Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Vielleicht sollten Sie sich den Film wenigstens einmal ansehen, bevor Sie so einen Schwachsinn schreiben. Die vermeintlich "böse Nonne" die in der Vorschau auftritt, ist in Wahrheit ein Dämon, der nur in dieser Gestalt auftritt um den christlichen Glauben zu verhöhnen. Auch alles weitere was Sie schreiben sind nur unwahre Behauptungen, nichts weiter als Vorurteile die Sie, aufgrund von ein paar au...
    von in Warner Bros. zeigt das religiö...
  • Ich werde dem großen Dr. Ogundele für immer zu Dank verpflichtet sein, dass er meine zerbrochene Ehe repariert hat, nachdem mein Mann mich für 6 Monate wegen seiner Geliebten verlassen hat. Meine Namen sind Anny Philips. Ich habe nie an Zauber geglaubt, bis mein Freund mich Dr. Ogundele vorstellte. Zuerst war ich skeptisch, weil ich viele Male von einem anderen falschen Zauberwirker betrogen worde...
    von in Botschaft von Papst Franziskus...
  • Muss es denn wieder ausgerechnet ein Mann sein, der sich in die Abtreibungsdebatte einmischt?
    von in Todeslogik - Folgt der Pränata...
  • Furchtbar, da Protestanten zu den erbittertesten Feinden der katholischen Kirche zählen und das Unbefleckte Herz Mariens in zahllosen 'postings' täglich aufs Tiefste beleidigen. Die Kirche, der mystische Leib Jesu, befindet sich auf dem Kreuzweg, das Todesurteil gefällt.
    von San Andreas in Protestanten zur Kommunion ein...
  • Toll, ich freue mich dass unsere Kirche menschlicher wird. Gott hat ALLE Menschen gut erschaffen; oder zweifelt daran jemand?
    von in Zwei deutsche Bischöfe unterst...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 23.09.2017 00:27




Monsignore Schneider spricht über Professor Seifert, Kardinal Caffarra und die Pflicht zu widerstehen

9/21/17 12:05 AM von Mons. Athanasius Schneider
ÜBERSETZUNG, DIE DURCH GLAUBEN AUSGEFÜHRT WURDE, ÜBERPRÜFUNG UND GENEHMIGT VON MONS. SCHNEIDER

http://adelantelafe.com/monsenor-schneid...deber-resistir/

Anmerkung des Herausgebers: Wir präsentieren Ihnen ein Interview mit Monsignore Athanasius Schneider, gemacht von Dr. Maike Hickson, und auf der OnePeterFive Website veröffentlicht . Monsignore Schneider ist Hilfsbischof der Erzdiözese Astana (Kasachstan).

Maike Hickson (MH) : Gemeinsam mit Professor Josef Seifert (und vielen anderen) unterzeichnete Eure Exzellenz den kindlichen Appell , der die traditionelle Heiratslehre der Kirche bestätigte. Professor Seifert ist gerade von seinem Erzbischof von Spanien des Stuhls Dietrich von Hildebrand abgesetzt worden, den er an der Internationalen Akademie der Philosophie von Granada hielt. All dies mit einer klaren Anspielung auf seine Kritik an bestimmten Aussagen in Amoris Laetitia ausgedrückt . Könnten Sie uns Ihre Meinung über eine solche Disziplinarmaßnahme geben, die mit der Begründung gerechtfertigt war, dass Professor Seifert die Einheit der katholischen Kirche untergrub und die Gläubigen verwirrte?

Monsignore Athanasius Schneider (MAS) : Professor Seifert führte eine sehr dringende und verdienstvolle Handlung durch öffentlich und respektvoll kritische Fragen zu bestimmten offensichtlich zweideutigen Aussagen des päpstlichen Dokuments Amoris Laetitia durch, wenn man bedenkt, dass solche Aussagen moralische und disziplinäre Anarchie im Leben der Kirche erheben, eine Anarchie, die für alle offensichtlich ist und dass niemand, der den Intellekt nutzt und authentischen Glauben und Ehrlichkeit besitzt, leugnen kann.

Die Strafmaßnahme gegen Professor Seifert durch eine kirchliche Autorität ist nicht nur ungerecht, sondern stellt letztlich eine Flucht vor der Wahrheit, die Ablehnung einer Debatte und ein objektiver Dialog dar, wenn gleichzeitig die Kultur des Dialogs verkündet wird eine wichtige Priorität im Leben der Kirche heute. Eine solche Haltung der Hierarchie gegen einen wahrhaft katholischen Intellektuellen als Professor Seifert erinnert mich an die Worte, mit denen der Basilius des Großen eine analoge Situation im vierten Jahrhundert beschrieb, als der arische Klerus eingedrungen war und die meisten Bischöfe besetzte: "Gegenwärtig gibt es nur einen Fehler, der kräftig bestraft wird: Beobachtung der Traditionen unserer Eltern. Aus diesem Grund werden die Frommen verbannt und in die Wüste vertrieben. Die Ordensleute sind still, während alle blasphemischen Zungen locker sind "(Ep 243)
.


MH: Wenn wir von der Einheit der Kirche sprechen, was ist die Grundlage der Einheit? Ist es notwendig, alle begründete und umsichtige Debatte in Fragen des Glaubens und der Lehre zu opfern, wenn verschiedene und unverhältnismäßige Lehren entstehen, um eine mögliche Teilung in der Kirche zu vermeiden?

MAS: Die authentische Einheit der Kirche beruht auf der Wahrheit. Die Kirche ist durch ihre Natur "die Säule und die Grundlage der Wahrheit" (1 Tim 3:15). Dieser Grundsatz gilt seit der Zeit der Apostel und ist ein objektives Kriterium dieser Einheit: es bedeutet "die Wahrheit des Evangeliums" (vgl. Galater 2,5: 14). Johannes Paul II. Bestätigte: "Neben der Einheit in der Nächstenliebe drängen wir immer die Einheit in der Wahrheit" ( Ansprache bei der Einweihung der Dritten Generalkonferenz des lateinamerikanischen Bischofs , Puebla, 28. Januar 1979). St. Irenaeus lehrte: "Die Kirche glaubt die Wahrheiten des Glaubens als eine Seele und ein und dasselbe Herz und verkündet sie, lehrt und überträgt sie mit vollkommener Harmonie, wie durch einen Mund" (Adversus Hareses , 2)

. Schon in der Morgendämmerung der Kirche hat Gott uns gesehen, dass wir die Pflicht haben, die Wahrheit zu verteidigen, wenn es in Gefahr ist, von einem der Mitglieder der Kirche verzerrt zu werden, auch wenn dies vom Obersten Pfarrer der Kirche getan wurde geschah in Antiochien mit dem hl. Petrus (vgl. Gal 2,14). Dieses Prinzip der brüderlichen Korrektur in der Kirche hat sich jederzeit auch in Bezug auf den Papst regiert und sollte daher heute gleichermaßen gültig sein. Leider ist in unserer Zeit jeder, der es wagt, die Wahrheit zu sagen - auch wenn er dies unter Berücksichtigung der Pfarrer der Kirche tut - ein Feind der Einheit gebrandmarkt, wie es der hl. Paulus geschah, der sagte: machte einen Feind von dir, dir die Wahrheit zu sagen "(Gal 4,16).


MH: In letzter Zeit schweigen viele Prälaten aus Angst, ein Schisma zu verursachen, wenn sie öffentlich aufgeworfen wurden oder Einwände gegen die Lehren von Papst Franziskus über die Ehe erhoben haben. Was würde ich ihnen über diese Art von Stille erzählen?

MAS: Zuerst müssen wir bedenken, dass der Oberste Pontiff der erste der Diener der Kirche ist ( servus servorum)). Er ist der erste, der ein Beispiel für seinen Gehorsam gegenüber allen Wahrheiten des ständigen und beständigen Lehramtes darstellt, denn er ist nur ein Verwalter; er ist nicht der Besitzer der katholischen Wahrheiten, die ihm von seinen Vorgängern übergeben wurden. Der Papst sollte sich niemals als einen absoluten Monarchen in Bezug auf ständig übertragene Wahrheiten und entsprechende Disziplin verhalten, indem er Dinge wie "die Kirche am ich" sagt (so wie der französische König Ludwig XIV. Sagte: "Ich bin der Staat" ).

Seine Heiligkeit Benedikt XVI hat es sehr angemessen ausgedrückt: "Der Papst ist kein absoluter Herrscher, dessen Denken und Wille Gesetz ist. Im Gegenteil: Das Ministerium des Papstes ist ein Garant für den Gehorsam gegenüber Christus und seinem Wort. Er darf seine eigenen Vorstellungen nicht verkündigen, sondern muß sich selbst und der Kirche mit dem Gehorsam gegenüber dem Wort Gottes verbinden, im Angesicht aller Versuche zur Anpassung und Veränderung, sowie bei jedem Opportunismus "(Predigt vom 7. Mai 2005).

Die Bischöfe sind nicht Angestellte des Papstes, sondern sind seine göttlich konstituierten Kollegen, auch wenn sie ihm untergeordnet sind; sie sind jedoch ihre Kollegen und Geschwister. Wenn der Papst selbst weit verbreitete Fehler des Glaubens und gravierende Missbräuche in den Sakramenten (wie die Verabreichung an unpünktliche Ehebrecher) toleriert, sollten sich die Bischöfe nicht als knechtige Angestellte verhalten, die schweigen. Eine solche Haltung würde auf die Wichtigkeit des Petrusministeriums hinweisen und dem kollegialen Charakter des Bischofs und der wahren Liebe für den Nachfolger des hl. Petrus widersprechen.

Es ist notwendig, sich an die Worte zu erinnern, die der hl. Hilary von Poitiers sagte, als die verallgemeinerte doktrinale Verwirrung des vierten Jahrhunderts: "Heute, unter dem Vorwand der falschen Frömmigkeit und nach dem täuschenden Auftreten der Verkündigung des Evangeliums, versuchen einige, den Herrn Jesus zu leugnen. Ich sage die Wahrheit, um all die Ursache der Verwirrung bekannt zu geben, die wir leiden. Ich kann nicht schweigen "(Gegen Auxentium , 1, 4).


MH: Rückkehr zu Professor Seiferts respektvolle Kritik an Amoris Laetitia. In seinem jüngsten Artikel, der im vergangenen August veröffentlicht wurde, argumentiert er, dass die Aussage, dass manchmal geschiedene und wiederverheiratete Paare Sex für die Kinder der neuen Beziehung haben könnten, zu dem Schluss führen, dass es nichts mehr gibt in der Moral; das heißt, dass in bestimmten Situationen viele sterbliche Sünden nicht mehr Sünde in den Augen Gottes sein könnten. Professor Seifert sieht diese Argumentation als eine mögliche moralische Atombombe, die zu einem moralischen Relativismus führen könnte. Sind Sie einverstanden?

MAS: ich an diesem Punkt mit Professor Seifert völlig einverstanden, und empfehlen , dass Sie auch lesen empfehlen , seine meister Artikel ¿ mit Zerstörung der ganzen Morallehre der katholischen Kirche bedroht? . In seinem Buch Athanasius und der Kirche unserer Zeit schrieb der Erzbischof Rudolf Graber, Bischof von Regensburg, 1973: "Was vor mehr als 1600 Jahren passiert ist, wiederholt sich heute nur mit dem Doppel- oder Dreifachunterschied: Alexandria ist heute alles die universelle Kirche, die in ihren Fundamenten erschüttert ist und was dann mit körperlicher Gewalt und Grausamkeit geschehen ist, hat sich zu anderen Ebenen verlagert. Das Exil wurde durch das Schweigen ersetzt, und der Mord war durch das Prestige.

Diese Beschreibung gilt auch für das, was jetzt mit Professor Seifert geschehen ist.

MH: Seit dein Exzellenz in einem Land mit einem totalitären Regime aufgewachsen ist, wie siehst du die Situation der Unterrichtsfreiheit in Spanien, als ein Professor von internationalem Ruhm aus seinem Posten entlassen wird, nur weil er sich sehr gut gestellt hat Fragen zu einem päpstlichen Dokument und wies auf die Gefahren hin, auf die einige seiner Aussagen führen können?


MAS: Seit Jahrzehnten ist es politisch korrekt und gut geworden, in der Praxis die Freiheit der Meinungsäußerung, Diskussion und Forschung in der Theologie der Kirche zu verkünden und zu fördern, mit der die Freiheit des Denkens und der Rede ein Slogan werden Gleichzeitig kann man das Paradoxon beobachten, um die gleiche Freiheit für diejenigen zu verweigern, die jetzt ihre Stimmen mit Respekt und guten Manieren in der Kirche erheben, um die Wahrheit zu verteidigen. Eine so seltsame Situation erinnert mich an ein bekanntes Lied, das ich in meiner Kindheit an der kommunistischen Schule singen mußte, was sagte: "Meine geliebte Heimat ist die Sowjetunion, und ich kenne kein anderes Land, wo so viel Freiheit geatmet wird."

MH: Könnten Sie uns etwas sagen, was Ihr Exzellenz Kardinal Carlo Caffarra Eure Exzellenz über die aktuelle Krise der Kirche erzählt hat, Worte, die zum Teil eine Art Erbe darstellen könnten?

MAS: Ich sprach zweimal zu Kardinal Caffarra. Trotz ihrer Kürze machten diese Begegnungen und Gespräche einen tiefen Eindruck auf mich. Ich sah in ihm einen authentischen Mann Gottes, einen Mann des Glaubens, mit übernatürlichen Anblick. Ich sah in ihm eine tiefe Liebe zur Wahrheit. Als ich mit ihm über die Notwendigkeit von Bischöfen sprach, ihre Stimmen im Angesicht weit verbreiteter Angriffe auf die Unauflöslichkeit der Ehe und die Heiligkeit ihrer sakramentalen Bindungen zu erheben, sagte er zu mir: "Wenn wir Bischöfe tun, sollten wir nichts oder irgendjemandes haben, wir haben nichts zu verlieren. "Ich habe einmal einer katholischen Frau erzählt, die tief glaubt und mit großer Intelligenz der Vereinigten Staaten die gleiche Phrase von Kardinal Caffarra, dass wir Bischöfe nichts zu verlieren haben, wenn wir die Wahrheit sprechen. Und er antwortete mir mit diesen unvergesslichen Worten: "Wenn sie es nicht taten, dann würden sie alles verlieren"

MH: Hast du es gerechtfertigt, dass andere Kardinäle wie Christoph Schönborn oder Óscar Rodríguez Maradiaga die vier Kardinäle, die die Dubia bekannt gemacht haben, zensiert haben ?


MAS: Die Ausarbeitung und Veröffentlichung der Dubia von den vier Kardinälen war äußerst verdienstvoll und in gewisser Weise auch etwas, das Geschichte machte, die das Heilige Kollegium der Kardinäle ehrte. In der gegenwärtigen Situation wird die Unauflöslichkeit und Heiligkeit der sakramentalen Bindung untergraben und in der Praxis wird es verweigert, indem sie mit neuen Normen die Aufnahme der Sakramente für unbußfertige Ehebrecher einräumt. So werden die Sakramente der Ehe, der Buße und der Eucharistie trivialisiert und entweiht.


Am Ende steht die Gültigkeit der Gebote Gottes und des ganzen moralischen Gesetzes auf dem Spiel, wie Professor Seifert so richtig in dem oben erwähnten Artikel hervorgehoben hat, für den er streng bestraft wurde. Wir können diese Situation mit der eines Schiffes in einem stürmischen Meer vergleichen, dessen Kapitän die offensichtliche Gefahr missachtet, während die meisten seiner Untergebenen schweigen denken: "Alles ist in Ordnung in diesem Schiff, das sinkt."

Wenn in einer solchen Situation eine kleine Gruppe von untergeordneten Kommandanten ihre Stimmen wegen der Sicherheit der Passagiere erhebt, kritisieren ihre Kameraden sie grotesk und ungerecht und verspotten sie und beschuldigen sie von Meuterer oder Spoiler. Obwohl der Kapitän die Stimme Stimmen dieser wenigen Unteroffiziere in diesem Augenblick wütend finden kann, muss er sie für ihre Hilfe später anerkennen und danken, wenn er die Gefahr von Angesicht zu Angesicht haben muss und wenn er vor dem göttlichen Richter erscheinen muss. Einmal nach der Gefahr, werden sowohl Passagiere als auch Geschichte Ihnen danken.

Der mutige Akt dieser Unteroffiziere wird mit ihren Namen als wahrer Heldentum und Selbstverleugnung in Erinnerung bleiben. Aber nicht die der Unteroffiziere, die, ob aus Unwissenheit, Opportunismus oder Unterwerfung, schweigen oder absurd kritisiert haben, die, die eingegriffen haben, um das Schiffswrack zu verhindern. Das fällt in einer gewissen Weise mit der Leistung um die dubia der vier Kardinäle. Wir müssen uns erinnern, was der heilige Basilus während der arischen Krise hervorgehoben hat:

"Diejenigen, die Autorität haben, haben Angst zu sprechen, denn diejenigen, die Macht durch menschliche Interessen erreicht haben, sind Sklaven von denen, denen sie ihre Beförderung verdanken. Und jetzt ist die Verteidigung der Orthodoxie in einigen Vierteln als eine Gelegenheit, sich gegenseitig anzugreifen. Männer verbergen ihre Animosität und behaupten, dass ihre Feindschaft durch die Verteidigung der Wahrheit motiviert ist.

Inzwischen lachen Ungläubige; die schwachen im Glauben schwanken; der Glaube ist unsicher und die Seelen sind mit Unwissenheit durchnässt, denn die Ehebrecher des Wortes imitieren die Wahrheit. Die besten Laien vermeiden die Kirchen, weil sie Schulen der Bosheit sind, und sie bitten den Herrn des Himmels, der in der Wüste seufzt und weint. Der Glaube ist von den Vätern empfangen worden. Wir wissen, dass dieser Glaube mit dem Siegel der Apostel genehmigt wird. Zu diesem Glauben stimmen wir, ebenso wie alles, was in der Vergangenheit kanonisch und rechtmäßig verkündet wurde "(Ep 92, 2).


MH: Nun, nach dem Tod von Carlo Caffarra und Joachim Meisner gibt es nur zwei der Kardinäle, die die Dubia aufgeworfen haben , was sind Ihre Hoffnungen für andere Kardinäle, die in die Lücke gelegt werden könnten, die sie verlassen haben?

MAS: Ich hoffe und wünsche mir, dass es noch mehr Kardinäle gibt, die wie die Subalternkommandanten des Schiffes im Sturm, mit dem wir reden, sich mit den vier Kardinälen an ihre Stimme anschließen, ohne sich um die Komplimente und Vorwürfe zu kümmern, denen sie unterliegen können.

MH: Was sollten Katholiken, ob weltlich oder ordiniert, jetzt tun, wenn sie unter Druck gesetzt werden, umstrittene Aspekte von Amoris Laetiti zu akzeptieren , zum Beispiel in Bezug auf wiederverheiratete Scheidungen und die Sakramente zu empfangen? Was ist mit Priestern, die sich weigern, den verheirateten Paaren heilige Kommunion zu geben ? Und von den Laien katholischen Lehrern, die gedroht sind, sie von ihrem Stuhl für ihre Kritik, Ausdruck oder Verdacht, von Amoris Laetitia zu entfernen ? Was können wir alle jetzt im Bewusstsein tun, wenn wir uns im Dilemma sehen, die Lehre unseres Herrn zu verraten oder unsere Vorgesetzten entschieden zu missachten?

MAS: Wenn Priester und Laien der ewigen Lehre treu bleiben, zu der die ganze Kirche immer geübt hat, sind sie in Gemeinschaft mit allen Päpsten, orthodoxen Bischöfen und Heiligen der letzten zwei tausend Jahre und in einer besonderen Gemeinschaft mit dem hl. Johannes dem Täufer, dem hl. Thomas mehr, dem hl. Johannes Fisher und den unzähligen verlassene Ehegatten, die ihrer Heiratsgluege treu sind und ein Leben der Kontinenz annehmen, um Gott nicht zu beleidigen.

Die ständige Stimme im selben Sinn und das gleiche Urteil ( eodem sensu eademque sententia) und die Praxis von zweitausend Jahren in diesem Sinne sind mächtiger und sicherer als die widersprüchliche Stimme der Praxis der Verwaltung der heiligen Kommunion an unpünktliche Ehebrecher, auch wenn diese Praxis von einem bestimmten Papst oder von den Bischöfen der Diözesen gefördert wird. In diesem Fall müssen wir der ständigen Lehre und Praxis der Kirche gehorchen, denn in ihr wirkt die wahre Tradition, die "Demokratie des Verstorbenen", die die Mehrheitsstimme derer, die uns vorausgegangen sind, bedeutet.

Der heilige Augustinus widerlegte die falsche Übung, die der Tradition der Donatisten widersprach, die Taufe und die Ordination zu wiederholen und bekräftigte, daß die ständige und unveränderliche Praxis der Kirche aus der apostolischen Zeit dem gesicherten Urteil der ganzen Welt entspricht: "Die Welt "Richter richtig", das heißt, "securus judicat orbis terrarum" (Gegen Parmenianum III, 24). Es bedeutet, dass die ganze katholische Tradition mit voller Sicherheit und Gewissheit gegen eine erfundene und neue Gewohnheit richtet, die in einem wichtigen Punkt dem ganzen Lehramt wie immer widerspricht.

Priester, die jetzt von ihren Vorgesetzten gezwungen wurden, die heilige Kommunion den öffentlichen und unbußfertigen Ehebrechern oder anderen berüchtigten Sündern zu verabreichen, müssen sie mit heiliger Überzeugung beantworten: "Wir tun, was die ganze katholische Welt seit zweitausend Jahren getan hat" «Die ganze Welt richtet rechts», «Securus judicat orbis terrarum»! Gesegneter John Henry Newman sagte in Apologia pro sua vita:

"Das absichtliche Urteil, in dem die ganze Kirche sich auf lange Zeit setzt und ruht, ist eine unfehlbare Verschreibung und ein endgültiger Satz gegen zeitliche Neuheiten." In unserem geschichtlichen Kontext müssen diese Priester und Gläubigen ihren kirchlichen Vorgesetzten und Bischöfen erzählen muss mit Liebe und Respekt vor dem Papst sagen, was der hl. Paulus einmal sagte: "Denn wir können nichts gegen die Wahrheit tun, sondern für die Wahrheit. Wir freuen uns, wenn wir schwach sind und du bist stark. Was wir in unserem Gebet fragen, ist deine Vollkommenheit "(2Kor 13,8-9)
.


http://adelantelafe.com/monsenor-schneid...deber-resistir/
(Übersetzt von JEF)

von esther10 23.09.2017 00:27

Was sagz uns Fatima?



Fatima 100 Jahre später: ein Marianischer Ruf für die ganze Kirche

von Fr. Serafino M. Lanzetta



In diesem Jahr ist die Kirche besonders für die Feier der Hundertjahrfeier der Fatima-Erscheinungen gesegnet. Die "Weiße Dame" sprach - von Mai bis Oktober 1917 auf dem dreizehnten eines jeden Monats - zu drei kleinen Hirten, Lucia, Francisco und Jacinta. Die letzten beiden wurden kanonisiert letzten 13 th Mai von Papst Franziskus, während der Prozess für die Heiligsprechung von Lucia fortschreitet. Von allen privaten Offenbarungen, die von der Kirche genehmigt wurden, ist Fatima eine besondere Bedeutung, die ihre theologische Vision der Geschichte gibt. Unsere Dame hat nicht nur eine übernatürliche Botschaft abgegeben - einen Ruf zur Buße und zum Gebet zur Rettung der Sünder aus dem ewigen Verderben in der Hölle, sondern auch vorausgesagt, was passieren würde, wenn ihr Ruf nicht beachtet würde. Als himmlischer Appell ist Fatima nicht etwas der Vergangenheit, sondern eine Prophezeiung für die Kirche heute.

Es ist sehr interessant zu überdenken , was Papst Benedict XVI in Fatima sagte in seiner Predigt während der Messe am 13. th Mai 2010, die wie eine ‚Korrektur‘ zu viele klang, was er als Präfekt der Kongregation für den Glauben vorher gesagt hatte, Als er bei der offiziellen theologischen Erläuterung des dritten Teils des Geheimnisses (im Jahr 2000 enthüllt) erklärte er, dass die Vision einer Stadt, die in Ruinen mit Leichen von Bischöfen, Priestern, religiösen und Laien liegt, die auf dem Boden liegen, war etwas auf die große Verfolgung der Kirche in dem 20 genannt ten Jahrhundert. Also schon etwas erreicht. Als Papst stellte Benedict ein neues Szenario vor:

"Wir würden uns irren, dass Fatimas prophetische Mission abgeschlossen ist. [...] In der heiligen Schrift finden wir oft, dass Gott Gerechte Männer und Frauen sucht, um die Stadt des Menschen zu retten, und er tut dasselbe hier in Fatima, als die Gottesmutter fragt: "Möchtest du dich Gott anbieten, ertragen alle Leiden, die er euch schicken wird, in einem Akt der Wiedergutmachung für die Sünden, durch die er beleidigt ist, und des Flehens für die Bekehrung der Sünder? (Memoiren von Schwester Lúcia, I, 162) ".

Fatima sagt uns, dass es Gott ist, der den Lauf der Geschichte leitet; seine göttliche Vorsehung führt alle Ereignisse zu einem heilsamen Ende, obwohl das persönliche Urteil anders ist: ewiges Glück für diejenigen, die den Willen Gottes tun, aber Verderben für diejenigen, die frei wählen, Gott zu verwerfen. Die Geschichte der Menschheit ist kein Ort, an dem sich widersprüchliche menschliche Interessen und Mächte aller Art treffen und gegenseitig kämpfen, sondern der Ort der menschlichen Ereignisse, die von der Liebe Gottes geleitet werden. Wenn er aus der Gesellschaft geworfen wird - wie es heutzutage ist - kann die Geschichte nur ein sehr dunkles Szenario sein: entweder die okkulte Stärke eines Schicksals bestimmt den Willen der Menschen oder eine pessimistische Vision eines kollektiven Nichtsinns wird übernehmen und sei wirklich überwältigend. Historische Ereignisse sind nicht vorgefertigte und unvermeidliche Situationen. Sie können sich ändern, wenn sich der Mensch in ihnen ändert: wenn er sich umwandelt und mit ganzem Herzen zu Gott zurückkehrt. Diese Öffnung des eigenen Herzens für Gott ist der Beginn einer Veränderung, die mehr Menschen und schließlich die ganze Gesellschaft betrifft. Buße, Bekehrung und Gebet sind die Mittel einer wahren Revolution in der Geschichte und richtig, was die Gottesmutter gefragt hat.

In der Tat, als sie am 13. erschien th Juli 1917, offenbart sie die so genannte ‚Geheimnis von Fatima‘ in drei Teile perfekt mit einem anderen verknüpft. Die erste ist die Vision der Hölle, " wo die Seelen des armen Sünders gehen ". In der Erscheinung von August sagte unsere Dame auch, warum viele Seelen zur Hölle gehen: " weil es niemand gibt, der sich selbst opfern und für sie beten ". Daher gab sie den kleinen Kindern eine wichtige Aufgabe, das Herz der Fatima-Botschaft: " Bete, bete sehr viel und mache Opfer für die Sünder ". Um einem leichten Fall von Seelen in den ewigen Verderben zu begegnen, offenbarte die Gottesmutter das göttliche Heilmittel: "Um sie zu retten, möchte Gott Hingabe an mein Unbeflecktes Herz stellen. Wenn das, was ich dir sage, getan wird, werden viele Seelen gerettet und es wird Frieden geben. Der Krieg wird enden; aber wenn die Menschen nicht aufhören, Gott zu beleidigen, wird ein schlimmeres während des Pontifikats von Pius XI ausbrechen. Wenn Sie eine von einem unbekannten Licht erleuchtete Nacht sehen, wissen Sie, dass dies das große Zeichen ist, das Sie von Gott gegeben haben, dass er im Begriff ist, die Welt für ihre Verbrechen durch Krieg, Hungersnot und Verfolgung der Kirche und des Heiligen Vaters zu bestrafen "

Die theologische Vision der Geschichte hier ist sehr klar. Eine andere Art der Annäherung an menschliche Ereignisse ist festgelegt. Dennoch gibt es ein Heilmittel, um eine Änderung dieser tragischen Ereignisse zu erbitten. Die "Weiße Dame" fuhr fort: "Um dies zu verhindern, werde ich um die Weihe Rußlands an mein Unbeflecktes Herz und die Kommunion der Wiedergutmachung an den ersten Samstagen bitten. Wenn meine Wünsche beachtet werden, wird Russland umgebaut und es wird Frieden geben; Wenn nicht, wird sie ihre Fehler auf der ganzen Welt verbreiten und Kriege und Verfolgungen der Kirche verursachen ". Wieder einmal ist die prophetische Rolle von Fatima unter allen Marianischen Enthüllungen hier umrissen. Der Ausbruch eines neuen Weltkrieges und die Verbreitung ideologischer Irrtümer, wie Materialismus und Atheismus, wären von zwei Marienverehrungen gestoppt worden: die Weihe von Rußland, von allen Völkern und von jeder Einzelperson an das Unbefleckte Herz Mariens und die Erste Fünf Samstage des Monats in der Wiedergutmachung für Sünden und Verbrechen, die gegen das Unbefleckte Herz von Maria begangen wurden. Zwei bescheidene Praktiken hätten den Gang der Ereignisse verändert! Natürlich werden sie es noch tun, wenn wir diese Botschaft nur akzeptieren und in die Praxis umsetzen.

Doch als ein neuer Weltkrieg ausbrach, so auch der Materialismus des russischen Kommunismus - eine Bedingung, um wirklich menschliches Leben ohne Gott zu sein - verbreitet. Unsere Dame zeigte nicht nur auf den Zusammenbruch des sowjetischen Reiches von Terror und Atheismus, sondern speziell auf das Ende der Verbreitung dieser Ideologie in der Welt. Der Materialismus in seinen vielen Gesichtern - nicht zuletzt die Gender-Theorie, die den Menschen zum Schöpfer von sich selbst lehrt - ist wie ein "Dogma" in der Öffentlichkeit sowie private Angelegenheiten der Nationen und insbesondere unseres Europas. Wo ist Gott? Wo ist der Glaube an ihn? Dieser tragische Glaubensverlust war in Fatima vorgesehen. Der Glaube ist wie ein Scharnier zwischen dem zweiten und dem dritten Teil des Geheimnisses mit diesen sehr emblematischen Worten: " In Portugal wird das Dogma des Glaubens bewahrt", um zu sagen, dass in vielen anderen Ländern und Herzen das Dogma nicht erhalten geblieben wäre. Was ist mit der Kirche? Ist das nicht unsere gegenwärtige Situation? Dass "Portugal" neben der portugiesischen Nation auch jedes Herz sein kann, das die Botschaft von Fatima empfängt und sich dem Unbefleckten Herzen weiht. Gott ist da, wo das Unbefleckte Herz Jesu im Mittelpunkt des Glaubens und der Hingabe steht, weil er nur dort bleiben kann, wo Reinheit und Gnade gehalten werden. Gott ist in diesem Unbefleckten Herzen, und durch ihn will er herrschen unter. Dies ist die Bedeutung der Worte, die während der Erscheinung des Juni gesprochen wurden, als die Gottesmutter sagte: " Er ( Gott) will in der Welt Hingabe an mein Unbeflecktes Herz". Diese Hingabe zusammen mit der Marienweihe ist ein Bollwerk, wo wahrer Glaube echt gehalten wird.

All dies (und vieles mehr zu entdecken) ist eines der Motive, die Fatima-Botschaft sorgfältig zu studieren, um ihre Realität 100 Jahre später zu zeigen und sie zu fördern. Fatima ist in der Tat das Herz des Glaubens und der Kirche.

"Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren" . Dies ist das große Versprechen der Jungfrau und die Hoffnung, daß die individuelle und nationale Weihe an sie diesen Augenblick beschleunigen wird, um die Kirche mit himmlischen Gnaden zu duschen. Sie wird über Fehler triumphieren und die Gabe des Glaubens in alle Herzen entzünden. Nach einer notwendigen Reinigung und Züchtigung - "Der Gute wird martyred, der Heilige Vater wird viel zu leiden haben, verschiedene Nationen werden vernichtet" - die große Hoffnung auf diesen Triumph wurde so von Schwester Lucia beschrieben: "In der Zeit, ein Glaube, eine Taufe, eine Kirche, Heilige Katholik und Apostolische. In der Ewigkeit, Himmel! " .


***

Einladung: Eine zweitägige Konferenz zu in Buckfast Abbey statt - Devon am 12. - ten und 13 - ten Oktober 2017 werden alle diese Aspekte untersuchen. Die Key-Note-Rede wird von Kardinal Raymond Burke über die Beziehung zwischen Fatima, dem Glauben und der Kirche gegeben. Andere wichtige Theologen wie Fr Manfred Hauke ​​(Schweiz), Fr. Thomas Crean, OP (England), Dr. Andrew Beards (England) und bekannte Kleriker aus ganz Großbritannien werden in einer theologischen und spirituellen Weise die Großartigkeit und Wirklichkeit skizzieren von Fatima

Die Konferenz zielt darauf ab, einen neuen theologischen Beitrag zum Studium von Fatima zu geben und auf einer devotional-spirituellen Ebene das Wissen und die Praxis dieser Gnaden-gefüllten Botschaft zu fördern. Den Konferenzen folgen die Präsentationen, die sich auf mehrere spirituelle Themen konzentrieren, wie zum Beispiel die erste Fünf-samstags-Hingabe, die Bedeutung des Heiligen Rosenkranzes und das Scapulus Unserer Lieben Frau vom Karmel.

Etiketten: Fatima Hundertjahrfeier
Geschrieben von New Catholic am 21.09.2017 08:54:00 PM
https://rorate-caeli.blogspot.com/search...ima%20Centenary

von esther10 23.09.2017 00:24

VORWÄRTS GLAUBEN

Vater Pio, heilige Messe und Priester
9/23/17 12:05 AM von Padre Jorge Luis Hidalgo


Heute, am 23. September, feiern wir den Eingang in die Ewigkeit des hl. Pio von Pietrelcina. Sein priesterliches Zeugnis motiviert immer noch die Gläubigen, vor allem die Priester, so dass wir nicht aufhören werden, bis zum Ende treu zu sein und gehen wie die Hirsche zu den Brunnen des lebendigen Wassers, die zum ewigen Leben springen.

Padre Pio lehrt uns Treue zu kleinen Dingen und lebt vom übernatürlichen. Aus diesem Grunde, nichts Besseres, als seine Vision (die von Gott selbst), über die Sakramente, insbesondere die heilige Messe, und die Dispositionen zu wiederholen, dass diejenigen, die es feiern, das heißt, die Priester haben sollten.

Ich reproduziere aus diesem Grunde ein Interview, das von einem spirituellen Sohn von ihm gemacht wurde, über die Erneuerung des Kreuzopferns , veröffentlicht in "So sprach Padre Pio" (" Così parlò Padre Pio ", San Giovanni Rotondo, Foggia, Italien) ), mit dem Imprimatur von Mons Fanton, Hilfsbischof von Vicenza.

" Vater, liebt der Herr das Opfer?

Ja, denn mit ihr regeneriert die Welt.

Wie viel Ruhm gibt die Messe Gott?

Ein unendlicher Ruhm.

Was sollen wir während der heiligen Messe tun?

Mitgefühl und Liebe.

Vater, wie sollen wir die heilige Messe besuchen?

Wie die Gesegnete Jungfrau und die frommen Frauen besuchten. Als Johannes das Eucharistische Opfer und das blutige Opfer des Kreuzes besuchte,

Vater, welche Vorteile erhalten wir durch die Teilnahme an der heiligen Messe?

Sie können nicht gezählt werden. Du wirst sie im Paradies sehen. Wenn du die heilige Messe besuchst, erneuere deinen Glauben und meditiere über das Opfer, das für dich göttliche Gerechtigkeit verbrennt, zu beschwichtigen und es günstig macht. Weiche nicht vom Altar ab, ohne Thränen von Schmerz und Liebe zu Jesus zu vergießen, gekreuzigt um eure Rettung. Die traurige Jungfrau wird dich begleiten und deine süße Inspiration sein.

Vater, was ist deine Messe?

Eine heilige Vereinigung mit der Passion Jesu. Meine Verantwortung ist einzigartig in der Welt ", sagte er und weinte.

Was muss ich in seiner heiligen Messe entdecken?

Alle Kalvarienberg.

Vater, sag mir alles, was du während der heiligen Messe leidest.

Ich leide alles, was Jesus in seiner Leidenschaft erlitten hat, obwohl ohne Anteil, nur insofern ein menschliches Geschöpf es tun kann. Und das, trotz jeder meiner Fehler und durch seine eigene Güte.

Vater, während des Göttlichen Opfers, tragen Sie unsere Sünden?

Ich kann es nicht versäumen, da es ein Teil des Heiligen Opfers ist.

Hat der Herr dich für einen Sünder gehalten?

Ich weiß nicht, aber ich fürchte, es ist

Ich habe gesehen, wie du zitterst, wenn du die Stufen des Altars kletterst. Warum? Wofür musst du leiden?

Nicht für das, was ich leiden muss, aber für was ich zu bieten habe.

Um welchen Punkt in der Messe leiden Sie mehr?

In der Weihe und in der Kommunion.

Vater, heute Morgen bei der Messe, las die Geschichte von Esau, der sein Geburtsrecht verkaufte, seine Augen mit Tränen gefüllt.

Es scheint dir klein zu sein, die Gaben Gottes zu verachten!

Warum, als er das Evangelium las, weinte er, als er diese Worte las: "Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt" ...?

Er schreit mit mir mit Zärtlichkeit.

Vater, warum weinst du fast immer, wenn du das Evangelium bei der Messe liest?

Es scheint uns, dass es nicht wichtig ist, dass ein Gott zu seinen Geschöpfen spricht und dass sie ihm widersprechen und dass sie ihn ständig mit seiner Undankbarkeit und seinem Unglauben beleidigen.

Ist deine Messe, Vater, ein blutiges Opfer?

Ketzer!

Tut mir leid, Vater, ich meinte, dass bei der Messe das Opfer Jesu nicht blutig ist, sondern dass deine Teilnahme an der ganzen Passion ist. Bin ich falsch

Nein, da irren Sie sich nicht. Ich denke, du hast wahrscheinlich recht.

Wer reinigt das Blut während der heiligen Messe?

Niemand

Vater, warum weinst du im Offertory?

Willst du das Geheimnis wissen? Nun, weil es der Moment ist, in dem die Seele von profanen Dingen getrennt ist.

Während seiner Messe, Vater, machen die Leute ein wenig Lärm.

Wenn du auf Golgatha wärst, würdest du keine Schreie, Lästerungen, Geräusche und Drohungen hören? Es war ein großer Aufruhr.

Sind die Geräusche nicht ablenkend?

Gar nicht

Vater, warum leidest du so viel in der Weihe?

Sei nicht gemein ... (ich will nicht, dass du mich das fragst ...).

Vater, sag es mir! Warum leidet er so viel in der Weihe?

Denn in diesem Augenblick findet eine neue und bewundernswerte Zerstörung und Schöpfung statt.

Vater, warum weinen im Altar und was bedeuten die Worte, die du in der Höhe sagst? Ich frage es aus Neugier, aber auch, weil ich es mit dir wiederholen möchte.

Die Geheimnisse des höchsten Königs können nicht offenbart werden, ohne sie zu entweihen. Sie fragen mich, warum ich weine, aber ich will nicht die armen Tränen vergießen, sondern Ströme von ihnen. Sprichst du nicht über dieses große Geheimnis?

Vater, leidest du während der Messe die Bitterkeit der Galle?

Ja, sehr oft ...

Vater, wie kannst du auf dem Altar stehen?

Als Jesus am Kreuz war.

Im Altar bist du dem Kreuz wie Jesus auf dem Kalvarienberg genagelt?

Und du fragst mich immer noch

Wie geht es dir

Wie Jesus auf dem Kalvarienberg.

Vater, haben die Henker das Kreuz Jesu gelegt, um ihre Nägel zu sinken?

Natürlich

Hast du sie auch nageln

Und auf welche Weise!

Haben sie auch das Kreuz für dich?

Ja, aber fürchte dich nicht

Vater, während der Messe, sagst du die sieben Worte, die Jesus am Kreuz gesagt hat?

Ja, unwürdig, aber auch ich.

Und wem sagt er: "Frau, siehe, dein Sohn"?

Ich sage zu ihr: Siehe, die Kinder deines Sohnes.

Leidt ihr unter dem Durst und der Verlassung Jesu?

Ja

Zu welcher zeit

Nach der Weihe.

Bis zu welchem ​​Zeitpunkt?

Gewöhnlich bis zur Kommunion.

Sie haben gesagt, dass Sie sich schämen zu sagen: "Ich suchte, wer mich tröstete und fand es nicht." Warum?

Denn unser Leiden, der wirklichen Schuldigen, ist nichts im Vergleich zu dem von Jesus.

Wer schämt dich?

Vor Gott und meinem Gewissen.

Haben die Engel des Herrn dich im Altar trösten, in dem du einwanderst?

Nun ... es tut mir nicht leid

Wenn der Trost nicht zu deiner Seele während des heiligen Opfers kommt und du leidest, wie Jesus, totale Verlassung, ist unsere Gegenwart nutzlos.

Utility ist für Sie. War die Gegenwart der traurigen Jungfrau, des Johannes und der frommen Frauen zu den Füßen Jesu in der Qual, nutzlos?

Was ist die heilige Kommunion?

Es ist eine innere und äußere Barmherzigkeit, eine Umarmung. Bitten Sie Jesus, sich spürbar zu fühlen.

Wenn Jesus kommt, besuche nur die Seele?

Das ganze Wesen.

Was macht Jesus in der Kommunion?

Er erfreut sich seiner Kreatur.

Wenn du Jesus in der heiligen Kommunion beitrittst, was willst du, dass wir vom Herrn um dich bitten?

Lass es ein anderer Jesus sein, alle Jesus und immer Jesus.

Leidt ihr auch in der Kommunion?

Es ist das Highlight.

Nach der Kommunion geht es weiter?

Ja, aber sie sind Leiden der Liebe.

Wem hat der letzte Blick von Jesus sterben?

Zu seiner Mutter

Und du, wer siehst du?

Zu meinen Brüdern im Exil.

Stirbst du bei der heiligen Messe?

Mystisch, in der heiligen Kommunion.

Ist es wegen übermäßiger Liebe oder Schmerzen?

Für beide, aber mehr aus Liebe.

Wenn du in Kommunion stirbst, bist du nicht mehr auf dem Altar? Warum?

Jesus ist gestorben, er war noch auf Golgatha.

Vater, du hast gesagt, dass das Opfer in Kommunion stirbt. Bringen sie dich in die Arme der Muttergottes?

In San Francisco.

Vater, zieht Jesus die Arme des Kreuzes auf, um in dir zu ruhen?

Ich bin es, der in Ihm ruht!

Wie viel liebst du Jesus?

Mein Verlangen ist unendlich, aber die Wahrheit ist, dass ich leider nichts sagen muss, und ich fühle mich sehr leid.

Vater, warum weinst du, wenn du die letzte Phrase des Evangeliums des Heiligen Johannes aussagst: "Und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit, wie der bloß gezeugte des Vaters, voller Gnade und Wahrheit"?

Klingt das klein? Wenn die Apostel, mit ihren Augen des Fleisches, diese Herrlichkeit gesehen haben, wie wird es das sein, was wir im Sohn Gottes sehen werden, in Jesus, wenn es im Himmel manifestiert wird?

Welche Union haben wir mit Jesus?

Die Eucharistie gibt uns eine Idee.

Hat die Gesegnete Jungfrau ihre Messe besucht?

Denkst du, Mama interessiert dich nicht für ihren Sohn?

Und die Engel?

In massen

Was machen sie?

Sie lieben und lieben

Vater, der deinem Altar am nächsten ist?

Das ganze Paradies.

Möchtest du jeden Tag mehr als eine Messe sagen?

Wenn ich könnte, würde ich niemals jemals aus dem Altar kommen wollen.

Er hat mir gesagt, dass du deinen eigenen Altar bringst ...

Ja, denn diese Worte des Apostels sind verwirklicht: "Ich trage in meinem Körper die Zeichen des Herrn Jesus" (Gal 6,17), "Ich bin mit Christus gekreuzigt" (Gal 2,19) und "bestrafe meinen Leib und versklaven "(1 Korinther 9:27).

In diesem Fall irre ich mich nicht, wenn ich sage, dass ich Jesus gekreuzigt sehe!

(Keine Antwort).

Vater, erinnerst du dich an mich während der heiligen Messe?

Während der Messe, von Anfang bis Ende, erinnere ich mich an Sie.


Padre Pios Messe in ihren frühen Jahren dauerte mehr als zwei Stunden. Es war immer eine Ekstase der Liebe und des Schmerzes. Sein Gesicht war ganz auf Gott und voller Tränen konzentriert. Eines Tages, als ich gestehe, fragte ich nach diesem großen Geheimnis:

Vater, ich möchte dir eine Frage stellen.

Sag mir, mein Sohn.

Vater, ich möchte Sie fragen, was die Messe ist.

Warum fragst du mich das?

Um es besser zu hören, Vater.

Sohn, ich kann Ihnen sagen, was meine Messe ist.

Nun, das will ich wissen, Vater.

Mein Sohn, wir sind immer am Kreuz und die Messe ist eine ununterbrochene Qual. "



Eine solche innere und tiefe Vision, die Padre Pio besaß, war ihm von Gott selbst direkt offenbart worden. Zahlreiche sind die mystischen Visionen, die er hatte. Wegen seiner besonderen Bedeutung bei den Priestern, vervielfältige ich folgendes. Es ist ein Brief, der zu seinem spirituellen Direktor bestimmt ist, vom 19. März 1913, Feier von San José.

" Am Morgen des Freitag war ich noch im Bett, als Jesus mir erschien. Es war schlecht markiert und entstellt und zeigte mir eine große Menge von Priestern, religiösen und weltlichen, unter denen mehrere Würdenträger der Kirche waren. Von allen von ihnen feierten einige die heilige Messe, andere würden es feiern und andere hatten es schon getan.

Die Betrachtung Jesu, die so verzweifelt war, veranlasste mich viel Mitleid, Grund, warum ich ihn um so viel Leid bitten wollte. Ich habe keine antwort Aber er sah diese Priester an, bis er, wie von ihm müde, wegschaute, und zu meinem großen Schrecken konnte ich sehen, dass zwei Tränen über seine Wangen rannten. Er ging von diesen Priestern mit einem Ausdruck von großem Ekel und Verachtung, nannte sie Macellai [Metzger, auf Italienisch]. [...]

Und er wandte sich an mich und sagte: "Mein Sohn, glaube nicht, dass meine Qual drei Stunden gedauert hat; Nein, ich werde in Qual sein wegen der Seelen, die von mir bis zum Ende der Welt am meisten bevorzugt sind. Während der Zeit meiner Qual, mein Sohn, da ist kein Schlaf. Meine Seele sucht ein kleines Tröpfchen menschlichen Mitgefühls, aber leider, wie schlecht sie meiner Liebe entsprechen. Was mich am meisten leidet, ist, dass sie zu ihrer Gleichgültigkeit Verachtung und Unglauben hinzufügen. Wie oft war ich im Begriff, sie zu zerstören, wenn mein Arm die Engel und die Seelen nicht in der Liebe gestoppt hatte ... Schreiben Sie an Ihren spirituellen Vater und sagen Sie ihm, was Sie heute Morgen von mir gesehen und gehört haben. "

Jesus fuhr fort, aber was er zu mir sagte, ich kann mich keinem Geschöpf dieser Welt offenbaren. Diese Erscheinung verursachte mir solche Schmerzen in meinem Leib und noch mehr in meiner Seele, daß ich den ganzen Tag eine große Erschöpfung empfand und mich geglaubt hätte, zu sterben, wenn der süßste Jesus mich nicht getragen hätte.

Diese unglücklichen Brüder von uns entsprechen der Liebe Jesu, die sich mit offenen Armen in der berüchtigten Sekte der Freimaurerei wirft. Lasst uns für sie beten, damit der Herr ihre Gedanken erleuchten und ihre Herzen berühren wird. "

Es gibt Bemerkungen dazu, den Schmerz unseres Herrn durch den Verrat an den bösen Klerikern zu beschreiben, die ihn manipulieren und so handeln, als hätten sie keinen Glauben, den wir täglich sehen. Insbesondere ist es notwendig, die Leiden Christi zu nennen, indem sie die Infiltration der Freimaurerei innerhalb der Kirche, auch an der Spitze der kirchlichen Hierarchie, in Betracht ziehen, wo es keinen Mangel an erleuchteten Klerus gibt , die die Exkommunikation erhöhen wollen, die sozusagen gehört zu ihr

St. Pius von Pietrelcina sah diese Krise in die kirchliche Hierarchie, die wir heute in unserer Kirche leiden. Und um dies zu veranschaulichen, wert diese Anekdote seines Lebens, extrahiert von " La voce del Padre Pio ", "Padre Pio de Pietrelcina" von Yves Chiron:

" Padre Pio hatte bereits seinen Unmut über die vom Zweiten Vatikanischen Konzil eingeführten Veränderungen zum Ausdruck gebracht, als Kardinal Bacci ihn in San Giovanni Rotondo besuchte. "Finde mit dem Rat sofort! Aus Mitleid, beende es bald! "Er hatte dem Kardinal gesagt.
Als der Verantwortliche des Franziskanischen Ordens nach San Giovanni Rotondo ging, um den Vater um die "Neuen Kapitel" zu bitten, wurde der Vater sehr wütend. Sobald der Vater das Wort "neue Kapitel" hörte, fing er an zu schreien: "Was kommst du in Rom? Sie wollen die San Francisco Regel ändern! Im letzten Urteil wird San Francisco uns nicht als seine Kinder erkennen. "Und angesichts der Erklärung, dass die Jugendlichen nichts über Tonsur oder Gewohnheit wissen wollten, schrie der Vater:" Hol sie raus! Sie glauben, dass sie San Francisco einen Gefallen tun, indem sie ihren Orden betreten, wenn es tatsächlich San Francisco ist, der ihnen ein tolles Geschenk macht! " »

Wie wir wissen, ist die wahre Reform die Umwandlung der Herzen, nicht die Veränderung der Strukturen. Wenn wir unsere Herzen nicht zur Gnade Gottes öffnen, dann ist alles andere nutzlos.

Als ein Priesterfreund mir erzählt hat, erlitt Padre Pio in seinem Körper, was wir geistig jene leiden müssen, die treu sein wollen, was wir unwürdig empfangen haben und die wir denen geben wollen, die uns vorausgehen werden.
http://adelantelafe.com/padre-pio-la-san...los-sacerdotes/
Vater Jorge Luis Hidalgo

von esther10 23.09.2017 00:24

DER FALL
Schönborn, der Kardinal, der sich selbst verleugnete
ECCLESIA2017.09.23



Verwirrung unter dem katholischen Himmel ist immens: Kardinäle gegen Kardinäle, Bischöfe gegen Bischöfe, Laien gegen Laien. Die Motive sind viele, aber sicher gibt es eine, die mehr als andere veranschaulicht: die Interpretation von Amoris laetitia . Früher im Flugzeug wurde Bergoglio gefragt, wie das berühmte Kapitel VIII dieses Dokuments ausgelegt wurde, und anstatt sich auf den Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre zu beziehen, lud er ein, Kardinal Christoph Schönborn anzusprechen. Ein bisschen wie Herodes zu Pilatus ...

Später, ein paar Monate später, kam der Kardinal von Wien, ein Mann von zweifelloser Kultur und Intelligenz, ziemlich heftig hervor, sofort von Vatikanischen Insider neu gestartet, gegen die vier Kardinalstrecker der Dubia. Er antwortete nicht auf ihre Fragen, vielleicht zitierte er das Evangelium zur Unterstützung seiner Position, startete aber in einen Anruf: "Welcher der Kardinäle, die die engsten Papst-Arbeiter sein sollen, versucht, sich gegen ihn zu bewegen und um Druck auf ihn zu setzen, um eine öffentliche Antwort auf ihren publizierten Brief zu geben, ist ein absolut irreführendes Verhalten. "

Worte, die sie verwirrte, sowohl im Ton, wirklich unaufrichtig zwischen Kardinälen und für Inhalte, einfach falsch. Die 4 Kardinäle haben in Wirklichkeit noch keinen "Akt der Kraft" gemacht, sondern nur eine Meinung abgegeben und um eine klare und endgültige Antwort gebeten, nach den Regeln der Kirche selbst.

Aber wirklich Christoph Schönborn versteht die Lage seiner Mitbrüder nicht , denn einige von ihnen hatten immer eine große persönliche Beziehung? Nein, er versteht es sehr gut, und das macht noch mehr Unbehagen. Um es zu unterstützen, stütze ich einfach die Dokumente. Tatsächlich war der Kardinal von Wien nichts anderes als der Sekretär der Kommission für die Ausarbeitung des Katechismus der katholischen Kirche (von 1987 bis 1992). Und was sagt der Katechismus über das laufende Diskussionsthema?

Um 1649 lesen wir: "Die Ehegatten hören nie auf, Ehemann und Frau vor Gott zu sein; sie sind nicht frei, in eine neue Vereinigung einzutreten. In dieser schwierigen Situation wäre die beste Lösung, wenn möglich, Versöhnung. Die christliche Gemeinschaft ist aufgerufen, diesen Leuten zu helfen, ihre christliche Situation in der Treue zu der Bindung ihrer Ehe zu leben, die unauflöslich bleibt ... " Und in Paragraphen 1650 lautet es: "Heute gibt es in vielen Ländern viele Katholiken, die nach zivilrechtlichen Gesetzen scheiden und die eine neue Gewerkschaft zivilrechtlich vertreten. Die Kirche behauptet durch die Treue zum Wort Jesu Christi ("Wer seine Frau verleugnet und einen anderen heiratet, begeht Ehebruch gegen sie, und wenn die Frau ihren Mann zurückweist und einen anderen heiratet, begeht sie Ehebruch." Mc 10, 11-12), die die Gültigkeit einer neuen Gewerkschaft nicht erkennen können, wenn die erste Ehe gültig war. Wenn die geschiedenen Personen wieder verheiratet sind, sind sie in einer Situation, die dem Gesetz Gottes objektiv widerspricht. Daher können sie nicht auf die Eucharistische Kommunion zugreifen, solange diese Situation anhält.

Wenn dann von 1987 bis 1992 Kardinal Schönborn so gedacht hat , warum hat er sich heute verändert? Warum, wenn er heute mit sich selbst konkurriert, behauptet er, dass andere keine Zweifel haben und legitime Fragen stellen können?

1992 konnte man sagen, dass jemand eine Entschuldigung findet, weit weg ist. Nun, um unseren Tagen näher zu kommen, war auch der Kardinal von Wien der Chef des Katechismus für die Jugend von Youcat, wollte und wurde von Bendetto XVI am Weltjugendtag in Madrid vorangetrieben. Wenn sie gefragt werden, wie ist die Kirche vor der geschiedenen geschieden? ", Antwortet Youcat in Ziffer 270:" Er begrüßt sie auf der Grundlage des Beispiels Jesu ... aber der sich nach einer religiösen Ehe scheidet und eine neue Beziehung beginnt der Ehegatte lebt noch, widerspricht der Forderung Jesu nach der Unauflöslichkeit der Ehe, die die Kirche nicht abschaffen kann. Der Widerruf des Loyalitätsversprechens widerspricht der Eucharistie, in der die Kirche die unwiderrufliche Natur der Gottesliebe feiert. Aus diesem Grund ist es nicht erlaubt, die Gemeinschaft zu leben, die in einer solchen Situation des Widerspruchs mit dem Sakrament lebt ... "
.
Natürlich könnte man tausend Worte hinzufügen : Zum Beispiel kommt der Ausschluss von der Kommunion von einer objektiven Bewertung und nicht von einem Urteil über das Thema, weil es nicht die Aufgabe der Kirche ist, in den Herzen zu lesen oder sogar persönliche Überzeugungen ( die Kirche bestimmt, dass manche Menschen sicher im Himmel sind, die Heiligen und die Märtyrer, aber er konnte niemandem erzählen, der sicher in der Hölle ist, nicht einmal Hitler oder Stalin); dass es nicht so sehr auf einem Verbot beruht, sondern auf einer positiven Sicht des Menschen, als fähig, mit der Hilfe der Gnade Gottes, einer Liebe für immer, und auch der Rückkehr zu seinen eigenen Schritten ...

Eine letzte Überlegung zu schließen: seit Jahren hat die Kirche argumentiert und zerreißt, die Lehre zu werfen, die bis dahin bezeugt ist. Aber was machst du konkret, um jungen Katholiken zu helfen, einer bewussten Ehe zu begegnen und so viele zukünftige Scheidungen zu vermeiden? Was machst du, um zu helfen, Paare zu kämpfen, um zusammen zu bleiben? Was tut es wirklich, außer dem Leibesheiligtum, ganz nah zu sein, aber ohne die Worte Christi zu verändern, geschiedene "verurteilte" Katholiken?

Nichts. Und so ist die Synode über die Familie, die pastorale sein sollte, die zu konkreter Hilfe für die Menschen kommen sollte, tatsächlich zum Ursprung eines Prozesses der Ruinierung der Lehre, des Katechismus, des Evangeliumsgesetzes über die Ehe geworden. Mit Kardinälen, die wütend werden, wenn jemand ihn fragt: "Warum sagst du das Gegenteil von dem, was du bis gestern gesagt hast?"
http://www.lanuovabq.it/it/schoenborn-il...menti-se-stesso

von esther10 23.09.2017 00:13

Wir haben gesehen


Christus gründete eine einzige Kirche

04/19/17 12:01 AM von Wir haben gesehen
Wir sind zu einer solchen religiösen Unwissenheit gekommen, dass heute viele "ihre Kirche" oder vielmehr ihr Familienunternehmen gefunden haben und "die Bibel" auf ihre eigene Weise predigen und "Jünger" machen. Ist das alles im Einklang mit dem Willen Christi? Angesichts der Verwirrung, die durch falsche Propheten verursacht wurde, wie man mit Sicherheit wissen kann, was die Kirche ist, die Christus gegründet hat? Das ist eine Sache, die Reflexion und Wohlwollen verdient.
http://adelantelafe.com/cristo-fundo-una-sola-iglesia/
Die katholische Kirche

Biblische und historische Beweise

Unser Herr Jesus Christus, der Sohn Gottes, machte den Menschen, gab sein Leben am Kreuz, um die Menschen vor der Sünde und der Macht des Teufels zu retten. Er gründete seine Kirche, um seine Arbeit des Heils fortzusetzen. Nur ausschliesslich zu dieser Kirche, die er gründete, vertraute er seine Mission, sein Evangelium, seine Autorität und seine göttlichen Kräfte an, um zu predigen, zu taufen und in seinem Namen zu sprechen. Doch nach sechzehn Jahrhunderten nach Christus erfand Martin Luther, ein exkommunizierter katholischer Priester, die Theorie der freien Interpretation der Bibel. Diese freie Untersuchung produzierte etwa 30.000 verschiedene und entgegengesetzte Sekten, die ohne das Recht das Evangelium anwendeten und es gegen die legitime Kirche benutzten. Um akzeptiert zu werden, behaupten alle diese Sekten, Jesus Christus zu sein.

Wir haben so religiöse Unwissenheit erreicht, dass heute viele "ihre Kirche" oder vielmehr, ihr Familienunternehmen und "predigen die Bibel" auf ihre eigene Weise und machen "Jünger". Ist das alles im Einklang mit dem Willen Christi? Erkennt Christus diese 30.000 "Kirchen" als seine eigenen oder lehnt sie ab? da er sie nicht gefunden hat und niemand die Befugnis gab, sie zu gründen. Angesichts der Verwirrung, die durch falsche Propheten verursacht wird, um nicht ewig getäuscht und verloren zu werden (Matthäus 7,15-23). ​​Wie können wir mit Sicherheit wissen, welche Kirche Christus gegründet hat?

Das ist eine Sache, die Reflexion und Wohlwollen verdient. um nicht getäuscht und ewig verloren zu werden (Matthäus 7,15-23). ​​Wie kann man mit Sicherheit wissen, welche Kirche Christus gegründet hat? Das ist eine Sache, die Reflexion und Wohlwollen verdient. um nicht getäuscht und ewig verloren zu werden (Matthäus 7,15-23). ​​Wie kann man mit Sicherheit wissen, welche Kirche Christus gegründet hat? Das ist eine Sache, die Reflexion und Wohlwollen verdient.

Christus gründete die katholische Kirche

Wer glaubt an das, was die Bibel sagt und will, wird den Willen Gottes tun, die folgenden Prinzipien auf der Grundlage des gesunden Menschenverstandes zu akzeptieren:

1. Die Kirche, die Christus gegründet hat, muss zwangsläufig 21 Jahrhunderte Existenz haben, da Christus mehr als 2000 Jahre auf dieser Erde lebte.

2. Nur die Kirche, die 21 Jahrhunderte hat, kommt von Christus, durch ihre zwölf Apostel, das heißt, ihre zwölf Gesandten und legitimen Nachfolger.

3. Die Geschichte sagt uns, dass die katholische Kirche, die die universale christliche Kirche ist, die einzige Kirche ist, die 21 Jahrhunderte hat und dass diese Kirche von den Aposteln durch ihre legitimen Nachfolger kommt. Von St. Peter, martyred in Rom in 67 von Kaiser Nero, zu Papst Benedikt XVI, hat diese Kirche einen Führer, Vertreter von Christus und Nachfolger von St. Peter, jetzt genannt Papst.

4. Nur die katholische Kirche, die 265 Päpste gehabt hat, kann uns eine Liste ihrer Führer geben, von St. Peter bis zum heutigen Papst. Keine andere Kirche kann uns diese Liste der apostolischen Nachfolge anbieten. Wenn Sie uns dieses Dokument nicht zeigen können, bedeutet das, dass es später gegründet wurde. und wenn es später gegründet wurde, ist es keine legitime Kirche, noch eine wahre Kirche; es kann nicht das Werk Christi sein; Wenn es nicht das Werk Christi ist, so kann diese von den sogenannten Propheten begründete "Kirche" das Evangelium nicht richtig predigen, noch heiligen oder retten, obwohl es behauptet, Christus zu sein (Matthäus 7,15-23). Es ist ein Werkzeug des Verderbens, da Christus ausdrücklich besagt, dass es sogenannte "Propheten, die viele täuschen" (Matthäus 24:11).

5 Für diejenigen, die behaupten, sehr leicht, dass die Kirche im vierten Jahrhundert fertig war, antworten wir: Christus, der Gott ist, kann uns nicht irren oder täuschen: Er versprach seinen Aposteln und seinen Nachfolgern, dass er mit ihnen bis zum Ende von ihnen sein würde Welt und dass die Kräfte des Bösen nicht gegen seine Kirche herrschen konnten (Matthäus 28, 17-19). Deshalb, um zu behaupten, dass die wahre Kirche im vierten Jahrhundert fertig war und dass der Kaiser Konstantin "die katholische Kirche gründete", ist unbiblisch und antihistorisch; ist eine unwürdige Aussage eines Weisen. Darüber hinaus sind diejenigen, die so genannte Kirchen erfinden, Christus und seinen legitimen Vertretern nicht gehorchen, denen er sagte: "Wer dich hört, hört mir zu, und wer dich ablehnt, lehnt Mich ab; Nun, wer mich zurückweist, lehnt ihn ab, der mich gesandt hat "(Lukas 10:16).

6. Diejenigen, die die katholische Kirche ablehnen, aber die Bibel benutzen, die die katholische Kirche uns seit sechzehn Jahrhunderten überliefert hat, sagen wir: Christus, Gott ist weise, hat die Bibel nicht als Apfel der Zwietracht verlassen seine Jünger. Er gründete eine Kirche, verließ einen Vertreter, der St. Peter und seine legitimen Nachfolger war, zu predigen, zu interpretieren und zu verteidigen sein Evangelium gegen die Manipulatoren der Bibel (II. Petrus 1:20, II. -14). Die Bibel in den Händen der Gründer der Sekten, kann sich nicht verteidigen, hat keinen Mund, um falsche Interpretationen zu leugnen.

7. Christus schrieb keine Bibel, sondern gründete eine Kirche: Er bildete die Menschen und befahl ihnen, in seinem Namen zu sprechen (II. Timotheus 2: 2).

8. Die wahre Kirche ist notwendigerweise EINS, HEILIG, KATHOLISCH UND APOSTOLISCH, und muss 2000 Jahre alt sein; muss denselben Glauben haben, dieselbe Moral, dieselbe Autorität durch apostolische Nachfolge und dieselbe Lehre von Christus bis heute. Nun, abgesehen von der katholischen Kirche, erfüllt keiner der evangelischen Kirchen diese Eigenschaften.

Die Bibel erzählt uns von einer Kirche

St. Peter, nachdem er erklärt hat, dass Christus der Sohn des lebendigen Gottes ist, empfängt von Christus selbst diese Antwort: "Ich sage dir, dass du Petrus bist und auf diesem Felsen werde ich meine KIRCHE bauen, und die Pforten der Hölle werden sich nicht durchsetzen. Für dich gebe ich dir die Schlüssel des Reiches des Himmels: Was auch immer du auf Erden bindet, wird in den Himmeln gebunden sein, und was auch immer du auf Erden verlierst, wird in den Himmeln gelöst sein "(Matthäus 16: 17-19).

Unser Herr sagt meine Kirche, sagt meine Kirchen nicht. Obwohl die Kirche in der ganzen Welt ist, ist es eine, so wie der Körper aus vielen Mitgliedern besteht, und doch ist er einer. Niemals von niemandem spricht unser Herr von mehreren Kirchen. Im Gegenteil, es warnt uns, nicht von vermeintlichen Propheten getäuscht zu werden, die "ihre Kirchen" fanden.

So wie Christus der einzige Mittler zwischen Gott und den Menschen ist (1 Timotheus 2: 5), so ist die katholische Kirche die einzige Kirche, die zu Jesus Christus führt, da sie allein von ihm gegründet wurde, um sein Werk fortzusetzen. Sie erhielt allein den Heiligen Geist und das Versprechen, von ihm bis zum Ende der Welt unterstützt zu werden (Apg 1, 8, Matthäus 28:20); sie allein ist "die Kirche des lebendigen Gottes, die Säule und die Unterstützung der Wahrheit" (I Timotheus 3:15). Dass diese Kirche gute oder schlechte Kinder hat, ist eine andere Sache.

Christus, der oberste Priester des Neuen Testaments, bildete die Apostel und teilte ihnen ihre Kräfte mit. Die Apostel, das heißt, die Gesandten und die ausschließlichen Depotstellen der Autorität Christi, bevor sie links legitime Nachfolger sterben, das heißt, bildeten andere Presbyter und Bischöfe, die die Macht und die Mission gab, nach dem Glauben zu predigen, dass sie erhielten , gepredigt und übermittelt (Hebräer 4 und 5, II. Timotheus 2, 2).

Vom ersten Jahrhundert bis zum XXI. Jahrhundert hatte die katholische Kirche immer Priester, Bischöfe und Päpste. Sie allein hat diese apostolische Nachfolge und Legitimität. Paulus schreibt an seinen Jünger, Bischof Titus: "Ich habe dich auf Kreta verlassen, um die Dinge zu reparieren, die fehlen, und die Presbyter in jeder Stadt einzurichten, wie ich dir geboten habe" (Titus 1: 5). Die Priester sind die Priester. Paulus selbst erzählt den Gläubigen der Stadt Korinth: "Seid Nachahmer von mir, so wie ich von Christus bin" (1 Kor 11,1). "Ich preise dich, weil du die Traditionen beobachtest, wie ich sie dir übermittelt habe" (1 Kor 11,21).

Eine Sektion, die 2000 Jahre später geboren wurde, hat nichts gesehen, nichts erhalten, hat keine apostolische Tradition. Das Wort Tradition kommt aus dem Lateinischen; bedeutet die Übermittlung, die Zustellung der Botschaft Christi, mündlich oder schriftlich. In der katholischen Kirche haben die Gläubigen mit ihren Presbytern beobachtet, was ihnen übertragen wurde, und sie übermittelten sie an die nächste Generation; So war es vom ersten Jahrhundert bis heute. Die älteste protestantische Sekte wurde von dem bösen Priester Martin Luther gegründet, 1521 Jahre nach Christus. Nun sind die Protestanten, die sechzehn Jahrhunderte nach den Aposteln geboren wurden, sie haben sie nie gewusst oder gehört.

In keiner Weise können sie die richtige Interpretation der Bibel kennen, die das Heilige Buch der katholischen Kirche ist. Paulus sagt: "Auch wenn wir, auch wenn ein Engel vom Himmel uns ein Evangelium ankündigt, als das, was wir euch gepredigt haben, soll er verflucht sein. Wir haben es jetzt gesagt, und jetzt sage ich es noch einmal: Wenn jemand euch ein anderes Evangelium predigt als das, was ihr empfangen habt, so soll er verflucht sein "(Galater 1: 8-9). Jede Interpretation der Bibel, die dem 2000-jährigen katholischen und apostolischen Glauben widerspricht, ist ein anderes Evangelium. Alle Sekten predigen ein Evangelium anders als das, was von den Aposteln und ihren legitimen Nachfolgern gepredigt wurde.

Wenn man von den Predigern spricht, die nicht von der legitimen Kirche autorisiert sind, sagt der hl. Paulus: "Das sind falsche Apostel, betrügerische Arbeiter, die sich als Apostel Christi verkleiden. Kein Wunder, denn Satan selbst verkleidet sich selbst als Engel des Lichts. Es ist also nicht viel, daß sich seine Diener auch als Gerechtigkeitsminister verkleiden; sein Ende wird derjenige sein, der seinen Werken entspricht. " (II Kor 11,13-15). So wie der Teufel vorgibt, ein guter Engel zu sein, so geben seine Minister vor, Vertreter von Christus zu sein. Das ist eine enorme Sache. Christus sagte: "Viele falsche Propheten werden entstehen, die viele betrügen und große Zeichen und Wunder tun werden ..."

(Matthäus 24:11, 24). Falsche Propheten werden falsche Wunder tun. so geben seine Minister vor, Vertreter von Christus zu sein. Das ist eine enorme Sache. Christus sagte: "Viele falsche Propheten werden entstehen, die viele betrügen und große Zeichen und Wunder tun werden ..." (Matthäus 24:11, 24). Falsche Propheten werden falsche Wunder tun. so geben seine Minister vor, Vertreter von Christus zu sein. Das ist eine enorme Sache. Christus sagte: "Viele falsche Propheten werden entstehen, die viele betrügen und große Zeichen und Wunder tun werden ..." (Matthäus 24:11, 24). Falsche Propheten werden falsche Wunder tun.

Die wahre Kirche ist katholisch und apostolisch

Christus befahl seinen Aposteln und Nachfolgern, sein Evangelium zu verkünden (Matthäus 28:20). Die Apostel predigten und verließen Vertreter. Die Bibel sagt es: Der hl. Paulus schreibt an Timotheus, den er geweiht hat: "Was du von mir gehört hast, gebe es an treue Männer weiter, die andere lehren können" (II. Timotheus 2: 2). In der katholischen Kirche, aus dem hl. Paulus, übermittelten die Bischöfe die anderen Bischöfe, die sie erhielten, und verließen sie als Hüter dieser Ablagerung des Glaubens (I Timotheus 6, 20).

Die Worte Kirche und Katholik kommen aus dem Griechischen und bedeuten die universale Versammlung aller treuen Christen. Katholisch zu sagen und Christian zu sagen, ist dasselbe. "Die Kirche", sagte der hl. Augustinus, "ist das christliche Volk, das in der ganzen Rundheit der Erde verstreut ist." Von Jahr 107, San Ignacio Märtyrer, zweiten Bischof von Antiochien von Syrien, nach San Pedro, verwendet den Begriff katholische Kirche. Die orthodoxen Russen und Griechen z. B. trennten sich von der katholischen Kirche im Jahre 1054. Protestanten begannen mit Martin Luther im Jahre 1521. Die Anglikaner wurden im Jahre 1534 von dem König von England, Heinrich VIII. Gegründet, weil der Papst nicht er ließ sie sich scheiden.

Alle anderen Sekten wurden von der lutherischen Revolution geboren. Jehovas Zeugen wurden in den Vereinigten Staaten im Jahre 1871 von Charles Taze Russell gegründet; die Mormonen im Jahre 1830 von Joseph Smith; die des "Lichts der Welt" 1926 von Eusebio Joaquín González. Diejenigen, die "Christen" genannt werden, sind Protestanten in Verkleidung. Von all diesen Sekten hat keiner einundzwanzig Jahrhunderte und keiner kommt von den Aposteln. Nun, wenn Christus sie nicht gefunden hat, welche Garantie für Wahrhaftigkeit und Legitimität können sie haben? Keine Im Gegenteil, die Bibel, die Geschichte, der gesunde Menschenverstand und die Gerechtigkeit verurteilen sie als Usurpatoren von Mission und Funktion.

Christus warnt uns: "Hütet euch vor falschen Propheten, die zu euch kommen in Schafskleidung; aber innerhalb sind wilde Wölfe ... Nicht jeder, der zu mir spricht, Herr, Herr, wird in das Himmelreich eintreten; Wer aber den Willen meines Vaters tut, der im Himmel ist, der wird in das Himmelreich kommen. Viele werden zu mir sagen an jenem Tag (des Urteils):

Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen prophezeit, in deinem Namen die Teufel ausgegraben und in deinem Namen viele Wunder? Und dann werde ich erklären: Ich habe dich nie gekannt; gehe von mir ab, daß die Ungerechtigkeit wirkt. "(Matthäus 7: 15-23). Sicherlich viele in gutem Glauben folgen den Sekten und denken an das Studium der Bibel. Allerdings trennten sie sich von der einen Kirche Christi, um Menschen zu folgen, die illegitime Kirchen gegründet haben, die nicht die authentische Interpretation der Bibel haben und nicht retten.
http://fsspx.mx/es/cristo-fund%C3%B3-una-sola-iglesia
Ein katholischer Priester
http://adelantelafe.com/cristo-fundo-una-sola-iglesia/
[Quelle: fsspx.mx ]

von esther10 23.09.2017 00:12

California School Board wird nicht zulassen, Kinder entscheiden sich aus Transgender Lektionen

Rocklin Akademie , Schulrat , Transgenderismus



ROCKLIN, Kalifornien, 19. September 2017 ( LifeSiteNews ) - Die kalifornische Charter-Schulbehörde, die von einem Kontraversen über einen fünfjährigen Jungen, der zu einem "Mädchen" im Kindergarten überging, schaukelte, hat einstimmig beschlossen, Kinder nicht aus dem Unterricht auf den Transgenderismus zu lassen .

Nach einer fünfstündigen, hochgeladenen Besprechung, die am Montagabend von mehr als 500 Personen besucht wurde, lehnte das Rocklin Academy School Board einen "Model Elterungsrechts" Vorschlag ab, der von den Elternrechtsgruppen Capitol Resource Institute vorgestellt wurde und vom California Family Council, Pacific unterstützt wurde Justizinstitut und Allianz, die Freiheit verteidigt.

Der Modellvorschlag würde es den Eltern ermöglichen, empfindliches Material zu überprüfen, bevor es auf das Klassenzimmer trifft und ihre Kinder aus umstrittenen Lektionen, die keine Sexualerziehung sind, entscheiden. Kalifornien-Gesetz erfordert elterliche Notiz und Opt-out für Sexualerziehung.

Und während der Fünf-Mitglieder-Vorstand eine Politik genehmigt hat, um Eltern für Unterrichtsstunden über kontroverse Themen zu informieren, war die Änderung "wirklich schwach", sagt Greg Burt vom kalifornischen Familienrat.

"Es gibt keine zwingende Anforderung", sagte er LifeSiteNews.

Die Vorstandspolitik leitet die Lehrer dazu, "die Eltern zu benachrichtigen", wenn "etwas umstrittenes kommt", aber "erfordert keine Rechenschaftspflicht, wenn der Lehrer es nicht tut", sagte Burt.

Montag Vorstandssitzung war die neueste Veranstaltung in einer Kontroverse, die ausbrach, als ein Kindergarten Junge zu einem Mädchen in der Klasse an Rocklin Academy Gateway überging und weder Eltern noch Verwaltung wurden im Voraus gesagt.

Der Junge verwandelte sich in die Kleider des Mädchens und wurde als Mädchen wieder in seine Klasse eingeführt. Lehrerin Kaelin Swaney las auch zwei Pro-Transgender-Bücher, darunter auch ich bin Jazz, in der Lektion, die kurz vor Sommerferien stattfand.

Eine Reihe von wütenden Eltern beschwerten sich an die Tafel, dass ihre Fünf-Jährigen traumatisiert worden waren und waren ängstlich, dass sie sich "in das andere Geschlecht" verwandeln konnten.

Die Rocklin-Schulbehörde konterte es nicht, den Eltern über den Unterricht über den Transgenderismus zu erzählen, weil sie nicht geschlechtsspezifisch war und dass die Diskriminierung aufgrund der Geschlechtsidentität gegen das Gesetz in Kalifornien ist.

Laut einer Elternerklärung, die Burt LifeSiteNews zur Verfügung stellte, weigerte sich der Lehrer, zu überprüfen, was während der ersten Lektion stattgefunden hat, und ließ die Eltern herausfinden, was von ihren Fünf-Jährigen geschehen ist.

Der Vorstand weigerte sich auch zu sagen, was im Klassenzimmer passierte, sagte Karen England, Geschäftsführer des Capitol Resource Institute, LifeSiteNews in einem früheren Interview.

Darüber hinaus, als die Schule in diesem Herbst wieder aufgenommen wurde, hat ein Schüler der Klasse 1 versehentlich den fünfjährigen "Transgender-Jungen" auf dem Spielplatz "falsch" und wurde an das Büro des Auftraggebers geschickt, sagte sie.

Als die Kontroverse auf nationale Medien trat, wurde der Vorstand mit "Hunderten von wütenden Anrufen und E-Mails aus dem ganzen Land überschwemmt", so die Sacramento-Biene .

Transgender-Befürworter und Eltern-Verbündeten waren vorne und Mitte an der Sitzung am 18. September, mit Anzeichen wie "Trans-Rechte sind Menschenrechte", "Trans Kids Have Courage" und "Love and Let Love", berichtete es.

"Es ist wichtig heute Abend, um Transgender-Kinder zu unterstützen, es geht nicht um mich, es geht um Transgender-Kinder", sagte Beryl Mayne, ein LGBT-Anwalt, der Biene.

Eltern, die sich gegen die Lektion aussprachen und durch die Rechte der Eltern repräsentiert wurden, waren ebenfalls in vollem Gange.

"Um mein Kind zu lehren, dass biologisch dieser Junge ein Junge geboren wurde und ihm beibringen, dass jetzt er ein Mädchen ist sehr verwirrend und ich fühle, dass es eine Lüge ist", sagte der Chelsea McQuistan dem Treffen nach Fox40News.

Es war aus dem Treffen klar, dass das Board überzeugt ist, dass es "illegal" und "diskriminierend wäre, wenn es die Eltern vor der Zeit benachrichtigt hat oder sich für Fragen der Geschlechtsidentität entschieden hat", sagte Burt LifeSiteNews.

"Der Schulbezirk hat die Möglichkeit, alle Arten von Opt-outs zur Verfügung zu stellen", sagte er und fügte hinzu, dass die Schüler sich von der Betrachtung der jüngsten Sonnenfinsternis abwenden ließen.

"Wenn du über etwas so sensibles und umstrittenes wie die Geschlechtsidentität redest, denn sie sagen, sie können kein Opt-out für die Eltern geben, ist einfach nur flach", sagte Burt.

Er sagt, 40 Familien und 71 Kinder haben Rocklin Academy Schulen verlassen, wie das Board "behandelt die Transgenderismus Problem."

Und er erwartet, dass die Zahl steigt.

"Viele Eltern hielten aus, um zu sehen, was der Schulvorstand tun würde, in der Hoffnung, dass sie positiv reagieren würden", sagte Burt LifeSiteNews. "Jetzt, wo sie nicht ... ich denke, du wirst eine viel größere Reaktion haben. Aber wir werden sehen. "

Seine Organisation und andere Elternrechtsgruppen beteiligt sind auch in Erwägung ihrer nächsten Bewegung, fügte er hinzu.

"Wir geben nicht auf", sagte er zu LifeSiteNews. "Wir wussten, dass es ein langer Weg wäre, und dass sie zunächst unsere Vorschläge ablehnen würden, aber das ist nicht das Ende."
https://www.lifesitenews.com/news/califo...sgender-lessons
+
https://www.lifesitenews.com/news/kinder...ids-traumatized
+
https://www.lifesitenews.com/news/pediat...hological-abuse
+
https://www.lifesitenews.com/news/first-...ntroversy-at-ca

von esther10 23.09.2017 00:12

Afrikanische Migranten drohen damit, ihre Kinder ins Meer zu werfen
Veröffentlicht: 23. September 2017 | Autor: Felizitas Küble

Ein Video der spanischen Küstenwache beweist, wie skrupellos gewisse Migranten aus Nord- und Schwarzafrika agieren, wenn es darum geht, nach Europa zu gelangen.

Eine neue Taktik dürfte es nun nämlich sein, zu drohen, mitgenommene Babys und Kleinkinder ins Meer zu werfen, sollte man nicht ans Festland gebracht werden.



Wie der TV-Sender NTN24 in Berufung auf Informationen der spanischen Küstenwache berichtet, drohen Migranten vermehrt, mitgeschleppte Kinder und Babys ins offene Meer zu werfen, sollten ihre Boote von der Küstenwache abgedrängt oder wieder zurück nach Nordafrika gebracht werden.

Ein Video zeigt eine Frau, die knapp davor ist, ein Baby ins Meer fallen zu lassen.

Quelle und vollständiger Text hier: https://www.unzensuriert.at/content/0025...verweigert-wird

von esther10 23.09.2017 00:11

Stärke 3,4
Nordkorea von Erdbeben erschüttert - womöglich durch Explosion verursacht

Nordkorea testet erneut Rakete

VIDEO
http://www.focus.de/politik/videos/nordk...id_7627674.html

Nordkoreas Diktator Kim
Aktualisiert am Samstag, 23.09.2017, 11:43



Nordkorea ist von einem Erdbeben der Stärke 3,4 erschüttert worden, berichten mehrere Nachrichtenagenturen unter Berufung auf die chinesische Erdbebenwarte. Demnach befand sich das Epizentrum des Erdstoßes in null Kilometern Tiefe. Dies sei ein Hinweis auf eine menschengemachte Ursache des Bebens, etwa eine Explosion.

Die südkoreanische Erdbebenwarte geht laut der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo hingegen davon aus, dass es sich um ein natürliches Beben handeln dürfte. Demnach ereignete sich das Beben nahe eines nordkoreanischen Atomtestgebietes, sei jedoch schwächer als bisher nach Atomtests gemessene Beben.

Zuletzt hatten Seismologen Anfang September ein Erdbeben in Nordkorea gemessen. Das Regime von Kim Jong-un meldete damals den "erfolgreichen" Test einer Wasserstoffbombe.

Seither hat sich Krise um die nordkoreanischen Raketen- und Atomtests noch verschärft. US-Präsident Donald Trump hatte in seiner ersten Rede vor der UN-Generalversammlung mit der "völligen Vernichtung" Nordkoreas gedroht, sollte das Land seine Atomtests fortsetzen.
http://www.focus.de/politik/ausland/stae...id_7628992.html

+++++++++++

Nordkorea-Krise
"Offensichtlich ein Verrückter": Trump schießt gegen Kim Jong-Un zurück

VIDEO
http://www.focus.de/politik/videos/nordk...id_7627674.html

von esther10 23.09.2017 00:10

Ich wurde verraten, aber in der Treue haben wir die wahre Liebe entdeckt"



Christen bis zum Mark und aufrichtig eifrig, Gott Leben zu geben, Bob und Audrey Meisner hätte nie gedacht, eine schwere Krise nach 17 Jahren der Ehe zu leben. Dennoch ist es passiert, "genau das hätte ich mir vorstellen können", sagt Audrey, ein Amerikaner, der seit 34 Jahren verheiratet ist.

Im Laufe der Jahre hatten sie und ihr Ehemann Bob ihr Leben auf die vielen christlichen, karitativen und familiären Aktivitäten konzentriert, die sich auch unbewusst versuchten, sich an ein Bild der Perfektion anzupassen, das sie dazu veranlasste, in allem zu streben, ohne zu fallen oder zu fallen. Als ob die Heiligkeit von der Vermutung des Seins wie Gott abhängt, eine Unnachgiebigkeit, die sie langsam trennte: "Wir waren zusammen, aber wir hatten Angst voreinander, wir wurden sehr romantisch geliebt," aber die Angst war sowieso gekommen ", weil wir bestraft alles an unseren kräften. " Audrey erklärt, dass erst jetzt, nach Jahren, ich sehe, was mich dazu veranlasste, meinen Mann zu verraten: "Ich hatte Angst vor Konflikten, ihm zu sagen, was ich dachte, wenn er es tat, er hatte Angst, ihn mehr zu fragen, weil ich Angst hatte, dass er sich erheben würde die Barrieren der Verteidigung. "

Für alle Jahre der Ehe und nach drei Kindern(von 15 bis 13 Jahre alt) "Ich dachte, ich habe das Richtige getan, um immer gut zu sein, gut, effizient, niemals heraus, was ich drinnen war ... Ich lebte in der Lüge, ohne jemals zu sagen, als ich traurig oder enttäuscht war." Auch " als ich mich verzweifelt fühlte, musste ich aufstehen, entschlossen sein und nicht egoistisch sein. Und jedesmal, wenn Audrey 'versteckt' herauskam und traurig war, wollte ich gehört werden, ich habe ihn zum Schweigen gebracht: "Nein, ich bin kein egoistischer Mensch." Aber leider, wenn er nicht egoistisch war, war Audrey stolz und konnte seine Schwäche nicht akzeptieren. Dennoch sagt Bob: "Wenn er mir sagte, dass er traurig und enttäuscht war, würde ich reagieren ... da ist etwas in der Mannschaft, eine Tendenz oder eine Zerbrechlichkeit, das ist nicht zugeben, dass" ich bin nicht genug "

Aber Audrey begann, einen jüngeren Mann als sie zu besuchendie in ihre Pfarrgemeinde kam: "Es war nur eine Freundschaft, ich fühlte mich stark, ohne Grenzen, also ging ich weiter, obwohl ich wusste, dass ich jetzt darauf angewiesen war, mich gut zu fühlen, er sagte es mir und wichtig. Es war wie das Wasser nach Jahren der Dürre. " Also die Frau, die an die Situation zu denken, fing an, mehr zu geben, aber "es gibt nichts Schlimmeres als die kleinen Kompromisse ... wenn du nicht mit irgendjemandem einer Beziehung reden willst, dann meinst du, du bist schon nah an Verrat." Die Nachricht von Verrat war eine kalte Dusche für Bob: "Nach 17 Jahren zusammen waren wir eigentlich isoliert, während wir gute Paare waren. Ich sagte: "Warum? Wie ist es möglich? und beurteilte es. Aber bleib in 'Warum?' ändert nichts, es gibt dir nicht die Antwort. " Audrey erklärt, dass sie auch ungläubig war,

Aber das war alles, weil Audrey das erste Mal warer gab sich: "Ich bin auf meine Knie gefallen und sagte zu Gott:" Ich weiß nicht, was ich noch mehr tun soll, hilf mir. " Ich wollte diese Umstände befreien, aber er sagte anders: "Audrey komme ich genau an, wo alles verloren geht." Ich wusste, dass Gott mir verzeihen würde, aber im Gebet hat er mir gesagt, dass ich, um Heilung zu erhalten, alles meinem Mann bekennen muss. " Die Nachricht war ein Tsunami, Bob fährt fort: "Ich fand mich vor einer Tatsache, die ich nie erwartet hätte. Ich fühlte mich verraten, wollte abreisen, sie schlecht behandeln, sie demütigen. " Aber dann tat er das Einzige, was Hoffnung und Erlösung zu einer scheinbar irreparablen Situation brachte und den Hirten der Kirche anrief, die er besuchte: "Ich konnte nicht bei ihr bleiben. Ich wollte sie bestrafen, stellte sie der Öffentlichkeit vor, sie zu beschuldigen, aber er forderte mich heraus und sagte mir, ich solle schweigen, um sie zu beschützen. Dann in dieser Nacht,

Bevor ich zu Bett ging, fragte ich den Hirten was zu tun war: »gehe ich zum Hotel? Ich schlafe auf die Couch? " "Nein", sagte sie zu mir, du gehst zu Bett, weil wir es nicht zum Scheidungsgeist gewinnen werden. "
Eine Sache in der Tat gespeichert Bob,"Ich erinnerte mich, als mein Vater mich anrief, dass er meine Mutter verließ, das hätte ich nicht mit meinen Kindern gemacht. Ich wollte keine Scheidung haben, obwohl alles, was mich dazu bringen wollte, meine Frau zu demütigen und aufzugeben. " Audrey erklärt ihre Gläubigkeit für ihren Mann, denn "das erste, was dich rettet, ist eins: um Hilfe zu bitten, von dort aus geht es in die Hoffnung." Obwohl sie sich am Anfang nicht scheiden wollte, war sie versucht, zu ihrem Geliebten zurückzukehren: "Ich war überzeugt, dass er mich liebte, weil er mir zuhörte, aber er schätzte es, obwohl ich jetzt klar sehe, dass es nicht Liebe war, sondern ein Trick, aber ich wollte nicht zerstören meine Familie. " Und dann fährt Bob fort: "Wir mussten die Passage für das Leiden akzeptieren, sonst hätte er die Idee bekommen, uns zu verlassen. Wir leben in einer Kultur, die Ihnen die Scheidung als Ihre einzige Antwort gibt, und deshalb brauchen Sie Hilfe. "

Aber es war nicht vorbei, denn Audrey entdeckte auch, dass sie schwanger war. Von Verzweiflung angegriffen, dachte er an Abtreibung "Ich hatte nur den Zweck im Leben, Christus zu vermitteln, ich dachte, seinen Körper zu empören." Als Bob erfuhr, dass seine Frau schwanger war, dachte er, dass die Grenze überschritten worden sei und dass seine Schwäche ihm nicht erlauben würde, weiterzumachen, aber "Ich rief den Hirten wieder an und hoffte, mir zu sagen, dass dies zu viel war, aber ohne zu zögern, Er sagte zu mir: "Bob die Gnade Gottes wird euch genügen." Ich war so wütend, ich wollte nicht die religiöse Antwort, aber diese Worte kamen in mein Herz. Gott und sein Geist kamen, um mir die notwendige Gnade und Liebe zu geben, dass ich dieses Kind vorher nicht akzeptieren musste. "

Aber wie sagst du zu deinen Kindern?Auch hier können wir sehen, was es ist zu lieben und wie Bob voller übernatürlicher Kraft war: "Wir haben unsere Kinder (von 15 bis 13 Jahre alt, ndr) in unser Zimmer eingeladen. Audrey weinte, ihre Söhne waren voller Angst, nervös, ich stand auf und ich nahm die Decke, dann bedeckte ich Audrey von Kopf bis Fuß und ich umarmte ihn und sagte: "Jungs und was Gott tut, wenn wir uns irren, es deckt uns und umarmt uns sagt: "Ich werde dich niemals verlassen, ich werde dich nicht verlassen". Also zeigte ich ihnen, was war die Hoffnung und zeigte Liebe für ihre Mutter.

Dann sagte ich zu ihnen: "Du hast einen Bruder." Der kleinste der Töchter sah Bob lachend an, "und obwohl er meinen Schmerz erkannte, sagte er zu mir:" Daddy wird ein Baby haben. "" Also ", fuhr Audrey fort," fing ich an, den Schutz, den Frieden und die Liebe Gottes zu spüren. Ich sagte ihm, ich liebe dich, aber er konnte nicht gleich antworten. " In der Tat, erklärt Bob, "Ich dachte immer: wie kann er, nachdem alle er tat, mir sagen, ich liebe dich? Und ich kämpfte gegen die Bilder meiner Frau mit einem anderen. " Und dann war der Sohn, "der unschuldig war und nicht meinen Zorn erleiden wollte." So hat ihn der Hirte wieder herausgefordert: "Möchtest du diese Generationen ohne Väter sein oder du willst ein Vater sein, du musst wachsen." gut "Ich habe das Baby Robert genannt, wie ich ... auch wenn die Frustration blieb."

Das gleiche war für Audrey, denn "ich wollte mir nicht verzeihenEs war zwei Jahre seit Verrat und in dieser Nacht über alle Bilder noch in meinem Kopf. Ich sah eins nach dem anderen an und sagte: "Sie werden dich verlieren, sie werden dich verlieren." Während des Gebets ist eine erstaunliche Sache passiert. Ich hörte, wie der Herr flüsterte: "Bob, du willst, dass ich meine Liebe ganz in dich hineinlasse?" In dieser Nacht sagte ich ja. Gottes Liebe kam in mich und erlaubte mir, Audrey und das Baby zu geben.
"
Nun helfen die beiden amerikanischen Eheleute Hunderten von Paaren in der Krise, die Liebe durch den Glauben zu verstehen und zu zeigen, dass, wenn man den Willen hat, Gott und seinen Geboten treu zu bleiben, sie um Hilfe und die Männer bitten, die ihn lieben und wer sie glauben an seine Gnade, alles, aber wirklich ist alles möglich. Erlösung, wo es jetzt menschlich unvorstellbar erscheint.

http://lanuovabq.it/it/fui-tradito-ma-ne...mmo-lamore-vero

von esther10 23.09.2017 00:09

IN ]EINEM NEUEN ANGRIFF
Mapuche verursachen Terroristen in drei Kirchen in Chile



Während der protestantische Tempel schwere Schäden erlitten hatte, wurden die katholischen Tempel bei gleichzeitigem Angriff völlig zerstört, in dem die Täter die mit der Mapuche verursachten Flugblätter hingen.

9/22/17 17:04 Uhr
Siehe auch
Mapuche Radikale setzen Feuer auf eine Kirche im Süden Chiles
Mapuche Radikale verbrennen eine weitere katholische Kapelle in Chile
( InfoCatólica ) Während der Morgendämmerung des vergangenen Mittwochs hat eine Gruppe von Fremden zwei katholische Kirchen und einen Protestanten im Süden Chiles in der Region La Araucanía angegriffen und verbrannt .

Das erste Feuer schlug zwei katholische Kirchen im Púa-Sektor in Victoria, die vollständig ausgebrannt waren , während eine andere evangelische Kirche in der nahe gelegenen Stadt Ercilla teilweise beschädigt wurde .

Die Behörden untersuchen die Tatsachen und haben berichtet, dass die von den Terroristen verbleibenden Flugblätter die Freilassung der vier Mapuche-Dorfbewohner forderten, die am 9. Juni 2016 zum Protestanten des evangelischen Tempels von Padre Las Casas verhaftet wurden.

Hintergrund

Es ist nicht das erste Mal, dass Terroristen, die mit der Mapuche-Ursache verbunden sind, diese Art von Angriffen ausführen. Im März des vergangenen Jahres griffen sie die Kirche San Sebastián und das Pfarrhaus in Vilcún in der Region Araukanía im Süden von Chile an und ließen sie vollständig kalzinieren. Einen Monat später wurde in Antiquina eine weitere katholische Kapelle in der Stadt Cañete, Biobío Region, verbrannt , die die Struktur, die von der Pfarrei "Nuestra Señora del Carmen" abhängt, völlig zerstört hat.

Vor kurzem trat ein Angriff am 7. September auf, als ein Mob von Demonstranten die Kathedrale von Temuco angriff und materiellen Schaden verursachte und den Sakristan des Tempels verwundete.
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=30492

von esther10 23.09.2017 00:07

CARLO KARDINAL CAFFARRA: 1938-2017
6. September 2017
Facebook74TwitterAktie
Stimme der Familie trauert um den Verlust seiner Eminenz Carlo Kardinal Caffarra, ein unermüdlicher Lehrer und Verteidiger der katholischen Lehre über die Ehe und die Familie.



Kardinal Caffarra war Erzbischof von Bologna von 2003 bis 2015 und wurde 2006 auf die Kardinalskollegien erhoben. 1981 gründete er das Päpstliche Johannes Paul II. Institut für Ehe- und Familienforschung, das sich für die Unterstützung der katholischen Lehre in diesen Gebieten engagierte. Bei der Gründung des Instituts schrieb Caffarra an Sr Lucia von Fatima, um ihre Gebete anzufordern. Als antwortete der Seher eine Botschaft von tiefer Bedeutung, wie der Kardinal später enthüllte :

"In ihrem Brief finden wir geschrieben:" Der letzte Kampf zwischen dem Herrn und der Herrschaft des Satans wird über die Ehe und die Familie sein. Hab keine Angst, "fügte sie hinzu," denn jeder, der für die Heiligkeit der Ehe und der Familie arbeitet, wird immer in jeder Hinsicht behauptet und widersprochen, denn das ist das entscheidende Thema. " Und dann kam sie zu dem Schluss: "Aber unsere Mutter hat schon den Kopf gequetscht."

Im Mai dieses Jahres, auf einer Konferenz, die von der Stimme der Familie organisiert wurde , sprach Seine Eminenz von "der ultimativen und schrecklichen Herausforderung, die der Satan auf Gott schleudert" in seinem Versuch, eine "Schöpfung" zu schaffen, die die Zerstörung des menschlichen Lebens erhöht und die Zerstörung der Ehe an Stelle der von Gott geschaffenen Ordnung. Eine Schlacht wütet gegenwärtig, sagte der Kardinal zwischen dem "verwundeten Herzen des Gekreuzigten - Auferstandenen", der alle Menschen zu sich selbst ruft und die "Macht des Satans, der nicht aus seinem Reich verdrängt werden will".

Kardinal Caffarra forderte alle von uns auf, mutig in unserem Zeugnis zu Jesus Christus zu sein, indem wir "offen und öffentlich" auf die Wahrheit über die Schöpfung Gottes hinweisen. Er machte weiter:

"Jemand, der auf diese Weise nicht aussagt, ist wie ein Soldat, der im entscheidenden Moment in einer Schlacht flieht. Wir sind nicht mehr Zeugen, sondern Deserteure, wenn wir nicht offen und öffentlich sprechen. "

Kardinal Caffarra zeugte von der Wahrheit, als er am 19. September 2016 mit drei anderen Kardinälen Dubia an Papst Franziskus unterbreitete, um die Bedeutung einer Reihe von Sätzen, die in der apostolischen Ermahnung Amoris Laetitia enthalten waren, zu klären . Die Kardinäle haben noch keine Antwort auf ihre ernsten Bedenken erhalten, trotz der Einreichung von Dubiaeine gut etablierte Praxis in der Tradition der Kirche. Außerdem hat sich Papst Franziskus konsequent geweigert, sich mit ihnen zu treffen, um die Sache zu besprechen. Joachim Kardinal Meisner, Erzbischof emeritus von Köln, starb am 5. Juli, kurz nachdem Papst Franziskus noch einmal eine Bitte um ein Publikum abgelehnt hatte. Der Verlust von Kardinal Caffarra und Kardinal Meisner bedeutet, dass nur zwei der ursprünglichen Unterzeichner, Walter Kardinal Brandmüller und Raymond Kardinal Burke, jetzt bleiben.

Wir loben die Seele von Carlo Kardinal Caffarra zur Gnade unseres himmlischen Vaters und zu den Gebete unserer Leser.

Requiem aeternam dona ei Domine et lux perpetua luceat ei. Ruhe in Frieden. Amen.



http://voiceofthefamily.com/carlo-cardin...arra-1938-2017/

von esther10 23.09.2017 00:06

American College of Physicians gegen mutierte Selbstmord

Amerikanische Hochschule Der Ärzte , Unterstützter Selbstmord , Sterbehilfe


20. September 2017 (National Review) - Ausgezeichnet. Die American College of Physicians, nach dem Studium der Frage, hat eine politische Erklärung gegen die Legalisierung von assisted suicide. Aus dem AKP-Positionspapier:

Das Ziel der Gesellschaft sollte sein, das Sterben weniger zu machen, nicht mehr, medizinisch. Arzt-unterstützter Selbstmord ist weder eine Therapie noch eine Lösung für schwierige Fragen, die am Ende des Lebens aufgeworfen wurden.

Auf der Grundlage der inhaltlichen Ethik, der klinischen Praxis, der Politik und anderer Bedenken stützt sich die AKP nicht auf die Legalisierung des vom Arzt unterstützten Selbstmordes. Diese Praxis ist angesichts der Art der Patienten-Arzt-Beziehung problematisch, beeinflusst das Vertrauen in diese Beziehung ebenso wie im Beruf und verändert grundsätzlich die Rolle des medizinischen Berufs in der Gesellschaft.

Darüber hinaus unterliegen die Grundsätze, die in dieser Debatte stehen, auch die Verantwortung der Medizin in anderen Fragen und die Pflicht des Arztes, auf der Grundlage von klinischem Urteil, Beweis und Ethik zu sorgen.

Die Kontrolle über die Art und Weise und das Timing des Todes einer Person war und sollte kein Ziel der Medizin sein. Doch durch qualitativ hochwertige Betreuung, effektive Kommunikation, Mitgefühl und die richtigen Ressourcen können Ärzte den Patienten helfen, viele Aspekte zu kontrollieren, wie sie das letzte Kapitel des Lebens leben.
Kurz gesagt, diese ethischen Ärzte drängen größere Qualität der Pflege für das Sterben - nicht Erleichterung ihrer Tötung.

Selbstmord ist genau das - Selbstmord. Es ist keine medizinische Behandlung. Es ist kein Mitgefühl, dessen Wurzel Bedeutung ist, "zu leiden".

Assisted Suicide Befürworter sind auf einer Kampagne zu überzeugen, medizinische Verbände zu einer Position der "studierte Neutralität" (was auch immer das bedeutet), um die unterstützte Selbstmord Bedrohung zu übernehmen. So wäre eine Abdankung der ethischen Verpflichtungen von Ärzten in der Gesellschaft. Ich meine, was könnte das Wohlergehen ihrer Patienten und den Ort der Medizin in der Gesellschaft beeinflussen, als die Begründung des assistierten Selbstmords?

Die internistischen Mitglieder des AKP verstehen, dass der unterstützte Selbstmord nicht wohltätig ist. Es ist vielmehr - wenn auch unbeabsichtigt - die Verlassenheit jener unter uns, die ihre Zeit des größten Bedarfs an bedingungsloser Einbeziehung, Liebe und wahrhaft mitfühlender Fürsorge erleben.
https://www.lifesitenews.com/pulse/ameri...ssisted-suicide
Gut für die AKP für die Führung auf dieser entscheidenden Frage statt zu verstecken unter dem Schreibtisch.

von esther10 23.09.2017 00:05

JA JA NEIN NEIN


Die Altäre sind nicht mehr zerstört, sondern werden durch Tische ersetzt. Zum Abendessen

05/13/17 12:02 AM von JA JA NEIN NEIN

Die Sovrintendenza alle Belle Arti , mehr als die hohen Prälaten, hat den Wert der heiligen Möbel und alle anderen Gegenstände, die durch ihre Antike, ihre Schönheit und ihren guten Geschmack, der in unseren Kirchen gegenwärtig ist, verstanden. Wir sprechen natürlich von den Kirchen, die mit der echten katholischen Tradition verbunden sind, und nicht die modernen Schubladen, die mehr Theater sind als Kirchen.

Kunst ist ja vor allem in Kirchen, ob große Basiliken oder einfache Pfarrkirchen. Tempel oder Schreine, die nach übernatürlichen Ereignissen gebaut wurden, von einer unzähligen Anzahl von Pilgern frequentiert und von so vielen Ex-Votos angereichert, sind noch mehr Aufmerksamkeit und Feiern finden in ihnen fast ununterbrochen statt. Wenn du etwas Schönes und Schönes sehen willst, dann ist es notwendig, in die Kirchen und die Anhänge zu gehen, obwohl du vielleicht Überraschungen findest. Es wird zum Beispiel entdeckt, dass es fehlende Statuen oder Seitenaltäre gibt, die nützlicher als je zuvor, wenn es keine Konzelebration innerhalb der katholischen Kirche gab und jeder Priester die heilige Messe allein feierte.

Die Messe, die von hundert, tausend, zehntausend oder mehr Priestern verkörpert wird, ist immer nur eine, während, wenn jeder Priester alleine feiert, die gefeierten Messen viel mehr sind und mehr Ehre und Ruhm an Gott gezahlt werden. Aber dies ist gegenwärtig nicht schon von den Männern der Kirche berücksichtigt worden, zum Nachteil der Sühne, die von dem ewigen Vater Clement'simo bei jeder heiligen Messe gefeiert wird.

Die Altares, die Major, die erste und dann alle anderen in den verschiedenen Kapellen, als ob es immer die Ostern Triduum, fehlen Kruzifix, Tischdecken, Reliquien, Leuchter, Das Gesegnete Sakrament hat Ihn genommen, der wo weiß? Wo das Tabernakel noch existiert, wird der Sitz des Zelebranten zum Präsidenten, mit der Gefahr, dass die heilige Messe ein Schauspiel wird.

Die Sovrintendenza, obwohl sie aus Laien besteht, hat in einigen Fällen einen Befehl gegeben, Stück für Stück wieder aufzubauen, jene künstlerischen Altäre, die von einigen Geistlichen, die echte Missbräuche begangen haben, willkürlich abgerissen wurden. Und wahre Mißbräuche waren auch die Fälle, in denen die Altäre aus einigen Stücken herausgeschnitten worden sind, die hier oder dort gefunden werden können, vielleicht gebrochen und nicht mehr vorhanden.

Ein Erbe des Glaubens und der Kultur, der echten Kunst, wurde aufgehoben und abgesagt. Diese Veränderungen unterscheiden uns von der Vergangenheit und dem Glauben der Väter.

Der größte Fehler, unverzeihlich, ist, wenn der Altar durch den Tisch ersetzt wurde, fest oder beweglich. Die Klugheit der anglikanischen oder protestantischen Reformation (von Cramner, Luther, Calvin, Zwingli und anderen) wiederholt sich noch, und die heilige Messe verliert wieder den Charakter des Opfers und des Sakraments, um nur das "heilige Abendessen" zu sein, .

Warum erkennen wir diese Rune nicht? Warum widersprechen wir uns nicht? Die christliche Lehre hat uns immer gelehrt, daß es keinen Unterschied zwischen dem Cenacle, dem Kalvarienberg und dem Altar gibt, in dem die heilige Messe gefeiert wird, sondern in der Art und Weise, in der das Opfer durchgeführt wird (D 940).

Möge Christus herrschen!

Oblatuscumipso
http://adelantelafe.com/los-altares-ya-n...as-mesas-cenar/
[Übersetzt von Marianus der Einsiedler] (I.e. Hör auf diesen Artikel

von esther10 23.09.2017 00:05

DIE KIRCHE VON ST. ANDREW IN LONDON


Eine anglikanische Kirche beherbergt eine satanische Modenschau

Ein Sprecher der anglikanischen Diözese entschuldigte sich und behauptete, dass "es offensichtlich ein Fehler war", weil sie den Inhalt oder das Design nicht bewusst waren, bevor es realisiert wurde.

9/23/17 5:09 PM
( InfoCatólica ) Am vergangenen Montag veranstaltete die anglikanische Kirche von San Andres eine satanische Modenschau , wo verschiedene Modelle als Teufel gekleidet und von reichlich satanischen Symbolen begleitet wurden.

Der Designer, Dilara Findikoglu, der als "Rebell der Modewelt" bezeichnet wird, behauptet, perfekt mit der Philosophie der Branche in Einklang zu stehen, aber die Dinge zu tun, die die Branche will, Sie sagte auch, dass sie in Fragen der "Parasicologie und alles im Zusammenhang mit dem Okkulten eingetaucht ist , also, als sie Bücher über das Thema las, dachten sie, dass sie ein Satanist sein würde."

Verwirrt durch die Medien mit einem katholischen Tempel

Verschiedene Medien übermittelten die Informationen irrtümlich, dass es sich um eine katholische Kirche handelte. Unter ihnen die Zeitschrift Vogue, und später einige Web von protestantischen Nachrichten.

Reaktionen aus der anglikanischen Kirche

Der anglikanische protestantische Blog Erzbischof Cranmer veröffentlichte seinen Artikel mit dem Titel " Warum ist die Kirche von England eine Satanische Modenschau? "Warum hat die Kirche von England eine satanische Modenschau?", In der er fragte, ob der Bischof von Fulham, Pfarrer Jonathan Baker, der Bischof das Schauspiel bewusst sei und "wie könnte es für einen Raum möglich sein? heilig, um für etwas verwendet zu werden, das nur als Lob für Luzifer beschrieben werden kann . " "Wie kann Gott ein satanisches Spektakel verherrlichen?"

Anglikanische Diözese entschuldigt sich

In einem späteren Kommunique entschuldigte sich ein Sprecher der anglikanischen Diözese und behauptete, dass "es offensichtlich ein Fehler war ", weil sie den Inhalt oder das Design nicht kennen, bevor es realisiert wurde
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=30497

von esther10 23.09.2017 00:04

Papst Franziskus besucht einen kleinen Patienten in der Santa Lucia Stiftung Neuro-Rehabilitation Zentrum in Rom Sept. 22. (Copyright L'Osservatore Romano)

VATIKAN | 22. SEPTEMBER 2017


Päpstliche Überraschung: Freitag Besuch eines Neuro-Rehabilitationszentrums in Rom

Francis besuchte mit den Patienten und gab ihnen Worte der Ermutigung und Hoffnung.
CNA / EWTN Nachrichten
ROM - In einem Überraschungsbesuch am Freitag hielt Papst Francis von der Stiftung Santa Lucia, einem Neuro-Rehabilitationszentrum in Rom, auf.

Er besuchte mit Patienten des Zentrums, die Rehabilitationsbehandlung für mobile und kognitive Beeinträchtigung erhalten, wie diejenigen, die an Schlaganfällen, Rückenmarksverletzungen, Parkinson-Krankheit und Multiple Sklerose leiden.

Der Besuch geht weiter von Papst Francis 'Brauch von "Mercy Friday" Begegnungen. Ursprünglich einmal monatlich während des kirchlichen Jubiläums der Barmherzigkeit im Jahr 2016 geplant, hat der Papst diese Überraschungsbesuche fortgesetzt und praktizierte geistige und körperliche Werke der Barmherzigkeit. Er hat sich mit Flüchtlingen, Kindern, Frauen, die vom Sex-Trafficking befreit sind, und unter anderem krank.

Papst Franziskus besuchte die Anlage kurz nach 16 Uhr, sagte der Vatikan in einer Erklärung. Er wurde von dem Präsidenten und General Manager des Vereins sowie einer Gruppe von Mitarbeitern begrüßt.

Der Papst besuchte mit Kindern, die von neurologischen Erkrankungen betroffen waren, mit ihnen scherzen und ihren Eltern Worte geben. Er hielt auch an dem Flügel an, wo jugendliche und junge erwachsene tetraplegische und querschnittsgelähmte Patienten gepflegt werden, sowie die Turnhalle, wo ältere Patienten durch Rehabilitationsübungen gehen.

Nach dem Vatikan ermutigte der Heilige Vater alle, die den Neuro-Rehabilitationsprozess durchmachten, um die Hoffnung zu bewahren. Er besuchte die Kapelle des Gebäudes, bevor er nach Hause zurückkehrte.
https://www.facebook.com/pg/CatholicNews...154626512466486
https://www.facebook.com/pg/CatholicNews...154626512466486
Sehen Sie mehr Fotos über die Facebook-Seite der Katholischen Nachrichtenagentur :

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776 | 2777 | 2778 | 2779 | 2780 | 2781 | 2782 | 2783 | 2784 | 2785 | 2786 | 2787 | 2788 | 2789 | 2790 | 2791 | 2792 | 2793 | 2794 | 2795 | 2796 | 2797 | 2798 | 2799 | 2800 | 2801 | 2802 | 2803 | 2804 | 2805 | 2806 | 2807 | 2808 | 2809 | 2810 | 2811 | 2812 | 2813 | 2814 | 2815 | 2816 | 2817 | 2818 | 2819 | 2820 | 2821 | 2822 | 2823 | 2824 | 2825 | 2826 | 2827 | 2828 | 2829 | 2830 | 2831 | 2832 | 2833 | 2834 | 2835 | 2836 | 2837 | 2838 | 2839 | 2840 | 2841 | 2842 | 2843 | 2844 | 2845 | 2846 | 2847 | 2848 | 2849 | 2850 | 2851 | 2852 | 2853 | 2854 | 2855 | 2856 | 2857 | 2858 | 2859 | 2860 | 2861 | 2862 | 2863 | 2864 | 2865 | 2866 | 2867 | 2868 | 2869 | 2870 | 2871 | 2872 | 2873 | 2874
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz