Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 15.01.2019 00:34



MAIKE HICKSON


Kardinal Raymond Burke

BLOGS DER KATHOLISCHEN KIRCHE , HOMOSEXUALITÄT Mo Jan 14, 2019 - 12:05 PM EST

Cdl. Burke: Die Antwort von Papst Franziskus auf Missbrauchskrise ist "verwirrender als alles andere"
Carlo Vigano , Katholisch , Klerus Sexuellen Missbrauchs - Skandal , Homosexualität , Franziskus , Raymond Burke , Sexuellem Missbrauch Krise In Der Katholischen Kirche , der Vatikan Vertuschung , Walter Kasper.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/carlo+vigano

14. Januar 2019 ( LifeSiteNews ) - Kardinal Raymond Burke sagte am 8. Januar in einem Interview mit dem deutschen Fernsehen, die Antwort von Papst Franziskus auf die Missbrauchskrise sei "verwirrend".

Kardinal Burke erklärte, Papst Benedikt sei "sehr klar in dieser Angelegenheit [Missbrauch]", während es "jetzt schwer zu sagen ist, was genau der Ansatz ist" zur gegenwärtigen Missbrauchskrise unter Papst Franziskus. "Es ist verwirrender als alles andere."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Bei der Erörterung der jüngsten Äußerungen des Erzbischofs Carlo Maria Viganò und seines eigenen Rückrufaufrufs von Papst Franziskus sagte Burke: "Ob wir so weit gehen sollten, seinen Rücktritt zu fordern, ist eine andere Frage." ", Fuhr Burke fort," dass für klassische Kommentatoren ein Papst, der sein Amt in dogmatischen Fragen verlässt, das heißt, wer der Häresie schuld ist, automatisch nicht mehr der Papst ist. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/cl...x+abuse+scandal

Dies ist nicht das erste Mal, dass Burke einen solchen Kommentar abgibt. Im Jahr 2016, er erklärte , dass , wenn ein Papst war „formell Ketzerei bekennt er aufhören würde, durch diese Handlung, der Papst zu sein“ und dass es ein Prozess , in der Kirche , um mit dieser Situation umzugehen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/homosexuality

Report München - ein Programm der offiziellen deutschen ARD - TV - Kanal - wurde die Berichterstattung über den aktuellen Konflikt innerhalb der Kirche über die laufende sexuellen Missbrauch Krise , die zunehmend Franziskus gesetzt hat unter Druck (siehe hier für einen kurzen schriftlichen Bericht). Ein Teil der Show am 8. Januar enthielt auch einige Kommentare von Kardinal Walter Kasper, der seine Ansicht vertrat, dass die Gegner von Papst Franziskus die Missbrauchskrise nutzen, um den Papst aus seinem päpstlichen Amt zu entfernen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

"Es gibt Leute", sagte er, "die dieses Pontifikat einfach nicht mögen." In seinen Augen "wollen sie es so bald wie möglich zu Ende sehen und haben dann sozusagen ein neues Konklave." Und sie möchten es auch so vorbereiten, dass es nach eigenen Vorstellungen endet. “

Für Kardinal Kasper nutzen diese Menschen den Missbrauchsskandal für ihre eigenen Ziele.

"Es scheint mir unangemessen, diesen Missbrauchsskandal für dieses Ziel zu nutzen, um ihn gegen Papst Franziskus einzusetzen." Er nannte diesen Ansatz, vom Thema Missbrauch abzuweichen und "es in eine Diskussion über Papst Franziskus zu verwandeln". ein "Missbrauch des Missbrauchs".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/vatican+cover-up

"Dies weicht von dem eigentlichen Problem ab - und das ist der schlechte Teil", kommentierte der Kardinal. Diese Diskussion über Papst Franziskus, sagt Kasper, "lenkt uns vom eigentlichen Problem ab", bei der es um bessere "Präventionsmaßnahmen" angesichts der Missbrauchskrise geht.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/se...catholic+church

In einem neuen Interview mit der katholischen Zeitung The Wanderer vom 10. Januar äußerte sich Kardinal Burke zu der Missbrauchskrise und dem Vatikan.

Er zeigte sich erstaunt über die Intervention des Papstes im Zusammenhang mit dem Treffen der US-Bischöfe im November 2018, in dem er sie aufforderte, nicht über neue Maßnahmen zur Bekämpfung von Missbrauch abzustimmen. Burke nannte diese Entscheidung "höchst ungewöhnlich" und erklärte, dass es Papst Franziskus sei, der "der Bischofskonferenz mehr Autorität geben will".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/walter+kasper

Während Burke darauf hinwies, dass nur der Papst Bischöfe disziplinieren könne, schlug er auch vor, dass die US-Bischöfe „richtig waren“, glaube ich, indem wir sagen, dass wir die Situation in unserer Konferenz angehen müssen, um den Heiligen Vater bei der Durchführung der Aktion zu unterstützen Für den US-amerikanischen Kardinal muss man einfach sagen, dass dies nicht zu diskutieren ist, und es stellt sich eine Menge legitimer Fragen in Bezug auf den Ernst des Vatikans, um dem schrecklichen Skandal von Theodore McCarrick auf den Grund zu gehen . ”

In den Augen von Kardinal Burke liegt der McCarrick-Skandal in der Tatsache, dass er "Jugendliche und auch junge Erwachsene in homosexuellen Beziehungen aus der Zeit, als er Pfarrer war", missbraucht, aber auch in der Tatsache, dass er dann befördert und sogar angehoben wurde das Amt eines Kardinals. "

"Wir müssen dem auf den Grund gehen", fuhr Burke fort, "die für den Skandal Verantwortlichen müssen Verantwortung übernehmen und können sicherlich nicht die Autorität behalten." Sie müssen Wiedergutmachung für den großen Schaden leisten, den sie der Kirche zugefügt haben. “Burke erwähnt nicht explizit, an welche Personen er hier dachte.

https://catholicismpure.wordpress.com/

Darüber hinaus hat sich der US-Kardinal für die Beteiligung von Laien an der Untersuchung von Missbrauchssituationen ausgesprochen und gesagt: "Sie sollten beschäftigt werden." Aber schließlich, fügte er hinzu, "ist es der römische Papst, der die entsprechenden Maßnahmen ergreifen muss . ”

In Bezug auf den Rom-Gipfel zu Missbrauchsangelegenheiten im nächsten Monat sagte Kardinal Burke: „Ich denke nicht, dass wir ungewöhnliche Erwartungen haben sollten.“ „Was werden sie realistisch vorschlagen können?“ In Burkes Augen der Papst muss eine Kommission zusammenstellen, die ihm Rat gibt, wie er das Problem angehen soll.

Kardinal Burke, der das Treffen der US-amerikanischen Bischöfe im November 2018 in Baltimore weiter diskutierte, stimmte mit Bischof Joseph Strickland und anderen überein, die sagten, homosexuelle Handlungen seien „gestört, nicht befohlen. Wir sind nicht so gemacht. “

„Gott hat uns nicht dazu gebracht, sexuelle Beziehungen zwischen zwei Personen des gleichen Geschlechts aufzunehmen“, erklärte Burke.

Er sagte, die "Mehrheit der US-Bischöfe befürworte solche Dinge nicht" (Homosexualität), fügte jedoch hinzu, "es gibt ein Element in der Bischofskonferenz, das sehr stark dafür drängt." Es besteht eine Gefahr Er fügte hinzu, dass "bestimmte Druckgruppen", die Macht haben, einen Körper dazu bringen können, Positionen einzunehmen, die viele einzelne Bischöfe als störend empfinden würden. "

https://catholicismpure.wordpress.com/

„Prälaten zum Beispiel, die Fr. James Martin, SJ (der nicht mit den Lehren der Kirche über Homosexualität übereinstimmt) innerhalb seiner Diözesen ist ein Zeichen für uns, dass in der Hierarchie ernsthafte Schwierigkeiten bestehen, die angegangen werden müssen “, sagte Burke.
https://www.lifesitenews.com/blogs/cdl.-...fusing-than-any

von esther10 15.01.2019 00:30

Die Einwohner von Danzig gingen mit Tränen in die Augen und gingen auf die Straße. Hören Sie den Klang dieser Stille [GALERIE]
MARSZ GEGEN HAT

https://www.t-online.de/nachrichten/pano...letzungen-.html

Magdalena Galek | 2019.01.15
Beziehung von Magdalena Galek - Autorin des Portals Aleteia.pl und Teilnehmerin der in Danzig stattgefundenen Kundgebung gegen Hass und Gewalt.
+
Galrie - 17 Fotos
https://i1.wp.com/res.cloudinary.com/ale...strip=all&ssl=1
+
https://pl.aleteia.org/2019/01/15/gdansz...m=notifications

+


+
Foto Galerie
https://i1.wp.com/res.cloudinary.com/ale...strip=all&ssl=1
+
Klicken Sie hier, um die Galerie zu durchsuchen
https://pl.aleteia.org/2019/01/15/gdansz...m=notifications



Am Nachmittag des 14. Januar konnte man auf den Straßen von Danzig Gespräche über nur eine Sache hören - über den tragischen Tod von Präsident Paweł Adamowicz. Viele von ihnen bei 17.00 Uhr versammelten sich in der Marienkirche, um an der Trauer während der Messe teilzunehmen, um dem Präsidenten und seinen Aktivitäten zu danken und ihn im Gebet Gott anzuvertrauen.

Die Heilige Messe wurde von Erzbischof Sławoj Leszek Głódź geleitet, unter anderem unter den konzelebrierenden Priestern Fr .. Ireneusz Bradtke , Pfarrer der Marienkirche in Danzig.

Heute das späte Herz Paweł Adamowicz hörte auf zu schlagen - für die Familie, für Danzig und für die Menschen, denen er so viele Jahre diente -, betonte der Metropolit.

Danken wir Gott für seine schöne Mission, die er für alle Einwohner der Stadt erfüllt hat. Wspólna Gdańsk war sein Lebensmotto. Er hat sich für diese Stadt geopfert. Er hatte zwei Lieben - die Familie und die Stadt Danzig -, fügte Fr. hinzu. Prälat Ireneusz Bradtke.

Präsident Lech Wałęsa und Vertreter der evangelischen Kirchen von Danzig kamen ebenfalls zur Eucharistie: Bischof Marcin Hinz und Fr. Sebastian Niedźwiedziński , aus der orthodoxen Gemeinde, P. Łukasz Ławreszuk, Jakub Szaddaj von der jüdischen Gemeinde und Imam Ismail Caylak von der muslimischen Gemeinschaft, der in seinem Gebet um die Aufnahme von Paweł Adamowicz ins Paradies und um den Schutz unserer Heimat vor dem Bösen bat.


Mit derselben Absicht - um die Welle des Hasses zu stoppen - kamen um 18:00 Uhr Tausende von Danziger Bewohnern nach Ul. Długi Targ. Die letzten Worte des Präsidenten wurden vom Sprecher gehört:

Danzig ist großzügig, Danzig ist gut, Danzig will eine Stadt der Solidarität sein. Ich möchte Ihnen dafür danken, denn Sie haben Geld auf die Straße geworfen, Plätze in Danzig, Sie waren Freiwillige. Dies ist eine wunderbare Zeit, um Gutes zu teilen. Du bist geliebt. Danzig ist die schönste Stadt der Welt. Danke

Am Neptunbrunnen sprach der amtierende Präsident Aleksander Dulkiewicz zu den Versammelten , die Priester leiteten das Gebet und Donald Tusk ergriff das Wort .

Am Ende der Lautsprecher kam die bewegende A-Capella-Aufführung von "The sound of Silence", woraufhin die Menge "Danke!" Sang. Nach der Auflösung der Gemeinde sangen die Einwohner von Danzig spontan Mazurka Dąbrowskiego und gingen in einer Atmosphäre der Stille und der Versöhnung nach Hause.

hier anklicken
VIDEO

https://pl.aleteia.org/2019/01/15/gdansz...m=notifications



+++
https://pl.aleteia.org/2019/01/15/gdansz...m=notifications

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



Die Einwohner von Danzig wollen den Präsidenten nach einem Halsabschuß retten. "Wir können beten und wir können Blut geben"

Aleksandra Gałka | 2019.01.14
Menschenmengen versammelten sich im Danziger Blutspendezentrum. Dutzende Menschen kamen, um dem Präsidenten der Stadt, Paweł Adamowicz, Blut zu geben. Am attraktivsten war es, der Gruppe 0RhD- zu geben.
Adamowicz wurde während des 27. WOŚP-Finals von einem Halsabschneider angegriffen. Der Täter kam kurz vor dem traditionellen "Light to Heaven" auf die Bühne und schlug mehrere Schläge. Die fünfstündige Operation des Präsidenten hat überlebt, aber sein Zustand bleibt sehr schwierig.

Wie im Nachtinterview mit Journalisten Dr. Tomasz Stefaniak, Direktor des Gesundheitsbereichs des Universitätsklinikums, berichtet wurde , wurden während der Operation von Adamowicz 41 Bluteinheiten übertragen (diese Einheit ist ungefähr 500 ml, was bedeutet, dass insgesamt über 20 Liter übertragen wurden).

Der Chirurg gab zu, dass die Verletzungen von Adamowicz sehr ernst waren.

Schwere Herzverletzung, Wunddiaphragma, Organwunden im Bauchraum. Die nächsten Stunden werden über alles entscheiden. Bitte helfen Sie dem Patienten und beten Sie für ihn - sagte Dr. Tomasz Stefaniak.



Die Einwohner von Danzig geben Blut

Am Morgen erschienen mehrere Dutzend Menschen im Blutspendezentrum in Danzig.


Tłumy w Regionalnym Centrum Krwiodawstwa. W kolejce czeka się około dwóch godzin. #PawełTrzymajSie

Nach Angaben des Journalisten WP Klaudiusz Michalec auf Twitter gaben 200 Menschen morgens bis 10.00 Uhr ihr Blut, und über 30 von ihnen hatten die empfohlene Gruppe 0RhD-.


Klaudiusz Michalec
@k_michalec
Na ten moment 200 osób oddało krew, ponad 30 z grupa krwi ORhD-To bardzo dużo. #PawelTrzymajSię #Adamowicz

350
09:58 - 14 sty 2019
Ludzie o tym mówią: 84
Twitter Ads - informacje i Polityka prywatności


TVN24-Journalisten sprachen mit den Danziger, die in die Blutspendezentrale kamen. Einige von ihnen haben von der Arbeit gefeuert, um Blut spenden zu können ...

Wir können beten und wir können Blut geben. Nichts mehr - sagte einer der Einwohner von Danzig.

In einem Interview mit PAP gab der Direktor des Regionalen Zentrums für Blutspende und Blutbehandlung Wiktor Tryburski:

Wir sind sehr dankbar für das Geschenk, das Danzig in dieser tragischen Situation macht. Wir müssen uns von Vernunft leiten lassen, um genug Blut in den Filialen zu haben, damit es später nicht beschädigt wird, weil es ein Verfallsdatum hat.

Er bat darum, dass das Blut hauptsächlich von Menschen der 0Rh-Gruppe verabreicht wird.

Wir möchten Sie bitten, auf die Abgabe zu verzichten, da viele Menschen bereit sind, die Gruppe A oder B Rh +, weil sich viel Blut im Lager befindet - so Tryburski .

Danzig betet für das Leben von Präsident Paweł Adamowicz und seine Genesung. Wir geben einen Zeitplan für Gottesdienste, der am Montag, 14. Januar, für seine Absicht und Informationen über die Kundgebung gegen Gewalt gefeiert wird:

15.00 Uhr - Heilige Messe im Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Danzig (Gomółki-Straße 9)

17.00 Uhr in der Marienkirche in Danzig Wiec na Długi Targ

18.00 Uhr - also gegen Gewalt und Hass bei Długi Targ in Danzig

Quelle: TVN24, PAP, Twitter

+++++

Lesen Sie auch:
Erzbischof Głódź: Wir beten, dass Gott den Ärzten, die Präsident Adamowicz betreiben, die Hand reichen wird

KIRCHE

Erzbischof Głódź: Wir beten, dass Gott den Ärzten, die Präsident Adamowicz betreiben, die Hand reichen wird

Tijuanas Erzbischof Francisco Moreno Barron betet für Migranten am US-mexikanischen Grenzzaun in Tijuana im Nordwesten Mexikos am 19.

Katholische Information Agency | 13/01/2019
Der Danziger Metropolit sagte, die Operation am offenen Herzen sei im Gange, und Paweł Adamowicz 'Gesundheitszustand sei "sehr schwer, sogar tragisch".

"Ich bin sofort in die Kapelle gegangen und ich bete , wie jeder, dass Gott Präsident Adamowicz am Leben erhält ", sagte Erzbischof Sławoj Leszek Głódź im Zusammenhang mit dem Angriff eines Cutthroats heute Abend beim Danziger Präsidenten.

Er fügte hinzu, dass die Operation am offenen Herzen im Gange ist und der Gesundheitszustand von Herrn Adamowicz "sehr schwer, sogar tragisch" ist.

"Wir beten für die Gesundheit des Präsidenten, damit Gott die Ärzte, die ihn operieren, anweisen kann , aber hier müssen Sie für das Wunder des Lebens beten", fügte der Metropolit von Danzig hinzu. - Sie müssen hoffen, dass es immer noch dauert, weil alles in den Händen Gottes ist "- erklärte er.

" Herr Adamowicz war schon immer ein Mann des Glaubens und ein praktizierender Katholik , ein familienfreundlicher Vater. Jetzt sind wir bei seinen Verwandten, seiner Frau und seinen Kindern, diesen Mädchen "- sagte er.

Nach Ansicht von Erzbischof Głòż ist der heutige Angriff auf den Danziger Präsidenten "eine völlige Grausamkeit". "Diese Situation verursacht große Angst und gleichzeitig eine große Traurigkeit!" - schloss er.


Lesen Sie auch:
Gebet zum Heiligen Riten in hoffnungslosen Fällen [Text]
++++++++++++++++
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...rd-hass-ernten/

von esther10 15.01.2019 00:25




10-jähriger Junge posiert im Zug mit nacktem Mann: Wie ist das nicht Kinderporno?
Kinderpornographie , Drag Queens , Guten Morgen Amerika , Huck Magazin , Laktatia , Nemis Quinn Mélançon Golden

14. Januar 2019 ( LifeSiteNews ) - Die Kontroverse brach aus, nachdem ein 10-jähriger Junge - im Volksmund unter dem Namen "Queen Lactatia" bekannt, während eines Fotoshootings für das Huck Magazine mit einem nackten erwachsenen Mann posiert hatte .

Während das Magazin das Foto nicht in seine Geschichte über "Drag Kid" Nemis Quinn Mélançon-Golden aufnehmen wollte, gelangte das beunruhigende Bild über Twitter in die Öffentlichkeit .

https://www.dailywire.com/news/42081/10-...a-prestigiacomo

Die Gegenreaktion war schnell, viszeral und unermüdlich.

"Würde das FBI diese Kinderpornografie in Betracht ziehen?", Fragte der Schauspieler James Woods auf Twitter. „Ich frage das ernst. Wenn es sich um eine zehnjährige Frau handelt, die mit einem nackten, erwachsenen Mann fotografiert wurde, würden die Behörden dann eingreifen? "

https://www.lifesitenews.com/news/10-yea...-not-child-porn
+
https://www.dailywire.com/news/42081/10-...a-prestigiacomo

von esther10 15.01.2019 00:25

Der deutsche Bischof kündigt Veränderungen in der Kirche an: Eine negative Bewertung der Homosexualität erfordert eine Korrektur



Der deutsche Bischof kündigt Veränderungen in der Kirche an: Eine negative Bewertung der Homosexualität erfordert eine Korrektur
Bischof Franz-Josef Overbeck. Bistum Essen / YouTube

Bischof Franz-Josef Overbeck aus Essen kündigt an, dass es an der Zeit für eine große Veränderung in der katholischen Kirche in Deutschland ist. Die Vergangenheit geht zu nichts. Es geht um sexuelle Moral, um die Rolle der Frau in der Kirche und um das Zölibat.

Bischof Franz-Josef Overbeck gab seine Dissertation in einer mehrseitigen, programmierten Broschüre bekannt, die anlässlich des neuen Jahres veröffentlicht wurde. Am vergangenen Sonntag wurde in allen Kirchen der Diözese Essenia gelesen.

"Die vergangene Zeit vergeht!" - er berief seine Hierarchie zu seinen Überlegungen.

Laut dem Bischof zeigt die Unzufriedenheit und der Ärger vieler Gläubiger, die kürzlich im Zusammenhang mit dem sexuellen Missbrauchsskandal so ausgeprägt waren, dass die katholische Kirche vor großen Veränderungen steht. Es gibt keine Tabus oder Fragen, die nicht gestellt werden sollten - argumentiert er. Die Kirche muss sich in Fragen wie dem Bild von Priestertum, Hierarchie, Gleichheit und Sexualmoral "entwickeln".

Bischof Overbeck schreibt direkt, dass "dringende Korrektur" eine "rein negative Beurteilung der Homosexualität" erfordert. Der kirchliche Unterricht muss sich jedoch nicht nur bei Homosexualität "entwickeln", sondern auch bei anderen "Fragen der Sexualethik".

Der Bischof argumentiert, dass er in seiner Diözese "erfolgreich mit neuen Wegen des christlichen Lebens experimentiert", wodurch die Laien im kirchlichen Leben immer aktiver werden können. Dies gilt auch für die Einführung des "Segen der Säuglinge", der sich unter anderem an Personen richtet, die nicht "noch" sich von ihrem Nachwuchs "taufen lassen" wollen.

Der Hierarch glaubt auch, dass der "Ausschluss von Frauen aus" kirchlichen Ämtern und der Abzug von der "männlich dominierten" Kirche in Betracht gezogen werden sollten. Seiner Meinung nach ist es schwer vorstellbar, wie "Gleichberechtigung" von Frauen im Hinblick auf die Wahrnehmung von Führungspositionen aussehen würde, wenn "das Sakrament der Befehle für sie unmöglich wäre

Quellen: domradio.de / bistum-essen.de
Pach

DATUM: 2019-01-15 08:34

Read more: http://www.pch24.pl/niemiecki-biskup-zap...l#ixzz5ciJN5bHW
https://www.pch24.pl/niemiecki-biskup-za...ty,65504,i.html
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Anonym sagt, da können noch große Strafen über Deutschland kommen, wenn nach Gottes Gesetz eigenmächtig gehandelt wird.
Bitte hier lesen.

https://www.journalistenwatch.com/2019/0...d-berlin-koran/
+
https://www.tagesspiegel.de/berlin/al-nu...e/23865128.html
+++
Radikale Muslime in Berlin
Senat hat keine Kontrolle über salafistische Jugendarbeit

Die Al-Nur-Moschee in Berlin-Neukölln gilt als Salafistentreff und wird beobachtet. Dennoch hat der Senat keinen Einblick in das Unterrichtsangebot.


Die Al-Nur-Moschee gilt als Zentrum des Salafismus in Berlin.Mehr Artikel

Obwohl der Berliner Verfassungsschutz die Al-Nur-Moschee in Neukölln als Salafistentreff einstuft und sie wegen extremistischer Bestrebungen beobachtet, können dort Kinder und Jugendliche ungestört von den Behörden unterrichtet werden. Der 1986 gegründete Moscheeverein betreibt seit 1998 ein Jugend- und Familienzentrum: Der Vorstand der Moschee ist zugleich Vorsitzender des Vereins, der das Jugend- und Familienzentrum betreibt. Da dieser Verein weder Fördermittel bezieht noch ein offizieller Träger der Kinder- und Jugendhilfe ist, hat der Berliner Senat keine Kontrollinstrumente und keine Kenntnis, was in der Moschee – dem größten Salafistentreffpunkt Berlins – in dem Unterricht für Kinder und Jugendliche vermittelt wird und vor sich geht.
+
Brutstätte für die nächste „Salafisten“-Generation

Für den Neuköllner CDU-Jugendstadtrat Falko Liecke ist die Al-Nur-Moschee eine „Black Box“: Niemand wisse, wie Kinder und Jugendliche dort beeinflusst werden. Er fordert den Senat auf endlich ein Verbot durchzusetzen: „Fast vier Jahre nach der Einleitung des Verbotsverfahrens hat der Senat noch keine Maßnahmen getroffen, um Gewaltverherrlichung, Menschen- und Frauenverachtung in dieser Moschee zu unterbinden. Währenddessen werden Woche für Woche vermutlich hunderte Kinder indoktriniert. Mitten in unserer Stadt könnte so die nächste Generation von Salafisten ausgebildet werden“ warnt Liecke.

Die Senatsinnenverwaltung hüllt sich lieber in Schweigen, angesichts der Tatsache, dass die Behörde nahezu ahnungslos ist, was mit den Kindern und Jugendlichen in der Moschee passiert. Auch zum stand des Verbotsverfahrens heißt es von der Berliner Innenverwaltung: kein Kommentar.
+
Anzeige
„Die betreffenden Angebote sind dem Senat insbesondere weder durch eine Erlaubnispflicht noch im Zuge einer Förderung bekannt geworden“, heißt es in einer Antwort der Innenverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage des SPD-Politikers Tom Schreiber. Daher lägen dem Senat auch „keine Erkenntnisse“ über Auswirkungen und Verdachtsfälle vor, ob Kinder und Jugendliche salafistisch indoktriniert würden, heißt es in der Antwort.

Die Al-Nur-Moschee ist laut Innenverwaltung eine „von Salafisten dominierte Einrichtung“. Der Vorstand und die Hauptakteure dort seien dem „politischen Salafismus“ zuzuordnen. Dieser Islamismus ist laut Verfassungsschutz eine gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung gerichtete extremistische Ideologie. Die Übergänge der auf Propaganda setzenden Strömung zu den dschihadistischen Salafisten, die auf Gewalt setzten, seien fließend. Zwar werde die Moschee überwiegend von Personen besucht, die von der Innenverwaltung nicht dem salafistischen Spektrum zugerechnet werden. Doch den Angaben zufolge haben die Moscheebetreiber wiederholt salafistischen Predigern eine Plattform geboten, die frauenfeindliche, homophobe und antisemitische Positionen verbreitet haben.

Besorgte Lehrer
Der Abgeordnete Schreiber spricht vor dem Hintergrund der in Berlin steigenden Zahl von Salafisten und Gefährden von unhaltbaren Zuständen: „Es ist oberstes Ziel des Staates, genau hinzuschauen und einzuschreiten, wenn es Hinweise gibt“, sagte Schreiber dem Tagesspiegel. Nötig sei ein zügiger Austausch zwischen dem Senat und dem Bezirk Neukölln. Es bestehe Zeitdruck: „Hier länger abzuwarten ist töricht:“ Schreiber erinnerte an das noch unter Ex-Innensenator Frank Henkel (CDU) vor vier Jahren eingeleitete Verbotsverfahren gegen den Moscheeverein „Islamische Gemeinschaft Berlin“, das anschließend im Sande verlief.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/al-nu...e/23865128.html

von esther10 15.01.2019 00:12

Weihnachtsrede: Bergoglio vergleicht sich offenbar wieder mit Jesus und Mgr. Viganò mit Judas Iscariot
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 24/12/2018 • ( 10 REAKTIONEN )



(Foto von Franco Origlia / Getty Images)

Am 21. Dezember hielt Bergoglio seine jährliche Weihnachtsrede vor dem römischen Curie. Darin sprach er erneut von der "Großen Anklage", einem Thema, das er nach den Offenbarungen von Erzbischof Carlo Maria Viganò zu verwenden begann. Einmal schien er sich mit dem von Judas Iscariot verratenen Jesus zu vergleichen.

https://www.lifesitenews.com/

In seiner Rede konzentrierte sich Bergoglio auf zwei Traurigkeiten, die die Kirche dieses Jahr wegen "Söhnen und Beamten der Kirche" erlebt hatte. Die erste Traurigkeit war der Missbrauch, sowohl sexueller Missbrauch als auch Missbrauch von Macht, den "Geistliche und geweihte Personen" anderen gaben. Bergoglio verurteilte diesen Missbrauch und benutzte König David, der Bathseba ins Visier genommen hatte, und stellte ihren Mann als Symbol für solche Priester und Ordensleute aus.

Die zweite Traurigkeit war die "Untreue derjenigen, die ihre Berufung verraten haben, ihr geschworenes Versprechen, ihre Mission und ihre Hingabe an Gott und die Kirche." Der Hinweis auf ein geschworenes Versprechen mag eine Anspielung auf die "Frömmigkeit der päpstlichen Geheimhaltung" sein Erzbischof Viganò musste zurücktreten, als er sich dem diplomatischen Korps des Vatikans anschloss. Bergoglio ging jedoch bald zu Themen über, die ihn nach Viganòs Äußerungen im vergangenen August in Bezug auf den sexuellen Missbrauch von Kardinal McCarrick beschäftigten, von denen Bergoglio wusste, dass er ihn jedoch ignorierte und förderte.

Bergoglio zufolge verstecken sich diese untreuen, vielversprechenden Kleriker hinter "guten Absichten", um ihren Brüdern und Schwestern Rückstiche und Unkraut, Spaltung und Verwirrung zu geben. Sie finden immer Ausreden, einschließlich intellektueller und spiritueller Ausreden, um auf dem Weg zur Verdammnis ungestört voranzukommen. "

Am 3. September, nachdem die Welt auf Bergoglio gewartet hatte, bis er auf die Anschuldigungen reagierte, hielt Bergoglio eine Predigt, in der er sagte, dass Stille die "einzige Antwort auf Menschen ist, die keinen guten Willen haben, Menschen, die nur einen Skandal suchen, der nur den Skandal sucht." aber säen Sie nach Abteilungen, die nur Zerstörung wollen. "

Bergoglio bestätigte in seiner Weihnachtsrede in der Curia, dass diese "versprechenbrechenden" Geistlichen Bischöfe sind, die auf einigen (aus ihrem Kontext gerichteten) Zitaten von Augustinus beruhen. Dann sagte er, dass die Worte des Augustinus uns helfen zu erkennen, dass es die "Große Anklage" ist, die Spaltung und Zweifel sät.

Dann ging er einen Schritt weiter und drückte einen ähnlichen Vorwurf aus, der nach dem Zeugnis von Viganò in einem Medienkanal zirkulierte: dass hinter diesen Unruhen Geld steckt. Die New York Times berichtete fälschlicherweise, der amerikanische Philanthrop Tim Busch habe an der ersten Aussage von Viganò mitgewirkt, und diese falsche Geschichte sei weit verbreitet. In seiner Weihnachtsrede erwähnte Bergoglio eine Barzahlung: "Hinter diesen Unkräutern finden wir immer die dreißig Silberlinge. Die Figur von David führt uns zu der von Judas Iscariot, einem anderen Mann, der vom Herrn ausgewählt wurde, der seinen Meister verkauft und ihn zum Tode bringt. "

Hat Bergoglio sich hier, wie er es in seinen Herbstgesprächen über die "Große Anklage" zu tun schien, mit dem Erretter Jesus Christus und Viganò mit Judas verglichen? Oder ist Bergoglio, der kürzlich die chinesischen Katholiken durch den China-Vatikan-Deal an die Kommunisten verkauft hat, der Judas Iscariot?

In erschreckender Weise vergleicht Bergoglio sein biblisches Symbol mit den sexuellen Missbrauchern mit seinem biblischen Symbol für kirchliche Eide und kommt zu dem Schluss, dass die letzte Gruppe die schlechteste ist. David, Bergoglios Symbol der Vergewaltiger (während David mit einer Frau Ehebruch begangen hatte, und Zahlen wie McCarrick vergewaltigten Jungen - etwas völlig anderes, eine rachsüchtige Sünde im Übrigen), bekehrte sich, aber Judas beging Selbstmord.

"Sie sind Ikonen der Sünden und der Verbrechen der Auserwählten und Ordinierten. In der Schwere ihrer Sünde vereint, unterscheiden sie sich doch in der Reue. David bereute und vertraute auf Gottes Gnade; Judas hängt sich selbst ", sagt Bergoglio.

Die Unbestimmtheit dieses Angriffs ähnelt den Predigten von Bergoglio, die er kurz nach den Vorwürfen von Mgr. Brachte. Viganò.

Bergoglio wählt einen neuen Redaktionsleiter für die Kommunikation des Vatikans
Anschließend ernannte Bergoglio Andrea Tornielli zum neuen Redaktionsleiter der Dicramie for Communications des Heiligen Stuhls. Tornielli, ein großartiger Pro-Bergoglio-Journalist, erwähnte Viganò bereits vor der "Großen Anklage". Kardinal Zen, ein heftiger Kritiker des China-Vatikan-Deals, wurde von Tornielli als "großer Staatsanwalt" bezeichnet.

Beobachter in Rom sagten, Tornielli sei die perfekte Person, um die Kommunikation des Vatikans unter diesem Pontifikat zu überwachen, und einer von ihnen sagte: "Franziskus wird endlich die Medienfigur haben, die er verdient."

Zensur in China: "Ihr Papst hat uns die Erlaubnis erteilt"


Und dann gibt es die Entwicklungen bezüglich des China-Vatikan-Deals, der in diesem Jahr von Jorge Bergoglio unterzeichnet wurde.

Für einen Jesuiten, der seit 25 Jahren in China als Verleger tätig war, wurde letzte Woche eine ganze Reihe von Büchern konfisziert und fragmentiert, da die Bücher sechs Fußnoten enthalten, die sich auf die katholische Soziallehre beziehen. Kommunistische Beamte erklärten dem Jesuiten: " Ihr Papst sagt, wir könnten entscheiden, ob dies den chinesischen Werten entspricht. "

Und in einem kürzlich veröffentlichten Verweis an den Vatikan für sein kürzlich mit der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) geschlossenes Abkommen mit dem Titel " Ein Fang mit einem Dieb, ein Abkommen mit dem Teufel: Das Abkommen mit China ", schrieb der bekannte Der blinde chinesische Aktivist Chen Guangcheng zeigte sich schockiert zu sehen, wie das Abkommen zwischen China und dem Vatikan Gestalt annahm. "Ich habe unzählige Einzelpersonen in China gekannt und mit ihnen zusammengearbeitet, die wegen ihres Glaubens verfolgt wurden." Kardinal Zen hatte gesagt, dass die Vereinbarung indirekt dem "Vatikan" gleichkommt, der der Regierung dabei hilft, die U-Bahn-Kirche auszurotten, was Peking nicht tut Zustand. "

"Die Tatsache, dass der Vatikan diese Bedingungen als akzeptable Grundlage für die Versöhnung mit einem brutalen diktatorischen Regime betrachtet, ist ein Schlag ins Gesicht von Millionen Katholiken und anderen religiösen Gläubigen in China, die unter der KPCh unter der Verfolgung einer echten Verfolgung ausgesetzt waren", sagte Guancheng.

Und er fuhr fort: "Die Vereinbarung ist eindeutig ein schamloser politischer Schritt, der nur den Interessen der KPCh dienen soll. Der Akt der KPCh, der katholische Bischöfe auswählt, stellt nicht nur eine bedeutende Niederlage für den Vatikan dar, sondern dies ist gleichbedeutend damit, sich vor dem Bösen zu verbiegen und Gott an den Teufel zu verkaufen.Weiß der Vatikan nicht, dass die Kommunistische Partei in China alles kontrolliert? Der Vatikan beendete seine Beziehungen zu China 1951 nach der Machtübernahme der Kommunistischen Partei, weil die Partei alles führen wollte, auch den geistigen Bereich. Jetzt, nach 76 Jahren, wirft der Vatikan seine Werte weg und akzeptiert die Führung der KPCh. Dies wird eine weitere skandalöse Episode sein, deren Befleckung die katholische Kirche nicht aufräumen kann. Ich bin sicher, dass sich die aktiven Mitglieder der Untergrundkirchen in China, die sich so lange gegen die lähmende Verfolgung gehalten haben, nur verraten fühlen können. Sie müssen sicherlich das Gefühl haben, dass der Vatikan sich weiter von Gott entfernt und der oberflächlichen menschlichen Welt des Laster näher kommt.- näher an einer kommunistischen Partei, die für den Tod von vierhundert Millionen ungeborenen Kindern und Hunderten Millionen Chinesen verantwortlich ist. Kann dies wirklich den Willen des Himmels darstellen? "



"Der falsche Prophet wird eine Religion ohne Kreuz haben. Eine Religion ohne eine Welt, die kommen muss. Eine Religion, um Religionen zu zerstören. Es wird eine falsche Kirche geben. Die Kirche Christi wird die eine sein. Und der falsche Prophet wird den anderen machen. Die falsche Kirche wird weltlich, ökumenisch und global sein. Es wird eine lose Kirchengemeinschaft sein. Und eine religiöse Bildung einer Art globaler Vereinigung. Ein Weltparlament der Kirchen. Es wird allen göttlichen Inhalt entleert und es wird der mystische Körper des Antichristen sein. Der mystische Körper heute auf der Erde wird Judas Iscariot haben und er wird der falsche Prophet sein. Satan wird ihn unter den Bischöfen rekrutieren. - Erzbischof Fulton Sheen, 1950
https://restkerk.net/2018/12/24/kersttoe...gano-met-judas/

von esther10 15.01.2019 00:12

Venezuela: Bischofskonferenz klagt das linksfaschistische Regime Maduros an
Veröffentlicht: 15. Januar 2019 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: KIRCHE + RELIGION aktuell | Tags: Amtszeit, Arme, Bischofskonferenz, Flucht, Kirche, Korruption, linksfaschistisch, politische Gefangene, Präsident Maduro, sozialistisch, Unterdrückung, Venezuela
r
Der Vorsitzende der Venezolanischen Bischofskonferenz, Erzbischof José Luis Ayala von Maracaibo, hat sich bei der Eröffnung der ordentlichen Versammlung am 7. Januar in Caracas sehr kritisch über die sozialistische Regierung von Präsident Maduro geäußert.

Der katholischen Würdenträger erklärte zur zweiten Amtszeit Maduros, die am 10. Januar trotz erheblicher Einwände internationaler Beobachter beginnen wird:

„Unser Land macht in allen Sektoren eine unverhältnismäßige Krise durch, aber jene, die in den letzten Jahren die Regierung angeführt haben, gehen ihren Weg weiter … und werden die Bürger an den Rand des Abgrunds bringen.“


Der Erzbischof erinnert sodann an die große Armut, an die vielen Patienten, die nicht in Gesundheitseinrichtungen behandelt wurden, die Zunahme von Drohungen und Repressionen, die unkontrollierbare Gewalt, die im Jahr 2018 mehr als 20.000 Menschen getötet hatte, die Hyper-Inflation und die Zerstörung des produktiven Sektors, die ungeheure Korruption und größte Fluchtbewegung in der venezolanischen Geschichte, Hunderte von politischen Gefangenen und Menschenrechtsverletzungen, die in dem Mord an dem 21-jährigen Pemón Charly Peñaloza und in der Unterdrückung der indigenen Gemeinden gipfelten.

https://charismatismus.wordpress.com/201...ime-maduros-an/
Quelle: Vatikanischer Fidesdienst

von esther10 15.01.2019 00:08

Berlin: Koran-Unterricht in Al-Nur-Moschee – Zutritt verboten



15. Januar 2019 Brennpunkt, Inland 3 Kommentare

Berlin – Bundesweit ist die Al-Nur-Moschee im Bezirk Neukölln für ihre dschihadistischen Bestrebungen bekannt und wird vom Verfassungsschutz fleißig beobachtet. Man kann davon ausgehen, dass dort bis heute Kinder und Jugendliche im Koranunterricht entsprechend indoktriniert werden. Doch der Bezirk Neukölln hat keine Ahnung, was dem muslimischen Nachwuchs dort in die Köpfe gepflanzt wird und zeigt auch keine Bestrebungen, es herauszufinden.

„Das Bezirksamt hat keine Möglichkeit zu einem Einblick in den Koran- und Sprachunterricht, der in der Al-Nur-Moschee stattfindet – deshalb können wir nur darüber mutmaßen, was dort passiert“, gibt SPD-Bezirksbürgermeister Martin Hikel laut Tagesspiegel am Montag unumwunden zu.

Seit nunmehr vier Jahren läuft das Verbotsverfahren gegen den Moscheeverein „Islamische Gemeinschaft Berlin“. Obwohl der Verfassungsschutz den Verein als „Salafistentreff“ einstuft, werden im dazugehörigen Jugend- und Familienzentrum Kinder und Jugendliche in Sachen Koran unterrichtet – ohne jede Aufsicht des Bezirks. Der Trick: Der Verein bezieht keine staatlichen Fördermittel, ist auch kein offizieller Träger der Kinder- und Jugendhilfe und somit heißt es für den Senat: „Wir müssen draußen bleiben“.

Brutstätte für die nächste „Salafisten“-Generation

Für den Neuköllner CDU-Jugendstadtrat Falko Liecke ist die Al-Nur-Moschee eine „Black Box“: Niemand wisse, wie Kinder und Jugendliche dort beeinflusst werden. Er fordert den Senat auf endlich ein Verbot durchzusetzen: „Fast vier Jahre nach der Einleitung des Verbotsverfahrens hat der Senat noch keine Maßnahmen getroffen, um Gewaltverherrlichung, Menschen- und Frauenverachtung in dieser Moschee zu unterbinden. Währenddessen werden Woche für Woche vermutlich hunderte Kinder indoktriniert. Mitten in unserer Stadt könnte so die nächste Generation von Salafisten ausgebildet werden“ warnt Liecke.

Die Senatsinnenverwaltung hüllt sich lieber in Schweigen, angesichts der Tatsache, dass die Behörde nahezu ahnungslos ist, was mit den Kindern und Jugendlichen in der Moschee passiert. Auch zum stand des Verbotsverfahrens heißt es von der Berliner Innenverwaltung: kein Kommentar.

Der 32-jährige Genosse Bezirksbürgermeister Heikel setzt auf „bezirkliche Angebote“, mit denen er den muslimischen Nachwuchs und dessen Eltern „erreichen“ will. „Ich will, dass der Staat das überzeugendere Angebot macht als ein salafistischer Verein“, so sein Wunschdenken.

Auch der Sprecher der Gewerkschaft der Polizei (GdP) gibt sich beunruhigt: „Es darf nicht sein, dass wir Radikalisierung in Moscheen einfach so hinnehmen müssen und nicht wissen, wer da mit wem über welche Inhalte spricht“, erklärt Benjamin Jendro.

Grundschüler ziehen in Scharen in die „Moschee-Kurse“

Etwa ein Drittel ihrer 650 Grundschüler würden am Wochenende regelmäßig den „Unterricht“ der benachbarten Al-Nur-Moschee besuchen, weiß die Leiterin Astrid-Sabine Busse. Für sie ist ein staatlich kontrollierter Religionsunterricht mit in Deutschland ausgebildeten Lehrern die Lösung des Problems.

Der Vorstand und die Hauptakteure der Al-Nur-Moschee, in der in den vergangenen zehn Jahren mindestens 10 sogenannte „Hassprediger“ aufgetreten sind, seien laut Innenverwaltung dem „politischen Salafismus“ zuzuordnen. Dabei handelt es sich laut Verfassungsschutz um eine gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung gerichtete „extremistische Ideologie“.

Mitglieder des allseits bekannten und berüchtigten Familienclans Abou-Chaker gehören zu den „Stammgästen“ der Al-Nur-Moschee, in der man gelassen weiter seinen „Geschäften“ nachgeht. Das gleiche Bild bietet sich in der vom Verfassungsschutz beobachteten ebenfalls in Neukölln beheimateten Dar-As-Salam Moschee – auch dort werden „Kurse“ für Kinder und Jugendliche angeboten. Auf Seiten der Muslime, weiß man offensichtlich, was man von dem aufgeregten Gezeter seitens der Politik zu halten hat – alles heiße Luft. (MS)
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...d-berlin-koran/

von esther10 15.01.2019 00:04

Diözesan-TLM: Einige unbequeme Fragen Louie 14. Januar 2019 Keine Kommentare
Frei stehender AltarIn seinem „ Offenen Brief an verwirrte Katholiken “ diskutierte Erzbischof Marcel Lefebvre die skandalöse Natur des Novus Ordo und schrieb:



Es kann auch ohne Übertreibung eine Hilfe sein, dass die Mehrzahl der Messen ohne Altarsteine, mit üblichen Gefäßen, Sauerteigbrot, mit der Einführung profaner Worte in den Körper des Kanons usw. gefeiert wird, und sie sind heilsam Glaube durch Verminderung. Die Desakralisierung ist so, dass diese Messen ihren übernatürlichen Charakter, das "Mysterium des Glaubens", verlieren und nur noch als natürliche Religionsakte wirken können.

Ich erinnere mich an eine tägliche Novus- Ordo- Messe, an der ich oft vor einigen Jahren teilgenommen habe, wo der Priester immer gewöhnliche Gefäße (aus Kristall) verwendete und dem Kanon profane Worte vorbrachte („Er nahm Brot und dankte, brach und gab es seinen " Freunden" zu sagen ... ").

Laut dem Erzbischof verhindern solche Messen den Glauben und sind sakrilegisch. Er sagte auch, dass sie sogar ihren übernatürlichen Charakter verlieren könnten - eine sehr ernste Anklage.

Denken Sie einen Moment darüber nach. Wenn Unser gesegneter Herr während der Feier einer Novus- Ordo- Messe in der Allerheiligsten Eucharistie wirklich gegenwärtig wird, dann kann man mit Sicherheit sagen, dass der „übernatürliche Charakter“ des Ritus bestehen bleibt; ungeachtet aller Straftaten gegen den Glauben kann es dabei sein.

Wenn das, was der Erzbischof sagt, wahr ist (und meiner Meinung nach am sichersten ist), dann ist es für die Gläubigen vernünftig, Vorbehalte in diesem Punkt zu hegen; dh sie können vernünftigerweise Zweifel haben, ob Christus in einer Novus-Ordo- Kommunion wirklich anwesend ist oder nicht .

Damit sich niemand vorstellen kann, dass dies eine außergewöhnliche Situation beschreibt, erweiterte Erzbischof Lefebvre seinen Kommentar zu den Vorbehalten der Gläubigen auf jede Novus- Ordo- Messe.

Die Neue Messe unterliegt, auch wenn sie mit Frömmigkeit und Respekt für die liturgischen Regeln gesagt wird, den gleichen Vorbehalten, da sie mit dem Protestantismus behaftet ist. Es enthält ein Gift, das dem Glauben schadet.

Erzbischof Lefebvre wies einfach darauf hin, was jeder so genannte traditionelle Katholik heute am sichersten realisiert; Der Novus Ordo Missae, egal wie heilig der Priester ist, egal wie ehrfürchtig er ihn anbietet, und trotz seiner Aufrichtigkeit der Absicht, das zu tun, was die Kirche tut, ist es ein Spott über das Opfer Christi.

Also, lieber Leser, sind Sie mit der Einschätzung des Erzbischofs Lefebvre über den Novus Ordo einverstanden ?

Wenn ja, betrachten Sie folgendes Szenario: Eine traditionelle Diözesan-Lateinmesse, die in einer Gemeinde gefeiert wird, die auch den Novus Ordo anbietet .

Frage: Gedenkt der Priester bei der Traditionellen Messe, eine ausreichende Anzahl von Gastgebern für die Anwesenden einzuweihen, oder nutzt er auch das, was in der Stiftshütte reserviert ist; einschließlich Hosts, die nach einem Novus Ordo blieben ?

Wenn letztere, dann besteht Grund zur Besorgnis, dass einige Gläubige dieser traditionellen Messe gewöhnliches Brot erhalten. Mit anderen Worten, in einer solchen Situation können die Gläubigen - jedenfalls die nachdenklichen - nichts anderes tun, als Vorbehalte zu beherbergen, die denen des Novus Ordo ähneln .

Für die Personen, die sich in dieser Situation befinden und diese Bedenken ablehnen wollen, weil die Novus-Ordo- Messe „gültig“ ist, schlägt Erzbischof Lefebvre etwas anderes vor. Er schreibt verwirrten Katholiken:

Ihre Verwirrung hat vielleicht folgende Form: Darf ich mich an einer gotteslästerlichen Messe beteiligen, die in Ermangelung einer anderen gültig ist, um meine Sonntagsverpflichtung zu erfüllen? Die Antwort ist einfach: Diese Messen können nicht Gegenstand einer Verpflichtung sein; wir müssen ihnen außerdem die Regeln der Moraltheologie und des kanonischen Rechts in Bezug auf die Teilnahme oder Teilnahme an einer Handlung anwenden, die den Glauben gefährdet oder eine Sklaverei sein kann.

Hier macht der Erzbischof deutlich, dass die Gültigkeit allein keine berechtigten Bedenken hinsichtlich des Novus Ordo macht .

Frage: Wenn der Priester, der die Traditionelle Messe anbietet, dafür Sorge trägt, dass alle Anwesenden für alle Anwesenden geweiht werden, achtet er auch darauf, dass nicht-entwendete Heilige Wirte von den „Novus Ordo“ -Hostern getrennt werden , die möglicherweise im Tabernakel reserviert sind?

Wenn der betreffende Priester auch den Novus Ordo feiert , stehen die Chancen sehr gut, dass er dies nicht tut, da dies gleichbedeutend wäre mit der Annahme, dass seine eigenen Zweifel darüber bestehen, ob beide die wirkliche Präsenz Christi darstellen. Wenn jedoch die heiligen Heerscharen ohne Unterschied mit etwas vermischt werden, das nur gewöhnliches Brot sein kann, dann wird der Leib unseres Herrn sicherlich nicht mit gebührender Ehrerbietung gehandhabt.

Betrachten Sie auch die folgende Frage:

Frage: Muss ein Kirchengebäude, in dem der Novus Ordo routinemäßig gefeiert wird, erneut geweiht werden?

Diese Frage kann umformuliert werden, um zu fragen, ob eine Kirche aufgrund der Tatsache entweiht wurde oder nicht, weil ein sakrilegischer Ritus, der das Opfer Christi verspottet, routinemäßig im Innern gefeiert wird.

Gemäß dem neuen Kodex des Kirchenrechts:

Heilige Stätten werden durch schwer schädliche Handlungen verletzt, die in ihnen mit Skandal gegen die Gläubigen verübt werden, Handlungen, die nach dem Urteil des örtlichen Gewöhnlichen so schwerwiegend sind und der Heiligkeit des Ortes widersprechen, dass es ihnen nicht gestattet ist, in ihnen Anbetung zu betreiben bis der Schaden durch einen Bußritus gemäß der Norm der liturgischen Bücher repariert wird. (Canon 1211)

Heilige Stätten verlieren ihre Hingabe oder ihren Segen, wenn sie größtenteils zerstört wurden oder durch Erlass des zuständigen Ordentlichen oder tatsächlich dem profanen Gebrauch überlassen wurden. (Canon 1212)

Erinnern wir uns an die Worte des Erzbischofs Lefebvre, der sagte, der Novus Ordo sei mit dem Protestantismus imprägniert, in sich ein Gift, das dem Glauben schadet, und auch wenn er mit Frömmigkeit und Respekt vor den liturgischen Regeln gesagt wird, Vorbehalten.

Das klingt sicherlich nach dem, was der Kodex des Kanonischen Gesetzes als eine sehr schädliche Handlung beschreibt, die der Heiligkeit des Ortes entgegensteht und die Gläubigen zum Skandal macht.

Und obwohl die Routinefeier des Novus Ordo in einem Kirchengebäude nicht ausdauernd für den profanen Gebrauch bestimmt ist, kann man zu Recht darauf bestehen, dass ein religiöser Ritus als Opfer der Messe erscheint, obwohl er „ein Gift trägt“ dem Glauben schaden “(um den Erzbischof noch einmal zu zitieren), ist bei weitem das Skandalöse.

In der Bischofszeremonie heißt es, dass ein Kirchengebäude einer Umwidmung bedarf, was als Bußgeld als Wiedergutmachung gelten würde, wenn:

Verbrechen, die in einer Kirche begangen werden, betreffen und schädigen die gesamte christliche Gemeinschaft, die das Kirchengebäude gewissermaßen symbolisiert und repräsentiert. Es handelt sich um Verbrechen, bei denen die heiligen Geheimnisse ernst genommen werden ... (vgl. Bischofszeremonie, Nr. 1070).

Ja, das kanonische Recht gibt an, dass es „dem Urteil des örtlichen Ordentlichen“ obliegt, festzustellen, ob eine Kirche ihr Engagement verloren hat oder nicht, und offensichtlich wird kein Bischof, der dem Novus Ordo zustimmt , diese Schlussfolgerung ziehen.

Nichtsdestotrotz macht das Versäumnis der örtlichen Bischöfe, die oben genannten Verbrechen zu erkennen, den Novus Ordo keineswegs weniger sakrilegisch, weniger giftig oder weniger skandalös. dh es entehrt die heiligen Geheimnisse immer noch und ist eine schwere Straftat gegen Christus. Ist dies nicht der Grund, warum "Traditionalisten" nicht in einem Novus Ordo tot aufgegriffen werden?

Und dennoch helfen viele von uns bei der traditionellen lateinischen Messe in einer Pfarrei oder Kapelle, die regelmäßig diesen Ritus beherbergt; nicht selten auf demselben Altar gefeiert.

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch. Ich schlage nicht vor, solche Messen zu vermeiden. Ich stelle einfach einige unbequeme Fragen auf, die ich anderswo nicht gesehen habe, die aber unsere Rücksicht verdienen. die dringlichste davon betrifft die heilige Kommunion.

Diese Fragen sind vielleicht nicht leicht zu beantworten, aber so traurig ist die heutige Zeit, wenn Zuflucht von vielen gesucht und von relativ wenigen gefunden wird.
https://akacatholic.com/diocesan-tlm-som...able-questions/


von esther10 15.01.2019 00:02

'
PETER KWASNIEWSKI

Wehklagen, Hirten und Weinen ...': Ein antiker jüdischer Prophet spricht mit der heutigen katholischen Kirche



Katholisch , Krise In Der Katholischen Kirche , Papst Francis , Sexualmissbrauch Krise In Der Katholischen Kirche

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

15. Januar 2019 ( LifeSiteNews ) - „Wehklage, ihr Hirten, und weine; und wälzt euch im Staub, ihr Anführer der Herde; denn die Tage eurer Schlachtung sind voll gekommen. Und ich werde dich in Stücke zerbrechen, und ihr werdet wie ein kostbares Gefäß fallen “(Jer 25: 34-35).

Seit einiger Zeit lese ich das Buch Jeremias langsam und im Gebet. Obwohl ich es schon einmal gelesen habe, sind die Worte des Propheten noch nie so stark in Resonanz getreten. Der Grund ist einfach: Obwohl Jeremia vor über 2.500 Jahren lebte, spricht er auf unsere heutige Situation so deutlich, als ob er heute noch am Leben wäre und schreibe.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Jeremia ist ein mächtiges Beispiel dafür, wie „das Wort Gottes lebt und wirkt und durchdringender ist als jedes zweischneidige Schwert; und bis zur Teilung der Seele und des Geistes, der Gelenke und des Marks reichen, und ist ein Erkenner der Gedanken und Absichten des Herzens “(Hebr 4,12). Wie Jeremia selbst sagt: "Ist mein Wort nicht wie Feuer und wie ein Hammer, der den Stein in Stücke zerbrochen?" (Jer 23,29).

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/se...catholic+church

Das sollte uns auch nicht überraschen. Im Alten Testament geht es nicht nur um die Israeliten. Da die Kirche das neue Israel ist (vgl. Gal 6,16), handelt es sich auch im Alten Testament um uns , sofern wir dem neuen Bund, der im Blut des Lammes, des Messias, des Heiligen Messias, geschlossen wurde, treu oder untreu sind Israel, und insofern wir seinen Geboten gehorchen oder ihm nicht gehorchen (Joh 14,15; 1 Joh 2: 4).

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/se...catholic+church

Das Grundmuster, das wir in fast jede Seite des Alten Testaments eingravieren sehen - die Treue zum Bund endet mit Gottes Segen und Unterstützung, Untreue in seinen Flüchen und seinem Zorn - bleibt bis zum Ende der menschlichen Geschichte gültig. Ist tatsächlich etwas offensichtlicher, als dass die katholische Kirche heute nur solche Flüche erlebt, die immer Untreue, Vertrauensmissbrauch, Machtmissbrauch und die Gewalt, die unser theologisches, spirituelles, kulturelles und liturgisches Erbe ausübt, begleiten? Gott ist seinen Verheißungen treu, und seine Verheißungen umfassen nicht nur Segen, sondern auch Strafen. Er garantiert, dass es für die Sünde immer Strafe geben wird, auch wenn er mit dem Preis des kostbaren Blutes Jesu garantiert, dass es immer eine Erlösung für diejenigen geben wird, die ihre Sünden bereuen.

Die harten Prophezeiungen Jeremias wie auch die tröstlichen Prophezeiungen Jesajas werden im Laufe der von Christus gegründeten Zeitalter der Kirche immer wieder neu erfüllt. Wir befinden uns im 21. st Jahrhundert geschehen in einer Zeit zu leben , in dem das Übel des Geistlichen , die Wölfe in Schafe Kleidung, in beträchtlichem Ausmaß scheint die gut zu überwiegen; Wenn „das Israel Gottes“, das heißt die Kirche (vgl. Gal 6,16), scheint es höllisch darauf ankommen, dem Herrn und der Religion, die er offenbart hat, den Rücken zu kehren; wenn das Volk in die Anbetung falscher Götter gelockt und von einem heidnischen Imperium gefangen genommen wurde; Wenn der einst so schöne Weinberg des Katholizismus verwüstet, von wilden Tieren verwüstet und in wildes Durcheinander verwandelt wurde. “Viele Hirten haben meinen Weinberg zerstört, sie haben meinen Teil unter den Fuß getreten, sie haben meinen angenehmen Teil zu einer einsamen Wildnis gemacht. Sie haben es zur Einöde gemacht; es trauert mir, wüst zu sein; das ganze Land ist verwüstet “(Jer 12: 10,11).

Was ist laut Jeremia das Problem? „Die Hirten sind brutal geworden und haben nicht nach dem Herrn gefragt: darum sind sie nicht erfolgreich gewesen, und alle ihre Herden sind zerstreut“ (Jer 10,21). Mit einem Wort, der Fehler ist Weltlichkeit, Anpassung an die Mentalität der Welt. Die heiligen asketischen Praktiken, mit denen die Katholiken die durcheinandergebrachte Konkupisenz des Fleisches - Fasten, Abstinenz, Mahnwachen, Knien und andere körperliche Bestrafungen - zu vereiteln suchten, wurden aus dem Fenster geschoben, das Johannes XXIII. Im Vatikanum II "unschuldig" geöffnet hatte. Das Ergebnis wäre für Hirte und Herde gleichermaßen schwer vorhersagbar gewesen. Anstatt nach dem Himmel zu streben, ließen sich Hirten in die Dinge der Welt und des Fleisches eintauchen.

Die Weltlichkeit unterdrückt notwendigerweise das Gebet, die Liturgie, die Verherrlichung Gottes und ein Leben in strenger Disziplin und Tugend. Kein geistiger Wohlstand kann aus einer solchen Untreue resultieren. Die Herde ist in Unglaube und Bestürzung zerstreut. „Wehe den Hirten, die die Schafe meiner Weide zerstören und zerstreuen! spricht der Herr. … Ihr habt meine Herde zerstreut und sie vertrieben und sie nicht besucht; Siehe, ich werde das Übel deines Tuns auf dich besuchen “(Jer 23: 1–2).

Der Prophet weist eindeutig darauf hin, dass diese profane oder weltliche Mentalität nicht anders kann, als in das Heiligtum der Kirche einzudringen, wie wir auf tausend Arten gesehen haben. Die Hirten haben ihre eigenen Autoritätspositionen missbraucht und die Muskeln der Macht gebogen: „Ihr Kurs ist böse und ihre Macht ist nicht richtig; denn sowohl der Prophet als auch der Priester sind profan. ja, in meinem Haus habe ich ihre Bosheit gefunden, spricht der Herr. Darum wird ihnen ihr Weg als schlüpfrige Orte in der Dunkelheit sein: sie werden weitergetrieben und fallen in ihnen; denn ich werde das Böse über sie bringen, selbst das Jahr ihrer Heimsuchung “(Jer 23: 10–12). Der Moment der göttlichen Visitation kommt für jeden Hirten, einen nach dem anderen - ob er von Zivilgerichten oder kirchlichen Gerichten eingeleitet wird, ob er auf der Bühne dieser Welt oder nur am Todestag auftritt,

Wie Bronwen Catherine McShea in einem brillanten Artikel in der Januarausgabe von First Things von Januar 2019 zeigt , the past two centuries have seen a centralization of ecclesiastical power in the hands of bishops and the pope, like nothing ever before seen in the history of the Catholic Church. Prior to this turn towards unification, concentration, and exclusivity, the Church was far more diversified in its “power base”: the laity, primarily in its princes, aristocrats, and guilds, and the clergy in their cathedral chapters and associations, co-determined the manner in which the Church was governed, the policies that were implemented, the decisions that were reached. Now, we suffer under a regime in which there is no effective check on the absolute authority of the shepherds. If they are saintly, we can breathe a sigh of relief and give thanks. But if they become corrupted—and especially when the pope and the papal curia become corrupted—laity and lower clergy have no earthly recourse, no way to prevent or escape the rape and pillage.

In dem Maße, in dem dies wahr ist, wissen wir, dass wir nur auf Gott zurückgreifen können, und wir müssen ihn deshalb umso mehr mit ernsten Bitten und Tränen bitten, sein Volk vor missbräuchlichen Hirten zu retten. Er wird unsere Gebete beachten, er wird uns zu gegebener Zeit retten. Wieder spricht Gott durch Jeremia zu uns: „Ich werde selbst gegen dich kämpfen“, sagt er zu seinen Untreuen, „mit ausgestreckter Hand und mit einem starken Arm, sogar im Zorn und im Zorn und in großer Entrüstung“ (Jer 21,5). Wir kennen weder den Tag noch die Stunde, aber wir können sicher sein, dass er gegen die Hirten kämpfen wird , die ihn zum Zorn provozieren.

Ist dies die einzige Botschaft, die wir in Jeremia finden - sozusagen von Finsternis und Verhängnis? Nein überhaupt nicht. Für diesen Propheten wie für jeden Propheten in der Heiligen Schrift ist das letzte Wort ein Wort der Hoffnung. In Bezug auf sein eigenes Volk sagt der Herr: „Siehe, ich werde Gesundheit und Heilung bringen, und ich werde sie heilen; und ich werde ihnen eine Fülle von Frieden und Wahrheit offenbaren. Und ich werde die Gefangenschaft Judas und die Gefangenschaft Israels zurückkehren lassen und sie wie am ersten errichten “(Jer 33: 6–7).

Die Pforten der Hölle werden niemals vorherrschen, weder jetzt noch zu irgendeinem Zeitpunkt in der Zukunft - aber das Wort des Herrn wird sich über einen Felsen durchsetzen, der es gewagt hat, sich in Konkurrenz zu dem Felsen zu stellen, Jesus Christus.
https://www.lifesitenews.com/blogs/wail-...todays-catholic

von esther10 15.01.2019 00:00

Viele Ausflüge und komplexe kuriose Spiele. Die beschäftigen 2019 von Papst Franziskus
Die Priorität des Papstes ist die Bekämpfung von Misshandlungen durch Mitglieder des Klerus. Und es wird das Jahr sein, in dem das Praedicate evangelium , die neue apostolische Verfassung, die die römische Kurie regieren wird , aller Wahrscheinlichkeit nach präsentiert wird.

Matteo Matzuzzi
von Matteo Matzuzzi

2. Januar 2019 um 09:41Viele Ausflüge und komplexe kuriose Spiele. Die beschäftigen 2019 von Papst Franziskus
LaPresse-Fotos


Rom. Die Jahresrede des Papstes vor der römischen Kurie ist zu einer Ablenkung für Beobachter geworden, die die verzerrten Gesichter der Kardinäle unter die Lupe nehmen wollen, während der Papst ihnen "geistige Alzheimer-Patienten" gibt und einige von ihnen "Verräter", "Wolf" oder "Wolf" nennt "Sämann von wildem Unkraut". Reden, die auch ein Budget für das abschließende Jahr darstellen, aber auch einen programmatischen Wert haben, ein Hinweis auf den Weg, der in den folgenden zwölf Monaten auf die päpstliche Agenda gehen wird. In der letzten Botschaft der guten Wünsche gab es eine plötzliche Wendung, die am 31. Dezember um 12 Uhr die Aufmerksamkeit derjenigen erregte, die sich mit den täglichen Angelegenheiten des Vatikans beschäftigen.

Das offizielle Bulletin des Vatikan berichtete, der Papst habe den Rücktritt von Greg Burke und Paloma Ovejero akzeptiert. Direktor und stellvertretender Direktor des Presseamtes des Heiligen Stuhls. Burkes Abschied wurde für einige Zeit gemunkelt, aber das Timing erinnerte sofort an eine weitere Episode einer tellurischen Bewegung, die jahrelang die komplexe Realität der vatikanischen Kommunikation erschüttert, zwischen häufigen Änderungen und der Neudefinition von Fähigkeiten und Funktionen. Ein Spiel, das noch lange nicht abgeschlossen ist.

Der Papst hat jedoch für 2019 andere Prioritäten. Es genügt, die in der Ansprache an die Kurie in schwarz und weiß gesetzten Worte noch einmal zu lesen, um zu verstehen, was dem Bischof von Rom am Herzen liegt. Auffallend ist vor allem der Kampf gegen Missbräuche von Geistlichen . Im Jahr 2018 wurde Peters Boot auf dieser Seite von massivem Marui getroffen, vom Zusammenbruch der gesamten chilenischen Hierarchie bis hin zu den Sommernachrichten aus Pennsylvania, aus der Agonie ohne Ende der Beziehungen, die aus Frankreich und Deutschland hervorgingen. Die Reaktion des Vatikans ist der Kampf ohne Viertel gegenüber den "grausamen Wölfen, die bereit sind, unschuldige Seelen zu verschlingen": ein öffentlicher Kampf, der in einem Monat seinen Höhepunkt erreichen wirdVom 21. bis 24. Februar versammeln sich die Präsidenten der nationalen Bischofskonferenzen, um über die Prävention von Kindesmissbrauch und anfälligen Erwachsenen zu sprechen. ".

Eine Mini-Synode - es wird eine im Herbst auf Amazonien geben -, die gemeinsame Richtlinien aufstellen wird, um eine Seuche zu heilen, die jetzt zyklisch zwischen Akten einiger örtlicher Justizbehörden und Freilassungen von Bischöfen im Ruhestand, die den päpstlichen Rücktritt fordern, investiert Kuppel von St. Peter. Das Schicksal des Pontifikats oder zumindest sein Vermächtnis wird hierauf gespielt. Francesco weiß das und versucht, sich aus dem Griff herauszuholen, der sich langsam um Santa Marta festzieht, mit einem kleinen Kreis begeisterter Anhänger, die eine Festung verteidigen, die sich sehr gut vor den Hinterhalten derjenigen verteidigt, die es kaum erwarten können, zu feiern der Herbst Eine Versammlung, die vom Februar, die auch dazu dienen wird, die Beziehungen zu den Bischofskonferenzen zu regeln, die nicht mit dem neuen Kurs übe

reinstimmen. Vor allem die amerikanische, hat bereits im vergangenen November aufgehört, eigene Richtlinien für Missbrauch zu verabschieden. Sie können den Nuntius wechseln, Sie können das rote Barett auf den besten Vertreter Ihrer Agenda in den Vereinigten Staaten setzen (Blase Cupich, Erzbischof von Chicago), aber wenn die Basis der Bischöfe vor mehr als dreißig Jahren von Johannes Paul II. Geprägt wurde , eine erneute Abstimmung kann nicht blitzschnell erfolgen.

Die Februar-Veranstaltung hat die anderen bereits geplanten und angekündigten Veranstaltungen deutlich überschattet, nicht weniger relevant. 2019 wird, soweit wir bisher wissen, ein Jahr bedeutender apostolischer Reisen sein. Am Ende des Monats wird der Papst zum Weltjugendtag in Panama sein, Anfang Februar in Abu Dhabi, wo zum ersten Mal ein Bischof von Rom einen Fuß setzen wird. Bergoglio wird Ende März in Marokko sein, im Mai in Bulgarien und Mazedonien. Die Reisen nach Japan und Mosambik sind sehr wahrscheinlich, wenn auch noch nicht formalisiert. In den arabischen Emiraten und in Marokko dominiert der Dialog mit dem "gemäßigten" Islam. Nach den Stopps in Kairo und Bangladesch Francesco wird dem komplizierten Spiel, das auf dem Tisch der Beziehungen zu den muslimischen Realitäten gespielt wird, zwei Teile hinzufügen, die - mehr oder weniger - davon überzeugt sind, aktiv und nicht nur mit bombastischen Zeremonien und Unterschriften von rhetorischen Appellen für universellen Frieden an den fundamentalistischen Randbedingungen zu kämpfen

. Paradoxerweise geschieht alles paradox, während das für den interreligiösen Dialog zuständige Vatikan-Kloster seit dem letzten Sommer nach dem Tod von Kardinal Jean-Louis Tauran leer stand, der aufgrund seines moralischen Kalibers und seiner diplomatischen Klugheit nur schwer durch Elemente derselben Rangfolge ersetzt werden kann Thema und Erfahrung. Schließlich wird 2019 das Jahr sein, in dem es aller Wahrscheinlichkeit nach präsentiert wird Paradoxerweise ist das vatikanische Dikasterium, das für den interreligiösen Dialog zuständig ist, seit dem letzten Sommer nach dem Tod von Kardinal Jean-Louis Tauran leer, der aufgrund seines moralischen Kalibers und seiner diplomatischen Klugheit in Bezug auf Sachkenntnis und Erfahrung nur schwer durch gleichrangige Elemente zu ersetzen ist. Schließlich wird 2019 das Jahr sein, in dem es aller Wahrscheinlichkeit nach präsentiert wird Paradoxerweise ist das vatikanische Dikasterium, das für den interreligiösen Dialog zuständig ist,

seit dem letzten Sommer nach dem Tod von Kardinal Jean-Louis Tauran leer, der aufgrund seines moralischen Kalibers und seiner diplomatischen Klugheit in Bezug auf Sachkenntnis und Erfahrung nur schwer durch gleichrangige Elemente zu ersetzen ist. Schließlich wird 2019 das Jahr sein, in dem es aller Wahrscheinlichkeit nach präsentiert wirdPraedicate evangelium , die neue apostolische Verfassung, die die römische Kurie regieren wird. Die Zeiten scheinen reif zu sein, nach mehr als fünf Jahren Treffen zwischen den Kardinälen der C9, um die Eckpunkte der Reform aufzustellen. "So viele wundern sich: Wann wird es enden? Es wird nie enden, aber die Schritte sind gut ", sagte Francesco letzten Dezember und wünschte der vor ihm sitzenden Kurie frohe Weihnachten und ein glückliches neues Jahr.

https://www.ilfoglio.it/chiesa/2019/01/0...n-curia-231146/
https://www.ilfoglio.it/sezioni/114/chiesa

von esther10 14.01.2019 22:47

Papst Franziskus, Indifferentismus und Islamisierung
VON WILLIAM KILPATRICK | 6. JANUAR 2019



Papst Franziskus, Indifferentismus und Islamisierung



Zwei junge skandinavische Frauen , die im Atlasgebirge in Marokko gewandert waren, wurden Mitte Dezember in ihrem Zelt tot aufgefunden. Die ISIS-Terroristen posteten später ein Video, in dem sie eines der Opfer enthaupteten.

Die Mutter einer der Frauen sagte Reportern : „Ihre Priorität war Sicherheit. Die Mädchen hatten alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen, bevor sie sich auf diese Reise begaben. “

"Außer", sagte Robert Spencer in JihadWatch , "dass es ihnen zweifellos nicht einmal einfiel, dass das, was sie über Marokkos Religion und Kultur zu wissen glaubten, ungenau sein könnte und dazu gedacht war, den Islam zu beschönigen Bedrohung, der sie tatsächlich ausgesetzt waren. “

Wenn man sich auf die europäischen Medien und die europäischen Schulen verlassen würde, um sein Wissen über den Islam zu erwerben, würde man tatsächlich ein irreführendes Bild vom Islam bekommen. Das Gleiche könnte man auch von Katholiken sagen, die sich auf Aussagen der Kirche zum Islam verlassen. Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil haben Führer der Kirche eine Smiley-Version des Islam vorgelegt, die die Gemeinsamkeiten mit dem Katholizismus betont und die alarmierenden Elemente auslässt.

In den letzten sechs Jahren war Papst Franziskus der wichtigste Befürworter dieser verbotenen Sichtweise des Islam. Er hat Christen versichert, dass der Islam gegen Gewalt ist, hat muslimischen Migranten geraten, im Koran Trost zu finden, und hat Terroristen als Verräter des wahren Islam dargestellt.

Noch wichtiger ist, dass er vielleicht der weltweit führende Sprecher einer offenen Einwanderungspolitik ist. Francis, der scheinbar gleichgültig gegenüber der zunehmend gefährlichen Situation ist, die durch die Dschihad-Muslime in Europa geschaffen wurde, hat eine einladende Haltung gegenüber allen ermutigt, während er Gegner der Massenmigration als ängstlich und fremdenfeindlich bezeichnet.

Kurz gesagt, Papst Franziskus hat sich für den Islam eingesetzt. Er hat es als eine Religion des Friedens dargestellt, als moralisches Äquivalent des Katholizismus und als eine Kraft zum Guten. Eine Reihe von Menschen hat jedoch das Gefühl, dass der Papst die Christen in Bezug auf das Wesen und die Ziele des Islam und der islamischen Einwanderung ernsthaft verführt hat. So wie die Lehrer und andere Kultureliten, die die beiden skandinavischen Frauen verlassen hatten, waren sie "schlecht informiert über eine Bedrohung, der sie tatsächlich ausgesetzt waren", und Papst Franziskus hat den Islam weiß gemacht, dass Millionen von Christen auf die eskalierende Bedrohung nicht vorbereitet waren Sie.

Die Analogie zwischen den falsch informierten skandinavischen Freunden und den falsch informierten Europäern bricht in einer Hinsicht zusammen: Niemand zwang die jungen Frauen, nach Marokko zu reisen. Sie gingen aus eigenem Antrieb dorthin. Es ist eine Sache, sich in die hohen Berge Marokkos einzuladen und Chancen zu ergreifen, aber es ist etwas ganz anderes, Marokko nach Europa einzuladen und die gewöhnlichen Europäer die Konsequenzen tragen zu lassen. Dies haben die europäischen Eliten mit viel Ermutigung von Franziskus getan.

Die Kombination aus hohen Geburtenraten der Muslime, massiver muslimischer Migration und europäischen Zugeständnissen gegenüber den Blasphemiegesetzen des Islam hat Europa auf einen Kurs in Richtung Islamisierung gebracht. Die Islamisierung wiederum wird für Christen Dhimmitude bedeuten . Wenn der islamische Einfluss wächst, werden Christen zunehmenden Einschränkungen bei der Ausübung ihres Glaubens unterliegen, vielleicht sogar bis zur Verfolgung. Es ist möglich, dass das Christentum in Europa ausgerottet wird.

Ist Francis Naïve über den Islam?
Der Papst hat viel getan, um die Sache des Islam zu fördern - so sehr, dass er von islamischen Führern für seine Verteidigung ihres Glaubens gepriesen wurde. Die Fragen, die sich dann stellen, sind folgende: Ist sich Franziskus der Möglichkeit bewusst, dass der Islam in Europa dominieren wird? Ist ihm bewusst, dass dies das Ende des europäischen Christentums bedeuten kann? Und wenn es ihm bewusst ist, kümmert es ihn?

Ich habe lange Zeit geglaubt, dass Franziskus in Bezug auf den Islam einfach naiv war. Seine kontrafaktischen Aussagen über den Islam und seine pollyannaische Auffassung von muslimischer Massenmigration müssen, denke ich, entweder das Ergebnis glückseliger Ignoranz oder eines schlechten Ratschlags von "Experten" oder einer Kombination aus beiden sein.

Nun habe ich jedoch meine Zweifel. Auslöser für diese Zweifel ist Francis 'Herangehensweise an die aktuelle Krise des Sexualmissbrauchs. Ich hatte ursprünglich vermutet, dass er auch in diesem Fall naiv war: Vielleicht hat er nicht das volle Ausmaß des Problems oder das gesamte Ausmaß der Vertuschung erkannt, oder er wusste vielleicht nicht die zahlreichen Lavendelnetzwerke in den Seminaren Diözesen und im Vatikan selbst. Angesichts der jüngsten Enthüllungen scheint es jedoch nicht mehr möglich zu sein, ihm den Zweifel zu geben. In mehreren Fällen wusste er nicht nur von Verbrechen und Vertuschungen, sondern unternahm Schritte, um die Beteiligten zu schützen und / oder zu fördern. Franziskus scheint entschlossen zu sein, eine Revolution in Lehre und Moral durchzusetzen - was er als "radikalen Paradigmenwechsel" bezeichnet.- und es scheint nicht wichtig zu sein, dass die Männer, die er ausgewählt hat, um seine Ziele zu erreichen, die am tiefsten in die Skandale verwickelten Männer sind. Papst Franziskus ist ein "praxisnaher" Papst, der genau weiß, was er will, seine Bewegungen sorgfältig berechnet und wenig dem Zufall überlässt.

Warum sollten wir dann annehmen, dass Franziskus völlig naiv ist in Bezug auf das Ausmaß der Bedrohung durch den Islam und durch die islamische Einwanderung? Es ist schwer vorstellbar, dass er sich der weit verbreiteten Verfolgung von Christen in muslimischen Ländern nicht vollständig bewusst ist. Und es ist ebenso schwer zu glauben, dass er die islamische Verbrechenswelle vor seiner eigenen Haustür nicht kennt - die eskalierenden Fälle von Vergewaltigung, Ausschreitungen und Terroranschlägen in Europa. Glaubt er wirklich, dass solche Dinge nichts mit dem Islam zu tun haben?

Wenn man nicht annimmt, dass Franziskus die Geschichte nicht kennt und keinen Kontakt zu den aktuellen Ereignissen hat, muss man die Möglichkeit haben, dass er - um einen Lieblingsslogan von ihm zu wiederholen - in Europa "ein Chaos" machen möchte.

Aber warum? Warum sollte man den Schaden für die Kirche riskieren, der mit der Islamisierung Europas sicherlich folgen würde? Kümmert sich Franz nicht um die Kirche? Zunehmend scheint es, dass er es nicht tut. Dies bedeutet, dass er für die „alte“ Kirche, die von den Aposteln überliefert wurde und die zu eng und traditionell geworden ist, für seinen liberalen Geschmack nicht viel zu gebrauchen hat.

Die fließende Kirche der Zukunft
Was ihm wichtig ist, ist die neue Kirche der Zukunft - eine Kirche der Offenheit, Inklusivität und Fließfähigkeit. Geführt vom Geist und frei von störenden Dogmen, könnte sich diese befreite Kirche an die sich verändernden Bedürfnisse der Zeit anpassen. Wenn man zwischen den Zeilen liest, scheint das, was Francis und seine Mitmenschen begehren.

In der Tat muss man sich nicht die Mühe machen, zwischen den Zeilen zu lesen. In den Worten von Fr. Thomas Rosica , Medienberater des Vatikans: „Papst Franziskus bricht die katholischen Traditionen, wann immer er will, weil er frei von ungeordneten Bindungen ist.“ Außerdem ist „unsere Kirche tatsächlich in eine neue Phase getreten. Mit dem Aufkommen dieses ersten Jesuiten-Papstes wird er offen von einer Einzelperson regiert und nicht von der Autorität der Schrift allein oder sogar von ihrem eigenen Diktat der Tradition plus der Schrift. “

Und dies ist von Franziskus selbst, der auf einer Konferenz über Schließungen der Kirche sprach:

Die Beobachtung, dass viele Kirchen, die bis vor wenigen Jahren notwendig waren, aufgrund mangelnder Gläubiger und Kleriker nicht mehr so ​​sind, sollte in der Kirche nicht mit Angst begrüßt werden, sondern als Zeichen der Zeiten, die uns einladen zum Nachdenken und verlangt von uns, uns anzupassen.

Übersetzung: Francis ist nicht besonders besorgt über die Schließung von Kirchen. Vielleicht hält er sie sogar für einen Segen, dh ein notwendiges Ende der alten Ordnung der Dinge, die den Weg für die Konstruktion der neuen Ordnung ebnen wird.

Was ist das für eine neue Ordnung? In vieler Hinsicht ähnelt es der neuen Weltordnung, die links von Politikern und Wissenschaftlern vorgesehen ist. Wie sie hat auch Franziskus eine schlechte Sicht auf die nationalen Grenzen und die nationale Souveränität, und ebenso wie sie glaubt er fast an den Nutzen internationaler Institutionen. Man hat den Eindruck, dass Franziskus durchaus zufrieden sein würde, die UNO die Welt regieren zu lassen, obwohl die UNO zunehmend von Linken und Islamisten regiert wird. Zum Beispiel hat Franziskus den Global Compact für Migration der Vereinten Nationen gelobt, weil er der Meinung ist, dass die Einwanderung global und nicht von einzelnen Nationen geregelt werden sollte.

In welcher Beziehung steht dies zum Christentum und zum Islam? So wie Francis eine Ein-Welt-Regierung zu bevorzugen scheint, scheint er auch von der Vision einer Ein-Welt-Religion angezogen zu sein. Er hat es nicht in so vielen Worten gesagt, aber er hat mehrere Anzeichen dafür gegeben, dass er sich eine mögliche Vermischung der Religionen vorstellt. Dies wäre nicht die „eine Herde, ein Hirte“ -Kirche, von der Christus sprach, sondern etwas abwechslungsreicher.

Ein Weg, um diese Einheit in der Vielfalt zu erreichen, besteht darin, die Lehre zu betonen. Lehrunterschiede sind immerhin die wichtigste Trennlinie zwischen verschiedenen Glaubensrichtungen. Indem er die Wichtigkeit der Lehre, die er während seines Papsttums ziemlich konstant gemacht hat, herunterspielt, ist es wahrscheinlich, dass Franziskus hofft, den Weg zur interreligiösen Harmonie zu ebnen. So wie Franziskus die Grenzen zwischen den Nationen ablehnt, ist es sehr wahrscheinlich, dass er die Grenzen zwischen den Religionen als künstlich und unnötig spaltend betrachtet.

Indifferentismus
Dies ist natürlich Spekulation, aber keine reine Spekulation. Wie George Neumayr in The Political Pope betont, zeigt Franziskus häufig Anzeichen von Indifferentismus - dh den Glauben, dass alle Religionen gleichwertig sind. Zum Beispiel, wenn man von dem Mord an P. spricht. Jacques Hamel von zwei Dschihadisten zeichnete eine moralische Gleichwertigkeit zwischen Islam und Christentum und sagte: "Wenn ich von islamischer Gewalt spreche, muss ich von katholischer Gewalt sprechen."

Andere Zeichen seines Indifferentismus sind nicht schwer zu finden . Im Jahr 2014 sagte er einer Protestantengruppe: „Ich habe kein Interesse daran, Evangelikale zum Katholizismus zu konvertieren. Ich möchte, dass die Menschen Jesus in ihrer eigenen Gemeinschaft finden. “Bei einer anderen Gelegenheit kritisierte er die„ Ordinate “von Papst Benedikt für Anglikaner, die daran interessiert waren, Katholiken zu werden, indem er sagte, dass sie„ als Anglikaner “bleiben sollten. Bei anderen Gelegenheiten begeisterte er sich Martin Luther und die protestantische Reformation.

Ironischerweise finden sich in Evangelii Gaudium mehrere Beispiele für seinen Indifferentismus - eine bemerkenswerte Ermahnung zur Evangelisierung. Obwohl das Dokument uns dazu drängt, die Freude am Evangelium zu verbreiten, gibt es eine Reihe von Gründen, warum wir uns nicht darum kümmern sollten. Als Hauptgrund wird angeführt, dass wir bereits so viele ethische und spirituelle Werte mit anderen Glaubensrichtungen teilen, dass es keinen Sinn hat, Nichtkatholiken zu bekehren.

So hinterlässt Evangelii Gaudium den Eindruck, dass Juden nicht evangelisiert werden sollten (ein Eindruck, der später vom Vatikan ausdrücklich bestätigt wurde). Darüber hinaus scheint Franziskus auch Muslime von der Notwendigkeit einer Bekehrung zu befreien. Wie ich bereits in der Krise geschrieben habe :

Nach der Lektüre von Evangelii Gaudiums positiver Einschätzung des Islams könnte man den Schluss ziehen, dass die Bekehrung von Muslimen keine dringende Angelegenheit ist. In der Tat gibt es in dem Dokument keinen Hinweis, dass Muslime evangelisiert werden sollten. Christen sollten höchstens mit Muslimen über ihren „gemeinsamen Glauben“ sprechen.

Anstatt andere zu bekehren, scheint Francis eher daran interessiert zu sein, von ihnen zu lernen. In Evangelii Gaudium und in zahlreichen Gesprächen rühmt er häufig den "Reichtum" und die "Weisheit" anderer Kulturen. Während Christus seinen Aposteln geboten hat, „Geh also hin und mache Jünger aus allen Nationen…“, lautet die Botschaft von Franziskus eher wie folgt: „Geh also und lerne die Weisheit anderer Kulturen.“ Franziskus Haltung gegenüber der Evangelisierung kann vielleicht in etwas zusammengefasst werden Er sagte zu dem atheistischen Journalisten Eugenio Scalfari: " Proselytismus ist ernster Unsinn ."

Wenn dies der Fall ist, hat Papst Franziskus wahrscheinlich nicht den Wunsch, die nach Europa strömenden Muslime zu bekehren. Wie die Evangelikalen können Muslime auch „Jesus in ihrer Gemeinschaft finden“. Natürlich ist es nicht derselbe Jesus, aber vielleicht ist die Ähnlichkeit für jemanden nahe genug, der wenig Interesse an Lehrunterschieden hat. Was genau hat er dann vor, indem er die Massenmigration nach Europa fördert? Eine Möglichkeit, wie ich bereits angedeutet habe, ist, dass er sich eine Art multikultureller Mischung von Religionen vorstellt. Aber damit dies geschehen kann, müssten die jeweiligen Glaubensrichtungen ihre Lehrpositionen verwässern. Papst Franziskus scheint dies auf katholischer Seite durchaus zu wollen. Er hat der chinesischen kommunistischen Regierung bei der Ernennung von Bischöfen bereits erhebliche Zugeständnisse gemacht. Er scheint bereit zu sein, die Lehren der Kirche zu ändern, um Brücken zur LGBT-Gemeinschaft und anderen sexuellen Revolutionären zu schlagen. Im Allgemeinen zieht er es vor, sich von der Aufforderung des Geistes leiten zu lassen, anstatt von den Lehren der Kirche.

Außerdem scheint er sich mehr mit politischen und humanitären Zielen zu beschäftigen als mit dem Ziel, in den Himmel zu kommen. Wie George Neumayr in The Political Pope bemerkt hat, nutzte Franziskus bei der Verleihung des Karlspreises „seine Dankesrede, um nicht die Wiederherstellung des Christentums zu fordern, sondern um die Verbreitung eines„ neuen europäischen Humanismus “.“ Und, wie Franziskus es sieht Das Haupthindernis für das Erreichen dieser humanitären Ziele sind die fundamentalistischen Christen, die sich weigern, sich mit muslimischen Migranten zu integrieren, und sich im Allgemeinen nicht an die sich verändernden Zeiten anpassen. Vielleicht glaubt er, dass eine Flut von Migranten die Fundamentalisten zwingen wird, dem "Anderen" zu begegnen und sich mit ihrem "Anderssein" zu arrangieren.

Aber was ist mit fundamentalistischen Muslimen? Eine harmonische Weltreligion, die humanitären Zwecken gewidmet ist, würde nicht nur eine Verwässerung des Christentums erfordern, sondern auch eine beträchtliche Mäßigung des Islam. Sowohl prozentual als auch in absoluten Zahlen gibt es weitaus mehr fundamentalistische Muslime als fundamentalistische Christen. Franziskus hat die Existenz fundamentalistischer Muslime anerkannt, behauptet jedoch, dass sie keinen "authentischen" Islam darstellen, und er scheint entgegen vieler Umfragedaten zu glauben, dass sie nur eine kleine Minderheit sind. "Alle Religionen haben diese kleinen Gruppen" , sagte er einmal.

Eine sich selbst erfüllende Prophezeiung?
Unabhängig davon, ob er der Meinung ist, dass Fundamentalisten eine kleine Minderheit sind, scheint er eine grobe Strategie zu haben, um die Entstehung eines gemäßigteren Islam zu ermöglichen. Diese Strategie besteht darin, zu behaupten, dass der Islam bereits ein gemäßigter und friedlicher Glaube ist - und das schon immer war. Vor allem machte er in Evangelii Gaudium geltend, dass "der authentische Islam und das korrekte Lesen des Korans jeder Form von Gewalt entgegenstehen."

Die Strategie, die Francis zu verwenden scheint, wird von Soziologen als eine sich selbst erfüllende Prophezeiung bezeichnet. Die Idee ist, dass, wenn Sie hohe Erwartungen an andere ausdrücken, diese sich bemühen werden, die Erwartungen zu erfüllen und somit Ihre "Prophezeiung" zu erfüllen. Laut Robert K. Merton , dem Soziologen, der den Begriff "Selbst-erfüllend" geprägt hat Die Prophezeiung ist am Anfang eine falsche Definition der Situation. “Aber die falsche Definition oder Annahme kann„ ein neues Verhalten hervorrufen, das die ursprüngliche falsche Vorstellung wahr werden lässt “.

Manchmal funktionieren sich selbst erfüllende Prophezeiungen und manchmal nicht. Viel hängt von der Wahrnehmung des Themas ab. Junge Kinder sind anfälliger für solche Einflüsse, während Erwachsene, die verstehen, was versucht wird, weniger sind. Ich erinnere mich an einen Artikel auf einer radikalislamischen Website, in dem Papst Franziskus beschuldigt wurde, eine solche Strategie anzuwenden. Ich kann mich nicht erinnern, ob der Autor den Begriff "sich selbst erfüllende Prophezeiung" verwendet hat, aber er beklagte sich darüber, dass der Papst absichtlich ein falsches, aber gefälliges Bild vom Islam zeichnete, um die Muslime für eine gemäßigte Ansicht zu gewinnen.

In jedem Fall scheint die sich selbst erfüllende Prophezeiungsstrategie ein äußerst schlankes Rohr zu sein, auf das sie die Zukunft der Welt setzen kann. Seit Jahrzehnten versichern uns die führenden Politiker der Welt, dass der Islam Frieden bedeutet, dass Gewalt nichts mit dem Islam zu tun hat und dass die große Mehrheit der Muslime gemäßigt ist. Die meisten Beweise deuten jedoch darauf hin, dass die westliche "Prophezeiung" über die friedliche Natur des Islam nicht funktioniert. Mit einigen bemerkenswerten Ausnahmen haben Moderate an Boden verloren, während Fundamentalisten im Aufstieg sind.

So wie er sich wegen der Schließungswelle der Kirche wenig Sorgen macht, scheint Franziskus wenig Angst vor der Islamisierung Europas zu haben. In der Tat scheint er, wie durch seine Förderung der Massenmigration bewiesen, keine Einwände gegen die Islamisierung zu haben.

Entweder weil er der falschen Erzählung, dass der Islam eine Religion des Friedens ist, wirklich glaubt oder weil er glaubt, dass die sich selbst erfüllende Prophezeiungsstrategie einen gemäßigten Islam schaffen wird, scheint Franz mit der Tatsache, dass sich der Islam schnell ausbreitet, in Frieden zu sein.

Was auch immer er vorhat, es scheint, dass Papst Franziskus gegen die Chancen wettet. Vor ein paar Wochen hatten die beiden jungen skandinavischen Frauen, die zuvor erwähnt wurden, ein ähnliches Risiko eingenommen, als sie in Marokko eine Campingreise unternahmen. Sie wagten ihr Leben unter der Annahme, dass die weiß getünchte Geschichte des Islam, die sie zweifellos in der Schule und an der Universität gelernt hatten, die richtige war. Sie verloren die "Wette". Sie hatten - um sich eine Leitung von Casablanca zu leihen - die Situation in Marokko "falsch informiert".

Ob Franziskus falsch über den Islam informiert wurde oder ob er eine Strategie der Desinformation einnahm, er geht einem großen Risiko vor - nicht nur mit seinem eigenen Leben, sondern auch mit dem Leben von Millionen. Wenn die Religion Mohammeds auf die Religion des Indifferentismus trifft, was scheint wahrscheinlicher zu sein?

https://www.frontpagemag.com/fpm/272226/...niel-greenfield

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Crisis- Ausgabe vom 31. Dezember 2018 .

https://turningpointproject.com/pope-fra...d-islamization/
+
https://turningpointproject.com/799-2/

Bildnachweis: Die tägliche Bestie

von esther10 14.01.2019 13:23

VATIKAN MANEUVER
Don George und Ecclesia Dei,

der Papst, bereiten die Repulisten vor

ECCLESIA2019.01.10


Die erste davon würde das Verschwinden der Präfektur des Päpstlichen Hauses,Gänswein, das derzeit von Benedikt XVI. Sekretär, Bischof Gaenswein, geführt wird, festlegen.

Aus Oltretevere kommen beharrliche Gerüchte zu zwei unmittelbar bevorstehenden päpstlichen Maßnahmen. Die erste davon würde das Verschwinden der Präfektur des Päpstlichen Hauses, das derzeit von Benedikt XVI. Sekretär, Bischof Gaenswein, geführt wird, festlegen. Die zweite zur Unterdrückung der Ecclesia Dei- Kommission , die für die Beziehungen zu den Lefevbriani geboren wurde, die aber auch die Anwendung des Motu Proprio auf die Masse in außerordentlicher Form regelt . Welche Zeit ist wahrscheinlich den Verboten und Schiedsrichtern eines Bischofs mehr ausgesetzt.

Mons Gaenswein feiert die Vesper in außergewöhnlicher Form

Aus Oltretevere kommen beharrliche Stimmen zu zwei päpstlichen Maßnahmen, die angeblich kommen, wenn nicht unmittelbar bevorstehen. Es wären zwei " Motu Proprio ": Der erste würde das Verschwinden der Präfektur des päpstlichen Haushalts verordnen. Die Präfektur befasst sich im Allgemeinen mit den Ernennungen und Anhörungen des amtierenden Papstes; Vor allem unter dem Papsttum von Papst Bergoglio wird der größte Teil der Tagesordnung vom Papst oder von seinem Sekretär persönlich verwaltet. und andere Anhörungen werden direkt vom Staatssekretariat organisiert. Die Präfektur des Päpstlichen Hauses sollte den Gerüchten zufolge zu einem Amt der Ersten Abteilung des Staatssekretariats (derjenigen, die sich mit allgemeinen und inneren Angelegenheiten befasst) werden, wodurch sie ihre Autonomie und ihre Rolle verliert.

Der aktuelle Präfekt, Erzbischof Georg GaensweinDer ehemalige Sekretär von Papst Benedikt XVI. und die Person, die noch immer für die Tageszeitung des Papstes zuständig ist, sollte gemäß den gemeldeten Angaben Sekretär der Kongregation für die Ursachen der Heiligen werden. Sekretär der Kongregation ist jetzt Msgr. Marcello Bartolucci, geboren 1944 (am 9. April wird er 75 Jahre alt), wurde 2010 von Benedikt XVI. Für diesen Posten nominiert; dann werden alle zeitlichen und formalen Elemente für eine Substitution verwendet.

Der Präfekt der Kongregation ist der ehemalige Stellvertreter des Staatssekretariats, Angelo Becciu. Wenn sich die Gerüchte bestätigen, werden auch die letzten Spuren der Leitung von Benedikt XVI. Verschwinden. Es gab die, die sagten, Joseph Ratzinger habe zum Zeitpunkt der Zustellung der Lieferungen gebeten, Müller am Glauben zu halten. und Gaenswein zum Päpstlichen Haus. Offensichtlich sind fünf Jahre vergangen und diese Garantien sind abgelaufen. Obwohl wahrscheinlich der Hauptinteressierte, ist das mgr. Gänswein mag sogar froh sein, von einer Belastung befreit zu werden, die ihn möglicherweise mehr belastet als Befriedigungen gebracht hat.

Dieselben Stimmen bestätigen, was bereits vor einigen Tagen aufgetaucht ist . und das ist das Bestehen eines motu proprio , das das Ende der Kommission " Ecclesia Dei " beschließen würde. Die Kommission spezialisierte sich auf den Dialog mit der Priesterbruderschaft St. Pius X. (FSSPX) und war damit beauftragt, die korrekte Anwendung durch die Bischöfe des Motu Proprio Summorum sicherzustellen Pontificum , das die außergewöhnliche Form des römischen Ritus der Masse liberalisiert.

Nach unseren Quellen sind das Motu Proprio, das das Ende von Ecclesia Dei als unabhängige Kommission festsetzt, und seine Integration als Büro in die Kongregation für die Glaubenslehre bereit, vom Papst unterzeichnet und sollten noch vor Weihnachten veröffentlicht worden sein. Die Person, die die Nachrichten gab, las es und beschrieb es kurz.

Es ist ein recht kurzer juristischer Text , in dem es heißt, dass seit der pastoralen Notlage im Zusammenhang mit der Feier des Vetus Ordo , die zur Gründung der Ecclesia Dei- Kommission vor dreißig Jahren führte , folglich auch das Bestehen aufgehört hat. Die Kommission hat in ihrer jetzigen Form keinen Grund mehr zu bestehen.

Wir erinnern daran, dass das " Motu Proprio " von Johannes Paul II., Mit dem "Ecclesia Dei" am 2. Juli 1988 gegründet wurde, als Ergebnis der Weihe von vier Bischöfen von Msgr. Marcel Lefebvre. Einige Befugnisse und Funktionen der Kommission wurden 2009 von Benedikt XVI. Geändert. Das Dokument von Johannes Paul II. Gab der Kommission das Recht, "jedem, der die Verwendung des römischen Missals beantragt, gemäß der typischen Ausgabe von 1962 zuzustimmen, und dies gemäß den Normen, die bereits von der Kardinalkommission vorgeschlagen worden waren, die im Dezember 1986 "zu diesem Zweck eingesetzt" wurde, nachdem sie den Diözesanbischof informiert hatte.

In den letzten Jahren war die Kommission der Bezugspunkt für diejenigen, die aufgrund der Stellung einzelner Diözesanbischöfe die Kommission dazu aufriefen, eine Revision der Ablehnungsentscheidungen der Bischöfe gegen die Feier der Messe nach Vetus Ordo zu erreichen .

Darüber hinaus wurde die Kommission nach dem motu proprio Summorum Pontificum von Papst Benedikt XVI. (2007) mit der Überwachung der Anwendung des " Motu Proprio " beauftragt. und untersucht, inwieweit die liturgischen Texte, die 1962 verfasst wurden, möglicherweise aktualisiert wurden, beispielsweise die Anwesenheit neuer Heiliger im Kalender. Wie wir bereits gesagt haben, war die Kommission die letzte Instanz für die Gläubigen, die nach der außergewöhnlichen Form die Feier der Messe verlangten, und sie hatten weder von ihrem Pfarrer noch von ihrem Bischof eine positive Antwort. Auch wenn mit wechselnden Vermögen ...

Wir müssen jetzt sehen, wie viele und welche dieser Befugnisse von dem neuen "Amt" Ecclesia Dei in der Kongregation für die Glaubenslehre weiter ausgeübt werden können. und dessen letzter Referent offensichtlich nicht mehr der verantwortliche Sekretär sein wird, in diesem Fall: Guido Pozzo wie zuvor, aber der Präfekt an der Spitze der Kongregation für die Glaubenslehre.

Die anfängliche Aussage, nach der der pastorale Notfall beendet worden wäre, führt zu einigen Zweifeln anstatt zu legitimieren . Während der Versammlung der italienischen Bischofskonferenz werden die Stimmen von Bischöfen und Spezialisten erhoben , um dem Motu Proprio Summorum Pontificum von Benedikt XVI. Die Rechtsgültigkeit zu verweigern , und in dem Moment, in dem Bischöfe die Feier direkt oder subtil behindern Der Messe zufolge, so Vetus Ordo , scheint es ein wenig riskant zu sein, dass es keinen pastoralen Notfall gibt. Gerade in diesen Tagen der neue Erzbischof von La Plata und Schüler von Papst Bergoglio, "Tucho" Fernandez, was als der wahre Autor von " Amoris Laetitia" gilt", Er drückte eine Reihe liturgischer Verbote für Latein und die Messe aller Zeiten aus. Wer sollte und könnte sich an größere Gleichmut und Respekt gegenüber verschiedenen kirchlichen Empfindungen erinnern?

Wenn es stimmt, dass die FSSPX den Wunsch geäußert hatte, den Dialog mit der Kongregation für die Glaubenslehre und nicht mit einer Kommission in bevorzugter Weise fortzusetzen, ist es offensichtlich, dass das Problem der traditionellen Sensibilität in der katholischen Kirche einen starken Einsatz erfordert. und eine glaubwürdige Behörde.
http://www.lanuovabq.it/it/don-george-e-...ra-il-repulisti

von esther10 14.01.2019 00:57

Paderborner Priesterkreis fordert Kardinal Marx zu Rücktritt vom DBK-Vorsitz auf


Kardinal Reinhard Marx im Pressesaal des Vatikans am 15. Feburar 2017.

Von CNA Deutsch/EWTN News

PADERBORN , 14 January, 2019 / 10:50 AM (CNA Deutsch).-
Aus Anlaß der jüngsten Äußerungen von Kardinal Reinhard Marx über den Begriff "christliches Abendland" hat der Priesterkreis "Communio veritatis" in einer öffentlichen Erklärung dessen Rücktritt vom Vorsitz der Deutschen Bischofskonferenz gefordert.

"Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen, indem Sie die Sakramente der Kirche offenkundig als Ihren Privatbesitz ansehen, den Sie beliebig auf dem Altar des Zeitgeistes opfern", so die auf das "Fest der Taufe des Herrn 2019" datierte Erklärung gegenüber Kardinal Marx.

Auf die Frage, warum sich der Priesterkreis in einem solchen Ton mit einer solchen Forderung öffentlich an den Kardinal wendet, antwortete Pastor Frank Unterhalt gegenüber CNA Deutsch:

"Da die Aussage von Kardinal Marx, daß er den Begriff christliches Abendland für ausgrenzend halte, von uns als extrem polemisch wahrgenommen wurde, mußten wir deutlich antworten."

Kardinal Marx hatte laut Medienberichten bei einer Veranstaltung in Berlin den Begriff "christliches Abendland" als "ausgrenzend" bezeichnet und gesagt, dass er davon "nicht viel halte". In ihrer Erklärung schreiben die Priester von "Communio veritatis" an den Kardinal wörtlich:

"Wir weisen die Instrumentalisierung unserer Religion zurück! Sie benutzen diese in verfälschender Verweltlichung zur Verbreitung der linksliberalen politischen Ideologie des Mainstreams".

Der Katechismus seit "nicht Name einer Insel in der Südsee, sondern die verbindliche Auslegung der Lehre der Kirche", so die Erklärung weiter.

Eine Antwort habe man bislang nicht erhalten, so die Unterzeichner gegenüber CNA Deutsch. Es gebe jedoch "eine stetig wachsende Zahl zustimmender und dankbarer Mails".

Hintergrund: Priesterkreis "Communio veritatis"

Der Priesterkreis "Communio veritatis", unter dem Patronat des heiligen Johannes Paul II., ist nach eigenen Angaben ein Zusammenschluss "von Priestern des Erzbistums Paderborn, der jedoch in anderen Bistümern und international viele Freunde und Befürworter hat". Gegründet wurde er von zehn Geistlichen am 22. Februar 2018 - am Fest Kathedra Petri - um sich in der aktuellen Kirchenkrise zu stärken, so Pastor Unterhalt in einem Interview mit der "Tagespost" im März 2018.

Wieviele Priester derzeit der Gruppe angehören, dazu mache man keine Angaben, so der Kreis am heutigen 14. Januar 2019 gegenüber CNA Deutsch.

Das könnte Sie auch interessieren:
https://twitter.com/CNAdeutsch?ref_src=t...cktritt-vom-dbk

von esther10 14.01.2019 00:54





Guest Op-Ed -

"Die Unschuld der Schlangen": Das Schweigen von Franziskus ist nicht das Schweigen von Jesus (John Zmirak)
von John Zmirak



Was ist der schlimmste Teil der Reaktion von Papst Franziskus auf die Aufdeckung von sexuellem Missbrauch und Vertuschungen durch die Kleriker?

Sie könnten sagen „Wo soll ich anfangen?“ Und auf ein Dutzend verschiedener Facetten der Korruption des Priestertums durch unsere Bischöfe hinweisen.

Die Liste der Skandale gegen den übernatürlichen Glauben und die natürliche Gerechtigkeit könnte Tausende von Wörtern füllen. Andere wie Paul Rahe und Benjamin Wiker haben Yeomans Arbeit geleistet, die alles auspackte. Ich muss nicht viel hinzufügen. Lassen Sie mich nur einen Punkt erwähnen, der mich bis ins Mark verletzt.
Nicht nur als Katholik. Oder sogar als Christ. Wenn ich nur ein Agnostiker wäre, würde es mir immer noch den Magen umdrehen.


Und das ist die Behauptung der Verteidiger von Papst Franziskus, die Abp. Viganos Anschuldigungen, der Papst benimmt sich wie Jesus , als er vor Herodes hochgezogen wurde:

Da Herodes Jesus sah, freute er sich sehr. denn er wünschte lange Zeit, ihn zu sehen, weil er vieles von ihm gehört hatte; und er hoffte, ein Zeichen zu sehen, das von ihm geschaffen wurde. Und er fragte ihn in vielen Worten. Aber er antwortete ihm nichts. (Lukas 23: 8-9)

Eine sehr starke Taktik. Es ist eine Art, Steinmauern als Nachahmung Christi zu malen. Pater Marcial Maciel benutzte diese Strategie, und es dauerte eine Weile, bis es funktionierte. Als ein Ankläger nach dem anderen auftauchte, erstickte er schweigend ihre Ansprüche. Das gab seine monied Kumpane und schuldig Enabler einen hochherzigen Vorwand dahinter zu verstecken, wie viele taten , seit Jahren.

In der Tat ist es die krasseste Blasphemie.

Selbst ehrliche Ungläubige sollten empört sein, wenn sie Jesus als das sehen, was er war: ein unschuldiger Mann, der von politischen Feinden bis zu seinem Tod gejagt wird. Um die Unschuld Jesu und seine würdevolle Weigerung, dem korrupten Tyrannen Herodes zu antworten, zu ergreifen, die ihn als Gegenleistung für ein kleines Wunder befreit hätten ... und sie für ein arrogantes Schweigen eines Herrschers bewaffnen…. Das ist auf rein menschlicher Ebene abstoßend. Es ist, als würden Anne Frank und Josef Goebbels als "Opfer des Zweiten Weltkrieges" zusammengemustert.

Zu viel sagst du? Ist es nicht ebenso möglich, dass Papst Franziskus tatsächlich unschuldig ist, zumindest wegen der Anklage, die er über Benedikts (schwache) Sanktionen gegen McCarrick wusste und aufhebt? Und im Gegenzug für McCarricks Unterstützung beim Conclave?

Wir werden es vielleicht nie erfahren. Die Dokumente, die Viganos Zeugnis beweisen, stehen unter der Kontrolle des Papstes. Wenn er nicht bereits befohlen hat, dass sie geschreddert werden, sitzen sie in Rom und in Washington, DC, in der Nuntiatur. Journalisten sollten sie fordern.

Ein US-Anwalt sollte diese Akten vorladen, um zu sehen, ob US-Bischöfe gegen die RICO-Gesetze verstoßen, indem sie sexuelle Misshandler mischen. Die Kirche muss sie abgeben und auf ihre schwache diplomatische Immunität als Preis für die laufenden Beziehungen zu den Vereinigten Staaten von Amerika verzichten. Ich weiß nicht, ob das passieren wird. Mein Kollege Austin Ruse hat Präsident Trump aufgefordert, dies zu fordern. Alles das ist Politik. Wer weiß, wie es ausgehen wird?

Wir kennen aber die folgenden Fakten.

Der Papst lebt in einem Haus (Casa Santa Marta), das von einem Priester geführt wird, der sich mit männlichen Prostituierten zusammensetzt . Francis wurde für das Papsttum vom Schänder Kardinal McCarrick und den Künstlerkardinälen Danneels und Wuerl unterstützt. Er zog Danneels unter Benedikt XVI. Aus der Schande, forderte Danneels auf, sich ihm anzuschließen, als er zum ersten Mal vor römischen Menschenmengen sprach, und bat ihn, bei den Bischöfen der Welt (bei der Synode über die Familie) zu sprechen. Papst Franziskus hat bereits die Strafen für mindestens einen starken Schänder in der Form von McCarrick aufgehoben .

Francis widerstand Schreien der Opfer und erhob einen Bischof in Chile, der aktiv für einen Schänder gedeckt hatte. Als der Papstspott über die Opfer in der Presse explodierte, beschuldigte er die örtlichen Bischöfe und rief ein Opfer nach Rom. Dann sagte er dem jungen Mann, dass Gott (nicht der Priester, der ihn belästigt habe) ihn " schwul gemacht " habe.

Denken Sie an all das. Denken Sie dann an Pater Maciel.

Und denk an die Unschuld Jesu.

John Zmirak ist leitender Redakteur bei The Stream und Autor von The Politically Incorrect Guide to Catholic Church und sieben anderen apologetischen Büchern.

Labels: Die Viganò-Dateien
Von New Catholic am Mittwoch, 05. September 2018
https://rorate-caeli.blogspot.com/2018/0...pents.html#more

von esther10 14.01.2019 00:50

Türkische CDU-Politikerin Giousouf wurde Vize-Chefin einer staatlichen Behörde
Veröffentlicht: 14. Januar 2019 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: AKTUELLES | Tags: Bundestagsabgeordnete, Bundeszentrale für politische Bildung, CDU, Cemile Giousouf, Erdogan, Hermann Gröhe, Karriere, Laschet, Moschee-Verband DITIB, Quotenmuslimin, Türkei, Vize-Chefin

https://www.journalistenwatch.com/2019/0...rland-erdogans/

Seit 7. Januar ist die mit türkischen Ultra-Nationalisten und mit der DiTiP sympathisierende ehem. CDU-Bundestagsabgeordnete Cemile Giousouf Vize-Chefin der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).



Eine seltsame Personalentscheidung, die auch in CDU-Kreisen Verwunderung hervorruft, denn die öffentliche Ausschreibung der Stelle gilt als umstritten.

Als Vizechefin mit einem Monatsgehalt von knapp 10.000 Euro soll die 40-jährige Muslimin dem Präsidenten Thomas Krüger (SPD) zuarbeiten, der mit Gender-Mainstreaming und Kampf gegen Rechtspopulismus bereits die Gehirne unzähliger Bürger weichgeklopft hat.

Der ehem. Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Josef Kraus, hat in einer Kolumne von Tichys Einblick der Vorzeige-Migrantin und Islamistin im Businessanzug auf den Zahn gefühlt und eine erstaunliche Karriere freigelegt, die Sarrazins Buch von der feindlichen Übernahme in allen Punkten bestätigt.

Kraus vermutet nicht zu Unrecht, dass Giousouf als „Quotenmuslimin“ über „das CDU-Ticket schnell Karriere in NRW“ gemacht hat. 2013 wurde sie urplötzlich Bundestagsabgeordnete. Die erste muslimische Abgeordnete seit Bestehen des Bundestages. Zu ihren Förderern gehörten Laschet und der damalige CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe. Die wollten die CDU „moderner“ machen.



Das Gastspiel im Bundestag fand allerdings mit den Neuwahlen 2017 ein Ende. Also musste jetzt, vermutet Kraus, eine Anschlussverwendung her.
https://charismatismus.wordpress.com/201...ichen-behoerde/

Die Anschlussverwendung als eine der obersten Vertreterinnen der politischen Bildung hat allerdings in CDU-Kreisen kontroverse Diskussionen ausgelöst. Schuld daran sind ihre islamistischen Aktivitäten, die sie beinahe als Agentin Erdogans ausweisen, z.B. wenn Giousouf vom Business-Anzug in traditionell islamische Frauenkleidung schlüpft, um die Hagener Moschee des Moschee-Verbandes DiTiB zu besuchen.
https://charismatismus.wordpress.com/201...ichen-behoerde/
+++

[u]Graue Wölfin im Demokraten-Pelz?

Bei diesem Auftritt kommt’s knüppeldick, denn die ATIB (Ayrupa Türk İslam Birliği, = europäischer islamisch-religiöser Dachverband) wird vom hessischen Verfassungsschutz dem Spektrum der türkisch-rechtsextremistischen Grauen Wölfe zugerechnet. Kraus: „Obwohl ihre Auftritte bei Veranstaltungen von oder mit Grauen Wölfen belegt sind, wies Giousouf die Vorwürfe als „an den Haaren herbeigezogene Verschwörungstheorien“ zurück.“

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs