen Tempo, während die Fehler, die Perversionen und die Härten, die es fördern, immer dreister werden. Auch ich denke, dass ich in meinem geschriebenen Infinity War Stück geschrieben habe, dass die Kirche schnell vollendet werden muss, um wieder auf den neuesten Stand zu kommen. Es ist der einzige Weg. Und Gott lässt es geschehen - vielleicht beschäftigt es es sogar.

Es muss passen. Und es ist tatsächlich eine gute Sache, auch wenn es nicht so aussieht, dass es auch in konservativen Diözesen passiert. Weil die Vorstellung, dass es etwas gibt, wo man sich vor der Sünde verstecken kann, oder dass die sorgfältige Kultivierung der Orthodoxie (oder auch nicht, das Furnier) ist in Sicherheit, kann eine große, gute Lüge sein. Ich war in den Legionären Christi und Regnum Christi. Ihr Konservatismus, ihr Berufsprogramm, ihre Oberflächliche Orthodoxie würde die Diözese Lincoln in Schande versetzen.

Wir wissen alle, wie sich das entwickelt hat.

Menschen müssen zur persönlichen Heiligkeit zurückkommen. Sie müssen ein Gefühl der Anbetung Gottes entwickeln, nicht diesen humanistischen Müll. Sie müssen die Rolle der Kirche in der Welt und in Bezug auf andere Religionen, christlich und anders, verstehen. Sie müssen die Unterschiebungen in den Rollen des Tauf- und Amtspriestertums durchführen, ohne dabei in einen gefährlichen Klerikalismus zu verfallen.

Es gibt so viel, war wir verloren haben. Wir müssen es zurückbekommen und dann weitermachen.

In diesem wie in allen Dingen, die wir in diesen Jahren der Kirche im Exil erfüllt haben, ist der einzige Weg durch
https://onepeterfive.com/playing-with-fi...the-antichrist/


.

von esther10 14.08.2018 00:42

(


Editorial: Untreue, Uneinigkeit und Skandal - von McCarrick bis zur katholischen Erziehung

https://newmansociety.org/

CNS Staff / 2. August 2018 KOMMENTAR / WO WIR STEHEN

Angesichts der schrecklichen Skandale, denen die Kirche in den letzten Tagen gegenübersteht, können wir (noch einmal) einen wesentlichen Teil der Lösung für weit verbreitete Untreue, Dissens und Skandale vorschlagen?

Wir schlagen die Erneuerung der treuen katholischen Erziehung vor.

Die Kirche wurde wiederholt durch den räuberischen, kriminellen und obszönen Missbrauch von unschuldigen Jungen und Männern durch vertrauenswürdige Führer, einschließlich des ehemaligen Kardinals McCarrick und derjenigen, die ihn ermöglichten, verletzt.

https://us11.campaign-archive.com/?e=958...0&id=add8a4aaa0

Wie können wir immer noch in dieser Situation sein? Nach den Skandalen von 2002 standen die Gläubigen bei den Bischöfen und vertrauten ihnen, nicht nur die Sexmissbrauchsskandale - die uns alle sicher waren - zu beenden, sondern auch daran zu arbeiten, die katholische Identität in den Institutionen der Kirche wieder aufzubauen und zu stärken.

Aber hier sind wir 16 Jahre später. Die Zahl der Gläubigen in der Kirche sinkt, junge Menschen geben den Glauben auf, und heterodoxe katholische Hochschulen, Führer und Organisationen haben Dissidenten und Skandale ohne Konsequenzen oder öffentliche Korrekturen beibehalten.

https://newmansociety.org/10-rules-4-cam...4aaa0-221570537

Wenn Sie sich fragen, wie wir hierher gekommen sind, ist Anthony Esolens Artikel über die McCarrick-Skandale auf der Website der Newman Society ein Muss. McCarrick, so weist er darauf hin, war einer der Unterzeichner der berüchtigten "Land O 'Lakes Statement" von 1967, die ein Jahr später den Weg für einen offenen Widerspruch und eine akademische Opposition zu Humanae Vitae ebnete .

Esolen findet zu Recht heraus, dass das Verhalten des Kardinals - und die offensichtliche Toleranz für dieses Verhalten durch andere Bischöfe - in etwa die gleiche Ursache hatte wie der Niedergang der katholischen Erziehung.

Und es kann korrigiert werden, wenn wir alle in der Kirche Treue und wahre katholische Bildung in unseren Häusern, unseren Schulen, unseren Colleges und unseren Seminaren fordern.

Aber das wird leichter gesagt als getan. In vielen Ecken der institutionellen Kirche scheinen wir der (gefallenen) Welt zu begegnen, wo sie ist, anstatt mutig und selbstbewusst zu verkünden, dass das wahre Glück in der Wahrheit auf dem Weg Christi gefunden wird. Schauen Sie sich die Tagesordnungen, Marketingmaterialien und Vorträge des bevorstehenden Weltfamilientreffens und der Jugendsynode an.

Mehr als je zuvor, was unsere Familien brauchen ... was die Kirche braucht ... was die ganze Welt braucht, ist eine Wiederbelebung einer wirklich treuen katholischen Erziehung.

Dennoch finden wir in zu vielen katholischen Grund- und weiterführenden Schulen den Einfluss des utilitaristischen Gemeinsamen Kerns und der säkularen Lehrbücher und Lehrpläne, die oft von wohlmeinenden, aber scheinbar schlecht unterrichteten Pädagogen übernommen werden. Das Katholische ist unser Kernprojekt der Newman Society hat die Unzulänglichkeit des gemeinsamen Kerns aufgedeckt und glücklicherweise haben viele Diözesen es aufgegeben. Einige von ihnen haben unsere treuen katholischen Lehrplan-Standards angenommen. Aber es gibt noch viel mehr zu tun.

In Bezug auf katholische Colleges ist es längst vorbei, dass die Kirche - die Bischöfe, der Klerus und die Ordensleute und die Eltern - jene öffentlich ablehnen, die die grundlegenden Lehren der Kirche untergraben und gleichzeitig eine katholische Identität fordern! Dieser Skandal hat den Seelen enormen Schaden zugefügt.

Die heterodoxen katholischen Hochschulen dienen als Brutkasten für jede schlechte Idee in der heutigen Kirche. Dissidentenpädagogen und ihre Schulleiter tragen direkte Verantwortung dafür, junge Leute in die Irre zu führen - und doch können wir die schmerzliche Tatsache nicht ignorieren, dass die fortgesetzte Unterstützung dieser Institutionen durch die Kirche viele katholische Familien dazu bringt, ihre Söhne und Töchter von Sünde und Relativismus zu korrumpieren.

https://avila-institute.org/?utm_source=...df5b1a-60424893

Mehr als ein Viertel der katholischen Hochschulen erlauben Übernacht-Besuche mit unterschiedlichem Geschlecht in den Studentenzimmern! Welchen Effekt haben Sie auf die Schüler und ihren Glauben? Wo sind die Führer der Kirche und die katholischen Eltern? Warum fordern sie nicht, dass es aufhört?

Dies ist nur ein Beispiel dafür, wie das Schweigen der Kirche über öffentliche Skandale und der Zusammenbruch der katholischen Moral zu Untreue und Dissens geführt hat.

Die gute Nachricht ist , dass es ist eine Erneuerung der katholischen Erziehung im Gang: bei Newman - Führer Hochschulen ; an katholischen Bildungs-Honor-Roll-Schulen , einschließlich laiengeführter unabhängiger katholischer Schulen, die von der Kirche zu wenig Unterstützung und Aufmerksamkeit erhalten; in der explodierenden katholischen Homeschool Community, die auch zu wenig Unterstützung und Aufmerksamkeit von der Kirche erhält; und in katholischen Organisationen wie der Newman Society, FOCUS, ICLE, dem Augustine Institute und vielen anderen.

Danke sei Gott dafür!

Und danke auch für jene orthodoxen und heiligen Priester und Bischöfe, die treu ihre Berufungen leben und die Wahrheit Christi verkünden. Wir haben uns mit vielen von ihnen getroffen und eng mit ihnen zusammengearbeitet, und sie brauchen unsere Gebete und Unterstützung mehr denn je.

Wir brauchen die gesamte Kirche, Geistliche und Laien, um von jeder katholischen und jeder Institution, die eine katholische Identität beansprucht, Treue zu verlangen. Es ist Ausdruck der größten Liebe, die Wahrheit, Schönheit und Güte in der katholischen Erziehung und in der ganzen Kirche zu bewahren. Mögen wir unsere jungen Leute und die Katholiken in diesen Zeiten des Widerspruchs und der Verwirrung tiefer und inniger lieben.

https://newmansociety.org/

von esther10 14.08.2018 00:31


14. AUGUST 2018
Sexuelle Skandale offenbaren ein Problem des Glaubens
ROBERT B. GREVING



Früher oder später wird es auf Grund der Enthüllungen über Kardinal McCarrick eine Untersuchung geben. Die Idee scheint zu sein, herauszufinden, was innerhalb der Struktur der Kirche schief gelaufen ist, um dem Missbrauchsskandal zu begegnen.

Ich bin mir nicht sicher, dass das das Problem ist. Das Problem besteht für mich nicht in der Struktur, sondern im Glauben oder in dessen Fehlen. Mit anderen Worten, wir könnten jeden Bischof ersetzen und eine beliebige Anzahl von "Kontrollkomitees" einrichten, die aus einer beliebigen Kombination von Laien und Klerus bestehen, aber letztendlich wird das das Problem nur lösen, wenn die beteiligten Personen - vom Papst dem Gemeindemitglied glauben, was wir bekennen. Und mit "glauben" meine ich ehrlich zu versuchen, sein Leben zu leben und seine Pflichten in Übereinstimmung mit den Lehren der Kirche zu erfüllen. Ich sage nicht, dass die Kirche nur aus Heiligen bestehen sollte. Aus der Zeit von Judas, die nie war und nie sein wird. Wir sind alle Sünder, und wir alle verfehlen uns, und so war es in gewisser Weise immer "das Problem". Aber jeder in der Kirche muss sich selbst fragen: "Glaube ich, was die Kirche lehrt? alles davon? Wenn ich es nicht tue, warum bin ich hier? "

Das erinnert mich an eine Unterhaltung, die ich vor fünfundzwanzig Jahren mit einem Priester geführt habe über das, was ich als Probleme in der Kirche sah: so viele Katholiken, die Verheirateten, manche unterstützen Abtreibung. (Zu der Zeit hatte ich keine Ahnung, was auf den Hecht kam.) Er sagte, dass das Problem nicht primär in der Disziplin der Kirche, sondern in der Ekklesiologie lag. Er meinte, dass so viele eine falsche Vorstellung davon haben, was die Kirche ist. Wir sehen es als eine Art soziale Organisation oder politische Partei, in der wir uns für bestimmte Positionen einsetzen. Wir akzeptieren einige, lehnen andere ab und versuchen ständig, die "Organisation" in die Richtung zu treiben, in die sie sich zu bewegen scheint. Wir irren uns, wenn wir das denken. Die katholische Kirche ist ein Glaube. So denken wir, und davon leben wir (oder zumindest versuchen wir es). Bei der Messe beten wir das Credo - ich glaube; keinCupio - ich will.

Es ist fast zu viel Zufall - ob diabolischer oder göttlicher Herkunft -, dass der Skandal um Kardinal McCarrick genau fünfzig Jahre (fast bis zum Tag) der Verkündung von Humanae Vitae durchbrach . Die sexuelle Revolution war die größte Revolution in der Geschichte der Menschheit; Größer als jede technologische oder politische Revolution, weil es sich nicht um Personen handelte, sondern um die menschliche Person selbst. Wo immer man auf die Linie der Annahme oder Ablehnung von Humanae Vitae fälltMan kann nicht argumentieren, dass, wo man fällt, sich grundlegend gestaltet, wie man die menschliche Person ansieht; Was ist eine Person und wie sollte sie handeln? Die Kirche nahm eine Seite. Viele - einschließlich vieler Geistlicher - öffentlich oder privat, nahmen einen anderen. Das heißt, die Kirche sagte: "Das ist es, was wir an die menschliche Person glauben." Die anderen sagten: "Wir glauben etwas anderes." Nun, der Ehrwürdige Fulton Sheen sagte einmal Worte mit der Bedeutung: "Wenn du dich nicht benimmst Wenn Sie glauben, enden Sie damit, dass Sie glauben, dass Sie sich benehmen. "Das ist es in aller Kürze. Viele Katholiken, wieder viele Kleriker eingeschlossen, wollten sich entweder absichtlich oder unbewusst nicht so verhalten, wie sie es glaubten, und so glauben sie jetzt, dass sie sich tatsächlich verhalten.

Ich muss hier einige Qualifikationen machen. Ich sage nicht, dass diejenigen, die nicht glauben, was die katholische Kirche lehrt, verdammt sind. Das ist eine Diskussion für eine andere Zeit. Ich sage auch nicht, dass die "vielen Katholiken" absichtlich gesagt haben: "Ich werde die Lehren der Kirche missachten, mir ist es egal, was sie sind." Ich versuche diese Ideen zu verbinden, was die Kirche ist und was es ist nicht, und wie es sich im Zuge der sexuellen Revolution abgespielt hat.

Es ist eine Tatsache, dass die meisten Katholiken die Lehre der Kirche über Empfängnisverhütung ablehnen. Viele würden das sagen, die meisten handeln einfach danach. Dazu gehört auch der Klerus. Wenn du wirklich glaubst, dass fast neunzig Prozent deiner verheirateten Gemeindemitglieder regelmäßig eine schwere Sünde begehen (was die Kirche Verhütung nennt), würdest du dann nicht wenigstens versuchen, sie davon zu überzeugen? (In meinem ganzen Leben habe ich nicht mehr als fünf Predigten über Humanae Vitae gehört.) Viele Katholiken lehnen durch ihre Handlungen, wenn nicht durch ihre Worte, ab, was die Kirche über Abtreibung lehrt. Es fällt mir schwer zu glauben, dass man sagen kann: "Ich glaube, dass ein unschuldiger Mensch getötet wird (was die Kirche lehrt), aber es ist eine persönliche Entscheidung." Ich weiß, dass einige Leute das tun, aber die meisten Meine Erfahrung, versuche ein Lied und tanze darüber, nicht zu wissen, wann das Leben anfängt oder "Interessen auszugleichen" oder "in einer pluralistischen Gesellschaft zu leben". Nein; Wenn Sie dreitausend unschuldige Menschen pro Tag in den Straßen aufstellen und erschossen hätten, würden Sie das nicht sagen. Du würdest auch nicht Kommunion, Preise, Abschlüsse und Lehrpositionen für diejenigen geben, die sie unterstützen. Tatsache ist, dass Sie wirklich nicht glauben, was die Kirche lehrt.

Schließlich scheint es, dass die meisten Katholiken (einschließlich Klerus) nicht glauben, was die Kirche über Homosexualität lehrt - dass sie an sich ungeordnet ist. Wenn du wirklich glaubst, dass jemand eine an sich unordentliche Neigung hat, würdest du ihm helfen, davon Abstand zu nehmen, Taten zu bereuen, die hineingehen; vielleicht, wenn möglich, davon geheilt werden. Sie würden es sicherlich nicht "feiern", haben "Stolz" Massen dafür, tolerieren die Förderung oder Akzeptanz davon, geschweige denn kooperieren, um anderen zu erlauben, es zu genießen. Wieder scheint mir die Tatsache, dass Sie wirklich nicht glauben, was die Kirche glaubt.

Das Problem der Ekklesiologie
In gewissem Sinne ist das in Ordnung; Du kannst glauben was du willst. Aber dann stoßen wir auf das, was die Kirche ist und auf das Problem der Ekklesiologie. Am Ende des Tages ist die Kirche ein Glaube, und wenn man nicht glaubt, was die katholische Kirche lehrt, sollte man kein Katholik sein. Es gibt nichts - um dieser Argumentation willen - falsch damit. Seit mehr als fünfzig Jahren haben wir viele - einschließlich Kleriker - versucht, mit einer Art "ekklesiologischer kognitiver Dissonanz" zu leben. zu wollen genannt katholisch, aber nicht wollen seinKatholisch. Und ich sage "möchte katholisch sein", denn selbst diejenigen unter uns, die glauben, dass die ganze Kirche lehrt, fallen oft zu kurz. Die Absicht ist jedoch, unser Leben mit der Lehre zu versöhnen, nicht mit unserem Leben. (Deshalb glauben und praktizieren wir auch das Sakrament der Beichte.) Ich bin mir sicher, dass das in der Kirche schon immer gegeben war. Ich frage mich allerdings, ob der Prozentsatz jemals so groß oder so hoch war wie seit Humanae Vitae .

Ideen und Überzeugungen haben Konsequenzen. Unterschiedliche Vorstellungen über die menschliche Person werden zu unterschiedlichen Handlungsweisen gegenüber menschlichen Personen führen. Paul VI. War diesbezüglich in Humanae Vitae prophetisch klar ; wenn überhaupt, unterschätzte er den Fall. Die säkulare Kultur war jedoch offensiv logisch in ihrer Unlogik. Lesen Sie die Meinungen des Obersten Gerichtshofs in Griswold vs. Connecticut (Empfängnisverhütung zulassen), Roe vs. Wade (erlaubt Abtreibung), Planned Parenthood vs. Casey (Definition der Freiheit als "das Recht, das eigene Konzept der Existenz, der Bedeutung, des Universum und des Geheimnisses des menschlichen Lebens ") und Obergefell vs. Hodges (homosexuelle" Heirat "erlaubend). Sie folgen wie Dominosteine.

Und so akzeptieren diejenigen (einschließlich der Geistlichen), die akzeptieren (und mit "akzeptieren" meine, dass sie nicht alles in ihrer Macht stehende tun, um die Idee zu bekämpfen), dass Verhütung eine persönliche Sache ist, akzeptieren werden, dass Abtreibung eine persönliche Angelegenheit ist, akzeptieren, dass Homosexualität eine persönliche Angelegenheit ist . Dieselben Leute, die von der Idee erfüllt sind, dass die Kirche eine soziale Institution und kein Glaube ist, erkundigen sich nicht nach "persönlichen Angelegenheiten". (Niemand in der republikanischen oder demokratischen Partei kümmert sich so lange wie du mit deinem Privatleben gib Geld und behalte es an der Macht.)

Wie ich bereits sagte, gab es in der Kirche immer Leute, die nicht glaubten, was sie behaupteten, und wir hatten immer Skandale. Auch diese Idee, dass man Überzeugungen aussuchen kann, hat Wurzeln, die tiefer gehen als die 1960er Jahre. Warum also Harfe auf Humanae Vitae ? Aus zwei Gründen. Einer davon ist Humanae Vitaewar das große Schisma der Kirche mit der modernen Kultur; eine offizielle Deklaration (eigentlich eine Neuformulierung), dass die moderne Kultur in einem fundamentalen Punkt bezüglich der menschlichen Natur falsch lag. Es war eine Weggabelung; Die Kirche ging nach rechts und die Kultur verließ. Der zweite Grund ist, dass bis dahin so viele Katholiken die Kirche mit der Kultur identifiziert und sich mit der Kultur identifiziert hatten. Sie mussten jetzt wählen. Stattdessen blinzelten die meisten. Das Blinzeln wurde zur Gewohnheit; eine entschiedene Angelegenheit der Kirche auf allen Ebenen, um mit "persönlichen Angelegenheiten" wegzuschauen. Es war eine stillschweigende Übereinkunft, stillschweigend zu sein. Ganz unbeabsichtigt, glaube ich, hat es uns dorthin geführt, wo wir jetzt sind.

Intellektuelle Ehrlichkeit ist erforderlich
Das bringt mich auf die Frage der Kommissionen und Untersuchungen zurück. Ich bin mir sicher, ich hoffe, es wird helfen. Selbst wenn wir jedoch jeden entdecken, der etwas weiß und alle Schuldigen so streng wie möglich diszipliniert sind, fürchte ich, wir haben gerade die Wipfel der Unkräuter herausgerissen, aber die Wurzeln in Ruhe gelassen. Was benötigt wird, ist für diejenigen - von welchem ​​Staat auch immer - die nicht glauben, was die Kirche glaubt, die intellektuelle Ehrlichkeit zu haben, um eine andere Kirche zu finden. Es gibt viele da draußen, die viel mehr mit Ihren Gedanken übereinstimmen. Ich für meinen Teil glaube nicht, dass es dir schlechter geht. Ich werde nicht sagen, dass du nicht in den Himmel kommen kannst oder keine Beziehung mit Jesus Christus haben kannst. Ich werde nicht sagen, dass du nicht zur Messe kommen kannst. (Ich würde sagen, du kannst keine Kommunion empfangen.) Vielleicht bin ich sogar ziviler für dich. (Auf eine persönliche Anmerkung, Ich habe einen Bruder, der vor einigen Jahren die Kirche verlassen hat, weil er mit ihren Lehren nicht einverstanden war. Während ich seine Argumentation für fehlerhaft hielt, schätzte ich dennoch seine intellektuelle Ehrlichkeit und Integrität.

Bevor sie gehen, sollte ich jedoch zwei Dinge vorschlagen. Man lese und bete über die Lehren der Kirche. Wiederum, Ehrwürdiger Fulton Sheen: "Es gibt nicht hundert Menschen in den Vereinigten Staaten, die die katholische Kirche hassen, aber es gibt Millionen, die das hassen, was sie fälschlicherweise als die katholische Kirche wahrnehmen." Er übertreibt vielleicht, aber er ist nah dran am Punkt. Ich habe einige Leute getroffen, die die Kirche verlassen haben, die wirklich wissen, was die Kirche lehrt und warum. Wenn Sie dies tun, müssen Sie geduldig und ehrlich sein. Möglicherweise haben Sie den Kool-Aid so lange getrunken, dass Sie den Wein nicht schätzen können. Zwei, sieh dir die Früchte an. Was hat uns die sexuelle Revolution gebracht? Umschauen. Sieht unsere Kultur glücklich und gesund aus? Sind Familien fröhlich? Selbst ein Zugunglück kann einige Überlebende haben, aber für mich ist die Antwort offensichtlich.

Nun, das ist alles gut und gut, sagst du, aber wie soll der Schnitt gemacht werden? Das heißt, wie können wir sicherstellen, dass Katholiken - auf allen Ebenen - wirklich glauben, was die katholische Kirche lehrt? Bis zu einem gewissen Grad können wir nicht. Wir haben keine "Fenster in die Seele eines Menschen". Obwohl etwas im Sinne des Schwurs gegen die Moderne von Pius X. hilfreich sein könnte, wäre es kein Allheilmittel. Manche Männer liegen unter Eid. Wir müssen uns auch daran erinnern, dass der größte Teil des Klerus der sechziger und siebziger Jahre diesen Eid geschworen hat und dann später Bischof und Rektor der Seminare der späteren Jahre wurde. Es scheint mir der beste Weg, um sicherzustellen, dass die Katholiken glauben, was die Kirche lehrt, ihnen offen zu sagen, was die Kirche lehrt. Es wäre ähnlich, einen Major in der Universität zu wählen. Du gehst zum College, um "X" zu studieren, weil es nett klingt, oder deine Eltern, oder so etwas. Dann fängst du an, Kurse in diesem Fach zu belegen, die von Männern und Frauen gegeben werden, die das Thema wirklich kennen und sich dafür interessieren, die daran "glauben". Je tiefer du kommst, desto eher passiert eines von zwei Dingen. Entweder sagst du: "Das ist für mich" oder "Wie wechsle ich Majors?" Das Gleiche gilt für die Kirche.

Bischöfe und Priester müssen Predigten halten, die sich auf die Lehre der Kirche konzentrieren; die Sorte, die den Mann in der Kirchenbank dazu bringen würde, entweder "Das ist für mich" oder "Wann sind die Gottesdienste im Bischof des Guten Hirten?" zu sagen. Ich versuche nicht "anti-ökumenisch" zu sein; Es gibt viel über das Evangelium, das in einer katholischen oder protestantischen Predigt gesagt werden kann. Es gibt jedoch auch vieles, was nicht möglich ist. Und, wiederum ohne die Absicht zu haben, "anti-ökumenisch" zu sein, unterbreite ich, dass das, was in einer protestantischen Predigt nicht gesagt werden kann, betont werden muss, um den Katholizismus zu stärken. Der einzige Weg, jemanden dazu zu bringen, "Brand X" zu kaufen, ist ihm zu sagen, was es von "Brand Y" unterscheidet, besonders wenn "Brand Y" viel weniger kostet.

Der Hund, der nicht bellt
Was aber, wenn der Bischof oder Priester nicht glaubt, wie es der Fall ist? Wir können ihn nicht zwingen, diese Predigten zu geben. Dann ist es ein Fall des "Hundes, der nicht gebellt hat". Die Stille erzählt. Jene, die höher sind, müssen Bischöfe und Priester bitten, sich anderswo umzusehen.

Und hier ist der schwierige Teil. Ich fürchte, jetzt und für einige Zeit sollte dieser Stress sich um die menschliche Person drehen, Sexualität, wenn du willst. Warum? Denn hier liegt das Problem und das ist der Hauptunterschied zwischen "Marken". Sie heilen Krebs nicht, indem Sie die Hygiene betonen. Verschiedene Epochen in der Geschichte der Kirche haben unterschiedliche Botschaften hervorgehoben, die von der Gefahr der Kirche abhängen. Vielleicht war es die Göttlichkeit unseres Herrn, das Bedürfnis nach Armut, die Gefahr der Weltlichkeit. (Alle diese sind übrigens immer noch gutes Futter.)

Wie ich jedoch schon sagte, war und ist die Hauptkrankheit in der Kirche, in der Welt, eine Zeit lang, ist es und wird es eine Zeit lang sein, Angelegenheiten der menschlichen Person, jene "persönlichen Angelegenheiten", die uns alle unbehaglich machen. Hier präsentiert die Kirche auch eine radikal andere "Heilung" als etwa den gesamten Protestantismus. Einige protestantische Denominationen mögen immer noch glauben, dass sexuelle Beziehungen außerhalb der Ehe falsch sind; alle haben die Geburtenkontrolle unterstützt; die meisten haben ein Auge zu, wenn nicht sanktioniert, Abtreibung; Fast alle haben homosexuelle Beziehungen als "normal" anerkannt. Warum sollte ich katholisch sein, warum sollte ich eine Berufung in der katholischen Kirche ausüben, wenn ich ehrlich gesagt für viel weniger Kosten etwas anderes sein kann? Weil wir die Heilung für die Krankheit haben.

Das mag manchen als "pastoral" erscheinen. Doch scheint mir die erste Priorität eines Pastors der Schutz der Herde zu sein. Dann, ja, sollte er nach den verlorenen Schafen suchen, aber sie zurück zur Herde bringen , sie nicht in der Wildnis zurücklassen und ihnen sagen, dass es gut ist, dort zu sein, wo sie sind. (Und dabei selbst verloren gehen.) Auch das wird vielen als "negativ" erscheinen. Es braucht es nicht und sollte es in den meisten Fällen auch nicht sein. Für einen Krebspatienten scheint die Strahlung "negativ" und oft schmerzhaft. Ein Alkoholiker krümmt sich bei den "Zwölf Schritten", und das zu Recht, denn sie sind demütigend und schmerzhaft. Aber es ist der Weg zur Gesundheit. Vom Keller bis zum Dachboden sind wir alle mit viel Schmerz und Demütigung konfrontiert. Entweder das oder noch zehn oder fünfzehn Jahre auf die nächste Kommission warten.

Anmerkung des Herausgebers: Oben abgebildet ist ein Bild von Paul VIs prophetischer Enzyklika aus der neuen Dokumentation Sexual Revolution: 50 Jahre seit Humanae Vitae . (Foto: Filmemacher Daniel di Silva)

Verschlagwortet mit Klerus Sexualmissbrauch , Krise des Glaubens / Unglaubens , Humanae Vitae , nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil , Sexuelle Revolution , Theologische Dissent

https://www.crisismagazine.com/2018/scan...oblem-of-belief

von esther10 14.08.2018 00:30



Mitglied des inneren Kreises von Franziskus in Artikel: "Kirche in neuer Phase, jenseits von Schrift und Tradition"Fraziskus bricht die katholischen Traditionen, wann immer er will....

Mitglied des inneren Kreises von Franziskus in Artikel: "Kirche in neuer Phase, jenseits von Schrift und Tradition"



Bitte lesen Sie die folgenden Worte aus einem Artikel von Fr. Thomas Rosica, der kanadische Priester, der eines der wichtigsten englischsprachigen Mitglieder des inneren Kreises von Francis ist und am 31. Juli 2018 von der Nachrichtenagentur Zenit veröffentlicht wurde:

https://rorate-caeli.blogspot.com/2018/0...-circle-in.html

Papst Franziskus bricht die katholischen Traditionen, wann immer er will, weil er "frei von ungeordneten Eigensinnen" ist. Unsere Kirche ist tatsächlich in eine neue Phase eingetreten: Mit dem Erscheinen dieses ersten Jesuitenpapstes wird er offen von einem Individuum regiert statt von der Autorität Schrift allein oder sogar ihr eigenes Diktat der Tradition plus Schrift.

Das ist erstaunlich auf vielen Ebenen, es ist schwer zu verdauen: erstens die Verkündigung, dass die Kirche in eine vermeintlich "neue Phase" eingetreten ist, geführt von dieser neuen Art von postchristlichen messianischen Anführern, eine Art katholischer "Reverend Moon"; Zweitens, das entsetzliche Eingeständnis, dass diese neue Art von Anführern einen tyrannischen Einfluss auf die Kirche hat, der völlig getrennt ist, unabhängig von Schrift und Tradition, und das über beide hinausgeht.

Gehen wir zurück zu dem, was die Kirche über den Papst in ihren maßgeblichen Worten im Vatikan I (Pastor aeternus) lehrt:


Der Heilige Geist wurde den Nachfolgern des Petrus nicht verheißen, damit sie durch seine Offenbarung eine neue Lehre kundtun könnten, sondern daß sie mit seiner Hilfe die von den Aposteln übermittelte Offenbarung oder Ablegung des Glaubens religiös schützen und getreulich darlegen könnten . In der Tat, ihre apostolische Lehre wurde von allen ehrwürdigen Vätern angenommen und von allen heiligen orthodoxen Ärzten verehrt und befolgt, denn sie wussten sehr gut, dass dieser Stuhl von St. Peter immer makellos bleibt, in Übereinstimmung mit der göttlichen Verheißung unserer Herr und Erlöser dem Fürsten seiner Jünger: "Ich habe für dich gebetet, dass dein Glaube nicht versage; und wenn du dich wieder gewendet hast, stärke deine Brüder."

***
Papst Pius X. hat die Kirche auch angemessen gewarnt:

Aber für die Katholiken wird das zweite Konzil von Nizäa immer die Kraft des Gesetzes haben, wo es diejenigen verurteilt , die nach der gottlosen Art der Ketzer die kirchlichen Traditionen verspotten, um irgendwelche Neuheiten zu erfinden. . . oder durch Bosheit oder Handwerk bestrebt sein, eine der legitimen Traditionen der katholischen Kirche zu stürzen ; und die Katholiken werden auch das vierte Konzil von Konstantinopel zum Gesetz erheben: Wir bekennen uns daher dazu, die Regeln zu bewahren und zu bewahren, die die heiligen und berühmtesten Apostel der orthodoxen Konzilien, beide allgemein, der heiligen katholischen und apostolischen Kirche hinterlassen haben und von jedem dieser göttlichen Interpreten die Väter und Doktoren der Kirche. Daher die Päpste Pius IV. und Pius IX., ordnete die Hinzufügung der folgenden Erklärung im Glaubensbekenntnis an: Ich gebe die apostolischen und kirchlichen Traditionen und andere Gebote und Konstitutionen der Kirche fest an und nehme sie an.
https://rorate-caeli.blogspot.com/2018/0...-circle-in.html
+
Heiliger Pius X.
Pascendi Dominici Gregis , 42
Labels: Bergoglian Inner Circle , Bergoglian Meilensteine , Rosica
Von New Catholic am Montag, 13. August 2018


von esther10 14.08.2018 00:25

Terrorverdacht: Mann rast in London mit PKW in Menschenmenge vor Parlament (Update)

Ein Mann, zu dem bisher keine näheren Informationen vorliegen, ist heute morgen um halb acht Uhr mit einem PKW in die Absperrungen vor dem britischen Parlament in London gerast. Der Fahrer sei bereits von der Polizei festgenommen worden, berichten britische Medien

Die Sicherheitssperren aus Stahl und Beton wurden im März 2017 nach einem Terrorakt auf das Parlament errichtet. Mehrere Menschen wurden bei dem „Vorfall“ verletzt.

Das in den sozialen Netzwerken kursierende Bild-Und Videomaterial zeigt zahlreiche Polizisten, die Straßen absperren, Hubschrauber, die über London, besonders Westminster Palace kreisen.

VIDEO
https://philosophia-perennis.com/2018/08...-vor-parlament/



WATCH: this is the moment armed police in London surrounded a car that crashed into barriers outside the U.K. Houses of Parliament. Several pedestrians have been injured, and one man arrested. https://bit.ly/2OvxSCu

09:49 - 14. Aug. 2018
15
22 Nutzer sprechen darüber
Twitter Ads Info und Datenschutz
Ein Sprecher der Metropolitan Police weigert sich zur Stunde, bereits mit Sicherheit von einem terroristischen Akt zu sprechen.

VIDEO
https://philosophia-perennis.com/2018/08...-vor-parlament/

Update 14.08.18, 12.10: Inzwischen schließen die britischen Sicherheitsbehörden nicht mehr aus, dass es sich um einen Terroranschlag handeln könnte: „‎Im Moment behandeln wir den Vorfall als terroristischen Vorfall und unsere Anti-Terror-Einheit leitet jetzt die ‎Ermittlungen“, so eine Mitteilung von Scotland Yard.

https://philosophia-perennis.com/2018/08...-vor-parlament/
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Merkel spielt bürger Dialog
https://philosophia-perennis.com/2018/08...-buergerdialog/



von esther10 14.08.2018 00:24

Montag, 13. August 2018

Eine politisch-ideologische Seligsprechung oder ein seltsamer Heiliger,,,,,

Rorate Caeli kommentiert sehr kritisch die beschlossene Seligsprechung von Enrique Angelelli .
Hier geht´s zum Original: klicken
https://rorate-caeli.blogspot.com/2018/0...-la-nacion.html



"DIE SELIGSPRECHUNG SATANELLIS- DER LEITARTIKEL VON LA NACION: PAPST FÖRDERT EINE POLITISCH-IDEOLOGISCHE SELIGSPRECHUNG"

"In den wilden Jahren, die dem II.Vaticanischen Konzil folgten, gab es viele radikale Bischöfe. Aber Enrique Angelelli, Bischof von La Rioja, Argentinien, war wohl der radikalste.
Er war in allem Kommunist, unterstützte aber massiv die Terror-Organisation "Montoneros", den linken Terrorflügel der Peronistischen Bewegung. Man kann zweifelfrei sagen, daß die grauenvolle Militärdiktatur, die Argentinien von 1976 bis zum Falklandkrieg regierte- als brutale Überreaktion auf die von den Montoneros koordinierten Terrorattacken zugunsten einer Sozialistisch-Peronistischen Revolution zu sehen ist.

Angelelli war so links, so radikal links und so politisch, daß die schockierten praktizierenden Gläubigen seiner eigenen Diözese ihn "Satanelli" zu nennen pflegten. Er starb 1976 bei einem Autounfall. Dennoch hat Franziskus beschlossen, "Satanelli" als Märtyrer selig zu sprechen.
(Das ist alles sehr ironisch weil er- wenn jetzt auch behauptet wird, daß Pater Bergoglio in Opposition zur Diktatur stand, -in jener Zeit als Verbündeter des Militärs betrachtet wurde und sogar als dem brutalsten Junta-Mitglied, Admiral Emilio Massera, nahestehend.)

"La Nacion", die älteste und respektierteste Tageszeitung in Argentinien (die einzige größere Zeitung, die beim kürzlich errungenen Sieg gegen die Abtreibung im Nationalsenat pro-life Positionen vertrat) hat folgenden Leitartikel über diese beunruhigende Neuigkeit veröffentlicht.

La Nacion ist zufällig auch eine Verbündete von Franziskus und ihre Rom-Korrespondentin Elisabetta Piqué ist wahrscheinlich die Franziskus am nächsten stehende Journalistin- deshalb wird der Leitartikel also auch offensichtlich nicht durch eine Animosität gegen den Bischof von Rom gesteuert.



LEITARTIKEL VON LA NACION

"Eine Politisch-Ideologische Seligsprechung"
Bischof Angelelli stellt in keiner Weise das Modell Christlicher Beispielhaftigkeit dar, die die Kirche verlangt, um den Kanonisierungssprozess zu starten.
30. Juli 2018

Am 4. August 1976 starb Bischof Enrique Angelelli, nachdem sich das Fahrzeug, in dem er zusammen mit Pater Arturo Pinto- der überlebte- auf der Nationalstraße 38 in La Rioja unterwegs war, sich überschlug.
Im Bericht, der unmittelbar nach der entsprechenden Suche nach Beweisen und der Autopsie, der Aussagen von Unfallexperten, Fotos des Unfalls und der Aussage Pintos, der angeblich das Gedächtnis verlor und im Schockzustand war, veröffentlicht wurde, wurde der Vorgang mit er Aussage "Angelelli, Bischof Enrique A. als tot registriert."

Viele Jahre später jedoch, reichte der Bettelmönch Antonio Puigiané, ein Guerillero, der am Angriff auf die La Tablada Militärbasis teilgenommen und die Waffen gegen die konstitutionelle [demokratische] Regierung ergriffen hatte, in der Provinz Neuquén eine Beschwerde ein, in der er behauptete, daß Angelelli ermordet worden sei.
In einer gegensätzlichen Darstellung hat die Tageszeitung "La Pensa" das Statement von Bischof Bernardo Witte von La Rioja veröffentlicht, in dem bekräftig wird: "Wir waren überrascht, wie der mysteriöse Tod von Bischof Angelelli ohne ausreichende Beweise charakterisiert wird."

Aussagen eines Augenzeugen des Ereignisses, Raul Alberto Nacuzis, bestätigen, daß der Fahrer nicht der Bischof sondern Pinto gewesen war, der Pinto widersprach, der die Version aufbrachte, sie seien von einem nachfolgenden Wagen verfolgt worden und der dann Schutz unter dem angeblichen Gedächtnisverlust suchte.
Nachdem ein Gericht fehlende Beweise in der Sache erklärte und die Sammlung neuer Beweise und eine neuen Analyse der vergangenen Beweise folgte, hat das Oberste Bundesgericht von Cordoba 1990 entschieden, daß es in Würdigung aller Untersuchungen und Beweise unmöglich sei, daß der Unfall durch eine kriminelle Handlung verursacht wurde. Andere Augenzeugen erklärten, daß sie kein anderes Fahrzeug am Ort oder eines, das Unfallflucht beging, gesehen hatten.

Nachdem die Untersuchung vorüber war, urteilte das Gericht: "in Anbetracht dessen, daß die gesammelten Daten und Beweise nicht ausreichen, um ein Verbrechen anzuzeigen, hält diese Kammer des Gerichts -in Übereinstimmung mit der vom Staatsanwalt geäußerten Meinung. es für angemessen, von einer Fortführung der laufenden Untersuchung abzusehen."

Im Juli 2014 kam das Bundesgericht für Kriminalfälle in La Rioja, das in Erwägung zog, es sei ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit gewesen, zur gegenteiligen Schlußfolgerung -was nicht überrascht, weil es von der- heute wie damals- vorherrschenden Meinung geleitet war, daß solche Verbrechen außerhalb dessen, was durch das Verfassungs- und Strafrecht vorgegeben ist, abgeurteilt werden können.
General Luciano Benjamin Menéndez und Commodore Luis Estrella waren deshalb von einer lebenslänglichen Strafe für das "Verbrechen" an Bischof Angelelli überzeugt, begangen durch "indirekte Täter", eine Rechtskonstruktion, die in dieser Art von Prozessen fehlerhaft gebraucht wurde.
In diesem Fall erlaubte sie den Oberen in der Hierarchie, die Überzeugung, daß ein Verbrechen nie bewiesen wurde und daß es nie einen direkten Täter gegeben habe..

Das Urteil zog als sicher in Betracht, daß das Überschlagen des Wagens, in dem Angelelli fuhr, durch ein vorsätzliches Manöver durch ein anderes Fahrzeug ausgelöst wurde, das die Militärchefs angeordnet hatten.

Sogar wenn es- auch hypothetisch- Mord war, wäre Angelelli kein Märtyrer, der den Glauben verteidigte. Der Bischof von La Rioja hatte eine aktive und bewiesene Verbindung zur Terrororganisation Montoneros. Auf dem Foto, das diesen Text illustriert, sieht man ihn, wie er die Messe mit dem Banner dieser Organisation im Hintergrund zelebriert, während er sich in seinen Predigten für Aufstände und die Bewaffnung junger Leute einsetzte.

Durch die Seligsprechung oder Kanonisierung erklärt die Kirche, daß Christen ein beispielhaftes Leben führten und ermächtigt zu einer kultischen Verehrung. Ein gewalttätiges und sektiererisches Beispiel darf nie vorgeschlagen werden. Aus diesem Grund halten wir auch die Worte des amtierenden Bischofs von La Rioja und zweiten Vizepräsidenten der Bischofskonferenz, Marcelo Colombo, nicht für richtig, der- als er die Nachricht von der Seligsprechung erfuhr, zustimmte: "Das ist die Anerkennung der mutigen Zeugen des Königreiches Gottes."

Es ist wohlbekannt, wie rigoros die Seligsprechungsprozedur ist, wie gründlich und umständlich die Präsentation der Beweise zur Stützung der Causa sind. Diese Gründlichkeit wurde in diesem Fall nicht angewandt."

Quelle: Rorate Caeli,

von esther10 14.08.2018 00:20

"


Papst Franziskus bricht die katholischen Traditionen, wann immer er will". Rosica
Katholisch , Papst Francis , Thomas Rosica

14. August 2018 ( LifeSiteNews ) - Ein vatikanischer Berater, der die kanadische katholische Medienorganisation Salt and Light Television leitet, hat öffentlich erklärt und verteidigt, dass Papst Franziskus "katholische Traditionen bricht, wann immer er will" und dass er durch seine persönliche Autorität regiert eher als die Autorität der Schrift und der Tradition der katholischen Kirche.

Laut Salt and Light CEO Fr. Thomas Rosica, "Papst Franziskus bricht die katholischen Traditionen, wann immer er will, weil er frei von ungeordneten Eigensinnen ist."

"Unsere Kirche ist tatsächlich in eine neue Phase eingetreten", schreibt Rosica. "Mit dem Erscheinen dieses ersten jesuitischen Papstes wird er offen von einem Individuum regiert, statt nur von der Autorität der Schrift allein oder sogar von seinem eigenen Diktat der Tradition plus Schrift."

Laut Rosica hat Papst Franziskus ein "Bekenntnis zu einer" Bekehrung "des Papsttums wie auch der ganzen Kirche."

"Es ist schwer vorauszusagen, was als nächstes kommen wird", schreibt Rosica, die Francis "scharfsinnig" nennt und mit der Eigenschaft "heilige List" durchdrungen ist.

"Die Offenheit des Papstes, aber auch eine Signatur seiner jesuitischen Ausbildung und Entwicklung, bedeutet, dass nicht einmal er sich sicher ist, wohin der Geist führen wird", schreibt Rosica. "Er hat gesagt:" Ich habe nicht alle Antworten. Ich habe nicht alle Fragen. Ich denke immer an neue Fragen und es kommen immer neue Fragen auf. "

Die überraschenden Aussagen, die die stärksten Vorwürfe gegen Papst Francis von orthodoxen katholischen Kritiker bestätigen, erscheinen in einem aktuellen Blog - Beitrag von Fr. Rosica auf der Website von Salt and Light Television (ein PDF des Beitrags finden Sie hier ). Der Artikel wurde von ZENIT erneut veröffentlicht, aber ZENIT hat nun die beiden Sätze über Francis, die die Tradition brechen, aus seiner Version des Artikels gestrichen .

Rosicas offene Proklamation der Herrschaft des Franziskus als "Individuum", abgesehen von der Autorität der historischen katholischen Lehre, erinnert an HJA Sires Darstellung von Franziskus als "Diktator Papst" in seinem jüngsten Buch mit dem gleichen Namen. Laut Sire , einem gut publizierten katholischen Autor und einem (inzwischen suspendierten) Mitglied der Malteserritter, regiert Francis als distanzierter und "arroganter" Autokrat, gleichgültig gegenüber der katholischen Doktrin.

Rosica weist auch darauf hin, dass er das Festhalten an der Heiligen Schrift und den traditionellen Lehren der katholischen Kirche, die die Kirche als den Standard erklärt, durch den der katholische Glaube selbst bekannt und verstanden wird, als "ungeordnete Bindung" ansieht.

Papst Franziskus hat zahlreiche Aussagen gemacht, sowohl in gedruckten als auch in Pressegesprächen, die der katholischen Lehre und sogar dem Dogma zu widersprechen scheinen , am bekanntesten in seiner apostolischen Ermahnung Amoris laetitia , in der er diese ehebrecherischen sexuellen Handlungen innerhalb ungültiger zweiter "Ehen" zu behaupten scheint "Kann unter bestimmten Umständen gerechtfertigt oder entschuldigt sein. Die gleiche Ermahnung wurde von verschiedenen Kardinälen und Bischöfen dahingehend interpretiert, dass Ehegatten die heilige Kommunion zuteil werden ließen, eine Auslegung, die dem Codex des kanonischen Rechts und den Jahrtausenden sakramentaler Disziplin widerspricht. Papst Franziskus hat seine Unterstützung für diese Interpretation gezeigt.

Rosica, ein Francis-Partisan mit einer Geschichte der Unterstützung für LGBT-Aktivismus und die Kleriker, die ihn voranbringen, war von 2013 bis Ende 2016 Englisch-Assistent des Presseamts des Heiligen Stuhls.

Rosica sollte letzten Monat eine Messe für die Pro-LGBT-Organisation "All Inclusive Ministries" in Toronto feiern, kam aber nicht nach einer LifeSite- Story zu dieser Veranstaltung und einem Exposé über die Organisation des Ex-Aktivisten Joseph Sciambra. Rosica räumt ein, dass er predigte eine „Mission“ an der LGBT-friendy Pfarrei Heiligsten Erlöser in San Francisco, die für die Annahme und sogar feiern homosexuelle Vereinigungen berühmt ist.

Er hat diejenigen verurteilt , die gegen den LGBT-Aktivisten Fr. James Martins Buch "Building a Bridge" und lehnt es ab, den Ausdruck "intrinsisch ungeordnet" zu verwenden, der im Katechismus der Katholischen Kirche enthalten ist und argumentiert, dass solche Ausdrücke in ihren Beschreibungen von Homosexuellen "das Ziel verfehlen und mehr schaden als nützen . Die Wirklichkeit ist wichtiger als erhabene theologische oder philosophische Ideen. "
https://www.lifesitenews.com/news/fr.-to...-traditions-whe

von esther10 14.08.2018 00:18


Die italienische Regierung will ein Kruzifix an allen öffentlichen Orten, Bergoglios Berater ist dagegen

MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 13/08/2018 • ( EINEN KOMMENTAR ABGEBEN )


Bergoglio und sein Berater Spadaro.

Die Koalitionsregierung Italiens will nun ein Kruzifix in allen öffentlichen Gebäuden haben, unter anderem in Universitäten, Häfen, Bahnhöfen, Flughäfen, Bibliotheken, Gerichten und Postämtern.

Das Gesetz wurde von der Lega Nordpartei eingeführt, deren Vorsitzender der Vizepremier und Innenminister Matteo Salvini war, der zuvor erklärt hatte , sein Papst sei "Benedikt".

Die Kruzifixe sollten dort aufgehängt werden, wo sie für die Öffentlichkeit sichtbar sind. Gebäude, die nicht teilnehmen, können mit einer Geldstrafe bis zu 1000 Euro rechnen. Salvini ist sehr beliebt bei frommen Katholiken in Italien, aber nicht im Vatikan. Antonio Spadaro SJ, ein enger Berater von Bergoglio, lehnte den Plan der Kruzifixe entschieden ab und behauptete, das Kruzifix sei "kein Zeichen der Identität".



Spadaro twitterte ein Bild von einem nackten Jesus (den wir behandelten) und sagte, dass der "Gebrauch" von Kruzifixen "Blasphemie" sei.

"Das Kreuz ist ein Zeichen des Protestes gegen Sünde, Gewalt, Ungerechtigkeit und Tod. Es ist NIE ein Zeichen der Identität. Es schreit nach Liebe zum Feind und nach bedingungslosem Willkommen. "

Vielleicht bezog er sich hier auf die "bedingungslose" Begrüßung muslimischer Migranten, das Mantra von Bergoglio. In Bayern, Deutschland, wurde die gleiche Kontroverse über die Einführung von Kruzifixen in öffentlichen Gebäuden vor einiger Zeit eingeführt: Die Regierung hatte bereits die Entscheidung getroffen, aber wer war dagegen? Der ultraliberale "Kardinal" Marx ...

Muslime haben eine Mondsichel, Christen ein Kreuz und Juden einen Davidstern. Das Kreuz ist in der Tat ein Zeichen unserer Identität, wer wir sind, wem wir folgen und wer und was wir glauben. Warum gibt es am Kirchturm ein Kreuz und warum tragen Bischöfe sonst ein Kreuz um den Hals?


Papst Benedikt mit dem päpstlichen Kreuz um den Hals: ein Zeichen seiner Identität: Er ist das Oberhaupt der Kirche.
https://restkerk.net/2018/08/13/italiaan...ur-is-er-tegen/

von esther10 14.08.2018 00:17



Halt den Mund! Das wird mein Urteil sein

14.08.18 12:05 von Germán Mazuelo-Leytón

Anlässlich des 150. Todestages des Heiligen Pfarrers von Ars sagte Benedikt XVI. Im Bewusstsein der ernsten Probleme des katholischen Priestertums: "Die Kirche braucht heilige Priester , Geistliche, die den Gläubigen helfen, Liebe zu erfahren. Erbarme dich des Herrn und sei sein überzeugter Zeuge »« Wie können wir vergessen, dass nichts die Kirche, den Leib Christi, mehr leiden lässt als die Sünden ihrer Hirten, besonders derer, die "Schafräuber" werden, ob weil sie sie mit ihren privaten Lehren ablenken, entweder weil sie sie mit den Banden der Sünde und des Todes verbinden ? "

I. Korruption, Heidentum und Kardinäle

Klar, als die ewige katholische Lehre lehrt , dass in drei Bereichen leicht heraus bekommt von dem Mann : Alkohol, Lust und Gier.

Die Sünde der Lust wird unrein mit besonderer Eigenschaft genannt, weil:

a) Trennen Sie das Herz des Menschen von der Liebe Gottes, als eine Art Götzendienst.

b) Weil es gegen den Körper versucht, indem er ihn und die Leidenschaft zum Idol macht.

Der hl. Thomas von Aquin sagt: Aus der Lust kommt die Blindheit des Geistes , die das Wissen um geistige Güter fast völlig ausschließt. Und an anderer Stelle, zu versuchen, „Töchter der Begierde“ listet folgende Auswirkungen: Blindheit des Geistes, Gedankenlosigkeit, Niederschlags, Unbeständigkeit, Selbst - Liebe, Hass gegen Gott, die Liebe zu dieser Welt und Horror für die zukünftige Welt. Aus Lust kommt in der Tat die Blindheit des Geistes, die das Wissen um geistige Güter fast vollständig ausschließt. Dies ist, erklärt St. Thomas, der wegen der Heftigkeit der Leidenschaft und Freude, Lust, durch den Mann heftig zu fleischlicher Lust Anwendung clutters besonders höhere Leistungen, die der Grund sind , und werden . [1]

Die kirchliche Krise, die Papst Ratzinger in den letzten Jahren beobachtet und erlebt hat, ist mit dem Ausbruch von Vorwürfen schwerer Ereignisse deutlicher geworden. Sie folgen und addieren die Skandale der Mitglieder der Kirchenhierarchie.

Fälle von Bischof Unmoral des ehemaligen polnischen Diplomaten Jozef Wesolowski, oder Bischof Fernando Bergallo von Merlo-Moreno, und Juan Carlos Maccarone von Santiago del Estero, durch eine Prostituierte erpresst werden durch die kontinuierlichen Erhaltungs ähnlicher Fälle minimiert oder schlechter .

Auch Missbrauch Skandale und verdiente Kritik an der irischen Hierarchie für ihre Ausfälle gehäuft, beschleunigte den Niedergang der Kirche in diesem Land, einmal, catolicísimo. Die Gläubigen waren entsetzt, die Bischöfe verloren alle moralische Autorität . Ein Schrei von Opfern und Überlebenden des sexuellen Missbrauchs des Klerus, der durch den Himmel und die Erde geht, um radikale Zeichen der Umkehr zu bitten .

Die National Catholic Register , sagte in ihrem Leitartikel 2018.08.10, dass „jede solide Analyse des Skandals (Kardinal) McCarrick -und andere Fälle nun ans Licht kommt Einbeziehung Angeklagten geistliche Kinderschänder und andere Seminaristen Angriffs Kleriker - müssen zwei grundlegende Dimensionen anerkennen: ein fast unbegreifliches Fehlen von effektiven Strukturen der bischöflichen Verantwortung ; und, noch grundlegender, ein abweichender Mangel an Treue zu dem, was die Kirche in Bezug auf die Sexualmoral lehrt . " [2]

II. Chile: Kardinalerzbischof von Santiago wird nicht den Vorsitz des "Te Deum Ecumenical" übernehmen

Wegen der Verschleierung oder bischöfliche Fahrlässigkeit in Mißbräuchen Autorität , von Macht , Sex und Gewissen , reagierte Präsident Sebastián Piñera durch soziale Netzwerke unter Hinweis darauf , dass „die Tedeum Fiestas Patrias eine Zeremonie der Danksagung an Gott ist und helfen soll zu vereinen und nicht Chilenen zu teilen „“ ich bin ein Katholik und ich bin zutiefst betrübt durch , was in der Kirche geschieht , „sagte Pinera, der Neffe des Erzbischofs Bernardino Piñera, Präsidenten der Bischofskonferenz von Chile in den frühen In den 1980er Jahren kritisierte er auch, dass "viele von ihnen (hohe religiöse Autoritäten) falsch lagen. Anstatt Kinder zu beschützen, haben sie sich selbst geschützt. "

Folglich entschuldigte sich Kardinal Ezatti davor, dieses "Ökumenische Tedeum" zu leiten.

Die so genannte „Te Deum Ökumenische“ wurde von dem marxistischen Präsident Salvador Allende verhängt progressiven Kardinal Raul Silva Henriquez comuno, Kardinal erklärte, dass „ein Katholik für die Marxisten abstimmen, und seit dieser Feier lästert, findet in Gegenwart von Chilenische politische Welt und aktive Teilnahme am "Ritus" anderer christlicher, jüdischer und muslimischer Konfessionen.

Das heißt, das katholische Tedeum wurde zum "Ökumenischen Tedeum" und dann zur interreligiösen Feier dekonstruiert.

Te Deum (lateinisch: Zu dir, Gott) ist einer der frühesten christlichen Hymnen, traditioneller Dank an Gott wahr, die in den Massen gesungen wird gefeiert zu besonderen Anlässen und Zeremonien der Heiligsprechung, die Priesterweihe, usw., singen die Kardinäle nach der Wahl eines Papstes.

Es ist eine Blasphemie, Tedeum zu nennen, zu anderen Funktionen oder heidnischen oder synkretistischen Riten. Der Synkretismus ist - wie wir wissen - eine Beleidigung für Gott, weil er den wahren Gott auf die Höhe von Götzen stellt und die menschliche Vernunft, die die Wahrheit sucht, weiß, dass nicht alle Religionen gleich sind und es unfair ist, die Wahrheit gleichzusetzen mit dem Irrtum, abzugelnd, dass es keinen Grund gäbe, etwas besonders zu praktizieren: religiöser Indifferentismus, der Christen dazu führen würde, die volle Wahrheit durch Teilwahrheiten oder sogar durch heidnische Ausdrücke aufzugeben. Die Kirche weiß in den 2000 Jahren ihres Bestehens, dass wir, wenn wir keine Religion empfangen, uns bald im Aberglauben befinden und das Absurde erklären. Well GK Chesterton sagte: "Wenn Sie aufhören, an Gott zu glauben, glauben Sie an alles."

Die Verteidiger dieser pseudo-ökumenischen Riten Chiles sagen: " Die ökumenischen Tedeums gehen auf die ersten Jahre der Unabhängigkeit zurück ." Untreue Bestätigung, denn "erst 1970, auf Wunsch des designierten Präsidenten Salvador Allende, erhält es den Charakter eines" ökumenischen ", das heißt, an dem die christlichen Kirchen, und nicht nur die katholische, an der Aktion von Danke. " Im Ökumenischen Tedeum von 2010, das den 200. Jahrestag Chiles feierte, schloss sich auch die "Jüdische und Muslimische Kirche" an. [3]

Papst Pius XI als „ beschämend “ die Platzierung der wahren Religion Jesu Christi „ auf dem gleichen Niveau von falschen Religionen “, jedoch , dass im Jahr 2015 sowohl den päpstlichen Nuntius in Chile und alle Bischöfen In diesem Land verifizierten sie einen heidnischen Akt der Anbetung an den Pachamama in der Stadt Arica.

Vor kurzem Bezug auf die chilenische kirchliche Situation, die katholische Analyst Gonzalo Rojas S., in seiner Kolumne „die Kirche zu nehmen“ , verrät zwei Dinge: das erste ein Konzept legen unterscheidet sich von der Kirche Absetz- und zweiten " der Anspruch, die Laien in Manager und Rektor der katholischen Kirche zu bilden, ungeachtet des Priestertums und der Hierarchie. Keine Notwendigkeit schauen weit sogar Chilenen Aussagen Priester zu finden, die die „Feier“ des Sakramente von den Laien und in der Tat vorschlagen, die Entwicklung der vollen Demokratie in der Wahl ihrer Pastoren. " Das ist ein "Laienklerikalismus". [4]

Ebenso bolivianischen Prälat Toribio Porco Ticona, die vor kurzem im Vatikan Kardinalshut auferlegt wurde, nahm er an mehreren heidnischen inter Ereignisse in Potosi, neben dem sozialistischen Präsidenten Morales und den „Segen“ der neuen Residenz Präsident in La Paz.

Es ist zwingend notwendig, zu erkennen, dass diese „Pastoren“ wurden schrittweise Aufgeben in wesentlichen Punkten zu verhalten, als spiritueller Führer, die Handlung der Kirche, die sie anvertraut, die Aufgaben, die in den heiligen Abgaben zu verlassen. Unter denen ist der Kampf gegen die Feinde der Kirche, wie der Kommunismus und seine Tochter Route. Sie leugneten die Gläubigen klingen Lehre sie berechtigt waren, vor allem in besonders schlimmen Stunden der Geschichte Orientierung.

III. Sünde in der Seele, in Gott und in der Kirche

Die Hauptursache dafür, dass viele Christen weiterhin Sünde begehen, ist, dass sie weder den Ernst der Sünde noch die tragischen Konsequenzen kennen.

Sie stellen sich vor sie eine kleine Menge Ehebruch ohne Folgewirkungen haben aufgehört, an dem Opfer der Messe begangen gestohlen haben für einfache Faulheit zu nehmen, haben beleidigt jemand Sie starke Schmerzen zu machen, haben Schäden, die extern ist, die Materialisierung Sünde, aber nicht ihre schlimmen Folgen in Gott, in der Kirche und in der eigenen Seele.

Und so folgen sie einer Praxis der Sünde, in einer Dauerhaftigkeit in einem Zustand der Sünde, als wäre es etwas Triviales und keine Notsituation, die Himmel und Erde betrifft.

Und wenn man die Heiligen Schriften sorgfältig liest, gibt es vier Argumente, um die Bedeutung der Sünde zu verstehen:

Eine Sünde der Rebellion verwandelte sich von leuchtenden Engeln in entsetzliche Dämonen, die im Paradies gegen Gott rebellierten.
Eine Sünde warf unsere ersten Eltern aus dem irdischen Paradies und verurteilte sie und alle ihre Nachkommen zu dem Schmerz des körperlichen Todes und der Möglichkeit der ewigen Verdammnis.
Eine Sünde und die nachfolgenden Sünden der Menschen forderten den Tod des geliebten Sohnes Gottes am Kreuz, um den Schuldigen zu erlösen.
Eine Sünde wird in aller Ewigkeit die schrecklichen Höllenqualen in Bestrafung des störrischen Sünders aufrechterhalten.
Diese vier mit den tragischsten Folgen der Sünde, aller Sünde, aber es gibt noch andere innere Konsequenzen, die nicht weniger gefürchtet sind:

Der Verlust der heiligmachenden Gnade und die Gaben des Heiligen Geistes, die einen wahren göttlichen Schatz darstellen.

Der unvergleichliche Verlust der Gegenwart und Handlung der Heiligen Dreifaltigkeit in der Seele, die zur Wohnstätte Satans wird.

Der Verlust aller Verdienste, die im vorherigen Leben erworben wurden.

Der dunkle und ekelhafte Fleck auf der Seele, der ihn in den Augen Gottes schrecklich und hasserfüllt lässt.

Die Knechtschaft Satans, die Zunahme schlechter Neigungen und der Nagetierwurm der Reue.

Endlich die Gefahr, dass der Tod den Sünder in jenem elenden Zustand überraschen wird, der sein Urteil für immer herbeiführen würde. Muss vor jedem d diese externen und internen Konsequenzen kalibriert werden, so dass man erkennt, dass die Sünde nicht nur die Handlung oder Unterlassung ist gegeben werden, sondern eine ganze Reihe von enormer Übel, die nicht zu sehen sind, aber mit den Augen des Glaubens.

IV. Stoppt die Kultur der Stille

Es wird gefördert von Kirchenstrukturen Klerikalismus bezog sich auf eine „Kultur der Geheimhaltung“ klerikal, wo Fehlverhalten oder illegale Aktivitäten stillschweigend stimuliert werden, oder zumindest weit verbreitet , bis zu dem Punkt , dass jedes Mitglied der Kirche, auch Ein Priester, der erwägt, ein Kritiker oder Whistleblower zu werden, läuft Gefahr, im Leben verurteilt zu werden. Der Klerikalismus verbirgt die Doppelmoral des Klerus, die dem mystischen Leib Christi so viel Schaden zufügt.

Die US-Konferenz der katholischen Bischöfe UU (USCCB) findet vom 12. bis 15. November 2018 in Baltimore statt.

Die Lepanto Institute , streitende Kirche , Leben Site News , Crusade - Kanal und das Magazin Regina wird auch da sein, ein Ende der Kultur der Stille und Verborgenheit unter den amerikanischen Bischöfe fordern besuchen Sie bitte diesen Link: http: //www.thebishopsknew. com /

Der heilige Ambrosius wird vom Himmel beten, damit die treuen Priester nicht in die Falle der Versuchung aller Jahrhunderte geraten , vom Kreuz herabzusteigen (Matthäus 27, 39-40). Gut, sagte der große und heilige Bischof von Mailand: "Können wir glauben, dass der Rat anderer besser ist als der der Apostel? Paulus sagt: Ich gebe dir Ratschläge; und diese Männer wollen jeden davon abhalten, ihre Jungfräulichkeit zu akzeptieren .
https://adelantelafe.com/calla-asi-sera-mi-juicio/
"

von esther10 14.08.2018 00:10

MINDESTENS EIN JAHR DER REINHEIT: ZU STRENG?
NEWS: KOMMENTAR
Mindestens ein Jahr der Reinheit: zu streng?

• 11. August 2018
Ein Priester reagiert auf Einwände

Sie sind nicht als Premium-Nutzer angemeldet. Wir verlassen uns auf Premium-Benutzer, um unsere Berichterstattung zu unterstützen. Melde dich an oder registriere dich noch heute!

Von Fr. Regis Scanlon

Seit meinem letzten Blog über sexuellen Missbrauch durch Geistliche haben einige darauf hingewiesen, dass meine Empfehlungen zum Schutz des Volkes Gottes vor sexuellem Missbrauch durch Geistliche "zu streng" waren. Sie protestierten gegen meine Empfehlung, niemanden ins Priesterseminar oder Ordensleben aufzunehmen, es sei denn, sie wären seit mindestens einem Jahr frei von wissentlich und absichtlich unterhaltsamen unreinen Gedanken (einschließlich Pornografie) und Masturbation . Ein Jahr ist keine magisch willkürliche Zeitspanne - es ist ein Minimum, kein Maximum.

Eine Person fragte, was das Kriterium für die Annahme von Seminaristen in der Vergangenheit in diesem Bereich der Sexualität sei. Haben sie Seminaristen und Ordensleute vom Seminar ausgeschlossen, wenn sie unreine Gedanken haben und masturbierten? In der Vergangenheit haben Sie den Seminaristen nicht danach gefragt. Nur sein Beichtvater würde fragen und er konnte mit niemandem diskutieren. Das Seminar-System basiert auf Ehrlichkeit. Wenn eine Person lügen will, um durchzukommen, kann sie nicht gestoppt werden. Deshalb war der Familienhintergrund so wichtig.

Meine Sorge hier ist: Was lehren die Seminarleiter die Seminaristen? Ich denke, dass viele Professoren den Seminaristen sagen können, wenn sie gelegentlich unreine Gedanken haben und masturbieren, sollten sie nicht zu aufregen, weil jeder dies tut (was nicht wahr ist). Sie können eine Person nur entlassen, wenn das, was sie tun, öffentlich wird, und auch hier vermute ich, dass viele der Seminarprofessoren ihnen eine Pause geben. Wenn sie ein Problem haben und dies realisieren, können sie immer von selbst gehen.

Kostenloser Clip von CHURCH MILITANT Premium

Sieh dir MEHR an


Heute haben die Auswirkungen der sexuellen Revolution der 1960er Jahre, der direkte Zugang zu Pornografie über das Internet und die öffentliche Akzeptanz von X- und R-Filmen dazu geführt, dass dieses Problem unreiner Gedanken und Masturbation für die Öffentlichkeit akzeptabel und exponentiell anwächst . Aber nur weil viele - wenn nicht die meisten - Menschen diese Dinge tun, sollte dies nicht dazu führen, dass wir unseren Standard für die Aufnahme von Studenten in das Seminar und das religiöse Leben senken.

Es war Jesus Christus, der lehrte: "Ich sage euch, dass jeder, der eine Frau mit Lust auf sie ansieht, bereits Ehebruch mit ihr in seinem Herzen begangen hat" (Matthäus 5:28). So lehrt Jesus, dass diese "Lust" oder das Unterhalten unreiner Gedanken "Ehebruch" ist, was eine ernste Angelegenheit ist. Dies ist nicht nur eine lässliche Sünde oder etwas Leichtes. Es ist eine Todsünde.

Lassen Sie mich diesen Punkt über das "Unterhalten" unreiner Gedanken klären. Ich spreche davon, etwas wissentlich und willentlich zu tun . Ich spreche nicht von unreinen Gedanken, die in unseren Köpfen kommen und gehen, die wir nicht unterhalten oder behalten. Dies sind nur Versuchungen und wir werden jedesmal heiliger, wenn wir sie ablehnen, indem wir versuchen, sie aus unseren Gedanken zu verdrängen. Aber wir sündigen tödlich, wenn wir absichtlich die volle Zustimmung geben, sie in unseren Gedanken zu behalten.

Der Priester und die Ordensleute versprechen der Kirche und Gott mehr, weil die geweihte Jungfräulichkeit und das Zölibat größer sind als die Ehe.Tweet
Was halten die Katholiken davon? Bin ich "zu streng", indem ich empfehle, dass niemand das Seminar oder das religiöse Leben betreten sollte, es sei denn, sie waren mindestens ein Jahr lang frei von unreinen Gedanken und Masturbation .

Aber zuerst, höre einen der Gründe, warum ich diese so genannte "strikte" Position halte.

Ich glaube nicht, dass das Versprechen des Zölibats an die Kirche als Priester oder das Gelübde der Keuschheit an Gott im religiösen Leben gültig ist, es sei denn, eine Person ist in der Lage, das zu tun, was sie versprechen. Sie müssen dieses Versprechen oder Versprechen während ihres gesamten Lebens halten oder einhalten können. Mit anderen Worten, wenn eine Person denkt, dass sie diesen Schwur in der Zukunft brechen wird, kann sie dieses Versprechen oder Gelübde nicht gültig annehmen. Wie können Sie etwas versprechen, was Sie nicht können? Wie kannst du ein Leben lang Keuschheit versprechen, wenn du es nicht lebenslang behalten kannst? Wie kannst du versprechen, nicht gegen die Keuschheit zu sündigen, wenn du ziemlich sicher bist - basierend auf der Leistung des letzten Jahres - dass du wissentlich und willentlich unreine Gedanken unterhält oder wenigstens ein Mal in der Zukunft masturbierst? Du kannst nicht - es ist absurd.

Nehmen wir ein Beispiel aus dem Sakrament der Ehe. Aber wir dürfen nicht vergessen, dass es einen Unterschied zwischen dem, was ein Ehepaar verspricht, und dem, was ein Priester oder ein religiöses Versprechen ist, gibt. Der Priester und die Ordensleute versprechen der Kirche und Gott mehr, weil die geweihte Jungfräulichkeit und das Zölibat größer sind als die Ehe. Pius XII, wies darauf hin, nein. 32 seiner Enzyklika Sacra Virginitas, als er lehrte:
Diese Lehre von der Vortrefflichkeit der Jungfräulichkeit und des Zölibats und ihrer Überlegenheit über den Ehestand wurde, wie wir bereits sagten, durch unseren göttlichen Erlöser und den Apostel der Heiden offenbart; ebenso wurde es feierlich vom heiligen Konzil von Trient als ein Dogma des göttlichen Glaubens definiert und von allen heiligen Vätern und Ärzten der Kirche in gleicher Weise erklärt.

Es gibt einige Unterschiede darin, was ein verheiratetes Paar im Vergleich zu einem Priester oder einem Orden verspricht. Das Paar verspricht einander etwas in der Gegenwart von Jesus Christus, aber der Priester und die Ordensleute versprechen etwas direkt an die Kirche und Gott, und sie versprechen mehr im Bereich der Keuschheit .

Aber es gibt etwas, das in den Gelübden des Ehepaars und in denen des Priesters und Ordensvaters ähnlich ist, da es sich um Gelübde oder Versprechen handelt. Was wäre, wenn ein Mann, der eine Frau heiratete, seinen katholischen Freunden in der Hochzeitsfeier mitteilte, dass er seiner Frau treu bleiben und nicht für ein paar Monate Ehebruch begehen wollte? Der Mann würde rundheraus verspottet werden. Würden seine Hochzeitsgelübde gültig sein? Absolut nicht, das Gelübde der Keuschheit in der Ehe ist ein Leben lang - bis zum Tod trennen wir uns. Sie können es nicht für einen Tag, eine Woche, einen Monat oder ein Jahr nehmen. Wenn am Hochzeitstag ein Mann oder eine Frau im Geheimen solche Sachen gemacht hat (vielleicht heimlich eine letzte Nacht nach der Hochzeit mit einer alten Freundin oder einem Freund geplant), wäre die Ehe ungültig und das Paar würde annulliert werden .

Wenn ein Priester ein Versprechen an die Kirche hält oder ein Ordensangehöriger ein Gelübde ablegt, verheißt er nicht nur, nicht zu heiraten oder den physischen Akt des Ehebruchs zu begehen. Johannes Paul II. Sagt, dass die Person mit einer priesterlichen oder religiösen Berufung sich selbst zu einem " totalen Geschenk " an Jesus Christus und seine Kirche macht. Dies ist ein Versprechen, keine Todsünde in irgendeiner Form zu begehen, sondern besonders im Bereich der Keuschheit.

So sehen Sie nun, dass das Versprechen des Zölibats und insbesondere des Keuschheitsgelübdes ungültig wäre, wenn eine Person - basierend auf der Leistung ihres letzten Jahres - wüsste, dass sie wahrscheinlich nicht das halten würden, was sie versprechen. Sie können nicht ehrlich versprechen und beabsichtigen, was Sie denken, dass Sie nicht tun können. Wenn du ein Sklave sexueller Leidenschaft bist oder eine sexuelle Abhängigkeit hast, bist du nicht frei, dich jemandem zu geben. Du musst dich zuerst aus deiner Leidenschaft oder Sucht befreien und dann kannst du dich der Kirche in einem Versprechen des Zölibats oder Gott in einem Keuschheitsgelübde hingeben. Und das Seminar ist kein guter Ort, um dieses Problem zu lösen. Es muss in der "realen Welt" sein. Der Seminarist sollte das Priesterseminar verlassen und sich mit guten Frauen verabreden - vielleicht wird er in den Ehestand berufen.

Wenn wir ein paar gute Bischöfe, Priester, Diakone und Ordensleute bekommen können, wird Gott den Rest tun.Tweet
Ein letzter Einwand, der gesagt wurde, ist, dass, wenn Sie heute mindestens ein Jahr Reinheit brauchen - ohne unreine Gedanken, Pornographie oder Masturbation zu unterhalten - Sie nicht viele Priester im Seminar oder im religiösen Leben haben werden.

Also, wie viele sollen wir haben? Jesus begann mit 12. Wir sind nach Qualität, nicht nach Quantität.

Heute müssen wir uns alle an die Worte von Judas Maccabeus an seine jüdischen Soldaten erinnern, als sie feststellten, dass sie zahlenmäßig weit unterlegen waren und schrie zu Judas: "Wie können wir, so wenige wie wir, gegen einen so starken Gastgeber kämpfen?" Judas antwortete: "In den Augen des Himmels gibt es keinen Unterschied zwischen der Errettung durch viele oder wenige; denn der Sieg im Krieg hängt nicht von der Größe der Armee ab, sondern von der Stärke, die vom Himmel kommt" (1. Mac. 3:17) -19).

Das gilt auch heute im Kampf der Kirche um die Heilseelen. Wenn wir ein paar gute Bischöfe, Priester, Diakone und Ordensleute bekommen können, wird Gott den Rest tun
https://www.churchmilitant.com/news/arti...rity-too-strict

von esther10 14.08.2018 00:10

Die Kritik an der politischen Einflussnahme auf die Justiz in Deutschland wird immer lauter. So kommt der ehemalige Landgerichts-Präsident Hans-Ernst Böttcher zu einem vernichtenden Urteil: „Deutschland würde heute nicht mehr in die EU aufgenommen“.

»Die Destabilisierung Deutschlands – Der Verlust der inneren und äußeren Sicherheit« gilt zurecht als das Enthüllungsbuch des Jahres. So bezeichnet es unter anderem der bekannte Ökonom Prof. Dr. Max Otte als »Das Muss-Buch diesen Sommers.«

Nicht nur die Enthüllungen zum Fall Amri und die Verstrickungen der Merkel-Regierung und die von US-Geheimdiensten, in die vorsätzliche Nicht-Festnahme des IS-Terroristen Anis Amri, bergen das Potential ein politisches Beben in Berlin auszulösen. Auch weitere Kapitel lassen Einem beim Lesen die Zornesröte ins Gesicht steigen. Bei dem Kapitel, »Die Justiz ist nicht unabhängig, sondern wird von der Politik kontrolliert«, handelt es sich um eines dieser Abschnitte.

ENORMER VERTRAUENSVERLUST IN DER BEVÖLKERUNG
Dort ist zu lesen, dass Recht, welches nicht durchgesetzt wird, jegliche Legitimation verliert. Der Rechtsstaat schafft sich auf diese Weise gleich mit ab. Obendrein erleidet die Demokratie als Ganzes schweren Schaden, denn unser Rechtswesen leitet sich vom Grundgesetz und von gewählten Parlamenten ab. So hat die Bundesregierung seit der Zuspitzung der Flüchtlingskrise willkürlich und ohne Rechtsgrundlage beschlossen die 1,5-millionenfache illegale Einreise in die Bundesrepublik Deutschland nicht mehr strafrechtlich zu verfolgen. Dieser anhaltende Verfassungsbruch ist so eklatant, dass damit offiziell Urteilssprüche begründet werden. In dem Verfahren des Oberlandesgerichts Koblenz (Aktenzeichen 13 UF 32/17) wurde dies in der Urteilsbegründung klar benannt:

Zwar hat sich der Betroffene durch seine unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik nach §§ 95 Abs. 1 Nr. 3 und 14 Abs. 1 Nr. 1, 2 AufenthG strafbar gemacht. Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt.

Bei diesen Hintergründen ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Deutsche das Vertrauen in den Rechtsstaat verlieren. Dies belegt auch die repräsentative Umfrage des Berliner Meinungsforscherinstituts pollytix. Die Zahlen der aktuellen Umfrage zeigen den erschreckenden Vertrauensverlust der wahlberechtigten Deutschen in das Rechtssystem auf. Demnach haben 43 Prozent der Bürger ein eher geringes oder gar kein Vertrauen mehr in die Arbeit der Justiz. 43 Prozent!

Auch der Vorsitzende des Deutschen Richterbundes, Jens Gnisa, hat bereits mehrfach vor der »Erosion des Rechtsstaates« gewarnt. Dem Bestseller-Autor Stefan Schubert gelingt es nun in seinem Buch diese fundamentale Kritik mit konkreten Beispielen zu belegen und die direkten Auswirkungen dieser gelenkten Justiz für Jedermann aufzuzeigen. Demnach hat sich in Deutschland in den letzten Jahren eine regelrechte Zwei-Klassen-Justiz etabliert. Während immer mehr wirkliche Straftaten von hoffnungslos überlasteten Staatsanwaltschaften eingestellt oder im Schriftverfahren abgeschüttelt werden, zeigt sich der Staat beim Eintreiben von Ordnungsgeldern knallhart und kompromisslos.

Am Beispiel Straßenverkehr sieht man, dass der Politik nicht die Sicherheit am Herzen liegt, sondern das Bußgeldsystem bei Geschwindigkeitsübertretungen und Parkverstößen hauptsächlich dem Abkassieren beim Bürger dient. Die »Erträge« von Blitzautomaten beispielsweise sind für den Haushalt deutscher Kommunen fester Bestandteil der Planung. Und wenn der Bürger sich immer öfter an die Straßenregeln hält, ist die Politik nicht etwa zufrieden, sondern erhöht einfach den Druck, stellt zusätzliche Politessen ein und weist neue Parkverbotszonen aus. Als negatives Beispiel dieses Verhaltens sei hier der bundesweite Blitzmarathon genannt: Tausende Polizisten, die nicht Straftäter jagen, Bürger schützen oder versuchen, das Gewaltmonopol in den No-go-Areas der Städte wiederzuerlangen, sondern die Autofahrer flächendeckend und bundesweit abkassieren. 2017 wurden dabei 2 Millionen Fahrzeuge kontrolliert, abkassiert wurde bei 72 000 Verstößen.

»WO BLEIBT DER BUNDESWEITE HAFTBEFEHL-MARATHON?«
Diese Frage stellt Schubert in seinem Kapitel vollkommen zurecht auf, ohne jedoch eine Antwort der Politik darauf zu erhalten. Weiterhin wird dort das Weisungsrecht kritisiert, welchem jeder Staatsanwalt durch seinen Behördenleiter unterliegt. Dieser Leitende Oberstaatsanwalt untersteht wiederum dem Generalstaatsanwalt. Der Generalstaatsanwalt untersteht direkt der Dienst- und Fachaufsicht durch den Landesjustizminister. Der jeweilige Landesjustizminister kann so, nach seiner eigenen politischen Überzeugung, direkt in Strafverfahren eingreifen. Er kann Anweisungen erteilen, Ermittlungen aufzunehmen oder fallen zu lassen, anzuklagen oder einzustellen.



Die politische Einflussnahme der Politik auf die Justiz ist so gravierend, dass der ehemalige LG-Präsident Hans-Ernst Böttcher zu einem vernichtenden Urteil gelangt. »Deutschland würde heute nicht mehr in die EU aufgenommen«, wird er in einem Interview mit der Legal Tribune Online zitiert. Im weiteren Verlauf des Kapitels belegt Stefan Schubert auch die ungeheuerliche Einflussnahme der Politik auf das Bundesverfassungsgericht.

»Die Destabilisierung Deutschlands – Der Verlust der inneren und äußeren Sicherheit« ist bereits in der ersten Woche in die Top 20 der Spiegel-Bestsellerliste eingestiegen. Sie können das Buch direkt über diesen Link beim Kopp Verlag bestellen. Hier geht’s zur Bestellmöglichkeit.
https://philosophia-perennis.com/2018/08...eu-aufgenommen/


von esther10 14.08.2018 00:10




Kardinal Maradiaga (Bildnachweis: Edward Pentin)
BLOGS | 14. AUGUST 2018
Dodginess in Honduras, warum katholische Bibel mehr Bücher hat, kümmert sich Gott um Ihr Team und mehr!
Das Beste im katholischen Blogging

Bitte Orginal Seite anklicjen, viele Links
http://www.ncregister.com/blog/tito-edwa...does-care-about

Dodginess in Honduras: Gleichgeschlechtlich Angezogene Seminaristen, die vom Seminar ausgeschlossen wurden, außer denen von. . . - Fr. Zs Blog +++

Warum hat die katholische Bibel mehr Bücher? - uCatholic

Gott kümmert sich um Ihr Sportteam - Jean Elizabeth Seah, Ignitum heute

McCarrick Watch: Aktuelle Nachrichten über die Ex-Kardinal McCarrick Homosexuelle Predation & Cover-Up-Skandal - Große Kanzel

Was ist der Unterschied zwischen einem Kloster und einem Kloster? - Philip Kosloski, Aleteia

Virtuelle Tour der spektakulären Basilika St. Maria Maggiore in Rom - Shaun McAfee OP, epicPew

25 erstaunliche Dinge, die Sie nicht über die Ritter von Columbus wissen - Andrew Butler, ChurchPOP

Pornografie Use & Trauma für Frauen - Peter Kleponis Ph.D., diese katholischen Männer

Die Diktatur der Sentimentalität - Fr. Dwight Longenecker

Gibt der Vatikan den Laien eine Förderung? - Fr. Raymond J. de Souza, katholischer Herold

8 Unwiderlegbare Gründe, warum Sie einen geistlichen Leiter brauchen - Blake Robinson, Aleteia

Die Flexibilität von Homeschooling hilft Ihnen, Ihre Träume zu verfolgen - Jeffrey Minick, Seton Magazine

Kausalität und der zweite Weg des Thomas von Aquin - Bob Drury, Katholischer Stand

Klassische v. Zeitgenössische Sanctuary Arrangement - Shawn R. Tribe, Liturgische Kunst Journal

Mount Tabor Moments - Es ist gut, dass wir hier sind! - Trish Irvine, Katholischer Stand

Providential Verklärung - Robert P. Imbelli, Erste Dinge

Du weißt nicht, was du fragst; Rodrigo Duterte - Justin Bradford Smith, Krisenmagazin

Für die neuesten in "The Best in Catholic Blogging" klicken Sie auf ☩ Big Pulpit ☩ .

Bitte auf Vorderseite anklicken, viele Links....
http://www.ncregister.com/blog/tito-edwa...does-care-about

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs