Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Sind Sie ein Geschäftsmann oder eine Frau? Politiker, Musiker, Arbeiter, Sportler, Studenten, Künstler, Schauspieler und Sie wollen Wohlstand, Einfluss, Macht und Ruhm. Dies ist eine offene Einladung für Sie, Teil des größten Konglomerats der Welt zu werden und den Höhepunkt Ihrer Karriere zu erreichen. Wenn wir mit dem diesjährigen Rekrutierungsprogramm beginnen und unser jährliches Erntefest vor...
    von in Die Schönheit Luzifers: die ne...
  • Pater Candido bitte für uns ! Amen
    von in Vater Candido, der Exorzist, d...
  • Wie kann ich das meinem Bischof erklären. Es wäre so notwendig damit die Ehrfurcht vor dem Herrn wächst. und mehr Menschen das Geheimnis der Eucharistie bewundern.
    von in Wichtige Gründe für die Mundko...
  • Hallo erstmal herzliches beileid . ich wollte was sagen: ich habe letztens ein film geschaut 96h taken . alle reden immer nur von Mord und so .. aber kann es nicht auch sein , das bei so vielen ausländern ( wie auch im film ) eine entfürung oder verkauf statgefunden hatt? ( mord ist ja nur eine sache, es giebt noch das dark oder deep web wie das heist, und habe da mal auch gehört das es echt sowa...
    von in Kritik an Polizei wächst Seit ...
  • Unglaublich, wie dumm naturwissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden; im Wahn nichts von Galileo gelernt.
    von in Cdl Burke, Bp Schneider, veröf...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 12.10.2018 00:13




Was ist mit den Seminaren passiert?
09/10/18 12:00 UHR für JA JA NEIN NEIN


Diejenigen , schön von Gebäuden, Kunstwerken, mit seinen angrenzenden Kapelle ( in neben der Bibliothek, Arbeitszimmer, Küche, Refektorium, einem schönen Hof, Spielplätze, Garten, die Grotte von Lourdes, Klassenzimmer, Schlafsaal und andere Umgebungen, die Magna Hall nicht ausschließend), sollten priesterliche und religiöse Berufe kultivieren. Jede Diözese hatte ein kleines Seminar für drei Jahre scuola media [1] und die beiden für ginnasio . Von größerer Reichweite war das Priesterseminar mit seiner angegliederten theologischen Fakultät. Der Älteste bestand aus drei Jahren Highschool , einem Jahr Philosophie und vier Jahren heiliger Theologie. Insgesamt waren die Seminarjahre mindestens dreizehn!

Aus diesen Jahren der Bildung und Erziehung kam der katholische Priester, bereit zu feiern, zu taufen und zu predigen. Im Priesterseminar gab es auch den Predigttest mit der Möglichkeit, einen Prediccito zu geben.

Im Priesterseminar kamen die Bischöfe mehrmals im Jahr zu ihren programmatischen Treffen zusammen. Im Priesterseminar, mindestens zweimal im Monat, kamen Priester, einmal für den geistlichen Rückzug und der andere für den moralischen Fall.

Aber was ist nun aus diesen herrlichen Gebäuden geworden? Viele wurden geschlossen, verkauft oder für die unterschiedlichsten Zwecke verwendet. Beim Umgang Platz zum Verkauf genommen, angewidert Seminaristen sagte: „Wir müssen zugeben, dass wir so viele Jahre im Irrenhaus gewesen sein.“.

Verrückte Leute scheinen jedoch nicht alle drinnen zu sein; Viele sind auch draußen und tarnen sich als weise Leute, aber die Torheiten entstehen und erweitern sich.

Gelobt sei Jesus Christus!

Was ist aus so vielen Kirchen und religiösen Häusern geworden?

Auch in unseren kleinsten Städten gab es mindestens sieben Kirchen, von denen einige gebaut worden waren, um ein Gelübde oder als Sitz einer Bruderschaft zu erfüllen. Auch die Religionsgemeinschaften hatten ihre Häuser, die sich natürlich durch den Baustil und die Präsenz geweihter Seelen auszeichneten.

Wie schade, dass so viele dieser Kirchen zu Werkstätten von Handwerkern geworden sind, anstatt immer noch Orte der Verehrung für den einen wahren Gott zu sein! Das gleiche Glück hatten die Ordenshäuser und die Kapellen, die die Ordensleute mit der Obhut des Allerheiligsten hatten.

Das Heilige ist daher profan geworden; das Göttliche und Himmlische ist zu Terrain geworden; Das Übernatürliche ist weniger als natürlich geworden und hat den Menschen seinem Schöpfer zurückgegeben.

Aber wohin geht der Mensch ohne seinen Gott? Der Herr lässt es, geht aber nicht über, und wenn Er genug sagt, gehorcht die Natur und die gesamte Schöpfung Ihm, Der die Himmel und die Erde regiert. Gott existiert, aber die Menschen leben heute so, als existiere Gott nicht. Es geschieht jedoch nichts, ohne dass Gott es will oder erlaubt: "Nihil sine Deo", "Soli Deo omnis Ehre, laus et gloria!" .

Die Kirchen sind immer noch geschlossen und katholische Christen sind weiterhin geschlossen, so dass Jesus, wenn er zurückkehrt, immer noch den Glauben auf Erden finden wird.

Gepriesen sei Gott in seinen Engeln und in seinen Heiligen!

Gelobt sei Jesus Christus!

Praesbyter Senior

[1] Scuola media, ginnasio und liceo : verschiedene Bildungsstufen vor dem Studium in Italien, ndt.

(Übersetzt von Marianus der Einsiedler / Weiter den Glauben)
https://adelantelafe.com/que-ha-sido-de-los-seminarios/

von esther10 12.10.2018 00:11

Synod-Bericht zeigt Ignoranz über Homeschooling (Schule zu Hause)
Patrick Reilly / 11. Oktober 2018 KOMMENTAR



Auf der Jugendsynode in Rom hat eine der Diskussionsgruppen der Bischöfe einige enttäuschende und ignorante Kommentare über katholische Homeschooler abgegeben.

Es ist eine traurige Erinnerung, dass, während Homeschooling anscheinend von vielen Bischöfen in den Vereinigten Staaten unterstützt wird, andere Bischöfe hier und im Ausland eine der vielversprechendsten Entwicklungen in der heutigen Kirche noch nicht angenommen haben. Ernste und treue, homeschoolende Eltern verdienen Ermutigung und nicht Spott von ihren Hirten.

Der Bericht der englischsprachigen Bischöfe der Gruppe C - deren Namen nicht veröffentlicht wurden - lautet:

Die USA haben viele Heimkinder - Bischöfe in den USA sind nicht vereint, da Homeschooling eine ideologische Grundlage haben kann - Kinder haben vielleicht besondere Bedürfnisse

Sind Eltern qualifiziert, sie zu homeschoolen? (Schule zu Hause)

Es ist sicherlich wahr, dass die amerikanischen Bischöfe nicht einig sind, Homeschooling zu unterstützen, und das ist eine Schande. Aber was ist die "ideologische Basis" für das Homeschooling? Sehen die Bischöfe absoluten Widerstand gegen organisierte Bildung? Es ist nicht wahr; Viele homeschooled Studenten haben zu einer Zeit oder anderem Schulen besucht oder an gemeinschaftlichen Programmen teilgenommen.

Wahrscheinlicher ist, dass der "ideologische" Kommentar der Gruppe C etwas anderes bedeutet. Das ist es, was treue katholische Homeschoolers häufig von anderen Katholiken, Priestern und sogar Bischöfen ertragen - der Vorwurf, sie seien zu "konservativ" und zu "moralistisch".

Meiner Erfahrung nach sind das Codewörter, um einfach treu zu sein - um die "alten" Wege des Gebetes, des Sakraments und der moralischen Disziplin zu praktizieren.

Als Vater von fünf homeschooled Kindern, Lehrer an einer wöchentlichen hybriden katholischen Programm für Schule zu Hause...Homeschoolers, die von meiner Frau und Vollzeit- Befürworter der treuen katholischen Bildung geleitet wird , habe ich Hunderte von katholischen...Schule zu Hause... Homeschooling Familien kennen gelernt. Sie werden versuchen , in allen treu katholisch zu sein , die sie tun. Und ein Hauptgrund für den Verzicht auf lokale katholische Schulen ist, abgesehen von den Kosten, dass zu viele Schulen keine starke moralische und religiöse Bildung haben.

Das ist nicht ideologisch. Es ist verantwortlich katholische Elternschaft.

In meiner homeschool community - und in der wachsenden Zahl von kirchlichen, diözesanen und Laien geführten, unabhängigen katholischen Schulen, die sich der katholischen Vision der Kirche verschrieben haben - sehe ich in erster Linie Eltern, die sich tief um die christliche Bildung ihrer Kinder sorgen. Sie bringen große Opfer, um die Bildung zu gewährleisten, die ihre Kinder verdienen. Und das tun sie, trotz der oft demoralisierenden Spötteleien und Zuckungen von zu vielen in der Kirche.

Was die Frage der Synode-Bischöfe betrifft, ob die Eltern "qualifiziert sind, ihre Kinder zu unterrichten", ist nicht klar, ob sich die Frage auf alle Kinder oder nur auf solche mit "besonderen Bedürfnissen" bezieht. Trotzdem zeigt die Frage Respektlosigkeit gegenüber den Eltern. Jeder Elternteil, der treu katholisch ist und sein Kind wirklich liebt, ist "qualifiziert", durch die Gnade Gottes Homeschool zu werden. Wenn ihnen bestimmte Fähigkeiten oder Fachkenntnisse fehlen, wird ein liebevoller Elternteil die Hilfe erhalten, die sein Kind braucht, ohne elterliche Autorität und Aufsicht zu gewähren.

Eltern zu vertrauen und ihre Kinder zu betreuen, ist katholischer Unterricht! Es ist der Ehe innewohnend, verstärkt während der Kindertaufe und folgt aus dem vierten Gebot. Und es kann leichter gemacht werden, wenn Pfarreien und Diözesen aktiv unterstützen - nicht kontrollieren oder leiten, sondern unterstützen - Eltern, die Homeschooling wählen.

Gott hat das katholische Heimschulwesen eindeutig mit außerordentlichen Ergebnissen für Kinder, Familien und die Kirche gesegnet . Die akademischen, finanziellen und sozialen Vorteile von Homeschooling sind in vielen Studien gut dokumentiert . Darüber hinaus sind homeschooled Familien häufig in der täglichen Messe, regelmäßige Sonntagsmesse, Beichte, eucharistische Anbetung und viele Pfarrei Aktivitäten vertreten. Eine neuere Studie ergab, dass homeschooled Studenten heute etwa 10 Prozent der Priesterberufungen ausmachen.

Das ist kein gut gehütetes Geheimnis! Aber einige der Synodenbischöfe haben etwas zu lernen.

Unterdessen, wenn Amerikas Bischöfe und andere Katholiken wirklich über Homeschooling gespalten sind, sollten sie über ihr Unbehagen hinwegkommen. Die Kirche sollte eine katholische Erziehung in jeder Form annehmen, die erfolgreich junge Menschen zu Christus führt und ihnen hilft, völlig menschlich zu werden - sei es zu Hause, online oder in einer normalen Schule.

Die Unterstützung von Heimschule...Homeschooling und von Laienschulen kann für Diözesen neu sein, die sich in der Vergangenheit auf Schulen verlassen haben, die von Priestern und Bischöfen geleitet und geleitet werden. Aber wir können die Missionsmethode nicht verwechseln, die von den wachsenden Alternativen in der katholischen Erziehung reichlich bedient wird. Alles, was wir brauchen, ist, den Eltern zu vertrauen, dass sie die Arbeit tun, die Gott ihnen bereits anvertraut hat.

https://newmansociety.org/synod-report-d...-homeschooling/

Dieser Artikel wurde erstmals im National Catholic Register veröffentlicht .

von esther10 12.10.2018 00:04

Die vielen Masken des Teufels



22. Februar 2018Allie Reis
Kürzlich hörte ich einen Vortrag von Erzbischof Fulton J. Sheen über den Teufel und über alle Arten, wie er uns verletzt und betrügt. Wir können so im Leben gefangen sein und die Ablenkungen um uns herum, dass die Gegenwart des Teufels hinter den Schatten zurückbleibt.

Erzbischof Sheen beginnt seine Rede, indem er zuerst erklärt, wie der Teufel versucht, uns davon zu überzeugen, dass er nicht existiert:

"Sehr wenige Menschen glauben heutzutage an den Teufel, was dem Teufel sehr gut passt. Er hilft immer dabei, die Nachricht von seinem eigenen Tod zu verbreiten. Die Essenz Gottes ist die Existenz, und Er definiert sich selbst als: "Ich bin, wer bin." Das Wesen des Teufels ist die Lüge, und er definiert sich selbst als: "Ich bin, wer nicht bin." Satan hat sehr wenig Probleme mit denen, die nicht an ihn glauben; Sie sind schon auf seiner Seite. "

https://www.voxcatholica.com/feed/2018/5...ch-ok-to-be-gay

Er wird zuerst versuchen, uns davon zu überzeugen, dass er nicht existiert. Er flüstert zuerst den modernen Denkern in den Ohren: "Das Geistige kann unmöglich existieren! Kümmere dich nicht um ein böses Wesen, das deine Zerstörung plant. Denk logisch, glaube, was du allein siehst und alles wird gut." Er überzeugt sie, dass die einzigen Überzeugungen, die sie haben sollten, in den sichtbaren Dingen sind, und das Geistige zu beseitigen. Dies mag für eine Zeit für den modernen Geist in Ordnung sein, aber die menschliche Seele kann nicht für immer von materiellen Dingen leben. Der Grund dafür ist, dass die Seele und der Geist nicht materiell sind und mehr Nahrung brauchen, als was die materielle Welt anbietet. Sobald diese Leute erkennen, dass es mehr zu leben gibt als Materialismus, wird der Teufel zurückkehren und flüstern: "Nun, wenn ich existiere, bin ich gar nicht so schlecht! Wenn es einen Typen mit Hörnern und einem Pitchgabelschwanz gibt, dann '

Fulton Sheen fährt fort, drei Eigenschaften des Dämonischen zu geben, um uns zu helfen zu verstehen, worauf wir achten müssen: "Unser Herr ist einmal in das Land der Gerasens gegangen ... und er hat in diesem Land einen jungen Mann gefunden, der vom Teufel besessen ist." Lukas 8: 26-40 ) Das Evangelium erwähnt drei Eigenschaften dieses jungen Mannes: Erstens war er nackt, zweitens war er gewalttätig und aggressiv, sie konnten ihn nicht einmal in Ketten halten, und drittens war sein Geist gespalten, schizophren Unser Herr sagte zu ihm: Wie ist dein Name? Er sagte: "Mein Name ist Legion." Erzbischof Sheen erklärte, dass Unreinheit, Gewalt und eine Zerstörung des inneren Friedens alles Merkmale des Teufels seien.

https://www.voxcatholica.com/

All diese Eigenschaften können wir heute in unserer modernen Welt sehen. Erstens haben wir heutzutage überall Unreinheit - sei es in der Werbung, in der Art, wie Leute sich kleiden, in der Popmusik usw. Es gibt dann den Charakterzug der Gewalt, der überall um uns herum zu finden ist, besonders in der Unterhaltung für die Jugend. Schließlich haben wir die Abwesenheit von Frieden. Ohne Frieden können wir nicht funktionieren. Es hilft uns, motiviert und konzentriert zu bleiben, es hält unsere Augen in den Himmel gerichtet. Wenn der Teufel unseren Frieden wegnehmen, unseren Geist mit heftigen und beunruhigenden Gedanken füllen und unser Fleisch mit Sünden der Lust verderben kann, wird es einfacher sein, uns in die Hölle zu ziehen.

Diese Dinge mögen am Anfang unsere gefallene menschliche Natur ansprechen, aber unsere Seele in der Gnade wendet sich von den Dingen des Teufels ab. Bete immer für die Gnade der Bescheidenheit, der Demut und des Seelenfriedens. Der Teufel mag die Macht haben, uns in Versuchung zu führen, aber er wird nie genug Kraft haben, uns ohne unsere Zustimmung in die Hölle zu ziehen. Eine Seele geht in die Hölle, immer weil eine Entscheidung getroffen wurde, nicht weil sie unter Druck ausgetrickst oder unschuldig gebrochen wurden. Gott erlaubt der Versuchung des Teufels, unsere Seelen zu stärken und zu prüfen. Schließlich, wenn wir niemals auf die Probe gestellt würden und Möglichkeiten hätten, unsere Liebe zu Gott zu beweisen, würde die Liebe, die wir für Ihn haben, matt und schwach werden. Wir müssen uns dazu entschließen, Versuchungen für seine größere Ehre und die Rettung unserer Seelen zu verwenden.

https://www.voxcatholica.com/feed/sspx-ordinations-2018

Wenn wir anfangen, gegen den Teufel zu kämpfen und sich seiner Versuchungen bewusst werden, wird er versuchen, gerade jetzt zu beweisen, dass er ein netter Kerl ist. "Es liegt in deiner Natur, du weißt, dass du diese Sünde begehen willst", flüstert er uns zu und erinnert uns an die Sünden, mit denen wir am meisten zu kämpfen haben. Er gibt vor, dass er dein Freund ist, dass er will, dass du alles erreichst, was du auf dieser Erde wünschst.

Wenn wir eine bestimmte Sünde begangen haben, wendet er sich sofort an uns und versucht uns davon zu überzeugen, dass es keine Hoffnung gibt. "Wie könntest du wieder sündigen, nachdem Gott dir so oft vergeben hat? Sicherlich gibt es keine Möglichkeit, dass Er dir wieder vergeben kann. "Der Teufel scheint vielleicht dein Freund zu sein, während er dich verführt, aber er wird sein wahres Gesicht zeigen - seinen Wunsch, in der Hölle zu brennen - nachdem du vom Staat gefallen bist der Gnade. Unser Herr hat dagegen den umgekehrten Weg. Wenn wir versucht werden, ermutigt er uns mit seiner Gnade, treu zu bleiben, um Kraft zu gewinnen und unsere Liebe und Treue zu ihm zu beweisen. Nachdem wir gefallen sind, ruft Er uns zu Seiner Seite zurück und öffnet Seine Arme in Gnade für uns. Wenn wir wahre Reue haben, versichert Er uns, dass Seine Gnade alle Verletzungen und Schwächen heilen kann.
https://www.voxcatholica.com/feed/2018/4...ete-et-exultate

Daher müssen wir uns der Realität, in der wir leben, sehr bewusst sein. Wir leben nicht nur in einer materiellen Welt, sondern leben auf einem geistlichen Schlachtfeld und kämpfen für das ewige Leben. Das mag manchmal leicht zu vergessen sein, besonders wenn wir jung sind, aber wenn wir auf Gott und Seine Vorsehung vertrauen, wird Er uns beschützen, auch wenn wir es vergessen. Folge den Geboten, empfange die Sakramente, erfülle deine tägliche Pflicht und alles wird gut. Wenn wir diesen geistlichen Kampf gewinnen, bedeutet das nicht unbedingt, dass wir zu jeder Zeit beten müssen oder dass wir uns ständig der Präsenz des Teufels bewusst sind, sondern einfach unserem geliebten Hirten auf dem schmalen Pfad folgen.

https://www.voxcatholica.com/feed/buen-s...pilgrimage-2019

Lasst uns dann beten, dass die Gnade sich des Geistigen bewusst ist und dieses Gleichgewicht zwischen weltlichen Pflichten in dieser Welt und spirituellen Pflichten hat. Der Teufel ist vielleicht schlauer als wir und hasst uns von ganzem Herzen, aber wir haben Gott, unsere Liebe Frau und alle Engel und Heiligen auf unserer Seite, um uns zu verteidigen. Was ist Satan, verglichen mit der unendlichen Macht und Güte Gottes? Die Macht des Teufels ist nur ein Tropfen Wasser verglichen mit den Ozeanen der Liebe Gottes. Wir müssen uns nicht fürchten oder Angst haben, sondern mutig mit dem Schwert des heiligen Michael kämpfen, unser ganzes Leben lang, um den Feind zu besiegen. Wir wurden auf diese Erde gestellt, um für Christus in Frieden und Freude zu kämpfen, weil es unsere Liebe für den Vater im Himmel bekämpft und beweist, die uns wirklich glücklich machen wird.

Kommentar
Kategorien Nachrichten Tags Versuchung , Teufel , Geistliches Leben , Erzbischof Fulton Sheen , Jugendblog , Jugend , Jugendliche
https://www.voxcatholica.com/feed/2018/2...vils-many-masks
+
Nachrichten
https://www.voxcatholica.com/news/


von esther10 12.10.2018 00:02

Eine äußerst wichtige Sache über den Rosenkranz, die mir ein gefolterter Soldat beigebracht hat
Tod Worner | 2017.01.23



Das bewegende Zeugnis eines Soldaten zeigte mir, dass der Rosenkranz viel mehr sein kann als ein Lobgebet.
Ich habe diese Geschichte als Teenager kennengelernt - lange bevor ich katholisch wurde - aber ich kann mich nicht erinnern, ob ich sie aus einer Zeitung oder aus einer Dokumentation im Fernsehen kenne. Sie berührte mich jedoch und machte mich auf Dinge aufmerksam, die in meinem Kopf permanent sind, weil sie sehr bewegend sind.

Ein junger amerikanischer Soldat, eingesperrt in ein heißes Gefängnis mitten im Dschungel, klebrig vor Schweiß und Unterernährung, lag halb bewusstlos auf dem schmutzigen Boden. Er wurde jeden Tag geschlagen, manchmal sogar alle paar Stunden. Wenn sich die Nacht mit dem Tag vermischte und nach einer Woche eine andere, schien die ständige Grausamkeit keinen Sinn zu haben, ohne Mitleid und ohne Ende.

Und doch, obwohl er enorme Schmerzen und Fieber davon erfuhr, wanderte der Soldat in Augenblicken des Bewusstseins mit einem zitternden Finger um den Boden, als kratze er etwas darin. Er verband zehn Punkte in einem Kreis und zeichnete ein Kreuz in der Mitte. Und dann, fast unmerklich, begannen seine geschwollenen und blutigen Lippen ein Ave Maria, voller Gefälligkeiten, den Herrn mit dir zu flüstern ...


Lesen Sie auch:
https://pl.aleteia.org/2017/07/17/modlit...zy-chca-wiecej/

Gebet der Tiefe oder eine spirituelle Straße ohne Süßigkeiten. Für diejenigen, die mehr wollen

Wie der Soldat sich später erinnerte, erlaubte ihm der Rosenkranz, inmitten unvorstellbarer Grausamkeit gesund zu bleiben. Wiederholung der Worte des Engels Gabriel und des Heiligen. Elizabeth adressiert an Maria: Ave Maria, voll der Gnade, der Herr ist mit dir, Du bist gebenedeit unter den Frauen, die Worte beten Vaterunser und Ruhm und betrachten die Geheimnisse der freudigen, schmerzhaften und glorreichen die lebendige Gegenwart Gottes für diese dringend dunkle Zelle einzuführen. Bewegen gebrochen Finger auf den Punkten in dem Boden geätzt gab ihm das Gefühl , dass die Reihenfolge in einem Moment über das Chaos herrscht, und die Gnade sinnlose Leiden zu senden.



Gott war wirklich gegenwärtig.

Für den Rosenkranz, wie der Soldat sehr gut verstand, ist nicht sinnlose Rezitation von Satz um Satz oder seelenloser Austausch von Szenen aus dem Leben Christi. Absolut nicht. Es ist eine tief mystische Eintauchen in Gott. Es ist eine Flucht aus dem seelenlosen Jetzt in die liebende Ewigkeit. Es ist eine Gelegenheit, in der warmen Umarmung von Jesus Christus zu sein. Wie ein bestimmter Schriftsteller sagte:


Lesen Sie auch:
https://pl.aleteia.org/2017/07/14/modlit...ch-kryzysowych/

Gebet an Maria, das in Krisensituationen nützlich ist

Die Worte [Rosenkranz] sind wie die Ufer des Flusses, und das Gebet ist wie ein Fluss. Die Ufer werden benötigt, um dem Fluss einen Lauf zu geben und seinen kontinuierlichen Fluss aufrechtzuerhalten. Aber wir sprechen hauptsächlich über den Fluss. Wie im Gebet geht es darum, das Herz zu Gott zu bringen, was das Wichtigste ist ... Wenn der Fluss ins Meer fließt, nehmen seine Ufer ab. So werden Worte, wenn wir uns den Tiefen der Gegenwart Gottes nähern, weniger wichtig ... Wir sollen allein in dem stillen Ozean der Liebe Gottes bleiben.

Es ist wirklich.

https://pl.aleteia.org/2017/07/24/jezus-...prawialem-msze/

Als ich Katholik wurde, glaubte ich, dass der Rosenkranz ein kontemplatives Lobgebet ist. Ich dachte, es könnte ein Gebet sein, das ich von Zeit zu Zeit ablehnen sollte. Es war jedoch das bewegende Zeugnis des Soldaten, das mir deutlich zeigte, dass der Rosenkranz viel mehr ist. Es ist eine beispiellose Begegnung mit Christus , der die schwierigste Realität durchdringen kann. Es ist ein Gebetstreffen, bei dem Worte weniger wichtig werden und wir allein in dem stillen Ozean der Liebe Gottes bleiben.

Ein Soldat, der Höllenqualen erlebte, war sich dessen bewusst und behandelte den Rosenkranz als eine tiefe und lebensrettende Begegnung mit Gott. Sollten wir das Rosenkranzgebet nicht auf diese Weise verstehen?
https://pl.aleteia.org/2017/01/23/czego-...jeniec-wojenny/
´+
https://www.pch24.pl/o-zwodniczym-marksi...ch,63424,i.html

von esther10 11.10.2018 00:55

Wegen Fehlfunktion bei Sojus-Rakete: Neue ISS-Besatzung muss notlanden



Die russische Sojus-Rakete mit zwei Besatzungsmitgliedern erlitt beim Start in Kasachstan eine Fehlfunktion eines Zusatztriebwerks. "Die Booster einer Trägerrakete der zweiten Stufe wurden abgeschaltet", so Vertreter des Weltraumbahnhofs Baikonur.
Die Crew lebt. Sie hat eine Notlandung durchgeführt", so der Pressesprecher von Baikonur weiter.

Die beiden Personen an Bord waren der Kosmonaut Alexej Owtschinin und der NASA-Astronaut Tyler "Nick" Hague. Der dritte Passagierplatz war für Frachtmaterial reserviert.

NASA-Quellen bestätigten die erfolgreiche Notlandung. Die Rettungsteams stehen in Verbindung zur Besatzung. Ihr Zustand wird als "gut" beschrieben.

hier VIDEO
https://deutsch.rt.com/international/773...h_notifications

+
https://deutsch.rt.com/international/773...h_notifications
+
https://www.nasa.gov/nasalive

von esther10 11.10.2018 00:54

Buffer-Zone Battle als 40 Tage für das Leben beginnt in Rochester



Prolifer stießen bei einer Gebetsvigil vor einer Abtreibungsfazilität an der University Avenue mit Abtreibungsfans zusammen.
Peter Jesserer Smith
ROCHESTER, NY - Unter dem dunklen Abendhimmel versammelten sich mehr als 60 Pro-Life-Männer und Frauen, darunter Familien mit Kindern in Kinderwagen, in Rochester am 25. September zu einer Kerzenlicht-Gebetsvigil, um das 40-tägige Gebetsereignis außerhalb des Geplanten zu beginnen Elternschaftsabtreibungszentrum auf der Universität Avenue.

Aber die Versammlung war eine echte Premiere in Rochester - eine raue Menge von mehr als 40 Gegendemonstranten der International Socialist Organization skandierte ihre Abtreibungsrechts-Slogans über Megaphone und traf die Lebensgefährten mitten auf der Straße. Und ungefähr zwischen den beiden Gruppen stand die dünne blaue Linie der Rochester Police Department.

Die elektrische Spannung in der Abendluft konzentrierte sich auf eine andere dünne Linie - die gelbe Linie, die eine 15 Fuß lange Pufferzone um Planned Parenthoods Eingang markierte.

Vor kaum einer Woche hatten ROC Sidewalk Advocates einen kurzlebigen Sieg gefeiert, als die Stadt Rochester zustimmte, dass die vom Gericht vorgeschriebene Pufferzone für sie nicht galt. Nur ein paar Tage vor dem Start von 40 Days for Life änderte die Stadt ihre Position, basierend auf dem Rat der New Yorker Generalstaatsanwaltschaft, und die Pufferzone wurde wiederhergestellt.

"Haltet eure Rosenkränze ...", skandierte der sozialistische Beamte mit dem Megaphon. "Aus unseren Eierstöcken!" Beendete die sozialistische Gemeinde. Unter den Sozialisten hielt ein Teilnehmer eine Antifa-Flagge, während ein anderer ein großes rosa "Trust Women" -Zeichen hoch hielt; Andere trugen "Free Abortion on Demand!" Zeichen.

Gegenüber ihnen betete die Pro-Life-Gruppe leise und brach manchmal in sanft gesungene Interpretationen von Amazing Grace aus . Die Klänge von Menschen, die sangen: "Ich war einmal verloren, aber jetzt gefunden", hatten eine schwere Zeit, die deutlich über dem vollkehligen Chor von "Back up, back up; wir wollen Freiheit, Freiheit; Ihr alle Anti-Choice-Fanatiker, wir brauchen sie nicht, brauchen sie. "

Im Hintergrund der Teilnehmer ragte die Wand des Abtreibungszentrums auf. Das Wandbild zeigt einen lokalen Dichter und Abtreibungsbefürworter mit einem Heiligenschein und einem Zitat, das für die Menschen auf beiden Seiten der Linie etwas anderes bedeutet: "Dein Körper ist deine Geschichte; seine Kapitel voller Abenteuer und Nöte und Leben, und nur du kannst es schreiben. "



Die gelbe Pufferzone um den Planned Parenthood-Eingang hindert Pro-life-Bürgerberater daran, Pro-Life-Literatur an Personen zu verteilen, die in Planned Parenthood fahren oder sie zum Eingang der Planned Parenthood begleiten, die von der Straße zurückliegt. Bürgerberater können die direktesten Gespräche mit Leuten führen, die zu Terminen gehen - bis sie die gelbe Linie erreichen.

Jim Havens, der ROC Sidewalk Advocates leitet und Gastgeber des Love Will End Abtreibung Radioprogramms um 1460 Uhr, The Station of the Cross, ist, teilte dem Register mit, dass seine Gruppe die Pufferzone respektiert habe, aber nicht gesehen habe, wie die Gerichtsentscheidung gelte da seine Gruppe neu war und nicht unter den von der Verfügung erfassten Parteien genannt wurde.

Havens hatte Erfahrung mit der Gehwegberatung in Pittsburgh und gründete vor einem Jahr die Rochester-Gehwegberatungsgruppe, nachdem er von Florida in die Stadt gezogen war. Er sagte, Planned Parenthood forderte die einstweilige Verfügung gegen die Gruppe, als sie sahen, dass die Gehwegberater effektiver darin waren, die Leute davon zu überzeugen, keine Abtreibungen zu haben.

"Ich denke, es hat Plented Parenthood geschadet, und deshalb haben sie beschlossen, zurückzuschlagen", sagte er.

Thomas Olp, Anwalt der Thomas More Society, die die ROC Sidewalk Advocates vertritt, sagte dem Register, dass die Rechtsabteilung die Vollstreckung der gerichtlichen Anordnung vor dem US-Bezirksgericht in Frage stellen werde.

"Es ist wichtig, dass Menschen Rechte auf dem öffentlichen Bürgersteig haben - es ist das öffentliche Forum", sagte er. "Wir denken, dass es ein wichtiger Fall ist, um sicherzustellen, dass der öffentliche Bürgersteig ordnungsgemäß und vollständig zugänglich ist und das Gesetz richtig verstanden wird."

"Hoffentlich wird das Gericht mit uns übereinstimmen", sagte er.



New York AG wiegt ein

Der New Yorker Generalstaatsanwalt wies die Stadt Rochester an, die gelbe Pufferzone durchzusetzen, nachdem festgestellt worden war, dass ROC Sidewalk Advocates for Life der einstweiligen Verfügung durch seine Verbindung mit den Personen unterlag, die unter diese fielen.

"Basierend auf unserer Überprüfung der Angelegenheit - einschließlich der Beweise, die belegen, dass Herr Havens und seine Organisation tatsächlich mit mehreren der Angeklagten von der ursprünglichen Klage gemeinsam handeln (siehe beigefügt und unten) - werden Mr. Havens und ROC Sidewalk Advocates haben sich an die einstweilige Verfügung von 2005 zu halten und die 15-Fuß-Pufferzone zu respektieren ", sagte das Büro des Generalstaatsanwalts in einer E-Mail an das Register.

Das Büro des Generalstaatsanwalts erklärte, dass Rescue Rochester und Mary Jost in der gerichtlichen Verfügung von 2005 genannt wurden. Es wies auf mehrere Facebook-Posts hin, auf denen angegeben wurde, dass sie die Koordination zeigten und machte Havens und ROC Sidewalk Advocates abhängig von der Bestellung.

Das Büro des Generalstaatsanwalts wies auf einen Facebook-Post von Rescue Rochester und auf Mailings hin, die das Training von Havens und Sidewalk Advocates im Focus Pregnancy Help Center unterstützten, das direkt gegenüber der geplanten Elternschaft steht und von Jost geleitet wird. Es wies auch auf andere Facebook-Beiträge von Havens und Focus hin, förderte Bürgerschulungen und Veranstaltungen und lieferte Screenshots an das Register.



Kein Dialog, kein Frieden

Der Gegensatz zwischen der rauhen Natur des sozialistischen Protestes für die Abtreibung und dem friedlichen, betenden Zeugnis der pro-life Versammlung war den Nachbarn in den Townhäusern der University Avenue nicht entgangen. Ein älterer Mann kam heraus und konfrontierte einen sozialistischen Organisator, der ein lila Hemd und langes blondes Haar in einem Pferdeschwanz trug und ihm sagte, dass die Gesänge und die Hornhörner die Bewohner verärgerten, und die Störung war beispiellos.

"Wir sind auf deiner Seite! Aber diese Leute sind still und respektvoll und du lässt sie wie die Guten aussehen! "Sagte er.

Eine andere Pro-Life-Teilnehmerin, Dorothy Hayes, wandte sich an den sozialistischen Führer und sagte: "Bitte, wir haben Leute, die gerne miteinander reden würden." Er lehnte ab und sagte, die Pro-Life-Bewegung sei voller Mörder.

Der Leiter zögerte, mit dem Register zu sprechen, stimmte aber schließlich zu und sagte, die Gruppe sei gekommen, um die Nachricht zu senden, dass die Pro-Life-Bewegung verloren habe und die Mehrheit der Amerikaner die Abtreibung unterstützt. Laut Umfragen schwanken die Amerikaner zwischen "Pro-Life" oder "Pro-Choice" - aber bei der Abtreibung selbst glaubt eine Mehrheit, dass die Abtreibung im ersten Trimester - 91% aller Abtreibungen - legal bleiben sollte.

"Die politische Pro-Life-Bewegung muss zerstört werden", sagte er. Dann sagten einige der sozialistischen Frauen, dass sie nach Hause gehen würden, und der Anführer fragte, ob sie jemanden brauchten, der sie nach Hause brachte.

»Gott segne die Abtreibung!« Rief er Jost zu, der mit ihrem Schild vorbeiging. "Gott sei Dank hatte deine Mutter eine Abtreibung!"

Jost wurde sichtlich aufgebracht, aber ein RPD-Offizier trat zwischen sie, um jegliche Art von Eskalation zu verhindern. Die Worte verbrannten schmerzhaft in Jost, der dem Register erzählte, dass ihre Großmutter 1920 ihren Onkel abbrach. Ihre Mutter brach 1949 ihren kleinen Bruder ab - wusste aber nicht, dass sie Zwillinge trug. Jost ist ein Überlebender, der möchte, dass andere das Leben wählen und nicht den Schmerz des Verlustes durch Abtreibung verspüren.

"Wir hatten noch nie eine solche Reaktion", sagte sie. "Vielleicht ist es gut, dass wir wissen, für wen wir beten müssen."

Capt. David Smith vom zentralen Bezirk sagte dem Register, dass beide Gruppen gesetzestreu und friedlich blieben. Er sagte, der RPD müsse die Pufferzone durchsetzen, aber die Pro-Life-Demonstranten und 40 Days for Life, sagte er, haben im Allgemeinen die Pufferzone respektiert.

"Ich habe keinen Grund, das Gegenteil zu glauben", sagte er.



Kraft des Gebets

Zu einem bestimmten Zeitpunkt am Abend begann die sozialistische Gruppe durch andere Gesänge zu radeln, einschließlich "Schwarze Leben sind wichtig!" Aber die Pro-Life-Gruppe nahm die Antwort auf: "Im Mutterleib!"

Unter den Pro-Life-Zeugen war Ayesha Kreutz, Präsidentin der Frederick Douglass Foundation in New York, die die Geburt ihrer 13-jährigen Tochter einer rechtzeitigen Intervention von Rescue Rochester zuschrieb. Dieser Tag veränderte ihr Leben als Mutter von zwei Kindern, die nach einer Fehlgeburt gestorben waren.

Kreutz sagte, die Demonstranten wüssten nicht, was sie sagen oder wie Abtreibung einen unverhältnismäßigen Einfluss auf die afroamerikanischen Gemeinschaften hat, die sie davon abhalten, so zu wachsen und zu gedeihen, wie sie sollten.

"Schwarze Leben sind wichtig, und sie sind auch wichtig im Mutterleib", sagte sie.

Kreutz sagte, die Pufferzone hindere die Sichtlinie zum 40-tägigen Lebenszeugen. Aber sie glaubte, dass die Gebete der Menschen auf dem Bürgersteig immer noch wirksam sind.

"Mit oder ohne Pufferzone", sagte sie, "Gott wird etwas in den Herzen der Menschen tun."

Die Kerzenlicht-Mahnwache und die Gegendemonstration endeten früh um 19.40 Uhr im Einvernehmen mit dem RPD. Schließlich verschwanden die Gesänge und Gebetskreise und beide Seiten gingen um Pizza oder Donuts auf ihren jeweiligen Straßenseiten zu essen.

http://www.ncregister.com/daily-news/buf...ns-in-rochester

Peter Jesserer Smith ist ein Journalist.

von esther10 11.10.2018 00:50

Rock 'n Roll auf der Jugendsynode - am 6. Oktober wurde die Audienzhalle zum Festsaal umfunktioniert
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 11/10/2018 • ( 1 REAKTION )

https://restkerk.net/2018/10/11/rock-n-r...t-een-fuifzaal/

Sieh dich selbst (ab ca. 0:05:00 und dann ab 0:42:00):


Am 6. Oktober fand ein Treffen mit Jugendlichen in der großen Audienzhalle statt. Aus diesem Anlass wurde eine Partyhalle, in der eine Gruppe junger Leute tanzte und Breakdance mit der ekelhaftesten Musik machte. Das sind dann die "Katholischen Jugendlichen", denen Bergoglio zuhören wird!











https://restkerk.net/2018/10/11/rock-n-r...t-een-fuifzaal/

von esther10 11.10.2018 00:48

Neue apostolische Verfassung: Die "Entführung" des synodalen Prozesses scheint legitim zu sein und das endgültige Dokument wird automatisch zum "päpstlichen Lehramt"
VON DEN REDAKTIONEN VON RESTKERK AUF 19/09/2018 • ( 4 REAKTIONEN )



Während alle Augen auf den Skandal um Viganòs Brief konzentriert bleiben, hat Bergoglio stillschweigend ein neues "päpstliches" Dokument herausgegeben, das bereits als "Zeitbombe" bezeichnet wird. Er hat eine neue apostolische Verfassung, Epicopalis Communio, verfasst , in der er noch mehr Macht in Bezug auf den Synodalprozess bezieht. Als echter Diktator . Das bedeutet, dass wir von den beiden kommenden Synoden große "Reformen" erwarten können und dass sie nicht zulassen werden, dass Gras über ihnen wächst, damit die Ergebnisse dieser Synoden so schnell wie möglich in Kraft treten können.

Am 18. September unterzeichnete Bergoglio die neue Apostolische Konstitution Epicopalis Communio (Episkopale Gemeinschaft), die eine Reform des Synodalprozesses anstrebt. Das Dokument, das bisher nur auf Italienisch verfügbar ist, bringt Veränderungen mit sich, die an die Familiensynoden von 2014 und 2015 erinnern. Catholic Herald schrieb:

Die Rolle des Generalsekretärs scheint enorm zugenommen zu haben, und seine Macht wurde erweitert, ebenso wie die des Generalsekretariats. Diese erweiterte Befugnis betrifft insbesondere die Verwaltung der Synodentreffen von ihrer frühen Organisation über die Sitzungen bis hin zur Gestaltung und Genehmigung der endgültigen Dokumente.

Obwohl die Bischofssynode ein beratendes Gremium bleibt, spiegelt das neue Gesetz eine Art Ersatz für das Lehramt der Institution durch das des römischen Papstes wider. Artikel 18 § 2 lautet: "Wenn das Römische Papstbuch ausdrücklich zugestimmt hat, wird das Schlussdokument am ordentlichen Lehramt des Nachfolgers Petrus teilnehmen."

Wiederum erleben wir einen Versuch, die Reichweite der "päpstlichen Autorität" auszuweiten. Edward Pentin des National Catholic Register schrieb das Buch „Die Manipulation der Vatikan Synode“, die Manipulation , die hinter den Kulissen nahm in der Familie Synode von 2014. Eine solche Manipulation - zielt darauf ab , die katholische Lehre über die Sakramente für wiederverheiratete Geschiedene zu ändern und eine Neugestaltung der Position der Kirche zu homosexuellem Verhalten - unter der Leitung des Generalsekretärs, Kardinal Lorenzo Baldisseri.

In der Synode von 2015 wurde es schlechter. 13 Kardinäle, darunter Kardinäle Burke, Caffarra, Müller und Eijk unterzeichneten dann einen Brief, die spezifischen Beschwerden über den „Halsabschneider“ -Verfahren enthalten „ die gegründet wurde , um sicherzustellen , ein“ bestimmtes Ergebnis „der Synode. Der Brief wurde am 5. Oktober ausgestellt, wurde aber sofort von Bergoglio in den Müll geworfen . Der Mangel an Transparenz und Manipulation hat sich zwischen der ersten und der zweiten Sitzung deutlich verschlechtert. Zum Beispiel wurden die Präsentationen der konservativen Kardinäle nicht übersetztfür die Teilnehmer, so dass sie nichts davon verstanden. Und 7 von 10 Relatio-Autoren waren gute Freunde von Bergoglio. Baldisseri gab später, dass die umstrittensten Teile der ersten Synode - die „Homosexualität, Zusammenleben außerhalb der Ehe und Kommunion für wiederverheiratete Geschiedene, die keine 2/3 Mehrheit der Stimmen bei der Synodenväter erhalten“ im Oktober 2014 von Bergoglio selbst wurden für die Synode von 2015 auf dem Tisch gehalten:

"Es war die Entscheidung des Papstes, die Punkte zu zählen, die nicht die Zweidrittelmehrheit erhalten haben. Der Papst sagte: "Diese drei Punkte erhielten die absolute Mehrheit. Sie wurden nicht mit Nein abgelehnt, weil sie mehr als 50% Zustimmung erhielten. Dies sind also Fragen, die erst noch entwickelt werden müssen. Wir als Kirche wollen einen Konsens. Diese Texte können angepasst werden, das ist klar. Sobald es weitere Überlegungen gibt, können sie angepasst werden. "

Baldisseri erklärte auch, dass Bergoglio alle Dokumente gesehen und genehmigt habe, bevor sie veröffentlicht wurden, einschließlich der sehr umstrittenen wie die Relatio post disceptationem .

Zurück zum Jahr 2018. In Artikel 18 der neuen Verfassung wird deutlich, wie viel Autorität diese Art von Dokumenten jetzt haben wird: sie wird sofort zum "Magisterium" oder "Magisterium" erhoben:

Artikel 18 - Die Übertragung des endgültigen Dokuments an den römischen Papst

§ 1.

Bei Annahme durch die Mitglieder wird das Schlussdokument dem römischen Papst vorgelegt, der über seine Veröffentlichung entscheidet. Wenn es vom römischen Papst ausdrücklich genehmigt wird, wird das Schlussdokument am Ordinary Magisterium des Nachfolgers von Peter teilnehmen.

§ 2.

Wenn der Papst deliberativen Macht der Synodenversammlung, gegeben durch die Herrschaft des Kanons 343 des Codex des kanonischen Rechtes nahm das Schlussdokument nahm an dem ordentlichen Lehramt des Nachfolgers Petri, sobald es von ihm und verkündete genehmigt wurde.

In diesem Fall wird das Schlussdokument mit der Unterschrift des römischen Papstes zusammen mit den Unterschriften der Mitglieder der Synode veröffentlicht.

Viele erinnern sich vielleicht, den Kardinal Burke in den frühen Tagen des Amoris Laetitia sagte, dass dies nicht wirklich ein „Akt des Lehramts,“ und dass „nur als Spiegelbild des Heiligen Vaters über die Arbeit der letzten beiden Sitzungen geschrieben wurde der Bischofssynode. "Diese neue Regel, die sofort in Kraft tritt, scheint ein Versuch zu sein, solche Aussagen auf den Bereich der Fabeln zu beziehen.

Bergoglio schrieb: „Ich bestätige, hier das, was in dieser Apostolischen Konstitution voller Kraft bestimmt wurde aus dem Tag seiner Veröffentlichung hat in L'Osservatore Romano“, und er sagte, es wird auch im offiziellen Register der AAS veröffentlicht . Er forderte alle auf, die Regeln dieser apostolischen Verfassung "mit einer aufrichtigen Seele, mit Klarheit und mit Hilfe der Jungfrau Maria zu begrüßen".

Lasst uns beten, dass seine Worte das Gegenteil bewirken und dass die Jungfrau Maria ihre Augen für die Lässigkeit dieses Dokuments öffnet.

https://rorate-caeli.blogspot.com/

Derzeit stehen zwei Synoden auf der Tagesordnung, von denen die bereits berüchtigte Jugendsynode , die das "alte Geschäft" der Mafia von St. Gallen zur Vollendung bringen wird, nächsten Monat beginnen wird. Dieses Dokument kommt daher gerade rechtzeitig. Die Pan-Amazone-Synode , die über die Abschaffung des Zölibats und die Einführung von Frauen im kirchlichen Amt sprechen wird, wird nächstes Jahr stattfinden.

Am Palmsonntag dieses Jahres wurde das Arbeitsdokument für die Synode, das von jungen Leuten verfasst wurde, an Bergoglio übergeben. Sie stellt fest, dass die " Katholische Doktrin über Verhütung, Abtreibung, Homosexualität und Zusammenleben besonders umstritten ist" und dass die Jugend "vielleicht möchte, dass die Kirche ihre Lehren ändert".

Marco Tosatti schrieb in seiner Kolumne in La Nuova Bussola Quotidiana :

Es ist klar, dass nach den beiden Synoden über die Familie in den Jahren 2014 und 2015 und nach der Ankündigung der Synode von 2019 auf den Amazonas, diese Art von Treffen subtil, aber radikal in Form und Zweck geändert wurde. Vor Franziskus hatten die Synoden das Ziel, zahlreiche Stimmen zu Problemen zu bringen, die zuvor nicht diskutiert worden waren - auch wenn sie zeitweise geteilt waren. Aber von der Synode der Familie organisierte ab 2014 vorbereitet und unter der Leitung von Kardinal Baldisseri durchgeführt, haben wir gesehen , dass diese Mega-Events in Wirklichkeit aufeinander abgestimmt sind , eine genaue Agenda zu folgen , wie beabsichtigt und resultierte aus höher. Und letztlich dienen sie nur dazu, einen Hintergrund für Dokumente zu schaffen - Amoris Laetitiaist das größte Beispiel - die weitgehend vorgegart sind und bei denen die Beiträge der Synodevaders rein kosmetischer Art sind. Wie können wir uns nicht an das offenherzige Bekenntnis Erzbischof Fortes über das vertrauliche Gespräch mit dem Papst erinnern? "Wenn wir für die wiederverheirateten Geschiedenen ausdrücklich über die Kommunion sprechen", sagte Forte über eine Bemerkung von Papst Franziskus, "verstehen sie nicht, in welches Durcheinander wir gehen werden. Also werden wir nicht direkt darüber sprechen - tun Sie es auf eine Art und Weise, die die Ausgangspunkte hat, und dann werde ich die Schlussfolgerungen ziehen. "Nachdem er über diese Bemerkung berichtet hatte, scherzte Forte:" Typisch a Jesuit. "

[...]

Wir müssen uns fragen, welche Agenda der Synode über die Jugend vorgelegt wird. Nach Dublin und angesichts der Anwesenheit von Eminenzen und Exzellenzen, die leicht dem pro-homosexuellen philosophischen Strom in der Kirche zugeschrieben werden können, ist es nicht der Vorsatz der Einbildungskraft, einen kleinen oder einen großen zu den möglichen Zielen der Synode zu machen. Schritt zur "Normalisierung" von Homosexualität und homosexuellen Beziehungen - extrem stabil und liebevoll platziert. Der Wind von Santa Marta scheint in diese Richtung zu wehen. In den Fakten, nicht in den Aussagen.

Tosatti noemt enkele van die “eminenties en excellenties”: Kardinaal Cupich van Chicago, een man die gelinkt wordt met McCarrick, en die heeft verklaard dat er belangrijker dingen zijn voor “de paus” om op te focussen dan het aanklagen van Viganò, zoals het milieu en immigratie. Een andere is Kardinaal Tobin, student en vertrouweling van McCarrick, die zei dat hij geen aandacht had gegeven aan de klachten over McCarrick, omdat ze volgens hem ongeloofwaardig leken. Nog anderen zijn Kardinaal Marx en Aarstbisschop Paglia… Allen van het pro-Bergogliokamp. Het is alsof het misbruikschandaal voor hen niet bestaat, of er helemaal niet toe doet.

Der „Franciscuspontificaat“ Zug zeigt keine Anzeichen einer Verlangsamung, egal wie viele Hindernisse (wie das Schreiben von Viganò) sie auf der Strecke begegnen. Die Agenda der "Reform" muss mit schwindelerregender Geschwindigkeit fortgesetzt werden. Denn jetzt hat Bergoglio keine zusätzliche Zeit benötigt, um eine ‚Mahnung‘ nach der Synode in ihnen Boxen, wie Amoris Laetitia: das letzte Synode Dokument ist jetzt automatisch auch eine Art ‚Ermahnung‘, dass sie direkt in dem „Magisterum enthalten ist. "Eine mögliche" Reform ", die auf der Synode beschlossen wurde, kann daher umgesetzt werden.

Es war genau McCarrick, der vor ein paar Jahren gestand, dass jemand, der sich für Bergoglio einsetzt, ihm sagte, dass Bergoglio "die Kirche in 5 Jahren völlig verändern würde
https://restkerk.net/2018/09/19/nieuwe-a...jk-magisterium/
https://restkerk.net/category/ketterse-synode/
+
https://restkerk.net/2016/04/08/amoris-l...-van-de-liefde/

"

von esther10 11.10.2018 00:43


Fagge von Dänemark (Credit: vexillophilia blog)

Das sozialistische Dänemark wird jetzt zum Christentum, ich verlasse nicht die katholische Kirche und noch mehr Verbindungen!
Das Beste im katholischen Blogging

hier geht es weiter
http://www.ncregister.com/blog/tito-edwa...-the-catholic-c

von esther10 11.10.2018 00:40




Bedenken, die erhoben wurden, als der Vatikan auf der Jugendsynode Namen der Verfasser des Abschlussdokuments bekannt gab
Katholisch , Vatikan , Jugendsynode

VATIKAN, 10. Oktober 2018 ( LifeSiteNews ) - Am Mittwoch hat der Vatikan die Namen jener Prälaten veröffentlicht, die für die Ausarbeitung des Abschlussdokuments der zur Zeit in Rom laufenden vatikanischen Jugendsynode verantwortlich sein werden.

https://www.lifesitenews.com/news/vatica...for-youth-synod

Die Tatsache, dass die zwölfköpfige Redaktionskommission mit papallyernannten Mitgliedern und Synodenorganisatoren vollgestopft ist, gibt Anlass zur Sorge, dass die Synode als Vehikel für die Einführung von pastoralen Programmen dienen könnte, die in fragwürdiger Lehre verwurzelt sind.

Zu den Vertretern der fünf Kontinente gehören die gewählten Mitglieder der Redaktionskommission der Synode: für Afrika Kardinal Peter Turkson aus Ghana, Präfekt des Vatikanischen Dikasteriums für integrale menschliche Entwicklung; für Amerika Kardinal Carlos Aguiar Retes aus Mexiko-Stadt, einer von 41 Delegierten, die von Papst Franziskus für die Teilnahme an der Synode ausgewählt wurden; für Asien Kardinal Oswald Gracias, Erzbischof von Mumbai, Indien, und Mitglied des Kardinalrates von Papst Franziskus C-9; für Europa, Erzbischof Bruno Forte von Chieti-Vasto, Italien, und Mitglied der Organisation der Synode; und für Oceana, Bischof Peter Andrew Comensoli, Erzbischof von Melbourne, Australien, der auch ein päpstlicher Delegierter ist.

Wichtige Mitglieder des Synodensekretariats, darunter sein Generalsekretär, Kardinal Lorenzo Baldisseri, und sein Generalintendant Kardinal Sérgio da Rocha von Brasilia, Brasilien, der die Kommission leiten wird, werden automatisch als Mitglieder benannt.

Zwei besondere Sekretärinnen, die den Generalintendanten unterstützen, wurden ebenfalls in die Redaktionskommission berufen: Pater Giacomo Costa, SJ, der einer der Hauptautoren des Instrumentum laboris ist und als Vizepräsident der "Carlo Maria Martini-Stiftung" fungiert; und Pater Rossano Sala, Professor für Jugendpastoral an der Päpstlichen Salesianischen Universität.

Gemäß den neuen Synodalregeln , die am 1. Oktober veröffentlicht wurden, kann der Heilige Vater auch "mehrere Mitglieder" für die Redaktionskommission ernennen. Papst Franziskus hat persönlich drei ihm bekannte Mitglieder ernannt: den brasilianischen Pater Alexandre Awi Mello, Sekretär des Vatikanischen Dikasteriums für Laien, Familie und Leben; Erzbischof Sviatoslav Shevchuk, Großerzbischof der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche; und Pater Eduardo Gonzalo Redondo, Leiter der Berufungen in Kuba.

Im Jahr 2007 wurde Pater Mello in die Redaktionskommission für das Abschlussdokument der Fünften Lateinamerikanischen Bischofskonferenz in Aparecida, Brasilien, berufen. Papst Franziskus, der zu dieser Zeit Kardinal-Erzbischof von Buenos Aires und Präsident der Argentinischen Bischofskonferenz war, war der Leiter der Kommission.

Die Freundschaft zwischen Papst Franziskus und Erzbischof Schewtschuk, der die 22 Ostkirchen vertritt, reicht bis ins Jahr 2009 zurück, als Schewtschuk als junger Weihbischof in eine Eparchie in Buenos Aires berufen wurde.

Weniger ist bekannt darüber, warum der Papst Pater Redondo gewählt hat. Aber wie das nationale katholische Register berichtete , sagte der kubanische Priester in einem Interview 2004, dass Jesu Plan für die Menschheit "revolutionär und transformativ" sei und dass "um das Königreich zu implementieren, wir hier und jetzt anfangen müssen" zuerst "verbanne" die alten Strukturen. "

Von der Liste fehlen Bischöfe aus den Vereinigten Staaten.


xxxxxxxxxxxxxxxx

Bedenken der Kommission
Die Veröffentlichung der Namen der Redaktionskommission hat die Befürchtung verstärkt, dass die Jugendsynode als Mittel zur Einführung einer allgemeinen Akzeptanz eines homosexuellen Lebensstils in der Kirche dienen könnte.

Die erste rote Flagge kam, als das Akronym "LGBT" in das Arbeitsdokument der Synode aufgenommen wurde (Nr. 197). Der Heilige Stuhl hat nie die Sprache der homosexuellen Lobby in seinen Dokumenten angenommen, und letzte Woche auf der Synodenebene sagte Erzbischof Charles Chaput von Philadelphia den Synodenvätern, dass diese Sprache nicht Teil des endgültigen Dokuments der Synode sein sollte.

Die Intervention von Erzbischof Chaput kam nur drei Tage nachdem Kardinal Lorenzo Baldisseri, Generalsekretär der Bischofssynode und Mitglied der Redaktionskommission, sich geweigert hatte, den Begriff "LGBT-Jugend" aus dem Arbeitsdokument der Synode zu entfernen .

Diese Sorge wurde durch die Tatsache noch verstärkt, dass eine neue Apostolische Konstitution über die Struktur der Synoden, die vor zwei Wochen veröffentlicht wurde, festgestellt hat, dass das endgültige Dokument einer Synode, wenn es vom Papst gebilligt wird, Teil des Ordinariamesisteriums werden würde Kirche. Im Umkehrschluss könnte dies bedeuten, dass das Akronym "LGBT" im päpstlichen Lehramt der römisch-katholischen Kirche verankert werden könnte.

Es wird auch durch die Tatsache verstärkt, dass eine Fraktion im Rahmen der Außerordentlichen Familiensynode 2014 bereits versucht hat, mit ihrem Zwischenbericht eine Verschiebung in der Lehre der Kirche über Homosexualität einzuführen und das Dokument den Medien vor den Synodenvätern zugänglich zu machen es. Erzbischof Burno Forte - der jetzt gewählt wurde, um Europa in der Redaktionskommission zu vertreten - wurde auf der Synode 2014 öffentlich als Prälat "geoutet", der den heterodoxen Abschnitt des Zwischenberichts über Homosexualität schrieb.

Der Abschnitt des Berichts von Erzbischof Forte lautet:

Begrüßung homosexueller Personen

Homosexuelle haben Geschenke und Qualitäten, die sie der christlichen Gemeinschaft anbieten können: Sind wir in der Lage, diese Menschen willkommen zu heißen und ihnen einen brüderlichen Raum in unseren Gemeinschaften zu garantieren? Oft möchten sie einer Kirche begegnen, die ihnen ein einladendes Zuhause bietet. Sind unsere Gemeinschaften dazu in der Lage, ihre sexuelle Orientierung zu akzeptieren und zu schätzen, ohne die katholische Lehre von der Familie und der Ehe zu kompromittieren?

Die Frage der Homosexualität führt zu einer ernsthaften Reflexion darüber, wie realistische Wege des affektiven Wachstums und der menschlichen und evangelikalen Reife unter Einbeziehung der sexuellen Dimension ausgearbeitet werden können. Sie erscheint daher als eine wichtige pädagogische Herausforderung. Die Kirche bekräftigt ferner, dass Vereinigungen zwischen Menschen des gleichen Geschlechts nicht als gleichgestellt angesehen werden können wie die Ehe zwischen Mann und Frau. Es ist auch nicht akzeptabel, dass auf Pastoren Druck ausgeübt wird oder dass internationale Organisationen finanzielle Unterstützung von der Einführung von Regelungen abhängig machen, die von der Geschlechterideologie inspiriert sind.

Ohne die moralischen Probleme zu leugnen, die mit homosexuellen Vereinigungen verbunden sind, muss angemerkt werden, dass es Fälle gibt, in denen die gegenseitige Hilfe zur Opferbereitschaft eine wertvolle Unterstützung im Leben der Partner darstellt. Darüber hinaus widmet die Kirche den Kindern, die mit gleichgeschlechtlichen Paaren zusammenleben, besondere Aufmerksamkeit und betont, dass den Bedürfnissen und Rechten der Kleinen immer Vorrang eingeräumt werden muss.

Während viele Beobachter die Bischöfe von Asien und Afrika um eine starke Verteidigung der Lehren der Kirche über die menschliche Sexualität bitten, haben die Mitglieder der Entwicklungsländer, die der Redaktionskommission genannt werden, ebenfalls Bedenken geäußert.

An der asiatischen Front war Kardinal Oswald Gracias 2013 der einzige Kirchenführer, der öffentlich gegen eine Entscheidung des Obersten Gerichtshofs von Indien protestierte, um eine Entscheidung des High Court von Delhi 2009, die homosexuelle Handlungen entkriminalisiert hatte, aufzuheben.

Auf die Entscheidung im Jahr 2015 angesprochen, sagte Kardinal Gracias :

Für mich ist es eine Frage des Verständnisses, dass es eine Orientierung ist ... Ich weiß, dass immer noch geforscht wird, ob es eine Frage der Wahl oder der Orientierung ist, und es gibt zwei Meinungen zu diesem Thema. Aber ich glaube, dass Menschen vielleicht diese Orientierung haben, die Gott ihnen gegeben hat, und aus diesem Grund sollten sie nicht von der Gesellschaft geächtet werden. Die Kirche ist besorgt, und wenn Sie Christ oder Katholik sind und wenn Sie Teil der Kirche sind, müssen Sie Mitgefühl, Sympathie und Verständnis für sie haben.

Was Afrika angeht, scheint Kardinal Turkson seine Position im Vergleich zu seinen Altersgenossen im Laufe der Jahre gemildert zu haben. Im Jahr 2012 sagte Turkson als Präsident des Päpstlichen Rates für Gerechtigkeit und Frieden dem Nationalen Katholischen Register, dass einige der Sanktionen gegen Homosexuelle in Afrika eine "Übertreibung" seien, argumentierte aber, dass die "Intensität der Reaktion wahrscheinlich der Tradition entspricht . "

In Bezug auf die Stigmatisierung der Homosexualität in Afrika sagte der Kardinal dem Register, dass es wichtig sei, die Gründe dafür zu verstehen. "So wie es einen Sinn für einen Ruf nach Rechten gibt, gibt es auch einen Aufruf, die Kultur aller Menschen zu respektieren", sagte er. "Wenn es also stigmatisiert wird, ist es wahrscheinlich fair, herauszufinden, warum es stigmatisiert wird."

Aber nur drei Jahre später verlagerte Turkson seine Position. Auf der 2015 Synode über die Familie sagte er New Ways Ministry, dass, als er in den 1970er Jahren in den Vereinigten Staaten studierte, "die Wissenschaft [Homosexualität] eine Krankheit und eine Krankheit betrachtet. Im Laufe der Jahre hat sich diese Bewertung geändert. "

"Andere Länder müssen auf die gleiche Weise wachsen und es kann Zeit brauchen", sagte er.

Kardinal Turkson ergänzte seine Kommentare auf einer Pressekonferenz im Vatikan später: "Jedes Buch hat Homosexualität als Anomalie dargestellt. Jetzt hat es sich geändert. Die Bücher mussten ihren Inhalt ändern. Das zeigt, dass Länder, die [Homosexualität] nicht akzeptieren, eine Weiterbildung brauchen. Viele Länder haben gelernt, aber wir müssen sie wachsen und verbessern lassen. "

Turksons Bemerkungen stehen in krassem Gegensatz zu denen von Kardinal Robert Sarah von Guinea, der konsequent afrikanische und amerikanische Bischöfe dazu aufgerufen hat, auf die Bemühungen der Vereinten Nationen und anderer westlicher Körperschaften zu reagieren, eine "europäische Mentalität" über Homosexualität durchzusetzen auf die Nationen von Afrika.

"Das ist nicht unsere Kultur; Es ist gegen unseren Glauben ", sagte Kardinal Sarah 2012.

Kardinal Sarah, Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung, bezeichnete die Gender-Theorie und die "dämonische" LGBT-Lobby als eine der Hauptbedrohungen zur Familie.

Es ist noch unklar, wie viel Einfluss die neu gewählten Mitglieder der Redaktionskommission auf den Inhalt des Schlussdokuments der Synode haben werden. Auf einer Pressekonferenz sagte heute der mexikanische Kardinal Aguiar Retes, der Mitglied der Kommission ist, dass die "größte Herausforderung darin besteht, dem, was besprochen wurde, treu zu sein, zu dem, was in den Arbeitsgruppen vereinbart wurde".

Aguiar Retes , der im Jahr 2016 von Papst Franziskus einen Kardinal ins Leben gerufen hatte, sagte, eine zentrale Herausforderung sei "nicht, dass es ein endgültiges Dokument ist, sondern dass es reflektiert, was von den Bischöfen kollegial diskutiert wurde" und dann "den Händen der Heiliger Vater, "der es für seine postsynodale apostolische Ermahnung verwenden könnte." Es ist jedoch immer noch unklar, ob Papst Franziskus beschlossen hat, nach der Synode ein zusammenfassendes Dokument zu veröffentlichen.

Was immer die Kommission vorschlägt, nach den neuen Synodalregeln muss das endgültige Dokument eine Zweidrittelmehrheit erhalten, um genehmigt zu werden. Die Synodalorganisatoren haben jedoch noch nicht präzisiert, ob die Abstimmungsverfahren erfordern, dass das Dokument auf der Grundlage von Nummer für Nummer, Teil für Teil oder sogar als Ganzes abgestimmt wird. Der Staatssekretär für die Synode, Bischof Fabio Fabene, hat nur gesagt, dass die endgültige Abstimmung von der "Form" des Dokuments abhängt.
https://www.lifesitenews.com/news/vatica...for-youth-synod

von esther10 11.10.2018 00:40




Francisco: "Wie kann eine Handlung, die das unschuldige Leben in seinem Anfang unterdrückt, therapeutisch, zivil oder einfach menschlich sein?"

http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=33319

Wunderbar, vieleicht sich geändert..Papst Ist nicht mehr für Abtreibung...
Gebet wirkt Wunder
http://www.ncregister.com/daily-news/buf...ns-in-rochester


https://charismatismus.wordpress.com/201...pst-franziskus/
+++++

Abtreibung, die Herausforderung, Lehre und Praxis miteinander zu verbinden
EINGESTELLT 11. Oktober 2018



Bergoglio verurteilt Abtreibung in Worten, unterstützt aber tatsächlich diejenigen, die es propagieren, wie Bonino.

Papst Franziskus hat sehr viel über Abtreibung gesprochen. Zu sagen, dass ein Abbruch ein Mörder ist, ist ein Ausdruck, der nicht viel Raum für Toleranz lässt. Wie kann diese von Papst Franziskus eingenommene Position und sein Lob an Emma Bonino "großartig italienisch" zusammen sein? In diesem Pontifikat entsteht eine neue Beziehung zwischen Lehre und Praxis. Die Doktrin wird wiederholt, wie im Fall der Abtreibung in den gestrigen Aussagen, aber es hat keine lineare Konsequenz auf die Praxis.

von Stefano Fontana (11-10-2018)

Papst Franziskus hat gestern sehr scharf über Abtreibung gesprochen . Zu sagen , dass Abtreibung ist ein Hit Mann wie die Einstellung ist ein Ausdruck, der nicht viel Raum für Toleranz und nichts Zuschüsse auch respektvolle Aufmerksamkeit nicht verlassen , die in der Regel Kleriker haben , wenn sie über Abtreibung sprechen, gegen Frauen , die abgetrieben haben. Wenn Franziskus von Zeit zu Zeit auf diesen heißen Themen greift, in der Regel geschieht es , dass abortionists schweigen, während bei früheren Päpsten Demonstranten, Anti-Abtreibung getröstet , dass der Papst mit sich ist, wie kommt aus einem gewissen Unsicherheit und Verwirrung, und wir sind glücklich, aber wir stellen uns einige Fragen.

Wie kann diese von Papst Franziskus eingenommene Position und sein Lob an Emma Bonino "großartig italienisch" zusammen sein? Oder wie verbindet er sich mit der Idee, dass nicht-verhandelbare Prinzipien - unter denen das Recht auf Leben vorherrscht - unverständlich sind? Ausgehend von diesen Aussagen des Papstes sollten die Sentinels an den Füßen überall organisiert werden, und stattdessen werden sie von der kirchlichen Hierarchie bekämpft. Wir sollten den Marsch für das Leben unterstützen und stattdessen das Gegenteil tun. Politik sollte in diesem Punkt genau bewertet werden, während das Gegenteil passiert.

In diesem Pontifikat entsteht eine neue Beziehung zwischen Lehre und Praxis. Die Doktrin wird wiederholt, wie im Fall der Abtreibung in den gestrigen Aussagen, aber es hat keine lineare Konsequenz auf die Praxis. Es wird angenommen, dass es, wenn es entsprechend angewandt würde, seine Abstraktion der Realität aufzwingen würde. In der Anwendung besteht ein Bedürfnis nach Interpretation und Unterscheidung, das heißt, in historische Ereignisse einzutreten, ohne sie von außen zu beurteilen, indem man eine abstrakte Theorie auf sie anwendet. Dies geschieht in der Frage der geschiedenen und wiederverheirateten Menschen und ihres Zugangs zur Eucharistie, aber auch in vielen anderen Fragen, die heute auf dem Spiel stehen. Auf diese Weise denkt man daran, der Doktrin einen Dienst zu erweisen, indem man sie besser mit der Praxis verbindet und stattdessen die Priorität der Praxis der Doktrin erlässt. Es ist tatsächlich die Praxis, die entscheidet, was von der Doktrin angewendet werden muss und kann und in welchem ​​Sinne sie angewendet werden sollte. Nehmen wir zwei Beispiele dieser Tage.Kardinal Cupich Chicago sagt , dass „Politik“ (dh der Praxis) seine Diözese ist die Gemeinschaft zu homosexuellen Paaren zu geben, im Gegensatz zur Lehre. Ein deutscher Bischof hat seine Praxiswahl mitgeteilt: Er wird Priester, die lehrmäßig mit der Welt der Tradition verbunden sind, nicht weihen. In beiden Fällen haben wir die pastorale Praxis, die selektiv die Lehre bewertet.

hier geht es weiter

https://anticattocomunismo.wordpress.com...trina-e-prassi/

(Quelle: lanuovabq.it )

von esther10 11.10.2018 00:39


Das US Capitol über CNA)
11. OKTOBER 2018



Bericht des US-Kongressberichts über die menschenrechtsverletzende Situation in China
Notierte die Zusammenfassung des US-Berichts: "Es ist von entscheidender Bedeutung, dass unsere Außenpolitik der Förderung universeller Menschenrechte Priorität einräumt."

Katholische Nachrichtenagentur

WASHINGTON - Ein neuer Kongressbericht wirft der chinesischen Kommunistischen Partei vor, ihre repressive Kontrolle über viele Aspekte der chinesischen Gesellschaft und ihre zahlreichen extremen und beispiellosen Menschenrechtsverletzungen, die Verbrechen gegen die Menschlichkeit darstellen könnten, zu verstärken.

Der Bericht stellt fest, dass er "die schreckliche Situation der Menschenrechte in China und den fortgesetzten Abwärtstrend durch praktisch jede Maßnahme, seit Xi Jinping" als Generalsekretär der Kommunistischen Partei und jetzt als ihr Präsident an die Macht gebracht hat.

Veröffentlicht am 10. Oktober wurde der Bericht vorbereitet und veröffentlicht von der Kongress-Exekutivkommission für China, unter dem Vorsitz von Senator Marco Rubio, R-Fla., Und unter dem Vorsitz von Rep. Christopher Smith, RN.J. Die Kommission wurde im Jahr 2000 gegründet, um die Entwicklung der Menschenrechte und der Rechtsstaatlichkeit in China zu beobachten.

In einer Pressekonferenz bei der Veröffentlichung des Berichts sagte Rubio, dass das Mandat angesichts der aktuellen Menschenrechtsverletzungen der Kommunistischen Partei "dringend und dringend notwendig" sei.

Die wichtigsten Themen des Berichts waren die "beispiellose Unterdrückung ethnischer Minderheiten ..., die Verbrechen gegen die Menschlichkeit darstellen können, eine dramatische Zunahme der Kontrolle der kommunistischen Partei über Regierung, Gesellschaft und Wirtschaft, und die dritte ist der zunehmende Einsatz von Technologie als Werkzeug der Unterdrückung ", sagte Rubio.

Rubio betonte, dass der Bericht weder das chinesische Volk noch seine Kultur kritisiere, sondern die chinesische kommunistische Partei, die die chinesische Regierung regiere.

Besonders besorgniserregend ist laut Bericht die "Massen-, Willkür- und Internierung von mindestens 1 Million Uiguren und anderen muslimischen ethnischen Minderheiten in 'politischen Umerziehungslagern' in Westchina."

Lokale chinesische Beamte in diesen Gebieten haben "alarmierende" Rhetorik in Bezug auf diese Minderheiten gefunden und sie "Tumore" oder "Unkräuter" genannt, die ausgerottet oder getötet werden müssen, fand die Kommission.

"Berichte deuten darauf hin, dass dies die größte Inhaftierung einer ethnischen Minderheit seit dem Zweiten Weltkrieg darstellt und dass sie Verbrechen gegen die Menschlichkeit darstellen könnte", erklärte die Kommission in ihrem Bericht.

Menschenrechtsaktivisten haben die Lager für ihre Ziele der "Gedankentransformation" scharf kritisiert , die darauf abzielen, die Kontrolle über die religiösen und sozialen Praktiken der dort lebenden Minderheit auszuweiten, einschließlich des Verbots von Bärten, Schleiern und "ungewöhnlichen" Namen.

In Bezug auf die Religionsfreiheit in China stellte die Kommission fest, dass sie "weiterhin weit verbreitete und systematische Verletzungen der Grundsätze der Religionsfreiheit während des Berichtsjahrs 2018 wahrnahm, da die chinesischen Behörden einen weiten Ermessensspielraum gegenüber der religiösen Praxis ausübten" Chinesisches und internationales Recht.

Eine der besorgniserregendsten Tendenzen bezüglich der chinesischen Religionsfreiheit ist die Politik der Kommunistischen Partei zur "Sinisierung", was bedeutet, dass Regierungsbeamte "eine Politik entwickeln und fördern, die auf die religiöse Praxis in China abzielt, um eine chinesische kulturelle (und Partei-) Identität zu fördern und zu assimilieren . "

Die katholische Kirche in China ist nach wie vor gespalten. Etwa 6 Millionen der 10,5 Millionen Katholiken des Landes gehören zu den von der Partei genehmigten katholischen Gemeinden.

Die anderen 4,5 Millionen Katholiken umfassen die sogenannte "unterirdische" katholische Kirche in China, die die von der Partei sanktionierten und gewählten Bischöfe und ihre Lehren für zweifelhaft hält, "weil sie glauben, dass eine legitime kirchliche Autorität nur durch das Mandat des Papstes verliehen werden kann. und sie protestieren auch gegen die Zugehörigkeit zur patriotischen religiösen Vereinigung für chinesische Katholiken, der Catholic Patriotic Association (CPA). "

In einem kontroversen Versuch, die Kirche in China zu vereinen, verkündete der Vatikan im September, Papst Franziskus habe sieben illegal ordinierte Bischöfe nach der Unterzeichnung eines vorläufigen Abkommens mit der chinesischen Regierung über die Ernennung von Bischöfen anerkannt. Im Rahmen des Abkommens kann die chinesische Regierung im Rahmen des Nominierungsprozesses Kandidaten vorschlagen, aber der Papst muss endgültig zustimmen.

Viele chinesische Katholiken und Religionsfreiheitsexperten haben Zweifel geäußert, ob das Abkommen tatsächlich zur Einheit führen wird, oder ob es die Kontrolle der Partei über die Kirche in China weiter fördern und die chinesischen Katholiken weiter spalten wird. Im Vorfeld dieses Abkommens zerstörten die Beamten einen beliebten katholischen Wallfahrtsort und zerstörten zwei katholische Kirchen. Sie erteilten den Diözesen die Anweisung, über lokale Pläne zur Umsetzung eines Fünfjahresplans zu berichten, um den Katholizismus zu "sinisieren" China, fand die Kommission.

Die Kommission kritisierte auch die anhaltenden Beschränkungen der Familienplanung für die Zwangsarbeit von Frauen und Familien trotz der jüngsten Ausweitung auf eine Zwei-Kinder-Politik.

"Das geänderte Volks- und Familienplanungsgesetz der VR China und die Regelungen auf Provinzebene beschränkten weiterhin die Freiheit der Paare, ihre Familien nach eigenem Gutdünken zu gründen, und enthalten Bestimmungen, die Ehepaare verpflichten, Kinder zu haben und sie auf zwei Kinder zu beschränken. "Der Bericht sagt. "Beamte haben Berichten zufolge weiterhin die Einhaltung von Familienplanungspolitiken durchgesetzt, unter anderem mit hohen Geldstrafen, Arbeitskündigung, Haftstrafen und Abtreibungen", stellte die Kommission fest. "Zwangsmaßnahmen, die chinesischen Frauen und ihren Familien auferlegt werden, und zusätzliche Missbräuche durch das chinesische Bevölkerungs- und Familienplanungssystem verstoßen gegen die Standards der Pekinger Erklärung und Aktionsplattform von 1995 und des Aktionsprogramms von 1994 der Kairoer Internationalen Bevölkerungskonferenz und Entwicklung ", fügte der Bericht hinzu.

Außerdem haben Studien ergeben, dass die Zwei-Kinder-Politik in China nicht die beabsichtigte Wirkung hatte, das Bevölkerungswachstum im Land anzuregen, und Bevölkerungsexperten haben empfohlen, dass die chinesische Regierung sich auf eine Drei-Kinder-Politik ausdehnt oder "alle Geburtenbeschränkungen" beendet "Abschaffung der Sozialabgaben" und Anreize oder unterstützende Maßnahmen wie Steuervergünstigungen und Subventionen, um Paare zu ermutigen, mehr Kinder zu haben. "

Andere Bereiche, die in dem Bericht angesprochen wurden, waren u. A. Der Status von Frauen, die öffentliche Gesundheit, politische Gefangene, die Freiheit der Meinungsäußerung und die Rechte der Arbeitnehmer. "Das sich immer weiter ausdehnende Ausmaß der Unterdrückung in den USA, das auf den folgenden Seiten dokumentiert wird, betrifft direkt eine wachsende Zahl von chinesischen Bürgern, die Unmut, Ablehnung und sogar Aktivismus an unwahrscheinlichen Orten schüren", notierten Rubio und Smith in der Zusammenfassung des Berichts. "Da die amerikanischen Entscheidungsträger die Annahmen, die zuvor die Beziehungen zwischen den USA und China geprägt hatten, noch einmal aufgreifen, ist es wichtig, dass unsere Außenpolitik die Förderung der universellen Menschenrechte und den Schutz der grundlegenden Menschenwürde, die Prinzipien der Kommunistischen Partei Chinas, prioritär behandelt versucht aktiv, neu zu definieren ", sagten sie.

Diese Bemühungen "sind von sich aus von Vorteil, und sie sind auch untrennbar mit wichtigen nationalen Interessen der USA verbunden, einschließlich regionaler Stabilität im Indopazifik, der Zukunft junger und aufstrebender Demokratien in unserer Hemisphäre und der Stärke unserer eigenen zivilen Institutionen im Inland.

http://www.ncregister.com/daily-news/us-...uation-in-china

von esther10 11.10.2018 00:32


11. OKTOBER 2018
Kirchenskandal durch die Augen von St. Thomas More
TRAVIS CURTRIGHT



Und er sagte: "Setz dich hier hin, während ich dorthin gehe, um zu beten." Und er nahm Petrus und die beiden Söhne des Zebedäus mit sich. Er begann Kummer und Trauer und Angst und Müdigkeit zu fühlen. Dann sagte er zu ihnen: "Meine Seele ist traurig bis zum Tod. Bleib hier und wache mit mir "(Matthäus 26: 36-38, Markus 14: 32-34).

Das Bild von Christus im Gebet, das von Kummer, Trauer, Angst und Ermattung geplagt wurde, inspirierte Thomas Mores letztes Werk, das oft als die Traurigkeit Christi bezeichnet wird . Als More auf seinen eigenen Prozess und seine Hinrichtung wartete, sprach er "die Geschichte jener Zeit, als die Apostel schliefen, als der Menschensohn verraten wurde." Erstaunlicherweise behauptete More, dass dieser Teil des Evangeliums "ein mysteriöses Bild zukünftiger Zeiten sei "Mehr gerechtfertigt, eine figurative und sogar prophetische Lesung von Christi Verrat aus einem einzigen Grund. Er glaubte, dass Christus "in die Hände der Sünder verraten wurde", wenn "eine unmittelbar drohende Gefahr" den "mystischen Leib Christi, die Kirche Christi" bedrohte. Als Folge davon wollte More seinen Lesern eine universelle, immerwährende Botschaft vermitteln Könnte in jedem Alter angewendet werden.

Die tiefere Behauptung von More wirft mehrere Fragen auf. Wenn wir richtig sind, sollten wir die heutige Krise in der Kirche als unmittelbare Gefahr für sie verstehen? Oder sind wir in Bezug auf Mors tropologischen Anspruch in unseren eigenen Zeiten Zeuge einer Nachstellung von Christi Qual? Oder, historisch gesehen, gibt es in der gegenwärtigen Situation Gründe für ein weiteres Schisma wie das, dem More begegnet ist? Schließlich, in einem persönlichen Sinn, was ist unser Teil in der Geschichte , wenn Christi Agonie wieder im Gange ist? Das ist die Frage, die ich diskutieren möchte.

Begraben im Schlaf

Mehr selbst hat die Geschichte der schläfrigen Apostel zur Kirche in England angewandt. In der Traurigkeit Christi verglich er Petrus, Jakobus und Johannes, die "im Schlaf begraben" waren, mit Judas, der hellwach blieb. Mehr fragte seine Leser: "Stellt uns dieser Gegensatz zwischen dem Verräter und den Aposteln nicht ein klares und scharfes Spiegelbild (sozusagen), eine traurige und schreckliche Sicht dessen dar, was durch die Zeitalter von diesen Zeiten bis zu unseren eigenen passiert ist? "Das Spiegelbild war scharf, weil die Apostel nachlässige Bischöfe vertraten, während" andere Gouverneure und andere Kaiser, wie Cromwell und Henry, die Zerstörung der Kirche in England suchten.


So stellte More eine zweite Frage: "Warum betrachten Bischöfe in dieser Szene nicht ihre eigene Schläfrigkeit?" Mehr wünschte ", dass sie ihre Tugenden ebenso eifrig reproduzieren würden, wie sie ihre Autorität annehmen und ebenso treu wie sie ihre Trägheit und Schläfrigkeit ausstellen!" Der Schlaf wird so zur Metapher für die Gefährdung des Glaubens. Viele Bischöfe "sind müde und apathisch darin, unter den Menschen Tugenden zu säen und die Wahrheit zu wahren, während sie die Feinde Christi sind, um Laster zu säen und den Glauben zu entwurzeln (das heißt, soweit sie können), Christus zu ergreifen und ihn grausam zu kreuzigen noch einmal), sind hellwach - so viel klüger (wie Christus sagt) sind die Söhne der Finsternis in ihrer Generation als die Söhne des Lichts. "Die Söhne der Finsternis sind" weise "wegen ihrer Energie, Gerissenheit und Kühnheit in ihrem Angriffe auf die Kirche, während die Söhne des Lichts,

Vielleicht wird Mores Kritik an den Bischöfen in England Sie davon überzeugen, dass die Agonie Christi in der gegenwärtigen Kirchenkrise im Gange ist. Die Täter besitzen die Energie und die Gerüchte von "Söhnen der Finsternis", während jene, die über eine Kultur der Korruption selbstgefällig bleiben, gut zu More's Bericht von verschlafenen Aposteln passen. Wir wissen jetzt, dass einige in unserer Führung versäumt haben, Christi Gegenwart in den Opfern von Missbrauch und sein Leiden in ihrem Trauma zu sehen. Mehr würde die Ironie erkennen.

Aber nicht nur die Bischöfe waren in Krisenzeiten zum Schlafen bereit. Mehr warnte, wie auch gewöhnliche Christen in ihren Laster "so schnell schlafen" können, "dass sogar die Rufe und Regungen der göttlichen Barmherzigkeit" sie nicht "wachrütteln", um zu einem tugendhaften Leben aufzuwachen. Andere sind so weltlich verloren Vergnügen, dass sie "in einem betäubten Schlaf schlafen und die durch Mandragora hervorgerufenen Traumvisionen beobachten." Und diejenigen, die beten, die Besten der Gruppe, tun dies oft mit Köpfen, die "meilenweit weg" von dem Gott sind, den sie angesprochen haben. Im Gegensatz zu den wandernden Köpfen war More von dem Bild Christi angetan, der auf dem Boden lag, "in demütigem Flehen".

Mehr ausgearbeitet, dass Gefühle von Müdigkeit, Angst, Traurigkeit Versuchungen sind, die all denen angeboten werden, die darum kämpfen, gut zu sein und in Krisenzeiten Christus nahe zu sein. Jeder, der sich "um ihre Seelen kümmert" (wie es sein sollte), "mehr beraten", hat genügend Gründe, sich zu fürchten, dass sie unter seiner Bürde müde werden und nachgeben können. "So kehrte More's Argumentation über Selbsterkenntnis zurück Das Thema der Traurigkeit : In Zeiten der Versuchung nicht einschlafen!

More's Botschaft über Traurigkeit könnte auch eine Lektion für uns sein. Einige mögen von der Krise überwältigt sein, weil sie den "betäubten Schlaf" der Verleugnung, Ignoranz oder des Ansturms der täglichen Sorgen und Aktivitäten bevorzugen. Andere werden die Schwierigkeiten anerkennen, aber die Gefühle von Traurigkeit, Schock und Empörung werden sie betäuben, um Abstand von der Kirche zu halten. Doch More möchte uns dazu bringen, zu trauern, ohne in Verzweiflung zu geraten oder unsere eigenen religiösen Pflichten zu vernachlässigen.

Eine Frage der Reform

In der Tat war More Zeuge einer ebenso schweren Krise wie die, der wir gegenüberstehen. Erinnern Sie sich daran, dass das englische Schisma und die Reformation nicht nur eine Frage des theologischen Disputs, sondern des geistlichen Fehlverhaltens waren. Neben der Häresie beschäftigte sich More mit vorgetäuschten Wundern, abergläubischen Wallfahrten und Fällen von ausschweifendem Verhalten, und er war dafür bekannt, klerikale Korruption zu verurteilen.

Mehr und Erasmus glaubten jedoch, Reformen sollten aus der Kirche selbst kommen, und nicht aus Martin Luthers Denunziationen der "Antichrist-Papisten" und "des niederträchtigsten Abschaums der Menschen, der Papisten". Luther jubelte denjenigen zu, die "die Greuel und die Menschen völlig zerstörten" Skandale der römischen Pest "und behauptete, Christus habe ihn gerufen," um die papistischen Monster zu quälen. "Luthers Feldzug war so erfolgreich, dass in England trotz Heinrichs Widerstand Mores eigener Schwiegersohn William Roper die Kirche verließ und dafür eintrat Luthers Lehren.

Roper war zu Recht empört über Fälle von klerikaler Korruption, aber More warnte ihn vor dem ketzerischen Glauben, die Kirche solle Sünder ausschließen. Anstelle einer makellosen Kirche schlug More einen "schäbigen" Mann vor, "einige krank, einige ganz und alle kränklich", von denen alle unseren Herrn in seinem mystischen Körper trugen. Die Kirche Christi enthält "vorläufig gutes Getreide und Unkraut, bis es am Jüngsten Tag gereinigt wird und alles Böse weggeworfen wird und das Gute allein übrig bleibt" (Mt 13,24-30). Denn Christus selbst sagt seinen Aposteln: "Jetzt seid ihr rein, aber nicht alle" (Johannes 13:10) und auch "Habe ich nicht zwölf von euch gewählt, und einer von euch ist ein Teufel?" (Johannes 6:70). Der Punkt von More war elementar, aber Kritiker der Kirche haben es damals nicht begriffen. Judas Iskariot war Teil der Kirche, obwohl unser Herr ihn einen Teufel nannte, und diese Tatsachen betrafen eine Kirche, in der das Böse blieb. Die Kirche bestand nie nur aus "guten Menschen, solange sie gut waren", sondern aus mehr Gründen, weil Petrus trotz seiner Leugnung Christi Teil der Kirche war, sogar ihr Haupt.

So sagte More voraus, dass die Kirche "so schäbig wie immer Hiob" bleiben würde. Doch die Hoffnung wird bleiben, weil Christus, "ihr liebender Bräutigam, sie nicht verlässt, sondern fortwährend versucht durch viele Arten von Medizin - einige bitter, manche süß, manche leicht zu nehmen, einige schwer, manche angenehm, manche schmerzhaft - um sie zu heilen. «Die Vorstellung, eine Kirche durch Reinigung derselben zu heilen, sei ein Paradox. Denn er nahm Reinigung als ein Zeichen nicht der Trennung der Kirche von ihrem Heiland, sondern der Hoffnung auf seine Heilung und Fürsorge für sie.

Wie in den Nachrichten das Bild einer wahrhaft "scabby church" entsteht - im Pennsylvania-Grand Jury-Bericht von 300 "räuberischen Priestern" in den letzten 70 Jahren und in ähnlichen Berichten, die in den kommenden Tagen folgen werden - Mehr über das Böse besteht in der Kirche ist offensichtlich. Aber genau diese Berichte werden hoffentlich zu dem werden, was More eine "bittere Medizin" nennt, ein Mittel zur Reinigung der Kirche und eine Herausforderung für jeden von uns.

Für More selbst ließ er die Probleme, vor denen die Kirche stand, nicht allein dem Klerus zu lösen. Obwohl er immer das Gebet vor dem Handeln empfahl und sein eigenes Bedürfnis, für die Heiligkeit zu kämpfen, betonte, arbeitete er für die Reinigung der Kirche. Von 1523 bis 1533 umfasste Morus Schriften über die Kirche und verwandte Themen eine Schreibkampagne, die alles von Fragen der Lehre bis zu Streitigkeiten zwischen Kirche und Krone ansprach. Sein Beispiel illustriert die Macht und das Potenzial zum Guten, das die Stimmen informierter, frommer und loyaler Laien hervorbringen können.

Mit Respekt und Studium könnten viele von uns einen Weg zu echten Reformen finden. Lasst es mit einer fortschreitenden Wiederherstellung der gesunden Lehre beginnen, mit den Schriften der Heiligen Schrift, den Vätern und Ärzten der Kirche. Wie More können wir eigene Schreibkampagnen starten, die eine gute Lehre entsprechend unserem gegebenen Status und unserer Berufung im Leben verbreiten. Wie Mehr ermutigen wir die Menschen um uns herum, in ihrem Glauben zu wachsen und klarer zu verstehen, wie Christus trotz der Fehler ihrer Mitglieder durch die Kirche zu ihnen ruft. Wir könnten unsere Sorgen teilen und zu Aktionen mit Bischöfen, dem Heiligen Vater oder sogar unseren örtlichen Priestern aufrufen.

Traurigkeit, Angst und Leid

Traurigkeit und Angst sind schließlich natürliche Reaktionen auf Krisen, die nicht zum Schlaf führen müssen. Laut More entschied sich Christus selbst, "nicht nur den Schmerz der Folter in seinem Körper, sondern auch die bittersten Gefühle der Traurigkeit, der Angst und der Müdigkeit in seinen Gedanken zu erleben." Wie alle guten Menschen erlebte der Menschensohn den Kampf der Emotionen. Weil Christus "nicht weniger wirklich ein Mann als er war Gott", zusammenfassend, "Er hatte die gewöhnlichen Gefühle der Menschheit." Tatsächlich, "war es durch seine eigene wunderbare Anordnung, dass seine Göttlichkeit seinen Einfluss auf seine Menschlichkeit für solch a moderierte Zeit und auf eine Weise, dass er den Leidenschaften unserer schwachen Menschheit widerstehen und sie mit solch schrecklicher Intensität ertragen konnte. "Christus tat dies, um zu versichern, dass uns die ganze Gnade während Angstgefühlen zur Verfügung stand. Angst und Traurigkeit.

Das Beispiel Christi bringt uns zu der Frage zurück, mit der wir angefangen haben: Welche Rolle spielen wir gerade in der Geschichte jener Zeit, in der die Apostel schliefen, während der Menschensohn verraten wurde? Obwohl More sich selbst versucht fühlte im Schlaf drängte er seine Leser, den Teil Christi anzunehmen. Wir sollten nicht nur wach bleiben und mit unserem Herrn beten, sondern wir sollten mit ihm leiden und von seiner Traurigkeit und Angst lernen, wie wir unsere eigenen behandeln und transformieren sollen.

Wir werden solchen "echten Mut" erwerben, stärker gedrängt, indem wir Christi Gefühle des inneren Aufruhrs betrachten. Mehr war zuversichtlich, dass, wenn wir ihn "dringend bitten", genauso wie ein Engel ihm Trost als Antwort auf sein Gebet brachte, so wird auch jeder unserer Engel uns aus seinem Geist Trost bringen, der uns die Kraft geben wird, in diesen Taten zu beharren das wird uns in den Himmel erheben. "Mit dem Gebet kommt Trost.

Als More auf sein Gerichtsverfahren und seinen unvermeidlichen Ausgang wartete, fand er Trost in dem "mysteriösen Bild" von Christi Qual. Zweifellos fragte er sich, welche Rolle er in "der Geschichte jener Zeit spielte, als die Apostel schliefen, als der Menschensohn verraten wurde." Als Antwort stellte sich vor, dass Christus zu ängstlichen Jüngern wie ihm und ängstlichen Jüngern in der Zukunft, Leute wie wir. Und Christi Botschaft war dies:

O schwach im Herzen, nimm Mut und verzweifle nicht ... Vertrau mir. Ich eroberte die Welt, und doch litt ich unermeßlich mehr unter der Angst, ich war trauriger, mehr von Müdigkeit geplagt, entsetzt über die Aussicht auf solch grausames Leiden, das immer näher und näher rückte .... Aber du, mein furchtsames und schwaches kleines Schaf, sei zufrieden, mich allein als deinen Hirten zu haben, folge meiner Führung; Wenn du dir selbst nicht vertraust, vertraue mir. Siehe, ich gehe auf diesem furchtbaren Weg vor dir her.

Anmerkung des Herausgebers: Der obige Aufsatz ist eine verkürzte Version eines Vortrags, der am 20. September in der Ave Maria University mit der Einladung von Mary Rexroat, der Präsidentin der Studentenregierung, im Rahmen einer Initiative von Studenten gehalten wurde, sich im Gebet und Fasten für die Strömung zu versammeln Krise in der Kirche. (Foto: Statue von St. Thomas More, Parlamentsgebäude, Sydney)
https://www.crisismagazine.com/2018/chur...yes-thomas-more

von esther10 11.10.2018 00:30

DIE KRAFT DES KONTEMPLATIVEN GEBETS

11. OKTOBER 2018 VON ANTHONY LILLES
ABGELEGT UNTER ANTHONY LILLES , KONTEMPLATION , BESONDERHEITEN , ENTSAGUNG , WIEDERGUTMACHUNG



Das kontemplative Gebet hat eine immense Kraft gegen alle Arten von Bösem. Diese stille Bewegung des Herzens enthüllt Selbstwidersprüche und vorschnelle Urteile, die die eigene Integrität bedrohen, und gleichzeitig ist diese Verletzlichkeit für Gott heilsamer Balsam für die Integrität anderer. Diese tiefe Stille des Geistes erlaubt es Gott, sein ganzes Sein in Seiner Gegenwart so tief zu etablieren, dass man nicht im Entferntesten erraten kann, wie tief verborgen das Leben eines Menschen geworden ist. Gleichzeitig fließt in dieser Verborgenheit das Leben in dieser alten, müden Welt neu.

Diese Art von Gebet beinhaltet Entsagung. Man muss auf alle Formen von Bitterkeit und Groll verzichten, selbst wenn diese durch scheinbar gerechte Ursachen hervorgerufen werden, um das zarte Werk zu schützen, das Gottes Liebe zur Vollendung bringt. Man muss auf die frustrierte Wut verzichten, die sich durchschlägt, wenn Umstände und Ereignisse außer Kontrolle geraten. Dies bedeutet Demut - was die Göttliche Gegenwart in sich entfaltet, kann niemals von irgendeiner erschaffenen Macht kontrolliert werden. Man muss auch auf alles Selbstmitleid und Angst verzichten - das Geben solch einer Selbstbesetzung macht das Herz für den lebendigen Gott zu klein. Alle geringeren Lieben müssen ihren richtigen Platz vor dieser einen Liebe finden.

Diese tränengetränkte Anbetung beinhaltet auch Opfer. Obwohl tausend Pläne und Möglichkeiten der Selbsterhaltung den Geist überfluten, verlangt diese Bewegung des Heiligen Geistes, dass wir entschlossen sind, nicht nur diese aufzugeben, sondern auch das Kreuz der Selbstverleugnung aus einer gehorsamen Liebe zu Gott aufzunehmen. Obwohl andere Träume und Bestrebungen von allen Seiten scheinen, ruft diese Welle des Herzens für den Herrn eine einzigartige Treue hervor, die den Kurs hält. Einige haben gerne Karrieren, weltliche Ehrungen und Freunde geopfert, um diese Perle von großem Preis zu erreichen. Andere haben sogar die Familie, die Sprache und das Land verlassen, weil dieser bescheidene Weg führt. Sobald man diese schwierige Pilgerreise von der Oberfläche des Lebens zu den Tiefen der Liebe Gottes beginnt, kann es keinen Rückblick mehr geben.

Nur dieses Gebet kann den Abgrund des menschlichen Elends überwinden. Wenn es die steilen Schluchten der Tugend, der Einsicht, der Integrität erklimmt, rutscht es weiter an den Hängen der Unzulänglichkeit, der Ohnmacht, der schmerzhaften Lücken. Was es hervorbringt, ist kein Wunsch nach Sieg oder Versagensangst, sondern die verborgene Gegenwart der gekreuzigten Liebe. Was es zuversichtlich gibt, ist nicht der eigene Fortschritt oder die eigene Industrie, sondern der Eine, der von den Toten auferstanden ist. In seiner Gegenwart im Glauben verwurzelt, weiß diese stille Stille, dass tiefer als der Abgrund des Elends der Abgrund der Barmherzigkeit ist - in diesen Abgrund zu fallen bedeutet, zu Höhen erhoben zu werden, die diese Welt nicht enthalten kann.
Kein Wunder, dass diese Art von Gebet uns erlaubt, für unsere eigenen Sünden und die Sünden der Welt zu beten. Wenn man nicht länger um seine eigenen Sünden weinen kann, ist es möglich, für die Sünden der Welt zu weinen. Wenn man weiß, wie sehr man die Barmherzigkeit Gottes braucht, identifiziert man sich mit jedem, der diese Gnade braucht - und tiefes Kummer für die Not der Menschheit ergreift die Seele. Solcher Kummer wird von Gott geehrt. Keine Sünde kann sich so tief beugen wie dieses gedemütigte Knie. Kein Böses kann so hoch gehen wie dieser gebeugte Kopf. Kein Gerücht ist so deutlich zu hören wie das Geständnis dieser Zunge. Ein solches Gebet kennt die tiefen Dinge Gottes und öffnet den Raum in der Wildnis menschlicher Freiheit, damit der Herr alles neu machen kann.

Anmerkung der Redaktion: Weitere Informationen zu Dr. Lilles finden Sie in seinen Büchern: "Versteckter Berg, geheimer Garten: Eine theologische Betrachtung des Gebets" und "Feuer von oben". Er arbeitete auch mit Dan Burke an "30 Tage mit Teresa von Avila" und "Das Geheimnis der Barmherzigen Liebe leben: 30 Tage mit Therese von Lisieux".

+
Bildnachweis: Foto von Joshua Davis auf Unsplash
https://www.spiritualdirection.com/2018/...mplative-prayer

von esther10 11.10.2018 00:29

Pater Demaris, Katholiken ohne Priester (4 von 10)
11. Oktober 2018Traditio et Fides



Ja, es gibt die Begierdetaufe, ja, es gibt die Liebesreue. Wenn Sie irgendwo im Knast unter lauter Moslems einsitzen werden, Sie wissen ihr Ende ist nahe und Sie werden eines natürlichen Todes und keines Märtyrertodes sterben, dann ist es möglich, dass, falls Sie die Liebesreue erwecken, also ihre Todsünden bedauern einzig aus Liebe zu Gott und nicht aus der Furcht vor Hölle, dass Sie eine außersakramentale Sündenvergebung erlangen. Aber nur dann, wenn Sie wirklich keinen Zugang zu irgendeinem Priester haben. Im Todesfalle zählt nicht, ob dieser Priester Vetus Ordo, Novus Ordo, suspendiert, laizisiert,
https://traditionundglauben.com/2018/10/...ester-4-von-10/
Konkubinarier oder Sodomit ist. Er kann Ihnen trotzdem eine gültige Lossprechung in articulo mortis erteilen. Aber soweit sind wir noch nicht. Sie können auch in der Novus Ordo Kirche gültige Sakramente empfangen, vielleicht von Priestern, die viel weniger heilig sind als Sie selbst, die dennoch eine priesterliche Gewalt ausüben können.

Verhaltensregeln

Um euch, meine Kinder, exakte Verhaltensregeln zu zeigen, werde ich nun die Prinzipien des Glaubens und einige Beispiele der Religionsgeschichte auf eure Situation anwenden, die alle eure [Glaubens-] Sinne entwickeln und euch trösten sollen in dem Gebrauch, den ihr von ihnen machen könnt. Aus Liebe, das erste und notwendigste Sakrament, die Taufe! Dies ist die Tür zur Erlösung und zum Ewigen Leben. Jedoch die Sehnsucht, der Wunsch nach der Taufe genügt in bestimmten Fällen. Katechumenen, die von der Verfolgung überrascht wurden und sie nur in ihrem Blut erlangten, das sie für den Glauben vergossen. Sie fanden die Gnade aller Sakramente im freien Besitz ihres Glaubens, und sie wurden durch den Heiligen Geist in die Kirche aufgenommen, Der das Band ist, das alle Glieder mit dem Haupt vereint.

Auf diese Weise retteten die Martyrer sich selbst, ihr Blut diente als Taufe (Unschuldige Kinder). Ebenso werdet auch ihr gerettet werden. Die Begierdetaufe ist für all diese, die, in unsere [Glaubens-] Geheimnisse eingewiesen, nach ihrem Glauben wünschen sollen, sie zu erhalten. So ist das Gesetz der Kirche, gegründet auf das, was der Heilige Petrus sagte, dass man das Wasser der Taufe denen nicht verweigern kann, welche den Heiligen Geist empfangen haben. Wer den Geist Jesu Christi hat, kann nicht von Jesus Christus getrennt werden. Wenn wir wegen der Liebe zu Ihm verfolgt werden, bar jeder Hilfe, gefangen in Ketten, zum Schaffott geführt, dann haben wir alle Sakramente im Kreuz. Dieses Instrument unserer Erlösung beinhaltet alles, was für unsere Erlösung notwendig ist. Die Tradition und die Geschichte aus den besseren Tagen der Kirche bekräftigen diese Glaubenswahrheit.

Die Gläubigen, die nach den Sakramenten verlangten, die Bekenner und Martyrer, wurden ohne die Sakramente gerettet, da sie diese nicht empfangen konnten. Daher ist es einfach für uns, daraus zu schließen, dass kein Sakrament vonnöten ist, wenn es unmöglich ist, es zu empfangen, und dieser Rückschluss ist der Glaube der Kirche … der Heilige Ambrosius betrachtete den frommen Kaiser Valentinian als Heiligen, obwohl er ohne die Wassertaufe starb, obwohl er diese wünschte, aber die er nicht hatte erhalten können. „Es ist der Wunsch und der Wille, der uns in diesem Fall rettet.‟ sagte der Kirchenlehrer, „derjenige, der die Sakramente nicht aus der Hand der Menschen empfängt, empfängt sie von Gott, wer nicht gemäß seiner Frömmigkeit und seinem Wunsch getauft wird, wird durch Jesus Christus getauft.‟

Lasst uns das, was dieser große Mann über die Taufe gesagt hat, von allen Sakramenten sagen, von allen Zeremonien und allen Gebeten, derer wir in der gegenwärtigen Zeit beraubt sein können. Wer nicht in der Lage ist, zu einem Priester zu gehen, um zu beichten, aber die notwendigen Gesinnungen für das Sakrament hat, das Verlangen und dies in Form des kräftigsten und fortwährenden Wunsches, hört Jesus Christus, der, seinen oder ihren Glauben bezeugt ihn berührt wird, zu ihm oder ihr sagt, was Er einst zu den Sünderinnen sagte: „Geh, es ist vergeben, weil du sehr geliebt hast.‟ Der Heillige Leo sagte, dass die Liebe zur Gerechtigkeit in sich alle apostolische Autorität enthält, und darin hat der den Glauben der Kirche ausgedrückt.
https://traditionundglauben.com/2018/10/...ester-4-von-10/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs