Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...
  • Warum sprecht Ihr immer nur von Luther, Luther. Luther.... warm sprecht Ihr nicht von Fatima...das sind 2017 genauch 100 Jahre - Jubiläum. Warum sprecht Ihr nicht, besonders in dieser schlimmen Weltlage, auch von Fatima und was die Gottesmutter von uns verlangt. Zur Umkehr, zur Buße, und ermuntern zum Rosenkranzgebet...Es kommen so viele Seelen in die Hölle, ja das sagte sie selbst, hauptsächlic...
    von esther10 in Kardinal Reinhard Marx erhofft...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 31.05.2018 00:15




Illinois steht kurz davor, Schulen dazu zu zwingen, "LGBT-Geschichte" zu unterrichten
Bruce Rauner , Bildung , Illinois , Lgbt Geschichte

SPRINGFIELD, Illinois, 31. Mai 2018 ( LifeSiteNews ) - Öffentliche Schulen in Illinois können gezwungen werden, homosexuelle historische Persönlichkeiten für besonderes Lob auszusprechen, wenn Gesetzgebung, die bereits eine gesetzgebende Kammer überschritten hat, schließlich vorherrscht.

Anfang dieses Monats verabschiedete der Staatssenat den SB 3249 mit 34 zu 18 Stimmen. Es erfordert Geschichtskurse in öffentlichen Schulen, "eine Studie über die Rollen und Beiträge von lesbischen, schwulen, bisexuellen und transgender Menschen in der Geschichte dieses Landes und dieses Staates aufzunehmen" und "nicht diskriminierende" Lehrbücher zu übernehmen, die "einschließen die Rollen und Beiträge aller Menschen, geschützt unter dem Illinois Human Rights Act, "inklusive LGBT-Figuren.

Die Gesetzgebung, die im Juli 2019 in Kraft treten würde, würde lokalen Schulbezirken erlauben, die Einzelheiten dieser Ergänzungen festzulegen und zu entscheiden, wann sie umgesetzt werden sollen, aber nicht darauf eingehen, ob Eltern ihre Kinder aus dem Unterricht ausschließen können .

Die endgültige Form dieser Lehren bleibt abzuwarten, aber "LGBT-Geschichte" Bemühungen haben anderswo ausdrücklich Homosexualität gefeiert , Aktivisten für die soziale Akzeptanz von Homosexuellen mit den Führern gleichgesetzt , die Trennung aufgehoben und Frauen das Wahlrecht gegeben und das sexuell aufgeladene Thema eingeführt wichtig für Kinder so jung wie die zweite Klasse . Einige Akademiker haben sogar historisch nicht unterstützte Theorien, dass Figuren wie Abraham Lincoln homosexuell waren, gedrängt .

Bill Sponsor Senatorin Heather Steans, eine Demokrat, behauptete, dass der Gesetzesentwurf "die Akzeptanz und eine genauere Darstellung der Geschichte fördern wird", aber religiöse und weltliche Kritiker gleichermaßen haben eine Vielzahl von Bedenken aufgeworfen .

"Es ist allgemein bekannt, dass die Kontroversen der transgender und homosexuellen Bewegungen in direktem Widerspruch zu den klaren jüdisch-christlichen Überzeugungen vieler in Illinois stehen", sagte der Lobbyist des Illinois Family Institute, Ralph Rivera, in einem Memo den Abgeordneten. "Schulen sollten lehren, dass wir jeden Schüler und jede Person respektieren sollten. Darüber sind wir uns alle einig. Schulen sollten jedoch nicht dazu verwendet werden, für Lebensweisen zu plädieren, die gegen die religiösen Werte der Schüler und Eltern verstoßen. "

Illinois Association of School Boards Regierung Beziehungen Direktor Zach Messersmith, unterdessen sagte, die Maßnahme verletzt die Gruppe der pauschalen Opposition gegen staatliche Eingriffe in lokale Entscheidungen.

"Wir haben eine klare Weisung von unserer Mitgliedschaft, allen Lehrplanmandaten, die vor der Generalversammlung stattfinden, entgegenzutreten", sagte er. "Wir glauben, dass lokal gewählte Schulbehörden in der Lage sein sollten, Lehrpläne für ihre Schüler zu bestimmen, solange sie den Illinois Learning Standards entsprechen."

Derzeit ist Kalifornien der einzige Staat mit einem solchen Mandat, obwohl Massachusetts Pläne für einen optionalen LGBT-Lehrplan angekündigt hat.

Der Gesetzentwurf wartet derzeit auf eine Aktion im vom Demokraten kontrollierten Repräsentantenhaus des Bundesstaates . Der liberale republikanische Gouverneur des Staates , Bruce Rauner, hat versprochen , die Gesetzgebung "sorgfältig zu erwägen", wenn es verabschiedet wird, und der CEO von Gleichheit Illinois Brian Johnson äußerte die Hoffnung, dass Rauner es unterzeichnen würde.

Während die Debatte weitergeht, hat die DePaulia- Studentenzeitung DePaulia aufgedeckt, dass mindestens ein Pro-LGBT-Lehrer glaubt, dass das Mandat zu weit geht.

"Es gibt auch eine Sorge, wie man in die gesamte Geschichte der Vereinigten Staaten in weniger als 180 Tagen passt", sagte Kamila Zaramba, eine DePaul-Studentin, die derzeit als Geschichtslehrerin der Highschool arbeitet, der Zeitung. "Die meisten Lehrer kommen am Ende des Jahres kaum zur Bürgerrechtsbewegung. Es fühlt sich an, als ob die Anforderungen niemals enden, aber die Finanzierung für angemessene Ressourcen ist nicht da, noch gibt es dann eine Verlängerung der Zeit. "

Anfang dieses Jahres veröffentlichte die pro-homosexuelle Lobbygruppe GLAAD eine Umfrage, die ergab, dass die amerikanische Vornehmheit gegenüber LGBT-Personen in mehrfacher Hinsicht abnimmt , obwohl LGBT-Amerikaner beispiellose politische Siege und Mediennormalisierung genießen. Es stellte sich heraus, dass nur 37 Prozent der Amerikaner sich wohl fühlten. "Das Lernen meines Kindes hat eine Lektion über die LGBT-Geschichte in der Schule.
https://www.lifesitenews.com/news/illino...ch-lgbt-history

von esther10 31.05.2018 00:14

Fronleichnam: Unsere Wolkensäule, unser Bundeszelt



Beim Auszug des Volkes Israel aus Ägypten zog der Herr voraus, in einer Wolkensäule – so beschreibt es das Buch Exodus im Alten Testament. Später schuf er sich dann im mitziehenden Bundeszelt einen Ort der Präsenz mitten unter seinem Volk. Etwas Ähnliches ist Fronleichnam: Gott ist da, mitten unter seinem umherziehenden Volk.

LESEN SIE AUCH
Regina Coeli: Eucharistie bildet in uns das Herz Christi aus
06/05/2018

Regina Coeli: Eucharistie bildet in uns das Herz Christi aus
Stefan von Kempis - Vatikanstadt

Das katholische Hochfest des Leibes und des Blutes Christi geht auf die Vision der Ordensfrau Juliane von Lüttich zurück. 1209 wurde es zuerst gefeiert, Papst Urban IV. dehnte es dann noch im 13. Jahrhundert auf die ganze Weltkirche aus. In katholisch geprägten Ländern oder Landesteilen ist Fronleichnam – Corpus Christi heißt die lateinische Bezeichnung – ein gesetzlicher Feiertag. Die Prozession durch die Straßen mit der konsekrierten Hostie ist ein öffentliches Bekenntnis des Glaubens an Jesu Gegenwart in der Eucharistie. Unsere Wolkensäule also. Unser Bundeszelt.

Prozession am Strand

Im Vatikan ist Fronleichnam ein Feiertag, drumherum in Italien dagegen nicht. Bis vor einigen Jahren feierte der Papst am Abend von Fronleichnam eine Messe vor der Lateranbasilika und nahm dann an einer Prozession zur nahegelegenen Basilika Santa Maria Maggiore teil. Doch mittlerweile hält Papst Franziskus es wie die italienische Kirche, seine Prozession findet sonntags statt. An diesem Sonntagabend begeht er also Fronleichnam – erstmals nicht in Rom, sondern im nahegelegenen Ostia, direkt am Mittelmeer.
https://www.vaticannews.va/de/kirche/new...sion-papst.html
(vatican news)


von esther10 31.05.2018 00:12


Der gute Prälate zögert nicht, in Fragen des Glaubens und der Moral eine klare und vorbildliche Position zu vertreten. Wir danken Ihnen erneut für Ihr katholisches Zeugnis, von dem wir hoffen, dass es sich in allen vier Himmelsrichtungen ausbreiten wird. Dies bestätigt die Katholiken in aller Welt in ihrem Glauben.


Monsignore Schneider spricht von der Notwendigkeit eines neuen Lehrplans für die moderne Kirche
17.05.18 20:38 von One Peter Five

Voller Dankbarkeit, heute wir präsentieren unsere Leser ein umfangreiches und original Interview mit Bischof Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese von Santa Maria in Astana (Kasachstan). Er ist so freundlich , die folgenden Fragen zu beantworten, die von den deutschen Bischöfen zu den Vatikanischen Behörden vor der Sitzung am 3. Mai geschickt hatte , den aktuellen Konflikt um die Gemeinschaft von protestantischen Ehegatten zu diskutieren. Die blasphemische Gala Heavenly Bodies war noch nicht geöffnetin New York. Unsere Absicht war es, Fragen zu stellen, damit sie einen neuen Lehrplan zu entwickeln, Fehler-wie wir es nennen, nicht ihn für die Kirche heute, um eine brüderliche Zurecht zu einige der schweren Erkrankungen für den Glauben zu schaffen, die in Kreisen ungestraft auftreten Geistliche und in der Öffentlichkeit.

Bischof Schneider gibt uns seine Ansichten über den Segen von homosexuellen Paaren, die Ordination von Priesterinnen, die Verwaltung der Gemeinschaft der protestantischen verheiratet zu einer katholischen zeigte freimaurerischen Symbolik im Vatikan, verheiratete Priester, das Darlehen aus dem Vatikan sakrale Objekte der New Yorker Modenschau und nicht zuletzt der Fall des Kindes Alfie Evans.

Der gute Prälate zögert nicht, in Fragen des Glaubens und der Moral eine klare und vorbildliche Position zu vertreten. Wir danken Ihnen erneut für Ihr katholisches Zeugnis, von dem wir hoffen, dass es sich in allen vier Himmelsrichtungen ausbreiten wird. Dies bestätigt die Katholiken in aller Welt in ihrem Glauben.


Maike Hickson (MH): Anfang des Jahres haben Vertreter der Deutschen Bischofskonferenz den Segen homosexueller Paare vorgeschlagen. Welche Antwort kann man aus der katholischen Lehre geben?

Athanasius Schneider (AS): ein homosexuelles Paar zu segnen bedeutet Sünde zu segnen, nicht nur über extramarital sexuelle Handlungen, aber noch schlimmer, sexuelle Handlungen zwischen Personen des gleichen Geschlechts. Das heißt, der Segen der Sünde der Sodomie, die für die meisten die Geschichte der Menschheit und die ganzen christlichen Tradition hat eine Sünde betrachtet worden, die in dem Himmel schreit (Katechismus der Katholischen Kirche, 1867). Weil es die Natur und die Ordnung der menschlichen Sexualität in der gegenseitigen Komplementarität der Geschlechter, die durch die unendliche Weisheit Gottes erschaffen wurde, zunichte macht, verunreinigt und direkt widerspricht. Handlungen und homosexuelle Beziehungen sind frontal gegen Vernunft und alle Logik sowie gegen den ausdrücklichen Willen Gottes.

Von Natur aus sind homosexuelle Handlungen so absurd, dass sie zum Beispiel mit dem Verschlussmechanismus eines Sicherheitsgurtes verglichen werden könnten, bei dem ein Stift (männlich) in die Schnalle (weiblich) eingeführt wird. Jeder mit zwei Fingern vorne wird bestätigen, dass es absurd ist, dass ein Sicherheitsgurt zwei männliche oder zwei weibliche Elemente hat. Es wird nicht funktionieren, und es wird auch die Ursache für viele Todesfälle sein, weil es nicht möglich ist, den Gürtel einzustellen. Gleichermaßen sind homosexuelle Handlungen eine Ursache für spirituellen Tod und in vielen Fällen von körperlichem Tod, aufgrund des hohen Risikos, Geschlechtskrankheiten zu bekommen.

Die Priester, die homosexuelle Beziehungen segnen, fördern eine Sünde, die zum Himmel schreit, und auch etwas Absurdes, Unlogisches. Jene Priester begehen eine schwere Sünde, die von noch gravierender ist als Homosexuell Paare, die gesegnet sind, weil sie ihnen einen Anreiz geben, ein Leben der Sünde kontinuierlich zu leben und damit zu große Gefahr der ewigen Verdammnis ausgesetzt. Ohne Zweifel wird Gott zu jener Priester sagen zum Zeitpunkt seines persönlichen Urteil: „Wenn ich zu dem Gottlosen sage:“ Du sollst des Todes sterben „, und Sie werden nicht previnieres oder sprechen die Bösen zu warnen von seinem bösen Weg zu drehen und lebendig, dieser böse Mensch wird in seiner Missetat sterben; Aber ich werde dein Blut von deiner Hand verlangen "(Hesekiel 3,18). Priester, die homosexuelle Praktiken segnen, führen eine Art Prostitution ein, die für heidnische Tempel charakteristisch ist.

MH: Der deutsche Schriftsteller Anselm Grün, dessen Bücher kürzlich von Papst Franziskus gelobt wurden, hat gesagt, dass er nicht überrascht wäre, wenn eines Tages eine Papise ankommen würde. Kardinal Crhistoph Schönborn sagte kürzlich auch, ein künftiger Rat könne sehr wohl eine neue Regelung für die Wahl von Priesterinnen und sogar Bischöfen aufstellen. Was gibt es in dem, was für die Kirche möglich und gut ist und was ist falsch? Was ist die wahre Rolle von Frauen in der Kirche angesichts der Evangelien?

AS: Durch die göttliche Institution kann das Sakrament des Ordens nur einem Mann verabreicht werden. Die Kirche hat keine Befugnis, diese wesentliche Eigenschaft des Sakraments zu ändern, weil sie einen wesentlichen Aspekt der Sakramente nicht verändern kann, wie das Konzil von Trient lehrt (vgl. Sitzung 21, Kapitel 2). Papst Johannes Paul II. Erklärte die Unmöglichkeit, Frauen in einer unfehlbaren Lehre des Ordentlichen Universalen Lehramtes zu ordinieren (siehe den Apostolischen Brief Ordinatio sacerdotalis, Nr. 4). Daher ist es eine göttlich geoffenbarte Wahrheit, die zur Glaubensablagerung gehört (vgl. Antwort der Kongregation für die Glaubenslehre vom 28. Oktober 1995).

Wer an dieser offenbarten Wahrheit zweifelt oder leugnet, begeht die Sünde der Häresie, und wenn er dies öffentlich und hartnäckig tut, wird die Sünde ein kanonisches Verbrechen, das eine automatische Exkommunikations- Latae Sententiae mit sich bringt . Es gibt viele Priester, einschließlich Bischöfe, die diese Sünde tatsächlich begehen, mit der sie sich auf unsichtbare Weise von der Gemeinschaft des katholischen Glaubens abwenden. Diese Worte Gottes könnten mit Gewissheit auf sie angewandt werden: "Sie sind aus uns gekommen, aber sie waren nicht von uns" (1. Johannes 2:19).

Ningún pontífice ni ningún concilio ecuménico podría permitir la ordenación sacramental de la mujer, sea al diaconado, al presbiterado o al episcopado. En el caso hipotético de que se llegase a hacerlo, la Iglesia quedaría destruida en una de sus realidades esenciales. Esto nunca podrá suceder, porque la Iglesia es indestructible y Cristo es la verdadera cabeza de su Iglesia, y no permitirá que las puertas del infierno prevalezcan contra ella en este aspecto concreto.

Die schönste, exklusivste und unersetzlichste Rolle der Frau in der Kirche ist ihre Berufung und ihre Würde als Mütter, ob physisch oder spirituell, denn jede Frau ist von Natur aus mütterlicherseits. Und ihre Würde und Berufung als Ehefrau ist untrennbar mit der einer Mutter verbunden. Und diese Würde der Frau verkündet die Wahrheit, dass jede christliche Seele, einschließlich der eines Mannes, die Ehefrau Christi sein muss. In ihrer Mission als Mutter und Ehefrau lebt die Frau das innere Priestertum des Herzens, ohne sie, und komplementär zum äußeren männlichen Dienst der Apostel. Mit welcher Weisheit hat Gott die Ordnung der Natur geschaffen, die sich in der Ordnung der Gnade noch schöner im Sakrament der Priesterordnung widerspiegelt! Die Ordination der Frau würde die göttliche Ordnung stören und wäre daher nicht Ursache von geistiger Häßlichkeit, geistiger Sterilität und auf lange Sicht

MH: Im Februar genehmigten die deutschen Prälaten einen Text, der es erlaubt, dass Protestanten, die mit Katholiken verheiratet sind, in bestimmten Fällen und nach einer gewissen Prüfungsphase die Heilige Kommunion empfangen können. Im Lichte der sakramentalen Ordnung der Kirche und die Notwendigkeit, für die Katholiken häufig das Bußsakrament zugreifen zu können, ist es erlaubt und möglich, eine solche Initiative des deutschen Episkopats?

AS: (Vgl . Apg 2,42) Von der Zeit der Apostel, die Integrität des Glaubens (Lehre apostolorum), hierarchische Gemeinschaft (communicatio) und der eucharistischen Kommunion (fractio Panis) sind untrennbar miteinander verbunden. Wenn die Kirche einer getauften Person die heilige Kommunion vermittelt, wird die Kirche diese Person niemals davon abhalten, sich zur Integrität des katholischen und apostolischen Glaubens zu bekennen. Nicht genug , um Sie zu verlangen , um den katholischen Glauben im Sakrament der Eucharistie (oder Buße oder die Salbung hat die Kranke).

Verwalten der heilige Kommunion zu einer Person getauft, ohne dass die Voraussetzung für alle andere katholischen Wahrheiten zu akzeptieren (zum Beispiel der Dogmen der hierarchischen und sichtbaren Zeichen der Kirche, die Jurisdiktionsprimat des Papstes, die Unfehlbarkeit des Papstes, Räte Ökumene und universal und gewöhnliches Magisterium Marian Dogma, etc.), im Widerspruch zu der wesentlichen sichtbaren Einheit der Kirche und die Natur des eucharistischen Sakrament. Die volle Wirkung der eucharistischen Gemeinschaft ist, nämlich die Manifestation der vollkommenen Einheit der Mitglieder der Kirche im sakramentalen Zeichen der Eucharistie. Daher ist der bloße Akt des Empfangens der heiligen Kommunion in der katholischen Kirche - auch in Ausnahmefällen - von einem Protestanten oder einem Orthodoxen im Wesentlichen eine Falschheit.

In diesem Zusammenhang finden wir das problematische und widersprüchliche Prinzip des Kanons 844 des Codex des kanonischen Rechts (über die Verwaltung bestimmter Sakramente wie die Heilige Eucharistie für nicht-katholische Christen in Notsituationen oder in Todesgefahr). Dieses Prinzip widerspricht der apostolischen Tradition und der ständigen Praxis der katholischen Kirche über zweitausend Jahre. Schon in der nachapostolischen Epoche des zweiten Jahrhunderts beachtete die Kirche von Rom diese Regel, von der der heilige Justin bezeugt: "Wir nennen dieses Essen Eucharistie, und es ist nicht erlaubt, daran teilzunehmen an jeden, der nicht glaubt, dass das, was wir lehren, wahr ist" (Entschuldigung1, 66). Das Problem, das in letzter Zeit von der Deutschen Bischofskonferenz verursacht wurde, ist in Wirklichkeit nicht mehr als die logische Konsequenz der problematischen Zugeständnisse, die der Kanon 844 des kanonischen Rechts vorsieht.

MH: Das erinnert einige Beobachter an die Einführung der Kommunion in der Hand, die am Anfang etwas regionales war und später auf die universale Kirche ausgeweitet wurde. Sehen Sie Parallelen dazu?

AS: Angesichts der Logik der menschlichen Schwäche, der Dynamik des ideologischen Drucks und der verschmutzenden Wirkung der schlechten Beispiele werden sich die außergewöhnlichen Fälle der Kommunion, die den Protestanten zuteil wird, ebenfalls stark verbreiten, und es wird dann schwieriger sein, sie zu beenden.

MH: Wenn Roma 3 in der Sitzung vom Mai Initiative intercommunion zu genehmigen sind [siehe hier das Ergebnis des Treffens], über die Sakramente zu einer zweiten Schwächung der Lehre der Kirche führen könnte , nach Amoris laetitia und ihren Auswirkungen?

AS: Ohne Zweifel!

MH: Im Hinblick auf die Initiative des deutschen Episkopats auf intercommunion, sehen Sie Grenzen auf Anfragen für eine Dezentralisierung der Kirche?

AS: Wenn es ist eine ernste Gefahr , dass die Integrität des katholischen Glaubens und die entsprechenden sakramentalen Praxis in einer bestimmten Kirche voreingenommen, muss der römische Pontifex ausübt seine Pflicht entspricht diese Abweichungen Korrektur die einfach Gläubigen solcher Wanderungen zu schützen von der Integrität des katholischen und apostolischen Glaubens. Wenn die Bischöfe das Gegenteil von ihrer Pflicht tun , um „ zu fördern und die Einheit des Glaubens und die gemeinsame Disziplin verteidigt die ganzen Kirche“ (Vatikan II, Lumen gentium, 23), hat der Papst zu intervenieren , um ihre Mission zu erfüllen "Arzt aller Gläubigen" und "oberster Lehrer der Weltkirche" (2. Vatikanisches Konzil, Lumen Gentium), 25).

Wenn ein Meer etwas NCOs Kreuzung gesetzt Wasserstraßen auf einer Seite des Bootes zu öffnen, kann der Kapitän nicht sagen: „Ich besser nicht einlassen, weil ich das Prinzip der Dezentralisierung unterstützen“. Jeder, der gesunden Menschenverstand hat, wird ein solches Verhalten für unverantwortlich und absurd halten, weil die Folgen katastrophal sein werden. Wenn das im physischen Leben wahr ist, wieviel mehr wird es nicht im geistigen Leben der Seelen sein! Wenn andererseits die Bischöfe der verschiedenen Diözesen den Glauben, die Disziplin und die Liturgie der Kirche fördern und gebührend schützen, sollte der Papst seine Initiativen in keiner Weise einschränken. In diesem Fall wäre eine Dezentralisierung sinnvoll. In "wie viele Dinge der Wahrheit entsprechen, ernst, gerecht, rein, freundlich und von guter Unterhaltung" (Fi 4,8),

MH: Im Rahmen der nächsten Synode des Amazonas von 2019 werden viele Stimmen zugunsten der Priester des lateinischen Ritus erhoben, die heiraten können. Was ist deine Meinung? Kann und sollte die katholische Kirche diesen Weg gehen?

AS: Die römisch-katholische Kirche darf nicht in die Falle der viri probati geraten oder von dem dramatischen Mangel an Priestern in einigen Regionen überwältigt werden. Es wäre eine übermenschliche Reaktion, es würde der übernatürliche Begriff der göttlichen Vorsehung fehlen, der immer seine Kirche leitet. Es gibt genügend Beweise dafür, dass es in der Geschichte Zeiten mit einem ernsten Mangel an Priestern gegeben hat, und dennoch hat der katholische Glaube der Laien geblüht, weil er in Familien und durch das Zeugnis tugendhafter Menschen weitergegeben wurde. Ohne weiter zu gehen, verbrachte ich meine Kindheit auch unter diesen Bedingungen und war mehrere Jahre ohne Heilung.

In den Dokumenten der frühen Kirche ist mehr als bewiesen, dass das priesterliche Zölibat und das Gesetz, das die Kontinenz zu den Priestern schickt, apostolischen Ursprungs sind. In Zeiten der Apostel und die Väter war ein Broadcast-Standard, der ursprünglich ungeschriebenen, dass von dem Moment an den heiligen Weihen zu empfangen (Diakonat, Presbyteriums oder Episkopat) die ordinierten Geistlichen in ständiger sexueller Enthaltsamkeit zu leben hatte, sei es aus Single oder verheiratet. Studien mit nachgewiesener wissenschaftlicher Solidität zeigen beispielsweise Christian Cocchini, Kardinal Alfons Stickler, Stefan Heid und andere.

Die Synode von Karthago (390), zu der Zeit des heiligen Augustinus, sagte die ewige Abstinenz war „was die Apostel gelehrt und welche Antike selbst beobachtet“. Papst Leo der Große (+450), Als gewissenhafter Beobachter der apostolischen Traditionen sagte er: "Das Gesetz der Enthaltsamkeit ist das gleiche für die Diener des Altars; für die Prälaten und für die Priester. Als sie noch Laien oder Leser waren, hatten sie die Freiheit zu heiraten und Kinder zu haben. Aber sobald die oben genannten Aufträge erreicht sind, sind sie nicht mehr erlaubt »(Epistle ad Rusticum) . Das kategorische Verbot der Ehe nach der Weihe hatte eine Allgemeingültigkeit, und hat immer noch es in den orthodoxen Kirchen, in denen die Diözesan zölibatär Priester abgeschafft. Dies zeigt deutlich, dass das Gesetz der Kontinenz in den großen Orden apostolischen Ursprungs ist.

Der erste Versuch , die apostolische Tradition des Gesetzes der Abstinenz zu verletzen, dass ist das Gesetz des Zölibats in dem weiten Sinne, ist das Gesetz der byzantinischen Kirche in dem so - genannt Rat Quinisext (691), die jedoch kein Es wird vom Apostolischen Stuhl anerkannt. Gemäß der byzantinischen Gesetzgebung muss der verheiratete Priester die sexuelle Enthaltsamkeit in der Nacht vor der Feier des eucharistischen Opfers beobachten. Und ein wahrer katholischer Priester, der Tag und Nacht ist ein anderer Christus (alter Christus),und deshalb muss er jeden Tag das Heilige Opfer feiern, er muss in fortwährender Enthaltsamkeit leben. Dies ist eine logische Konsequenz aus der ontologischen Würde des Priestertums im Neuen Testament und seinen ewigen Zusammenhang mit dem Angebote des Opfers Christi auf dem Altar, in Bezug auf das dynastische Priestertum des Alten Testaments gegenüber, das war nur sexuelle Abstinenz während gezwungen seine Verschiebung des Dienstes im Tempel dauerte an. Gerade in Bezug auf die Priester des Alten Testaments, die berechtigt sind, mit ihren Frauen Geschlechtsverkehr zu haben, dem Rat Quinisext von 691 verheiratete Priester dem Gesetz der Abstinenz verzichtet.

Wenn die für nächstes Jahr geplante Synode von Amazonien die Verheirateter Priesterschaft auch in bestimmten Fällen und in bestimmten geographischen Gebieten einführt, wird klar, dass sich die Dynamik einer solchen Innovation - das Phänomen der verheirateten Priesterschaft - wie ein Lauffeuer ausbreiten wird. für die ganze lateinische Kirche. Wir hoffen, dass die Synode des Amazonas von 2019 nicht die Einführung des Lebens der Priester des Alten Testaments fördert, die dem Beispiel Christi, des ewigen Hohenpriesters, und der apostolischen Tradition völlig fremd ist. Es gibt auch einen ausgezeichneten Roman des argentinischen Schriftstellers Hugo Wast (Pseudonym Gustavo Adolfo Martínez Zuviría, +1962) mit dem Titel Was Gott vereint hat, in dem der Autor überzeugend und unüberwindlich die Unvereinbarkeit zwischen dem katholischen Priestertum und einem sexuell aktiven Eheleben demonstriert.

MH: Bei einem Treffen vor kurzem im Vatikan wurden die Teilnehmer ausgehändigt Geschenke eine deutliche Ähnlichkeit mit freimaurerischen Symbolen. Finden Sie es für die Erhaltung der katholischen Lehre in ihrer Gesamtheit bedenklich?

AS: Die oben genannten Geschenke , deren Fotos und Beschreibungen online zugänglich sind, sind offen heidnisch, esoterisch und freimaurerisch. Lass es geschehen im Vatikan, wo der Stuhl der Wahrheit (cathedra veritatis) istvon St. Peter, erinnert an häufige Episoden im Alten Testament, in denen das Volk Gottes und einige ihrer Führer sich von der Verehrung des einen wahren Gottes abgewandt hatten. Denn nach Ansicht einiger religiöser Führer des Alten Testaments war es erlaubt, den Kult des wahren Gottes mit dem der Götzen zu vereinen. Aber Gott, durch die Münder seiner Propheten, peitschte diese Abscheulichkeit.

Es besteht kein Zweifel, dass diese Demonstration des sektiererischen Heidentums im Vatikan mit Stimmen der Verdammung konfrontiert wird, wie sie von den Propheten der Bibel erhoben werden. Diese tragische Episode im Vatikan hat eine gewisse Ähnlichkeit mit der prophetischen Vision der Seligen Ana Catalina Emerich: "Ich sah noch einmal den heutigen Papst und die dunkle Kirche seiner Zeit in Rom (...) Hier sah ich etwas sehr Einzigartiges! Jeder der Anwesenden nahm ein Idol aus seiner Brust, Er stellte es vor ihn und betete zu ihm. Es schien, als ob jeder seine verborgenen Gedanken und Leidenschaften unter dem Eindruck einer dunklen Wolke herausnahm, die, einmal extrahiert, eine bestimmte physische Form annahm. Das Auffälligste war, dass alles voller Idole war; Obwohl die Gemeindemitglieder sehr wenige waren, war die Kirche voll mit Idolen. Sobald der Kult beendet ist, dieGott von jedem kam zurück in seine Brust. Die ganze Kirche war in einen schwarzen Umhang gehüllt, und alles, was ich sah, war von Dunkelheit durchtränkt "(Vision vom 13. Mai 1820).

MH: Der Vatikan hat vor kurzem entschieden, eine große Gala-Modenschau in New York mit zahlreichen heiligen Gewändern und liturgischen Gegenständen auszustatten, die auch Gewänder für Priesterinnen, Bischöfe, Kardinäle und sogar Papisten zeigen werden. Denken Sie, dass diese Entscheidung seitens des Heiligen Stuhls das Heilige mit dem Profanen verwechselt und bei den Gläubigen sogar moralische und geistige Verwirrung hervorruft?

AS: Es ist eindeutig eine Schändung von Kleidung und heiligen Gegenständen, die für den ausschließlichen Gebrauch in der Anbetung des wahren Gottes der Allerheiligsten Dreifaltigkeit gesegnet wurden: Vater, Sohn und Heiliger Geist. Es ist unvermeidlich, sich an die Entweihung heiliger Objekte zu erinnern, die König Nebukadnezar getan hat (siehe Dan 5,2). Nun, "Gott lässt sich nicht täuschen" (Gal 6,7). Die folgenden Worte Gottes durch den Mund des Propheten Daniel beziehen sich recht gut auf die oben erwähnte Schändung der heiligen Gewänder, die von den vatikanischen Behörden zugestimmt wurde: "

Sie haben die Götter von Silber und Gold, von Bronze, Eisen, Holz und Stein gelobt sie sehen oder hören nicht, und sie wissen nichts; und du hast dem Gott, der dein Leben in seiner Hand hat und der alle deine Wege besitzt, keine Ehre erwiesen. Deshalb kam das Ende der Hand, die dieses Schreiben zeichnete, von ihm. Hier ist die Schrift:Mené, Mené, Tequel, Ufarsin » (Dan 5, 23-25). Wenn der Prophet Daniel seinen Kopf hob und von der Entweihung dieser heiligen Gewänder wusste, ist es klar, dass er dieselben Worte an diejenigen richten würde, die einer solchen Entweihung zustimmten oder mit ihr zusammenarbeiteten.

MH: Vor nicht allzu langer Zeit wurde die Welt Zeuge des Falles von Alfie Evans, in dem der Staat beschloss, die vitale Erhaltung eines kranken Kindes zu beenden. Erzbischof Paglia und einige Bischöfe aus Großbritannien lobten die Behörden für ihre Entscheidung und argumentierten, dass niemandem übermäßige Behandlungen verabreicht werden sollten. Was ist mit dem Fall von Alfie? Haben die Behörden richtig entschieden? Ist die säkulare Welt in dieser Hinsicht auf Kurs? Welche Prinzipien sollten die Behandlung von Schwerkranken, ob Kinder oder Erwachsene, leiten?

AS: Alfies Fall hat sich als Spitze des Eisbergs erwiesen. Der Eisberg ist der moderne Antikultur , die Kinder vor der Geburt tötet, wie die Praxis Seit den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts, die gesetzliche Tötung von Kindern im Jahre 1920 Gerichtsverfahren von der marxistisch-kommunistischen Diktatur Lenins initiiert nasciturus hat sich allmählich verbreitete sich wie eine in fast allen Ländern des Westens orchestrierte Handlung. Ideology weltweit ausgedehnt ungeborene Kinder zu töten , ist im Wesentlichen eine Ideologie der Verachtung für die Menschheit unter dem Maske zynisch über angebliche Rechte der Frauen oder eine nebulöse reproduktive Gesundheit.

Das Abtreibungsgeschäft und seine politische Ideologie haben die Idee der Abtreibung als Kindestötung kategorisch abgelehnt. Und wie im Fall von Alfie, bei Tageslicht gesehen, jeder hat gesehen , dass die politischen, rechtlichen und Medienkapazität des ungeborenen -der fragil und verletzlich das menschliche Leben zu vernichten nasciturus-er möchte einen großen Schub geben, indem er die Legalität des Kindermordes einführt. Dafür haben sie mit dem legalen Mord an einem schwerkranken Kind begonnen. Mit der Sache von Alfie wollte man in dieser Hinsicht Recht sprechen. In Wirklichkeit ist es nichts anderes als die logische Konsequenz der Abtreibung, die jetzt mit der Ideologie der Euthanasie verbunden ist.

Der Fall von Alfie hat klar gesehen, wer für und gegen die Verteidigung um jeden Preis der Heiligkeit des menschlichen Lebens ist.Spontan vereint aus allen Ecken der Welt die Verteidiger des Lebens eine gemeinsame Front bilden. Es war eine kleine Armee, aber edel und geistlich, vereint gegen eine mächtige Verschwörung von Politikern, Richtern und - zu unserem Erstaunen - von Ärzten, die einem vorher programmierten Plan folgen. Die Armee des Lebens erhob sich wie ein neuer David vor dem modernen Goliath des Kindermordes. Es schien, dass er dieses Mal Goliath gewonnen hatte. Aber in Wirklichkeit hat dieser Goliath verloren. Denn bei Alfie verloren Politiker, Richter und Ärzte die moralische Glaubwürdigkeit von Unparteilichkeit, Transparenz und Gerechtigkeitssinn. Trotz des Ergebnisses gewann Alfies kleine Armee. Denn in den Augen Gottes und sogar in den Augen der Geschichte werden diejenigen, die die Schwächsten und Verletzlichsten der Menschen, die in erster Linie noch ungeborene Kinder sind, und diejenigen, die krank geboren werden, immer die Gewinner sein.

Die politische, rechtliche und medizinische Verschwörung gegen das menschliche Leben wird eines Tages untergehen, weil es unmenschlich ist. Denn bei Alfie verloren Politiker, Richter und Ärzte die moralische Glaubwürdigkeit von Unparteilichkeit, Transparenz und Gerechtigkeitssinn. Trotz des Ergebnisses gewann Alfies kleine Armee. Denn in den Augen Gottes und sogar in den Augen der Geschichte werden diejenigen, die die Schwächsten und Verletzlichsten der Menschen, die in erster Linie noch ungeborene Kinder sind, und diejenigen, die krank geboren werden, immer die Gewinner sein. Die politische, rechtliche und medizinische Verschwörung gegen das menschliche Leben wird eines Tages untergehen, weil es unmenschlich ist. Denn bei Alfie verloren Politiker, Richter und Ärzte die moralische Glaubwürdigkeit von Unparteilichkeit, Transparenz und Gerechtigkeitssinn. Trotz des Ergebnisses gewann Alfies kleine Armee. Denn in den Augen Gottes und sogar in den Augen der Geschichte werden diejenigen, die die Schwächsten und Verletzlichsten der Menschen, die in erster Linie noch ungeborene Kinder sind, und diejenigen, die krank geboren werden, immer die Gewinner sein.

Die politische, rechtliche und medizinische Verschwörung gegen das menschliche Leben wird eines Tages untergehen, weil es unmenschlich ist. diejenigen, die die schwächsten und verletzlichsten Menschen verteidigen, die in erster Linie Kinder sind, die noch nicht geboren sind und die krank sind, werden immer die Gewinner sein. Die politische, rechtliche und medizinische Verschwörung gegen das menschliche Leben wird eines Tages untergehen, weil es unmenschlich ist. diejenigen, die die schwächsten und verletzlichsten Menschen verteidigen, die in erster Linie Kinder sind, die noch nicht geboren sind und die krank sind, werden immer die Gewinner sein. Die politische, rechtliche und medizinische Verschwörung gegen das menschliche Leben wird eines Tages untergehen, weil es unmenschlich ist.

Der Fall Alfie und die kleine Armee des Lebens, die so fegte sie die Worte der Schrift anwenden können: „Diejenigen, die mit Tränen säen, ernten Freude“ (Ps 126: 5).

+ Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese Santa Maria de Astana

Interview von Maike Hickson

(Übersetzt von Bruno de la Inmaculada / Adelante la Fe. Originalartikel )

https://adelantelafe.com/monsenor-schnei...glesia-moderna/

von esther10 31.05.2018 00:09

Erzbischof Jędraszewski: Wir sind immer noch auf dem Weg zur Befreiung
Startseite > Nachrichten

Fig. Joanna Adamik / Krakauer Erzdiözese



Der Kreuzweg zur vollen Freiheit und Befreiung des Menschen, geistige Befreiung, geht für jeden Polen und Polen weiter - sagte Erzbischof Marek Jędraszewski während der zentralen Fronleichnamsprozession in Krakau. Der Hierarch betonte, dass die Reflexion über die Unabhängigkeit unserer Nation zu einer noch größeren Verantwortung für die persönliche Freiheit und Freiheit der Gemeinschaft führen sollte, aus der wir erwachsen.



Erzbischof von Krakau am vierten Altar, positionierte vor der St. Marienkirche auf dem Hauptplatz, bezogen auf den 50. Jahrestag der Krönung des Bildes Unserer Lieben Frau von Tschenstochau, im Tempel entfernt. Er erinnerte an die Worte von Kardinal Stefan Wyszynski gesprochen: „Sie in der Geschichte unserer Nation schmerzhaften und schwierigen Zeiten waren, als wir unsere Freiheit gerade gerettet durch Einträufeln Glauben an die Auferstehung des Herrn in der Hoffnung auf die Auferstehung der Nation.

Was einmal eine große Macht hat , das soll heute in unserer Vergangenheit gefeiert werden, hätten wir die Gnade der Menschen in den schmerzhaften Zeiten des Kreuzes und der Glaube an die Auferstehung "gegeben worden. Wie in diesen Worten betont enthalten ist immer noch gültig, über die Warnung „richtigen historischen Erinnerung zu zwingen , und nach wie vor der Kirche lebenden Tradition fortzusetzen , die Nation in Zeiten der schmerzhaften Kreuz die Straße und den Glauben an die Auferstehung zu führen.“

- Überqueren Sie die Straße auf die volle Freiheit und Befreiung des Menschen, geistige Befreiung, für jeden Polen und der polnischen nimmt ständig - Hierarch zur Kenntnis genommen. In diesem Zusammenhang erinnerte er an Karol Wojtyłas Gedicht "Thinking Homeland": "Freiheit muss immer gewonnen werden, man kann sie nicht nur besitzen. Es ist ein Geschenk, es bleibt durch den Kampf. "

Der Erzbischof erinnerte an den Jahrestag des 100. Jahrestages der Wiedererlangung der Freiheit, die dieses Jahr gefeiert wurde. - Sie können manchmal den Eindruck, dass es seit dieser Zeit war nur die Freiheit, und in der Zwischenzeit war es ein ständiger Kampf um Freiheit fix für eine lange Zeit - sagten den Wielkopolska Aufstand, polnisch-bolschewistischen Krieg im Jahr 1920, Schlesische Aufstände, die deutsche Besatzung und sowjetischen und Zeiten zu ersetzen PRL.

Zeit nach 1989 nannte er manchmal "polnische Souveränität, durch den Verkauf, oft für einen bloßen nationalen Reichtum, aber auch durch Verspotten solcher Inhalte wie: Heimat, Patriotismus, Tradition, Familie". -Es ist daher notwendig , heute, ehrlich und verantwortlich, im Licht des Gemeinwohles gemacht, die unsere Heimat ist, in Wahrheit und Demut, Reflexion über das Jahrhundert , die zwischen den Jahren 1918-2018 - appellierte Prediger. Diese Idee soll zu einer noch größeren Verantwortung für die persönliche Freiheit und die Freiheit der Nation führen, aus der wir erwachsen sind. - Wir speisen unser Erbe weiter. Dieses Erbe ist unser Schatz, so notwendig für die Verwertung und ihm die nächsten Generationen von Polen schenken - sagte der Hirte der Erzdiözese Krakau.

- Die schmerzhaften Zeiten des Kreuzweges und der Glaube an die Auferstehung unserer Nation fanden zusammen mit der Heiligen Mutter statt- Mit ihr und durch sie strebten wir nach ihrem Sohn - er setzte die Hierarchie fort. Er erinnerte an die großen Zahlen, die der polnischen Kirche zuteil wurden: "Wenn wir Maria betrachten, verlieren wir nicht den Weg zu Christus, wir haben nicht vergessen, dass wir ein Volk Gottes sind". Der Krakauer Metropoliten Kardinal Janusz ging zu diesen Zahlen über. August Hlond, Kardinal Primas Stefan Wyszyński, Erzbischof. Antoni Baraniak und Kardinal Karol Wojtyła.

- Wir wollen in diesem wunderbaren Raum zwischen dem Baby Jesus und dem Herzen von Mutter sein - Jędraszewski Erzbischof sagte, auf das Bild , auf dem Altar der Madonna von Tschenstochau, verehrt seit Jahrhunderten in der Marienkirche erscheinen und 50 Jahre gekrönt vor dem Kardinal. Stefan Wyszyński. -Wir wollen in diesem Raum weiter und fragen Christus für ihre Sache der Freiheit des Geistes, manifestiert in der tiefsten Art und Weise in Glaube, Hoffnung und Liebe für die Freiheit innerhalb und außerhalb unserer Heimat, für die Freiheit , mit der wir vorwärts gehen wollen - der Prälat abgeschlossen.

DATUM: 2018-05-31 17:21

Read more: http://www.pch24.pl/arcybiskup-jedraszew...l#ixzz5H6kvkZ71


von esther10 31.05.2018 00:08

Bassetti spricht von "Patria"! Spadaro wanderte von einem polnischen Jesuiten

Ich gehe von Stilum Curiae aus . Betrifft das Thema: "Pastoren nicht zu folgen".
Jüngste politische Ereignisse erfordern ein kleines klerikal-politisches Bestiarium. Wir hätten es nicht gemocht, es waren sie, nicht wir es getan haben ...


Zunächst erinnern wir Sie - Sie können es an der Seite finden - die Presseerklärung nach den Wahlen und die Empfehlung, "den europäischen Atem nicht zu verlieren". Wie liest du es? Nachdem sie sich monatelang für die PD und die Linke (für diese Migranten ...) eingesetzt haben, bleibt nichts anderes übrig, als zu versuchen, nach Brüssel zu predigen.

Gestern hatten wir einen Schock. Der Präsident der italienischen Bischofskonferenz, die Witwe der Partei Reference und Regierung, von den Seiten der Avvenire ein Appell in Arbeit „bescheidener Geist des Dienstes und ohne ideologische Visionen zu Biegen, utilitaristische oder voreingenommen.“ Aber der erschreckende Teil ist dies: selbst wenn Sie Don Sturzo zitieren, spricht Bassetti über Patria! Aber wie! Aber war das nicht ein faschistischer Ausdruck? Der SIR schreibt: „Mit der Berufung von Don Luigi Sturzo Erneuerung zu‚kooperiert mit dem oberen Enden des Vaters‘, der Präsident der CEI glaubt‚‚ethische Pflicht‘ für das Gemeinwohl von Italien zu arbeiten‘“.


Bassetti verurteilt den "unverantwortlichen" und "abscheulichen" Gebrauch der "sozialen Netzwerke" gegen den Präsidenten der Republik und "sein maßvolles und kluges Handeln, um alle Bürger zu garantieren". Sprechen wir nun über maßvolle und weise Taten, wenn Mattarella eine Regierung enttäuscht hat, die - seltene Tatsache - eine solide Mehrheit hatte, weil er befürchtete, dass ein Minister andere Ideen haben könnte als er; hat die Aufgabe einem armen Mann anvertraut, der niemanden hatte, der ihn unterstützte; auf diese Weise hat es Katastrophen an der Börse und im Finanzwesen verursacht; und das wäre eine weise und maßvolle Garantieaktion? Zu wem? Vielleicht gegenüber der Kirche, befürchtend, dass eine Liga-Regierung den gewinnbringenden Handel mit Migranten beendet. Sicherlich nicht für das Land, tatsächlich, das Land, und die Wähler, beurteilt in der Tat ein wenig " minus habens ... aber wen hast du gewählt?
Und das wäre die Kirche in der Nähe der Menschen?

Es muss jedoch eine Ordnung des Stalles, der Partei oder mit dem Staatssekretariat vereinbart sein, wenn sogar die Sprache von Santa Marta, der Jesuit Antonio Spadaro, einem Bombardement in sozialen Medien zugunsten von Mattarella gewidmet ist.

Genug, um die Maßregelung eines Jesuit Bruder zu verdienen, der um auch bringt: „Es scheint sehr seltsam, gelinde gesagt, dass der Direktor des Amtsblattes der Heiligen so offen Seiten der politischen Kräfte mit einer nehmen Siehe Auf diese Weise vermischt man sich im rein politischen Kampf, der genau das tut, was an anderen kritisiert ".

Wie Sie aus dem Bild auf der Seite sehen können.
Wir wissen nicht, was Pater Spadaro geantwortet hat, weil er damit beschäftigt war, Brücken und keine Mauern zu bauen, und wir können seine Antwort nicht lesen.

Aber wir kennen die Antwort des Jesuiten: "Die Hauptrolle Ihres Präsidenten der Republik ist Gehorsam gegenüber den Entscheidungen des italienischen Volkes, die in der Abstimmung zum Ausdruck kommen. Die Rolle des Jesuiten besteht, wie wir beide wissen, darin, Einheit und Harmonie zu fördern, dh das Versöhnungsamt durchzuführen. Diese Aussagen helfen nicht ". Und noch einmal: "Nein, ich will dich nicht verurteilen. Aber als jemand, der aus einer sehr gespaltenen Nation kommt, möchte ich sagen, dass die Verantwortung für diese Teilung auch auf viele Priester fällt, die anstelle der Versöhnung Teil der politischen Kräfte sind. Sei vorsichtig! Es ist eine subtile, aber morbide Versuchung ".
Accicpicchia! Bravo Don Ziólek! Ich würde sagen, mit dem Auge: drei zu Null und der Ball in der Mitte ...
Unten finden Sie stattdessen die sozialen Probleme von Vater Spadaro:


Veröffentlicht von mic um 11:30
http://chiesaepostconcilio.blogspot.com/...adaro.html#more

von esther10 31.05.2018 00:07

Der Rosenkranz, das Gebet des Herzens für den Papst
Vatikanische Nachrichten | 31. Mai 2018


Der Marianische Monat, der Unserer Lieben Frau gewidmet ist, endet heute. Wie jedes Jahr in den Vatikanischen Gärten, die Fackelzug von der Kirche St. Stephan des Abessinier zur Grotte von Lourdes Gastgeber.
„Pflegt die Verehrung der Jungfrau Maria, mit der täglichen Rezitation des Rosenkranzes, so wie die Mutter Gottes, die Geheimnisse Christi in Ihrem Leben zu akzeptieren, werden Sie immer ein Geschenk der Liebe für alle sein.“ So 'Franziskus zu hören General 9. Mai hatte ihn eingeladen , vor allem , um zu beten für Syrien.

Die Marienverehrung des Papstes

Wie alle seine Vorgänger hat Francis immer seine Liebe zu Maria gezeigt. Er tat dies unmittelbar nach seiner Wahl zum Papst, indem er sein Lehramt dem Salus Popoli Romani in der Basilika Santa Maria Maggiore in Rom anvertraute, aber auch, indem er der Welt das Bild der Jungfrau, die die Knoten löste, bewusst machte.

Maria, die sichere Arche in der Flut

In den zahlreichen Gebeten, die der Papst Maria geweiht hat, zum Beispiel in der Hommage an die Unbefleckte Empfängnis auf der Piazza di Spagna, hat Franziskus immer die Hilfe betont, die die Mutter uns allen bei der Überwindung der Schwierigkeiten des Lebens bietet. "Wie oft - sagte er in der Predigt des Übersetzungsfestes der Ikone von Salus Popoli Romani im letzten Januar - ist das Herz ein stürmisches Meer, wo sich die Wellen der Probleme überschneiden und der Wind der Sorgen nicht aufhört zu wehen! Maria ist die sichere Arche mitten in der Flut ".

Die Frau hört zu

Am Ende des Marianischen Monats 2013, als er den Rosenkranz auf dem Platz rezitierte, rezitierte Franziskus dieses Gebet:

Maria, Frau des Zuhörens, öffne unsere Ohren; Lass uns wissen, dass wir das Wort deines Sohnes Jesus unter den tausend Worten dieser Welt hören; Lasst uns wissen, dass wir auf die Realität hören können, in der wir leben, auf jede Person, die wir treffen, besonders auf jene, die arm, bedürftig und in Schwierigkeiten ist.

Maria, die Frau der Entscheidung, erleuchtet unser Gemüt und unser Herz, weil wir wissen, wie man ohne Zögern dem Wort deines Sohnes Jesus gehorcht; gib uns den Mut, die Entscheidung zu treffen, uns nicht schleppen zu lassen, damit andere unser Leben lenken können.

Maria, die Frau der Tat, lässt unsere Hände und Füße "schnell" zu anderen bewegen, um die Liebe und Liebe deines Sohnes Jesus zu bringen, um wie du das Licht der Welt zu bringen Evangelium. Amen.

https://it.aleteia.org/2018/05/31/il-ros...m=notifications

+++

Seminaristen und abweichende Sexualität: Wir lesen die weisen Worte von Johannes Paul II. Noch einmal durch
Gelsomino Del Guercio | 31. Mai 2018



Papst Franziskus hat kürzlich die Einladung erneuert, Menschen mit "verwurzelter Homosexualität" nicht in die Seminare eintreten zu lassen. Aber es gab ein Dokument von 1992, das bereits wie eine Warnung klang
Das Problem der sexuellen Unreife bei Priestertumskandidaten, das jetzt in Chile explodiert ist, aber sicherlich nicht nur in diesem lateinamerikanischen Land verbannt ist, wie verschiedene Skandale in Europa und in anderen Teilen der Welt zeigen, zeugt auch von einem schwerwiegenden Problem vor den Kriterien mit wem die Bischöfe in den letzten Jahrzehnten gewählt wurden.

Vergangene Woche hatte Papst Franziskus im Dialog mit der Generalversammlung der Italienischen Bischofskonferenz die Bischöfe um den Niedergang der Priesterberufungen gebeten, sich mehr mit der Qualität der künftigen Priester zu befassen unter Hinweis auf den Fall homosexueller Personen, die das Seminar besuchen möchten: "Wenn Sie nur den geringsten Zweifel haben, ist es besser, sie nicht hereinzulassen" (La Stampa, 30. Mai).

Lesen Sie auch: Warum so viel Staunen in der Geste des Papstes gegenüber einer schwulen Person?
Die zwei Dokumente
Franziskus sprach im Gefolge zweier Dokumente, die der Heilige Stuhl in den letzten Jahren veröffentlicht hatte.

Im Jahr 2005 wurde unter dem Pontifikat von Benedikt XVI. Die Instruktion der Kongregation für das Katholische Bildungswesen über die Kriterien der beruflichen Unterscheidungsgabe in Bezug auf Menschen mit homosexuellen Neigungen im Hinblick auf ihre Aufnahme in das Priesterseminar und die Weihe veröffentlicht.

Im Jahr 2016, unter dem Pontifikat von Bergoglio, wurde die Ratio Fundamentalis der Kongregation für den Klerus verteilt, mit dem Titel "Das Geschenk der Presbyteral Berufung"

In beiden wird, während die betreffenden Personen zutiefst respektiert werden, argumentiert, dass es nicht möglich ist, "diejenigen, die Homosexualität praktizieren" oder "tief verwurzelte homosexuelle Neigungen zu präsentieren", zum Seminar und zu den heiligen Orden zuzulassen.

Lesen Sie auch: Homosexuelle im Seminar? Affektive Reife bedeutet für einen Priester, Jesus zu lieben
Wojtylas Alarm



© CATHOLICPRESSPHOTO
Aber es gibt ein anderes Dokument von 1992, das sich bereits auf die Ausbildung von Priestern konzentrierte, die sich auf den Eintritt in das Seminar vorbereiteten. Sirenen auf das Problem der Sexualität anstellen.

Vor genau 26 Jahren hat Johannes Paul II. Die apostolische Ermahnung Pastores dabo vobis bekannt gegeben , die der "Ausbildung der Priester unter den gegenwärtigen Umständen" gewidmet ist.

https://it.aleteia.org/web-notifications...m=notifications

hier Fortsetzung Nr. 2

https://it.aleteia.org/2018/05/31/semina...nni-paolo-ii/2/


von esther10 31.05.2018 00:03

Moslems sind prinzipiell Fundamentalisten!



Das bedeutet, sie handeln stets im Sinne des Koran. Diese Maxime gilt für ihr tägliches Leben, erst recht für ihre wirtschaftliche Handlungsweise. Investitionen westlicher Unternehmen dienen der Stabilisierung des Islam, unterstützen also das muslimische System, nämlich Denken und Koran-gerecht Handeln.Für „Kuffar“ – also uns – schwer zu verstehen. Aber man muß sich nur die muslimische Wirtschaftslandkarte anschauen, um zu erkennen, wie weit die islamischen Eroberungen im westlichen Wirtschaftsbereich bereits fortgeschritten sind.

Die Islamisierung unsere Wirtschafts- und Finanzwelt belegt aber auch, warum Politik und Medien – als Marionetten der globalen Konzerne – sich so vehement hinter diese Entwicklung stellen und dabei unsere Geschichte und unsere Kultur vernachlässigen.

Der Einfluß der islamischen Staaten wie Saudi Arabien, Katar und den Emiraten in den deutschen und europäischen Konzernen wird immer größer und damit gefährlicher, und ob dahinter rein wirtschaftliche Interessen stehen, mag bezweifelt werden, denn ums liebe Geld wird es den reichen Ländern der arabischen Halbinsel sicherlich nicht ausschließlich gehen.

In einer globalisierten Welt wissen die gierigen Strategen der Islamisierung über die folgenschwere Bedeutung ihrer Einflussnahme an den größten Firmen und Banken Deutschlands und Europas. Die folgenden Zahlen und Fakten werden diese dramatische Entwicklung, die unser Leben in Zukunft noch tiefgreifender verändern wird, belegen:

Kuwait, Emirate und Quatar – die größten Investoren

Bereits im Jahre 1974 hatte die Familie Quandt einen Anteil von 14 Prozent an Daimler an Kuwait verkauft. Der Staat Quatar sorgt auch heute noch als Investor mit einer Beteiligung an der Deutschen Bank immer wieder für Gesprächsstoff. Der katarische Scheich Hamad bin Dschassim bin Dschaber al-Thani ist nach mit zwei Milliarden Euro bei dem Geldhaus 2014 mittlerweile zum größten Anteilseigner geworden mit einem Aktienbesitz von rund sechs Prozent.

Staatsfonds aus der arabischen Welt zählen heute zu den wichtigsten internationalen Investoren. Der Fonds aus Abu Dhabi soll über ein Anlagevermögen von nahezu 800 Milliarden Dollar verfügen. Saudi-Arabien lässt Anlagen im Westen über geschätzt rund 740 Milliarden Dollar von seiner Notenbank, der Saudi Arabian Monetary Authority (Sama), verwalten. Katar besitzt in Deutschland 15,6 Prozent Anteile bei VW.

Daneben hält der Golfstaat zehn Prozent der Aktien des Bauriesen Hochtief, dessen Hauptaktionär mit 50,35 Prozent das spanische Unternehmen ACS ist. Eon holte 2008 beim milliardenschweren Windenergie-Projekt “London Array” den arabischen Investor Masdar aus dem Emirat Abu Dhabi an Bord. Der übernahm 20 Prozent an dem Großprojekt und Eon gab dafür einen Teil seiner Projektanteile ab und hält noch 30 Prozent.

Im Jahre 2011 erhöhte die Fluggesellschaft Etihad aus dem arabischen Emirat Abu Dhabi ihre Beteiligung an Air Berlin von rund drei auf 29,21 Prozent. Deutschlands zweitgrößter Fluglinie flossen dadurch gut 73 Millionen Euro frisches Eigenkapital zu. “Die strategische Partnerschaft mit Etihad eröffnet einzigartige Möglichkeiten für die Zukunft unseres Unternehmens”, so der damalige Air-Berlin-Chef Hartmut Mehdorn.

Viele DAX-Unternehmen betroffen

Im Dezember vergangenen Jahres traf sich der Chef der saudi-arabischen Investitionsbehörde, Abdullah Al Dabbagh, mit mehreren Vorstandssprechern von Dax-30-Unternehmen. Neben Daimler-Chrysler-Chef Dieter Zetsche führte Al Dabbagh auch Gespräche mit dem Chef der Deutschen Bahn. Bei den Gesprächen ging es auch um eine mögliche Beteiligung saudi-arabischer Investoren an deutschen Konzernen.

Für Experten ist es nicht erstaunlich, dass das Interesse der Scheichs zuletzt so deutlich zugenommen hat. Dies habe nicht zuletzt mit der Wirtschaftskrise zu tun: “Von den Unternehmenswerten her ist der Zeitpunkt für eine Beteiligung an deutschen Unternehmen derzeit so günstig wie lange nicht mehr”, sagt Jens Aßmann vom Geschäftsbereich International der Handelskammer Hamburg dem Abendblatt. Außerdem gelte: “Die Not bei manchen deutschen Konzernen nimmt zu und damit wächst die Bereitschaft, sich gegenüber ausländischen Investoren zu öffnen.” Aßmann hält es für “gut möglich, dass eine Nachricht wie die vom geplanten Einstieg des Emirats Katar zum Beispiel bei Porsche vor Jahren noch ganz anders aufgenommen worden wäre.”

Und jetzt wissen wir auch, warum die Energiewende so hektisch vollzogen wurde: Besonders in Forschungsbereichen in denen die staatlichen Subventionen in Deutschland nicht langfristig garantiert sind, wie z.B. in der Solarenergie, spielen die langfristigen Investitionen aus Saudi-Arabien eine große Rolle.

Arabische Investitionen überall

Doch auch in anderen Ländern sind die Golfaraber aktiv. An der Themse gehören ihnen das Nobelkaufhaus Harrods, 20% an der Flughafengesellschaft Heathrow Airport Holdings und eine Beteiligung von 15,4% am Börsenbetreiber London Stock Exchange. Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg gehören auch 25% der britischen Supermarktkette Sainsbury und 5% der Bank Barclays unterdessen dem Staat Katar. In Frankreich waren Investoren aus dem kleinen Golfemirat 2012 durch den Kauf einer 13%-Beteiligung am Medienunternehmen Lagardère aufgefallen. Zudem sind sie beim Erdölriesen Total (2%) und beim Luxusgüterkonzern LVMH (1%) engagiert. In Spanien besitzen die Katarer 8,1% am Versorgungsunternehmen Iberdrola. Auch die Banque Internationale à Luxembourg (BIL) ist zu 90% in katarischem Besitz. In der Schweiz waren die arabischen Investoren mit 12% an Xstrata und damit auch an der Megafusion mit Glencore beteiligt. An der Credit Suisse halten sie seit der Finanzkrise rund 5% direkt sowie rund 17% in Optionen. Auch das Luxushotel «Schweizerhof» in Bern ist seit 2011 in katarischer Hand.

Die Saudi Basic Industries Corporation (SABIC) ist eines der größten Chemieunternehmen der Welt, im Begriff, acht Industrieparks zu errichten. SABICs Geschäftsführer im Bereich Business Strategy Performance Plastics, Turki al-Hamdan, kündigte dies auf der MEPEC 2013 in Bahrain an. SABICs Industrieparks werden sich unter anderem auf die Herstellung von technischen Kunststoffen, Gummi, Lacken und Farben, Polyurethane, chemischen Zusatzstoffen, Kohlenstofffasern sowie Kosmetikartikeln und Reinigungsmitteln spezialisieren. Angeblich geht es den Arabern um die Sicherung der Arbeitsplätze. Dazu die Botschaft von Saudi Arabien: „Investitionen aus Saudi-Arabien sichern in Deutschland Arbeitsplätze.“

Und wie sehr sich die Islamisierung tatsächlich bereits auswirkt, erkennt man daran, dass im Gegensatz zu den judenfeindlichen, rechtsradikalen Organisationen, islamkritischen Bürgern und Verbänden die Konten bei den Banken gekündigt werden und es ihnen unmöglich gemacht wird, ein neues Konto überhaupt noch einzurichten.
https://www.journalistenwatch.com/2018/0...amisierung-dax/

von esther10 31.05.2018 00:02





Katholischer Vater von 6: "Opferliebe" innerhalb der Familie ist das Tor zum Himmel
Katholisch , Familie , eine Gute Nachricht , Johannes Paul II Akademie Für Das Menschliche Leben Und Die Familie , Ehe , Michael Hichborn

Anmerkung des Herausgebers: Die folgende Ansprache hielt der Präsident des Lepanto-Instituts, Michael Hichborn , am 21. Mai 2018 in der Johannes-Paul-II-Akademie für das menschliche Leben und die Familienkonferenz über das Leben und die Familie in Rom.

24. Mai 2018 ( LifeSiteNews ) - Ich wurde gebeten, ein paar Worte zu geben, um das Geschenk der Wahrheit, der Liebe und des Lebens persönlich zu bezeugen.

Es ist schwierig, fast 16 Jahre Ehe in eine Kapsel als Zeugnis für diese Dinge zu legen, aber da ich im Licht der Lehren der Heiligen Mutter Kirche über meine eigene Ehe nachgedacht habe, ist eine Sache klar geworden: Das Wesen der Ehe ist ein Spiegelbild der Heiligen Dreifaltigkeit durch göttliche Opferliebe.

Ich habe lange gebraucht, um zu entdecken, zu verstehen und nach dem zu leben, was meine Frau von Anfang an verkörpert hat. Wahre Liebe, die die totale Selbsthingabe an einen anderen ist, ohne Rücksicht auf das Selbst, erfordert immerwährendes Opfer.

Während es viele verschiedene Beispiele für einen Geist des Opfers gibt ... und einen Geist der Selbstsucht ... die durch alle Ehen kommen und gehen, gibt es zwei Beispiele, die in meinen Gedanken am meisten hervorstechen.

Gestern hat unsere 7-jährige Tochter ... das vierte von sechs Kindern ... Tatiana, ihre erste heilige Kommunion erhalten. Ich konnte natürlich nicht bei ihr sein, aber mein Herz war erfüllt von einer Mischung aus Freude und Dankbarkeit durch die Bilder, die meine Frau mir schickte. Freude, wegen der Schönheit, die kommt, wenn wir Unseren Herrn mit einer reinen, neuen Braut versorgen. Dankbarkeit wegen der Umstände ihrer Geburt.

Vor sieben Jahren, nur 36 Stunden nach Tatianas Geburt, weckte mich meine Frau, indem sie mit starken Schmerzen schrie. Was ich für einen intensiven Anfall von Krämpfen nach der Geburt hielt, stellte sich heraus, dass in ihrer Niere ein Aneurysma brach. Nachdem sie die ganze Nacht bei ihr geblieben waren, besuchten die Hebammen am Morgen und sagten mir, dass ich sie sofort ins Krankenhaus bringen müsse. Als wir ins Krankenhaus kamen, konnte die Triage-Krankenschwester keinen Blutdruck mehr messen. Und während die Ärzte sie zu einem MRT brachten, rief ich an und rief nach einem Priester.

Überall, was der schrecklichste Tag meines Lebens sein würde, ging nichts gut, und tatsächlich ging es von schlecht zu schlechter. Ungefähr um 3 Uhr nachmittags ... die Stunde der Barmherzigkeit ... der erste Versuch, die Arterie zu verschließen, führte zu einem Gefäßkrampf, und die Ärzte waren besorgt, dass es zu einer arteriellen Verletzung kam, die es erforderlich machte, das Bein meiner Frau zu amputieren.

Es war zu dieser Zeit, dass ich wusste, dass die Situation völlig aus meiner Hand war. Es gab nichts, was ich tun konnte, um das zu beheben, und die sehr reale Möglichkeit, nach Hause gehen zu müssen, um unseren anderen drei Kindern zu sagen, dass Mama nie wieder nach Hause kommen würde, drängte mich tief in mein Herz.

Aber hier habe ich herausgefunden, woraus eine Ehe gemacht ist.

Ich war allein, und ohne sich zu wenden, fiel ich auf die Knie und betete wie unser Herr in Gethsemane. Ich sagte unserem Herrn, dass ich wollte, dass meine Frau lebt, aber ich musste bereit sein, sie gehen zu lassen, wenn es Gottes Wunsch war. Ich sagte: "Herr, du weißt, dass ich wünsche, dass meine Frau lebt. Ich bitte dich um ihr Leben. Aber ich wünsche deinen Willen über alles andere. Selbst bei den großen Kosten, meine Frau zu verlieren, gebe ich mich ganz deinem Göttlichen Willen hin. "

Offensichtlich hat diese Geschichte ein glückliches Ende ... tatsächlich waren die Ärzte trotz der Notoperation, ihre rechte Niere zu entfernen, erstaunt über die Geschwindigkeit der Genesung meiner Frau. Nachdem sie 14 Einheiten Blut erhalten hatte und das Trauma einer Notfallnephrektomie durchgemacht hatte, wurde erwartet, dass sie für 2 Wochen im Krankenhaus blieb, aber nach nur 5 Tagen nach Hause ging.

Eine andere Geschichte …

Vor 4 Jahren wurde unser fünftes Kind, Maria Faustina, geboren. Als Maria vier Monate alt war, nahmen meine Frau und ich sie auf unserer allerersten Reise nach Rom mit. Wir nahmen den Ruhm, die Schönheit und die Geschichte der Ewigen Stadt wahr und wurden ehrfürchtig, als wir von Kirche zu Kirche gingen. Durch einen glücklichen Zufall kamen wir am Fest der heiligen Katharina von Siena in Santa Maria Sopra Minerva an. Die Rückseite des Altars wurde geöffnet, so dass die Pilger das Grab der heiligen Katharina berühren konnten.

Im Gebet kniend legten meine Frau und ich unsere Eheringe auf das Grab, wir beteten für eine Stärkung unserer Ehe, und dann hielten wir unsere vier Monate alte Tochter auch am Grab. Danach erzählte mir meine Frau, dass das, was sie betete, dies war ... sie betete zu unserem Herrn für ihre Bereitschaft, unsere Kinder ganz Ihm zu geben, wann immer und in welcher Eigenschaft Er es auch tun möge. Es war ein wunderschönes Gebet, das ich dann mit ihr teilte und dann keinen weiteren Gedanken machte.

Gleich am nächsten Tag ging sie mit unserer Tochter zum päpstlichen Mittwoch, während ich in einem Meeting war. Wie es üblich war, dass der Papst unter den anwesenden Zuschauern ritt, drängte sich die Menge an ihr vorbei, und während sie mit dem Baby und ihrem Telefon jonglierte und versuchte, ein Foto zu machen, bedeutete die Dame neben ihr, dass sie es tun würde halt das Baby.

Also übergab meine Frau ihr unsere Tochter an die Person vor ihr, die das Baby an die Person vor ihnen weitergab, und an das Sicherheitsdetail um den Papst, der sie dann direkt an den Papst weiterreichte. Er hielt unsere Tochter, segnete sie. Gab ihr einen Kuss, und dann wurde Maria Faustina an meine Frau zurückgegeben. In einer erstaunlichen Weise hat Unser Herr das Gebet meiner Frau beantwortet ... Er nahm unsere Tochter aus ihren Händen und gab sie dann mit einem Segen zurück. Wie die Schrift sehr klar ist, wird unser Herr nicht in Großzügigkeit übertroffen werden.

Bild
Papst Franziskus küsst Maria Faustina Hichborn im Jahr 2014. Ausgeführt von Michael Hichborn
Alle Ehen sind berufen, eine Opferliebe zu leben.

Als ich letzte Woche Bischof Rainer Schneider beim Forum in Rom lauschte, fiel mir der Gedanke auf, dass die Heilige Familie ein Abbild der Dreieinigkeit sein sollte. Gott der Vater spiegelt sich im Bild des heiligen Josef. Die Gottesmutter repräsentiert ihren Ehepartner, den Heiligen Geist. Und unser geliebter Herr, der zwei Naturen hat, ein Göttliches und ein Mensch, ist die Brücke zwischen der Dreifaltigkeit und der Heiligen Familie.

In der Heiligen Familie finden wir das Vorbild für alle Familien. Alle Ehemänner sind berufen, das Oberhaupt der Familie zu sein und Gott, den Vater, seiner Frau und seinen Kindern zu repräsentieren, indem sie das Gesetz und das richtige Urteil liefern. Alle Mütter sind aufgerufen, dem Beispiel der Muttergottes zu folgen und die Güter des Heims auszugeben, während die Muttergottes die Gnaden des Heiligen Geistes austeilt. Und alle Kinder sollen dem Beispiel unseres gelobten Herrn folgen, der, wie Lukas uns sagt, seinen Eltern ... oder gehorsam war.

Die letzte Erwähnung des hl. Josef im Lukasevangelium findet statt, als Jesus für drei Tage von seinen Eltern verschwand. Danach haben wir keine weitere Erwähnung von St. Joseph, und wenn Unser Herr seinen öffentlichen Dienst beginnt, ist Er mit Maria zusammen, aber Joseph ist nicht in der Nähe. Die Ehrwürdige Maria von Agrida sagt uns, dass "die Liebe damals die wahre Ursache für den Tod des heiligen Josef war", und wie Schwester Maria Ephrem Neuzel im Rahmen der Offenbarungen der Muttergottes von Amerika sagte:

Mein Herz litt unter den Herzen von Jesus und Maria. Meines war ein stilles Leiden, denn es war meine besondere Berufung, die Jungfrauenmutter und den Sohn vor Bosheit und Menschenhaß zu verbergen und zu beschirmen, solange Gott es wollte.

Die schmerzhafteste meiner Sorgen war, dass ich vorher von ihrer Leidenschaft wusste, aber nicht da sein würde, um sie zu trösten.

Die Ehrwürdige Maria von Agrida wies darauf hin, dass der hl. Josef dreiunddreißig Jahre alt war, als er der Jungfrau Maria gehuldigt wurde, mit ihr länger als 27 Jahre als ihr Ehemann zusammenlebte und im Alter von sechzig Jahren starb. Wenn das der Fall ist, dann starb der heilige Joseph knapp drei Jahre vor dem öffentlichen Dienst unseres Herrn.

Interessant ist, dass Markus 15: 33-34 eine Zeitspanne von drei Stunden anzeigt, in denen die Welt im Dunkeln lag, an deren Ende unser Herr schrie: "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" Wenn wir Denken Sie an die drei Jahre des Todes von Josef als Widerspiegelung der drei Stunden, in denen Gott der Vater mystisch von der menschlichen Natur des Sohnes eingehüllt ist. Wir können auch darüber nachdenken, wie der Vater am Leiden des Sohnes teilnahm.

Stellen Sie sich den unermesslichen Schmerz vor, den jeder Ehemann und Vater haben würde, um zu wissen, dass seine Familie das schlimmste vorstellbare Leid ertragen würde und nicht da wäre, um mit ihnen zu helfen, sich zu trösten oder zu sterben. Angesichts der Einheit der Heiligen Dreifaltigkeit kann die innige Teilnahme des Vaters an der Passion des Sohnes im Tod des hl. Josef erwogen werden.

Und genauso wie die Muttergottes - deren Herz von einem Schwert durchbohrt wurde - die Braut des Heiligen Geistes ist, hätte auch der Heilige Geist in diesem dreieinigen Ausdruck der Opferliebe dieselbe durchdringende Wunde geteilt.

Die Opferliebe der Dreieinigkeit findet sich in der Opferliebe der Heiligen Familie. Und alle Familien sind der Heiligen Familie nachempfunden. Aber es endet nicht dort. Jedes Individuum, das nach dem Ebenbild Gottes geschaffen ist, wird ebenfalls dazu berufen, die Dreieinigkeit in sich selbst zu reflektieren.

Alle Menschen, die existieren, sind Kinder von zwei Eltern, und so sind wir alle zu der Selbstaufopferung berufen, die wir in dem Gehorsam finden, den unser geliebter Herr veranschaulicht. Aber auch alle Menschen sind aufgerufen, in gewisser Hinsicht "Früchte zu tragen", und so sind alle Menschen auf eine von zwei Arten dazu aufgerufen, Eltern zu sein; körperliche Elternschaft und geistige Elternschaft.

In der physischen Elternschaft bringen verheiratete Paare neues Leben in die Welt. In spiritueller Elternschaft bringen Individuen Seelen zu unserem Herrn durch Gebet, Opfer und Zeugen der Wahrheit. Und weil wir alle dazu berufen sind, auf eine dieser beiden Arten Frucht zu tragen, sind wir alle gleichermaßen dazu berufen, Ehepartner zu sein, entweder Braut oder Bräutigam oder Ehepartner der Kirche und unseres Herrn.

Denn so hat Gott die Welt geliebt, um seinen eingeborenen Sohn zu geben ... Die Liebe der Dreifaltigkeit ist Opfer, die Liebe der Heiligen Familie ist Opfer, die Liebe aller Familien ist Opfer, und die Liebe eines jeden von uns ist Opfer.

Das Überleben der Familie, der Ruhm der Familie, das Leben der Familie beruht ganz auf der Opferliebe von Ehemännern, Ehefrauen und Kindern, denn ohne Opfer gibt es keine Liebe, kein Leben und kein Heil .
https://www.lifesitenews.com/opinion/cat...teway-to-heaven

von esther10 31.05.2018 00:02




Grauenhaft! Tierschützer entlarven, wo die Eier von Aldi, Edeka, Netto und Rewe herkommen
News Team
Heute, 13:34 Uhr
Beitrag von News Team
Tierschützer der Organisation Animal Equality schockieren mit einem Video aus einem großen Legehennenbetrieb im brandenburgischen Roggosen bei Cottbus. Eine Million Tiere werden dort gehalten.

Die Aktivisten haben sich nach eigenen Worten zur Aufgabe gemacht, "die Wahrheit hinter ´frischen` Eiern aus deutscher Bodenhaltung aufzudecken". Dem Bericht zufolge werden die Eier bei Aldi, Edeka, Marktkauf, Netto Marken-Discount, NETTO und Rewe verkauft.



Das Video der Tierschützer zeigt schreckliche Szenen (Achtung, großes Tierleid)
Hennenqual fürs Horror-EiHennenqual fürs Horror-Ei
Die Tierschützer haben eine Petition gegen solche "Horror-Eier" gestartet.

„Die Aufnahmen aus der brandenburgischen Anlage mit Kapazitäten von über einer Million Hennen zeigen zahllose kranke und auch tote Tiere in teilweise fortgeschrittenem Verwesungszustand. Hygienisch alarmierend ist der direkte Kontakt eines Hühnerkadavers mit den Eiern auf dem Transportband. Eier kommen hierzulande ungewaschen in den Handel. Die Eier des dokumentierten Unternehmens werden von Aldi, Edeka und Marktkauf sowie Netto Marken-Discount, Netto und Rewe verkauft“, teilt die Tierschutzorganisation mit.

Animal Equality hat das Unternehmen in Roggosen am Mittwoch bei der Staatsanwaltschaft Cottbus angezeigt.
https://wize.life/themen/kategorie/wisse...-rewe-herkommen

von esther10 31.05.2018 00:01




BERICHT CARD: Jesuiten Flucht vor der "katholischen Identität"; Providence College verbietet Pro-Ehe-Student; und mehr…
Matt Archbold / 25. Mai 2018 NACHRICHTEN

Die Jesuiten müssen sich an öffentlichen Universitäten nicht um "katholische Identität" sorgen

Viele Jesuitenkollegs und -universitäten haben Mühe, genug Jesuiten für ihre Rollen zu finden. Jack Bentz, SJ, schrieb ein kontraintuitives Stück für das America Magazine und argumentierte, dass der Jesuitenorden, der einen Aufschwung in den Berufen anstrebt, in zunehmendem Maße an öffentlichen Universitäten arbeiten sollte, die typischerweise größere Studentengremien haben.

Einer der Vorteile, die auf den Verzicht auf die katholische Bildung zurückzuführen sind. Bentz, ist, dass Campusminister sich nicht um Dinge wie "katholische Identität" sorgen müssen. Bentz sagt, dass er im Bundesstaat Boise "eine größere Freiheit gefunden hat, den Studenten zu dienen" als an Jesuiteneinrichtungen.

Der Grund ist beunruhigend:

"BSU ist keine katholische Universität, deshalb kümmern wir uns nicht um die katholische Identität, weder um sie zu bewahren, sie zu reformieren noch um sie für die Universität zurückzugewinnen", schrieb er. "Vorbei sind die Tage, an denen man von einer Produktion von 'The Vagina Monologues' erwartet wird."

Seltsam, Fr. Bentz schlägt vor, dass es für ein Ministerium leichter ist, an einer weltlichen Universität katholisch zu sein. An den Jesuitenuniversitäten muss der Campus-Dienst unterstützen, "welchen spirituellen Weg (der Student) auch immer verfolgen mag", schrieb er. Aber bei säkularen Institutionen muss sich das katholische Studentenzentrum nicht darum sorgen, "allen Schülern alles zu geben", was "für einen sehr katholisch ausgerichteten Ansatz für das Ministerium sorgt".

Vielleicht könnten die Jesuiten versuchen, den Katholizismus an Jesuitenuniversitäten zu evangelisieren? Nur ein Gedanke.

Pro-Ehe-Student vom Campus des Providence College ausgeschlossen

Am Providence College wird es immer seltsamer und seltsamer. Der Student am Providence College, der sich kürzlich bedroht sah, nachdem er Flyer zur Unterstützung der traditionellen Ehe gepostet hatte, wurde nun vom Campus ausgeschlossen, nachdem der Vizepräsident des Studentenamtes des College eine einstweilige Verfügung gegen ihn eingereicht hatte.

Die Vizepräsidentin für Studentische Angelegenheiten, Kristine Goodwin, behauptete, dass der Student Michael Smalanskas, der diesen Frühling graduierte, sie für ungefähr fünf Sekunden in der Schulanfangsmesse anstarrte und ihren Namen in einer anderen Messe rief.

"Während seine Worte nicht ausdrücklich drohten, haben sich seine Handlungen mir gegenüber schnell verschärft", schrieb Goodwin in einer Beschwerde, so The Daily Caller.

Sie äußerte auch Bedenken, dass der Vater von Smalanskas ein Polizist war. "Ich habe auch Angst vor den Eltern von Herrn Smalanskas, besonders vor seinem Vater, der Zugang zu Waffen hat", erklärte sie.

Als Antwort antwortete Smalankas: "Jede vernünftige Person muss zu dem Schluss kommen, dass dies eine Vergeltung durch Kristine Goodwin und das Providence College darstellt. Seit Monaten ist ihre schwere Inkompetenz als Vizepräsidentin für studentische Angelegenheiten zu sehen. Nun haben sie und das College in einer scheinbar rachsüchtigen Taktik beschämend und rücksichtslos gehandelt. "

Sycamore Trust: Notre Dame 'Pro-Life-Berufe Ring falsch'

Der Sycamore Trust , eine Organisation, die sich der Wiederherstellung der katholischen Identität der Universität von Notre Dame verschrieben hat, kritisierte kürzlich die Universität für die Wahl eines neuen Treuhänders, der 10.000 Dollar an eine von Emily's List betriebene Abtreibungs-PAC gespendet hatte. Die Spende wurde entdeckt und erstmals von der Kardinal Newman Society gemeldet.

Der Präsident des Trusts, Bill Dempsey, schrieb einen Brief an den Universitätspräsidenten Pater John Jenkins und fragte, ob die Universität irgendwelche Kommentare über die skandalöse Spende habe. "Gibt es hier eine Ungenauigkeit, oder wenn nicht, etwas, das die scheinbare Bedeutung dieses Beitrags mindert oder, wenn nicht, irgendetwas, was die Universität zur Erklärung dieser Ernennung sagen möchte?", Fragte er.

Ann Firth, Stabschef von Pater Jenkins, antwortete mit einem knappen Wort: "Vielen Dank für Ihre Kommentare und dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Gedanken mit uns zu teilen. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Nachricht sorgfältig lesen werden, und wir freuen uns, von Ihnen zu hören. "

Es überrascht nicht, dass Dempsey in der Antwort wenig Trost fand.

In seinem Beitrag schrieb Dempsey: "Die Gleichgültigkeit der Regierungschefs gegenüber diesen öffentlichen Beweisen für die Förderung der Abtreibungsaktion ist - es gibt kein anderes Wort dafür - skandalös. Pro-Life-Berufe klingen angesichts solcher Aktionen falsch. "

Dies folgt auf Fr. Jenkins 'katastrophale Entscheidung, Verhütungsschutz für Angestellte und Studenten in seiner Versicherungspolice anzubieten.

Hybrid Homeschooling ist in den Vereinigten Staaten auf dem Vormarsch

Mike McShane vom Forbes Magazine schreibt, dass Hybrid-Homeschooling die Welle der Zukunft sein könnte.

Studien zeigen, dass Homeschooling in den Vereinigten Staaten im Allgemeinen auf dem Vormarsch ist, jetzt werden rund drei Prozent der Schüler zu Hause unterrichtet. Interessanterweise würden rund 7 Prozent der Familien Homeschooling in Betracht ziehen, aber Ängste, nicht in der Lage zu sein, ihren Zeitverpflichtungen nachzukommen, oder Bedenken wegen mangelnder Sozialisierung für ihre Kinder, halten sie davon ab.

"Geben Sie Hybrid-Homeschooling, ein Modell, wo Kinder ihre Zeit zwischen Homeschool und eine traditionellere Schulumgebung teilen", schreibt McShane. "Das könnte drei Tage zu Hause und zwei Tage in der Schule, zwei Tage zu Hause und drei Tage in der Schule, ein Teil des Tages zu Hause und ein Teil des Tages in den Schulen oder eine Vielzahl anderer Optionen sein."

McShane sagte, hybride Homeschools "verwischen die Grenzen um, was wir als" Schule "betrachten und sollten viele darüber nachdenken, wie wir unsere Kinder erziehen und welche Rolle die Eltern bei der Gestaltung dessen haben, was ihre Kinder lernen.

Er nannte es "ein sich entwickelndes Modell", das wahrscheinlich "mit fortschreitender Zeit" ein immer größerer Teil des Bildungs-Ökosystems in unserem Land werden wird.

Future Homeschooling Mutter erklärt, warum sie lokale katholische Schule ablehnt

Elizabeth Anderson, eine vierköpfige Hausfrau, deren ältestes Kind bis vor kurzem ihre örtliche Pfarrschule besuchte, war überrascht zu sehen, wie "schnell und sicher Bildung kompromittiert werden kann". Ihr Anliegen ist, dass eine Frau, die mit ihr verheiratet war Eine andere Frau, die sich freiwillig an der Schule meldete, wurde abgelehnt.

"Indem sie ihren alternativen Lebensstil öffentlich modelliert, während sie als Freiwillige in einer katholischen Schule dient, untergräbt sie die Lehren des Glaubens", schrieb Anderson im Catholic World Report. "Wir mussten eine ernsthafte Unterhaltung mit unserem kleinen Sohn darüber führen, was eine Ehe ausmacht, um Verwirrung zu beseitigen, die aufgrund dieser Situation in seinem Kopf entstanden war."

Sie wurde auch von anderen erzählt, dass "Liebe Liebe ist." Aber sie macht sich Sorgen, dass, selbst wenn eine katholische Schule die richtigen Dinge lehrt, wenn diese Lektionen nicht von denen ausgeführt werden, die an der Schule arbeiten oder ehrenamtlich tätig sind .

"Wenn Erwachsene in katholischen Schulen entgegen den katholischen Wahrheiten Beispiele vorbringen, kommen Kinder ganz natürlich zu dem Schluss:" Ah, nun, diese Dinge, die ich gelernt habe, müssen etwas sein, aus dem ich wählen kann, wenn ich es mag, denn so- und -so ist katholisch und tut so-und-so, und alles scheint in Ordnung zu sein ", schreibt sie. "Da die Kultur im Allgemeinen der Wahrheit gegenüber feindseliger geworden ist, müssen katholische Erzieher und Institutionen umso mutiger Leuchtfeuer der Wahrheit über die menschliche Person werden."

Medienberichte übertreiben Kostensenkungsplan bei Catholic U.

In einem Brief an die Herausgeber der Chronik der Höheren Bildung , Andrew Abela, Propst der Katholischen Universität von Amerika, konterte falsche Medienberichte, die schlimme Folgen des kürzlich angekündigten "akademischen Erneuerungsplans" der Universität vorschlugen.

Mit dem Ziel, die Akademiker der Universität unter Beibehaltung der finanziellen Nachhaltigkeit zu stärken, sieht der Plan vor, die Musikschule in eine Schule für Musik, Theater und Kunst umzuwandeln, bestimmte akademische Räume zu renovieren und Lehrkräfte pro Semester drei Klassen zu unterrichten.

Die letztgenannte Änderung wird zu einer Verringerung der Fakultät führen. Trotz der Medienberichterstattung über drakonische Kürzungen weist Abela darauf hin, dass die Kürzungen "fast ausschließlich aus einem Vorruhestandsanreiz, normalen Abgängen und Nichtverlängerung von Verträgen" und nicht aus Massenentlassungen resultieren. Die Einschulung der Universität wird voraussichtlich das zweite Jahr in Folge steigen.

Die 125 Jahre alte Marylhurst University schließt ihre Türen

Die Marylhurst University, die älteste katholische Universität in Oregon, kündigte an, dass sie Ende des Jahres ihre Pforten schließen wird , berichtet die Portland Tribune.

Schulbeamte wiesen auf den steilen Rückgang der Immatrikulation in den letzten vier Jahren von 1.409 eingeschriebenen Studenten auf nur 743 hin. Laut dem National Center for Education Statistics ist die Zahl der College-Absolventen landesweit von 2010 auf 2016 um fast sechs Prozent gesunken Katholische Identität scheint zu kämpfen.

Nach der Schließung wird der 50 Hektar große Campus zu den Schwestern der Heiligen Namen zurückkehren.
https://newmansociety.org/report-card-je...udent-and-more/
+
https://newmansociety.org/authors/matt-archbold/

von esther10 30.05.2018 00:57




Großeinsatz an der Autobahn: Flugzeug stürzt in Baden-Württemberg ab
News Team
vor 16 Minuten
Beitrag von News Team

Flugzeug-Horror im Süden Baden-Württembergs: Kurz nach 14.30 Uhr ist bei Rheinfelden nahe der Autobahn A 861 ein Flugzeug abgestürzt, wie die Polizei soeben mitteilte. Ein Fahrstreifen der Autobahn ist momentan für Einsatzfahrzeuge gesperrt.

VIDEO
https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...wuerttemberg-ab

Polizei Freiburg
@PolizeiFR
Kurz nach 14.30 Uhr stürzte bei #Rheinfelden nahe der Autobahn #A861 ein #Kleinflugzeug ab. Näheres ist noch nicht bekannt. Ein Fahrstreifen der #Autobahn ist momentan für Einsatzfahrzeuge gesperrt. Wir berichten nach. #Flugzeugabsturz

15:15 - 30. Mai 2018
4
Weitere Tweets von Polizei Freiburg ansehen
Twitter Ads Info und Datenschutz

Bei der abgestürzten Maschine handelt es sich laut Polizei um ein motorisiertes Kleinflugzeug. Bisher ist von zwei Verletzten die Rede. Einer wurde vor wenigen Minuten mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert, der andere mit einem Rettungswagen.

Mehr in Kürze!

VIDEO: Flug MH370: Luftfahrtexperten glauben an einen Massenmord
https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...wuerttemberg-ab

+++++++++++++++
Deutschland zahlte 21 Milliarden – UNO-Flüchtlingshilfe stellte 2017 nur magere 24 Millionen Euro bereit
30. Mai 2018 Aktuell, Brennpunkt

https://www.journalistenwatch.com/2018/0...en-euro-bereit/




+

von esther10 30.05.2018 00:56

Wirbel um Höllen-Aussage von Franziskus
Kardinal drohte Papst mit Amtsenthebung
3. April 2018


Papst Franziskus
Löste die Leugnung der Hölle einen Kardinalsaufstand gegen Papst Franziskus aus?
(Rom) Am Gründonnerstag, 29. März, veröffentlichte Eugenio Scalfari in La Repubblica sein jüngstes Interview mit Papst Franziskus. Am 26. März hatte ihn das Kirchenoberhaupt anläßlich des Osterfestes in Santa Marta empfangen. Die Veröffentlichung sorgte hinter den Mauern des Vatikans für erheblichen Wirbel. Ein bedeutender Kardinal habe Franziskus noch am selben Tag einen unmißverständlichen Wink gegeben.

Das päpstliche „Scalfari-Lehramt“, wie diese Art von Publikationen genannt werden, die seit September 2013 in unregelmäßigen Abständen in La Repubblica erfolgen, wiederholte am vergangenen Gründonnerstag einige aufsehenerregende Thesen, die im offenen Widerspruch zur kirchlichen Lehre stehen. Scalfari selbst formulierte es so:

„Franziskus hört meine Frage an und antwortet mir dann auf eine Weise, die völlig anders war als das, was normalerweise erzählt wird“.


Eugenio Scalfari, der Freund des Papstes
Dabei ging es darum, daß Papst Franziskus die Existenz der Hölle leugnete. Eine These, die aus seinem Mund gar nicht so neu ist. Bereits im Herbst 2017 ließ er sie durch Scalfari verkünden. Damals erfolgte die „Verlautbarung“ aber nicht in Form eines Interviews. Scalfari, der bekennende Atheist mit freimaurerischer Familientradition, verpackte die sensationellen Aussagen des Papstes in eine Kolumne und gab sie nur indirekt wieder. Die Aufmerksamkeit hielt sich in Grenzen, obwohl der Vatikan nicht dementierte.

https://www.katholisches.info/category/nachrichten/

Dieses Mal erfolgte am Nachmittag aber eine Reaktion des Vatikans. Das vatikanische Presseamt veröffentlichte eine Art von Distanzierung. Es war keine wirkliche Distanzierung, was wohl deshalb schwer möglich wäre, weil Scalfari glaubwürdig betonte, dafür zu bürgen, den Sinngehalt der päpstlichen Aussagen getreu wiederzugeben. Wäre dem nicht so, würde der Papst nicht immer wieder seinen Kontakt suchen. Immerhin haben sich Scalfari und Franziskus bisher fünfmal persönlich zu Gesprächen getroffen und telefonieren „oft miteinander“.

Kein Dementi, aber die bisher kraftvollste Vatikan-Reaktion
Dennoch war die Wortmeldung des Vatikans die bisher kräftigste ihrer Art nach einer Scalfari-Verlautbarung.

Am Ostersonntag berichtete Antonio Socci in der Tageszeitung Libero über Hintergründe dieser „Distanzierung“ und über einen heftigen Schlagabtausch, zu dem es hinter den vatikanischen Mauern gekommen sei. Socci titelte:

„So dementierte Bergoglio Scalfari und vermeidet den Prozeß durch die Kardinäle.“

Was war in den Vormittagsstunden des Gründonnerstages zwischen 7 Uhr und 14 Uhr geschehen, bevor sich Papst Franziskus für die Missa in Coena Domini für die Welt unsichtbar machte und hinter den Mauern des römischen Stadtgefängnisses Regina Coeli verschwand?

„Einige Purpurträger sollen Franziskus gewarnt haben: Die [Aussagen] über die Hölle sind häretische Thesen. Wenn Du sie nicht richtigstellst, riskierst Du das Petrusamt zu verlieren.“

Socci wird von zahlreichen Kollegen geschnitten, weil er einige Zeit die Gültigkeit der Wahl von Papst Franziskus bestritten hatte. Allerdings sagte er 2012 bereits den bevorstehenden Rücktritt von Papst Benedikt XVI. voraus, als ihn dieselben Kollegen deshalb auslachten. Vor allem gilt er aber als einer der aufmerksamsten katholischen Journalisten Italiens.

Kolossaler Coup oder Fake News des Jahrhunderts?
Die Aussagen von Franziskus über die Hölle fanden dieses Mal, wahrscheinlich wegen des Triduum Sacrum, deutlich größere internationale Aufmerksamkeit als im Herbst 2016. Die britische Times titelte:

„Papst Franziskus schafft die Hölle ab“.

Im Vatikan rauften sich wahrscheinlich nicht nur einige Kardinäle die Haare und schlugen die Hände über dem Kopf zusammen. Dazu Socci:

„Wenn die Erklärung von Bergoglio authentisch ist, stehen wir dem kolossalsten Coup der zweitausendjährigen Papstgeschichte gegenüber. Sollte diese Erklärung nicht stimmen, wäre der Knüller von La Repubblica die Fake News des Jahrhunderts.“

Würde letzteres stimmen, wäre es ein Leichtes gewesen für den Vatikan gewesen Klarheit zu schaffen. Der Vatikansprecher hätte die häretischen Thesen zurückweisen und ein päpstliches Bekenntnis zur Lehre der Kirche abgeben können. Zwei Sätze hätten genügt. Doch das ist nicht geschehen. Es erfolgte stattdessen eine Wischiwaschi-Erklärung, wie sie diplomatischen Gepflogenheiten entspricht, weil andere Interessen auf dem Spiel stehen, und auch dann nur, wenn alle Seiten mitspielen.

Was sich am Gründonnerstag im Vatikan abgespielt habe, schildert Socci wie folgt. Zunächst erinnerte er an die gleichlautenden Behauptungen von Franziskus aus dem Vorjahr, die Scalfari nicht in Form eines Interviews, sondern einer Kolumne verbreitet hatte.

„Aus der verwirrten und verängstigten Kirche erfolgte keine Reaktion“.

Deshalb, so Socci, habe sich Scalfari dieses Mal noch einen Schritt weiter getraut und die Aussagen unter Anführungszeichen gesetzt, und damit wörtlich dem Papst zugeschrieben.

Kardinalsaufstand nach Papst-Aussage
„Als die Zeitung am Donnerstagmorgen erschien, erfolgte aus dem Vatikan keine Gegendarstellung. So blieb es bis 15 Uhr, als mit vielen Stunden Verspätung jene Erklärung abgegeben wurde. Warum? Was war geschehen?
Es scheint, daß dieses Mal wegen der Anführungszeichen, die Papst Bergoglio zwei ausdrückliche Häresien im Widerspruch zu zwei fundamentalen Dogmen der Kirche zuschreiben, ein bedeutender Kardinal (kein Italiener) sich empörte und einige Kollegen kontaktierte und dann auch in ihrem Namen Bergoglio direkt verdeutlichte, was dieses Interview für ihn bedeuten könne (das Bekennen von häretischen Thesen ist einer von vier Gründen, die zum Verlust des Petrusamtes führen).
Bergoglio beriet sich mit dem Substituten, Msgr. Angelo Becciu, und beschloß, sich sofort in Sicherheit zu bringen mit jener Erklärung seines Sprechers, von der Scalfari im voraus in Kenntnis gesetzt wurde, der bisher mitspielte.
Das würde erklären, warum La Repubblica die Gegendarstellung bis heute nicht veröffentlichte und auch nicht darauf antwortete. Wird aber die Sache damit zu Ende sein?“

Nicht nur in den USA, wie Socci hinweist, fragen sich katholische Intellektuelle und Kirchenvertreter, warum der Vatikan Scalfari nicht inhaltlich dementierte, um wirkliche Klarheit zu schaffen.
https://www.katholisches.info/2018/04/ka...-amtsenthebung/
Text: Giuseppe Nardi
Bild:

von esther10 30.05.2018 00:53

Evangelikaler ABC: Kasualien dürfen nicht von der Ortsgemeinde getrennt werdem

Veröffentlicht: 30. Mai 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: KIRCHE + RELIGION aktuell | Tags: ABC, Agentur, Arbeitskreis bekennender Christen, Bayern, Beerdigungen, Hochzeiten, Kasualien, Kirche, Ortsgemeinden, Pfarrämter, Taufen

Der Arbeitskreis Bekennender Christen in Bayern (ABC) sieht den von den Nürnberger Regionalbischöfen ins Gespräch gebrachten Plan einer kirchlichen Agentur für Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen kritisch.

Die Überlegung, die sog. Kasualien von den Ortsgemeinden zu lösen, sei aus theologischen Gründen problematisch. Kirchliche Bestattungen und Trauungen seien genauso wie Taufen und Konfirmationen öffentliche Gottesdienste der Gemeinde.



„Mir ist bewusst, dass wir in der Praxis mit Menschen zu tun haben, denen das nicht mehr bewusst ist. Und ich weiß aus eigener Erfahrung gut, dass wir uns in unserer hochindividualisierten Zeit zu sehr speziellen Wünschen bei der Ausgestaltung der Gottesdienste verhalten müssen“, so der ABC-Vorsitzende Dekan Till Roth.

Dennoch dürfe man das evangelische Verständnis von Kirche, wie es etwa das Augsburger Bekenntnis (Confessio Augustana) beschreibt, nicht aufgeben. So wird in Artikel 7 der Confessio Augustana die Kirche beschrieben als „Versammlung aller Gläubigen (…), bei denen das Evangelium rein gepredigt und die heiligen Sakramente laut dem Evangelium gereicht werden.“

Dieses Kirchenverständnis müsse sich auch in der Sprache widerspiegeln. Wenn man plötzlich von Agenturen, Kunden und Rundum-Paketen und nicht mehr von Kirche, Sakramenten und Glaubensgemeinschaft spreche, sei das eine Sackgasse. Kirche dürfe nicht zum religiösen Dienstleister degradiert werden, so Roth: „Nach meiner Überzeugung fördern wir so die Entkirchlichung mehr, als dass wir vermeintlichen Boden gewinnen.“

Vorstellbar sei, dass eine Anlaufstelle für Kirchenferne mit den Kirchengemeinden zusammenarbeite, ähnlich wie das von den überregionalen Kircheneintrittsstellen in der Regel praktiziert werde. Auch konkrete Unterstützung zum Beispiel bei Beerdigungen, die aus familiären Gründen nicht in der Heimatgemeinde des Verstorbenen stattfinden, sei denkbar. „Warum aber eine Taufe nicht über das Pfarramt und eine Ortsgemeinde laufen sollte, ist für mich nicht erklärbar.“



Die Begründung, dass Menschen in der Stadt heutzutage ‚nicht mehr den Weg in unsere Pfarrämter‘ finden würden, sei nicht stichhaltig. „Mir leuchtet nicht ein, warum die Menschen eine Kasualagentur in der Nürnberger City besser finden sollten als ein Pfarramt. Schließlich haben wir in den letzten Jahren viel dafür getan, dass die Kirche im Internet präsent ist“, erklärt der ABC-Vorsitzende.

Der ABC im Internet: http://www.abc-bayern.de
https://charismatismus.wordpress.com/201...etrennt-werdem/

von esther10 30.05.2018 00:47




Warum schweigt Papst Franziskus in Irland über die Abtreibung?

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/wo...ing+of+families

8. Abänderung , Abtreibung , Katholisch , Achte Änderung , Irland , Irisches Abtreibungsreferendum , Papst Francis

30. Mai 2018 ( LifeSiteNews ) - Während sich die Welt über die angeblichen Kommentare von Papst Franziskus zur Homosexualität lustig machte, bemerkte sie auch das ohrenbetäubende Schweigen des Papstes über das irische Referendum über die verlorene Abtreibung.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/8th+amendment

Papst Franziskus erzählte angeblich einem männlichen Opfer priesterlichen Sexmissbrauchs, dass Gott ihn "schwul" gemacht habe und das ist "okay", was Schlagzeilen auf der ganzen Welt machte . Das vatikanische Presseamt ​​würde den Kommentar nicht bestätigen oder ablehnen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/abortion

Viele haben die geringe Rolle der katholischen Kirche bei der Kampagne zur Rettung des achten achten Änderungsantrags zur Kenntnis genommen, teilweise weil die homosexuelle Sexmissbrauchskrise in Irland so schlimm war, dass sie die Glaubwürdigkeit der Kirche erschütterte. Trotz der "progressiven" Reputation des Papstes konnte seine Meinung der Pro-Life-Seite dennoch etwas helfen, da sie versuchte, die Wähler zu gewinnen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

"1983 spielte die katholische Hierarchie bei der Verabschiedung des achten Verfassungszusatzes keine geringe Rolle", berichtet die BBC. "In den vergangenen Jahren hat sich das Ansehen der Kirche jedoch stark verschlechtert, als es enthüllte, dass Bischöfe den zivilen Behörden keine pädophilen Priester gemeldet hatten."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ir...tion+referendum

Die BBC kontrastierte den "triumphalen" Besuch von Papst Johannes Paul II. In Irland, der der Verabschiedung des achten Verfassungszusatzes vorausging, mit dem bevorstehenden Besuch von Papst Franziskus, bei dem er " feststellen wird , dass ein Land einen Teil des Vermächtnisses eines früheren Papstbesuchs annulliert . "

Irland ist " eindeutig Teil des europäischen säkularen Sprints außerhalb der römisch-katholischen Kirche", stellte die New York Times fest .

"In ganz Westeuropa ist der einst so mächtige Fußabdruck der Kirche, nicht zuletzt aufgrund von selbstverschuldeten klerikalen Sexmissbrauchsskandalen und der Unfähigkeit, mit den zeitgenössischen Katholiken Schritt zu halten und diese zu erreichen, verschwunden", fuhr es fort. "Der Besuch der Kirche ist geschrumpft, die Pfarreien verschmelzen und neue Priester und Nonnen sind Mangelware. Die Homo-Ehe ist auf dem Vormarsch und Abtreibung ist weitgehend legal. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/eighth+amendment

"Und trotzdem, Francis gibt keinen Alarm oder ruft die Gläubigen zu den Wällen", fuhr die Times fort. "Er scheint resigniert zu akzeptieren, dass ein frommes und katholisches Europa weitgehend in die Vergangenheit der Kirche gerutscht ist ... Wenn das Erdrutschstimme in Irland Francis störte, zeigte er es am Sonntagnachmittag nicht."

Das Schweigen des Papstes als ehemals katholisches Land, das über ein intrinsisches Übel abstimmte, erinnert an seine Behandlung der gleichgeschlechtlichen Gewerkschaften in Italien .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Zwei Situationen von bioethischer und moralischer Bedeutung, an denen Papst Franziskus Interesse gezeigt hat, waren die Fälle von Alfie Evans und Charlie Gard , einem Kleinkind und einem Säugling, deren jeweilige Eltern englische Krankenhäuser bekämpften, um die Betreuung ihrer Söhne anderswo fortsetzen zu können. Die Unterstützung des Papstes für die kleinen Jungen bestand darin, ihnen im römischen Krankenhaus Bambino Gesu Plätze anzubieten und im Fall von Alfie einen Militärhubschrauber zu bauen, um ihn dorthin zu bringen.

https://www.aciprensa.com/noticias/etiquetas/especulaciones

Papst Franziskus wird Irland im August zum Weltfamilientreffen besuchen , ein Ereignis, das die irischen Bischöfe bereits genutzt haben, um die LGBT-Sache voranzutreiben .
https://www.lifesitenews.com/blogs/pope-...ng-for-abortion

von esther10 30.05.2018 00:46

Ramadan- und Bet-Crash-Kurs in der DITIB-Zentralmoschee in Bonn
30. Mai 2018 Meinung

Vergessen Sie alle anderen Aktien! Diese Aktie müssen Sie kennen! Sie heißt …


"Volle Hütte", auch während des Ramadans (Foto: Screenshot/Yotube

In der bunten und toleranten, weltoffenen Salafistenhochburg Bonn leben schätzungsweise 30.000 Muslime (wie viele illegale Eindringlinge aus Arabien und Afrika hier untergetaucht sind, weiß man natürlich nicht). Viele von ihnen fasten bis zum 15. Juni. Halb verdurstet gibt ein junger Mohammedaner einem Katholiken (lebensunwerter Ungläubiger) einen Crashkurs in Sachen Ramadan und sagt dem Kuffar ganz klar: „Wenn du nicht Allah anbetest, kommst du in die Hölle!“

Dänemark verbietet Vollverschleierung
https://www.journalistenwatch.com/2018/0...verschleierung/

31. Mai 2018 Aktuell, Ausland 0 Comments
ANZEIGE
Vergessen Sie alle anderen Aktien! Diese Aktie müssen Sie kennen! Sie heißt …


Foto: Vollverschleierte Frauen (über dts Nachrichtenagentur)

Kopenhagen – Dänemark wird ab dem 1. August Vollverschleierung in der Öffentlichkeit verbieten. Eine Mehrheit im dänischen Parlament stimmte am Donnerstag für ein Verbot bestimmter Arten der Gesichtsbedeckung, konkret der islamische Burka und des Nikab. 75 Parlamentarier stimmten für den Gesetzentwurf, 30 dagegen.

Verstöße gegen das Anti-Schleier-Gesetz sollen beim ersten Mal zu einer Geldbuße in Höhe von 1.000 Kronen (rund 134 Euro) und im Wiederholungsfall zu einer Strafe in Höhe von bis zu 10.000 Kronen (umgerechnet rund 1.343 Euro) führen. Eine zwischenzeitlich erwogene optionale Haftstrafe wurde im parlamentarischen Verfahren abgeblockt. Die Polizei soll betroffenen Frauen den Schleier nicht mit Gewalt entwenden dürfen.



In Dänemark existiert seit 2015 eine Minderheitsregierung der konservativ-liberalen Venstre, die von der rechtsgerichteten Dansk Folkeparti gestützt wird. (dts)

Von Verena B.

Dann erklärt er, welche Gepflogenheiten es im Islam gibt. Der 21-Jährige hat vor der Moschee die Schuhe ausgezogen und sich ein beigefarbenes Gewand über Jeans und T-Shirt gestreift. Er kommt gerade von der Arbeit. „Warte kurz, ich muss das Mittagsgebet nachholen“, sagt er zu seinem Schüler. In seinem Job sei es nicht gerne gesehen, dass er betet. Dabei dauert die Prozedur, bei der Männer und Frauen wegen der Gleichberechtigung streng getrennt sind, nur rund fünf Minuten. Es geht aber auch ausführlicher.

Was verboten ist

Essen und Trinken bis zum Sonnenuntergang, Beischlaf, nichts Verwerfliches anschauen, tun und von sich geben. Rauchen und Kaugummi gehen auch nicht, Alkohol ist sowieso tabu. Manche verzichten auf jegliches Mittel der Unterhaltung, vor allem Musik. Zahnarzt- und Schwimmbadbesuche müssen ausfallen, da dort Wasser geschluckt werden könnte.

Waschen

Vor dem Gebet muss sich der fromme Moslem waschen. „Eine nervige Angelegenheit“, findet der 21-Jährige. Nach einem bestimmten Ritus werden Arme, Gesicht und Füße mit klarem Wasser abgespült. Im Waschraum unter der Moschee ist alles darauf ausgerichtet. „Die Waschung sorgt dafür, dass man eine Art Schutzschild für das Gebet um sich hat (?)“, erklärt er. Der Toilettengang, Schlaf oder Erbrechen zerstören es.

Beten

Genauso festgelegt ist das Beten. Stehen, verbeugen, Knien und den Boden berühren wechseln sich ab. „So ist man auf einer Ebene mit den Bergen, mit den Tieren und den kleinsten Staubkörnern (??)“. Wer glaubt, das Beten sei keine körperliche Anstrengung, der liegt falsch. Die Bewegungen schmerzen mitunter, weil Füße und Beine stark angewinkelt werden müssen. Dafür ist der Teppich wohl einer der weichsten, die es gibt. Dementsprechend gut federt er den Kniefall ab. Die halbe Stunde in der ruhigen Moschee sorge wie beim Yoga für eine tiefe Entspannung, wenn man sich denn darauf einlässt. Dafür muss man noch nicht einmal die Gebete können. Das, was der Imam predigt, versteht ohnehin nur ein Bruchteil der Gemeindemitglieder. Sie sprechen Türkisch, aber kein Hocharabisch, in dem der Koran, die Lizenz zum Töten, verfasst ist.

Bonn ist eine verachtenswerte Lasterhöhle für fromme Moslems

Der junge Mann, der „früher viel Mist gebaut hat“, beschäftigte sich nach einer gescheiterten Liebesbeziehung intensiver mit dem Islam. Im Glauben fand er neuen Halt und der hatte auch Auswirkung auf sein Leben. „Manchmal ist es schwer, alles mit der Religion zu vereinbaren, auch wenn Bonn sehr offen gegenüber Muslimen ist.“ In die Innenstadt geht er nicht gerne. „Da gibt es zu viele Versuchungen. Ich finde, dass die Gesellschaft verroht.“ Dann, wenn sich Frauen zu freizügig kleiden, Gewalt und Respektlosigkeit statt Frieden unter den Menschen herrschten oder sich Jugendliche betrinken. Er hält sich an die Lehren von Mohammed, denn wer nach seinen Regeln lebe, komme ins Paradies, wer nicht in die Hölle. Dann folgen langatmige Erklärungen was „haram“ also unrein und verboten und was „halal“, also rein und erlaubt ist. (Frauen sind während der Menstruation übrigens auch „haram“).

Gemeinsames Fastenerbrechen

Alle Muslime sind sich einig: Das Fasten soll gemeinsam gebrochen und mit kulinarischer Völlerei gefeiert werden. Auch Nichtmuslime sind angeblich willkommen (nicht überall, kann ich aus eigener Erfahrung sagen). In die Bonner DITIB-Moschee eilen daher jeden Abend, sobald die Sonne untergegangen ist, an die 500 halb verhungerte und verdurstete Gläubige in die Moschee, um sich zu sättigen. Während zum Gebet gerufen wird, schleppen kräftige Männer schon das Essen in den Innenhof: den Reis in einem 30-Kilogramm-Topf, den Salat in einer Wäschebütt. Die Frauen haben die täglich variierenden Speisen in den vergangenen Stunden vorbereitet. Wie viele Tiere zuvor brutal in der Badewanne geschächtet wurden, bleibt das Geheimnis der Köchinnen. Gut situierte Spender finanzieren das Festmahl, die Gäste müssen nichts zahlen. Die größte Herausforderung: Hunderte Styroporteller müssen gefüllt und unter den Gästen an den Biertischgarnituren verteilt werden. Dafür gibt es Ordner mit Warnwesten, die durch den Hof brüllen. Wer zu langsam ist, wird auch mal am Arm gepackt.

Die Moslems feiern natürlich nicht nur in den Moscheen, sondern auch privat in Gärten oder offiziellen Plätzen, die sie mieten und abtrennen vom ungläubigen Volk. Diese lärmenden Feiern, bei denen es häufig auch mal zu tätlichen Auseinandersetzungen kommt, erfreuen die deutschen Nachbarn ungemein, ebenso wie auch temperamentvolle türkische Hochzeiten, die eine echte Kulturbereicherung sind.

Ramadan: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Im Job und in der Schule sorgen das Fasten und der Schlafentzug – dank einer Handy-App ruft der Muezzin auch nachts – für Beeinträchtigungen. Manche Fastende klagen über Kopfschmerzen oder gar Schwindel, was besonders vorteilhaft ist, wenn es sich um Busfahrer, Lokführer oder Ärzte handelt, die ihren Beruf dann nicht ausüben können und Menschenleben in Gefahr bringen. Aber das ist nicht so wichtig, da wir tolerant sind und Religionsfreiheit haben.

Stadt Bonn widmet sich dem R-Problem respektvoll und kultursenil

Sie versucht, in den Schulen durch Infoveranstaltungen mit den Eltern im Gespräch zu bleiben. „In einem Elternbrief wurde Verständnis für den Wunsch der Kinder geäußert, fasten zu wollen“, sagt Markus Schmitz vom Presseamt. Gleichzeitig wurde darauf hingewiesen, dass es in vielen islamischen Traditionen üblich sei, Menschen mit erhöhter Arbeitsbelastung (z.B. Dschihadisten und Schwangere) vom Fastengebot zu entlasten. Sie müssen das Fasten dann später nachholen. Gotteskriegern bleibt das meist erspart, da sie dann schon im Paradies bei den 72 Jungfrauen oder Rosinen sind (ggf. falsche Übersetzung im Koran). Gegenüber Kindern, die unbedingt fasten wollen, werde die Haltung vertreten, es in „einem gesundheitlich vertretbaren Rahmen“ zu tun. Falls bisher ein Kind nicht bereit war, zu trinken und wenigstens ein bisschen zu essen, habe die Leitung es nach dem Unterricht von den Eltern abholen lassen. Oft wollen die Eltern aber auch gar nicht, dass ihre Kinder fasten, aber die Kinder wollen es selbst, um als erwachsen gelten zu können, denn der Ramadan ist eben etwas Besonderes.

Viele Grüße von eurem lieben Präsidenten Erdogan: Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit! Bildet einen Staat im Staat, der immer größer werden muss, bis wir in der Mehrheit sind und die Kafir offiziell schlachten können. Aber Dank der Hilfe von Madame Merkill wird das Ziel bald erreicht sein.
https://www.journalistenwatch.com/2018/0...oschee-in-bonn/

Allahu akbar


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs