Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Wie kann ich das meinem Bischof erklären. Es wäre so notwendig damit die Ehrfurcht vor dem Herrn wächst. und mehr Menschen das Geheimnis der Eucharistie bewundern.
    von in Wichtige Gründe für die Mundko...
  • Hallo erstmal herzliches beileid . ich wollte was sagen: ich habe letztens ein film geschaut 96h taken . alle reden immer nur von Mord und so .. aber kann es nicht auch sein , das bei so vielen ausländern ( wie auch im film ) eine entfürung oder verkauf statgefunden hatt? ( mord ist ja nur eine sache, es giebt noch das dark oder deep web wie das heist, und habe da mal auch gehört das es echt sowa...
    von in Kritik an Polizei wächst Seit ...
  • Unglaublich, wie dumm naturwissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden; im Wahn nichts von Galileo gelernt.
    von in Cdl Burke, Bp Schneider, veröf...
  • Viele denken, ein Christ sei jemand, der ständig versucht, »perfekt« zu sein. Das ist natürlich Unsinn — ein Christ ist ja in Wirklichkeit jemand, dessen Versagen gegenüber Gottes Maßstab so offensichtlich ist, daß er am Ende nicht mehr anders kann, als vor Gott zu kopulieren.
    von in Dramatisches Gebet des Bischof...
  • Hello , my picture is not free. thank you to remove it or pay the fees this pictures come from my website Stephane Lehr
    von in Ein genauerer Blick auf Indien...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 29.07.2016 00:47

EH Malachi Martin über das Dritte Geheimnis von Fatima: "Alles wird im November 2017 durchgeführt werden"
2016.07.23


Priest Malachi Martin, ein Jesuit zu der Zeit des Zweiten Vatikanischen Konzils den Vatikan floh , weil es an seiner Stelle satanische Rituale hatte, sagte im Jahr 1996 , dass die Prophezeiungen des dritten Geheimnisses von Fatima vor November 2017 erreichen würde (Information erhielt von Papst Johannes Paul II hatte sich gegeben, ed).

Die Prognosen sind nach dem Priester, der 1999 starb, apokalyptisch in der Natur. Das dritte Geheimnis wurde nie nach Martin veröffentlicht, dass die Weltbevölkerung nicht gestört werden würde.

Der Ire, der in die Vereinigten Staaten in den 60er Jahren bewegt, sagte folgendes 1996: "Am Papst Johannes Paul II im Jahr 1980 gefragt , warum das dritte Geheimnis von Fatima nicht vor 1960 veröffentlicht wurde. Der Heilige Vater antwortete: "die Ernsthaftigkeit seines Inhalts gegeben, meine Vorgänger die Veröffentlichung wollte diplomatischen Gründen zu bevorzugen verzögern , dass das kommunistische Regime nicht in der Welt bestimmte Maßnahmen zu ergreifen , gefördert werden. ''

" Allerdings wäre es genug sein für die Christen , dies zu wissen : Wenn eine Meldung existiert , dass die Ozeane große Teile der Welt überschwemmen, und das von einem Moment auf den nächsten Millionen Menschen verschwinden, dann ist die Veröffentlichung es ist wirklich nicht etwas , das länger erwünscht ist. "

Laut Martin nimmt das Geheimnis zu einem großen Teil um die Ukraine und Russland . Es ist sicher , dass nicht nur die Heilige Jungfrau von Fatima über den Abfall in der Kirche gerichtet. "Ich denke , dass im Leben von Papst Johannes Paul II ein nicht abgeschlossenes Kapitel ist, bevor er stirbt" , sagte Martin. "Sein Schicksal kann mit Kiew und Moskau verknüpft werden. Warum , weiß ich nicht, aber ich weiß das , weil er mir gesagt . "

Die Vergangenheit hat sich inzwischen gezeigt, dass die Prophezeiungen in das dritte Geheimnis ist nicht (vollständig) rund um das Leben von Papst Johannes Paul II, und das Risiko ist sehr real, dass sie stattdessen das Leben seiner Nachfolger umdrehen, Papst Benedikt XVI.

[Es ist aus dieser Information sehr deutlich , dass Hornissennest Ukraine ist der Ort , von dem das Bier einen neuen Weltkrieg zu entfesseln wird. Aber keine Angst. Wer beten und Vertrauen in Gott wird nicht Bomben
https://restkerk.net/2016/07/23/e-h-mala...-2017-gebeuren/
Quelle: Youtube über garabandalnews.org Photo: via wafusa.org


von esther10 29.07.2016 00:44

„Demo für alle“ protestiert weiter gegen Sexualkunde-Richtlinien in Bayern
Veröffentlicht: 29. Juli 2016 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: GENDERISMUS, Bildungsplan, KRITIK | Tags: Bayern, CSU, Demo für alle, Freifrau Hedwig von Beverfoerde, Gender, Horst Seehofer, Kultusminister Spaenle, Richtlinien, Sexualkunde, Sexualpädagogik, Vielfalt |Hinterlasse einen Kommentar
Hedwig von Beverfoerde0000009131_2



Nach den Schrecken mehrerer Terrorakte in Bayern befürchten jetzt nicht wenige Eltern, das Kultusministerium könnte die Ablenkung der öffentlichen Aufmerksamkeit nutzen, um den umstrittenen Entwurf der Sexualerziehungsrichtlinien für Bayerns Schulen in Kraft zu setzen.

In einem dringlichen Schreiben an Kultusminister Spaenle weisen das Aktionsbündnis für Ehe & Familie – DEMO FÜR ALLE und die ´Elternaktion Bayern` in aller Deutlichkeit darauf hin, daß die durch die Attentate in München bedingte kurzfristige Absage der für Sonntag, den 24. Juli in München geplanten Weckruf-Demo »Gegen Gender und ´Sexualpädagogik der Vielfalt` in Bayerns Schulen« keinen Rückzug in der Sache bedeutet habe.

Kultusminister Spaenle wird aufgefordert, den Richtlinienentwurf nicht in Kraft zu setzen, sondern diesen stattdessen entweder von aller Gender- und Vielfaltspädagogik zu befreien oder endgültig zu verwerfen. Viele bayerische Familien seien inzwischen hellhörig geworden. Bis heute haben bereits über 19.000 Bürger Protestmails an den bayerischen Kultusminister und an den Ministerpräsidenten versandt.

In dem Schreiben bittet das Aktionsbündnis Kultusminister Spaenle außerdem um ein baldiges Arbeitsgespräch, bei dem Vertreter der Eltern ihre sachlich fundierte Kritik im Detail erörtern und dem Kultusminister konkrete Lösungsvorschläge für die Überarbeitung des kritisierten Sexualerziehungsrichtlinien-Entwurfs vorstellen wollen.

In einem weiteren Schreiben, adressiert an Ministerpräsident Horst Seehofer, wird dieser gebeten, sich dringend für dieses Arbeitsgespräch im Kultusministerium einzusetzen.
https://charismatismus.wordpress.com/201...nien-in-bayern/
Hier finden Sie die Briefe an Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle und an Ministerpräsident Horst Seehofer in voller Länge.

Hedwig v. Beverfoerde, Koordinatorin DEMO FÜR ALLE
Münchenhofstr. 33 in 39124 Magdeburg
kontakt@demofueralle.de
www.demofueralle.de

von esther10 29.07.2016 00:40

Aachener Dom möglicherweise im Fokus des IS

Domkapitel ordnete verschärfte Sicherheitsvorkehrungen an. Dompropst: „Uns ist jedoch auch bewusst, dass wir im Fokus der Islamisten stehen und dass der Aachener Dom auch in seiner symbolischen Bedeutung für die Geschichte und das christliche Abendland ein besonderes Angriffsziel sein könnte.“
Erstellt von Gero P. Weishaupt am 27. Juli 2016 um 18:13 Uhr


Dom zu Aachen

Aachen (kathnews/Aachener Zeitung). Der Aachener Dom steht bekanntlich für die christliche (und griechisch-römische) Identität Europas und die daraus resultierenden Werte. Es ist darum nicht ausgeschlossen, dass er im Fokus des IS steht. Nach Angaben der Aachener Zeitung sind am Aachener Dom nach der Geiselnahme und dem Mord an einem Priester in Nordfrankreich die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt. Das Domkapitel habe die Domaufsicht angewiesen, besonders wachsam zu sein und Rücksäcke sowie verdächtige Gegenstände zu kontrollieren. “Während der gesamten Öffnungszeiten des Doms stehen zwei Aufsichten bereit”, heißt es. “Im Bedarfsfall könnten sie sehr schnell Kontakt zur örtlichen Polizei herstellen.”

Der amtierende Aachener Dompropst Manfred von Holtum habe betont, dass der Aachener Dom als Weltkulturerbe grundsätzlich allen Menschen und besonders Betern offen stehe. „Sie sollen sich sicher fühlen können, so weit dies menschenmöglich ist“, sagte der Geistliche nach Angabe der Aachener Zeitung.

„Uns ist jedoch auch bewusst, dass wir im Fokus der Islamisten stehen und dass der Aachener Dom auch in seiner symbolischen Bedeutung für die Geschichte und das christliche Abendland ein besonderes Angriffsziel sein könnte.“ So der Dompropst laut der Zeitung.

Außenansicht des Aachener Domes
https://vimeo.com/101873675...
Foto: Südseite des Aachener Domes – Bildquelle: Kathnews[



von esther10 29.07.2016 00:38

Vatikan lehrt junge Menschen, wie sie Sex haben (durch das Leben Jesu)
MIT DEM DUFT VON ROSEN AUF 2016.07.28 • (



Die Sexualerziehung Programm, das auch in Jesus erscheint, wurde von der post-synodale Ermahnung Amoris Laetitia weitgehend beeinflusst.
Wenige hätte gedacht, dass der Vatikan immer junge Menschen über Sexualität sagen würde. Aber in diesem Jahr ist gekommen. Der Heilige Stuhl veröffentlichte letzte Woche eine Broschüre für junge Menschen gezielt, zu erklären, was Geschlechtsverkehr mit Händen und Füßen.

Das Leben der Website schreibt , dass '' mehr Seelen von Sünden des Fleisches in die Hölle gehen , als aus irgendeinem anderen Grund. " Das ist , was Unserer Lieben Frau von Fatima im Jahr 1917 gewarnt. Leider wird diese Nachricht aus dem fehlenden aus dem Vatikan neue Sexualerziehung Programm. Die sechste und neunte Gebote während sexuell explizite Fotos und unmoralisch Videos ignoriert werden als kontroverses Material verwendet werden. Das Programm trägt den Titel Der Treffpunkt: Kurs Affective Sexualerziehung für die Jugend und war letzte Woche durch den Päpstlichen Rat für die Familie veröffentlicht. "

Die Sexualerziehung, in dieser Woche auf dem Weltjugendtag vorgestellt offiziell für die Öffentlichkeit (dh Jugendliche). "Auch wenn das Programm mehrere Jahre von Ehepaaren in Spanien entwickelt wurde, ist es offenbar auf der Grundlage von Franziskus Ermahnung über die Ehe und die Familie fertig gestellt wurde, Amoris Laetitia " , schreibt Leben - Site . "Der Papst spricht in der Ermahnung über die Notwendigkeit , " Sexualerziehung ", einer Bewegung , die viele Champions der Werte der Familie alarmiert hat. Vor allem , da die Kirche immer gelehrt und anerkannt , dass Sexualerziehung " ist das grundlegende Recht und die Pflicht der Eltern. " "

Das geschlechtsspezifische Programm des Vatikans besteht aus sechs Kapiteln über vier Jahre ", um männliche und weibliche Studenten in gemischten Klassen" unterrichtet werden.

Laut Leben Site - Dokument warnen nicht die (geistige) Folgen mit Geschlechtsverkehr verbunden. Zum Beispiel wies junge Menschen überall im Programm über ihre Sexualität mit ihren Eltern zu sprechen. "Bestimmte Sexualverhalten wie Prostitution, Masturbation, Ehebruch, homosexuelle Handlungen und Sex vor der Ehe sind nicht als Sünde definiert oder abgelehnt wird . Junge Menschen sind nicht von der Möglichkeit gewarnt , dass man sich von Gott für immer trennen konnte. Die Hölle ist nicht einmal genannt. ist zwischen Todsünden und lässlichen Sünden kein Unterschied gemacht. Auf der sechsten und neunten Gebot oder ein anderes Gebot, nicht reden. "

Der Päpstliche Rat für die Familie findet es jedoch nicht notwendig , die Anwendung auf die Bedeutung der Vereinbarkeit von Sakramenten zu verweisen. Die Bedeutung der Beichte und der Eucharistie wird nie erwähnt, noch die jungen Menschen werden ermutigt zu haben / Show nach einem sündigen sexuellen Akt Buße.

[Tat hinter dem post-synodale Exhortation geht wirklich die Hand Satans lauert ...]

"Dies ist, wie Satan wird versuchen, meine Kirche zu zerstören."
https://restkerk.net/2016/07/28/vaticaan...-v-jezus-leven/
- Jesus Christus im Buch der Wahrheit, 12. April 2012.

von esther10 29.07.2016 00:35

Die Rettung Sodoms nach Galantino – Generalsekretär der Bischofskonferenz und „Papst-Vertrauter“ als Bibelfälscher
29. Juli 2016


Bischof Galantino eröffnet das "Italienhaus" beim Weltjugendtag in Krakau

Ihnen gefällt Katholisches.info? Helfen Sie bitte mit, daß Katholisches.info auch im August erscheinen kann. Es fehlen dafür 1.474,- Euro Zuwendungen.
Jetzt einfach, schnell und sicher online bezahlen – mit PayPal.
Zur Zuwendungsübersicht

(Krakau) Am vergangenen Sonntag war Bischof Nunzio Galantino, Generalsekretär der Italienischen Bischofskonferenz und Papst-Vertrauter, in Krakau und zelebrierte in der Kirche der Bernhardiner, wie in Polen die Franziskaner genannt werden, die Heilige Messe für die italienischen Weltjugendtags-Teilnehmer. Der Avvenire, die Tageszeitung der Italienischen Bischofskonferenz, deren Herausgeber Galantino ist, berichtete auf Seite 15 ausführlich in einem Vorbericht darüber. Die Online-Ausgabe veröffentlichte dieselbe Predigt am 25. Juli. Bischof Galantino kam dabei auf Sodom und Gomorrha zu sprechen. Aber nicht auf Sodom nach dem Alten Testament, sondern auf Sodom nach Galantino.

Im Dezember 2013 hatte Papst Franziskus Bischof Nunzio Galantino zum neuen Generalsekretär der Bischofskonferenz ernannt. Damit desavouierte er die Bischöfe, beließ aber den von Papst Benedikt XVI. nominierten Vorsitzenden, Kardinal Angelo Bagnasco, im Amt, womit sich der Unmut in Grenzen hielt, das Ziel aber erreicht war: Bischof Galantino gibt seither als „Mann des Papstes“ den Ton an.


Die Rettung Sodoms nach Galantino
In seiner Krakauer Predigt, so Bischof Galantinos Hausblatt, behauptete der Generalsekretär der Bischofskonferenz, daß Sodom gerettet wurde. Wörtlich sagte der Bischof zu den jungen Katholiken:

Sodom „war eine Stadt, auf die niemand irgend etwas verwettet hätte, außer Abraham. Sein Bittgebet und sein Wunsch zu wagen, retten Sodom. Die Stadt wird gerettet, weil es Gerechte gibt, auch wenn es nur wenige sind: aber die Stadt ist gerettet, vor allem weil es Abraham gibt, den Mann des Gebets, der nicht den unerbittlichen Ankläger macht, der nicht gegen, sondern für redet. Abraham, der Mann des Gebets, klagt nicht die Missetaten an, sondern verkündet die Möglichkeit von etwas Neuem. Abraham, der Mann des Gebets, verkündet und lädt ein, auf die positiven Möglichkeiten zu schauen. Abraham, der Mann des Gebets, ist ein unermüdlicher Sucher nach Zeichen der Hoffnung, die er dem Herrn zeigen kann, damit dieser sie schätzen kann.“
Über die Städte Sodom und Gomorrha berichtet das Buch Genesis des Alten Testaments in den Kapiteln 18 und 19. Weil in den beiden Städten die Sünde aller Art herrschte, vor allem auch die Sünde der Homosexualität, wurden sie von Gott zerstört. Abraham rang mit Gott und bat um Verschonung, sollten sich zumindest zehn Gerechte in den Städten finden. Doch es fanden sich keine zehn Gerechten, weshalb die durch und durch verdorbenen Städte zerstört wurden. Da die Erzählung mit der Homosexualität gekoppelt ist, zu der ein Kulturkampf im Gange ist, bei dem die Kirche unter Druck gesetzt wird, bekommt Galantinos Umerzählung eine besonders schweren Zungenschlag.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Avvenire/GMG2016 (Screenshots)

von esther10 29.07.2016 00:31

Fr Al-Bazi: "Sie sagten, wir haben die ganze Nacht die Zähne zu nehmen, und Sie haben genug" (CNS)

Fr Douglas Al-Bazi der Folterer fragte ihn, warum er nicht Angst vor dem Tod war. Er sagte ihnen: "Für mich ist der Tod der Anfang ist. Aber für Sie, es ist das Ende "


Es ist 1998 und ein junger Iraker, Douglas Al-Bazi, wird in einer fröhlichen Zeremonie zum Priester geweiht. Vorspulen 9 Jahre: der Priester an einen Stuhl gekettet ist, eingeseift in Schweiß und Blut, verloren in einen Abgrund des Schmerzes.

Die alliierten Invasion im Irak begann im April 2003 und Saddam Hussein wurde bald verdrängt. Aber die Intervention löste eine beispiellose Welle von religiös motivierter Gewalt, mit sunnitischen und schiitischen Gruppen, die sich gegenseitig zu vernichten. Militante auf beiden Seiten gesehen, die Invasion als christlicher Kreuzzug und irakischen Christen als Kollaborateure.

Als der Irak jeden Anschein von Ordnung verloren, antichristliche Verfolgung in Wildheit erhöht. Fr Al-Bazi, ein Mitglied der chaldäisch-katholischen Kirche, arbeitete seine Leute emsig mit Bombenanschlägen auf Kirchen, Entführungen und wahllose Tötung behandeln zu helfen. Er fuhr durch die engen, verlassenen Straßen von Bagdad, der Medizin für die Bewohner seiner Nachbarschaft zu liefern. Er hat auch eine Vorschule für christliche und muslimische Kinder einzurichten.

"Früher habe ich Moscheen zu besuchen und ihre Imame treffen und ich genossen eine gesunde Beziehung mit ihnen", Fr Al-Bazi sagte mir vor kurzem. "Einige muslimische Häuser in meinem Gebiet hatte ein Bild von mir Austeilen Abschlusszeugnisse an ihre Kinder und ihre Eltern zu sagen pflegte, dass" unsere Kinder erhielten ihre Zertifikate aus dem Papst. "

Das tägliche Leben war extrem gefährlich. Fr Al-Bazi überlebte einen Schuss in die Beine und drei Explosionen - eine davon in seiner Kirche. "Als Priester in Bagdad leben, manchmal hatten wir das Gefühl, dass, wenn wir gehen, wir werden nicht wieder gehen", erinnert er sich. "Eine Art von One-Way-Ticket."

Seine Gemeinde im Arbeiterviertel von New Bagdad schrumpfte von 2.500 Familien, die in den 1990er Jahren auf weniger als 300. Nach feiert Messe am Sonntag, 17. November 2007 Fr Al-Bazi aufrechnen einige Freunde zu treffen. Plötzlich zwei Autos umgeben sein Fahrzeug und zwang ihn zu ziehen. Maskierte Männer stürmten auf ihn zu, zog ihn heraus und gebündelt ihn in den Kofferraum seines Wagens.

"Nach einer Fahrt, das Auto zum Stillstand kam und sie zog mich aus dem Kofferraum, gefesselt und mit verbundenen Augen", sagt er. "Ich war in einem Hauswirtschaftsraum außerhalb eines Hauses platziert. Ich fühlte, wie jemand das Knie in meinem Gesicht. Meine Nase war bloodied und gebrochen. Hochrot Rinnsale liefen mir über das Gesicht. Mein Herz schlug gegen meine Rippen, als ob sie wollte raus. "

Fr Al-Bazi macht eine kurze Pause, dann weiter in einer ausdruckslosen Art und Weise. "Einer meiner Entführer kam meine blutige Nase zu wischen, und er hat mich gewarnt, nicht die Augen zu öffnen, sonst hätte er sich eine Kugel durch mich setzen.

"Sie versuchten mich falsche Hoffnung zu geben, mir zu sagen, dass es ein Fall von falscher Identität gewesen war, und ich würde bald veröffentlicht werden. Eine Flut von Fragen wurden pummeling meinem Kopf. Dann hörte ich das Geräusch einer Kette den Boden kratzen. Das war der Anfang meiner strapaziösen Qual der neun Tage dauerte. "

Die erste Frage, seine Entführer - militante Islamisten - gefragt wurde, ob er sunnitisch oder schiitisch war. "In jenen Tagen war es ein Verbrechen mit dem Tode bestraft, wenn Sie zu Unrecht jemand von einem falschen Glauben vorgeworfen. Ich sagte ihnen, sie wurden beraubt Individuen einer guten Bildung und Erziehung und die Leute waren Vorteil von ihnen. Eine Art von Stille abstammen auf dem Zimmer. Plötzlich brach sie in vociferous Gespräch, über das Unglück blathering, die ihre Familien betroffen hatte und führte sie zu sein, was sie heute sind.

"Die Bande hat mir gesagt, sie würden die Kirche nennen und ein Lösegeld verlangen. Einer von ihnen sagte: "Wie viel glauben Sie, Ihre Mitarbeiter zu zahlen - $ 1 Million?" Ich sagte ihm: "Ich bin nicht der Premierminister. Ich bin nur ein gewöhnlicher Priester. Sie nicht Ihre Hoffnungen zu hoch. Außerdem sollten Sie für ein paar Tage warten, bevor Sie einen Anruf tätigen: Sie professioneller aussehen wird. " Er murmelte einen spöttischen Kommentar und sagte: ". Normalerweise sind die Leute, die wir hier bringen, um ihr Leben flehen, aber er scheint nicht zu kümmern" "

Nachts, wenn Fr Al-Bazi allein war, fühlte er sich eine chaotische Woge der Gefühle und Erinnerungen. "Nach einigen Tagen Wasser beraubt Ich begann meine Mutter und Schwester zu halluzinieren und sah und viele Leute vorbei und fragen: 'Haben Sie Wasser wollen, Vater' Am nächsten Morgen kamen sie und gab mir etwas Wasser. In diesen Tagen, wenn ich in der Mitte der Nacht aufwachen Ich strecke meine Hand aus der Flasche Wasser zu berühren. Es erinnert mich, dass ich noch am Leben bin. "

Als er mit seiner Geschichte geht weiter gibt es einen Hauch von Trotz in seiner Stimme. "Manchmal war ich mit ihnen aggressiv. Ich sagte ihnen: "Wenn ihr den Menschen sind, dann würden Sie eine Kugel in der Waffe gesetzt und mich töten." Dass nur machte sie schlugen mich härter. Sie fragten mich, warum ich dem Tod keine Angst hatte. Ich sagte ihnen: "Für mich ist der Tod der Anfang ist. Aber für Sie, es ist das Ende. "

"Einer von ihnen gehäuft Beleidigungen auf mich. Ich spürte seinen Blick auf mich wie die Hitze der glühenden Sonne. Er legte einen leeren Revolver gegen meinen Kopf und drückte auf den Auslöser. "

Aber die Angst, die sie in ihm einzuflößen suchte nur schien seine Selbstlosigkeit zu erhöhen. "Wenn man in einer solchen Situation sind, denken Sie nicht über sich selbst," Fr Al-Bazi sagt. "Man denke nur an die Menschen, die Sie hinter sich lassen werde. Ich sagte ihnen: "Bevor du mich töten, ich habe eine Bitte. Bitte meine Leute informieren, dass ich tot bin '"

Seltsamerweise, wenn sie ihn nicht bedrohlich waren, seine Entführer behandelt ihn als geistigen Vater. Oft würden sie mit ihm über ihre Nöte klagen und ihn um Rat fragen. Im Laufe des Tages adressiert sie ihn als "Vater", aber in der Nacht als "Ungläubige". Am Morgen würden sie entschuldigen ihn zu verletzen und behauptete, dass sein Körper Folterspuren zu zeigen hatte, sonst ihr Chef sie bestrafen würde.

"Einer von ihnen Probleme mit seiner Frau hatte, und er bat mich, ihn mit seiner Ehe zu führen", erinnert er sich. "Ich sagte ihm, dass er seine Frau lieben muss und respektieren sie und ihr gegenüber tolerant sein. Eine andere beschwerten sich immer über seine Knie und mein Rat wäre, zu versuchen, wie sie am besten zu behandeln.

"Einer der Entführer sagte mir, ich hatte einen dicken Bauch und sollte sich Gedanken darüber, wie es zu reduzieren. Er gab mir einige Hinweise, wie man Gewicht verlieren, und wir wurden sehr nahe. Er sagte mir: "Es kommt jemand heute Abend Sie abfragen und wenn ich Sie treffen, stellen Sie sicher, Sie schreien. Wenn Sie das nicht tun, wird er fragen Sie mich Ihnen schwerer zu treffen. " In dieser Nacht wurde ich verhört und als das Schlagen begonnen habe ich nicht schreien. Nachdem sie gegangen waren er wütend auf mich war und rief: "Ich habe dir gesagt, zu schreien, wenn ich dich schlagen! Warum hast du nicht? "

Fr Al-Bazi weiterverfolgen Zeit von Tagen an der Wand mit seiner Handschellen Markierung. Mit einer Stimme, spröde mit dem Gefühl, er sagt: "Als ich meine Kette sah erkannte ich, dass es 10 Ringe hatte. Ich habe sie den Rosenkranz zu beten. Es gab mir Trost und Hoffnung. Dies war eine der tiefsten und bewegendsten Rosenkränze, die ich je in meinem Leben gebetet. Ich betete und der Hoffnung, es würde nie enden. Es war die Kraft meines Glaubens, dass meine beschwerlichen Weg beleuchtet und half mir Verzweiflung in Gefangenschaft zu überleben. "

Fr Nadheer Dako, ein chaldäisch-katholischen Priester, der jetzt in London lebt, diente als Unterhändler. "Die Entführer mich kontaktiert und mir erlaubt Fr Douglas zu sprechen, und er hat mir gesagt, was mit ihm geschehen war", sagt er. "Die Bande verlangte eine sehr hohe Lösegeld für seine Freilassung. Nach mehreren gescheiterten Versuchen wir auf eine niedrigere Lösegeld zu einigen und ich sagte ihnen, dass die Kirche als Fr Douglas als eines seiner Märtyrer. "

Fr Al-Bazi sagt die Entführer vor Wut schäumte. "Sie sagten mir:" Wir haben die ganze Nacht alle Zähne zu nehmen, und Sie haben genug von ihnen. " Und das Schlagen begann. Sie schlugen mich mit einem Hammer auf meinen Kiefer und brach mein Frontzahn. Dies wurde durch mehrere Hammerschläge auf den Rücken gefolgt, die in zwei gebrochene Wirbel geführt. Der Schmerz war unerträglich. Mein Mund pumpte aus Blut.

"Einer von ihnen hat mir gesagt:" Wir werden den Kopf abgeschnitten und mit einem Kopf des Hundes zu ersetzen. Dann werden wir Ihren Körper Stück für Stück geschnitten. " Sein Freund antwortete ihm: "Bist du dumm? Sie sollten den Körper zuerst schneiden und den Kopf dann. " Mein Lachen an ihrem asinine Gespräch machte sie wütend, und sie fingen an, mich mit ihren Pistolen zu schlagen. Sie sagten: "Warum lachst du? Sie befinden sich an einem Picknick nicht. ' Ich habe ihnen gesagt: "Wenn ich tot bin, kann man tun, was Sie mit meinem Körper mögen. '"

Während seiner Gefangenschaft Fr Al-Bazi wurde Brot und kalten Tee gegeben. Die Entführer würden ihn für einige Tage auf seinem eigenen, eingehüllt in Dunkelheit verlassen. Er benutzte Humor als Abwehrmechanismus. "Auf dem siebten oder achten Tag brachte sie mir einen kalten Tee und halbverfaulten Brot. Ich habe versucht, einen Witz zu machen und sagte zu ihnen: "Warum hast du mich bringen kalten Tee? Ist es, weil ich Christ bin? ' Einer der Entführer in einem herablassenden Ton murmelte: "Sein Leben in unseren Händen ist, und er ist über seinen Tee zu beschweren."

"Die meisten verletzend, was ich ertragen, mehr als die körperlichen Schmerzen, war die gemeine Beleidigungen sie an mich gerichtet, meine Familie, Freunde und meine Kirche. Sie stellten fest, dass dies mein schwächster Punkt war. Ich fühlte mich übel, wenn ich ihre Worte gehört und versucht, in meine eigene Welt zu entziehen. "

Am 10. Tag sagte der Bande, daß ihm ein Lösegeld mit der Kirche vereinbart worden war, und er würde freigegeben werden. "Ich war auf dem Rücksitz eines Autos setzen, und ich konnte die Waffe hören: 'Click! Klicken! Klicken!' Meine Nerven pochte mit Vorfreude. Ich dachte, dass ich gefährlich nahe an den Tod treiben.

"Einer von ihnen erzählte mir, dass er derjenige war, der mir die Nase gebrochen hatte. Er fragte, ob ich verzeihen würde sie für das, was sie mir angetan haben. Ich war von der Zartheit seiner Stimme schockiert, und ich sagte ihm: ". Ja, Sie vollständig vergeben sind" Und er sagte: "Meinst du, es von der Unterseite Ihres Herzens wirklich? ' Ich sagte: "Ja, und eines Tages werden wir vielleicht treffen und Mittagessen oder Tee, sofern Sie Ihre Hände nicht in jemand anderes Blut bedeckt sind."

"Wenn das Auto gestoppt, sie sagten mir, geradeaus zu gehen ohne einen Blick zurück und dass ich meine Schlüssel in der Zündung meines Autos finden. Natürlich war es kein Auto. Ich nahm ein Taxi und sagte dem Fahrer, den ich hatte kein Geld, um ihn zu bezahlen. Er sah meinen Zustand und sagte mir keine Sorgen machen. Er ließ mich an der nächstgelegenen Kirche und als der Pfarrer, Pater Jamal, mich sah, stürzte er auf mich zu und gab mir eine warme Umarmung.

"Jetzt, unter dem Wust der Angst, fühlte ich mich ein seltsames Gefühl der Erleichterung. Schließlich war über meine Qual zu wissen, ich in unaufhaltsam Tränen ausbrechen. In der ersten Nacht hielt ich alle Lichter an. Ich drehte auch das Radio und Fernsehen auf nur zu glauben, dass ich noch am Leben war. "

Fr Al-Bazi sagt er keine Feindseligkeit gegenüber seinen Entführern hält. Er lebt jetzt in Ankawa, Nordirak, wo er ein Flüchtlingslager für die Christen fliehen ISIS gebaut hat. Er sagt mir, er will nach Bagdad zurückzukehren und die Männer treffen, die ihn gefangen gehalten.

"Ich verzeihe, aber ich werde immer daran denken", sagt er. "Ich kann den Schmerz nicht vergessen, die Einsamkeit, den Schmerz. Aber ich werde nie Vergeltung an ihnen zu verursachen, zu erinnern. Ich bete zu Gott, dass er das Böse aus ihrem Herzen nimmt. "
http://www.catholicherald.co.uk/issues/m...mist-torturers/
Robert Ewan ist ein britisch-irakischen freier Journalist.
http://www.catholicherald.co.uk/magazine/

von esther10 29.07.2016 00:27

Brief von John Smeaton, Mitbegründer der Stimme der Familie, zu Franziskus


Eure Heiligkeit,

Mit Ehrfurcht und mit viel Liebe zum gemeinsamen Vorteil und der Würde von Menschen, und als Ehemann und Vater, halte ich , dass der Abschnitt von Amoris Laetitia dem Titel "Die Notwendigkeit für Sex Education" ernst Eltern zu einer Zeit , schlägt fehl , wenn die elterlichen Rechte Sexualerziehung in Bezug auf sind unter schweren und anhaltenden Angriff in vielen Ländern der Welt, und in den internationalen Institutionen. Dieser Abschnitt erstreckt sich über mehr als fünf Seiten , ohne dass auch nur ein Hinweis auf die Eltern, wenn auch die elterliche Rechte früher in einem anderen Zusammenhang erwähnt werden. Auf der anderen Seite gibt es die Bezugnahme auf "Bildungseinrichtungen". Doch Sexualerziehung ist "ein Grundrecht und die Pflicht der Eltern" , die "immer unter ihrer aufmerksamen Führung durchgeführt werden, ob zu Hause oder in Bildungszentren ausgewählt und kontrolliert von ihnen" , wie Ihr Vorgänger, Papst Johannes Paul II, lehrte die Gläubigen in Familiaris consortio, Zahl, 37.

Eure Heiligkeit, Bischofskonferenzen auf der ganzen Welt, darunter in Großbritannien, arbeiten mit unseren Anti-Leben Gegner in der Geburtenkontrolle und Sexualerziehung Lobbys, bei der Unterstützung korrumpieren Sexualerziehungsprogramme auf primären und sekundären Schüler zu verhängen. Solche Programme, in den katholischen Schulen einschließlich, beinhalten unsere Kinder mit Zugang zu Abtreibung und Empfängnisverhütung bieten. So, Heiliger Vater, der Christus gegebene Autorität der Bischöfe, die wir die Gläubigen halten , in einer solchen Verehrung, instrumentalisiert wird, um skandalisieren und schrecklichen Schaden für unsere Kinder verursachen. Amoris Laetitia wird dazu dienen , diese schreckliche Situation noch schlimmer machen.



Heiliger Vater, ich glaube, da alle Katholiken glauben, dass der Papst ist Petrus, der Fels Christus wählte, auf dem seine Kirche zu bauen. Der Papst dient dazu, die unveränderliche Wahrheit der Lehre Christi. Aber Eure Heiligkeit, der Papst ist nicht der Herr, sondern der Diener der Wahrheit.

Eure Heiligkeit, wieder einmal mit Ehrfurcht und mit viel Liebe zum gemeinsamen Vorteil und der Würde von Menschen, sowie mit meiner Autorität als Ehemann und Vater, stelle ich fest , dass es Hinweise auf öffentlichen Ehebruchs im Apostolischen Schreiben Amoris Laetitia , die zu Punkt scheitern aus dem inneren Übel des Ehebruchs. Ich denke , dass solche Hinweise in skandalisieren Kleinen in der Art und Weise enthalten in Jesus Christus Warnung in Vers 92, Kapitel 9, des Markusevangelium führt.

Noch schlimmer ist , Heiliger Vater, Amoris Laetitia, das Apostolische Schreiben, zumindest, wirft die Möglichkeit , dass ehebrecherisch sexuelle Handlungen gerechtfertigt sein kann. Dies zeigt einen Mangel an Barmherzigkeit , weil es bestreitet Katholiken , die Wahrheit über Recht und Unrecht. Sie bestreitet Katholiken das Wissen , das sie brauchen wahre Freiheit auszuüben, Freiheit von der Sünde. Es zeigt auch einen Mangel an Barmherzigkeit , weil es Kinder die falsche Botschaft sendet , dass die Ehe nicht unauflöslich ist. Argumentieren, Eure Heiligkeit, der effektivste Weg , um Kinder zu zerstören , ist die Ehe als unauflösliche Lebenszeit Vereinigung eines Mannes und einer Frau zu zerstören.

Heiliger Vater, der Katechismus der Katholischen Kirche lehrt, dass bestimmte Handlungen "in sich schlecht" solche Dinge wie Ehebruch.

Ich glaube, Eure Heiligkeit, wie alle Katholiken glauben, weil Jesus Christus selbst lehrte, dass die Ehe unauflöslich und Jesus lehrte, wenn jemand entlassen wird oder legt ihren Ehegatten entfernt und eine andere heiratet, wird er oder sie begeht Ehebruch - das ist eine Todsünde betrachtet die Art der schweren Sünde, von dem man sich ab von der Liebe Gottes schneidet. (Matthäus, 19)

Ich glaube, da alle Katholiken glauben, weil Jesus Christus selbst lehrte, dass zum Abendmahl in gehen wir den Körper von Jesus Christus empfangen, Gott selbst: wir das Leben und die Verheißung des ewigen Lebens erhalten. (John, 06.54)

Schließlich, Heiliger Vater, glaube ich, wie alle Katholiken, die Lehre des heiligen Paulus glauben, dass, wenn eine Person isst und trinkt den Leib und das Blut Jesu Christi unwürdig, wir erhalten keine Leben oder Gnade, die wir essen, und das Gericht zu uns trinken " nicht erkennenden den Leib des Herrn ". (Corinthians: 1,11.29)

Heiliger Vater, ich kenne viele gewöhnlichen Katholiken sowohl in mein Familienleben und durch meine Arbeit. Ich weiß, dass Frauen und Männer, die für eine andere Person durch ihren Ehegatten verlassen habe und entweder allein gelassen mit Kindern oder allein gelassen, ohne ihre Kinder. Wenn das verlassene Ehepartner waren dann ihre Frau oder Mann mit einem neuen Partner, um zu sehen, den Leib Christi in der Kommunion empfangen, dass sendet die Nachricht an alle, auch die Kinder, dass die Ehe doch nicht unauflöslich ist. Dies ist destruktiv für die Wahrheit über die Ehe. Es ist auch psychisch und geistig zu beschädigen, nicht zuletzt für die Kinder.

Heiliger Vater, mit Ehrfurcht und mit viel Liebe zum gemeinsamen Vorteil und der Würde von Menschen, ich appelliere an Sie , die schwere Fehler in der kürzlich veröffentlichten Apostolischen Schreiben, zu erkennen Amoris Laetitia, insbesondere jene Abschnitte , die an die Schändung der heiligen Eucharistie führen und zum Verletzen unserer Kinder, und das Apostolische Schreiben mit sofortiger Wirkung zurückzutreten.
https://www.lifesitenews.com/news/voice-...amoris-laetitia
Mit freundlichen Grüßen in Christus.

von esther10 29.07.2016 00:26

Stimme der Familie fordert Papst Francis Amoris Laetitia zurückzuziehen

Amoris Laetitia , Katholisch , Rom Leben Forum , Leben Rom Forum 2016 , Stimme Der Familie

ROM, 9. Mai 2016 ( Lifesitenews ) - Mehr als 100 Pro-Life - und Pro-Familie Führer aus der ganzen Welt bei einem Treffen in Rom am Samstag zu ihren Füßen in Applaus sprang nach einem Anruf hören für Franziskus seine umstrittene zurückzuziehen Ermahnung Amoris Laetitia .

John Smeaton, Mitbegründer der Stimme der Familie und der CEO der britischen Gesellschaft für den Schutz der ungeborenen Kinder, erteilt die Anfrage an den Papst in seiner Rede auf dem jährlichen Rom Leben Forum.

Smeaton sprach Bischof Athanasius Schneider folgt, der in seiner Rede wachsende Verwirrung in der Kirche verschrien, und die zuvor Bedenken über die Mahnung zum Ausdruck gebracht hat.

Smeaton hervorgehoben einige Bedenken mit der Ermahnung, einschließlich:

der Abschnitt über die Sexualerziehung, die die Rechte der Eltern ohne Bezug ausführlich über Sexualerziehung in den Schulen, spricht;
Verweise auf öffentlichen Ehebruch, die die innere Übel des Ehebruchs zu weisen darauf hin, scheitern;
der Vorschlag, dass ehebrecherisch sexuelle Handlungen gerechtfertigt sein können; und,
die falsche Nachricht, dass die Ehe nicht unauflöslich ist.
Das Scheitern zu sprechen eindeutig auf Ehebruch "zeigt einen Mangel an Barmherzigkeit", sagte Smeaton, "weil es bestreitet Katholiken, die Wahrheit über Recht und Unrecht."

"Es bestreitet Katholiken das Wissen, das sie brauchen wahre Freiheit auszuüben, Freiheit von der Sünde. Es ist auch ein Mangel an Barmherzigkeit zeigt, weil es Kinder die falsche Botschaft sendet, dass die Ehe nicht unauflöslich ist. Argumentieren, Eure Heiligkeit, der effektivste Weg, zu zerstören, Kinder Ehe als unauflösliche Lebenszeit Vereinigung eines Mannes und einer Frau zu zerstören. "

In seinem offenen Brief, erzählt Smeaton der Papst, dass er persönlich kennt "von Frauen und Männern, die von ihren Ehepartner für eine andere Person und entweder allein gelassen mit Kindern oder allein gelassen, ohne ihre Kinder verlassen habe."

"Wenn das verlassene Ehepartner waren dann ihre Frau oder Mann mit einem neuen Partner, um zu sehen, den Leib Christi in der Kommunion empfangen, dass die Mitteilung an alle sendet, einschließlich der Kinder, dass die Ehe doch nicht unauflöslich ist", sagte Smeaton.

Smeaton schloss seinen Appell an den Heiligen Vater um ihn zu fragen ", um die schwere Fehler in der kürzlich veröffentlichten Apostolischen Schreiben, Amoris Laetitia, insbesondere die Abschnitte erkennen, die auf die Schändung der heiligen Eucharistie und zum Verletzen unserer Kinder führen wird, und das Apostolische Schreiben mit sofortiger Wirkung zu entziehen. "

Smeaton Das vollständige Adresse auf Lifesitenews hier veröffentlicht.

Smeaton ermutigt Katholiken und Menschen guten Willens an den Papst und der Kongregation für die Glaubenslehre mit Liebe und Klarheit zu schreiben die Mahnung zu entziehen. Er fragte, dass diejenigen, die schreiben, um eine Kopie des Schreibens an Stimme der Familie senden.

Adressen:

An Seine Heiligkeit Papst Francis
I-00120 Vatikanstadt

Kardinal Gerhard Müller
Kongregation für die Glaubenslehre
Piazza del S. Uffizio, 11, 00193 Rom, Italien cdf@cfaith.va

Stimme der
Familieneinheit D, 3 Whitacre Mews,
Stannary Street,
London, SE11 4AB,
Großbritannien enquiry@voiceofthefamily.com
https://www.lifesitenews.com/news/voice-...amoris-laetitia


von esther10 29.07.2016 00:24

Papst schafft neue Eparchie in Preston für syro-malabarischen Katholiken

Gesendet Freitag 29. Juli Jahr 2016


Ein Dankgottesdienst in einer syro-malabarischen Kirche Indien für die Heiligsprechungen von Sts Kuriakose Elias Chavara und Euphrasia Eluvathingal (CNS)

Die Zahl der syro-malabarischen Katholiken in England, Schottland und Wales auf fast 40.000 gestiegen

Katholiken der syro-malabarischen Ritus wird eine neue Art von Führungsstruktur in Großbritannien, mit der Schöpfung durch den Papst einer neuen Eparchie mit Sitz in Preston gewinnen. St. Ignatius Kirche, die erst 2014 geschlossen wurde wieder zu öffnen, die syro-malabarischen Gemeinschaft zu dienen, wird eine Kathedrale geworden.

Ein Eparchie ist ein Gebiet von den Ostkirchen regiert, in der Regel von einem Bischof. ähnlich einer Diözese. Die erste eparch wird Fr Joseph Srampickal sein, derzeit Vizerektor der Propaganda Fide College in Rom.

Die syro-malabarischen katholischen Kirche, deren Ursprünge bis heute sollen zurück auf die Ankunft von St. Thomas der Apostel in 52 AD, ist einer der ist einer der 22 Eastern (orientalisch) katholischen Kirchen in voller Gemeinschaft mit Rom. Mit 4,6 Millionen Katholiken zu diesem Ritus angehören, ist es die zweitgrößte der Ostkirchen.

ch-Anzeige-12-600

Fast 40.000 syro-malabarischen Ritus Katholiken leben in England, Schottland und Wales, serviert von 23 Priestern. Zahlen haben in den letzten Jahren zugenommen, und groß angelegte haben katechetischen Programme vor kurzem von Pater Thomas Parayadiyil, nationaler Koordinator für syro-malabarischen Katholiken in Großbritannien organisiert.

Erzbischof Philip Tartaglia, Präsident der schottischen Bischofskonferenz, begrüßte die Nachricht in einer Erklärung.

Er sagte: "Die katholische Kirche in Schottland, die Freude unserer syro-malabarischen Gemeinden teilt, die für ihre religiöse Hingabe auszeichnen und für die Ernsthaftigkeit, mit der sie katholische Familienleben und die Weitergabe des Glaubens an ihre Kinder und Jugendliche betrachten."

Bischof Michael Campbell von Lancaster Diözese sagte die Nachricht ein "klares Indiz für die Pflege des Heiligen Stuhls für die Tausenden von syro-malabarischen Katholiken, die in Großbritannien angesiedelt haben" war.
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...abar-catholics/


von esther10 29.07.2016 00:21

Dienstag, 26. Juli 2016
Nach den Anschlägen
Seehofer setzt auf starken Staat


Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer setzt im Kampf gegen den Terrorismus auf "Prävention und Repression". "Wir brauchen in Deutschland mehr Bürgerschutz", sagt der CSU-Chef. Das gelte für Terrorismus wie auch für schwere Kriminalität.

Nach den islamistischen Anschlägen in Deutschland fordert der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer, die Politik müsse "alle Menschenmögliche" tun, um den Schutz der Bevölkerung zu verbessern.

VIDEO
Konsequenz aus Anschlägen: Unionspolitiker fordern härtere Linie bei Abschiebungen
26.07.16 –

Konsequenz aus Anschlägen

Unionspolitiker fordern härtere Linie bei Abschiebungen

Das Argument, die Politik könne letzte Sicherheit nicht versprechen, könne er nicht akzeptieren, sagte Seehofer zum Auftakt einer Klausur der bayerischen Landesregierung in St. Quirin am Tegernsee. Das sei "eine Aufforderung zur Untätigkeit", so der CSU-Chef. "Wir müssen das Menschenmögliche tun, um den Schutz unserer Bürgerinnen und Bürger in Bayern und in Deutschland weiter zu verbessern", sagte Seehofer. "Wir haben leistungsfähige Sicherheitsapparate, aber man ist nie auf dem Stand, dass wir sagen können: Das reicht jetzt für alle Zukunft."

Auch eine "Relativierung der Probleme" könne er nicht akzeptieren. Er erläuterte, mit Relativierung meine er, "dass man jetzt Vergleiche anstellt, wie hoch die Straffälligkeitsrate in der und jener Bevölkerungsgruppe ist". Es gebe "eine ganz neue Dimension des Terrors, das ist der islamistisch geprägte Terrorismus". Um dieser Herausforderung zu begegnen, müsse man "Prävention betreiben und auch Repression".

Kritik an der Bundesregierung nur indirekt

Bei der bis zum Wochenende andauernden Kabinettsklausur soll die Sicherheitspolitik im Mittelpunkt stehen. Zu Gast sind die Chefs der bayerischen Polizei und des Landesamts für Verfassungsschutz.

VIDEO
Die Bundeswehr darf - wie hier bei Aufräumarbeiten nach einer Überschwemmung - nur im Ausnahmefall zu humanitären Zwecken eingesetzt werden.
26.07.16

"Nationalgarde" für innere Sicherheit?

Bund erwägt Reservisten-Armee zur Polizei-Unterstützung
Direkte Kritik an der Bundesregierung verkniff Seehofer sich. Auf die Frage, wie er die Reaktionen der Bundesregierung auf den Selbstmordanschlag von Ansbach bewerte, sagte Seehofer: "Überhaupt nicht. Jetzt müssen die Dinge gemacht werden und nicht ständig hin und hergewendet und relativiert werden." Dabei blieb unklar, wem genau Seehofer eine Relativierung von Terroranschlägen vorwarf und wer genau in den vergangenen Tagen sich gegen eine Stärkung der Polizei gestellt hatte.

Allerdings machte Seehofer deutlich, dass es ihm nicht nur um die Bekämpfung des Terrorismus, sondern um innere Sicherheit insgesamt geht. "Wir brauchen in Deutschland mehr Bürgerschutz. Das gilt für die neue Dimension des islamistischen Terrors, das gilt aber auch für viele Bereiche der schweren Kriminalität." Als Beispiel nannte Seehofer die schlechte Aufklärungsquote bei Einbrüchen sowie eine Zunahme bei Gewaltdelikten. "Wir werden hier eine sehr, sehr konsequente Diskussion führen. Soll sich niemand täuschen."

"Illegale Zuwanderung muss verhindert werden"
*
Bayern will Vorratsdatenspeicherung ausweiten

Konkrete Beschlüsse sollen bei der Kabinettsklausur gefällt werden. Einige Punkte stehen aber offenbar schon fest. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann forderte, dass jeder Flüchtling, der nach Deutschland einreist, identifiziert wird. Wo das noch nicht geschehen sei, müsse dies nachgeholt werden. "Illegale und ungesteuerte Zuwanderung muss verhindert werden", so Herrmann.

Straftätern solle der Flüchtlingsstatus aberkannt werden. Anders als nach der jüngsten Gesetzesverschärfung soll dies nicht nur nach schweren, sondern bereits nach geringeren Straftaten geschehen.

Die Abschiebung in Krisengebiete dürfe kein Tabu sein, sagte Herrmann. Auch in Afghanistan gebe es Gebiete, "wo ein Aufenthalt zumutbar ist". Abschiebung dürfe auch nicht "ohne weiteres an medizinischen Gründen scheitern". Wer im Krankenhaus liege, solle zwar nicht abgeschoben werden. Aber man müsse darüber nachdenken, ob es richtig sei, jemanden nicht abzuschieben, nur weil er – wie der Attentäter von Ansbach – mit Selbstmord drohe.

Herrmann sagte, er sei Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen dankbar, dass diese während des Amoklaufs den Einsatz des in München stationierten Feldjägerregiments angeboten habe. Der Einsatz sei nicht notwendig gewesen, "aber es muss so selbstverständlich wie in Belgien oder in Frankreich sein", dass bei einer extremen terroristischen Gefährdung "auch die Kapazitäten der Bundeswehr in Anspruch genommen werden dürfen". CSU-Innenexperte Stephan Mayer hatte im Interview mit n-tv.de erklärt, dass die CSU dafür keine Gesetzesänderung anstrebe.

Gesetzesänderungen forderte der bayerische Justizminister Winfried Bausbach mit Blick auf die 2015 erst veränderte Vorratsdatenspeicherung. Kein Mensch verstehe, dass Verbindungsdaten nur für zehn Wochen gespeichert werden dürfen, die Verkehrsdaten von E-Mails sollten nicht weiter von der Datenspeicherung ausgenommen werden. Auch das Darknet solle stärker kontrolliert werden.
http://www.n-tv.de/politik/Seehofer-setz...le18278506.html
Quelle: n-tv.de , hvo


von esther10 29.07.2016 00:20

Irish Erzbischof derides Kardinal Burke Warnungen über den Islam

Katholisch , Diarmuid Martin , Hoffnung Für Die Welt , Irland , Islam , Raymond Burke

29. Juli 2016 (Lifesitenews) - Ein irischer Prälat kritisierte Kardinal Raymond Burke in dieser Woche für seine Beobachtungen auf dem schnell wachsenden Einfluss des Islam in einem kürzlich erschienenen Buch langen Interview.


Burke, ein Amerikaner, der ehemalige Präfekt der Apostolischen Signatur und dient derzeit als Patron des Souveränen Malteser - Ritterordens, behauptet , während der Diskussion Hoffnung für die Welt: in Christus alles zu vereinen , dass "in der Realität gibt es keine Platz für andere Religionen, auch wenn sie geduldet werden können, solange der Islam nicht gelungen ist , seine Souveränität über die Nationen und über die Welt zu etablieren. "

Er fügte hinzu: "Es ist keine Frage, dass der Islam will die Welt zu regieren."

Dublin Erzbischof Diarmuid Martin glaubt Burke Aussagen - in dem er sagte, die Kirche sollte den Islam und seine offensichtliche Unwillen fürchten friedlich zu anderen Religionen tolerieren - wie entzündliche im Zuge der 84-jährige Vater Jacques Hamel Tod in Frankreich bei einer täglichen ausgelegt werden könnte Messe in der Normandie.

Image
Dublin Erzbischof Diarmuid Martin spricht auf einer Pressekonferenz im Rahmen der außerordentlichen Synode über die Familie im Oktober 2014 Patrick Craine / Lifesitenews
"Ich glaube nicht , dass überhaupt hilft" , sagte Martin der National Catholic Reporter aus dem Ersten Weltjugendtag in Polen.

"Hat der Islam will die Welt regieren Es kann einige Menschen des islamischen Glaubens sein, die tun, aber der Islam hat sich eine andere Seite in ihm -. Eine fürsorgliche und eine tolerante Seite"

Während sagen, dass er von dem Angriff auf die älteren Priester betäubt wurde, bot Martin eine passive Reaktion in der Mitte der jüngsten Serie von Anschlägen in Europa, Toleranz und Respekt für andere Religionen befürworten, insbesondere den Islam. "Die langfristige Lösungen von der Ausbildung kommen", sagte er.

In einem anderen Interview mit dem irischen Staatssender RTE, behauptet Martin, dass die Kirche das Böse kämpfen sollten "durch eine ähnliche Kraft des Guten in unserer Gesellschaft zu bringen." Franziskus hatte einen ähnlichen Ton in dieser Woche schlug, als er seinen Weg nach Polen für den Weltjugendtag gemacht und sagte, die Welt im Krieg war, aber das war es nicht ein Krieg zwischen den Religionen.

Da Martin sich Erzbischof im Jahr 2004 hat er eine Reihe von Augenbrauen-raising Haltungen genommen. Er unterstützte Homosexuell Männer zum Priestertum zugelassen ist und die eine der größten Probleme der Kirche, vor allem bei jungen Menschen, ist die Disposition zu Homosexuell Paare und "soziale Revolution" von gleichgeschlechtlichen "Ehe".

Der Verband der katholischen Priester in Irland auch die Möglichkeit, nahm Kardinal Burke zu rügen, seine Bemerkungen zu sagen "als gefährlich provokativ interpretiert werden." Die AKP hat in der Vergangenheit von Burke und andere in der römischen Kurie kritisch gewesen, die aus mehreren getadelt seine Mitglieder und zum Schweigen gebracht sein Gründer, Pater Tony Flannery, um wiederholt die Gültigkeit des Lehramtes der Kirche in Frage zu stellen.

Pater Brendan Hoban, ein irischer Priester, Kolumnist und Autor, auch nicht einverstanden mit Burke Einschätzung. Er schrieb in der Irish Times :

Kardinal Raymond Burke jüngsten Äußerungen , dass der Islam "will die Welt regieren" , und dass dieses Schicksal zu vermeiden, Amerika muss wieder geltend zu machen " , den christlichen Ursprung unserer eigenen Nation" , wird als gefährlich provokativ interpretiert werden, im Lichte des grausamen Tod von 86-jährigen Fr Jacques Hamel in der Normandie am Dienstag.

Platzieren des christlichen Glaubens und der Tradition im direkten Wettbewerb mit der Islam nicht nur die falschen Nachrichten zu senden, ist es eine Version des Islam im Widerspruch zu den Grundlagen des Glaubens , Betankung und die Schaffung eines "sie" und "uns" Kluft, die in Gefahr bringt, wie aus dem Vorfall in klaren Saint-Étienne-du-Rouvray , öffentliche Vertreter der christlichen Kirchen, wie Fr. Hamel.
Inzwischen schrieb Phil Lawler von CatholicCulture.org, dass die Angriffe auf Burke sind reine Torheit. "Oh richtig. Vor der Veröffentlichung des Buches sollte Kardinal Burke einen Anruf an die Führer des Islamischen Staates gelegt haben, und fragte sie: "Hat jemand von euch Leute planen einen älteren Priester während der Messe in der nahen Zukunft zu ermorden? Denn wenn Sie das tun, werde ich sicher sein, jeden Vorschlag zu vermeiden, dass Sie gefährlich sind. "

Burkes Warnungen in Hoffnung für die Welt über den Islam und nehmen die Haltung , dass alle Religionen im Wesentlichen gleich sind direkt und scheinbar auch offen für einige Mitglieder der kirchlichen Hierarchie.

Er sagte , in Hoffnung für die Welt : "Es gibt keinen Platz für andere Religionen ist ... so lange , wie der Islam nicht gelungen ist , seine Souveränität über die Nationen und über die Welt zu etablieren. Es ist wichtig für die Christen , die radikalen Unterschiede zwischen Islam und Christentum in Angelegenheiten ihrer Lehre über Gott, über das Gewissen zu realisieren, etc. Wenn Sie wirklich Islam verstehen, verstehen Sie , dass die Kirche wirklich Angst davor haben sollte. "

"Der Islam ist eine Religion, die, nach eigenen Interpretation, auch der Staat werden müssen."

Kardinal Robert Sarah, der Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst, trat Burke in düsteren Warnungen im letzten Monat über den radikalen Islam Ausgabe und nannte es "dämonisch."

Sarah klang eine zusätzliche Warnung nach dem Französisch Priester in dieser Woche Mord. "Wie viele Todesfälle benötigt werden, wie viele Köpfe enthauptet, für die europäischen Regierungen, die Situation der Westen findet sich in zu verstehen?"
https://www.lifesitenews.com/news/irish-...rnings-on-islam
RELATED

von esther10 29.07.2016 00:15

Donnerstag, 28. Juli 2016
Neue Waffen, gepanzerte Fahrzeuge
Bayern rüstet massiv auf



Nach den Attentaten in Bayern verabschiedet die Landesregierung ein neues Sicherheitskonzept. Um die Bevölkerung besser zu schützen, sollen 2000 neue Polizisten eingestellt werden. Auch der Einsatz der Bundeswehr im Inneren ist noch nicht vom Tisch.

Nach den Terroranschlägen von Ansbach und Würzburg beschließt die bayerische Landesregierung ein umfassendes Sicherheitskonzept. Bei der ersten Pressekonferenz nach der Klausurtagung des Kabinetts stellte Innenminister Joachim Herrmann das Konzept "Sicherheit durch Stärke" vor. Dabei teilte der CSU-Politiker mit, der Freistaat wolle auf die "akute Bedrohungslage" mit einer massiven Stärkung der Polizei und des Verfassungschutzes reagieren.

Bis 2020 sollen insgesamt 2000 neue Polizisten eingestellt werden. Ab 2017 sind das 500 Beamte pro Jahr. Außerdem soll die Polizei materiell besser ausgestattet werden. Auf der Wunschliste des Kabinetts stehen sogenannte ballistische Helme, gepanzerte Fahrzeuge sowie neue Dienstwaffen und Schutzwesten. Außerdem soll die Videoüberwachung insbesondere in Zügen ausgebaut werden. Um die Sicherheit der Bevölkerung noch mehr zu erhöhen, sollen verurteilte Extremisten künftig mit einer elektronischen Fußfessel überwacht werden.

Darüber hinaus sprach sich das Kabinett wieder für Transitzonen für Flüchtlinge aus. Diese waren bereits im vergangenen Jahr von der SPD abgelehnt worden. Mit Hilfe der Zonen wollte die Union bereits 2015 die Grenzen besser kontrollieren und den Flüchtlingsstrom begrenzen. Die Sozialdemokraten hatte diese Idee als "Haftlager" kritisiert, man einigte sich dann auf Registrierzentren.

Ebenfalls noch nicht für erledigt erklärte Herrmann den Einsatz der Bundeswehr im Inneren. Zwar ist dies bereits in Ausnahmefällen erlaubt, das bayerische Kabinett will sich aber dafür einsetzen, dass das Grundgesetz geändert wird, um den Einsatz von Soldaten im Inneren schneller möglich zu machen
http://www.n-tv.de/politik/Bayern-rueste...le18291411.html

von esther10 29.07.2016 00:14

Papst spricht der Heiligkeit des Lebens nach dem Weltjugendtag Ankunft
Abtreibung , Katholisch , Krakau , Polen , Franziskus , Weltjugendtag , Weltjugendtag 2016


KRAKOW, Polen, 28. Juli 2016 (Lifesitenews) - die Heiligkeit des menschlichen Lebens in seinen Ausführungen an Regierungsbeamte kamen Franziskus Mittwoch für den Weltjugendtag (WJT) auf seiner ersten Reise nach Polen und erwähnt, unter anderem.

"Das Leben muss immer willkommen und geschützt werden", sagte Papst Francis. "Diese beiden Dinge gehen zusammen - willkommen und Schutz, von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod."

Franziskus kam auf dem Wawel-Schloss für eine offizielle Begrüßungszeremonie, die polnische Präsident Andrzej Duda und Frau Agata Kornhauser-Duda, Premierminister Beata Szydło, Krakau Erzbischof Stanislaw Dziwisz und andere hochrangige Staat und Kirche Beamten enthalten.

Nicht nur der Heilige Vater sprechen über Flüchtlinge , die das wichtigste zum Mitnehmen von den Mainstream - Medien zu sein schien, sondern auch um die nationale Identität und die Würde der menschlichen Person. Seine Aussagen über den Schutz des Lebens von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod und Weitgehend von der Presse ignoriert wurden. Wenig erwähnt wurde auch durch die säkularen Medien des Papstes Lob für die polnische Regierung pro-Familienpolitik gemacht.

Während seiner Rede in der Stadt , wo Papst Johannes Paul II Teil seines Lebens verbrachte und verehrt wird, sprach der Stellvertreter Christi über Polens "Treue zur Tradition und zugleich Offenheit für Erneuerung und die Zukunft." Er sprach des "komplexen Phänomens der Migration" von "fliehenden von Kriegen und Hunger" sowie Auswanderung aus Polen. Er rief zur Achtung der Würde eines jeden Menschen in allen Bereichen des Lebens.

Polen ist eines der Länder in Mittel- und Osteuropa, die mit der Europäischen Union Vorschlag nachgekommen ist nicht für die Nationen ihre Quote von Flüchtlingen zu akzeptieren. In Anbetracht der jüngsten muslimischen Extremisten Anschläge in Europa hat Polen seine Bürger sicher sein, dass seine Grenzen verschlossen bleiben.

"Sozialpolitik zur Unterstützung der Familie, der erste und grundlegende Zelle der Gesellschaft, benachteiligten und armen Familien unterstützen und helfen, verantwortungsvoll das Leben zu empfangen, wird damit noch effektiver erweisen", sagte er.

Polnische Regierungsbeamte, die bald auf ein Verbot der Abtreibung stimmen wird von den Bürgern vorgeschlagen hörte Franziskus der Kirche Haltung zur Abtreibung wiederholen. "Das Leben muss immer willkommen und geschützt werden." Er fügte hinzu, dass "diese beiden Dinge gehen zusammen - willkommen und Schutz, von der Empfängnis bis zum natürlichen Tod." "Wir alle sind aufgerufen, Leben zu achten und dafür sorgen", und dass

Franziskus erwähnt auch, dass der Staat und die Kirche sind verantwortlich für die Unterstützung all derer, die sich in ernsten Schwierigkeiten zu finden ", so dass ein Kind wird nie als Last, sondern als Geschenk gesehen werden, und diejenigen, die am stärksten gefährdeten und Armen nicht sein verlassen."

Es ist unklar, ob der Papst wusste vorher, dass Polen eine pro-Familienrecht von der herrschenden Partei Recht und Gerechtigkeit etabliert umsetzt. Das 500-Plus-Programm bietet eine monatliche Vergütung in Höhe von 500 PLN ($ 135) für jedes Kind nach dem ersten Sohn und soll helfen große Familien. Präsident Duda traf privat mit dem Papst am Mittwoch Abend und sagte, er darüber mit Francis sprach. Duda sagte öffentlich-rechtlichen Fernsehsender TVP3, dass "der Papst war sehr zufrieden und sagte, dass es war wunderbar, dass dieses Programm umgesetzt wurde."

Präsident Duda erwähnte auch, dass Franziskus der polnischen Volks starken Glauben festgestellt, weil der traditionelle Modell einer Familie mit mehreren Generationen des Landes. Nach Duda, beschrieb der Papst Polen als "Land mit Tradition."

Wie für die Jugend, die im Mittelpunkt des Besuchs ist, sagte Papst Francis "sollten sie nicht einfach mit Problemen zu tun haben, sondern der Lage sein, die Schönheit der Schöpfung zu genießen, die Vorteile, die wir bieten können, und die Hoffnung, können wir bieten . "
https://www.lifesitenews.com/news/pope-s...uth-day-arrival


von esther10 29.07.2016 00:13


"Guten Morgen! hier ist Franziskus sprechen! "
Er antwortete fast das Telefon nicht, aber so Jesuit Antonio Spadaro eine starke Beziehung mit dem Papst ist seit tun gebildet
Preville
Konrad Sawicki
28, Juli 2016
- See more at: http://aleteia.org/2016/07/28/good-morni...h.HzPwL7Gk.dpuf


Pater Antonio Spadaro ist ein Jesuit, Doktor der Theologie und Spezialist auf dem Gebiet der sozialen Kommunikation.

Er ist ein Journalist, und der Chefredakteur von La Civiltà Cattolica . Aleteia war sehr glücklich , eine Chance , mit ihm vor kurzem zu treffen haben, und einige Fragen über seine Beziehung zu Franziskus, die Herausforderungen dieser Papst der Kirche bringt, und die Aussichten für die Weltjugendtages und darüber hinaus.


Wie haben Sie ein enger Mitarbeiter von Papst Francis zu sein?

Dies mag seltsam erscheinen, aber die Wahrheit ist, dass er nur mich angerufen, und auf meinem Handy! Ich war sehr überrascht und unsicher, was sie sagen oder wie sie ihn anzusprechen.

Der Heilige Vater hat gerade angerufen und sagte: "Hallo, hier ist Franziskus sprechen"?

Genau. Es war ziemlich lustig, weil ich an diesem Tag einen Vortrag an einem Seminar zu liefern war, und das Telefon klingelte um 6:55 und von einer unbekannten Nummer. Ich frage mich, ob es zu holen, weil ich in Eile war. Am Ende entschied ich mich zu holen und wollte den Aufruf Person zu fragen, später zurückrufen. Dann hörte ich: "Guten Morgen, das ist Franziskus zu sprechen."

Und der Papst?

! Nach einem Moment der vollständigen Schock, wie: "Oh, mein Gott", sagte ich vielleicht ein wenig ungläubig: "Seine Heiligkeit" Dann fragte ich, wie kann ich dem Heiligen Vater reagieren?. Und er sagte: "Es gibt nichts über alarmiert zu sein," und wir begannen, frei zu sprechen. Während des Gesprächs fragte ich ihn zu einem offiziellen Publikum, als Herausgeber von "La Civiltà Cattolica". Das ist nicht wirklich so ungewöhnlich, aufgrund der starken Beziehung unser Magazin mit dem Vatikan hat. Für den Chefredakteur, ein Publikum mit dem neuen Papst zu haben, ist eine Tradition. Francis stimmte diesem Publikum, das ein paar Wochen später aufgetreten ist, und es fragte ich ihn um die Erlaubnis, mir ein Interview zu gewähren. Er hat zugestimmt. Als Ergebnis haben wir zusammen lange Nachmittage drei. Es war unsere erste lange und ernsthafte Gespräch. So begann es einfach so.

Und nun, wie oft treffen Sie?

Unregelmäßig. Vielmehr von Zeit zu Zeit. Ich bin niemand Besonderes; der Heilige Vater trifft so viele Menschen aus der ganzen Welt. Das macht ihn gut informiert - sehr Laufenden Dinge. Normalerweise begleiten ich den Papst auf seinen Reisen, und ich war auch mit seiner Ernennung als Mitglied von zwei Synoden der Familie gewidmet ist.

Dennoch sind Sie an Papst Francis näher als die meisten Menschen in der Welt. Somit kann beispiels, können Sie die Antwort auf diese Frage wissen: Hat der Papst seine eigene Handy haben?

Nein, tut er nicht. Er hat keinen Computer, kein Telefon. Im Haus von St. Marta nutzt Seine Heiligkeit eine traditionelle Festnetz oder manchmal Anrufe von seinem persönlichen Telefon Sekretärin.

Ich frage das , weil Francis eindeutig nicht die so genannten nicht vermeiden selfies .

Das stimmt, aber nicht auf eine persönliche Vertrautheit mit dem Smartphone. Ich war sogar das in einer Situation, in der jemand ihn zum ersten Mal zusammen nach einem Foto fragte und versuchte, sie zu setzen. Francis sah überrascht aus. Sein Gesicht schien verwirrt, als wolle er sagen: "Was machst du da? Ich verstehe nicht, was das ist alles über. "Aber nachdem er verstanden, erhellte sich sein Gesicht und er erlaubt das Bild. Seitdem ist er durchaus bereit, zu selfies mit jungen Leuten zu vereinbaren.

Aber warum? Gerade für junge Menschen ein wenig Spaß geben?

Nein . Der Grund dafür ist tiefer. Wenn Sie ein gewöhnliches Foto einnehmen, wird das Thema vollständig vom Fotografen getrennt. Im Fall selfie Fotograf und das Thema der Bilder sind zusammen auf der gleichen Seite; die Trennung verschwindet. Es gibt nichts , mit einem fad zu tun ist, dann, sondern berührt seine tiefe pastorale Sensibilität. Francis ist keine Technologie - Aussenseiter und nennt sich selbst eine technologische Dinosaurier. Aber er versteht die Logik des Internet und soziale Netzwerke
http://aleteia.org/2016/07/28/good-morni...s-pope-francis/
- See more at: http://aleteia.org/2016/07/28/good-morni...h.D34ALu3L.dpuf

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs