Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...
  • Warum sprecht Ihr immer nur von Luther, Luther. Luther.... warm sprecht Ihr nicht von Fatima...das sind 2017 genauch 100 Jahre - Jubiläum. Warum sprecht Ihr nicht, besonders in dieser schlimmen Weltlage, auch von Fatima und was die Gottesmutter von uns verlangt. Zur Umkehr, zur Buße, und ermuntern zum Rosenkranzgebet...Es kommen so viele Seelen in die Hölle, ja das sagte sie selbst, hauptsächlic...
    von esther10 in Kardinal Reinhard Marx erhofft...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 01.08.2018 00:06



Papst-Vertrauter bestreitet Homo-Netzwerk am Priesterseminar
Maradiaga – der blinde Kardinal
31. Juli 2018 0


Homo-Netzwerk am Priesterseminar von Honduras. Nach dem Rücktritt von Weihbischof Pineda greift die Honduranische Bischofskonferenz den Vatikanisten Edward Pentin an, der die Sache aufgedeckt hatte. Für Kardinal Maradiaga könnte es eng werden. Maradiaga ist aber nicht McCarrick, von dem Papst Franziskus den Verzicht auf die Kardinalswürde verlangte, sondern ein enger Vertrauter von Franziskus.

(Tegucigalpa) Trotz des Rücktritts von Weihbischof Pineda kommt das Erzbistum Tegucigalpa nicht zur Ruhe. Geleitet wird die Erzdiözese von Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga, einem der engsten Vertrauten von Papst Franziskus, um den es zunehmend enger wird.

Am 21. Juli gab das vatikanische Presseamt bekannt, daß der Rücktritt von Weihbischof Juan Jose Pineda von Papst Franziskus angenommen wurde. Während Rom nichts zu den Gründen sagte, wurde in Honduras von Pineda und dem Erzbistum Tegucigalpa der Eindruck erweckt, der 57jährige Pineda habe auf sein Amt verzichtet, weil er Lust auf neue, allerdings nicht näher benannte Herausforderungen habe.

In Wirklichkeit stand Pineda seit Jahresende 2017 in der Kritik, Geld unterschlagen, ein homosexuelles Doppelleben geführt und gegenüber Seminaristen sexuelles Fehlverhalten an den Tag gelegt zu haben.

Kritik am Papst-Vertrauten Maradiaga

Honduranische Medien hatten darüber berichtet. Internationale Aufmerksamkeit fand die Sache aber erst, als Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga, ein enger Vertrauter von Papst Franziskus, in die Kritik geriet. Maradiaga leitet das Erzbistum Tegucigalpa. Wegen seiner internationalen Verpflichtungen als Kardinal der Römischen Kirche, Koordinator des C9-Kardinalsrates und zuvor bereits als Vorsitzender der Caritas Internationalis, des Dachverbandes aller weltweit 165 Caritasverbände, ist der Kardinal häufig abwesend. In dieser Zeit leitete Weihbischof Pineda das Erzbistum als Maradiagas rechte Hand.


Kardinal Maradiaga
Kurz vor Weihnachten 2017 hatte das italienische Wochenmagazin L’Espresso enthüllt, daß sich der Kardinal jährlich von der Katholischen Universität von Honduras 600.000 Dollar zahlen ließ – mehr als der US-Präsident verdient. Maradiaga verteidigte sich mit dem Hinweis, dieses Geld sei für ärmere Pfarreien seines Erzbistums bestimmt gewesen. Wie Edward Pentin vom National Catholic Register aber nachwies, gibt es genaue Überweisungsbelege für die Zahlungen der Universität an den Kardinal. Überweisungen an Pfarreien lassen sich hingegen nicht nachweisen. Unverständlich sei vor allem, weshalb sich der Kardinal das Geld auf seine Privatkonten und nicht auf die Konten des Erzbistums überweisen ließ.

Zudem beschuldigte die Witwe des verstorbenen honduranischen Botschafters beim Heiligen Stuhl den Kardinal, ihrem Mann vor dessen Tod einen windigen Finanzanleger empfohlen zu haben, der dann samt dem Familienvermögen verschwunden ist.

Papst Franziskus tat Ende Januar die Vorwürfe mit wenigen Worten ab. Der Kardinal habe „alles geklärt“. Die Sache sei erledigt.

Doch die Sache kam nicht zur Ruhe.

Pinedas homosexuelle Umtriebe
Vielmehr geriet mit Pineda auch die rechte Hand Maradiagas ins Visier der Öffentlichkeit. Dem Kardinal wurde vorgeworfen, einer zweifelhaften Gestalt das Erzbistum anvertraut zu haben. Pineda habe im erzbischöflichen Palast unter den Augen des Kardinals seine Homosexualität ausgelebt. Als die Kritik zu laut wurde, habe er die Beziehung mit einem anderen Priester in eine Wohnung in der Stadt verlegt.


Kardinal Maradiaga mit dem inzwischen emeritierten Weihbischof Pineda (rechts)

Besonders schwerwiegend sind die Anschuldigungen, Pineda, der auch am diözesanen Priesterseminar unterrichtete, habe sich Seminaristen sexuell angenähert. Wer sich verweigerte und empörte, sei aus dem Seminar geworfen worden. Mit einigen Seminaristen habe der Weihbischof sexuelle Beziehungen unterhalten. Der damalige Regens des Priesterseminars habe, als er davon erfuhr, Pineda aus dem Lehrkörper entlassen und ihm Hausverbot erteilt. Pineda habe dagegen Kardinal Maradiaga zu Hilfe gerufen. Der Kardinal setzte den Regens ab, hob das Hausverbot auf und nahm Pineda wieder in den Lehrkörper auf.

Pineda wurde zudem vorgeworfen, Gelder aus staatlichen Förderprogrammen auf seine Privatkonten abgezweigt zu haben.

Erst als seine Position untragbar wurde, erfolgte seine Emeritierung. Allerdings wird jeder Zusammenhang mit den Vorwürfen bestritten. Tatsächlich wurden von Rom keine Strafmaßnahmen gegen Pineda ergriffen. Dieser betont dies mit Nachdruck gegenüber honduranischen Medien. Zudem stellte ihm die Honduranische Bischofskonferenz, offenbar auf Wunsch von Kardinal Maradiaga, ein Dankschreiben „für die geleistete Arbeit“ aus. Das alles könnte aber nicht genügen.

Es waren nicht die Medienberichte vom Frühjahr, die zur Emeritierung Pinedas führten. Die Hartnäckigkeit, mit der Edward Pentin, der Vatikanist der US-Wochenzeitung National Catholic Register in Honduras recherchierte, dürfte dort einigen Mut gemacht haben.

Aufschrei von 48 Seminaristen gegen Homo-Netzwerk
48 von insgesamt 180 honduranische Seminaristen protestierten im Juni mit einem Schreiben an ihre Vorgesetzten gegen „weitverbreitete und tief verwurzelte“ homosexuelle Praktiken im honduranischen Priesterseminar. Sie werfen Kirchenvertretern schweres moralisches Fehlverhalten vor und sprechen von „epidemischer“ Unmoral im Priesterseminar.

Honduras besteht nur aus einer Kirchenprovinz. Alle übrigen neun Bistümer sind Suffragane des Erzbistums Tegucigalpa. Die Bischofskonferenz wird von Kardinal Maradiaga dominiert. Auch die Priesterausbildung aller Diözesen, ausgenommen das Bistum Comayagua, erfolgt im zentralen Priesterseminar des Erzbistums Tegucigalpa.

Dort, so das Schreiben der 48 Seminaristen, existiere ein homosexuelles Netzwerk, das vom amtierenden Rektor gedeckt werde. Dafür gebe es „unwiderlegbare Beweise“. Pentin betonte, den Abschiedsbrief eines Seminaristen zu haben, der wegen einer homosexuellen Beziehung Selbstmordabsichten hegte. Ebenso liegen ihm homosexuelle Zeichnungen vor, die sich Seminaristen gegenseitig zukommen lassen.


Kardinal Maradiaga mit Papst Franziskus
Die nicht-homosexuellen Seminaristen seien „skandalisiert und wirklich deprimiert“ von den Zuständen, wie ein Seminarist dem National Catholic Register bestätigte. Die homosexuelle „Unterwanderung“ der Priesterausbildung in Honduras sei so massiv, daß „wir darüber nachdenken, das Seminar zu verlassen“, so der Seminarist für die Gruppe, die mit ihrem Schreiben den Alarmruf ausgesandt hatte.

Auch dem US-Kardinal McCarrick, der von Franziskus zu einem Leben des Gebets und der Buße verurteilt wurde, und der auf die Kardinalswürde verzichten mußte, wurde homosexuelle Verführung von Seminaristen in den 80er und 90er Jahren vorgeworfen, als er im Staat New Jersey Diözesanbischof war.

Der Aufschrei der 48 Seminaristen deckt sich mit den Vorwürfen gegen Weihbischof Pineda. Er ist zugleich eine Anklage gegen Kardinal Maradiaga, der Pineda und das Homo-Netzwerk offensichtlich gedeckt zu haben scheint.

Papst Franziskus wußte seit Mai 2017 Bescheid
Das Ständige Komitee der Bischofskonferenz reagierte Ende Juni auf den Seminaristen-Brief. Als der Brief im Gremium verlesen wurde, hätten Kardinal Maradiaga und der Vorsitzende der Bischofskonferenz, Bischof Angel Garachana Perez von San Pedro Sula, die Autoren scharf angegriffen. Dies berichtete Edward Pentin am 25. Juli unter Berufungen auf vertrauliche Quellen.

Der Brief hatte das Thema jedoch auf die Tagesordnung gebracht, und von dort konnte es nicht mehr so einfach weggewischt werden. „Das ist ein neues Problem“, zitierte Pentin am 29. Juni Bischof Guy Charbonneau von Choluteca. Man wolle klären, ob die Anschuldigungen „wahr“ sind. Die einzelnen Bischöfe, so Charbonneau, werden die Seminaristen ihres jeweiligen Bistum dazu befragen.

Kardinal Maradiaga und sein Büro reagierten nicht auf Anfragen des National Catholic Register.

„Homosexualität im Priesterseminar ist ein Problem, das in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat“, zitierte die Zeitung am 25. Juli einen Seminaristen, der anonym bleiben wollte.

„Ein anderes großes Problem ist, daß jemand, der etwas anderes sagt, als die Bischöfe oder der Kardinal, bestraft und entlassen wird“, so der Seminarist weiter.

Homo-Netzwerk Priesterseminar Honduras
Pentin-Artikel vom 25. Juli

Obwohl die Kirche durch die jüngsten Päpste, besonders Benedikt XVI., aber auch Papst Franziskus, einschärfte, daß Kandidaten mit tiefsitzender homosexueller Neigung als Priester ungeeignet sind, schaute Kardinal Maradiaga, so der Vorwurf der Seminaristen, einfach weg. Zuletzt weigerten sich einige Priester, die am Priesterseminar tätig sind, wegen offenkundiger Homosexualität von Kandidaten sogar an deren Priesterweihe teilzunehmen. Sie hatten Maradiaga die fehlende Eignung dieser Kandidaten mitgeteilt, doch der Kardinal ließ alle zu und weihte sie persönlich zu Priestern.

Der Aufschrei der Seminaristen sorgte allerdings für soviel Aufsehen, daß Konsequenzen nicht mehr ausbleiben konnten. Die erste und bisher aufsehenerregendste Konsequenz ist der Rücktritt von Weihbischof Pineda.

Papst Franziskus hatte sich lange geziert, obwohl er seit Mai 2017 den Untersuchungsbericht eines argentinischen Vertrauensmannes auf seinem Schreibtisch liegen hatte. Nachdem interne Vorwürfe bis nach Rom gedrungen waren, hatte Franziskus eines persönlichen Vertrauten, Msgr. Alcides Jorge Pedro Casaretto, den emeritierten Bischof von San Isidro, nach Tegucigalpa entsandt.

Der schützenden Hand von Kardinal Maradiaga gelang es, Pineda jedoch ein Jahr zu halten. Und sie schützt ihn offensichtlich noch immer.


Kardinal Maradiagas Papst-Träume schwinden

Wenig Begeisterung löst nämlich die Tatsache aus, daß Rom es Pineda erlaubt, sich weiterhin als „Saubermann“ zu präsentieren. Die Gründe, die zu seinem Abgang führten, werden, so der Vorwurf, weiterhin unterschlagen. Das dürfte vor allem mit Kardinal Maradiaga zu tun haben, der sich um seine eigene Position sorgen muß. Als um Weihnachten 2017 die ersten Vorwürfe außerhalb von Honduras aufkamen, behauptete der Kardinal, daß er nur der Sündenbock sei, die Angriffe in Wirklichkeit aber Papst Franziskus gelten würden.

Während auch herausragende Bischöfe wie Erzbischof Luigi Negri von Franziskus sofort mit Erreichung der kanonischen Altersgrenze emeritiert werden, lehnte der Papst das Rücktrittsangebot von Kardinal Maradiaga ab, das dieser im vergangenen Dezember zu seinem 75. Geburtstag vorlegen mußte.

Dabei wird immer zweifelhafter, welche Verdienste sich Maradiaga um die Kirche erworben hat, die seine bevorzugte Behandlung rechtfertigen würde, außer die, ein treuer Parteigänger des amtierenden Papstes zu sein, und sich selbst bereits als möglicher Nachfolger von Franziskus in Stellung gebracht zu haben.

Zumindest diese Wünsche könnten sich schneller zerschlagen, als dem honduranischen Kardinal recht sein dürfte.

Die Honduranische Bischofskonferenz reagierte gestern mit einer Erklärung auf den jüngsten Pentin-Artikel im National Catholic Register. Darin kritisieren sie, daß Pentin ein schlechtes Licht auf die Priesterausbildung in Honduras werfen wolle. Dabei wird in der Erklärung nicht nur der National Catholic Register namentlich genannt, sondern auch der Fernsehsender EWTN, dem die Zeitung gehört.

Weder wird das Schreiben der 48 Seminaristen erwähnt, noch die darin enthaltenen Vorwürfe dementiert.

https://www.katholisches.info/2018/07/ma...linde-kardinal/


Text: Giuseppe Nardi
Bild: Conferencia Episcopal Honduras/NCR/MiL (Screenshots)

von esther10 01.08.2018 00:06




Marxismus für diejenigen, die vom Sex besessen sind

Genderyism ist jetzt die wichtigste Ideologie der Atheisten. Mit Marxismus kombiniert seine Arbeitsmethoden, wie zum Beispiel der Verwendung von Lügen und Manipulation und heftigen Hass gegen alle , die anders zu denken wagen - sagt Professor Pater Dariusz Oko, ein Philosoph, Dozent an der Päpstlichen Universität in Krakau in einem Interview mit Luke Karpiel.



Sind die harten und bärtigen Gesichter von Karl Marx nicht hinter der Geschlechterideologie verborgen?

Das Geschlecht ist eine neue Verkörperung des Marxismus für Waisen nach dieser diskreditierten Ideologie. Ist ein Versuch, die Wirklichkeit mit Hilfe einer atheistischen Weltanschauung für die Menschen zu erklären, die sich nicht mehr als Post-Marxisten definieren können.



Aus welchen Gründen "kann nicht"? Schämst du dich?

Die von Karl Marx in der Praxis geschaffene Ideologie hat weltweit mindestens hundert Millionen Opfer gefordert. Bis heute sammelt es seine blutige Ernte, selbst in Nordkorea - einem Staat, der wie ein großes Konzentrationslager ist.



Der kompromittierte Marxismus, auch im wirtschaftlichen Bereich, konnte nicht fortgesetzt werden. Also musste er sich einem Piercing unterziehen, was zu einer Geschlechterideologie führte. Die sogenannte Frankfurter Schule verwendete die gleichen primitiven marxistischen Schemata.



Was?

Zu den Spaltungen und daraus resultierenden Konflikten. Für Marxisten steht gut für die unterdrückte Arbeiterklasse und die Verkörperung des Bösen sind die Besitzer, die liquidiert werden müssen. Das Ergebnis dieser primitiven Spaltungen sind nur diese Verbrechen an Millionen von Opfern. Nicht umsonst wurde in einem der ersten sowjetischen Lager eine Statue von Kain aufgestellt. Der Mörder des Bruders war und ist ihr Vorbild.



Diese Aufteilung in ausbeutende und ausgebeutete Klassen wird heute vom Genderismus genutzt, beispielsweise von konfligierenden Frauen und Männern. Wenn also das männliche Geschlecht als ausbeuterisch betrachtet wird, ist der einfachste Weg, den Konflikt zu lösen, seine Beseitigung. Heute ist es jedoch unmöglich, alle Männer zu töten, genauso wie die Bolschewiki in Russland Unternehmer töteten (obwohl einige Feministinnen eine teilweise Auslöschung von ihnen postulieren), weshalb man gegen Maskulinität kämpfen muss. Worüber wir vor so langer Zeit nicht gelacht haben und den polnischen Film Seksmisja gesehen haben , wird von der Geschlechterideologie vor unseren Augen ausgeführt. Es ist nicht ohne Grund, dass die Hauptschöpfer von Genderyism lesbische Männer sind, die sich gegenseitig hassen.



Wie effektiv dieser Kampf mit der Männlichkeit war, konnten wir sehen, indem wir die Ereignisse des berühmten Sylvester in Köln beobachteten. Wenn es nötig war, die angegriffenen Frauen zu verteidigen, gab es keine Männer.



Nach einem anderen Modell der Geschlechterideologie ist die am meisten unterdrückte Sphäre des menschlichen Lebens seine Sexualität, die von den Kulturisten und der christlichen Moral geglaubt wird.



Es ist nicht schwer zu erraten, was die Postulate in diesem Zusammenhang als Promotoren der Geschlechterideologie darstellen ...

Natürlich drängen sie direkt darauf, die christliche Kultur und das Christentum im Allgemeinen zu zerstören. Sie fordern die Fesseln, die sie der menschlichen Sexualität auferlegen, die wiederum zum Paradies auf Erden führen . Daher gibt es zahlreiche Anreize für geschlechtsreife Menschen, sich in ungezügelten und uneingeschränkten sexuellen Praktiken, insbesondere homosexueller Art, zu engagieren.



So sehen wir deutlich, wenn niemand bei klarem Verstand würde nicht zulassen, dass die Marxisten, die Wirtschaft zu verwalten, setzt sich genderyzmu oder Mutation des Marxismus, griff die Familie und menschliche Sexualität. Jetzt strecken sie ihre Hände nach den Jüngsten.



Genderyism ist jetzt die wichtigste Ideologie der Atheisten. Zum Marxismus gesellen sich auch Handlungsweisen wie der Einsatz von Lügen und Manipulationen und der Hass auf alle, die es wagen, anders zu denken und sich der Geschlechterwelle zu widersetzen. Dies zeigt sich unter anderem bei deutschen Eltern, die ihren Kindern illegal die Sequestrierung vorenthalten. Sie werden eingeschüchtert und sogar ins Gefängnis geworfen. Ihre Kinder werden gewaltsam zu den Lehren der sogenannten Sexualerziehung gebracht. Das ist Genderismus in der Praxis. Die Menschen, die wegen ihrer Ablehnung dieser Ideologie dem Medienluch ausgesetzt waren, wissen auch gut über den Hass des Genderismus Bescheid.



Der Marxismus erschien in einer spezifischen politischen und sozialen Situation und leider fand er sich darin prächtig wieder. Ist es dem Geschlecht ähnlich? Bezeugt das Auftreten dieser Ideologie auch den moralischen Zustand eines Menschen an der Wende zum 20. und 21. Jahrhundert?

Die Popularität der Geschlechterideologie hängt mit der moralischen Degeneration zusammen, in der sich die moderne Welt befindet. Genau wie im Römischen Reich, wo die Bewohner nach Erreichen eines gewissen Wohlstands vor allem Sinnesvergnügen genossen. Sie waren angewidert von Arbeit, Verteidigung und dem damit verbundenen Kampf. Mit der Zeit mussten sie deshalb von barbarischen Horden angegriffen werden ...



Es kann ähnlich und heutzutage sein. Europa, das in Luxus lebt, richtet seine Aufmerksamkeit auf das, was unmoralisch, sinnlich und fleischlich ist. Junge Menschen wollen keine Familie gründen und Verantwortung für ihre Kinder übernehmen. Gesellschaften werden immer korrupter, alter und wehrloser, was von Terroristen benutzt wird. Nur auf Sinnlichkeit fokussiert, können Menschen keine Kinder haben oder sich effektiv verteidigen. Sie werden zur leichten Beute für die islamische Welt.



Genderyism ist eine Mischung aus Marxismus und Pornographie. Mit dieser Ideologie zu kommunizieren ist wie in den Schlamm zu tauchen. Dies ist die Rede von Menschen, für die Sex zu einem Gott geworden ist.



Es kommt vor, dass der Student es schafft, den Meister zu überholen. Ist diese Kunst den Gulagisten gelungen?

Darauf hat Papst Benedikt XVI. Hingewiesen und davor gewarnt, dass das Geschlecht noch schlimmer ist als der Marxismus, denn durch die Zerstörung der Familie - der Wiege der Menschheit - zerstört es den Menschen und macht ihn unfähig, eine höhere Kultur zu schaffen und darin zu leben. Gegenwärtig ist das Geschlecht die Hauptwaffe des Hasses gegen die Kirche und den Glauben. Wir müssen uns gegen ihn nicht weniger entschlossen als gegen den Marxismus verteidigen. Das hat der Heilige Vater Franziskus den Weltkrieg gegen die Ehe genannt .



Die Revolution von 1968 hat gezeigt, wie stark der Marxismus oder Neomarxismus in akademischen Umgebungen verankert ist. Ist das Geschlecht der Geschlechterideologie ähnlich? Ist es in diesen Umgebungen gleich stark?

Definitiv ja. Wir sehen deutlich, dass die heutigen Apologeten des Marxismus heute den Genderismus verkünden. Diese Ideologie kolonisierte die akademische Welt. In den westlichen Universitäten entstehen ganze Cliquen, die Kritik nicht erlauben. Es gibt zweihundert Abteilungen von Genderyism in Deutschland. Wie in der Vergangenheit marxierte der Marxismus durch Gewalt in die Universitätshallen, heute dominiert das Geschlecht sie und setzt politische und finanzielle Gewalt ein.



Es klingt nicht zu optimistisch ...

Denken Sie daran, dass das letzte Wort dem Herrn Jesus gehört. Die Notwendigkeit einer großen Mobilisierung gegen eine Gender-Offensive. Wie während des Krieges mit den Bolschewiken, als die Polen in der Lage waren, sich gegen diejenigen zu stellen, die ihre Ideologie auf Bajonette bringen wollten, stehen wir heute vor einer ähnlichen Herausforderung. Und wir sind in der Lage, mit ihm fertig zu werden.



Gibt es Hoffnung?

Ja, wir müssen Christus nur konsequent folgen. Alle Ideologien der geringsten Erfolge sind dort, wo am meisten Glauben herrscht, und wir sind die gläubigste Nation Europas. Vor allem ist Gott und niemand hat jemals gewonnen oder gewonnen. Und die Marxisten haben nicht gewonnen, und die Faschisten auch nicht. Geschlechter werden auch verlieren.
https://www.pch24.pl/marksizm-dla-opetan...,61919,pch.html
+
https://www.pch24.pl/wiadomosci,835,1,i.html

Danke für das Interview.
Der Text wurde in der 57. Ausgabe der Zeitschrift "Polonia Christiana" veröffentlich

von esther10 01.08.2018 00:04

VIDEO
https://www.welt.de/politik/deutschland/...3&pm_ln=4742129

+++++
Seehofer bietet Rücktritt an und will Gespräch mit Merkel führen.

https://www.welt.de/politik/deutschland/...el-fuehren.html

+++++++++++++++++++++++

Seehofer verschiebt Rücktritt - neues Gespräch mit CDU geplant

https://www.welt.de/politik/deutschland/...DU-geplant.html
+
https://www.welt.de/politik/deutschland/...el-fuehren.html

+++

CSU Vorstamd unterstützt Maters Plan



https://www.welt.de/politik/deutschland/...3&pm_ln=4742129

von esther10 01.08.2018 00:02

1. AUGUST 2018
Was ist mit dem Rest davon?



Die Schande von Theodore Kardinal McCarrick, glaubhaft beschuldigt, viele Jahre lang Teenagerjungen, Seminaristen und Priester gepflegt und misshandelt zu haben, manchmal mit einer gewissen Zustimmung und manchmal ohne jegliche Zustimmung, gibt uns eine seltene Gelegenheit, die ganze miserable Szene zu beobachten Sowohl was die Kirche als auch was angeht, so nennen wir uns aus Mangel an einem treffenden Seufzer unsere Kultur.

Wir sind Schweine in einem Stall und beklagen, dass der Eber stinkt.

Stinkt der Eber? Zum Himmel. Kardinal McCarrick sollte sofort entmachtet werden, und so sollte jeder Bischof, der über den Gestank seines Lebens Bescheid wusste und nichts davon sagen oder tun wollte, auch wenn man dazu aufgefordert wurde. Ich spreche nicht nur davon, über die ungeheuerlichsten Sünden seiner Herde Bescheid zu wissen. Es ist eine nette Abwechslung, zu sagen: "Ich hatte keine guten Beweise dafür, dass Mr. Capone tatsächlich den Mord angeordnet hatte von irgendjemand, liebes mir und Güte gnädig, "wenn Sie die ganze Zeit gewusst haben, dass Herr Capone in seinen Verbrechen über seine Augäpfel war. Muss ich explizit sein? Jeder, der wusste, dass McCarrick den Seminaristen und Priestern gerne die Hände in die Hose legte und nichts dagegen unternahm, musste das Ehrbare tun und zurücktreten. Nehmen Sie sich bitte aus unserer Not heraus. Das ist genug. Geh, bereue, lebe deine Tage in demütiger und trauriger und hoffentlich heilender Einsamkeit aus. Andere haben das vor dir getan. Du wirst nicht alleine sein. Stirb versöhnt mit der Natur, der Menschheit und Gott - was wir alle zu tun hoffen.

Kommilitonen, die irgendwo ein Regenbogenbanner hängen: hänge auch deine Köpfe ab. In welcher Fantasiewelt lebst du?

Unterdessen machen wir uns nichts vor.

Es ist immer leicht zu sagen, dass die Sünden anderer Menschen schlimmer sind als meine Sünden. Das ist nicht einfach Heuchelei, Verleumdung oder Beeinträchtigung. Es ist wegen des mannigfaltigen Charakters der Sünde und der breiten Palette der menschlichen Umstände, in denen wir sündigen. In gewisser Hinsicht sind die Sünden anderer Menschen schlimmer , und wir sind erfreut, dies zu denken, während wir sorgfältig die Rücksicht wählen, in der dieses Ergebnis richtig ist, und nicht alle anderen, in denen es falsch ausgeht.

Wir können sehen, wie das Denken abläuft, weil wir uns alle darauf einlassen. Ich würde mich wundern, wenn McCarrick selbst nicht würde. Er könnte sagen: "Ja, es ist wahr, dass ich diese Sache mit Seminaristen mache, aber ich begehe keine Sodomie", weil ich auf die Entschuldigung warte, es gab keine Durchdringung. Der Sodomit könnte sagen: "Ja, es ist wahr, dass ich Sodomie betreibe, aber es ist mit einem voll zustimmenden Partner." Der gelegentliche Täter kommt zurück: "Du hast einen festen Partner, also hast du dein Leben dieser Sünde verschrieben , aber ich falle nur gelegentlich hin. "

Der Ehebrecher sagt: "Ihr Leute verletzt die Natur des menschlichen Körpers. Zumindest sündige ich mit jemandem vom anderen Geschlecht. "Der Sodomiter antwortet:" Aber ich breche keinen Schwur! "Der Unzüchtige sagt:" Nun, ich breche keinen Schwur, weil ich nie gelobt habe, und ich Auch sündige ich auf natürliche Weise. "Die ehebrecherische Frau antwortet:" Und wie viele Millionen von Kindern, die unehelich geboren oder gezeugt wurden, sind für Ihre Handlungen verantwortlich? Wenn ich schwanger werde, wird das Kind ein Zuhause haben. Mein Mann wird es nicht wissen. "Der ehebrecherische Mann antwortet:" Ich tue nur, was du tust, und für jeden von mir sind es zehn oder zwanzig von euch. "

Die netteren Unzüchtigen sagen: "Wir sind verantwortlich", was natürlich nicht stimmt, aber weil sie Empfängnisverhütung praktizieren, überzeugen sie sich selbst, dass es "und wir benutzen zumindest keine Pornographie." Und die einsamen Nutzer von Porno antworten "Wir bekommen niemanden schwanger, der durch eine Zeitschrift blättert." Die Unzüchtigen antworten: "Wir sind zumindest sozial." Die Pornonutzer schießen zurück: "Und Sie sind der Grund für die meisten Millionen Abtreibungen, die jedes Jahr durchgeführt werden."

Manche Menschen, die die Scheidung einreichen, sind besser als andere, weil sie erst nach der Scheidung Ehebruch begangen haben. Andere, die die Scheidung einreichen, sind besser als andere, weil sie sich Hals über Kopf verliebt haben, was Ehebruch bedeutet, vor der Scheidung. Manche Menschen sind besser als andere, weil sie keine Kinder hatten, deren Leben sie unglücklich machen würden. Andere sind besser, weil sie wenigstens Kinder haben, die dem verlassenen Ehepartner nun Trost spenden. Wieder andere sind besser, weil sie Kinder haben und einen großen Teil ihres Lebens bleiben werden, und sie nicht einfach dem Ehepartner überlassen, dem sie Unrecht getan haben.

Sehen wir die Schwierigkeiten? Wir sind alle darin verstrickt. Wir sind wütend, weil Bischöfe, die die Herde führen sollten, anstatt sie am Spieß zu rösten, zwinkerten und bei ihren Gleichaltrigen über sexuelles Fehlverhalten lächelten. Und das ist die gleiche Sache, die wir selbst seit langer Zeit machen. Jeder von uns, ohne Ausnahme. Es ist fast unmöglich, in dieser Kultur zu leben, ohne sich bei jedem Schritt zu kompromittieren. Du sagst nichts über Unzucht, nichts über Zusammenleben, nichts über Scheidung, nichts über Obszönität, nichts über Sünden gegen Natur und nichts über Empfängnisverhütung, und du bist schockiert zu finden, dass deine Bischöfe schlecht sind, dein Präsident ist ein Schwein, sein Gegner war eine Sau, die Animateure, die du im Fernsehen ansiehst, grunzen und kreischen,

Wir können uns auch fragen, wie ein Mann wie McCarrick zum obersten Eber im Moor aufstieg. Welche Signalleistungen des Intellekts, welch auffällige Akte der Heiligkeit, welch nur weltliche Erfolge beim Aufbau von Institutionen haben ihn dazu befähigt, sich so hoch zu erheben? Jeder, der jemals in einer bürokratischen Umgebung gearbeitet hat, sei es in der Privatwirtschaft, in der Bildung oder in der Regierung, wird die Antwort geben können. Sie erheben sich, indem Sie den "richtigen" Leuten geben, was sie wollen. Es ist ein weiterer netter Trick. Sie ziehen das Kapital Ihrer Einrichtung ab, ob es sich um monetäres, kulturelles oder geistiges Kapital handelt, um eine bestimmte Gruppe von Menschen zu belohnen, oft die weltlichsten und lautesten und ambitioniertesten, anstatt andere - die altmodischen Menschen wer möchte vor allem, dass die Dinge gesund und anständig sein sollen. Also schaden Sie der Institution selbst und festigen Sie Ihre Position darin. Sie steigen durch die richtige Art von gemanagtem Versagen auf.

Solange die "richtigen" Leute bei dir sind, kannst du den anderen die Pfeife geben. Auch die Angewohnheit, die Sünden anderer zu betrachten, kommt Ihnen zugute. Wir sind alle Zensoren, wenn es darum geht. So behaupten Sie einen Erfolg, wenn die Gemeinde bei Unserer Lieben Frau von Perpetuum Motion voll und gesprächig und laut ist mit halbchristlichen Mitsingen folgen Sie den springenden punktierten Achtelnoten, aber Sie fragen nicht, ob das ein Beichtstuhl ist oder nur der Sie fragen nicht zu genau nach dem Alter der Gemeindemitglieder oder ob sie wirklich alles glauben, was die Kirche lehrt. Du selbst glaubst nicht wirklich alles . Du bist zumindest nicht grimmig traditionell und zensiert, wie die Leute da drüben. Oder du tust so, wie ich es gerade getan habe, und sieh diese Sünden gegen die Orthodoxie, den guten Geschmack und sogar die Grammatik, die viele Sünden sind, zu einer finsteren Versuchung fallen, mehr durch Verachtung für das Unrecht als durch Liebe für das Rechte belebt zu werden .

Wir sind vielleicht schlimmere Bischöfe geworden, als wir es verdient hätten, aber nicht viel schlimmer; Wir haben sicherlich keine guten und weisen und heiligen Bischöfe verdient, weil wir keine gute, weise und gehorsame Herde waren. Es ist Zeit, unsere eigenen Ecken des Moors zu sehen. McCarrick war nicht nur der Grund für das Elend. Er war ein Produkt davon und ein Symptom dafür. Für jemanden, der seinen Anteil zur Sache beigetragen hat, schau in den Spiegel.

Es ist Zeit, zur Arbeit zu kommen und zu putzen.
https://www.crisismagazine.com/2018/what...-the-rest-of-it
+
https://www.crisismagazine.com/2014/than..._pos=0&at_tot=1

von esther10 01.08.2018 00:02

Märsche von "gay pride" und der richtigen katholischen Antwort



In den letzten Jahrzehnten haben sich die öffentlichen Manifestationen "Gay Pride" ("Gay Pride") in den Städten der westlichen Welt verbreitet. Klares Ziel dieses Phänomens wächst immer noch Anfall des öffentlichen Raumes in allen Städten der westlichen Welt, und auf längere Sicht, in Städten auf der ganzen Welt, mit Ausnahme der Städte der islamischen Welt, aus Angst vor vorhersehbarer heftiger Reaktion.

Solche Manifestationen werden mit Hilfe von großen finanziellen und logistischen Ausgaben ausgeführt; Sie werden begleitet von Propagandawerbung, die mit einer Stimme die einflussreichsten Kräfte des öffentlichen Lebens, dh die politische Nomenklatur, soziale Netzwerke und mächtige wirtschaftliche und finanzielle Anliegen, unterstützt. Diese einhellige Unterstützung durch diese Kräfte des öffentlichen Sektors war typisch für historische totalitäre Systeme; Ihr Ziel war es, der Gesellschaft eine bestimmte Ideologie aufzuerlegen. Die Manifestationen des "Gay Pride" ähneln offenbar Propagandaparaden verschiedener politischer Regime der vergangenen Zeit.

Es blieb jedoch eine sehr wichtige Institution des öffentlichen Lebens, die in offizieller oder großangelegter Form noch nicht in den vergoldeten Chor eingetreten ist, der "Gay-Pride-Märsche" unterstützt. Diese Stimme ist die katholische Kirche. Der Totalitarismus der Ideologie der Homosexualität oder der Gender-Theorie zielt auf sein ehrgeizigstes Ziel, nämlich auf die letzte Bastion des Widerstands, die katholische Kirche. Leider hat sich dieser Wunsch mehrere Erfolge gewonnen, weil er öffentlich, dass eine wachsende Zahl von Priestern und sogar einige Bischöfe und Kardinäle muss gesagt werden, auf verschiedene Weise für solche totalitären Märschen ihre Unterstützung auszudrücken sogenannten „Homosexuell Stolz“. Solche Priester, Bischöfe und Kardinäle werden so zu Aktivisten und Mäzen der Ideologie, was ein direkter Verstoß gegen Gott und ein Verstoß gegen die Menschenwürde ist,

Die Ideologie des Geschlechts oder die Ideologie der Homosexualität ist auch eine Rebellion gegen die bewundernswerte, weise und liebevolle Arbeit, Gott zu erschaffen. Es ist eine Rebellion gegen die Schöpfung des Menschen in den notwendigen und sich gegenseitig ergänzenden Geschlechtern von Mann und Frau. Homosexuelle oder lesbische Handlungen entweihen den Körper eines Mannes und einer Frau, die ein Tempel Gottes ist. In der Tat sagt der Heilige Geist: "Wenn jemand den Tempel Gottes zerstört, wird Gott ihn zerstören. Gottes Tempel ist heilig und du bist sie! "(1. Korinther 3,17). Der Heilige Geist erklärt in der Heiligen Schrift, dass homosexuelle Handlungen böse sind, weil sie sich der Natur widersetzen, die Gott geschaffen hat: "Deshalb gab Gott ihnen schändliche Leidenschaften. Ihre Frauen tauschten einen natürlichen Geschlechtsverkehr mit der entgegengesetzten Natur. Auch Männer, die ihren natürlichen Geschlechtsverkehr mit einer Frau aufgeben, sie brannten vor Geilheit füreinander. Sie erlaubten sich, unanständig zu sein, und sie wurden für die Perversion bestraft. Und weil sie sich nicht bemühten, das Wissen über Gott zu bewahren, gab Gott ihnen einen fehlerhaften Grund, damit sie taten, womit sie nicht übereinstimmten "(Röm 1,26-28). Der Heilige Geist erklärt auch, dass diejenigen, die ernsthaft sündige Handlungen begehen, einschließlich homosexueller Handlungen, kein ewiges Leben erhalten werden: "Wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht empfangen werden? Lass dich nicht täuschen! . Weder Unzüchtige noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch promiskuitiv, noch Sodomiten, noch die Diebe noch die gierig, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes nicht empfangen „(1 Korinther 6: 9-10) Und weil sie sich nicht bemühten, das Wissen über Gott zu bewahren, gab Gott ihnen einen fehlerhaften Grund, damit sie taten, womit sie nicht übereinstimmten "(Röm 1,26-28). Der Heilige Geist erklärt auch, dass diejenigen, die ernsthaft sündige Handlungen begehen, einschließlich homosexueller Handlungen, kein ewiges Leben erhalten werden: "Wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht empfangen werden? Lass dich nicht täuschen! . Weder Unzüchtige noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch promiskuitiv, noch Sodomiten, noch die Diebe noch die gierig, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes nicht empfangen „(1 Korinther 6: 9-10) Und weil sie sich nicht bemühten, das Wissen über Gott zu bewahren, gab Gott ihnen einen fehlerhaften Grund, damit sie taten, womit sie nicht übereinstimmten "(Röm 1,26-28). Der Heilige Geist erklärt auch, dass diejenigen, die ernsthaft sündige Handlungen begehen, einschließlich homosexueller Handlungen, kein ewiges Leben erhalten werden: "Wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht empfangen werden? Lass dich nicht täuschen! . Weder Unzüchtige noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch promiskuitiv, noch Sodomiten, noch die Diebe noch die gierig, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes nicht empfangen „(1 Korinther 6: 9-10) und homosexuelle Handlungen gehören auch ihnen, sie werden kein ewiges Leben bekommen: "Wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht empfangen werden? Lass dich nicht täuschen! . Weder Unzüchtige noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch promiskuitiv, noch Sodomiten, noch die Diebe noch die gierig, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes nicht empfangen „(1 Korinther 6: 9-10) und homosexuelle Handlungen gehören auch ihnen, sie werden kein ewiges Leben bekommen: "Wisst ihr nicht, dass die Ungerechten das Reich Gottes nicht empfangen werden? Lass dich nicht täuschen! . Weder Unzüchtige noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch promiskuitiv, noch Sodomiten, noch die Diebe noch die gierig, noch Trunkenbolde, noch Lästerer, noch Räuber werden das Reich Gottes nicht empfangen „(1 Korinther 6: 9-10)

Allerdings hat die Gnade Christi eine solche Macht, dass sie in einen neuen Mann Abgöttischer Ehebrecher und einer aktiven homosexuellen drehen kann. Die Fortsetzung des Wortes Gottes zitierte Text lautet wie folgt: „Das waren einige von euch, aber ihr seid abgewaschen, geheiligt gerecht erklärt im Namen des Herrn Jesus Christus und durch den Geist unseres Gottes (1 Kor 6, 11). Angesichts dieser Wahrheit und Wirklichkeit der Gnade, in dem Szenario antyboskiej und Anti-Human-Ideologie und die Praxis der Homosexualität mit dem Licht der Hoffnung und wahren Fortschritts glühen, nämlich die Hoffnung und die tatsächlichen Möglichkeiten der Transformation der Praktiker homosexuellen Handlungen in den neuen Menschen, in der Wahrheit der Heiligkeit geschaffen: „[N] als abgelehnt ein alter Mann mit seiner früheren Lebensweise, ein Mann, der durch trügerische Begierden zerstört wurde. Lassen Sie den Geist deines Geistes zu erneuern und die neuen Menschen setzt, in Gottes Plan in wahrer Gerechtigkeit und Heiligkeit „(Epheser 4: 22-24).. Diese Worte Gott sind die einzige hoffnungsvolle Botschaft der Befreiung und dass Christian und vor allem, ein Priester und ein Bischof, sollten bieten Menschen homosexuelle Handlungen und weit verbreitete Geschlechterideologie.

Totalitarismus und Intoleranz gegenüber Geschlechterideologien verlangen nach ihrer eigenen Logik völlige Akzeptanz. Alle Teile der Gesellschaft, einschließlich der katholischen Kirche, sind gezwungen, ihre Akzeptanz für diese Ideologie auf die eine oder andere Weise zu zeigen. Eine der am weitesten verbreiteten und konkreten öffentlichen Manifestationen dieses ideologischen Zwanges sind "Gay-Pride-Märsche".

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die katholische Kirche in naher Zukunft in einer Situation befindet, die der Verfolgung des Römischen Reiches in den ersten drei Jahrhunderten nach Christus ähnelt, denn dann mussten auch die Christen die totalitäre Ideologie des Götzendienstes akzeptieren. Zu dieser Zeit war der Test, diese Ideologie zu akzeptieren, ein ziviler und politisch korrekter Akt, mehrere Weihrauchkörner vor der Statue eines Idols oder Kaisers zu verbrennen.

Weihrauch Körner wurde heute von den Gesten der Solidarität mit den „Homosexuell Pride-Paraden“ ersetzt, die in den Worten der Begrüßung durch den Geistlichen gesprochen ausgedrückt wird, und sogar in einem speziellen Gottesdiensten für angebliche Rechte für homosexuelle Aktivität und die Verbreitung dieser Ideologie gefeiert. Wir sind Zeugen der unglaublichen Szenario, in dem einige Priester und auch Bischöfe und Kardinäle ohne Verlegenheit, unter dem Applaus der Mächtigen dieser Welt, das heißt. Der Applaus von Politikern, Massenmedien und starke internationale Organisationen, ein Körnchen Weihrauch vor dem Idol Ideologie der Homosexualität oder Gender-Theorie zu brennen begann.

Was sollte die richtige Antwort eines Christen, Katholiken, Priesters und Bischofs auf das Phänomen der "Gay-Pride-Märsche" sein?

Vor allem muss Gottes Wahrheit über die Erschaffung des Menschen mit Liebe verkündet werden. Dann sollte die Wahrheit über objektive, psychologische und sexuelle Störungen der homosexuellen Tendenz gelehrt werden. Man sollte auch über die Wahrheit der unentbehrlichen und diskreten Hilfe für Menschen mit homosexuellen Neigungen sprechen, dass sie von ihren geistlichen Schwächen befreit und geheilt würden.

Darüber hinaus sollte Gottes Wahrheit über die sündige Natur homosexueller Handlungen und homosexuellen Lebensstil gepredigt werden, weil sie Gottes Willen verachten. Mit wahrer brüderlicher Fürsorge sollte die Wahrheit Gottes über die Gefahr des Verlustes der ewigen Rettung der Seele durch praktizierende und unerschütterliche Homosexuelle verkündet werden.

Dann, mit Zivilcourage und mit allen friedlichen und demokratischen Mitteln, sollte man gegen die Entschuldigung des christlichen Glaubens und gegen öffentliche Auftritte protestieren, die Obszönität herabsetzen. Es ist notwendig, gegen Märsche zu protestieren, durch die der Bevölkerung ganzer Städte und Länder politische und ideologische Kriegslust aufgezwungen wird.

Die wichtigsten sind jedoch spirituelle Agenten. Die stärkste und wertvollste Antwort findet sich in öffentlichen und privaten Buß- und Wiedergutmachungsversuchen für öffentliche schwere Beleidigungen, die durch "Märsche des gay pride" der Heiligkeit und Majestät Gottes zugefügt werden.

Mit diesen Bußübungen werden inniges Gebet für die Bekehrung und die ewigen Heil der Seelen und Beschützer Aktivisten Ideologie der Homosexualität eng miteinander verbunden ist, und vor allem für das Heil der Seelen unglückliche Menschen, die Homosexualität zu beten üben.

Lasst die folgenden Worte der Päpste die richtige katholische Antwort auf das Phänomen der "Gay-Pride-Märsche" stärken.

Papst Johannes Paul II. Protestierte in den folgenden Worten gegen den "Marsch des Schwulenstolzes" in Rom im Jahr 2000: "Ich sehe es als meine Pflicht an, auf die bekannten Ereignisse [" Gay Pride Marsch "] einzugehen, die in den letzten Tagen stattgefunden haben Rom. Im Namen der Kirche, ich bin gezwungen, ihre Bitterkeit zum Ausdruck bringt ... einen Affront gegen die christlichen Werte eine Stadt, die so teuer Herzen des Katholiken ist auf der ganzen Welt. Die Kirche kann die Wahrheit nicht verbergen, denn auf diese Weise den Schöpfer Gott untreu erweisen würde und nicht der Mensch würde helfen, von dem Bösen „(Worte vor dem Angelus-Gebet, 9. Juli 2000) gut zu unterscheid

Gegenwärtig warnt der amtierende Papst Franziskus bei verschiedenen Gelegenheiten vor Bedrohungen der Geschlechterideologie, z.

"Irina, du hast den großen Feind der Ehe erwähnt: über die Geschlechtertheorie. Auf der ganzen Welt wird Krieg geführt, um die Ehe zu zerstören. Wir haben es heute mit Formen des ideologischen Kolonialismus zu tun, die destruktiv sind: Sie werden nicht durch Waffen, sondern durch Ideen zerstört. Deshalb muss man sich gegen Formen des ideologischen Kolonialismus wehren "(Rede bei einem Treffen mit Priestern, Mönchen, Seminaristen und Seelsorgern, Tiflis, 1. Oktober 2016).

"Wir erleben gerade den Moment der menschlichen Zerstörung als Vorbild und Abbild Gottes. Es gibt einen echten ideologischen Kolonialismus in Europa, Amerika, Lateinamerika, Afrika und einigen asiatischen Ländern. Einer von ihnen - ich nenne es deutlich mit Namen - ist die Gender-Theorie! Heute werden Kinder - Kinder in der Schule unterrichtet! - dass jeder Sex wählen kann. Und warum wird es gelehrt? Weil Lehrbücher von Leuten und Institutionen kommen, die Geld geben. Dies sind Formen des ideologischen Kolonialismus, die auch von sehr einflussreichen Ländern unterstützt werden. Und es ist schrecklich. In einem Interview mit Benedikt XVI. - der übrigens ein gutes und klares Denken hat - sagte er mir: "Eure Heiligkeit ist das Zeitalter der Sünde gegen Gott, den Schöpfer." Es ist ein weiser Gedanke. Gott schuf einen Mann und eine Frau; Gott hat die Welt konkret erschaffen ... und wir werden das Gegenteil tun. Gott hat uns mit "Wildnis" anvertraut, dass wir es zu einer Kultur machen würden; und wir mit dieser Kultur tun Dinge, die uns zurück in die "Wildnis" bringen (siehe Romano Guardini,Das Ende der Neuzeit , Würzburg 1950, S. 95-96)! Wir sollten darüber nachdenken, was Benedikt XVI. Gesagt hat: "Dies ist das Zeitalter der Sünde gegen Gott, den Schöpfer!" (Rede während eines Treffens mit polnischen Bischöfen während der Weltjugendtage in Krakau, 27. Juli 2016)

Die wahren Freunde derer, die während der "Gay Pride-Märsche" erniedrigende Gesten ausführen, sind diejenigen, die sagen:

Ich werde nicht einmal ein Weihrauchkorn vor dem Idol der Homosexualität und Geschlechtertheorie verbrennen, auch wenn - Gott bewahre es - mein Pfarrer oder mein Bischof es tun wird.

Ich werde private und öffentliche Buß- und Fürbittgebete für die ewige Errettung der Seelen all derer tun, die Homosexualität fördern und praktizieren.

Ich werde keine Angst vor dem neuen politischen und ideologischen Totalitarismus des Geschlechts, weil Christus bei mir ist. Und weil Christus alle totalitären Systeme letztes Mal besiegt hat, wird er den Totalitarismus der Gender-Ideologie unserer Zeit gewinnen.

Christus Vincit, Christus Regnat, Christus Imperat!

28. Juli 2018

Bp. Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese der Seligen Jungfrau Maria in Kasachstan

Crowd. Izabella Parowicz

DATUM: 2018-07-31 09:29AUTOR: BISKUP ATHANASIUS SCHNEIDER

Read more: http://www.pch24.pl/marsze-dumy-gejowski...l#ixzz5Mw1fxScz


von esther10 31.07.2018 00:55



Wiesbadener Kurier diffamiert Sinti-Frau

Eindrucksvolle Kundgebung in Hessens Machtmeile neben Rathaus und Landtag mit Leine des Grauens – Initiatorin öffentlich an Pranger gestellt! Die Initiatorin der Veranstaltung wurde jetzt an den Pranger gestellt und fertig gemacht. Ein Gastbeitrag von Klaus Lelek

Ja, Karl Marx hat tatsächlich in vielen Fällen recht. Vor allem bei der intellektuellen Denkleistung späterer Anhänger würde sich der deutsche Philosoph sicherlich im Grabe umdrehen. Zum Beispiel wenn ein „roter“ Antifa-Mob bei einem feierlichen Gedenken für das jüdische ermordete Mädchen Susanna zu den Worten des Propheten Jeremia „Nazis raus“ brüllt. Auch der Satz von Hegel, dass sich in der Geschichte der Menschheit eine Tragödie stets als Farce widerholt wurde in Wiesbaden inmitten der Machtmeile im Schatten von Landtag, Rathaus und der hochaufragenden neugotischen evangelischen Marktkirche ganz im Sinne von Marx konterkariert, denn die gesamte Geschichte ist eine Wiederholung von Tragödien, auch wenn diese stellenweise als Farce oder politisches Schmierentheater rüberkommen.

DIE MÄCHTIGEN WERDEN NERVÖS, WENN DIE EINHEITSMEINUNG IN GEFAHR GERÄT
Stets sind die Mächtigen nervös, wenn man ihre Einheits-Meinungen und Legitimationen in Frage stellt, und am Machtgefüge rüttelt. Wie alle angeschlagenen Regime greifen sie dann diese modernen Metternichs zu den Mitteln der gleichgeschalteten Staatspropaganda, Repressalien, Kriminalisierung, persönlichen Diffamierungen und staatlich gelenkten Störtrupps.

Dass haben auch die Aktivisten der Gegenöffentlichkeit und Redner von „Hand in Hand“ und „Beweg was Deutschland“ und „Frauenbündnis Kandel“ hautnah zu spüren bekommen, die am Sonntag erstmalig in die rotgrüne Hochburg Hessens eindrangen um ihren legitimen Protest gegen importierte Gewalt gegen Frauen, Antisemitismus, Ehrenmorden, Messerattacken, islamistischen Terror und ausufernden Parallelgesellschaften und eine gescheiterte Integration fortsetzten. Probleme, die nicht nur gut integrierte Migranten auf die Barrikaden treiben, sondern längst von einem Großteil der Bevölkerung als nationale Schicksalsfrage gesehen wird, wie die heftig geführte Flüchtlingsdebatte eindrucksvoll beweist.

FÜR EINE ECHTE OPPOSITION WAR NIE IN WIESBADEN PLATZ
Und so sind die krampfhaften Versuche die Veranstaltung am Dernschen Gelände schon im Vorfeld mit zahlreichen Schmähartikeln zu diffamieren vor allem eins: Ein Zeichen der Ohnmacht und Angst. Denn jeder, der ein wenig von Landespolitik versteht weiß, dass in Wiesbaden schon immer Bundespolitik gemacht wird. Wiesbaden ist wie die Farbmischmaschine eines Baumarktes mit enormer Absorbier Fähigkeit. Für eine echte Opposition war nie in Wiesbaden Platz. Die kommt jetzt nach über fünfzig Jahren als APO18 frech, kreativ, farbenfroh und couragiert mit einem Schuss echtem Proletariat, Migrationshintergrund, außerparlamentarisch wieder von außen, teilweise unterstützt von einer parlamentarischen Opposition mit ähnlichen Forderungen. Wäre sie unbedeutend, könnte man sie einfach ignorieren. Vor einer wichtigen Landtagswahl ist das unmöglich. Nicht nur die gleichgeschaltete Lügenpresse auch die schwarz-rot-grünen Blockparteien kämpfen ums nackte Überleben. Nach dem aktuellen Deutschlandtrend droht der schwarzgrünen Landesregierung eine Götterdämmerung.

WOLFGANG DEGEN: JOURNALIST ODER SCHON POLIZEISPRECHER?
So ziehen sich wie ein „roter Faden“ nur Schmähungen durch den auflagenschwachen Ableger der Mainzer Allgemeinen Zeitung „Wiesbadener Kurier“, der die Initiatorin Yvonne, nach ihrer Rede, in der auch die Vergasung ihres Sinti-Großvaters thematisiert wurde, als Frau mit krimineller Vergangenheit und Verbindungen darstellte. Eine Methode, die sich auch der STASI beim Niederhalten der Bürgerrechtsbewegung bedient hat und eigentlich schon ins Reich totalitärer Staaten passt. Infam, ekelhaft und subtil. Doppelt schlimm, weil im Hintergrund augenscheinlich noch andere Mächte ihr Süppchen kochen. Mächte bei denen Degen aus und ein geht und an gemeinsamen „Kaffeefahren“ teilnimmt. Bilder, die die berechtigte Frage aufwerfen. Ist der Mann eigentlich noch Journalist oder bereits Polizeisprecher? Falls ja, müsste er für sein Engagement für die Wiesbadener Polizei fast ein zweites Gehalt bekommen.

Dass er sich nun als Zielscheibe seines sozialdarwinistischen Hasses eine couragierte Hauptschulabsolventin mit Migrationshintergrund und dreifache Mutter aus einem Problemviertel ausgesucht hat, lässt in tiefe seelische Abgründe blicken. Nach dem ausgekochten Machiavellischen Motto: „Tötet die Hirtin, dann verstreuen sich die Lämmer“. Auffallend ist, dass bei keiner Rede auf die Inhalte eingegangen wurde, sondern nur aus dem Zusammenhang gerissene Schlagworte. Schlecht zitiert von einem Mann, der bereits wie in Erbenheim wie ein Undercoveragent und V-Mann die Demo umschlich, eine Figur wie aus dem Kafka-Roman der Prozess, auf den das von Karl Kraus geprägte Bild vom Journalisten im Staatsdienst am besten passt. Karl Kraus nannte sie, Zitat: „Journalie, Tintenstrolche, Fanghunde der öffentlichen Meinung, Pressmafia, Pressköter und Lügenpresse“ Zitat Ende. Strafverschärfend kommt hinzu, dass heutige Vertreter dieses Kalibers wohl nicht einmal mehr den „Kollegen“ vertrauen, denn die „Leine des Grauens“, die als mobiles Mahnmal zwischen den Laternenpfählen des Dernschen Geländes flatterte, besteht fast ausschließlich aus Zeitungsausschnitten der Tagespresse.

DIE AGGRESSIVE „ANTIFA“ KONNTE VON DER POLIZEI KAUM GEHINDERT AUF DAS GELÄNDE VORDRINGEN
Fazit: Wer wirklich wissen wollte, was am 29. Juli vor der Marktkirche und dem Rathaus los war, brauchte keinen Wiesbadener Kurier, sondern schaute sich verschiedene Livestreams an. Einer wurde bereits nach zwei Stunden über 25 000 mal angeklickt. Darauf konnte man nicht nur die Reden von Yvonne, Klaus Lelek, Robert V., Ernst Cran, Gerhard, Thomas G. und Liedbeiträge von Julia im Wortlaut hören, sondern auch deutlich erkennen, wie aggressive Antifa von der Polizei kaum gehindert auf das Gelände vordringen konnten. Nie hatten Lügen kürzere Beine als heute, aber umgekehrt greifen die Protagonisten einer staatlich verordneten Meinung, zu immer drastischeren Mitteln um die Gegner und Verkünder der unbequemen Wahrheit und mundtot zu machen.



https://philosophia-perennis.com/2018/07...ert-sinti-frau/

von esther10 31.07.2018 00:54



AVILLA Institute

Wer wir dienen
Priester, Diakone und Ordensleute: Diejenigen, die den Mitgliedern ihrer Kongregationen, ihren Orden und ihren Diözesen Ausbildung geben.
Laien: Personen, die an der Ausbildung anderer als spirituelle Direktoren oder Mentoren beteiligt sind, DREs, Katecheten, RCIA-Ausbilder, Baptismal-Klassen-Ausbilder, Eltern, die eine Schule besuchen, Pre-Cana-Ausbilder.

Fachleute: Katholische Berater, Therapeuten, Sozialarbeiter, Psychologen und Seelsorger.

Individuen: Alle, die ihre Beziehung zu Christus durch das geistliche Erbe der Kirche vertiefen wollen.

Treue Arme: Den gläubigen Armen auf der ganzen Welt fehlen oft die Mittel, um ihren eigenen Glauben zu vertiefen und bei der Bildung anderer zu helfen. Die gläubigen Armen bestehen aus Priestern, Diakonen und Ordensleuten, die ein Armutsgelübde abgelegt haben, oder aus Laien, die einfach nicht in der Lage sind, Zugang zu Bildung und Ausbildung zu bekommen, die wir ohne Hilfe anbieten.
+++
Wie wir ihnen dienen
Mystagogisch orientierte Bildung konzentrierte sich auf das Streben nach einer transformierenden Beziehung mit Gott

Live / Interaktiv / Online - Ort Unabhängige spirituelle Bildung

Top-Rate, International renommierte katholische Fakultät

Weiterbildung in Spiritueller Bildung

2-4 Jahre Master-Level Spirituelles Theologie-Programm

Pre-seminarian High-Calling-Propädeutik-Programm

Pädagogische Philosophie

https://avila-institute.org/
+++
Kurs für eine spirutuelle Ausbildung.
https://avila-institute.org/spiritual-formation/

von esther10 31.07.2018 00:53

So sind Exorzismen wirklich
Philip Kosloski | 25. April 2018



Ein grundlegender Überblick über den Ritus des Exorzismus.
Hollywood liebt es, katholische Exorzismen auszubeuten. Dutzende von Filmen und Fernsehshows heben den heiligen Ritus hervor, aber dies auf übertrieben dramatische Art und Weise, wobei fast ausschließlich auf das außergewöhnliche Phänomen eingegangen wird, das während dieser Zeit auftreten kann.

Während die Darstellung den Ton für einen unterhaltsamen Horrorfilm setzt, ist der durchschnittliche Exorzismus nicht so. Laut Fr. Luis Ramírez, Koordinator der jährlichen Exorzismuskonferenz in Rom, sind solche Fälle nicht üblich. Im Gespräch mit Crux sagte Ramírez: "Was wir in den Filmen sehen, sind die extremen Fälle, die sehr selten sind ... Daher bedeutet es nicht, dass jeder Exorzismus endet, als was wir in den Theatern sehen. Es ist wahr, dass es schwierige Fälle gibt, die einen Einfluss auf uns haben können, aber das ist kein Thema, mit dem ein Exorzist jeden Tag umgeht. "

Wie sieht dann ein durchschnittlicher Exorzismus aus?

Fr. Mike Driscoll, in seinem Buch Dämonen, Deliverance und Unterscheidungsvermögen , gibt einen grundlegenden Überblick des Ritus, erklären die verschiedenen Komponenten zu.

Ermittlung

Vor jedem Exorzismus findet eine gründliche Untersuchung statt. Der Priester trifft sich in der Regel mehrmals mit dem besessenen Individuum. Dies kann oft bis zu einem Jahr (oder mehr) dauern. Während dieser Zeit wird eine psychologische Untersuchung stattfinden, bei der ein Psychologe dem Priester bei der Entscheidung helfen wird, ob die Person medizinische oder göttliche Hilfe benötigt.

Vorbereitung

Nachdem festgestellt wurde, dass etwas Übernatürliches vor sich geht, wird der Priester Vorbereitungen treffen. Er wird zur Beichte gehen und die Messe feiern und dem Teufel kein Futter geben, das er gegen den Priester verwenden könnte. Zusätzlich wird dem Besessenen geraten, zu fasten, zur Beichte zu gehen und die Eucharistie zu empfangen, wenn sie dazu in der Lage sind.

Der Ritus

Der Priester wird den Ritus an einem geeigneten Ort mit Hilfe einiger Helfer durchführen. Diese Menschen müssen auch vorher spirituell vorbereitet werden und anwesend sein, um dem Priester auf verschiedene Weise zu helfen und den Besessenen niederhalten zu müssen. Exorzismen werden niemals alleine durchgeführt.

Der Priester, bewaffnet mit einem Kruzifix, Reliquien der Heiligen, Weihwasser und den Gebeten des Ritus, beginnt den Exorzismus. Die Litanei der Heiligen wird rezitiert und alle sind mit heiligem Wasser bestreut. Psalm 53 wird gesagt und dann spezifische Gebete des Exorzismus. Ein Abschnitt des Evangeliums wird zusammen mit weiteren Exorzismusgebeten gelesen.

Wenn nötig, wird der Priester das Vaterunser, Ave Maria, das Apostolische Glaubensbekenntnis, den Lobgesang unserer Lieben Frau (Magnificat), den Sonnengesang von Zacharias (Benedictus) und das Athanasianische Glaubensbekenntnis beten. Weitere Psalmen und Gebete werden gesprochen, bis der Dämon vertrieben ist.

Bei diesem Prozess müssen möglicherweise mehrere Sitzungen abgeschlossen werden.

Im Allgemeinen wird der Priester nicht angewiesen, sich mit dem Dämon zu beschäftigen oder sich mit ihm zu unterhalten, sondern einfach die Gebete des Ritus zu sprechen und auf Gottes Macht zu vertrauen. Der Teufel mag versuchen, seine Macht zu zeigen, aber am Ende ist er schwach und ein Feigling. Priester, die Exorzismen durchführen, sind darauf trainiert, während eines Exorzismus ruhig und gesammelt zu sein. Sie sind fest davon überzeugt, dass diese bösen Geister der göttlichen Kraft Gottes nicht gewachsen sind.

Nachverfolgen

Nachdem der Exorzismus abgeschlossen ist, wird der Besessene angewiesen, die Sakramente der Beichte und der Eucharistie zu besuchen, um die Rückkehr des Dämons zu verhindern.

VIDEO
https://aleteia.org/2018/06/29/5-saints-who-were-exorcists/
+
https://aleteia.org/2018/04/25/this-is-w...re-really-like/

von esther10 31.07.2018 00:52

Notre Dame's moralischer Äquivalenzpreis

Von Thomas J. McKenna

Jubeln Sie, jubeln Sie für die alte Notre Dame ...
Was auch immer die Chancen sind, groß oder klein Die
alte Notre Dame wird alles gewinnen

Während ihre loyalen Söhne aufmarschieren

... zu moralischer Äquivalenz und grassierender Degradierung der katholischen Lehre.



Das berühmte "Notre Dame Fight Song" soll mit der mitreißenden Phrase "Auf dem Weg zum Sieg" enden, aber ich hielt es für angemessener, das Ende mit einer Parodie auf das zu ändern, was zur Zeit Amerikas größte katholische Hochschule beschäftigt. Eine einstmals große Universität ist in die Lehre von politisch korrektem Denken und moralischem Relativismus eingebrochen.

https://www.catholicaction.org/

Nach der skandalösen Einladung von Präsident Obama zur Ehrendoktorwürde der Notre Dame Law School im Jahr 2009, ND Präsident, Fr. John Jenkins, Obamas Stellvertreter, Vizepräsident Joe Biden eingeladen, um die höchste Auszeichnung der Universität, die Laetare-Medaille, bei der diesjährigen Graduierung am 15. Mai zu erhalten. Angeblich hat die Ernennung mit Bidens Jahren des öffentlichen Dienstes als Katholik zu tun; Da Joe Biden aber auch die meiste Zeit seiner langen Karriere als reueloser Verfechter degenerierter und unmoralischer Ursachen verbracht hat, hat P. Jenkins musste diese Travestie des politischen Denkens rechtfertigen und sanieren. Der perfekte Trick für die große Biden-Absolution war, dem ehemaligen Sprecher des Hauses, John Boehner, die gleiche Auszeichnung zu verleihen, der ungefähr so ​​lange wie Biden im Kongress saß, aber mit einer etwas weniger skandalösen Bilanz des öffentlichen Dienstes. Soweit ich weiß, hat sich Boehner nie für irgendeine böse Politik oder Lebensstile wie Abtreibung oder Homo-Ehe eingesetzt.

Die moralischen Äquivalenz-Apologeten argumentieren, dass die beiden Positionen im Grunde die gleichen seien: Ein Typ sei in moralischen Fragen schlecht, der andere sei in sozialen Fragen schlecht, heißt es. Das alles hat mit den "aufsichtsrechtlichen Urteilen" zu tun, die Politiker machen müssen, um im öffentlichen Leben zu überleben. Wenn jemand mit Boehners Protokoll einverstanden ist, wäre es heuchlerisch zu sagen, dass Biden ausgeschlossen werden sollte - so lautet das Argument.



Aber diese Logik hat etwas zutiefst Verdrehtes. Die Befürwortung von Abtreibung und Homo-Ehe (Biden) ist nicht das Gleiche wie die Ablehnung linker Versionen der Einwanderungsreform (Boehner). Wer kann das nicht sehen? Wenn dies der Zustand des katholischen Denkens an der führenden katholischen Universität im Land ist, sind wir in Schwierigkeiten. Um es mit Papst Benedikt XVI. Zu sagen, dies ist die Diktatur der moralischen Äquivalenz, die groß geschrieben wird.

Fr. Jenkins war in der Lage, die zu erwartende heftige Kritik von "Partisanen" -Gruppen (dh Katholiken, die glauben, dass etwas falsch ist, wenn einem unbußfertigen Abtreibungsbefürworter eine Auszeichnung gegeben wird) abzulegen, indem er den Mantel des politischen Friedensstifters und urbanen guten Hirten anzieht will, dass alle miteinander auskommen: "Wir müssen lernen, einander so zu widersprechen, dass wir uns für das Gemeinwohl einsetzen", sagte er kürzlich in einem Interview mit Crux News. Fr. Jenkins glaubt, dass Joe Biden und John Boehner Seite an Seite auf der Bühne standen und ihnen die gleiche Auszeichnung verliehen. Das war eine Lernstunde für die Abschlussklasse von 2016.

5.15.16_Commmenement_Ceremony_3410.jpgAber genau, was lernen die Schüler von diesem Akt der moralischen Gleichwertigkeit? Das ist nett zu anderen ist der Kern der Botschaft des Evangeliums? Ich würde vermuten, dass die Klasse der Millennials, die dieses Jahr ihren Abschluss in Notre Dame gemacht haben, in ihren Katechismuskursen nach dem Zweiten Vatikanum in der Theologie von Nizza gut ausgebildet war. Das ist wahrscheinlich nicht ihre primäre Mitnahme. Es ist auch eine absurde Vorstellung. Notre Dame Professor und Heilig-Kreuz-Priester, Fr. Bill Miscamble, mit etwas Ironie bemerkt, dass Notre Dame ein hochrangiges Mitglied der Obama-Regierung für seine "Höflichkeit" im öffentlichen Diskurs ehrt, während die Universität dieselbe Regierung für den unhöflichsten Akt der Verletzung der Religionsfreiheit der Katholiken verklagt ! Er meinte natürlich, zum Fiasko von Obamacare, das katholische Institutionen und Ordensgemeinschaften ins Visier genommen hat und weiterhin darauf abzielt, das Zwangsmedikament zur Verhütung nicht zu unterstützen. Die Beweise, dass Vizepräsident Joe Biden kämpfte, um seine geliebte katholische Kirche vor solch beispielloser Aggression zu schützen, fehlt zumindest ganz und gar.

VIDEO
https://www.youtube.com/watch?v=NG3q0hXxtH0

Vielleicht ist die wichtigste Lektion, die die Absolventen von Notre Dame von Joe Biden und John Boehner gelernt haben, dass die katholischen sozialen und moralischen Lehren unserer Gesellschaft nichts bedeuten. Wenn unsere katholischen Institutionen Andersdenkende ehren und unsere Prälaten angesichts dieses Skandals schweigen, dann bedeutet das in Amerika nichts, ein Katholik zu sein.

Die Biden-Ehre ist eine der schlimmsten Angelegenheiten in der heutigen Kirche, weil sie völlige Gleichgültigkeit zwischen Bischöfen und Laien züchtet. Apathie ist natürlich die Hauptwirkung des moralischen Relativismus. Skandal trifft auf Gähnen; Die Verletzung heiliger Lehren wird mit peinlichem Schweigen beantwortet. Als Präsident Obama seine Auszeichnung erhielt, standen sechzig Bischöfe öffentlich dagegen. Sieben Jahre später haben nur zwei ihre Ablehnung geäußert. Wo ist der Protest von der katholischen Hierarchie? Zu ihrer Ehre haben sich der örtliche Bischof, Kevin Rhoades, und Seine Eminenz, Raymond Cardinal Burke, aus Protest gegen diese Degradierung des katholischen Lebens und der Praxis ausgesprochen. Aber es gibt dreihundert Bischöfe in Amerika, und nur zwei haben protestiert?

Angesichts eines ähnlichen Skandals in der Ortskirche fragte Paulus diese Frage an die Korinther: "Was hat Christus mit Belial zu tun?" (2 Kor 6,15). Mit anderen Worten, wie können wir die Mischung aus heiligen Lehren mit heidnischen Praktiken vergleichen oder tolerieren? Zu unserem Fall gibt es absolut keine moralische Gleichwertigkeit zwischen den Lehren der katholischen Kirche und dem Wahlprotokoll von Joseph Biden.

laetare_800x480.jpgZum Glück für diejenigen von uns, die in diesem Sturm des Skandals nach einem Silberstreifen suchen, gibt es eine lateinische Inschrift rund um den Rand der Laetare-Medaille, die kühn ruft: "Magna est veritas et prevablebit" ("Die Wahrheit ist mächtig, und sie soll herrschen").



Ja, es wird. In der Tat wird es.
Um eine Botschaft der Unterstützung für Bischof Kevin Rhoades zu unterzeichnen, klicken Sie hier
https://www.catholicaction.org/notre_dam...ral_equivalency
https://www.catholicaction.org/

von esther10 31.07.2018 00:51


Der wahre Exorzismus, der den Exorzisten inspirierte
Philip Kosloski | 12. Juni 2018
ALEXIAN BROTHERS KRANKENHAUS, EXORKISMUS


Alexian Brothers Hospital, der Ort des realen Exorzismus im Film porträtiert
Aktie 609
Der populäre Film von 1973 basierte auf einem eindringlichen Exorzismus, der sich in St. Louis ereignete.
Im Jahr 1949 hörte und sah ein junger 13-jähriger Junge in Maryland seltsame Dinge in seinem Haus, nachdem er mit einem Ouija-Brett gespielt hatte. Seine Familie wusste nicht, was sie tun sollten, also kontaktierten sie ihren lutherischen Pastor.

Nach einem historischen Bericht über die Ereignisse sagte der Pastor: "Geh zu einem katholischen Priester; die Katholiken wissen von so etwas. "

Sie besuchten einen örtlichen Priester, der später um Erlaubnis bat, einen Exorzismus am Georgetown University Hospital durchzuführen. Es endete nicht gut, als der Junge eine Feder von der Matratze abbrach und den Priester zerschnitt.

Übernatürliche Ereignisse hielten an und so fühlten seine Eltern, dass sie etwas mehr tun mussten. Die Mutter des Jungen stammte aus St. Louis und hielt es für gut, dort einen Priester zu finden, der helfen konnte.

Die Familie wohnte schließlich bei einem Verwandten, der an der St. Louis University studierte. Sie waren mit den Jesuitenpriestern an der Universität vertraut und baten sie um Rat. Nach der Erlaubnis des örtlichen Bischofs führten die Jesuiten einen Exorzismus durch, der fast zwei Monate dauerte.

Anfangs wurde der Exorzismus im Haus durchgeführt, später wurde er jedoch an die St. Louis Universität und an das Alexian Brothers Hospital verlegt.

Nach Aussage eines jesuitischen Seminaristen zu dieser Zeit "ging ich mit den Gebeten des Exorzismus auf das Geschäft ein, und der kleine Junge würde einen Anfall bekommen und ziemlich gewalttätig werden. Also bat mich Pater Bowdern, ihn zu halten ... Ja, er hat mir die Nase gebrochen.


Weiterlesen:
Der Teufel ist wie ein Hund in Ketten, und er wird beißen, wenn man sich nähert, sagt Papst Franziskus
Der Jesuiten-Exorzist, der hauptsächlich für die Durchführung des Exorzitationsritus verantwortlich war, fastete während der gesamten Zeitspanne der Ereignisse auf Brot und Wasser und nahm seine Rolle sehr ernst. Es war ein geistlicher Kampf und er war bereit alles zu tun, um die Angriffe des Bösen zu besiegen.

Überraschenderweise geschahen viele der im Film dargestellten Ereignisse, einschließlich eines Erbrochenen, das bei einem der Priester durch den Raum schoss. Doch der Junge erinnerte sich nie daran und wachte am Morgen auf, ohne sich an den großen Kampf zu erinnern, der in der Nacht zuvor stattgefunden hatte.

Die St. Louis University berichtet auf ihrer Website: "Der Exorzismus dauerte fast jede Nacht an, obwohl der Junge schlimmer zu werden schien. Die Priester baten seine Familie um Erlaubnis, ihn über den Katholizismus zu unterrichten und ihn zu bekehren, um den Kampf gegen die angebliche dämonische Besessenheit zu stärken. Als er der Bekehrung näher kam und seine erste heilige Kommunion machte, wurden seine Episoden zunehmend gewalttätiger. "

Alles kulminierte mit dem Osterfest, als die Priester endlich die dämonischen Einflüsse vertreiben konnten.

Am Tag nach Ostersonntag hörten die außergewöhnlichen Ereignisse auf und der Junge führte ein normales Leben, heiratete, hatte Kinder und eine erfolgreiche Karriere. Die Jesuiten glaubten, der Exorzismus sei ein Erfolg.

Während der Exorzist wie ein Werk der Fiktion erscheint, wurde er von realen Ereignissen inspiriert und erinnert uns alle daran, dass der Teufel real ist, und der einzige Weg, ihn zu besiegen, ist durch ein Leben des Gebets, vereint mit den Sakramenten der Kirche
https://aleteia.org/2018/06/12/the-real-...d-the-exorcist/

von esther10 31.07.2018 00:45

5 Heilige, die Exorzisten waren



Diese Heiligen vertrieben Dämonen und vertrieben überall das Böse.
Als Christen glauben wir fest daran, dass der Teufel real ist und dass es momentan einen geistlichen Krieg für unsere Seelen gibt. Manchmal lassen wir unsere Wache fallen oder laden den Teufel in unser Leben ein. Wenn wir zu einem Leben christlichen Lebens zurückkehren wollen, brauchen wir möglicherweise die Hilfe eines Exorzisten, um die böse Präsenz in uns oder unserem Zuhause zu vertreiben.


Weiterlesen:
Kann jemand Exorzismen durchführen?
Im Laufe der Jahrhunderte haben unzählige Heilige genau das getan und durch die Kraft Gottes Dämonen von Menschen und Orten vertrieben. Sie waren Instrumente, die Gott benutzte, um seine Macht zu zeigen, und erinnerte uns daran, dass Satan machtlos ist, wenn er der Seligen Dreieinigkeit gegenübersteht.

Hier sind fünf solcher Heiligen, die mit Gott zusammengearbeitet haben und sich als "Terror" für jeden Dämon erwiesen haben.

Klicken Sie auf "Diashow starten" im Bild unten:



+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
https://aleteia.org/2017/07/02/devil-adm...of-the-madonna/

Teufel gibt zu, er hat Angst vor der Madonna

https://aleteia.org/2016/02/22/a-prayer-...-saint-anthony/



+++


++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Kann jemand Exorzismen durchführen?
Philip Kosloski | 4. Oktober 2017
PRIESTER, DER EXORZISMUS DURCHFÜHRT



Hüte dich vor jeglichem Exorzismus, der einen Priester fordert, ist nicht erforderlich.
Die Forderungen nach Exorzismen sind in den letzten 10 Jahren stetig gestiegen, was die katholische Kirche in den USA veranlasst hat, ihre Anzahl an Priesterexorzisten zu erhöhen von 12 auf 50 . Dennoch hat ein neuer Trend unzählige Online-Exorzismus-Ministerien hervorgebracht .

Diese Ministerien werden in erster Linie von protestantischen Gruppen geleitet, aber manchmal benutzen sie katholische Gebete, einschließlich des offiziellen Exorzismus Ritus.

Es dauert nicht lange, den Exorzismus-Ritus online zu finden, und Katholiken könnten versucht sein, die offiziellen Gebete zu beten, wenn sie sich Sorgen über die Arbeit des Teufels in ihrem Leben stellen müssen.

Diese Frage wirft natürlich die Frage auf: "Wer kann Exorzismen durchführen? Besteht die Gefahr, diese Gebete als Laie zu sprechen? "

Der offizielle Ritus des Exorzismus ist sehr klar darüber, wer Exorzismen ausführen kann: "Ein Priester - einer, der ausdrücklich und besonders vom Ordentlichen [Ortsbischof] autorisiert ist."

Dies bedeutet, dass kein Laie und kein Priester, der nicht so berechtigt ist, diesen reservierten Ritus durchführen können.

Außerdem erwähnt der Ritus, dass der Priester "für seine Frömmigkeit, Klugheit und Integrität des Lebens richtig unterschieden werden muss. Er sollte dieses fromme Unterfangen in aller Beständigkeit und Demut erfüllen ... er sollte reif sein und nicht allein für sein Amt verehrt werden, sondern für seine moralischen Qualitäten. "


Weiterlesen:
Papst Franziskus: Du kannst nicht mit dem Teufel reden!
Mit anderen Worten, der vom Bischof ernannte Priester muss ein heiliger Priester sein, der sich diesem mächtigen Amt mit Demut und nicht mit Stolz nähert. Er muss erkennen, dass die Dämonen einen Menschen nicht wegen seiner Macht, sondern wegen Gottes Macht verlassen. Der Exorzist ist einfach ein Instrument, das Gott benutzt, um die Gegenwart des Bösen von einem Individuum oder Ort zu vertreiben.


Weiterlesen:
Teufel gibt zu Exorzisten zu: "Ich habe Angst vor der Madonna"
Einfach gesagt, Laien haben nicht die ordinierte Macht oder Autorität, um einen Exorzismus durchzuführen. Dies gilt auch für Priester, die Exorzismen ohne die Autorität des Bischofs durchführen wollen (wenn ein solcher Fall eintreten sollte). Der Priester würde seinem direkten Vorgesetzten Ungehorsam leisten und sich auf den Spielplatz des Teufels begeben.

Auf der anderen Seite können Laien allgemeine "Exorzismusgebete" beten, die Gottes Hilfe für die Befreiung vom Dämonischen anrufen. Diese Gebete beanspruchen keine persönliche Macht über Dämonen und ähneln dem Vaterunser, der mit dem Spruch "Erlöse uns vom Bösen" endet. Solche Gebete sind technisch keine "Exorzismusgebete", sondern "Erlösungsgebete" und verlassen sich nicht darauf Geschenke bei der Priesterweihe.

Sicher ist, dass wir immer vorsichtig sein sollten, wenn etwas Dämonisches involviert ist. Der Teufel ist ein Betrüger und hat die Absicht, uns ins Böse zu locken, obwohl seine Kraft natürlich nichts ist, verglichen mit der von Gott.

Die Kirche hat in ihrer Weisheit verlangt, dass nur bestimmte Priester für den Exorzismus eingesetzt werden. Es ist ein gefährliches Geschäft und eines mit ewigen Folgen.
https://aleteia.org/2017/10/04/can-anyone-perform-exorcisms/

+++

Weiterlesen:
Ein Exorzismusgebet, das vom heiligen Antonius gelehrt wird



Ein Exorzismusgebet, das vom heiligen Antonius gelehrt wird
Aleteia | 22. Februar 2016

Zu jeder Tageszeit beten und die Versuchung besiegen
Die Volkstradition besagt, dass der heilige Antonius ein Gebet für eine arme Frau lehrte, die Hilfe gegen die Versuchungen des Teufels suchte. Der Franziskanerpater Sixtus V. hatte das Gebet - auch "das Motto des heiligen Antonius" genannt - in den Sockel des auf dem Petersplatz in Rom errichteten Obelisk eingraviert.

Im ursprünglichen Latein sagt das Gebet

Ecce Crucem Domini!

Fugite partes adversae!

Vicit Leo de tribu Juda,

Radix David! Alleluja!

++++++++++++++++++

Und übersetzt, es liest

Siehe, das Kreuz des Herrn!

Beginne, alle bösen Mächte!

Der Löwe des Stammes Juda,

Die Wurzel Davids, hat erobert!

Halleluja, Halleluja!

Dieses kurze Gebet hat den Geschmack eines kleinen Exorzismus. Wir können es auch benutzen - sowohl in Latein als auch in Englisch - um alle Versuchungen, denen wir gegenüberstehen, zu überwinden.
Aus dem Italienischen übersetzt.
https://aleteia.org/2016/02/22/a-prayer-...-saint-anthony/

von esther10 31.07.2018 00:43

Homosexuelle Bischöfe: Die Kirche ist im Sturm, nicht nur in den USA
2018.07.31


Der Papst akzeptierte den Verzicht auf das von Theodor McCarrick, dem emeritierten Bischof von Washington, vorgestellte Kardinalskollegium. Dann die von Philip Wilson, Erzbischof von Adelaide (Australien). Und die Lawine hört nicht auf. Die Skandale betreffen alle sexuellen Missbrauch, Minderjährige und sogar erwachsene Männer, vor allem junge jugendliche Seminaristen. Und es erinnert mich an den Vorwurf, der in der Studie des polnischen Professors Dariusz Oko aufkam, in der von einer "homosexuellen Lobby in der Kirche" die Rede war: Bischöfe sogar auf höchster Ebene, die sich gegenseitig decken. McCarrick ist nur die "Spitze des Eisbergs", sagt der Gelehrte heute.


Kardinal McCarrick

Am Samstag nahm der Papst den Rücktritt des Kardinalskollegium präsentiert von Theodor McCarrick, 88, einflussreichem Erzbischof emeritus von Washington, DC, auf den Flügeln der Skandale des sexuellen Missbrauchs, die die amerikanische Kirche verwüsten. Und Francis akzeptierte gestern den Rücktritt, der durch den Erzbischof von Adelaide (Australien), Erzbischof Philip Wilson, empfangen wurden, bevor der Abschluss der Beschwerde nach dem Urteil letzter 22. Mai eingereicht, wo der Bischof von Vertuschung Verbrechen beschuldigt wird, des Priesters Jim Fletcher zum Schaden von zwei minderjährigen Ministranten.



Es ist ein Hautausschlag, der nicht aufhört , das eine, die die Kirche in diesem Sommer erklärte 2018. Am 20. Juni, der Kardinal Timothy Dolan, Erzbischof von New York, durch eine trockene Erklärung rüttelt , dass Behauptungen von sexuellem Kindesmissbrauch, aus fünfzig ‚vor Jahren , als McCarrick ein einfacher Priester in New York war, sind sie glaubwürdig betrachtet werden und begründet‘. " Eine Verletzung , die Anlass zu einer beeindruckenden Reihe anderer Vorwürfe gegeben hat, nur wenige haben dank taucht , um die Arbeit der New York Times. Aber der einflussreiche Kardinal McCarrick, Meister der amerikanischen „liberal“ Kirche ist für Fragen des Sex mit Erwachsenen praktiziert gebracht Vorteil seiner Machtstellung nehmen; er scheint eine gewisse Vorliebe für junge Seminaristen zu haben, die auch in seinen Residenzen auf Reisen ans Meer gingen. Die Sache wurde indirekt durch eine Erklärung von Kardinal Joseph Tobin, aktuelle Erzbischof von Newark, einer der Diözese bestätigt, von denen er McCarrick Pfarrer war, wo es heißt, dass „in der Vergangenheit gab es Vorwürfe gewesen, dass er in Beziehungen beteiligt war sexuell mit Erwachsenen. Diese Erzdiözese und die Diözese Metuchen wurden vor Jahrzehnten wegen sexuellen Fehlverhaltens vor drei Erwachsenen angeklagt; zwei dieser Gebühren führten zu einer Entschädigung "
.


Die Debatte, die in den Vereinigten Staaten entfesselt wurdeAufmerksamkeit auf der großen Frage im Vordergrund: wie es ist, dass ein Prälat solchen Macht und Einfluss (das Konklave im Jahr 2005 und es wird gesagt, dass irgendwie, dass von 2013 beeinflusst haben), ohne Befugnisse gehandelt hat kirchlich wusste nichts davon? Auch, weil die US-Presse Berichte zeigen, dass die Diskussion über McCarrick homosexuellen Aktivitäten mit jungen Seminaristen die 80er und 90er Jahre über die Ostküste in Umlauf gebracht. Zum Beispiel war der ehemalige Kardinal auch ein Mentor Kevin Farrell Cardinal , 70 Jahre, heute Leiter des wichtigen vatikanischen Dienstes für Laien, Familie und Leben. Die beiden arbeiteten Seite an Seite in Washington für einige Jahre, teilten sich sogar die gleiche Wohnung,Die katholische Nachrichtenagentur war sich des Kindesmissbrauchs durch den Kardinal nie bewusst.

Die Tatsache , dass der Papst angenommen hat den Rücktritt des Kardinal McCarrick, „seine Suspendierung von jedem öffentlichen Dienstes vergeben, zusammen mit der Verpflichtung , in einem Haus zu bleiben , die zu einem Leben des Gebets und der Buße gezeigt wird ». A hat eine sehr starke und klare Haltung eingenommen, man denke nur , dass eine weitere Entlastung von der Kardinal finden muss bis 1927 zurück, als Pius XI Französisch Louis Billot für „politische“ Meinungsverschiedenheiten zurückgetreten.



In der Zwischenzeit immer in diesem Monat Juli, nahm der Papst die Abkehr vom Amt des Weihbischofs der Erzdiözese Tegucigalpa an, das vor ein paar Monaten von Monsignore José Pineda Fasquelle vorgestellt wurde. Dies sind Ereignisse, die seit Monaten durch den Vatikan und über Vorwürfe des sexuellen Missbrauchs von ehemaligen Seminaristen untersucht werden, die Beschwerden eingereicht haben, sowie Führungen durch Geld und Mißwirtschaft. Fasquelle war Weihbischof des mächtigen Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga, Große Kurfürst von Bergoglio Konklave im Jahr 2013, und Koordinator der Gruppe von neun Kardinäle, die ihn der Papst die Kirche entschieden hat, zu helfen bei der Regulierung. Auch in diesem Fall wundern sich die Kommentatoren, wie Maradiaga sich dieser Dinge, von denen so viele in Honduras wussten, überhaupt nicht bewusst war. Dazu müssen wir einen Brief, dass 50 Seminaristen aus Tegucigalpa (180) unterzeichnet und denunzieren hinzufügen „um eine Zeit der Spannungen in unserem Haus wegen schwerwiegend unsittliche Handlung Situationen, vor allem der aktiven Homosexualität im Seminar.“ Der Kardinal hätte sich von diesem Brief befreit und seine Schriftsteller einfach als "Schwätzer" bezeichnet.

Inzwischen in Chile eine weitere heiße Front zum Thema MissbrauchNach dem berühmten Fall des Bischof Barros nächster 21. August eines weiterer Kardinal Ricardo Ezzati, Erzbischof von Santiago, wird den Anwalt gerufen von dem chilenischen Klerus begangen Vorwurf der angeblichen Vertuschung von sexuellem Missbrauch zu beantworten. Während der ganzen Zeit die Polizei hat soeben einen Bericht, dass 158 Fälle von religiösen, Priester und Bischöfe, weil Verdächtigen beteiligt in Grad von 144 Fällen von Missbrauch von Minderjährigen und Erwachsenen variiert. Ein weiterer Verbrennung Bericht 27. Juli durch den Supreme Court of Pennsylvania bekannt gegeben wurde (auch in den USA), würde es 900 Seiten sein, in denen sie Missbrauch von Minderjährigen in mehreren Jahrzehnten für die Priester Hand in der Diözese von Harrisburg, Pittsburgh, Allentown verübt gekündigt werden, Scranton, Erie und Greensburg. Für jetzt gibt es keine weiteren Details, aber es könnte eine andere Front sein, die sich öffnen wird.

Dariusz Oko, Universität Johannes Paul II in Krakau, vor einiger Zeit, im Jahr 2012, veröffentlichte eine große Studie , in der er verurteilt , was später oft als Homosexuell Lobby berichtet wird in der Kirche. Das heißt, ein Netzwerk von Prälaten, sogar auf sehr hohem Niveau, und auch in Rom, die sich gegenseitig bedeckten. Heute erzählt der Gelehrte Lifesitenews, dass McCarricks Fall nur die "Spitze des Eisbergs" ist. "Nach zuverlässigen Schätzungen", fügte er hinzu, "kann geschätzt werden, dass etwa 30-40% der Priester und 40-50% der Bischöfe in den Vereinigten Staaten homosexuelle Neigungen haben". Eine starke Aussage angesichts der jüngsten Ereignisse, die häufig sexuellen Missbrauch zwischen erwachsenen Männern und / oder Kindern betreffen, fast immer Teenager.
http://www.lanuovabq.it/it/vescovi-gay-l...-solo-negli-usa

von esther10 31.07.2018 00:40




Die "Kirche des Volkes"

7/31/18 - von Germán Mazuelo-Leytón
Vor 75 Jahren, am 29. Juni 1943 von Papst Pius XII seliger, verkündete die Enzyklika Mystici Corporis Christi , in dem der Papst zu einem teilweisen Interpretationen Ausgehen, eine Synthese des Geheimnisses der Kirche Dösen zu bestätigen , dass dies eine mysteriöse Analogie zum fleischgewordenen Wort: menschlich, göttlich, spirituell und zeitlich.

Die Enzyklika auf dem mystischen Leib Christi , ein gedrucktes neues Bewusstsein in der Kirche und in seiner Zeit wachsenden Begeisterung und das Studium der Ekklesiologie erzeugt , ist daher wirklich ein Dokument von historischer Bedeutung .

Der hl. Thomas von Aquin hat bekräftigt, dass die Lehre vom mystischen Leib Christi die zentrale Lehre der Kirche ist und daher auch die Seele anderer Lehren genannt werden könnte .

Der Herr hat eine echte hierarchisch aufgebaut, sichtbar, aber die Gesellschaft ohne politische , sondern religiöse Zwecke (siehe: Mt 4. : 3-10, 5, 3-12, 6, 33, 16, 26-27, etc.), Geschick durch die Jahrhunderte , die Früchte der Erlösung (20, 21 John, 28 Mt, 18-19) angewendet wird , ist hier folgt daher , dass die Kirche die Fortsetzung und Erweiterung des Leibhaftigen ist, der Mystic Körper (Röm 12 4-6; I 12 Kor : 12-27; Eph 4 : 4), die wie in jedem einzelnen wirkt auf alle Menschheit die Arbeit der Einlösung im oblation des Opfers der Masse und in der Ausübung der triple apostolische Kraft: Lehre, Dienst, Reich. [1]

Papst Pius XII. Lehrte: " Der mystische Leib Christi und die römisch-katholische Kirche sind ein und dasselbe ." [2]

I. Fulton J. Sheen, die Anti-Kirche

In seiner glühenden Schrift Kommunismus und westliches Bewusstsein spricht Erzbischof Fulton Sheen von der Gegenkirche , einer Art mystischem Körper SatansDas „in der Mitte all dieser offensichtlichen Liebe für die Menschheit und seine glib reden über Freiheit und Gleichheit, der Teufel wird ein großes Geheimnis haben, das jemand nicht sagen: er wird nicht an Gott glauben. Da ihre Religion Brüderlichkeit ohne die Vaterschaft Gottes sein wird, wird sie sogar die Auserwählten täuschen. Es wird eine Gegenkirche bauen, die die Kirche nachahmen wird, weil er, der Teufel, Nachahmung Gottes ist. Das Haus wird über alle Details und Merkmale der Kirche, aber in umgekehrter Richtung und entleert seines göttlichen Inhalts, wird ein mystischer Körper des Antichristen sein, der in allen Aspekten außerhalb des mystischen Leibes Christi aussehen wird. In seinem verzweifelten Bedürfnisse Gott, der doch sehnt immer ein Mitglied einer Gemeinschaft zu werden, die moderne Mensch in seiner Einsamkeit und Frustration zu verehren weigert, die verschiedenen Zwecke gibt, aber um den Preis, sich in irgendeiner Mistkollektivität zu verlieren. Die gleichen Einwände, die Männer des letzten Jahrhunderts die Kirche abgelehnt, wird als Grund dienen jetzt anti-Kirche akzeptieren „: ein Paradoxon zu überprüfen.

II. Fehler über die Kirche

Da die Kirche die Verlängerung unseres Herrn Jesus Christus in Zeit und Raum ist, gibt es eine einzigartige Analogie zwischen christologischen und ekklesiologischen Fehlern . Und es gibt diejenigen , die in ihren Vorstellungen über Christus irrte durch Verweigerung seiner Göttlichkeit (Juden, Heiden und Rationalisten) oder seine Menschlichkeit ablehnt (Doketisten und fantasiastas) oder die Trennung der beiden Naturen (Nestorianer) oder eine andere absorbierende (Monophysites) ; sowie an die Kirche, einige leugnen seine göttliche Sendung in der Welt (Juden, Heiden, Rationalisten), andere leugnen ihre Menschlichkeit oder Sichtbarkeit (Wyclif, Huss, Protestant) oder Perfektionexterne soziale zementierte auf dem römischen Papst (Orientalen, Dissidenten, Galizier, Febronio, etc.); andere trennen es von der Zivilgesellschaft (Liberale) und andere möchten es vom Staat absorbiert sehen (regalistas). [3]

Ich erinnere mich noch an das Vertrauen, das mir ein bolivianischer Priester entgegenbrachte, der Sekretär eines der Bischöfe, er war der Führer des Präfekten. Einmal besuchte der Apostolische Nuntius die Diözese und Bewegen des Fahrzeugs, die mit dem Nuntius konsultiert Bischof auf die Notwendigkeit , Priester zu bringen aus anderen Breiten, was der päpstliche Delegat geantwortet hatte: nicht bringen italienischen Priester und Deutschen, da diese sie sind sehr steif in Lehre, bringen Französisch, belgischen oder kanadischen Arbeits eine Menge mit den Werktätigen und arbeiten machen, oder die Amerikaner besser , weil sie meist mit kommen eine Menge von materieller Hilfe.

Der Amerikanismus auch bekannt als Ketzerei Tätigkeit oder Werke, entstanden in den späten neunzehnten Jahrhundert. Aktivismus , der in erster Linie darin besteht, sich für Taten statt für Gebet zu entscheiden. Der Amerikanismus wurde aus den Ideen und Methoden von Pater P. Hecker geboren, einem amerikanischen Priester, der die Psychologie, Mentalität und den Charakter seiner überschwänglichen Menschen kannte, die nach absoluter individueller Freiheit strebten, unempfindlich gegen theoretische Abstraktionen und Liebhaber statt Pragmatismus In einem hedonistischen Sinn des Lebens von den natürlichen Reichtümern des Landes geschleift, hatte er versucht, sich ohne übertriebene dogmatische Bedenken der katholischen Religion anzupassen.

Papst Leo XIII, bekannt Gefahr dieser Trend durch das Apostolische Schreiben „Testem benevolentiae“ beleuchtet die wichtigsten Fehler des Amerikanismus: die Notwendigkeit einer Anpassung der Kirche an die Anforderungen der modernen Zivilisation, zu opfern einige Kanonen veraltet die primitiven Schwere mildert, hin zu einem demokratischeren Verfahren bewegt: mehr Spielraum für die individuelle Freiheit im Denken und Handeln zu geben, wenn man bedenkt , dass mehr als die hierarchische Organisation der Arbeit auf dem Gewissen des einzelnen direkt der Heilige Geist (Einfluss des Protestantismus); vernachlässigen oder vernachlässigen Sie die passiven Tugenden(Abtötung, Buße, Gehorsam, Kontemplation) und sich hauptsächlich mit den aktiven Tugenden befassen (Aktion, Apostolat, Organisation); in den Ordensgemeinschaften diejenigen des aktiven Lebens bevorzugen.

Leo XIII schließt das päpstliche Dokument mit diesen ernsten Worten ab: Wir können diese Meinungen, die den sogenannten Amerikanismus ausmachen, nicht billigen. [4]

Nach dem Zweiten Vatikanum Ekklesiologie unterzog ich einen Prozess der Protestantisierung und Politisierung, eine Suche nach Neudefinition der Kirche, eine Erholung (Boff), eine neue Ekklesiologie , ein Verfahren , bei dem das so - genannte ‚Befreiungstheologie‘ die Quote eines herausragende Rolle, die eine Kirche-revolutionäre Gemeinschaft unterstützt .

So wird unter dem Irrtum von Modellen Kirche , mehr immer häufiger gehört die These von der Verkündigung neues Modell der Kirche nach unserer Zeit und vor allem die Umstände These ein Eintreten Kirche der Menschen geboren und nimmt flexiblere Funktionen in seiner Lehre, in seiner Disziplin, als die offizielle, hierarchische, institutionalisierte Kirche.

III. Die "Volkskirche"

Die Revolution verwendet die Methode der Gradualität in der Anwendung ihres Ziels, so dass mit der Gradualität der Strategie und der Radikalität im Ziel die These einer "Volkskirche" entstand.

„Die tercermundismo setzt auf eine parallele Kirche , die versucht , auf alle Christen zu implementieren in den Dienst einer sozialen Revolution Marxist - inspiriert“ [5] mit der Bewegung verbunden ist , die Christen zum Sozialismus und Kongenere: „das Primat der revolutionären Aktion gegeben, die Christen (...) akzeptieren die Autonomie von Wissenschaft und revolutionärem Handeln. In diesem Sinne müssen wir den Glauben reinigen. Der Aufbau der sozialistischen Gesellschaft ist eine nicht-religiöse Aufgabe und setzt ein Christentum ohne Religionen voraus ». [6]

Obwohl die "Volkskirche" unter verschiedenen Namen agiert (zum Beispiel die Kirche, wir sind Kirche), war es anlässlich der Konferenz in Puebla (Januar 1979), dass ihre Anwesenheit deutlicher wurde, sie lehnt ab die traditionelle Kirche, weil sie institutionalisiert, hierarchisch und dogmatisch ist und sie als "Gentrifizierung" des Christentums betrachtet. Der Kirche, die von oben, vom Himmel, von Gott, durch Offenbarung und Inkarnation des Wortes kommt, steht eine Kirche gegenüber, die das Volk verlässt, was die freie Schöpfung des Volkes ist (von "Menschen" verstanden), nur dem Marxismus folgend die unterste Schicht der Gesellschaft, dh die ungebildeten Massen, Analphabeten und prekäre wirtschaftliche Situation). Es sind die Menschen selbst, die ihr eigenes "Glaubensbekenntnis" formulieren, religiöse Riten und Zeremonien vorschlagen und ihre Führer wählen sollten.[7]

Sie stellen sich in eine permanente Haltung der Opposition gegenüber dem, was sie verächtlich als etablierte oder installierte Kirche bezeichnen. Seine Hauptmerkmale sind: 1) die bereits erwähnte Haltung der ständigen Herausforderung; 2) nicht als bloße Bewegung oder Gruppe unter anderen betrachtet zu werden, sondern im Gegenteil das wahre Gesicht der Kirche darzustellen; 3) sie rühmen sich einer besonderen Unterstützung durch den Heiligen Geist, die ihnen besondere Charismen für die Erfüllung ihrer prophetischen Mission der Verwandlung der Kirche gibt, 4) sie verlangen eine radikale Veränderung sowohl in der Dogmatik (Formulierung von Dogmen, etc.). ) wie in der Pastoral (Liturgie, Sakramente, Katechese usw.); 5) postulieren die Zusammenarbeit mit dem Marxismus in all seinen Formen als unabdingbare Voraussetzung für jede "Inkarnation" christlicher Werte in der zeitlichen Ordnung; 6) mit besonderer Heftigkeit alle "Vertikalität" im kirchlichen Lehramt und in der Regierung des Papstes und der Bischöfe anklagt; 7) systematisch alle Bemühungen um die Etablierung einer christlichen zeitlichen Ordnung kritisieren und statt dessen eine "Befreiung zu großer Strukturen" und "strukturelle Veränderungen" fördern.[8]

Seine Propheten sind: Louis Evely und Hans Küng.

Der berühmte Satz von Loisy "Christus predigte das Königreich und an seiner Stelle erschien die Kirche" kehrt zurück, um Wirklichkeit zu empfangen.

"Die Kirche muss die revolutionäre Gemeinschaft sein und die Gesetze brechen, die Menschen zerstören" [9] .

"Aus dem mystischen Leib Christi wollen wir sagen, dass, sobald die Theologie der Befreiung alle Dualität von Natur und Gnade annulliert hat, die Gnade, nachdem sie in der" totalen "Geschichte der Menschheit absorbiert wurde, diesen Körper (die Kirche) nicht mehr hat Grund zu sein: es ist kosmisch und es deckt alles ab ». [10]

"Die Kirche der Armen bedeutet eine Klassenkirche, die sich der Notwendigkeit des revolutionären Kampfes als einer Stufe der Befreiung bewusst geworden ist und diese Befreiung in ihrer Liturgie feiert." [11]

Gustavo Gutiérrez ist klar: Bis jetzt ist die Kirche "von innen heraus aufgebaut ", nach ihren eigenen Zielen "was uns den sogenannten Ekklesiozentrismus gegeben hat". Von jetzt an müssen wir " außerhalb der Kirche denken ", was bedeutet, dass wir "von unten , von den Armen, von den ausgebeuteten Klassen" bauen. [12]

Die gegenwärtige Situation der Kirche in Chile markiert in diesem Zusammenhang einen Wendepunkt zum radikalen Ziel einer Volkskirche unter den Prämissen der Befreiungstheologie.

Untergraben Sie weiterhin die Grundlagen der Kirche und setzen Sie andere Steine ​​anstelle derer, die die Kirche in Treue zu ihrem Gründer geschnitzt hat. Der Stolz, die Popularität, der Applaus, die Solidarität und das Treiben der Befreier, ganz zu schweigen von anderen Faktoren, sind verlockende Stimmen und sehr schlechte Berater.

hier geht es weiter
https://adelantelafe.com/la-iglesia-del-pueblo/

von esther10 31.07.2018 00:40


Sie schlagen vor: Erschwingliche, schöne heilige Leinen für Kirchen - und Arbeit-von-Haus Gelegenheiten für Frauen
Wir versuchen, von reinen Werbeaktionen von Unternehmen fernzubleiben, auch von guten wie dem unten genannten Geschäft. Aber als ein Leser uns dieses Stück vorlegte, waren wir gezwungen, es zu veröffentlichen, nicht nur, weil es einen großartigen Dienst bietet, sondern weil es für Frauen mit diesen Fähigkeiten Beschäftigungsmöglichkeiten geben könnte:



Von Monshmellis

Die Schönheit und Qualität von gestern ist heute vielleicht nicht so leicht zu finden wie früher, aber es gibt sie, und ich bin glücklich, das Wort zu verbreiten.

Traditionelle, hochwertige, 100% feine irische Leinen-Altartücher und heilige Leinen (Corporals, Purificators, Palls, Amices und Albs) werden zu sehr erschwinglichen Preisen in Williamsburg, Virginia hergestellt.

Details in Design ist ein versteckter Schatz, der handgeschnittene, gestickte und gestickte Leinen und Stoffe macht. Das Atelier verkauft auch französische und römische Alb- und Schnürleinen aus feinem Leinen , nimmt Aufträge für bestickte Alben entgegen und verkauft Spitzen für den Altar und die Alben .

Traditionell hat die Kirche angeordnet, dass heilige Bettwäsche und Altartücher aus 100% Leinen hergestellt werden. Leider haben viele Kirchen heute Leinen mit Polyester und Baumwolle ersetzt, die im Nachhinein aus den Katalogen bestellt wurden. Priester, die das, was bereits verfügbar ist, nicht desinteressiert benutzen, können echtes Leinen betrachten, aber dann die Idee ablehnen, nachdem sie unverhältnismäßig hohe Preise in Katalogen oder online gesehen haben. Zum Glück ist Details in Design eine erschwingliche Alternative, die Schönheit und Qualität garantiert. Leider ist dieses Studio selbst dem traditionellen katholischen Klerus grundsätzlich unbekannt.



Details in Design ist eine kleine Arbeit der Liebe, deren Mitarbeiter für den größeren Ruhm Gottes arbeiten und nur das Beste mit dem Besten machen, für das Heilige Opfer der Messe. Sie bieten auch Kurse an der Williamsburg School of Needlework für Interessierte an in der traditionellen Herstellung von sakralen Leinen ( Intensivkurse sowie kürzere Workshops ) einschließlich Stickerei, Weißarbeiten und Hohlsäumen.

Das Studio bietet auch bezahlte Positionen für Frauen an, die bereits in Stickerei und Nähen geübt sind und diese heiligen Stoffe und Altartücher herstellen. Dies ist eine ausgezeichnete Gelegenheit für traditionelle katholische Frauen besonders, besonders für diejenigen, die eine Berufung, Hausfrauen und Mütter, Rentner usw. bevorzugen. Details in Design interessiert sich auch für die Ausbildung vielversprechender junger Frauen vor Ort am Standort Williamsburg.

Vielleicht liegt es jetzt an den Frauen, aufzuheben, wo so viele religiöse Häuser aufgehört haben, diese Gegenstände für den heiligen Gebrauch herzustellen. Diese Möglichkeit verbindet das Privileg und den Vorzug der Vorbereitung der Bettwäsche, die in der heiligen Messe in direkten Kontakt mit dem Heiligen Körper und dem Blut unseres Herrn kommt, mit dem wirtschaftlichen Vorteil eines stets hilfreichen bescheidenen Einkommens.

Ich hoffe, dass Details in Design bei Priestern und Gläubigen, die an der Messe interessiert sind, viel besser bekannt werden: vor allem an der würdigen Verleihung des Altars und der heiligen Diener. Die schönen Produkte und das Fachwissen dieses Unternehmens können nur mit seinen großartigen Preisen verglichen werden!



Wenn Sie diese Produkte, Kurse oder Näharbeiten für das Studio bestellen oder weitere Informationen wünschen, besuchen Sie bitte:

http://www.communionlinens.com/
www.communionlinens.com .
http://www.communionlinens.com/classes-workshops-
http://www.communionlinens.com/hand-embr...-albs-surplices

Labels: Sie schlagen vor
Von Adfero. am Dienstag, den 31. Juli 2018

+++
http://www.catholicstand.com/

von esther10 31.07.2018 00:37

Raymond Hunthausen und Pierre Pican
Zwei ultraprogressive Bischöfe (unbeachtet) gestorben
31. Juli 2018



https://www.katholisches.info/2018/07/zw...htet-gestorben/
ultraprogressive Bischöfe
Pierre Pican, der Bischof mit Krawatte

(Rom) In den vergangenen Tagen sind zwei ultraprogressive Bischöfe verstorben. Ihr Tod wurde von der Öffentlichkeit, auch ihrer eigenen Richtung, mit weitgehender Gleichgültigkeit zur Kenntnis genommen.

„Die Progressiven sind eben sehr undankbar.“

Mit diesen Worten kommentierte der spanische Kolumnist Francisco Fernandez de la Cigoña die Reaktion auf die beiden Todesmeldungen.


https://www.katholisches.info/2018/07/zw...htet-gestorben/

Erzbischof Raymond Hunthausen (1921-2018)

Einer von ihnen ist der US-Amerikaner Raymond Gerhardt Hunthausen. Er starb am 22. Juli im Alter von fast 97 Jahren. Er war der letzte noch lebende Konzilsvater aus den USA, der am gesamten Zweiten Vatikanischen Konzil teilgenommen hatte.

Papst Johannes XXIII. ernannte Hunthausen 1962 zum Bischof von Helena im Staat Montana. 1975 machte ihn Papst Paul VI. zum Erzbischof von Seattle im Staat Washington. Wegen seiner ultraprogessiven Haltung zu Scheidung, Abtreibung, Feminismus, Homosexualität und zur Sexualmoral generell stellte ihm Papst Johannes Paul II. 1985 Donald Wuerl (heute Kardinal und Erzbischof von Washington D.C.) als Weihbischof zur Seite. Da dies nicht reichte, setzte Johannes Paul II. Msgr. Hunthausen an seinem 70. Geburtstag, 1991, vorzeitig ab. Zu spät, wie noch heute manche in den USA sagen.


Bischof Pierre Pican (1935-2018)

Der andere ist der Franzose Pierre Pican. Der Salesianer starb am 23. Juli im Alter von 83 Jahren. 1966 zum Priester geweiht war er von 1975–1981 Provinzial der französischen Salesianer-Provinz. 1988 machte ihn Johannes Paul II. zum Koadjutor des Bischofs von Bayeux und Lisieux. Noch im selben Jahr wurde er Diözesanbischof. 2001 wurde er zu drei Monaten auf Bewährung verurteilt, weil er einen seiner Diözesanpriester nicht wegen Pädophilie angezeigt hatte.

Pican war damit der erste Bischof seit 1841, der sich in Frankreich vor einem staatlichen Gericht verantworten mußte, der erste Bischof, der seit der Französischen Revolution in Frankreich verurteilt wurde und der erste Bischof in Europa, der wegen Strafvereitelung im Zusammenhang mit einem sexuellen Mißbrauch verurteilt wurde.

https://www.katholisches.info/2018/07/zw...htet-gestorben/

Pican gehörte zum ultraprogressiven Teil des französischen Episkopats. Sollte man in Rom Hoffnungen in ihn gesetzt haben, wurden diese nicht erfüllt. Zur Verabschiedung als Diözesanbischof, als er 2010 mit Vollendung des 75. Lebensjahres emeritiert wurde, ließ er sich in Soutane plakatieren, die er allerdings als Bischof nie getragen hatte. Auch als Diözesanbischof trat er in der Öffentlichkeit lieber mit Krawatte und im grauen Straßenanzug auf.

Requiescant in pace.
https://www.katholisches.info/2018/07/zw...htet-gestorben/
Text: Giuseppe Nardi
Bild: Kot/Youtube (Screenshots)


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs