Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Wie kann ich das meinem Bischof erklären. Es wäre so notwendig damit die Ehrfurcht vor dem Herrn wächst. und mehr Menschen das Geheimnis der Eucharistie bewundern.
    von in Wichtige Gründe für die Mundko...
  • Hallo erstmal herzliches beileid . ich wollte was sagen: ich habe letztens ein film geschaut 96h taken . alle reden immer nur von Mord und so .. aber kann es nicht auch sein , das bei so vielen ausländern ( wie auch im film ) eine entfürung oder verkauf statgefunden hatt? ( mord ist ja nur eine sache, es giebt noch das dark oder deep web wie das heist, und habe da mal auch gehört das es echt sowa...
    von in Kritik an Polizei wächst Seit ...
  • Unglaublich, wie dumm naturwissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden; im Wahn nichts von Galileo gelernt.
    von in Cdl Burke, Bp Schneider, veröf...
  • Viele denken, ein Christ sei jemand, der ständig versucht, »perfekt« zu sein. Das ist natürlich Unsinn — ein Christ ist ja in Wirklichkeit jemand, dessen Versagen gegenüber Gottes Maßstab so offensichtlich ist, daß er am Ende nicht mehr anders kann, als vor Gott zu kopulieren.
    von in Dramatisches Gebet des Bischof...
  • Hello , my picture is not free. thank you to remove it or pay the fees this pictures come from my website Stephane Lehr
    von in Ein genauerer Blick auf Indien...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 05.10.2018 00:49

Rosenkranz beten – den Teufel ärgern
3. Oktober 2018Traditio et Fides
ourladyrosary



Hier ist ein Beitrag aus dem Jahre 2016, der in Nichts an Aktualität eingebüßt hat. Viele Leute, die sich nicht auskennen, meinen, dass der Rosenkranz der beste Exorzismus sei. Dies stimmt sehr bedingt bis gar nichts. Denn:

Exorzismen hat es in der Kirche schon immer gegeben, auch bevor der hl. Dominikus (gest. 1221) den Rosenkranz erhielt.
Es sind liturgische Formeln von Exorzismen vorhanden, die viel älter als der Rosenkranz sind.

Auch nach der Entstehung und Popularisierung der Rosenkranzes wurden und werden Exorzismen durchgeführt.

Wenn man sich die Zusammenstellung der einzelnen Exorzismen anschaut, so entdeckt man, dass viele Gebete eine exorzistische Wirkung haben, wie z.B. Vater unser, Credo, Ave Maria, der Johannesprolog, Psalm 67 und andere Psalmen.

Der Rosenkranz hat aber insoweit eine exorzistische Wirkung, weil (a) der Teufel große Angst vor Maria hat und (b) im Rosenkranz diejenigen Heilsgeheimnisse betrachtet werden, die den Teufel bezwungen haben, wie die Menschwerdung Gottes, das Leiden und die Glorie Christi und Marias. DSDZ liest zurzeit verschiedene Exorzismen und stellt fest, dass in ihnen die Heilsgeheimnisse dem Dämon sozusagen auf den Kopf zugesagt werden und der Dämon wird während dieses Vorgangs mit seinen Niederlagen konfrontiert. Dieser Grundgedanke der „vergegenwärtigen Erzählung“, wie unsere Pastoralassistentin es ausdrücken würde, ist in allen Exorzismen vorhanden, denn die Heilsgeheimnisse wirken bis heute und in alle Ewigkeit, weil es erstens bei Gott keine Zeit gibt und zweiten die Erlösungstat Christi überzeitlich ist.

Die Erlösung reicht von Golgotha zurück bis Adam und Eva, sie reicht auch nach vorne bis zum Jüngsten Gericht. Beim Betrachten des Rosenkranzes senkt man sich überzeitlich in die Heilsgeheimnisse hinein. Was die moderne Physik und alte Theologie sehr deutlich zeigen. Die Zeit als das Vorher und Nachher der Bewegung ist eine menschliche Sicht der Dinge. Bei Gott und an sich findet alles gleichzeitig statt. Wenn Sie also zum Beispiel das Geheimnis der Verkündigung beten, dann findet diese gerade statt. Man sollte sich die zeitlichen Ereignisse nicht nacheinander, sondern übereinander denken. Denn durch die Menschwerdung Gottes wurden alle Ereignisse erlöst und geheiligt. Natürlich muss man dieses Angebot annehmen durch Bekehrung, Glauben, Taufe, tugendhaftes Leben Mitarbeit mit der Gnade etc.

Aber es ist alles da. Das weiß auch der Dämon, wenn man ihm all seine Niederlagen zum Beispiel durch den Rosenkranz vor Augen stellt. Für ihn findet es auch gleichzeitig statt. In welchem Kontext fiel doch die erste bergoglianische Bemerkung über die „selbstzufriedenen, prometheischen Pelagianer“? Jawohl, im Kontext des Rosenkranzes. Bergoglio hasst ihn, der Teufel auch. Wie der Herr, so das Gscherr. Also beten wir den Rosenkranz.

Oktober ist traditionell der Rosenkranzmonat. Wann genau die Tradition angefangen hatte ausgerechnet diesen Monat dem Rosenkranzgebet zu widmen, wissen wir nicht, aber wir glauben dass es im XVI. Jahrhundert angefangen hat als das christliche Heer bei der Schlacht von Lepanto am 7 Oktober 1571 wider Erwarten die Flotte des islamischen Osmanenreiches (heute würde man der „Kulturbereicherer“ und „Flüchtlinge“ sagen) besiegt hatte. Dieser Sieg war so unverhofft und wunderbar, dass er dem Rosenkranzgebet der Gläubigen und nicht dem militärischen Können zugeschrieben wurde, daher ordnete Papst Pius V. am Jahrestag dieser Schlacht ein Rosenkranzfest zur Ehre der Muttergottes an.[1] Der militärische Hintergrund dieses Sieges interessiert uns durchaus und wir werden dazu noch nachforschen, aber an dieser Stelle bleibt festzuhalten, dass obwohl der Rosenkranz wenigstens seit der Zeit des hl. Dominikus im XIII. Jhdt. gebetet wurde (die Gebetsform an sich ist viel älter), so fing der Oktober als der Rosenkranzmonat erst im XVI. Jahrhundert, nach der Schlacht von Lepanto an.

Warum sollen wir den Rosenkranz beten?

Nicht nur deswegen, um die Gottesmutter zu ehren oder den letzten Teil unserer katholischen Identität zu behalten, sondern auch deswegen, um den Teufel zu ärgern. Der Teufel ist ein personenhaftes, spirituelles Wesen, welches uns direkt oder indirekt ärgert, sodass es gut und billig ist ihm mit Gleichem zu vergelten. Unsere katholische Weltanschauung umfasst auch die spirituelle Welt, in der es gute und gefallene Engel gibt. Die guten Engel beten Gott an und helfen den Menschen, die gefallenen hassen Gott und möchten die Menschen vernichten. Die dämonologische Horizonterweiterung des Schreibers dieser Zeilen sah wie folgt aus:

Er glaubte recht lange an das personenhafte Böse nicht,

Aufgrund einer Lektüre begann er daran zu glauben,

sah aber all die Geschichten über den Teufel und Wüstenväter, Pfarrer von Ars und andere Heilige als Metaphern an, welche den geistigen Kampf theologisch deuten,

gleichzeitig betrachtete er sie als eine theologische Interpretation von psychischen Zuständen,

dann betrachtete er die „Teufelsgeschichten“ als tatsächliche Begebenheiten, welche in der frühen Zeit manchen, sehr heiligen Menschen tatsächlich widerfuhren uns aber nicht betreffen,

jetzt aber sieht er diese „Teufelsgeschichten“ als ganz real an, weil er und nicht nur er seit einigen Jahren ähnliche Erlebnisse hat.
Interessanterweise teilt er diese Entwicklung der dämonologischen Wahrnehmung mit vielen Exorzisten, welche ebenfalls die Wende vom Theoretischen zum Praktischen schaffen mussten, weil sie praktisch mit dem Teufel täglich zu tun haben.



Nein, der Schreiber dieser Zeilen ist (noch?) kein Heiliger, aber er arbeitet daran, denn jemand muss ja. Er sieht nicht den Leibhaftigen wie die Wüstenväter und der Teufel zündet ihm sein Bett auch nicht an, aber er erlebt so viel, dass er aufgrund der eigenen Erfahrungen annehmen kann, dass die anderen in den Heiligenlebensläufen beschriebenen Erlebnisse durchaus real sein können. Der Schreiber dieser Zeilen ist psychisch gesund und recht nüchtern, sodass ein Wunschdenken bezüglich der dämonischen Angriffe auch bestritten werden kann. Er schreibt dies, weil einige Katholiken in derselben Lage sein können und von ihren Priestern keine Hilfe erfahren. Dabei ist es recht einfach, man müsste nur die richtige Diagnose stellen. Eine sehr große Hilfe in der Verifizierung der vermeintlichen Diagnose war das Buch Die Fülle der Gnaden von Pater Poulain SJ, das wir hier in Abschnitten vorstellen, in welchem Pater Poulain SJ anhand wirklich außerordentlich solider Recherche die verschiedenen Stufen der dämonischen Umsessenheit (obsessio, circumsessio) und Besessenheit (possessio) beschreibt. Er tut es im Kapitel V. Prüfungen beschaulicher Seelen, welche aus:

Versuchungen
Skrupeln
Trockenheit
Krankheit und Verfolgungen
Teuflische Besessenheit
Teuflische Beherrschung
bestehen.

Im Punkt 5. wird mit „Besessenheit“, von uns Umsessenheit (obsessio) genannt, der Angriff von außen gemeint, also alle Angriffe, bei denen der Teufel sich nicht des Körpers dieser Person bedient. Laut Pater Poulain SJ ist der Übergang von Umsessenheit zu Besessenheit fließend, womit andere Autoren nicht übereinstimmen. Wir wollen diesen Sachverhalt woanders besprechen, es bleibt hier festzuhalten, dass es diese Angriffe, welche Pater Poulain SJ in der deutschen Fassung seines Buches auf 37 Seiten darlegt,[2] in der englischen Fassung sind es 28 Seiten,[3] wirklich gibt. Es ist nur so, dass nur wenige Menschen diese erfahren und noch weniger diese als dämonische Umsessenheit (obsessio) diagnostizieren können. Warum erfahren es nicht alle? Weil es nicht notwendig ist. Auch in der Dämonenwelt scheint eine Art Sparsamkeitsgesetz zu herrschen, wonach man sich nicht unbedingt mehr anstrengen muss als es notwendig ist. Lebt jemand in schwerer Sünde oder in langjähriger lässlicher Sünde, so braucht sich der Dämon in diesem Fall nicht anzustrengen oder zu erkennen geben, sondern er muss diesen Menschen bloß ihn in diesem Zustand halten.

Bei einem geistigen Fortschritt lässt Gott diese Prüfungen zu, weil er entsprechend viel Gnade gibt, um sie auszuhalten. Irgendwo bei den Wüstenvätern wird die Geschichte beschrieben, dass der Teufel, wenn er etwas Gutes sieht, welches seitens einer Person kommt oder kommen wird, Gott der Ungerechtigkeit anklagt und Gott, im Rahmen der Chancengleichheit sozusagen, lässt die Versuchungen des Widersachers zu. Ähnliches sagen die Dämonen beim Exorzismus von Loudun, deren Aussagen wird hier auch vorstellen werden.[4] Der Schreiber dieser Zeilen hatte auch lange nicht an solche „Geschichten“ geglaubt, weil er sie selbst nicht erlebt hatte. Seitdem er sie aber in verschiedenem Ausmaß erlebt und er sie dank Pater Poulain SJ und anderen Geistlichen diagnostizieren kann, so weiß er, dass er (a) nicht verrückt ist und (b) solche Versuchungen im geistlichen Leben dazugehören.

Er ist auch entspannter, weil er weiß, dass die Ursachen nicht natürlich sind und daher schnell vorübergehen können, ohne wirkliche Spuren zu hinterlassen. Wir schreiben es hier zum Trost und zur Information unserer Leser, die vielleicht Ähnliches erleben, manche tun es tatsächlich, und welche von ihren Beichtvätern keine Hilfe erfahren. Diese Erlebnisse sind real, sie betreffen aber aufgrund des Ratschlusses Gottes nicht alle Menschen. Diejenigen, welche es noch nicht erleben, können sich darauf einstellen, dass sie es mit dem geistlichen Fortschritt auch erleben werden. Möchten Sie mehr darüber wissen, so lesen Sie die englische Fassung des Buches von Pater Poulain SJ oder warten Sie bis wir diese Seiten hier vorstellen und kommentieren werden. Man braucht sich aber nicht zu fürchten, denn alles auf einmal wird nicht kommen und Gott weiß schon, was Er tut.

Der Teufel ärgert uns also. Punkt. Wir ärgern ihn also zurück und werden so sehen, wer den längeren Atem hat. Was ärgert den Teufel am meisten und woher wissen wir es? Wir wissen es von den Exorzismen, wie dem von Annelise Michel oder dem großen Exorzismus in der Schweiz in den 1970-gern.[5] Bei all diesen Aussagen, falls man ihnen glauben wird, spielt der Rosenkranz eine große Rolle, da der Teufel ihn wirklich hasst. Da es in der Heimat des Schreibers dieser Zeilen Exorzisten gibt, welche ab und zu Vorträge halten, so wissen wir aus diesen Quellen über die Abneigungen des Widersacher Gottes, denn dieselben Dämonen – dieselben Aussagen.

Warum hasst der Teufel den Rosenkranz?
Weil der Rosenkranz die Heilsgeheimnisse, die mit der Menschheit Christi zusammenhängen, aufruft. Es sind die Geheimnisse unseres Heils und unserer Erlösung, welche durch den Gott-Menschen vollbracht wurden. Es wird in der Theologie viel über die Ursache des Engelfalls spekuliert und die Hoffart, also Stolz, als die Sünde der Engel angenommen (sententia longe communior).[6]

„Ob den Engeln ein besonderes Prüfungsangebot gegeben wurde, etwa Christus in seiner menschlichen Natur anzubeten, lässt sich nicht ausmachen“, schreibt Diekamp-Jüssen.[7]

Manche Theologen nahmen aber dies an, dass alle Engel den Gekreuzigten als Gott, also Christus in seiner menschlichen Natur, anbeten sollten. Da aber die menschliche Natur sich dermaßen unterhalb der viel vollkommeneren Engelsnatur befindet, so sollen sich die gefallenen Engel geweigert haben dies zu tun, weil sie die menschliche Natur anwidert. Deswegen hasst der Teufel die Kruzifixe, mit dem Korpus des Gekreuzigten, weil ihn dieses Kreuz und nicht das nachkonziliare Auferstehungskreuz an seine Schmach erinnert, an den Engelfall wegen der vermeintlichen Anbetung des Gekreuzigten und den Sieg Christi am Kreuz.

Gerade im Rosenkranz werden alle Geheimnisse des Lebens Christi betrachtet, denn der Rosenkranz ist ein betrachtendes Gebet. Was bedeutet das? Dass man das Eine mündlich betet, das Andere aber, d.h. die Szenen der Rosenkranzgeheimnisse, mit den Augen seiner Seele betrachtet. Man stellt sich also die Szene z.B. der Christi Geburt, samt aller Einzelheiten vor, wie es der hl. Ignatius von Loyola in seinen Exerzitien vorschlägt.[8]

geburt-1

geburt-2

geburt-3

Man kann natürlich alle anderen Rosenkranz-Geheimnisse ebenso gestalten, indem man eine Betrachtungsübung daraus macht. Sollte Ihnen ein Licht bei solch einer Betrachtung aufgehen (dass z. B. Maria so voll der Gnade war, dass diese Gnade in ihr sozusagen inkarnierte) und Sie beten allein, dann bleiben Sie stehen und betrachten diesen Aspekt zu Ende. Sollten Sie mit anderen beten, so betrachten Sie diesen Aspekt im Geiste, indem Sie bei der Betrachtung stehen bleiben, beten aber mündlich weiter. Dies ist aber keine Zerstreuung und keine Sünde, denn Sie beten mündlich und betrachten im Geiste.

Weil das mündliche Rosenkranzgebet so einfach ist, daher erfordert es keine Konzentration, welche für die Betrachtung frei bleibt. Es ist also nicht verwunderlich, dass so viele Seelen alleine aufgrund des Rosenkranzes eine hohe Heiligkeit erreichten, weil sie wenigstens das betrachtende Gebet gepflegt haben. Also: die Vorstellungskraft beim Rosenkranz einschalten. Alle 15 Geheimnisse, d.h. der Freudenreiche, Schmerzensreiche und Glorreiche Rosenkranz, dauern beim normalen Sprechtempo 60 Minuten, ein Rosenkranz, im Sinne der einen Art der Geheimnisse, in etwa 20 Minuten. Falls man nicht täglich den ganzen Rosenkranz beten kann, so ist es üblich die Woche folgendermaßen zu gestalten:

Montag – Freudenreicher
Dienstag- Schmerzensreicher
Mittwoch – Glorreicher
Donnerstag – Freudenreicher
Freitag – Schmerzensreicher
Samstag – Glorreicher
Sonntag – Glorreicher
Fangen Sie in Oktober damit an, falls Sie es noch nicht tun, damit es Ihnen in Fleisch und Blut übergeht.

Was machte die katholische Identität der Amerikaner nach Michael Davies aus:

Die Tridentinische Messe – haben wir nicht bis kaum.
Der Papst – haben wir nicht bis kaum.

Der Rosenkranz – haben wir.

Den Rosenkranz kann uns keiner wegnehmen und vom erweiterten Rosenkranz des Johannes Pauls II raten wir ab. Er ist nicht traditionell und diese Lichtgeheimnisse (Warum gerade diese und nicht andere?) muten irgendwie gnostisch an. Der Rosenkranz ist immer und überall zu beten, wozu ein Fingerrosenkranz, siehe das untere Bild, hilfreich sein kann.

dokument5

Er umfasst nur 10 Absätze, ist aber gut in der Tasche zu transportieren und kann diskret, während einer Sitzung oder irgendwie nebenbei gebetet werden. Der Schreiber dieser Zeilen betet oft an seiner Arbeitsstelle eben einen solchen Fingerrosenkranz anstatt sich zu langweilen oder an Unnützes zu denken. Anliegen finden sich mehr als genug und es scheint, dass sich die geistige Atmosphäre seiner Arbeitsstätte langsam zum Besseren wandelt. Wir müssen wissen, dass jedes Gebet, besonders aber der Rosenkranz, den der Teufel so hasst, geistlich Raum einnimmt. Er hinterlässt sozusagen „geistliche Duftmarken“, welche die Dämonen meiden und die Menschen, welche von den Letzteren beeinflusst werden, meiden sie auch. Es ist wie mit Katzen. Sollten Sie Ihre Katze davon abhalten wollen bestimmte Stellen aufzusuchen, so legen Sie dort Zitronen oder Orangenschalen aus. Für die Katze ist es ein scharfer, unangenehmer Geruch, für uns nicht. Ebenso ist es mit dem Rosenkranz: die Dämonen werden sich fernhalten, die meisten Menschen nicht, einige schon, aber umso besser für uns. Durch das Rosenkranzbeten erreicht man:

dass Gott ein wohlgefälliges Gebet erreicht,
dass wir mehr Gnaden erhalten,
dass wir den Ort, wo wir beten, heiligen,
dass wir die Dämonen vertreiben und ärgern.
Also beten wir den Rosenkranz und ärgern den Teufel!

[1] http://kirchensite.de/fragen-glauben/dur...zmonat-oktober/

[2] Poulain, August SJ, Die Fülle der Gnaden. Ein Handbuch der Mystik, Bd. 2, Freiburg in Breisgau 1910, 186-223.

[3] Poulain, August SJ, The Graces of Interior Prayer. A Treatise on Mystical Theology, West Minster 1949, 428-456.

[4] Surin Jean-Joseph, Triomphe de l’amour divin sur le puissances de l’Enfer etc Science expérimentale des choses de l’autre vie 1653-1660, Grenoble : Million 1990

[5] Die deutsche Printausgabe Meyer, Bonaventur, Mahnung aus dem Jenseits. Aussagen von Dämonen auf Befehl der Hohen (August 1975 bis Juli 1977), Trimbach 1977. Die englische Fassung: http://www.tldm.org/News4/WarningsFromBeyond.1of3.htm

[6] Diekamp-Jüssen, Katholische Dogmatik, Alverna: Will 2012, 384.

[7] Ebd. 380.
https://traditionundglauben.com/2018/10/...1/#comment-4131

von esther10 05.10.2018 00:46

VATIKAN
Die homosexuelle Agenda macht auf der Synode einen Halt bei jungen Menschen
ECCLESIA2018.03.10

Auf der Pressekonferenz der Präsentation der Synode auf dem jungen Menschen, die heute eröffnet, ist es klar , dass die positive Nutzung der Abkürzung LGBT in dem Arbeitspapier ist das Ergebnis des Sekretariats der Synode und nicht die Forderungen der jungen Menschen. Es ist ein weiterer Beweis dafür, wie die Schwulenlobby innerhalb der Kirche handelt, um den Wandel der Doktrin zu erreichen.
USA, Psychiatrische Klinik PRIESTER „konservativ“ , von Marco Tosatti



Jugend im Heiligtum Jasna Gora in Czestochowa)
Und auch auf der heute eröffneten Bischofssynode für die Jugend wird die Schwulenlobby die Sprache der LGBT-Gruppen im Abschlussdokument inszenieren. Dies wurde auf der Pressekonferenz vom 1. Oktober von Kardinal Lorenzo Baldisseri, Generalsekretär der Bischofssynode, deutlich. Die Frage bezieht sich auf Ziffer 197 des Instrumentum Laboris , das Arbeitsdokument, mit dem die Synodalväter konfrontiert werden, über das zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bereits eine Kontroverse geführt hatte. Zum ersten Mal in einem vatikanischen Dokument wird tatsächlich weltliche Sprache angenommen, die von der Bitte des «jungen LGBT» spricht.

USA, psychiatrische Klinik für "konservative" Priester

http://lanuovabq.it/it/usa-clinica-psich...ti-conservatori


Aber jetzt stellt sich heraus, dass sich dieser Absatz entgegen den Ausführungen von Kardinal Baldisseri nicht in den Beiträgen der Jugendlichen und der Bischofskonferenzen der ganzen Welt widerspiegelt; es wurde ad hoc von einigen Autoren des Instrumentum Laboris eingefügt . Wir verdanken die Enthüllung dem Korrespondenten von Lifesitenews , Diane Montagna, die ging, um zu überprüfen, ob das, was Kardinal Baldisseri letzten Juni über das vorbereitende Dokument bestätigte, wahr ist.

Bei der Vorstellung des Instrumentum Laboris ,Sekretär der Synode erklärte, dass die LGBT Terminologie war aus dem Pre-synodale Dokument von den Jugendlichen vorbereitet getroffen worden, die die Begegnung mit dem Papst März besucht hatten. "Sie haben uns ein Dokument gegeben und wir haben es erwähnt", sagte Baldisseri, um die Kontroverse zu beenden. In der Tat ist es schon so ernst, weil auf diese Weise können Sie die viel gepriesene Einsicht geben und Sie können alles in einem offiziellen Dokument der Kirche übergeben. Wenn eine Gruppe junger Leute einen Fluch eingefügt hätte, würde Baldisseri das auch erwähnen?

lesen und weinen

http://wdtprs.com/blog/2018/09/read-and-...sts-by-bishops/


Aber hier ist die Überraschung: die Kollegen anderen Morgen Lifesitenews Notiz Baldisseri Kardinal, der das Pre-synodale Dokument überprüfen ging , und es gibt keine Spur von dem Begriff LGBT. "Ah, nicht wahr?", Erwiderte Baldisseri überrascht. Es wurde dann gedrückt: da es ein falsche Zitat ist, werden Sie korrigieren das Instrumentum Laboris zu verhindern LGBT Terminologie das Abschlussdokument der Synode ein, riskieren - unter dem neuen Papst Francis Bestimmungen - das Magisterium zu werden?

"Ich werde nichts wegnehmen - Kardinal Baldisseri antwortete -, die Synodenväter werden den ganzen Artikel Artikel für Artikel diskutieren, alle Texte werden besprochen werden". Offenbar entgeht der Generalsekretär der Synode, dass es bereits sehr ernst ist, dass er etwas diskutiert, das in klarem Gegensatz zur konsolidierten Lehre der Kirche steht und den Eindruck erweckt, dass es ein fragwürdiges Thema ist.

Wie bekannt, gruppiert das Akronym Lgbt die wichtigsten sexuellen Orientierungen - lesbisch, schwul, bisexuell und transsexuell -, weist aber auch auf eine ideologische Militanz hin, die dazu neigt, jede sexuelle Orientierung zu normalisieren. Es ist die Anwendung der Geschlechterideologie, so dass in der Identität der Person nicht das biologische Geschlecht zählt - männlich, weiblich - sondern die Neigung, die Sie wählen. Es sei "die Verleugnung des Schöpfers", hatte Papst Benedikt XVI. In seinem letzten Weihnachtsgruß an die Römische Kurie am 21. Dezember 2012 deutlich gesagt. Und er fügte hinzu, dass "sogar der Mensch als Geschöpf Gottes als Abbild Gottes im Wesentlichen erniedrigt ist. von seinem Sein ".

Es gäbe dann nichts zu diskutieren , aber wie schon bei der Doppelsynode für die Familie, interveniert immer eine "kleine Hand", um Sätze oder Interventionen einzufügen, die in eine bestimmte Richtung drängen, hin zur Legitimität von Homosexualität und sogar zu Ehen zwischen Menschen der gleichgeschlechtliches Geschlecht Und man kann sicher sein, dass, selbst wenn die Synodenväter die betreffende Passage zurückwiesen, sie irgendwie aus dem Schlussdokument der Synode hervorgehen würde, ähnlich wie es in der Synode über die Familie geschah. In diesem Zusammenhang, wenn man zu dem Instrumentum Laboris zurückkehrt , wenn es ernst ist, dass der Begriff LGBT verwendet wird, ist es jedoch die Passage als Ganzes, das Festhalten an der homosexuellen Ideologie zu repräsentieren. Lesen wir weiter:

Einige LGBT-Jugendliche möchten durch verschiedene Beiträge zum Sekretariat der Synode "von größerer Nähe profitieren" und größere Fürsorge durch die Kirche erfahren, während einige Bischofskonferenzen hinterfragen, was "jungen Menschen, die keine heterosexuellen Paare bilden, vorzuschlagen ist Sie beschließen, homosexuelle Paare zu bilden und vor allem der Kirche nahe zu sein ».

Es ist offensichtlich der Versuch, Homosexualität durch normale und legitimierte zivilisierte Paare gehen zu lassen, was darauf hindeutet, dass es die Kirche ist, die sich in Bezug auf diese Menschen verspäten. Jetzt ist es eine Taktik, die schon viele Male gesehen wurde, und Sie können sicher sein, dass diese (alten) Herren keinen Frieden geben werden, bis die katholische Kirche die gleiche Sprache wie die UNO spricht.
http://www.lanuovabq.it/it/lagenda-omose...odo-sui-giovani


von esther10 05.10.2018 00:45

Der 7. Oktober des Jahres 1571: In der Meerenge von Lepanto (Griechenland) stehen sich 260 osmanische und 211 Schiffe, der durch Papst Pius V. gegründeten Flotte der „Heiligen Liga“, kampfbereit gegenüber.



Die Seeschlacht dauert fast einen ganzen Tag und bringt der Heiligen Liga den Sieg über die als unbesiegbar geltende Mittelmeerflotte der Osmanen. Aber was hatte das scheinbar Unmögliche möglich gemacht?

Den unerwarteten Sieg über die Türken schreiben die Christen dem Rosenkranzgebet zu, da Rosenkranzbruderschaften ihn während der Schlacht beteten. Pius V. ordnet deshalb für den ersten Jahrstag des Sieges ein Rosenkranzfest zu Ehren der Gottesmutter Maria an. Im 18. Jahrhundert wird dieses Marienfest auf die gesamte Kirche ausgedehnt und ist bis heute ein gebotener Gedenktag.

Der Rosenkranzmonat

Traditionell gilt der Oktober als Rosenkranz-Monat und ist, wie der Monat Mai, in besonderer Weise Maria geweiht. Er wird zum Anlass genommen verstärkt das Leben Jesu mit dem Gebet des Rosenkranzes zu betrachten. Diese Gebetsform ist schon seit dem 12./13. Jahrhundert bekannt. Damals nannte man den Rosenkranz jedoch noch Pater-Noster-Schnüre, weil es im 13. Jahrhundert in ganz Europa den Berufsstand der „Pater-Noster-Macher“ gab. Der heute übliche Rosenkranz hat sich im 15. Jahrhundert aus alten Mariengebeten entwickelt.

Eine Legende besagt, das der heilige Dominikus, der Stifter des Predigerordens der Dominikaner, die heutige Form des Rosenkranzes 1208 bei einer Marienerscheinung empfangen und in seinem Orden eingeführt haben soll. Die fromme Erzählung berichtet weiter, dass Maria den Rosenkranz Dominikus als Waffe im Kampf gegen die Albigenser geschenkt habe. Seit jeher spielt daher der Rosenkranz in der Spiritualität der Dominikaner eine Rolle.

Die verschiedenen Geheimnisse

Aber wie geht das Rosenkranzgebet? Mit Hilfe einer Schnur mit 59 Perlen und einem Kreuz wird Jesu Leben mit den Augen Mariens betrachtet. Dabei gibt es vier verschiedene Geheimnisse. In den freudenreichen Geheimnissen wird Jesu Kindheit betrachtet, angefangen von der Empfängnis Jesu durch den Heiligen Geist. In den schmerzhaften Geheimnissen wird das Ave Maria durch Einschübe (so genannte Gesätze) ergänzt, in denen der Beter über das Leiden Jesu meditiert. Als Zeichen des Sieges über den Tod wird in den glorreichen Geheimnissen Jesu Auferstehung in den Blick genommen.

Papst Johannes Paul II. hat im Oktober 2002 anlässlich des 24. Jahrestages seiner Wahl zum Oberhaupt der katholischen Kirche mit dem Schreiben „Rosarium Virginis Mariae“ eine vierte Fünfergruppe von Rosenkranzgeheimnissen, die lichtreichen Geheimnisse, hinzugefügt. Sie betrachten das öffentliche Leben und Wirken Jesu.

Ebenso hat der verstorbene Papst im „Jahr des Rosenkranzes“ (2002/2003) dazu eingeladen, das jahrhundertealte Gebet neu zu entdecken und mit Maria das Antlitz Christi zu betrachten. In seiner Tiefe und Schlichtheit bliebe der Rosenkranz auch im dritten Jahrtausend ein Gebet von großer Bedeutung und sei dazu bestimmt, Früchte und Heiligkeit hervorzubringen.

Auch heute aktuell

Und was ist davon noch aktuell? Auch heute wird der Oktober in vielen Gemeinden zum Anlass genommen, das Rosenkranzgebet wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Traditionell wird er vielerorts vor der Euchristiefeier eines jeden Tages gebetet. Die Gestaltungsform kann jedoch variieren. Es gibt beispielsweise neben den traditionellen Geheimnissen, auch die trostreichen Geheimnisse, die besonders in schwierigen Lebenslagen Hoffnung geben sollen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Kirche-und-Leben.de!
https://www.kirche-und-leben.de/artikel/...zmonat-oktober/

von esther10 05.10.2018 00:44

IN SEINER REDE AUF DER SYNODE



Der Erzbischof von Sydney entschuldigt sich bei Jugendlichen für Missbrauch, Mangel an Ausbildung, Mangel an Unterstützung
Die Kirche hat die Jugendlichen nicht nur in der Frage des sexuellen Missbrauchs gescheitert, sondern auch dadurch, dass sie sie nicht herausgefordert haben, ein christliches Leben zu führen, indem sie ihnen nicht genug pastorale Unterstützung zukommen ließen und ihnen keine schöne Liturgie boten. Dies sagte Erzbischof Anthony Fisher, Erzbischof von Sidney, in seiner Rede auf der Synode

10/5/18 3:55 PM

(InfoCatólica) Intervention von Bischof Fisher die Synode für junge Menschen:

Heute, in Ihrer Gegenwart, Heiliger Vater, und unter meinen Bruderbischöfen möchte ich mich bei den jungen Menschen für all die Wege entschuldigen, auf denen wir versagt haben.

Für die beschämenden Taten, die einige Priester, Ordensleute und Laien an dir oder anderen jungen Menschen wie dir begangen haben , mit dem schrecklichen Schaden, den sie angerichtet haben; und durch die Handlung von zu vielen Bischöfen und anderen verantwortlichen Leuten, um angemessen zu antworten , als die Mißbräuche identifiziert wurden, und wann man alles Mögliche tun konnte, um Sie zu schützen; und für den Schaden, der der Glaubwürdigkeit der Kirche und ihrem Vertrauen zugefügt wurde: Ich entschuldige mich.

Durch veeces in katholischen Familien, Pfarreien und Schulen haben es versäumt , auf die Person Jesu Christi darstellen , sein Heilswort und seinen Plan für Ihr Leben; und für die Momente, in denen wir unpassend, distanziert oder hart erschienen, oder wir haben nicht die Freude gezeigt, Christen zu sein; und die Zeiten , wenn Sie Ihr Geschlecht, ethnischer oder geistige Identität und brauchte einen moralischen Kompass, aber finden Menschen unsympathisch oder mehrdeutig Kirche wollte: entschuldige ich mich.

Denn wenn Sie verkauft haben , anstatt zu fördern Sie heroisch Ihre Taufe Ruf leben zur Heiligkeit und österliche Reise zum Leben durch Selbstverleugnung; oder , wenn Sie haben sehr wenig Jugendarbeit oder einem anderen Träger vorgesehen, aufgrund derer Sie fanden sich allein in der Mitte eines säkularen und zynischen Welt, Glauben leben; oder , wenn sie nicht schön oder abweisend Liturgien haben nicht inspiriert , oder Sie haben nicht enthalten , da hat man den Schatz der Kirche von Gewissensprüfung verweigert , Versöhnung, Gottesdienst, Wallfahrten, Bußen und Andachten: Ich entschuldige mich.

Durch eine schlechte Predigt, Katechese und geistliche Begleitung , die nicht konvertieren , und den Mangel an Phantasie oder Begeisterung für die Neuevangelisierung , die haben wir die letzten Päpste genannt; und unser Versagen der Barmherzigkeit Gottes, wie Franziskus hat darauf bestanden, und verwickeln zu demonstrieren , sich in Gerechtigkeit Kampagnen auf Christus und die Werke der Barmherzigkeit; und Familien, Diözesen und Ordensgemeinschaften mit einer Verhütungsmentalität aufgegeben haben die Generierung neue Berufungen und haben daher nicht genährt sie: Ich entschuldige mich.

Wir haben jeden jungen Menschen auf diese oder andere Weise enttäuscht: aus tiefstem Herzen entschuldige ich mich bei Ihnen. Und ich frage den Herrn: Kyrie eleison.

Aber ich sage auch zu jungen Menschen: Gib niemals Jesus für unsere Fehler auf. Gib niemals die Kirche auf , der du helfen kannst, treuer zu sein. Verlasse niemals die Welt, die mit Hilfe von Christus und der Kirche ein besserer Ort sein kann.

In Jesus Christus wird der Alte der Tage jung für dich. Der Schöpfer dieses schönen Universums kommt deinem Leben nahe, um dich zu retten . Er ruft dich, "komm, folge ihm" und werde sein Jünger. Er schickt dich als Missionar in unsere Welt. Du kannst ein Held sein, denn nichts ist so aufregend wie das Evangelium!

Dann, wenn du verloren bist und die Richtung brauchst, musst du wissen, dass der junge Jesus der ewige Weg für dich ist! Wenn du verwirrt bist und eine gute Lehre brauchst, musst du wissen, dass der junge Jesus die ewige Wahrheit für dich ist! Wenn du nach der Berufung suchst, die dich am meisten befriedigt, musst du wissen, dass der junge Jesus das ewige Leben für dich ist!

In Gegenwart des Heiligen Vaters und in der Mitte von meinem Bruder Bischof, wende ich mich an jungen Menschen zu begehen, sie zu Christus zu bringen, die immer für sie da ist.

http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=S%EDnodo+j%F3venes
+


http://www.infocatolica.com/files//categ...odo-jovenes.jpg

von esther10 05.10.2018 00:34


Die Bergoglio ferula an der Eröffnungsmesse erinnert an einen "Hexenstab"



MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 05/10/2018 • ( EINEN KOMMENTAR ABGEBEN )


Bei der Eröffnungsmesse des Jugendsyndroms hatte Bergoglio eine ganz besondere Ferula in der Hand. Eine Ferula ist normalerweise ein Kupferstab mit einem Kruzifix oben. Bergoglio ging bereits mit seltsamen Ferula's herum, aber der, den er jetzt repariert hatte, war einem sogenannten "Personal" sehr ähnlich, das in heidnischen Religionen verwendet wurde, hauptsächlich Hexerei.









https://restkerk.net/2018/10/05/de-ferul...een-heksenstaf/


von esther10 05.10.2018 00:32




Über 40 Nationen vereinigen sich am Sonntag geistig, um den Rosenkranz für die Hilfe der Muttergottes im Kampf gegen das Böse zu beten
Gesegnete Jungfrau Maria , Nationale Rosenkranz-Rallye , Neue Heilige

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/blessed+virgin+mary

PINE BLUFF, Wisconsin, 4. Oktober 2018 ( LifeSiteNews ) - Katholiken in mehr als 40 Ländern auf der ganzen Welt werden sich diesen Sonntag vereinen, um die Kräfte des Bösen zu bekämpfen, indem sie den Rosenkranz beten.

Eine Bemühung, die als Antwort der USA auf Polens blühenden Rosenkranz an den Grenzen im vergangenen Herbst begann, ist weltweit mit weltweit geplanten Rosenkranz-Kundgebungen gegangen, die von den Organisatoren als "Fanfarenruf der Immaculata" bezeichnet werden.

Der Begriff Immaculata leitet sich vom Wort makellos ab, das in der katholischen Theologie frei von Sünde bedeutet und auch die Jungfrau Maria und die Unbefleckte Empfängnis bezeichnet.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/national+rosary+rally

"Dies ist eine weltweite Anstrengung, die Mächte der Dunkelheit zu bekämpfen", heißt es auf der Webseite von Rosary Coast to Coast .

Unter Hinweis auf die zahllosen sozialen Missstände, die die Kultur in den USA und der Welt heimsuchen - einschließlich sexueller Hedonismus, Abtreibung, Scheidung, Pornographie und Drogenkonsum - erinnert die Rosenkranzbemühung an die Erscheinungen der Muttergottes in der Geschichte, wo sie den gesellschaftlichen Verfall vorhergesagt und Katholiken gefordert hat in Wiedergutmachung beten.

Die Verluste gehen in diesem Krieg oft ohne Grenzen aus, heißt es in den Informationen der Initiative, aber nur wenige sind unverletzt geblieben.

"Die Feinde, die sich gegen uns auflehnten, wollen uns unsere Würde rauben - die essentielle Würde der menschlichen Person, die nach dem Ebenbild Gottes geschaffen wurde", heißt es.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/poland

"Was einst in der Dunkelheit getan wurde, wird jetzt im Licht gefeiert", fährt der Rosenkranz-Organisator fort. "Doch wo wir zuvor geblendet wurden, öffnet Gottes unergründliche Barmherzigkeit die Herzen, die Gedanken und die Augen der Menschen des Glaubens. Clarion Call unserer Dame - der Ruf, der einst in Quito , LaSalette , Fatima , Tre Fontane und Akita verkündet wurde - ist über uns. "

Anfang dieses Jahres wurden Katholiken in den Vereinigten Staaten eingeladen , die 54-tägige Novene für unsere Nation vom Fest Mariä Himmelfahrt am 15. August bis zum Fest der Muttergottes vom Rosenkranz am 7. Oktober zu beten, das mit der Rosenkranzküste bis zur Küste endete . Es war die zweite solche Bemühung, die die Novene einschloss, die mit der Rosenkranzversammlung am Fest Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz gipfelte.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rosary+at+the+borders

Mehrere US-Kardinäle und Bischöfe haben die Rosenkranzküste der Küste unterstützt. Hunderte US-amerikanische Standorte haben sich an der Rosenkranz-Kundgebung beteiligt . Die Initiative wird unter dem Mantel Unserer Lieben Frau von Guadalupe durchgeführt, und ihre Förderer sind St. Michael der Erzengel, St. Maximilian Kolbe und St. Padre Pio.

Katholiken in der ganzen Welt haben nach dem erfolgreichen Rosenkranzkreuzzug in Polen am 7. Oktober mehrere Rosenkranz-Kundgebungen initiiert. Mehr als eine Million katholischer Katholiken haben ihr Land mit Gebeten umzingelt.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rosary+at+the+borders

In Irland hatte der Rosenkranz an den Küsten für Leben und Glauben im vergangenen November 30.000 irische Teilnehmer. Am 12. Dezember, dem Fest der Gottesmutter von Guadalupe, hielten Katholiken in rund 30 US-Bundesstaaten den " Rosenkranz an den Küsten und Grenzen " und im April zählte der " Rosenkranz an der Küste" auch schätzungsweise 30.000 Katholiken .

"Wir, in den Vereinigten Staaten, teilen die Überzeugung, die wir jetzt in der internationalen Gemeinschaft sehen und in ihr eingreifen, um in den geistlichen Kampf, in dem wir uns befinden, einzutreten und für unsere jeweiligen Nationen zu beten, an diesem Wendepunkt der Geschichte", der Rosenkranzküste Küstenstandort Staaten .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rosary+coast+to+coast

Seit Juli haben sich Katholiken in mehr als 40 Ländern, darunter Kirchen in Amerika, Europa, Afrika, dem Nahen Osten und Asien, mit der US-Initiative Rosenkranz-Küste-Küste zusammengeschlossen, um den Rosenkranz für ihre jeweiligen Länder zu beten.

Die Anstrengung wurde unter dem Banner des Neuen Heiligen Völkerbundes gemacht.

Papst Pius V. gründete 1571 die ursprüngliche Heilige Liga als Reaktion auf den erbitterten Zustand des christlichen Europas. Er bestand aus kleinen Gruppen katholischer Männer und Armeen aus verschiedenen katholischen europäischen Nationen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rosary+coast+to+coast

Unter der geistlichen Leitung von Pius V. und der Militärführung Don Johanns von Österreich flehte die Heilige Liga durch den Rosenkranz und das Fasten die Gnade und Hilfe des Herrn durch die Fürsprache der Gottesmutter an. Durch Gottes Gnade, am 7. Oktober 1571, in der Schlacht von Lepanto, gewann die christliche Flotte einen großen Sieg und rettete sowohl die Christenheit als auch die westliche Zivilisation.

Die Schlacht von Lepanto und die Heilige Liga ertragen Hunderte von Jahren später als wirksame Erinnerung an die Kraft des Betens des Rosenkranzes und der Katholiken, die sich im Gebet für die Fürbitte der Muttergottes vereinen.

Die Neue Heilige Liga der Nationen sponsere die 54-tägige Novene und die Rosenkranz-Küste, hieß es, weil die Kirche sich in einer ähnlichen Situation befindet wie die Kirche im späten 16. Jahrhundert.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/united+states

"Statt eines physischen Feindes am Horizont", heißt es dort, "sind die Kirche und die Familie (die Hauskirche) täglich durch Relativismus, Säkularismus, Unreinheit und Verwirrung in Bezug auf die Lehre der Kirche bedroht."

Internationale Organisatoren der Rosenkranz-Kundgebung am Sonntag ermutigen die Teilnehmer, ihre jeweiligen Rosenkranz-Versammlungen per Facebook Live oder über die Periscope App mit den Hashtag #RosaryCoastToCoast und #HolyLeagueOfNations live zu streamen.

Fotos und Videos können auf allen Social-Media-Websites ähnlich gekennzeichnet werden.

US-Rosenkränze werden an diesem Sonntag, dem 7. Oktober 2018, um 16 Uhr Ost, 15 Uhr Mitte, 14 Uhr Berg und 13 Uhr Pazifik, gleichzeitig abgehalten.

Die National Rosary Rally findet am Sonntag vor dem US Capitol statt. Es beginnt mit der Messe in St. Peter auf dem Capitol Hill, gefolgt von einer Rosenkranzprozession zum Rallyeplatz. Die National Rosary Rally wird live übertragen.

Die Organisatoren stellen fest, dass Papst Franziskus kürzlich die Gläubigen ermahnt hat, den Rosenkranz während des ganzen Oktobers zusammen mit dem Gebet des Erzengels Michael zu beten, "um die Kirche vor dem Teufel zu schützen".

"Auf diese päpstliche Ermahnung antwortend", sagen sie, "haben die Koordinatoren in Italien angekündigt, dass am 7. Oktober auf dem Petersplatz eine Rosenkranz-Kundgebung stattfinden wird. Die Organisatoren bitten diejenigen, die mitmachen wollen, sich auf dem Obelisken in der Mitte der Stadt zu treffen Platz um 15 Uhr, um im Gebet mit der Welt zu vereinen. "
https://www.lifesitenews.com/news/over-4...ry-for-our-lady

von esther10 05.10.2018 00:27


Pater Augustyn Pelanowski: Der Papst ist nur der Papst, wenn er die Wahrheit über Jesus verkündet!

Read more: http://www.pch24.pl/ojciec-augustyn-pela...l#ixzz5T5CbH1JS



Der Papst ist nur der Papst, wenn er die Wahrheit über Jesus verkündet!

Die Krise in der Kirche wirft zahlreiche Fragen der Katholiken über Fragen im Zusammenhang mit der Unfehlbarkeit der Nachfolger des heiligen Petrus auf. Pater Augustyn Pelanowski OSPPE verwies auf den Fall in der Predigt.

In seiner Predigt zieht Paulin die Frage nach wahrer Gotteserkenntnis in Betracht. - Ist meine Kenntnis von Gott in Übereinstimmung mit seiner Lehre oder seinem subjektiven Urteil? - Der Mönch wundert sich und enthüllt, dass er vor seiner Predigt betete, Gottes Werkzeug zu sein und zu verkünden, was seinem Willen entspricht. - Können wir uns Gott so vorstellen, wie wir ihn mögen? Oder wie würde Er gerne in uns existieren? - Fragen Sie Pater Pelanowski.

- Jesus sprach in einer Metapher von Wölfen im Schafspelz. Ein Wolf ist eine Wahrheit über einen Wolf, und die Haut eines Schafs ist ein Bild dessen, was ein Wolf über sich selbst hat. Aber es kann sein, dass ein als Hirte gekleideter Dieb denkt, er sei ein Hirte, aber er ist überhaupt kein Hirte. Ich denke an die Pharisäer, von denen so viel gesagt wurde. Sie haben eine schreckliche Meinung, obwohl sie sehr fromme Leute waren, wirklich Gläubige, religiöse, asketische (...). Diese Pharisäer degenerierten in ihrer Religiosität so, dass sie menschliche Kommentare und Interpretationen auf das Wort Gottes legten. Über die Absicht des Heiligen Geistes wurden die legalen Aufzeichnungen in ihre Einbildungskraft gelegt. Sie beschränkten sich auf Worte, verlorenen Kontakt mit dem Willen des Heiligen Geistes, mit Seinem Atem. Sie standen über Gott, was Jesus ihnen oft zeigte. Wir werden uns alle einig sein, dass es Heuchelei ist, menschliche Äußerungen in die Lehre Gottes zu bringen. Es wäre auch der Götzendienst einer Person oder Institution, wenn irgendeine Autorität sich das Recht aneignen würde, Gottes Lehre zu ändern, wenn jemand sagte: Ich weiß es besser als Gott, oder er sagte: es ist anders - bemerkt Augustine Pelanowski, während er das Prinzip der päpstlichen Autorität erklärt.

Der Priester in der Predigt erinnerte an die Unterhaltung Jesu und des Heiligen. Petrus, in dem der Sohn Gottes die Apostel fragte, wer die Leute über ihn denken. - Wir haben Zeiten und nicht andere, wenn diese Unterhaltung direkt vor unseren Augen geführt wird. Jesus fragte und die Apostel antworteten anders. Nur Petrus sagte die richtige Wahrheit, die Wahrheit stimmt mit der Erwartung von Jesus überein. Er sagte, wer Jesus wirklich war, nicht was die Leute dachten. Er antwortete mit der Wahrheit im Einklang mit der Offenbarung: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes- sagt der Paulin und bemerkt, dass der Herr Jesus als Antwort auf die Wahrheit von Seiten Piotrs ihm die Wahrheit über ihn gesagt hat - die Wahrheit über Petrus als den Felsen, auf dem die Kirche gebaut ist. So begann Peters Primat. . Doch wie erklärt auf Pelanowski, Peter der Fels nur, wenn die Wahrheit über zu sagen , wer ist der Herr Jesus, weil in einer anderen Szene - wenn Jesus sein Kreuz vorausgesagt - Peter eingewandt, wollte deshalb über Leidenschaft, zensieren und nicht sprechen, er hörte die Antwort: Verschwinde aus Satans Augen !

- Es bedeutet, dass wenn der Papst die Wahrheit über Jesus sagt, er der Papst ist, und wenn er über ihn lügt - er hört auf, ein Papst zu sein - bemerkt einen Mönch in einer Predigt.

- Manchmal fragt mich jemand, wie man jetzt im Zusammenhang mit all den Unklarheiten, die in der Kirche auftreten, verstehen, wem hörst du hier zu? Einfach: Verschwinde aus Satans Augen. Mit anderen Worten: Solange Sie Peter die Wahrheit über mir sagen - du bist Cephas, Papst, aber wenn Sie mich liegen, meint die Wahrheit zu manipulieren, dann sind Sie unter dem Einfluss von Satan, und Satan ist nicht nur hört Exorcises. Jesus hat Petrus nicht abgelehnt. Wyegzorcyzmował ihm und Peter mit der Wahrheit vereinbart und eine verbesserte spokorniał angenommen Korrektur correctio brüderlich - sagt Pauline.

Es ist notwendig zu unterscheiden - überredet Pater Pelanowski - subjektive menschliche Überzeugungen darüber, wer Gott ist, von der Wahrheit im Einklang mit der Lehre von Jesus, die Anzahlung. Die Leute konnten nicht auf einen Papst hören, nur weil er ein Papst ist, wenn er zum Beispiel sagen würde, dass es keinen Sohn Gottes gibt und Christus ein Lügner ist. Oder wenn er von den "heiligen Vier" sprach, stellte er die Tatsache in Frage, dass Abtreibung eine Sünde sei oder behauptete, "homosexuelle Ehen" zu sein. - Es wäre Götzendienst, unkritisch alles zu glauben, was dieser Charakter sagt - sagt Pater Pelanowski.

- Jemand fragte mich: Vater, in dem Dokument „Amoris Laetitia“ in Schritt 3 so das Wort „ unter Hinweis darauf , dass die Zeit ist wichtiger als der Raum Ich möchte betonen , dass alle Diskussionen Lehr, Moral- und Pastoral sollte nicht Interventionen des Lehramtes gelöst werden“ Bedeutet das, dass Sie die dogmatische, moralische Doktrin je nach Breitengrad ändern können? Ich frage mich - ich habe diese Frage erhalten, das ist Punkt 3 "Amoris Laetitia" - soll es sein, dass Ehebruch in Polen eine Sünde ist, in Deutschland keine Sünde? In Polen kann Sterbehilfe eine Sünde sein, in den Niederlanden ist es keine Sünde? Ist Jesus so? Hat Christus das gesagt? (...) Ich kritisiere niemanden hier, aber ich gebe Ihnen ein Problem zu betrachten - sagt der Bruder.

- Die Lehre des Papstes ist nur dann unverkennbar, wenn sie der Lehre Jesu entspricht. Und Jesus sprach zu den Aposteln diese: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium anders, auf den Raum je sagen etwas anderes, je nachdem , was die Leute hören wollen. Er sagte ihnen , das gleiche Evangelium überall zu verkünden, und zwar unabhängig von Breitengrad - sagt Pauline unter Hinweis darauf , dass die Kirche nicht eine naive Gehorsam und Fragen der Spiritualität Gebrauch der Vernunft erfordert, und der Papst ist unfehlbar in Fragen des Glaubens und der Moral , wenn er sagt , was der Herr Jesus - was hat kürzlich Kardinal erinnert Burke.

In einer der Szenen aus dem Neuen Testament, bemerkt Pater Pelanowski, schätzt der Herr Jesus die Berücksichtigung von Nathanael. Er kannte die Bibel und deshalb war er nicht begeistert von dem Herrn Jesus, als Philipp ihm irrtümlicherweise sagte, dass Christus aus Nazareth kam. Nathanael wusste, dass es in der Bibel um Judäa und Bethlehem als Geburtsort des Erretters ging. Jesus lobte diese Haltung: das ist der wahre Israelit, in dem es keine Lüge gibt . Auch wir müssen die Schrift kennen, das Evangelium lehren, um uns nicht von den Nachahmungen der Wahrheit, falschen Messiassen, täuschen zu lassen - sagt Pauline.

- Wir sind der katholischen Kirche und dem zwanzigsten Jahrhundert der Lehre und vor allem der Lehre Jesu treu - sie erinnert uns. - Die Sache extrem wichtig, lobenswert in den Augen Christi nicht zu naiv sein auf der Suche nach dem Erlöser ist, oder Blinde den zweiten Blind erreicht nicht in das ewige Verderben fallen - wird hinzugefügt unter Hinweis auf die Worte des hl Augustine: Du kennst die Bibel nicht, du kennst Christus nicht! Um Christus zu kennen, muss man die Schrift gut kennen - fügt der Mönch hinzu.

- Weil es in der letzten Zeit viele Nachahmungen der Erlösung gegeben hat, müssen wir Katholiken, die der katholischen Kirche treu sind, auf die Reinheit unseres Glaubens achten. Es ist leicht, einen echten Hirten von einem falschen zu unterscheiden. Warum? Weil der wahre Hirte die Schafe vor den Wölfen schützt und der falsche Wolf Wölfe einlädt, die Schafe zu verschlingen - sagt P. Pelanowski in der Predigt und erinnert an die Worte des Heiligen. Johannes, der in dem Brief davor gewarnt hat, jedem Geist zu glauben, weil nicht jede Spiritualität heilig ist. Du musst Geister studieren - sind sie von Gott, weil es keinen Mangel an falschen Propheten gibt, und nicht alles Spirituelle, kommt vom Heiligen Geist.

- Auch das Lehramt der Kirche steht nicht über dem Wort Gottes, sondern wir sollen ihm dienen, um zu erklären, was in den Schriften enthalten ist. Christus sagt deutlich: Wer sich von seiner Frau scheidet und eine andere nimmt, begeht Ehebruch gegen sie. Wenn eine Frau ihren Ehemann verlässt und einen anderen heiratet, begeht sie Ehebruch. Ist es so geschrieben? Es ist so geschrieben! Es kann also nicht gegen das gesagt werden, was Jesus gesagt hat - Pauline erinnert daran.

Der Mönch stimmte der Meinung von Bischof zu. Athanasius Schneider, der darauf hinweist, dass es Archen , die ein anderes Evangelium wollen, „das Evangelium“ Recht auf Scheidung, sexuelle Freiheit, ohne das Evangelium von VI - Befehlen und Verwendung Tricks, Rhetorik, Manipulation, Verdächtigungen und Halbwahrheiten , um dem sogenannten zu ermöglichen. Geschiedene in neuen Beziehungen zur Heiligen Kommunion, ohne die Bedingung des Lebens in voller Reinheit zu erfüllen, auferlegt durch Gottes Gesetz. - Ich stimme ihm zu, denn es ist die gleiche Wissenschaft, die im Evangelium und im zwanzigsten Jahrhundert der Lehre der katholischen Kirche ist. Und niemand wird mir sagen, dass es eine Häresie ist, weil es das 20. Jahrhundert der katholischen Lehre ist - fügte P. Pelmanowski in der Predigt hinzu.

Als er bemerkte, wo die Scheidung in neuen Beziehungen zur Gemeinschaft erlaubt ist, wird Geständnis überflüssig, weil alle, auch Emma Bonino, Kommunion empfangen können. Dann gibt es die leistungsstarke, öffentliche Sakrileg, und das Evangelium wird antyewangelią, das Evangelium von dieser Welt. Im Hinblick auf das Evangelium - sprechen über Pelanowski -. Auch mit Worten wie „Gnade“ verschönert „mütterliche Fürsorge“ oder „Begleitung“, sollte es die Worte des hl daran zu erinnern, Pawel aus dem Brief an die Galater: Allerdings gibt es kein anderes Evangelium! Es gibt nur bestimmte Leute, die verwirrt sind. St. Paulus sagt , wenn wir, die Apostel oder ein Engel vom Himmel, predigen ein anderes Evangelium zu euch als das , was wir euch verkündigt - und nicht ein Jota oder Pünktchen kann nicht geändert werden - er sei verflucht! - Lass uns auch so fluchen. Ich habe keine Angst, unter Saint zu unterzeichnen. Paul - Pater Augustin fügte hinzu.



- Jemand könnte jetzt sagen, dass ich die Kirche zerstöre. Zerstöre ich die Kirche, indem ich an die Wahrheit erinnere? Ist es der Zerstörer, der sagt, dass die Wahrheit nicht mehr die Wahrheit ist? - Der Mönch sagt in einer Predigt: "Wer auch immer die Kirche zerstört, wird Gott zerstören."

Am Ende erinnert Pater Pelanowski auch an die neutestamentliche Geschichte des Heiligen. Peter. Der erste Papst in der christlichen Gemeinde in Antiochia behandelte die konvertierten Heiden angemessen, aber in Gegenwart von Christen jüdischer Nationalität änderte er seinen Ansatz. Schlechtes Verhalten wurde ihm von Sankt aufgezeigt. Pawel, aber - wie Pelanowski hervorhebt - dann erschien Peters Stärke, die er zu dem Fehler einräumte, allen Menschen gefallen zu wollen, was Heuchelei ist.

Read more: http://www.pch24.pl/ojciec-augustyn-pela...l#ixzz5T5BqwWF3

DATA: 2018-01-09 07:57
https://it.aleteia.org/web-notifications...i-aleteia-191/?utm_campaign=Web_Notifications&utm_source=onesignal&utm_medium=notifications

von esther10 05.10.2018 00:25






Pius XI. Mortalium Animos
10/5/18 7:24 PM für JA JA NEIN NEIN
Einleitung

"Ja nein nein" ist vor allem ein zweiwöchiger Antimodernismus. Beginnend daher eine Reihe von Artikeln über die päpstlichen Enzykliken , die solche Fehler zu Modernismus verurteilt hat (wenn sie erwartet hatten oder haben seine Wirkung gewesen), nachdem in diesem Magazin zu studieren, die Enzykliken und Dokumente St. Pius X auf dem gleichen Modernismus.

Die Enzyklika "Mortalium animos"

Beginnend mit Mortalium Animos (6. Januar 1928) von Pius XI, den falschen Ökumenismus oder das pan-Christian Treffen verurteilt, nachdem sie auf religiöse Einheit die wahre katholische Lehre ausgesetzt zu haben.

Die falsche Ökumene basiert, nach zu Pius XI, in der Idee , dass „ein Tag oder eine andere, die Menschen, auch wenn sie so anders an Gott denken, war jedoch auf einer Reihe von Lehren zustimmen wird, und auf eine gemeinsame Grundlage des spirituellen Lebens. "

Dieser "gemeinsame Boden des geistlichen Lebens", der auf dem "Bekenntnis einer bestimmten Anzahl von Lehren" beruht, ähnelt stark der protestantischen Theorie der "grundlegenden Artikel", dh dem Versuch, die Lehre der Kirche durch "a Erscheinung der Einheit unter so viel Verwirrung der Ideen. So wurde die Idee der grundlegenden Artikel geboren , die ein Minimum an Glaubenslehre sein sollte, mit der alle Sekten übereinstimmen konnten. "(P. Parente, Dizionario di Domitico Theologie , Rom, Studium, IV ed. 1957, Stimme Articoli fondamentali , S. 32-33).

Papst fährt fort: „Zu diesem Zweck Konferenzen, Treffen und Reden gemacht [...] und haben ein Wörtchen alle Ungläubige aller Art, Christen und auch diejenigen, die Christus unglücklicherweise im Stich“.

Pius XI verurteilt diese Sitzungen (wie nicht zu denken, die pan-Ökumeniker Treffen von Assisi, die mit einer Umdrehung von 180 Grad im Jahr 1986 unter Johannes Paul II begannen und weiterhin regelmäßig auch mit Papst Benedikt XVI und Francisco) und befiehlt, dass „Katholiken kann nicht in keiner Weise unterstützen die Bemühungen wie diese, die davon ausgehen, dass alle Religionen mehr oder weniger gut und lobenswert. "

Die Theorie der Güte aller Religionen "ist nicht nur eine authentische Lüge, sondern sie verleugnet die wahre Religion, indem sie ihr Konzept verfälscht und damit den Weg zum Naturalismus und Atheismus ebnet." Daher, so schließt der Papst, werden diejenigen, die diese Versammlungen unterstützen, "von der von Gott geoffenbarten Religion weggehen".

Diese erste Schlussfolgerung von Pius XI lässt uns die Ernsthaftigkeit der Situation verstehen, in der, beginnend mit dem ersten pan-ökumenischen Treffen von Assisi 1986, das von Johannes Paul II. Einberufen wurde, die katholische Atmosphäre existiert, der man ernsthaft ausgesetzt ist Gefahr, den wahren Glauben zu verlieren "sich von der von Gott geoffenbarten Religion zu entfernen".

Die Viganò-Bergoglio-Affäre

Es geht nicht um Stigmatisierung, wie manche Leute denken, nur um die derzeit sehr ernsten Störungen in der Moralkam mit dem traurigen Angelegenheit Viganò-Papa Francisco, die die letzte Konsequenz des dogmatischen Fehlers ist der Autor unter Papst Johannes XXIII, sondern die ganzen konziliaren und nach ans Licht - konziliaren sind ein echter Abfall, mit dem Ziel „Naturalismus“ und "Atheismus", "der die wahre Religion verwirft, ihr Konzept verfälscht". Von solchen dogmatisch / Lehr Abfall konnte nicht kein Verrotten moralischen Störungen folgen, die die katholische Umgebung von seiner Spitze wegen seiner Spitze genau sliming werden , ist dogmatische Fehler begonnen. Wenn wir nämlich in der Größenordnung von Ideen drehen, kommt man unweigerlich zu moralischen Degeneration, wie es als Gedanke wirkt ( „Agere sequitur esse“ ).

Das gegenwärtige Problem kann nicht nur mit dem Rücktritt des radikalen Modernisten Francisco gelöst werden, der durch einen weniger radikalen Modernisten, beispielsweise einen Kantianer wie Ratzinger, ersetzt würde.

Es ist notwendig, zu den Ursachen der gegenwärtigen Unordnung zurückzukehren und die Konzilslehre, die den Weg geebnet hat , mit dem Dekret Unitatis redintegratio zu den pan-ökumenischen Treffen von Assisi 1986-2016 zu korrigieren .

Monsignore Brunero Gherardini [1]den Weg für eine ernsthafte Debatte hatte gepflastert die Fehler des Zweiten Vatikanischen Konzils zu korrigieren, wurde aber ignoriert und wurde später von Prälaten neo-konservativ, pro-Amerika, neben die jüdisch-christliche Freundschaft, die ersetzt werden die kirchliche Umgebung führt (bereits getestet liturgischen, moralische und dogmatisch) kurz vor einer Situation, in der die Gefahr von Durchläufen, zusammen mit einer Flut von Schlamm (die auch die kleinen gut stürzen könnte, das noch existiert), auch ein nicht offen modernistischer Papst (wie Francisco), aber mehr verstohlen Moderne (wie es Benedikt XVI war), und als der verborgene Fehler heimtückischer als explizites ist, würde die nachfolgende Situation als die aktuellen viel schlimmer sein, was schon von sich aus sehr ernst ist.

Vor Monaten (in einem neokonservativen, philo-amerikanischen und philo-zionistischen Kontext) musste die Frage des ketzerischen Papstes von den Kardinälen oder den Bischöfen als solche erklärt werden, die sie später abgewiesen und einen anderen gewählt hätten (etwas, was nach katholischer Lehre nicht möglich ist, da das "Prima-Hauptquartier von niemandem beurteilt werden kann"), unter Strafe, in die konziliare Häresie zu fallen, die den Episkopat für überlegen hält.

Wie Cayetano schrieb ( Apologia von Comparata auctoritate Papae et Concilii , Rom, germanicum, hrsg. Pollet 1936, S.. 112 ff.), Das Heilmittel für solches Übel als "Verbrecher Papst" und die Krise in der Kirche in Zeiten von Chaos, sind Gebet und Zuflucht zur Allmacht göttliche Hilfe über Petrus, die Jesus feierlich verhieß. Cayetano zitiert Angelico ( De regimine principum , lib. I, Kap. V-VI) , wenn es lehrt , dass in der Regel am ehesten zu rebellieren gegen die zeitlichen Tyrannen die „Schurkenstaaten“ sind, während klug Leute in der Lage sind , Geduld zu haben , bis es ist möglich und nur als extremes Verhältniszur Rebellion greifen. Deshalb , dass kommt zu dem Schluss , wenn Sie brauchen , um sehr geduldig mit dem temporären Tyrannen zu sein und nur ausnahmsweise zum bewaffneten Aufstand und tyrannicide zurückgreifen kann, im Fall von Papst unwürdig oder „kriminell“ [2] ist nicht nur niemals erlaubt "Papicidio" und der bewaffnete Aufstand, aber auch seine Absetzung durch den Rat.
+
Deshalb wird , wenn ein Papst in Fehler fällt und nicht will , werden Sie nur korrigiert können Gott bitten , die ihn oder rufen Sie ihn auf Ja. Mit der aktuellen Pontifex macht , sind wir genau in dieser Situation und keine Person kann den Papst Absetzung wegen enorme Lehrfehler (vgl. Amoris laetitia ) oder sehr schwere moralische Skandale (vgl. Viganò-Francisco).

Katholiken heute sollte nicht weiter durch den schlechten Geruch der moralischen Skandale gestört werden, sondern müssen versuchen, in der Gnade Gottes zu leben, die 10 Gebote, halten den katholischen Glauben in vollem Umfang zu beobachten und die Sakramente würdig zu nähern.

Mein Rat ist daher nicht zu viel Zeit zu verlieren nach den Skandalen, die die Welt und rufen zum Himmel infizieren und wird vom Himmel ( „schrecklichen Sturz in aufgelöst werden die Hände des lebendigen Gottes“, St. Paul, Hb ., X, 31) , sondern sollen sich heilige, flehend um die barmherzige Gerechtigkeit Gott , die Welt als in den Tagen Abrahams zu reinigen tat mit Sodom und Gomorra und wie wir die Jungfrau in Akita in Japan im Jahr 1973 vorhergesagt.

Die Vorhersage von Pius XII

Pius XII. Hatte es gut erwartet: "Heute teilt sich fast die ganze Menschheit schnell in zwei gegnerische Lager: mit Christus oder gegen Christus. Die Menschheit, in der Gegenwart, durch eine gewaltige Krise , die in der Erlösung durch Christus oder funestísimas Ruinen „(Enzyklika gelöst wird Evangelii praecones , 2. Juni 1951).

Wir befinden uns in wenigen Worten in der letzten Konfrontation zwischen der Kirche und der Gegenkirche. Die gegenwärtige Situation ist schlimmer als die, die dem Fall des Babylonischen Turms, der universellen Flut, der Zerstörung von Sodom und Gomorra vorausging.

Fatima

Am 13. Mai 2010 Benedikt XVI in Fatima, sagte: „Dass diese 7 Jahre , die uns aus dem hundertsten Jahrestag der Erscheinungen beschleunigen den prenunciado Triumph trennt den Unbefleckte Herz Mariens.“ Aber der Triumph des Herzens Mariens, als Unsere Liebe Frau , die sagte kleine Fische in Cova da Iria, wird durch eine schreckliche Prüfung vorausgehen: „Martyrium der guten, vernichtet Nationen, Papst gemartert“ [3] . Im Jahr 1994 erklärte Johannes Paul II. Gegenüber Vittorio Messori, dass die Worte der Jungfrau Maria in Fatima "sich ihrer Erfüllung zu nähern scheinen" [4] .

Antonio Socci argumentiert, dass laut Pater Joaquin Alonso (dem offiziellen Archivar von Fatima) im dritten Geheimnis von einem "kritischen Zustand des Glaubens [...], von innerem Streit in der Kirche und ernsthafter pastoraler Nachlässigkeit" die Rede sein würde von der hohen Hierarchie, [...] von Defaillances der Hierarchie. Es ist interessant zu bemerken, dass das Wort defaillance im Larousse-Wörterbuch diese Bedeutungen hat: "Unfähigkeit, seine Rolle oder Funktion völlig zu entwickeln, Unfähigkeit. Ein improvisierter und momentaner Verlust einer Fakultät " [5] .

In einem Gespräch zwischen Sr. Lucia und Pater Agustín Fuentes (26. Dezember 1957) sagte der Visionär: "Die Bestrafung des Himmels steht unmittelbar bevor. [...] Gott hat beschlossen, der Welt die letzten zwei Mittel gegen das Böse zu geben, nämlich den Rosenkranz und die Hingabe an das Unbefleckte Herz Mariens. Es wird keine anderen geben. Wenn Er sieht, dass die Welt Seinen Botschaften keine Beachtung schenkt, dann bietet Er uns "mit einer gewissen Furcht" die letzte Möglichkeit der Errettung an: das Eingreifen Seiner Gottesmutter. Er tut es "mit einer gewissen Angst", denn wenn dieser letzte Ausweg nicht erfolgreich ist, können wir nicht länger auf Vergebung vom Himmel warten. Lasst uns nicht vergessen, dass Jesus Christus ein sehr guter Sohn ist und uns nicht erlauben wird, Seine heilige Mutter zu beleidigen und zu verachten " [6] .

Johannes Paul II, der wiederum sagte in Fatima (13. Mai 1982): „fast apokalyptischen Bedrohungen obliegenden Nationen und der Menschheit“

Catalina Emmerich

Socci, in seinem letzten, sehr interessanten Buch ( La profezia finale ), zitiert die selige Katharina Emmerich, die am 13. Mai 1820 schrieb: "Ich hatte eine Vision von zwei Kirchen und zwei Päpsten [...]. Die größte Kirche ist eine seltsame Kirche, vom Himmel nicht geliebt, eine Fälschung der Kirche; Ich sah sie aufwachsen, und ich sah Häretiker aller Zustände nach Rom kommen; aber ich habe eine kleinere und verfolgte Kirche gesehen, die die wahre katholische Kirche ist "(aaO, S. 60).

Quito

Socci zitiert auch die Erscheinungen der Jungfrau in Quito in Ecuador Schwester Mariana Francisca de Jesus Torres und Berriochoa (1563-1635) und schreibt die Jungfrau im fernen siebzehnten Jahrhundert, auf den „geweihten Seelen genannt, die sich von den Männern sprengten das zwanzigste Jahrhundert wird der Liebling seines Herzens, weil in dieser Zeit der Hölle und viele Seelen ausgelöst wird, gehen verloren „(op. cit., S.. 76).

Civitavecchia und Cornacchiola

Socci Ende unter Berufung auf die fünfzehn Erscheinungen Unserer Lieben Frau in Civitavecchia (1995) in der Ortschaft Pantano (wo die Kirche von St. Augustine auftaucht), in dem die Jungfrau von der „Gefahr eines nuklearen Konflikts zwischen Ost und West sprach, der Dritte Weltkrieg "(op.cit., S.86).

Dies sind private Offenbarungen, aber sie wurden von der Kirche genehmigt. Daher sollte keine Zustimmung des Glaubens gegeben werden, aber es ist auch nicht erlaubt, sie zu verachten. Sie treffen auf eindrucksvolle Weise mit den rund sechzig Erscheinungen zusammen, die die Jungfrau der Offenbarung von 1947 bis 2001 Bruno Cornacchiola vorbehalten hatte [7], von denen ich nur einen zitiere: "Die Hirten der Herde erfüllen ihre Pflicht nicht. Zu viel Welt ist in seine Seele eingetreten, um die Herde zu ärgern und ihn von seinem Weg abzulenken. [...] Bevor Russland den Weg des Atheismus einschlägt und verlässt, wird eine enorme und ernsthafte Verfolgung entfesselt. Bete, du kannst aufhören. [...] Geh weg von den falschen Dingen der Welt: eitle Shows, obszöne Bilder. [...] Satan ist für eine gewisse Zeit los und wird das Feuer des Protestes unter den Menschen entzünden. Kinder, sei stark, widerstehe dem höllischen Angriff. [...] Die ganze Kirche wird eine gewaltige Prüfung ablegen müssen, um das Aas zu säubern, das seine Minister infiltriert hat. [...] Priester und Gläubige werden in der Welt der Verlorenen eine gefährliche Veränderung erfahren, die mit allen Mitteln des Angriffs eingeleitet wird: falsche Ideologien und Theologien. [...] Es wird Tage des Schmerzes und der Trauer geben. Von Osten wird ein starkes Volk, aber weg von Gott, einen gewaltigen Angriff starten und die heiligsten und heiligsten Dinge niederreißen. [...] Die Welt wird in einen anderen Krieg eintreten, der rücksichtsloser ist als die vorhergehenden; besonders der ewige Felsen (Rom) wird verwundet. Der Zorn Satans wird nicht länger aufrechterhalten; der Geist Gottes wird von der Erde entfernt, die Kirche wird eine Witwe bleiben, sie wird in der Kraft der Welt bleiben. [...] Derjenige, der besonders verwundet wird, wird die Kirche Christi sein, um sie von dem Schmutz zu reinigen, der in ihr ist. [...] Priester werden zertrampelt und grausam getötetHier ist das zerbrochene Kreuz neben der Soutane priesterlichen Strippen. "(Saverio Gaeta, Il Veggente, Il Segreto delle Tre Fontane , Mailand, Salani, 2016, pp. 80-88).

"Mala praevisa minus feriunt / die erwarteten Übel tun weniger Schaden", weil wir die Möglichkeit haben, auf Gebet, Buße und aufrichtige Bekehrung zurückzugreifen. Heute kann nicht mehr getan werden. Das Böse ist mächtiger als die Mächte der treuen Seelen, die aufrichtig Gott suchen, aber die göttliche Allmacht, aus jedem Bösen und jeder Strafe, weiß, wie man ein größeres Gut macht. In diesem Geist der Reue, zusammen mit dem Vertrauen, müssen wir uns der letzten Prüfung stellen, die jetzt auf unseren Köpfen ruht (siehe die Situation in Syrien, wo die USA zu intervenieren drohen und Putins Russland auf der Hut ist) dass dieser Akt einen Atomkrieg mit einer globalen Dimension entfesseln würde).

Robertus

Ende des ersten Teils

[1] Vgl. Brunero Gherardini, II. Vatikanisches Konzil. Una discorso da fare , Frigento, Casa Mariana Editrice, 2009; Id., Tradidi quod et acepi. La Tradizione, Vita und Giovinezza della Chiesa , Frigento, Casa Mariana Editrice, 2010; Id., Vatikanisches Konzil II. Il discorso mancato , Turin, Lindau, 2011; Id., Quaecumque dixero vobis . Parola di Dio e Tradizione, um die Storia e la teologia zu konfrontieren , Turin, Lindau, 2011; Id., La Cattolica. Lineamenti d'ecclesiologia agostiniana , Turin, Lindau, 2011.

[2] V. Mondello Die dottrina Gaetano sul Pontefice Romano , Messina, Arti Grafiche di Sicilia, 1965, p. 65

[3] A. Socci, La profezia Finale , Mailand, Rizzoli, 2016, p. 19; Id., Il Quarto Segreto di Fatima , Mailand, Rizzoli, 2006.

[4] Johannes Paul II - V. Messori, Varcare la Soglia della Speranza , Mailand, Mondadori, 1994, p. 243

[5] A. Socci, La profezia finale , cit., P. 26

[6] A. Socci, La profezia finale , cit., P. 28

[7] Francesco Spadafora, Tre Fontane , Rom, Giovanni Volpe, 1984; Giuseppe Tomaselli, La Vergine della Rivazazione , Palermo, 1981; Saverio Gaeta, IL Veggente. Il Segreto delle Tre Fontane , Mailand, Salani, 2016.

(Übersetzt von Marianus der Einsiedler / Weiter den Glauben)

https://adelantelafe.com/pio-xi-mortalium-animos/

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

... im Fall von Papst unwürdig oder „kriminell“ [2] ist nicht nur niemals erlaubt "Papicidio" und der bewaffnete Aufstand, aber auch seine Absetzung durch den Rat...Deshalb wird , wenn ein Papst in Fehler fällt und nicht will , werden Sie nur korrigiert können Gott bitten , die ihn oder rufen Sie ihn auf Ja. Mit der aktuellen Pontifex macht , sind wir genau in dieser Situation und keine Person kann den Papst Absetzung wegen enorme Lehrfehler (vgl. Amoris laetitia ) oder sehr schwere moralische Skandale (vgl. Viganò-Francisco).

Das gegenwärtige Problem kann nicht nur mit dem Rücktritt des radikalen Modernisten Francisco gelöst werden, der durch einen weniger radikalen Modernisten, beispielsweise einen Kantianer wie Ratzinger, ersetzt würde....

hier wollen sie ändern

https://anticattocomunismo.wordpress.com/

+

Beten.

https://www.lifesitenews.com/news/over-4...ry-for-our-lady

+
https://www.pch24.pl/ojciec-augustyn-pel...l#ixzz5T5CbH1JS

+
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...on-with-vigano/
+
Katholiken heute sollte nicht weiter durch den schlechten Geruch der moralischen Skandale gestört werden, sondern müssen versuchen, in der Gnade Gottes zu leben, die 10 Gebote, halten den katholischen Glauben in vollem Umfang zu beobachten und die Sakramente würdig zu nähern.

Deshalb wird , wenn ein Papst in Fehler fällt und nicht will , werden Sie nur korrigiert können Gott bitten , die ihn oder rufen Sie ihn auf Ja. Mit der aktuellen Pontifex macht , sind wir genau in dieser Situation und keine Person kann den Papst Absetzung wegen enorme Lehrfehler (vgl. Amoris laetitia ) oder sehr schwere moralische Skandale (vgl. Viganò-Francisco).



von esther10 05.10.2018 00:24



STELLUNGNAHME: Die Dekadenz nimmt zu, auch auf regulären Nachrichtenseiten
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 05/10/2018 • ( 3 REAKTIONEN )



Wir müssen Ihnen nicht sagen, dass die Welt im Niedergang begriffen ist. Es wurde auch in Fatima vorausgesagt: "Die Kirche wird verdunkeln und die Welt wird zusammenbrechen", das ist moralischer und moralischer Verfall. Daß der Verfall, seit die Kirche durch die Tätigkeit des Anti- paus Bergoglio verdunkelt worden ist, immer mehr an Bedeutung gewinnt, wird von Tag zu Tag klarer. Und das macht sich auch auf den regelmäßig erscheinenden Nachrichtenseiten bemerkbar, die auch die Katholiken lesen, um über die täglichen Nachrichten auf dem Laufenden zu bleiben.

Zum Beispiel habe ich die Nachrichtenseite HLN gelesen, um über die Neuigkeiten auf dem Laufenden zu bleiben. Obwohl gelegentlich hier und da manchmal, nicht zu auffällig, vulgärer Artikel zwischen stand, war es vor ein paar Monaten so sehr, dass ich beschlossen, nie mehr, dass die Website zu besuchen. Wirklich nie wieder. Es kam auf der Homepage täglich Großhandel vorgestellten Artikel über Menschen, die bizarre sexuelle Beziehungen haben halten in: zB jemand, dessen Partner finden es in Ordnung, dass er / sie betrügt, und sogar im gleichen Haus hat Sex mit jemand anderem, etc ... Artikel mit Titel Fotografien, die der Fantasie wenig Raum ließen. Als die Leute auf der Homepage durch die Nachrichten blättern, springen diese Schlagzeilen und das dazugehörige Foto so, dass es Ekel verursacht. Das war der Tropfen, der den Eimer überlaufen ließ. Wenn Sie auf einer Website auf solche Dinge stoßen, dann hörst du besser auf. Das ist Gift.

Dann las ich den Standard, eine etwas "anständigere Zeitung", dachte ich. Und für internationale Nachrichten habe ich bereits Russia Today gelesen. in Russland heute eine nackten Frau, und die Standardgröße, eine Website, der sonst ziemlich neutral ist, wird ein Link zu einem Artikel über die neueste Theateraufführung in Gent, das „Lamm: Aber gestern wurde auch dekadent Bilder auf beiden Seiten auf der Homepage gesehen Gottes Name (bezieht sich auf das gleichnamige Gemälde in der Kathedrale von Gent), mit dazugehörigem Foto eines nackten Paares mit Wachkindern. Ich war schockiert.

Es wird nur schlimmer mit dem Tag. Scham gibt es nicht mehr, sie zeigen Pornografie ohne zu zögern auf ihrer Seite, sichtbar für alle, Jung und Alt. Man kann die Nachrichten nicht normal lesen, ohne mit Sex, Porno oder nackt konfrontiert zu werden.

Dass die Stücke schlimmer geworden sind als vor ein paar Jahren, ist spürbar. Der moralische Verfall nimmt rasant zu - nicht nur in den Medien, sondern auch in der Gesellschaft.

Das wird auch im Buch der Wahrheit prophezeit:

Diese Korruption wird die Sünden des Fleisches einschließen, wo Nacktheit akzeptabel wird, weil Menschen an öffentlichen Orten in obszöne Sünden des Fleisches verwickelt werden. (23. August 2013)

Ja, an öffentlichen Orten. Das Theater in Gent. Ein Live-Paar auf der Bühne (sie haben wirklich Sex!), Mit Kindern um sie herum und ein wachsames Publikum. WAL-AUSSEHEN. Und es wurde nicht nur auf dem Standard mit einem Foto, sondern auch auf allen anderen Nachrichtenseiten gezeigt und auch im Fernsehen gezeigt. Dies ist ein Screenshot von vtm news (über das Quadrat von uns):



Ein Screenshot der bewussten Szene in den VTM-Nachrichten. Im Vordergrund das nackte Paar, das Sex hat (in einem bizarren Zustand) und dahinter eine Gruppe von Kindern im Alter von 10 bis 11 Jahren.

Das Paar muss Adam und Eva vorstellen, die Kinder gründen. Das ist einfacher Porno in Gegenwart von Kindern - gezeigt in der Zeitung und den 19h Nachrichten, sichtbar für jeden, sogar die kleinsten Kinder .

Die Ausschuss betroffenen Eltern hier geschaffen haben sogar eine Petition für ( Warnung: Link enthält das Bild ohne Abdeckung ): Petition: Stop erotische Drama Szene , in den Kinder zu beobachten.

Die Welt ist korrupt, dass sie keinen Namen mehr hat. Sie schreien als Mord, und deuten eifrig mit dem Finger auf dem sexuellen Missbrauch in der Kirche, die die Vorwürfe sind manchmal vage und falsch (wie es den Fall vor kurzem in den Niederlanden), aber Sex im Fernsehen mit Kindern im Schlepptau, Sie können! Und dies in einem religiösen Rahmen (das "Lamm Gottes"!) Wie heuchlerisch!

Diese Botschaft aus dem Buch der Wahrheit vom 25. März 2013 sagt alles:

Meine geliebte Tochter, der größte Schrecken, den ich während meines Aufenthaltes im Ölgarten erlebt habe, war die Geißel der Sünde zur Endzeit. In der Vision, die mir Satan gezeigt hat, sah ich den Abfall des Abfalls von Gottes Gesetzen. Er, der Böse, zeigte mir schreckliche Bilder; Er bezauberte Mich mit allen Gründen, warum ich mich vom Willen meines Vaters abwenden sollte. Er wollte mich quälen, und so zeigte er die Macht, die er trotz Meines Todes am Kreuz noch besitzen würde.

Dort war ich die ultimative Zerstörung Meiner Kirche auf der Erde gezeigt, die Machtergreifung in ihn durch vrijmetselaarssekten, die Unmoral der Menschen, der Mangel an Scham auf Seiten der Kinder Gottes, während sie Paktierer verabscheuungswürdige Sünden des Fleisches, der Mord an Unschuldigen und der Trugschluss derer, die bekennen, in Meinem Namen zu sprechen.

Satan ist so mächtig, dass er Zweifel in meinem Kopf über die Tatsache säte, dass ich der Sohn des Menschen bin. Ich könnte niemals - in meiner Göttlichkeit - der Sünde erliegen, aber ich sage dir das, damit die Menschheit verstehen kann, wie das Böse dich dazu bringen kann, sich von mir abzuwenden.

Satan bietet das Böse nicht auf die offensichtlichste Weise an. Stattdessen tarnt er das Böse als gut. Er ist gerissen und kann sogar den heiligsten unter euch täuschen, um zu glauben, dass eine Lüge die Wahrheit ist.

Wenn Menschen von meiner Lehre abfallen, werden sie bereitwillig und mit Gier in ihren Herzen die Sünde annehmen. Ohne Richtlinie werden sie immer in Ungnade fallen. Wenn Mein Name vom Angesicht der Erde geweht wird, wird der Mensch nicht in der Lage sein, Gott zu finden.

Es ist egal, welcher Religion du folgst, denn dein einziger Weg zu Gott ist durch Mich, seinen einzigen Sohn. Durch Meine Kreuzigung habe ich dich - einschließlich aller Männer, Frauen und Kinder, die heute in der Welt leben - vor dem Feuer der Hölle gerettet. Wenn du das nicht akzeptierst, kannst du die Tore des Paradieses nicht betreten. Nur durch den Sohn können Sie dem Vater rezitiert werden. Verweigere mich, Jesus Christus, und du lehnst deine Erlösung ab.

Wie wenig hast du über Sünde und die Art, wie sie dich von Gott trennt, gelernt? Die Ausbreitung der Sünde war noch nie so weit verbreitet, seit Gott die Welt erschaffen hat. Deine Sünder haben neue Tiefen erreicht, die mich angewidert machen. Du hast sogar den Kleinen vertraut, die dir anvertraut wurden, sich wie Dämonen zu verhalten.Ihnen mangelt es an Nächstenliebe, Liebe und Mitgefühl füreinander, und dennoch zeigen viele von Ihnen, dass Ihre Taten des Glaubens von der Welt gesehen und bewundert werden. Wie die Pharisäer verhängten die Gesetze Gottes, aber nicht in die Praxis umgesetzt, noch Demut gezeigt, ebenso wie diejenigen, die sagen, dass sie in meinem Namen kommen, auf die Sünde des Stolzes erliegen.

Du musst noch so viel über Meine Stimme und Meine Lehren lernen, die immer noch auf taube Ohren treffen. Darüber hinaus gibt es diejenigen, die ihre ganze Zeit der Verkündigung ihrer Kenntnis von Gott widmen, die sagen, dass sie die Prophezeiungen kennen - die noch offenbart werden müssen -, aber nichts wissen. Wenn Meine große Barmherzigkeit nicht da wäre, würdest du als ungeeignet befunden werden, Mein Königreich zu betreten.

Für all jene, die behaupten, Gottes Kindern den Weg des Herrn zu zeigen, ist es an der Zeit, Jesus Christus um das Geschenk der Demut zu bitten. Es ist an der Zeit, dass du auf die Wahrheit hörst, die dir für dich gegeben wurde. Du hast nicht viel Zeit, um dich in Meinen Augen zu erlösen.

Dein Jesus

Die Sünde war noch nie so schlimm, seit Gott die Welt erschaffen hat. Das ist klar. Das bedeutet auch, dass es schlimmer ist als in den Tagen Noahs. Wir können daher das Leid verstehen, das Noah in dieser korrupten Welt seiner Zeit erduldet hat.

Lasst uns weiterhin unser Kreuz mutig tragen und weiterhin die Waffen und Schilde (Gebete, Medaillen und Skapuliere) benutzen und tragen, die der Himmel uns gegeben hat.

Hinweis: Wenn eine bestimmte Website dekadent wird: Besuchen Sie sie nicht mehr. Wenn die Nachrichten im Fernsehen dekadent sind: Schau es dir nicht mehr an. Schütze deine Augen, beschütze deine Seele (und die deiner Kinder).

https://restkerk.net/2018/10/05/opinie-d...re-nieuwssites/

von esther10 05.10.2018 00:20

Aktion Kinder in Gefahr



Schule Thema Nr. 1 im Hessischen Wahlkampf: Erheben wir unsere Stimme!
Mathias von Gersdorff

Kein anderes Thema bewegt die Hessen im Hinblick auf die Landtagswahl am 28. Oktober mehr als die Bildung.

Selbst das sonst omnipräsente Flüchtlingsthema rangiert auf Platz zwei.

Kein Wunder, denn:

Im Spätsommer 2016 führte das Kultusministerium unter Leitung von Kultusminister Ralph Alexander Lorz die „Richtlinien zur Sexualerziehung“ ein. Diese Richtlinien sind nichts anderes als ein Gender-Lehrprogramm.

Schulleiter, Lehrer und Eltern gehen seit Monaten in Hessen auf die Barrikaden, weil ein normaler Schulbetrieb schlicht und ergreifend nicht mehr möglich ist. Hessens Schulen versinken im Chaos. Kultusminister Lorz hat sich bislang taub gestellt.

So haben beispielsweise 57 Rektoren sowie 18 Konrektoren aus dem Bereich des Staatlichen Schulamtes einen offenen Brief an den Kultusminister veröffentlicht, der die chaotischen Zustände an den Schulen Frankfurts beschreibt: „Guter Unterricht im herkömmlichen Sinn ist unter solchen Bedingungen nur noch unter erheblichen Abstrichen umzusetzen!“, so das Fazit des Schreibens.

Was die CDU betrifft, so ist es skandalös, wie Kultusminister Ralph-Alexander Lorz (CDU) seine „Richtlinien zur Sexualerziehung“ gegen den Willen des Landeselternrats, gegen den Willen der katholischen Kirche und gegen den Willen von Familienorganisationen, wie unsere Aktion „Kinder in Gefahr“, durchgesetzt hat.

Die Führung der CDU-Hessen hat also seinen Gender-Lehrplan gegen die eigene Basis durchgesetzt.

https://www.aktion-kig.eu/2018/10/schule...=KIG+KuM+online
+++
https://www.aktion-kig.eu/2018/10/schule...unsere-stimme/?

utm_source=ActiveCampaign&utm_medium=email&utm_content=%2B%2B%2B+Aktuelles+%2B%2B%2B&utm_campaign=KIG+KuM+online
+
https://www.aktion-kig.eu/

von esther10 05.10.2018 00:07

Eine Synode ohne Glauben
Es dient der Kirche und dem Papst nicht mit Gefühl und Soziologie. Dies ist geschrieben von Charles J. Chaput, Erzbischof von Philadelphia

Das wäre auch einen Punkt, wo Franzis gehen müßte...oder??
Für Jugendliche keinen Glauben, das ist doch nicht richtig von einem Papst.
Glauben verleugnen.
Auf was muß man noch warten???



https://www.ilfoglio.it/chiesa/2018/09/2...za-fede-216226/[flashFranzis...das geht doch nicht. papst ohne Glauben zur Jugendsynode???

von Charles J. Chaput

29. September 2018 um 6:09 UhrEine Synode ohne Glauben
LaPresse Fotos

Erzbischof Charles Chaput, Erzbischof von Philadelphia, gilt als Speerspitze der sogenannten "Muskelkonservativen", dem Flügel der amerikanischen Bischöfe aus reinem Giovanpaolina und Ratzinger-Abbau. Bei der letzten doppelten Synode über die Familie gehörte er zu den hartnäckigsten Gegnern jeder Öffnung in Bezug auf die Kommunion für die Geschiedenen und wieder Verheirateten; Opposition verstummte nicht einmal später in Kommentaren und öffentlichen Notizen. Dieses Mal interveniert er mit einem Papier für den Film, in dem er nicht die Synode über junge Leute bestreitet, die nächste Woche im Vatikan eröffnen wird, aber das Instrumentum laboris, der vorbereitende Entwurf, der die Diskussionen markieren wird. Kritiker, die übrigens nicht exklusiv für Chaput sind, weil nicht wenige Beobachter von vornherein einen Überhang an soziologischen und "sentimentalen" Terminologien anstelle von Verweisen auf den Glauben bemerkt haben. Vor allem für eine Synode, die in ihrer langen und vagen Titration den Glauben als Fixpunkt hat ("Jugend, Glaube und Berufung"). Es wird kein Monat intensiver Kämpfe wie der epische Kampf in den Jahren 2014 und 2015 sein, aber der Grund für Streitigkeiten zwischen Vätern (einschließlich Bruder Enzo Bianchi, der jetzt ein ständiger Gast der Synodenversammlung ist) ist sehr wahrscheinlich.

ANZEIGE

Amerikanische Katholiken hatten schon immer eine besondere Liebe für den Heiligen Stuhl. Zwei der Gründe sind offensichtlich: Rom ist 4.500 Meilen von den Vereinigten Staaten entfernt, die Reise war lange bevor die Technologie die Entfernungen abgeschafft hat und anders als in Europa hat die Kirche nie eine dominierende Rolle in der amerikanischen Politik gespielt, mit all den negativen Folgen, die dies beinhaltet.

Ein dritter Grund waren die außerordentlichen Männer, die in den letzten sechs Jahrzehnten das Amt des Bischofs von Rom innehatten.

Als Papst Franziskus Ende 2015 Philadelphia zum Weltfamilientreffen besuchte, begrüßte er fast eine Million Menschen. Viele Familien mit Kindern und Jugendlichen waren anwesend. Viele haben stundenlang in der Schlange gewartet, um Sicherheitskontrollen durchzuführen. Papst Franziskus war sichtlich überrascht und beeindruckt. Ich war neben ihm, ich konnte es persönlich überprüfen.

Nach drei Jahren, wegen eines ehemaligen US-Kardinals, einer gerichtlichen Untersuchung in Pennsylvania und sexuellem Missbrauch in Chile und anderswo, ist die Kirche in Aufruhr. In diesem turbulenten Umfeld wird der Heilige Stuhl die Weltbischofssynode in Rom Gastgeber 3. Oktober bis 28. Das Treffen konzentrierte sich auf die Fragen „von jungen Menschen, der Glaube und das Streben nach Berufung“, sondern eine Konvergenz der negativen Tatsachen in solch einem kritischen Moment war schwer vorstellbar.

Das bedeutet nicht, dass die Synode zum Scheitern verurteilt ist. Der persönliche Reiz von Francis und der gute Wille, den er hervorbringt, bleiben stark. Aus globaler Sicht hat die Botschaft der Kirche an junge Menschen viele positive Aspekte. In den Vereinigten Staaten gibt es Gruppen wie das Fellowship of Catholic University Students, das Thomistic Institute und andere, die bei jungen Menschen einen ausgezeichneten Ruf haben. Aus diesem Grund sehen viele junge Priester, wie diejenigen, die zu Beginn des Monats einen offenen Brief auf der Synode verfasst haben, das Thema des Treffens als eine Gelegenheit. Sie erklären deutlich, dass der Erfolg der Synode von einer tiefen Überzeugung im Reich Gottes und von der Mission der Kirche abhängt, trotz der Sünden ihrer Führer.

Die jungen Männer des amerikanischen Klerus, die den offenen Brief unterschrieben, gaben eine Lehre des Glaubens. Männer, die in einem so giftigen und schwierigen Moment katholische Priester geworden sind, eine Zeit, in der der Ruf der Bischöfe niedriger ist als je zuvor, sind entweder Verrückte oder Gottes Männer, ich kenne einige von ihnen. Sie sind nicht verrückt.

Wenn sie sagen, dass "unsere Kultur uns falsche Idole nicht verkaufen kann. Nur das Evangelium, das mit radikaler Kraft gelebt wird, kann uns befriedigen und nur Christus kann auf die Schwierigkeiten unserer Generation reagieren ", verstehen sie es wirklich und handeln entsprechend - trotz der Skepsis der öffentlichen Meinung und der Laien.

Kraft ihres Glaubens und der von Männern und Frauen wie ihnen ist das Instrumentum laborisoder das vorläufige Dokument der Synode muss überprüft und korrigiert werden. Gegenwärtig ist der Text gut für die Sozialwissenschaften, aber er ist schwächer in Bezug auf Glauben, Bekehrung und Mission. In gewissem Sinne ist das nicht ungewöhnlich. Alle Texte der Synode sind vorläufig. Sie werden von den Synodenvätern diskutiert und korrigiert. Dies ist wichtig, weil im Text von 2018 keine wesentlichen Elemente enthalten sind. In Anlehnung an die Worte eines Theologen scheint das Dokument unter einer Reihe "schwerwiegender theologischer Probleme" zu leiden, darunter: eine falsche Gewissensauffassung und ihre Rolle im moralischen Leben; eine falsche Dichotomie zwischen Wahrheit und Freiheit, ein allgegenwärtiges Interesse an soziokulturellen Elementen, die Ausschluss von moralischen und religiösen Fragen "und" das Fehlen der Hoffnung auf das Evangelium und die unzureichende Behandlung des Skandals des sexuellen Missbrauchs ". Kommentare wie diese scheinen hart, aber sie sind nicht völlig ungerechtfertigt. Eine Synode, die sich mit Jugend und Sexualität befasst, sollte - auf ehrliche und vollständige Art und Weise - die Wurzeln des sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen ansprechen. Es gibt ernsthafte Probleme. Ich hoffe, dass das Treffen 2018 diese Fragen offen behandeln kann, und ich hoffe, dass der Text den notwendigen Änderungen unterzogen wird, um den Erfolg der Synode zu gewährleisten. Das Pontifikat von Franziskus wurde als die Medizin Gottes für Geistliche beschrieben, deren Vorstellung vom christlichen Leben durch ein Übermaß an Abstraktion getrübt wurde. Auf die gleiche Weise, Weder der Papst noch die Kirche werden - vor allem in einer Zeit der Krise und Erniedrigung - durch ein Übermaß an Gefühl, Selbstgefälligkeit und Soziologie zu einem Dienst gemacht. Glaube erfordert mehr.

Charles J. Chaput ist Erzbischof von Philadelphia und Mitglied des Ständigen Rates der Bischofssynode

von esther10 05.10.2018 00:01

Gebet - ein unentbehrliches Heilsmittel



Gebet - ein unentbehrliches Heilsmittel
St. Alfons Maria de Liguori


Die Notwendigkeit des Gebets wird in der Bibel deutlich gezeigt; seine Unentbehrlichkeit wird auch von allen Vätern der Kirche betont. Aber Christen achten zu wenig auf dieses große Maß ihrer Errettung. Ich bin noch trauriger darüber, dass auch Prediger und Beichtväter kaum mit ihren Zuhörern und Büßern reden. Selbst die geistlichen Bücher, die wir heute in den Händen der Gläubigen finden, sagen nicht genug über das Gebet. Und doch sollten sowohl diejenigen, die predigen und Beichtväter sind, als auch Schriftsteller das Thema des Gebets mit Eifer und Kraft aufgreifen.

Es wird zu Recht empfohlen, dass es verschiedene gute Mittel gibt, um bei der Gnade Gottes beharrlich zu bleiben, wie etwa die Vermeidung von Gelegenheiten für Sünde, häufiges Festhalten an Sakramenten, Widerstand gegen die Versuchung, Hören auf das Wort Gottes, Nachdenken über ewige Wahrheiten und andere. Ich leugne nicht, dass sie sehr nützlich sind, aber was werden die Predigten, Reflexionen und alle anderen Hinweise der Meister des geistlichen Lebens nützlich sein, wenn ein Mann nicht betet? Der Herr selbst sagte, dass er dem, der fragt, nur Gefallen tun würde! Frage und du wirst empfangen (Joh 16,24).

Ohne Gebet sind Gedanken, Beschlüsse und Versprechen sinnlos (ich rede von der üblichen Vorsehungsordnung). Wenn wir nicht beten, können wir dem Licht, das Gott uns gibt, und den Verheißungen, die wir machen, nicht treu sein. Und der Grund ist folgender: Gute Taten zu tun, Versuchungen zu überwinden und Tugenden zu üben, das heißt, Gottes Gebote, Erleuchtung und unsere Überlegungen und Beschlüsse zu halten, sind nicht genug, aber wir brauchen Gottes wirkliche Hilfe am meisten. Gott gibt diese Hilfe nur dem, der betet und beharrlich ist. Wir brauchen das Licht, das wir vom Herrn erhalten, Meditation und gute Vorsätze, damit wir im Falle der Gefahr oder Versuchung gegen Gottes Gesetz tatsächlich beten und unser Herz für Gottes Hilfe öffnen, die uns von der Sünde fernhält.


Ich wollte, lieber Leser, Ihnen am Anfang meine Meinung über das Gebet darlegen, um dem Herrn zu danken, dass er Ihnen durch dieses Buch die Gnade gibt, tief über den Wert der großen Heilsmittel nachzudenken, nämlich das Gebet. Jeder, der spart (ich spreche von Erwachsenen) spart normalerweise mit diesen Mitteln. Deshalb danke Gott für die große Barmherzigkeit, die Er allen zeigt, denen Er das Licht gibt und die Gnade des Gebets.

St. Alfons Maria de Liguori, Stand vor Gott , Homo Dei 2010, S. 19-20.

DATUM: 2018-10-05 07:00AUTOR: SAINT ALFONS MARIA DE LIGUORI
https://www.pch24.pl/modlitwa---nieodzow...ia,20866,i.html


+++++

In eigener Sache, es passt gerade zu diesem Artikel...was vorige Woche am Donnerstag, 27.9.2018.....hier passierte.

Und zwar eine Frau im Rollstuhl kam vom Einkaufen .
Sie war auf dem Weg zur Kirche, hatte noch etwas Zeit um vorher ihren angefangenen Rosenkranz
fertig zu beten.

(P.S. Sie betet jeden Tag den Rosenkranz)

Unterwegs kam sie auf eine neue, fahrbare Seite, gut zum Fahren...aber da man kaum eine Gefahr sehen konnte, war da eine Stufe, . ca 25 cm hoch oder auch mehr....
Und die Fahrerin fuhr da, weil nicht gesehen hatte, und sie stürzte diese Stufe mit Rollstuhl hinunter.

Da sie vornüber gefallen war.. lag sie ausgestreckt, vornüber am Boden, konnte nicht mehr alleine aufstehen.
Zum Glück haben es Kinder gesehen (Nähe eines Jugendhauses), kamen noch einige Kinder und genau so schnell war der Jugendleiter auch da.

Sie halfen dieser Frau aufzu stehen.Auf beide Beine wieder stehen , die Helfer haben sich gwundert. Sie mußte auch nicht zum Arzt gehen,

Und das Schönste...es ist ihr nichts passiert, nur Verstauchungen, nichts gebrochen (es war ein schwerer Sturz)

Doch noch das Wichtigste...diese Frau hatte den Rosenkranz in den Händen und betete ihn...was sie oft tat.

Ja das Rosenkranzgebet kann Wunder wirken...hier war es jedenfalls so.

Die Helfer hatten sich immer wieder sehr gewundert, weil nicht schlimmes passiert ist. Sie konnte gleich wieder auf die Beine stehen. Nur ein paar Verstauchungen.
Wunderbares Zeugnis, zum Rosenkranz Gebet.

Er kann Wunder wirken...hier jedenfalls geschehen!
Ein wahres Zeugnis!

von esther10 04.10.2018 00:54


Dieses Bild fasst die LGBT-Jugendsynode zusammen



Die LGBT-Jugendsynode (offiziell "Die XV Offizielle Generalversammlung der Bischofssynode", die der "Jugend" gewidmet ist) wurde heute in Rom eröffnet.

In seiner Eröffnungsrede griff der Papst den "Klerikalismus" an - als sei er nicht der klerikalste Mann der Welt, der sich weigerte, auf die Vorwürfe Viganòs zu antworten, er habe Ted McCarrick geschützt und befördert. Er schimpfte auch gegen "Blogs", was bedeutet, dass wir unseren Job richtig machen.

Das Symbol dieser Synode, nach dem niemand gefragt hat und das keine Legitimation haben wird (da seine Zusammensetzung sorgfältig manipuliert wurde, um jeglichen Widerstand gegen die Pro-LGBT-Agenda des Papstes zu vermeiden), ist die Ferula, die Franziskus wählte: nicht das Kreuz unseres Herrn Jesus Christus, aber dieser Apparat:

Von New Catholic am Mittwoch, 3. Oktober 2018
https://rorate-caeli.blogspot.com/2018/1...outh-synod.html
+++++
Die Jugendsynode geht voran, scheinbar auf einem breiten und gefährlichen Weg
Katholisch , Papst Franziskus , Jugends

hier geht es weiter

https://www.lifesitenews.com/opinion/you...o-be-a-disaster


von esther10 04.10.2018 00:54

Bischöfe über die Jugend. Dies wird die wichtigste Synode für das Pontifikat von Franziskus sein?


Bischöfe über die Jugend. Dies wird die wichtigste Synode für das Pontifikat von Franziskus sein?

#SYNODIE # KRISTALLE IN DER KIRCHE #SYNOD # PAPST # FRANCISZEK #RZYM #WATYKAN #SYNOD BISCHÖFE #AMORIS LAETITIA
Die Bischofssynode unter der Leitung von Franziskus, die am Mittwoch begann, möglicherweise während des Pontifikats von Francis das wichtigsten Treffen der Bischöfe sein könnte - sagt das liberale Portal cruxnow.com.

Die Bischofsversammlung wird sich mit den Angelegenheiten der jungen Menschen, ihrem Glauben und ihrer Berufung befassen. All dies wird in der Zeit der schwersten kirchlichen Krise seit der protestantischen Reformation diskutiert - schreibt das so genannte Portal. Offene Katholiken.

Die Teilnehmer der Synode, ein beratendes Organ, genannt Leben vom seligen Papst Paul VI, der in der Mitte dieser Sitzung 14. Oktober heilig gesprochen wird, wird ein bestimmtes Thema diskutieren, wie junge Menschen zu erreichen und sie ermutigen, den Glauben zu praktizieren, die Wahl einer besonderen Berufung und sich in Arbeit Liebe.

Die vorherigen zwei Synoden, die während des Pontifikats des gegenwärtigen Papstes abgehalten wurden, verursachten ein Erdbeben innerhalb der Kirche selbst. Kontroversen entstehen im Zusammenhang mit den Vorschlägen, den Zugang zur Heiligen Kommunion zu ermöglichen. Katholiken, die sich scheiden ließen und wieder der bürgerlichen Union beitraten.

Die "Amoris laetitia" -Morschung 2016 öffnete die Tür zu diesem Zugang und löste eine heftige Debatte zwischen der Hierarchie der Kirche aus, die noch nicht beendet ist.

Die vorliegende Jugendsynode befasst sich nicht nur mit den internen Fragen der Kirche, wie im Fall von zwei Synoden über die Familie, sondern auch mit der Beziehung der Kirche zur Welt - schätzt cruxnow.com.

Vor kurzem haben publizierte Skandale mit hoher Hierarchie das Vertrauen in die Kirche und die moralische Glaubwürdigkeit der Institution, die von Jesus Christus selbst gegründet wurde, ernsthaft untergraben. Die Integrität der Kirchenführer auf allen Ebenen wurde in Frage gestellt.

Schon während der Vorbereitung auf die Sitzung bezeichnet Prälaten aus der ganzen Welt haben sich einige Bischöfe Papst Francis rief die Synode wandte, oder legte und stattdessen mit den Problemen von der Krise des sexuellen Missbrauchs verursacht befassen.

Erzbischof Charles Chaput aus Philadelphia schlug zusammen mit einigen anderen vor, dass Franciszek mit den Vorbereitungen für die Synode über das Leben der Bischöfe beginnen sollte. Der Papst änderte seine Pläne jedoch nicht. Es ist jedoch sicher, dass unabhängig von dem Thema des Treffens werden wollen, dass die Hierarchie über die Krise des Missbrauchs sprechen, ob es sich noch im Verlauf der Synode, oder am Rande während Mittag- oder Abendessen ist.

An dem Treffen nehmen 36 junge "Auditoren" teil, also Teilnehmer ohne Stimmrecht. Sie erklärten, sie würden die Hierarchen bitten, die jüngsten Ereignisse zu "erklären".

Das Treffen der Bischöfe wird sicherlich stattfinden, im Schatten der jüngsten Vorwürfe des ehemaligen Nuntius in den Vereinigten Staaten Carlo Maria Vigano, der behauptet, dass Francis die Warnung über das Fehlverhalten des ehemaligen Kardinal Theodore McCarrick ignoriert.

Die Bischöfe sind unter enormem Druck von den Opfern solchen Missbrauch, sowie Verteidigern der Kinder, „Reformer“ oder gewöhnliche Reihe und Glied Katholiken von den Skandalen betroffen.

Kardinal Lorenzo Baldisseri, der die Synode im Auftrag von Papst Francis führt, am Montag äußerte sich besorgt über die Tatsache, dass der Missbrauch-Skandal einen Schatten auf dieser Sitzung werfen. Dennoch kündigte, dass er sich nicht um die aktuelle Krise als „Hindernisse“, sondern „der Weg“ sieht, dass die Chance, die Welt zu zeigen, dass die Kirche „ehrlich kämpfen, alles zu reparieren.“ Daher ist die vorliegende Synode die wichtigsten während des Pontifikats von Francis sein soll.

Die fünfzehnte ordentliche allgemeine Sitzung, in der Themen zu jungen Menschen, ihrem Glauben und ihrer beruflichen Unterscheidungskraft erörtert werden, dauert drei Wochen bis zum 28. Oktober. Mehr als 300 Teilnehmer, darunter Geistliche und Ordensleute, werden daran teilnehmen, sowie 49 Auditoren, darunter 36 Jugendliche aus fünf Kontinenten.

Speziell zum Kardinal ernannt von Papst Tobin mit den Vereinigten Staaten angekündigt, dass sie nicht nach Rom gehen würde, weil sie nicht in Newark für ein paar Wochen der Synode Sitzung im Zusammenhang mit dem Sex-Skandal, schockierend seiner Erzdiözese abwesend sein kann es sich leisten. Wie er sagte: "Die Krise entwickelt sich immer noch".

Das Arbeitsdokument, das die Grundlage für das Treffen der Synode bilden wird, wurde im Mai auf der Grundlage von Befragungen von Ortskirchen und jungen Menschen unterschiedlicher Konfessionen im Rahmen der Vorbereitungsphase der Synode herausgegeben.

Es erregte viel Streit, weil es eine Art Erklärung dessen, was junge Menschen - nicht nur Katholiken, sondern auch Atheisten und Anhänger anderer Religionen - erwarten von der katholischen Kirche. Neben der Unterscheidung der Berufung und Weitergabe des Glaubens, die Synodenteilnehmer zu diskutieren Sexualität, LGBT Jugend, Geschlecht, die Rolle der Mädchen, sozialer Gerechtigkeit, einschließlich Rassismus, Migration und wirtschaftliche Ausgrenzung und die Rolle der Jugendlichen als „Führer“ in ihren Gemeinden.

Einige Archen sind besorgt, dass die Synode selbst gezwungen werden kann, überproportional auf den sogenannten LGBT-Themen zu konzentrieren, wie die vorherigen, die eine Familie beteiligt und konzentrieren sich auf „Pflege“ für Geschiedene in Beziehungen wieder zu leben.

Die größte Sorge bereiten jedoch die organisatorischen Veränderungen, die Franziskus kürzlich eingeführt hat, und so die Möglichkeit geschaffen hat, das endgültige Synodendokument als sein eigenes zu akzeptieren und es in die gewöhnliche päpstliche Lehre aufzunehmen.

Neben dem einflussreichen Kardinal Baldisseri wird die Debatte von Kardinal geleitet Sergio da Rocha. Baldisseri, der Generalsekretär der Bischofssynode, spielte eine Schlüsselrolle bei der Vorbereitung der endgültigen Fassung des manipulierten Schlussdokuments der Synode über die Familie. Andere Kardinäle beschuldigten ihn auch, er habe versucht, die Beratungen "manuell" zu kontrollieren und das Thema der Diskussion aufzuerlegen (Brief von 13 Kardinälen).

Am 1. Oktober, kurz vor Beginn der gegenwärtigen Synode, Kardinal Baldisseri kritisierte Erzbischof Chaputa öffentlich, weil er vor Beginn der diesjährigen Sitzung Zweifel an dem Arbeitsdokument geäußert hatte. Erzbischof Chaput, Mitglied des ordentlichen Synodalrates, veröffentlichte die theologische Kritik am Arbeitsdokument vom 21. September, das von einem anonymen Theologen vorbereitet wurde.

Das Arbeitsdokument unterstrich die "allgegenwärtige Konzentration auf soziokulturelle Elemente" unter Ausschluss tiefer religiöser und moralischer Fragen. Er sagte auch, dass der Text die wesentliche Lehre der Kirche ignoriert

Card. Baldisseri erklärte, dass er die Kritik des amerikanischen Erzbischofs oder die Notwendigkeit, sie öffentlich zu veröffentlichen, nicht verstehen könne. Er erklärte, dass alle Zweifel privat geäußert werden sollten und dann möglicherweise "ruhig" in das Dokument aufgenommen werden könnten.

Kardinal Sergio da Rocha, Erzbischof von Brasilia, wird voraussichtlich eine Schlüsselrolle bei der Vorbereitung des Abschlussdokuments der Synode spielen, das den Bischöfen zur Abstimmung vorgelegt wird (Abstimmung).

Kardinal da Rocha spielte in seiner Heimat Brasilien eine aktive Rolle im öffentlichen Leben und leitete die Debatte zwischen Präsidentschaftskandidaten. Die Öffentlichkeit hat die Legalisierung der Abtreibung als Reaktion auf die Zika-Virusepidemie verurteilt. Da Roche war auch 2015 Mitglied des Vorbereitungsausschusses für die Synode über die Familie.

Eine andere potentiell wichtige Figur auf dem diesjährigen Treffen ist Kardinal Wilfred Napier Fox, Erzbischof von Durban. Zuvor war er auch ein aktiver Teilnehmer an der Sitzung in den Jahren 2014-2015, wo er den Versuch ablehnte, Pläne durchzusetzen, die es erlaubten, Scheidungen an Verwandte in Wiedervereinigungen zu geben.

Während der letzten Synode, fragte Papst Francis Kardinal die Gruppe verantwortlich für die Erstellung des endgültigen Dokuments unter Berufung auf die unverhältnismäßige Darstellung der Kirche in Afrika und Ozeanien zu verbinden. Während der Redaktion, hatte der Pfarrer die Aufnahme von Sprache in der prohomoseksualnego über die Ehe zu widersetzen, unter Hinweis darauf, dass die Kirche nicht homosexuelle Vereinigungen wie die Ehe nicht erkennt, und der vorgeschlagene Text untergräbt die Bemühungen der Bischöfe in der afrikanischen Ländern, die die Legalisierung der gleichgeschlechtlichen entgegengesetzt sind. Trotz seines Widerstands setzte die Redaktion - wie er berichtete - "die Diskussion darüber fort, wie ein Satz auf Italienisch formuliert werden sollte". Der Geistliche behauptete, dass das Redaktionskomitee unter dem Vorsitz von Kardinal Baldisseri seine Einwände ignorierte, was zu einer wütenden Intervention des Washingtoner Erzbischofs führte,

Viele zählen diesen Kardinal Napier wird - aufgrund seiner Verpflichtung, das Leben und die traditionelle Lehre der Kirche zu verteidigen, und auch aufgrund früherer Kritik am synodalen Top-down-Prozess - eine wichtige Rolle bei der Vorbereitung des Abschlussdokuments spielen.

Ein anderer Bischof, der Einfluss auf den Verlauf der Sitzung hat - nach Ansicht der amerikanischen katholischen Agentur CNA - wird Erzbischof Stanislaw Gadecki von Posen, Vorsitzender des polnischen Episkopats. Erzbischof Gadecki ist der Autor des Dokuments, in dem er den "gefährlichen Nationalismus" verurteilte, indem er ihn mit dem "schönen Patriotismus" konfrontierte. Nach dem CNA „Gadecki konnte während der Synode als konstruktive Kraft entstehen in Einklang zu bringen diejenigen, die über den Schutz der Integrität der Lehre und Disziplin der Kirche jene pastoralen wollen, die betroffen sind zu ändern.“



An der Synode werden auch Kardinal Louis Raphaël I Sako, der chaldäische Patriarch von Babylon und der Erzbischof von Bagdad teilnehmen. Zum ersten Mal gewährte Franziskus das Stimmrecht für den Kardinal der Chaldäischen Kirche. Der Papst bat das Oberhaupt der Kirche im Irak, einer der vier Präsidenten der Synode zu sein, die mit der Leitung des Treffens betraut waren. Ein unermüdlicher Anwalt der verfolgten Christen, besonders im Nahen Osten, Kardinal Sako bezieht sich oft auf die christliche Aufforderung, heroisch Glauben und Martyrium zu bezeugen.
https://www.pch24.pl/biskupi-o-mlodziezy...a-,63227,i.html
Quelle: cruxnow.com, katholischnewsagency.com,
DATUM: 2018-10-04 13:25

von esther10 04.10.2018 00:53

"


LGBT" erscheint zum ersten Mal in einem vatikanischen Dokument. Katholiken sollten trauern
Homosexualität , LGBT-Agenda , Papst Franziskus , Jugendsynode

4. Oktober 2018 ( LifeSiteNews ) - Wie von unserem Korrespondenten in Rom berichtet , enthält das Arbeitsdokument für die Jugendsynode im Vatikan die erste Verwendung des Akronyms "LGBT" in einem offiziellen Dokument des Vatikans. Warum ist das eine große Sache? Deal?

https://www.lifesitenews.com/news/wear-g...cal-sexual-sins

Der Begriff "LGBT" wurde von säkularen Aktivisten geprägt, um zu beschreiben, was sie als eine Reihe von akzeptablen sexuellen Orientierungen oder Lebensstilvorlieben betrachten: Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender. Der Slanggebrauch von "schwul" ist bereits etwas, in das sich niemand hineinkaufen sollte, da das zerbrochene Leben und die wütende Befürwortung von Homosexuellen offensichtlich der ursprünglichen positiven Bedeutung des Wortes widerspricht.

Allgemeiner gesprochen bedeutet das Sagen oder Schreiben von "LGBT" in einer Weise, die als eine Beschreibung, die die Realität genau darstellt, gemeint zu sein scheint, die Ideologie, die dahinter steht, die Konstruktion eines anderen Universums als dasjenige, das Gott geschaffen hat. Es ist eine Sache, das Akronym zu erwähnen, um es zu kritisieren, aber um es neutral oder positiv zu erwähnen, ist es bereits, seine falschen Prämissen zuzugeben.

In seinem Brief an die Epheser (5,3-4) verkündet der hl. Paulus ein Prinzip des christlichen Diskurses, sei es schriftlich oder in der Sprache: "Aber Unzucht und alle Unreinheit oder Habsucht, lass es nicht so sein, wie es genannt wird unter euch, wie es zu Heiligen kommt; Ebensowenig sollte es Obszönitäten, alberne Reden oder grobe Scherze geben, die fehl am Platz sind, sondern eher Dank. "Oder, wie die Amplified Bible übersetzt und kommentiert:" Aber Unmoral (sexuelles Laster) und jegliche Unreinheit (von lüsternen, reichen, verschwenderischen Lebendigkeit oder Gier darf nicht einmal unter euch genannt werden, wie es unter Heiligen angemessen und passend ist. Es soll keine Schmähung (Obszönität, Unzucht), keine törichte und sündige (alberne und korrupte) Rede geben, noch grobe Scherze, die nicht passen oder werden; aber sag stattdessen deine Dankbarkeit [zu Gott]. "

Mit anderen Worten, Christen sollen nicht einmal über üble und ekelhafte Dinge reden, wenn sie nicht dazu gezwungen werden, Fehler zu widerlegen und die Wahrheit zu verteidigen. Dies ist der Grund , warum die Christen auch moralisch nicht erforderlich , TV - Shows oder Filme zu sehen , die sexuell unmoralische Handlungen anzuzeigen: wenn solche Dinge sollen nicht einmal werden erwähnt unter denen , die berufen sind , Heilige zu sein, was würde Paulus sagen über beobachtet sie und sie in unsere Vorstellungen und Erinnerungen mitnehmen?

So sehen wir, dass sowohl in der Bibel als auch in den kirchlichen Dokumenten Unmoral durch Umschreibungen oder auf diskrete und bescheidene Weise behandelt wird. Wenn die Kirche über psychische Krankheiten und Sünden wird reden, ist sie verpflichtet, genaue Terminologie zu verwenden, bereits sie innerhalb der christlichen Tradition gegeben, durch die richtigen Urteile über den Grad der Sündhaftigkeit begleitet und den Schaden, den sie verursachen. Daher kann kein Dokument, das behauptet, die Meinung der Kirche oder ihrer Pastoren auszudrücken, über sexuelle Störungen auf neutrale, soziologische Weise sprechen, geschweige denn mit scheinbarer Toleranz, Zustimmung oder Ermutigung.

In der neutralen, soziologische Verwendung von „LGBT“ der Synoden Organisatoren, können wir sehen , was Steve Skojec beschrieben wurde als ein Prozess der „Bewegung der Nadel“ auf Normalität. Vor fünfzig Jahren wurde Homosexualität kaum erwähnt, außer in dicken Büchern der Moraltheologie. Es war eines jener Dinge, von denen die Christen nicht sprachen, wie es die Empfehlung von St. Paul vorsah. Als die Jahrzehnte andauerten und die säkulare Kultur homosexuelles Verhalten allmählich "ausstieß", sahen wir es in den Dokumenten der Kirche erwähnt, wenn auch immer mit einer klaren Verurteilung. In den letzten Jahrzehnten hat sich ein vager und irreführender Psychobabble über homosexuelle, bisexuelle oder transgender "Neigungen" in den Diskurs eingeschlichen, der die Gewässer noch weiter verschmutzt.

Papst Franziskus katapultierte den Prozess auf die nächste Stufe mit seiner berüchtigten Bemerkung "Wer soll ich richten?".

Und jetzt hat die Jugendsynode, die von einer kleinen Fraktion ultra-progressiver Ultramontanisten organisiert und betrieben wurde, die Nadel durch ihre vorsätzliche Annahme des anti-katholischen (eigentlich antimenschlichen) Konzepts von "LGBT" weiterbewegt.

Für Katholiken, die der Patentlehre der Schrift folgen, dass Gott Menschen nur als Männer und Frauen geschaffen hat, sind nur zwei Geschlechter zueinander bestellt , und jede Art von sexueller Aktivität außerhalb der Ehe zwischen einem Mann und einer Frau ist der Tugend fremd Glück und das Wohl der Gesellschaft, das Erscheinen des ideologisch aufgeladenen "LGBT" in einem vatikanischen Dokument ist ein Moment der Schande vor Gott und der Welt.

Wir wissen noch nicht, wohin die Diskussionen auf dieser Synode gehen werden, aber wir haben alle Anzeichen, in kleinen Details wie in größeren, dass es von Anfang an manipuliert wurde, genau wie die Synods über die Familie manipuliert wurden . Das letzte Dokument - das dank einer Initiative von Papst Franziskus jetzt schnell als "lehramtlich" abgestempelt werden kann - ist wahrscheinlich entweder schlecht oder schwach. Keines der Ergebnisse ist Christus oder seiner makellosen Braut würdig.

Hinweis: Folgen Sie dem neuen katholischen Twitter-Account von LifeSite, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Klicken Sie hier: @ LSNCatholic

https://www.lifesitenews.com/blogs/lgbt-...lics-should-gri
https://twitter.com/LSNCatholic

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs