Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Hallo, aufbauende und richtige Worte von Bischof Schneider. Die römisch-katholischen Bischöfe aller Diözesen in Deutschland sollten sich daran ein Beispiel nehmen. Mein Beitrag? Die Herausgabe (Neuausgabe) des Buches von Domkapitular Gall Josef Hug "Die christliche Familie im Kampfe gegen feindliche Mächte.Vorträge über christliche Ehe und Erziehung". Erhältlich im rediroma-verlag, ISBN 978-3-9...
    von in Bischof Schneider lobt Abschaf...
  • Wenn der Kardinal sich so sehr um die Fortpflanzung sorgt, warum trägt er dann nicht selber dazu bei? Mit welchem Recht will er anderen Menschen vorschreiben, dass und wie sie sich fortzupflanzen haben, wenn er sich selbst verweigert?
    von in Kardinal Sarah: «Die Kirche mu...
  • Hier wird geschrieben:"Diese beiden bösen heidnischen Götzenbilder erforderten Kinderopfer." Dieser partriarchale Moloch sicherlich, doch ist die Pachmama die Große Göttin - Mutter Erde-Welt-Himmel. Sie ist die Allesliebende, da Sie die Schöpferin allen Seins ist. Sie liebt Alles und würde NIEMALS ein lebendes Opfer verlangen, das entstand erst im Patriarchat.
    von in Statue des alten Gottes des Ki...
  • Ich möchte allerdings darauf hinweisen, dass es im Mittelalter auch die Verehrung des Todesengels Azrael als den personifizierten Tod mit Sene bzw. Sensensmann gab. Nämlich vor allem zu Zeiten der Pest-Seuche. Siehe dazu auch das äthiopische Henoch-Buch und das Jubiläen-Buch, welche heute noch beide vom breiteren und engeren Bibel-Kanon der Kopten Äthiopiens gehören bzw. der koptisch-äthiopischen ...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...
  • Danke für diese interessanten Ausführungen. Der hierzulande wohl sonst kaum bekannte Kult hat ja durch die US-Serie „Breaking Bad“ einiges Interesse hervorgerufen, da dort zwei sehr verschwiegene Auftragskiller eines mexikanischen Drogenkartells vor der Ausführung eines Mordauftrages Santa Muerte zu huldigen pflegen. Sie strahlen eine Aura der Unnahbarkeit und Bedrohung aus und gelten damit heutzu...
    von in ...8 Gründe, warum der Kult vo...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 16.01.2019 00:14

Priester-Rebellen nennen Erzbischof Marx „Verräter“ und linksliberalen Mainstream-Idiologen
16. Januar 2019 Aktuell, Inland 6
EILMELDUNG: Das spielt sich jetzt tatsächlich hinter den Kulissen in Deutschland ab! Capitol Post deckt auf …


Paderborn – Der Paderborner Priesterkreis „Communio veritatis“ hat den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Marx, zum Rücktritt aufgefordert. Die Gruppe wirft dem Münchner Erzbischof den Missbrauch seines geistlichen Amtes und eine Instrumentalisierung des katholischen Glaubens vor. Dies berichtet die Tagespost und hat Ausschnitte einer entsprechenden Erklärung veröffentlicht. Darin heißt es unter anderem:

„Wir werfen Ihnen vor, Ihr geistliches Amt zu missbrauchen, indem Sie die Sakramente der Kirche offenkundig als Ihren Privatbesitz ansehen, den Sie beliebig auf dem Altar des Zeitgeistes opfern. Wir weisen die Instrumentalisierung unserer Religion zurück! Sie benutzen diese in verfälschender Verweltlichung zur Verbreitung der linksliberalen politischen Ideologie des Mainstreams. Wir erinnern daran, dass die Kardinalsfarbe Rot nicht die Flagge eines Neo-Marxismus meint, sondern die Verteidigung des katholischen Glaubens bis zum Blutvergießen.“ Darüber hinaus werden die soziologische Sichtweise und der Relativismus des Kardinals kritisiert, der sich dem radikalen Islam anbiedert und unlängst sogar die Streichung des Begriffes „christliches Abendland“ zu Gunsten von islamischen Zuwanderern gefordert hatte.

Auch die skandalöse Unterwerfungsgeste des Erzbischofs bei seinem Besuch am Jerusalemer Tempelberg im Oktober 2016, wird vom Priesterkreis aufgegriffen. Marx und Bedford Strom hatten auf Drängen der muslimischen Gastgeber für die heiligen Stätten ihre Amtskreuze abgelegt und sich anschließend einen antisemitischen Lügenvortrag angehört, der unter anderem den Tempelbau in Frage stellte. „Wir kündigen Ihnen an, dass wir Jesus Christus als den einzigen Erlöser und wahren Retter bekennen werden, während Sie das Kreuz des Herrn in skandalösem Verrat abgelegt haben.“

Die Rücktrittforderung, die mit dem Tauf-Fest Jesu datiert ist, endet mit den Sätzen:

„Wir beten dafür, dass unser Abendland zum Glauben an den dreifaltigen Gott zurückkehrt, in dem allein das Leben und das ewige Heil zu finden ist.“

Bei einer durch und durch von linksliberalen Priestern, Gemeindereferenten und Pastoralassistenten durchsetzten Staatskirche wird dieser Appell wohl eher ein müdes Lächeln hervorrufen. Aber auch die sogenannte „bekennende Kirche“ bestand ja nur aus einem kleinen Kreis von Widerstandskämpfern. Ausgerichtet hat sie wenig. Marx und Bedford-Storm werden ihre Kirchen weiter an die Wand fahren, und dabei werden leere Gottesdienste und kleine Rebellengruppen nichts ändern. Die Kirchenkassen sind voll und den Mitgliedern scheint der Highway to hell und der Totentanz der Toleranz zu gefallen. Sonst wären sie ja schon alle ausgetreten. (KL)
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...len-erzbischof/
+++++
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...rliner-polizei/

von esther10 16.01.2019 00:10

Gebet für dich für heute [16. Januar]
| 2019.01.16


Bete dieses Gebet für die Heilung von Krankheiten. Fürbitte des Heiligen Peregrine gab ihm die Meinung eines "Wunderarbeiters".


https://pl.aleteia.org/slideshow/modlitw...rom_post=258092
Klicken Sie hier, um die Galerie zu durchsuchen

Die Bibel hat uns immer wieder ermutigt: "betet weiter im Gebet", "betet ständig", "betet weiter". Auf der anderen Seite ist es manchmal schwierig, den Moment oder die Motivation für ein ruhiges und langes Treffen mit dem Herrn zu finden. Deshalb bieten wir Ihnen auf Aleteia.pl eine Reihe von Gebeten für sehr unterschiedliche Anlässe an. Natürlich wird hier jeder etwas für sich finden.

Klicken Sie auf die Galerie unten und finden Sie noch heute ein Gebet für sich:
+
Fotogalerie
https://pl.aleteia.org/2018/11/14/niezwy...mie-egzorcyzmu/
Lesen Sie auch:
Das außergewöhnliche Gebet von Johannes Paul II. Wurde in Form eines Exorzismus ausgesprochen


+

https://pl.aleteia.org/2018/09/08/modlit...awia-od-40-lat/
+
Lesen Sie auch:


https://pl.aleteia.org/2018/02/13/prosta...nie-bozej-mocy/


Gebet für die Fürsprache des Heiligen. Józef, den Franciszek seit 40 Jahren ablehnt

+


Lesen Sie auch:

Ein einfaches Gebet für die Abschaffung des Bösen und das Aufrufen der Kraft Gottes
https://pl.aleteia.org/2019/01/16/modlit...m=notifications

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++



+

https://www.facebook.com/events/363121764257467/
+
https://www.facebook.com/events/363121764257467/
+
Aleteia
https://pl.aleteia.org/2018/12/21/duchow...o-jana-gory-op/
+
http://voiceofthefamily.com/
+
https://pl.aleteia.org/2019/01/17/mial-u...m=notifications

von esther10 16.01.2019 00:10

Unterstützen Sie Erzbischof Viganò an seinem 78. Geburtstag!



Carlo Vigano , Katholisch , Homosexualität , Theodore Mccarrick , Vatikanischer Vertuschung

https://www.lifesitenews.com/news/suppor...s-78th-birthday

UNTERKUNFT UNTERZEICHNEN: Unterstützen und beten Sie für Erzbischof Viganò. Unterzeichnen Sie das Versprechen hier.

16. Januar 2018 ( LifeSiteNews ) - Erzbischof Carlo Maria Viganò, der ehemalige Apostolische Nuntius in den Vereinigten Staaten, wird heute 78 Jahre alt.

https://www.lifesitenews.com/images/made...500_75_s_c1.jpg

Der in Norditalien geborene Erzbischof Viganò wurde 1968 zum Priestertum ordiniert. Er verbrachte die nächsten Jahrzehnte im diplomatischen Korps des Vatikans. Im April 1992 wurde er von Papst Johannes Paul II. Zum Erzbischof geweiht, der ihn zum päpstlichen Botschafter in Nigeria ernannte.

https://www.lifesitenews.com/news/breaki...e-as-courageous

Bevor er 2018 weit verbreiteten sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche aufdeckte, diente Erzbischof Viganò von 2009 bis 2011 als Generalsekretär der Gouverneur Vatikanstadt. Papst Benedikt bat ihn daraufhin, bis April 2016 als Nuntius in den Vereinigten Staaten zu dienen.

https://www.lifesitenews.com/news/breaki...ilence-on-mccar

Erzbischof Viganòs mutige Äußerungen, in denen die Präsenz homosexueller Netzwerke in der Hierarchie der Kirche und die Verschleierung des Missbrauchs von Theodore McCarrick durch ältere Prälaten aufgedeckt wurden, hat einige der prominentesten liberalen Kardinäle und Bischöfe der Kirche in den Bann gezogen.

https://www.lifesitenews.com/news/former...pealed-sanction

Doch die typisch anti-katholischen Mainstream-Medien haben seine Zeugenaussagen weitgehend ignoriert.

Trotz der bösartigen, manchmal persönlichen Angriffe gegen ihn ist Erzbischof Viganò unbeirrt bei der Wahrhaftigkeit seiner Anschuldigungen geblieben. Viele Bischöfe in den Vereinigten Staaten haben sich für seinen Charakter ausgesprochen . Und mehr als 80 US-Bischöfe unterstützen eine Untersuchung seiner Ansprüche.

Erzbischof Viganò sagt, dass er mit dem, was er wusste, an die Öffentlichkeit ging , weil er "sein Gewissen vor Gott [seiner] Verantwortung als Bischof der Universalkirche ablösen will".

„Ich bin ein alter Mann und möchte mich mit gutem Gewissen vor Gott stellen“, sagte er.

Erzbischof Viganòs Bischofsmotto lautet Scio cui credidi, lateinisch für „Ich kenne ihn, an den ich geglaubt habe.“ In seinem kürzlich an Theodore McCarrick gerichteten Brief, der ihn aufforderte, öffentlich zu bereuen, um seine Seele zu retten, zeigte Erzbischof Viganò die übernatürliche Liebe Christus, der als Hirte der Seelen die verlorenen Schafe sucht.

Zeigen Sie heute, an seinem 78. Geburtstag, Ihre Unterstützung und Dankbarkeit für die mutige Verteidigung Seiner Exzellenz gegen die Braut Christi und seine Bereitschaft, sein eigenes Leben für die Errettung der Seelen niederzulegen.

Unterzeichnen Sie die Petition von LifeSite für Erzbischof Vigano hier.

Liste der Aussagen von Erzbischof Viganò:
Erzbischof Viganò fordert McCarrick auf, in einem neuen offenen Brief öffentlich umzukehren (14. Januar 2019)

Erzbischof Viganò fordert US-Bischöfe auf, sexuellen Missbrauch als "mutige Hirten" zu konfrontieren (13. November 2018)

Erzbischof Viganò gibt dritte Aussage ab und weist Vorwürfe von Kardinal Ouellet zurück (19. Oktober 2018)

Erzbischof Viganò veröffentlicht zweite Zeugenaussage als Antwort auf das Schweigen des Papstes bei der Vertuschung von McCarrick (27. September 2018)

Erzbischof Viganò gibt erste Zeugenaussage ab und impliziert, dass Papst Francis den Missbrauch von McCarrick misshandelt (25. August 2018)

Papst Franziskus hat den Missbrauch von McCarrick vertuscht, bezeugt ehemaliger US-Nuntius (Offizieller Text) (25. August 2018)
https://www.lifesitenews.com/news/suppor...s-78th-birthday


von esther10 16.01.2019 00:09

Pfleger in Gesundbrunnen erstochen Polizei fasst 30-jährigen Tatverdächtigen
Von
Alexander Schmalz

Eric Richard
16.11.18, 16:00 Uhr

Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr vor dem Tatort in Wedding am 16.11.2018.



Ein Patient hat in Gesundbrunnen einen Pfleger erstochen. Der 30 Jahre alte Bewohner einer Einrichtung für psychisch kranke Straftäter war am Freitagmorgen in die Büros an der Wiesenstraße gekommen. Er selbst lebte im Haus nebenan in einer betreuten Wohngemeinschaft. Kurz nach 10.30 Uhr stach er auf den 39-jährigen Mitarbeiter des Pflegepersonals ein. Kollegen mussten die Tat mit ansehen. Sie werden psychologisch betreut.


Polizei Berlin

· 16. Nov. 2018
Antwort an @polizeiberlin
Der 30-jährige Tatverdächtige ist uns namentlich bekannt.
Er wird wie folgt beschrieben:
➡️Größe: 1.66 m
➡️kurze dunkle Haare
➡️Vollbart
➡️rundes Gesicht
➡️korpulente Gestalt
Treten Sie nicht an den Verdächtigen heran, sondern melden Sie Beobachtungen bitte sofort unserem #Notruf


Polizei Berlin

❗️Unsere Kolleg. haben den Tatverdächtigen im Nahbereich des Tatortes festgenommen❗️


Dann flüchtete der Angreifer. Rettungskräfte kämpften über eine Stunde lang um das Leben des Pflegers, doch die Verletzungen waren zu schwer. Mehrere Stunden lang fahndete ein Großaufgebot von Polizisten nach dem Täter. Ein Spezialeinsatzkommando sicherte das Haus und die Umgebung. Ein Hubschrauber kreiste über dem Bezirk, Anwohner wurden gewarnt. „Wir warnen vor dem Mann und rufen zur besonderen Vorsicht auf“, sagte ein Polizeisprecher unmittelbar nach der Flucht. Auch weil zunächst war unklar, ob er bewaffnet war.

Messerattacke_Wiesenstr
Einsatzkräfte der Polizei in der Wiesenstraße in Wedding: Hier wurde ein Pfleger in einer psychiatrischen Einrichtung erstochen. (16.11.2018)

Foto: Olaf Wagner/Pressefoto Wagner
Gegen 15.20 Uhr stellte sich der Mann der Polizei in der Nähe des Tatorts. Nach Informationen dieser Zeitung soll der 30-Jährige mit tschetschenischen Wurzeln im März 2016 aus dem Maßregelvollzug entlassen worden sein, wo er wegen versuchten Totschlags ab Juni 2009 eingesessen hatte.

abgesperrte Wiesenstraße
Die abgesperrte Wiesenstraße in Wedding. (16.11.2018)



Bei der Entlassung sei ihm die Auflage erteilt worden, eine Ausbildung zu absolvieren und sich von Drogen fernzuhalten. Ein Betreuer sollte ihn unterstützen. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.
https://www.berliner-zeitung.de/berlin/p...tigen--31601408

von esther10 16.01.2019 00:07

Gefährliche Superkeime: 33.000 Todesfälle in Europa - Antibiotika wirken nicht

Multiresistente Keime werden immer gefährlicher. Im Jahr 2015 starben 33.000 Menschen in Europa an einer Infektion mit den Superkeimen. Grund dafür ist, dass die sogenannten Reserveantibiotika in vielen Fällen nicht wirken.

2400 Opfer in Deutschland
Im Jahr 2015 starben etwa 2.400 Deutsche durch mulitresistente Keime, wie der BR berichtet. In Italien fielen sogar 10.762 Personen solch einer Infektion zum Opfer. Dazu Dr. Michael Ebenhoch, Leiter der Stabstelle Infektiologie an der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik in Murnau, im BR:

"Wir sehen über die letzten Jahre zunehmend mehr Patienten, die mit multiresistenten Erregern kolonisiert sind und dann auch Infektionen zum Teil damit erleiden, die nur noch sehr eingeschränkt bzw. in Einzelfällen gar nicht mehr behandelbar sind mit den uns zur Verfügung stehenden Antibiotika."

Die gefährlichen Keime kommen größtenteils in Krankenhäusern vor und werden dort von Patienten, die sie im Darm oder auf der Haut haben, auf andere übertragen.

Reserveantibiotika inflationär eingesetzt
Die sogenannten Reserveantibiotika sind die letzte Hoffnung für Patienten, die sich mit multiresistenten Keimen infiziert haben. Sie sollten normalerweise nur verschrieben werden, wenn andere Antibiotika nicht helfen. Viele Ärzte behandeln trotzdem häufig sofort mit Breitspektrumantibiotika.

Das ist ein großes Problem, denn je öfter diese eingesetzt werden, desto schneller bilden sich Resistenzen. Etwa 30 Prozent aller Verordnungen wären vermeidbar. Auch der hohe Einsatz von Antibiotika in der Landwirtschaft ist problematisch.

Auch interessant.. Gefährliche Keime im Flugzeug: Stichproben von Flugstrecken innerhalb Deutschlands besorgniserregend

Resistenzen nehmen zu
Seit 2018 nehmen die Resistenzen bei der Klasse der sogenannten gramnegativen Darmkeime wieder zu, wie es beim BR weiter heißt. Gleichzeitig werden Reserveantibiotika zunehmend wirkungslos. Dr. Tim Eckmanns von Robert-Koch-Institut besorgt diese Entwicklung. Denn dann kämen nur noch "Reserve Reserve Antiobiotika" zum Einsatz, wie er dem BR sagte. Das Problem: Diese hätten viele Nebenwirkungen.

Neue Antibiotika werden nicht entwickelt
Bei der Herstellung von Antibiotika fehlen vielversprechende Impulse aus der Grundlagenforschung. Für Pharmaunternehmen ist der Vertrieb von Reserveantibiotika zudem wenig lukrativ, wie Dr. Siegfried Throm vom Verband der forschenden Arzneimittelhersteller dem BR erklärt:

"Wenn ein solches Antibiotikum dann in den Markt kommt, wird es extrem selten eingesetzt. Von daher klappt das bisherige Geschäftsmodell der Industrie in diesem Falle nicht." Denn dieses beruhe ja darauf: "Ich entwickle mit hohem Aufwand ein neues Medikament und verdiene dann, solange der Patentschutz läuft, durch die Anwendung dieses Medikaments bei vielen Patienten."
https://wize.life/themen/gesundheit/9283...ka-wirken-nicht

von esther10 16.01.2019 00:05

Der deutsche Bischof kündigt Veränderungen in der Kirche an: Eine negative Bewertung der Homosexualität erfordert eine Korrektur



Der deutsche Bischof kündigt Veränderungen in der Kirche an: Eine negative Bewertung der Homosexualität erfordert eine Korrektur
Bischof Franz-Josef Overbeck. Bistum Essen / YouTube

Bischof Franz-Josef Overbeck aus Essen kündigt an, dass es an der Zeit für eine große Veränderung in der katholischen Kirche in Deutschland ist. Die Vergangenheit geht zu nichts. Es geht um sexuelle Moral, um die Rolle der Frau in der Kirche und um das Zölibat.

Bischof Franz-Josef Overbeck gab seine Dissertation in einer mehrseitigen, programmierten Broschüre bekannt, die anlässlich des neuen Jahres veröffentlicht wurde. Am vergangenen Sonntag wurde in allen Kirchen der Diözese Essenia gelesen.

"Die vergangene Zeit vergeht!" - er berief seine Hierarchie zu seinen Überlegungen.

Laut dem Bischof zeigt die Unzufriedenheit und der Ärger vieler Gläubiger, die kürzlich im Zusammenhang mit dem sexuellen Missbrauchsskandal so ausgeprägt waren, dass die katholische Kirche vor großen Veränderungen steht. Es gibt keine Tabus oder Fragen, die nicht gestellt werden sollten - argumentiert er. Die Kirche muss sich in Fragen wie dem Bild von Priestertum, Hierarchie, Gleichheit und Sexualmoral "entwickeln".

Bischof Overbeck schreibt direkt, dass "dringende Korrektur" eine "rein negative Beurteilung der Homosexualität" erfordert. Der kirchliche Unterricht muss sich jedoch nicht nur bei Homosexualität "entwickeln", sondern auch bei anderen "Fragen der Sexualethik".

Der Bischof argumentiert, dass er in seiner Diözese "erfolgreich mit neuen Wegen des christlichen Lebens experimentiert", wodurch die Laien im kirchlichen Leben immer aktiver werden können. Dies gilt auch für die Einführung des "Segen der Säuglinge", der sich unter anderem an Personen richtet, die nicht "noch" sich von ihrem Nachwuchs "taufen lassen" wollen.

Der Hierarch glaubt auch, dass der "Ausschluss von Frauen aus" kirchlichen Ämtern und der Abzug von der "männlich dominierten" Kirche in Betracht gezogen werden sollten. Seiner Meinung nach ist es schwer vorstellbar, wie "Gleichberechtigung" von Frauen im Hinblick auf die Wahrnehmung von Führungspositionen aussehen würde, wenn "das Sakrament der Befehle für sie unmöglich wäre

Quellen: domradio.de / bistum-essen.de
Pach

DATUM: 2019-01-15 08:34

Read more: http://www.pch24.pl/niemiecki-biskup-zap...l#ixzz5ciJN5bHW
https://www.pch24.pl/niemiecki-biskup-za...ty,65504,i.html
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Anonym sagt, da können noch große Strafen über Deutschland kommen, wenn nach Gottes Gesetz eigenmächtig gehandelt wird.
Bitte hier lesen.

https://www.journalistenwatch.com/2019/0...d-berlin-koran/
+
https://www.tagesspiegel.de/berlin/al-nu...e/23865128.html
+++
Radikale Muslime in Berlin
Senat hat keine Kontrolle über salafistische Jugendarbeit

Die Al-Nur-Moschee in Berlin-Neukölln gilt als Salafistentreff und wird beobachtet. Dennoch hat der Senat keinen Einblick in das Unterrichtsangebot.


Die Al-Nur-Moschee gilt als Zentrum des Salafismus in Berlin.Mehr Artikel

Obwohl der Berliner Verfassungsschutz die Al-Nur-Moschee in Neukölln als Salafistentreff einstuft und sie wegen extremistischer Bestrebungen beobachtet, können dort Kinder und Jugendliche ungestört von den Behörden unterrichtet werden. Der 1986 gegründete Moscheeverein betreibt seit 1998 ein Jugend- und Familienzentrum: Der Vorstand der Moschee ist zugleich Vorsitzender des Vereins, der das Jugend- und Familienzentrum betreibt. Da dieser Verein weder Fördermittel bezieht noch ein offizieller Träger der Kinder- und Jugendhilfe ist, hat der Berliner Senat keine Kontrollinstrumente und keine Kenntnis, was in der Moschee – dem größten Salafistentreffpunkt Berlins – in dem Unterricht für Kinder und Jugendliche vermittelt wird und vor sich geht.
+
Brutstätte für die nächste „Salafisten“-Generation

Für den Neuköllner CDU-Jugendstadtrat Falko Liecke ist die Al-Nur-Moschee eine „Black Box“: Niemand wisse, wie Kinder und Jugendliche dort beeinflusst werden. Er fordert den Senat auf endlich ein Verbot durchzusetzen: „Fast vier Jahre nach der Einleitung des Verbotsverfahrens hat der Senat noch keine Maßnahmen getroffen, um Gewaltverherrlichung, Menschen- und Frauenverachtung in dieser Moschee zu unterbinden. Währenddessen werden Woche für Woche vermutlich hunderte Kinder indoktriniert. Mitten in unserer Stadt könnte so die nächste Generation von Salafisten ausgebildet werden“ warnt Liecke.

Die Senatsinnenverwaltung hüllt sich lieber in Schweigen, angesichts der Tatsache, dass die Behörde nahezu ahnungslos ist, was mit den Kindern und Jugendlichen in der Moschee passiert. Auch zum stand des Verbotsverfahrens heißt es von der Berliner Innenverwaltung: kein Kommentar.
+
Anzeige
„Die betreffenden Angebote sind dem Senat insbesondere weder durch eine Erlaubnispflicht noch im Zuge einer Förderung bekannt geworden“, heißt es in einer Antwort der Innenverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage des SPD-Politikers Tom Schreiber. Daher lägen dem Senat auch „keine Erkenntnisse“ über Auswirkungen und Verdachtsfälle vor, ob Kinder und Jugendliche salafistisch indoktriniert würden, heißt es in der Antwort.

Die Al-Nur-Moschee ist laut Innenverwaltung eine „von Salafisten dominierte Einrichtung“. Der Vorstand und die Hauptakteure dort seien dem „politischen Salafismus“ zuzuordnen. Dieser Islamismus ist laut Verfassungsschutz eine gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung gerichtete extremistische Ideologie. Die Übergänge der auf Propaganda setzenden Strömung zu den dschihadistischen Salafisten, die auf Gewalt setzten, seien fließend. Zwar werde die Moschee überwiegend von Personen besucht, die von der Innenverwaltung nicht dem salafistischen Spektrum zugerechnet werden. Doch den Angaben zufolge haben die Moscheebetreiber wiederholt salafistischen Predigern eine Plattform geboten, die frauenfeindliche, homophobe und antisemitische Positionen verbreitet haben.

Besorgte Lehrer
Der Abgeordnete Schreiber spricht vor dem Hintergrund der in Berlin steigenden Zahl von Salafisten und Gefährden von unhaltbaren Zuständen: „Es ist oberstes Ziel des Staates, genau hinzuschauen und einzuschreiten, wenn es Hinweise gibt“, sagte Schreiber dem Tagesspiegel. Nötig sei ein zügiger Austausch zwischen dem Senat und dem Bezirk Neukölln. Es bestehe Zeitdruck: „Hier länger abzuwarten ist töricht:“ Schreiber erinnerte an das noch unter Ex-Innensenator Frank Henkel (CDU) vor vier Jahren eingeleitete Verbotsverfahren gegen den Moscheeverein „Islamische Gemeinschaft Berlin“, das anschließend im Sande verlief.
https://www.tagesspiegel.de/berlin/al-nu...e/23865128.html

von esther10 16.01.2019 00:00

Zur Lehre der kath. Kirche von der Abgeschlossenheit der Offenbarung Gottes

Veröffentlicht: 16. Januar 2019 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: Privat-OFFENBARUNG (Stellenwert) | Tags: Anti-Modernisten-Eid, Axiom, öffentliche Offenbarung, Botschaften, Dogma, Erscheinungen, göttliche Offenbarung, Glaubenslehre, Gloria-TV, papst benedikt, Papst Pius X., Pascendi, Privatoffenbarung, Selbstmitteilung Gottes, Stellenwert ...Von Felizitas Küble



In erscheinungsbewegten Kreisen und charismatisch-katholischen Bewegungen tut man sich seit jeher schwer mit dem kirchlichen Grundprinzip, wonach die göttliche Offenbarung mit dem Tod des letzten Apostels abgeschlossen ist.

Es handelt sich bei dieser Lehre nicht etwa nur um die übereinstimmende „Meinung“ der meisten katholischen Theologen in Vergangenheit und Gegenwart, sondern um eine ausdrückliche kirchliche Glaubenswahrheit, wie sie von Päpsten immer wieder in Erinnerung gerufen und eingeschärft wurde, sei es vorkonziliar (z.B. durch den hl. Pius X.) oder nachkonziliar (etwa durch Benedikt XVI. oder den KKK).

Da die objektive Selbstmitteilung Gottes mit dem Tod des letzten Apostels bzw. mit dem Ende der Apostolischen Zeit (1. Jahrh. n. Chr.) endgültig abgeschlossen ist, können nachfolgende „Botschaften des Himmels“ nicht denselben Stellenwert besitzen.

Daher unterscheidet das kirchliche Lehramt seit jeher zwischen der göttlichen Offenbarung bzw. „öffentlichen“ Offenbarung auf der einen Seite und den „Privatoffenbarungen“ auf der anderen Seite.

Diese Abgeschlossenheit gibt uns auch Hebräerbrief im NT zu verstehen, wenn es dort heißt, daß Gott zuerst durch die Propheten zu den Menschen sprach, zuletzt aber durch seinen Sohn – denn Christus ist die Vollendung der Offenbarung Gottes, die in IHM vollständig enthalten ist.

Während nun der Katholik verpflichtet ist, an die Offenbarung Gottes zu glauben, die in der Heiligen Schrift und in der apostolischen Überlieferung bezeugt wird, ist es seiner Freiwilligkeit überlassen, ob er an (kirchlich gebilligte) Erscheinungen glaubt oder nicht. (Den kirchlich abgelehnten „Botschaften“ soll man ohnehin nicht anhängen.)

Natürlich versuchen Befürworter sogenannter „Privatoffenbarungen“, genau diesen Ausdruck infrage zu stellen, weil sie ihn als herabwürdigend empfinden. Schließlich, so ihr Einwand, wende sich der „Himmel“ bei diversen Erscheinungen nicht nur an die jeweilige Einzelperson, sondern letzten Endes an die Kirche oder gar die ganze Welt, sei also nicht „privat“.

Doch das ist hierbei nicht der springende Punkt, denn es geht vielmehr um den grundsätzlichen Qualitäts-Unterschied, um den völlig anders gearteten Verbindlichkeits-Grad zwischen der göttlichen Offenbarung einerseits und Privatoffenbarungen andererseits.

Als Beispiel sei auf diesen Leser-Artikel verwiesen (https://gloria.tv/photo/1dUdbq6D1ce33xoxCKoLQLrc3), der auf Gloria-TV erschien und mit der typischen Überschrift beginnt: „Um Marienerscheinungen herabzuwürdigen und zu bagatellisieren erfand man das Kunstwort, den Begriff der „Privat-Offenbarung““.

Zunächst einmal hat nicht „man“, sondern das kirchliche Lehramt selbst den Ausdruck „Privatoffenbarung“ eingeführt und nicht etwa neuerdings „erfunden“, sondern seit Jahrhunderten als stehenden Begriff verwenden.

Wie so häufig, fehlt es nicht an entsprechenden Drohungen, wie sie in diesem wundersüchtigen Lager häufig anzutreffen sind: „Sollten sich die Warner vor den „Botschaften der Gottesmutter“ irren, so arbeiten sie gegen Gottes Plan und werden sich dafür vor Ihm verantworten müssen UND für jeden der ihnen folgte.“

In einem Leserkommentar äußerte sich „DrMartinBachmaier“ folgendermaßen:
„Die Feststellung, dass „die Offenbarungen Gottes mit dem Tod des letzten Apostels abgeschlossen sind“, war eine Antwort auf die Lehren der leibfeindlichen Gnostiker in den ersten Jahrhunderten nach Christus….Doch die Kirche antwortete, indem sie dem einen Riegel vorschob: „Die Offenbarungen Gottes sei mit dem Tod des letzten Apostels abgeschlossen sind.“

Und das gilt in Bezug auf die Lehre der Kirche, die damals durch die Gnostiker bedroht war. Diese Antwort ist „nur“ eine sententia certa (zuverlässige Meinung) und kein Dogma.“

Der Autor hat zwar mit seiner historischen Herleitung weitgehend recht, wenngleich der Hauptanlaß für die Lehre von der Abgeschlossenheit der Offenbarung weniger die gnostischen Irrlehren (heute würde man von „Esoterik“ sprechen) waren, sondern die charismatische Sekte der Montanisten, deren „Prophet“ Montanus sich als Stimme des Heiligen Geistes ausgab usw.

Nun irrt sich der Verfasser aber hinsichtlich seiner Behauptung, es handle sich bei jener Lehre von der Abgeschlossenheit der Offenbarung lediglich um eine „sententia certa“, eine wohlbegründete theologische Meinung, nicht jedoch um ein Dogma.

In Wirklichkeit ist dieser Glaubenssatz sogar ein Axiom, eine Art Denkvoraussetzung für viele einzelne Lehraussagen also. Zudem wurde er immer wieder vom kirchlichen Lehramt eingeschärft und als verbindlicher Lehrsatz deklariert.

Hierzu einige Beispiele von hochrangigen päpstlichen Verkündigungen aus vorkonziliarer Zeit:

Im Dekret Lamentabli vom 3. Juli 1907 wird die Aussage, wonach die göttl. Offenbarung n i c h t abgeschlossen sei, von Pius X. als modernistische Irrlehre verurteilt (vgl. Denzinger: DS 3421-3422).

Ähnlich in der Enzyklika Pascendi vom 8. September 1907 vom selben Papst (DS 3483) sowie im vierten Punkt des ebenfalls von Pius X. verlangten Anti-Modernisten-Eides aus dem Jahr 2010 (DS 3541)

Unsere Autorin Felizitas Küble leitet den KOMM-MIT-Verlag und das Christoferuswerk in Münster, das dieses CHRISTLICHE FORUM betreibt.


https://charismatismus.wordpress.com/201...nbarung-gottes/

von esther10 16.01.2019 00:00

Ein weiterer Brief von Erzbischof Vigano. Diesmal ist der Adressat Erzbischof McCarrick



Ein weiterer Brief von Erzbischof Vigano. Diesmal ist der Adressat Erzbischof McCarrick

Erzbischof Carlo Maria Vigano, bekannt für die Stigmatisierung von Missbrauch unter Kirchenhierarchen, sandte am Sonntag einen weiteren Brief. Diesmal wird sein Adressat des sexuellen Missbrauchs des amerikanischen Erzbischofs Theodore McCarrick beschuldigt. Erzbischof Vigano ruft ihn zur Bekehrung auf.

Anschuldigungen gegen Erzbischof Theodore McCarric wegen sexuellen Missbrauchs werden in Kürze vom Kirchengericht behandelt. Nach Ansicht von Erzbischof Vigano ist das Hauptproblem in dieser Angelegenheit, ungeachtet der Entscheidung der höchsten Autorität der Kirche, das Fehlen von Anzeichen für die Reue des ehemaligen Kardinals. Der Erzbischof betonte, dass er für die Bekehrung der amerikanischen Hierarchie betete.

"Die Zeit läuft ab, aber Sie können Ihre Sünden, Verbrechen und Söldner bekennen und bereuen und dies öffentlich tun, weil sie öffentlich sind. Der Pfahl ist Ihre ewige Erlösung ", schreibt Erzbischof Vigano. Er weist auch darauf hin, dass die Entscheidung von Erzbischof McCarrric über die öffentliche Buße der Kirche viel Gutes tun kann.

"Die öffentliche Reue auf Ihrer Seite würde ein bedeutendes Mittel bringen, um die schwer verwundete und leidende Kirche zu heilen. Möchten Sie ihm dieses Geschenk anbieten? Christus ist für uns gestorben, als wir noch Sünder waren. Er bittet uns nur zu reagieren, indem er Buße tut und gute Dinge tut, die wir tun können ", schreibt er.

"Ich rufe Sie dazu auf, Ihre Sünden öffentlich zu bereuen, der Kirche Freude zu bereiten und vor dem Gericht unseres Herrn zu erscheinen, das von Seinem Blut gereinigt ist. Bitte machen Sie sein Opfer am Kreuz nicht leer. Christus, unser Herr, liebt dich immer noch. Setze dein ganzes Vertrauen in sein Heiliges Herz. Und beten Sie zu Maria, und ich bitte Sie, zusammen mit anderen, sie zu bitten, bei der Errettung Ihrer Seele zu vermitteln ", schreibt Erzbischof Vigano.

Dies ist ein weiterer Brief, den Erzbischof Vigano im Geiste der brüderlichen Korrektur geschrieben hat. In diesem Zusammenhang lohnt es sich, an die Ermahnung des hl. Paulus in St. Peter zu erinnern. "Als Cephas dann nach Antiochia kam, habe ich ihn offen abgelehnt, weil er es verdient hatte", schrieb Paulus an die Galater.

Unten ist der vollständige Text des Briefes:

Sehr geehrter Herr Erzbischof McCarrick, wie die Kongregation für die Glaubenslehre mitteilte, werden Anschuldigungen gegen Sie wegen Verbrechen gegen Minderjährige und Missbräuche gegen Seminaristen in Kürze durch ein Verwaltungsverfahren geprüft und entschieden. Unabhängig davon, was die höchste Autorität der Kirche in Ihrer Angelegenheit einnehmen wird, was wirklich bedeutet und was Sie traurig macht und wer für Sie betet, ist die Tatsache, dass Sie mir in diesen Monaten keine Zeichen der Reue gegeben haben.

Ich gehöre zu denen, die für Ihre Bekehrung beten, damit Sie umkehren und um Vergebung Ihrer Opfer und der Kirche bitten können. Die Zeit läuft ab, aber Sie können Ihre Sünden, Verbrechen und Lästerungen bekennen und bereuen und dies öffentlich tun, weil sie öffentlich geworden sind. Ihre ewige Erlösung steht auf dem Spiel.

Es geht jedoch auch um etwas anderes, das von großer Bedeutung ist. Paradoxerweise haben Sie ein großes Geschenk der Hoffnung von Jesus, Sie können der Kirche viel Gutes tun. Tatsächlich können Sie etwas tun, das für die Kirche wichtiger geworden ist als all die guten Dinge, die Sie in seinem ganzen Leben für ihn getan haben. Die öffentliche Reue von Ihrer Seite würde zu einer erheblichen Heilung einer ernsthaft verwundeten und leidenden Kirche führen. Möchten Sie ihm dieses Geschenk anbieten?

Christus ist für uns gestorben, als wir alle Sünder waren (Röm 5,8). Er hat uns nur gebeten, mit Reue zu antworten und Gutes zu tun, dass er uns gegeben wird. Das Gute, das Sie tun können, ist, der Kirche eine aufrichtige und öffentliche Reue anzubieten. Wirst du diese Kirche dem Geschenk geben? Bitte bereuen Sie öffentlich Ihre Sünden, damit Sie sich in der Kirche freuen und vor Seines Herrn Tribunal erscheinen können, gereinigt von Seinem Blut.

Bitte machen Sie sein Opfer am Kreuz nicht leer. Christus, unser Herr, liebt dich immer noch. Vertraue auf sein heiliges Herz. Bete zu Maria wie ich und viele andere und bitte sie um Vermittlung bei der Errettung deiner Seele.

Maria Mater Gratiae, Mater Misericordiae und Tu nos ab hoste protege et mortis hora suscipe.

Maria, Mutter der Gefälligkeiten, Mutter der Barmherzigkeit, beschütze uns vor dem Feind und umarme uns in der Stunde des Todes.

Dein Bruder in Christus, Carlo Maria Vigano.

Sonntag, 13. Januar 2019,

Taufe unseres Herrn, Erinnerung an die Heilige Hilary von Poitiers

Quelle: lifesitenews.com

DATUM: 2019-01-14 20:21
Read more: http://www.pch24.pl/kolejny-list-arcybis...l#ixzz5coIsGvME

von esther10 15.01.2019 00:54

US-Katholiken verlieren das Vertrauen in Kleriker, so eine Umfrage



Washington DC, 11. Januar 2019 / 13:00 Uhr ( CNA ) .- Das Vertrauen in die Geistlichkeit ist im letzten Jahr stark zurückgegangen, wie eine neue Gallup-Umfrage zeigt. Nur 31 Prozent der amerikanischen Katholiken bewerten die Ehrlichkeit oder ethischen Standards der Kleriker jetzt als „hoch“ oder „sehr hoch“.

https://www.catholicnewsagency.com/headlines

Die am Freitag veröffentlichten Zahlen zeigen einen Rückgang von 18 Punkten seit 2017. Bei den amerikanischen Protestanten ergab die gleiche Frage eine relativ stabile Zahl von 48 Prozent, ein Rückgang von nur einem Punkt seit 2017.

https://www.lifesitenews.com/catholic

Die Umfrage wurde vom 3. bis 12. Dezember durchgeführt und 1.025 Erwachsene befragt.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/cr...catholic+church

Die Amerikaner hatten zuvor einen Vertrauensverlust bei der Kirche selbst registriert. Eine ähnliche Umfrage, die im letzten Sommer durchgeführt wurde, berichtete, dass das Vertrauen in die Kirche von 52 Prozent im Juni 2017 auf 44 Prozent im Juni 2018 zurückging.



Seit dieser Umfrage hat die Kirche in den Vereinigten Staaten eine Reihe missbräuchlicher Skandale erlebt, darunter den Rücktritt von Erzbischof Theodore McCarrick vom Kardinalskollegium nach mehrfacher Anschuldigung wegen sexuellen Missbrauchs sowie die Freilassung des Urteils der Grand Jury in Pennsylvania Darin wurde über einen Zeitraum von mehreren Jahrzehnten behauptet, dass in diesem Bundesstaat klerikaler sexueller Missbrauch herrscht.



Die Führer der Kirchen standen in den letzten Monaten vor einer Reihe von Fragen, von denen viele aufgefordert wurden, deutlich zu machen, als sie erstmals von Anschuldigungen gegen Bischöfe wie McCarrick Kenntnis nahmen.



Vor einem einwöchigen Exerzitienaufenthalt im Mundeleiner Seminar schrieb Papst Franziskus an die amerikanischen Bischöfe einen Brief, in dem er auf den Glaubwürdigkeitsverlust der Hierarchie als "Krise" der Kirche hinwies.



"Offensichtlich ist ein lebender Stoff untergegangen, und wir sind wie Weber dazu aufgerufen, ihn zu reparieren", sagte Papst Franziskus in dem Brief. Er bemerkte auch die wahrgenommenen Spaltungen unter den amerikanischen Bischöfen und sagte, ein einheitliches Gremium würde dazu beitragen, die Glaubwürdigkeit der Katholiken wiederherzustellen.



Das katholische Vertrauen in den Klerus hat sich in den letzten eineinhalb Jahrzehnten verändert.



Im Jahr 2008 gaben 63 Prozent der amerikanischen Katholiken an, die ethischen Standards des Klerus „hoch“ oder „sehr hoch“ zu sehen. Diese Zahl sank bis 2011 um neun Punkte auf 54 Prozent.



Nach der Wahl von Papst Franziskus im Jahr 2014 stieg die Zahl auf 57 - das letzte Jahr, in dem 50 Prozent überschritten wurden.



Andere Gallup-Umfragen haben verschiedene Indikatoren für den Zustand der Kirche in den Vereinigten Staaten angeboten. Die Zahl der Amerikaner, die sich als Katholiken ausweisen, ist in den letzten sieben Jahrzehnten mit rund 25 Prozent ungefähr stabil geblieben. Umgekehrt ist die Zahl der selbstidentifizierten Protestanten zurückgegangen, und die Zahl der Menschen ohne religiöse Zugehörigkeit, die sich selbst als "keine" identifiziert haben, ist gestiegen.



Über die Hälfte der im Jahr 2018 befragten Katholiken geben an, dass Religion ein "sehr wichtiger" Teil ihres Lebens ist. Auch diese Zahl ist seit 2001 relativ stabil geblieben.



Ein Bereich, der nicht stabil geblieben ist, ist die Anwesenheit von Massen. Von 2014-2017 berichtete nicht eine einzige Altersgruppe der Katholiken, dass jede Woche eine Mehrheit an der Messe teilnahm. Im Jahr 2018 gaben nur etwa 36 Prozent der Katholiken an, dass sie in der letzten Woche zur Messe waren. Diese Zahl ist ein Rückgang von 45 Prozent im Jahr 2008 und 75 Prozent im Jahr 1955.

Lieber Leser:

Bei CNA ist es unsere Mission, die Wahrheit zu sagen. Unsere Journalisten arbeiten hart daran, die Wahrheit zu finden und Ihnen zu helfen, sie zu verstehen. Wir tun dies, weil Jesus Christus der Weg, die Wahrheit und das Leben ist.

Unsere Berichterstattung soll intelligent, fair und ehrlich sein. Unsere Berichterstattung ist immer kostenlos - für Sie kostenlos und für die katholischen Gemeinden, Diözesen und Nachrichtenagenturen auf der ganzen Welt, die unsere Geschichten tragen.

Die Welt braucht die Wahrheit. Und wir brauchen deine Hilfe. Melden Sie sich für eine wiederkehrende monatliche Spende oder ein einmaliges Geschenk an. Ihre Großzügigkeit hilft uns, die Wahrheit im Licht Christi zu sagen.

Ich hoffe, dass Sie mit unserem Team von CNA zusammenarbeiten. Wir sind dir dankbar.
https://www.catholicnewsagency.com/news/...vey-finds-49485
Dein in Christus,

JD Flynn
CNA-Chefredakteur

von esther10 15.01.2019 00:51

MEINUNG ABTREIBUNG Montag, 14. Januar 2019 - 19:56 Uhr EST



Ist es Zufall, dass eine Schlange im schlangenfreien, aber nicht mehr abtreibungsfreien Irland an Land gekommen ist?
Abtreibung , Katholisch , Irland , Schlange , Schlange , St. Patrick

IRLAND, 14. Januar 2019 (LifeSiteNews) - Es ist unerwartet aufgetaucht .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/abortion

Die Zeitungsberichte waren unbeschwert.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ireland

Es war merkwürdig, aber sicher nicht mehr.

Am 4. Januar wurde am Ufer der Grafschaft Cork in Irland eine große Schlange mit einer Länge von 1,5 Metern gespült.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Irland ist frei von Schlangen. Es ist seit der Zeit von St. Patrick gewesen, der sie von der Insel geworfen hat. Sie repräsentieren seit Jahrhunderten das abscheuliche Heidentum, das das Land beherrschte, bevor Patrick kam und das Christentum etablierte.

Die Tatsache, dass sich eine Schlange wieder auf irischem Boden befindet, ist daher nicht nur ein weiteres zoologisches Phänomen. Es kann auch als eine symbolische gelesen werden, die zu einer Zeit kommt, als sich Irland vom Licht abwendet und eine alte Dunkelheit naiv umarmt.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/snake

Nur drei Tage vor dem Erscheinen der Schlange trat das neue irische Abtreibungsgesetz in Kraft. Der irische Präsident hatte nur wenige Wochen zuvor die verfassungsrechtliche Absicherung des Landes für das ungeborene Kind aufgehoben und den Todesurteil für viele zukünftige Iren in Kraft gesetzt, dem nun das Recht auf Geburt verweigert wird. An diesem Tag ähnelte seine Feder mehr dem Skalpell, dem gleichen Werkzeug, das jetzt gegen wehrlose Menschen eingesetzt werden soll, die kein Unrecht begangen haben, die nichts anderes als Leben und Liebe forderten, sondern nur den Tod fanden.

Der 1. Januar war der Tag, an dem die neue grausame Dispensation eingeweiht wurde. Traditionell ist dies der Festtag der Mutter Gottes. Es ist jetzt in Irland ein „Festtag“ der etwas anderen Art für eine andere Art von „Feier“. Was verehrt wird, ist unsichtbar, aber dennoch allgegenwärtig in der modernen irischen Gesellschaft.

Etwa einen Tag nach dem Dreikönigsfest, als Christen daran erinnern, wie die Könige aus aller Welt kamen, um den Königskönig zu verehren, fand in Irland die erste Abtreibung statt. Es wird behauptet, dass dies in einem Krankenhaus vorgekommen ist, das den Namen Our Lady of Lourdes trägt. Dies ist ein Titel der Muttergottes, der speziell mit ihrer mütterlichen Fürsorge und Sorge um die Kranken verbunden ist. Stattdessen wurde dieser Titel zu einem höllischen Hohn gemacht, zu einem bösen Rühmen.

War das alles nur ein Zufall? Ich werde es dir überlassen, das zu beurteilen.

Aber jetzt, da die Dunkelheit über Irlands Vier grüne Felder herabsteigt, nähert sich eine geistige Nacht. Und in seiner kalten Dunkelheit werden wieder fremde neue Götter verehrt, die bitteren Lehren der Vergangenheit, dass die heidnischen Götter niemals Götter waren, sondern Dämonen, die längst vergessen waren.

Auch wurde die Wahrheit vergessen, dass die Kirche eine Heimat der irischen Nation war - zuweilen ihre einzige Heimat, trotz derer innerhalb der Herde, die sich als Wölfe in Schafspelz erwiesen haben. Durch Verfolgung und Hungersnot, durch Schmerz und Leid, Exil und Armut war die Kirche der Heiligen Mutter die Heimat, in der die Iren emotional und spirituell Zuflucht fanden, sei es im Norden von Ulster, in den grauen Straßen von New York oder in den dünn besiedelten Gebieten von Australien oder Patagonien war sie ein Licht, um die Dunkelheit zu erleuchten, die das Leben der Kinder von Erin im In- und Ausland so oft überflutet hatte. Für viele blieb die Kirche der Herd, der das Zentrum der emotionalen Heimat der Nation wärmte und mit einer Mutter, die immer da war.

Heute hat Irland zumindest öffentlich den Glauben aufgegeben.

Zu viele Politiker des Landes sprechen glimpflich von dem Vormarsch der Nation in eine glänzende neue Zukunft - eine, die zweifellos ebenso wirtschaftlich wohlhabend sein wird, wie sie geistig bankrott sein wird. Während die gleichen Politiker das Wort "Fortschritt" beschwören, um den Rückschritt einer Nation auf die früheren barbarischen Weisen zu rechtfertigen, ist der Fortschritt, von dem gesprochen wird, in Wirklichkeit derselbe wie in der von Dante beschriebenen Neunkreis-Abstammung.

Diese Iren, die über die Abtreibungsgesetze jubeln, lehnen es ab, die Lehren aus alter Zeit zu lernen. Sie werden sie jedoch früh genug lernen, besonders wenn sie erfahren, welche Geister im Lande Patrick angerufen wurden. Bis dahin wird es zu spät sein. Auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt wieder gelernt haben, dass es abseits des Glaubens außerhalb der wahren Heimat der Menschheit nur endlose Nacht gibt.

Eine Schlange wurde am 4. Januar im County Cork an Land gespült, um 2019 einzuleiten. Diese Kreatur war bald tot. Andere „Schlangen“ sind jedoch bereits an Land und sehr lebendig und haben allzu leicht ein Zuhause gefunden.
https://www.lifesitenews.com/opinion/is-...ree-but-no-long

von esther10 15.01.2019 00:44

Ausländische Medien nutzen den Tod des Danziger Präsidenten, um Polen anzugreifen



Ausländische Medien nutzen den Tod des Danziger Präsidenten, um Polen anzugreifen

Die Tragödie, die am Sonntag während des lokalen Finals des Great Orchestra of Christmas Charity stattfand, wurde für einige meinungsbildende Medien sowie für die Veröffentlichung von Unterstützern der Opposition im Ausland als Beitrag zu den Anschlägen auf Polen.

"So hat Polen seinen ersten politisch motivierten Mord", schrieb Agata Pyzik, eine Journalistin und Kulturkritikerin, die nach dem Tod von Paweł Adamowicz in Titeln wie "The Guardian", "The Wire" und "New Statesman" veröffentlichte. Ihr Beitrag auf Twitter wurde in englischer Sprache als Kommentar zum beigefügten Artikel des "Guardian" veröffentlicht, der der Danziger Tragödie gewidmet ist. Sie fügte hinzu, dass Adamowicz von einem "rechtsextremen Gangster" erstochen wurde. Die Zeitung selbst weist in den häufig aktualisierten Informationen über das Ereignis immer wieder darauf hin, dass Adamowicz zwar Feinde an der rechten Hand hatte, obwohl sich Adamowicz wegen seiner Einstellung zur Frage der Einwanderung oder der sexuellen Abweichung zu Feinden an der rechten Hand befunden hatte.

Das anonyme Verstecken unter dem Pseudonym Matt von Kashubei wiederum versuchte den französischen Fernsehsender mit seinem Beitrag über die "ultrakatholische, nationalsozialistische PiS-Partei" zu interessieren, die angeblich für den Tod von Adamowicz verantwortlich sein soll.

Der Autor der "The Washington Post" in der Schlagzeile seines Montag-Berichts aus Polen betonte, dass Paweł Adamowicz "als Kritiker des Antisemitismus beklagt wird". Der Titel bezieht sich auf die Erklärung des Präsidenten des World Jewish Congress. Ronald Lauder bezeichnete den Verstorbenen als "einen wahren Freund der jüdischen Gemeinde, der sich laut und deutlich gegen den Antisemitismus in Polen aussprach". In den Augen des internationalen Organisationsführers war der kürzlich Danziger Präsident "die führende Stimme der Opposition gegen extremen Rechtsextremismus und ein Befürworter gleicher Rechte und Sicherheit für alle polnischen Bürger".

Das Motiv der nationalsozialistischen Atmosphäre in Polen wird auch im weiteren Teil des Artikels mit Hinweis auf den Rücktritt des derzeitigen Leiters der WOŚP-Stiftung wiedergegeben.

"Owsiak sagte, dass er jahrelang das Ziel von Drohungen und hasserfüllten Botschaften war, einschließlich einiger rechtsgerichteter Machthaber, aber er erhält keine Hilfe von der Polizei", schreibt die Washington Post. "Er sagte auf einer Pressekonferenz, dass kürzlich die Ebene der öffentlichen Kritik" das Niveau der nationalsozialistischen, faschistischen Drohsprache erreicht ", fügt das Portal hinzu.

Ein ähnlicher Ton war auch auf der Apenninenhalbinsel zu erkennen. "Die falsche Politisierung von Paweł Adamowicz 'Tod geht weiter. Die italienische Tageszeitung Corriere della Sera ruft mit den Titeln: Oppositionspräsident in Danzig getötet . Politisches Verbrechen ; Der junge Wałęsa: „ Es ist schwere Luft . Paweł war Europäer, Opfer eines Hassklimas " - schrieb auf Twitter ein in Rom lebender Jesuit, Pater Dariusz Kowalczyk.

"Die linksliberalen und unglücklicherweise katholischen Medien, die wahrscheinlich von ihren Freunden aus Polen inspiriert wurden, geben die Gründe für den Tod von Paweł Adamowicz nicht auf. Heute betonen sie, dass der ermordete Danziger Präsident Auswanderern offensteht ", fügte Pater Kowalczyk SJ hinzu.

Quellen: TheWashingtonPost.com, theguardian.com, Twitter.

DATUM: 2019-01-15 18:50

Read more: http://www.pch24.pl/zagraniczne-media-wy...l#ixzz5checVQon

++++++++++++++++++++++

Polen
Polnischer Bürgermeister stirbt, nachdem er während eines Wohltätigkeitsereignisses erstochen wurde - Videobericht
aweł Adamowicz, der Bürgermeister der polnischen Stadt Danzig, gestorben ist , nachdem er in der Brust sticht am Sonntagabend auf der Bühne bei einem Benefizkonzert. Der 53-Jährige, der den Posten seit 1998 innehatte, wurde über Nacht im Krankenhaus operiert und dauerte mehr als fünf Stunden.

Der Bürgermeister der polnischen Stadt stirbt nach einem Stich bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung
Quelle: Reuters

Mo 14 Jan 2019 03.03 GMT Zuletzt geändert am Mo 14 Jan 2019 15.42 GMT

https://www.theguardian.com/global/video...thousands-video

von esther10 15.01.2019 00:42

Junge Touristinnen in Marokko geköpft: Schweizer festgenommen



Mann soll Verbindungen zu mehreren Verdächtigen haben.

Nach dem Mord an zwei skandinavischen Rucksacktouristinnen im Atlas-Gebirge ist ein in Marokko lebender Schweizer festgenommen worden. Wie die marokkanischen Behörden mitteilten, wurde der Mann am Samstag in Marrakesch wegen mutmaßlicher Verbindungen zu einigen Verdächtigen in dem Fall festgenommen.

Er stehe im Verdacht, einige der Festgenommenen in moderner Kommunikationstechnik und im Schießen unterrichtet zu haben, teilte die zentrale Ermittlungsbehörde mit. Er hänge einer "extremistischen Ideologie" an und habe zudem auch die spanische Staatsbürgerschaft. Ermittlungen hätten ergeben, dass er an der Rekrutierung von Marokkanern und Bürgern afrikanischer Länder südlich der Sahara beteiligt gewesen sei, "um Terrorpläne in Marokko auszuführen".

Beide Frauen enthauptet
Die beiden Frauen waren Mitte Dezember enthauptet worden. Die Leichen der 24-jährigen Dänin und ihrer vier Jahre älteren norwegischen Freundin waren in einer einsamen Gegend des Atlas-Gebirges gefunden worden.

Inzwischen wurden 18 Menschen wegen mutmaßlicher Verbindungen zu der Tat festgenommen. Die vier Hauptverdächtigen in dem Fall wurden in Marrakesch gefasst. Die Männer hatten nach Angaben der Staatsanwaltschaft der Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) die Treue geschworen.
https://www.oe24.at/welt/Junge-Touristin...ampaign=amplify

von esther10 15.01.2019 00:34



MAIKE HICKSON


Kardinal Raymond Burke

BLOGS DER KATHOLISCHEN KIRCHE , HOMOSEXUALITÄT Mo Jan 14, 2019 - 12:05 PM EST

Cdl. Burke: Die Antwort von Papst Franziskus auf Missbrauchskrise ist "verwirrender als alles andere"
Carlo Vigano , Katholisch , Klerus Sexuellen Missbrauchs - Skandal , Homosexualität , Franziskus , Raymond Burke , Sexuellem Missbrauch Krise In Der Katholischen Kirche , der Vatikan Vertuschung , Walter Kasper.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/carlo+vigano

14. Januar 2019 ( LifeSiteNews ) - Kardinal Raymond Burke sagte am 8. Januar in einem Interview mit dem deutschen Fernsehen, die Antwort von Papst Franziskus auf die Missbrauchskrise sei "verwirrend".

Kardinal Burke erklärte, Papst Benedikt sei "sehr klar in dieser Angelegenheit [Missbrauch]", während es "jetzt schwer zu sagen ist, was genau der Ansatz ist" zur gegenwärtigen Missbrauchskrise unter Papst Franziskus. "Es ist verwirrender als alles andere."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Bei der Erörterung der jüngsten Äußerungen des Erzbischofs Carlo Maria Viganò und seines eigenen Rückrufaufrufs von Papst Franziskus sagte Burke: "Ob wir so weit gehen sollten, seinen Rücktritt zu fordern, ist eine andere Frage." ", Fuhr Burke fort," dass für klassische Kommentatoren ein Papst, der sein Amt in dogmatischen Fragen verlässt, das heißt, wer der Häresie schuld ist, automatisch nicht mehr der Papst ist. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/cl...x+abuse+scandal

Dies ist nicht das erste Mal, dass Burke einen solchen Kommentar abgibt. Im Jahr 2016, er erklärte , dass , wenn ein Papst war „formell Ketzerei bekennt er aufhören würde, durch diese Handlung, der Papst zu sein“ und dass es ein Prozess , in der Kirche , um mit dieser Situation umzugehen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/homosexuality

Report München - ein Programm der offiziellen deutschen ARD - TV - Kanal - wurde die Berichterstattung über den aktuellen Konflikt innerhalb der Kirche über die laufende sexuellen Missbrauch Krise , die zunehmend Franziskus gesetzt hat unter Druck (siehe hier für einen kurzen schriftlichen Bericht). Ein Teil der Show am 8. Januar enthielt auch einige Kommentare von Kardinal Walter Kasper, der seine Ansicht vertrat, dass die Gegner von Papst Franziskus die Missbrauchskrise nutzen, um den Papst aus seinem päpstlichen Amt zu entfernen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

"Es gibt Leute", sagte er, "die dieses Pontifikat einfach nicht mögen." In seinen Augen "wollen sie es so bald wie möglich zu Ende sehen und haben dann sozusagen ein neues Konklave." Und sie möchten es auch so vorbereiten, dass es nach eigenen Vorstellungen endet. “

Für Kardinal Kasper nutzen diese Menschen den Missbrauchsskandal für ihre eigenen Ziele.

"Es scheint mir unangemessen, diesen Missbrauchsskandal für dieses Ziel zu nutzen, um ihn gegen Papst Franziskus einzusetzen." Er nannte diesen Ansatz, vom Thema Missbrauch abzuweichen und "es in eine Diskussion über Papst Franziskus zu verwandeln". ein "Missbrauch des Missbrauchs".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/vatican+cover-up

"Dies weicht von dem eigentlichen Problem ab - und das ist der schlechte Teil", kommentierte der Kardinal. Diese Diskussion über Papst Franziskus, sagt Kasper, "lenkt uns vom eigentlichen Problem ab", bei der es um bessere "Präventionsmaßnahmen" angesichts der Missbrauchskrise geht.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/se...catholic+church

In einem neuen Interview mit der katholischen Zeitung The Wanderer vom 10. Januar äußerte sich Kardinal Burke zu der Missbrauchskrise und dem Vatikan.

Er zeigte sich erstaunt über die Intervention des Papstes im Zusammenhang mit dem Treffen der US-Bischöfe im November 2018, in dem er sie aufforderte, nicht über neue Maßnahmen zur Bekämpfung von Missbrauch abzustimmen. Burke nannte diese Entscheidung "höchst ungewöhnlich" und erklärte, dass es Papst Franziskus sei, der "der Bischofskonferenz mehr Autorität geben will".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/walter+kasper

Während Burke darauf hinwies, dass nur der Papst Bischöfe disziplinieren könne, schlug er auch vor, dass die US-Bischöfe „richtig waren“, glaube ich, indem wir sagen, dass wir die Situation in unserer Konferenz angehen müssen, um den Heiligen Vater bei der Durchführung der Aktion zu unterstützen Für den US-amerikanischen Kardinal muss man einfach sagen, dass dies nicht zu diskutieren ist, und es stellt sich eine Menge legitimer Fragen in Bezug auf den Ernst des Vatikans, um dem schrecklichen Skandal von Theodore McCarrick auf den Grund zu gehen . ”

In den Augen von Kardinal Burke liegt der McCarrick-Skandal in der Tatsache, dass er "Jugendliche und auch junge Erwachsene in homosexuellen Beziehungen aus der Zeit, als er Pfarrer war", missbraucht, aber auch in der Tatsache, dass er dann befördert und sogar angehoben wurde das Amt eines Kardinals. "

"Wir müssen dem auf den Grund gehen", fuhr Burke fort, "die für den Skandal Verantwortlichen müssen Verantwortung übernehmen und können sicherlich nicht die Autorität behalten." Sie müssen Wiedergutmachung für den großen Schaden leisten, den sie der Kirche zugefügt haben. “Burke erwähnt nicht explizit, an welche Personen er hier dachte.

https://catholicismpure.wordpress.com/

Darüber hinaus hat sich der US-Kardinal für die Beteiligung von Laien an der Untersuchung von Missbrauchssituationen ausgesprochen und gesagt: "Sie sollten beschäftigt werden." Aber schließlich, fügte er hinzu, "ist es der römische Papst, der die entsprechenden Maßnahmen ergreifen muss . ”

In Bezug auf den Rom-Gipfel zu Missbrauchsangelegenheiten im nächsten Monat sagte Kardinal Burke: „Ich denke nicht, dass wir ungewöhnliche Erwartungen haben sollten.“ „Was werden sie realistisch vorschlagen können?“ In Burkes Augen der Papst muss eine Kommission zusammenstellen, die ihm Rat gibt, wie er das Problem angehen soll.

Kardinal Burke, der das Treffen der US-amerikanischen Bischöfe im November 2018 in Baltimore weiter diskutierte, stimmte mit Bischof Joseph Strickland und anderen überein, die sagten, homosexuelle Handlungen seien „gestört, nicht befohlen. Wir sind nicht so gemacht. “

„Gott hat uns nicht dazu gebracht, sexuelle Beziehungen zwischen zwei Personen des gleichen Geschlechts aufzunehmen“, erklärte Burke.

Er sagte, die "Mehrheit der US-Bischöfe befürworte solche Dinge nicht" (Homosexualität), fügte jedoch hinzu, "es gibt ein Element in der Bischofskonferenz, das sehr stark dafür drängt." Es besteht eine Gefahr Er fügte hinzu, dass "bestimmte Druckgruppen", die Macht haben, einen Körper dazu bringen können, Positionen einzunehmen, die viele einzelne Bischöfe als störend empfinden würden. "

https://catholicismpure.wordpress.com/

„Prälaten zum Beispiel, die Fr. James Martin, SJ (der nicht mit den Lehren der Kirche über Homosexualität übereinstimmt) innerhalb seiner Diözesen ist ein Zeichen für uns, dass in der Hierarchie ernsthafte Schwierigkeiten bestehen, die angegangen werden müssen “, sagte Burke.
https://www.lifesitenews.com/blogs/cdl.-...fusing-than-any

von esther10 15.01.2019 00:30

Die Einwohner von Danzig gingen mit Tränen in die Augen und gingen auf die Straße. Hören Sie den Klang dieser Stille [GALERIE]
MARSZ GEGEN HAT

https://www.t-online.de/nachrichten/pano...letzungen-.html

Magdalena Galek | 2019.01.15
Beziehung von Magdalena Galek - Autorin des Portals Aleteia.pl und Teilnehmerin der in Danzig stattgefundenen Kundgebung gegen Hass und Gewalt.
+
Galrie - 17 Fotos
https://i1.wp.com/res.cloudinary.com/ale...strip=all&ssl=1
+
https://pl.aleteia.org/2019/01/15/gdansz...m=notifications

+


+
Foto Galerie
https://i1.wp.com/res.cloudinary.com/ale...strip=all&ssl=1
+
Klicken Sie hier, um die Galerie zu durchsuchen
https://pl.aleteia.org/2019/01/15/gdansz...m=notifications



Am Nachmittag des 14. Januar konnte man auf den Straßen von Danzig Gespräche über nur eine Sache hören - über den tragischen Tod von Präsident Paweł Adamowicz. Viele von ihnen bei 17.00 Uhr versammelten sich in der Marienkirche, um an der Trauer während der Messe teilzunehmen, um dem Präsidenten und seinen Aktivitäten zu danken und ihn im Gebet Gott anzuvertrauen.

Die Heilige Messe wurde von Erzbischof Sławoj Leszek Głódź geleitet, unter anderem unter den konzelebrierenden Priestern Fr .. Ireneusz Bradtke , Pfarrer der Marienkirche in Danzig.

Heute das späte Herz Paweł Adamowicz hörte auf zu schlagen - für die Familie, für Danzig und für die Menschen, denen er so viele Jahre diente -, betonte der Metropolit.

Danken wir Gott für seine schöne Mission, die er für alle Einwohner der Stadt erfüllt hat. Wspólna Gdańsk war sein Lebensmotto. Er hat sich für diese Stadt geopfert. Er hatte zwei Lieben - die Familie und die Stadt Danzig -, fügte Fr. hinzu. Prälat Ireneusz Bradtke.

Präsident Lech Wałęsa und Vertreter der evangelischen Kirchen von Danzig kamen ebenfalls zur Eucharistie: Bischof Marcin Hinz und Fr. Sebastian Niedźwiedziński , aus der orthodoxen Gemeinde, P. Łukasz Ławreszuk, Jakub Szaddaj von der jüdischen Gemeinde und Imam Ismail Caylak von der muslimischen Gemeinschaft, der in seinem Gebet um die Aufnahme von Paweł Adamowicz ins Paradies und um den Schutz unserer Heimat vor dem Bösen bat.


Mit derselben Absicht - um die Welle des Hasses zu stoppen - kamen um 18:00 Uhr Tausende von Danziger Bewohnern nach Ul. Długi Targ. Die letzten Worte des Präsidenten wurden vom Sprecher gehört:

Danzig ist großzügig, Danzig ist gut, Danzig will eine Stadt der Solidarität sein. Ich möchte Ihnen dafür danken, denn Sie haben Geld auf die Straße geworfen, Plätze in Danzig, Sie waren Freiwillige. Dies ist eine wunderbare Zeit, um Gutes zu teilen. Du bist geliebt. Danzig ist die schönste Stadt der Welt. Danke

Am Neptunbrunnen sprach der amtierende Präsident Aleksander Dulkiewicz zu den Versammelten , die Priester leiteten das Gebet und Donald Tusk ergriff das Wort .

Am Ende der Lautsprecher kam die bewegende A-Capella-Aufführung von "The sound of Silence", woraufhin die Menge "Danke!" Sang. Nach der Auflösung der Gemeinde sangen die Einwohner von Danzig spontan Mazurka Dąbrowskiego und gingen in einer Atmosphäre der Stille und der Versöhnung nach Hause.

hier anklicken
VIDEO

https://pl.aleteia.org/2019/01/15/gdansz...m=notifications



+++
https://pl.aleteia.org/2019/01/15/gdansz...m=notifications

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx



Die Einwohner von Danzig wollen den Präsidenten nach einem Halsabschuß retten. "Wir können beten und wir können Blut geben"

Aleksandra Gałka | 2019.01.14
Menschenmengen versammelten sich im Danziger Blutspendezentrum. Dutzende Menschen kamen, um dem Präsidenten der Stadt, Paweł Adamowicz, Blut zu geben. Am attraktivsten war es, der Gruppe 0RhD- zu geben.
Adamowicz wurde während des 27. WOŚP-Finals von einem Halsabschneider angegriffen. Der Täter kam kurz vor dem traditionellen "Light to Heaven" auf die Bühne und schlug mehrere Schläge. Die fünfstündige Operation des Präsidenten hat überlebt, aber sein Zustand bleibt sehr schwierig.

Wie im Nachtinterview mit Journalisten Dr. Tomasz Stefaniak, Direktor des Gesundheitsbereichs des Universitätsklinikums, berichtet wurde , wurden während der Operation von Adamowicz 41 Bluteinheiten übertragen (diese Einheit ist ungefähr 500 ml, was bedeutet, dass insgesamt über 20 Liter übertragen wurden).

Der Chirurg gab zu, dass die Verletzungen von Adamowicz sehr ernst waren.

Schwere Herzverletzung, Wunddiaphragma, Organwunden im Bauchraum. Die nächsten Stunden werden über alles entscheiden. Bitte helfen Sie dem Patienten und beten Sie für ihn - sagte Dr. Tomasz Stefaniak.



Die Einwohner von Danzig geben Blut

Am Morgen erschienen mehrere Dutzend Menschen im Blutspendezentrum in Danzig.


Tłumy w Regionalnym Centrum Krwiodawstwa. W kolejce czeka się około dwóch godzin. #PawełTrzymajSie

Nach Angaben des Journalisten WP Klaudiusz Michalec auf Twitter gaben 200 Menschen morgens bis 10.00 Uhr ihr Blut, und über 30 von ihnen hatten die empfohlene Gruppe 0RhD-.


Klaudiusz Michalec
@k_michalec
Na ten moment 200 osób oddało krew, ponad 30 z grupa krwi ORhD-To bardzo dużo. #PawelTrzymajSię #Adamowicz

350
09:58 - 14 sty 2019
Ludzie o tym mówią: 84
Twitter Ads - informacje i Polityka prywatności


TVN24-Journalisten sprachen mit den Danziger, die in die Blutspendezentrale kamen. Einige von ihnen haben von der Arbeit gefeuert, um Blut spenden zu können ...

Wir können beten und wir können Blut geben. Nichts mehr - sagte einer der Einwohner von Danzig.

In einem Interview mit PAP gab der Direktor des Regionalen Zentrums für Blutspende und Blutbehandlung Wiktor Tryburski:

Wir sind sehr dankbar für das Geschenk, das Danzig in dieser tragischen Situation macht. Wir müssen uns von Vernunft leiten lassen, um genug Blut in den Filialen zu haben, damit es später nicht beschädigt wird, weil es ein Verfallsdatum hat.

Er bat darum, dass das Blut hauptsächlich von Menschen der 0Rh-Gruppe verabreicht wird.

Wir möchten Sie bitten, auf die Abgabe zu verzichten, da viele Menschen bereit sind, die Gruppe A oder B Rh +, weil sich viel Blut im Lager befindet - so Tryburski .

Danzig betet für das Leben von Präsident Paweł Adamowicz und seine Genesung. Wir geben einen Zeitplan für Gottesdienste, der am Montag, 14. Januar, für seine Absicht und Informationen über die Kundgebung gegen Gewalt gefeiert wird:

15.00 Uhr - Heilige Messe im Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Danzig (Gomółki-Straße 9)

17.00 Uhr in der Marienkirche in Danzig Wiec na Długi Targ

18.00 Uhr - also gegen Gewalt und Hass bei Długi Targ in Danzig

Quelle: TVN24, PAP, Twitter

+++++

Lesen Sie auch:
Erzbischof Głódź: Wir beten, dass Gott den Ärzten, die Präsident Adamowicz betreiben, die Hand reichen wird

KIRCHE

Erzbischof Głódź: Wir beten, dass Gott den Ärzten, die Präsident Adamowicz betreiben, die Hand reichen wird

Tijuanas Erzbischof Francisco Moreno Barron betet für Migranten am US-mexikanischen Grenzzaun in Tijuana im Nordwesten Mexikos am 19.

Katholische Information Agency | 13/01/2019
Der Danziger Metropolit sagte, die Operation am offenen Herzen sei im Gange, und Paweł Adamowicz 'Gesundheitszustand sei "sehr schwer, sogar tragisch".

"Ich bin sofort in die Kapelle gegangen und ich bete , wie jeder, dass Gott Präsident Adamowicz am Leben erhält ", sagte Erzbischof Sławoj Leszek Głódź im Zusammenhang mit dem Angriff eines Cutthroats heute Abend beim Danziger Präsidenten.

Er fügte hinzu, dass die Operation am offenen Herzen im Gange ist und der Gesundheitszustand von Herrn Adamowicz "sehr schwer, sogar tragisch" ist.

"Wir beten für die Gesundheit des Präsidenten, damit Gott die Ärzte, die ihn operieren, anweisen kann , aber hier müssen Sie für das Wunder des Lebens beten", fügte der Metropolit von Danzig hinzu. - Sie müssen hoffen, dass es immer noch dauert, weil alles in den Händen Gottes ist "- erklärte er.

" Herr Adamowicz war schon immer ein Mann des Glaubens und ein praktizierender Katholik , ein familienfreundlicher Vater. Jetzt sind wir bei seinen Verwandten, seiner Frau und seinen Kindern, diesen Mädchen "- sagte er.

Nach Ansicht von Erzbischof Głòż ist der heutige Angriff auf den Danziger Präsidenten "eine völlige Grausamkeit". "Diese Situation verursacht große Angst und gleichzeitig eine große Traurigkeit!" - schloss er.


Lesen Sie auch:
Gebet zum Heiligen Riten in hoffnungslosen Fällen [Text]
++++++++++++++++
https://www.journalistenwatch.com/2019/0...rd-hass-ernten/

von esther10 15.01.2019 00:25




10-jähriger Junge posiert im Zug mit nacktem Mann: Wie ist das nicht Kinderporno?
Kinderpornographie , Drag Queens , Guten Morgen Amerika , Huck Magazin , Laktatia , Nemis Quinn Mélançon Golden

14. Januar 2019 ( LifeSiteNews ) - Die Kontroverse brach aus, nachdem ein 10-jähriger Junge - im Volksmund unter dem Namen "Queen Lactatia" bekannt, während eines Fotoshootings für das Huck Magazine mit einem nackten erwachsenen Mann posiert hatte .

Während das Magazin das Foto nicht in seine Geschichte über "Drag Kid" Nemis Quinn Mélançon-Golden aufnehmen wollte, gelangte das beunruhigende Bild über Twitter in die Öffentlichkeit .

https://www.dailywire.com/news/42081/10-...a-prestigiacomo

Die Gegenreaktion war schnell, viszeral und unermüdlich.

"Würde das FBI diese Kinderpornografie in Betracht ziehen?", Fragte der Schauspieler James Woods auf Twitter. „Ich frage das ernst. Wenn es sich um eine zehnjährige Frau handelt, die mit einem nackten, erwachsenen Mann fotografiert wurde, würden die Behörden dann eingreifen? "

https://www.lifesitenews.com/news/10-yea...-not-child-porn
+
https://www.dailywire.com/news/42081/10-...a-prestigiacomo

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz