Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Sind Sie ein Geschäftsmann oder eine Frau? Politiker, Musiker, Arbeiter, Sportler, Studenten, Künstler, Schauspieler und Sie wollen Wohlstand, Einfluss, Macht und Ruhm. Dies ist eine offene Einladung für Sie, Teil des größten Konglomerats der Welt zu werden und den Höhepunkt Ihrer Karriere zu erreichen. Wenn wir mit dem diesjährigen Rekrutierungsprogramm beginnen und unser jährliches Erntefest vor...
    von in Die Schönheit Luzifers: die ne...
  • Pater Candido bitte für uns ! Amen
    von in Vater Candido, der Exorzist, d...
  • Wie kann ich das meinem Bischof erklären. Es wäre so notwendig damit die Ehrfurcht vor dem Herrn wächst. und mehr Menschen das Geheimnis der Eucharistie bewundern.
    von in Wichtige Gründe für die Mundko...
  • Hallo erstmal herzliches beileid . ich wollte was sagen: ich habe letztens ein film geschaut 96h taken . alle reden immer nur von Mord und so .. aber kann es nicht auch sein , das bei so vielen ausländern ( wie auch im film ) eine entfürung oder verkauf statgefunden hatt? ( mord ist ja nur eine sache, es giebt noch das dark oder deep web wie das heist, und habe da mal auch gehört das es echt sowa...
    von in Kritik an Polizei wächst Seit ...
  • Unglaublich, wie dumm naturwissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden; im Wahn nichts von Galileo gelernt.
    von in Cdl Burke, Bp Schneider, veröf...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 25.07.2018 00:20

Helden in Soutanen. Woraus bestehen unsere Priester?
Elizabeth Scalia | 2017.12.20



Katholische Priester sind auch Menschen und sie sind unvollkommen, wie wir alle sind. Aber manchmal sind sie echte Helden. Hier sind einige unvergessliche Beispiele.
Vor ein paar Jahren fand Kolumnist Aletei Katrina Fernandez das obige Foto und schrieb mit Bewunderung: "Aus welchem ​​Ton sind unsere Priester gemacht ? ".

https://pl.aleteia.org/tag/ksieza/

4. Juni 1962. Naval Kaplanpriester Luis Padillo gab den sterbenden Soldaten die letzte Salbung, als er im Feuer der Scharfschützen gefangen wurde. Der verwundete Soldat hielt an und umklammerte die Priesterkapsel, als die Kugeln das Pflaster um sie herum zerrissen. Hector Rondon Lover, der sich hinlegen musste, um nicht erschossen zu werden, sagte später, er wisse nicht, wie er es geschafft habe, dieses Foto zu machen. Der amerikanische Maler Norman Rockwell hat dieses Bild erstaunlicherweise als Modell benutzt und malte das Bild "Murder in Mississippi" in seiner Serie Justice of the South.


Lesen Sie auch:
Sie waren ein Paar, sie wollten heiraten. Aber Gott wollte andere Hochzeiten von ihnen
Hier ist eine Galerie von Fotos und Geschichten über ungebrochene Priester:

HEROVATOREN IN SUTANNAFotogalerie
Ich konnte im Laufe der Jahrhunderte weiterhin heldenhafte Priester austauschen - Priester, die Helden waren, weil sie während des Krieges beharrlich waren, sich der Unterdrückung widersetzten oder ihr Leben riskierten, um den kranken Christus zu tragen. Es gab viele von ihnen all diese Jahre und wir kennen nicht immer ihre Namen, weil sie nur leise, heilige Priester waren und ihre Pflichten erfüllten.

Woher kommen diese Leute? Eltern bringen sie auf und bilden sie im Glauben, aber - wie Kardinal sagt. Timothy Dolan - ihr Priestertum, ihre Bereitschaft, das Evangelium und die Seelsorge zu riskieren und zu riskieren, ist "reines Geschenk Gottes ...".

Amen. Gebt uns viel mehr solche Geschenke, Herr. Wir brauchen sie. Deine Leute brauchen sie.

Lesen Sie auch:
https://pl.aleteia.org/2018/05/23/dostal...ziewany-sposob/
Ein Priester, der einen klinischen Tod überlebt hat: in die Ewigkeit zu gehen ist das Schönste

+

https://pl.aleteia.org/2017/12/20/bohate...m=notifications


von esther10 25.07.2018 00:20

Die Verführung des Bösen
von Fr. Shenan J. Boquet
VERÖFFENTLICHT AM 26. FEBRUAR 2018



"Sei wachsam gegen die Verführung des Bösen"

Die Kobra klopft an Johns Tür und fragt: "John bitte lass mich rein. Es ist kalt und feucht draußen. Ich verspreche dir, dass ich dir oder deiner Familie keinen Schaden zufügen werde. "Doch John lehnt die Bitten der Kobra, die die drohende Gefahr kennen, mit aller Kraft ab. Doch die Kobra wiederholt verführerisch seine Bitte und erstickt Johns Mitgefühl und Sorge, indem er wiederholt: "John, bitte lass mich rein. Es ist kalt und feucht draußen. Ich verspreche dir, dass ich dir oder deiner Familie keinen Schaden zufügen werde. "John, der glaubt, dass die Kobra aufrichtig ist, lässt sich von seinem besseren Urteil abhalten und gibt der Bitte der Kobra nach. Ein paar Tage vergehen ohne Zwischenfälle, und Johannes wird gegenüber seinem sogenannten Gast akzeptierend und gleichgültig. Aber eine Nacht, während alle schlafen, schlägt die Kobra ein, injiziert ihr tödliches Gift und tötet jeden.

John ist schuld daran, dass er seine Familie nicht verteidigt - in die Bresche getreten ist. Wir können nicht böse auf die Kobra sein; Schließlich konnte die Kobra ihre Natur nicht leugnen.

Moderne Tag Cobras

Obwohl ich während Missionen in fast 80 Ländern viele Greueltaten gegen das Leben und die Familie gesehen habe, habe ich noch nie einen so umfassenden und konzentrierten Affront gegen das Leben und die Familie erlebt oder erlebt, wie ich es bei meiner jüngsten Mission in Uganda gesehen habe. Mehr als 100 Anti-Leben-Gruppen, Todhändlern (Cobras), verschweigen unverschämt ihre giftigen Waren, unter dem Deckmantel der "Gesundheitspflege". Und sie tun dies unter Menschen, die das Leben und die Familie lieben und einfach nur versuchen, grundlegende Menschen zu erhalten Notwendigkeiten.

Die führende Organisation, die sich aktiv in der Anti-Leben-Arbeit in Uganda engagiert, ist Marie Stopes International (MSI), die illegale Abtreibungen auf der ganzen Welt durchführt und 14 illegale Abtreibungsmühlen betreibt. MSI wird von den üblichen Populationskontrollgruppen unterstützt, darunter: AVERT, CEDPA, das Zentrum für reproduktive Rechte, DFiD, Family Health International, die Gates Foundation, Human Rights Watch, IPAS, IPPF, PATH, Pathfinder International, Population Action International, die Population Council, Population Reference Bureau, Population Services International, USAID und mindestens neun Organe der Vereinten Nationen. Jede Gruppe arbeitet daran, Ugander zu überzeugen, dass ihre wirtschaftlichen Probleme die Folge von zu vielen Kindern sind - die durchschnittliche Familiengröße beträgt immer noch 5-6 Kinder.

Egal wohin, in den fast 1.200 Meilen, die ich bereiste, sah ich Zeichen für Zeichen, in verschiedenen Größen und Farben, die perverse sexuelle Verhaltensweisen unterminierten


Anschlagtafeln in Uganda, die Empfängnisverhütung bekannt machen.

Ugandische Kultur und traditionelle Lebens- und Familienwerte. Neben den Hauptverkehrsstraßen, Nebenstraßen und sogar in den entlegensten Dörfern werben die Einwohnerkontrolleure für ihre Waren. Ohne Gewissen oder Scham und ermutigt durch mangelnden Widerstand, schlechte Bildung, wirtschaftliche Not und Gleichgültigkeit zeigen sie ihre bösen Gaben offen. Zum Beispiel sind die Boulevards, die das Parlament, den Sitz der ugandischen Regierung, umgeben, mit Dutzenden von Schildern für Verhütungsmittel - Injektionen und Kondome - geschmückt. Billboards werben für die Notwendigkeit einer geringeren Anzahl von Kindern, die derzeit 55% der Gesamtbevölkerung ausmachen.

Leider sind die meisten Parlamentarier und zivilen Führer nicht vertraut mit der Geschichte von Marie Stopes oder was jede der Organisationen tatsächlich als ihre Mission und Strategie hat.

Ideologische Kolonisierung des Geistes und Desensibilisierung
Ein Volk tritt mit einer Idee ein, die nichts mit der Nation zu tun hat. ... Und sie kolonisieren die Menschen mit einer Idee, die eine Mentalität oder Struktur verändert oder verändern will.
- Papst Franziskus, 19. Januar 2015

Es gibt mehr im Leben als materielle Fülle. Mit unseren eigenen Familien und der Kultur, die um uns zusammenbricht, erscheint es merkwürdig, dass wir im Westen unsere Lebensweise so leicht überlegen sehen; dass wir unsere Beziehung zu den armen und zu den ärmeren Nationen als eine sehen, in der wir alle Antworten haben und dass sie auf uns hören sollten.

"Ja wirklich?"

Viele versuchen, bestimmte Aspekte des westlichen Denkens - eine "ideologische Kolonisierung" - als Reaktion auf die Kämpfe aufzubringen, von denen Millionen von Menschen und Familien in bitterer Armut betroffen sind. Sie plädieren für niedrigere Geburtenraten, Einführung von Verhütung und Abtreibung, weil Kinder aus ihrer Sicht ein Hindernis für Fortschritt und Entwicklung sind. Dieser gewaltsame Angriff auf das Leben und die Familie in den Entwicklungsländern ist Teil der "Entwicklungs" anstrengungen westlicher Eliten und wohlhabender Nationen, deren Ziele von großen Nichtregierungsorganisationen (NRO) verfolgt werden, die ihre Werte fördern und verteidigen.


Mehr Werbetafeln in Uganda zur Verhütung von Krankheiten.
In Uganda werden schätzungsweise über 4 Billionen Uganda Schilling pro Jahr durch Korruption verschwendet. Dieser Akt der Ungerechtigkeit und Gewalt gegen das ugandische Volk wird mit Wut, aber auch mit Gleichgültigkeit konfrontiert: "Was können wir dagegen tun?" Ist die allgemeine Antwort. Die Todesverkäufer nutzen diese Situation aus und gießen Milliarden Dollar in die Hände korrupter Regierungsbeamter und Einheimischer, die bereit sind, ihre Mitbrüder und Schwestern auszuverkaufen, und sie davon überzeugen, dass sie ihren Teil dazu beitragen müssen, die ugandischen Familien zu verkleinern, um zu gedeihen als eine Nation.

Diese große Lüge ändert nichts an den systemischen Ursachen für bittere Armut, sondern macht nur größere ärmere Familien zu ärmeren Familien. Die Menschen haben keine Verbesserung ihres Zugangs zu grundlegenden Bedürfnissen wie: sauberes Wasser, sanitäre Anlagen, Autobahnen, medizinische Versorgung, Schulen, Elektrifizierung und Ausrüstung für die Landwirtschaft oder die Beseitigung der schlechten Verteilung der Güter.

Seit 1996 wurden weltweit mehr als 170 Milliarden US-Dollar in Programme zur Bevölkerungskontrolle investiert, allein in Afrika wurden über 70 Milliarden US-Dollar ausgegeben. Stellen Sie sich vor, was diese Fonds tun könnten, um den Lebensstandard der Afrikaner zu verändern? Stattdessen versuchen die Todesverkäufer Afrika in Armut zu halten, während sie ihre natürlichen Ressourcen ausbeuten.

Warum ist Ugandas Lebenserwartung immer noch 21 Jahre hinter der des Vereinigten Königreichs? Warum fehlt einem von fünf Ugandern sauberes Trinkwasser? Warum haben unglaubliche achtzig Prozent der Ugander keinen Zugang zu sanitären Anlagen? Was geschah mit dem leeren Versprechen, dass kleinere Familien zu besseren und reicheren Leben führen würden?

Das ultimative Ziel des "ideologischen Kolonialismus" ist es, jeglichen Sinn für objektive Wahrheit abzuschaffen und jeglichen Einfluss des Christentums zu begrenzen - eine neue Welt und Vision der Menschheit zu konstruieren. Unter den armen Ländern fördert der Westen nicht nur Verhütung und Abtreibung mit einem malthusianischen Ansatz, sondern wir sehen auch eine allmähliche und stetige Zunahme der Förderung der Euthanasie - die Beseitigung der Alten und Gebrechlichen. Wenn die Demografie stark abnimmt, werden die Menschen einsam, depressiv und isoliert. infolgedessen sind sie für die Verführung der Euthanasie leichter anfällig.

Der westliche Kolonialismus versucht, falsche Moralvorstellungen und betrügerische Werte wie die Gender-Theorie, umfassende Sexualaufklärung - so genannte "sexuelle und reproduktive Werte" - und die LGBT-Agenda durchzusetzen. Eine solche Agenda versucht im Laufe der Zeit, das Gewissen der Menschen zu desensibilisieren und sie aus der Wahrheit zu ziehen. Zum Beispiel vermittelt die Geschlechterideologie eine grobe Lüge, die die Realität leugnet, dass ein menschliches Wesen ein Mann oder eine Frau ist, die menschliche Person dekonstruiert und das Familienleben und die soziale Ordnung zerstört.

Kein Mensch ist ein Eisberg ... Der Mensch braucht Gott
Es wird uns niemals gelingen, die Herausforderungen der Welt durch rein politische und rationale Mittel zu bewältigen. Der Mensch braucht Gott. Wenn die Stärke einer Person durch den Glauben verankert und aufrechterhalten wird und sich im Gebet nährt, ist sie oder er unaufhaltbar. Dies wird zur Quelle der Freude und Gelassenheit, weil es uns mit Gott verbindet, der unsere Stärke ist - unser Anker.

Das Leben ist ein uns anvertrautes Talent, um es zu verändern und zu vermehren und es anderen zu schenken. Kein Mann ist ein Eisberg, der auf dem Ozean der Geschichte treibt. Jeder von uns gehört einer großen Familie an, in der er seinen eigenen Platz und seine eigene Rolle hat. Egoismus macht Menschen taub und dumm; Die Liebe öffnet die Augen und Herzen und ermöglicht es den Menschen, diesen ursprünglichen und unersetzbaren Beitrag zu leisten, der zusammen mit den Tausenden von Taten so vieler Brüder und Schwestern, die oft weit entfernt und unbekannt sind, das Mosaik der Nächstenliebe bildet, das die Geschichte verändern kann .
- Papst Johannes Paul II., Weltjugendtag 1996

Was den Erfolg der Todeshüter bei der Förderung ihrer Anti-Leben-Agenda unterstützt hat, ist, dass das Wissen der Laien und das Festhalten an der moralischen Wahrheit über das Leben und die Familie beklagenswert unzureichend sind. Viele Ugander sind der Lehre der Kirche nicht ausgesetzt, so dass sie nicht in der Lage sind, angemessen auf den wachsenden Säkularisierungstrend und den aggressiven und militanten Ansatz zu reagieren, mit dem sie vorangetrieben werden. Teile dieser säkularen Agenda sind der Lehre der Kirche überwiegend ablehnend gegenübergestellt und fördern stattdessen Homosexualität als positives Gut, die sogenannte homosexuelle "Ehe" und alle Mittel des Angriffs auf das verletzlichste Leben durch Verhütung, Abtreibung und Euthanasie sowie Förderung der Promiskuität und andere perverse sexuelle Verhaltensweisen.

Wo Hoffnung ist Da ist Leben ...
Unsere Brüder und Schwestern sind schlecht vorbereitet, um sich gegen diesen Ansturm zu verteidigen, und fallen oft der illusionären Sprache und den zerstörerischen Praktiken zum Opfer. Es gibt jedoch Hoffnung in Entwicklungsländern, wo die Treue zum gesamten katholischen Glauben vorhanden ist; Es gibt Hoffnung, wo die Kirche wächst (Asien und Afrika). Die Lehre vom Glauben als ganzheitliches Ganzes bringt Vorteile in den entscheidenden Bereichen des Lebens, der Familie und der Gesellschaft.

Wir nehmen an, dass arme Menschen in jedem Teil der Welt wollen, was der Westen hat - materiellen Wohlstand um jeden Preis. Es gibt viel, was der Westen (und die Welt) von vielen Armen der Welt über den Sinn des Lebens und der Familie lernen kann. Ihre starken Familienwerte werden von ihren Kulturen geschätzt, während wir diese traditionellen Werte für radikalen Individualismus und so genannten Fortschritt geopfert haben.

Die meisten Afrikaner lieben und respektieren das Leben und begrüßen es mit Dankbarkeit gegenüber Gott. Die familiären und familiären Beziehungen sind immer noch sehr stark und die Menschen leben ihr Leben in Glück und Großzügigkeit, trotz großer Herausforderungen. Sie feiern Gottes Überfluss - wenn ein Kind geboren wird, wenn das Kind getauft, bestätigt und verheiratet wird, an Hochzeitstagen und Graduierungen. Wenn ich darüber nachdenke, sehne ich mich nach der Zeit, in der wir und die Mehrheit der Welt solche Werte und Schätze hielten.

Obwohl die Mehrheit der westlichen Länder der Stimme der Todeshüter statt dem Meister des Lebens gefolgt sind, wissen wir, dass Bekehrung immer möglich ist und dass Leben, Menschen und Nationen verwandelt werden können - durch Reue und Änderung des Lebens.

Es gibt viel, was wir von unseren Brüdern und Schwestern in Afrika lernen können, besonders die Zentralität von Gott, die Familie und die Verteidigung des menschlichen Lebens. Mit wachsendem Glauben und Entschlossenheit, das verlorene zu erlangen, können vielleicht sowohl die sich entwickelnden als auch die entwickelten Nationen zusammen die große Bedeutung von Leben, Ehe und Familie erneuern und bekräftigen und eine Kultur des Lebens und der Kultur der Liebe authentisch kultivieren, aufbauen und aufrechterhalten - Wo die großen Gebote des Herrn ausgedrückt und erfüllt werden:

Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und von ganzem Gemüt. Dies ist das größte und das erste Gebot. Das zweite ist so: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst "(Matthäus 22: 37-40)

Posted in Nachrichten & Kommentare , Spirit & Life Newsletter .
Beitrag Navigation
Valentinstag und Aschermittwoch teilen mehr als 14. Februar

Der "Gute Kampf" dieser Woche bietet Fr. Shenan Boquet
7 Gedanken zu " Die Verführung des Bösen "

Mary Moran sagt:
26. Februar 2018 um 9:01 Uhr

Das ist erschreckend, und ich schäme mich so sehr für Amerika wegen seiner Komplizenschaft bei diesem unmoralischen Versuch der Dezimierung der Bevölkerung. Danke, dass Sie uns auf dem Laufenden halten. Was können wir außer Gebeten noch tun? Hilft es, eine dieser Gruppen zu kontaktieren?
https://www.hli.org/2018/02/the-seduction-of-evil/

von esther10 25.07.2018 00:17


25. JULI 2018
Humanae Vitae: Das Wunder von Paul VI
JOHN PAUL MEENAN



Ich stürze in einem Hochgeschwindigkeitszug von Glasgow nach London und verabschiede mich mit schwerem Herzen von meinem Heimatland, ein Gefühl, das in uns allen leben sollte. Es ist das Denkmal des Heiligen Charbel Maklouf, eines libanesischen Priesters, Asket und Mystiker, sowie die Mahnwache des Heiligen Jakobus des Großen, dessen Fest auch mit der Verkündigung der Enzyklika Humanae Vitae des Seligen Paul VI . Im schicksalhaften Jahr 1968 zusammenfällt sagen, das Dokument sei prophetisch, sollte im engeren Sinne dieses Charismas verstanden werden: Denn ein Prophet "sieht" die Zukunft, aber im Lichte der Gegenwart. Wie der Zug, in den ich schreibe, ist es unausweichlich für einige unserer Entscheidungen, denn die Schienen bringen uns dorthin, wohin wir lieber oder manchmal lieber nicht gehen würden.

Paul VI. Hat vor einem halben Jahrhundert gesehen, daß, wenn die Welt Empfängnisverhütung wählt und wenn die Kirche dies zuläßt, wenn wir versuchen würden, das Fortpflanzungsverhältnis von den vereinheitlichten Enden des Geschlechtsakts zu trennen, die Ergebnisse katastrophal wären und wir enden würden mehr oder weniger dort, wo wir jetzt sind, ein Ort, der viel schlimmer ist als alles, was man in den weniger schmackhaften Londoner Stadtvierteln finden könnte, und eher einem der unteren Kreise von Dantes Inferno ähnlich . Hier sind die Worte des Papstes:

Verantwortliche Menschen können von der Wahrheit der von der Kirche zu diesem Thema aufgestellten Doktrin tiefer überzeugt werden, wenn sie über die Konsequenzen von Methoden und Plänen für künstliche Geburtenkontrolle nachdenken. Lassen Sie sie zuerst überlegen, wie leicht diese Vorgehensweise den Weg für eheliche Untreue und eine allgemeine Senkung der moralischen Standards eröffnen könnte. Es braucht nicht viel Erfahrung, um sich der menschlichen Schwäche voll bewusst zu sein und zu verstehen, dass Menschen - und besonders die jungen, die der Versuchung so ausgesetzt sind - Anreize brauchen, um das moralische Gesetz zu halten, und es ist eine böse Sache, es leicht zu machen sie, um dieses Gesetz zu brechen. Ein weiterer Grund zur Beunruhigung ist, dass ein Mann, der sich an Verhütungsmethoden gewöhnt hat, die Ehrfurcht, die einer Frau zukommt, vergisst und ihr physisches und emotionales Gleichgewicht missachtet. reduziere sie zu einem bloßen Instrument zur Befriedigung seiner eigenen Wünsche und betrachte sie nicht mehr als seinen Partner, den er mit Sorgfalt und Zuneigung umgeben sollte. (# 17)

Man könnte diesen einfachen, lakonischen Absatz mit einer lebendigeren Sprache erweitern, aber ein Blick um die Welt würde ausreichen, dass die Dinge schlimmer geworden sind, als der Papst vorhergesehen hat, sei es in unseren eigenen Familien, Nachbarn, Freunden, Verwandten. Alle wurden berührt durch die korruptive Hand der Empfängnisverhütungsmentalität, ihre schädlichen Auswirkungen, die besonders auf das gerechtere Geschlecht gesehen werden, in dem die Transaktion des Geschlechtes jetzt alles andere als gerecht ist.

Die Wurzeln dieser Tragödie sind philosophisch und theologisch, und man muss zugeben, subtil.

Denken Sie über die Mühen der Geburtenkontrollkommission nach, die 1963 von Johannes XXIII. Gegründet wurde. Entgegen dem modernen Mythos bestand ihre Aufgabe nicht darin, zu bestimmen, ob die Kirche Empfängnisverhütung zulassen sollte, sondern vielmehr, ob die neu erfundene Pille verhütet hat. Für Verhütungsmittel wurde Sex immer von der Kirche verurteilt und ist eine unwiderlegbare und unfehlbare Lehre.

Was der Hauptentwickler der Pillen argumentierte, der ambivalente und heilig aussehende Dr. John Rock, ein Katholik, dessen großväterliches Bild jedermanns Vorstellung von einem älteren, weisen Arzt war, war, dass die Pille einfach die unfruchtbare Periode der Frau verlängerte, während der sexuelle Intimität wurde immer im Rahmen der sogenannten "Rhythmus-Methode" erlaubt, die durch die Ansprachen von Pius XII. vor einem Jahrzehnt deutlich gemacht wurde.

Aber die Geburtenkontrollkommission, die schließlich unter Papst Paul VI. Auf 73 Mitglieder angewachsen war, ging über ihr Mandat hinaus. Wie der Pontifex dachte, manche sagen zu lange (er war sich noch immer klar, dass Katholiken die Pille nicht benutzen durften, obwohl viele nicht zugehört haben), kam eine Mehrheit der Kommission (alle bis auf vier) zu ihrem eigenen Ergebnis bis 1967 in dem so genannten "Mehrheitsbericht", der der Presse zugespielt wurde. Wie viele hofften und erwarteten, empfahlen sie dem Papst, die Kirche möge ihre Haltung gegenüber der Empfängnisverhütung weicher machen. Die meisten haben hören mit den Ohren zu dieser verführerischen Stimme Juckreiz.

Ihre Argumente gingen alle auf das Prinzip der Doppelwirkung zurück, daß die Empfängnisverhütung zum Wohle eines größeren Gutes geduldet werden könnte, oder um ein größeres Übel zu vermeiden, solange das Paar überhaupt in der ganzen Spanne seiner "Ehe" war handelt, "" offen für das Leben. "

Aber der Papst sah klarer und ging seinem eigenen, oder besser gesagt, Gottes Weg. Humanae Vitae schlug ein Jahr später wie eine Bombe ein und lehrte deutlich, dass jede vorsätzliche, das heißt freiwillige Manipulation des Fortpflanzungsaspekts der menschlichen Sexualität ein intrinsisches Übel ist und niemals geschehen kann. In der Tat, wie er es kurz und bündig formulierte: "Jede Eheschließung muss ( per se destinatus ) offen bleiben für die Zeugung des menschlichen Lebens." Das heißt, es muss die Art von Handlung sein, die ein Kind hervorbringen könnte, selbst wenn Handeln führte letztlich nicht zur Empfängnis.

Jedes und jedes Mal? Für die krassen, engen und materialistischen Augen der Welt scheint dies rigoristisch, hart und sogar unmenschlich. Und so ging die Welt weg und wies Humanae Vitae zurückCarte Blanche, eine Entscheidung, mit deren bitteren Früchten wir seither gelebt haben. Von Empfängnisverhütung nur innerhalb der Ehe erlaubt, selten und aus schwerwiegenden Gründen, haben sich die Höllentore geöffnet, so dass die Pille jetzt regelmäßig an Tweens verschrieben wird, geben ihre Körper dem ersten Jungen bereit, die Entfernung zu gehen, was bedeutet, wählen Sie Ihre Wahl. Solche Mädchen werden in ihren frühen Zwanzigern allzu bitter und verzogen. Und wenn Empfängnisverhütung versagt, haben wir Abtreibung, sicher, effizient, und, nun, es war früher selten, jetzt nur allzu bequem. Und wenn Sex bedeutet, was immer wir wollen, warum nicht Homosexualität, Polygamie, Polyamorie, Transgenderismus, ja, ich wage es zu sagen, Pädophilie und Päderastie, die letzten beiden immer noch tabu?

Sex und sogar unsere Sexualität ist jetzt nur noch ein "Ding" unter anderen, mit welcher Bedeutung wir es auch verleihen wollen.

Das Problem ist, dass die Dinge nicht so funktionieren, und die Macht und Autorität, die Gott dem Menschen gab, erstreckt sich nicht darauf, was grundsätzlich gut oder schlecht ist, ein Urteil, dessen Grundlage, wie Papst Johannes Paul II. Daran erinnert hat, objektiv ist durch denselben Gott in das Gesetz unserer Natur, das wir zu unserer Gefahr verderben.

Wir befinden uns also auf einem Pfad, einer wahren Eisenbahn, zu Chaos und Elend, Zusammenbruch und Chaos, es sei denn, wir bereuen, unterziehen uns dieser Metanoia, von der Christus spricht, unsere Gedanken ändert und beginnt, in der Wahrheit zu leben.

Alles in allem ist Humanae Vitae gut gealtert. Es ist die Welt, die in ihrer Bosheit alt geworden ist.

Prophetisch in der Tat. Der Unterricht von Paul VI. Wurde und wird nur von wenigen, einer wahren treuen Minderheit, begrüßt. Im großen und ganzen wurde der Papst von den höchsten Mitgliedern der Kirche und unzähligen Laien verachtet und abgelehnt. Er schrieb nie eine weitere Enzyklika nach diesem Juli 1968, aber vielleicht brauchte er das nicht. Zumindest in diesem Bereich hatte er seine Arbeit getan, sein Zeugnis gegeben und wird jetzt bald zur offiziellen Heiligkeit erhoben. Vielleicht war Humanae Vitae sein Wunder. Zumindest sollten wir es so schätzen. Ora pro nobis.

https://www.crisismagazine.com/2018/huma...aul-vis-miracle

von esther10 25.07.2018 00:10

Fanatische Muslime drohen mit Gewalt gegen CSD-Teilnehmer in Berlin



„Du wirst morgen sterben … ich mobilisier ganz Berlin“ heißt es in einer Nachricht, die ein prominenter Teilnehmer des Berliner CSDs gestern erhalten hat. Was Fachleute schon lange befürchteten, ist nun eingetreten: Die jährliche Parade der Berliner Homosexuellen, die sich in ihrer großen Mehrheit stets um ein unterwürfiges Islam-Appeasement bemüht haben, gerät ins Visier fanatischer gewaltbereiter Muslime.

https://hpd.de/artikel/allah-is-gay-mord...ex-muslim-15817

Ausgangspunkt für die massiven Drohungen ist der junge Ex-Muslim-Aktivist und Iraker Amed Sherwan, der angekündigt hat mit provokativen Plakaten und einem „Allah-is-gay“-Shirt auf der Berliner CSD-Parade am kommenden Samstag aufzutreten.

BISHER HERRSCHTE BEI DEN CSD-TEILNEHMERN V.A. ISLAMAPPEASEMENT
Bislang waren dort vor allem Personen mitgelaufen, die zu dem Themenbereich Religion vor Islamophobie warnten und sich vor allem über die Sexualmoral der katholischen Kirche lustig machten.

Das scheint sich nun langsam zu ändern. Der Humanistische Pressedienst berichtet:

https://twitter.com/hpdticker

„So hat er [Amed Sherwan] gestern mehrere ernstzunehmende Morddrohungen erhalten, weil er seine Teilnahme am CSD in Berlin angekündigt hat: Mit Plakaten wirbt er in einem Facebook-Beitrag für Vielfalt und für Solidarität mit muslimischen LGBTI. Auf seinem T-Shirt steht „ALLAH IS GAY“ geschrieben. Die empörten und hasserfüllten Reaktionen, die Sherwan daraufhin erhielt, mussten nicht lange auf sich warten lassen. So schrieb ihm jemand:

„DIE BELEIDIGUNG GEGEN ALLAH WIRST DU BEREUEN“
„Du sagst Allah ist gay?? Du wirst morgen sterben. Schreib dein Testament. Ich weiß wo dein Stand ist, ich mobilisier ganz Berlin. Exmuslim meinetwegen aber die Beleidigung gegen Allah wirst du bereuen. Gute Nacht noch.“


Bild auf Twitter anzeigen

Humanistischer Pressedienst
@hpdticker
Morddrohungen gegen jungen Ex-Muslim https://hpd.de/artikel/allah-is-gay-mord...ex-muslim-15817

12:09 - 25. Juli 2018
66
48 Nutzer sprechen darüber
Twitter Ads Info und Datenschutz
Auf seiner Facebookseite hat Sherwan die massiven Drohungen ausführlich dokumentiert. Es ist davon auszugehen, dass eine reale Gefahr besteht, dass die fanatischen Muslime mit ihren Drohungen ernst zu machen versuchen.



Hier nimmt der junge Mann Stellung zum Islam und erzählt aus seinem Leben.


n:

von esther10 25.07.2018 00:09



Maja'68 intra Revolution und die Revolte gegen die Enzyklika Humanae Vitae beginnen , den Prozess der skandalösen, tragische Quintessenz davon ist die gegenwärtige Situation in der Kirche. Wir präsentieren den Vortrag von Professor Roberto de Mattei zu diesem Thema.

Das Jahr 2018 ist wie im Vorjahr voller bedeutender und bedeutender Jubiläen, an die wir uns erinnern müssen - denn die Wurzeln der Gegenwart gehen immer in die Vergangenheit zurück. Das berühmteste dieser Jahrestage ist der Jahrestag des Mai '68 - der Ausbruch der Studentenrevolution und ihre Verbreitung in ganz Europa. Diese Revolution war keine politische, sondern eine kulturelle Revolution. Roger Kimball widmete der Institution einen langen Marsch durch ein interessantes Buch mit dem Titel "Wie Amerika sich als Ergebnis der Kulturrevolution der 1960er Jahre veränderte". Der Autor stellt fest, dass diese Revolution, ungeachtet der politischen Ambitionen einzelner Architekten, vor allem zur Metamorphose von Werten und Lebensstil geführt hat.

Aber 1968 sollte auch aus einem anderen Grund in Erinnerung bleiben. 25. Juli desselben Jahres war wegen Paul VI verkündet die Enzyklika Humanae Vitae , die in gewisser Weise ist das Gegenteil von dem revolutionären Geist von '68.

Das Wesen der Studentenrevolution wurde in dem Slogan "es ist verboten, verboten zu sein" ausgedrückt. Dieser Slogan drückt die Ablehnung aller Macht und jedes Rechtes aus, im Namen der Lieferung von Instinkten, Bedürfnissen und Wünschen. Verbotsverbot bedeutet, dass alles erlaubt ist. Der Missbrauch von "sexueller Freiheit" und Drogen ist zu Bestandteilen dieser neuen Lebensphilosophie geworden.

Die Enzyklika Humanae Vitae , während verurteilt Abtreibung und Empfängnisverhütung, daran erinnert , dass nicht alles erlaubt ist, weil es absolut und unveränderlich moralischen Gesetze und die höchste Autorität - die Kirche, die das Recht und die Pflicht hat , vorzuschlagen , was gut ist und abweisend , was schlecht ist. Das heißt, was dem göttlichen und natürlichen Gesetz widerspricht.

Die Wurzeln des Prozesses der Verweigerung des Naturrechts gehen jedoch noch weiter. Deshalb möchte ich Ihnen von einem anderen Ereignis erinnern , dessen Geburtstag gefeiert wird, wenn auch nicht, aber das ist der Anfang von Jubiläen, haben wir erwähnt. Es ist ein Ereignis, das während des Zweiten Vatikanischen Konzils in der Kirche stattgefunden hat. Es kam dazu in Rom bei der Ratstagung am 29. Oktober 1964. Ich erinnere mich , dass wir besser die Verbindung zwischen zwei parallelen Revolutionen verstehen: die Kulturrevolution von '68 und die Revolution in der Kirche, die im selben Jahr ausbrach, in Form von Widerstand gegen Humanae Vitae .

An dieser Stelle müssen wir uns daran erinnern, was die kirchliche Lehre von der Ehe war und immer noch ist.

Die Ehe ist nach dem Lehramt der Kirche eine einzigartige und untrennbare Institution, die von Gott dazu bestimmt ist, die Menschheit zu erweitern. Nach der Lehre der Kirche gibt es drei Ziele der Ehe : nicht auf gleicher Ebene, sondern geordnet.

Die erste davon ist die Fortpflanzung , die nicht nur bedeutet, Kinder in die Welt zu bringen, sondern auch ihre intellektuelle, moralische und vor allem spirituelle Gestaltung, um sie in die ewige Bestimmung zu führen, die der Himmel ist.

Das zweite Ziel ist die gegenseitige Hilfe der Ehegatten , die nicht nur materielle Hilfe ist und nicht nur sexuelles oder romantisches Verständnis, sondern vor allem seelische Hilfe und Verständnis.

Der dritte Zweck der Ehe ist eine sündlose Medizin für die Lust. Das Verlangen ist die Folge der Erbsünde, aber es sollte nicht mit der Sünde selbst verwechselt werden. Luther behauptete, die Lust an sich sei sündig und unmöglich zu überwinden. Aber das ist nicht wahr - das Konzil von Trient zwischen Erbsünde aus, die alle Menschen betroffen, von Begehrlichkeit, die nach der Taufe im Menschen bleibt, und es ist keine Sünde an sich, sondern nur eine Tendenz zur Sünde, die der Mensch könnte guten Willen zu schlagen und mit Hilfe der Gnade Gottes .

Die Tatsache, dass das rechte Ende der Ehe die Ausbreitung des menschlichen Rasse ein Fragment der Genesis zeigt (1, 28) „fruchtbar sein und sich vermehren, und die Erde füllen.“

Die Vision der Kirche zur Geburtenregulierung war immer restriktiv, weil die Bibel sagt: "Sei fruchtbar und multipliziere dich". Don Pietro Leone bemerkt zu Recht, dass "Reproduktion im gesunden Sinne bedeutet, einen Multiplikator mit mehr als einem zu multiplizieren, was die Beibehaltung des Status quo ausschließt, was möglich wäre, wenn wir nur zwei Kinder hätten." In der Praxis bedeutet dies, dass normalerweise mindestens drei Kinder in der Familie sein sollten .

Professor Ettore Gotti Tedeschi in vielen Schriften zeigte , dass eine der Ursachen der aktuellen Wirtschaftskrise ist der Zusammenbruch demographischen und Zusammenbruch demographischen ergibt sich aus der Tatsache genau , dass die durchschnittliche Zahl der Geburten weniger als zwei pro Familie , die der einzige Indikator, der das Bevölkerungswachstum ermöglichen würde. Im Durchschnitt bedeuten zwei Kinder oder weniger pro Paar, dass die Bevölkerung abnimmt und zu sterben beginnt. Gotti Tedeschi weist darauf hin, dass das Wirtschaftswachstum der demographischen Anstieg entspricht, aber ich möchte hinzufügen, dass es der Ort auch spirituelles Wachstum ist, da die Existenz von großen Familien die Existenz des Opfergeist und dem Geist des Opfers ist ein Faktor bei der Entwicklung der geistigen und moralischen, weil sie die Existenz von Prinzipien und Werte, für die Mittel lebt und stirbt wenn nötig.

Eine der letzten Reden von Pius XII war eine Rede für große Familien, die am 20. Januar 1958 gehalten wurde:

Nur das göttliche und ewige Licht des Christentums erleuchtet und belebt die Familie so, dass große Familien sowohl in ihrer Entstehung als auch in ihrer Entwicklung oft als Synonym für christliche Familien angesehen wurden.

Die Achtung vor Gottes Gesetz machte sie reich im Leben; Der Glaube an Gott gibt den Eltern die Kraft und Kraft, die sie brauchen, um sich dem Opfer und der Selbstverleugnung zu stellen, die nötig sind, um Kinder großzuziehen; Christliche Prinzipien leiten sie und helfen ihnen mit harter Bildungsarbeit; der christliche Geist der Liebe wacht über ihren Frieden und gute Ordnung und scheint der Natur zu entfliehen und den Kindern die tiefsten Familienfreuden zu geben, die den Eltern gehören. Auch außerhalb der großen, geordneten Familie ist eine Art von sichtbarem Schrein: das Sakrament der Taufe ist kein besonderes Ereignis für sie, aber etwas, das immer wieder die Freude und die Gnade des Herren erneuert. Der Zyklus glücklicher Wallfahrten zum Taufbecken ist noch nicht zu Ende, wenn eine neue Wallfahrt zur Firmung und Erstkommunion beginnt, die mit der gleichen Unschuld blendet. Die Jüngsten setzen ihren kleinen weißen Anzug kaum unter die teuersten Erinnerungen des Lebens, wenn der erste Hochzeitsschleier Eltern, Kinder und neue Verwandte unter dem Altar zu verbinden scheint. Mehr Ehen, mehr Taufen, mehr Erstkommunionen, die Gottes Besuch und Seine Gnade zu Hause endlos machen.

Diese Lehre wurde in dem von Johannes XXIII. Im Juli 1962 am Vorabend der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils angenommenen Muster von Ehe und Familie ausgedrückt . Diese Regelung wurde später von den Konzilsvätern abgelehnt . Aber die neue Lebensphilosophie hat in katholischen Kreisen unter dem Einfluß neuer säkularer intellektueller Strömungen, wie der Frankfurter Schule, in der Marxismus und Psychoanalyse sich vereinigt haben, Fortschritte gemacht. Diese neue katholische Lebensphilosophie entfernte die Idee des absoluten und objektiven Naturgesetzes und stellte sich dem Wert der menschlichen Person entgegen, indem sie dem individuellen Gewissen einen normativen Wert zuwies . Das Gewissen verlor seinen Bezugspunkt, das natürliche und göttliche Gesetz, und übernahm die Rolle der etablierten Norm des menschlichen Handelns.

Im Jahr 1960 wurde die berühmte Dr. Gregory Pincus Pille in Amerika ins Leben gerufen . Von der S dreißiger Jahre Sanitäter arbeitete er an einem In-vitro - Verfahren und wurde von der Harvard University für die Skrupellosigkeit in diesen Studien (entfernt den Spitznamen Dr. Frankenstein ), aber seine Ideen begann Früchte in den fünfziger Jahren, dank der entscheidenden Unterstützung der feministische Aktivistin Margaret Sanger zu tragen. Die Einführung der ersten oralen Kontrazeption, Enovidu, war ein historischer Durchbruch. In der Geburt der Pille: Wie Vier Kreuzfahrer Sex neu erfunden und eine Revolution gestartetJonathan Eig zugewiesen Geburt und Ausbreitung Pillen vier von "Kreuzfahrer": Feministin Stern Margaret Sanger, ikonoklastycznemu Forscher Gregory Pinkusowi (1903-1967), katholische Arzt John Rock and Katharine McCormick.

Damals ermöglichte die Wissenschaft künstliche Geburtenkontrolle, und in diesen Jahren sah eine Gruppe progressiver Theologen in dieser wissenschaftlichen Innovation eine Chance, die katholische Ehemoral zu ändern . Eines der Zentren der neuen fortschrittlichen Moral war die Universität von Löwen , deren Rektor der Kardinal von Belgien, Leon Joseph Suenens, war.

Rede von Kardinal Suenens

Es ist daran zu erinnern, dass unter den sogenannten peritioder Experten, die die Konzilsväter unterstützen, gibt es viele progressive Theologen. Am 29. Oktober 1964 warteten sie alle auf die Rede von Kardinal Suenens. Er war bereits der unbestrittene Held des Zweiten Vatikanischen Konzils unter den Modernisten. Er war ein junger Kardinal aus Brüssel, der bald darauf nach Rom in den Rang eines Kardinals Erhöhung ging Johannes XXIII nennen dem Rat eine pastorale Natur zu geben, die Kirche an der modernen Welt anzupassen und mit den protestantischen und orthodoxen Kirchen Zusammenarbeit zu ermöglichen. Es ist Kardinal Suenens am Anfang des Rates trat in einen Pakt mit Eisen Bischof Hélder Câmara, Weihbischof von Rio, später Erzbischof von Recife, der mit ihm den geheimen Code mitgeteilt, nenne ihn „Vater Migulem.“

Karnal Suenens wurde gewählt, um die vier "Moderatoren" des Rates zu leiten - dies ist eine Schlüsselposition, die er für drei Jahre innehaben wird.

Während dieser Zeit arbeiteten zwei Kommissionen in der Kirche zum Thema Familie und Ehe. Die erste davon war die Kommission, die die Verfassung Gaudium et Spes vorbereitete . Der andere war eine Ad-hoc-Kommission . Card. Suenens schlug John XXIII vor, diese Kommission solle das Problem der Geburtenkontrolle untersuchen. Die Kommission, 1963 heimlich gegründet und 1964 von Paul VI. Veröffentlicht, bestand aus Theologen, die vor allem Kardinal gehorsam waren Suenens, der in engem Kontakt mit ihm stand.

Als Suenens unter Hinweis auf die Ad-hoc-Kommission sprach, sagte er:

Die erste Aufgabe dieses Ausschusses besteht darin, zu prüfen, ob wir alle Aspekte der Lehre der Kirche über die Ehe ausreichend herausgestellt haben. (...) Vielleicht haben wir die Worte der Heiligen Schrift missbraucht: "Seid fruchtbar und mehret euch" so sehr, dass wir im Schatten die anderen göttlichen Worte verließen: "Sie werden ein Fleisch werden". (...) Die Kommission wird uns zeigen, ob wir das Hauptziel der Fortpflanzung nicht zu sehr auf Kosten des übergeordneten Ziels der Erhöhung der ehelichen Einheit erhöht haben. Ebenso muss die Kommission auf das große Problem reagieren, das durch die derzeitige demografische Explosion und die Überbevölkerung in vielen Teilen der Welt verursacht wird. (...) Die zweite Aufgabe der Kommission ist der wissenschaftliche Fortschritt und die Vertiefung der Umweltethik.

Die Kommission wird prüfen müssen, ob die traditionelle Lehre, insbesondere in Lehrbüchern, neue Daten aus der heutigen Wissenschaft ausreichend zu berücksichtigen. Von Aristoteles haben wir Fortschritte gemacht und die Komplexität der Realität entdeckt, in der die Biologie in die Psychologie eingreift, das Bewusstsein in das Unterbewusstsein. Beim Menschen werden ständig neue Möglichkeiten entdeckt, um den Lauf der Natur zu lenken (...) Wer das nicht sieht, könnte möglicherweise zu einer weiteren Erforschung des Problems von und gegen die Natur führen "? Folgen wir dem Fortschritt der Wissenschaft. Ich flehe Sie an, Brüder, die neue "Galileische Prüfung" zu vermeiden.

https://www.pch24.pl/religia,842,1,i.html

Das ist genug für die Kirche. ) Wer kann nicht sehen, dass wir auf diese Weise möglicherweise zu einer weiteren Erforschung des Problems dessen, was für und was gegen die Natur ist, führen könnten? Folgen wir dem Fortschritt der Wissenschaft. Ich flehe Sie an, Brüder, die neue "Galileische Prüfung" zu vermeiden. Das ist genug für die Kirche. ) Wer kann nicht sehen, dass wir auf diese Weise möglicherweise zu einer weiteren Erforschung des Problems dessen, was für und was gegen die Natur ist, führen könnten? Folgen wir dem Fortschritt der Wissenschaft. Ich flehe Sie an, Brüder, die neue "Galileische Prüfung" zu vermeiden. Das ist genug für die Kirche.

Nach den letzten Worten von Kardinal Suenens brach tosender Applaus im Raum aus. Bischof Helder Câmara erwähnte in seinem Briefwechsel, dass Kardinal Suenens befahl ihm, "Klaki" zu organisieren . „Er sagte , alles , was er über Geburtenkontrolle träumen konnte, und hatte sogar den Mut zu bestätigen - er, Kardinal der heiligen Kirche, der Moderator des Rates - sagte,“ nicht Galileis Versuch wiederholen „- erinnert sich begeistert Bischof Camara.

Hören dieser Rede konnte Kardinal Ruffini mir nicht helfen und Empörung rollte auf einen Tisch , und zwei Tage später ging er zum Kardinal Cicognani, Staatssekretär und nannte Suenens Worte „horrendalnymi“ und von einem Moderator für seine Entfernung zu fragen.

Paul VI., Der keine progressiven Positionen in moralischen Fragen vertrat, war verblüfft und unterhielt sich streng mit der belgischen Hierarchie.

Was sagte Suenens, dass es als revolutionäre Handlung wahrgenommen wurde?

Nun, er griff das traditionelle Konzept der Ehe, nach dem der erste Zweck der Ehe ist die Fortpflanzung und behauptete , dass das Hauptziel , das Paar zu machen ist , waren „ein Fleisch“ . Die Ehe wurde daher nicht als eine Bindung oder ein Engagement wurzelt in der Natur präsentiert und zur Entwicklung der Menschheit gewidmet, sondern als eine innige Einheit der Ehegatten den Hauptzweck ihrer gegenseitigen Liebe haben.

Wir gehen also von der theologischen und philosophischen Definition zur psychologischen Definition der Ehe . Wenn die Ehe jedoch zu einer Gemeinschaft der Liebe führt, wird die Geburtenkontrolle - ob natürlich oder künstlich - als etwas Gutes angesehen und im Namen der "verantwortlichen Elternschaft" gefördert, da dies zur Stärkung der Ehe beiträgt. Es ist offensichtlich, dass, wenn diese innige Gemeinschaft versagt, die Ehe ... auseinander fallen muss.

Diese Zielumkehr geht einher mit der Umkehrung der Rollen in der Ehe. Große Familien implizieren das Konzept des Opfers, aber jetzt wird das Konzept des Opfers entfernt. Das psychophysische Wohlbefinden einer Frau ersetzt sie durch die Mission der Mutterschaft. Die Geburt eines Kindes wird als etwas angesehen, das das Gleichgewicht in der Familie stört. Das Kind wird als ungerechter Aggressor wahrgenommen, gegen den man sich mit Empfängnisverhütung und in extremen Fällen mit Abtreibung wehren sollte. Anstatt "zu wachsen und zu reproduzieren", Kardinal Suenens schlägt vor: die Anzahl der Geburten im Namen der Wissenschaft zu reduzieren, weil die Wissenschaft Ressourcen bietet. Wie ist der Weg? Pille, die auf eine andere Pille geführt: Abtreibungspille, die immer noch als Verhütungsmittel dargestellt wird, obwohl es sich um eine Form der chemischen Abtreibung bleibt.

Was verbindet diese beiden Tabletten? Nicht nur die Opposition gegen die Geburt eines Kindes, sondern auch eine Revolution im privaten Bereich. Sie sind die Erfüllung des Slogans von 1968: "Was privat ist, ist auch politisch." Abtreibung erfordert öffentliche Strukturen, Zustimmung und staatliche Unterstützung: und der Gebrauch von Antibabypillen und Abtreibungspillen ist dem Gewissen des Individuums überlassen. Ein falsches Gewissen, das kein Naturgesetz sieht.

Arbeiten der Kommission nach dem Rat

Das Zweite Vatikanische Konzil zu Ende, aber ein großer Teil der Konzilsväter, die Bischöfe, die in ihre Diözesen zurückgekehrt, folgten die Ideen von Kardinal Suenens, die von den Massenmedien auf der ganzen Welt gefördert wurde . In der Zwischenzeit hat der Kirchenausschuss, der sich mit der Prüfung von Antibabypillen befasst, seine Arbeit fortgesetzt. Paul VI. Hatte progressive Ansichten auf der liturgischen und politisch-sozialen Ebene, aber nicht auf einer moralischen Ebene und teilte nicht die Position progressiver Theologen, die Empfängnisverhütung befürworten.

Um dies zu erzwingen und Druck auf den Papst auszuüben, verbreitete die Lobby der Progressivisten im April 1967 ein Gerücht an die Medien, die Kommission habe beschlossen, Empfängnisverhütung zuzulassen.Die Überzeugung, dass Paul VI. Die Verhütungslehre der Kirche geändert hat, hat sich auf die öffentliche Meinung ausgeweitet . Ein Teil des Grundes war, dass fast überall "Familienplanung" als Notwendigkeit für die moderne Welt präsentiert wurde und die Antibabypille als Werkzeug für die "Befreiung" von Frauen präsentiert wurde.

Nach einigen Monaten ermüdender Unentschlossenheit veröffentlichte Paul VI. Am 25. Juli 1968 die Enzyklika Humanae vitae . In diesem Dokument bestätigte der Papst - entgegen der Meinung der Mehrheit der befragten Experten - mit diesen klaren Worten die traditionelle Position der Kirche in Bezug auf künstliche Empfängnisverhütung:

In ähnlicher Weise - wie das Lehramt der Kirche wiederholt ausgeführt hat - ist es notwendig, die direkte Sterilisation, sei sie dauerhaft oder vorübergehend, sowohl Männer als auch Frauen, abzulehnen. Es ist auch notwendig, jede Handlung abzulehnen, die - entweder in Erwartung einer ehelichen Annäherung oder während ihrer Erfüllung oder in der Entwicklung ihrer natürlichen Wirkungen - das Ziel haben würde, zu verhindern oder zu einer Empfängnis zu führen. Ebensowenig kann man die ehelich fruchtlosen Ehebeziehungen begründen und auf folgende angeblich überzeugenden Argumente verweisen: Die der beiden Bösen sollte diejenige wählen, die kleiner erscheint; oder dass solche sexuellen Interaktionen ein Ganzes bilden mit den fruchtbaren Beziehungen, die ihnen vorausgegangen sind oder ihnen folgen, so dass sie ihnen denselben moralischen Wert nehmen (Punkt 14).

Paul VI ausgedrückt in Humanae Vitae in einer Weise , dass Theologen wird diese Lehre als unfehlbar und damit unveränderlich qualifizieren , wie der Heilige Vater die Lehre der ewigen Lehren des Lehramtes der Kirche bestätigt.

Proteste gegen Humanae vitae

Die Worte von Paul VI. Waren jedoch nicht mehr in der Lage, das Feuer zu löschen, das sich durch die Monate Mai 2008 in Europa ausbreitete. In dieser Atmosphäre entstand ein Protest gegen Humanae vitae .

Ein paar Tage später, am 30. Juli 1968, veröffentlichte die New York Times einen Appell, der von über 200 Theologen unterzeichnet wurde, die die Katholiken aufforderten, der Enzyklika Paul VI. Der Text trägt den Titel: "Gegen die Enzyklika Humanae vitae ". Dies ist ein beispielloses Ereignis in der Geschichte der Kirche. Eine einzigartige Tatsache ist auch , dass der Streit zwischen Theologen und Priester nicht nur geführt, sondern auch zwischen einigen Bistümern, insbesondere die belgische einschließlich der Leitung des Primas Kardinal Leon Suenens. Erklärung der Bischöfe von Belgien auf der Enzyklika Humanae Vitae am 30. August 1968 war, zusammen mit der Erklärung der deutschen Bischöfe, die eine des ersten dieser Dokumente Bischofs und diente als eine Art „Muster der Rebellion“ für anderen Bischof.

Eine Gruppe von Gegnern des Rates, die der Enzyklika von Paul VI., Einschließlich der Kardinäle Suenens, Alfrink, Heenan, Döfner und Koenig, entgegenstanden, versammelte sich in Essen gegen dieses Dokument. Dies geschah am 9. September 1968 während der Besprechung des Katholikentages in Essen, in Gegenwart des päpstlichen Legaten Kardinal Gustavlmic Test.

Im darauf folgenden Jahr, 1969, stimmten neun niederländische Bischöfe, darunter Kardinal Alfrink, für die sogenannte Unabhängigkeitserklärung, in der die Gläubigen aufgefordert wurden, die Lehre von Humanae vitae abzulehnen . Bei dieser Gelegenheit unterstützte der niederländische Pastoralrat, unter Verzicht auf die Stimmen der Bischöfe, den Neuen Katechismus, indem er die von Rom vorgeschlagenen Abänderungen ablehnte und die Kirche aufforderte, offen zu sein für "neue radikale Ansätze" zu moralischen FragenDiese wurden im endgültigen Projekt nicht erwähnt, sind aber aus der Arbeit des Rates hervorgegangen. Worum ging es? Nun, für voreheliche Beziehungen, homosexuelle Beziehungen, Abtreibung und Euthanasie. Dieser Antrag wurde im Einklang mit der Theologie der Rolle der Fortschrittlichkeit der Sexualität anerkannt: der Instinkt, die Männer nicht durch Askese zu unterdrücken, sondern einen „Trigger“, in Form von Sex „Erkenntnis“ der menschlichen Person gefunden.

"1968 - erinnert sich Kardinal Franciszek J. Stafford - ist in der Kirche etwas Schreckliches passiert. Im Priestertum, unter Freunden, gab es überall Verletzungen, die nie geheilt wurden und weiterhin die ganze Kirche betreffen. "

Paul VI. War fast traumatisch überrascht von dem Streit, der von seinen engsten Verbündeten - den Haupthelden des Konzils - ausging. Während der nächsten zehn Jahre seines Pontifikats veröffentlichte er keine weiteren Enzykliken , obwohl er in dieser Hinsicht sehr aktiv war, denn er veröffentlichte 1964-1968 sieben Enzykliken!

Auch 1968 sprach Paul VI. In seiner Ansprache an das Seminar in der Lombardei am 7. Dezember über die Feuerkraft der Kirche, dh über den Prozess, der die Kirche erschütterte und von innen her zerstörte. Es besteht daher ein Zusammenhang zwischen der Selbstzerstörung der Gesellschaft durch Studentenproteste und der Selbstzerstörung der Kirche durch Proteste in ihrem Bauch.

Katholische Welt

Die Enzyklika Humanae vitae konnte die Folgen von 1968 nicht beenden. In Italien, die feministische Bewegung und die radikale Partei, mit der Unterstützung der Massenmedien, verwalten die Legalisierung der Scheidung, Abtreibung und das neuen Familienrechts zu verhängen. Gesetze über zivile Beziehungen und "Testamente des Lebens", d Ehe und Offenheit für Euthanasie, sind die Worte , die neueste Art und Weise der Vernichtung des moralischen Gesetzes, die Selbstverstümmelung ist, Selbstmord Gesellschaft.

Diese Gesetze wurden von der katholischen herrschenden Klasse auf ausdrücklichen Wunsch der Laien links genehmigt. Der Scheidungsakt wurde am 1. Dezember 1970 von Christdemokraten unter dem Vorsitz der römisch-katholischen Emilia Colombo angekündigt; das Abtreibungsgesetz vom 22. Mai 1978 wurde vom Parlamentspräsidenten Giulio Andreotti unterzeichnet; Ebenso wurden am 20. Mai 2016 im italienischen Staat die zivilen Gewerkschaften von der "katholischen" Regierung von Matteo Renzi legalisiert. Keiner der „katholischen“ Politiker fühlen sich nicht die moralische Notwendigkeit zurückzutreten, statt nach den Gesetzen der Unterzeichnung in scharfem Kontrast zu den Prinzipien des Naturrechts stehen.

Dies geschah, weil die Kulturrevolution 1968 Jahre durch einen Prozess des Auto-Abriss der Kirche begleitet, dass die Katholiken geistig entwaffneten, sich zum Dialog zu zwingen, eine „Weltlichkeit“ zu übernehmen und zu moralischen Abweichungen ergeben.

Die erste von Studenten besetzte Universität war die Katholische Universität Mailand am 17. November 1967. Mario Capanna der „katholischen“ Universität Mailand erinnert sich: „Wir haben Nächte studiert und spricht über die, die wir die modernsten Theologen Rahner, Schillebeeckx, Bultmann (...) zu dem Ergebnis, zusammen mit den Dokumenten des Rates zu lesen“.

Ein weiterer Dozent „ständigen Kampf“ jener Jahre, Paolo Sorbi, ein wichtiger Akteur „Fastenzeit“ auf den Stufen der Kathedrale tridentinischen, schrieb: „Wir dachten Dolmetscher Vater Mazzolari über Balducci, ein Camillo Torres... Menschen, die uns den Traum einer Utopie gaben, die wir auf die Erde zu bringen versuchten. Worte sind wie Steine. Wir haben diese Worte ernst genommen, wir haben sie radikalisiert. "

Ich war 1968 zwanzig Jahre alt. Ich habe in dieser Atmosphäre lebte, kämpfte ich mit ihr, ich bin ein Zeuge Politik die Menschen in der Kirche zu unterziehen, in der ersten Ausgabe der Scheidung, dann Abtreibung.

Unter meinen Erinnerungen ist die Begegnung, die dank Professor Wanda Poltawska, ganz in der Nähe von Johannes Paul II, I am 22. Mai gemacht 1980. Zusammen mit Agostino und Giovanni Sanfratello Cantonim mit dem Bischof Achille Silvestrini, Sekretär des Rates für öffentliche Angelegenheiten der Kirche. Der Prälat, dass er „geistigen Sohn“ von Bischof Salvatore Baldassariego, Erzbischof von Ravenna, degradiert von Paul VI ... für ultra-progressivism war.

Während des Treffens ausgedrückt wir die dringende Notwendigkeit, ein Referendum abzuhalten, das Gesetz über die Abtreibung aufzuheben, und verweisen auf die Zusammenarbeit, die für zumindest einen relevanten Teil der italienischen Bischöfe tun, um 500 000 Unterschriften zu sammeln. Bischof Silvestrini in sarkastischem Ton trotzte uns angesichts der Bedeutung eines solchen Referendums, Anti-Abtreibung, da dies würde mit seiner Aussage, schädlichen „Gegen Katechese“ der Abtreibung in dem Sinne, dass als Reaktion auf anti-Abtreibung Haltung der Katholiken, Abtreibung Befürworter sein Engagement zugunsten der Abtreibung erhöhen würde. Aber war die katholische Welt - wir haben den Bischof gefragt - nicht mehr der zunehmenden Abtreibungsaggression ausgesetzt?

Und wenn die Verteidigung der Wahrheit und des Guten Gutes eine Chance für Gegenwissenschaft ist, sollten wir davon absehen, die Wahrheit zu verkünden und Gutes zu tun? Bischof Silvestrini für die zweite Ursache seiner Niederlage Straflosigkeit hielt ein Referendum gegen die Scheidung. Aber es ist nicht wahr - wir gesagt -, dass die Schlacht verloren war, weil es nicht in geeigneter Weise durchgeführt wurde? Und wenn die Erinnerung an die Niederlage bitter war, ist die Erinnerung an Trägheit, die die Ursache war, würde es noch schlimmer sein?

Bischof Silvestrini sagte, dass "auch die Partei" (die sich auf die Christdemokratische Partei bezieht) gegen die Idee eines Anti-Abtreibungs-Referendums wäre. Während dieses Treffens, und nicht nur, sprachen wir mit dem Bischof in zwei verschiedenen Sprachen und es gab keine Möglichkeit für einen Dialog.

Kardinal Suenens trat 1979 in den Ruhestand, aber sein Nachfolger wurde Kardinal Godfried Danneels, der in seine Fußstapfen trat. Kardinal Danneels wollte auch seinen Nachfolger nennen, aber dann ergriff Papst Benedikt XVI. Das Wort und ernannte den Erzbischof von Brüssel-Mechelen, Bischof André-Joseph Léonard. "Mafia von St. Gallen "(angeführt von Kardinal Daneels), zu dem auch die Erben der Autoren der Proteste gegen" Humanae vitae "gehörten, unterstützte die Kandidatur des Erzbischofs von Buenos Aires, Jorge Mario Bergoglio, in zwei Konklaven. 2005 haben sie nicht gewonnen, aber acht Jahre später, 2013, waren sie erfolgreich.

Humanae vitae und Amoris laetitia

Post-Synodal Apostolische Schreiben von Papst Francis Amoris laetitia ist ein Manifest, die Ideen verurteilt von Papst Paul VI schlägt: das Primat des Gewissens über dem Gesetz und die Möglichkeit , Ausnahmen zu dem, was als moralischem Ideal präsentiert wird .

Die Strategie derjenigen, die Humanae vitae befragten, war es, die Enzyklika von Paul VI. Im Licht von Gaudium et spes zu lesen . Nachkommen des Protests schlagen heute „Umdeutung“ Humanae Vitae im Lichte Amoris laetitia im einleitenden Dokument pastorale Revolution in der Kirche erklärt. Das Ziel ist immer das Gleiche: Ändern Sie die Lehre des Evangeliums, um sich an die sich wandelnden Bedürfnisse der Welt anzupassen.

Heute passt sich die katholische Moral an säkularisierte Ethik an, die die rationale Liebe zur sinnlichen Liebe reduziert . Es wird heute vorgeschlagen, dass das Hauptziel des Menschen darin besteht, nach sinnlichem Vergnügen, Wohlbefinden und der Gesundheit eines psychophysischen Individuums zu suchen. Jeder Schmerz, jede Traurigkeit wird abgelehnt, weil das einzige Übel in dieser Welt nicht Sünde, sondern Leiden ist . Er beraubt sich des Leidens der Sühne und Erlösung.

Dies ist die relativistische und hedonistische Ethik der englischen Richter und Ärzte, die Alfie Evans zum Tode verurteilt haben . Aber diese Kultur des Todes wurde von den englischen Bischöfen anerkannt, die das Liverpooler Krankenhaus rechtfertigten, anstatt den Kampf von Alfies Eltern zu unterstützen.

Diese Kultur des Todes wurde bereits von Herbert Marcuse theoretisiert, der in "Eros und Zivilisation" das Prinzip der Freude und der nihilistischen Herrschaft des Nirwana als zwei Seiten derselben Medaille verherrlicht.

Um diese Mentalität zu überwinden, die schlechten Gesetze zu ändern, die diese Mentalität geschaffen hat, reicht es nicht, zu Humanae vitae zurückzukehren , wir müssen zu den traditionellen Konzepten von Familie und Ehe zurückkehren . Wir müssen Paul VI. Für Humanae vitae danken , der das Verbot der Empfängnisverhütung für die Kirche wiederholt hat, aber heute müssen wir über die Humanae vitae hinausgehen . Die menschliche Existenz auf der Erde muss durch das Prisma von Casti Connubia Pius XI. Wieder gelesen werden .

World Vision Dissidenten Moral müssen wir eine Philosophie des Lebens entgegenstellen, die sich von den Lehren unseres Herrn stammt, der sagte: „Himmel und Erde werden vergehen, aber meine Worte werden nicht vergehen“ (Matthäus 24:35).

Es gibt keine stabile Familie ohne eine unzerbrechliche Ehe. Und es gibt keine Ehe, ohne eine Hierarchie von Zielen zu definieren. Das erste Ende der Ehe ist die Zeugung und Erziehung von Kindern, die zusammen die Familie trinomię bilden , die Benedikt „der Wert nicht verhandelbar“ bezeichnet.

Drehen Worte von Kardinal Suenens, können wir sagen, dass vielleicht in den letzten Jahrzehnten haben die Worte Gottes betonte: „Ich werde ein Fleisch geworden“ in dem Maße, andere göttliche Worte verlassen: „Seid fruchtbar und mehret“ Und wir müssen den ganzen Reichtum dieser Worte der Bibel verstehen.

Fortpflanzung und Erziehung von Kindern bringt Opfer. Die göttliche Vorsehung jedoch überlässt die ihr anvertrauten Menschen nicht . Eine außerordentliche Belohnung ist das ewige Leben, wie auch auf Erden, das das Evangelium jenen verheißt, die sich zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit bemühen (Mt 6,33).

Gott gibt diejenigen, die seinem Gesetz treu sind, nicht auf. Gott verlässt und macht diejenigen blind, die sich von seinem Gesetz abwenden und behaupten, dass es falsch oder unmöglich ist, es zu praktizieren .

Gottes Gesetz, das auf unser Gewissen Eindruck gemacht hat, ist kein überlegenes oder unerreichbares Ideal. Das ist das Christentum, das mit Hilfe Gottes jedem Getauften gehorchen kann. Die tiefe Freude derer, die auf der Erde kämpfen, ist ein Vorbote der ewigen Glückseligkeit, die sie eines Tages im Himmel genießen werden.

Roberto de Mattei

Der Text ist eine Aufzeichnung des Vortrags, den Professor de Mattei bei einer von der Akademie des menschlichen Lebens organisierten römischen Konferenz hielt. Johannes Paul II. 21. Mai 2018

Read more: http://www.pch24.pl/od-buntu-wobec-human...l#ixzz5MH9hZVNR
https://www.pch24.pl/religia,842,1,i.html

von esther10 25.07.2018 00:04




Monsignore Schneider spricht von der grundlegenden Sendung der Kirche: die Wahrheit verkünden
27.06.18 15:48 von One Peter Five

Wie berichtet OnePeterFive und LSN , war Seine Exzellenz Monsignore Athanasius Schneider -die kürzlich letzten 30 May- in Winnipeg (Kanada) die Auszeichnung Regina Sacratissimi Rosarii der Society of St. Dominic im Fort Garry Hotel zu empfangen und zwei amtieren Päpstliche Messen in der Kirche San Antonio de Padua. Das Gala - Dinner wurde von Alex unter dem Vorsitz Begin, und überreichte die Auszeichnung Peter Kwasnieski, OnePeterFive Mitarbeiter. Nach der Zeremonie gab Bischof Schneider einen Vortrag, der die Verteidigung des Glaubens in der fünfzigste Jahrestag markiert in diesem Jahr der Verkündung gefeiert Humanae Vitae, nach dem hundertsten Jahrestag der Erscheinungen der Muttergottes in Fatima, letztes Jahr gefeiert. Wir reproduzieren unten eine offizielle Abschrift der Rede von Monsignore Schneider.

***

Die grundlegende Aufgabe der Kirche: die Wahrheit verkünden

Reverendísimo Athanasius Schneider

Weihbischof der heiligsten Maria von Astana, Kasachstan

Preisverleihung Regina Sacratissimi Rosarii von der Gesellschaft des Heiligen Dominikus

Winnipeg, 30. Mai 2018

In diesem Jahr wird durch den denkwürdigen fünfzigsten Jahrestag der Veröffentlichung der Enzyklika markiert Humanae Vitae, in denen Gesegnet Paul VI auf der Übertragung des menschlichen Lebens , die Lehren des ständigen Lehramts der Kirche bestätigt. Es ist eine günstige Gelegenheit, die Erinnerung an diese Enzyklika und ihre immerwährende Bedeutung zu ehren. Wir befinden uns in demselben Gebäude, in dem vor fünfzig Jahren die kanadische Bischofskonferenz die Erklärung von Winnipeg verkündete, die im Wesentlichen den Lehren der oben genannten Enzyklika widersprach. Daher wird es für uns alle nützlich sein, sich an solch unvergängliche Lehren zu erinnern, wie wir sie in Humanae vitae und in den Dokumenten anderer römischer Päpste erfahren können .

In seiner prophetischen und historischen Enzyklika Humanae Vitae, bestätigt Paul VI diese grundlegende Aufgabe der Lehre Kirche: „Die Kirche, Männer in drängt auf die Regeln des Naturrechts zu beobachten , wie durch ihre ständige Lehre interpretiert, dass Akt jede Ehe lehrt offen bleiben müssen zur Übertragung des Lebens »(Nr. 11).

Höhepunkte konstante und unveränderliche Lehre der Kirche über die Frage der menschlichen Fortpflanzung Zeuge Pius XI, der hat gesagt: „Keine Schwierigkeit, die es wert entstehen können, die Verpflichtung durch die Gebote Gottes auferlegt aufzuheben, die alle verbieten Handlungen, die wegen ihrer intimen Natur schlecht sind; Wie auch immer die Umstände, können immer Ehegatten, gestärkt durch die göttliche Gnade, ihre Aufgaben treu und bewahre Keuschheit sauber Fleck so beschämend, so fest ist die Wahrheit der christlichen Lehre, vom Lehramt des tridentinischen Rates zum Ausdruck: "Niemand sollte diese rücksichtslose und elterliche Phrase verwenden, die mit dem Fluch belegt ist, dass die Gebote Gottes unmöglich sind, den Erlösten zu erfüllen. Gott sendet nicht unmöglich, (Casti connubii, 22).

Johannes Paul II stark und eindeutig bekräftigt , die immer konstant und unveränderlich Lehre: „ Man kann nicht wahr Widerspruch zwischen den göttlichen Gesetzen macht im Zusammenhang mit der Übertragung des Lebens und der Förderung der wahren ehelicher Liebe“ (Gaudium et spes, 51). "Über einen Konflikt von Werten oder Gütern und die daraus resultierende Notwendigkeit, ihnen durch die Wahl eines Gegenarguments entgegenzuwirken, ist moralisch nicht gerecht und führt nur zu Verwirrung im Gewissen der Ehepartner. Die Gnade Christi gibt ihnen die Fähigkeit, die volle Wahrheit ihrer ehelichen Liebe wirklich zu erfüllen. Die erste Schwierigkeit, und in gewisser Weise die schwerwiegendste, besteht darin, dass in der christlichen Gemeinschaft auch Stimmen laut werden, die die Wahrheit der Lehre der Kirche in Frage stellen. Viele glauben, dass die christliche Lehre, obwohl sie wahr ist, zumindest unter bestimmten Umständen nicht durchführbar ist. Wie die Tradition der Kirche immer gelehrt hat, verlangt Gott nicht nach Unmöglichkeiten, aber jedes Gebot enthält ein Geschenk der Gnade, das die menschliche Freiheit in ihrer Erfüllung unterstützt. Aber beständiges Gebet ist nötig, häufige Nutzung der Sakramente und Ausübung der ehelichen Keuschheit. Heute mehr denn je beginnt der Mensch in seiner täglichen Erfahrung das Bedürfnis nach Wahrheit und gerechtem Verstand zu fühlen. Sei immer bereit, die Wahrheit über Gut und Böse in Bezug auf Mensch und Familie eindeutig zu verkünden » (An die Teilnehmer einer Studiensitzung über verantwortungsvolle Fortpflanzung gerichtet).

" Denken , dass es Situationen geben kann , in denen es ist nicht möglich zu Männern zu sein , treu zu allen Forderungen der Wahrheit der ehelichen Liebe ist diese Ausgießung der Gnade zu vergessen, den Neuen Bund charakterisiert: die Gnade des Heiligen Geistes macht möglich , was es ist nicht möglich für den Mann, der zu seiner eigenen Kraft verlassen ist. Es ist daher notwendig , um Ehepaare in ihrem geistlichen Leben zu unterstützen, laden sie häufig Rückgriff auf die Sakramente der Beichte zu haben , und die Eucharistie eine kontinuierliche Rückkehr, eine dauerhafte Umstellung auf die Wahrheit der ehelichen Liebe " mit Blick auf (Ansprache an den Priester, die an einem Studienseminar über verantwortungsvolle Fortpflanzung teilnehmen .

Benedikt XVI. Lehrte über den ewigen Wert und den unveränderlichen Sinn von Humanae vitae:

[Humanae Vitae] „bekräftigt die Kontinuität der Lehre und Tradition der Kirche (...) Diese Lehre nicht nur weiterhin auf seine Wahrheit zu manifestieren; es zeigt auch die Hellsichtigkeit, mit der das Problem konfrontiert wurde. In der Tat ist die eheliche Liebe in einem globalen Prozess beschrieben, der bei der Teilung zwischen Seele und Körper zu stoppen und hängt nicht nur auf Gefühl, oft flüchtig und unsicher, aber beinhaltet die Einheit der Person und die volle Beteiligung des Ehemänner, die sich gegenseitig akzeptieren. (...) Wie könnte diese Liebe für das Geschenk des Lebens verschlossen bleiben? (...) Was gestern wahr war, gilt auch heute noch. Die im Humanae vitae geäußerte Wahrheit ändert sich nicht » (Ansprache an die Teilnehmer eines internationalen Kongresses zur aktuellen Situation der Humanae vitae, 10. Mai 2008).

Die Kirche muss ihre grundlegende Aufgabe, die Wahrheit zu verkünden, erfüllen und dabei berücksichtigen, dass sie immer verfolgt wird. Der selige John Henry Newman hat uns diese hellseherischen Reflexionen hinterlassen:

"Wir sind es gewohnt, von den Verfolgungen zu hören, die die Kirche sowohl im Neuen Testament als auch in der ganzen Geschichte des Christentums erlitten hat, dass es nicht überraschend ist, dass wir sie als etwas Mechanisches verstehen, wir sprechen über sie ohne zu verstehen, was wir sagen, und wir bekommen nicht den geringsten praktischen Nutzen. Es ist viel weniger wahrscheinlich, dass wir sie in ihrem wahren Sinn als ein Kennzeichen der Kirche Christi verstehen werden. Sicherlich sind sie nicht das unheilbare Schicksal der Kirche, aber wenigstens sind sie eines der kennzeichnenden Zeichen, so dass man zusammen, wenn man die Geschichte beobachtet, die Verfolgung als eine der Eigenschaften betrachtet, die uns erlauben, die Kirche anzuerkennen. Unser Herr gibt zu verstehen, wie angemessen und natürlich die Verfolgung für die Kirche ist und sie unter die Seligpreisungen stellt: "Selig sind diejenigen, die Verfolgung um der Gerechtigkeit willen leiden, weil ihre das Königreich des Himmels ist." Es gibt ihm die gleiche Aufmerksamkeit und Ehre unter den Gospel-Gnaden, die der Samstag unter den Zehn Geboten hat. Ich möchte sagen, dass es eine Art Signal ist, das diejenigen auszeichnet, die Christus folgen, und als solches in den Moralkodex aufgenommen wird, obwohl es selbst etwas Äußeres ist.

»Es scheint, als ob er es uns anders zeigt, das heißt, es sagt uns die Realität, dass die Kirche geboren wird und in der Verfolgung kulminiert. Er hat sie inmitten der Verfolgung verlassen und er wird ihre leidvolle Verfolgung finden. Er wird es als sein eigenes erkennen - Er hat es erschaffen und wird es beanspruchen - als eine verfolgte Kirche, die ihr Kreuz trägt. Diese ungeheure Reliquie, die ihn verlassen hat und die nach der Rückkehr in Besitz von ihr sein wird, kann zu keiner Zeit verloren gehen.

»(...) Schließlich wird es keine blutige und tödliche Verfolgung sein, sondern auf Geschicklichkeit und Subtilität basieren. Nicht voller Wunder, sondern Wunder und Zeichen menschlichen Könnens, menschliche Errungenschaften in den Händen des Teufels. Satan kann die gefährlichsten Waffen der Täuschung führen, die camufle- ist, der uns mit Nichtigkeiten zu verführen versucht, und somit nicht auf einmal, sondern nach und nach getrennten Christen aus den Positionen, die sie besetzen. Wir wissen, dass er in den letzten Jahrhunderten viel in dieser Hinsicht getan hat. Es hat in der Regel zu teilen, Spaltungen zu verursachen, so dass wir allmählich die Festung verlassen. Wenn es Verfolgung geben muss, dann ist es vielleicht so. Vielleicht sind wir in allen Ecken des Christentums so gespalten und reduziert, geplagt von Schismen, am Rande der Häresie. Die Verfolgung des Antichristen, gepredigt von John Henry Newman in Predigten, 1835.)

Diese Überlegungen des Seligen Newman werden durch die folgende Passage in einem Brief von Bischof Horsley eindrucksvoll illustriert:

"Die militante Kirche Gottes wird, wie wir wohl annehmen können, in den Zeiten des Antichristen durch den erklärten Abfall der Mächte der Welt ernsthaft vermindert werden. Dieser Abfall wird als eine bekennende Gleichgültigkeit gegenüber jeder besonderen Form des Christentums unter dem Vorwand universeller Toleranz beginnen. Diese Toleranz wird nicht von einer Haltung echter Nächstenliebe und Geduld herrühren, sondern von einem Projekt, das Christentum durch die Förderung und Förderung von Sekten zu unterminieren. Die angebliche Toleranz wird weit über eine einfache Toleranz sogar bis zu den verschiedenen christlichen Sekten hinausgehen. Regierungen werden die Gleichgültigkeit gegenüber allen beeinflussen und niemandem den Vorzug geben. Alle Institutionen werden beiseite gelassen. Wenn man die schlimmsten Häresien toleriert, wird man die mohammedanische Religion tolerieren, Atheismus, und so weiter, bis wir eine unzweifelhafte Verfolgung der christlichen Wahrheit erreichen. In jenen Zeiten wird der Tempel Gottes praktisch auf das Heiligtum reduziert werden, dh auf die geringe Zahl von wahren Christen, die den Vater im Geist und in der Wahrheit anbeten und ausschließlich vom Wort Gottes geleitet werden, um ihr Leben, ihre Anbetung und alle ihre zu regeln Verhalten Alle nominellen Christen werden den Beruf der Wahrheit aufgeben, wenn die Behörden der Welt ihn aufgeben. Ich verstehe dieses tragische Ereignis wegen der Anweisung an den heiligen Johannes, den Tempel und den Altar zu messen, ohne den äußeren Hof (die nationalen Kirchen), der von den Heiden niedergeschlagen wird. Die Eigenschaften des Klerus werden geplündert werden, und die öffentliche Anbetung wird verunglimpft von denen, die den Glauben aufgegeben haben, den sie einst bekundet haben, dass sie nicht Abtrünnige genannt werden, weil sie ihren Glaubensbekenntnis nie ernst genommen haben. Sie haben nur die Formalitäten erfüllt und Autorität ausgeübt. Von Anfang an waren sie immer das, was sie zu sein schienen, Nichtjuden. Wenn dieser massive Abfall vom Glauben kommt, wird das Dienstamt der in Säcke gekleideten Zeugen beginnen (...) Der ganze Glanz in den äußeren Aspekten ihrer Kirchen wird verloren sein. Sie werden nicht die Unterstützung der Behörden haben, sie werden keine Ehre, keine Bezüge, keine Immunität oder Autorität haben; nur das, was keine menschliche Autorität von dir nehmen kann, was von Gott empfangen wurde, das dir befohlen hat, seine Zeugen zu sein. Wenn dieser massive Abfall vom Glauben kommt, wird das Dienstamt der in Säcke gekleideten Zeugen beginnen (...) Der ganze Glanz in den äußeren Aspekten ihrer Kirchen wird verloren sein. Sie werden nicht die Unterstützung der Behörden haben, sie werden keine Ehre, keine Bezüge, keine Immunität oder Autorität haben; nur das, was keine menschliche Autorität von dir nehmen kann, was von Gott empfangen wurde, das dir befohlen hat, seine Zeugen zu sein. Wenn dieser massive Abfall vom Glauben kommt, wird das Dienstamt der in Säcke gekleideten Zeugen beginnen (...) Der ganze Glanz in den äußeren Aspekten ihrer Kirchen wird verloren sein. Sie werden nicht die Unterstützung der Behörden haben, sie werden keine Ehre, keine Bezüge, keine Immunität oder Autorität haben; nur das, was keine menschliche Autorität von dir nehmen kann, was von Gott empfangen wurde, das dir befohlen hat, seine Zeugen zu sein. (Brithish Magazine , Mai 1834)

Der selige John Henry Newman erkannte die große Gefahr, die die Plage der Untreue und des Unglaubens in der Zukunft mit sich bringen würde. In einer Predigt von 1873 sagte er:

"In seinem Ursprung ist das Christentum suprahuman; Es unterscheidet sich von jeder anderen Religion. So wie sich der Mensch von Vierfüßern, Vögeln und Reptilien unterscheidet, unterscheidet sich auch das Christentum von den ihn umgebenden Aberglauben, Häresien und Philosophien. Es hat seine eigene Theologie und Ethik. Das ist seine unzerstörbare Idee. Wie können wir dieses Geschenk des Himmels in der Welt bewahren und verewigen? Wie können wir für das christliche Volk dieses Geschenk bewahren, das so besonders und so göttlich ist, dass es inmitten der imposanten Lügen, die die Welt bevölkern, so leicht unbemerkt bleibt oder verloren geht?

"Alle Zeiten haben ihre eigenen Schwierigkeiten, die andere nicht kennen. Ich gebe zu, dass zu anderen Zeiten besondere Gefahren für Christen bestanden haben, die uns heute nicht verfolgen. Es ist unzweifelhaft, aber trotzdem scheint mir, dass die Prüfungen, denen wir gegenüberstehen, solche mutigen Herzen wie St. Athanasius, St. Gregor I. oder St. Gregor VII entsetzen und verrückt machen würden. Sie würden erkennen, dass, egal wie unheimlich die Aussichten in ihrer Zeit für jeden von ihnen waren, unser düsterer Charakter sehr verschieden von all dem ist.

"Die besondere Gefahr der Zeit, die uns erwartet, liegt in der Ausbreitung der Epidemie der Untreue, die die Apostel und der Herr selbst vorausgesagt haben, wäre die schlimmste Geißel in den letzten Tagen der Kirche. Mindestens ein Schatten, ein typisches Bild des Endes der Zeit, umhüllt die Welt. Weit entfernt von mir ist die Kühnheit, zu bestätigen, dass wir uns in den letzten Zeiten befinden, aber ich meine, dass es das Vorrecht hat, der schrecklichsten Zeit zu ähneln, von der behauptet wird, dass sogar die Auserwählten in Gefahr sind, zu verkommen.

»Die beste Waffe (abgesehen von einem tugendhaften Leben) in der Kontroverse ist eine vernünftige, genaue und vollständige Kenntnis der katholischen Theologie. Ohne es zu wissen, ist jedes gut ausgebildete Kind im Katechismus ein wahrer Missionar. Warum ist das? In die Welt voller Zweifel und Ungewissheit, inkohärente Lehren. Im Gegenteil, eine klare und kohärente Idee der geoffenbarten Wahrheit findet sich außerhalb der katholischen Kirche nicht. Volle Kohärenz ist ein überzeugendes Argument für die Richtigkeit eines Systems. Zweifellos, wenn es inkohärent ist, ist es nicht wahr "(Predigt Nr. 9, Die Untreue der Zukunft, Eröffnungsansprache auf dem Seminar des Heiligen Bernhard, 2. Oktober 1873).

Bereits im Jahr 1938, machte Hillaire Belloch eine fast prophetische Analyse Situation zur Zeit des Christentum gegenüber, vor allem der katholischen Kirche und in ihrer Mission zu verkünden die Wahrheit offenbarte seine Bedeutung:

„Der modernistische Angriff ist ein großer - Großangriff auf den Fundamenten des Glaubens, die Existenz des Glaubens zu dieser Zeit auf uns den Gegner zunehmend bewusst , dass die Neutralität ist undenkbar.. Die Kräfte, die dem Glauben gegenüberstehen, denken daran, es zu beenden. Von diesem Moment an wird der Kampf in einer klar bestimmten Trennlinie geführt, von der das Überleben oder das Verschwinden der katholischen Kirche abhängt. Alles davon; nicht nur ein Teil seiner Philosophie. Wir wissen natürlich, dass die katholische Kirche nicht verschwinden kann. (...) Die Wahrheit wird immer klarer, bis zu dem Punkt, dass sie in ein paar Jahren allgemein anerkannt sein wird. Ich hänge das Antichrist- Zeichen nicht auf zum Angriff der Moderne, weil es im Moment übertrieben erscheint. Aber der Name ist der geringste. Wir nennen es den Angriff der Moderne oder des Antichristen Es ist das Gleiche. In diesem Moment wird die Wahrung der katholischen Moral, der Tradition und der Autorität einerseits und die Entschlossenheit, sie auf der anderen Seite zu beenden, klar in Frage gestellt. Der modernistische Angriff duldet uns nicht. Es wird versuchen, uns zu beenden. Wir können es auch nicht tolerieren. (...) Für diesen großen Angriff der Moderne (der mehr als eine Häresie ist) spielt es keine Rolle, ob er widersprüchlich ist. Es bestätigt sich nur. Es peitscht wie ein Tier, zuversichtlich in seiner Stärke. Sicherlich könnte man beiläufig sagen, dass dies die Ursache seiner Niederlage am Ende sein könnte; denn bis jetzt hat die Vernunft ihre Gegner immer besiegt. Und aus dem Grund beherrscht der Mensch das Biest. (...) Der modernistische Angriff auf die katholische Kirche, deren universellste seit ihrer Gründung gelitten hat, ist so weit fortgeschritten, dass sie zu sozialen Konventionen geführt hat, Intellektuelle und Moral, die, zusammengenommen, ihr einen religiösen Schein geben. Aber heute wird die Vernunft allgemein verurteilt. Die traditionelle Methode, sich durch Argumente und Beweise zu überzeugen, wird durch wiederholte Affirmationen ersetzt. Fast alle Ausdrücke, in denen Vernunft verherrlicht wird, sind in einen Heiligenschein der Verachtung gehüllt. Es gibt mehr zu sehen, was mit den Worten passiert ist Logik oder Kontroverse. Ausdrücke wie üblich wie "die Argumente haben noch nie jemanden überzeugt" oder "alles ist nachweisbar" oder "es wird sehr logisch sein, aber in der Praxis ist es sehr anders". Die Rede der Menschen wird überall mit Ausdrücken gesättigt, die Verachtung für den Gebrauch von Intelligenz bedeuten. (...) Sobald der Grund entthront ist, wird nicht nur der Glaube entthront (beide Subversionen sind parallel), sondern auch jede legitime moralische Aktivität der menschlichen Seele. Es gibt keinen Gott. Zu sagen "Gott ist die Wahrheit", was in der Mentalität des christlichen Europas in allem, was er tat, ein Postulat war, hört auf, Sinn zu ergeben. Niemand kann die legitime Regierungsgewalt analysieren oder Grenzen setzen. In Ermangelung von Vernunft ist der politischen Autorität, die auf bloßer Gewalt beruht, keine Grenzen gesetzt. Die Vernunft wird zum Opfer, denn was den modernistischen Angriff mit seiner falschen Religion der Menschheit zerstört, ist die Menschheit selbst. Die Vernunft ist die Krone des Menschen und zugleich das, was sie auszeichnet; die Anarchisten stehen vor der Vernunft, die ihr größter Feind ist. (...) Diejenigen von uns, die Glauben haben, werden eine vernachlässigte und verfolgte Insel inmitten von Menschen werden, oder wir werden am Ende des Kampfes den traditionellen Schlachtruf von Christus Imperat! Es ist eine letzte und vielleicht entscheidende Überlegung: obwohl die soziale Kraft des Katholizismus, sicherlich in Bezug auf die Zahlen, und in fast allen anderen Faktoren, sinkt weltweit, die Konfrontation zwischen Christentum und Das neue Heidentum (die Zerstörung aller Traditionen, der Bruch mit dem Erbe, das wir erhalten haben) ist klar definiert (Die großen Häresien.)

Diese bemerkenswerte Aussage verdanken wir Erzbischof Fulton Sheen:

"Wenn ich nicht katholisch wäre und in der heutigen Welt nach der wahren Kirche suchen müsste, würde ich nach der Kirche suchen, die nicht mit der Welt zurechtkommt; das ist die Gemeinde, die die Welt hasste. Ich würde es tun, denn wenn Christus in einer der gegenwärtigen Kirchen ist, werden sie ihn zweifellos genauso hassen wie sie ihn hassten, als er auf der Erde inkarniert wurde. Wer will heute Christus finden, der nach der Kirche sucht, die mit der Welt nicht zurechtkommt? Möge er die Kirche suchen, die die Welt hasst, so wie die Welt Christus hasste. Suche nach der Kirche, die die Welt ablehnt, weil sie behauptet, unfehlbar zu sein, so wie Pilatus Christus ablehnte, weil er sich selbst die Wahrheit nannte. Wenn die Kirche den Geist der Welt so wenig mag, so ist es, dass es nicht von dieser Welt ist, und wenn es nicht von dieser Welt ist, ist es die der anderen. Weil sie aus einer anderen Welt kommt, wird sie unendlich geliebt und gehasst zugleich, Radio Replies, Band 1, S. 9, Rumble & Carty, Tan Publishing, 2015).

Juan Donoso Cortés, Spanisch neunzehnten Jahrhunderts Apologet erklärt mit großer Schärfe exklusive Mission, die Gott der Kirche anvertraut hat, und das macht es unverwüstlich:

"Die katholische Kirche, die als religiöse Institution betrachtet wird, hat in der Gesellschaft den gleichen Einfluss ausgeübt wie der Katholizismus, der in der Welt als Doktrin gilt; das gleiche wie Unser Herr Jesus Christus im Menschen. Das besteht darin, dass unser Herr Jesus Christus, seine Lehre und seine Kirche in Wirklichkeit nur drei verschiedene Manifestationen desselben Dinges sind; es ist angenehm zu wissen: des göttlichen Handelns, das übernatürlich und gleichzeitig im Menschen und in all seinen Kräften, in der Gesellschaft und in all seinen Einrichtungen wirkt. Unser Herr Jesus Christus, der Katholizismus und die katholische Kirche sind das gleiche Wort, das Wort Gottes, das beständig in der höchsten erklingt.

„Ihre Lehre ist wunderbar und wahr ist, weil es von dem großen Meister aller Wahrheit und dem großen Schöpfer aller Wunder, und doch gelehrt, die Welt auf dem Stuhl des Fehlers zu studieren und legte ein aufmerksames Ohr an die vergeblichen Beredsamkeit von unverschämten Sophisten und obskuren histriones. Er erhielt von seinem göttlichen Gründer die Macht, Wunder zu vollbringen, und er tut sie, selbst ein ewiges Wunder; und dennoch nennt die Welt es eitlen Aberglaubens und beschämend und wird den Menschen und den Menschen im Spektakel gegeben. Seine eigenen Kinder, liebte es, mit so viel Liebe, setzten ihre sacrilegious Hand auf das Gesicht seiner zärtlichsten Mutter, und lassen Sie das heilige Haus, der seine Kindheit geschützt, und suchen neue Familie und neue Heimat nicht wissen, was umständlich Freude und was unrein liebt.

„Take away für einen Moment in der Vorstellung, dass das Leben, diese Wahrheiten, diese Wunderkinder und diese unbesiegbar Zeugnisse, und Sie werden auf einen Schlag, wurden entfernt, und einmal, all seine Mühen, all ihre Tränen, alle Unglück und alle seine Nöte. In den Wahrheiten verkündet er das Geheimnis seiner Trübsal; in der übernatürlichen Kraft, die sie unterstützt, ist das Geheimnis ihres Sieges; und diese beiden Dinge erklären beide ihre Siege und ihre Bedrängnisse.

»Die alten und modernen Institutionen sind nicht Ausdruck zweier verschiedener Gesellschaften, sondern weil sie Ausdruck zweier verschiedener Geisteswissenschaften sind. Wenn daher katholische Gesellschaften sich widersprechen und fallen, geschieht es bald, dass das Heidentum in sie einbricht und dass Ideen, Bräuche, Institutionen und Gesellschaften selbst heidnisch werden.

»Die Kirche hat an der Gesellschaft analog zu den anderen politischen und sozialen Elementen gearbeitet, und zwar auf eine ausschließlich eigene Weise. Als eine aus der Zeit geborene Institution im Raum betrachtet, war ihr Einfluss sichtbar und begrenzt, wie der der anderen Institutionen im Raum, der Töchter der Zeit. Als eine göttliche Institution betrachtet, hatte sie eine immense übernatürliche Kraft, die sich nicht den Gesetzen der Zeit und des Raumes unterwarf und über allem und überall gleichzeitig, still, heimlich und übernatürlich wirkte. So wahr ist es, daß in der kritischen Verwirrung aller sozialen Elemente die Kirche allen anderen ausschließlich etwas von ihr gab, während nur sie, undurchdringlich für Verwirrung, immer ihre absolute Identität behielt.

»Als die römische Gesellschaft mit ihr in Berührung kam, ohne aufhörend, römisch zu sein wie zuvor, war es etwas, das vorher nicht gewesen war: Sie war katholisch. Die germanischen Völker, ohne wie immer germanisch zu sein, waren etwas, was sie vorher nicht waren: sie waren Katholiken. Die politischen und sozialen Institutionen, ohne die Natur, die ihnen gehörte, zu verlieren, nahmen eine Natur, die ihnen fremd war: die katholische Natur.

»Im gemeinsamen Bestand der europäischen Zivilisation, die wie alle anderen Zivilisationen und mehr als die anderen Zivilisationen gleichzeitig Einheit und Vielfalt ist, haben alle anderen Elemente zusammen und zusammen ihr das gegeben, was sie von verschiedenen hat, währenddessen die Kirche allein gab ihm, was er von einem hat; und gab ihr, was sie von einem hat, gab ihr das Wesentliche, gab ihr das, woraus sie das Nötigste in einer Institution nimmt, wie sie heißt. Die europäische Zivilisation wurde nicht germanisch, noch römisch, noch absolutistisch, noch feudal genannt; Es wurde genannt und es wird die katholische Zivilisation genannt.

„Das göttliche, übernatürlich, und ungreifbar etwas , was die Welt hat sich gegriffen, die zu seinen Füßen die meisten unüberwindliche Hindernisse gebracht hat, die die Rebellen Geist und stolz Herzen versklavt haben, die auf aufgehoben hat menschliche Wechselfälle, die seine Herrschaft über die Volksstämme gesichert haben. Niemand, der seine übernatürliche und göttliche Tugend nicht in Betracht zieht, wird jemals seinen Einfluss verstehen, weder seine Siege noch seine Trübsale. " (Juan Donoso Cortés, Essay über Katholizismus, Liberalismus und Sozialismus).

"Wahrer Fortschritt besteht darin, das menschliche Element, das die Freiheit verdirbt, dem göttlichen Element zu unterwerfen, das es reinigt. Die Gesellschaft hat einen anderen Weg eingeschlagen, wenn man sie der Glaubensregel für tot ansieht. Und indem er die Herrschaft der Vernunft und des menschlichen Willens verkündete, hat er das getan, was nur relativ, bedingt und außergewöhnlich, absolut, universell und notwendig war. Diese Periode des schnellen Rückgangs begann in Europa mit der Wiederherstellung der heidnischen Literatur, was wiederum die Wiederherstellung der heidnischen Philosophie, des religiösen Heidentums und des politischen Heidentums zur Folge hatte. Gegenwärtig steht die Welt vor dem letzten dieser Restaurationen: dem des heidnischen Sozialismus "(Brief an Montalembert vom 4. Juni 1849, zitiert von Jean Joseph Gaume im Heidentum in der Erziehung, London, Charles Dolman, 1862)

«Folgen Sie von hier, dass nur die Kirche das Recht hat, zu bestätigen und zu leugnen, und dass es kein Recht außerhalb gibt, um zu bestätigen, was sie bestreitet, zu leugnen, was sie bestätigt. Der Tag, an dem die Gesellschaft, die ihre Lehrentscheidungen vergessen hat, gefragt hat, was die Wahrheit ist, was der Fehler ist, der Presse und der Tribüne, den Journalisten und den Versammlungen, an diesem Tag der Irrtum und die Wahrheit Die Gesellschaft ist in allen Bereichen verwirrt, die Gesellschaft ist in das Gebiet der Schatten eingetreten und unter die Herrschaft der Fiktionen geraten »(Juan Donoso Cortés, Essay über Katholizismus, Liberalismus und Sozialismus).

"Die lehrmäßige Intoleranz der Kirche hat die Welt vor dem Chaos bewahrt. Seine lehrmäßige Intoleranz hat die politische Frage, die innere Wahrheit, die soziale Wahrheit und die religiöse Wahrheit außer Frage gestellt; primitive und heilige Wahrheiten, die nicht zur Diskussion stehen, weil sie die Grundlage aller Diskussionen bilden; Wahrheiten, die für einen Moment nicht bezweifelt werden können, ohne dass in diesem Moment das Verständnis oszilliert, verloren zwischen Wahrheit und Irrtum, und der sehr klare Spiegel der menschlichen Vernunft verdunkelt und verwischt. " (Ibid.)

Der heilige Pius X. drückte sehr realistisch das Bedürfnis der Kirche in der heutigen Zeit aus, den falschen Propheten zu widerstehen:

"Der unversöhnliche Feind der Menschheit schläft niemals. Abhängig von den Umständen und den Ereignissen ändert sich die Sprache taktisch, aber jederzeit ist sie bereit zu kämpfen. Außerdem, je mehr die Fehler, die von der Wahrheit verfolgt, ist zum Scheitern verurteilt zu verstecken, fürchten gefährlicher wiles sein wird, nach der sich nicht scheut, ihre tödlichen Artillerie-Einheiten neu zu erstellen. Daher sollten wir uns niemals von einem falschen Gefühl der Sicherheit täuschen lassen. Sonst können wir die Verurteilungen anwenden, die gegen die falschen Propheten verkündet wurden, die den Frieden ankündigten, als es noch keinen gab, und den Sieg sangen, wenn alles uns zum Kampf rief. Es ist daher immer notwendig, und noch mehr in den Zeiten, in denen wir leben, in dem eine mächtige Verschwörung läuft, der direkt an unseren Herrn Jesus Christus und seine übernatürlichen Offenbarungsreligion, prangern die falschen Lehrer der Menschen zeigt, die Böses gut und Gutes böse nennen, ersetzen Licht für Finsternis und Dunkelheit Licht und verführen viele Intelligenzen, die sich von jedem Wind der Lehre ziehen lassen. Wir glauben also, dass es an der Zeit ist zu sprechen »(Vatikangeheimnis, Epistolae ad principes. Positiones et minutuae 157, 1907/1908, Faszikel 35.)
https://adelantelafe.com/monsenor-schnei...amar-la-verdad/
(Übersetzt von Bruno de la Inmaculada, Originalartikel )



von esther10 25.07.2018 00:03



ES IST KRIEG GEGEN GOTT UND DIE NATUR,
DER SATANISMUS IST AN DER MACHT!



Predigt von Weihbischof Williamson

DER WEG DER IN DEN HIMMEL FÜHRT...

Wir müssen also nicht überrascht sein wenn, in so außergewöhnliche Zeiten in denen wir leben, wir anfangen müssen die Kirche zu rekonstruieren, die Kirche, die arme Kirche wieder aufzubauen. (...) Die Kirche leidet derzeit aber auch das konnte man schließlich vorausschauen.

Unser Herr begann sein Leben in einem Stall und beendete es am Kreuz und das Gleiche passiert mit der Kirche.
Also müssen wir uns nicht wundern und wir dürfen uns nicht entmutigen, denn „unser Glaube siegt, unser Glaube ist unser Sieg über die Welt" sagt der heilige Johannes in seinem ersten Brief.....[mehr].

Also, in der ersten Zeremonie die wir heute hier feiern, wird der Bruder eingekleidet ; die zweite wird die Verleihung der niederen Weihen, der ersten sieben Stufen zum Altar hin, nach der Tonsur: das - ostiriate - (der erste der vier kleinen Ordnungen der Wache der katholischen Kirche) und das Lektorat. Diese Schritte die wir tun, mit den Bischöfen und mit den Ordensleuten welche wir sind, werden gemacht um Gott zu dienen.
Gottesdienst ist ein Privileg.
Es ist kein Recht sondern es ist ein Privileg, das wir nicht verdienen.

Und diese beiden jungen Leute (...) sind glücklich, den wahren Weg zur Freude und das wahre Glück auf Erden gefunden zu haben. Denn die Welt, das Fleisch und der Dämon befinden sich im Krieg mit Gott.


DIE WELT, DAS FLEISCH, DER TEUFEL UND DER KRIEG!

Und heute scheint es, dass die Welt, Fleisch und Teufel dabei sinddiesen Krieg gegen Gott und gegen Seine Kirche zu gewinnen,aber es geht hier nur um den Schein.
Unser Herr Jesus Christus der am Kreuz hing und starb erschied wie "ein Verlierer"; doch sein Tod war der Sieg des Himmels. Der Himmel öffnete allen, die die ewige Glückseligkeit wählen und nicht das ewige Leiden in der Hölle, die Türen.
Aber die Mehrheit der Seelen landet trotzdem in der Hölle. Es ist ein grausames Mysterium.
Wie kann es sein, dass Gott es zulassen kann und es will, dass die meisten der unsterblichen Seelen die er geschaffen hat, in der Hölle enden? Wie?
Dies wirft das Problem auf den "freien Willen". Gott hat uns den freien Willen gegeben und es zeigt den hohen Wert den eine Seele für Gott besitzt, die sich rettet.
Unser Herr sagte zu einer Seele: "Ich werde all die Leiden erleiden einzig und alleine für dich“.


DIE MEHRHEIT DER SEELEN ENDET IN DER HÖLLE!

(...) Und das gleiche gilt auch für die Katholische Kirche: Die Qualität wird der Quantität bevorzugt.
Eine riesige Menge an Seelen wird verloren gehen, während nur eine kleine Anzahl an Seelen gefunden werden und gerettet sind. Wie unser Herr sagte:"Der Weg ist breit welcher führt zum Verderben, und viele Seelen gehen dorthin, währendeng ist der Weg der zum Himmel führt und nur wenige Seelen finden diesen Weg."
Das heißt: eine große Anzahl an Seelen wird verloren gehen, sie landet in der Hölle, während nur eine kleine Anzahl an Seelen sich retten wird.

Meine lieben Freunde, Ihr seid heute hier, Ihr habt diesen engen Weg, Dank der Gnade Gottes gefunden, es ist der Weg der zum Himmel führt, der Weg der katholischen Kirche, denn es ist der treuste, aber Vorsichtig:
sogar wir können uns vom Teufel täuschen lassen!

Wir hatten das Beispiel der Bruderschaft des heiligen Pius X. (FSSPX), vierzig Jahren lang war diese Priesterbruderschaft war die Seele und Speerspitze der katholischen Kirche auch wenn sie eine Minderheit war. Aber wie in einem Pferderennen, wo anfänglich ein Pferd der ersten Reihe auch als letzer ankommen kann, kann diese Priesterbruderschaft die sein, die einen der letzten Plätze schafft und der Letzte ist der das Rennen gewinnt.

"Die ersten werden die letzten sein und die letzten werden die ersten sein" sagt unser Herr Jesus Christus.
Wir gehören zu den Ersten?
Ja und so müssen wir misstrauisch sein denn wie der heilige Paulus schon sagt:
"Wer steht der achte darauf nicht zu fallen!" ...
Denn wir alle werden bis zu Moment des Todes von der Sünde bedroht, vom Fleisch,vom Teufel und von der Hölle.
Es handelt sich also um ein Kampf den wir bis zum Tod führen!
Saint Grignon de Monfort sagte während er starb:
„Ah! Gott sei gepriesen, ich selbst werde nicht mehr sündigen. Ich bin dabei zu sterben und werde nie mehr sündigen!"

Und genau so müssen wir denken! Man kann nicht in den Himmel kommen ohne den "freien Willen!", aber es ist genau so wahr, dass man anhand des "freien Willens" in die Hölle kommt.
Deswegen müssen wir uns selbst gegenüber Misstrauisch sein.

Meine lieben Freunde, denken wir an die heutigen jungen Leute hier die Gott dienen wollen.

Sie wollen Gott dienen und haben hier auf Erden das wahre Glück gefunden und wenn sie treu sein werden, haben sie die ewige Freude im Himmel gefunden.
Das ist das wahre Glück, denn im Himmel ist man mit Gott.



HIER AUF ERDEN SIND DIE MEISTER: DIE WELT, DAS FLEISCH UND DER TEUFEL!

Aber hier auf der Erde sind sie Meister; die Welt, das Fleisch und der Teufel.
Der Prinz dieser Welt ist Satan!
Er ist es, der unseren Herrn Jesus Christus gekreuzigt hat!
Satan hier auf der Erde ist mächtig, und er hat seine Untertan und Mitarbeiter, er hat seine Werkzeuge.

HEUTE HAT DER SATANISMUS DIE HÖCHSTE EBENE DER MACHT UND DER KIRCHE ERREICHT, ES IST SCHRECKLICH!

Und es finden auch Menschenopfer statt, Kinder die geopfert werden,menschliche Rituale, um Satans Macht zu erlangen.

Satan will und verlangt von seinen Untertanen diese Opfer und heute ist dies eine Realität, nicht nur in der Welt, sondern auch in der Kirche, auf der höchsten Ebene der Kirche.
Es ist schrecklich, was passiert!
Es ist schrecklich!
Es ist der Krieg!

ES IST DER KRIEG!

SATAN HAT ES GESCHAFFT IN DEN VATIKAN EINZUDRINGEN UND HEUTE IST ER ES DER DIE KIRCHE REGIERT. DIE REGIERUNG DER KIRCHE BEFINDET SICH IN SEINEN HÄNDEN UND DENEN DIE IHM ERGEBEN SIND, NUN ALSO, DAS BEDEUTET KRIEG! ES IST KRIEG!

Unser Herr Jesus Christus ist Gott aber, um unseren "Freien Willen" zu respektieren, erlaubt Er es, dass Seine Kirche in den Händen seiner Feinde gerät.
So verstehen wir auch die Art des Krieges den wir führen müssen.
Aber unser Herr sagt zu seinen Aposteln:
"Ich gebe dir meinen Frieden, aber nicht den, den die Welt gibt, sondern meinen Frieden den Ich gebe!" Und das ist der innere Frieden.

Die Kirche befindet sich im Krieg und menschlich gesehen scheint sie zusammenzubrechen und verloren zu haben in diesem Kampf, aber im wesentlichen ist die Kirche, Jesus Christus selbst, der gewonnen hat obwohl er am Kreuz starb!

Ein wahrer Diener Gottes, drinnen in der Kirche und sogar an der Spitze, kann immer den inneren Frieden bewahren weil sein Herz mit Gott vereint ist, der ihm Seinen Frieden gibt.
Das bedeutet, dass auch wenn die Welt unterzugehen scheint und zusammen bricht, kann auch heute ein junger Mensch der Gott treu dienen will, diesen inneren Frieden haben.


ZUERST GOTT DIENEN!

Aber man muss Gott zuerst stellen.
"Zuerst Gott dienen"
Die Heilige Jeanne d´Arc sagte: wenn man sein eigenes Leben auf diese Weise organisiert, kann niemand diesen inneren Frieden trüben, der mehr wert ist als alle Ruinen dieser armen Welt.
Deshalb lernen wir, mit Gott zu leben, Gott den ersten Platz geben und noch heute kanne es Berufungen geben denn die Welt kann diese nicht ersticken auch wenn es das mit vielen Leuten geschafft hat. Wer Gott will kann nicht von ihn aufgegeben werden und wer die Wahrheit sucht, wird diese finden.

WIR SCHWIMMEN IN DER LÜGE!

Heute aber schwimmen wir leider in der Lüge.

Die Lügen der Politik, die Lügen des Gesetzes, die Lügen der Universität,
Lügen in den miserablen Medien, Lügen in den Schulen,
auch Lügen die es in der Kirche gibt, diese sind heimtückischer und ernsthafter!
Aber wer die Wahrheit suchst, dem wird Gott es erlauben diese zu finden.
Anders ist es nicht möglich. In mehereren Bibelstellen lesen wir:
"Wie gut ist Gott zu denen, die ihn mit rechtem Herzen suchen. "

Rechtschaffenheit. Ah! Diese natürlichen Tugenden könnenden Pfad der übernatürlichen Tugenden durchlaufen.
Verachte nicht wir nicht das Natürliche im Namen des "Übernatürlichen", aber vor allem verachten oder vernachlässigenwir nicht das "Übernatürliche", denn es ist gerade das, was die Welt tut, die Welt verachtet das Übernatürliche... die Welt möchte heute nicht mehr Jesus Christus und nicht mehr Gott und deshalb ist die Welt ruiniert.
In unseren Lebensumständen versuchen wir den jungen Mann nachzuahmen, der heute Gott dienen will und der mit seiner Treue, den wahren inneren Frieden haben wird.


DAS IST EINE GROßARTIGE SACHE: FÜR GOTT LEBEN!

Das ist eine großartige Sache: für zu Gott leben.Dass dieser junge Mann ein schwarzes Kleid bekommt bedeutet Abtötung.
Er stirbt der Welt und lebt für Gott, ein einheimisches Leben wird geführt.Er führt ein in Gott verstecktes Leben mit dem inneren Frieden Gottes und verlässt ide Welt
mit all seinen Täuschungen und all seinen Lügen.
Der Wunsch ist da, die Ewigkeit mit dem Gott der Wahrheit zu verbringen.
"Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben ", sagt Unser Herr Jesus Christus, und das passiert in irgendeiner Religion, denn unser Herr ist Gott und Gott starb am Kreuz füreine einzige Religion, seine Religion und nicht die anderen.
Und dann zusätzlich zur heutigen Einkleidung gibt es das Ostiarius.

In der Zeremonie werden Sie sehen, wie er zu einer Kirchentür gehen wird, eine Glocke läutet und ihm daraufhin die Schlüssel anvertraut werden um die Tür zu öffnen.
Und hier ist, was das Zeremoniell sagt:
"Damit du den wahren frommen Anhängern Gottes die Tür öffnest und damit du die Tür den FeindenGottes schließt", damit er denen die Gott nicht wirklich wollen, die Tür verschießt.

ACHTUNG, DER GUTE GOTT HAT FEINDE!

Achtung! Der gute Gott hat Feinde:Die Sentimentalität zu denken, dass jeder gut ist, dass alle süß sind, dass allefreundlich und aufrichtig sind, sie alle haben gute Absichtengen.
ES IST ABER NICHT WAHR! ES STIMMT NICHT!

ES GIBT SEHR BÖSE MENSCHEN!SIE SIND HEUTE IN DER WELT UND IN DER KIRCHE AN DER MACHT.ABER DAS IST NUR VORLÄUFIG DENN GOTT WIRD EINGREIFEN.ES IST GANZ SICHER!GOTT WIRD EINGREIFEN!Aber auch später wird der liebe Gott immer seine Feinde haben.Der gute Gott lässt dies zu, weil die Feinde und der guteKampf seine Diener formen.Wenn alles zu einfach und ohne Schwierigkeiten wäre, wie könnten seine Soldaten geboren werden?
Daher betreibt Ostiarius eine Trennung:Die Guten werden von den Bösen getrennt.


KRIEG GEGEN GOTT UND GEGEN DIE NATUR!

Der gute Gott ist exklusiv. Er möchte, dass alle sich retten, aber er hat uns geschaffenmit "freiem Willen" welches heute viele Männer benutzen, um Krieg gegen Gott zu führen.Aber der Krieg gegen Gott ist auch ein Krieg gegen die Natur: ja,sie wollen auch die Geschlechter beseitigen: das Weibchen maskulinisieren und die Männer feminisieren, weiblicher machen.
Es ist ein Krieg gegen Gott, gegen die Natur, gegen den gesunden Menschenverstand.Es ist sogar lächerlich, abertragisch!Und was motiviert solch einen absurden und bestialischen Krieg?
Die Rebellion gegen Gott:
Das ist der Anfang, der zur Anbetung des Menschen hin führt.
Mensch-Gott und dann führt es hin zum Kult von Luzifer, die Anbetung Luzifers.
Wie wir bereits sagten, mit den notwendigen Menschenopfer den Luzifer verlangt um die Leiter der Macht in der Welt und in der Kirche aufzusteigen!
Diese Rebellion gegen Gott führt vor allem zur völligen Verwirrung vor allem im Bildungsbereich, wo es an Klarheit mangelt weil es diese nicht geben kann, weil nichts mehr davon übrig its, man nichts klares zu sagen hat.Es ist die totale Verwirrung!

Es ist die Kirche, die Bildung, gute Bildung anbot, es ist die Kirche die im Mittelalter die Universitäten geschaffen hat.
Sie waren wahre Universitäten.
Heute sind die Universitäten schrecklich intellektuelle Zerhacker, sie zerhacken die Jugendlichen und ihr Intellekt, sie lassen die Intelligenz verfaulen durch die Rebellion gegen Gott und dadurch dass sie Gott ablehnen.Sie dachten nützliche Universitäten zu machen, die "lehren" aber ohne ein Gottesbezug, die tatsächlich gegen Gott handeln und lehren.
Der Mensch bezieht sein Lebensunterhalt, macht Organisationen, lehrt und "lernt"... ohne Jesus Christus und ohneGott.Aber das bringt nicht nur alles zum Ruin, sondern lässt einem in die Hände des Teufels fallen.Und heute sind viele dieser Universitäten diabolisch, wegen der Verwirrung, welche sie absichtlich in der Intelligenz des Menschen sähen und diese damit vergiften.

Die Intelligenz hat den Punkt des Sterbens erreicht; sie stirbt und das ist tatsächlich bei vielen der Fall wegen dieser falschen Erziehung.
Die Zivilisation kann man nicht ohne Jesus Christus undohne Gott aufrechterhalten, das ist unmöglich!

Also, meine lieben Freunde,es liegt an dir und mir, zu tun was wir können, je nach unserem Lebensstand und Standesfplicht, umfür die Zivilisation unseres Herrn Jesus Christus;
wir müssen es für ihn tun und um Gott zu dienen, wie Christus es dem Vater gegenüber getan hat.

Darum lasst uns beten, damit diese Zeremonie uns erbaue und uns einen Blick gib uns auf die Schönheit und Majestät Gottes, besonders heute, in dem wir so sehr in der Hässlichkeit und der Wut eines Krieges gegen Gott eingetaucht sind.
Lasst uns die Heilige Jungfrau darum bitten, die jungen Menschen in ihrem treuen Dienst seines göttlichen Sohnes zu bewahren und zu beschützen, bis an ihr Lebensende.
Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes und so sei es!


--- Custos-Sancto Team hat die Predigt übersetzt.
Predigt von Seiner Exzellenz Mons. Richard WilliamsonAm 14. Juli 2017, im Priorat Notre Dame du Christ-Roi.
Mons. Williamson zur Einkleidung von Damien Brunon, der Bruder Joseph-Athanase geworden ist und niedere Weihe des Ostiariat des Bruders wie des Lektorats des Bruder Marcel de la Croix.
Gepostet vor 7th March von Custos-Sancto Team

von esther10 25.07.2018 00:00

RÖMISCHE CORRISPONDENZA



Zwei Frauen "konzelebrieren" die Messe mit Bischöfen der CNBB
Ist das schon erlaubt oder weiterhin ein sehr ernsthafter Sakrileg? 03/05/18 12:02 UHR von Corrispondenza Romana
2018: Es geschah am 13. Februar 2018 in der 41. Ausgabe der "Romaria da Terra" - Wallfahrt der Erde - gefeiert in der Stadt Mampituba, Diözese Osório, in Rio Grande do Sul, Brasilien.

Als ob sie nicht mehr genug waren die „Verkündigung“ von der Kongressabgeordneten Maria do Rosário (PT-RS) und Monk Marcelo Barros, die beide sehr gut für ihre Positionen bekannt ist, sagen wir, unorthodox, die anwesenden Bischöfe am Altar zwei protestantische Pastoren als "zugelassen Konzelebranten "bei der Heiligen Messe.

Im Video hört man deutlich die Konsekration der Messe und schaut auf die beiden Frauen, mit dem Gewand bedeckt und gestohlen hat, seine Hände aus und ein Teil auf frischer Tat „zelebrierten“ nehmen.

Die Heilige Messe stand unter dem Vorsitz der Hon. Diözesanbischof von Osório, Bischof Jaime Kohl. Die Honors konzelebrierten Bischöfe:

Monsignore Jacinto Bergmann (Erzbischof von Pelotas)

Mons. Carlos Romulo (Bischof von Monte Negro)

Mons. Alessandro Ruffinoni (Bischof von Caxias do Sul)

Bischof Adilson Busin (Weihbischof von Porto Alegre)

Mons Aparecido Donizeti de Souza (Weihbischof von Porto Alegre)

Mons. José Mario Stroeher (emeritierter Bischof von Rio Grande)

Sowie der Pfarrer und ein Diakon.

Es ist ein sehr ernstes Sakrileg. Neben durch das kanonische Recht communicatio in sacris verboten ist, öffentliche Simulation eines Sakramentes von Frauen eine schwere Verletzung des göttlichen und kirchlichen Recht, einen echten Angriff auf das Sakrament der Weihe und Heiligen Eucharistie.

Schreiben Sie an der Apostolischen Nuntiatur in Brasilien sofort, der Kongregation für die Glaubenslehre und der Kongregation für den Gottesdienst und die Disziplin der Sakramente. Die Bischöfe müssen zurückziehen, und wenn sie es nicht tun, sollten sie sofort exkommuniziert werden.

Quelle: FratresInUnum.com , 21. Februar 2018
https://adelantelafe.com/dos-mujeres-concelebran-la-misa/
( Originalartikel )

https://fratresinunum.com/

von esther10 24.07.2018 08:41




Kinder in Gefahr...

https://kultur-und-medien-online.blogspo...ien+-+online%29

https://www.aktion-kig.de/



Appell an

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey

Bundesinnenminister Horst Seehofer

Bundesjustizministerin Katharina Barley

Deutschland braucht einen

Aktionsplan gegen Pornographie

Sehr geehrte Frau Ministerin Giffey,

sehr geehrter Herr Minister Seehofer,

sehr geehrte Frau Ministerin Barley!

Johannes-Wilhelm Rörig, Bundesbeauftragter für Fragen des sexuellen Missbrauchs, erklärte gegenüber der „Welt“, dass immer mehr Kinder durch Jugendliche sexuell missbraucht würden: „Wir verzeichnen einen Anstieg von sexuellen Übergriffen von Jugendlichen auf Kinder, bis hin zu Vergewaltigungen. Das liegt auch daran, dass Kinder und Jugendliche heute durch das Internet leichter an Pornographie herankommen."

„Schattenriss e.V.“, eine Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen, schreibt auf der Internetseite: „Sexuelle Übergriffe unter Kindern fangen bereits im Kindergartenalter an, setzen sich in der Grundschule fort und existieren auch in den Sek-I- und Sek-II-Schulen.“

Diese erschreckenden Tatsachen sind Folge der allgegenwärtigen Pornographie:

Pornographie löst im Gehirn ähnliche Prozesse aus wie Drogen und kann zu Suchtverhalten führen. Aus diesem Grund muss das „Material“ immer härter werden.

Eine Studie der „University of East London“ ergab, dass 20 Prozent der 16- bis 20-Jährigen süchtig nach Pornographie sind.

Die Konsumenten von Sexfilmen im Internet werden immer jünger. Zwei Drittel der 11- bis 13-Jährigen geben an, dass sie bereits pornographische Inhalte im Netz gesehen haben.

Selbst die schlimmste Pornographie reicht irgendwann nicht mehr aus und es kommt zu konkreten Handlungen bis hin zu Missbrauch.

Es ist höchste Zeit, dass Deutschland dem Beispiel anderer Länder wie etwa Großbritannien und Island folgt und entschlossene Schritte gegen die Flut von Pornographie unternimmt.

Deutschland braucht einen

Nationalen Aktionsplan gegen die Pornographieseuche!

Mit freundlichen Grüßen

https://www.aktion-kig.org/kampagnen/akt...n-pornographie/

https://kultur-und-medien-online.blogspo...ien+-+online%29

von esther10 24.07.2018 00:57



Kardinal Müller: "Es ist die Protestantisierung der Kirche"


"Wir stehen vor einem sensationellen Prozess der Protestantisierung."

Kardinal Müller erklärt dies in einem Interview über die aktuelle Glaubenskrise vieler Bischöfe. Besonders Deutsche: "Sie suchen eine kleine Ecke für die Kirche, in der sie in Frieden überleben können. So müssen alle Glaubenslehren, die dem Mainstream, dem Konsens der Gesellschaft, entgegenstehen, reformiert werden. "

https://www.accionfamilia.org/crisis-de-...-de-la-iglesia/

Es gibt wenige Gläubige, die sich vor der schweren Krise der katholischen Kirche verwirrt fühlen. Es gibt eine gewisse Einschließung der nationalen Meinung in die Mauern einer gerichteten und schlechten Information. Das folgende Interview mit einem Kardinal der Heiligen Kirche hat das Verdienst, einige Tatsachen zu berichten, aber auch die Lehre, die wir bekennen müssen.



Der emeritierte Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, Kard. Gehrard Müller, in einem Interview mit dem Catholic World Report, alarmiert bei den Versuchen, die Kirche in die Welt zu konvertieren, anstatt zu versuchen, die Welt zu Gott zu bekehren.

Der Interviewer weist darauf hin, dass es seit 2014 in der Kirche immer wieder Konflikte und Spannungen gebe, an denen viele deutsche Bischöfe beteiligt sind. Und er fragt den Kardinal, was der Hintergrund dieses Phänomens ist.

"Eine Gruppe deutscher Bischöfe mit ihrem Präsidenten (der Bischofskonferenz) an der Spitze definiert die Tendenz der katholischen Kirche auf dem Weg zur Moderne. Sie betrachten die Säkularisierung und Entchristlichung Europas als eine unumkehrbare Entwicklung. Daher müssen alle Glaubenssätze, die dem Mainstream, dem Konsens der Gesellschaft, entgegenstehen, reformiert werden.

"Eine Folge davon ist die Bitte, Menschen, die nicht den katholischen Glauben haben, die heilige Kommunion zu geben, und auch jene Katholiken, die nicht in einem Zustand der heiligmachenden Gnade sind.

„Auch auf der Tagesordnung stehen: der Segen gleichen - geschlechtliche Paare, intercommunion mit Protestanten, die Relativierung der Unauflöslichkeit der sakramentalen Ehe, die Einführung von viri probati mit der Abschaffung des priesterlichen Zölibats, die Zulassung der Beziehungen vor und außerhalb der Ehe. Das sind die Ziele, und um sie zu erreichen, sind sie bereit, die Spaltung in der Bischofskonferenz zu akzeptieren.

„Die Gläubigen, die ernsthaft die katholische Lehre nehmen und Beruf des katholischen Glaubens als konservativ geprägt und von der katholischen Kirche ausgestoßen, ausgesetzt auf die verleumderische Kampagne der liberalen und antikatholischen Medien.

"Für viele Bischöfe sind die Wahrheit der Offenbarung und das Bekenntnis des katholischen Glaubens nur eine weitere Variable in der Machtpolitik innerhalb der Kirche. Einige von ihnen zitieren individuelle Vereinbarungen mit Francisco und denken , dass ihre Aussagen in Interviews mit Journalisten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens , die alles andere als katholische Sache, sie bieten ein Vorwand , um die unfehlbare Wahrheit definiert Dogma zu verdünnen. Um es klar zu sagen, wir stehen vor einem durchschlagenden Prozess der Protestantisierung .

https://www.accionfamilia.org/category/decadencia-occidente/

"Für viele Menschen ist heute die Akzeptanz in den Medien wichtiger als die Wahrheit, für die wir auch leiden müssen. Petrus und Paulus erlitten in Rom, dem damaligen Zentrum der Macht, das Martyrium für Christus. Sie wurden nicht von den Herrschern dieser Welt als Helden gefeiert, sondern von Christus am Kreuz verspottet. Wir dürfen niemals die martyrologische Dimension des Petrusamtes und des Bischofsamtes vergessen. "

Aber, CWR fragt, warum gerade einige deutsche Bischöfe wollen, dass das Heilige Abendmahl den Protestanten regelmäßig gegeben wird?

https://www.accionfamilia.org/crisis-de-...-de-la-iglesia/

" Kein Bischof hat die Vollmacht , den Christen die Kommunion zu übertragen, nicht in voller Gemeinschaft mit der katholischen Kirche. Nur in einer Situation, in der die Gefahr des Todes besteht, kann ein Protestant die sakramentale Absolution und die Heilige Kommunion als Viaticum verlangen, wenn er den gesamten katholischen Glauben teilt und dann in volle Gemeinschaft mit der katholischen Kirche tritt , auch wenn er dies noch nicht getan hat offiziell seine Umwandlung erklärt.

„Leider auch heute Bischöfe erkennen nicht mehr den katholischen Glauben in der Einheit der sakramentalen und die kirchlichen Gemeinschaft und rechtfertigen ihre Untreue zum katholischen Glauben mit angeblichen pastoralen Anliegen oder theologischen Erklärungen, die jedoch im Widerspruch zu den Grundsätzen des der katholische Glaube. Jede Lehre und Praxis müssen auf die Schrift und die apostolische Tradition und darf nicht die bisherigen dogmatischen Äußerungen des Lehramtes der Kirche“widersprechen.

Die nächste Frage betrifft die Stärke des katholischen Glaubens in Deutschland und in Europa. Dies ist die Antwort von Kardinal Müller:

"Es gibt viele Menschen, die ihren Glauben leben, Christus und seine Kirche lieben und all ihre Hoffnung auf Gott, auf Leben und Tod setzen. Aber unter ihnen gibt es auch viele, die sich von ihren Pastoren verlassen und betrogen fühlen. In der öffentlichen Meinung heute populär zu sein, ist das Kriterium für einen vermeintlich guten Bischof oder Priester. Wir erleben Umwandlung in der Welt statt Gott , gegen die Worte des Apostels Paulus: „Ich habe die Gunst der Menschen suche, oder Gott, oder versuche ich Menschen zu gefallen? Wenn ich Menschen gefallen müsste, wäre ich kein Diener Gottes. " (Gal 1:10).

"Wir brauchen Priester und Bischöfe, die voller Eifer für das Haus Gottes sind, die sich ganz der Errettung der Menschen widmen. Für ein Christentum gibt es absolut keine Zukunft. Wir brauchen Christen mit einem missionarischen Geist. "

Die Kongregation für die Glaubenslehre wiederholte kürzlich die immerwährende Lehre der Kirche, dass Frauen nicht als Priester ordiniert werden können. Warum denken Sie, dass diese Lehre, die in letzter Zeit mehrmals wiederholt wurde, von vielen in der Kirche weiterhin in Frage gestellt wird?

"Leider wird die Kongregation für die Glaubenslehre heute nicht besonders geschätzt und ihre Bedeutung für den petrinischen Primat wird nicht anerkannt. Das Staatssekretariat und der diplomatische Dienst des Heiligen Stuhls sind sehr wichtig für die Beziehungen der Kirche zu verschiedenen Ländern, aber die Kongregation für die Glaubenslehre ist wegen der Beziehung der Kirche mit ihrem Oberhaupt wichtiger Alle Gnade geht weiter.

"Glaube ist notwendig für die Erlösung; Die päpstliche Diplomatie kann in der Welt viel Gutes bewirken. Aber die Verkündigung des Glaubens und der Lehre darf nicht den Forderungen und Bedingungen irdischer Machtspiele untergeordnet werden. Übernatürlicher Glaube hängt nicht von irdischer Macht ab. "

Schließlich wird das Problem der Homosexualität angesprochen und wie pro-homosexuelle Vorschläge in der katholischen Welt voranschreiten.

"Der Mann wurde für die Frau und die Frau für den Mann geschaffen. (...) Sexuelle Ideologie reduziert den Menschen auf sexuelle Lust. (...) Ein Mensch kann es sich nicht leisten, den Zustand eines etwas weiter entwickelten Tieres zu verschlechtern. "

Quelle: Marco Tosatti, Die Nuova búsula Quotidiana, 29.06.2018

++++++++++++
Druckfreundlich, PDF und E-Mail
30.06.2018 | Nach Familienaktion | Kategorie: Krise der Kirche
Tags: Wirklichkeit , Krise der Kirche , Familie , Bildung , Homosexualität , Gesellschaft , Leiden , Tradition
19 Kommentare zu "Kardinal Müller:" Es ist die Protestantisierung der Kirche ""
Ignacio sagt:
23. Juli 2018 um 16:48 Uhr
Sehr guter Artikel Es stimmt, dass Kardinal Müller könnte besser sein, wenn es oblag aber seiner Meinung nach mit verschiedenen Mitteln geliefert öffentlich für einige Zeit ein Gewicht hat, zumindest für diejenigen, die noch eine gewisse Lehre direkt aus der kirchlichen Hierarchie erwarten. Leider ist die Kirche eine bloße NGO, Fondsmanagerin und Bürokratenpriester geworden. Pfarreien immer mehr leere Zeit, die Sakramente und fast nur einen sozio-kulturellen Ansatz haben, jeder Priester die Messe nach Belieben macht, als ob sie Protagonisten des ewigen Opfers waren, so gut wie keine Zeit für die Beichte muss auf Entdeckungsreise geht einen Beichtstuhl zu finden, Die Hierarchie, die am meisten daran interessiert ist, sich auf jeden Fall zu entschuldigen und Sozialleistungen zu geben, als ob Gott ihnen den Auftrag gegeben hätte, materielle Armut zu überwinden und nicht die Rettung von Seelen. Gibt das Gefühl der völligen Verwirrung unter den Gläubigen und Gleichgültigkeit unter der Hierarchie den wirklichen Problemen des weit verbreiteten Abfalls lebenden Heilige Kirche gegenüber. Gäbe es den Glauben und das Lehramt der Kirche nicht, würde ich nicht die verschiedenen Meinungen und Aussagen des gegenwärtigen Papstes interpretieren können.

Carlos sagt:
23. Juli 2018 um 15:03 Uhr
Amalia sagt mit gutem Grund, dass die Kirche heute dem Menschen gegenübersteht und nicht Gott gegenübersteht.Es ist leicht, dies mit dem Novus Ordo zu interpretieren, indem der Zelebrant den Menschen gegenüber gestellt wird und nicht wie immer in der tridentinischen Messe Gott gegenübersteht. Der Hauptverantwortliche und erste Verantwortliche für diese Situation ist die Arbeit des Zweiten Vatikanischen Konzils. Heute gibt es nicht mehr schlechte Hirten, sie sind einfach Wölfe und suchen in ihren Predigten undankbar nach Lobpreis und halten Vorträge über die Göttliche Barmherzigkeit und den Anthropozentrismus.
Lasst uns mit diesen Argumenten darüber nachdenken, dass wir der Verdammung nahe sind, denn obwohl Gott barmherzig ist, ist er auch gerecht. Lasst diejenigen, die sich von Zeit zu Zeit Hirten nennen, von den Novisimos sprechen. Von der Hölle zu sprechen ist ein Tabu.

d

Carmen sagt:
23. Juli 2018 um 13:37 Uhr
Unser Heil ist in der „Messe von immer“ der „traditionellen Messe“ Großen Schatz, die dank der Gnade Gottes erhalten hat, und daneben die „reine Lehre“.

Juan Daniel sagt:
23. Juli 2018 um 13:19 Uhr
Danke für den Artikel. Wir leben in schwierigen Zeiten, in denen unser Glaube auf die Probe gestellt wird. In diesen Tagen brauchen wir die Gnade Gottes und die Kraft des Heiligen Geistes. Größer ist das, was in uns wohnt. Dies ist die Zeit der Manifestation der wahren Kinder Gottes.

Nicolas Gonzalez sagt:
23. Juli 2018 um 12:29
Lieber, danke für die Reproduktion des Artikels, vor dieser Realität müssen wir nur beten und handeln mit dem Beispiel und wo es sein kann mit dem Wort, um den Glauben derer zu bestätigen, die diese Art von Situationen, sie falsch einordnen. Inzwischen wird Europa nach und nach ein muslimischer Kontinent, nicht nur wegen der Migrationen, die sie erhalten haben, sondern auch wegen des Beispiels, das sie mit ihrem Leben geben. Möge Gott gewähren, dass die wahre Kirche unter dem heiligen Vater Franziskus Tiunfe und diese Bischöfe ihren Fehler sehen

Ignacio de Fariñas sagt:
23. Juli 2018 um 11:39 Uhr
Es ist notwendig, für unsere Pastoren zu beten, um uns im Glauben zu helfen,
und kein Grund für einen Skandal zu sein, wenn sie mit mir die Doktrin von immer beginnen, die uns retten wird.

Eduardo Castañeda sagt:
23. Juli 2018 um 4:47 Uhr
Es tut uns leid, aber kein protestantischer Christ (authentisch) würde um sakramentale Absolution oder Kommunion mit irgendeinem Pfarrer der katholischen Kirche bitten, einfach wegen unterschiedlicher Überzeugungen und Überzeugungen hinsichtlich einiger grundlegender und wesentlicher Aspekte der im Wort Gottes enthaltenen Lehre.

Victoria Sandoval sagt:
23. Juli 2018 um 2:14 Uhr
Wir müssen unseren Glauben stärken, uns darauf vorbereiten, Laien zu sein, die sich verpflichten, in diesen schwierigen Zeiten Apostel zu sein. Die Lehre kann nicht geändert werden, um es einfacher zu machen, katholisch zu sein. Jesus hat uns keinen einfachen Weg versprochen. Lasst uns glückliche, hoffnungsvolle Katholiken sein, die Gott und unseren Brüdern ein Beispiel der Liebe geben, mit Werken der Nächstenliebe und des Gebetes.

Gastón Salazar Vallejos sagt:
22. Juli 2018 um 23:17 Uhr
Lieber Don Luis Montes Bezanilla:
Die Wahrheit, dass die Kirche vor langer Zeit ein Zeichen von mangelnder Glaubwürdigkeit gezeigt hat. Einige seiner Instrumente (Hirten) zeigen Christus nicht in seinem Herzen, ich habe ihn gesehen, ich habe ihn gefühlt, ich habe ihn gefühlt. Die Wahrheit, dass ich Mitleid empfinde, Impotenz vor so viel absoluter Kraft, die ich selbst erlebt habe. Alles muss ans Licht kommen. Es gibt nichts mehr als zu beten. Danke

Abraham Acevedo sagt:
22. Juli 2018 um 22:27 Uhr
Die katholische Kirche ist fest. Welchen Zweifel hat eine schwere Krise? Es ist nicht das erste Mal, noch wird es das letzte sein, aber ich vertraue darauf, dass es mit der Gnade Gottes gestärkt hervorgehen wird. Wir haben uns mit falschen Propheten gefüllt, aber diejenigen, die es auf dem Boden sehen wollen, verlieren ihre Zeit. "Gott ist stärker", ein Satz, den ich vor nicht langer Zeit aus dem Mund eines Heiligen gehört habe, der uns von weither segnete.

Fernando Allende sagt:
22. Juli 2018 um 17:58 Uhr
Die Lehren Jesu in den Evangelien und was die Apostel Paulus uns übermittelt haben, können nicht beiseite gelassen oder neu interpretiert werden. Sie sind ewig.

Sebastian sagt:
22. Juli 2018 um 14:11 Uhr
Wie immer ist diese Art von Konservativen beispielsweise nicht in der Lage, die öffentlichen Fehler von Francisco öffentlich zu korrigieren, wie es eine elementare Pflicht der Nächstenliebe erfordert.
Auf der anderen Seite hat sich Francisco, der schon am Puls der Zeit war, gewidmet Zerstreuen Sie sie, wie jeder von uns mit seinen schwachen Feinden.
Ich danke dem Papst, weil er unwissentlich die lauwarmen beseitigt und sie sehen lässt, dass der Graben, den sie jahrelang verteidigt haben, nicht derjenige war, der das Gefäß errichten wollte.
Dies ist ein unerwarteter Weg für das Wiederaufleben des wahren Glaubens.
Lang lebe Christus!

Felipe sagt:
22. Juli 2018 um 13:14 Uhr
Danke für die Hilfe, die Sie anbieten, indem Sie solche interessanten Artikel bekannt geben. Es ist ein Service für die exquisite Kirche. Ich werde Ihnen einen wirtschaftlichen Beitrag zur Deckung der Ausgaben senden. Du hast viel Verdienst. Liebe Grüße

Armando Perez sagt:
22. Juli 2018 um 12:12
Die Kirche in Europa hat vor mehr als 40 Jahren den Kampf verloren und wurde von der Gender-Ideologie, dem Kulturmarxismus, besiegt, dem gleichen Kampf, den wir jetzt in den amerikanischen Nationen führen: Abtreibung, homosexuelle Ehe, Pädophilie, Bestialismus usw. . Glücklicherweise haben die USA Donald Trump als Präsident, der mit dem Kampf gegen Abtreibungen und andere ein Beispiel gibt.
Der Artikel sollte die Pastoren der Kirche reflektieren und vereinigen, um für GOTT und für seine Prinzipien zu kämpfen, die in der Bibel klar festgelegt sind.
Apoc. 21:24. Und die Nationen, die gerettet wurden, werden im Licht des Neuen Jerusalems wandeln ... WIR KÄMPFEN FÜR CHILE UND LATEINAMERIKANISCHE NATIONEN.

José sagt:
2. Juli 2018 um 10:07 Uhr
Sehr gute Fragen Hoffentlich stimmt die Antwort mit der Analyse überein

Roberto Vergara sagt:
2. Juli 2018 um 0:08 Uhr
Gute und klare Analyse. Die Frage ist, warum tut er das jetzt und tat es nicht, als er Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre war?
Dies hat jetzt eine gewisse Rachegefühle, weil er ihn aus dem Amt geholt hat. Wenn Sie auf diese Weise denken, warum fügen Sie Ihre Unterschrift nicht der Dubia hinzu und verlangen, dass Francisco die in Amoris Laetitia vorgeschlagene Roman- / Heterodoxlehre lüftet?
Ich möchte denken, dass seine scharfe Kritik nicht in der Pyrotechnik bleiben wird und das Rot eines Kardinals zu seinen äußersten Konsequenzen ehren wird

Natalia Barraza de R. sagt:
1. Juli 2018 um 13:06 Uhr
Ausgezeichnete Analyse der offensichtlichen Protestantisierung der Kirche. Was es wirklich ankommt, ist, wie gut der Artikel sagt, eine Licht Kirche planen, eine einfache NGO in den Händen eines Episkopats, die die Lehre vergessen hat, weil sie und unwirksam veraltet hält durch die diejenigen, die erfordern eine Version nicht unterstützt zu gewinnen Multikulturalismus und die satanische Geschlechterideologie.

Maria de la Luz sagt:
30. Juni 2018 um 16:00 Uhr
Ausgezeichnete Belichtung und klarer Meridian Sie müssen nicht glauben, dass es Zeit ist, auf den Glauben zu verzichten und mit der Welt in Einklang zu kommen. Die Straße ist schwierig und die Tür eng und deshalb müssen wir uns auf unseren Glauben und die Sirenengesänge vorbereiten. Diese führen zur Zerstörung.

Amalia sagt:
30. Juni 2018 um 15:55 Uhr
Was für eine Traurigkeit, heute steht die Kirche vor dem Menschen und nicht vor Gott. Und die Herde Gottes zerstreut und leidet.
https://www.accionfamilia.org/crisis-de-...-de-la-iglesia/

von esther10 24.07.2018 00:56


Tag: Eucharistie Aktie


Angriff auf das Priestertum, Angriff auf die Eucharistie

Die Schändung, die sacrilegious Communions, Fehler, die den Glauben an die Eucharistie schließen, sondern auch die Öffnung für geschieden und wieder verheiratet und intercommunion mit Protestanten ... sind alle Beleidigungen auf die Eucharistie, die damals wie heute bleibt das Ziel Satan. Sins, die unsere Wiedergutmachung, unsere Präsenz im Tabernakel, unsere öffentliche Verteidigung der Eucharistie fordern, unser Heil und das der anderen zu gewährleisten und das Aufkommen des Königreichs von Jesus und Maria auf die Gesellschaft zu beschleunigen, dass kein Groß es wird sich verzögern, sich auf den Trümmern der modernen Welt zu etablieren.

RC Nr.135 - Juli 2018 von Roberto de Mattei

Die Eucharistie war immer das Lieblingsziel derer, die die Kirche hassen. In der Tat fasst die Eucharistie die Kirche zusammen. Dies ist , wie durch eine Passionist Theologian erwähnt, „ fasst alle geoffenbarten Wahrheit, ist die einzige Quelle der Gnade, die Erwartung der Glückseligkeit, Zusammenfassung aller Wunder der Allmacht “ (Enrico Zoffoli, Eucharistie oder nein, Edizioni Segno, Udine 1994 , S.70).

Die aktuellen Angriffe auf dem Sakrament der Eucharistie waren von Unserer Lieben Frau in Fatima im Jahr 1917 in der Cova da Iria vorgesehen gedrängt worden , die Jungfrau , die drei Kinder zu beten : " Jesus Christus, gegenwärtig in allen Tabernakeln der Welt, zur Sühne für die Schmähungen, Sakrilegien und der Gleichgültigkeit, mit der er beleidigt ist ". Und davor, im Frühjahr 1916 erschien der Engel zu den Kindern in der linken Hand einen Kelch hält, auf dem ein Wafer aufgehängt. Er gab die Hostie an Lucia und das Blut des Kelches zu Jacinta und Francisco, der auf seinen Knien blieb, als er sagte: " Nimm und den Leib und das Blut Jesu Christi trinken, schrecklich empört über die undankbaren Menschen. Repariere ihre Verbrechen und tröste deinen Gott . "

Der Kardinal Robert Sarah, Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst, in seinem Vorwort zu dem schönen Buch von Pater Federico Bortoli, die Verteilung der Kommunion in der Hand. Profile historische, rechtliche und pastorale (Edizioni Cantagalli, Siena 2017), sagt er , dass diese Szene „ zeigt uns , wie wir mit dem Leib und das Blut Jesu Christi kommunizieren sollte .“

Laut dem Kardinal sind " die Verbrechen, die Jesus in der heiligen Hostie empfängt " vor allem " die schrecklichen Entweihungen, von denen einige ex-bekehrte Satanisten Nachrichten und eine grausame Beschreibung gegeben haben "; aber auch " frevelhafte Kommunionen, empfangen nicht in der Gnade Gottes, oder nicht bekennen den katholischen Glauben". Außerdem: "Alles, was die Fruchtbarkeit des Sakraments verhindern könnte, besonders die Fehler, die in den Köpfen der Gläubigen gesät werden, weil sie nicht mehr an die Eucharistie glauben ". Aber der heimtückischste teuflische Angriff besteht "in dem Versuch, den Glauben an die Eucharistie auszulöschen, Fehler zu säen und einen ungeeigneten Weg zu empfinden, ihn zu empfangen; in der Tat der Krieg zwischen Michael und seine Engel auf der einen Seite und die andere Lucifer weiter in den Herzen der Gläubigen: Satans Ziel das Meßopfer und die wirkliche Gegenwart Jesu in der Hostie ist ".

Dieser Angriff folgt zwei Spuren: Der erste ist " die Reduktion des Konzepts der" realen Präsenz " ", mit der Vereinheitlichung des Begriffs "Transsubstantiation". Der zweite ist " der Versuch, dem Heiligen den Sinn des Heiligen aus dem Herzen zu ziehen ". Kardinal Sarah schreibt: " Während der Begriff" Transsubstantiation "uns die Realität der Gegenwart anzeigt, lässt der Sinn des Heiligen uns seine absolute Eigenart und Heiligkeit erahnen. Was für ein Unglück wäre es, den Sinn des Heiligen im Allerheiligsten zu verlieren! Und wie ist es möglich? Sondernahrung auf die gleiche Weise wie gewöhnliches Essen erhalten ".

Dann warnt er: " kein Priester Lassen Sie es wagen behaupten , dass seine Autorität in dieser Frage zu verhängen, die Ablehnung oder diejenigen , die schlecht zu behandeln wollen Kommunion kniend empfangen und auf der Zunge: wir als Kinder und erhalten sanftmütig kniend und auf der Zunge der Leib Christi ' .

Der Kardinal Sarah Kommentare sind mehr als gerechtfertigt, sondern muss in einer Säkularisierung der Liturgie gelegt werden, die ihren Ursprung Zweideutigkeit hat Novus Ordo Messe von Paul VI vom 3. April 1969 , die im nächsten Jahr die berüchtigten fünfzigsten erinnern . Diese liturgische Reform, da sie die Kardinäle Ottaviani und Bacci schrieben ihre präsentiert kurze Kontrolle , vertrat „ sowohl insgesamt als auch in den Details, eine auffallende Abweichung von der katholischen Theologie der Messe , wie es in der Sitzung XXII des Konzils von Trient formuliert wurde “ . Die traditionelle Theologie der Messe wurde durch eine neue ersetzt, die den Begriff des Opfers entfernt hat und in der Praxis den Glauben an die Eucharistie schmachtete.

Auf der anderen Seite ist die Öffnung für geschiedene und wieder verheiratet, ermutigt die Exhortation Amoris laetitia und intercommunion mit Protestanten, forderte von vielen Bischöfen, was sie sind, sondern empört die Eucharistie? Der Bolognese Priester Don Alfredo Morselli hat auch die theologischen Wurzeln dargestellt, die laetitia Amoris binden und intercommunion mit Evangelikalen.

Lasst uns hinzufügen, dass der Angriff auf die Eucharistie heute wegen der engen Verbindung zwischen den beiden Sakramenten zu einem Angriff auf den Heiligen Orden geworden ist. Die sichtbare Verfassung der Kirche beruht auf dem Orden, dem Sakrament, das den getauften Teilnehmer zum Priestertum Christi macht; das Priestertum wird hauptsächlich durch das Opfer des eucharistischen Opfers ausgeübt, das das Wunder der Transsubstantiation erfordert, das zentrale Dogma des katholischen Glaubens.

Wenn die Gegenwart Christi im Tabernakel nicht real und wesentlich ist und die Messe auf das einfache Gedächtnis oder Symbol des Geschehens auf Golgatha reduziert wird, bedarf es keiner Priester, die Opfer bringen und weil in der Kirche die Hierarchie begründet ist Im Priestertum geht die Verfassung der Kirche und ihres Lehramtes verloren. In diesem Sinne steht die Aufnahme der geschiedenen und wieder verheirateten Personen und der Protestanten in die Eucharistie in Verbindung mit der Möglichkeit, das Priestertum den verheirateten Laien zuzuschreiben und den Frauen kleinere Orden zu erteilen. Der Angriff auf die Eucharistie ist ein Angriff auf das Priestertum.

Es gibt nichts Größeres, Schöneres, Beweglicheres als Gottes Barmherzigkeit gegenüber dem Sünder. Das Herz, das die Menschen so liebte, auf die Fürsprache des Unbefleckten Herzens Mariens, mit dem es untrennbar verbunden ist, möchte uns dazu bringen, ewiges Glück im Paradies zu genießen, und niemand, nicht einmal der hartgesottenste Sünder, kann an dieser rettenden Liebe zweifeln. Deshalb dürfen wir niemals das Vertrauen in Gott verlieren, sondern es bis ans Ende unseres Lebens behalten, denn niemand wurde jemals von diesem glühenden Vertrauen getäuscht. Der Herr täuscht uns nicht, aber wir können versuchen, ihn zu täuschen, und wir können uns selbst täuschen. Und es gibt keine größere Täuschung, als zu glauben, dass es möglich ist, sich selbst zu retten, ohne dass man seine Sünden bereut und sich nicht zum katholischen Glauben bekennt.

Wer in der Sünde sündigt oder lebt, rettet sich, wenn er bereut; aber wenn er annimmt, Gott zu täuschen, wird er nicht gerettet. Es ist nicht Gott, der es verurteilt, sondern er selbst, der sich unwürdig den Sakramenten nähert, isst und trinkt die Nahrung seiner eigenen Verurteilung. Es ist der heilige Paulus, der es den Korinthern mit diesen ernsten Worten erklärt: " Wer immer das Brot ißt oder den Becher des Herrn unwürdig trinkt, der wird sich des Leibes und Blutes des Herrn schuldig machen. Jeder soll sich selbst prüfen, bevor er dieses Brot isst und diesen Kelch trinkt; denn wer unwürdig isst und trinkt, wenn er den Leib des Herrn nicht unterscheidet, der ißt und trinkt seine eigene Verdammnis "(1. Korinther 11,27-29). Der hl. Paulus stellte fest, dass es in der Kirche von Korinth infolge von frevelhafter Gemeinschaft viele Fälle von Menschen gab, die auf mysteriöse Weise krank wurden und starben (1 Kor 11,30).

Das Schicksal derer, die sich den Sakramenten nicht nähern, ist traurig, weil sie darauf bestehen, in Sünde zu leben. Am schlimmsten ist das Schicksal die, die die Sakramente profan nähern, ohne in der Gnade Gottes zu sein. Noch gravierender die Sünde die ist, die die Gläubigen erhalten Kommunion in einem Zustand der Sünde zu fördern und sie verwalten unerlaubt die Eucharistie. Dies sind die Verbrechen, die das Heilige Herz Jesu und das Unbefleckte Herz Mariens tiefer verletzen und durchbohren.

Das sind die Sünden, die unsere Wiedergutmachung fordern, unsere Anwesenheit neben dem Tabernakel, unsere öffentliche Verteidigung der Eucharistie gegen alle Arten von Profanern. Indem wir dies tun, werden wir unsere Errettung und die unseres Nächsten sicherstellen, und wir werden das Kommen des Königreiches Jesu und Maria für die Gesellschaft beschleunigen, die bald auf den Ruinen der modernen Welt errichtet werden wird.
https://www.radicicristiane.it/2018/07/e...-alleucarestia/

von esther10 24.07.2018 00:54

DAS RESTLICHE



https://remnantnewspaper.com/web/index.p...es-call-for-tlm

Der Vatikan manipuliert Daten für die Synode gesammelt von der Jugend der Welt
5/4/18 5:34 PM von Michael Matt

+++

https://saltandlighttv.org/ypfdforum2017/#12-things
Die Synode soll die Synode für alle jungen Menschen sein. Papst Franziskus hat gesagt: "Selbst junge Leute, die sich für Agnostiker halten; wessen Glaube ist lauwarm; die nicht mehr zur Kirche gehen. Selbst junge Leute, die sich für Atheisten halten. ... Dies ist die Synode der jungen Leute und wir wollen einander zuhören. Jeder junge Mensch hat etwas zu sagen. Er oder sie hat etwas zu den Erwachsenen zu sagen, etwas zu den Priestern, Schwestern, Bischöfen und sogar dem Papst zu sagen. Wir alle müssen auf dich hören! "

+++

Synode über junge Menschen: der Skandal (der Vatikan manipuliert die gesammelten Daten der Weltjugend, ignoriert den Ruf von TLM)

Möglicherweise der unbequemste und vorbereitete Moment in der Geschichte des Papsttums

Die Synode über Jugend, Oktober 2018

Bei aller Freundlichkeit muss gesagt werden, dass die armen Millennials möglicherweise die brutalste Generation von Menschen in der Geschichte der Welt darstellen. Es ist sicherlich nicht seine Schuld, ja, aber das ändert nichts an der tragischen Realität dessen, was sie sind. Nach hundert Jahren Modernismus in der Kirche und im Säkularismus des Staates bietet die schreckliche geistige, moralische und intellektuelle Verfassung der Millennials die schärfste Kritik an der vorstellbaren Moderne.

"Fortschritt" auf dem Weg zur Utopie hat eine Generation junger Leute unsicher gemacht, welches Badezimmer sie benutzen soll.

Gut gespielt, erleuchtet!

Seit dieser Artikel im letzten Monat in The Remnant erschien, hat eine kürzliche Episode von The World Over von EWTN alle Verdächtigungen in diesem Artikel bestätigt. Es stellt auch eine erfrischende Ausnahme dar, wenn es um Millennials geht. Dieser eloquente junge Mann bietet Hoffnung für seine gesamte Generation. Sehen und dann lesen.

Die meisten Menschen, die wachsam sind, wissen, dass dies der Fall ist, die Mehrheit, mit Ausnahme der älteren Herren, die zu dieser Zeit den Vatikan leiten. In der Tat hat das Bergoglio-Team den größten Teil des letzten Jahres damit verbracht, Millennials auf der ganzen Welt nach ihren Empfehlungen zu fragen, wohin sie die Kirche in den kommenden Jahren bringen sollen. Der Beitrag der Millennials ist so entscheidend, dass der Heilige Vater zugestimmt hat, sie die Richtung der nächsten Bischofssynode bestimmen zu lassen (Rom, Oktober 2018).

Außerhalb des Vatikans, ist dies ein riesiger Witz ohne Gnade, als einziger echter Beitrag , dass die meisten dieser Kinder bieten könnte ein Beweis dafür ist , dass die Kirche des Zweiten Vatikanischen Konzils eine Generation gescheitert, habiéndolos so völlig verroht , dass Sie haben keine Ahnung, was die Kirche lehrt, wie man den Rosenkranz betet, worum es in der Messe geht usw. Und wenn es irgendeinen Zweifel über war es , wurde offiziell beseitigt, dank dem Schlussdokument der Pre-Synodentagung , die vom Weltjugendtag Papst Francisco in der Pre-synodalen Treffen vom 19. bis 24. März in Rom vorgestellt wurde.

Papst Franziskus und Co. haben das Dokument überprüft und bereiten sich gegenwärtig darauf vor, die ganze Kirche den unwissendsten Katholiken der Welt ausliefern zu lassen. Mit anderen Worten, der Hirte wird seinem verlorenen Schaf auf der Weide folgen ... wie ein Verrückter.

Also, wenn jemand will genau wissen, wo die Revolution Francisco einfach in Google aussehen wird „Young, Glaube und berufliche Einsicht. Abschlussdokument der Pre-synodalen Treffen“ Bereite dich jedoch nicht schön vor.

An dem Treffen vor der Synode in Rom waren Hunderte von Jugendlichen und Tausende von Menschen aus der ganzen Welt beteiligt, die online an Konferenzen von Bischöfen und anderen kirchlichen Gruppen teilgenommen hatten. Sie trafen sich in Rom, um, wie ein Journalist sagte, "den älteren Männern, die die Kirche von 1,2 Milliarden Mitgliedern verwalten, einen Teil ihres kollektiven Bewusstseins zu sagen". Sie legten dem Papst eine Liste von Beschwerden und Forderungen vor, die unter anderem eine "transparentere und authentischere Kirche" beinhalteten, in der Frauen eine größere Rolle als Führungskraft spielen und moralischen Standards gehorchen "unerreichbar" ist nicht der Eintrittspreis " .

Ja, "unerreichbare moralische Standards", auch bekannt als die tägliche Pflicht und die treue Praxis des katholischen Glaubens, der seit Millionen und Jahrtausenden ... vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil ausgeübt wird. Moderne progressive Katholiken für diejenigen, die sie nicht stören können zu tun, was für das Heil ihrer Seelen Mutter Kirche fragt, ist, dass jetzt ganz „nicht erreichbar“ ... nur 50 Jahre nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil.

Während die letzt der Synode Synode über die Familie päpstliche Erlaubnis gab, für öffentliche Ehebrecher zu den Sakramenten zurückzukehren, richtet die nächste Synode-die Synode über die jungen Menschen das „große Problem“ ungleicher Rollen von Frauen in die Kirche LESEN: Wenn Sie nicht wollen, dass alle Kinder die katholische Kirche verlassen, ist es besser, Frauen, Diakone, Kardinäle und schließlich Priester zu bestellen.

Diese nächste Stufe der Revolution Francisco geht auch davon aus, was angeblich junge Menschen „exzessiver Moralismus“, die zu diesem neuen Dokument nach „entfernt den Gläubigen“, weil „kirchliche Bürokraten aus der Berührung“ weigern sich zu „begleiten seine Herd Demut und Transparenz ".



Nimm das, alle Priester von Savonarola im Novus Ordo!

Was übrigens ein Zufall ist, ist genau das, was Papst Franziskus seit fünf Jahren sagt. Genug Rigorismus und setze dich auf den Stuhl von Moses und werfe Steine ​​auf Sünder. Wir brauchen Gnade Für den Gott der Überraschungen brauchen wir nur Liebe! Nun, das wüsstest du nicht, genau das wollen die jungen Leute der Welt auch.

Gut gespielt, Francisco!

Die Jugendlichen - darunter Katholiken, Protestanten, Muslime und Atheisten - sagten auch zu Papst Franziskus: "Wir, die junge Kirche, bitten unsere Führer, praktisch zu Themen wie Homosexualität und Themen zu sprechen von Geschlecht, über das junge Leute bereits frei diskutieren. " Das ist nicht überraschend. Die Synode über junge Menschen sollte - einfach MUSS! - sich dem bösen Verbot der Kirche gegenüber den sogenannten "homosexuellen Gewerkschaften" zu stellen. Immerhin ist es für die Kinder!

Noch einmal, all dies ist für den Vatikan unglaublich praktisch, der jetzt einfach das ansprechen muss, was er sowieso ansprechen wollte, wodurch die Kirche für diese "treuen Katholiken" in Sodomiten-Beziehungen einfacher zu nutzen ist.

Das Dokument bestätigt auch, dass zumindest einige junge Menschen wollen, dass die "Kirche die Lehre der Kirche ändert oder besser erklärt, was über Verhütung, Homosexualität, Abtreibung und Koexistenz gelehrt wird". Und da ist die Büchse deiner Pandora. Wir müssen abwarten und sehen, wie sehr der Vatikan aus dieser Sackgasse herauskommen kann.

Und warum sollten diese moralischen Fragen angesprochen werden, die bereits in den verbindlichen Moralgesetzen und Katechismen der katholischen Kirche gelöst sind? Nun, im Allgemeinen, angeblich, nach Ansicht junger Leute, ist die Kirche oft zu streng, und ihr "exzessiver Moralismus" schickt die Gläubigen dazu, Frieden und spirituelle Erfüllung in anderen Ländern zu suchen:

"Wir brauchen eine Kirche, die gastfreundlich und barmherzig ist, die ihre Wurzeln und ihr Erbe schätzt und die jeden liebt, auch diejenigen, die nicht den anerkannten Standards folgen."

Junge Leute stellten ihre Liste von Forderungen an Francisco Palmsonntag, nebenbei bemerkt, und all dies ist auf dem richtigen Weg einen der Arbeitsdokumente zu werden, die die Diskussionen während der Bischofssynode im Oktober führen. Bleib dran.

Das ist so perfekt, oder? Millennials produzieren ein kohärentes Positionspapier, das perfekt mit der Revolution von Papst Franziskus übereinstimmt, um die Kirche auf eine Weise zu verändern, die niemals geändert werden kann. Und natürlich sind die Hände des Vatikans gebunden. Sie müssen einfach damit "kooperieren", da die Kinder diejenigen sind, die dies fordern, und etwas weniger zu tun, würde sie ärgern und wir alle wissen, was unser Herr über diejenigen sagt, die Kinder skandalisieren ...

Siehst du wie es funktioniert? Papst Francisco ist eine Seite aus den Büchern alle freimaurerischen revolutionären Bewegung der 1960er Jahre nimmt, der zuerst die Jugendliche von ihren Eltern getrennt, ermutigte sie dann mit Musik und Volkstanz, und schließlich „gehörte“ die Stimme ohne Weisheit Jugend, genau wissen, wohin das führen würde, das heißt, soziale und moralische Revolution.

Die Hippie-Bewegung fällt mir genauso auf wie die Sexual Revolution, angeführt von der Rock'n'Roll-Industrie. Näher an zu Hause, die Sillon Bewegung (verurteilt von St. Pius X in Notre Lade Apostolique ) und seine Brüder genannt Neokatechumenalen und Fokolar, die übrigens immer noch selbst bietet - Werbematerial , das praktisch nicht von der Propaganda des Vatikans ist für Synode über junge Menschen

Auf Foralare.org zum Beispiel lesen wir:

Die Jugendlichen waren seit ihrer Gründung immer präsent und aktiv an der Fokolar-Bewegung beteiligt. Doch ihr spezifischer Platz in der Bewegung begann 1967, als Chiara Lubich ihr Motto "Junge Menschen der Welt, vereinigt euch!" Ins Leben rief. Dies legte den Grundstein für die Fokolar-Jugendbewegungen: die Genbewegung 1968 und die Jugend für eine Welt Vereint im Jahr 1985.

Junge Menschen zwischen 17 und 30 Jahren, die in den fünf Kontinenten verstreut sind, von verschiedenen ethnischen Gruppen, Nationalitäten und Kulturen haben auf ihren Ruf bis heute reagiert. Sie gehören verschiedenen christlichen Konfessionen, verschiedenen Religionen an oder bekennen sich nicht zu einem religiösen Glauben , aber alle sind vereint durch den Wunsch, eine vereinigte Welt zu schaffen: die Menschheit mehr und mehr zu einer Familie zu machen, wo die persönliche Identität jedes Individuums entsteht Sie ist geehrt.

Sie streben in vielerlei Hinsicht nach universaler Brüderlichkeit ...

Unter dem Vorwand, die Kirche zu einem sicheren Millenniums-Ort zu machen, unternimmt Papst Franziskus eine Revolution gegen das, was vom alten katholischen Orden übrig geblieben ist.

Und die positive Seite? Nun, offenbar es kam nie in den Vatikan zu unseren Freunden, dass dies ein stillschweigendes Eingeständnis von kolossalen Versagen des Zweiten Vatikanischen Konzils, das nun die unfähig katholische Kirche verlassen hat ihre eigenen jungen engagierten und frequentieren die Sakramente zu halten.

Aber war nicht das Ziel und Zweck des Zweiten Vatikanischen Konzils „Upgrade“ für die Kirche, so dass genug „cool“ war engagiert junge Menschen zu halten? War das nicht alles, worum es in der modernen Musik und der Hippie-Liturgie ging, junge Leute? War eine Generation von Weltjugendtagen nicht garantiert, alle katholischen Kinder zu behalten?

Was ist passiert?

Wenn selbst räumt der Vatikan, dass Millionen von jungen Menschen einfach seit dem Ende des Zweiten Vatikanischen Konzils die Kirche verlassen, ist es nicht Zeit für den Rest von uns wir zugeben, dass Vatikan II ein kolossaler Fehlschlag war? Wenn nicht, warum nicht? Und wenn nicht, warum brauchen wir eine ganze Bischofssynode, um herauszufinden, warum junge Menschen die Kirche massenhaft verlassen?

Und die Priester ... die Hirten all dieser jungen Leute? Wenn in der Vatikan-II-Kirche alles so fremdartig ist, könnten junge Priester nicht in der Lage sein, Kinder in der Messe zu halten? Hätten sie nicht wenigstens eine gute Vorstellung davon, was im Leben junger Menschen, die sich verlaufen, fehlt? Sie haben diese jungen Leute getauft. Sie sahen sie wachsen. Sie haben ihre Geständnisse gehört ... vermutlich.

Wenn das II. Vatikanum so ein großer Erfolg war, sollte der Vatikan nicht einfach die Pastoren befragen, um zu sehen, welche Anpassungen die Kirche vornehmen sollte, um für junge Menschen relevanter zu sein? Nein?

Könnte es sein, dass der Heilige Geist des II. Vatikanischen Konzils die Hälfte der Priester der Kirche vertrieben hat und die anderen mit ihrer eigenen Sexualität kämpfen ließ?

Könnte es sein, dass der Geist des Zweiten Vatikanischen Konzils Familien zerstört, die Traditionen zerstört hat, die Eltern und ihre Kinder zusammengehalten haben, und Generationen von jungen Menschen aus der Kirche vertrieben hat?

Und schließlich, vergessen wir nicht etwas? Das ist der moderne Vatikan, von dem wir hier sprechen: die Aufseher und Agenten der Verheimlichung eines der größten Skandale des Kindesmissbrauchs in der Geschichte. Diese Jungs haben plötzlich entdeckt, wie man die Kinder bekommt? Machst du Witze?

Wie mein Freund, der verstorbene John Vennari, einmal bemerkte: "Ich würde Papst Franziskus nicht vertrauen, um meinen Kindern ihren Katechismusunterricht zu erteilen."

https://saltandlighttv.org/ypfdforum2017/#popemessage

In der Tat!

Nein danke, Eure Heiligkeit. Als praktizierender Katholik, der nie die Sonntagsmesse in seinem Leben verpasst und ist gezwungen, ihre sieben Kinder zu Hause unterrichten für die diözesanen Schulen eine Höhle der theologischen Ungerechtigkeit geworden sind, ich glaube, ich werde die Synode Vatikan auf die Jugend verbringen.

In der Tat, wenn jemand will, meine Meinung über die Synode über junge Menschen wissen, Francisco und Unternehmen sagen, dass von Kindern fern gehalten werden sollte und aufhören, sie mit seinem modernistischen rot verunreinigen. Sie haben keine Lösungen. Sie haben keine Antworten. Sind die letzten Menschen auf Erden, die qualifiziert angesehen werden sollte, die Bedürfnisse der jungen Menschen gerecht zu werden.

Aber was weiß ich ... Ich bin nur ein weiterer Neopelagiano Promethean egozentrisch versuchen, den Glauben trotz der aktuellen Insassen des Stuhls von Peter zu halten.

Von der Synode über junge Leute, befreit uns, Domine (das ist Latein, tausendjährige Freunde, nicht Elbisch)

https://adelantelafe.com/el-vaticano-man...ventud-mundial/
(Übersetzung: Rocío Salas, Originalartikel )

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Papst Franziskus sagt

DINGE, DIE SIE ÜBER DIE JUGENDSynode im Vatikan im Oktober 2018 WISSEN MÜSSEN

Papst Franziskus hat die 15. ordentliche Generalversammlung der Bischofssynode dem Thema " Junge Menschen, Glaube und Berufsbeurteilung " gewidmet. Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zur Synode 2018.
https://saltandlighttv.org/ypfdforum2017/#popemessage

+++++

Diese wurde jetzt...aus dem Forum herausgenommen, sonst hätte ich es ja nicht kopieren können....sonderbar???



Fr. Arturo Sosa, SJ
Generaloberer der Gesellschaft Jesu

ER glaubt nicht an den Teufel, ist Chef von P. Franziskus, ist auch bei der Synode und wird sprechen.......https://beiboot-petri.blogspot.com/2017/...rodukt-der.html


Pater Arturo Sosa Ascobal, SJ, ist der einunddreißigste Generalobere der Gesellschaft Jesu (Jesuiten) und dessen erster außereuropäischer Führer. Geboren in Caracas, Venezuela, Fr. Sosa trat 1966 in die Gesellschaft Jesu ein und wurde 1977 zum Priester geweiht. 1972 erwarb er ein Lizentiat in Philosophie an der Universidad Católica Andrés Bello und promovierte 1990 an der Università Centrale del Venezuela in Politikwissenschaften.

Zwischen 1996 und 2004 , Fr. Sosa war Provinzoberer der Jesuiten in Venezuela. Zuvor war er Provinzkoordinator für das soziale Apostolat und Direktor des Gumilla Social Centers, eines Forschungs- und Sozialaktionszentrums der venezolanischen Jesuiten.

Im Jahr 2008 ernannte Pater General Adolfo Nicolás P. Sosa als General Counsellor, während Sosa seine Arbeit in Venezuela fortsetzte. Im Jahr 2014 trat Pater Sosa der Gemeinschaft der Generalkurie in Rom bei und übernahm die Rolle des Delegierten für interprovinzielle römische Häuser der Gesellschaft Jesu in Rom, zu denen die Päpstliche Universität Gregoriana, das Päpstliche Bibelinstitut, das Päpstliche Orientalische Institut, die Vatikan Observatorium, Civiltà Cattolica, sowie internationale Jesuitenkollegien in Rom.

Fr. Sosa hat sein Leben der Forschung und Lehre auf dem Gebiet der Politikwissenschaft in verschiedenen Zentren und Institutionen gewidmet, unter anderem als Lehrstuhl für zeitgenössische politische Theorie in der Abteilung für sozialen Wandel an der Universidad Central De Venezuela, Mitglied des Rates der Andrés Bello Katholische Stiftung und Rektor der Katholischen Universität von Tachira. er glaubt nicht an den Teufel...hier
https://beiboot-petri.blogspot.com/2017/...rodukt-der.html


Dieses exklusive WITNESS-Interview fand am Samstag, den 19. Mai, im Fr. Salt and Light statt. Sosa besucht die Jesuitengemeinden in ganz Kanada.

von esther10 24.07.2018 00:53




Apogee der modernistischen Häresie

24.07.18 01.04 UHR von Germán Mazuelo-Leytón
I. Radiographie: Autor, Kardinal Gehrard Müller

Der emeritierte Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre in einem Interview mit dem " Catholic World Report" (Katholischer Weltbericht) erschüttert die Versuche, die Kirche in die Welt zu verwandeln, anstatt zu versuchen, die Welt zu Gott zu bekehren.

Der Interviewer weist darauf hin, dass es seit 2014 in der Kirche immer wieder Konflikte und Spannungen gebe, an denen viele deutsche Bischöfe beteiligt sind. Und er fragt den Kardinal, was der Hintergrund dieses Phänomens ist.

"Eine Gruppe deutscher Bischöfe mit ihrem Präsidenten (der Bischofskonferenz) an der Spitze definiert die Tendenz der katholischen Kirche auf dem Weg zur Moderne. Sie betrachten die Säkularisierung und Entchristlichung Europas als eine unumkehrbare Entwicklung. Daher müssen alle Glaubenssätze, die dem Mainstream, dem Konsens der Gesellschaft, entgegenstehen, reformiert werden.

"Eine Folge davon ist die Bitte, Menschen, die nicht den katholischen Glauben haben, die heilige Kommunion zu geben, und auch jene Katholiken, die nicht in einem Zustand der heiligmachenden Gnade sind.

„Auch auf der Tagesordnung stehen: der Segen gleichen - geschlechtliche Paare, intercommunion mit Protestanten, die Relativierung der Unauflöslichkeit der sakramentalen Ehe, die Einführung von viri probati mit der Abschaffung des priesterlichen Zölibats, die Zulassung der Beziehungen vor und außerhalb der Ehe. Das sind die Ziele , und um sie zu erreichen, sind sie bereit, die Spaltung in der Bischofskonferenz zu akzeptieren.

„Die Gläubigen, die ernsthaft die katholische Lehre nehmen und Beruf des katholischen Glaubens als konservativ geprägt und von der katholischen Kirche ausgestoßen, ausgesetzt auf die verleumderische Kampagne der liberalen und antikatholischen Medien.

„Für viele Bischöfe, die Wahrheit der Offenbarung und der Beruf des dem katholischen Glauben sind nur eine weitere Variable in die politische Macht innerhalb der Kirche. Einige von ihnen zitieren individuelle Vereinbarungen mit Francisco und denken , dass ihre Aussagen in Interviews mit Journalisten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens , die alles andere als katholische Sache, sie bieten ein Vorwand , um die unfehlbare Wahrheit definiert Dogma zu verdünnen. Um es klar zu sagen, wir stehen vor einem durchschlagenden Prozess der Protestantisierung .

"Für viele Menschen ist heute die Akzeptanz in den Medien wichtiger als die Wahrheit, für die wir auch leiden müssen. Petrus und Paulus erlitten in Rom, dem damaligen Zentrum der Macht, das Martyrium für Christus. Sie wurden nicht von den Herrschern dieser Welt als Helden gefeiert, sondern von Christus am Kreuz verspottet. Wir dürfen niemals die martyrologische Dimension des Petrusamtes und des Bischofsamtes vergessen. " [1]

II. Die modernistische Häresie

Etymologisch bedeutet Modernismus eine übertriebene Liebe für das Moderne, eine Verliebtheit mit modernen Ideen, den Missbrauch der Moderne. [2]

Moderne vor Ketzerei, ist ein Satz von Häresien in der Kirche unter dem Einfluss der Philosophie und die modernen Kritik mit dem Ziel , "geboren Heben und Speichern der Religion und der katholischen Kirche durch eine radikale Erneuerung " .

Fern Ursprung der Moderne:

1) die protestantische Revolution. Der Ruf von Luther bedeutete einen wichtigen Meilenstein in diesem Prozess der Moderne. Luther ist die Ablehnung Roms, die Ablehnung der hierarchischen Verfassung der Kirche. Er akzeptierte weiterhin Gott und auch Christus als das inkarnierte Wort, das er war, aber er entfernte sich von Christi Frau, seiner geliebten Kirche. [3]

2) Beleuchtung. Der zweite Meilenstein in diesem Trennungsprozess ist geprägt von der Französischen Revolution und der von ihr unterstützten Weltanschauung. Wir sehen die Französische Revolution als das Werk der Freimaurerei, als Erhöhung der Vernunft: Mit anderen Worten: Wir sehen den Menschen Gott ablehnen, zu seinem eigenen Besitzer werden und völlig unabhängig sein.

3) die "Theologen" des frühen zwanzigsten Jahrhunderts .

Der Modernismus ist weder plötzlich entstanden, noch war er ein isoliertes Ereignis in der Geschichte der Kirche. Es war ein integraler Bestandteil des großen Kampfes der Kirche gegen jene, die versuchten, die Lehren und Seinsweisen der Kirche den Ideen und politischen Regimen der Aufklärung und der Französischen Revolution anzupassen.

Verurteilungen von indiferentismo de Lamennais (1834) und anderen, die Anhäufung von Fehlern in der enthaltenen Syllabus Pius IX (1864) die Stufen des Irrtums und die Symptome des Sturms kamen für die Kirche ist. Die neue Ketzerei in Frankreich gereift, trotz päpstlichen Verurteilungen Moderne kann verbreitet und organisiert vor allem Loisy in England mit Tyrrell in Italien mit Buonaiuti, Murri, Minocchi und einigen deutschen katholischen Kreisen, mit einer Breite und Durchdringung zunehmend beunruhigend. [4]

Die Moderne, die Synthese aller Irrlehren nach Papst Pius X., ist ihrer Natur nach schwer zu definieren, weil sie kein offizielles Glaubensbekenntnis hat. Aus diesem Grund ist es wie Gelatine in eine Wand zu kleben.

Die Taktik der Modernisten , "Taktik, in der Tat die heimtückischste, besteht darin, ihre Lehren nicht methodisch und als Ganzes zu offenbaren, sondern sie in gewisser Weise durch Fragmente zu verteilen und hier und da verstreut zu sein, was dazu beiträgt dass sie in ihren Ideen als schwankend und unentschieden beurteilt werden, obwohl sie in Wirklichkeit perfekt fixiert und konsistent sind; Zuallererst ist es wichtig, diese gleichen Lehren in einer Menge zu präsentieren und die logische Verbindung zwischen ihnen zu zeigen, wobei man darauf achtet, später die Ursachen der Fehler aufzuzeigen und die am besten geeigneten Mittel vorzuschreiben, um das Böse zu beseitigen. " [5]

M. Loisy, der Ideologe der Moderne, macht praktisch die gleiche Aussage, wenn er schreibt, daß alle katholische Theologie, selbst in ihren Grundprinzipien, der allgemeinen Religionsphilosophie, dem göttlichen Gesetz und den Gesetzen, die unsere Kenntnis von Gott regeln, dagegen zu richten sind neues Gericht. [6]

Die Mission der Modernisten laut Tyrell war es, den alten Kadaver der römischen Kirche zu treffen und zu schlagen . [7]

"Die bekennenden Modernisten bilden eine ziemlich definierte Gruppe von denkenden Menschen, die in dem gemeinsamen Wunsch vereint sind, den Katholizismus an die intellektuellen, moralischen und sozialen Bedürfnisse der heutigen Zeit anzupassen." [8]

Die Moderne ist eine Mischung aus Katholizismus verbal und naturalistischen Rationalismus, basierend auf drei falschen Systemen: 1) Agnostizismus (Kantianism), den Subjektivismus kombiniert, Relativismus und phenomenalism, den Wert der rationalen Erkenntnis zu senken. 2) Immanentismus , wobei die menschliche Bewusstsein trägt praktisch selbst die ganze Wahrheit, auch göttlich, unter dem Reiz des religiösen Sinns entwickelt (der Lehre von Kant und Schleiermacher. 3) radikale Evolucionismo , wobei die Wahre Wirklichkeit ist nicht, sondern wird innerhalb und außerhalb des Menschen (von Hegel noch mehr als Bergson). [9]

Sie leugnen: 1) die göttliche Eingebung und Unfehlbarkeit der Heiligen Schrift; 2) dass der Mensch nach dem Ebenbild Gottes geschaffen wurde; 3) dass es Wunder geben kann; 4) die Jungfrauengeburt Christi; 5) die Göttlichkeit Christi; 6) die Sühnheit seines Todes; 7) seine historische Auferstehung. Auf diese Weise fallen sie zu Agnostizismus und Atheismus herab.

Der Abbe Cavallanti sagte: Der Modernismus ist modern im falschen Sinne des Wortes, er ist ein Zustand morbiden Gewissens unter den Katholiken und besonders unter den jungen Katholiken, die mehrere Ideale, Meinungen und Tendenzen bekennen. Von Zeit zu Zeit werden diese Tendenzen in Systeme umgewandelt, die die Grundlagen und den Überbau von Gesellschaft, Politik, Philosophie, Theologie, der Kirche selbst und der christlichen Religion erneuern müssen.

Die mühsame Aufgabe, die Häresie zu entlarven, kam zu Pius X. und, fast einzigartig in der Geschichte der Kirche, kollabierte die Moderne fast augenblicklich auf sich selbst. Die erste Intervention von Pius X. war das Dekret des Heiligen Offiziums Lamentabili vom 3. Juli 1907, das in 65 Artikeln die neuen Fehler zusammenfasst. Das Dekret wurde mit der Enzyklika Pascendi vom 8. September desselben Jahres feierlich verurteilt . Die Enzyklika zur Überraschung des Anstifter mich der Moderne, verkürzter Logiksynthese von Prinzipien mit einer „ meisten Ausstellung und eine herrlichen Kritik “ (G. Gentile). Um schließlich jeden Kompromiß und jede Zweideutigkeit im Bereich der Lehre und der kirchlichen Disziplin zu vermeiden, Pius X. mit dem Motu Proprio „ Sacrorum Antistitum “ 1. September 1910, die speziell auf den beiden vorangegangenen Dokumenten Bezug genommen wird , veröffentlicht die Formel der " anti - modernistisch Eid „, die die Stärken der katholischen Lehre und die Hauptfehler der Moderne zugleich präsentiert , die wollte Pause. [10]

"Hätte Pius X. die modernistische Häresie nicht niedergeschlagen, wäre die Welt schnell in Richtung Pantheismus und Atheismus marschiert. Infolgedessen hätte das gesamte Handeln des Kommunismus auf der ganzen Erde nicht die enormen Hindernisse, die es hatte, überwunden.

"Die Verurteilung der Moderne war daher ein ebenso wichtiges historisches Ereignis wie der Sieg in Lepanto. So muss Pius XII. [Durch die Heiligsprechung des heiligen Pius X.] der Menschheit ewig in Erinnerung bleiben, da er uns einen großen Heiligen als Vorbild und Beschützer gegeben hat ». [11]

III. Progressismus: militante Moderne

1) In der Liturgie. Für die Modernisten geht es in der Liturgie hauptsächlich um Sentimentalität und nicht um Anbetung.

2) «Evolution des Dogmas». Die Hermeneutik der Diskontinuität , für die die Modernisten von heute alles vor dem Zweiten Vatikanum als obsolet betrachten.

3) Interpretation der Heiligen Schrift. Zum Beispiel Kardinal Kasper, der offen die Geschichtlichkeit der Wunder Christi leugnet.

Die Verfasser des Irrtums sollten nicht mehr unter den erklärten Feinden gesucht werden, sondern es gibt große Trauer und Angst, sie verstecken sich im Herzen der Kirche. [12]

Der alte modernistische Wunsch, die Welt ohne Gott zu retten, erscheint wieder im Progressivismus, ergo, Progressivismus kämpft gegen den "totalitären" spanischen Staat, weil er in Gott den Erlöser anerkennt. Auf der anderen Seite kämpft er nicht gegen den sowjetischen totalitären Staat, weil er die Welt ohne Gott will. [13]

Die Häresie, die unter dem Namen der Moderne geboren wurde , hatte den Zweck, die Kirche zu infiltrieren; um seine Anhänger die Positionen der Hierarchie der Kirche erreichen zu lassen; und damit im ketzerischen Sinne zu modifizieren: nicht von außen nach innen, sondern aus sich selbst heraus, dh im Namen der Kirche, die die Richtungspositionen besetzt, um sie im häretischen Sinn zu verwandeln.

Die Ideen der Adepten dieser modernistischen Häresie würden die Kirche im sozialen Bereich zu einer offen sozialistischen Position mit einer kommunistischen Tendenz führen.

Diese Übel wurden durch den Heiligen Papst mit klaren Augen gesehen angelically, was ihn dazu brachte , die modernistische Häresie in Roadway Dokumenten niederschlagen, von denen ohne Zweifel die berühmteste war die Enzyklika Pascendi . [14]

Jacques Maritain argumentierte, dass der Modernismus, der von "St. Pius X. bekämpft wurde, vor der heutigen Zeit nur eine bescheidene Erkältung war". [15]

Llamóse katholische progressivism auf die Vereinigung für politische Zwecke Kommunisten und Katholiken, die Hände schütteln zwei Lehren und Politik: die Lehren sind der ethische Personalismus und christlicher Humanismus: die politischen (das ist auch Lehre) ist Kommunismus . Die Lehren sind theoretisch, Politik ist praktisch; so dass die Politik wissentlich bei der Umsetzung der Lehren für ihre besonderen Zwecke aufgetreten ist. Die Instrumentalpolitik, der Kommunismus, ist zäh, listig und fanatisch; es ist derjenige, der den ganzen modernen Progressivismus geformt hat, und Ihnen unzählige Idioten zu Diensten stellt - nützlich, Laien und Kleriker.

Der Progressivismus lädt uns ein, alle Widerstände mit Fehlern zu brechen, sei es Freimaurerei, Kommunismus oder Protestantismus; Der Katholik muss Dialog führen, verstehen ... und niemals einen Fehler sehen .

Der Progressivismus hat seine lehrmäßige Kohärenz in der Moderne gesucht, wodurch er dem marxistischen Kommunismus näher gekommen ist. Es gab eine Symbiose, eine "brüderliche" Begegnung zwischen diesen Christen und dem Marxismus.

Der Katholizismus, erfasst vom Lehrgerüst der Moderne, verbirgt die Wahrheit in Schande; Er verleugnet und verstummt die Wahrheit, die Christus ist, leugnet das Werk Christi in der Welt, leugnet die christliche Zivilisation, vergeben von der Unverschämtheit der Welt, seinem Zustand als Christ. [16]

Wenn die modernistischen Irrtümer sich verbreitet haben und von den höchsten Autoritäten der Kirche unterstützt und sogar gefördert werden, als ein Ölfleck auf dem Wahren Glauben, der den Seelen entsetzlichen Schaden zufügt, ist dies teilweise auf die Prinzipien und Verurteilungen der Enzyklika Pascendi wurde vergessen. Während des letzten halben Jahrhunderts, seit dem Abschluss des "Zweiten Vatikanischen Konzils", hat sich diese Gruppe von Häresien verbreitet und verbreitet das Gift des Todes in Seminaren, in Pfarreien, in kirchlichen Vereinigungen.

In dieser Situation , schrieb Pater Miguel Poradowski- das einzige , was Vergiftung des christlichen Denkens vom Marxismus vermeiden gelassen, sowohl die Geistlichkeit und die Gläubigen, ist die Anwesenheit des Marxismus in der Theologie ausdrücklich kündigen , so dass jede Person Goodwill, also jeder Christ, der wirklich will , um die wahre Lehre Christi und die wahre Lehre der Kirche kennen, von der Lüge , die die Spreu vom Weizen, die Wahrheit zu unterscheiden. [17]

Während Jesus mit Sündern freundlich war und diejenigen , die verirrt hatte, hat er nicht ihre falschen Ideen respektieren, aber aufrichtig könnten sie scheinen. Er liebte sie alle, aber er wies sie an, sie zu bekehren und zu retten. [18]

_____

[1] https://www.accionfamilia.org/crisis-de-...-de-la-iglesia/

[2] Gauaud, Abate, La Foi catholique , I, 1908, S. 248.

[3] SÁENZ SJ, P. ALFREDO, Das Königtum von Crsto und der Abfall der modernen Welt.

[4] Vgl. FABRO, CORNELIO, Cattolica Encyclopedia.

[5] SAN PIO X, Pascendi, 3.

[6] LOISY, Einfache Reflexionen .

[7] Brief vom 28. November 1907, ebd., P. 78

[8] LOISY, Einfache Reflexionen .

[9] Vgl.: PARENTE, PIETRO, Wörterbuch der Dogmatik.

[10] FABRO, CORNELIO, Cattolica Enzyklopädie.

[11] CORREA DE OLIVÉIRA, Prof. PLINIO, O cinqüentenário da Pascendi , Katholizismus, September 1957.

[12] SAN PIO X, Pascendi, 1.

[13] Vgl .: GARCÍA VIEYRA OP, Fray ALBERTO, Modernismus und Progressivismus.

[14] CORREA DE OLIVEIRA, Prof. PLINIO, Interview mit einem Radiosender in Brasilien im Jahr 1990.

[15] MARITAIN, JACQUES, El Campesino de Garona, p. 31

[16] Vgl.: GARCÍA VIEYRA OP, Fray ALBERTO, Modernismus und Progressivismus.

[17] Marxismus in der Theologie.

[18] SAN PIO X
https://adelantelafe.com/apogeo-de-la-herejia-modernista/

.

von esther10 24.07.2018 00:51


9 Gründe, die heute Menschen aus der Kirche entfernen

7. April 2018
https://it.aleteia.org/2018/04/07/9-moti...e-dalla-chiesa/



Ein deutscher Pfarrer erklärt ihnen, dass er nach dreißig Jahren beschlossen habe, den Pfarrer nicht mehr zu machen ...
"Nach dreißig Dienstjahren habe ich plötzlich geschlossen. Abgeschlossen mit meiner Tätigkeit als Pfarrer, geschlossen mit meinem aktiven Dienst in der Diözese Münster. Ich habe darum gebeten, entlassen zu werden, und ich habe das Lager verlassen, das meine Tage, mein Leben, meine Person seit Jahrzehnten »konfiguriert hat .

Pater Thomas Frings war Pfarrer der Stadt Münster in Deutschland. Als er sich entschloss, sein Amt als Priester aufzugeben, schrieb er einen Text " Korrekturen natürlich !", Den er unter seinen Gläubigen verbreitete, und ein Buch "So kann ich nicht mehr Pfarrer sein" (Ancora editrice), in dem er genau das motiviert seine Wahl.


Das heißt, Pater Thomas führt eine Reihe von Dingen auf, die in der deutschen Kirche nicht funktionieren, aber das kann auf jede andere Kirche in der Welt ausgedehnt werden. Probleme, die Menschen entfremden und die kirchliche Institution für viele Menschen schwach und fast fremd machen. Mal sehen, was sie sind.

1) Der Fehler, die Kirchen zu entweihen
Der Priester verkündet einen ersten Fehler bei der Entweihung, oft mit zu viel Einfachheit, historischen Orten der Anbetung, an die sich eine Gemeinschaft oder ein Teil davon gebunden fühlt.

„Auch als Führungssignale und die Standorte der Kirchen Speichers sollten nicht in der Stadt und auf dem Land unterschätzt werden - betont Pater Thomas in“ So kann ich den Pastor nicht tun „- zum Beispiel auf der Insel Mull in Schottland es ist ein schöne Buntes Fischerdorf mit drei Kirchen am Kai. Das ehemalige Restaurant wurde in ein Restaurant mit Fisch und Chips verwandelt, während in dem zweiten ein Supermarkt Pizza und Toilettenpapier verkauft. Nur das dritte ist weiterhin ein Gotteshaus, auch wenn es von Montag bis Samstag geschlossen ist. "

"Wie viele Kirchen werden wir noch entweihen müssen - der Priester fragt provokativ - zu dem Moment zu kommen, in dem das Bild des Kirchenbaus auch in den Menschen vom Bild des Gotteshauses abgekoppelt wird?"



2) Ein paar Berufungen, viel Verwirrung
Laut Pater Thomas ist eine der misstrauischsten Figuren der letzten Jahrzehnte die des Seminaristen. Priester zu werden, scheint ein kompliziertes, fast titanisches Unterfangen zu sein. Sie wollen zu strenge Zwänge, als Zölibat und Gehorsamsversprechen, oder weil es nicht einfach ist, Ihre Zukunft in einem Kontext zu definieren, der frei von Priestern und Glauben ist.

"1980 - hebt der deutsche Priester hervor - ich begann das Theologiestudium und in Münster waren wir 40 Seminaristen im selben Semester. Wir waren nur halb so groß wie vor fünfundzwanzig Jahren, aber die Aussichten waren immer noch gut: drei Jahre lang Kaplanstellen, dann Pfarrer. In den bestehenden Strukturen war das Ding überschaubar. Wer heute beginnt, Theologie zu studieren, wird wahrscheinlich nicht mehr die derzeitige Struktur finden und auch die neue wird eine begrenzte Dauer haben ".

Lesen Sie auch:

Krise der religiösen Berufungen, spricht der Papst von Ursachen und Heilmittel
"Vor dreißig Jahren - fährt er fort - war die Wertschätzung für diese Berufung immer noch sehr hoch. Es wurde dafür nicht gewählt, zumindest nicht normalerweise, aber der Verlust der Gegenleistung stellt keine größere Motivation dar. Wir sind keine Firma, aber würden Sie einem jungen Mann raten, mit diesen Perspektiven Teil eines Unternehmens zu werden, und dies im Übrigen mit Zölibat und Gehorsamsversprechen? "



3) Genug sterile Diskussionen in den Gemeinderäten
Ein weiterer Fehler, der die Kirche unattraktiv macht, sind die Diskussionen, die oft in den Pfarreiorganisationen selbst wiederholt werden.
https://it.aleteia.org/2018/04/07/9-moti...e-dalla-chiesa/

Seiten: 1 2 3 4

++++++++++++++++++

Eine weitere Verbindung zwischen Padre Pio und Fatima: die Hingabe der Familie der Hirten an diesen Heiligen



Francisco und Jacinta hatten einen Bruder, João, von dem bis jetzt nur sehr wenig bekannt war ...
Fatima und Padre Pio sind durch die große Liebe und Hingabe gebunden, die der Heilige mit den Stigmata für diese Anrufung der Jungfrau hatte. Das ursprüngliche Pilgerbild war tatsächlich in San Giovanni Rotondo, und bei dieser Gelegenheit gab es eine wundersame Heilung des Kapuzinermönchs.

In den letzten Wochen besuchte das gleiche Bild Unserer Lieben Frau von Fatima das Kloster Pater Pio und hat eine weitere Beziehung zwischen dem Heiligen und Fatima offenbart worden.


Der Bruder von San Francisco und Santa Jacinta, ein Anhänger von Padre Pio
In einem Bericht an Pater Pio TV, Jacinta Marto Pereira, der Enkel der Heiligen Francisco und Jacinta, versicherte er, dass sein Vater ein großer Verehrer von Pater Pio war und die Portfolios immer ein Bild des Heiligen von Pieltrecina getragen.

Der Vater war João Marto, der fünfte von sieben Söhnen von Manuel und Olimpia, kurz vor Francisco und Jacinta geboren. João war bei einem der Auftritte bei seinen Brüdern und Cousine Lúcia anwesend, obwohl er nichts sehen konnte.

Präsentiere bei einer der Erscheinungen
João war 11 Jahre alt, als die Erscheinungen auftraten, und starb im Jahr 2000 94, 15 Tage vor der Seligsprechung seiner Brüder. Er fühlte sich nicht würdig, an dieser Zeremonie teilzunehmen und Johannes Paul II., Der den Akt leitete, zu begrüßen.

Bei vielen Gelegenheiten hatte João erzählt, dass er bei der vierten Erscheinung anwesend war, die in Valinhos und nicht in Fatima stattfand, weil die Kinder eingesperrt worden waren, damit sie das Geheimnis enthüllen konnten. "Ich war mit ihnen in Valinhos, aber ich habe nichts gesehen".

João war der letzte Überlebende der Marto-Brüder und lebte in dem Haus, in dem Jacinta und Francisco geboren wurden. Kurz bevor er starb, erinnerte er sich daran, dass seine Brüder "normale, absolut normale Kinder" waren. Vielleicht wegen dieser Normalität "wir haben ihnen nicht geglaubt", bis das "Sonnenwunder" am 13. Oktober 1917 stattfand, als die Sonne vor Zehntausenden von Menschen tanzte.

João weinte lange nachdem die Brüder gestorben waren
Jacinta, Tochter von João, erinnert sich, dass ihr Vater nicht wie Großeltern und andere Familienmitglieder Zeuge des Sonnenwunders geworden ist und "zu Hause geblieben ist, weil sie Angst hatte zu sterben". Eine Stimme, die zu dieser Zeit zwischen Erwachsenen und Kindern verlief, sagte: "Wenn das Wunder der Sonne nicht geschehen wäre, wäre die ganze Familie gestorben."

João nur 11 Jahre alt, finde es schwierig, alles zu verstehen, was um ihn herum geschieht, aber nach dem Tod von Francisco und Jacinta „sagte er viel geweint, viel“, sagte die Tochter „, weil er sah, dass alles, was sie dir gesagt, er hat überprüft ".

Seiten: 1 2

+
https://it.aleteia.org/2018/01/26/legame...madonna-fatima/
+
https://aleteia.org/daily-prayer/tuesday...m_content=NL_en

von esther10 24.07.2018 00:47

Unterstützungserklärung - keine Experimente mit unseren Kindern!



https://www.aktion-kig.org/kampagnen/unt...um+Gender-Keine Experimente mit unseren Kindern!

Keine Gender-Indoktrinierung in den Schulen!

+++
In Anbetracht der Tatsache,

dass Eltern ein vorrangiges Recht auf die Erziehung ihrer Kinder besitzen,
dass der Staat keine Gesinnungserziehung an den Schulen durchführen darf,
dass der Respekt vor der Unschuld der Kinder höchste Priorität in der schulischen Erziehung haben muss,
dass die Ehe zwischen Mann und Frau die beste Partnerschaftsform für Kinder, Gesellschaft und Staat ist,
dass die Gender-Doktrin eine unvernünftige, antichristliche und fanatische Ideologie ist,
erkläre ich:

+++

Das Vorhaben diverser Landesregierungen, die Schüler anhand der Gender-Ideologie zu erziehen und Unterricht über „Sexuelle Vielfalt“ usw. einzuführen, lehne ich scharf ab und fordere unsere Landesregierungen auf, solche Inhalte komplett aus dem Lehrprogramm zu streichen und jeden Versuch einer Gender-Indoktrination zu unterlasseAktivisten

https://www.aktion-kig.org/kampagnen/unt...+richtige+Links

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs