Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

Esther's - ST.Michaels Blog (Alle Artikel des Nutzers anzeigen)

JUNI 2017
Amoris Laetitia und die vier letzten Dinge



Hölle-St. Teresa von Avila sagte ihren Nonnen , dass sie das Inferno während des Lebens geistig besuchen sollten, damit sie nach dem Tod nicht in sie eingesperrt würden. Johannes Vianney seufzte, weil die Heiligen, die so rein waren, die heilige Furcht kultivierten, während "wir, die so oft den guten Gott beleidigen - keine Ängste haben".

Im letzten Monat des Rathauses von Rom erinnerte sich Kardinal Burke an Fatimas "schreckliche Vision der Hölle", die in den damals auf der Welt besuchten Bösen vorgefunden wurde. "Dieses kühlende Bild erinnert an eine Warnung von Fr. Charles Arminjons Das Ende der Gegenwart Welt :

Entferne die Angst vor der ewigen Strafe von der Menschheit, und die Welt wird mit Verbrechen erfüllt sein ... Die Hölle wird einfach früher geschehen: anstatt auf das zukünftige Leben verschoben zu werden, wird es in der Mitte der Menschheit im gegenwärtigen Leben eingeweiht.

In Amoris Laetitia kündigt Papst Franziskus an: "Niemand kann für immer verurteilt werden, denn das ist nicht die Logik des Evangeliums!" (297). Josef Seifert warnt davor, dass es "fast unvermeidlich" ist, eine Leugnung der Hölle abzuleiten - eine Angst, die von anderen widergespiegelt wird . Anna Silvas merkt Amoris Laetitias "fehlendes" Lexikon der Ewigkeit: "Es gibt keine unsterblichen Seelen, die das ewige Heil brauchen, um in dem Dokument zu finden!"

Aber der päpstliche Ghostwriter Erzbischof Victor Manuel Fernandez ist voller Freude, weil er, wie er in einem Artikel von 1995 erklärt , "auf die Wahrheit, dass alle gerettet sind", auf die Wahrheit gerichtet ist. "Der Autor von Heal Me With Your Mouth: Die Kunst des Küssens , Fernandez anderswo Rhapsodisiert, dass extra-ehelichen Sex "ekstatische" Wohltätigkeit und "trinitarischen Reichtum" ausdrücken kann.

Und Fernandez der päpstliche Ghostwriter - wie Michael Pakaluk und Sandro Magister gezeigt haben - wiederholt seine bisherige Arbeit in Amoris Laetitia plagiiert . Zum Beispiel, Fernandez 2006 Erklärung, dass "trinitarische" Liebe kann "realisiert innerhalb einer objektiven Situation der Sünde" ist in Amoris Laetitia 305 widerhallt .

Im vergangenen September haben die vier Kardinäle ihre Dubia aus der ernsten Sorge um " das wahre Gut der Seelen " eingereicht . Sie haben nun einen Brief vom April veröffentlicht , der ein Publikum mit dem Papst anfordert, der nicht geantwortet hat.

Als die Monate des päpstlichen Nicht-Engagements wachsen, ist die Maxime von Papst Franziskus, die "Zeit ist größer als der Raum", zunehmend unheilvoll. Fernandez, dessen zitierte und ungeordnete Arbeit auch in dem Evangelii Gaudium des Papstes Francis erscheint, hat lange behauptet, dass wir in einer Zeit der revolutionären "Zeit" sind.

In seinem Buch " The Francis Project" beklagt Fernandez, dass konservative "Fanatiker" nicht akzeptieren können, dass der "Geist", der der Aufsicht der Institution der Kirche entgehen kann, "uns in eine andere Phase führt" Phase, wo anscheinend Gott "Mutter" ist und "du sollst deinem Gewissen folgen" und "ein Papst, der uns sagt, dass Gott will, dass wir auf dieser Erde glücklich werden, wird uns niemals bitten, von Opfern besessen zu werden." Es ist eine Phase, wo , Um Papst Franziskus zu zitieren, ist die Kirche auch nicht mit Abtreibung oder sexueller Ethik besessen .

Es ist eine Phase, in der man Evangelii Gaudium zitiert , "Zeit ist größer als der Raum" - wo "die Prozesse" in der Politik initiiert wird und die Kirche eine "utopische Zukunft" mit "keiner Möglichkeit der Rückkehr" voranbringt (222). Es ist eine ehrlich unheimliche "endgültige Ursache" - "der größere, helleren Horizont der utopischen Zukunft ... der uns zu sich zieht" (222).

So sind "Zeit" und der "Geist" die glänzenden Protagonisten der Utopie. Zeit können Reformatoren "langsam aber sicher" arbeiten ( EG 223). Zeit lässt jede "Region" ihre eigenen "Lösungen" suchen, weil "nicht alle ... Lehre, moralische oder pastorale Fragen von ... dem Lehramt" ( AL 3) gelöst werden müssen . Schließlich überwindet der "Geist ... jeden Konflikt durch die Schaffung einer neuen ... Synthese" ( EG 230), so dass wir "alles sehen können, wie er es tut" (AL 3).

Silvas spürt hier den "gnostischen Geist des Kultus der Moderne":

Ich denke, der Geist, auf den der Franziskus so beruhigend anspielt, hat mehr mit dem Geist von Herrn Heigel zu tun ... der sich inmitten von Widersprüchen und Oppositionen manifestiert und sie in einer neuen Synthese überwindet ...

Wir sind in einer Welt der dynamischen Fließfähigkeit hier, von offenen Prozessen zu starten, von Samen von gewünschter Veränderung zu säen, die im Laufe der Zeit triumphieren wird. Andere Theoretiker - Sie haben hier in Italien, Gramsci und sein Manifest des kulturellen Marxismus - lehren, wie man Revolution durch Stealth zu erreichen.

Daher eine Revolution durch eine "inkrementelle Veränderung der Praxis" über die Zeit hinweg. Langsam, unaufhaltsam, "Region nach Region, beginnen Bischöfe um die Welt" Interpretation " Amoris Laetitia " subversiv - "zu einem Punkt der Rückkehr." Buenos Aires, Rom, San Diego, die Philippinen, Malta, Deutschland, Belgien und Sizilien hat eins nach dem anderen die Kommunion für die in Ehebruch - mit einigen Gebieten, die direkt Lob und Dank vom Papst verdienen .

Die vier Kardinäle April-Brief sagte Papst Franziskus, wie "schmerzhaft" es zu sehen ist, "was die Sünde in Polen ist gut in Deutschland ist, dass das, was in der Erzdiözese von Philadelphia verboten ist, auf Malta erlaubt ist." Fernandez, für seinen Teil, Hat stolz behauptet, dass Papst Franziskus "langsam" geht, weil er "eine Reform anstrebt, die irreversibel ist".

So muss die Ewigkeit der "Zeit" nachgeben; Die vier letzten Dinge - Tod, Urteil, Himmel und Hölle - müssen von der funkigen weltlichen Utopie verschluckt werden. Silvas sieht das "Endspiel" als "eine mehr oder weniger gleichgültige Erlaubnis für alle, die für die heilige Kommunion anwesend sind":

Und so erreichen wir die ersehnte Oase der All-Inklusion und der »Barmherzigkeit«: die endgültige Trivialisierung der Eucharistie, der Sünde und der Umkehr, des Sakraments der Eheschließung, des Glaubens an die objektive und transzendente Wahrheit, das Ausweiden der Sprache, Und irgendeine Haltung der Komposition vor dem lebendigen Gott.

Ein langer, subversiver Marsch durch die Kirche - synchronisiert zum "Sirenenlied" der "Begleitung", der mellifluous Musik der "Barmherzigkeit".

Auf dem Rom-Leben-Forum predigte Kardinal Burke Fatimas prophetische Botschaft, die Seelen von der "Todsünde und ihrer Frucht: ewigen Tod" zu retten. Er predigte Gebet, Buße, Wiedergutmachung und Marienweihe; Er predigte, dass das "Versagen der Pastoren, den Glauben zu lehren", die Seelen "tödlich, im tiefsten spirituellen Sinn".

Kardinal Caffarra beschrieb den gegenwärtigen Versuch der Welt, Christus und sein Evangelium auf "Prozeß" zu stellen. Er beschrieb einen Bösen, der "Banalitäten über den Menschen" ausspricht, der den Menschen in die Sünde verführt, um die Verachtung zu verderben. Der Kardinal zitierte den Großinquisitor von Dostojewski Vor Christus: "Du beurteilst die Menschen zu hoch ... sie sind die Sklaven geboren ... Ich schwöre dir, dass der Mensch schwächer und tiefer ist, als du es mir je vorgestellt hast!"

Kardinal Caffarra stellte sich vor, dass der Satan den Gott mit einer "Anti-Schöpfung", einer sündig getränkten Hölle auf Erden, verspottet hat: "Und der Mensch wird sagen: Es ist besser in der alternativen Schöpfung als in deiner Schöpfung." Es ist genau das, was Fr. Arminjon beschrieb - die Hölle, die in das gegenwärtige Leben eindringt, die Hölle geschieht früh, weil die Menschheit in ihrer ewigen Wirklichkeit spottet.

Keine glücklichen Bromide über die Nichtverurteilung können die fünfzehn Warnungen Christi über die Hölle löschen. Keine berauschende Verteidigung der Sünde, kein verworrener Jargon auf "Zeit" und "Raum", kann die vier letzten Dinge aus der Existenz theoretisieren Kardinal Burke ruft uns an, um für die ewige Rettung der Seelen zu kämpfen; Kardinal Caffarra ruft uns an, für Christus und sein Evangelium zu bezeugen - zur Zeit vor Gericht.

Anmerkung des Herausgebers: Bild oben ist Kardinal Bergoglio mit Fr. Victor Manuel Fernandez im Jahr 2011 in Buenos Aires. Fernandez wurde von Papst Franziskus 2013 zum Erzbischof ernannt.
http://www.crisismagazine.com/2017/amori...our-last-things
+

https://cruxnow.com/commentary/2017/01/1...oris-troubling/


Erzbischof Victor Fernandez mit Fr Antonio Spadaro, Redakteur von La Civilta Cattolica, bei der Synode der Bischöfe. (Kredit: ZNS)

Es stellt sich heraus, dass die wichtigste Fußnote in "Amoris Laetitia" ein solches ist, die nicht da ist, da eine Schlüsselübergabe des Dokuments wird schnell wörtlich von einem 1995 Essay in der Theologie von Erzbischof Victor Fernandez aufgehoben - die Behebung von Fragen über Fernandezs Rolle als Ghostwriter und die Lehramt seine Ideen.

https://www.liveaction.org/news/finley-p...ed-little-girl/

Die charismatische Erneuerung und Ökumene? Ich bin nicht katholisch, sagt Papst Francis - Video
7. Juni 2017



Zirkus MaximusNach Francesco Bewegung charismatische Erneuerung und Ökumene an sie sind sie nicht katholisch. Es ist aus diesem Grund , dass er so viel mag? Nun vermeiden wir den Ausbruch der Flüche auf uns , dass wir die Nachrichten berichten, Arm statt intellektueller Redlichkeit und lesen Sie den offiziellen Text des Papstes, indem Sie hier klicken . Hier sind die ursprünglichen Worte:

„Wir sind hier versammelt sind Gläubige aus 120 Ländern der Welt, das souveräne Werk des Heiligen Geistes in der Kirche zu feiern, die vor 50 Jahren begann und begann ... in einer Institution? Nein , in einer Organisation? Nein . Bei einem Strom von Gnade, die Gnade der aktuellen katholischen charismatischen Erneuerung. Opera war geboren ... katholisch? Nein , er war ökumenisch geboren! Er wurde geboren , ökumenisch , weil es der Heilige Geist ist die Einheit schafft und ist der gleiche Heilige Geist, den ihm die Inspiration gab , weil es so war! Es ist wichtig , die Werke von Kardinal Suenens zu lesen auf diese sehr wichtig ist. "

So charismatische Arbeit: geboren wurde ... katholisch? Nein , er war ökumenisch geboren! ... Es ist selbstverständlich , dass auch die Ökumene katholisch, nach Papst Francis Logik!

Es ist nicht ganz falsch, es ist wahr , weil die charismatische Bewegung unter den Pfingstler entstanden ist , und das ist die führende Stimme für Bergoglio? Traettino der Freund, der ein Katholik, der die Eucharistie verweigert ‚genährt wurde gegründet die erste Aktivist der Kommunistischen Partei und später eine Bewegung seines eigenen Pfingst-evangelischen ...

Wer hat im Glauben bestätigt? NIEMAND! Aber heute bestätigt Bergoglio nicht in dem „wahren Glauben, in der Wahrheit“, aber falsch, denn in dem Traettino Ort gibt es Predigten gegen den Kult der Jungfrau Maria und die Heiligen und die Katholiken der Ketzerei beschuldigt.

Es ist lustig: ein Papst, der ‚beatific‘ Traettino und Traettino , dass der Papst auf dem Kult um die Heiligen und Maria anathematizes , obwohl sie alle Freunde sind, sie lieben einander ... auf Kosten der wahren Anbetung der Heiligen Jungfrau und der Eucharistie .

Und es ist der Heilige Geist , dies zu wollen? ja Bergoglio nach, aber es widerspricht sich selbst, weil das Tüpfelchen auf dem i seine Empfehlung auf das Thema nicht das Evangelium und die Tradition der Kirche, aber die Werke von Kardinal Suenens zu lesen , die, leider zu sagen, ist einer der Top - Führer der Triumph der Moderne nach dem Konzil, klicken Sie hier , die verurteilt Moderne von St. Pius X.

So ist nicht der Heilige Geist, sagt Franziskus es zu wollen, aber es war Suenens es zu verhängen, so dass „seine Kirche in Belgien“ ist nicht bestanden, CAPUT, DEAD ... ( hier )

Gestern (3. Juni ed ) im Circus Maximus, Franziskus, ausgedrückt und wiederholten bereits syncretistic Handlungen bekannt , als er Bischof in Buenos Aires (war hier und hier ), als er seine Hände von Pfingstpastoren lag artless Teil davon, klicken hier und hier für einen St. Augustine Brief an die Pfingst AD 2014 .

Es offensichtlich, dass, wenn ‚Gott nicht katholisch ist‘, wie Bergoglio bekräftigte, auch der Heilige Geist nicht katholisch ist, aber ÖKUMENISCHE!

Eine weitere Kuriosität. Der Papst sagt in der gleichen Rede: „50 Jahre katholische charismatische Erneuerung. Ein Strom der Gnade des Geistes! Und warum Strom der Gnade? Warum hat weder die Gründer noch die Statuten, noch Organe der Regierung ...“.

( Wir empfehlen , dass Sie auf die Bilder klicken Details anzuzeigen , die als Worte von Bedeutung sind )


Rahner, der „Theologe“ modern: in Jackett und Krawatte und mit seinen Geliebten.
Wie dann in RnS gibt es Gesetze und Hierarchie? Komm, wir kennen auch den Sinn für den Papst erwähnt! Er leidet an einer Allergie gegen den Begriff „katholisch“ , bestehend aus der Hinterlegung von Glauben und Tradition, zieht er in der Tat zu sprechen, die Katholizität mit dem Begriff Italianate „universal, universal“ , weil sie glaubt , dass der Begriff „katholisch“ verwendet , ist historisch l 'gemeint apostolische Kirche Zugehörigkeit zur römisch - katholisch, und dies mag einfach nicht!

Er wusste nicht , wie die Jesuiten Pedro Arrupe und nicht wie der Jesuit Karl Rahner , die „betete“ mit diesen Gedanken : „ Möge der Heilige Geist führt die Kirche , so dass sie die Dogmen und Überzeugungen ... verzichten “; und Ich mag es nicht die Kirche versöhnen Traettino, die die Aufhebung des alten Katholizismus behauptet , für eine pluralistische Kirche.

Kann der wirkliche wahre Heilige Geist, die dritte Person der Heiligen Dreifaltigkeit, wird dieser Verzicht? Natürlich nicht! Es mag der wahre Heilige Geist gewesen gebeten hat Traettino (er hatte einige Visionen seiner Meinung nach), um die Eucharistie zu leugnen, zu einer Kirche riconciliarista gefunden? Natürlich nicht!

Es sei denn, wir haben einen schizophrenen Geist (dh er von dem Vater und dem Sohn distanzierte), und es macht die Menschen in einer Art und Weise auszudrücken, manchmal in einem anderen, auf den Moden der Zeit abhängig, Löschen, was gelehrt wurde - zum Beispiel - die Väter der Kirche St. Thomas von Aquin, die anderen Ärzte und Schriftsteller KATHOLISCHE!

Also , wenn das Konzil von Trient, äußerte die Väter , die Lehre von Luther verurteilt, die sie führen sollte? Der gleiche „Geist“, der gestern schwebt auf dem Circus Maximus, was er Traettino sagte die katholische Kirche zu verlassen ?? Wenn dies der Fall wäre , gäbe es viel mehr Verwirrung im Himmel und auf der Erde, aber es wäre eine Gotteslästerung selbst zu denken!


Was für eine Show Zirkus im Zirkus Maximus!
Natürlich für die Pfingst Predigt hatte der Papst anathematize Katholiken, sonst war es in Ordnung. Hier ist sein Vorwurf, nur um zu bestätigen , dass , wer ich bin , um zu beurteilen , gilt und wie.

Es gibt Versuchungen vermieden werden , um die Fahrt zu machen, man dies: " Es passiert , wenn Sie stehen wollen, wenn Koalitionen und Parteien bilden, wenn es von ausschließenden Positionen versteift, wenn Sie in ihrem Partikularismus schließen, wenn man bedenkt sich vielleicht die beste oder diejenigen , die immer richtig sind. Diese werden als „Hüter der Wahrheit“ genannt ... "

Wo ist der Haken? Was Bergoglio die reale Gefahr der tatsächlich falscher Einstellungen wie Fundamentalismus zu verwenden, von „GUARDIAN OF TRUTH‚“ist , die die erste Pflicht eines wahren katholischen tatsächlich ist , und sagt , dass es bei vielen Gelegenheiten St. Paul ist:" O Timotheus, die Kaution halten; vermeidet das profane Geschwätz und Einwände des so genannten Gnosis, bekennende , die manche vom Glauben abgewichen sind . „(1 Tim 6, 20)

Franziskus ausfransen zwei Haltungen, ein falsch die andere wahr, nur miteinander zu verschmelzen, die katholische Berufung „Hüter der Wahrheit“ ist (Bischöfe, Laienkatechisten, ernsthafte Theologen und Heilige) für ihn von einer falschen Einstellung zu starten, egal ...

Wir können uns nicht eine beunruhigende Frage stellen: warum Papst sein beharrt und einen weißen Rock Dressing?

Die erste GUARDIAN OF TRUTH ‚sollte nur ihm, dem Stellvertreter Christi, es sei denn , er will auf Luthers Revolution tragen gestern, Rahner und Traettino heute , dass es die neue Kirche , in dem es keine„Hüter der Wahrheit „aber nur Verkünder (Pfingst- und charismatisch) Bild eines Christus (Messias) zum Aufnehmen und ohne Identität, nicht zuletzt auch der Name“ katholisch " ....


„Gott hatte andere Pläne“
Und so ist hier kommt der Traum wahr von Luther, Rahner und Traettino: die Heilige Dreifaltigkeit ist nicht „katholisch“; der Vater nicht katholisch ist, der Sohn nicht katholisch ist, der Heilige Geist nicht katholisch ist, aber sie sind alle CHARISMA-Pfingst, SIND ökumenisch, das ist die neue große Kirche STRAVAGANTE, siehe hier , und diejenigen , die noch nicht verstanden es würde gut daran tun, um aufzuwachen , bevor es zu spät ist , weil die beata Caterina Emmerick vorausgesagt hatte, hatte diese „neue falsche Kirche“ der Wahrheit‘beraubt gesehen, wo jeder tat , was er wollte, wo jeder seine Ideen gab und ihre Projekte und gegen die sie jedoch endet die Vision der Mystik: „... Gott hatte andere Pläne“ , hier sind seine Worte:

" Ich sah , was katastrophale Folgen dieser falschen Kirche gewesen wäre. Ich habe Zunahme der Größe gesehen; Ketzer aller Art waren in der Stadt (Rom). Die lokalen Klerus wuchs lauwarm, und ich sah einen großen Finsternis „(13. Mai 1820).



„Dann sah ich, dass alles über den Protestantismus wurde nach und nach die Oberhand zu nehmen und die katholische Religion zu einem vollständigen Rückgang fiel.

Die meisten der Priester wurden von den verlockenden , aber falschen Lehren der jungen Lehrer angezogen, und alle von ihnen für die Arbeit der Zerstörung beigetragen. In diesen Tagen wird fallen Glaube sehr gering, und es wird an einigen Stellen, ein paar Häuser und ein paar Familien erhalten werden , den Gott von Katastrophen und Kriegen geschützt hat „(1820).

Und wieder, immer auf der „große Kirche“: " Ich sah , dass viele Pastoren in Ideen beteiligt worden waren , die für die Kirche gefährlich waren. Sie wurden den Bau einer großen Kirche, lustig, und schrulligen .... Jeder hatte seine darin aufgenommen zu werden vereinigt und hat die gleichen Rechte: Evangelikale, Katholiken und sieben von jeder Konfession. So hatte es die neue Kirche sein ... Aber Gott hatte andere Pläne „(22. April 1823).
http://www.lamadredellachiesa.it/il-rinn...rancesco-video/

QUELLE, https://cronicasdepapafrancisco.wordpres...papa-francesco/
http://www.katholisches.info/2017/02/auc...buch-der-papst/


Entfernen eines großen Cardinal
Karte. Burke
(Von Roberto de Mattei )


"Das erklärt die Bestürzung vieler Katholiken" angesichts der förmlichen Bekanntgabe der Versetzung Kardinal Raymond Burkes von der Apostolischen Signatur zum Patron des Malteser Ordens. (.....)

Kardinal Burke hat auf untadelige Weise die Aufgabe des Präfekten der Suprema Signatura Apostolica erfüllt, wird von allen als herausragender Kirchenrechtler und Mann mit tiefem Glaubensleben geschätzt und wurde kürzlich von Benedikt XVI als "großer Kardinal" gewürdigt. Wessen also ist er schuldig?

Die Vaticanbeobachter sind sich einig: er könnte des "zu konservativ Seins" schuldig sein und steht im Widerspruch zu Papst Franziskus.
De Mattei geht dann auf die Ereignisse während des Konsistoriums und danach und während der Synode und auf die Veröffentlichung des Buches der 5 Kardinäle ein.
Die von diesen Kardinälen geäußerten Sorgen, hätten bei der Synode dazu geführt, dass die umstrittensten Texte zurückgewiesen wurde.
+
Und nun kommt der Satz, den man mehrmals lesen muß:

"Der einzige plausible Grund, ist der, daß der Papst Kardinal Kasper den Kopf Kardinal Burkes auf einem Silbertablett überreicht hat - und durch ihn Kardinal Karl Lehmann, dem, Ex-Vorsitzenden der DBK."...Deutsche Bischofskonferenz...

+
"Es ist allgemein bekannt", fährt de Mattei fort- "daß es eben dieser Lehmann, der alte Rahner-Schüler ist, der die Fäden des deutschen Widerstandes gegen Rom zieht."
Dann beleuchtet de Mattei den Einfluss Rahners auf die Kirche während des Konzils und danach.
Die Vaticanbeobachter sind sich einig: er könnte des "zu konservativ Seins" schuldig sein und steht im Widerspruch zu Papst Franziskus.

Der Papst, der als oberster Hirte der universalen Kirche, hat das Recht , aus dem Amt zu entfernen , um einen Bischof oder Kardinal, sogar hervorragend. Berühmt war der Fall mit dem Kardinal Louis Billot (1846-1931), einer der größten Theologen des zwanzigsten Jahrhunderts, das 13. September 1927 zog seine Kappe Kardinäle in den Händen von Pius XI, mit dem er in einen Konflikt über den Fall von "gekommen war Action française , und er beendete sein Leben so einfach Jesuit, im Haus seines Ordens zu Galloro.

Ein weiterer markanter Fall ist der von Kardinal Josef Mindszenty, der von Paul VI als Erzbischof von Esztergom und Primas von Ungarn, wegen seiner Opposition gegen entfernt wurde ostpolitk Vatikan. Viele Bischöfe, auch in den letzten Jahren wurden entlassen in finanzielle oder moralische Skandale verwickelt zu werden. Aber wenn niemand kann die Papst das Recht absprechen , jede Prälat zu entlassen, aus den Gründen , die sie am besten geeignet erachtet, kann niemand an die Gläubigen nehmen , dass sie das Recht haben, als vernünftige Wesen, nicht einfach ein getauft, über die Gründe für diese zu fragen , Entlassungen, vor allem , wenn sie nicht explizit deklariert werden.

Dies erklärt die Bestürzung vieler Katholiken vor den Nachrichten, offiziell von der vatikanischen Pressebüros am 8. November angekündigt, die Übertragung von Kardinal Raymond Leo Burke von seinem Posten des Präfekten des Obersten Apostolischen Signatur als Patron des Ordens von Malta. Wenn in der Tat, wie in diesem Fall betrifft die Verschiebung eine Kardinal noch relativ jung (66 Jahre) und erfolgt aus einem Ort von größter Bedeutung , auf eine andere rein ehrend, ohne auch nur das Prinzip während fraglich respektieren promoveatur ut amoveatur , gibt es offenbar vor einer öffentlichen Strafe. Aber in diesem Fall , dass Sie sich vielleicht fragen, was die Vorwürfe gegen den Priester in Frage sind.

Kardinal Burke, in der Tat, so lobenswert Rolle der Präfekt des Obersten Apostolischen Signatur getan, und wird von allen als eminent Kanonist und ein Mann des tiefen inneren Lebens geschätzt, und wurde kürzlich von Papst Benedikt XVI als "definiert eine große Kardinal ' . Was ist schuld?

Die Bedenken der Kardinäle wurden von der Synode von Oktober bestätigt, wo die riskanteste These, auf dem Boden der Orthodoxie, haben auch in der Zusammenfassung der Arbeit gesammelt worden, die den Abschlussbericht voraus. Die einzige plausible Grund ist , dass der Papst auf einem Teller den Kopf der Karte angeboten hat. Burke an Kardinal Kasper und, für ihn, Kardinal Karl Lehmann, der ehemalige Präsident der Deutschen Bischofskonferenz. Es ist in der Tat für alle, bekannt ist , zumindest in Deutschland, dass diejenigen , die immer noch die Fäden der deutschen Dissens gegen Roma ziehen nur Lehmann, ehemaliger Schüler von Karl Rahner. Der Vater Ralph Wiltgen, in seinem Buch Der Rhein fließt in den Tiber , hat die Rolle der Rahner im Zweiten Vatikanischen Konzil hervorgehoben, von dem Moment an, in dem die Bischofskonferenzen eine entscheidende Rolle gespielt.

Die Bischofskonferenzen waren in der Tat durch ihre theologischen Experten dominiert, und da sich unter ihnen, der mächtigste der Deutsche war, entscheidend war die Rolle seines Haupt Theologe, der Jesuit Karl Rahner. Vater Wiltgen fasst es effektiv, beschreibt die Stärke der liberalen Lobby Versammlung in dem, was er nennt das '' Europäische Allianz . " " Da die Position der Bischöfe der deutschen Sprache ordnungsgemäß von der Europäischen Allianz und da die Position wiederum war der Allianz befürwortet wurde allgemein vom Rat angenommen, es war genug , dass nur ein Theologe , ihre Ideen von den Bischöfen der deutschen Sprache übernehmen hat , weil der Rat würde sie seine machen. Dieser Theologe existierte: Er ist der Vater Karl Rahner von der Gesellschaft Jesu war ".

Fünfzig Jahre nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil, den Schatten von Rahner noch verweilt auf der katholischen Kirche, zum Beispiel Positionen einige seiner jüngeren Schüler von Lehmann und Kasper pro-homosexuellen zum Ausdruck zu bringen, wie der Kardinal - Erzbischof von Monaco und Erzbischof Reinhard Marx Bruno Forte von Chieti.

Franziskus hat ausgesprochen gegen die beiden Trends von Fortschrittlichkeit und Konservatismus, ohne zu klären , was Sie diese beiden Etiketten verstehen. Aber wenn in Worte , die er sich von den beiden Polen distanziert , die jetzt in der Kirche zu konfrontieren, in der Tat ist alles Verständnis für "Fortschrittlichkeit" reserviert, während die Axt fällt auf , was er "Traditionalismus". Das Entfernen der Karte. Burke hat eine exemplarische Bedeutung ähnlich der Zerstörung anstelle der Franziskaner.
+

Der Fall l Burke und die Franziskaner der Fall, auf einer anderen Ebene, der Fall der Society of St. Pius X. sind die Spione von einer weit verbreiteten Unbehagen , dass die Kirche erscheinen als Driftboot wirklich macht. Aber selbst wenn die Gesellschaft von St. Pius X nicht vorhanden ist , die Franziskaner der Unbefleckten wurden aufgelöst oder "umerzogen" und Kardinal Burke zum Schweigen gebracht, die Krise der Kirche hört nicht ernst zu sein. Der Herr hat versprochen , dass Peters Boot nie keine dank der Geschicklichkeit des Rudergängers sinken, aber für den Gottesdienst der Kirche, die durch die Stürme gesagt werden kann , lebt, ließ nie von den Wellen (versenken Mt 8: 23-27 ; Mk 4: 35-41; Lukas 8: 22-25).
(Roberto de Mattei)
http://beiboot-petri.blogspot.de/2014/11...franziskus.html


Kardinal designierten Joseph W. Tobin, nach dem Kollegium der Kardinäle im Oktober genannt wird, wurde von Papst Francis nach Newark ernannt, NEU...

ersey 7. November CNS Foto / Lisa Johnston, St. Louis Bewertung

Franziskus gibt New Jersey seinen ersten Kardinal - und erhöht den Einsatz auf Kirchenreform

Kirche Beobachter sagen, dass die jüngsten Maßnahmen der Papst zeigen, dass er ein energischer Hand bei der Bewegung zu übernehmen hat beschlossen, Bischöfe zu fördern, die seinen Ansatz in dem Bemühen, teilen sich die US-Konferenz der katholischen Bischöfe schneller neu zu orientieren.
Doch das bedeutet nicht, alle diese Entscheidungen sind notwendigerweise gute Ideen.

Franziskus hatte geliefert bereits der katholischen Kirche Version einer Oktober-Überraschung, als er in Indianapolis Erzbischof Joseph Tobin in der Partie der neuen Kardinäle eingeschlossen er im vergangenen Monat angekündigt - einen roten Hut auf den Anführer einer relativ kleinen Midwestern Diözese 230.000 Katholiken viel versprechend, die nie hatte zuvor hatte ein Kardinal, noch jemals man erwarten würde.

Dann am Montag (7. November) verdoppelte sich der Papst mit einem November stunner sich wie der Vatikan bekannt, dass Francis Tobin bewegte sich die Erzdiözese von Newark in New Jersey zu gehen. Er löst Erzbischof John Myers, der 75 im Alter von ausscheidet.

In einer Erklärung am frühen Montag freigegeben, nachdem der Vatikan die Ankündigung offiziell war, Tobin, 64, im Vergleich in den letzten Wochen zu einem Erdbeben, sagen die Nachrichten auf 9. Oktober, dass er ein Kardinal seine "erste Ruck" war werden würde und der Anruf auf 22. Oktober ihn darüber informiert, dass er nach Newark gehen würde, war eine "zweite Beben."

Nie zuvor hat ein Kardinal wurde von einer Diözese zur anderen bewegt, und die Kirche Beobachter auf der ganzen Linie drückte auch Schock bei der beispiellosen Übertragung, die eine neue Etappe in Francis 'Anstrengung, um zu signalisieren schien eine US-Kirche neu zu beleben, die immer mehr geworden war konservativ unter der Pontifex beiden Vorgänger.

Nicht nur ist Newark eine viel größere Erzdiözese als Indianapolis, mit rund 1,2 Millionen Katholiken, aber es hatte nie einen Kardinal und, wie Indianapolis, nie eins zu bekommen erwartet.

Das ist vor allem, weil ein Kardinal über den Hudson River von Manhattan thront würde als Konkurrenz zu den Erzbischof von New York, einen Beitrag zur Zeit besetzt von Kardinal Timothy Dolan gesehen wurden.

Und das ist genau das, was wahrscheinlich ist jetzt geschehen, zumal Tobin ist eindeutig ein persönlicher Favorit des Papstes und Dolan wurde mit Francis 'konservativen Kritiker in Verbindung gebracht.

"(T) er unterwegs ein geistliches Szenario bisher ungesehen an diesen Ufern portends noch irgendwo anders in der katholischen Welt: zwei Kardinäle ihre eigenen lokalen Kirchen führen, die nicht nur Seite an Seite, aber innerhalb der gleichen Medienmarkt", schrieb Rocco Palmo, deren Blog, Whispers in der Loggia, ist spezialisiert auf klerikale Klatsch.

Darüber hinaus Tobin Förderung - die ersten Freitag von The Star-Ledger of Newark berichtet wurde - wurde auch von Kirche Beobachter als eine Art Brüskierung Erzbischof Charles Chaput von Philadelphia angesehen. Philadelphia fünf früheren Erzbischöfe, geht zurück fast ein Jahrhundert, hatte alle gewesen gemacht Kardinäle.

Aber Chaput, 72, wird als Kultur Krieger mit Francis 'mehr pastorale und freundliche Vision von der Kirche aus Schritt gesehen. Das Chaput scheint dazu bestimmt, seine Karriere ohne einen roten Hut zu beenden und eine mögliche Abstimmung in einem eventuellen Konklave einen Papst zu wählen, die Teil des Kollegiums der Kardinäle mit dem Sein kommt, ist eine bittere Pille für viele auf dem katholischen Rechten.

All dies verstärkt die offensichtliche Tatsache, dass Francis für Protokoll oder gequetscht Egos eindeutig wenig kümmert; die Kardinäle er im letzten Monat genannt kommen aus 11 Diözesen, die nie einen Kardinal hatte - einschließlich Indianapolis - und sechs Länder, die einen Kardinal nie zuvor gehabt haben.
Zur gleichen Zeit übersehen Francis Diözesen, die seit Jahrhunderten hatte eine Sperre haben einen Kardinal in Betracht gezogen worden.

Aber die Übertragung von Tobin nach Newark unterstreicht auch die Herausforderungen, die Francis in einem Land steht, die einige seiner schärfsten Kritiker hervorgebracht hat.

Einer ist, dass "der Pool von" Francis Bischofs ist immer noch ziemlich klein in den USA, wo der Platzbedarf links durch die Ernennung von Johannes Paul II und Papst Emeritus Benedikt XVI ist wichtiger als in vielen anderen Ländern ", sagte Massimo Fagioli, Theologe und Kirchenhistoriker an der Villanova University in Philadelphia.

Tatsächlich mehr als drei Jahrzehnten der Konservativen Förderung links eine begrenzte Menge von mehr pastorale Führer für Francis -, die im Jahr 2013 gewählt wurde, nachdem Benedikt im Ruhestand - zur Auswahl, und die Maschinerie der bischöflichen Sichtung und Auswahl neu auszurichten und die Lieferkette von Talent Besatzmaßnahmen können eine lange Zeit dauern.

Deshalb, sagte Faggioli, Francis "mag Bischöfe zu bewegen, die er gut kennt, zu wichtigen und strategischen Stellen in der US-Kirche."

Francis hat gezeigt, dass, wenn er persönlich Erzbischof Blase Cupich abgeholt - der auch ein Kardinal in Rom in diesem Monat gemacht werden - von den kleinen Diözese Spokane nach dem einflussreichen Erzdiözese Chicago vor zwei Jahren zu gehen, eine weitere überraschenden Schritt.

In ähnlicher Weise Francis kennt Tobin auch und weiß, dass unter dem damaligen Papst Benedikt XVI, Tobin effektiv nach Indianapolis von einem leitenden Job in Rom im Jahre 2012 verbannt wurde, weil Tobin mit dem Vatikan Untersuchung der amerikanischen Nonnen nicht einverstanden waren.

Für Franz, der die päpstliche Bürokratie Überholungs eine Priorität gemacht hat, schlechte Behandlung in den Händen der römischen Kurie ist ein Resume Builder. Tobin kollidierte auch mit Indiana Gov. Mike Pence - jetzt Donald Trump running mate - über Aufwand Pence die die Ansiedlung von syrischen Flüchtlingen zu stoppen.

Eine weitere Herausforderung für Francis ist, dass viele dieser Johannes Paul und Benedikt Verabredungen nicht immer so gut geworden.

Newark ist ein typischer Fall. Erzbischof John Myers wurde 2001 von Johannes Paul dort schickte Kardinal Theodore McCarrick zu ersetzen - die nach Washington, DC verlegt wurde, wo er zum Kardinal ernannt wurde - und Myers 'schnell viele innerhalb und außerhalb der Kirche mit seinem harten Kurs entfremdet und ein scheinbar high-handed persona.

Das war nicht nur ein Kontrast zu McCarrick der aufgeschlossenen Stil, aber Myers wurde auch für falsche Handhabung Klerus sexuellen Missbrauchs Fällen kritisiert. Darüber hinaus empört Myers viele in der Herde, wenn die lokalen Medien teuer Renovierungen detailliert er zu einem Altersheim gemacht.

Moral war so niedrig, in der Erzdiözese, die im September 2013 Francis Erzbischof Bernard Hebda genannt, auch als Pastor angesehen in der Papst die Form, als Koadjutor oder Assistent, Myers mit der Absicht zu ersetzen Myers mit Hebda.

Aber nach mehr als zwei Jahren der Vorbereitung zu übernehmen, wurde Hebda vergangenen März zog Ladung der Erzdiözese St. Paul und Minneapolis nach dem Weggang von Erzbischof John Nienstedt zu nehmen, die unter einer Wolke von verschiedenen Skandale gelassen.

Das Ergebnis ist, dass nicht nur Francis der Kirche US-Führung zu überarbeiten wollen, aber er hat eine Menge von Bränden in der amerikanischen Hierarchie zu setzen, und, für jetzt wenigstens, nur so viele Feuerwehr er anrufen kann.

Kirche Beobachter sagen, dass die jüngsten Maßnahmen der Papst zeigen, dass er ein energischer Hand bei der Bewegung zu übernehmen hat beschlossen, Bischöfe zu fördern, die seinen Ansatz in dem Bemühen, teilen sich die US-Konferenz der katholischen Bischöfe schneller neu zu orientieren.

Doch das bedeutet nicht, alle diese Entscheidungen sind notwendigerweise gute Ideen.

"Mit diesem Schritt nicht wirklich Sinn für mich", sagte der Pfarrer Thomas Reese, ein Jesuit und Analyst für National Catholic Reporter, die ausführlich über die politische Dynamik der Hierarchie geschrieben hat.

"Newark ist eine große Erzdiözese und Tobin haben Zeit zu nehmen, um das Volk und die Priester zu wissen", sagte Reese, "und das wird von der Arbeit nehmen Sie sich Zeit weg er in der USCCB tun könnte und als Kardinal Beratung der Papst."

Auf der anderen Seite, nach Rom von Newark zu bekommen ist viel einfacher, als es von Indianapolis ist, und Tobin ist wahrscheinlich viel mehr Vielflieger-Meilen zu Protokollierung, wenn Francis ihn zu konsultieren, sieht, wie die amerikanische Kirche in eine neue Richtung zu bewegen
http://www.catholicregister.org/faith/it...n-church-reform

.

Keine Kreuze mehr im Gericht

Präsident des Saarbrücker Amtsgerichts lässt Kruzifixe abhängen
Saarbrücken - 02.03.2016


In den Sitzungssälen des Saarbrücker Amtsgerichts hängt kein Kreuz mehr.

Die Kreuze wurden gemäß einer Entscheidung von Gerichtspräsident Stefan Geib entfernt. Zur Begründung erläuterte Geib am Mittwoch, das Kreuz sei auch Symbol einer Autorität. Es sei aber nicht diese Autorität, "in deren Namen wir Recht sprechen". Deshalb habe das Kreuz in einem Sitzungssaal keine Daseinsberechtigung.
Das Bistum Trier, in dem die Stadt Saarbrücken liegt, bedauert den Schritt: "Dass Kreuze heute aus öffentlichen Gebäuden verschwinden, mag von manchen als Zeichen der Toleranz verstanden und befürwortet werden, für uns ist es ein Zeichen, dass wir unsere Tradition und Herkunft verleugnen", erklärte es am Dienstag auf Anfrage in einer Mitteilung.

Bistum: Christentum hat ganz Europa geprägt

Das Christentum habe die Geschichte des Bistums, des Landes und ganz Europas entscheidend geprägt. Das Bundesverfassungsgericht habe jedoch schon 1995 entschieden, dass etwa Schulen nicht dazu vepflichtet werden könnten, Kreuze in Klassenzimmern aufzuhängen.

Auch der Vorsitzende der saarländischen CDU-Landtagsfraktion, Tobias Hans, sprach von einem falschen Signal. Das Kreuz stehe für die christlich-abendländische Kultur, für Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe und damit für Werte, "auf denen unser Gemeinwesen basiert". Es sei gut und richtig, auch im Gerichtssaal daran erinnert zu werden.

CDU: Fatales Signal

Der Generalsekretär der saarländischen CDU, Roland Theis, sagte, von der Entscheidung des Gerichtspräsidenten gehe das fatale Signal aus, "unsere Werte und Symbole befänden sich auf dem Rückzug, weil einige wenige die Bedeutung des christlich-jüdischen Erbes für unsere Gesellschaft nicht akzeptieren". (gho/KNA)
http://www.katholisch.de/aktuelles/aktue...mehr-im-gericht
02.03.2016, 16.15 Uhr: ergänzt um Statement des Bistums

Schweigen ist Gift für den Diskurs“
INTERVIEW MIT BORIS PALMER13. JANUAR 2016
picture alliance


Palmer fordert neuen Realismus in der Flüchtlingsfrage

Der grüne Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer fordert nach den Geschehnissen in Köln eine offene Debatte über die Herkunft der Täter. Unehrlichkeit würde nur den Rechten nützen. Asylbewerber möchte er mit drohenden Abschiebungen von Straftaten abhalten

Viele Linke haben die Ereignisse in Köln mit dem Oktoberfest verglichen. Was finden Sie daran falsch?
Richtig daran ist, dass sexuelle Gewalt gegenüber Frauen im öffentlichen Raum in Deutschland nichts Neues ist und dass man dagegen viel mehr tun muss. Falsch daran ist, Köln in irgendeiner Form zu relativieren, oder gar zu behaupten, so etwas hätte es immer schon gegeben. Wenn in München sechs Millionen Besucher zusammenkommen und es dort zu 20 sexuellen Übergriffen samt einer versuchten Vergewaltigung gekommen ist, dann ist das in der Dimension etwas anderes als in Köln: etwa 200 Anzeigen wegen sexueller Übergriffe und zwei tatsächlichen Vergewaltigungen bei 1000 „Besuchern“.

Warum sollte die Herkunft von Tätern offen thematisiert werden?
Da gibt es für mich zwei Gründe: Zum einen die Gefahrenabwehr. Wir müssen ja vermeiden, dass so etwas wieder vorkommt. Dafür ist es wichtig, die Täterprofile zu verstehen, zu kennen und zu benennen. Zum anderen, weil das Verschweigen denjenigen in den rechten Kreisen in die Hände spielt, die fälschlicherweise behaupten, man dürfe in Deutschland gar nicht sagen, wenn es Probleme mit Einwanderung gibt. Das ist echtes Gift für den Diskurs. Es macht die Rechten stark, wenn der Eindruck entsteht, die Polizei wisse zwar, dass es überwiegend Asylbewerber gewesen sind, von denen in Köln die Gewalt ausging, aber sie wolle es der Öffentlichkeit nicht zumuten. Deshalb sollte man das ganz offen ansprechen. Genauso falsch ist Pauschalisierung. Man muss einen guten Mittelweg finden: Probleme benennen ohne Fremdenfeindlichkeit zu verstärken. Das ist ganz, ganz schwierig.

Warum?
Weil es ein Balanceakt ist, bei dem man auf beiden Seiten abstürzen kann. Das Ganze hat natürlich auch eine Historie. Es ist ja völlig richtig, dass man nach dem Nationalsozialismus in Deutschland jeder Form von Rassismus entgegentreten muss. Häufig sollen ja mit dem Benennen der Herkunft eines Täters ausländerfeindliche Ressentiments verstärkt werden. Das darf natürlich nicht sein. Wenn es aber so massiv mit der Herkunft und dem Asylstatus zusammenhängt, wie das in Köln der Fall war, dann muss man das sagen, um die Gefahr besser zu verstehen und ihr entgegenzuwirken.

In den seltensten Fällen müssen Täter mit Gefängnisstrafen oder Abschiebungen rechnen. Sehen Sie hier eine Lücke im Strafrecht?
klicken
http://www.cicero.de/weltbuehne/boris-pa...serer-belastbar

Maximaler Horror

VON MARTIN GEHLEN...12. JANUAR 2016
picture alliance

Der mutmaßliche Attentäter ist nach türkischen Angaben ein IS-Kämpfer


Bei einem Selbstmordanschlag im Touristenviertel von Istanbul sind zwölf Menschen getötet worden, darunter zehn Deutsche. Nun rächt sich, dass die Türkei den „Islamischen Staat“ stillschweigend unterstützt hat

*

Wie kein anderes Monument am Bosporus symbolisiert die Blaue Moschee die stolze und große Geschichte des Osmanischen Reiches. Und ausgerechnet hier reißt ein Attentäter des „Islamischen Staates“ zehn Touristen mit in den Tod. Fast alle waren Besucher aus Deutschland.

Das Attentat will maximalen Horror und Schrecken verbreiten nicht nur in der Türkei, sondern auch in Europa. Denn je stärker der „Islamische Staat“ militärisch auf seinem Territorium in Syrien und Irak unter Druck gerät, desto mehr metastasieren seine Anhänger in die umliegenden Staaten und in die Nationen, die sich an dem Luftkrieg gegen ihn beteiligen.

Türkei als klammheimlicher Sponsor des IS

Das Attentat im Oktober auf einer Friedenskundgebung in Ankara, das mehr als hundert Menschen das Leben kostete, war der blutige Auftakt.

Es ist zu befürchten, dass dem Terrorakt neben der Blauen Moschee viele weitere folgen werden.
http://www.cicero.de/weltbuehne/tuerkei-...s-terrors/60358
Update am 13.1. um 13.20 Uhr: Die Zahl der Toten hat sich auf zwölf erhöht. Das wurde ergänzt.

Klicken
http://www.cicero.de/weltbuehne/tuerkei-...s-terrors/60358


Brief von Kardinal Sarah an Gemeindemitglieder



Redaktion | 13. Jan | ZENIT.org | Nachrichten aus aller Welt | Rom | 61

Die Kirche von Saint-Louis im französischen Fontainebleau wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag in Brand gesteckt, wie Radio Vatikan berichtet. Der mutmaßliche Täter warf konsekrierte Hostien auf den Boden und stahl das Ziborium, in dem sie aufbewahrt wurden. Der Ortsbischof, Jean-Yves Nahmias von Meaux, wird am 24. Januar um 10.30 Uhr dort eine heilige Messe zur Wiedereinweihung zelebrieren.

Drei Feuer wurden in der Kirche entfacht und führten zu erheblichem Sachschaden: Ein Altar aus dem siebzehnten Jahrhundert, einst aus dem Schloss von Fontainebleau, wurde durch den Brand zerstört. Eine Madonna mit Kind aus dem vierzehnten Jahrhundert, unter dem Namen Notre-Dame-de-Flanchard bekannt, verschwand, ob verbrannt oder gestohlen. Am Dienstag kündigte die Staatsanwaltschaft die Einlieferung des 48-jährigen mutmaßlichen Täters in eine psychiatrische Anstalt an.

In einem Schreiben vom Dienstag drückte Kardinal Robert Sarah, Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung, den Gemeindemitgliedern gegenüber sein Mitgefühl aus. Er erinnerte an seinen Besuch dort im vorigen Jahr und lud sie „zu Fasten und Gebet“ ein. Radio Vatikan veröffentlichte den Wortlaut seines Briefs.

Hier klicken
http://www.zenit.org/de/articles/frankre...in-einer-kirche


Kardinal Burke bittet um Rosenkranzgebet...Brief an mich ....gilt für jeden von uns



http://us1.campaign-archive1.com/?u=3b51...fa&e=8abce747a3


Kardinal Burke will 1 Million Katholiken, den Rosenkranz zu beten

Liebe Gertrud,

Kardinal Raymond Burke drängt gläubige Katholiken zu "Sturm Himmel" durch Verbinden mit ihm einmal im Monat in der Messe und dem Rosenkranz, für Hoffnung und Führung aus der aktuellen "Verwirrung" in der Kirche und in der Welt zu beten! Letztendlich der Kardinal hofft, dass 1 Million Katholiken mögen, werden Sie die Kampagne anzuschließen! Das mag ein ehrgeiziges Ziel. Aber die aktuelle Krise in der Kirche und unsere Kultur verlangt dramatischen Handlung. Die katholischen Laienorganisation Katholische Aktion für Glaube und Familie hat in Aufmachungen eine Seite auf ihrer Website für die "Rosenkranz Warriors", um zu unterschreiben, um die gemeinsamen Bemühungen, die Kardinal Burke gestartet mit eine Messe in Rom am 8. Dezember Klicken Sie hier oder unter auf, um zu unterzeichnen an Kardinal Burke Operation "Sturm-Himmel" anzuschließen!

Jede Messe und Rosenkranz werden angeboten, um von Gott zu erhalten, durch die Fürsprache der seligen Jungfrau Maria, den folgenden Gnaden und für die folgenden Absichten:



Für die heilige Mutter Kirche: dass unser Herr führen den Papst, die Bischöfe und alle Mitglieder des Klerus zu heiligen in allen Dingen treu Fische, Leuchttürme der Wahrheit und Verteidiger des Guten sein;

Dass alle Verwirrung aus den Herzen und Köpfen aller Menschen und ausgeräumt werden können, das Licht der Wahrheit Glanz in ihnen;
Für unsere Familien und die Institution Familie, die so in unserer Welt angegriffen wird;

Für die Umrechnung aller Sünder zum wahren Glauben

Die erforderlich sind, um die Abtreibung zu stoppen, stoppen Sie den Ansturm der homosexuelle Revolution, um legalisiert gleichgeschlechtliche Ehe zu stürzen, um die Ausbreitung der ärztlichen Beihilfe zum Selbstmord und Euthanasie zu stoppen, und die Kultur des Todes in all ihren Formen zu stoppen und zu etablieren Gnaden zu erhalten die Kultur des Lebens in allen Seelen, in allen Köpfen und in allen Herzen;

Jeden Monat werden die Teilnehmer in der Kampagne auch in der Lage, ihre eigenen persönlichen Absichten zu senden. Diese Absichten werden auf dem Altar in Rom während der Messe von Kardinal Burke feierte gelegt und in seinen Rosenkranz enthalten sein. Ihre Absichten auch in jeder Rosenkranz aufgenommen werden durch unsere Rosenkranz Krieger rezitiert. Ich hoffe, Sie werden mich und kommen Sie mit b ecome eine "Rosenkranz Krieger zusammen mit" Kardinal Burke und "Storm Heaven" mit dem Gebet!


Für das Leben und Familie, John-Henry Westen Editor-in-Chief Lifesitenews



Hier klicken
http://www.catholicaction.org/take_heave...53bfa-399591657


Für das Leben und Familie, John-Henry Westen Editor-in-Chief Lifesitenews



Mit dem TytoCare-Gerät kann man Krankheiten zuhause untersuchen

Veröffentlicht: 13. Januar 2016 | Autor: Felizitas Küble

Wer morgens aufwacht und sich plötzlich krank fühlt, hat wenig Lust, Stunden lang beim Arzt im Wartezimmer zu sitzen. Wenn es nach dem israelischen Startup TytoCare geht, kann man sich den Arztbesuch bald sparen.


BILD: Das Untersuchungs-Gerät von TytoCare

Das Unternehmen hat ein handliches Gerät entwickelt, mit dem einfache Krankheiten wie Grippe oder Ohrenentzündungen zu Hause untersucht und erkannt werden können. Das Set beinhaltet u, a. ein Stethoskop, einen Ohrenspiegel und eine Kamera, damit – wenn nötig – auch Ärzte per Computer Rat geben können.
https://charismatismus.wordpress.com/201...se-untersuchen/
Quellen: No Camels, Israelische Botschaft – Foto: TytoCare

Weltweite Eskalation der Christenverfolgung: 2015 ein "beispielloses Jahr der Gewalt"
Neue Zahlen des Hilfswerks "Open Doors" verdoppelt vom Vorjahr – Über 100 Millionen Christen betroffen – Nordkorea Spitzenreiter – Arabische Staaten unterstützen den IS – Muslimische Flüchtlinge konvertieren zum Christentum



Von CNA Deutsch/EWTN News

BERLIN , 13 January, 2016 / 12:32 AM (CNA Deutsch).-
100 Millionen Christen werden wegen ihres Glaubens verfolgt. Die Anhänger Jesu sind nicht nur mit großem Abstand die am meisten verfolgte Gruppe der Welt: Ihre Lage hat sich 2015 in vielen Ländern dramatisch verschlechtert; nicht nur im zunehmend entchristlichten Nahen Osten.

Grund dafür ist vor allem die weltweite Radikalisierung des Islam. Das zeigt der Weltverfolgungsindex 2016, den das christliche Hilfswerk "Open Doors" nun vorgelegt hat. Doch es gibt auch positive Nachrichten von Bekehrungen und wachsenden Gemeinden im Untergrund, etwa in Nordkorea.

Die kommunistische Diktatur ist seit 14 Jahren Spitzenreiter auf dem Index.

Der Weltverfolgungsindex listet jedes Jahr die 50 Länder auf, in denen Christen am schlimmsten verfolgt und diskriminiert werden. Rund 625 Millionen Christen leben in diesen 50 Nationen, und sind direkt von Repressionen bis hin zur Ermordung, Vertreibung, Versklavung, und vielen anderen Verbrechen betroffen.

Besonders erschreckend: Die Anzahl der wegen ihres Glaubens ermordeten Christen sowie der attackierten und zerstörten Kirchen hat sich seit dem Vorjahr praktisch verdoppelt. Demnach stiegen die Zahlen von 4.344 auf 7.100 Christen und von 1.062 auf 2.406 Kirchen.

Islamismus über alle Grenzen hinweg

Mit Blick auf die weltweiten Terror-Anschläge stellt der Bericht fest, dass "islamisch-extremistische Kalifate ihren Aktionsradius über nationale Grenzen hinweg ausweiten": So wurden 2015 im Namen des Islamischen Staats Attentate in Paris, dem US-amerikanischen San Bernardino und in Ägypten sowie vielen anderen Ländern verübt. Die mit dem IS verbündete nigerianische Terrormiliz Boko Haram greift mittlerweile auch in Kamerun, Niger und dem Tschad an. Und die radikalen Muslime von "Al Shabaab" morden im Namen Allahs nicht mehr nur in Somalia, sondern machen auch in Kenia gezielt Jagd auf Christen.

klicken
http://de.catholicnewsagency.com/story/w...der-gewalt-0388

„Christen in Deutschland von Moslems verfolgt“ – Protestschreiben von Hegumen Daniel an Bundesminister Altmaier
13. Januar 2016


Hegumen Daniel in Götschendorf: Eine "Schande", daß Deutschland in Deutschland die Christenverfolgung durch Moslems duldet"

(Berlin) Die Verfolgung christlicher Flüchtlinge durch moslemische Flüchtlinge auf deutschem Boden ist ein offenes Geheimnis. Wer mit Asylanten zu tun hatte, der wußte davon bereits vor dem Jahr 2015. Im öffentlichen Diskurs von Politik, Medien und Kirche hat diese Seite der Christenverfolgung jedoch keinen Platz. Nichts darf die „heile Welt“ der als naturgegeben behaupteten Masseneinwanderung stören. Dagegen protestierte nun Hegumen Daniel, der Klostervorsteher des orthodoxen St. Georgs-Klosters von Götschendorf in Brandenburg. Mit einem Brief wandte sich Hegumen Daniel an Peter Altmaier (CDU), den Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben im Kabinett Merkel.

Das Kloster untersteht dem Moskauer Patriarchat. Der Hegumen ist in Berlin kein Unbekannter. Er ist Mitglied des Bundesbeirats für Integration, der im Bundeskanzleramt angesiedelt ist und derzeit von der „Ausländerbeauftragten“ der Bundesregierung, Staatssekretärin Aydan Özoguz (SPD), geleitet wird, einer türkischen Muslimin aus säkularem Elternhaus. Özoguz ist mit dem katholischen Hamburger Innensenator Michael Neumann (SPD) verheiratet. Ihre Brüder betreiben ein islamisches, dem schiitischen Iran nahestehendes Internetportal. Die Familie Özoguz wurde eingebürgert und besitzt die deutsche Staatsbürgerschaft.

„Sorge über die Lage der christlichen Flüchtlinge in Deutschland“

Während deutsche Kirchenvertreter „alternativlose“ Lobeshymnen auf „Einwanderung“, „friedliches Zusammenleben“ und „Interreligiosität“ anstimmen und Pfarrgemeinden den Herrn im Allerheiligsten Altarsakrament delogieren, um Moslems die Kirche als Asylantenunterkunft zur Verfügung zu stellen, bringt Hegumen Daniel in seinem Brief an Bundesminister Altmaier seine „Sorge über die Lage der christlichen Flüchtlinge in Deutschland“ zum Ausdruck. Diese seien in Flüchtlingseinrichtungen „Verfolgungen durch Moslems ausgesetzt“. Die Lage sei „so ernst“, daß die Christen unter den Flüchtlingen lieber nach Hause zurückkehren würden, als auch in einem angeblich sicheren Land von Moslems verfolgt zu werden, vor deren Verfolgung sie geflohen sind.

Hegumen Daniel verweist auf ihm vorliegende Belege, wonach besonders Christen aus Syrien und Eritrea Opfer regelrechter Verfolgung durch moslemische Flüchtlinge werden. Die Verfolgung reiche von Mobbing über verbale Erniedrigung bis zu tätlicher Gewalt und Morddrohungen. „Besonders bedroht sind auch Moslems, die sich zum Christentum bekehrt haben“, da dies im Islam als Apostasie gesehen wird, die todeswürdig sei.

„Schande“, daß in Deutschland Christenverfolgung durch Moslems geduldet wird

Klicken
http://www.katholisches.info/2016/01/13/...nister-altmaier

Lesern von Bücher und Zeitungen bleibt unverzichtbar vor allem für die Jugend
Veröffentlicht: 12. Januar 2016 | Autor: Felizitas Küble

Damit Kinder den Inhalt von Texten begreifen, brauchen sie gedruckte Medien. Diese Ansicht vertritt der Hirnforscher Hans-Georg Häusel (Zürich) im Branchendienst für Medienmacher, turi2. 0016



Beim Gebrauch einer Zeitung, einer Zeitschrift oder eines Buches schalte das Gehirn auf den sog. „Flanier-Modus“: „Es ist entspannter und nimmt Inhalte anders auf.“

Die Nutzung digitaler Medien verursache dagegen Stress, weil es hier nur darum geht, möglichst schnell an Informationen zu kommen. Ein häufiger Gebrauch des Internets führe dazu, dass es immer schwerer falle, längere Texte durchzuarbeiten und Zusammenhänge zu verstehen.

Häusel kritisiert von daher Eltern, die ihren Sprösslingen nicht mehr Bücher oder Zeitschriften geben, sondern nur noch einen Tabletcomputer: „Mit dem Tablet werden keine vertiefenden Informationen aufgenommen, es dient nur zur schnellen Bedürfnisbefriedigung.“

Wo Bücher zu Hause seien, herrsche ein ganz anderer Anspruch, über die Welt nachzudenken, so der Wissenschaftler. Allerdings seien für Kinder trotzdem alle Medien wichtig. Häusel empfiehlt Eltern daher, ihre Kinder bei der Mediennutzung sorgsam zu begleiten und gebraucht dazu einen Vergleich mit dem Essen: „Wenn ich Kinder sich selbst überlasse, werden sie Hamburger und Süßkram in sich reinfressen und davon irgendwann krank werden.“

Eltern sollten ihre Kinder zu einer gesunden Kost anhalten, und das bedeute im Blick auf die Medien, ihnen vor allem Bücher und andere gedruckte Medien anzubieten.
https://charismatismus.wordpress.com/201...uer-die-jugend/
Quelle: http://www.idea.de

11.01.2016


Papst trifft in Mexiko wiederverheiratete Geschiedene
Nach dem Scheitern einer Ehe
Papst Franziskus wird bei seinem Mexiko-Besuch auch wiederverheiratete Geschiedene treffen. Franziskus besucht Mexiko vom 12. Februar an.

Wie der italienische bischöfliche Pressedienst SIR (Montag) unter Berufung auf die Mexikanische Bischofskonferenz meldet, präsentieren sich bei einer Begegnung des Papstes mit Familien in Tuxtla Gutierrez auch zwei Eltern, die nach dem Scheitern einer Ehe in einer neuen Partnerschaft leben. Weiter vorgesehen seien Kurzvorstellungen von einer alleinerziehenden Mutter und von Eltern mit einem Sohn, der an einer schweren Muskelerkrankung leidet.

Ort und Zeit einer Begegnung mit Missbrauchsopfern sind noch unbekannt. Ein solches Treffen wird von Zuständigen für die Priesterausbildung bei der Mexikanischen Bischofskonferenz koordiniert. Mit einer eigenen Botschaft werde sich der Papst an die Opfer von Missbrauch durch Kleriker wenden und Leitlinien für den Umgang der Kirche mit diesen Vergehen benennen, erklärte der Erzbischof von San Luis Potosi, Jesus Carlos Cabrero Romero, laut lateinamerikanischen Medien in der vergangenen Woche.

Papst Franziskus besucht Mexiko vom 12. bis 17. Februar. Es ist sein vierter Besuch auf dem amerikanischen Kontinent nach Brasilien (2013), Ecuador, Paraguay und Bolivien (2015) sowie Kuba und USA (2015).

(KNA)

Causa Kölner Silvesternacht: AfD fordert Rücktritt von NRW-Innenminister Jäger (SPD)
Veröffentlicht: 12. Januar 2016 | Autor: Felizitas Küble

Der Europa-Abgeordnete und NRW-Landesvorsitzende der AfD (Alternative für Deutschland), Marcus Pretzell, fordert als Konsequenz aus der Silvester-Horrornacht in Köln den Rücktritt von NRW-Innenminister Ralf Jäger:



“Es ist ungeheuerlich, wie der oberste Polizeichef Nordrhein-Westfalens sich in der Causa Köln aus der Schusslinie stehlen will.

Am Silvestertag selbst lehnte das nordrhein-westfälische Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste, LZPD, es ab, eine Hundertschaft nach Köln zu schicken. Diese Behörde ist direkt Herrn Innenminister Ralf Jäger unterstellt.

Erst gab es Vertuschungsversuche, dann ließ Jäger seinen SPD-Parteifreund Wolfgang Albers über die Klinge springen. Die Zeiten der Bauernopfer sind vorbei. Bislang gingen weit über 500 Strafanzeigen bei der Polizei ein.untitled

Bekannte Fakten sind: Innerhalb der Kölner Polizei waren die Vorfälle seit dem Neujahrsmorgen um 0.50 h bekannt. Unter den 19 Verdächtigen – 14 von ihnen aus Marokko bzw. Algerien – befinden sich 10 Asylbewerber, alle ohne verzeichneten Wohnsitz in Deutschland, nicht nur in Köln. 9 von ihnen seien darüber hinaus als illegal eingestuft.

Zu Verhaftungen kam es wohl mit Hilfe der den Frauen gestohlenen Mobiltelefone, die in Flüchtlingsunterkünften in Essen, Kerpen und Recklinghausen sichergestellt wurden. Flüchtlingsunterkünfte sind in erschreckendem Ausmaß untereinander vernetzt.

In der Sondersitzung des Innenausschusses im NRW-Landtag versuchte Innenminister Ralf Jäger immer wieder, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Nachdem er den Kölner Polizeichef in den vorzeitigen Ruhestand versetzen ließ, ist jetzt die Kölner Bereitschaftspolizei dran: sie habe die “sexuellen Übergriffe auf Frauen nicht immer erkannt”.

Ralf Jäger sollte Manns genug sein und die Verantwortung für die verabscheuungswürdigen Vorfälle in der Kölner Silvesternacht selbst übernehmen.”
https://charismatismus.wordpress.com/201...ter-jaeger-spd/

  •  

Artikel: 113

Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Letzte Kommentare der Blogs
  • Die messianische Vision des Propheten Daniel Veröffentlicht: 6. August 2015 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: BIBEL und KATECHESE | Tags: Buch Daniel, Flammen, Gott, Licht, Menschensohn, Messianisch, Thron |Hinterlasse einen Kommentar Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Dan 7,9-10.13-14: Ich, Daniel, sah in einer nächtlichen Vision: Throne wurden aufgestellt, und ein Hochbetagte...
    von esther10 in Bibel das älteste Buch...

  • von esther10 in Freude am Glauben...

  • von esther10 in Freude am Glauben...
  • “Weil ich nicht draussen sein kann” Warum er immer noch in der katholischen Kirche sei, wurde der Spiegel-Redakteur Matthias Matussek in Verbindung mit dem Bekanntwerden der Mißbrauchsfälle gefragt. Seine Antwort lautet: „Weil ich nicht draußen sein kann. Ich bin katholisch zur Welt gekommen, aufgewachsen, erzogen, geprägt – und werde wohl katholisch sterben. Ich bin so katholisch wie ich Mann b...
    von esther10 in Freude am Glauben...
  • Christus kennen: Hoffnung und Freude von Ernst “Meine Hoffnung und meine Freude, meine Stärke, mein Licht: Christus meine Zuversicht, auf dich vertrau‘ ich und fürcht‘ mich nicht…”. So heißt es in einem Lied der ökumenischen Brüdergemeinschaft in Taizé. „Damit ihr Hoffnung habt“, unter diesem Leitwort stand auch der gerade zu Ende gegangene Zweite Ökumenische Kirchentag in München. Erzbischof ...
    von esther10 in Freude am Glauben...
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs