Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 11.11.2017 00:21

Herzlich willkommen
+
hier anklicken, geht dann automatisch weiter...
http://www.petrusbruderschaft.de/
+
http://petrusbruderschaft.de/media/slider/1.jpg



auf der Homepage des deutschsprachigen Distrikts der Priesterbruderschaft St. Petrus. Sie finden hier alle wichtigen Informationen zu unseren Niederlassungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, viele Termine zu unseren pastoralen Angeboten wie Exerzitien, Wallfahrten und Freizeiten sowie zahlreiche Texte und Artikel zum Thema des Glaubens, der Kirche und des geistlichen Lebens. (Um alle Funktionen der Seite gut nutzen zu können, sollten sie JavaScript aktiviert haben)



Priester Bruderschaft St. Petrus...


http://www.petrusbruderschaft.de/

Die Priesterbruderschaft St. Petrus (FSSP)

Die Priesterbruderschaft St. Petrus ist eine junge Gemeinschaft, die seit 1988 als Gesellschaft apostolischen Lebens päpstlichen Rechtes existiert. Zur Zeit gehören ihr weltweit etwa 220 Priester und Diakone an. In den beiden Seminarien der Gemeinschaft in Wigratzbad (D) und Denton (USA), bereiten sich derzeit rund 130 junge Männer auf das Priestertum vor.

Die Mitglieder der Priesterbruderschaft arbeiten in verschiedenen Niederlassungen in den USA, Kanada, Großbritannien, Belgien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Polen, Niederlande, Schweiz, Australien, Italien, Nigeria, Benin und Kolumbien.



Die Priesterbruderschaft St. Petrus (FSSP)

Die Priesterbruderschaft St. Petrus ist eine junge Gemeinschaft, die seit 1988 als Gesellschaft apostolischen Lebens päpstlichen Rechtes existiert. Zur Zeit gehören ihr weltweit etwa 220 Priester und Diakone an. In den beiden Seminarien der Gemeinschaft in Wigratzbad (D) und Denton (USA), bereiten sich derzeit rund 130 junge Männer auf das Priestertum vor.
Die Mitglieder der Priesterbruderschaft arbeiten in verschiedenen Niederlassungen in den USA, Kanada, Großbritannien, Belgien, Deutschland, Österreich, Frankreich, Polen, Niederlande, Schweiz, Australien, Italien, Nigeria, Benin und Kolumbien.

"Die Priesterbruderschaft St. Petrus setzt sich zum Ziel die Heiligung der Priester durch Ausübung des pastoralen Dienstes, vornehmlich durch die Gleichförmigkeit ihres Lebens mit dem eucharistischen Opfer und durch die Beobachtung der liturgischen und disziplinären Traditionen, die der Papst im Apostolischen Schreiben Ecclesia Dei vom 2. Juli 1988 anführt."
(Aus dem Errichtungsdekret vom 18.10.1988)

Die Priesterbruderschaft St. Petrus will sich in besonderer Weise jener Gläubigen annehmen, die ihre geistliche Heimat in der überlieferten Liturgie (außerordentlicher römischer Ritus) gefunden haben, die darin den adäquaten Ausdruck ihres Glaubens sehen und eine Seelsorge erwarten, die sie den Geist dieses Glaubens atmen lässt.Die Feier der Liturgie der hl. Messe (Missale), des Stundengebetes (Brevier) und der Sakramentenspendung (Pontificale und Rituale) im außerordentlichen römischen Ritus ist für unsere Gemeinschaft ein wichtiges Mittel der Neuevangelisierung, zu der die Päpste in der letzten Zeit immer wieder aufgerufen haben.

Die Aufgaben der Priesterbruderschaft St. Petrus

Die Weitergabe des Glaubens ist unserer Überzeugung nach ein außerordentlich bedeutsames Gebot der Stunde. Dazu dienen unsere Katechesen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Glaubensvorträge und Exerzitien, zu denen wir regelmäßig einladen. Darüber hinaus führen wir Kinder-, Jugend- und Familienfreizeiten durch. Etliche Mitbrüder sind in der Krankenhausseelsorge aktiv. Die geistliche Betreuung alter und kranker Menschen, aber auch die Beichtseelsorge, nehmen in unserer Pastoral einen wichtigen Platz ein. Unser Ziel ist es, möglichst viele Gläubige wieder zu einem lebendigen Glaubensvollzug und zum regelmäßigen Empfang der Sakramente zu führen. Die Liebe zu Jesus Christus lässt sich nicht trennen von der Liebe zur Kirche, dessen Haupt Er ist.

Die Charismen der Priesterbruderschaft - Ein Beitrag von P. John Berg

"Die Priesterbruderschaft St. Petrus setzt sich zum Ziel die Heiligung der Priester durch Ausübung des pastoralen Dienstes, vornehmlich durch die Gleichförmigkeit ihres Lebens mit dem eucharistischen Opfer und durch die Beobachtung der liturgischen und disziplinären Traditionen, die der Papst im Apostolischen Schreiben Ecclesia Dei vom 2. Juli 1988 anführt."
(Aus dem Errichtungsdekret vom 18.10.1988)

Die Priesterbruderschaft St. Petrus will sich in besonderer Weise jener Gläubigen annehmen, die ihre geistliche Heimat in der überlieferten Liturgie (außerordentlicher römischer Ritus) gefunden haben, die darin den adäquaten Ausdruck ihres Glaubens sehen und eine Seelsorge erwarten, die sie den Geist dieses Glaubens atmen lässt.Die Feier der Liturgie der hl. Messe (Missale), des Stundengebetes (Brevier) und der Sakramentenspendung (Pontificale und Rituale) im außerordentlichen römischen Ritus ist für unsere Gemeinschaft ein wichtiges Mittel der Neuevangelisierung, zu der die Päpste in der letzten Zeit immer wieder aufgerufen haben.

Die Aufgaben der Priesterbruderschaft St. Petrus

Die Weitergabe des Glaubens ist unserer Überzeugung nach ein außerordentlich bedeutsames Gebot der Stunde. Dazu dienen unsere Katechesen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Glaubensvorträge und Exerzitien, zu denen wir regelmäßig einladen. Darüber hinaus führen wir Kinder-, Jugend- und Familienfreizeiten durch. Etliche Mitbrüder sind in der Krankenhausseelsorge aktiv. Die geistliche Betreuung alter und kranker Menschen, aber auch die Beichtseelsorge, nehmen in unserer Pastoral einen wichtigen Platz ein. Unser Ziel ist es, möglichst viele Gläubige wieder zu einem lebendigen Glaubensvollzug und zum regelmäßigen Empfang der Sakramente zu führen. Die Liebe zu Jesus Christus lässt sich nicht trennen von der Liebe zur Kirche, dessen Haupt Er ist.

Die Charismen der Priesterbruderschaft - Ein Beitrag von P. John Berg


http://www.petrusbruderschaft.de/

Predigt von P. John Berg FSSP am 18. Juli 2006 im Rahmen eines feierlichen Hochamtes auf dem Generalkapitel,
das ihn zum neuen Generaloberen gewählt hat.

Die Charismen der Priesterbruderschaft St. Petrus

„Non vos me elegistis: sed ego elegi vos, et posui vos, ut eatis, et fructum afferatis: et fructus vester maneat. - Nicht ihr habt Mich erwählt, sondern Ich habe euch erwählt und euch bestellt, dass ihr hingehet und Frucht bringet und eure Frucht bleibe."

Liebe Brüder!
Es ist eine Gnade, am 18. Jahrestag der Gründung unserer Gesellschaft, der Priesterbruderschaft St. Petrus, im Kloster von Hauterieve, hier in Wigratzbad als Kapitel versammelt zu sein.
Die soeben zitierten Worte des Evangeliums vom heutigen Tag, dem Fest vom hl. Kamillus von Lellis, unserem Jahrestag, sind offensichtlich an die Apostel gerichtet: „Nicht ihr habt Mich erwählt, sondern Ich habe euch erwählt und euch bestellt, dass ihr hingehet und Frucht bringet und eure Frucht bleibe." Diese Worte gehören zu den letzten Unterweisungen unseres Herrn an Seine Apostel vor Seinem Leiden, Worte, welche wir passenderweise das ‘hohepriesterliche Gebet' nennen. Sie werden oft auf den einzelnen Priester angewandt, um zu zeigen, dass seine Erwählung durch unseren Herrn erfolgt und „niemand sich selbst erwählt". Ich denke jedoch, dass diese Worte am heutigen Tag genauso auf die Gründung unserer Priesterbruderschaft St. Petrus zutreffen, auf unsere Erwählung durch die göttliche Vorsehung.

Inmitten unserer täglichen Arbeit gibt es viele Hindernisse. Zu erwähnen sind zum Beispiel die Einschränkungen bezüglich der traditionellen Messe an Orten, wo die großzügigen Erlaubnisse, welche der Heilige Stuhl im Motu proprio Ecclesia Dei gewährt hat, keine Anwendung finden. Dann gibt es den Widerstand von einigen, die sich durch unsere Existenz in der Kirche gefährdet fühlen. Und es gibt natürlich auch Schwächen innerhalb unserer eigenen Gemeinschaft. So ist es schnell möglich, die Dinge aus einer rein natürlichen Sichtweise zu betrachten, einer Sicht, welche die große Rolle übersieht, die uns von der Vorsehung, welche alle Dinge auf sanfte Weise (suaviter) lenkt, wie der hl. Thomas von Aquin oft bemerkt, anvertraut wurde.

"Non vos me elegistis: sed ego elegi vos." Wir sollten stolz sein auf unser Institut und seine Rolle in der Kirche. Natürlich soll dies nicht heißen, stolz zu sein im Sinne, dass wir die Rettung der Kirche seien oder etwas dergleichen. Glücklicherweise sollten uns unsere vielen Schwachheiten immer davor bewahren, in einen solchen Irrtum zu fallen; nein, vielmehr ein Stolz, der uns das Vertrauen und den Mut einflößt, weiterzumachen in vollständiger Treue zu unserer Gründung, die wir heute feiern, zu unserem einzigartigen Charisma, zu unserer eigenen Identität.

Ich denke, dass dieses Charisma drei wesentliche Elemente aufweist, die drei großen Säulen unserer Bruderschaft:
Die erste ist, dass wir eine Gründung im Herzen der Kirche sind. Wir sind, wie Kardinal Castrillon-Hoyos in seinem Schreiben an das Kapitel feststellt, "sub Petro et cum Petro" (unter und mit dem Papst). Achtzehn Jahre nach der Gründung denke ich nicht, dass wir den Mut und den Glauben unserer Gründer genügend anerkennen, welche wie Abraham aufgerufen wurden, ihre Heimat zu verlassen und alles Vertrauen in Gott und Seine Kirche zu setzen. Es ist schwierig uns heute vorzustellen, wie schwer es für sie gewesen sein muss, gegen die Entscheidungen des Erzbischofs Lefevre zu handeln, welcher für sie wie ein Vater in einer Welt war, die sich in der Krise befand.
Zweitens ist unsere Bruderschaft treu einer Theologie, die auf einer Philosophie aufbaut, die von den Päpsten eine "philosophia perennis", eine "immerwährende Philosophie" genannt wurde, einem Realismus, einer Theologie, gegründet auf die Lehren des hl. Thomas von Aquin. Diese Theologie, welche heute an den kirchlichen Fakultäten oft einfach als eine unter vielen präsentiert wird oder, noch schlimmer, als etwas Überholtes, stellt (gemäß den Päpsten der letzten zwei Jahrhunderte) die treffende Antwort auf den Modernismus dar, der nach wie vor die Kirche in der einen oder anderen Form bedroht. Welche Gnade, dass wir diese Theologie als Grundlage für das Studium in unseren Ausbildungsstätten haben. Welche Gnade, dass Priester ausgebildet werden, welche diese Theologie in Predigten, Vorträgen und Katechesen weitergeben können.
Schließlich sind wir eine Gründung, welche die heilige Messe ins Zentrum eines jeden Priesters stellt. Es ist eine Bruderschaft, welche die große Gnade hat, den Messritus Papst Pius' V. oder Gregors des Großen aufrecht zu erhalten, und nicht nur die Riten, sondern auch die Disziplinen (Motu proprio "Ecclesia Dei"). Dies ist das herausragende Kennzeichen unserer Bruderschaft. Diese Riten sind so wichtig, weil es evident ist, dass der Mensch kein Engel ist, kein reiner Geist, sondern aus Seele und Leib besteht. Diese Wahrheit ist zusammengefasst im Satz "Handlungen sprechen lauter als Worte". Deshalb braucht der Mensch nicht nur katechetische Unterweisungen, um sich in einer glaubenslosen Welt zu bewähren, sondern auch Riten, welche die Wahrheiten unterstreichen, die in der heiligen Messe gegenwärtig werden: das heilige Opfer des Fleisch gewordenen Wortes auf dem Altar und die wahre Gegenwart Christi in der Eucharistie.

Es ist unsere Pflicht als Kapitel, all diesen Elementen treu zu bleiben. Es wäre ein fataler Fehler, für eines den Blick zu verlieren oder sogar eines auf Kosten des anderen vorzuziehen. Sie dürfen nie in Gegensatz zueinander gestellt werden. Einschlägige kirchliche Dokumente aus jüngster Zeit wie z.B. "Congregavit nos in unum" stellen klar fest, dass es für ein Institut tödlich ist, wenn der Blick auf sein eigenes Charisma verloren geht.

Heute, an diesem wichtigen Jahrestag, sollten wir zuerst Gott, der uns in Seiner Vorsehung hierher gebracht hat, unseren Dank erweisen durch die Darbringung des heiligen Messopfers. Ferner sollten wir unsere Gründer schätzen für ihr Vertrauen in Gott in einem Moment, welcher innerhalb der Kirche sehr schwer war. Am meisten jedoch sollten wir an unsere eigenen Pflichten als Kapitel denken. Als einzelne Mitglieder sollten wir danach trachten, immer mehr mit den Charismen unserer Bruderschaft übereinzustimmen und nicht die Bruderschaft, ihre Mission oder die erwähnten Elemente zu verändern, auch dann nicht, wenn es aus rein natürlicher Sicht als praktischer erscheint.

Wir wollen uns unter den Schutz der allerseligsten Jungfrau Maria stellen, Unserer Lieben Frau vom Sieg, welche hier in Wigratzbad immer unter diesem Titel verehrt wurde. Lasst uns sie bitten, eines Tages am ewigen Sieg ihres Sohnes Anteil zu haben. Schließlich mögen wir den Gnaden der göttlichen Vorsehung entsprechen, hingehen und Frucht bringen, aufdass diese Frucht bleibe. Eamus, et fructum afferamus et fructum nostrum maneat.



Alle Priester des deutschsprachigen Distrikts im Überblick

In dieser Übersicht finden Sie in alphabetischer Reihenfolge alle Priester der Priesterbruderschaft St. Petrus, die zum deutschsprachigen Distrikt gehören, auch wenn Sie momentan nicht im deutschsprachigen Raum tätig sind. Ebenso finden Sie die Priester, die nicht zur Gemeinschaft gehören, aber in unseren Niederlassungen mitwirken. Mit einem Klick auf das jeweilige Bild gelangen Sie zu jener Niederlassung, wo der betreffende Priester aktuell tätig ist.
http://petrusbruderschaft.de/pages/wer-wir-sind/priester.php

+

Wo wir sind
http://petrusbruderschaft.de/pages/wo-wi...deutschland.php
+
Ein freudiges Ereignis, Bischof Fürst auf Besuch...

http://petrusbruderschaft.de/pages/wo-wi...ttgart/home.php


+++
http://www.petrusbruderschaft.de/

◀◀ zurück zu home

Artikel von P. Franz Karl Banauch FSSP





Die Ablässe der katholischen Kirche

Zu Beginn des Monats November besteht gleich mehrfach die Möglichkeit, Ablässe zu gewinnen. Grund genug, ganz allgemein darüber ein paar Erwägungen anzustellen. Ablassordnung für Allerheiligen und Allerseelen (siehe unten)

Was ist ein Ablass?
Ein Ablass ist der Nachlass zeitlicher Sündenstrafen.

Ist der Ablass also ein Ersatz für das Bußsakrament?
Nein, denn der Ablass kann nur Sündenstrafen tilgen von Sünden, deren Schuld schon nachgelassen worden ist.

Was bedeutet das?
Wir unterscheiden bei den Sünden einerseits die Schuld, die man vor Gott auf sich lädt, wenn man eine Sünde begeht und andererseits die sogenannte Sündenstrafe. Die Schuld betrifft direkt das Unrecht, das der Sünder Gott gegenüber anrichtet. Sie macht den Sünder vor Gott zum "Schuldigen". Nachlass dieser Schuld nennt man demnach die Verzeihung der Sünde. Das bedeutet, dass Gott das Verhältnis des Sünders zu Ihm wieder in Ordnung gebracht hat. Davon bleibt zunächst einmal unberührt, dass jede Sünde durch die Auflehnung gegen Gott an sich auch Strafe verdient. Einem reuigen Sünder wird Gott bei der Beichte für gewöhnlich auch einen Teil dieser Strafe erlassen. Ebenso trägt die vom Beichtvater auferlegte Buße zur Tilgung der Sündenstrafe bei, wenn man sie erfüllt.

Was geschieht nun mit diesen Sündenstrafen, wenn sie nicht in der Beichte nachgelassen werden?
Es gibt vielfältige Möglichkeiten, für seine Sünden Buße zu tun, um diese Strafen zu tilgen. Dazu gehören vor allem die klassischen Mittel von Fasten, Gebet und Almosen. In diesem Sinne kann jedes gute Werk dazu beitragen, für die eigenen Verfehlungen Genugtuung zu leisten und die verdienten Strafen abzubüßen. Strafen, die man vor dem Tod nicht abgebüßt hat, verbleiben für das Fegefeuer.

Was aber ist dann die Rolle des Ablasses?
Der Ablass gründet sich auf die Überzeugung der Kirche, dass Christus ihr mit der Sorge für die Seelen auch eine gewisse Vollmacht über die Heilsmittel anvertraut hat. Daher kann der Papst in seiner Binde- und Lösegewalt auch auf außerordentliche Weise zum Nachlass von Sündenstrafen beitragen, wenn er einen Ablass einsetzt. Hier kommt die Kirche mit dem von Christus und den Heiligen erworbenen Gnadenschatz den einzelnen zu Hilfe. Grundlage dafür ist die Verbindung der Getauften im mystischen Leib Christi, in dem ein Glied für das andere eintreten und stellvertretend Gutes tun kann, sofern dem die Haltung des Empfängers nicht entgegensteht.

Also funktioniert der Empfang eines Ablasses nicht einfach automatisch?
Richtig, es handelt sich zwar um ein Gnadengeschenk, das die Kirche den Menschen zuwenden kann, aber man muss dafür auch empfangsbereit sein. Deshalb gibt es die Ablass-Bedingungen. Diese gelten für denjenigen, der den Ablass gewinnen will. Wenn man aber einen Ablass jemandem anderen zukommen lassen will, wie es bei den Ablässen für die Verstorbenen im Monat November vorgesehen ist, wird gewiss von Gott auch die Empfangsbereitschaft des Empfängers eine Rolle spielen, die uns freilich unbekannt ist. So tun wir gut daran, unseren lieben Verstorbenen, aber auch den übrigen uns unbekannten Seelen im Fegfeuer mit dem fürsprechenden Gebet in diesen Tagen auch Ablässe zuzuwenden!



Ablassmöglichkeiten zu Allerheiligen und Allerseelen

am Allerseelentag (bzw. bereits ab 12 Uhr des Allerheiligentags):
vollkommener Ablass bei Besuch einer Kirche sowie Gebet von Glaubensbekenntnis und Vater Unser unter den gewöhnlichen Ablass-Bedingungen (siehe unten).

täglich vom 1. bis zum 8. November: vollkommener Ablass für die Verstorbenen bei Friedhofsbesuch mit Gebet für die Verstorbenen unter den gewöhnlichen Bedingungen.

Gewöhnliche Bedingungen für einen vollkommenen Ablass: Sakramentale Beichte (eine kann für mehrere Ablässe gelten), Empfang des Altarsakraments, Gebet nach der Meinung des Hl. Vaters (z.B. Vater Unser, Gegrüßet seist Du Maria und Ehre sei dem Vater), vollständige Abkehr von der Anhänglichkeit an jegliche Sünden. Täglich ist nur ein vollkommener Ablass möglich. Wenn eine Bedingung fehlt, ist dennoch ein Teilablass möglich. Ebenso können an sich mehrere Teilablässe täglich gewonnen werden.

von esther10 11.11.2017 00:17




Papst Franziskus kritisiert die "Substanz", die "in der Justiz nicht entlassen werden kann": US-Erzbischof

Amoris Laetitia , Katholisch , Charles Chaput , Kommunion Für Wiederverheiratete , unterscheidung Von Situationen , Dubia , Barmherzigkeit , Papst Franziskus

TEXAS, 10. November 2017 ( LifeSiteNews ) - Die "offensichtliche Kontroverse", die die Ermahnung von Papst Franziskus über Ehe und Familie Amoris Laetitia (Freude der Liebe) umgibt, hat "viel von dem Guten im Dokument verdunkelt", sagte Erzbischof Charles Chaput von Philadelphia in einer Adresse am Mittwoch.

Aber trotz "Passagen von großer Weisheit und Schönheit in der Ehe und im Familienleben", sagte Chaput, "Personen der Treue und der Substanz", die die Ermahnung für Probleme wie das Öffnen einer Tür zu den Geschiedenen und Wiederverheiratung kritisiert haben, um das Abendmahl zu empfangen " kann nicht in Gerechtigkeit - entlassen werden. "

Der Erzbischof bezieht sich möglicherweise auf die vier Dubia Cardinals und andere, wie die Unterzeichner der Filialkorrektur und Pater Thomas Weinandy . Er machte seine Bemerkungen bei der dritten jährlichen Nationalversammlung der philippinischen Priester in Houston, Texas.

Chaput sagte, die Ermahnung habe "pastorale Herausforderungen" in Bezug darauf geschaffen, was es für Priester bedeutet, abirrende Katholiken zu begleiten und ihnen gegenüber gnädig zu sein, besonders wenn es um die katholische Lehre über Ehe und Sexualität geht.

"Ground Zero ist dies: Für Christen kann sexuelle Intimität außerhalb einer gültigen Ehe niemals moralisch legitim sein. Und es ist die Kirche, die bestimmt, was eine gültige Ehe ist ", sagte er.

Er sagte , dass der Schlüssel für die Auslegung der Mahnung von Absatz 2 kommt, die zum Teil lautet: „Das Denken der Pfarrer und Theologen, wenn treu die Kirche, ehrlich, realistisch und kreativ, wird uns helfen , mehr Klarheit zu erreichen“ in die Behebung der Probleme das Gesicht der heutigen Familien.

Kommentierte Chaput: "Die Schlüsselwörter dort sind", wenn sie der Kirche treu sind. Die Treue zur empfangenen und ständigen Weisheit der katholischen Lehre ist von größter Bedeutung. "

Der Erzbischof sagte, dass seine eigenen Richtlinien zur Umsetzung der Ermahnung in seiner Erzdiözese auf dieser Schlüsselstelle basierten. Chaputs Richtlinien, die im Juli 2016 veröffentlicht wurden, besagen unmissverständlich, dass geschiedene und zivil wiederverheiratete Katholiken die heilige Kommunion nicht empfangen dürfen, wenn sie "keine sexuelle Intimität unterlassen." Einer der bekanntesten amerikanischen Anhänger von Papst Franziskus, Kardinal-designierter Kevin Farrell, kritisierte Chaputs Richtlinien als eine "Teilung" verursachend.

Als eine liberale Interpretation um sich wirbelt, was darauf hindeutet, dass die Kirche ihre Lehren über Ehe und Sexualität unter Papst Franziskus schwächt, sagte der Erzbischof in seiner Ansprache an den Priester, dass Jesus in den Evangelien deutlich macht, dass eine gültige Ehe nicht gebrochen werden kann.

"Die klarsten Worte der Schrift über die Unauflöslichkeit der Ehe stammen von Jesus selbst in Matthäus 19. Sie können nicht gemildert oder umgedeutet oder kontextualisiert werden. Die christliche Ehe ist ein Bund zwischen einem Mann und einer Frau. Wenn gültig, dauert es bis zum Tod des einen oder anderen Ehepartners. Und unsere Aufgabe als Priester ist es, diese Wahrheit als eine Botschaft der Befreiung aufrechtzuerhalten und voranzubringen, selbst wenn es schwierig ist ", sagte er.

Der Weg, inmitten von "Verwirrung" vorzugehen, sagte der Erzbischof, ist das Dokument und seine Schlüsselbegriffe zu interpretieren, so dass es "im Einklang mit dem Lehramt der früheren Päpste" steht.

"Begleitung" muss so interpretiert werden, dass sie die Menschen "in die richtige Richtung führt - sanft, aber auch ehrlich, indem sie die Wahrheit mit Liebe spricht."

"Es nützt niemandem etwas, wenn wir jemanden über eine Klippe oder, noch schlimmer, zu einer fatalen Trennung von Gott" begleiten ". Wir können Menschen nicht einfach in ihren Fehlern bestätigen. Die Schrift ist sehr klar über richtige und falsche sexuelle Beziehungen und Verhaltensweisen. Wir sind sehr schlechte Jünger, wenn wir nicht den Mut haben, die Wahrheit zu sagen, wie die Kirche es immer verstanden hat ", sagte er.

"Barmherzigkeit", die "von der Existenz von Gerechtigkeit und Wahrheit abhängt", muss dahingehend interpretiert werden, dass "sorgfältiges moralisches Denken über richtig und falsch" niemals ausgeschlossen wird, "sagte er.

"Es gibt bleibende Wahrheiten über die menschliche Natur, Sexualität, Verhalten und Beziehungen. Diese Wahrheiten gelten unter allen Umständen für uns alle, und Gerechtigkeit bedeutet, nach diesen Wahrheiten zu leben ", fügte er hinzu.

"Ehe" darf niemals als "einfach ein, Ideal '" interpretiert werden - "was dazu tendiert, die Tür zu entschuldigen und dann das Versagen zu normalisieren" - sondern als "dauerhafte, liebevolle Bindung zwischen einem Mann und einer Frau, die offen für neues Leben sind. “

"Wir müssen dafür kämpfen und nicht - wie so viele andere christliche Gemeinschaften - in die Verwirrung einer Gesellschaft einbrechen, die auf Kompromissen, Vorbehalten und Alibis basiert. Das ist die Botschaft, die wir predigen und lehren müssen ", sagte er.

Der Erzbischof beendete seine Rede mit der Ermutigung von Priestern, dass, obwohl die Kirche der Gläubigen "wahrscheinlich kleiner, ärmer und ohne Ansehen" sei, sie die Hoffnung nicht verlieren sollten.

"Gott bittet uns nicht, die Kirche zu retten oder die Welt zu reparieren. Das ist in seinen Händen. Was er fragt, ist viel einfacher und wichtiger. Er bittet jeden von uns als Priester, treu zu sein und seine heilende Gegenwart für sein Volk und für unser Volk zu sein ", sagte er.

"Inmitten der Verwirrung fordert er uns auf, zu sprechen und die Wahrheit zu leben. Inmitten des Konflikts fordert er uns auf, Friedensstifter zu sein. Mitten in der Not fordert er uns auf, Quelle der Hoffnung zu sein ", fügte er hinzu.

Chaput sagte, dass, egal wie unlösbar oder unfixierbar die Probleme einer Ehe oder Familie sein mögen, der Priester, der mit einem von der Wahrheit geleiteten Geist der Barmherzigkeit hört und berät, tut, wozu Gott ihn berufen hat: die Gegenwart der Liebe Gottes zu sein. in der Welt."

"Es gibt keine größere Mission der Barmherzigkeit als das, und keine größere Freude im Leben eines Priesters", sagte er

https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...u.s.-archbishop
http://catholicphilly.com/2017/11/think-...ature-of-mercy/

von esther10 11.11.2017 00:16




Eine Devotional: Leben mit Gerüchten des Krieges in Südkorea
Brandon Schild •

"Und Sie werden von Kriegen und Gerüchten über Kriege hören; Sehe, dass du nicht beunruhigt bist; denn dies muss geschehen, aber das Ende ist noch nicht " (Matthäus 24: 6).

Südkorea und Krieg

Ich lebe jetzt in einem fernen Land. Obwohl ich meine Frau und mein Kind bei mir habe, ist es nicht ganz so, als wäre ich zu Hause in den Staaten. In Südkorea stationiert zu sein, ist gerade im Moment unruhig und dennoch versuchen wir, unser Leben jeden Tag normal zu leben. Wir können uns jedoch nicht vollständig entspannen, weil wir immer bereit sind, spontan zu reagieren und zu wissen, dass wir unsere Familien woanders evakuieren müssen. Wir haben Pläne für diese ungewollten Zeiten. Jesus möchte, dass ich alarmiert, aber nicht alarmiert bin:

"Und Sie werden von Kriegen und Gerüchten über Kriege hören; Sehe, dass du nicht beunruhigt bist; denn dies muss geschehen, aber das Ende ist noch nicht " (Matthäus 24: 6) .

Gerüchte verursachen hohe Spannung, und in einer Umgebung zu leben, die jederzeit in den Krieg ziehen könnte, ist es am besten, bereit zu sein. Ich wusste, dass es in Südkorea manchmal hohe Spannungspunkte geben würde, wo wir sind, aber ich fühle mich sicher in meinem Glauben, in meinem Leben in Christus.

Ich würde gerne sagen, als ich um die halbe Welt in ein fremdes Land gezogen bin, war es für meine Eltern und Geschwister, die in den USA leben, schwieriger als für mich. Obwohl mit moderner Technologie der Zeitunterschied mit der Arbeitszeit unpraktisch ist. Ich konnte mir das nur in biblischen Zeiten vorstellen, besonders die Apostel und Jünger Jesu, die ohne solche Technologie in ein fremdes Land reisten und auch wegen ihres Glaubens verfolgt wurden.

Manchmal ist der Standort ein Schlüsselfaktor. Ich war an Orten, wo sie unsere militärische Hilfe nicht wollten, und dann an anderen Orten, sie unterstützten uns. Manchmal kann dies sogar in der gleichen Gegend geschehen, eine Gruppe fördert die Unterstützung, während andere trotzig sind, dass wir hier sind.

Weit weg von zu Hause zu sein, etwas bewegen zu wollen, Gerüchte zu hören und lächerlich zu machen, ist für mich eine größere Herausforderung als die eigentliche Mission. Die Angst zu warten, immer bereit für den schlimmsten Fall zu sein, ist schwieriger als die tatsächlichen Fakten meiner täglichen Mission als Soldat in Südkorea.

"Und Sie werden von Kriegen und Gerüchten über Kriege hören; Sehe, dass du nicht beunruhigt bist; denn dies muss geschehen, aber das Ende ist noch nicht " (Matthäus 24: 6).
http://www.catholicstand.com/devotional-...ar-south-korea/

von esther10 11.11.2017 00:15




Pro-LGBT-Politiker werden vor nichts zurückschrecken, um den Christen eine säkulare "Moral" aufzuerlegen

Alberta , Alberta Katholische Schulen , David Eggen , Geschlechtsidentität , Rachel Notley , Sexed Ed Curriculum

27. Oktober 2017 (LifeSiteNews) - Wir alle kennen es seit langem, auch wenn progressive Politiker es heimlich bestritten haben: Ihr wahrer Zweck bei der Implementierung eines "modernen" Sexualerziehungscurriculums in Schulen in ganz Kanada ist es, sicherzustellen, dass Kinder, die Schulen, die immer noch den traditionellen Glauben ihrer Eltern - Muslime, Sikhs oder Christen zum Beispiel - einhalten, werden nicht graduieren, wenn sie immer noch diese Überzeugungen halten. Die Politiker in Ontario, Alberta und British Columbia haben sehr darauf geachtet, nicht zu sagen, dass es ihre Absicht sei, es illegal zu machen, die jüdisch-christliche Sicht der Sexualität Kindern zu lehren, aber es ist ziemlich offensichtlich geworden, dass dies ihr Endspiel ist. Alberta Premier Rachel Notley behauptete, dass Eltern wüssten, was ihre Kinder in der Schule tätenwäre zum Beispiel "super-grausam", während Bildungsminister David Eggen es fast wöchentlich gemacht hat , christliche Eltern als Fanatiker anzugreifen.

Und jetzt, so stellt sich heraus, hat Eggen die Maske verrutschen lassen und verkündet, dass der Sexualkunde-Lehrplan der katholischen Schulen inakzeptabel sei - weil er katholisch sei:

Bildungsminister David Eggen knallt den von katholischen Schulen in Alberta vorgelegten Lehrplan, der darauf abzielt, kirchliche Lehren in die Sexualerziehung im Klassenzimmer zu integrieren. Das Dokument, das vom Rat der katholischen Schuloberaufseher von Alberta vorgelegt wurde, besagt, dass nach dem katholischen Glauben gleichgeschlechtliche sexuelle Beziehungen "nicht Teil der natürlichen Ordnung Gottes" sind. Geschlecht und Geschlechtsidentität sind immer mit dem Geschlecht bei der Geburt verbunden , es sagt.

"Das fragliche Dokument ist inakzeptabel", schrieb Eggen in einer E-Mail-Erklärung und lehnte ein Interview mit CBC News ab. "Wir gehen alle Gespräche darüber an, wie wir unseren Lehrplan in gutem Glauben verbessern können, aber diese Einreichung wurde nie ernsthaft in Betracht gezogen und es wurden keine finanziellen Mittel dafür bereitgestellt."

Seine Antwort kontrastiert scharf mit der Interpretation dieser Diskussionen durch Karl Germann, Präsident des Rates der katholischen Schulaufseher von Alberta.

"Sie sagen, dass es keine Probleme oder Bedenken mit dem geben wird, was wir innerhalb des provinziellen Lehrplans unterrichten wollen", sagte Germann Montag und bestätigte, dass eine Bitte um Finanzierung nicht genehmigt wurde. "Wir wollen sicherstellen, dass wir die katholische Perspektive einbeziehen können und das ist in Ordnung."

Die Stellungnahme des Rates hebt "Schlüsselbotschaften" aus einer katholischen Perspektive in Bezug auf Sexualität, einschließlich gleichgeschlechtlicher Beziehungen und Geschlechtsidentität hervor. Es betont, dass katholische Schulen sich um sorgsame, sichere Umgebungen bemühen und "Menschen, die gleichgeschlechtliche Anziehungskraft erfahren, sehr willkommen sind. unsere Kirche, gleichermaßen respektiert und geliebt. "

Aber das Dokument identifiziert auch mehrere potenzielle "problematische" Bereiche, in denen der Lehrplan gegen die kirchliche Lehre kollidieren könnte. "Wir wären nicht in der Lage, irgendwelche Ergebnisse zu vermitteln, die die Förderung homosexueller Beziehungen und / oder Lebensstile erfordern, die im Widerspruch zur Lehre der Kirche stehen", heißt es darin. "Wenn das Curriculum vorschreibt, dass wir" Geschlecht "oder" Geschlechtsidentität "als von biologischem Geschlecht getrennt aufführen müssen, dann wäre das problematisch."

Germann sagte, das Ziel sei nicht, zu versuchen, "das Individuum zu verändern". Aber es ist wichtig, die katholische Perspektive zu bieten, zusätzlich zum Lehrplan, den die Provinz verlangt. "Je mehr man Perspektiven aus verschiedenen Glaubensrichtungen und Perspektiven versteht. die besseren Kinder sollen ihre eigenen Entscheidungen treffen ", sagte er und fügte hinzu, dass Schulbeamte sich am Freitag mit der Abteilung treffen würden.

Aber liebende Menschen, egal von wem sie angezogen werden, ist es nicht, was Eggen und die fortschrittliche Masse interessieren. Sie wollen , dass jeden zwingen , zu unterstützen jede Art von sexueller Beziehung, und zwar unabhängig davon , ob die Gemeinschaft oder die Eltern glauben , dass Art von sexueller Beziehung ein gesunden oder ein moralischer zu sein. Eggen hat natürlich eine eigene Moral und hält die christliche Sexuallehre für unmoralisch. Die Pattsituation hat begonnen: Die NDP-Regierung gegen katholische Eltern und unweigerlich alle christlichen Eltern:

Das Geplänkel ist das späteste in einer laufenden Schlacht, die LGBTQ sich gegen Sozialkonservative verteidigt, die argumentieren, daß es zu Kosten für religiöse und elterliche Rechte kommt. Die beiden Seiten haben sich über schwule Bündnisse gestritten, die jetzt gesetzlich vorgeschrieben sind, aber immer noch auf Widerstand stoßen. die Nutzung von Waschräumen für Transgender-Studenten; und sexed, was Eggen dazu zwingt, wieder Zusicherungen zu geben.

"Ich bin zutiefst besorgt darüber, dass es nahe legt, dass Alberta-Studenten genaue Informationen zu diesen wichtigen Themen zur Verfügung zu stellen, problematisch" sind oder dass es etwas nicht stimmt, schwul zu sein ", schrieb er. "Ich kann den Albertanern versichern, dass unter unserer Regierung alle Lehrplanänderungen alle Schüler einbeziehen werden - unabhängig von ihrer Geschlechtsidentität oder sexuellen Orientierung."

Letztes Jahr startete die Provinz eine umstrittene Überprüfung, um den provinziellen Lehrplan zu überarbeiten. Kritiker wie der Führungskandidat der UCP, Jason Kenney, haben die NDP-Regierung beschuldigt , den Lehrplan im Geheimen neu zu schreiben , um ihre Ideologie gegenüber den Studenten durchzusetzen.

"Ich denke, es ist extrem wichtig, dass wir sexuelle Gesundheitskurse haben, die auf Fakten und realem Wissen basieren", sagte Kristin Heimbecker, eine Mutter, die ihr Angebot, Ward 77 als katholischen Schultreuhänder in Edmontons jüngster Wahl zu vertreten, verloren hatte. "Wir leisten unseren Schülern einen schlechten Dienst und gefährden wirklich die öffentliche Gesundheit, indem wir diese Schüler nicht mit dem Wissen ausstatten, das öffentliche Schulkinder haben."

Aber Donna Trimble, Geschäftsführerin von Parents For Choice in der Erziehung, sagte, dass "die sexuelle Ethik in unserer vielfältigen Bevölkerung unterschiedlich ist" und die sexuelle Erziehung diese Unterschiede respektieren muss. Sie sagte, dass die Rechte der Eltern, eine authentische katholische Ausbildung für ihre Kinder zu wählen, geschützt werden müssen.

"Echte Vielfalt in den Schulen wird untergraben, wenn eine Regierung einen vorgeschriebenen Lehrplan ausnutzt, um allen Alberta-Schülern eine einzigartige Perspektive auf die Sexualität aufzuerlegen", sagte Trimble.

Die progressiven Aktivisten sind natürlich nicht darüber besorgt, ob Kinder, die eine christliche Schule besuchen, dieselben Informationen haben wie Kinder, die eine öffentliche Schule besuchen - sie befürchten, dass christliche Kinder nicht die gleiche Perspektive haben könnten . Kanada ist eine multikulturelle Gesellschaft, und viele der darin enthaltenen Kulturen haben sehr konservative Ansichten, wenn es um Sexualität geht (weshalb Gay Pride Paraden vorwiegend weiße Feiern sind). Kanadas fortschrittliche Politiker müssen sicherstellen, dass Systeme vorhanden sind, um die Kinder von Religionsgemeinschaften aus der ganzen Welt in postmoderne Relativisten zu verwandeln. Das ist es, was sicherstellt, dass Kanada Einwanderer verändern wird und nicht andersherum, und das ist es, was Stimmen für progressive Politiker sichert.

Bildungsminister David Eggen hat jetzt Zehntausende von Eltern darauf aufmerksam gemacht: Nur seine Sicht der Sexualität ist akzeptabel, um seinen Kindern gelehrt zu werden, und wenn Sie sich entscheiden, Ihren eigenen Überzeugungen treu zu bleiben, wird er für Ihre Schule kommen.
https://www.lifesitenews.com/blogs/pro-l...orality-on-chri
+
https://www.cnbc.com/2017/02/13/elon-mus...nce-robots.html

von esther10 11.11.2017 00:14

ES WURDE VON DER BILDUNGSDELEGATION DES VORSTANDES GENEHMIGT




Unida protestiert während des Religionsunterrichts gegen den Besuch des Bischofs von Córdoba an zwei öffentlichen Schulen
Die Provincial IULV-CA Córdoba, nachdem in Pozoblanco in Betracht gezogen, heute der Tat lernen, in dem der Bischof von Córdoba war zwei öffentliche Schulen in der Stadt zu besuchen, um mit Studenten dieselbe gerecht zu werden, hat die Delegation verlangt von Ausbildung der Junta de Andalucía in Córdoba, die "besagte Handlungen sofort lähmt".

11.10.17 18:15 Uhr
( Diario de Córdoba ) Für Elena Cortés , andalusischen Parlament IULV-CA von Cordova, ist „ die Pflicht der regionalen Verwaltung , um die Verteidigung nicht - konfessionelle Schule öffentlich“ und „wenn der Bischof will zu Treffen mit der Jugend von Pozoblanco halten, die außerhalb der Schulstunden ».

Cortés sagt: "Wir glauben nicht, dass der Bischof von Córdoba, der unter anderem für seinen Kampf gegen die Gleichstellung von Männern und Frauen oder für die Homo-Ehe bekannt war, die Schulaktivitäten einer öffentlichen Schule lähmen muss. , in dem auch die Achtung der Rechte und der Gleichheit der Frauen verteidigt wird ». Für Cortés: "Du kannst keine Kerze an Gott und eine andere an den Teufel legen".

Inzwischen Sebastián Pérez , Leiter der Landesorganisation IULV-CA Córdoba erklärte, dass „gerade jetzt, welche spricht Indoktrination so leicht, wie diese Tatsachen feststellen , dass einige Sektoren der Kräfte unseres Staates haben verwendet und weiterhin tun, öffentliche Bildung für ihre eigenen Interessen ».

Die Delegation der Bildung des Boards in Córdoba hat ihrerseits erklärt, dass der geplante Besuch des Bischofs von Córdoba am Freitag an zwei öffentlichen Schulen in Pozoblanco "im Rahmen der konzertierten Aktivitäten durchgeführt und von der Schulbehörde genehmigt wird " .

Da die Delegation angegeben hat, dass der Besuch des Bischofs nicht nur von den Schulräten der jeweiligen Bildungszentren genehmigt wurde, sondern auch " während der Religionsklasse durchgeführt wird, ohne die normale Entwicklung des Restes zu unterbrechen" von akademischen Tätigkeiten der Zentren, und nur katholische Religionsstudenten werden » teilnehmen .
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=30900

von esther10 11.11.2017 00:11



Nächstenliebe mit den Seelen des Fegefeuers

11.02.17
Wenn jemand sieht, dass sein Bruder eine Sünde begeht, die nicht zum Tod führt, bete und erlange das Leben für diejenigen, die nicht sündigen. Es gibt eine Sünde des Todes, und darum sage ich nicht, dass ich bete . 1 Jn. 3, 16-17.

Darin wird kein Unreines kommen und wer Greuel und Lüge begeht, sondern diejenigen, die im Buche des Lebens des Lammes geschrieben sind . Rev. 21, 27

Liebe Brüder, das Gedenken, das die Kirche an diesem Tag, dem 2. November, an den verstorbenen Gläubigen macht, ist das aller Gläubigen, die im Glauben und in der Liebe Jesu Christi gestorben sind. In allen Zeiten betete die Kirche um jene Kinder von ihr, die in Gemeinschaft mit ihr starben, dennoch brauchten sie Bittgebete und Suffrages für ihre Seelen.

Es ist ein heiliger und gesunder Gedanke, zu Gott für die Seelen im Fegefeuer zu beten, damit sie von ihren Sünden gereinigt werden. Es gibt keine gerechtere Nächstenliebe, kein gesünderes Denken, keine nützlichere und nützlichere als die Seele des Verstorbenen. Gibt es ein Objekt, das mehr Mitgefühl verdient? Sind nicht die Seelen, die unsere Hilfe und Hilfe am meisten verdienen? Sie sind prädestinierte Seelen, die eines Tages im Himmel gesehen werden und für alle Ewigkeit zu den Bewohnern des himmlischen Jerusalems gezählt werden. Aber jetzt werden sie in diesen schmerzhaften "Kerkern" festgehalten, bis sie vollständig gereinigt sind, sie verdienen es, ein Teil des Hofes des Lammes zu sein. Es gibt keinen von ihnen, der von unserem Herrn Jesus Christus nicht geliebt wird, und deshalb ist das nicht Gläubiger unserer Achtung und unserer Verehrung, obwohl sie in der Gegenwart nur um unsere Gebete bitten.

Die Seelen im Fegefeuer bitten uns, uns an sie zu erinnern, und sie werden nicht aufhören, sich an uns zu erinnern, wenn sie an der Reihe sind, wenn sie sich in Herrlichkeit sehen und wenn wir uns in der größten Not befinden. Sie sind unsere Freunde, unsere Verwandten und unsere Brüder, die dringend unserer geistigen Hilfe bedürfen. Es ist dieser Vater, durch den wir unsere Tränen vergossen haben, jene Mutter, die uns so zärtlich geliebt hat. Als sie starben, weinten wir bitter, heute bitten sie nur um unsere Gebete. Sie haben nicht all ihr Vermögen hinterlassen, wird es zu viel sein zu bitten, dass wir ihnen bei einigen Messen helfen, mit einigen Gebeten, mit einigen Betrügereien, mit einigen Werken der Barmherzigkeit? Erinnern Sie sich an die Liebe, die unsere Eltern, Brüder, Freunde so viele Tests gaben. Lasst uns nicht vergessen: Das Fegefeuer ist ein trauriges "Gefängnis", eine sehr harte "Sklaverei"; wir können sie lindern, wir können sie nur mit der Anstrengung unserer Gebete und Massen herausholen. Wir können keine größere Wohltätigkeitsarbeit leisten.

Da es keine gerechtere Sache als die Nächstenliebe mit den Seelen des Fegefeuers gibt, gibt es kein anderes, das uns mehr interessiert, und das ist vorteilhafter für uns. Die Seelen des Fegefeuers sind die Gerechten und Auserwählten Gottes, die, nachdem sie nicht die Strafe, die ihren Sünden entspricht, in dieser Welt gereinigt haben, sie an diesem Ort befriedigen, und wir können ihnen helfen, sie zu befriedigen. Sie sind immer noch Schuldner der göttlichen Gerechtigkeit, und wir können ihre Schulden bezahlen. Die von Gott für diese Befriedigung errichteten Mittel sind Almosen , Messen , gute Werke und Gebete und ganz besondere Ablässe; es ist wahr, wenn wir für sie zahlen, werden sie der göttlichen Gerechtigkeit nichts schuldig sein; aber sie werden uns zu Dank verpflichtet sein, und sie werden uns die Gebete, die guten Werke, die Massen, die Almosen schulden, die ihre Schulden gedeckt haben. Wenn sie ihr ewiges Glück erwarten würden, wenn sie bereits Gott, ihr souveränes Gut, erfreuen, wenn sie die Gunst des Herrn haben, nach Gott, dann schulden wir, die um sie bitten, uns diese Gunst, diese Herrlichkeit, dieses Glück.

Niemand wie die Seelen des Fegefeuers wissen, wer helfen unsere Bedürfnisse, unsere Versuchungen, unsere Gefahren, und nicht der Mangel an Liebe und Dankbarkeit gegenüber uns. Wenn wir die Gewissheit hätten, eine Seele aus dem Fegefeuer genommen zu haben! Würde vor Gott ein intercedor und mächtigen Beschützer, ein treuer Freund, der unsere Bedürfnisse und Gefahren kennen, verwenden Sie seine Position vor Gott um Hilfe und Unterstützung zu verleihen.

Liebe Brüder, es gibt keine, und es wird niemand mehr Mitleid geben als die Seelen im Fegefeuer. Lasst uns nicht damit zufrieden sein, heute für die verstorbenen Gläubigen zu beten, gemäß dem Geist der Kirche; Wir bieten jeden Tag ein Gebet insbesondere für die Seelen des Fegefeuers an, und besonders für diejenigen, die weniger Stimmen haben, weil sie mehr in Vergessenheit geraten sind und deshalb auch weniger. Von Zeit zu Zeit geben wir Almosen, lassen uns Buße tun, gute Taten; Lasst uns ihnen Massen anbieten. Wenige Andachten sollten dem Herrn gefälliger und für uns gewinnbringender sein.

Die Stimme der Seelen

Die Ablässe für die Seelen im Fegefeuer Hälfte sehr vorteilhaft ist, möchte ich an dem erinnern Abstimmung der Seelen , die ich in einem Artikel mit dem vom 18. Juni 2016. Es ist bekannt als heroischer Akt der Nächstenliebe , die für die Seelen gemacht des Fegefeuers. Es ist ein Akt, der frei gemacht wird, der nicht unter Sünde verpflichtet ist, und Sie können die Verpflichtung aufgeben, wenn Sie wollen. Diese heldenhafte Tat der Nächstenliebe oder der Seelenabstimmung besteht aus: oblation oder freiwillige Spende an den Gläubigen macht das zufriedenstellende Ergebnis seiner Werke im Laufe seines Lebens, und die Stimme , die nach seinem Tod gelten, sie bei der Platzierung der Händen der Jungfrau implementieren sie , nach zu seinem guten Vergnügen die Seelen des Fegefeuers . Das heißt, dass alle Handlungen , die eine Person für mich selbst tun kann, um das Heil seiner eigenen Seele, wie Gebet, Fasten , Buße, Ablaß, Jubiläen und sogar Massen boten ihn nach seinem Tod, für seine Seele, All diese Suffrages legt er in die Hände der Jungfrau Maria, damit sie sie zugunsten der gesegneten Seelen des Fegefeuers verteilt. Darum bietet er allen Nachsichten, die man für sich selbst erlangt, sie ganz für die Seelen des Fegefeuers an. Wer macht dasHeroischer Akt der Nächstenliebe, der Ablassvorteile zugunsten der Seelen des Fegefeuers beraubt. Ist es nicht ein großartiger und schöner Akt der Nächstenliebe?
http://adelantelafe.com/caridad-las-almas-del-purgatorio/
Ave Maria Purísima.

Pater Juan Manuel Rodriguez de la Rosa

von esther10 11.11.2017 00:09

ES BEINHALTET AUCH HOMOSEXUELLE BEZIEHUNGEN



Der Erzbischof von Berlin unterstützt einen Leitfaden, der Minderjährige dazu anregt, Verhütungsmethoden anzuwenden und Schwangerschaftsabbrüche vorzunehmen.
Ein Programm persönlich durch den Erzbischof von Berlin unterstützt bietet „Tipps“ katholische Sexualpädagogen, wie Kinder ihre „sexuellen Rechte“ zu unterrichten, unter denen der „einvernehmliche“ Sex zwischen Erwachsenen und Minderjährigen und zeigt die Prozess abzubrechen

11.11.17 10.32 Uhr
( InfoCatólica ) Das Programm versucht auch, "Tabus", "Vorurteile" und "Stereotype" in Bezug auf verschiedene Formen von sexueller Abweichung, einschließlich homosexuellem Verhalten und Masturbation, zu beseitigen und solche Impulse als Teil der Identität einer Frau zu behandeln. Person Gleichzeitig versucht sie, die "Spannung" zwischen solchen Verhaltensweisen und den "offiziellen" Doktrinen der katholischen Kirche über die menschliche Sexualität zu lösen.

"Eine Kirche, die heute versucht, Menschen ihre Meinung aufzuzwingen, ist verrückt", schreibt Erzbischof Heiner Koch aus Berlin in seiner Einführung in das Programm . "Wir müssen die Vielfalt der Vorstellungen über Sexualität in unserer Gesellschaft zur Kenntnis nehmen. In der Gesellschaft junger Menschen müssen wir aber auch in der Lage sein, eine tiefe Aussage zu machen, dass der christliche Glaube und sein Menschenbild zur Selbstverwirklichung, zu wahrer Beziehung und Intimität befreit werden können. "

Das auf der Website der Erzdiözese veröffentlichte Programm "Praktische Ratschläge für den Einsatz von Methoden in der sexuellen pädagogischen Arbeit mit Jugendgruppen" widmet sich der Frage: "Wann ist es normal, Sex zu haben?". Liefert eine Liste von hypothetischen "Situationen" über Minderjährige. in sexuelle Handlungen außerhalb der Ehe involviert sind und dann "Antworten" auf diese Situationen in Bezug auf das "Recht" Minderjähriger, an einem solchen Verhalten teilzunehmen, gibt. Die katholische Lehre von der Sexualmoral wird in dem Dokument nicht erwähnt.

In der hypothetischen "Situation 2" hat ein 22-jähriger Mann eine 15-jährige Freundin, mit der er Sex haben möchte. Die Erzdiözese schreibt: "Grundsätzlich können volljährige Personen mit Minderjährigen schlafen, sofern sie einvernehmliche sexuelle Handlungen sind . Allerdings wird es schwierig, wenn sexuelle Handlungen oder Geschlechtsverkehr erzwungen werden ».

In «Situation 6» hat ein Minderjähriger namens «Milena» eine «ungewollte Schwangerschaft» . Während das Dokument die Möglichkeiten diskutiert, staatliche Unterstützung für sie als alleinerziehende Mutter zu erhalten oder das Kind zur Adoption zu überbringen, fügt sie hinzu: "Im Kontext der Konfliktberatung während der Schwangerschaft kann Milena über die Möglichkeit einer Abtreibung informiert werden. Bei der Konsultation kann der Vater des erwarteten Kindes oder sogar seine Eltern anwesend sein, wenn sie dies wünscht. Sie müssen sogar nachweisen, dass Sie an einer Konsultation teilgenommen haben, falls Sie sich entscheiden, Ihre Schwangerschaft zu beenden. Egal, was Milena entscheidet, sie kann sich beraten lassen und hat das Recht auf psychologische Unterstützung . "

Die "Räte" erklären sogar , wie Minderjährige Verhütungsmittel bekommen können, ohne dass ihre Eltern es entdecken , was bedeutet, dass sogar Kinder unter 14 Jahren Verhütungsmittel erhalten können, um ihre sexuelle Aktivität zu erleichtern, obwohl es illegal ist.

In «Situation 5» wird den Lesern gesagt: «Laura (15) will mit ihrem Freund schlafen und denkt über verschiedene Verhütungsmittel nach. Er hat jedoch Angst, dass seine Eltern ihn entdecken werden ». Die Erzdiözese weist darauf hin, dass Laura unter 16 Jahre alt ist und ihr Arzt ihren Eltern mitteilen kann, dass sie orale Kontrazeptiva möchte . Laura kann jedoch " versuchen, den Arzt davon zu überzeugen, dass sie reif genug ist , diese Entscheidung zu treffen."

Die Erzdiözese sagt, dass es für Kinder unter 14 Jahren schwierig sein wird , ein Rezept für Kontrazeptiva zu erhalten, da das Gesetz den Geschlechtsverkehr für Kinder unter 14 Jahren verbietet . Er fügt jedoch hinzu: "Im Prinzip können Jugendliche in jeder Apotheke rezeptfreie Kontrazeptiva wie Kondome und Diaphragmen kaufen . Wenn Sie sich bei einer bestimmten Apotheke nicht wohlfühlen, können Sie anonym Kondome kaufen. "

Andere "Situationen" umfassen Jugendliche in lesbischen Beziehungen und ein Kind, das auf Geschlechtskrankheiten getestet werden möchte, ohne von seinen Eltern entdeckt zu werden . Beides stehe im Rahmen der gesetzlichen Rechte Minderjähriger, sagt die Führung der Erzdiözese.
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=30902

von esther10 11.11.2017 00:07

Sarmat, die neue russische Super-Rakete

Das Wettrüsten beschleunigt sich



Auf dem Internationalen Symposium über nukleare Abrüstung im Vatikan, ziehen den Friedensnobelpreis ein Dokument auf, das wie ein Plan klingt die Welt neu zu machen, auf eine gerechtere Basis, um dall'evenienza Schutz eines Atomkrieges zu setzen. Das Symposium folgt nur einem Monat die Verleihung des Friedensnobelpreises an die Organisation Nicht-Regierungs-Ican, genau auf die globale nukleare Abrüstung gewidmet ist. Die Sensibilität zu diesem Thema wächst und man kann gut verstehen warum.
11.11.17.

Die Angst vor der Verbreitung und folglich der Wille, eine eigene nukleare Abschreckung aufzubauen(Oder aktualisieren Sie sie und erweitern Sie es, wenn es schon da ist), in den letzten fünf Jahren ist es mehr als gerechtfertigt. Schwer zu sagen, wer das neue Wettrüsten gestartet hat. Um seine Geschwindigkeit zu messen, durchsuchen Sie einfach die Nachrichten des letzten Monats. Erst im vergangenen Monat, nicht mehr aber der Test Tempo und Ankündigungen neuer Waffen scheinen so lange wie das Jahresprogramm. Nordkorea, nach einem unterirdischen Atomtest und anderen Teststarts

ballistischer Raketen durchgeführt wird, möglicherweise die Lage, die USA zu erreichen, droht ein nukleares Gerät auf dem Pazifik zu detonieren, zu Demonstrationszwecken. In Anbetracht der absoluten Unberechenbarkeit und der Wunsch, den Diktator Kim Jong-un zu verursachen, ist es nicht ausgeschlossen, dass tatsächlich der Fall ist. Der mächtigste Nachbar, China, Unmittelbar am Vorabend des Besuchs des US-Staates Donald Trump startete eine neue ballistische Rakete aus einem U-Boot. Mit der neuen Waffe wird China eine Waffe haben, die in der Lage ist, das gesamte Territorium der Vereinigten Staaten zu erschießen.

Nordkoreanische Kopfschüsse und Chinas Heldentaten beunruhigen nicht nur die USA., aber auch und vor allem die asiatischen Nachbarn. In Japan, Premierminister Shinzo Abe, nachdem ihn mit den letzten Wahlen eine Super-Mehrheit im Parlament zu sichern, will sie die letzten Reste des Pazifismus in der Verfassung des Landes zu entfernen. Unmittelbares Ziel ist es, im Ausland zu intervenieren (die die japanische Armee bereits zu tun beginnen), aber die Reform auch auf den Aufbau seines eigenen Atomarsenal gerichtet sein kann, vorausgesetzt, dass die Vereinigten Staaten zu den alten Feind grünes Licht geben . Aber weit hinter Japan befindet sich der andere große Rivale von China, Indien, der Anfang November den Nirbhay, einen Marschflugkörper (der wie ein Selbstpilotflugzeug fliegen kann), getestet hat. langer Strahl, der einen nuklearen Kopf tragen kann. Im vergangenen Oktober hatte Indien angekündigt, dass es

Wichtige Entwicklungen sind auch in der Macht, die die größte Anzahl von nuklearen Sprengköpfen hat:. Am 27. Oktober wurde die neue interkontinentale ballistische Rakete (die in der Lage ist, um die Welt zu schlagen), die Sarmat, getestet. Diese gigantische Waffe sollte die bereits mächtige "Satan" -Rakete ersetzen, die als die mächtigste im Kalten Krieg galt. Die neue Rakete könnte nach öffentlichen Schätzungen bis zu 13 Atomsprengköpfe befördern. Nach den von den russischen Behörden veröffentlichten Daten werden sich die neuen Schlagzeilen auch mit der Überschallgeschwindigkeit der Rückkehr in die Atmosphäre manövrieren und so möglichen Abwehrmechanismen des Raketenabwehrsystems entgehen können. Gleichzeitig mit dem neuen Raketentest kündigte Moskau auch die nächste Markteinführung eines neuen ballistischen Trägerrakete-U-Boots, der Borei II an, die noch leiser als das Vorgängermodell ist.

Inzwischen bleiben die USA nicht bei den Händen.Die neue Trump-Regierung verspricht, die nukleare Abschreckung mit neuen Programmen wiederzubeleben. Im "Menü" könnte es eine neue interkontinentale ballistische Rakete geben, zusätzlich zu einer Aktualisierung der Flugzeugbomben (die bereits von der Obama-Regierung budgetiert wurde). Inzwischen simuliert das Pentagon den Atomkrieg der Zukunft, um zu verstehen, was das US-Arsenal braucht. Letzte Woche fanden die Global-Thunder-Manöver statt, die Simulation von Konflikten zwischen atomaren Kräften mit Eskalationsszenarien. General David Goldfein, der Chef der Luftfahrt (die auch auf Interkontinentalraketen hängen basierend auf dem Land), auf eine Tour durch US Nukleobasen hat „ermutigt Menschen, neue Wege zu denken, in der Atomwaffen könnte zur Abschreckung oder sogar zum Kampf eingesetzt werden. " „Ich ermutigte den globalen Streik-Befehl Aviation Dialog, Debatte über Fragen wie‚Wie wäre es, einen konventionellen Konflikt suchen, indem ein Kernelement der
Einführung‘und" Wir würden antworten, als eine globale Kraft, wenn diese Eskalation geschehen soll?“Das Szenario in am wahrscheinlichsten gedacht zu werden, ist wahrscheinlich ein Konflikt zwischen Pakistan und Indien. Aber nicht einmal der "Kampf der Titanen" par excellence, der zwischen Russland und den USA. "Die Russen haben ihre neue Kerndoktrin", sagte er gestern am wahrscheinlichsten betrachtet, ist ein Konflikt zwischen Pakistan und Indien. Aber nicht einmal der "Kampf der Titanen" par excellence, der zwischen Russland und den USA. "

Die Russen haben ihre neue Kerndoktrin", sagte er gestern am wahrscheinlichsten betrachtet, ist ein Konflikt zwischen Pakistan und Indien. Aber nicht einmal der "Kampf der Titanen" par excellence, der zwischen Russland und den USA. "Die Russen haben ihre neue Kerndoktrin", sagte er gesternEine Verteidigung Joseph Cirincione, Präsident der autoritativen Plowshares Fund - dass, wenn sie einen konventionellen Krieg zu verlieren beginnen, sie zu Atomwaffen als Hub von Deeskalation zurückgreifen würde. Sie würden zuerst Atomwaffen nutzen , um uns zu zeigen , dass sie sehr ernst machen, in der Hoffnung für unseren nächsten Gang. Eine Möglichkeit, das ist etwas abgelegen. "
http://lanuovabq.it/it/la-corsa-agli-arm...sta-accelerando

von esther10 11.11.2017 00:07



Meine Messe in der Stille des frühen Morgens

26.10.17 00.04 von Vater JM Rodríguez de la Rosa
Liebe Brüder, heute habe ich sehr früh meine heilige Messe gefeiert, man konnte weder das Treiben der Frühaufsteher hören, die zur Arbeit gehen, noch den Lärm des Automotors. Stille erfüllte alles. Bis jetzt habe ich nie mit so großem Schweigen amtiert, und das hat dazu geführt, dass die heutige Heilige Messe etwas Besonderes, Unerwartetes meinerseits hatte, nicht nur wegen der Stille, sondern in der Stille, die der Herr auf eine persönliche Besorgnis Ich denke an jene Geistlichen, die nicht gerne das Heilige Opfer privat leiten, ich glaube demütig, dass sie einen einzigartigen und intimen Moment im Leben des Priesters verpassen. Wirklich heute fühlte ich mich außerordentlich begleitet, obwohl ich, als ich fertig war, nach und nach damit begann, das Treiben der Frühaufsteher zu zeigen, die zur Arbeit gingen;

Der Text des Evangeliums der Messe bezog sich auf jene Worte des Herrn, die uns daran erinnern, dass wo unser Schatz ist, unser Herz ist. Diese Worte ließen mich einen Moment nachdenken. Und so dachte ich für einen Moment bewegungslos vor dem Altar:

Wenn meine Messe mein Schatz ist, dann ist mein Herz darin. Wenn mein Herz in der heiligen Messe ist, dann wird niemand in der Lage sein, einen solchen Schatz aus meinem Herzen zu reißen; immer, zu jeder Zeit, an jedem Ort, mein Schatz kann mir nicht entrissen werden, und mein Herz hat nie traurig gemacht. Mein Herz kann wirklich nie sein, traurig oder enttäuscht oder ängstlich über etwas, oder den Wunsch, etwas oder die Suche nach etwas, oder weil Sie wollen und haben es auf dem Boden. Es kann ihn nur betrüben, das einzige, was den Priester betrüben sollte, Sünde.

Dann, wenn mein Herz bereits seinen Schatz hat, welches die Heilige Messe ist, dann wird mein Herz nicht leiden, wenn der Tag kommt, an dem es bereits kommt, der Tod, der Momente der Verantwortlichkeit vor dem Schöpfer. Irdischer wird im Gegenteil mehr genießen, weil er weiß, dass sein Schatz auf Erden im Himmel in aller Deutlichkeit offenbart wird; weil sein Schatz ihn nicht auf Erden zurücklässt, verlässt ihn nicht, sondern geht zur vollen Begegnung von ihm.

Das waren meine Gedanken, die mich übrigens mit großer innerer Ruhe, Sicherheit und innigem Glück erfüllt haben. Von da an war der Rest des Tages völlig anders, als ich es mir hätte vorstellen können. Ich weiß nicht, was am letzten Tag meines Lebens passieren wird, aber dieser Gedanke von heute ließ mich ohne Furcht darüber nachdenken, ohne darüber nachzudenken und sogar mit großer Ruhe. Was für ein großer Schatz der Priester hat! Und zu denken, dass viele es nicht entdeckt haben.

Immense don das Priestertum durch den unschätzbaren Schatz, den Gott selbst in unseren armen Hände gelegt hat! Wie großartig sind wir im Heiligen Opfer, wir sind die Hände und die Stimme von Jesus Christus selbst, unser Herr! Nur der Herr kann das Herz des Priesters erfüllen, nur der Herr kann der Schatz des Herzens des Priesters sein; Nur der Herr ist die Freude des Lebens des Priesters. Nur der Herr auf dem Kalvarienberg gipfelt das Werk der Erlösung ist der unbezahlbare Schatz, dass der Priester streben soll, denn mit diesem Schatz und kein Bedauern dieses Leben zum Zeitpunkt der Trennung des Bodens zu verlassen, weil es gehört zur Wirklichkeit des Himmels, wo uns das Geheimnis offenbart wird, das auf Erden verhüllt bleibt.

Oh Größe des katholischen Zölibats! Oh Größe der vollkommenen Reinheit des Priesters! Oh unvergessliches Geschenk der traditionellen Heiligen Messe durch die Heilige Dreifaltigkeit!
http://adelantelafe.com/mi-misa-en-el-si...e-la-madrugada/
Ave Maria Purísima .

Pater Juan Manuel Rodriguez de la Rosa

von esther10 11.11.2017 00:02



Zölibat, das Geschenk Christi an seine Kirche

11/10/17
Liebe Brüder, der priesterliche Zölibat ist ein wunderbares Geschenk unseres Herrn Jesus Christus an seine Kirche. Da er die Schwäche und die Schließung seiner Kinder kannte, machte er in seiner unendlichen Weisheit, Allmacht und Nächstenliebe das Zölibat nicht zum göttlichen Gesetz, sondern zu einem kirchlichen Gesetz. Aber nicht weniger begehrt, schon von Ihm geliebt, Der Herr will, dass seine Priester zölibatär, keusch, rein und heilig sind. Wenn nicht, müssen sie sein; und dieses Verlangen des Herrn wird immer in der Kirche bleiben bis zum Ende der Zeit, so wie er bleiben wird. "Immer hat die Schwäche des Menschen das Zölibat in der Kirche in Frage gestellt; und immer mußten die Päpste ihre Autorität durchsetzen, um das Problem zu lösen. Zölibat ist der Kirche Jesu Christi innewohnend, man kann sich die katholische Kirche nicht ohne Zölibat und ohne das heilige Messopfer vorstellen.

Der Zölibat ausnahmsweise führt uns hilft, ermutigt, „schiebt“ Treue zu Christus, zur Heiligkeit des Lebens. Wenn der Priester findet wirklich Christus in seiner Seele, wenn er zu verstehen kommt, dass in ihm ist die Mission von sacrificador, Heiler, Lehrer und Führer, Fürbitter zu erfüllen; wenn er die Größe und das Geheimnis seiner heiligen Menschheit, mit der Allmacht seiner unergründlichen Gottheit, mit dem unaussprechlichen Geheimnis der Heiligen Dreifaltigkeit erfüllt, wenn in seiner zitternden und sündig und gebrechlich Händen alles hat, dann erkennt er, dass sein Leben nur Christus . Der Priester versteht, dass sein Leben ganz für ihn ist; seine Gefühle, Sehnsüchte, Sehnsüchte, Sehnsüchte, alles ist im Schmelztiegel des Zölibats, der Reinheit gereinigt;

Der Zölibat ist die Quelle der Freude für den Priester, er ist der wahre "Reisegefährte" in seinem priesterlichen Leben, der ihn in all seinen Momenten begleitet, ihn ermutigt, ermutigt und auch zur Heiligkeit fordert. Der Zölibat lehrt den Priester auf einzigartige Weise, ständig in der Gegenwart des Herrn zu leben, alle seine Taten in Handlungen des Herrn zu verwandeln und ohne die Billigung des Herrn absolut nichts zu tun. Arme "Tontöpfe", die Gott in unsere Hände legen wollte. Unsere Menschheit, unser Leben, muss ein ständiges Opfer für Gott sein, Ein und Dreieinigkeit, zuerst und im Wesentlichen, im Heiligen Messopfer und von dort in die Welt.

Der Priester darf nie geben in ihre Schwächen, immer und zu allen Zeiten, zu wollen , um den Aufstieg Leiter der Liebe ; will und strebe darin; was es bedeutet, in der Gegenwart des Herrn zu leben und diese Gegenwart zur Norm deines Lebens zu machen. Die ständige Gegenwart des Herrn in ihm, werden Sie sich, Ihrer weltlichen Geschmack, seine lustvollen Wünsche, Begehren helfen vergessen zu von allen anerkannt und geschätzt, ich wünsche , dass sowohl die Priester schaden, und verhindert , dass der Anstieg in der Liebe Es hält es in der concupiscent und verhindert es nach oben zu steigen.

Der Zölibat ist eine Quelle der Heiligkeit für den Priester, die Kirche und die Gläubigen. Der Zölibat ist das vollkommene Geschenk, das der Priester Christus in der Kirche für die Welt gibt. Der Zölibat ist das liebste Mittel Gottes, damit sein göttliches Wort alle Menschen erreichen kann. Der Zölibat macht den Priester zu einem Mann, der eins war und der jetzt ein anderer Christus ist. Die Zerbrechlichkeit des Menschen verhindert nicht die Wahrheit des Zölibats, das ist die Wahrheit des Priesters.

Ordination von verheirateten Männern .

Nie die Weihe verheirateter Männer wird eine Inspiration des Heiligen Geistes in der Kirche, im Gegenteil, wird ein Hindernis bedeuten , den Heiligen Geist. Die Weihe von verheirateten Männern wird ein hartnäckig geschlossen , um die Inspiration des Heiligen Geistes, und im Laufe der Jahrhunderte zu sein hat seinen Willen die Kirche inspiriert ‚s Zölibat. Die Notwendigkeit für die Priester als Motivation der Priesterweihe von verheirateten Männern ist eine absolute Lüge. Die Notwendigkeit für die Priester wird nicht durch die Weihe verheirateter Männer gelöst wird gelöst durch Bildung heilige Priester . Nur ein Ziel wird verfolgt: die kostbare Gabe des Zölibats in der Kirche beenden. Es wird nur möglich sein, das Priestertum zu schädigen, sein "Sein für" zu verdecken, die Wahrheit des katholischen Priestertums zu verzerren und schließlich die Zerstörung des Priestertums zu sein.

Die Kirche von Jesus Christus ist die Kirche des zölibatären Priesters. In dieser Überzeugung werden wir bleiben . Warum? Denn zölibatär, keusch und rein war unser Herr, und ebenso der Priester, ein Spiegelbild Christi. Lass uns derselbe Christus sein!

Ave Maria Purísima .

Pater Juan Manuel Rodriguez de la Rosa
http://adelantelafe.com/celibato-donde-cristo-iglesia/

von esther10 11.11.2017 00:01

DON MINUTELLA, HEUTE DOUBLE SCOPE. DIE PRETE WETTET DIE AKT: "Diese SA REGIME, NICHT KATHOLISCHE KIRCHE".



MARCO TOSATTI

Don Minutella exkommuniziert heute. Die sizilianische Priester meldete sich in einer Rede gestern Abend auf Radio Live Domina Nostra, der sizilianischen religiösen Sender, und das Video der Sendung können Sie hier sehen.

In den letzten Monaten enthalten, der Priester, sehr deutlich in seiner Kritik an einigen Entscheidungen des Vatikans und dem Papst, und insbesondere sehr kritisch über die Zweideutigkeiten post-synodale Ermahnung Amoris Laetitia, hatte sich von seiner Gemeinde und gezwungen, zum Schweigen entfernt worden. Eine Maßnahme, die sie seit neun Monaten erfüllt hat. Letzte Nacht fing er wieder an zu reden. Wir bieten hier eine teilweise Transkription seiner Rede an:

„Nach meinen Aufruf mit dem Klerus nach dem Senden einen Brief an meinen Bischof am 21. September , in der ich kam jede und jeder Wahrheit des katholischen Glaubens zu bekennen, einschließlich der Vorlage des Willens und des Verstandes den römischen Pontifex , der Präfekt der Kongregation für den Klerus teilte mir mit, dass die Berufung bis zum 8. Dezember ausgesetzt wurde. Inzwischen müsste ich in den Netzwerken ein öffentliches Zeugnis von Loyalität gegenüber Papst Franziskus abgeben..

Ich wunderte mich warum diese einzigartige Bitte. Da ich jedoch in meinem früheren Brief meinen Respekt vor dem Intellekt und dem Willen des Papstes zum Ausdruck gebracht habe, hatte ich nicht das Gefühl, dass ich bei dieser Bitte eingreifen musste. Wo habe ich jemals gefragt, ist diese ungewöhnliche Anfrage, die Sie nie getan haben? Doch heute (gestern für den Leser, ed) hat an die Kurie von meinem Bischof gerufen worden, der nach langen Monaten auf der Flucht mit mir und gab mir einen Brief, in dem er sagt, dass, wenn ich nicht einen Akt der öffentlichen Loyalität tun Ich werde mit zwei feierlichen Exkommunikationen an Papst Francesco exkommuniziert. "

So don Minutella geht weiter: „Ich kam fast zu denken , zu lächeln , daß Luther ihn fast sind die Exkommunikation zu entfernen, so kann ich immer Hoffnung. Ich erinnerte mich an meinem eigenen Bischof in dem Brief an ihn an die Kongregation geschickt und kopierte ich meine Rücksicht auf den römischen Pontifex bekräftigt.Das ist entweder Schizophrenie oder eine echte Erpressung. So frage ich, und ich frage Sie alle: Aber ist dann der Papst nicht derselbe Papst Franziskus? Oder ist der Papst nominell etwas anderes als Papst Franziskus? Denn wenn ich die gleiche Person bin, verstehe ich nicht, wie man sich sogar in Richtung zweier Exkommunikationen bewegen kann!

Es bedeutet, dass dahinter etwas anderes ist. Aber sei vorsichtig, denn hier steht das Wohl der Kirche auf dem Spiel. Denn wenn der Unterschied nur nominal, zwischen dem Papst und Franziskus ist, ich habe meine Aussage gemacht, geschrieben, und lege sie in voller Höhe in dem Brief. Sie wollten nicht auf mich hören, und was enden sie dann für neun Monate Gehorsam? Ich mache die gerechte Tat, die nicht wollte, Gehorsam, sondern Rücken Unterwürfigkeit und Unterwerfung, die, wie Thomas von Aquin ist die Tugend des Gehorsams gegenüber dem Justizsystem ausgesetzt ist, wenn es keine Gerechtigkeit als Kardinaltugend, den Gehorsam reguliert ist, ist der Gehorsam nicht mehr eine Tugend, aber es wird Unterwerfung. Als Priester und getauft tief in der Liebe mit Christus und seiner Kirche, die auf dem Kalvarienberg lebt, erkläre ich Folgendes: Ich bitte demütig darum, dass der Papst klärt, was er wirklich über die Gemeinschaft mit geschiedenen geschiedenen denkt. Weil es einen Zusammenprall der Verwirrung schafft, für den er der erste Verantwortliche ist.

Über die Rettung der Seelen! Dies ist die Zeit, in der wahre Katholiken, die sich nicht hinter einem Bildschirm verstecken wollen, herauskommen. Jetzt ist die Zeit. Ich appelliere eindringlich an Kardinäle, Exzellenzen und priesterliche Brüder in einer Zeit großer Verwirrung in der Kirche: wenn wir eine ungeheure Zahl von Seelen zur Hölle führen sollen, und selbst für uns wird es ewige Verdammnis geben. Ich habe seit Monaten geschwiegen und morgen werde ich zweimal exkommuniziert. Nun sage ich, du musst lieber Gott und den Menschen gehorchen! Diese Sätze sind für mich nicht gültig, sie sind Medaillen wert. "

Schließlich wird ein abschließender Appell: „Diese falsche Kirche geht voran mit der Unterdrückung, die anderen Angst zu machen, weil ich ein Beispiel sein muß, so dass, wenn es ein Priester ist, der will, dass Sie sich wohl kommen sehen und tun es, zu sehen, wie don reduzieren Minutella. Warum nicht gerade Papst Franziskus im Netzwerk zu zwei Exkommunikationen kommt! Es ist nie passiert, seit die Welt eine Welt ist! Dieser kennt das Regime, nicht die katholische Kirche. "



Es besteht kein Zweifel daran, dass die vom Vatikan und insbesondere vom Präfekten der Kongregation getroffene Maßnahme Benjamin Stella, der von Bischof Corrado Lorefice geteilt wird, scheint äußerst hart zu sein. Don Minutella ist sicherlich nicht der erste Fall von kritischem Priestertum, selbst in hartem Ton, von Entscheidungen der Kirche; sogar in Italien. Aber für andere sind Geduld und Toleranz immer gewählt worden. Wer weiß warum.

Dieser Blog ist die natürliche Folge von St. Peter und Umgebung, auf "La Stampa" vorgestellt. Für diejenigen, die sich für die bereits geleistete Arbeit interessieren, hier ist der Link zu St. Peter und Umgebung.

Wenn Sie die neuen Blog-Artikel erhalten möchten, schreiben Sie Ihre E-Mail in das Fenster auf der linken Seite.

Hat der Artikel dich interessiert? Teile es, wenn du möchtest, in sozialen Netzwerken mit den folgenden Tools.

Wenn Sie "unbequemen" Priestern in Schwierigkeiten helfen wollen, hier ist die Seite der St. Martin's Society of Tours und St. Pius von Pietrelcina.

hier geht es weiter
http://www.marcotosatti.com/2017/11/10/d...iesa-cattolica/
+
http://www.marcotosatti.com/


von esther10 10.11.2017 00:58

Der Überrest


Kardinal Burke: neuer Apologet der Sedisvakantisten?

10/23/17 12:03 AM von dem Überrest
Einführung von Michael J. Matt

Es ist klar, dass die Kirche eine beispiellose Krise durchmacht. Wenn die Geschichte ein noch katastrophaleres Pontifikat verbirgt als das von Francisco, würde mich interessieren, was es war. Und während sich der Kampf um die Seele des menschlichen Elements der Kirche Christi in seiner ganzen Wut entfaltet - eine Schlacht, in der, wie die Muttergottes vorausgesagt hat, sogar " Kardinäle vor Kardinälen, Bischöfe zu Bischöfen (...) Kirchen und Altäre geplündert (...) und eine Kirche voller Zeitgenossen »-, jedes Mal, wenn Sie sich mehr versucht fühlen, zu dem Schluss zu kommen, dass es kein Heilmittel gibt und es Zeit für alle ist, gewinnen. Aber was? Was wird mit der Kirche geschehen, wenn jedes ihrer treuen Kinder sie verlässt? Die gläubigen Katholiken haben diese Möglichkeit nicht: Die Soldaten Christi müssen sich stellen, an die Front gehen und im Kampf beharren. Wenn der Menschensohn zurückkehrt, muss er Glauben finden, auch wenn nur ein kleiner Rest von Gläubigen übrig bleibt.

Wir wurden gewarnt, dass diese Zeiten kommen würden. Nun, da wir erreicht haben, ist die Frage: Sind wir in der Lage, die Herausforderung der Aufrechterhaltung Glauben trotz der Umstände zu akzeptieren? Es ist wichtig zu bedenken, dass die Kräfte der Dunkelheit versucht haben, ohne Erfolg vollständig die Braut Christi zu vernichten, und dass dieser Fehler scheint eine neue Strategie noch mehr teuflischen aufzutauchen: verlassen die Kirche, die aber infiltrieren, wie vorhergesagt Pius X . „wird der Teufel ihre Arbeit in der Kirche infiltrieren“ vorausgesagt hatte auch Our Lady of Akita. Und so, hinter den feindlichen Linien im besetzten Gebiet, stehen wir vor einer Luciferian Verführung gegen die es keine einfache Lösung oder Ausgang.

Zum Beispiel, anstatt die katholische Messe zu verbieten (wie so oft in der Geschichte), haben sie diesmal reformiert. Seine neue Messe ist eine katastrophale Neuheit, die dennoch technisch gültig sein kann. Da Christus als Vorwurf gilt, wird er in den Rubriken des Novus Ordo, wie er auf Golgatha war, missachtet und verhöhnt. Angesichts eines solchen verheerenden Sakrilegs mag es verlockend sein zu erklären, dass alle neuen Messen ungültig sind. Aber sind sie? Sacrilege ist keine Garantie für Ungültigkeit, und indem wir es vorschlagen, können wir das Schrecklichste übersehen, was tatsächlich geschieht. (Die Tatsache, dass sie technisch gültig sind, bedeutet auch nicht, dass wir das moralische Recht haben, uns selbst und unsere Kinder etwas vorzuwerfen, das so viel Schaden angerichtet hat - eine gut dokumentierte Tat - auf der ganzen Welt zum Glauben an die wahre Gegenwart Christi. in der Eucharistie). Technische Gültigkeit kann sehr gut ein Meisterschlag Satans sein, denn wenn die Neue Messe mit all ihren Missbräuchen ungültig ist, dann ist das, was Gegenstand von Spott, Ablehnung und Missbrauch oder Verachtung in einem anderen Sinn ist, einfaches Brot und Wein. Würde der Vater der Lüge mit so etwas zufrieden sein?

Das Gleiche gilt für den Papst; Ich wünschte, es wäre wahr, dass Franziskus nicht der Papst ist! Nun, was ist, wenn die teuflische Natur der Krise, die wir durchmachen, in der Tatsache liegt, dass es trotz der unzähligen Skandale ist? Angesichts des wachsenden Skandals ist es verständlich, dass einige erklären wollen, dass der Stuhl des hl. Petrus vakant ist, aber noch einmal, würde der Vater der Lüge damit zufrieden sein, oder würde er nicht fordern, die Echtheit im Angesicht Christi triumphierend zu zeigen? gekreuzigt? Würde sich Luzifers Stolz mit einer Betrügerhure begnügen, die an der Stelle der unbefleckten Braut Christi errichtet wurde? Dies sind die Probleme, die angegangen werden müssen. Und natürlich, wenn uns die teuflische Desorientierung betrifft, können wir natürlich Fehler machen, wenn wir die Situation als Ganzes verstehen. Was nicht strittig ist, ist, dass, wenn wir Francisco verteidigen, der bestätigt, dass er ein legitimer Pontifex ist (wie John Salza im folgenden Artikel tut), wir seine unzähligen Skandale nicht verteidigen. In der Tat wäre es viel einfacher für uns, einfach zu verkünden, dass er seinen päpstlichen Status verloren hat. Aber wir glauben, dass er es nicht verloren hat, und das ist das Schlechte!

Sogar in Amoris Laetitia: Welches Dogma hat Francisco offiziell und unmissverständlich bestritten ? Sag mir eins! Ist dir das klar? Sie können nicht automatisch ein öffentlicher und hartnäckiger Ketzer sein oder aus Schwäche, Andeutung oder Mehrdeutigkeit. Deshalb antwortet Francisco nicht auf die Dubia: weil er bis jetzt noch nichts geklärt hat, nicht einmal die verdächtige Ketzerei. Bedeutet das, dass wir Amoris Laetitia verteidigen ?? Natürlich nicht! Was es bedeutet, ist, dass wir es mit derselben Klugheit widerlegen, mit der es geschrieben wurde. Wir haben eine Pflicht, wie alle gläubigen Katholiken „klug wie die Schlangen“ in unseren Versuchen zu seinen modernistischen Plänen zu widerstehen und untergraben, ohne den Ruhestand das Schlachtfeldes mit alarmierenden Erklärungen der Illegitimität und Invalidität in der Praxis, die nur dazu dienen, mich zu freuen von unseren Gegnern. Was wir wollen die meisten ist erijamos Richter und Geschworene Francisco Urteils offen unseren Widerstand delegitimieren.

Hebe den Haken nicht auf. Kämpfe weiter in den Gräben. Das kann nicht lange dauern, und wir können es uns nicht leisten, unsere geliebte Kirche in diesen entscheidenden Augenblicken ihrer Leidenschaft zu verlassen. Bete für Papst Franziskus. MJM

* * *

Sedisvakantisten und wer zitieren irgend etwas in seiner Sicht seine lächerliche Position unterstützt , dass ein Papst, der sie Ketzer auf ihrem eigenen verloren hat (oder nie kommen zu trainieren) seine Position als Pontifex betrachten, obwohl die Kirche nicht kennt. Sie zitieren nicht nur die traditionellen Theologen der Kirche (immer mit Teilzitaten, verzerrt und völlig aus dem Zusammenhang gerissen, wie wir es im Wahren oder Falschen Papst gezeigt haben?), Aber auch Apologeten des Novus Ordo (als Steve Ray), die ihre sedevacantist Position in der Tat ablehnen und sogar berüchtigt modernistische (wie Yves Congar), wenn sie ihre Theologie unterstützen. Unglücklicherweise werden diejenigen, die eine einfache und schnelle Erklärung für die gegenwärtige Krise suchen, oft von diesen Taktiken verführt, darunter einige, die traditionalistische Katholiken waren und sich kürzlich von der Kirche getrennt haben, indem sie Papst Franziskus abgelehnt haben.

Rate mal, was die letzte Autorität ist, die Sedisvakantisten zur Unterstützung ihrer Position zitieren. Kardinal Raymond Leo Burke. Ja, sie lesen gut. Der Kardinal der konziliaren Kirche, der anerkennt, dass Francisco der legitime Papst ist. Der Kardinal, der sagt, dass Franziskus mit Amoris Laetitia nicht die Schwelle der Ketzerei überschritten hat . Der Kardinal, dem die Sedisvakanten vorwerfen, ein modernistischer Verräter zu sein. Dieser Kardinal Burke. Diese Dinge sind nicht erfunden.

In einem Interview mit Seiner Eminenz , der katholischen World Report 8 am Dezember 2016 auf dubia zusammen mit drei anderen Kardinälen präsentierten den Papst, wurde der Kardinal gefragt , ob ein Papst werden kann ein Ketzer und sowohl die Macht zu verlieren ausüben als Papst. Lassen Sie uns die Frage sehen und was der Kardinal antwortete:

CWR: Es gibt Leute, die sagen, dass der Papst die Gemeinschaft mit der Kirche verlieren könnte. Kann der schismatische oder häretische Papst legitim erklärt werden?

Kardinal Burke: Wenn ein Papst formell eine Ketzerei ausdrückt, würde er aufhören, Papst zu sein. Automatisch Es wäre möglich

Nun, so unglaublich es erscheinen mag, einige Sedisvakantisten und Leugnern Papsttum Francisco haben über die Aussage von Kardinal begeistert, als ob sein ketzerisches theologisches Konzept unterstützen, dass sie selbst entscheiden, wer ein wahrer Papst ist unabhängig davon, was sie sagen, Behörden die Kirche Nicht scheint Scham zu müssen anerkennen, dass Kardinal Burke sagte dann im selben Interview, dass das Kollegium der Kardinäle, kein Sedisvakantisten, die als Richter stehen, der bestimmt, ob der Papst offiziell Ketzerei begangen hat. Hier ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Sedisvakantisten und diejenigen, die Francisco zitieren alles und jeden ablehnen, obwohl der Termin selbst, im Zusammenhang lesen, klar Ihre Haltung verweigern! Diese Taktik manifestiert sich nicht, aber sie wissen nicht mehr, worauf sie sich wenden sollen.

Kardinal Burke: Es ist die Kardinalschule, die bestimmt, ob der Papst ein Ketzer ist

Vor dem Kontext der Aussage Burke bedenkt, folgen Sie dem Spiel und analysiert die Aussage selbst (natürlich zu keiner Zeit Burke einer theologische Tiefe Erklärung zu geben, was mit einem Ketzer Papst zu tun beabsichtigt hatten). Der Kardinal sagte der Papst offiziell haben würde, um eine Ketzerei drückt die Macht zu verlieren als Pontifex zu handeln. Mit diesen Worten ausgedrückt Kardinal und weist darauf hin, in geeigneter Weise die Unterscheidung zwischen dem materiellen Elemente der Ketzerei (der Satz selbst, die direkt eine unfehlbare Wahrheit von der Kirche verkündet widerspricht) und das formale Element (die Hartnäckigkeit, die die bewusste Ablehnung und bewusst dieser Wahrheit). Müssen beide zeigen, so dass man die Schuldigen Pontifex Ketzerei formal ausdrücken erklären kann.

Deshalb sagte, dass der Papst eine herjía formal auszudrücken hat, bedeutet der Kardinal, dass ein Papst sollte nicht nur öffentlich eine ketzerische Lehre bekennen (das Material Element, Burke sagt, im Fall von Francisco fehlt), aber auch es muss dies mit dem Willen des Willens tun, der auch öffentlich sein muss (das formale Element). Deshalb formale Korrekturen, die bestimmen, ob der Pontifex die Ketzerei bekennt tut dies bewusst und widerspenstig. Ohne öffentliche Hartnäckigkeit hat der Papst nicht formell Ketzerei ausgedrückt, obwohl seine Lehre ketzerisch ist, und zwar in seinem Herzen hat die Todsünde der Ketzerei begangen.

Lasst uns darauf achten, dass, wenn die Theologen behaupten, dass es die eigene Tat des Papstes ist, die ihn die Macht verliert, das Amt auszuüben (wie Burke sagt), sie die Handlung als die dispositive Ursache und nicht als die wirksame Ursache betrachten. [1] Diese Theologen lehren jedoch, dass der Papst das Pontifikat formell bewahrt (dh seine Jurisdiktion, und muss deshalb als Papst gehorcht werden) bis zu dem Punkt, dass die Kirche eine Erklärung abgibt. Zum Beispiel erklärt Billuart, der dieser theologischen Meinung angehört, dass "bevor die Kirche solch eine Erklärung abgibt, es nicht erlaubt ist, ihr Gehorsam zu leugnen, weil bis zu diesem Moment sie Jurisdiktion hat." Bis zum Moment der kirchlichen Erklärung greift Christus - die effiziente Sache - nicht ein und trennt den Menschen formal vom Pontifikat.

Wer hat also die Autorität zu bestimmen, ob der Papst eine Ketzerei formell zum Ausdruck gebracht und den auflösenden Satz erlassen hat? Kardinal Burke beantwortet diese Frage. Kommen wir zurück zum Interview:

CWR: Wer hat die Autorität, ihn zu einem Ketzer zu erklären?

Kardinal Burke: Sie müssten Mitglieder des Kardinalskollegiums sein.

Da ist es. Nach Kardinal Burke selbst muss das Kardinalskollegium bestimmen und erklärt, dass der Papst Ketzerei formal begangen hat. Dies ist der Teil des Interviews ausgelassen rechtzeitig Sedisvakantisten und diejenigen, die leugnen, dass Francisco der Papst in seiner neuesten Entschuldigung ist. Und nach Billuart, während der Ketzer Papst wird von dem Pontifikat von den zuständigen Behörden nicht abgesetzt worden „sind nicht Gehorsam verweigern darf, weil bis dahin Zuständigkeit behält [dh bleibt formal Papst].“

Ermahne einen ketzerischen Papst

Wie im Detail in True oder False Pope erklärt? Wenn ein Papst die Kirche nicht offen verlässt oder öffentlich nicht anerkennt, dass er wissentlich ablehnt, was die Kirche kategorisch in Bezug auf Glauben und Sitten lehrt (etwas, das kein Papst nach dem Konzil getan hat), wäre es notwendig, anders zu bestimmen die Hartnäckigkeit. Der andere Weg, nach göttlichem Recht und kanonischem Recht, ist eine kirchliche Ermahnung an den Verdächtigen der Ketzerei. Und wie Burke erklärt, muss diese Ermahnung von den Kardinälen gemacht werden, die dafür verantwortlich sind, sowohl den Papst zu wählen, der den Stuhl von San Pedro einnehmen wird, als auch ihn zu ermahnen, wenn er sich vom Glauben entfernt.

Das war es, worauf er sich in seinem vorherigen Interview mit dem Nationalen Katholischen Register bezog. als er sagte: „Es Praxis ist die römische Pontifex in der Tradition der Kirche zu korrigieren. Offensichtlich ist es ziemlich außergewöhnlich. Und wenn diese Fragen nicht beantwortet werden, würde ich sagen, dass es darum gehen würde, eine formale Korrektur eines schwerwiegenden Fehlers vorzunehmen. Wenn der Papst sich weigert zu antworten oder diese Warnungen zu beachten, würde die Kirche verstehen, dass sie hartnäckig ist. Daß der Papst öffentlich eine Häresie geäußert hat, ist etwas, das durch Ermahnungen oder Korrekturen des Papstes durch das Kardinalskollegium bestimmt wird, welches die höchste Autorität in der Kirche nach ihm darstellt; nicht von Menschen ohne Autorität in der Kirche [2]. Bis heute haben die Kardinäle keine formale Korrektur an Francisco vorgenommen, aber es ist möglich, dass sie dies in absehbarer Zukunft tun.

Kardinal Burke: Papst Franziskus hat keine Ketzerei

Wie wir angedeutet haben, ist ein anderes offensichtlich widersprüchliches Element des Interviews für die Sedevacantisten und diejenigen, die Francisco ablehnen, dass, soweit wir das sehen können, Burke das in Amoris Laetitia nicht denkt. es gibt materiell ketzerische Sätze, wenn sie nicht direkt sind. Darüber hinaus bezieht sich Burke, wenn er sagt, eine Ketzerei formell auszudrücken, zweifellos darauf, Aussagen auszudrücken, die direkt im Widerspruch zu dem stehen, was die Kirche lehrt, was in der Hinterlegung des Glaubens liegt. Wenn der Satz nicht direkt einem Glaubensartikel widerspricht, kann er für die Integrität dieser Lagerstätte gefährlich sein, aber er erfüllt nicht die Voraussetzungen, um als streng ketzerisch zu gelten. In der Tat vermeidet die Technik der Moderne absichtlich solche direkten Gegensätze zum Glauben, indem sie vieldeutige Punkte der Lehre ausdrückt, die unterschiedliche Interpretationen und Erklärungen hervorbringen. Diese Taktik erlaubt es den Modernisten, den Irrtum in den Köpfen ihrer Opfer zu unterstellen, ohne auf klare und direkte Weise einen Glaubensartikel zu leugnen. Ohne Zweifel ist das eine sehr ernste Gefahr für den Glauben, aber sie erlaubt es ihnen, die Zensur der formalen Ketzerei zu umgehen.

Kommen wir zurück zum Interview:

CWR: Einige Kritiker sagen, dass Sie implizieren, dass sie den Papst der Ketzerei beschuldigen.

Kardinal Burke: Nein, das wollten wir nicht andeuten, geschweige denn. Wir haben dich einfach gebeten, als oberster Pastor der Kirche diese fünf verwirrenden Punkte zu klären. Diese fünf Punkte sind so ernst und grundlegend. Wir beschuldigen ihn nicht der Ketzerei; Ich habe dich nur gebeten, als oberster Pastor der Kirche diese Fragen zu beantworten.

Etwas später fügt er hinzu:

CWR: Lassen Sie uns noch einmal klarstellen: Bestätigt Ihre Eminenz, dass Papst Franziskus Häresie erlitten hat oder sich ihr genähert hat?

Kardinal Burke: Nein, ich sage nicht, dass Papst Franziskus ein Ketzer ist. Und ich habe nicht bestätigt, dass es quasi ketzerisch ist.

Wie wir sehen, wer der Kardinal, dass nur das Kollegium erklärt der kann regieren Cardinals , dass der Papst ist ein Ketzer, auch argumentiert , dass Francisco nicht einmal cuasiherético ist. Bei einem Minimum bedeutet Kardinal Burke , dass die Schule nicht verlassen hat sitzen Francis eine Haltung der Hartnäckigkeit nach den Warnungen halten, sondern können auch sagen , dass er und die anderen Kardinäle , die den erhöhten dubia nicht glauben , dass sie auch Materialien Häresien haben Amoris Laetitia (obwohl er in demselben Interview bestätigt, dass das Dokument "eine Quelle großer Verwirrung und möglicher geistiger Schäden für die Kirche" ist). Wenn die 45 Theologen, die am 29. Juni 2016 ihre kritische Analyse von Amoris Laetitia vorgestellt haben Kardinal Sodano, Dekan des Kollegiums der Kardinäle, gebeten , die Kirche , seine Autorität zu qualifizieren , dass 11 der 19 als gefährlich identifizierten Ansprüche waren ketzerisch, es zeigt , dass nachdenkliche Theologen widersprechen können , ob es Material Häresien im Dokument. [3 ] Nun haben Sie eine offene Diskussion darüber, ob Amoris Laetitia enthält ketzerische Sätze bedeuten , dass die Kirche würde letztlich bestimmen , welche Ebene der theologischen kleinere Fehler tadelt. Wahrscheinlich wird es mit der Zeit bekannt sein.

Fazit

Die Sedisvakantisten und diejenigen, die das Pontifikat von Francisco bedienen sich dieser jüngsten Aussagen von Kardinal Burke leugnen genau die theologische Position zu unterstützen, die Burke lehnt sich zeigt, dass sie nicht mehr wissen, was ihre Position zu tun, um zu bestätigen und sind in der Lage, etwas zu zitieren und jedermann, um ihre antikatholische Rebellion gegen den Vikar Jesu Christi zu rechtfertigen. Natürlich müssen Sie verzweifelt sein, eine Behörde zu zitieren, die nicht mit Ihrer Position übereinstimmt, nur weil sie in den Nachrichten erscheint. Das ist, was sie schon immer besonders getan Sedisvakantisten wenn sie die Lehren von Cayetano, Bellarminos, Suarez Billot und viele andere zu zerstören, wie wir in unserem Buch und zahlreiche Artikel gezeigt haben.

Abschließend bekräftigen wir mit Kardinal Burke und mit der einhelligen Meinung der größten Theologen der Kirche, dass die wahren Katholiken in Einheit mit dem Mann bleiben, den die Kirche allgemein als Papst anerkennt, obwohl er sich von Zeit zu Zeit seinen Irrtümern widersetzen muss. Wir behalten auch bei, dass ein Papst nur die Macht verliert, sein Pontifikat auszuüben, wenn er nach dem Urteil der Kirche und nicht von bestimmten Menschen formell eine Häresie ausdrückt. Dies ist nicht nur die Lehre der Kirche und aller Theologen, sondern auch etwas von gesundem Menschenverstand, eine natürliche Tugend, die oft bei denen fehlt, die durch diese Krise sehr empört sind.

John F. Salza

(Übersetzt von JEF)

[1] Eine formal ketzerische Handlung eines Papstes veranlasst ihn, das Pontifikat auf eine dispositive Weise zu verlieren, aber es ist Christus selbst, der mit seiner Autorität den Papst formell absetzte. Die Handlung der Päpste ist also die dispositive Ursache, während die des Christus, wenn er ihn aus seiner Jurisdiktion entlässt, die wirksame Ursache seines formellen Amtsverlusts ist. Dies ist eine weitere Unterscheidung, die Sedisvakantisten und jene, die das Papsttum von Francisco leugnen, eher vermeiden.
[2] Für weitere Details über den Prozess und wie es mit Papst Franziskus zu tun haben kann, siehe meinen Artikel in zwei Teilen. Papst Franziskus weigert sich, die Dubia zu beantworten - Was geschieht als nächstes ?, Der Überrest, Januar-Februar 2017.

[3] http://sspx.org/en/amoris-laetitia-kritische-analyse . Der Autor glaubt nicht, dass Amoris Laetitia materielle Irrlehren enthält.
http://adelantelafe.com/cardenal-burke-n...edevacantistas/

von esther10 10.11.2017 00:57

Abschaltung eines illegalen deutschsprachigen Download-Portals und Durchsuchungsmaßnahmen gegen mutmaßliche Verantwortliche des Portals in einem bundesweiten Ermittlungskomplex

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - Zentralstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität (ZIT) - und das Hessische Landeskriminalamt (HLKA) sowie Generalstaatsanwaltschaften und Staatsanwaltschaften anderer Bundesländer haben vom 8. bis 9. November 2017 wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen unerlaubten Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke die Wohnungen von 42 Tatverdächtigen in 13 Bundesländern durchsucht und zahlreiche Beweismittel, insbesondere Computer und Datenträger sichergestellt.

Die Beschuldigten im Alter von 23 bis 72 Jahren stehen im Verdacht, das über das Internet zugängliche, illegale deutschsprachige Download-Portal mit der Bezeichnung "usenetrevolution.info" betrieben und organisiert zu haben. Auf dem Portal wurde eine Vielzahl an Raubkopien von Kinofilmen, Filmserien, Musik, Software, Computerspielen und E-Books angeboten, ohne hierfür Gebühren an die Rechteinhaber abzuführen. Zuletzt umfasste das Download-Portal etwa 27.000 Mitglieder.

Administrator gefasst
Der von der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main geführte - hessische - Teil des Ermittlungskomplexes richtet sich gegen einen 49-jährigen Hauptbeschuldigten aus dem Wetteraukreis, dessen 39-jährige Ehefrau sowie einen 42-Jährigen aus Darmstadt, einen 52-Jährigen aus Kassel und einen 41-Jährigen aus dem Wetteraukreis.

Der Hauptbeschuldigte steht im Verdacht, als sogenannter Administrator für den technischen Betrieb des illegalen Download-Portals verantwortlich gewesen zu sein. Die weiteren Beschuldigten aus Hessen stehen in Verdacht, als Moderatoren bzw. sog. "Uploader" den Betrieb des illegalen Download-Portals organisiert oder zumindest unterstützt zu haben.

Die Ermittlungsverfahren gegen die weiteren 37 Beschuldigten mit Wohnsitzen außerhalb von Hessen hat die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main - noch vor den Durchsuchungsmaßnahmen - an die örtlich zuständigen Generalstaatsanwaltschaften und Staatsanwaltschaften abgegeben.

Im Einzelnen sind an dem Ermittlungskomplex bundesweit folgende Ermittlungsbehörden beteiligt:

Generalstaatsanwaltschaft Bamberg (2 Tatverdächtige), Generalstaatsanwaltschaft Dresden (1 Tatverdächtiger), Generalstaatsanwaltschaft Koblenz (4 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Berlin (5 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Cottbus (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Essen (6 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Göttingen (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Halle (2 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Hamburg (2 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Heilbronn (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Magdeburg (2 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Mannheim (3 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Mühlhausen (3 Tatverdächtige), Staatsanwaltschaft Osnabrück (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Rostock (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Stuttgart (1 Tatverdächtiger), Staatsanwaltschaft Verden (1 Tatverdächtiger).

Server im Ausland
Darüber hinaus gelang der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und dem Hessischen Landeskriminalamt die Lokalisierung der Server des illegalen Download-Portals sowie einer Vertriebsseite für Usenet-Zugänge in den Niederlanden und in Frankreich, sodass das Download-Portal am 8. November 2017 abgeschaltet werden konnte.

Bei der Umsetzung dieser Maßnahmen im Ausland unterstützten die europäische Justizbehörde EUROJUST und das Bundeskriminalamt die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main und das Hessische Landeskriminalamt. Auf die Webseite des illegalen Download-Portals wurde das nachfolgende Sicherstellungsbanner hochgeladen.

"aktuelles seizure banner"

___________________________________

Polizei befreit Frau aus Händen von Vergewaltiger

hier VIDEO
https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...download-portal


von esther10 10.11.2017 00:57

USA: Sogar Gläubige denken "Es ist nicht notwendig, an Gott zu glauben, um moralisch zu sein"!

10. NOVEMBER 2017 VON FSSPX.NEWS



Das ist es, was 49% der amerikanischen Katholiken glauben, nach einer umfangreichen Umfrage, die vom Pew Research Center im Juni und Juli 2017 an einer repräsentativen Stichprobe von 5.000 in Amerika geborenen Erwachsenen durchgeführt wurde.

Aus dieser Umfrage geht hervor, dass "Gott keine Voraussetzung für gute Werte und Moral" ist, wie Greg Smith, stellvertretender Direktor des Pew Research Center , betont. Der überraschendste Teil dieser Umfrage ist, dass immer mehr Gläubige selbst überzeugt sind, dass der Glaube an Gott keinen Unterschied in der Moral oder den menschlichen Werten macht.

Die Informationen, die Pew Research über die Entwicklung der katholischen Mentalitäten liefert, helfen, dieses Paradoxon zu verstehen: 2011 behaupteten 47% der amerikanischen Katholiken, es sei nicht notwendig, an Gott zu glauben, um moralisch zu sein, und heute ist diese Zahl auf 49% gestiegen.

Es ist bemerkenswert, dass diese relativistische Haltung vor allem bei wohlhabenderen weißen Katholiken zu finden ist - 57% - denn nur 38% der Hispanischen Katholiken, die ärmer sind, teilen diese Meinung. Noch deutlicher ist der Kontrast zwischen schwarzen und weißen Protestanten.

Diese Ergebnisse sind interessant im Vergleich zu einer Studie, die im Februar 2012 von der Zeitschrift Proceedings der National Academy of Sciences veröffentlicht wurde , in der amerikanische und kanadische Forscher die Existenz einer umgekehrt proportionalen Beziehung zwischen dem sozialen Rang eines Individuums und seinem moralischen Verhalten zeigten. Sie scheinen zu zeigen, je reicher ein Mensch ist, desto weniger moralisch ist er.

Es ist höchst besorgniserregend zu sehen, wie tief dieser praktische Liberalismus das Christentum in den wohlhabenderen Ländern in den letzten Jahrzehnten beeinflusst hat. Unser Herr warnte seine ersten Jünger: "Es ist leichter für ein Kamel, durch ein Nadelöhr zu gehen als für einen reichen Mann, um in das Königreich des Himmels einzutreten." (Mt. 19:24)

Es scheint, als ob selbst Katholiken nicht mehr an die Macht der Gnade und an die Sakramente glauben, um den inneren Menschen zu erneuern und zu heiligen. Oder um Tugend zu erlangen. Diese zuckerbeschlagene Version des Christentums ist auch das Ergebnis eines Mangels an Glauben und der Abwesenheit einer christlichen Lebensweise. Christus warnte: "Wenn deine Gerechtigkeit nicht größer ist als die der Schriftgelehrten und Pharisäer, sollst du nicht in das Himmelreich kommen." (Mt 5,20)
http://fsspx.news/en/news-events/news/us...-be-moral-33476

von esther10 10.11.2017 00:52




RORATE CÆLI
Der Umgang mit der Eucharistie: das schwerwiegendste Problem
11.09.17 12:04 UHR von RORATE CÆLI
Inspiriert von den jüngsten Debatten zu diesem Thema haben wir diesen Artikel 2011 erneut veröffentlicht.

***

Übersetzungsprobleme? Massen gegenüber der Stadt? Monaguillas? Haltungen?

Nein, das größte und schwerwiegendste Problem in der Liturgie der lateinischen Kirche - das heißt, die „Ordinary Form“ oder Masse von Paul VI - ist eine, die das alles hinausgeht, obwohl es ihn verwandt ist: die Art und Weise Was ist der Leib Christi?

Dies muss das erste Problem sein, dem sich eine mögliche echte "Reform der Reform" stellen muss, die nicht mit einem flüchtigen Beispiel, sondern mit einem harten Gesetz etabliert ist.

_______________________

(1) Jeder Mensch, der mit einem essbaren Gegenstand mit einer gefrästen Produktbasis experimentiert wissen, dass es natürlich ist krümelig im Prozess des Konsums: Brot, Waffeln, Kekse, Kekse, Tortillas, Nachos - egal was, ist zerbröckeln

(2) Katholiken glauben, dass der Leib, Blut, Seele und Gottheit unseres Herrn Jesus Christus in jeder der konsekrierten wirklich vorhanden sind, und jede winzige Fragmente davon und vollständig.

Aufgrund von (1) und (2) war die Kirche traditionell äußerst vorsichtig bei der Verteilung des Abendmahls. Das bedeutete die vorstellbare dest der Möglichkeit verringert wird, dass ein Fragment des Leibes Christi, auch die kleinsten, geschändet wurde oder verloren - und bedeutete, dass nur der Zelebrant den Leib Christi gespielt, dass alle Fragmente am Altar kontrolliert wurden, und dass alle Gesten der Verteilung der Eucharistie durch die Hände des Priesters (oder Diakons) an die Minister und Gläubigen versicherten, dass kein Fragment verschwinden könnte. (Und das gleiche Verfahren wurde mit einer etwas anderen Entwicklung im Osten, unter beiden Arten durchgeführt, aber mit dem gleichen Ergebnis: der Verteilung der Eucharistie geweiht Hände, um den Verlust oder Verschütten und unter strengen Kontrolle zu minimieren.)

Was die Neuerungen nach dem Konzil getan haben, war, den Katholiken die Idee zu vermitteln, dass die Fragmente des Leibes Christi keine Rolle spielen - und es wäre absurd, dies auf die abscheuliche Praxis der Gemeinschaft in der Hand zu beschränken; Nein, es geht nicht nur um Respekt, sondern um den Glauben, dass Gott selbst in jedem der Fragmente der geweihten Spezies ganz gegenwärtig ist; und die Kommunion in der Hand ist nur ein Aspekt davon. In der Tat all jene Zugeständnisse für die Verteilung durch andere als die geweihten Hände, die vor und nach der Verteilung der Eucharistie nicht gereinigt werden, die Verwendung aller Arten von "Behältern" und verwandte Angelegenheiten - tausende und Tausende Male am Tag auf der ganzen Welt - führen unweigerlich zu Missbrauch. Oder eher, sie sind ein Missbrauch.

Alle anderen Probleme der neuen Messe sind eng damit verbunden, das größte Problem. Wenn die heilige Liturgie "der Höhepunkt ist, zu dem die Tätigkeit der Kirche tendiert" (SC, 10), ist der Umgang mit dem Leib Christi durch unorganisierte Personen die Grube, aus der jeder einzelne Missbrauch ontologisch fließt. liturgische Denn wenn Gott, der im Allerheiligsten Sakrament anwesend ist, als "Krümel" und "Staub" behandelt wird, dann verschwindet die Realität und alles, was übrig bleibt, sind leere und lächerliche Symbole - und es ist nicht überraschend, dass Menschen sie nicht respektieren. Ändern Sie nach Ihren Wünschen und warten Sie, bis sie sich an Ihre eigenen Vorlieben angepasst haben.
(28. September 2011)

(Übersetzt von Marilina Manteiga, Originalartikel )
https://rorate-caeli.blogspot.com/2017/1...st-problem.html

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs