Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Ich werde dem großen Dr. Ogundele für immer zu Dank verpflichtet sein, dass er meine zerbrochene Ehe repariert hat, nachdem mein Mann mich für 6 Monate wegen seiner Geliebten verlassen hat. Meine Namen sind Anny Philips. Ich habe nie an Zauber geglaubt, bis mein Freund mich Dr. Ogundele vorstellte. Zuerst war ich skeptisch, weil ich viele Male von einem anderen falschen Zauberwirker betrogen worde...
    von in Botschaft von Papst Franziskus...
  • Muss es denn wieder ausgerechnet ein Mann sein, der sich in die Abtreibungsdebatte einmischt?
    von in Todeslogik - Folgt der Pränata...
  • Furchtbar, da Protestanten zu den erbittertesten Feinden der katholischen Kirche zählen und das Unbefleckte Herz Mariens in zahllosen 'postings' täglich aufs Tiefste beleidigen. Die Kirche, der mystische Leib Jesu, befindet sich auf dem Kreuzweg, das Todesurteil gefällt.
    von San Andreas in Protestanten zur Kommunion ein...
  • Toll, ich freue mich dass unsere Kirche menschlicher wird. Gott hat ALLE Menschen gut erschaffen; oder zweifelt daran jemand?
    von in Zwei deutsche Bischöfe unterst...
  • Die von Jesuiten betriebene Zeitschrift "Stimmen der Zeit " sprach in diesem Zusammenhang von "Katholizismus ohne Christentum" Oder als "geschlossenes autoritäres System und als Alternative zum Liberalismus " Befürchtet wird ein dramatischer Verlust an Glaubwürdigkeit vor allem bei der jungen Generation für die katholische Kirche.
    von in Warum hat der Erzbischof Recht...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 01.10.2018 00:30

[b]


Was haben uns die Briefe von Benedikt XVI. Durchgesickert?
von P. Raymond de Souza
Gesendet Samstag, 29. September 2018

Papst Benedikt XVI. Am Tag seiner Wahl zum Papst (Filippo Monteforte / AFP / Getty Images)
Der Papst Emeritus hat zum ersten Mal öffentlich anerkannt, dass sein Rücktritt seine Freunde bestürzt habe

Die Abdankung von Papst Benedikt XVI., Ein Ereignis, dessen Ausmaß schwer zu übertreiben ist, kehrte letzte Woche mit der Veröffentlichung von zwei Briefen des emeritierten Papstes an Kardinal Walter Brandmüller in die Nachrichten zurück. Die Abdankung, die nie angemessen erklärt wurde, wird nun als Ursache von Schmerz und Zorn in der Kirche anerkannt, was die Beurteilung von Benedikts Pontifikat beschämt.

Es war nie im Zweifel, dass Benedikt tatsächlich zurückgetreten ist und dass der Stuhl von Peter frei geworden ist, um später von Papst Franziskus ausgefüllt zu werden. Aber ob eine so schwerwiegende Entscheidung, das Amt des Universalpastors aufzugeben, selbst vernünftig war, war zweifellos zweifelhaft.

Zu dieser Zeit waren viele Kommentatoren - einschließlich der einen - bereit, Benedict den Vorteil von irgendwelchen Zweifeln zu geben. Für eine solche Entscheidung hätte Benedict sicher überzeugende Gründe. Zu dieser Zeit bot der Heilige Vater nur die Gelassenheit seines Gewissens an, dass es aufgrund seiner nachlassenden Kraft die richtige Entscheidung war. Aber abnehmende Kraft ist für alle Menschen unvermeidlich, bevor sie sterben, und so schien es, dass abnehmende Stärke, anstatt offensichtliche Unfähigkeit, eine schwache Basis war, auf der die Entsagung des päpstlichen Amtes beruhen konnte.

Im Jahr 2016 erläuterte Benedict sein Denken in The Last Testament , einem Interviewbuch mit Peter Seewald. Die angebotene Erklärung war noch weniger befriedigend. Benedikts Unfähigkeit zu weiteren transozeanischen Reisen - offenbar durch den päpstlichen Arzt angedeutet - bedeutete, dass er 2013 nicht am Weltjugendtag in Rio teilnehmen konnte. Daher trat er zurück. Weit davon entfernt, überzeugend zu sein, erschien es der Schwere der Tat völlig unangemessen.

Die Brandmüller-Briefe unterstreichen die Schwerkraft. Im Herbst 2017 erklärte Kardinal Brandmüller, ehemaliger Präsident der Päpstlichen Kommission für Geschichtswissenschaften, öffentlich, dass die Gestalt des "emeritierten Papstes" eine vollständige Erfindung sei, die im Leben der Kirche keinerlei Präzedenzfall habe.

"Natürlich wissen Sie sehr gut, dass die Päpste in den Ruhestand gegangen sind, wenn auch nur sehr selten", schrieb Benedikt am 9. November 2017 an Brandmüller und beschuldigte seinen Freund. "Was waren sie danach? Papst Emeritus? Oder was stattdessen? "

Benedikt fuhr fort, anstatt zu argumentieren, dass er nicht zum Kardinal zurückkehren könne, da er bemerkt, dass Papst Pius XII. Beschlossen hatte, zu tun, wenn er von den Nazis entführt wurde. Eine solche Situation hätte ihn mehr in laufende Angelegenheiten der Kirche zum Nachteil seines Nachfolgers verwickelt.

"Wenn Sie einen besseren Weg kennen und somit glauben, dass Sie den, den ich gewählt habe, verurteilen können, erzählen Sie mir davon", schloss Benedikt.

Dort ist eine traurige Notiz, Benedikt bittet seinen Verbündeten zu der Annahme, dass er sein Bestes getan habe, um die Schwere seiner Entscheidung zu reduzieren, die, obwohl sie "sehr selten" vorkommt, einen Präzedenzfall hatte. Aber Brandmüller argumentiert, dass der Status "Papst emeritiert" völlig neu ist.

Frühere Päpste, die zurückgetreten sind oder abgesetzt wurden, taten dies aufgrund einer Krise der Legitimität ihrer Herrschaft. Daher lebte kein "Papst emeritiert" gelassen neben seinem Nachfolger. Verzicht auf eine Krise ist eine absolute Neuheit.

Die Briefe - obwohl wir Brandmüllers Antwort vom 15. November nicht haben - implizieren, dass der Kardinal der Meinung war, dass die Abdankung ohne Krise die Kirche, wenn auch indirekt, unter Papst Franziskus in eine Krise gebracht hat.

In seinem zweiten Brief an Brandmüller vom 23. November bestätigt Benedikt den "tief sitzenden Schmerz", den die Abdankung für "viele" hervorrief, die er "sehr gut verstehen kann." Aber Benedikt, der vor zehn Monaten schrieb, fürchtet diesen Schmerz. " hat sich in Wut "gegen nicht nur die" Resignation verwandelt, sondern erweitert sich zunehmend auf meine Person und auf mein Pontifikat als Ganzes. "

Benedikt hat Recht. Für Brandmüller und andere ist der Rücktritt nun eine große Schwarzmark gegen Benedikt, die sein gesamtes Pontifikat befleckt.

"Auf diese Weise wird ein Pontifikat entwertet und zu einer Traurigkeit über die heutige Situation der Kirche verschmolzen", klagt Benedikt, was bedeutet, dass Brandmüllers Notlage über Papst Franziskus ihn und gleichgesinnte Katholiken nicht zur Entwertung des gesamten Pontifikats Benedikts führen sollte.

Es scheint ein Schritt zu weit zu sein, um alles, was Benedikt getan hat, neu zu überdenken. Doch in der Spaltung und Wut des gegenwärtigen Augenblicks ist das eine Gefahr.

Die Brandmüller Briefe waren privat und lange vor diesem turbulenten Sommer geschrieben. Jetzt sind sie jedoch die erste öffentliche Anerkennung von Benedikt, dass sein Rücktritt für diejenigen, die ihm am meisten ergeben sind, schmerzlich ist und dass er für die Schwierigkeiten verantwortlich gemacht wird, die die letzten Jahre geprägt haben.
Wenn Benedict vor zehn Monaten Dinge gesehen hat, was muss er jetzt denken?

P. Raymond J. de Souza ist Priester der Erzdiözese Kingston, Ontario, und Chefredakteur von convivium.ca

Dieser Artikel erschien zuerst in der Ausgabe vom 28. September 2018 des Catholic Herald. Um das Magazin von überall auf der Welt zu lesen, gehen Sie hier hin


http://catholicherald.co.uk/commentandbl...etters-tell-us/
[/b]

von esther10 01.10.2018 00:29

Verfolgter katholischer Priester Lu Danhua aus China ist „Gefangener des Monats“

Veröffentlicht: 1. Oktober 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: CHRISTEN-Verfolgung | Tags: China, Christenverfolgung, Gefangener des Monats, IDEA, IGFM, katholischer Priester, Kommunismus, Menschenrechte, Pfarrer, staatlich registriert, Unterdrückung, Untergrund-Bischof



Zum „Gefangenen des Monats Oktober“ haben die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) und die evangelische Nachrichtenagentur IDEA den katholischen Priester Lu Danhua (siehe Foto) in China benannt. Sie rufen dazu auf, sich für den Pfarrer einzusetzen und für ihn zu beten.

Am 29. Dezember 2018 hatten ihn Mitarbeiter des kommunistischen „Büros für religiöse Angelegenheiten“ in der Stadt Lishui (Provinz Zhejiang) aus einem Wohnheim, in dem er lebte, zu einem „kurzen Gespräch“ abgeholt, wie es hieß. Von der Unterredung kehrte er bislang nicht zurück.

Die Behörden teilten später mit, er sei ins nahegelegene Wenzhou gebracht worden, um sich mit neuen Rechtsvorschriften zur Religion auseinanderzusetzen und sich als Seelsorger offiziell registrieren zu lassen.



Die IGFM geht davon aus, dass er gegen seinen Willen festgehalten wird, möglicherweise in einem Umerziehungslager. Er ist der einzige Pfarrer seiner Diözese Lishui. Sie wird von der Diözese Wenzhou mitverwaltet. Dort amtiert der staatlich nicht anerkannte katholische Untergrund-Bischof Peter Shao Zhumin. Er war seit seinem Amtsantritt vor zwei Jahren bereits viermal inhaftiert.

Die IGFM und IDEA rufen dazu auf, sich in Briefen an den chinesischen Präsidenten Xi Jinping zu wenden. Er solle Auskunft geben, wo der Geistliche festgehalten wird und sich für dessen Freilassung einsetzen.

In China haben staatliche Stellen den Druck auf Christen in den vergangenen Monaten verstärkt. So wurden in manchen Provinzen auf Anordnung von Behörden Kreuze gewaltsam entfernt, Kirchen geschlossen oder abgerissen. Gemeinden werden gedrängt, sich registrieren zu lassen, um sie unter die Kontrolle des kommunistischen Staates zu bringen.

Trotz Diskriminierung und Verfolgung wächst in China – das Land hat rund 1,4 Milliarden Einwohner – die Zahl der Christen. Sie liegt nach Schätzungen bei bis zu 130 Millionen. Ein großer Teil trifft sich in staatlich nichtregistrierten Gemeinden. Demnach gäbe es mehr Christen als die Kommunistische Partei Mitglieder zählt: 83 Millionen.

Quelle: IDEA-Bericht
https://charismatismus.wordpress.com/201...ner-des-monats/

von esther10 01.10.2018 00:28




Interview mit dem römischen Exorzisten Fr. Gabriele Amorth
Es ist nur anderthalb Jahre bis zum Jahrestag der ersten hundert Jahre der Erscheinungen Unserer Lieben Frau in Fatima. Hier hat die Gottesmutter ausdrücklich auf die Übel hingewiesen, die aus Russland kommen würden, wenn sie nicht ihrem Unbefleckten Herzen geweiht wären. Seither, vielleicht mit etwas Verspätung, wurden verschiedene Einweihungen - von Russland und der Welt - mehrmals und von verschiedenen Päpsten durchgeführt. Feierlich unter ihnen, das vom 25. März 1984 unter der Leitung von Johannes Paul II. Mit allen Bischöfen der Welt.

Aber Pater Gabriele Amorth, 90, bekannt als der Dekan der Exorzisten, als auch ein produktiver Autor, glaubt nicht, dass das, was von der Heiligen Jungfrau gefordert wurde, tatsächlich erfüllt worden ist. Er behauptet tatsächlich,

"Die Weihe ist noch nicht erfolgt. Ich war am 25. März auf dem Petersplatz, ich war in der ersten Reihe, praktisch in unmittelbarer Nähe des Heiligen Vaters. Johannes Paul II. Wollte Russland weihen, aber sein Gefolge tat dies nicht, weil er befürchtete, dass die Orthodoxen sich bekriegen würden, und sie hätten ihn beinahe beinahe vereitelt. Als Seine Heiligkeit die Welt auf seinen Knien weihte, fügte er einen Satz hinzu, der nicht in der verteilten Version enthalten war, der stattdessen sagte: "besonders jene Nationen zu weihen, von denen du selbst um ihre Weihe gebeten hast". Eine spezifische Weihe ist jedoch noch nicht erfolgt. Du kannst es immer tun. In der Tat wird es sicherlich getan werden ... ".

LifeSite: Unsere Liebe Frau hatte in Fatima das Blut von Märtyrern vorausgesagt, wenn Buße nicht getan wurde. Das Blut der Märtyrer hat reichlich zu fließen begonnen: Wie lange wird es dauern, bevor Gott Seine Strafe sendet?

Fr. Amorth: "Schau, heute gibt es mehr Märtyrer als in den ersten Jahrhunderten des Christentums. Denken Sie nur an den Nahen Osten, wo so viele Christen getötet werden, nur weil sie Christen sind. Es gibt eine große Anzahl von Märtyrern! Aber vergessen wir nicht, was unsere Frau gesagt hat: "Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren. Der Heilige Vater wird mir Russland weihen, das wird bekehrt werden und der Welt wird eine Zeit des Friedens gewährt werden ... "Bald werden wir große Geschehnisse haben."

LifeSite: Wann?

Fr. Amorth: "Es ist schwer, Details darüber zu geben, was du nicht lebst. Ich bin kein Prophet. Zu einer Zeit zog sich Israel von Gott weg, um Götzenanbetung anzunehmen. Propheten wurden sehr schlecht behandelt. Endlich bestrafte Gott. Heute wendet sich die Welt nicht von Gott ab, weil sie abgöttisch ist; vielmehr verfolgt es reinen Atheismus, um die Wissenschaft auf den Altar zu stellen. Aber die Wissenschaft schafft nicht; es entdeckt nur das, was Gott gemacht hat. Indem sie sich vom Herrn abwenden, werden ihre Durchbrüche verheerend genutzt. Ohne den Herrn wird auch der Fortschritt missbraucht. Wir sehen es in Gesetzen, die total gegen die Natur gehen, wie Scheidung, Abtreibung, "Homo-Ehe" ... wir haben Gott vergessen! Deshalb wird Gott bald die Menschheit auf sehr mächtige Weise ermahnen, Er weiß, wie Er uns an Seine Gegenwart erinnern kann. "

LifeSite: Es gibt Gerüchte, dass du kürzlich einen Zeitraum von acht Monaten angegeben hast, vielleicht weniger ... Aber, so wie ich es verstehe, gibt es keinen genauen Zeitpunkt ...

Fr. Amorth: "Ich denke, es ist früh. Ich denke, wir sind nah dran. Mehr und mehr. Der Herr wird sich Gehör verschaffen und die Welt wird antworten. Ich sehe das alles mit Optimismus an, denn Gott handelt immer für uns, um ein besseres Gut zu erlangen als die auferlegten Strafen, die dazu bestimmt sind, die Augen der Menschheit zu öffnen, die ihn vergessen und verlassen hat. Ich erinnere mich immer an den Reim Metastasios: "Wo auch immer ich hinschaue, / immenser Gott, ich sehe: / In Deinen Werken bewundere ich Dich / Ich erkenne Dich in mir selbst." Wir sollten immer den Herrn suchen, wir können den Ursprung nicht vergessen, Die erste Ursache, wie es heute leider passiert ... Ich war 26 Jahre lang bei Padre Pio und erinnere mich, wie wütend er über die Erfindung des Fernsehens war: "Du wirst sehen, was es tun wird!", sagte er. Es hat auch gute Dinge erlaubt. Aber ich bin mitten in den Menschen und sehe, wie viele Menschen durch Fernsehen und Internet ruiniert wurden. "

LifeSite: Sie sprachen über die Gesetze gegen die Natur, gegen Scheidungen, gegen schwule Vereinigungen, ... Dies sind die Themen der beiden Synoden zur Familie, des Außerordentlichen im vergangenen Jahr und des nächsten, des Ordinarius. Sind Sie der Ansicht, dass diese Fragen angemessen behandelt wurden, oder sollten sie auf der nächsten Sitzung im Oktober aus einer anderen Perspektive behandelt werden?

Fr. Amorth: "Es freut mich, dass der Papst die Synode über die Familie angerufen hat. Aber du musst auf die vereinte Familie zielen. Scheidung war eine Katastrophe; Abtreibung war eine Katastrophe. Jedes Jahr werden 50 Millionen Kinder durch Abtreibung ermordet. Und Euthanasie, die zerbrochene Familie, Zusammenleben ... Es ist alles Zerstörung! Der Herr gab uns Sex für einen Zweck und Er erklärte auch: "Möge niemand teilen, was Gott sich angeschlossen hat." Eine Sache ist sexueller Spaß; ein anderes ist Liebe. Heute wird viel über Liebe geredet, aber es gibt wirklich keine! Gerade in Fatima sagte die Muttergottes der siebenjährigen Jacinta: "Die Sünde, die die meisten Seelen zur Hölle bringt, ist die unreine Sünde", die Sünde des Fleisches. Sie sagte das zu einem jungen Mädchen, das nicht einmal wusste, was es war! Wir müssen auf das hören, was die Muttergottes sagt. "

Wörter, die auf jeden Fall eine einzige Position als sinnvoll erscheinen lassen: Bekehrung, Buße, Gebet.
https://faithfulinsight.com/interview-wi...abriele-amorth/
Beitrag Navigation
Wie Cardinal Burke einen homosexuellen Aktivisten nach Hause nahm

+++

Katholische Kirche ohne Priester



https://traditionundglauben.com/2018/10/...ester-1-von-10/
+
https://traditionundglauben.com/2018/09/...nach-pfingsten/


von esther10 01.10.2018 00:27

Deutschland
Chemnitz: Sechs mutmaßliche Rec


htsterroristen festgenommen

1.10.2018 • 10:00 Uhr
https://de.rt.com/1nap
Chemnitz: Sechs mutmaßliche Rechtsterroristen festgenommen Quelle: Reuters
(Symbolfoto). Polizeifahrzeuge bei einer Demonstration am 27. August 2018 in der Chemnitzer Innenstadt. Teilnehmer dieser Veranstaltung wurden dem rechtsextremen Spektrum zugeordnet. Nun wurden sechs mutmaßliche Rechtsterroristen in Sachen und Bayern festgenommen.
1.5K7
In Chemnitz wurden heute sechs mutmaßliche Rechtsterroristen festgenommen. Sie werden dringend verdächtigt, gemeinsam mit einem weiteren 31-Jährigen, der bereits in Untersuchungshaft sitzt, eine Terror-Vereinigung gebildet zu haben.
Am Montag wurden in Sachsen und Bayern sechs Männer wegen des Verdachts der Bildung einer rechtsterroristischen Vereinigung festgenommen. Wie die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mitteilte, werden zudem derzeit mehrere Wohnungen sowie weitere Räumlichkeiten in Sachsen durchsucht. An dem Einsatz sind insgesamt über 100 Beamte der sächsischen Polizei beteiligt.

Die sechs festgenommenen deutschen Staatsangehörigen, zwischen 20 und 30 Jahre alt, sind den Angaben zufolge unter anderem dringend verdächtig, gemeinsam mit dem 31-jährigen Christian K. eine rechtsterroristische Vereinigung namens "Revolution Chemnitz" gegründet zu haben. Christian K. war bereits am 14. September von der Staatsanwaltschaft Chemnitz wegen besonders schweren Landfriedensbruchs festgenommen worden und befindet sich seither in Untersuchungshaft.

Nach den bisherigen Erkenntnissen gehören die Beschuldigten der Hooligan-, Skinhead- und Neonazi-Szene im Raum Chemnitz an und sollen sich als führende Personen in der rechtsextremistischen Szene Sachsens verstanden haben.

Den Angaben der Behörde in Karlsruhe zufolge haben sich die Beschuldigten spätestens am 11. September 2018 zu der Gruppierung "Revolution Chemnitz" zusammengeschlossen, wobei der Beschuldigte Christian K. eine zentrale Führungsposition übernommen haben soll.

Nach den bisherigen Ermittlungen verfolgen die Beschuldigten auf der Grundlage ihrer rechtsextremistischen Gesinnung ein "revolutionäres", auf die Überwindung des demokratischen Rechtsstaates gerichtetes Ziel. Zu diesem Zweck sollen sie den Angaben zufolge gewalttätige Angriffe und bewaffnete Anschläge auf Ausländer und politisch Andersdenkende beabsichtigt haben. Zu den politisch Andersdenkenden zählen die Beschuldigten den Erkenntnissen zufolge auch Vertreter des politischen Parteienspektrums und Angehörige des gesellschaftlichen Establishments. Vor diesem Hintergrund sollen sie sich bereits darum bemüht haben, sich halbautomatische Schusswaffen zu besorgen.

Die sechs Festgenommenen sowie auch Christian K. werden im Laufe des heutigen und morgigen Tages dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt werden.

Mehr zum Thema - Linke und Rechte mobilisieren nach Chemnitz: Zusammenstöße, Verletzte und Festnahmen

Tags: Deutschland, Justiz, Rechtsextremismus, Sachsen
https://deutsch.rt.com/inland/76849-chem...n-festgenommen/


von esther10 01.10.2018 00:27

(
VATIKAN | 1. OKTOBER 2018Holy See-Chin



Abkommen zieht Kritik von US-Religionsfriedensanwälten

Einige US-Führer behaupten, dass sie der Regierung zu viel Macht zugestehe und die Bemühungen zum Schutz religiöser Gruppen untergrabe.
Kevin J. Jones / CNA / EWTN Nachrichten

http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Cri...+abuso+en+Chile

http://www.ncregister.com/daily-news/hol...reedom-advocate

WASHINGTON - Die vorläufige Übereinkunft des Heiligen Stuhls mit China über die Ernennung von Bischöfen hat Kritik von einigen US-Religionsführern geäußert, die der Meinung sind, dass sie der Regierung zu viel Macht zugestehe und die Bemühungen zum Schutz anderer religiöser Gruppen untergrabe.

"Ich gestehe, dass ich skeptisch bin, sowohl als Katholik als auch als Anwalt für die Religionsfreiheit aller Religionsgemeinschaften in China", sagte Thomas Farr, Präsident des Religious Freedom Institute, am 27. September.

"Anfang dieses Jahres hat der Vatikan zu Recht ernsthafte Bedenken hinsichtlich Chinas umfassender Antireligionspolitik und ihres offensichtlichen Ziels, den Katholizismus selbst zu verändern, zum Ausdruck gebracht."

Farr ist ein ehemaliger amerikanischer Diplomat, der von 1999 bis 2003 der erste Direktor des Amtes für internationale Religionsfreiheit des US-Außenministeriums war. Er sprach vor dem Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten des Unterhauses, Unterausschuss für Afrika, globale Gesundheit, globale Menschenrechte und Internationale Organisationen. Seine Kommentare betrafen den Stand der Religionsfreiheit in China, insbesondere für Katholiken; das Potenzial für weitere Maßnahmen des Kongresses und der amerikanischen Diplomatie; und das vatikanisch-chinesische Abkommen.

Am 22. September verkündete der Heilige Stuhl, dass Papst Franziskus sieben illegal ordinierte Bischöfe nach der Unterzeichnung eines vorläufigen Abkommens mit der chinesischen Regierung über die Ernennung von Bischöfen anerkannt hatte. Im Rahmen des Abkommens kann die chinesische Regierung im Rahmen des Nominierungsprozesses Kandidaten vorschlagen, aber der Papst muss endgültig zustimmen.

Der Papst erklärte seine Entscheidung in einem Brief vom 26. September an die chinesischen Katholiken, in dem er die "tiefen und schmerzhaften Spannungen" anerkenne, die sich vor allem auf die Gestalt des Bischofs als "Hüter der Echtheit des Glaubens und als Garant der kirchlichen Gemeinschaft" konzentrierten er sagte, es sei "wesentlich", sich zuerst mit der Frage der Bischofsberufungen zu befassen, um die Fortsetzung des Evangeliums in China zu unterstützen und "die volle und sichtbare Einheit in der Kirche" wiederherzustellen.

Er hat die verschiedenen Reaktionen auf die vorläufige Vereinbarung anerkannt, sowohl von denjenigen, die hoffnungsvoll sind, als auch von jenen, die sich vom Heiligen Stuhl verlassen fühlen und "den Wert ihrer Leiden, die aus der Treue gegenüber dem Nachfolger Petri erlitten werden", in Frage stellen.

Farr sagte gegenüber dem Unterausschuss des Kongresses, er sei besorgt, dass das vorläufige Abkommen "das Los der Katholiken in China nicht verbessern würde, geschweige denn den Status der Religionsfreiheit für nichtkatholische Religionsgemeinschaften". Es riskiere die Religionsfreiheit und "ermutige unbeabsichtigt" Chinas Politik, das grundlegende Wesen des katholischen Zeugnisses zu verändern. "

"In meiner bescheidenen Meinung als ein Katholik und ein Verfechter der Religionsfreiheit, ist das Charisma des Vatikans, dieses Zeugnis zu stützen, wie Papst Johannes Paul II. Im kommunistischen Polen tat", sagte er.

Farr meinte, der Prozess der Wahl katholischer Bischöfe sei vergleichbar mit "der Art und Weise, wie parlamentarische Kandidaten im Iran bestätigt werden", wo Theologen potenzielle Kandidaten für ihre Loyalität gegenüber der Regierung prüfen.

"Ist es wahrscheinlich, dass die chinesische Regierung dem Vatikan den Namen eines Bischofs zukommen lässt, der den fundamentalen Lehren der katholischen Kirche treu ist?", Fragte Farr. "Es scheint viel wahrscheinlicher, dass der Bischof für seine Zustimmung zum Regime, wenn nicht sogar für seine Treue zu seinen antikatholischen Zielen ausgewählt wird."

Johnnie Moore, ein Befürworter der Religionsfreiheit, der jetzt der US-Kommission für internationale Religionsfreiheit angehört, sagte gegenüber CNA, er unterstütze "direkte Zusammenarbeit mit Regierungen, die in Bezug auf Religionsfreiheit eine schillernde Vergangenheit haben und gemeinsam an einer besseren Zukunft arbeiten. "

Er war jedoch der Meinung, dass viele Menschen außerhalb der katholischen Gemeinschaft "völlig verwirrt sind über den Zeitpunkt und warum der Heilige Vater bereit ist, die treuen, ausdauernden Priester, die so lange so lange ertragen mussten, abzulehnen."

Moore, ein ehemaliger Vizepräsident der Kommunikation an der evangelikalen Christian, Virginia-basierte Liberty University, ist jetzt CEO der Kommunikationsfirma The Kairos Co.

"Sicherlich (Papst Franziskus) könnte einen Weg gefunden haben, eine bedeutungsvolle Beziehung zu den von China ernannten Bischöfen zu haben, ohne Seiten zwischen seiner Herde und jenen zu nehmen, die sich so lange gegen sie gestellt haben", sagte er. "Ich habe auch Angst, dass clevere Führer in China diesen Deal mit dem Vatikan nutzen werden, um die Welt von ihrer wiederauflebenden, ungeheuerlichen Misshandlung anderer religiöser Gemeinschaften abzulenken."

Farrs Bemerkungen versuchten, die Beziehungen zwischen China und dem Vatikan in einen historischen Kontext zu stellen. In den Jahrhunderten der Katholiken in China, die bereits vor der Gründung einer Jesuitenmission durch den Missionar Matteo Ricci im Jahre 1601 begannen, stießen sie auf "die Behauptung, dass der Katholizismus mit der chinesischen Kultur unvereinbar sei und entwurzelt oder angepasst werden müsse ändere seine grundlegende Natur. "

Während das Christentum im 19. und 20. Jahrhundert mit dem europäischen Imperialismus in Verbindung gebracht wurde, gegen den viele Chinesen rebellierten, erlitt es auch intensive Verfolgung nach der Kulturrevolution, die Jahrzehnte nach der kommunistischen Machtübernahme 1949 unter Mao Zedong stattfand.

Chinas Regierung versuchte, alle Religionen zu absorbieren oder zu zerstören. Sie habe den päpstlichen Repräsentanten nach China ausgewiesen und über ein Jahrzehnt lang "brutale Behandlung" von Katholiken, Protestanten und anderen religiösen Gruppen betrieben, sagte Farr. Dies verstärkte sich unter der in den 1960er Jahren begonnenen Kulturrevolution.

"Priester und Nonnen wurden gefoltert, ermordet (einige wurden lebendig verbrannt) und
in Arbeitslagern eingesperrt. Laienchristen wurden in ihren Städten und Dörfern mit zylindrischen Hüten
vorgeführt, die ihre "Verbrechen" darstellten, sagte er. Katholischer Klerus und Laien gehörten zu den Dutzenden Millionen, die "schrecklichen Todesfällen" erlagen.

"Mao hat zwar bewiesen, dass eine Politik der Eliminierung von Religion unrealistisch ist, aber seine Nachfolger haben ständig versucht, die" korrekte "Art und Weise zu finden, Religion im kommunistischen Staat zu kontrollieren, zu vereinnahmen und zu absorbieren", fuhr Farr fort. Seit den 1970er Jahren hat Chinas religiöse Politik "Höhen und Tiefen gehabt, als neue chinesische Führer Politiken angepasst haben, um das Ziel der Kontrolle zu erreichen."

"Nicht jede chinesische Politik beinhaltet eine offenkundige Unterdrückung der Religion", sagte er. In den letzten Jahrzehnten haben Chinas Führer manchmal "religiöse Gruppen unterstützt, die als fähig erachtet wurden, Pekings absolute Macht zu festigen". Laut Farr bedeutete dies manchmal Lob für den nicht-tibetischen chinesischen Buddhismus, Konfuzianismus und Taoismus als Chinas "traditionelle Kulturen".

"Diese drei Gruppen stellen eindeutig eine geringere Bedrohung für die kommunistische Herrschaft dar als die uigurischen Muslime, die tibetischen Buddhisten und die Christen", sagte er. "Momentan sind es zumindest die letzten drei religiösen Gemeinschaften, die Gegenstand anhaltender Repression sind, besonders die Uiguren."

Unter Berufung auf Schätzungen des US-Außenministeriums von 70 Millionen bis 90 Millionen Christen in China, mit etwa 12 Millionen Katholiken, sagte er, das Wachstum des chinesischen Christentums, insbesondere durch Konvertierungen zu protestantischen Konfessionen, sei "für die Chinesen von großer Bedeutung".

Die Verlegung der Staatsverwaltung für religiöse Angelegenheiten in das United Front Work Department, das in der Vergangenheit die Aufgabe hatte, Chinas ethnische Minderheiten zu kontrollieren, gewährleistet "eine verstärkte Überwachung und Kontrolle über die wahrgenommene Bedrohung durch das Wachstum der Religion in China".

Moore, ein Kommissar auf der US International Religious Freedom Kommission hatte Erstaunen geäußert , dass der Vatikan seine Beziehungen zu China „innerhalb einer Woche nach China normalisieren würde so schließen dreist Pekings große Zion Kirche, und nur wenige Wochen nach der Vereinten Nationen, The New Die York Times und das US-Außenministerium enthüllten, dass China zwangsweise bis zu einer Million Muslime in Umerziehungslager gesteckt hat. "

"Ehrlich gesagt, war ich völlig ungläubig. Ich sagte mir: 'Nicht das; nicht jetzt "und dann betete ich gerade", fuhr er fort.

Nach einer zweitägigen Überprüfung der chinesischen Berichterstattung im August erklärte der UN-Ausschuss für die Beseitigung der Rassendiskriminierung, dass bis zu 1 Million Uiguren unter dem Vorwand der Terrorismusbekämpfung gegen ihren Willen und ohne Gerichtsverfahren in außergesetzlicher Haft festgehalten werden könnten religiöser Extremismus.

Farr äußerte die Befürchtung, dass das Abkommen eine "gescheiterte Realpolitikdiplomatie des Kalten Krieges " des Vatikans der 1960er Jahre widerspiegele , die von Johannes Paul II. Geändert wurde, ein Versagen, das er einem Mangel an Realismus über "das Böse des Kommunismus" zuschrieb.

"Es hat der Kirche in Teilen Osteuropas geschadet", sagte er. "Der Nachkriegs-Vatikan war damals und heute nicht eine säkulare Macht, die das Verhalten kommunistischer Regierungen durch ihre politische Diplomatie verändern könnte."

Er behauptete, dass der Vatikan "die einzige Autorität in der Welt ist, die genau auf die Ursachen des totalitären Bösen ausgerichtet ist", zitiert Johannes Paul II. In den 1980er Jahren den US-Präsidenten Ronald Reagan und die britische Premierministerin Margaret Thatcher.

"Die Rolle des Heiligen Stuhls sollte nun darin bestehen, für die Menschenrechte und insbesondere für die Religionsfreiheit aller Religionsgemeinschaften in China einzutreten", sagte er und argumentierte, dass das Charisma des Vatikans keine Diplomatie sei, sondern "Zeugnis davon die Wahrheit über Gott und den Menschen. "

"Was die chinesischen Katholiken betrifft, so sollte der Vatikan nichts anderes fordern als Libertas ecclesiae , die Freiheit der Kirche, ihren Anhängern, der Öffentlichkeit und dem Regime ihre Lehren über die Menschenwürde und das Gemeinwohl zu bezeugen."

Farr schlug dem Kongress vor, dass die US-Regierung China vortragen solle, dass das Wachstum von Religion und religiösen Gemeinschaften in allen Gesellschaften natürlich und unvermeidlich sei. Bemühungen, es zu töten oder sein Wachstum zu bremsen, sind "unpraktisch und selbstzerstörerisch", und Verfolgung verlangsamt nur die wirtschaftliche Entwicklung und erhöht soziale Instabilität und gewalttätigen Extremismus. Die Aufnahme religiöser Gruppen wird dagegen zu Wirtschaftswachstum, sozialer Harmonie und Stabilität beitragen.

China ist eine große Macht in der Welt und hat enormen Einfluss auf globale Angelegenheiten und amerikanische Interessen, sagte er. Die politischen Entscheidungsträger in den USA gehen in diesem Zusammenhang typischerweise nicht auf Religionsfreiheit ein.
"Weit mehr als ein humanitäres Thema ist die Art und Weise, wie China seine internen religiösen Angelegenheiten behandelt, von ausreichender Bedeutung, dass die Vereinigten Staaten die Religionsfreiheit zu einem zentralen Element ihrer Beziehungen mit der ostasiatischen Nation machen sollten", sagte er.

Das Abkommen zwischen dem Heiligen Stuhl und dem chinesischen Festland hat in China vielfältige Reaktionen ausgelöst.

Bischof Stephen Lee Bun-sang von Macau schrieb am 24. September , er sei erfreut, von der Übereinkunft erfahren zu haben: "Ich rechne fest damit, dass beide Parteien nach langer Zeit mit hartnäckigen Bemühungen um Forschung und Dialog auf dieses vorläufige Abkommen hingearbeitet haben. Dieses Abkommen ist ein positiver Schritt, insbesondere zugunsten der Gemeinschaft der katholischen Kirche in Chin und der universalen Kirche. "

Bischof Lee ermutigte die Gläubigen, "für den Fortschritt in der chinesisch-vatikanischen Beziehung zu beten, in der Hoffnung, dass diese vorläufige Vereinbarung wirklich umgesetzt wird, um zur chinesischen Gesellschaft und der karitativen, pastoralen und sozialen Kirche der Kirche beizutragen." und Bildungsapostolate, die bestrebt sind, das Evangelium Jesu Christi weit und breit zu verbreiten. "

Aber Kardinal Joseph Zen Ze-kiun, der lange Zeit ein Gegner der Annäherung an die chinesische Regierung war, sagte Reuters nur wenige Tage vor der Einigung, dass "sie die Herde in den Mund der Wölfe geben. Es ist ein unglaublicher Verrat. "

Der emeritierte Bischof von Hongkong sagte, dass die Folgen des Abkommens "tragisch und lang anhaltend sein werden, nicht nur für die Kirche in China, sondern für die ganze Kirche, weil sie die Glaubwürdigkeit schädigt".

Mary Rezac von CNA hat zu diesem Bericht beigetragen.
http://www.ncregister.com/daily-news/hol...reedom-advocate

von esther10 01.10.2018 00:25

Für österreichische Kardinäle, weibliche Diakone eine "offene Frage"
Gesendet Montag, 1. Oktober 2018


Kardinal Christoph Schönborn (Getty Images)
Der Kardinal sagte, er werde "vielleicht eines Tages" Diakone für Frauen ordinieren

Kardinal Christoph Schönborn hat gesagt, dass nach seiner Auffassung die Frage, ob die Kirche Frauen als Diakone ordinieren könne, eine "offene Frage" bleibt.

Der Erzbischof von Wien sprach am 29. September 1700 Delegierte von Gemeinderäten und anderen Einrichtungen im Stephansdom. In Anbetracht dessen, dass er vor kurzem 14 Männer zum ständigen Diakonat ordiniert hatte, fügte er hinzu, laut der lokalen Nachrichtenagentur Kathpress, "vielleicht eines Tages auch weibliche Diakone".

Schönborn sagte, dass es in der Vergangenheit weibliche Diakone in der Kirche gegeben habe, und dass "diese grundsätzlich offen ist".

Papst Franziskus hat oft über die Bedeutung der Rolle der Frau in der Kirche gesprochen. Im Jahr 2016 ernannte er eine neue Kommission, um die Möglichkeit zu prüfen, Frauen zum ständigen Diakonat zu ordinieren.

Erzbischof Luis Ladaria, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, wurde zum Präsidenten dieser Kommission ernannt, bestehend aus 12 Mitgliedern - 6 Männern und 6 Frauen.

Quellen zufolge wurde der Abschlussbericht im April fertiggestellt. Ob es dem Papst noch vorgelegt wurde, ist unbekannt.

Im Jahr 2002 veröffentlichte die Internationale Theologische Kommission, ein beratendes Gremium der Kongregation für die Glaubenslehre, einen Bericht, der einen gründlichen historischen Kontext der Rolle der Diakonisse in der antiken Kirche gab.

Die Kommission kam mit überwältigender Mehrheit zum Schluss, dass weibliche Diakone in der frühen Kirche männlichen Diakonen nicht gleichwertig waren und weder eine liturgische noch eine sakramentale Funktion hatten.
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...-open-question/

von esther10 01.10.2018 00:24

Die "neuen Atheisten" sind die wahren Feinde der Wissenschaft, keine Christen
Katholiken , Neue Atheisten , Wissenschaft , Szientismus



27. Februar 2018 ( LifeSiteNews ) - Eine populäre Tendenz unserer Tage ist die Reduktion von allem und jedem auf die angeblich universellen Ansprüche wissenschaftlicher oder empirischer Daten. Dieser Reduktionismus neigt dazu, die modernen Wissenschaften und ihre fortwährende Entwicklung der Technologie als das einzige Maß für die Wahrheit jeder Aussage und tatsächlich als die wahre Quelle der Erlösung und Befreiung der Menschheit anzusehen. Die quasi-religiösen Ansprüche sind nicht schwer zu sehen, was zur Prägung des Begriffs "Szientismus" geführt hat.

Die Moderne erwartet von den Menschen, dass sie ihren Intellekt einem geheimnisvollen Orakel namens "Wissenschaft" übergeben, einer Quelle von Dogmen, die unzweifelhafter und blind vertrauter sind als je zuvor das Papsttum im Mittelalter war. Im Gegensatz dazu verlangt das Christentum, dass die Gläubigen ihren Verstand einem unendlichen Gott der Wahrheit unterwerfen, der alles erschaffen hat - ein würdiger Gegenstand der Anbetung und des Gehorsams.

Die "neuen Atheisten" behaupten, dass Christen, sozusagen von Beruf, eine Verachtung für harte Fakten haben. In Wirklichkeit wäre es unmöglich, eine Religion zu finden, die den Natur- und Geschichtswahrheiten freundlicher ist, und denen, die ihre Zeit und Mühe darauf verwenden, sie zu studieren.

Betrachten wir die fünf Beweise für die Existenz Gottes, die der heilige Thomas zu Beginn seiner Summa theologiae anbietet . Nicht eine einzige basiert auf etwas Subjektivem oder Psychologischem, wie etwa einer "Konversionserfahrung" oder einer "inneren Stimme, die von Gut und Böse spricht". Trotz der Schwierigkeit, Aquinas komprimierte und fordernde metaphysische Argumente zu erfassen, sind sie alle basierend auf offensichtlichen Tatsachen, die für alle Beobachter der natürlichen Welt offensichtlich sind, oder leicht aus dem, was durch die gemeinsame Erfahrung bekannt ist, abgeleitet werden: Bewegung, Kausalität, Notwendigkeit, verschiedene Grade von Qualitäten und die Aktivität für ein Ende in natürlichen Dingen (Pflanzen , Tiere), die keinen Grund oder Willen haben, ihre Handlungen zu leiten.

Betrachten wir den Glauben des Christen an die Auferstehung Christi, die laut Paulus die Grundlage unserer Hoffnung auf ewiges Leben ist. Unser Glaube an die Auferstehung basiert auf dem Zeugnis zeitgenössischer Augenzeugen, die uns sagen, dass sie den auferstandenen Herrn gesehen haben. Darüber hinaus ist der Dialog zwischen Christus und dem Apostel Thomas der Inbegriff des Empirismus: "Ich werde nicht glauben, bis ich meine Hand in seine Wunden gelegt habe", sagt der zweifelnde Thomas, und Christus verpflichtet: "Lege deine Hand in meine Wunden und zweifle nicht länger. "Die Jünger, die Jesus folgten, waren in ihrem Glauben durch die 40 Tage, die er nach seiner Auferstehung mit ihnen verbrachte, so bestätigt worden, dass sie das Evangelium überall predigen konnten und quälende Märtyrer erlitten, anstatt die Wahrheit zu leugnen, die sie sahen , gehört und berührt.

Betrachten Sie die Vorgehensweise der Kirche bei der Untersuchung von Wundern. Das angebliche Wunder wird einer intensiven Überprüfung unterzogen. Sachverständige Zeugen (wenn möglich Ungläubige) werden hinzugezogen, um den wissenschaftlichen Bericht über das Ereignis zu bewerten. Erst nachdem Experten ihr Urteil gefällt haben, dass zum Beispiel eine plötzliche und vollständige Heilung fortgeschrittener Krebserkrankungen angesichts wissenschaftlicher Erklärungen nicht möglich ist, wird die Kirche dann bereit sein, dieses Ereignis zu einer Intervention Gottes auf Geheiß eines Heiligen zu erklären. Es wäre in der Tat schwierig, irgendeine menschliche Institution zu finden, die so vorsichtig und gründlich vorgeht - sollen wir sagen, wie wissenschaftlich? - wie die Kirche in solchen Angelegenheiten tut.

Es gibt keine Religion, die kompromissloser die totale Harmonie bewahrt hättevon Glauben und Vernunft, göttliche Offenbarung und natürliche Beweise, als der katholische Glaube. Ihr größter Theologe, der heilige Thomas von Aquin, macht diese allumfassende Offenheit für die Wahrheit zu seinem gesamten Werk, zu dem die Einsichten des heidnischen Aristoteles, des jüdischen Maimonides und der mohammedanischen Avicenna sowie unzählige empirische Beobachtungen gehören Alltag, schmiegen sich Seite an Seite mit Zitaten aus der Heiligen Schrift und den Kirchenvätern. Wahrheit ist Wahrheit, von welcher Quelle sie auch kommt. Sie werden in Thomas keine gequälte Spannung zwischen Natur und Gnade, Vernunft und Offenbarung finden, sondern vielmehr ein ruhiges und beständiges Vertrauen in die Kraft der göttlichen Gnade, die Natur zu vervollkommnen, sie zu heilen, wiederherzustellen, sie zu vervollkommnen und sie über alles hinaus zu erheben sei und tue es allein.

Leider gibt es viele, die auf diese Weise stolz und eigensinnig sind, Männer, die glauben, sie wüssten weniger oder mehr, als sie wirklich wissen, und die deshalb die Katholiken dazu bringen, mehr oder weniger über die Wirklichkeit zu reden, als sie selbst. Rudolph Carnap (1891-1970), der empiristische Logiker, hatte das folgende Nugget der Weisheit zu bieten:

Wir stimmen dieser Ansicht von Hume zu, die sagt. . . dass nur die Sätze der Mathematik und der empirischen Wissenschaft Sinn haben und dass alle anderen Sätze sinnlos sind.

Es braucht einen Wahnsinnigen in einer verrückten Welt, um so etwas zu sagen. Stellen Sie sich vor, dass nur mathematische und wissenschaftliche Aussagen überhaupt Sinn machen, während jede andere Art von Aussage - literarisch, romantisch, religiös, metaphysisch - keinen Sinn ergibt. Es ist reine Subjektivität, klebrige Poesie, unverständlicher Unsinn.

Carnap gibt zu, dass er die Ansicht von David Hume (1711-1776) vertritt, einem der wenigen Menschen in der Geschichte, der religiös in seinem Wachstum verkümmert war, wenn man es so ausdrücken könnte - eine Art geistiger Schwachsinniger, der nichts außer seinem erkennen konnte Hammelfleisch, Haferbrei und Bier. Lassen Sie uns ihn sprechen hören:

Zölibat, Fasten, Buße, Kasteiung, Selbstverleugnung, Demut, Stille, Einsamkeit und der ganze Zug von Mönchstugenden; Aus welchem ​​Grund werden sie von Sinnenmenschen abgelehnt, sondern weil sie keiner Zweckbestimmung dienen; weder das Vermögen eines Menschen in der Welt fördern noch ihn zu einem wertvolleren Mitglied der Gesellschaft machen; weder qualifizieren ihn für die Unterhaltung der Gesellschaft, noch erhöhen seine Macht des Selbstgenusses?

Humes Anhänger werden behaupten, dass Geistliche Opfer von Gläubigkeitswellen sind, die ihren Ursprung in einer charismatischen Person haben, die vor langer Zeit behauptete, über den Willen Gottes autoritär zu sprechen, damit sein eigener Wunsch nach Macht befriedigt werden könnte. Manchmal gehen die Humeer noch weiter und sagen, dass die Geistlichen als solche Machtsuchende sind, die ihren Kontrolldrang in etwas sublimiert haben, was sie eine verfeinerte "spirituelle Mission" nennen. Dies ist der gleiche ermüdende Reduktionismus, den wir bei Lucretius finden Alten, und in Karl Marx, Friedrich Nietzsche, Sigmund Freud, oder Jean-Paul Sartre unter den Modernen; und ehrlich gesagt ist es nicht sehr schlau.

Die Heiligen sind die stille, fortwährende Widerlegung dieser Art von Reduktionismus. Die Bekanntschaft mit ihnen macht die Oberflächlichkeit der modernen Kritik religiöser Motivation deutlich. Am Ende sind die Heiligen unendlich befriedigender, inspirierender, menschlicher, realer als die soziologischen Konstrukte und Strichmännchen, auf die sie von ihren Feinden reduziert werden.

Der treue Christ ist in der Lage, in einer Region zu wohnen, die nicht nur all die Dinge umfasst, die der weltliche "wissenschaftliche" Mann schätzt, sondern weit mehr, als ein solcher Mensch jemals geträumt hat. Der größte Unterschied besteht darin, dass ein Christ tatsächlich den Punkt, den Zweck, die Bedeutung dessen erkennt, was der weltliche Mensch als rohe Wahrheit akzeptiert, aber keinen ultimativen Sinn daraus machen kann.

Für den Gläubigen geht es nicht darum, etwas zu verwerfen, um etwas anderes zu bekommen, sondern das Ganze zu umfassen und die Teile intakt zu erhalten. Die intellektuelle Lektion, die das Christentum der Welt geben kann, ist eine Lehre des Ganzen : Was es bedeutet, das Ganze zusammen zu halten und keine der Teile zu verlieren, sondern sie zusammen zu sammeln, um die Integrität des Ganzen zu bewahren und zu stärken.

Wenn der Glaube sich seiner selbst bewusst geworden ist und fähig ist, ein Verständnis von offenbarten Mysterien zu formulieren - das heißt, wenn Glaube zur Theologie geworden ist -, kann er Gläubigen und Nicht-Gläubigen gleichermaßen zeigen, dass menschliche Wahrheiten und Überzeugungen, Werte und Urteile so viele sind Fragmente, die im größeren Zusammenhang eines endgültigen Ganzen miteinander verbunden sind und sich sogar aufeinander beziehen, das offenbarte Wort, das sie vorenthält und ihre einzige Grundlage der Verständlichkeit bildet.

Selbst wenn der Glaube würdig verkündet wird, folgt daraus nicht, dass die Menschen ihn annehmen werden. Das Geheimnis des Bösen ist nirgendwo auffälliger, als wenn diejenigen, denen die befreiende Wahrheit und das gesegnete Gute Christi gepredigt wird, sich gegen sie und gegen ihre Seelen wenden und weggehen, wie es die meisten Zuhörer taten, als Jesus sich das Brot des Lebens nannte 6) oder als Paulus den heidnischen Athenern die Auferstehung predigte (Apg 17). "Gott hat uns ohne uns geschaffen, aber er wollte uns nicht ohne uns retten", sagte der heilige Augustinus. Der Wahrheitsmensch, nach dem er hungert, ist eine Wahrheit, die er ablehnen kann, selbst angesichts des Hungers. Es gibt keine Garantie - und auch nicht das Wesen der Freiheit, die es geben könnte -, dass die Verkündigung von Wahrheit und Güte auf die demütige Dankbarkeit und freudige Akzeptanz trifft, die die einzig angemessene Antwort auf solch gute Nachrichten sind.
https://www.lifesitenews.com/blogs/the-n...-not-christians
+

Francisco Franco, Caudillo für die Gnade Gottes

https://adelantelafe.com/francisco-franc...gracia-de-dios/

von esther10 01.10.2018 00:23





Verwirrt sogar die Frommen: die beunruhigenden Aussagen von Papst Franziskus

Vor zwei Wochen hat das jüngste umstrittene Interview mit Papst Franziskus die Presse getroffen, diesmal in Frankreich mit der Tageszeitung La Croix. Im Gegensatz zur Lehre der früheren Päpste, wie Leo XIII in Libertas und Pius XI in Quas Primas , sagte Papst Francis , „Staaten säkular sein muss. Konfessionsstaaten enden schlecht. Das geht gegen den Strich der Geschichte. "Im selben Interview schlug Francis einen Vergleich zwischen dem Gebrauch der Eroberung durch Christen und islamischen Anhängern vor, um ihren Glauben durchzusetzen. "Es stimmt, dass die Idee der Eroberung der Seele des Islam innewohnt", sagte er. "Es ist jedoch auch möglich, das Ziel im Matthäusevangelium zu interpretieren, wo Jesus seine Jünger an alle Nationen in Bezug auf die gleiche Idee der Eroberung sendet."

Die schockierenden Aussagen erinnerten mich an die allererste Frage mit Papst Franziskus zu Beginn seines Pontifikats. Es ist ein Interview, das am meisten für die Aufnahme des Papstes in Erinnerung gerufen wurde, dass es im Vatikan eine "Schwulenlobby" gibt. Trotz der Tatsache, dass solche explosiven Nachrichten für LifeSiteNews enorm gewesen wären, werden Sie das erste Interview, das auf LifeSiteNews veröffentlicht wurde, nicht in der Nähe des Veröffentlichungsdatums finden. Ich konnte einfach nicht glauben, dass es authentisch oder genau war - nicht wegen des Kommentars der "homosexuellen Lobby" - sondern weil der Papst abfällig über einen geistlichen Rosenkranzstrauß gesprochen hatte, den er bei seiner Wahl erhalten hatte.

Papst Franziskus wurde mit den Worten zitiert :

Es geht mich an; Als ich gewählt wurde, erhielt ich einen Brief von einer dieser Gruppen und sie sagten: "Heiligkeit, wir bieten dir diesen spirituellen Schatz an: 3.525 Rosenkränze." Warum sagen sie nicht: "Wir beten für dich, wir fragen ... ", Aber dieses Ding des Zählens ... Und diese Gruppen kehren zu Praktiken und zu Disziplinen zurück, die ich durchlebt habe - nicht du, weil du nicht alt bist - zu Disziplinen, zu Dingen, die in diesem Moment stattfanden, aber nicht jetzt, sie nicht existieren heute ...

"Es gibt keinen Weg", erinnere ich mich, dachte ich, "ein Papst würde jemals etwas sagen, das den Rosenkranz schmälert." Dieser Aspekt des Interviews ließ mich in Frage stellen, ob irgendetwas davon authentisch war. So widerstand ich dem Druck, eine Geschichte über die Äußerungen des Papstes über die "Schwulenlobby" im Vatikan zu veröffentlichen. Ein paar Wochen später war ich in Rom und bekam endlich die Chance, jemanden zu fragen, der von dem durchgesickerten Interview wusste. Ich war geschockt zu hören: "Natürlich war es wahr." Es war, wie mir gesagt wurde, das erste Beispiel einer neuen Kommunikationsmethode, die der Papst auf verschiedenen Wegen einsetzte.

Dieser Sinn, von "es gibt keine Möglichkeit, wie ein Papst so etwas sagen kann", ist in den letzten Jahren immer wieder aufgetaucht, nicht nur von den spontanen und durchgesickerten Interviews des Heiligen Vaters. Selbst in offiziellen Lehren wie seinen Angelus-Ansprachen und Predigten bei großen Veranstaltungen hat Papst Franziskus die katholische Sensibilität geschockt. Wie der Angelus vom 2. Juni 2013 , wo er über das Wunder Christi sprach, bei dem die Vermehrung der Brote und Fische durch "Teilen" stattfand. "Dies ist das Wunder: Es handelt sich nicht um eine Vermehrung, sondern um eine vom Glauben inspirierte Gemeinschaft und Gebet ", sagte er.

hier geht es weiter
https://faithfulinsight.com/confusing-ev...f-pope-francis/
+++
ganz neu



+++

BIZAR: Bergoglio fordert das Gebet des Rosenkranzes und das Gebet zu St. Michael


https://restkerk.net/2018/10/01/bizar-be...tot-st-michael/

+

BIZAR: Bergoglio fordert das Gebet des Rosenkranzes und das Gebet zu St. Michael
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 01/10/2018 • ( 2 REAKTIONEN )



Bizarr. So können wir den jüngsten Appell des Vatikans bezeichnen. In einer überraschenden , aber bizarre Wendung der Vatikan am 29. September eine Erklärung abgegeben, dass „der Heilige Vater“ die Gläubigen Berufung den Rosenkranz jeden Tag im Laufe des Monats Oktober sowie das Gebet zu St. Michael der Erzengel „für H , um zu beten Mutter Gottes und St. Erzengel Michael. zu bitten , die Kirche „von den Angriffen der“ Big Staatsanwaltschaft „zu schützen und Sünden, Fehler und Missbrauch in der Vergangenheit und die Gegenwart des Bewusstsein seiner Mitglieder zu erhöhen wurden begangen. "Dieser Aufruf ist für viele ein Schock. Schießen Sie Bergoglio in seinem eigenen Fuß?Einige sagten, dass dies die katholischste Aussage ist, die bisher von Bergoglio kam. Die Verwirrung, die bereits abgeschlossen war, ist jetzt noch größer.

Anlässlich des liturgischen Festes des heiligen Erzengels Michael hat der Vatikan folgende Erklärung veröffentlicht:

Der heilige Vater hat beschlossen, alle Gläubigen aus der ganzen Welt einzuladen, um den Rosenkranz jeden Tag während des gesamten marianischen Monats Oktober zu beten; um uns in Gemeinschaft und Buße als Gottes Volk zu vereinen, indem wir Fragen an h. Mutter Gottes und Heiliger Michael der Erzengel zum Schutz der Kirche gegen den Teufel; der uns immer von Gott und von einander trennen will.

In den letzten Tagen vor seiner Abreise in die baltischen Staaten (22-25 September), traf der Heilige Vater mit dem Vater Frederic Fornos SJ, Internationaler Direktor des Global Prayer Netzwerk des Papstes und bat ihn, diese Anrufe für alle Gläubige in der ganzen Welt zu verbreiten, und forderte sie auf, das Gebet des Rosenkranzes mit dem alten Aufruf „Unter deinen Schutz und Schirm“ und das Gebet zu St. Michael der Erzengel, die uns im Kampf schützt, um zu beenden und hilft gegen böse. (Rev. 12.7-12).

Das Gebet - sagte der Papst vor ein paar Tagen, am 11. September in einer Predigt in Santa Marta, zitiert Hiobs erstes Buch - ist die Waffe gegen die Große Anklage, die "auf der Erde wandert, um Wege zu finden, Anklagen zu erheben". Gebet kann ihn schlagen.

Diese Aussage scheint eine indirekte Antwort auf die Anschuldigungen des ehemaligen US-Nuntius, Erzbischof Viganò. Die Bergoglio Einladung wurde daher viele „konservativ“ Katholiken hinter zerrissen: Während sie eine Einladung zum Gebet und Glauben an die Macht der es gern gesehen, trete nicht viele in dem, was aussieht wie ein Gebet Offensive gegen Erzbischof Viganò, deren Anschuldigungen Kardinäle, Bischöfe, Priester und Laien glauben, dass sie gründlich untersucht werden sollten, um die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Die Deklaration des Vatikans erfolgte genau am selben Tag , an dem Viganò offiziell seinen zweiten Brief veröffentlichte . Der Brief wurde zwei Tage vorher veröffentlicht (an einem Tag bei uns) und unterstreicht Bergoglios Aussage, dass er "kein Wort" sagen würde, und es gibt widersprüchliche Predigten über die "Große Anklage", und er ruft Kardinal Marc Ouellet an, der direkter Zugang zu bestimmten Dokumenten, um die Wahrheit zu bezeugen.

Eine Quelle in der Nähe des Vatikans sagte: "Es ist wunderbar, jeden Tag den Rosenkranz zu beten und zu dem heiligen Erzengel Michael zu beten, aber ich bin verwirrt, was genau Papst Franziskus uns für beten bittet. Fragt er uns tatsächlich zu beten, damit die Vorwürfe nicht geklärt werden? "

Ein anderer kommentierte: "Er hat die Fürsprache der Muttergottes, der Mutter der Wahrheit, im Dienste - wenn auch nicht der Unwahrheit - zumindest der Verschleierung der Wahrheit und der Aufrechterhaltung der Belästigung angerufen. Es ist alles sehr "Alice im Wunderland". "

John-Henry Western, der Mitbegründer von LifeSiteNews, erklärte: " Dies könnte das größte PR-Desaster in der Geschichte der Päpste sein . In einer Zeit, in der viele Priester und Bischöfe sexuellen Missbrauchs und Vertuschungsaktionen "beschuldigen", die ganze Kirche als Papst zu rufen, um gegen die "Große Anklage" zu beten, ist zumindest unklug. Die Gebete selbst sind ausgezeichnet, und sie sind an sich die Lösung für die Krise, in der wir uns befinden, aber auf diese Weise hinter Erzbischof Viganò hat er die verheerendsten Konsequenzen seiner "großen Staatsanwaltschaft". übersehen. "

Und schließlich gab eine Quelle in Rom zu: "Ich bin schockiert. Dies ist die katholischste Aussage, die während dieses Pontifikats aus dem Vatikan kam. Papst Franziskus fordert uns auf, Leo XIII. Dies ist wahrscheinlich das erste Mal in seinem Pontifikat, dass er einen Papst vor dem Zweiten Vatikanischen Konzil benannt hat. "

Was auch immer die Intentionen Bergoglios sein mögen, als Katholik sind wir aufgerufen, nicht nur im Rosenkranzmonat, sondern jeden Tag das ganze Jahr hindurch den Rosenkranz (Rosenkranz) und das Gebet zum Erzengel Michael zu beten. Die Kirche und die Welt können nur davon profitieren. Wer unsere Gottesmutter liebt, tut, was sie in all ihren Erscheinungen gefragt hat.



Die tägliche Hingabe an ihr Unbeflecktes Herz ist ebenfalls sehr wichtig.
Lasst uns deshalb weiterhin im Gebet beharren.

https://restkerk.net/2018/10/01/bizar-be...tot-st-michael/
https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...ch-from-great-a[flash

von esther10 01.10.2018 00:21


https://www.lifesitenews.com/blogs/the-n...-not-christians

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die New Atheists hat den Krieg auf dem Glauben erklärt und sie haben Sie im Visier ...
16, JUNI 2017

http://www.katholiekforum.net/2017/06/16...hebben-u-in-het



Atheist Werbung auf London Doppel Anreger mit Richard Dawkins
Sie haben wahrscheinlich schon von ihnen gehört, weil sie in den Medien viel Aufmerksamkeit bekommen. In Flandern sind sie unter den Namen Etienne Vermeersch und Jean-Jacques De Gucht bekannt. In der angelsächsischen Welt unter dem Namen Richard Dawkins und Christopher Hitchens (jetzt verstorben), Daniel Dennett und Sam Harris. Sie sind die neuen Atheisten, die den Krieg auf Religion erklärt. Es ist eine neue Form des Fundamentalismus, dass die anti-Religion. Das „New Atheists“, eine Bewegung, die nach dem Horror von 9/11 entstanden, glaubt, dass die Religion ist die Hauptursache für die Probleme der Welt alle. Nach ihnen Religion ist daher ein Hindernis für die Entwicklung, Frieden, Zivilisation und Wissenschaft, die aktiv bekämpft werden muss. Die neuen Atheisten lehnen nicht nur in ihrem eigenen, die Religion lebt, sondern für die Gläubigen durch eine Vielzahl von Kanälen - einschließlich Medien, Werbung, Internet, Vorträge, Bücher, Politik - überzeugen, ihre Religion zu verzichten. Deshalb werden sie oft als „evangelisch Atheisten“ bezeichnet werden.

Auf einer klare, wahllos und oft arrogant Art und Weise, gehen Sie auf die New Atheists associate Religion mit Rückständigkeit, Aberglauben und psychischen Erkrankungen (Gott als „Fehler“ oder „Halluzination“). Oft hier pseudo-wissenschaftliche oder pseudo-historische Argumente verwendet. Die New Atheists sogar so weit gehen, dass sie die religiöse Erziehung von Kindern als Indoktrination und „Missbrauch“ in Betracht ziehen. Im Idealfall würde sie durch eine allgemeine vergleichende Religionsunterricht Religionsunterricht in Schulen und ersetzt abschaffen wollen, würden wir diese Kinder die „freie Wahl“ zu wählen .... Atheismus Kurs.

Die Themen, die die neuen Atheisten nennen sind vielfältig und komplex. Allerdings werde ich den Schlüssel in der Gestaltung und Kommentar versuchen:

These 1: Der Glaube ist irrational

Dieses Argument von den New Atheists verwendet wird, um sein hantiert und basiert auf einer verfehlten posi Vision (Positivismus haben, dass nur empirisch nachweisbar und sichtbar Tatsachen einen Wert überzeugt). Die New Atheists behauptet, dass der Mangel an empirischen Beweise für die Existenz Gottes beweist, dass der Glaube „irrational“, während dies eine vereinfachte Schlussfolgerung ist.

Philosophen und Theologen seit Jahrhunderten zu gut entwickelten Argumenten für die Existenz Gottes gesucht. Die Tatsache, dass es auch Argumente gegen diese Argumentation nicht beweisen, dass der Glaube an Gott wäre „irrational“. glaubt Eine Person kann auch, dass jemand seine Kinder liebt, oder hat eine ästhetische Erfahrung beim Hören von Musik, aber es wäre schwierig, diese „empirisch“ zu beweisen. Doch nur wenige dieser als irrational, unlogisch oder unzumutbar Etikett sehen würde (Wörter, die häufig von den New Atheists verwendet werden). Die Behauptung, dass der Glaube „irrational“ wäre, spiegelt daher einfach nicht besonders eine voreingenommene Sicht der Religion.

These 2: Der Glaube ist etwas einfach und oft psychisch labile Menschen. Wahre Intellektuelle sich von der Religion befreien.


Frau zündet eine Kerze in Scherpenheuvel (Quelle: hln.be)
Dieses Argument kann viele Formen annehmen: zum Beispiel, dass die Gläubigen weniger begabt, psychisch unausgeglichen, und so indoktriniert, dass sie frei zu denken sind nicht in der Lage.

Allerdings gibt es keine nachgewiesene Verbindung zwischen Glauben und Intelligenz. Obwohl Wissenschaftler im Westen weniger wahrscheinlich sind zu praktizieren zu können, ist es keine intellektuelle Ebene , auf die es nicht mehr geglaubt werden kann. Viele intelligente und gut ausgebildete Menschen sind in der Tat treu auch in Westen.Er ist auch keine nachgewiesene Verbindung zwischen Religion und psychischen Erkrankungen. Im Gegensatz dazu neigen religiöse Menschen als Ungläubige glücklicher und gesünder zu sein. http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/1...n-atheists.html

Das Argument von vielen Liberalen, dass die Gläubigen nicht kritisch nicht gehen denken. Es beginnt mit der Schwierigkeit, dies zu beweisen: Wie kann man die intimsten Gedanken der Menschen gehen registrieren? Dann gibt es die Realität, dass die meisten großen Entdeckungen und wissenschaftlichen Entwicklungen in der Vergangenheit an treue Menschen entstanden sind. Schließlich könnte Religionen nicht entwickeln, wenn die Gläubigen nicht in der Lage waren, kritisch zu denken. Und die Geschichte hat bewiesen, dass Religionen in der Tat entwickeln sich.

These 3: Der Glaube ist ein sozialer Krebs, und daher ist der anti-religiöser Kampf moralisch

Die New Atheists rechtfertigt ihre übermäßige Kritik des Glaubens mit der Idee, dass Religion ein sozialer Krebs. Wenn die Religion schlecht und gefährlich ist, dann handeln gegen den moralischen Glauben, denn dann gegen eine der größten „Krankheiten“, protestierte in der heutigen Gesellschaft. Die New Atheists sieht sich als eine Art Freiheitskämpfer, die Gesellschaft gegen die „schlechten“ Religionen zu schützen, die Wissenschaft und geistige Entwicklung und gehirnwäsche Kinder entmutigen. Dabei stützen sie sich auf eine sehr selektive Sicht der Geschichte, mit all den positiven Beitrag des Christentums in den Bereichen Kultur, Bildung, Gesundheit, Liebe, Wissenschaft und Kunst werden komplett ignoriert. Diese wahllos Haltung ist für die Glaubwürdigkeit der New Atheists schädlich. Eine intellektuell ehrliche Analyse des Beitrags des christlichen Glaubens zur Geschichte würde Jahrzehnte dauern. Es würde alle Aspekte des Christentums berücksichtigen, und nicht nur diejenigen, die in den Stall der New Atheist Kritiker passen.

Der Stalinismus ist eine „säkulare Religion“ und Martin Luther King im Kampf für die Bürgerrechte wurde „nicht inspiriert Christian“

Ein seltsames Detail ist, dass die New Atheists die Geschichte ihrer Ideologie ändern. So sehen sie den Stalinismus nicht als atheistisches System, sondern als „säkulare Religion“, obwohl dieses Regime äußerst intolerant ist gegenüber jeder Art von Glauben auf. Wenn Gläubige positiv verhalten, haben Sie die New Atheists gleiche seltsame Argument wieder: in seinem Buch: „Gott ist nicht groß,“ Christopher Hichens behauptet, dass Martin Luther King Jr., der in den 60er Jahren wurde für die Bürgerrechte der afrikanischen kämpfen -Americans in den USA wurde durch das Christentum nicht wirklich beeinflusst, sondern durch Humanismus. Die Tatsache, dass König war ein evangelischer Pfarrer, deren Reden mit Bibelvers und anderen christlichen Referenzen gespickt waren, war offenbar irrelevant Hitchens. Historische Fakten, die in der New Atheisten Platte nicht passen, so einfach ignoriert oder verzerrt werden.

These 4: eine religiöse Erziehung ist eine Form von Kindesmissbrauch

In seinem Buch "The God Delusion" (2006) vorgeschlagen, Richard Dawkins, dass eine religiöse Erziehung Kind. Diese Kritik ist besonders hart, denn es gibt absolut keinen Hinweis darauf, dass eine religiöse Erziehung tatsächlich schädlich für Kinder. Die Tatsache, dass die Eltern auf, ihren Glauben passieren lieben und Werte an ihre Kinder. Dies ist in der Tat nicht der Fall mit dem New Atheists selbst? Außerdem bezieht sich die New Atheist Kritik nur auf die Religion. Eltern, die ihre Kinder zum Beispiel haben. Nicht obsessiv geben Fußball-Praxis kritisiert werden oder sie politisch indoktrinieren.


Etienne Vermeersch
Pädophilie, Abtreibung, Euthanasie: New Atheists mir nicht vorstellen, bestimmte kinderfreundlich auf ....

Trotz ihrer offensichtlichen „Sorge“ auf die so genannte „religiöse Indoktrination“ von Minderjährigen, ist es wichtig zu beachten, dass einig New Atheists nicht gerade das beste Interesse der Kinder in anderen Bereichen als Priorität zu sehen. Einer der delikaten Punkte zum Beispiel ihre fragwürdige Haltung gegenüber Pädophilie. Dies war der Fall mit Etienne Vermeersch und Richard Dawkins zum Beispiel. Im Dezember 1979 erklärte Vermeersch nach einer Debatte über die pedo Musical ‚Sweets‘, dass die Verfolgung von Pädophilie wäre „enorm überbewertet“. In einem Interview in der Zeitschrift Times Deutschland (7. September 2013) auch vorgeschlagen, Dawkins, sehr zum Leidwesen der Kinderrechte-Aktivisten, die er „mild Pädophilen“ und „berührt“ war, die er in der Tat selbst als Junge in der Schule in den 50er Jahren unterzog „konnte nicht verurteilen“.

Schließlich sollte man auch bewusst ist, dass die New Atheists sich als hoch motivierte Promoter Abtreibung und Euthanasie gezogen haben, auch für Minderjährige. Open VLD Politiker Jean-Jacques De Gucht ist dies ein leidenschaftlicher Verfechter nicht nur der Sterbehilfe für Minderjährige, sondern auch die Abschaffung des Religionsunterrichts in den Schulen. Nicht gerade familienfreundlich, so könnte man sagen ...

These 5: Es gibt so viele Religionen sind, ist es sicher, Fabeln zu beschäftigen

Man hört es öfter in der Social Media: „Wenn ich an Gott glauben, ich könnte in Zeus, das Spaghetti Monster oder Weihnachtsmann auch glauben.“ Der moderne Mensch ist in der Tat mit allen Arten von Glauben und mythische oder fiktive Charaktere überflutet. Dies macht es schwierig, die Wahrheit zu entdecken, aber das bedeutet noch nicht, dass es kein wahrer Glaube? Es gibt auch viele wissenschaftliche Theorien und politischen Überzeugungen, die sich gegenseitig widersprechen. Bedeutet dies, dass wir deshalb sollen die Praxis der Politik und Wissenschaft stoppen? Da auch der Atheismus ist nur ein Glaube unter vielen anderen, nach dieser Argumentation können die neuen Atheisten und ihre Positionen sowie entsorgen wertlos ...

These 6: Religion ist der Feind der Wissenschaft und Entwicklung

Diese historische Ansicht basiert auf dem Draper-Weiß These, dass Religion und Wissenschaft in Konflikt immer gewesen. Diese inzwischen veraltet „Konflikt These ist trotz allem noch


Sir Francis Bacon 1561-1626

Um von dem New Atheists verwendet hantiert. Die Realität ist, dass die moderne Wissenschaft hat ohne ein christliches Europa nie gewesen. Christen von Anfang an ihrer Geschichte waren schon die Schönheit von Gottes Schöpfung zu bewundern, und sie haben wollen also immer verstehen. Dies führte zur Gründung im Mittelalter von vielen Universitäten, die oft von Kirchenvertreter.

Wegweisende Wissenschaftler in der Geschichte waren oft tief religiös

Der Soziologe Rodney Stark, die meisten Wissenschaftler aus der Zeit der wissenschaftlichen Revolution (1543-1680), während der sogenannten Renaissance und „Aufklärung“ zum größten Teil treu und sogar sehr gläubige Christen. Sir Francis Bacon, der „Vater der modernen Wissenschaft“ war ein überzeugter Christ. Nikolaus Kopernikus, der war zunächst ein heliozentrisches Modell ins Feld ein Kanon. René Descartes und Isaac Newton schrieb neben ihrer wissenschaftlichen Arbeit auch theologische Abhandlungen. Gregor Mendel, der Vater der Genetik, war ein Mönch. Auch Galileo war trotz des Konflikt mit den katholischen Autoritäten seiner Zeit, nie ein Wissenschaftler worden, wenn er nicht im Jahr 1343 von Papst Clemens VI an der Universität von Pisa, gegründet studieren. Galileo wurde schließlich verfolgt, nicht weil seine Theorien im Widerspruch zu dem Glauben waren, sondern weil er trotz seiner Versprechungen genügend Beweise für ihre Forderungen vorlegen kann, und suchte beharrlich Konflikt mit Wissenschaftlern, die mit ihm nicht einverstanden ist.

Fazit: Neue Atheist Ideologie ist leicht zu durchbohren, aber es wird ihr eigenes Leben führen

Trotz ihrer akademischen Bild und arrogant Stimme in den Medien, durchdringen die Neuen Atheisten und einfach ihre Argumente. Ihre Ideologie ist weder wissenschaftlich noch intellektuell ehrlich und zeigt vor allem ein tiefes Vorurteil gegen den Glauben. Die „neuen“ Atheisten sind noch nicht „neu“, weil ihre Weltanschauung erinnert stark an früheren atheistischen Bewegungen, die oft mit einem starken anti-religiösen Charakter, wie der Stalinismus. Was ist beunruhigend ist, dass ihre Ideologie auf einem Eigenleben in den Köpfen von John und eine Modal genommen hat. Niemand schaut, wenn behauptet wird, dass Kinder „muss entscheiden, welche sie glauben,“ es „kein Krieg wäre eine Welt ohne Religion“, und glaubt, dass alles „einfach, labil klein Leute“. Es ist daher wichtig, den Ursprung dieser Konzepte zu kennen und sie zu widerlegen kann.

http://www.katholiekforum.net/2017/06/16...hebben-u-in-het


.

von esther10 01.10.2018 00:18




DIE VERTEIDIGUNG WIRD DIE ENTLASSUNG AM FREITAG BEANTRAGEN

Kardinal Ezzati wird am Dienstag den Vorwurf erheben, Missbrauch sei verschleiert
Das öffentliche Ministerium hat für morgen, Dienstag, den 2. Oktober, die Erklärung des Erzbischofs von Santiago de Chile, Ricardo Ezzati, wegen Vertuschung des sexuellen Missbrauchs angeordnet.

1/10/18 7:37 Uhr

( Cooperative / InfoCatólica ) Die mündliche Verhandlung vor dem Amt von Rancagua ursprünglich für den 21. August geplant , wurde aber unterbrochen , weil, wie erläutert durch das Erzbistum, die Verfolgers Körper hatte eine Geschichte , die nicht „bearbeitet“ hatte oder informiert zur Verteidigung von Kardinal Ezzati.

Inzwischen am Freitag , 5. Oktober wird die mündliche Verhandlung am Gericht Garantie von derselben angeforderten geplanten Verteidigung, die die Entlassung des Falles aufgefordert , den Kardinals Beteiligung für die angebliche Abdeckung - bis beschuldigt wird, weil er versichert es ist ein Mangel an strafbaren Beteiligung an den Verbrechen Ezzati den Priester Oscar Muñoz Toledo, der ehemalige Kanzler der Erzdiözese Santiago beschuldigt.
http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=33249
+
http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Cri...+abuso+en+Chile

von esther10 01.10.2018 00:07




Wahnsinniges Verlangen zu sterben
01.10.18 12:03 von JA JA NEIN NEIN

Abtreibung und verwandte Dinge

Dass unsere Gesellschaft sich ihrer fortschreitenden Selbstzerstörung zuwendet, wurde nicht nur durch die freudige Reise zum Sieg des "Ja zur Abtreibung" in Irland am 25. Mai gewarnt, als ob die Fußballnationalmannschaft gewonnen hätte, während unschuldige Kinder wurden zum Tode verurteilt, aber auch wegen der Beharrlichkeit, mit der auf der letzten Spitze der G7 in Kanada, die am 9. Juni endete, die Notwendigkeit, Abtreibungsgesetze zu fördern, sogar bis zum neunten Schwangerschaftsmonat bestätigt wurde, ohne sagen, dass - wie es normal ist - in den Vereinigten Staaten, nach den von Trump auferlegten Beschränkungen, Unterschriften gesammelt werden, um die Abtreibung über die Geburt hinaus zu verlängern und Gesetze zu "Kindestötung" zu ermutigen, wie es selbst mit einem Kätzchen nicht möglich wäre. Und bis zu welchem ​​Monat als Höchstgrenze konnte das Neugeborene getötet werden? Zwei, drei, fünf Monate?

Denken Sie gerne auch in den Modalitäten und Grenzen Studium dieses „Recht“ auf Kindestötung zu legalisieren, wie jemand vorgeschlagen hat , zu verlassen „sine die“ das Datum des Todes , weil in Fall die Heulsuse zu ihrer Mutter ärgern ... könnte jederzeit entfernt werden , zumindest bis das Alter nicht der Sohn war, der seine Eltern töten konnte zu „danken“ Ihre Liebe!

Ein ungesunder Wunsch Tod, die auf diesen Ebenen der Kriminalität Horror verlängern kann, aber nicht von satanischen Ursprungs sein, wie aus den Worten des Exorzisten Pater Amorth klar ist, wer behauptet, dass jeder Abtreibung ein Opfer zu Ehren von Satan, der Vater ist die Lüge und der Mörder. Das ist so wahr, dass es in unglaublichen Steigerung satanischen Riten, esoterische und schwarzen Massen, die oft sogar Menschenopfer bieten, wie oft die gefundenen Knochenstücke und Leichen in einigen gruseligen Orten und aus jedem Bereich oder Feld isoliert Halterung .

Das letzte Verbrechen: die Geschlechterideologie

Die letzte schlimmste Erfindung des Teufels überhaupt (zumindest bis jetzt, weil wir das alles heute erwarten) ist die Geschlechterideologie, denn der Unschuldige wird in seiner Seele getötet, indem er dem Kindergarten eine Schulpflicht auferlegt, während erklärt, dass sexuelle Differenz ein Recht ist, nach Belieben zu wählen und sogar mehrmals "reversibel", sind zur gleichen Zeit in der Schule gegeben, wie in einem obszönen Kurs der esoterischen Initiation, wahre Lektionen von Hetero, Homo, etc. Pornografie. , aber nicht den Anweisungen in Büchern folgen, sondern "LIVE!", das heißt mit Nudisten in der Klasse, die viele "interessante" Dinge erklären, indem sie ihren eigenen Körper berühren. Sie sind schreckliche Dinge, zu denen die Lobbys der starken Mächte uns zu gewöhnen versuchen, als wäre es das Normalste im Leben.

Diese neuen Monster sind Kinder ohne Sex, gekleidet und zusammengesetzt aus Frauen mit vielen Absätzen und Miniröcken, die von der normalen Entwicklung ihrer Jugend abgehalten werden, indem sie Hormone in einer Weise injizieren, dass sie selbst wählen, was sie "sein wollen". Männer oder Frauen oder Neutrale oder Menschenkatze oder Menschentiger, denn bei dieser Geschwindigkeit gibt es keine Grenze. Offensichtlich mit dem Wohlbefinden ihrer idiotischen Eltern, die sie später in den Zeitschriften sehen (wie schön!). Wenn das Steuerniveau von Mutter Natur überschritten wird, die unsere psycho-physische Gesundheit unsertwegen schützt, gibt es keine Begrenzung für Science-Fiction gefährlicher und wie er verwirft Gott, die der Garant für unser solides Verständnis und Glück ist, Am Ende glaubst du an alles, sogar an die Elefanten, die fliegen und in die Kategorie der stumpfen Verbrecher fallen.

Mit der Geschlechterideologie liebst du dich nicht mehr!

Mit dem Wahnsinn der Gender-Theorie fehlt genau das Wort, das den Teufel ärgert, weil es ihn an Gott erinnert, der LIEBE ist!

Mit nicht mehr Gender-Ideologie existiert Verblendung, dass die Zeit des Lebens, die Sie mit offenen Augen träumen macht, wollen genau und nur, dass der Mensch oder die Frau, weil Sie die Begleiter Ihres Lebens in gut sein zu verstehen und im Bösen die Person, mit der du deinen Kindern Leben geben kannst. Mit der Ideologie des Geschlechts verliebt sich nicht nur man nicht mehr, sondern man übt nicht einmal Sex und spricht vulgär.

Für die vollständigste Indifferenz vereint alle, die auf diese Verdrehungen geführt werden, die ihre Identität zu verlieren, sie die Freude der Liebe auch körperlich Begleiter / a in Abhängigkeit von der Natur verlieren, wie es von Gott gewollt ist. In der Praxis schafft Gender-Ideologie Mensch-Roboter-Drohnen durch starke Kräfte und immer gehorsam den Diktator an der Macht. Mit Gender-Ideologie Intelligenz so wird verschleiert, dass nicht einmal kann bis auf Aufgaben der Verantwortung, Governance, Management und andere zu übernehmen, weil man nur ein dummer Idiot wird, aus allen Blickwinkeln. Welche Hände wird diese unsere arme Welt ohne Gott, ohne Seele beenden und ohne auch nur Gehirne? Und dies ohne Berücksichtigung andere schwere Verbrechen gegen die Menschlichkeit als surrogacy zu nehmen, Euthanasie, frei von Drogen,

Wer ist dagegen?

Wenn die Fakten immer ernster, unmoralischer, gefährlicher für das Wohl der Gesellschaft und der Person, die dagegen ist, dargestellt werden? Wer gibt Alarm? Wen interessiert das? Einige engagierte Assoziationen als "Difendiamo i nostri figli", geleitet vom heroischen Dott. Gandolfini, oder ein Vater, der so oder so zerstreut war, dass einer von ihnen, ein gewisser Marcello Pamio, entsetzt war von bestimmten Tatsachen, die er in einer Klinik in London in der Nähe der Oxford Street sah, wo jedes Jahr mehr als 2.700 Patienten gehen (fast alle Kinder oder Jugendliche), begleitet von idiotischen Eltern, um den Sex zu wechseln, hat auch versucht, die Italiener auf der Hut zu halten, eine YouTube-Website zu eröffnen und ein Video mit dem Titel "IL GIURAMENTO" zu präsentieren .

Kürzlich, mit der neuen Regierung Salvini, auch die Hon. Lorenzo Fontana hat tapfer verteidigte die einzig wahre Familie, bestehend aus einem Mann und einer Frau mit Band der Treue und offen für das Leben, zeigt die Tatsache, dass jeder privat frei Ihr Leben zu machen, was Sie wollen, wenn andere nicht schaden, (ist der Wille ohnehin mit Gott zu tun, wie ich hinzufügen möchte), hat aber nicht den Anspruch „Familie“ jede menschliche Agglomerat aus zwei oder mehr Personen zu nennen. Dies ist in erster Linie eine Straftat.

Bete für sie, denn sie werden kein leichtes Leben haben, wenn der Gegenüber die Regeln der Demokratie nicht akzeptieren will, sondern immer aggressivere Kämpfe schafft.

Und die Kirche, die Bischöfe, der Papst?

Während dieser ganzen Katastrophe wie ein Ölteppich breitet sich aus, die sich auf korrupte Menschen nur die Strafe Gottes verlässt umklappen und wie in den Zeiten der großen Flut von Gott befohlen, weil die Menschheit fast alle verkehrt hatte , außer Noah und seiner Familie, in diesem Vorstoß der dreckigen Lawinen, die uns alle überwältigen werden, wo ist die Stimme der Kirche, der Bischöfe, des Papstes? Was machen sich der Vatikan und die italienische Bischofskonferenz mit der Karte Sorgen? Ravasi und Galantino und Bassetti an der Spitze?

Während die Stadt Rom brennt, erlauben sich ihre Herren, "kulturelle" Ereignisse wie die sakrilegischen Modenschauen im Vatikan mit heiligen Paramenten auf den Körpern skandalöser Modelle zu organisieren, die sie ihrer öffentlichen Entsagung und Spott ausgesetzt haben. Während Italien kollabiert, geht es Ihnen nur um die Landung von Einwanderern, aber mit einem so manischen Beharren, dass Sie keine Scham haben, Ihre Abneigung gegen diese Regierung auszudrücken, gerade weil Sie versuchen, die Pest der Invasion Italiens durch den Ausländer zu stoppen. Aber warum hast du sie nicht im Vatikan? Zu komfortabel, um Ankünfte zu ermutigen und dann über uns Italiener zu laden, die mit Steuern, Krediten,

Die berühmtesten Prälaten, was machst du?

Von Jesus Christus oder Ökologie? Von der Rettung von Seelen oder unerlaubten Vorteilen? Vielleicht Öl und die damit verbundenen Profite, denn Sie haben vom 7. bis 10. Juni im Vatikan ein Symposium mit den reichsten Ölarbeitern organisiert. Von niederträchtigem Geld in der Praxis beschäftigst du dich, sogar gewonnen auf der Haut von diesen armen Schiffbrüchigen, die am Ende ihr Leben wegen dir verlieren. Und statt sie zu ermutigen, ihre heroischen lokalen Bischöfe tun, die alle unsere Applaus geht, nicht um ihr Land zu verlassen, aber es zu bleiben zu pflegen und wieder aufzubauen Städte und Brücken, um sie schön und lebenswert zu machen, weil es Ressourcen sind, wie wir es getan haben, Wir Italiener nach den beiden verheerenden Kriegen, was machen Sie mit dem Vatikan und der Italienischen Bischofskonferenz? Sklaverei fördern, sozialer Kampf,gegen den Willen Gott, die, wie wir in der Folge des Turms von Babel, einzelne unregierbar, anonym, ungehobeltem und unzivilisiert menschlichem Agglomerate finden wollte , um die Menschheit von Gruppen von Menschen teilen, für die Nationen , um zu machen , die Regierbarkeit, zuverlässig, lebenslustig, mit Gesetzen , die die Rechte ihrer eigenen Bürger zu schützen, wo der freie und friedlicher Austausch zwischen Staaten unter dem banner des Respekts für sich selbst kommen könnte und andere Souveränität und eigenen und anderen " kulturelle Unterschiede soziales Leben, wirtschaftlich, sozial, ökologisch, traditionell usw.

Dies bedeutete, Gott aus dem Alten Testament und das sanktionierte seinen Sohn Jesus Christus in der Welt zu kommen, um diese Unterschiede zu dem sozialen Standpunkt aus, um zu bestätigen (zu Kaiser geben, was den Kaiser ist ...), sondern auch für die ganze Menschheit „eins“ durch sein Opfer am Kreuz, in dem alle Rassen und verschiedene Unterscheidungen sind in einem Glauben vereint, eine Taufe, eine Hoffnung des ewigen Lebens, denn am Ende wir alle dazu bestimmt sind, dorthin zu gehen, unsere persönliche und kollektive Begegnung mit Jesus Christus, der unsere Werke richten wird, unsere gute und schlechte Absichten und wird mit dem ewigen Leben oder ewiger Verdammnis zahlen. Ob es dir gefällt oder nicht, dies ist die einzige Wahrheit für alle Menschen auf der Welt,

Aber du, illustre Prälaten, glaubst du immer noch an das ewige Leben? Im Gericht Gottes? In der Hölle für diejenigen, die nicht treu sind und so viele Talente wie du bekommen haben? In der Schönheit des Wortes Gottes, das das Herz mit Freude und Glück auch auf dieser Erde für diejenigen erfüllt, die es bis ins Innerste leben? Schlecht! Was für eine Schande zu sehen, wie Hühner kratzen, während Sie können und Sie mit Freude wie Adler auf die höchsten Gipfel der Heiligkeit allen zu zeigen, fliegen sollte, wie Ebenen der materiellen und geistigen Wunder Mensch kann, wenn durch die einzigartige unterstützt, wundervoller katholischer Glaube an "Gott der Vater, Gott der Sohn und Gott der Heilige Geist"!

https://adelantelafe.com/insanas-ganas-de-muerte/

(Übersetzt von Marianus der Einsiedler / Weiter den Glauben)


von esther10 01.10.2018 00:07

Liebe Gläubige,



Ich schreibe dir schweren Herzens. In den vergangenen Monaten wurden weltweit neue Enthüllungen über sexuellen Missbrauch und Vertuschungen von kirchlichen, juristischen und Medienquellen gemeldet. Dem Rücktritt von Kardinal Theodore McCarrick über glaubwürdige Vorwürfe, er habe Minderjährige und Seminaristen jahrzehntelang misshandelt, folgte bald das beeindruckende Zeugnis von Erzbischof Carlo Viganò, das den Heiligen Vater selbst in die Verschleierung von McCarricks unsäglichen Verbrechen verwickelt. Darüber hinaus liefern die juristischen und unabhängigen Ermittlungen weitere Beweise dafür, dass die Missbrauchskrise, die die katholische Kirche vor über einem Jahrzehnt erschütterte, noch lange nicht vorbei ist.

https://demofueralle.blog/2018/10/01/ver...rgesetz-kippen/

Vor diesem traurigen Hintergrund möchte ich noch einmal betonen, dass die Piusbruderschaft (SSPX) jegliche Berichte über illegales und illegales Verhalten ihrer Geistlichen, Ordensleute, Angestellten und Freiwilligen mit größter Ernsthaftigkeit annimmt. Jeder Bericht wird einer gründlichen Untersuchung durch die zuständigen Behörden innerhalb der Gesellschaft unterzogen, und alle Strafverfolgungsbehörden und offiziellen Ermittlungsbehörden, insbesondere wenn es sich um minderjährige Kinder handelt, erhalten uneingeschränkte Unterstützung. Darüber hinaus unterliegt jeder Priester oder Ordensmann der SSPX, der wegen Unmoral verurteilt wurde, kanonischen Sanktionen, einschließlich der Absetzung vom aktiven Dienst und der Verleumdung.

Um die Ausbreitung der Sünde in ihren Reihen zu verhindern, hält sich die SSPX an das seit langem bestehende und umsichtige Verbot der Aufnahme von Männern mit gleichgeschlechtlichen oder anderen unnatürlichen sexuellen Anziehungskräften in eines ihrer Seminare, einschließlich des St. Thomas Aquinas Seminary in Virginia. Wenn nach der Zulassung zu einem Seminar oder einer heiligen Weihe glaubhafte Beweise für unmoralische Neigungen oder Handlungen eines Individuums gefunden werden, wird diese Person sofort aus dem Seminar und / oder der Gesellschaft ausgeschlossen. Und wenn das Beweismaterial es rechtfertigt, wird die Angelegenheit sofort an die kirchlichen und weltlichen Behörden verwiesen.

Ich verstehe, dass es in dieser Zeit der Verwirrung und Krise eine Versuchung gibt, nach einfachen Antworten und einer einfachen Kausalkette zu suchen, um die Korruption in der Kirche zu erklären. Achtung. Während wir die negativen Auswirkungen des Zweiten Vatikanischen Konzils und seiner Folgen auf den mystischen Leib Christi nicht außer Acht lassen können, befürchte ich, dass die Wurzeln der Krise des sexuellen Missbrauchs viel tiefer gehen. Vorerst müssen wir alles tun, um die Grundsätze des göttlichen und natürlichen Gesetzes in unserem täglichen Leben aufrecht zu erhalten, während wir daran arbeiten, das Evangelium in einer Welt wieder zu verbreiten, die vergessen hat, dass Gott am meisten benötigt.

Ich bitte Sie, die Königin des Himmels, die allerseligste Jungfrau Maria und alle Heiligen, besonders den Erzengel Michael, zu bitten, uns hier unterhalb der geistlichen Hilfe zu helfen, die wir brauchen, um diesen Sturm zu überstehen. Betet auch für die Priester, Ordensleute und Seminaristen der SSPX, zusammen mit denen, die für ihre Ausbildung verantwortlich sind. Beten Sie, dass wir die Weisheit und das Urteilsvermögen haben, um heilige Kleriker zu bilden, die Jesus Christus durch die Verwaltung der traditionellen sakramentalen Riten und die Verkündigung der gesunden Katechese dienen.

Mit Segen im Herrn,

Fr. Jürgen Wegner
http://fsspx.news/en/news-events/news/cu...-faithful-40743
+
https://demofueralle.blog/2018/10/01/ver...rgesetz-kippen/

sspx.org - 29.09.2018

TEILEN MIT

von esther10 01.10.2018 00:04

Editorial: Die Jugendsynode geht weiter, scheinbar auf einem breiten und gefährlichen Pfad...1. Oktober 2018


Papst Franziskus mit Kardinälen und Bischöfen bei der 2015 Synode über die Familie. Mit freundlicher Genehmigung der Katholischen Kirche England und Wales auf Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)

Editorial: Die Jugendsynode geht weiter, scheinbar auf einem breiten und gefährlichen Pfad
CNS Staff / 1. Oktober 2018

https://newmansociety.org/authentic-acco...-for-the-synod/

Es ist im Gange. Trotz des Aufrufs von Erzbischof Chaput zu einer Verzögerung oder Annullierung - die von der Newman Society unterstützt wurde - läuft in Rom die Synode über junge Menschen, den Glauben und die berufliche Anerkennung.

Wir haben große Bedenken, dass zu viele Synodenorganisatoren und Schläger mit den Ohren mächtiger Beamter es benutzen, um ihre Agenda voranzubringen, die Kirchenlehren zu verwässern und anstatt junge Menschen zu berufen, sich der Kirche auf dem schmalen Weg zu Christus anzuschließen, planen sie zu haben Die Kirche bewegt sich, um sie auf dem leichten, weiten Weg der weltlichen Welt zu treffen.

Wie das? Indem sie jahrhundertealte Weisheiten über die Ausbildung und die Evangelisierung junger Menschen unter dem Vorwand, ein offenes Ohr zu geben, "ihnen dort zu begegnen, wo sie sind" und die Aufmerksamkeit auf "praktische Realitäten" zu verachten, die als Kodex für weltliche Hingabe zu gelten scheinen Bedenken.

https://newmansociety.org/youth-need-tru...-for-the-synod/

Aber hat nicht gerade die heutige Krise in der Kirche stattgefunden?

Die Begleitung junger Menschen auf dem weiten Weg der weltlichen Welt ist nicht der Weg zu Gott. Zulänglichkeit und Abhängigkeit von menschlichen Beziehungen ist verlockend, aber es ist tückisch und voll von Betrügern, Dieben und (ja) Räubern, die danach streben, Seelen zu ruinieren. Junge Menschen brauchen die Kirche nicht, um mit ihnen auf diesem gefährlichen Weg zu gehen, sie brauchen die Kirche, um ihnen den Weg zu Christus zu zeigen!

https://newmansociety.org/never-tolerate-bad-apples/

Der Weg Christi ist der schmale Weg. Es ist Wahrheit, und es ist schwer, außer für Gottes Gnade und Barmherzigkeit. Eine Formation, die jungen Menschen die Werkzeuge, das Wissen und die moralische Disziplin gibt, um das Kreuz tragen zu können, ist der wahre Weg der Heiligkeit.

Synodenorganisatoren scheinen nicht zu glauben, dass dies heute möglich ist. Aber sie brauchen nur die blühenden Pfarreien mit traditionellen Andachten, die wachsende katholische Homeschool-Bewegung, die Beispiele der katholischen Schulen, wie sie von der Katholischen Bildungs-Ehrenliste der Society anerkannt werden, und natürlich die Gegenkultur-Newman-Guide-Colleges zu sehen Katholische Identität ernst.

https://newmansociety.org/

Diese Orte beweisen, dass die traditionelle Form der Bildung junger Menschen funktioniert! Genau aus diesem Grund schlägt die Newman Society eine katholische Erziehung als die beste Antwort auf die "gegenwärtige Krise der Wahrheit" vor, die in einer "Glaubenskrise" begründet ist, wie Papst Benedikt vor zehn Jahren den katholischen Erziehern in Amerika erklärte .

Es ist eine Schande, dass die Organisatoren der Synode diesen Erfolg ignorieren.

Schlechtes Timing, schlechte Richtung
Und es ist schwer vorstellbar, dass die Bischöfe der Welt eine schlechtere Zeit haben, sich zu einer Synode über junge Menschen zu versammeln.

Zu viele Kirchenführer haben einen erschreckenden Mangel an Besorgnis um die Sicherheit von Kindern und jungen Erwachsenen durch räuberische Priester und Bischöfe gezeigt. Wie versichern die Synodenväter Eltern, Erziehern, Jugendministern und anderen, dass sie mit Autorität - der Autorität Christi - sprechen, wenn Schlüssel-Synodenteilnehmer und sogar Papst Franziskus selbst nicht offen und entschieden auf die Skandale und Anschuldigungen reagieren werden, die die Treu?

Wie die Kardinal-Newman-Gesellschaft und andere, wie der unerschrockene Robert Royal, monatelang gewarnt haben, scheinen die Synoden-Organisatoren desinteressiert zu sein, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um jungen Menschen die authentische Wahrheit unseres Glaubens zu vermitteln.

Unsere Berichte über die vorbereitenden Dokumente der Jugendsynode haben schwerwiegende Mängel in den von den Synodenorganisatoren favorisierten Ansätzen aufgezeigt, jugendliche Wünsche und permissive " Begleitung " zu berücksichtigen .

Aber selbst ein flüchtiger Blick auf das Instrumentum Laboris , oder Arbeitsdokument, für die Synode zeigt eine sozial-progressive Denkweise, die die Bedeutung der christlichen Bildung verschleiert . Das Dokument scheint mehr "auf junge Leute aufzupassen", als ihnen Wahrheit beizubringen.

Die "Wirklichkeiten" für junge Menschen, die im Arbeitsdokument der Synode berücksichtigt werden, umfassen Globalisierung und Vielfalt, soziale und wirtschaftliche Ungleichheiten, Krieg und Gewalt, Ungerechtigkeit und Ausbeutung, Arbeitsplätze und Arbeitslosigkeit, Generationenbeziehungen, digitale Medien, Sport und Unterhaltung, Einwanderung und bald.

In dem Ausmaß, in dem Sexualität diskutiert wird, gibt es kein Gefühl für eine Krise. Stattdessen sucht das Dokument mehr "praktische" Gespräche über grundlegende Lehren über Sexualität.

Bildung wird viel zu wenig beachtet. Wenn es diskutiert wird, ist es vor allem im säkularen Kontext von Akademikern und Karriere, nicht mit der Mission der Evangelisierung.

Schmaler Pfad nach vorne
Wir hoffen, dass einige der treuen Bischöfe, die an der Synode teilnehmen, und es gibt eine Reihe von ihnen, in der Lage sind, die Diskussionen und das Ergebnis neu auszurichten. Aber unter der Annahme, dass nicht viel Gutes daraus wird, junge Menschen effektiv vom säkularen Welt-Sirenenruf abzubringen, müssen Familien - in Partnerschaft mit glaubenstreuen Pädagogen und vertrauten Priestern und Bischöfen - allumfassend an der Erneuerung der katholischen Erziehung teilnehmen.

Eine Erneuerung der katholischen Erziehung - mit der wir die christliche Bildung junger Menschen zu Hause und in der Schule meinen - ist entscheidend für die Erneuerung der Mission der Kirche in der Evangelisierung.

Die katastrophalen Folgen der Rebellion früherer Generationen gegen Autorität und moralische Disziplin - gegen die Wahrheit selbst - haben ihren Höhepunkt in den entsetzlichen Skandalen unter so vielen untreuen Priestern und Bischöfen gefunden. Zumindest hoffen und beten wir, dass dies der Wendepunkt ist.

Jetzt ist die Zeit gekommen, in der unsere Botschaft von Treue und verantwortungsvoller Formation mitschwingen kann. Aus diesem Grund konzentriert sich die Newman Society nun - in unserem 25-jährigen Jubiläumsjahr - auf unsere Bemühungen, die katholische Glaubenstreue anzuerkennen und sie als Vorbild für die Kirche zu betrachten.

Warum wird den Jugendlichen, bei der Synode, nicht auch von den jugendlichen Heiligen erzählt???
https://aleteia.org/daily-prayer/monday-october-1/?



Indem wir immer mehr junge Katholiken auf den schmalen Weg, den wahren Weg Christi, stellen, werden wir wieder das Heldentum und die Heiligkeit der Heiligen sehen. Und durch ihr Beispiel und durch das Opfer wahrer Erzieher und mit Gottes Gnade werden wir die Erneuerung der Kirche und des katholischen Lebens sehen
+
https://newmansociety.org/editorial-yout...dangerous-path/
+
https://newmansociety.org/youth-need-tru...-for-the-synod/

+++++

Höchst notwendig, auch bei der Jugendsynode von jungen Heiligen zu sprechen...Hirten sind verantwortlich, auch was man unterlassen hat



Heilige Theresia vom Kinde Jesu ...von Lisieux, bekannt als Tereska des Jesuskindes, ist ein wahres und spektakuläres Phänomen des Glaubens. Christian Größe der jungen Karmelitin sie geschätzt und gelobten die größten Päpste unserer Zeit -. St. Pius X. sagte, dass es „das größte Fest in der Neuzeit“, während Papst Pius XI erklärte, dass die ‚heilige Teresa vom Kinde Jesus ist das Wort Gottes in der modernen Welt" Sie wurde die Schutzheilige der Mission neben dem Heiligen Franz Xaver, obwohl sie nie die Wände von Lisieux Karamell verließ. Der Diener Gottes Pius XII. Erklärte sie zur Patronin Frankreichs, die sich diesen Titel mit der Jungfrau des Ordens teilt. Außerdem war sie 1997 noch ... Doktor der Kirche!


Ihre Autobiographie Die Geschichte der Seele wurde in mehrere Dutzend Sprachen übersetzt und neue Reissues erscheinen noch. ihr Leben in der Beschreibung, in der Größenordnung von skreślonym Mutter Agnes von Jesus, finden wir den Schlüssel , das Geheimnis des Heiligen Great Little zu verstehen. Er beschreibt seinen Weg von der frühesten Kindheit bis zur endgültigen Erkenntnis der Antwort auf die quälende Frage der Menschheit nach dem Sinn des Lebens. Sehen Sie das Leid , das - nicht sichtbar in der Welt - Teresa Urlaub vergangen, wir beginnen , um besser das Geheimnis der erlösenden Leiden unseres Herrn Jesus Christus zu verstehen, und dass die „Kleinen“ am ausführlichsten seine Kraft und Stärke manifestiert.



Bittere Früchte der Revolution

Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts, in der unser Heiliger lebte, ist die Zeit, die bitteren Früchte der Großen Revolution zu sammeln - nicht nur in Frankreich. Ein Land genannt, sobald der „erstgeborene Tochter der Kirche“ eine Zeit der geistigen wachsend eingegeben, da es um den apostolischen Glauben Ablehnung auferlegt wurde - das ehemalige Motiv seiner moralischen Erhabenheit und Adel - und rechtlich sanktioniert Vergehen gegen Gott. Der Geist des katholischen Frankreich wurde aus dem öffentlichen Raum verbannt, und fortan konnte er nur im Komfort seines Zuhauses oder in bestimmten Bereichen des gesellschaftlichen Lebens genährt werden.


Das Ergebnis dieser Störungen waren verschiedene Extreme. Einige Katholiken betrachteten einen solchen Zustand als Gottes Strafe und fühlten sich als Sühne für ihre Sünden, um den gerechten Gott zu durchdringen. Vor diesem Hintergrund auch für die Opfer des Holocaust - Selbstverbrennungen -, die von verschiedenen eifrigen oder sogar Nonnen in Klöstern durchgeführt wurden. Auf der anderen Seite wurden die Jansenisten und extrem konservativen Einstellungen in ihrer Beziehung zu Gott wieder verstärkt. Diese Bewegung betonte die Unwürdigkeit des Menschen, als ob er Gottes Barmherzigkeit vergessen und die Felder für wahren spirituellen Eifer verlassen würde. Selbst die Klosterschwestern gingen zu dieser Zeit nicht jeden Tag zur Heiligen Kommunion.



Die Familie ist eine Oase des katholischen Frankreich

In solchen Zeiten wurde die zukünftige Heilige geboren und erhielt von ihren Eltern die Namen Marie Françoise Thérèse Martin. Sie hatte das Glück, in einer wirklich katholischen Familie in die Welt zu kommen, könnte man sagen - fast perfekt. Es gab Übereinstimmung und Liebe zwischen den Eltern, die acht Geschwister großzogen, sowie zwischen Kindern. Ihre Mutter verlor vier Kinder bei der Geburt, so dass sie das Geschenk des Lebens ihrer Kinder und das Leid, das diese wenigen Todesfälle für Gott begleitete, schätzen konnte.


St. Teresa war die jüngste ihrer Geschwister, verwöhnt von ihren Eltern und älteren Schwestern. Die Zeit der frühen Kindheit wurde in ihrer Erinnerung stark aufgezeichnet. „Es gefiel mir der Herr zu umgeben, mit Liebe zum Leben“ - schreibt Urlaub - „Meine ersten Erinnerungen voller Lächeln und den Zärtlichkeiten ... aber wenn er mich mit so viel Liebe umgeben, ist es auch gefüllt mein kleines Herz, so dass sie zu lieben und! empfindlich; Ich liebte auch Papa und Mama sehr und - da ich sehr überschwänglich bin - habe ich ihnen auf tausend Arten meine Zärtlichkeit gezeigt. "


Zu Hause beteten die Menschen zusammen, lasen geistliche Lesungen, nahmen an Gottesdiensten teil, dachten auf katholische Weise und bezogen sich auf Gott, auf alle Ereignisse. Gott war einfach in ihren Leben gegenwärtig. Für ein Kind, das in einer solchen Atmosphäre aufwuchs, war es schwer vorstellbar, dass man nicht an Gott glauben konnte, obwohl der Glaube offiziell aus dem Leben des Landes genommen wurde.



Leiden in Berufung

Die Idylle dauerte jedoch nicht lange. Bereits im Alter von vier Jahren musste das Mädchen ein Leiden erleiden, das sie bis zur Unkenntlichkeit veränderte. Ihre geliebte Mutter starb an Knochenkrebs, und die kleine Marie Françoise heiter und doch voller Energie - hat sich zu einem traurig und reizbar, sogar eine Art Nervenzusammenbruch zu erleben begann, die die Ursache von nicht geringer Sorge zu seinem Vater und Schwestern wurde. Dies dauerte mehrere Jahre, und die Entscheidung einer anderen Schwester, Paulina, über die Wahl des religiösen Staates wurde dem Feuer hinzugefügt.


Sie war abgelenkt, reizbar, über nichts zu weinen, und ihre überempfindlich Natur fällt in die Skrupel und eine Art Teufelskreis von Schmerz - weint, weil, wenn jemand in der kleinsten Art und Weise beleidigt oder verärgert mit seinem Verhalten, dann er weinte, weil er aus irgendeinem Grund weinte. Ärzte konnten dieser Art von Neurose nicht helfen.


Schließlich schickte mein Vater, der Hoffnung nur in Gott sah, eine Bitte an das Heiligtum Unserer Lieben Frau vom Sieg in Paris, um die Novene für die Genesung der Gesundheit seiner Tochter zu feiern. Sie war acht Jahre alt. Gebete brachten bald Wirkung und Tereskas Seelenzustand veränderte sich aufgrund von zwei wundersamen Ereignissen. Die erste fand statt, als sie im Bett lag und begann plötzlich ihre Schwester anzurufen. Als sie kam, sah sie, dass sich eine kranke Person so verändert hatte, dass sie sich sicher war, dass der gute Gott sie wieder gesund werden ließ. Tereska gestand, dass auf dem Gesicht der Statue der Muttergottes, die neben ihrem Bett stand ... sie sah ein Lächeln.


Aber vollständige Heilung ist noch nicht eingetreten. Święta selbst beschreibt, dass sie immer noch "übermäßig emotional", "unerträglich" und "skrupellos" sei. Der letzte Wechsel fand zu Weihnachten statt. Zu Hause war es Brauch, dass nach Mitternacht Kinder Geschenke von Schuhen bekamen, die auf dem Kamin im Wohnzimmer standen. Das kleine Ereignis wurde dann ihre zweite entscheidende Note der Gnade. Nun, mein Vater, der es satt hatte, Weihnachten vorzubereiten, seufzte und fiel auf den Stuhl: "Zum Glück ist dieses Jahr das letzte Mal" (in diesem Jahr sollten die beiden übrigen Töchter im Haus zur Schule gehen). Es schmerzte Sensible Tereska, aber unerwartet, anstatt auf Tränen zu reagieren, rannte sie schnell in den Raum, zog ihre Schuhe vor ihrem Vater an und nahm entzückt die Geschenke heraus. Der Herr Jesus hat das Herz ihres Kindes verändert und ihm die ganze Freude zurückgegeben, die er vor vier Jahren verloren hat.



Mutige Entscheidung

Nach einigen Jahren der Harmonie und der intensiven Beziehung zu Gott kam das vierzehnjährige Mädchen zu dem Schluss, dass sie nächstes Jahr im Karmeliterkloster sein wollte, dem ihre Schwester Paulina zuvor beigetreten war. Der Vater war nicht schwer zu überzeugen, aber die Treppe begann, als sie nach der Zustimmung des Kaplans des Klosters fragte. Er entschied, dass die Bittstellerin zu jung war, und angesichts ihrer Beharrlichkeit schickte er sie zurück zum Bischof. Sie hörte dasselbe von Bischof Tereska. Also gab es nur noch eine Option ...


Der Heilige Vater Leo XIII. Hat gerade die Feier seines Priesterjubiläums im Jahr 1887 angekündigt. Tereska hat es geschafft, seinen Vater zu einer Wallfahrt nach Rom zu überreden. Als sie an dem Ort ankamen, reihten sie sich für den päpstlichen Segen ein und als sie an der Reihe waren - für heilige Kühnheit! - Das namenlose Mädchen sprach selbst mit dem Oberhaupt der Kirche und bat um Erlaubnis. Der Papst hatte die Antwort: "Wenn das Gottes Wille ist, komm herein." Dies löste das Dilemma des Mädchens nicht sofort, aber es gab ihr Hoffnung, was bald zu der Nachricht führte, dass die Zustimmung zum Noviziat veröffentlicht wurde.



Opfer für die Sünden der Heimat

Die nächste Periode des Lebens von St. Tereska ist die Anhäufung aller Leiden, die nur diese unschuldige und hilflose Seele hätte tragen können. Ein Kind, das von so vielen liebenden Menschen in Fülle aufgezogen und gepflegt wurde, befand sich plötzlich in der Reihenfolge der strengsten Regel. Im Kloster kam es zu einer heftigen Erkältung, die Zellen, Korridore und die Kapelle waren nicht geheizt, und nur eine Decke blieb in einem Strohhaufen stehen. Die gleichen Bedingungen für eine Person ihres Alters und ein zu Hause erwärmtes Zuhause könnten die Ursache für einen Zusammenbruch sein. Aber sie wusste schon, warum sie dort war.


Oft konnte sie nachts wegen der Kälte nicht schlafen und döste dann im Gebet ein, und sie hatte große Schwierigkeiten, sich auf die geistige Kontemplation zu konzentrieren, die die Nonnen bis zu zwei Stunden am Tag opferten. Es war jedoch nur ein kleiner Vorgeschmack auf das Leiden, das Gott verhärten und sich ihrer himmlischen Belohnung, ihrer edlen Seele, anpassen wollte.


Bald nachdem sie der Karmelitergemeinde beigetreten war, bekam sie bedrückende Nachrichten von Geisteskrankheiten, in die ihr geliebter Vater fiel, und die Nachbarn sagten, dass es deshalb so sei, weil alle Töchter in das Kloster gingen. Es gab auch körperliche Beschwerden, weil der schwache Organismus des Mädchens den harten Bedingungen des Lebens nicht standhalten konnte, was zu Tuberkulose führte. Aber all dies wäre immer noch eine Freude, wenn nicht für die andere Art von Leid, dass sie berührt wurde ...


Es begann damit, sich schmerzhaft bewusst zu machen, wie viele Menschen in ihrem Land und in der Welt nicht an Gott glauben, nein! er kämpft sogar gegen Seine Ehre, er bleibt in Härte und verurteilt sich zur ewigen Qual. Tereska, der die Folgen der schrecklichen Revolution in Frankreich lauschte, verspürte den unwiderstehlichen Wunsch, diese großen Sünden wieder gut zu machen. Sie flehte Gott an, dass sie "mit Sündern am Tisch sitzen" würde. Der Herr hörte ihre Gebete und so begann der Pfad der wahren Nachahmung des gekreuzigten Christus für den Diener dieses Gottes.



Auf der Suche nach der Bedeutung des Kleinen Weges

Vom Anfang des Mönchswesens an erlebte der Heilige geistliche Not - aber jetzt verlor sie jeglichen geistlichen Trost und es stellte sich heraus, dass sie für immer die Süße von Gottes Trost auf dieser Erde aufgeben würde. Sie litt mehr als die Bösen, weil sie sich bewusst war, dass Gott ist, aber sie hörte völlig auf, es zu fühlen. Ihr Glaube in kurzer Zeit hörte auf, emotional zu sein - aber es wurde zu einem Glauben, der im Kampf gegen innere Widrigkeiten erreicht wurde. Die Spur dieser ersten spirituellen Bojen ist die Inschrift auf dem Boden ihrer Zelle: "Jesus ist meine Liebe." Sie schrieb es, weil sie es glaubte, obwohl sie es überhaupt nicht fühlte.


Sie begann ihre Beziehung zu Gott als "kleine Straße" zu bezeichnen und sprach in Gesprächen mit ihrer Mutter, Agnieszka (Schwester Paulina) und in Korrespondenz mit anderen Schwestern. Sie ermutigte sie, Heiligkeit um Gottes willen zu erlangen - um nicht den einen oder anderen Heiligen nachzuahmen, sondern Christus selbst, der sagte: "Sei heilig, denn ich bin heilig." Wahr, bewegt von der Liebe, immer stabiler und immer noch ohne das emotionale Element, schrieb sie: "Nur Jesus ist, nichts anderes ist." Sie entdeckte seine Schönheit und die Hoffnung, die er den Menschen gab: "Er ist die wunderschöne Lilie unserer Seele. Ja! Das Gesicht Jesu strahlt, aber wenn es so schön ist zwischen Wunden und Tränen, wie wird es sein, wenn wir es im Himmel sehen? "


In der Qual des Leidens wuchs eine zunehmend ungezügelte und begehrende Liebe. Der Heilige war fasziniert von der "verrückten" Liebe des Herrn Jesus, der, vollkommen und glücklich in der Einheit der Gottheit, ein Mann wurde und die schrecklichsten Qualen erlitt. Aber sie fühlte mehr und mehr, dass es für sie nicht genug war, ein Karmeliter zu sein und ihre Opferbereitschaft nicht zu befriedigen. Sie fühlte den kumulativen Wunsch, alle Berufungen, die in der Kirche existieren, sofort zu erfüllen ...


Tereskas elementare Sprache beschreibt ihre Dilemmata: "Dennoch fühle ich in mir noch andere Berufungen, die Berufung des KRIEGERS, PRIESTERS, DOKTORS und NACHRICHTENS; Schließlich hat ich das Bedürfnis verspürt, der Wunsch, Jesus zu machen für all die Heldentat ... Ich fühle mich in meiner Seele, den Mut zu Crusader, der päpstlichen Żuawa, ich auf dem Schlachtfeld sterben will in der Verteidigung der Kirche ... Ich fühle mich eine Berufung PREIST; Mit welcher Liebe, Jesus, würde ich dich in den Händen halten, wenn du zu meinem Wort vom Himmel herabkommen würdest! ... Mit welcher Liebe würde ich dich den Seelen geben! ... Aber was! Ich möchte auch Priester werden, ich bewundere auch die Demut des heiligen Franziskus von Assisi und fühle eine Berufung, ihn nachzuahmen, indem ich die erhabene Würde des Priestertums ablehne. "


Und er seufzt und sucht eine Lösung: "Jesus! meine Liebe, mein Leben ... Wie kombiniert man diese Widersprüche? Wie erfüllst du die Wünsche meiner armen kleinen Seele? " Ich bin von einer schönen Passage an, in dem der Heilige gesteht, dass sie will, „die Seelen der Propheten aufzuklären, Ärzte,“ Missionar in verschiedenen Teilen der Welt zu einer Zeit zu sein und alle möglichen Arten von Martyrium ertragen, würde nur in den Spuren Christi teilnehmen und sich mit ihm. Teresa möchte jede dieser Berufungen empfangen, aber gleichzeitig identifiziert sie sich nicht wirklich ...


Und all das geschieht in einem Klostergebäude, unter Gebeten, Alltagsarbeit und dem Kampf gegen tödliche Krankheiten.



"O Jesus, meine Liebe ... endlich fand ich meine Berufung"

Auf der Suche nach einer Antwort griff Schwester Teresa vom Jesuskind zu den Briefen des hl. Paulus, wo er die Lehren über den mystischen Leib Christi und verschiedene Arten der Ernennung seiner Mitglieder gibt. Dort findet er endlich den Zweck und die Erleichterung seiner seelenzerstörenden Suche. Vom Lesen nimmt er eine wichtigste Lektion, und es ist in einem Satz, sagend, dass alle Geschenke und Arten von Berufung Gottes nichts bedeuten ... ohne Liebe. Eine einfache Antwort, aber eine echte Offenbarung für diesen Gottkrieger!


"Liebe hat mir den Schlüssel zu meiner Berufung gegeben", sagt sie und macht eine schöne Beobachtung, dass "die Kirche ein Herz hat und dieses Herz vor Liebe brennt". "Ich habe verstanden, dass Liebe alle Berufungen einschließt, Liebe ist alles, umarmt alle Zeiten und alle Orte, in einem Wort ist es ewig" - das ist die einfachste und am schwersten zu beantwortende Antwort auf all ihre Dilemmata.


Erst mit der Entdeckung ihrer kleinen Straße voller und breiten Wunsch nach Liebe bekommt hat ein Herz platzt Theresa ganz darauf konzentriert, in dem sie die Liebe zu ihrem Herrn zeigen können - für die tägliche Verbesserung der täglichen Leid und selbst zu überwinden. Es stellt sich heraus, dass Sie das Schlachtfeld nicht verlassen müssen, um ein echter Gewinner zu sein. beziehen sich nur im alltäglichen kleineren Gefechten triumphieren, die für die heilige Theresa vom Kinde Jesu verschiedenen Abtötung des Willens und der Selbstliebe gemeint (ab als najżyczliwszego mit diesen Schwestern assoziieren, die gerade nicht gefallen hat) und seine aktuelle Schwäche (verdorbene Kindheit, Überempfindlichkeit, wütend Gesundheitszustand) sind zu einem Bereich von Verdienst und Stärke geworden.



Ferien für alle Zeiten

Die Heilige Teresa von Lisieux ist nach Saint Pius X. "der größte Heilige der Neuzeit" - mehr kann man sagen. Sie ist eine der größten Heiligen aller Zeiten, weil sie eine wirklich katholische Antwort auf die Frage gibt, die sich der Mensch immer stellt. Für die heutige Welt ist es eine äußerst kommunikative Antwort, weil der Heilige in einem äußerst individuellen Kampf zu ihr gekommen ist, dessen Beschreibung viele nicht nur spirituelle, sondern auch psychologische Schlussfolgerungen liefert.

DATUM: 2018-10-01 07:59AUTOR: FILIP OBARA
https://www.pch24.pl/mala-droga-wielkiej-swietej,6235,i.html

Read more: http://www.pch24.pl/mala-droga-wielkiej-...l#ixzz5Sicvf6aL



.

von esther10 01.10.2018 00:03

Neue Website und Ressourcen für die traditionelle katholische Jugend



Der Tag der Abrechnung der falschen Hirten...
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...false-shepherds

CFN Blog , Brian McCall


1. Oktober 2018

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...ion-of-heresies

Eine Gruppe junger und engagierter traditioneller Katholiken hat kürzlich eine umfassende Website namens Our Warpath (https://www.ourwarpath.com/) ins Leben gerufen, um der katholischen Jugend Ressourcen, Ermutigung und Inspiration zu bieten. Das Projekt wird von jungen Katholiken für junge Katholiken vollständig organisiert und durchgeführt. Es bietet Inspiration und Ressourcen, um den Körper, den Geist und die Seele zu disziplinieren und herauszufordern.
+++++
Matt Gaspers
Matt Gaspers ist der Chefredakteur von Catholic Family News . Er wurde von John Vennari (1958-2017), langjähriger Redakteur von CFN und unerschütterlicher Verteidiger des Glaubens, gebeten, die wichtige Arbeit von CFN kurz vor dem Tod von Herrn Vennari fortzusetzen. Neben seiner Tätigkeit für CFN wurde Herr Gaspers auch von The Fatima Crusader , OnePeterFive und LifeSiteNews veröffentlicht . Seine Studien- und Schreibinteressen umfassen Theologie, Kirchengeschichte, Fatima, Islam und das spirituelle Leben. Er hat auf Konferenzen von Catholic Family News und dem Fatima Center gesprochen. Er und seine Frau leben zusammen mit ihren Kindern in Colorado.
+++++
Diese jungen Krieger erklären ihre Ziele so:

Jetzt sind wir unsere eigenen Männer in der Welt - wir haben uns entschieden, dieses Unterfangen zu beginnen. Und mit der Hilfe anderer junger Männer und Frauen, mit denen wir die gleichen Ideale und Ziele teilen, wollen wir nicht nur unser eigenes Leben übertreffen, sondern auch all unseren Mitarbeitern helfen, Disziplin und Exzellenz zu erreichen.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...ion-of-heresies

Die Seite ist gefüllt mit Reflexionen, Meditationen, vorgeschlagenen Trainingsregimes und Kommentaren zu Büchern, Musik und Unterhaltung. Der Geist der Jugendlichen, die dieses Projekt aufbauen, ist offensichtlich als ausgewogener Geist der Kirche: stark, diszipliniert, hingebungsvoll und freudig.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...he-beat-goes-on

Während sich die Welt im Oktober auf eine neue katastrophale und manipulierte Synode über die Jugend stützt, ist dieses Projekt ein Zeichen der Hoffnung für die wahre Zukunft der katholischen Jugend. Als die sterbenden Hippie-Bischöfe, die ständig versuchen, ihre vatikanische Revolution wiederzubeleben, versuchen, ihre müde modernistische Verwirrung bei einer Jugend zu wecken, die nicht an der Nostalgie der 1960er Jahre interessiert ist, ist dieses Projekt ein echtes Zeichen dessen, was echte katholische Jugend will: Disziplin und Exzellenz.

https://twitter.com/cathfamilynews/

Technologie an und für sich ist ein Medium, das zu Gut oder Böse fähig ist. Ein Großteil der modernen Welt nutzt Technologie ausschließlich für das Böse. Während säkulare Jugendliche in die sozialen Medien strömen, um ein künstliches Leben zu führen, das sich hinter Pseudonymen versteckt, nutzen diese jungen Leute die Technologie des Tages, die Menschen aus der ganzen Welt für immer vereinen kann. Sie wollen einander inspirieren und ermutigen, in Kameradschaft und Freude nach Exzellenz in Körper, Geist und Seele zu streben.
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...-catholic-youth
+
https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Catholic+Youth
+
https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Youth
+
https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Young+People

Katholische Jugend , Jugend , Jugendliche

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776 | 2777 | 2778 | 2779 | 2780 | 2781 | 2782 | 2783 | 2784 | 2785 | 2786 | 2787 | 2788 | 2789 | 2790 | 2791 | 2792 | 2793 | 2794 | 2795 | 2796 | 2797 | 2798 | 2799 | 2800 | 2801 | 2802 | 2803 | 2804 | 2805 | 2806 | 2807 | 2808 | 2809 | 2810 | 2811 | 2812 | 2813 | 2814 | 2815 | 2816 | 2817 | 2818 | 2819 | 2820 | 2821 | 2822 | 2823 | 2824 | 2825 | 2826 | 2827 | 2828 | 2829 | 2830 | 2831 | 2832 | 2833 | 2834 | 2835 | 2836 | 2837 | 2838 | 2839 | 2840 | 2841 | 2842 | 2843 | 2844 | 2845 | 2846 | 2847 | 2848 | 2849 | 2850 | 2851 | 2852 | 2853 | 2854 | 2855 | 2856 | 2857 | 2858 | 2859 | 2860 | 2861 | 2862 | 2863 | 2864 | 2865 | 2866 | 2867 | 2868 | 2869 | 2870 | 2871 | 2872 | 2873 | 2874
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz