Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Sind Sie ein Geschäftsmann oder eine Frau? Politiker, Musiker, Arbeiter, Sportler, Studenten, Künstler, Schauspieler und Sie wollen Wohlstand, Einfluss, Macht und Ruhm. Dies ist eine offene Einladung für Sie, Teil des größten Konglomerats der Welt zu werden und den Höhepunkt Ihrer Karriere zu erreichen. Wenn wir mit dem diesjährigen Rekrutierungsprogramm beginnen und unser jährliches Erntefest vor...
    von in Die Schönheit Luzifers: die ne...
  • Pater Candido bitte für uns ! Amen
    von in Vater Candido, der Exorzist, d...
  • Wie kann ich das meinem Bischof erklären. Es wäre so notwendig damit die Ehrfurcht vor dem Herrn wächst. und mehr Menschen das Geheimnis der Eucharistie bewundern.
    von in Wichtige Gründe für die Mundko...
  • Hallo erstmal herzliches beileid . ich wollte was sagen: ich habe letztens ein film geschaut 96h taken . alle reden immer nur von Mord und so .. aber kann es nicht auch sein , das bei so vielen ausländern ( wie auch im film ) eine entfürung oder verkauf statgefunden hatt? ( mord ist ja nur eine sache, es giebt noch das dark oder deep web wie das heist, und habe da mal auch gehört das es echt sowa...
    von in Kritik an Polizei wächst Seit ...
  • Unglaublich, wie dumm naturwissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden; im Wahn nichts von Galileo gelernt.
    von in Cdl Burke, Bp Schneider, veröf...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 31.05.2018 00:01




BERICHT CARD: Jesuiten Flucht vor der "katholischen Identität"; Providence College verbietet Pro-Ehe-Student; und mehr…
Matt Archbold / 25. Mai 2018 NACHRICHTEN

Die Jesuiten müssen sich an öffentlichen Universitäten nicht um "katholische Identität" sorgen

Viele Jesuitenkollegs und -universitäten haben Mühe, genug Jesuiten für ihre Rollen zu finden. Jack Bentz, SJ, schrieb ein kontraintuitives Stück für das America Magazine und argumentierte, dass der Jesuitenorden, der einen Aufschwung in den Berufen anstrebt, in zunehmendem Maße an öffentlichen Universitäten arbeiten sollte, die typischerweise größere Studentengremien haben.

Einer der Vorteile, die auf den Verzicht auf die katholische Bildung zurückzuführen sind. Bentz, ist, dass Campusminister sich nicht um Dinge wie "katholische Identität" sorgen müssen. Bentz sagt, dass er im Bundesstaat Boise "eine größere Freiheit gefunden hat, den Studenten zu dienen" als an Jesuiteneinrichtungen.

Der Grund ist beunruhigend:

"BSU ist keine katholische Universität, deshalb kümmern wir uns nicht um die katholische Identität, weder um sie zu bewahren, sie zu reformieren noch um sie für die Universität zurückzugewinnen", schrieb er. "Vorbei sind die Tage, an denen man von einer Produktion von 'The Vagina Monologues' erwartet wird."

Seltsam, Fr. Bentz schlägt vor, dass es für ein Ministerium leichter ist, an einer weltlichen Universität katholisch zu sein. An den Jesuitenuniversitäten muss der Campus-Dienst unterstützen, "welchen spirituellen Weg (der Student) auch immer verfolgen mag", schrieb er. Aber bei säkularen Institutionen muss sich das katholische Studentenzentrum nicht darum sorgen, "allen Schülern alles zu geben", was "für einen sehr katholisch ausgerichteten Ansatz für das Ministerium sorgt".

Vielleicht könnten die Jesuiten versuchen, den Katholizismus an Jesuitenuniversitäten zu evangelisieren? Nur ein Gedanke.

Pro-Ehe-Student vom Campus des Providence College ausgeschlossen

Am Providence College wird es immer seltsamer und seltsamer. Der Student am Providence College, der sich kürzlich bedroht sah, nachdem er Flyer zur Unterstützung der traditionellen Ehe gepostet hatte, wurde nun vom Campus ausgeschlossen, nachdem der Vizepräsident des Studentenamtes des College eine einstweilige Verfügung gegen ihn eingereicht hatte.

Die Vizepräsidentin für Studentische Angelegenheiten, Kristine Goodwin, behauptete, dass der Student Michael Smalanskas, der diesen Frühling graduierte, sie für ungefähr fünf Sekunden in der Schulanfangsmesse anstarrte und ihren Namen in einer anderen Messe rief.

"Während seine Worte nicht ausdrücklich drohten, haben sich seine Handlungen mir gegenüber schnell verschärft", schrieb Goodwin in einer Beschwerde, so The Daily Caller.

Sie äußerte auch Bedenken, dass der Vater von Smalanskas ein Polizist war. "Ich habe auch Angst vor den Eltern von Herrn Smalanskas, besonders vor seinem Vater, der Zugang zu Waffen hat", erklärte sie.

Als Antwort antwortete Smalankas: "Jede vernünftige Person muss zu dem Schluss kommen, dass dies eine Vergeltung durch Kristine Goodwin und das Providence College darstellt. Seit Monaten ist ihre schwere Inkompetenz als Vizepräsidentin für studentische Angelegenheiten zu sehen. Nun haben sie und das College in einer scheinbar rachsüchtigen Taktik beschämend und rücksichtslos gehandelt. "

Sycamore Trust: Notre Dame 'Pro-Life-Berufe Ring falsch'

Der Sycamore Trust , eine Organisation, die sich der Wiederherstellung der katholischen Identität der Universität von Notre Dame verschrieben hat, kritisierte kürzlich die Universität für die Wahl eines neuen Treuhänders, der 10.000 Dollar an eine von Emily's List betriebene Abtreibungs-PAC gespendet hatte. Die Spende wurde entdeckt und erstmals von der Kardinal Newman Society gemeldet.

Der Präsident des Trusts, Bill Dempsey, schrieb einen Brief an den Universitätspräsidenten Pater John Jenkins und fragte, ob die Universität irgendwelche Kommentare über die skandalöse Spende habe. "Gibt es hier eine Ungenauigkeit, oder wenn nicht, etwas, das die scheinbare Bedeutung dieses Beitrags mindert oder, wenn nicht, irgendetwas, was die Universität zur Erklärung dieser Ernennung sagen möchte?", Fragte er.

Ann Firth, Stabschef von Pater Jenkins, antwortete mit einem knappen Wort: "Vielen Dank für Ihre Kommentare und dafür, dass Sie sich die Zeit genommen haben, Ihre Gedanken mit uns zu teilen. Bitte beachten Sie, dass wir Ihre Nachricht sorgfältig lesen werden, und wir freuen uns, von Ihnen zu hören. "

Es überrascht nicht, dass Dempsey in der Antwort wenig Trost fand.

In seinem Beitrag schrieb Dempsey: "Die Gleichgültigkeit der Regierungschefs gegenüber diesen öffentlichen Beweisen für die Förderung der Abtreibungsaktion ist - es gibt kein anderes Wort dafür - skandalös. Pro-Life-Berufe klingen angesichts solcher Aktionen falsch. "

Dies folgt auf Fr. Jenkins 'katastrophale Entscheidung, Verhütungsschutz für Angestellte und Studenten in seiner Versicherungspolice anzubieten.

Hybrid Homeschooling ist in den Vereinigten Staaten auf dem Vormarsch

Mike McShane vom Forbes Magazine schreibt, dass Hybrid-Homeschooling die Welle der Zukunft sein könnte.

Studien zeigen, dass Homeschooling in den Vereinigten Staaten im Allgemeinen auf dem Vormarsch ist, jetzt werden rund drei Prozent der Schüler zu Hause unterrichtet. Interessanterweise würden rund 7 Prozent der Familien Homeschooling in Betracht ziehen, aber Ängste, nicht in der Lage zu sein, ihren Zeitverpflichtungen nachzukommen, oder Bedenken wegen mangelnder Sozialisierung für ihre Kinder, halten sie davon ab.

"Geben Sie Hybrid-Homeschooling, ein Modell, wo Kinder ihre Zeit zwischen Homeschool und eine traditionellere Schulumgebung teilen", schreibt McShane. "Das könnte drei Tage zu Hause und zwei Tage in der Schule, zwei Tage zu Hause und drei Tage in der Schule, ein Teil des Tages zu Hause und ein Teil des Tages in den Schulen oder eine Vielzahl anderer Optionen sein."

McShane sagte, hybride Homeschools "verwischen die Grenzen um, was wir als" Schule "betrachten und sollten viele darüber nachdenken, wie wir unsere Kinder erziehen und welche Rolle die Eltern bei der Gestaltung dessen haben, was ihre Kinder lernen.

Er nannte es "ein sich entwickelndes Modell", das wahrscheinlich "mit fortschreitender Zeit" ein immer größerer Teil des Bildungs-Ökosystems in unserem Land werden wird.

Future Homeschooling Mutter erklärt, warum sie lokale katholische Schule ablehnt

Elizabeth Anderson, eine vierköpfige Hausfrau, deren ältestes Kind bis vor kurzem ihre örtliche Pfarrschule besuchte, war überrascht zu sehen, wie "schnell und sicher Bildung kompromittiert werden kann". Ihr Anliegen ist, dass eine Frau, die mit ihr verheiratet war Eine andere Frau, die sich freiwillig an der Schule meldete, wurde abgelehnt.

"Indem sie ihren alternativen Lebensstil öffentlich modelliert, während sie als Freiwillige in einer katholischen Schule dient, untergräbt sie die Lehren des Glaubens", schrieb Anderson im Catholic World Report. "Wir mussten eine ernsthafte Unterhaltung mit unserem kleinen Sohn darüber führen, was eine Ehe ausmacht, um Verwirrung zu beseitigen, die aufgrund dieser Situation in seinem Kopf entstanden war."

Sie wurde auch von anderen erzählt, dass "Liebe Liebe ist." Aber sie macht sich Sorgen, dass, selbst wenn eine katholische Schule die richtigen Dinge lehrt, wenn diese Lektionen nicht von denen ausgeführt werden, die an der Schule arbeiten oder ehrenamtlich tätig sind .

"Wenn Erwachsene in katholischen Schulen entgegen den katholischen Wahrheiten Beispiele vorbringen, kommen Kinder ganz natürlich zu dem Schluss:" Ah, nun, diese Dinge, die ich gelernt habe, müssen etwas sein, aus dem ich wählen kann, wenn ich es mag, denn so- und -so ist katholisch und tut so-und-so, und alles scheint in Ordnung zu sein ", schreibt sie. "Da die Kultur im Allgemeinen der Wahrheit gegenüber feindseliger geworden ist, müssen katholische Erzieher und Institutionen umso mutiger Leuchtfeuer der Wahrheit über die menschliche Person werden."

Medienberichte übertreiben Kostensenkungsplan bei Catholic U.

In einem Brief an die Herausgeber der Chronik der Höheren Bildung , Andrew Abela, Propst der Katholischen Universität von Amerika, konterte falsche Medienberichte, die schlimme Folgen des kürzlich angekündigten "akademischen Erneuerungsplans" der Universität vorschlugen.

Mit dem Ziel, die Akademiker der Universität unter Beibehaltung der finanziellen Nachhaltigkeit zu stärken, sieht der Plan vor, die Musikschule in eine Schule für Musik, Theater und Kunst umzuwandeln, bestimmte akademische Räume zu renovieren und Lehrkräfte pro Semester drei Klassen zu unterrichten.

Die letztgenannte Änderung wird zu einer Verringerung der Fakultät führen. Trotz der Medienberichterstattung über drakonische Kürzungen weist Abela darauf hin, dass die Kürzungen "fast ausschließlich aus einem Vorruhestandsanreiz, normalen Abgängen und Nichtverlängerung von Verträgen" und nicht aus Massenentlassungen resultieren. Die Einschulung der Universität wird voraussichtlich das zweite Jahr in Folge steigen.

Die 125 Jahre alte Marylhurst University schließt ihre Türen

Die Marylhurst University, die älteste katholische Universität in Oregon, kündigte an, dass sie Ende des Jahres ihre Pforten schließen wird , berichtet die Portland Tribune.

Schulbeamte wiesen auf den steilen Rückgang der Immatrikulation in den letzten vier Jahren von 1.409 eingeschriebenen Studenten auf nur 743 hin. Laut dem National Center for Education Statistics ist die Zahl der College-Absolventen landesweit von 2010 auf 2016 um fast sechs Prozent gesunken Katholische Identität scheint zu kämpfen.

Nach der Schließung wird der 50 Hektar große Campus zu den Schwestern der Heiligen Namen zurückkehren.
https://newmansociety.org/report-card-je...udent-and-more/
+
https://newmansociety.org/authors/matt-archbold/

von esther10 30.05.2018 00:57




Großeinsatz an der Autobahn: Flugzeug stürzt in Baden-Württemberg ab
News Team
vor 16 Minuten
Beitrag von News Team

Flugzeug-Horror im Süden Baden-Württembergs: Kurz nach 14.30 Uhr ist bei Rheinfelden nahe der Autobahn A 861 ein Flugzeug abgestürzt, wie die Polizei soeben mitteilte. Ein Fahrstreifen der Autobahn ist momentan für Einsatzfahrzeuge gesperrt.

VIDEO
https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...wuerttemberg-ab

Polizei Freiburg
@PolizeiFR
Kurz nach 14.30 Uhr stürzte bei #Rheinfelden nahe der Autobahn #A861 ein #Kleinflugzeug ab. Näheres ist noch nicht bekannt. Ein Fahrstreifen der #Autobahn ist momentan für Einsatzfahrzeuge gesperrt. Wir berichten nach. #Flugzeugabsturz

15:15 - 30. Mai 2018
4
Weitere Tweets von Polizei Freiburg ansehen
Twitter Ads Info und Datenschutz

Bei der abgestürzten Maschine handelt es sich laut Polizei um ein motorisiertes Kleinflugzeug. Bisher ist von zwei Verletzten die Rede. Einer wurde vor wenigen Minuten mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert, der andere mit einem Rettungswagen.

Mehr in Kürze!

VIDEO: Flug MH370: Luftfahrtexperten glauben an einen Massenmord
https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...wuerttemberg-ab

+++++++++++++++
Deutschland zahlte 21 Milliarden – UNO-Flüchtlingshilfe stellte 2017 nur magere 24 Millionen Euro bereit
30. Mai 2018 Aktuell, Brennpunkt

https://www.journalistenwatch.com/2018/0...en-euro-bereit/




+

von esther10 30.05.2018 00:56

Wirbel um Höllen-Aussage von Franziskus
Kardinal drohte Papst mit Amtsenthebung
3. April 2018


Papst Franziskus
Löste die Leugnung der Hölle einen Kardinalsaufstand gegen Papst Franziskus aus?
(Rom) Am Gründonnerstag, 29. März, veröffentlichte Eugenio Scalfari in La Repubblica sein jüngstes Interview mit Papst Franziskus. Am 26. März hatte ihn das Kirchenoberhaupt anläßlich des Osterfestes in Santa Marta empfangen. Die Veröffentlichung sorgte hinter den Mauern des Vatikans für erheblichen Wirbel. Ein bedeutender Kardinal habe Franziskus noch am selben Tag einen unmißverständlichen Wink gegeben.

Das päpstliche „Scalfari-Lehramt“, wie diese Art von Publikationen genannt werden, die seit September 2013 in unregelmäßigen Abständen in La Repubblica erfolgen, wiederholte am vergangenen Gründonnerstag einige aufsehenerregende Thesen, die im offenen Widerspruch zur kirchlichen Lehre stehen. Scalfari selbst formulierte es so:

„Franziskus hört meine Frage an und antwortet mir dann auf eine Weise, die völlig anders war als das, was normalerweise erzählt wird“.


Eugenio Scalfari, der Freund des Papstes
Dabei ging es darum, daß Papst Franziskus die Existenz der Hölle leugnete. Eine These, die aus seinem Mund gar nicht so neu ist. Bereits im Herbst 2017 ließ er sie durch Scalfari verkünden. Damals erfolgte die „Verlautbarung“ aber nicht in Form eines Interviews. Scalfari, der bekennende Atheist mit freimaurerischer Familientradition, verpackte die sensationellen Aussagen des Papstes in eine Kolumne und gab sie nur indirekt wieder. Die Aufmerksamkeit hielt sich in Grenzen, obwohl der Vatikan nicht dementierte.

https://www.katholisches.info/category/nachrichten/

Dieses Mal erfolgte am Nachmittag aber eine Reaktion des Vatikans. Das vatikanische Presseamt veröffentlichte eine Art von Distanzierung. Es war keine wirkliche Distanzierung, was wohl deshalb schwer möglich wäre, weil Scalfari glaubwürdig betonte, dafür zu bürgen, den Sinngehalt der päpstlichen Aussagen getreu wiederzugeben. Wäre dem nicht so, würde der Papst nicht immer wieder seinen Kontakt suchen. Immerhin haben sich Scalfari und Franziskus bisher fünfmal persönlich zu Gesprächen getroffen und telefonieren „oft miteinander“.

Kein Dementi, aber die bisher kraftvollste Vatikan-Reaktion
Dennoch war die Wortmeldung des Vatikans die bisher kräftigste ihrer Art nach einer Scalfari-Verlautbarung.

Am Ostersonntag berichtete Antonio Socci in der Tageszeitung Libero über Hintergründe dieser „Distanzierung“ und über einen heftigen Schlagabtausch, zu dem es hinter den vatikanischen Mauern gekommen sei. Socci titelte:

„So dementierte Bergoglio Scalfari und vermeidet den Prozeß durch die Kardinäle.“

Was war in den Vormittagsstunden des Gründonnerstages zwischen 7 Uhr und 14 Uhr geschehen, bevor sich Papst Franziskus für die Missa in Coena Domini für die Welt unsichtbar machte und hinter den Mauern des römischen Stadtgefängnisses Regina Coeli verschwand?

„Einige Purpurträger sollen Franziskus gewarnt haben: Die [Aussagen] über die Hölle sind häretische Thesen. Wenn Du sie nicht richtigstellst, riskierst Du das Petrusamt zu verlieren.“

Socci wird von zahlreichen Kollegen geschnitten, weil er einige Zeit die Gültigkeit der Wahl von Papst Franziskus bestritten hatte. Allerdings sagte er 2012 bereits den bevorstehenden Rücktritt von Papst Benedikt XVI. voraus, als ihn dieselben Kollegen deshalb auslachten. Vor allem gilt er aber als einer der aufmerksamsten katholischen Journalisten Italiens.

Kolossaler Coup oder Fake News des Jahrhunderts?
Die Aussagen von Franziskus über die Hölle fanden dieses Mal, wahrscheinlich wegen des Triduum Sacrum, deutlich größere internationale Aufmerksamkeit als im Herbst 2016. Die britische Times titelte:

„Papst Franziskus schafft die Hölle ab“.

Im Vatikan rauften sich wahrscheinlich nicht nur einige Kardinäle die Haare und schlugen die Hände über dem Kopf zusammen. Dazu Socci:

„Wenn die Erklärung von Bergoglio authentisch ist, stehen wir dem kolossalsten Coup der zweitausendjährigen Papstgeschichte gegenüber. Sollte diese Erklärung nicht stimmen, wäre der Knüller von La Repubblica die Fake News des Jahrhunderts.“

Würde letzteres stimmen, wäre es ein Leichtes gewesen für den Vatikan gewesen Klarheit zu schaffen. Der Vatikansprecher hätte die häretischen Thesen zurückweisen und ein päpstliches Bekenntnis zur Lehre der Kirche abgeben können. Zwei Sätze hätten genügt. Doch das ist nicht geschehen. Es erfolgte stattdessen eine Wischiwaschi-Erklärung, wie sie diplomatischen Gepflogenheiten entspricht, weil andere Interessen auf dem Spiel stehen, und auch dann nur, wenn alle Seiten mitspielen.

Was sich am Gründonnerstag im Vatikan abgespielt habe, schildert Socci wie folgt. Zunächst erinnerte er an die gleichlautenden Behauptungen von Franziskus aus dem Vorjahr, die Scalfari nicht in Form eines Interviews, sondern einer Kolumne verbreitet hatte.

„Aus der verwirrten und verängstigten Kirche erfolgte keine Reaktion“.

Deshalb, so Socci, habe sich Scalfari dieses Mal noch einen Schritt weiter getraut und die Aussagen unter Anführungszeichen gesetzt, und damit wörtlich dem Papst zugeschrieben.

Kardinalsaufstand nach Papst-Aussage
„Als die Zeitung am Donnerstagmorgen erschien, erfolgte aus dem Vatikan keine Gegendarstellung. So blieb es bis 15 Uhr, als mit vielen Stunden Verspätung jene Erklärung abgegeben wurde. Warum? Was war geschehen?
Es scheint, daß dieses Mal wegen der Anführungszeichen, die Papst Bergoglio zwei ausdrückliche Häresien im Widerspruch zu zwei fundamentalen Dogmen der Kirche zuschreiben, ein bedeutender Kardinal (kein Italiener) sich empörte und einige Kollegen kontaktierte und dann auch in ihrem Namen Bergoglio direkt verdeutlichte, was dieses Interview für ihn bedeuten könne (das Bekennen von häretischen Thesen ist einer von vier Gründen, die zum Verlust des Petrusamtes führen).
Bergoglio beriet sich mit dem Substituten, Msgr. Angelo Becciu, und beschloß, sich sofort in Sicherheit zu bringen mit jener Erklärung seines Sprechers, von der Scalfari im voraus in Kenntnis gesetzt wurde, der bisher mitspielte.
Das würde erklären, warum La Repubblica die Gegendarstellung bis heute nicht veröffentlichte und auch nicht darauf antwortete. Wird aber die Sache damit zu Ende sein?“

Nicht nur in den USA, wie Socci hinweist, fragen sich katholische Intellektuelle und Kirchenvertreter, warum der Vatikan Scalfari nicht inhaltlich dementierte, um wirkliche Klarheit zu schaffen.
https://www.katholisches.info/2018/04/ka...-amtsenthebung/
Text: Giuseppe Nardi
Bild:

von esther10 30.05.2018 00:53

Evangelikaler ABC: Kasualien dürfen nicht von der Ortsgemeinde getrennt werdem

Veröffentlicht: 30. Mai 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: KIRCHE + RELIGION aktuell | Tags: ABC, Agentur, Arbeitskreis bekennender Christen, Bayern, Beerdigungen, Hochzeiten, Kasualien, Kirche, Ortsgemeinden, Pfarrämter, Taufen

Der Arbeitskreis Bekennender Christen in Bayern (ABC) sieht den von den Nürnberger Regionalbischöfen ins Gespräch gebrachten Plan einer kirchlichen Agentur für Hochzeiten, Taufen und Beerdigungen kritisch.

Die Überlegung, die sog. Kasualien von den Ortsgemeinden zu lösen, sei aus theologischen Gründen problematisch. Kirchliche Bestattungen und Trauungen seien genauso wie Taufen und Konfirmationen öffentliche Gottesdienste der Gemeinde.



„Mir ist bewusst, dass wir in der Praxis mit Menschen zu tun haben, denen das nicht mehr bewusst ist. Und ich weiß aus eigener Erfahrung gut, dass wir uns in unserer hochindividualisierten Zeit zu sehr speziellen Wünschen bei der Ausgestaltung der Gottesdienste verhalten müssen“, so der ABC-Vorsitzende Dekan Till Roth.

Dennoch dürfe man das evangelische Verständnis von Kirche, wie es etwa das Augsburger Bekenntnis (Confessio Augustana) beschreibt, nicht aufgeben. So wird in Artikel 7 der Confessio Augustana die Kirche beschrieben als „Versammlung aller Gläubigen (…), bei denen das Evangelium rein gepredigt und die heiligen Sakramente laut dem Evangelium gereicht werden.“

Dieses Kirchenverständnis müsse sich auch in der Sprache widerspiegeln. Wenn man plötzlich von Agenturen, Kunden und Rundum-Paketen und nicht mehr von Kirche, Sakramenten und Glaubensgemeinschaft spreche, sei das eine Sackgasse. Kirche dürfe nicht zum religiösen Dienstleister degradiert werden, so Roth: „Nach meiner Überzeugung fördern wir so die Entkirchlichung mehr, als dass wir vermeintlichen Boden gewinnen.“

Vorstellbar sei, dass eine Anlaufstelle für Kirchenferne mit den Kirchengemeinden zusammenarbeite, ähnlich wie das von den überregionalen Kircheneintrittsstellen in der Regel praktiziert werde. Auch konkrete Unterstützung zum Beispiel bei Beerdigungen, die aus familiären Gründen nicht in der Heimatgemeinde des Verstorbenen stattfinden, sei denkbar. „Warum aber eine Taufe nicht über das Pfarramt und eine Ortsgemeinde laufen sollte, ist für mich nicht erklärbar.“



Die Begründung, dass Menschen in der Stadt heutzutage ‚nicht mehr den Weg in unsere Pfarrämter‘ finden würden, sei nicht stichhaltig. „Mir leuchtet nicht ein, warum die Menschen eine Kasualagentur in der Nürnberger City besser finden sollten als ein Pfarramt. Schließlich haben wir in den letzten Jahren viel dafür getan, dass die Kirche im Internet präsent ist“, erklärt der ABC-Vorsitzende.

Der ABC im Internet: http://www.abc-bayern.de
https://charismatismus.wordpress.com/201...etrennt-werdem/

von esther10 30.05.2018 00:47




Warum schweigt Papst Franziskus in Irland über die Abtreibung?

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/wo...ing+of+families

8. Abänderung , Abtreibung , Katholisch , Achte Änderung , Irland , Irisches Abtreibungsreferendum , Papst Francis

30. Mai 2018 ( LifeSiteNews ) - Während sich die Welt über die angeblichen Kommentare von Papst Franziskus zur Homosexualität lustig machte, bemerkte sie auch das ohrenbetäubende Schweigen des Papstes über das irische Referendum über die verlorene Abtreibung.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/8th+amendment

Papst Franziskus erzählte angeblich einem männlichen Opfer priesterlichen Sexmissbrauchs, dass Gott ihn "schwul" gemacht habe und das ist "okay", was Schlagzeilen auf der ganzen Welt machte . Das vatikanische Presseamt ​​würde den Kommentar nicht bestätigen oder ablehnen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/abortion

Viele haben die geringe Rolle der katholischen Kirche bei der Kampagne zur Rettung des achten achten Änderungsantrags zur Kenntnis genommen, teilweise weil die homosexuelle Sexmissbrauchskrise in Irland so schlimm war, dass sie die Glaubwürdigkeit der Kirche erschütterte. Trotz der "progressiven" Reputation des Papstes konnte seine Meinung der Pro-Life-Seite dennoch etwas helfen, da sie versuchte, die Wähler zu gewinnen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

"1983 spielte die katholische Hierarchie bei der Verabschiedung des achten Verfassungszusatzes keine geringe Rolle", berichtet die BBC. "In den vergangenen Jahren hat sich das Ansehen der Kirche jedoch stark verschlechtert, als es enthüllte, dass Bischöfe den zivilen Behörden keine pädophilen Priester gemeldet hatten."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ir...tion+referendum

Die BBC kontrastierte den "triumphalen" Besuch von Papst Johannes Paul II. In Irland, der der Verabschiedung des achten Verfassungszusatzes vorausging, mit dem bevorstehenden Besuch von Papst Franziskus, bei dem er " feststellen wird , dass ein Land einen Teil des Vermächtnisses eines früheren Papstbesuchs annulliert . "

Irland ist " eindeutig Teil des europäischen säkularen Sprints außerhalb der römisch-katholischen Kirche", stellte die New York Times fest .

"In ganz Westeuropa ist der einst so mächtige Fußabdruck der Kirche, nicht zuletzt aufgrund von selbstverschuldeten klerikalen Sexmissbrauchsskandalen und der Unfähigkeit, mit den zeitgenössischen Katholiken Schritt zu halten und diese zu erreichen, verschwunden", fuhr es fort. "Der Besuch der Kirche ist geschrumpft, die Pfarreien verschmelzen und neue Priester und Nonnen sind Mangelware. Die Homo-Ehe ist auf dem Vormarsch und Abtreibung ist weitgehend legal. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/eighth+amendment

"Und trotzdem, Francis gibt keinen Alarm oder ruft die Gläubigen zu den Wällen", fuhr die Times fort. "Er scheint resigniert zu akzeptieren, dass ein frommes und katholisches Europa weitgehend in die Vergangenheit der Kirche gerutscht ist ... Wenn das Erdrutschstimme in Irland Francis störte, zeigte er es am Sonntagnachmittag nicht."

Das Schweigen des Papstes als ehemals katholisches Land, das über ein intrinsisches Übel abstimmte, erinnert an seine Behandlung der gleichgeschlechtlichen Gewerkschaften in Italien .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Zwei Situationen von bioethischer und moralischer Bedeutung, an denen Papst Franziskus Interesse gezeigt hat, waren die Fälle von Alfie Evans und Charlie Gard , einem Kleinkind und einem Säugling, deren jeweilige Eltern englische Krankenhäuser bekämpften, um die Betreuung ihrer Söhne anderswo fortsetzen zu können. Die Unterstützung des Papstes für die kleinen Jungen bestand darin, ihnen im römischen Krankenhaus Bambino Gesu Plätze anzubieten und im Fall von Alfie einen Militärhubschrauber zu bauen, um ihn dorthin zu bringen.

https://www.aciprensa.com/noticias/etiquetas/especulaciones

Papst Franziskus wird Irland im August zum Weltfamilientreffen besuchen , ein Ereignis, das die irischen Bischöfe bereits genutzt haben, um die LGBT-Sache voranzutreiben .
https://www.lifesitenews.com/blogs/pope-...ng-for-abortion

von esther10 30.05.2018 00:46

Ramadan- und Bet-Crash-Kurs in der DITIB-Zentralmoschee in Bonn
30. Mai 2018 Meinung

Vergessen Sie alle anderen Aktien! Diese Aktie müssen Sie kennen! Sie heißt …


"Volle Hütte", auch während des Ramadans (Foto: Screenshot/Yotube

In der bunten und toleranten, weltoffenen Salafistenhochburg Bonn leben schätzungsweise 30.000 Muslime (wie viele illegale Eindringlinge aus Arabien und Afrika hier untergetaucht sind, weiß man natürlich nicht). Viele von ihnen fasten bis zum 15. Juni. Halb verdurstet gibt ein junger Mohammedaner einem Katholiken (lebensunwerter Ungläubiger) einen Crashkurs in Sachen Ramadan und sagt dem Kuffar ganz klar: „Wenn du nicht Allah anbetest, kommst du in die Hölle!“

Dänemark verbietet Vollverschleierung
https://www.journalistenwatch.com/2018/0...verschleierung/

31. Mai 2018 Aktuell, Ausland 0 Comments
ANZEIGE
Vergessen Sie alle anderen Aktien! Diese Aktie müssen Sie kennen! Sie heißt …


Foto: Vollverschleierte Frauen (über dts Nachrichtenagentur)

Kopenhagen – Dänemark wird ab dem 1. August Vollverschleierung in der Öffentlichkeit verbieten. Eine Mehrheit im dänischen Parlament stimmte am Donnerstag für ein Verbot bestimmter Arten der Gesichtsbedeckung, konkret der islamische Burka und des Nikab. 75 Parlamentarier stimmten für den Gesetzentwurf, 30 dagegen.

Verstöße gegen das Anti-Schleier-Gesetz sollen beim ersten Mal zu einer Geldbuße in Höhe von 1.000 Kronen (rund 134 Euro) und im Wiederholungsfall zu einer Strafe in Höhe von bis zu 10.000 Kronen (umgerechnet rund 1.343 Euro) führen. Eine zwischenzeitlich erwogene optionale Haftstrafe wurde im parlamentarischen Verfahren abgeblockt. Die Polizei soll betroffenen Frauen den Schleier nicht mit Gewalt entwenden dürfen.



In Dänemark existiert seit 2015 eine Minderheitsregierung der konservativ-liberalen Venstre, die von der rechtsgerichteten Dansk Folkeparti gestützt wird. (dts)

Von Verena B.

Dann erklärt er, welche Gepflogenheiten es im Islam gibt. Der 21-Jährige hat vor der Moschee die Schuhe ausgezogen und sich ein beigefarbenes Gewand über Jeans und T-Shirt gestreift. Er kommt gerade von der Arbeit. „Warte kurz, ich muss das Mittagsgebet nachholen“, sagt er zu seinem Schüler. In seinem Job sei es nicht gerne gesehen, dass er betet. Dabei dauert die Prozedur, bei der Männer und Frauen wegen der Gleichberechtigung streng getrennt sind, nur rund fünf Minuten. Es geht aber auch ausführlicher.

Was verboten ist

Essen und Trinken bis zum Sonnenuntergang, Beischlaf, nichts Verwerfliches anschauen, tun und von sich geben. Rauchen und Kaugummi gehen auch nicht, Alkohol ist sowieso tabu. Manche verzichten auf jegliches Mittel der Unterhaltung, vor allem Musik. Zahnarzt- und Schwimmbadbesuche müssen ausfallen, da dort Wasser geschluckt werden könnte.

Waschen

Vor dem Gebet muss sich der fromme Moslem waschen. „Eine nervige Angelegenheit“, findet der 21-Jährige. Nach einem bestimmten Ritus werden Arme, Gesicht und Füße mit klarem Wasser abgespült. Im Waschraum unter der Moschee ist alles darauf ausgerichtet. „Die Waschung sorgt dafür, dass man eine Art Schutzschild für das Gebet um sich hat (?)“, erklärt er. Der Toilettengang, Schlaf oder Erbrechen zerstören es.

Beten

Genauso festgelegt ist das Beten. Stehen, verbeugen, Knien und den Boden berühren wechseln sich ab. „So ist man auf einer Ebene mit den Bergen, mit den Tieren und den kleinsten Staubkörnern (??)“. Wer glaubt, das Beten sei keine körperliche Anstrengung, der liegt falsch. Die Bewegungen schmerzen mitunter, weil Füße und Beine stark angewinkelt werden müssen. Dafür ist der Teppich wohl einer der weichsten, die es gibt. Dementsprechend gut federt er den Kniefall ab. Die halbe Stunde in der ruhigen Moschee sorge wie beim Yoga für eine tiefe Entspannung, wenn man sich denn darauf einlässt. Dafür muss man noch nicht einmal die Gebete können. Das, was der Imam predigt, versteht ohnehin nur ein Bruchteil der Gemeindemitglieder. Sie sprechen Türkisch, aber kein Hocharabisch, in dem der Koran, die Lizenz zum Töten, verfasst ist.

Bonn ist eine verachtenswerte Lasterhöhle für fromme Moslems

Der junge Mann, der „früher viel Mist gebaut hat“, beschäftigte sich nach einer gescheiterten Liebesbeziehung intensiver mit dem Islam. Im Glauben fand er neuen Halt und der hatte auch Auswirkung auf sein Leben. „Manchmal ist es schwer, alles mit der Religion zu vereinbaren, auch wenn Bonn sehr offen gegenüber Muslimen ist.“ In die Innenstadt geht er nicht gerne. „Da gibt es zu viele Versuchungen. Ich finde, dass die Gesellschaft verroht.“ Dann, wenn sich Frauen zu freizügig kleiden, Gewalt und Respektlosigkeit statt Frieden unter den Menschen herrschten oder sich Jugendliche betrinken. Er hält sich an die Lehren von Mohammed, denn wer nach seinen Regeln lebe, komme ins Paradies, wer nicht in die Hölle. Dann folgen langatmige Erklärungen was „haram“ also unrein und verboten und was „halal“, also rein und erlaubt ist. (Frauen sind während der Menstruation übrigens auch „haram“).

Gemeinsames Fastenerbrechen

Alle Muslime sind sich einig: Das Fasten soll gemeinsam gebrochen und mit kulinarischer Völlerei gefeiert werden. Auch Nichtmuslime sind angeblich willkommen (nicht überall, kann ich aus eigener Erfahrung sagen). In die Bonner DITIB-Moschee eilen daher jeden Abend, sobald die Sonne untergegangen ist, an die 500 halb verhungerte und verdurstete Gläubige in die Moschee, um sich zu sättigen. Während zum Gebet gerufen wird, schleppen kräftige Männer schon das Essen in den Innenhof: den Reis in einem 30-Kilogramm-Topf, den Salat in einer Wäschebütt. Die Frauen haben die täglich variierenden Speisen in den vergangenen Stunden vorbereitet. Wie viele Tiere zuvor brutal in der Badewanne geschächtet wurden, bleibt das Geheimnis der Köchinnen. Gut situierte Spender finanzieren das Festmahl, die Gäste müssen nichts zahlen. Die größte Herausforderung: Hunderte Styroporteller müssen gefüllt und unter den Gästen an den Biertischgarnituren verteilt werden. Dafür gibt es Ordner mit Warnwesten, die durch den Hof brüllen. Wer zu langsam ist, wird auch mal am Arm gepackt.

Die Moslems feiern natürlich nicht nur in den Moscheen, sondern auch privat in Gärten oder offiziellen Plätzen, die sie mieten und abtrennen vom ungläubigen Volk. Diese lärmenden Feiern, bei denen es häufig auch mal zu tätlichen Auseinandersetzungen kommt, erfreuen die deutschen Nachbarn ungemein, ebenso wie auch temperamentvolle türkische Hochzeiten, die eine echte Kulturbereicherung sind.

Ramadan: Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Im Job und in der Schule sorgen das Fasten und der Schlafentzug – dank einer Handy-App ruft der Muezzin auch nachts – für Beeinträchtigungen. Manche Fastende klagen über Kopfschmerzen oder gar Schwindel, was besonders vorteilhaft ist, wenn es sich um Busfahrer, Lokführer oder Ärzte handelt, die ihren Beruf dann nicht ausüben können und Menschenleben in Gefahr bringen. Aber das ist nicht so wichtig, da wir tolerant sind und Religionsfreiheit haben.

Stadt Bonn widmet sich dem R-Problem respektvoll und kultursenil

Sie versucht, in den Schulen durch Infoveranstaltungen mit den Eltern im Gespräch zu bleiben. „In einem Elternbrief wurde Verständnis für den Wunsch der Kinder geäußert, fasten zu wollen“, sagt Markus Schmitz vom Presseamt. Gleichzeitig wurde darauf hingewiesen, dass es in vielen islamischen Traditionen üblich sei, Menschen mit erhöhter Arbeitsbelastung (z.B. Dschihadisten und Schwangere) vom Fastengebot zu entlasten. Sie müssen das Fasten dann später nachholen. Gotteskriegern bleibt das meist erspart, da sie dann schon im Paradies bei den 72 Jungfrauen oder Rosinen sind (ggf. falsche Übersetzung im Koran). Gegenüber Kindern, die unbedingt fasten wollen, werde die Haltung vertreten, es in „einem gesundheitlich vertretbaren Rahmen“ zu tun. Falls bisher ein Kind nicht bereit war, zu trinken und wenigstens ein bisschen zu essen, habe die Leitung es nach dem Unterricht von den Eltern abholen lassen. Oft wollen die Eltern aber auch gar nicht, dass ihre Kinder fasten, aber die Kinder wollen es selbst, um als erwachsen gelten zu können, denn der Ramadan ist eben etwas Besonderes.

Viele Grüße von eurem lieben Präsidenten Erdogan: Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit! Bildet einen Staat im Staat, der immer größer werden muss, bis wir in der Mehrheit sind und die Kafir offiziell schlachten können. Aber Dank der Hilfe von Madame Merkill wird das Ziel bald erreicht sein.
https://www.journalistenwatch.com/2018/0...oschee-in-bonn/

Allahu akbar


von esther10 30.05.2018 00:46



https://www.firstthings.com/current-edition
+
https://www.firstthings.com/author/samuel-j-aquila
+
https://www.crisismagazine.com/2018/rules-cause-rape

++++++++++++++

Heilung von Pornografie mit der Göttlichen Komödie
MATT FRADD



Wenn Sie die Göttliche Komödie noch nicht gelesen haben , ist das Jahr der Barmherzigkeit die Zeit dafür. Von Papst Franziskus als eines seiner Lieblingsbücher bezeichnet, gilt dieses Erzählgedicht des italienischen Dichters Dante Alighieri aus dem 14. Jahrhundert als das herausragendste Werk der italienischen Literatur und eines der größten Gedichte überhaupt. Die Wirkung dieser Arbeit war so monumental, dass Dante mit dem Schreiben der Göttlichen Komödie im toskanischen Dialekt den Grundstein für eine verstaatlichte italienische Sprache legte.

Aber was magst du fragen, haben die 100 Cantos dieses epischen Gedichts etwas mit Pornografie zu tun? Auf den ersten Blick ist die Göttliche Komödie eine fiktive Erzählung von Dantes Reise durch das Leben nach dem Tod - die Hölle, Purgatorio (Purgatorio) und Paradiso (Himmel). Auf einer tieferen Ebene jedoch ist es eine Allegorie auf die Reise der Seele zu Gott, die oft das Erkennen, Verzichten und Heilen von Sünde beinhaltet.

Wenn jemand anfängt , Pornographie unter Verwendung ihrer allmählichen Abstieg in die Sucht ist ganz ähnlich wie die Eröffnung von The Divine Comedy, wenn Dante nur aus dem Schlaf erwacht , sich im Wald verirrt zu finden. Ich meine nicht, dass man nicht sofort von Pornografie fasziniert sein kann, aber wenn man es weiterhin regelmäßig ansieht, werden diese Haken der Pornografie sozusagen immer tiefer in das Herz eines Mannes einsinken, bis zu dem, von dem er dachte, dass er gehen könnte Zu jedem Zeitpunkt ist ihm klar, dass er es nicht kann.

Die Frage wird also, was man tun kann, um aus dem Wald zu kommen und sich von der Versklavung zu befreien, die Pornografie mit sich bringt. Um wahre Heilung zu erreichen, gehen Pornographie-Benutzer normalerweise einen Weg ähnlich Dantes Reise.

Entschlossenheit. Die erste Aktion, die notwendig ist, ist zu erkennen, dass Sie tatsächlich verloren sind. Als Dante merkte, dass er vom wahren Pfad abgekommen war, richtete er seine Augen auf die Höhen von Mount Joy und begann sofort einen Aufstieg. Wenn ein von Pornographie gefangener Mann sieht, in was er sich verwandelt und wie Pornografie sein Selbstwertgefühl, seine männliche Identität, seine Sicht auf Frauen und so weiter verzerrt hat, wird er zurecht zurückgeschlagen und beschließt sofort, es besser zu machen, um besser zu sein. "Ich werde das nie wieder tun", kann er in aller Aufrichtigkeit sagen, wenn er danach strebt, der Mann zu sein, für den er geschaffen wurde.

Entmutigung.Trotz seiner besten Absichten, Mount Joy zu besteigen, wird Dante fast sofort von drei wilden Tieren blockiert. Auf dieselbe Weise wird die Entschlossenheit eines Mannes oft durch das Laster bedroht, an das er sich gewöhnt hat. Er will Reinheit des Herzens, Selbstbeherrschung, vielleicht sogar Heiligkeit, aber er fühlt sich unfähig, es zu erreichen. Und da seine Gewohnheit der Pornografie ihn dazu gebracht hat, weich und undiszipliniert zu sein, steht er vor der Tatsache, dass dieser Aufstieg in die Freiheit viel schwieriger sein wird, als er zuerst dachte. Gerade als Dante von der Wölfin der Inkontinenz in den dunklen Wald getrieben wurde, wird der süchtige Mann zu dem zurückgedrängt, was er als Trost und Flucht empfindet. In seiner Entmutigung wird er versucht werden von dem, was Friedrich Nietzsche Ressentiment nannte, wo man ein Gut dämonisiert, das er nicht erreichen kann. Diese Hoffnungslosigkeit wurde von St. Augustinus in derBekenntnisse :

Ich seufzte, so gebunden wie ich war, nicht durch äußere Ketten, sondern durch die Kette meines eigenen Willens. Der Feind hatte meinen Willen, und auf diese Weise hatte er mich in eine Kette verwickelt, an der er mich festhielt. Ein ungesetzliches Verlangen wird tatsächlich durch einen perversen Willen erzeugt, und indem man einem ungesetzlichen Verlangen gehorcht, wird eine Gewohnheit feststehen; und wenn eine Gewohnheit nicht zurückgehalten wird, wird sie zur Notwendigkeit.

Mut. So wie Dante versucht sein könnte, aufzugeben und nach Hause zu gehen, schickt Beatrice Virgil - ein Leuchtfeuer der Vernunft -, um ihn auf eine Reise zu führen, die er zunächst für schlecht vorbereitet hielt. In ähnlicher Weise hat uns Unser Gesegneter Herr die Fähigkeit der Vernunft gegeben, die Waffen seiner Gnade und seine unveränderliche, vollkommene Liebe. Mit diesen Dingen "sind wir mehr als Überwinder durch den, der uns geliebt hat" (Röm 8,37). Die Reise zurück zur Ganzheit mag entmutigend sein, aber "mit Gott sind alle Dinge möglich" (Mt 19,26).

Anerkennung der Sünde . Zusammen steigen Virgil und Dante in das Inferno ab, wo Dante beginnt, die Sünde als das zu erkennen, was es ist. Während Dante in der Göttlichen Komödie nicht speziell auf Pornografie Bezug nimmt, spricht er von "den Fleischlichen", von denen, die bestimmte sexuelle Sünden begehen. Im zweiten Kreis der Hölle trifft Dante auf ein Paar, das wie von einem großen Wirbelwind heftig umhergepeitscht wird. Er ruft "O müde Seelen" aus, und die beiden - Paolo und Francesca - dürfen innehalten, um ihnen die Geschichte zu erzählen, wie sie Ehebruch begangen haben.

Die Geschichte von Paola und Francesca, die gezwungen sind, ihren lustvollen Blick für immer in der Hölle nachzustellen, kann uns einiges über die Realität des Pornos lehren. Erstens, genau wie der Wirbelwind, in dem das Fleischliche sich findet, können Lust und Pornographie erregen, aber nicht befriedigen. Sich Pornografie zur sexuellen Befriedigung zuwenden, ist wie ein Mann, der sich in Salzwasser verwandelt, um seinen brennenden Durst zu stillen. Es funktioniert nicht. Zweitens, beachte, dass Dante Paolo und Francesca "müde Seelen" nennt, eine treffende Beschreibung für diejenigen, die in Grund zu ungezügelter Leidenschaft gehandelt haben, die weder befriedigt noch tröstet. Drittens dient der Wirbelwind, in dem Francesca und Paolo gezwungen sind, den Schatten des Körpers des anderen ewig zu betrachten, als eine gegenseitige Erinnerung an ihre Sünde. Wenn wir sexuell mit einem anderen sündigen, lieben wir den anderen nicht, wir benutzen den anderen.

Verzicht auf Sünde. Zu seiner Erleichterung (und vielen Generationen von Lesern) verlässt Dante die Hölle und zieht ins Fegefeuer. Wenn die Hölle dort war, wo Dante die Sünde erkannt hat, ist es das Fegefeuer, wo er lernt, darauf zu verzichten. Innerhalb von Canto XIX trifft Dante auf eine mysteriöse Frau, von der wir lernen können, dass das Ausmaß, in dem wir die Realität hinter der Fantasie der Pornografie erkennen, unsere Fähigkeit, darauf zu verzichten, stark beeinflussen wird.

Als Dante zum ersten Mal diese Frau sieht - die die Aufgabe der Vernunft auf physischen Appetit darstellt - schreibt er:

In einem Traum kam eine stotternde Frau zu mir,
schielend, klumpfüßig, beide Hände deformiert
und ihr Teint wie ein weiß getünchter Stein.

Meiner Erfahrung nach ist dies normalerweise die Reaktion, die Menschen haben, wenn sie zum ersten Mal auf Hardcore-Pornografie stoßen. Es ist erschütternd, unschön und unwillkommen.

Was jedoch neben Dante passiert, ist sicherlich analog zu der Art und Weise, in der Pornografie, die einst beunruhigend wirkte, für uns immer attraktiver werden könnte. Dante schreibt,

Ich starrte sie an; und gerade als die neue Sonne
Nacht gekühlten Gliedern Leben einhauchte, gerade so
begann mein Blick , ihre Zunge, und eins nach dem anderen zu befreien

zog alle ihre Deformationen hervor und wärmte
ihr totes Gesicht, bis es blühte, wie die Liebe es
zu seiner Freude wünschte . Als sie sich so verwandelte,

ihre Zunge löste sich so, sie begann
in einer solchen Stimme zu singen, dass
ich nur mit dem großen Schmerz von ihrer Werbung abweichen konnte.

Während Hardcore-Pornografie zunächst abstoßen kann, wenn wir lange genug darauf starren, während Dante die Frau anstarrt, fangen wir an, sie nicht nur zu mögen, sondern sie zu verlangen. Wir werden berauscht. Bald scheint das, was beleidigend sein sollte, gesund.

Wenn ein Mann versucht ist, auf Pornos zu schauen, oder wenn er sich gerade damit begnügt, es zu betrachten, ruft sein Gewissen - wenn er es nicht fast getötet hat - zu ihm auf, drängt ihn zurück zur Vernunft. Wenn er durch Gottes Gnade darauf hört, wird er sofort die Gemeinheit der Tat sehen, die er begeht, aufstehen und aufbrechen und fliehen.

In dieser Szene erlebt Dante einen ähnlichen Gewissensbissen, verursacht von einer himmlischen Frau, die Virgil (der, wie Sie sich erinnern werden, die Vernunft darstellt) erscheint und beschimpft, um die geheimnisvolle Frau von ihrer attraktiven Fassade zu befreien.

Er ergriff die Hexe, und mit einem Riss,
der ihre ganze Vorderseite, ihre Lenden und ihren schlechten Bauch
freilegte, wachte ich krank mit dem Gestank auf, der von dort aufstieg.

Ich drehte mich dann um und mein Virgil sagte zu mir,
ich habe jetzt mindestens drei Mal angerufen. Steh auf und komm.

Wenn wir endlich die falschen Versprechen der Pornographie hinter uns lassen und uns an die Hilfe halten, die uns der Herr und die Vernunft bieten, können wir unsere spirituelle Reise vorantreiben.

Der Pfad der Gnade. Natürlich geht der Weg zur Freiheit von Pornographie - oder irgendeiner Sünde - weit über einen Moment der Entsagung hinaus. Im ganzen Purgatorio beobachten wir, wie Seelen die Reinigung erfahren, die notwendig ist, um eines Tages ins Paradies zu kommen.

Wenn man versucht, sich von einer Sucht nach Pornografie zu erholen, ist es verlockend zu glauben, dass wir, sobald die Sünde aufgegeben ist, geheilt sind - wir sind frei. Denken Sie an den Moment, in dem Dante im Fegefeuer (Canto XXV) Virgil entlang eines "schmalen Weges entlang einer Kante" folgt, wo unter den Gierigen durch Feuer gereinigt wird. Virgil sagt immer wieder: "Geh nur dahin, wo du mich laufen siehst" und erinnert Dante und uns daran, dass es allzu leicht ist, in sündhaftes Verhalten zurückzufallen - wir müssen weiterhin wachsam sein und erkennen, dass das Ablegen des Lasters ein Prozess ist.

Es ist wichtig anzumerken, dass, während Dante in der Lage ist, die Freuden des Himmels, während er noch lebt, für die Zwecke dieses Gedichtes zu sehen, dies für uns nicht vollständig der Fall ist. Sicherlich kann sich ein Pornosüchtiger erholen und ein Leben voller authentischer, selbstgebender Liebe leben. Doch der ungeordnete Appetit und die Versuchung zur Lust werden nie ganz verschwinden, weil wir gefallene Menschen sind. Wir müssen weiterhin jeden Tag bestrebt sein, auf die Sünde zu verzichten, auch nachdem wir schon seit einiger Zeit "nüchtern" von Pornographie Gebrauch gemacht haben.

Dante gibt uns jedoch die Hoffnung auf einen Ort und eine Zeit, wo diese fehlgeleiteten Triebe vollständig ausgerottet werden. Am Ende der Göttlichen Komödie , voller Ehrfurcht vor den Wundern des Himmels, ruft Dante aus:

Hier versagten meine Kräfte meine hohe Einbildungskraft:
Aber jetzt wurden mein Wunsch und Wille gewendet,
Wie ein ausgeglichenes Rad, das gleichmäßig gedreht wird,

Durch die Liebe, die die Sonne und die anderen Sterne bewegt. (Paradiso, XXIII, 142-145.)

Anmerkung der Redaktion: Das Bild oben mit dem Titel "Die Geister von Paolo und Francesca erscheinen Dante und Virgil" wurde von Ary Scheffer im Jahr 1855 gemalt.

Verschlagwortet mit Dante Alighieri , Göttliche Komödie , Pornografie
https://www.crisismagazine.com/2016/heal..._pos=0&at_tot=1


von esther10 30.05.2018 00:46




Der bolivianische Bischof bestreitet, eine Frau und Kinder zu haben. Aber da sind diejenigen, die aufziehen
Die katholische Bischofskonferenz von Bolivien (CEB) hat einen Brief unterzeichnet von Bischof veröffentlichte Ticona , Prälaten emeritierten Corocoro, die die Gerüchte verweigert , die auf dem Netz verbreitet worden waren , dass der Bischof, jetzt Kardinal nächste, eine Frau und Kinder gehabt hätte.

"Nach einer Fehlalarmierung, die sich in den Medien über mein Privatleben verbreitet, ist es meine Pflicht, mit Gewalt zu erklären und zu klären, dass der Inhalt nicht der Wahrheit entspricht".

Der nächste Kardinal erklärt, dass "diese Stimmen" nicht neu sind, sie wurden 2011 veröffentlicht und "sie wurden zu einfachen Verleumdungen. Persönlich bin ich froh, dass diese Beschwerden zu diesem Zeitpunkt veröffentlicht werden, um den Fall endlich abzuschließen. "

„Ich bestätige diese Tatsachen völlig fremd zu sein , und die bereit sind , meine Ehre in allen notwendigen Fällen zu verteidigen“ , so der Prälat emeritierter Corocoro.

"Da bestimmte Menschen in der Stadt Oruro erwähnt werden, fordere ich, dass sie vollständig identifiziert werden. Wenn diese Vorwürfe bestehen, werde ich kein Problem hat, eine gerichtliche Klage wegen Verleumdung gegen die bei der Gründung, die zu fördern oder verbreiten. "

Der Prälat betrachtet "diese Verleumdung als einen Angriff, nicht so sehr auf meine Person, sondern auf die Person von Papst Franziskus. Diese Angriffe stammen aus Quellen, die für ihre Feindschaft gegenüber dem Heiligen Vater bekannt sind ". ( Quelle )
https://adelantelafe.com/mas-sobre-el-caso-ticona/

die Website jedoch adelantelafe.com , die das Gerücht verbreitet hatte aufwirft :

„Die Nuntiatur in Bolivien für mehrere Tage eine detaillierte Beschwerde unter Eid von zwei Seiten, auf denen Sie alle Zeugen Namen Detaillierung, Adressen, wo das Paar einschließlich der Schulkinder lebten. Es geht nicht um Klatsch, sondern um Zeugen aus erster Hand, auch um Nachbarn. Um nur einige Details dieser Information zu nennen: Ticonas Kinder haben im Collegio La Salle di Oruro studiert; eine Zeit lang lebte die „Familie“ an der Nummer 6 des Barrio El Progreso, 6. Straße Oktober und Santa Cruz Oruro von dem damaligen Pfarrer im Besitz General der Diözese Oruro, Pater Tomas Valencia Telleria. Frau RR (für Vertraulichkeit der Namen nicht veröffentlichen) - Apotheker - sagte aus, dass die „Braut“ gekauft mit der Apotheke Frequenz, Abrechnung im Namen des Prälatur Corocoro
http://www.iltimone.org/news-timone/vesc...e-moglie-figli/
+++
Hier steht es auch....
https://onepeterfive.com/report-married-...y-pope-francis/
+++
http://www.ncregister.com/daily-news/pop...dow-magisterium

,

von esther10 30.05.2018 00:41




Zeit für die Wahl im Kampf zwischen Islam und dem Westen
Islam

29. Mai 2018 ( Turning Point Project ) - Ich wage zu sagen, dass die meisten Menschen, die Geschichte gelesen haben, gerne glauben würden, dass sie die richtige Seite gewählt hätten, wenn sie zu irgendeinem Zeitpunkt in der Geschichte anwesend gewesen wären - mit den Alliierten und dagegen die Achse mit Wilberforce und gegen die Sklavenhändler, mit den Römern und gegen die Kinder opfernden Karthager.

Wenn ich damals gelebt hätte, sagen wir uns, hätte ich mit der richtigen Seite gekämpft, egal wie hoch die Chancen waren.

Nun, jetzt ist deine Chance. Weil es so aussieht, als wären wir in einem dieser entscheidenden Momente - möglicherweise an einem der wichtigsten Wendepunkte der Geschichte und wahrscheinlich einer der gefährlichsten. Wir neigen dazu, zu denken, dass historische Wendepunkte im Allgemeinen einen Durchbruch auf eine höhere Ebene beinhalten - eine Wende zum Besseren und nicht eine Wendung zum Schlechteren. Aber das ist nicht immer der Fall. Manchmal schwingt das Pendel der Geschichte zurück und schneidet Jahrhunderte des Fortschritts ab. Der Wendepunkt, an dem wir jetzt stehen, droht uns mehr als tausend Jahre in die dunkelsten Tage der Geschichte zurückzuwerfen. Wir werden vielleicht bald für Dinge kämpfen, von denen wir dachten, dass sie für alle Zeit gesichert wären - Grundlagen wie die Religionsfreiheit, die Redefreiheit und sogar die Freiheit von der Versklavung.

Der Wendepunkt, auf den ich mich beziehe, ist der zivilisatorische Kampf zwischen dem Islam und dem Westen (wobei natürlich eingeräumt wird, dass ein großer Teil der westlichen Tradition von Menschen übernommen wurde, die außerhalb der traditionellen geographischen Grenzen des Westens leben). In einer größeren Perspektive kann der Kampf genauer als ein Konflikt zwischen Christentum und Islam beschrieben werden, denn wenn der Westen seine christliche Seele verliert, wird er auch die Fähigkeit und den Willen verlieren, seine Freiheiten zu verteidigen.

Natürlich leugnen einige Leute, dass es einen "Kampf der Kulturen" gibt. Alle Religionen und alle Kulturen wollen dasselbe, sagen sie, und sie versichern uns, dass die winzigen Handvoll Unruhestifter in der muslimischen Welt nicht die große Mehrheit darstellen.

Aber immer wieder haben Umfragen gezeigt, dass zumindest eine Mehrheit der Muslime von der Scharia regiert werden will - ein Rückfall in das harte Rechtssystem, das sich im siebten Jahrhundert in Arabien entwickelte. Im Gegensatz zu "aufgeklärten" Erwartungen, stellt sich heraus, dass sehr viele Muslime an sehr vielen Orten grausame und ungewöhnliche Strafen für Diebstahl, Ehebruch, Blasphemie und Apostasie befürworten.

Das ist es, was sie für ihre mitreisenden Muslime wollen. Aber wenn Sie ein Nicht-Muslim sind, müssen Sie nicht in die Irre gehen, um bestraft zu werden. Die bloße Existenz von Juden, Christen und anderen Minderheiten wird von vielen Muslimen als Affront empfunden. Infolgedessen ist die Diskriminierung von Nicht-Muslimen in der muslimischen Welt endemisch. Es kann nicht einer kleinen Minderheit von Fanatikern angelastet werden, denn fast jeder - einschließlich Polizei, Regierungsbeamten, Arbeitgebern und Nachbarn - erwartet von den Ungläubigen, dass sie ihren Platz kennen.

Juden und Christen haben die Botschaft schon vor langer Zeit bekommen. Deshalb gibt es so wenige von ihnen an Orten, die früher ihre Heimat waren - im Nahen Osten, in Nordafrika und in der Türkei. Für diejenigen, die nicht freiwillig gehen, bricht die tägliche niedere Verfolgung manchmal in organisierte Gewalt aus. Das war der Fall im Völkermord von 1914-1923 gegen armenische, assyrische und griechische Christen, die im Osmanischen Reich lebten, 1933 beim Massaker an assyrischen Christen in Simele im Irak und 1941 beim Farhud (Pogrom) gegen die jüdische Bevölkerung von Bagdad . In den letzten Jahren haben wir die Ermordung von Christen und Jesiden durch den IS in Syrien und im Nordirak, die zahlreichen Massaker an Christen, die von Boko Haran in Nordnigeria und von al-Shabaab in Somalia und Kenia durchgeführt wurden, erlebt.

"Witnessed" ist vielleicht ein zu starkes Wort. Viele im Westen bemerkten diese Grausamkeiten einfach und gingen dann ihren Geschäften nach, als wäre nichts geschehen. Aber, um es mit Trotzki zu sagen: "Vielleicht interessieren Sie sich nicht für den Kampf der Kulturen, aber der Kampf der Kulturen interessiert sich für Sie." Lange Zeit konnten die Menschen in den USA und Europa die Barbaren in Afrika, im Irak und anderswo ignorieren. Aber dann bewegte sich der Kampf der Zivilisation nach Norden und nach Europa. Als der "Kampf" in den Straßen von Paris, auf Weihnachtsmärkten in Deutschland und in einem Konzertsaal in Manchester auftrat, konnten nur die vorsätzlich Verblendeten es nicht bemerken.

Aber anscheinend gibt es viele davon. In Europa, Amerika und Kanada bestehen die Eliten in Regierung, Medien, Wissenschaft und sogar der Kirche weiterhin darauf, dass es keinen Konflikt gibt. Das stimmt in gewissem Sinne. Du kannst keinen Konflikt haben, wenn nur eine Seite kämpft. Und bis jetzt ist der Pushback gegen Jihad - sowohl der bewaffneten Vielfalt als auch der Stealth-Vielfalt - schwach gewesen. Die Eliten werden nicht einmal über den offensichtlichen ersten Schritt nachdenken - strenge Beschränkungen für die muslimische Einwanderung.

Außerdem tun sie alles, um den Konflikt zu vertuschen. Die Polizei darf nicht über das Ausmaß der Zuwanderungskriminalität berichten, Nachrichtenmedien werden keine Geschichten über die Verbrechen erzählen, es sei denn, sie sind außergewöhnlich gewalttätig, ausgesprochene Islamkritiker oder Immigranten werden vor Staatsanwälten und gewöhnlichen Bürgern, die "islamophobe" Bemerkungen machen, gebracht auf Facebook werden von der Polizei besucht.

Die selbst auferlegte Blindheit des Westens gegenüber dem, was geschieht, zwingt uns zu einer anderen Beobachtung über den historischen Wendepunkt, der sich gerade entwickelt. Der Kampf ist nicht einfach ein zivilisatorischer Kampf zwischen dem Islam und dem Westen; es beinhaltet auch einen Krieg innerhalb der westlichen Zivilisation selbst. Viele unserer westlichen Institutionen lehnen jetzt das westliche Erbe ab, und viele von ihnen haben sich effektiv auf die Seite des Islam gestellt.

Zu fast jedem Thema, das einen Konflikt zwischen dem Islam und den traditionellen westlichen Werten beinhaltet, stehen die Schulen, die Medien, die Gerichte und viele der Kirchen mit dem Islam. Sie dürfen es nicht so sehen. Sie können ihre Handlungen als nichts weiter als eine Verteidigung der Bürgerrechte von Muslimen rationalisieren. Viele von ihnen sind mit dem Konzept des Stealth Jihad wahrscheinlich nicht vertraut. Aber sie erleichtern es trotzdem. Die Hauptform dieser Erleichterung ist die Unterdrückung von schlechten Nachrichten über den Islam. So weigerte sich 2012 der Kongress, die Penetration der Behörden durch die Muslimbruderschaft zu untersuchen , und im selben Jahr verbeugten sich das FBI, das Pentagon und andere Sicherheitsbehörden unter Druck der Muslime und säuberten ihre Trainingsmaterialien jeder Hinweis, dass islamische Terroristen durch islamische Ideologie motiviert waren. In jüngster Zeit haben Mediengiganten wie Google, Facebook und Twitter versucht , die Stimmen derjenigen zu unterdrücken, die sich gegen die Unterdrückung durch die Islamisten aussprechen.

Man könnte noch viele andere Beispiele für diesen fast selbstmörderischen Impuls nennen, sich unseren ideologischen Feinden zu stellen: den Richtern, die die muslimische Immigration blockieren, den Bischöfen, die sich mit der täuschenden Anti-Islamophobie-Kampagne anschließen, und dem Milliardengeschenk der Obama-Regierung von Dollar in den Iran.

Diese Ermöglicher des kulturellen Dschihad sind mit wenigen Ausnahmen, wie die Bischöfe, weltliche Progressive. Trotz ihres Namens können Progressive jedoch ausgesprochen regressiv sein. Sie befürworten Schwangerschaftsabbrüche in jeder Phase der Schwangerschaft - eine Praxis, die nahelegt, dass die Distanz zwischen uns und den Kinderopfern der Karthager nicht so groß ist, wie wir vielleicht denken. Progressive versprechen, uns in die Zukunft zu ziehen, aber sie handeln oft, um uns in die Vergangenheit zu ziehen. Mehrere progressive Stimmen wollen nun strenge Einschränkungen der Redefreiheit. Dies ist bereits auf Universitätsgeländen geschehen, wo Hassreden die freie Meinungsäußerung effektiv ersticken. Der durchschnittliche College-Student hat heute keine Redefreiheit mehr als eine Dienerin am Hofe Kleopatras. Die "aufgeklärten" Progressiven, die Google, YouTube und Facebook betreiben, Auch für das Recht auf freie Meinungsäußerung hat es viel Sinn. Kritiker des Islam sind besonders anfällig, von diesen Internet-Monopolen eingeschränkt, ausgesetzt oder verboten zu werden.

Hier ist die Situation in Kürze. Wir stehen an einem der wichtigsten Wendepunkte der Geschichte. Zwei mächtige Regressionskräfte drohen uns in eine dunkle Vergangenheit zu ziehen. Auf der einen Seite wollen Islamisten die Unterwerfung von Frauen, weibliche Genitalverstümmelung, Sexsklaverei, Enthauptungen und Dhimmitude für Nichtgläubige zurückbringen. Auf der anderen Seite dezimieren ihre hochmodernen fortschrittlichen Enabler nichtmuslimische Bevölkerungsgruppen, indem sie Empfängnisverhütung und Abtreibung fördern, während sie gleichzeitig den Informationsfluss über den Islam mit sprachunterdrückenden Strategien kontrollieren, die sich kein absoluter Monarch hätte vorstellen können.

Wenn du dir jemals gewünscht hättest, dass du in einem der entscheidenden Momente der Geschichte sein könntest, war dein Wunsch erfüllt. Und wenn Sie jemals auf der Seite des bedrängten Außenseiters sein wollten, ist dieser Wunsch auch gewährt worden. Die Kräfte der Regression sind im Aufstieg und die christliche Zivilisation ist im Rückzug.

Jetzt ist es Zeit zu wählen. Ich werde nicht sagen, dass die Wahl klar ist. Es wurde viel getan, um die Gewässer zu verdrecken - um sicherzustellen, dass wir verwirrt und selbstgefällig bleiben. Darüber hinaus sind nur wenige Dinge jemals völlig klar, wenn Sie in der Mitte der Ereignisse gefangen sind. Für viele Juden in den frühen 1940er Jahren wurde ihre Situation erst völlig klar, als sie in Konzentrationslager verschleppt wurden. Für viele Amerikaner im Jahr 1941 wurde die Weltlage erst durch den Angriff auf Pearl Harbor deutlich. Wer auf absolute Klarheit wartet, merkt oft, dass er zu lange gewartet hat.

Obwohl die Mittel zur Verschleierung der Wahrheit heute viel ausgeklügelter sind als in den 1940er Jahren, haben wir immer noch einen deutlichen Vorteil gegenüber unseren Gegenstücken in dieser Ära. Wir haben weit mehr historische Perspektive, als ihnen zur Verfügung stand. Als zum Beispiel die Nazis in den 1930er Jahren ihre Militärmaschine aufbauten, gab es keine tausendjährige Geschichte der Nazi-Aggression, die als Warnung dienen konnte. Die Nazi-Partei war kaum mehr als ein Jahrzehnt alt, und Hitler war erst 1933 an die Macht gekommen. Es gab eine Entschuldigung für diejenigen, die den Nazis naiv den Zweifel gegeben hatten.

Auf der anderen Seite haben wir sehr wenig Entschuldigung dafür, die Zeichen der Zeit zu ignorieren. Für diejenigen, die Geschichte studieren, sind sie sehr vertraute Zeichen. Das liegt daran, dass der Islam eine 1.400-jährige Geschichte der Aggression hat. Und der Schlachtplan war im Laufe der Zeit bemerkenswert konsistent - sogar einschließlich der Migration als Mittel der Invasion. Der neueste Teil dieses 1.400 Jahre alten Plans zur Eroberung der Welt im Namen Allahs hat bereits begonnen. Wir erleben eine bemerkenswerte Ausbreitung des Islam in jeden Winkel der Welt - Afrika, Australien, die Philippinen, China, Russland, Europa sowie Nord- und Südamerika.

Nur dieses Mal werden die Kräfte des Islam von den sehr mächtigen Kräften des linken Fortschritts unterstützt und unterstützt. Zuvor habe ich einige der Wege erwähnt, auf denen Linke den Islam verteidigen. Hier ist ein anderes. Vor einem Jahr, nachdem er in Island einen Vortrag über die Bedrohung durch den Dschihad gehalten hatte, wurde der Autor Robert Spencer von einem Linken vergiftet und dann von einem Notarzt (ebenfalls ein linker Ideologe) ordnungsgemäß getestet und behandelt. Obwohl mehr als ein Jahr vergangen ist, hat die Polizei nichts gegen den mutmaßlichen Giftmischer unternommen, und das isländische Ethikkomitee hat nichts gegen den verlassenen Arzt unternommen.

Engagierte Linke und engagierte Islamisten: Es ist eine harte Kombination, die es zu schlagen gilt. Beide glauben fest an das, was sie glauben. Wenn Christen nicht fest daran glauben, dass sie gestoppt werden müssen, werden beide weiter expandieren. Wir stehen an einem entscheidenden Punkt in der Geschichte. Sich an der Seitenlinie zu halten, erhöht nur die Chancen, dass diese regressiven Kräfte siegen werden.
https://www.lifesitenews.com/opinion/tim...am-and-the-west
Mit Genehmigung des Turning Point-Projekts veröffentlicht .

++++++++++

Ein Wendepunkt in der Geschichte
VON WILLIAM KILPATRICK | 27. MAI 2018



Ich wage zu sagen, dass die meisten Menschen , die Geschichte gelesen haben, gerne glauben würden, dass sie, wenn sie an einem entscheidenden Punkt in der Geschichte anwesend gewesen wären, die richtige Seite gewählt hätten - mit den Alliierten und gegen die Achse, mit Wilberforce und gegen die Sklavenhändler mit den Römern und gegen die Kinder opfernden Karthager.

Wenn ich damals gelebt hätte, sagen wir uns, hätte ich mit der richtigen Seite gekämpft, egal wie hoch die Chancen waren.

Nun, jetzt ist deine Chance. Weil es so aussieht, als wären wir in einem dieser entscheidenden Momente - möglicherweise an einem der wichtigsten Wendepunkte der Geschichte und wahrscheinlich einer der gefährlichsten. Wir neigen dazu zu denken, dass historische Wendepunkte im Allgemeinen einen Durchbruch auf eine höhere Ebene mit sich bringen - eine Wende zum Besseren und nicht eine Wendung zum Schlechteren. Aber das ist nicht immer der Fall. Manchmal schwingt das Pendel der Geschichte zurück und schneidet Jahrhunderte des Fortschritts ab. Der Wendepunkt, an dem wir jetzt stehen, droht uns mehr als tausend Jahre in die dunkelsten Tage der Geschichte zurückzuwerfen. Wir werden vielleicht bald für Dinge kämpfen, von denen wir dachten, dass sie für alle Zeiten gesichert waren - Grundlagen wie Religionsfreiheit, Redefreiheit und sogar Freiheit von der Versklavung.

Der Wendepunkt, auf den ich mich beziehe, ist der zivilisatorische Kampf zwischen dem Islam und dem Westen (wobei natürlich eingeräumt wird, dass ein großer Teil der westlichen Tradition von Menschen übernommen wurde, die außerhalb der traditionellen geographischen Grenzen des Westens leben). In einer größeren Perspektive kann der Kampf genauer als ein Konflikt zwischen Christentum und Islam beschrieben werden, denn wenn der Westen seine christliche Seele verliert, wird er auch die Fähigkeit und den Willen verlieren, seine Freiheiten zu verteidigen.

Natürlich leugnen einige Leute, dass es einen "Kampf der Kulturen" gibt. Alle Religionen und alle Kulturen wollen dasselbe, sagen sie, und sie versichern uns, dass die winzigen Handvoll Unruhestifter in der muslimischen Welt nicht das Weite darstellen Mehrheit.

Aber immer wieder haben Umfragen gezeigt, dass zumindest eine Mehrheit der Muslime von der Scharia regiert werden will - ein Rückfall in das harte Rechtssystem, das sich im siebten Jahrhundert in Arabien entwickelte. Im Gegensatz zu "aufgeklärten" Erwartungen, stellt sich heraus, dass sehr viele Muslime an sehr vielen Orten grausame und ungewöhnliche Strafen für Diebstahl, Ehebruch, Blasphemie und Apostasie befürworten.

Das ist es, was sie für ihre mitreisenden Muslime wollen. Aber wenn Sie ein Nicht-Muslim sind, müssen Sie nicht in die Irre gehen, um bestraft zu werden. Die bloße Existenz von Juden, Christen und anderen Minderheiten wird von vielen Muslimen als Affront empfunden. Infolgedessen ist die Diskriminierung von Nicht-Muslimen in der muslimischen Welt endemisch. Es kann nicht einer kleinen Minderheit von Fanatikern angelastet werden, denn fast jeder - einschließlich der Polizei, Regierungsbeamten, Arbeitgebern und Nachbarn - erwartet von den Ungläubigen, dass sie ihren Platz kennen.

Juden und Christen haben die Botschaft schon vor langer Zeit bekommen. Deshalb gibt es so wenige von ihnen an Orten, die früher ihre Heimatländer waren - im Nahen Osten, in Nordafrika und in der Türkei. Für diejenigen, die nicht freiwillig gehen, bricht die tägliche niedere Verfolgung manchmal in organisierte Gewalt aus. Das war der Fall im Völkermord von 1914-1923 gegen armenische, assyrische und griechische Christen, die im Osmanischen Reich lebten, 1933 beim Massaker an assyrischen Christen in Simele im Irak und 1941 beim Farhud (Pogrom) gegen die jüdische Bevölkerung von Bagdad . In den letzten Jahren waren wir Zeuge des Abschlachtens von Christen und Jesiden durch den IS in Syrien und im Nordirak, der zahlreichen Massaker von Christen durch Boko Haran in Nordnigeria und von al-Shabaab in Somalia und Kenia sowie der häufigen Anschläge auf Koptische christliche Kirchen in Ägypten.

"Witnessed" ist vielleicht ein zu starkes Wort. Viele im Westen bemerkten diese Grausamkeiten einfach und gingen dann ihren Geschäften nach, als wäre nichts geschehen. Aber um Trotzki zu zitieren: "Vielleicht interessiert dich der Kampf der Kulturen nicht, aber der Kampf der Kulturen interessiert dich." Lange Zeit konnten die Menschen in den USA und Europa die Barbaren in Afrika, Irak, ignorieren , und anderswo. Aber dann bewegte sich der Kampf der Zivilisation nach Norden und nach Europa. Als der "Kampf" in den Straßen von Paris, auf Weihnachtsmärkten in Deutschland und in einem Konzertsaal in Manchester auftrat, konnten nur die vorsätzlich Verblendeten es nicht bemerken.

Aber anscheinend gibt es viele davon. In Europa, Amerika und Kanada bestehen die Eliten in Regierung, Medien, Wissenschaft und sogar der Kirche weiterhin darauf, dass es keinen Konflikt gibt. Das stimmt in gewissem Sinne. Du kannst keinen Konflikt haben, wenn nur eine Seite kämpft. Und bis jetzt war der Widerstand gegen den Dschihad - sowohl der bewaffneten als auch der Stealth-Sorte - schwach. Die Eliten werden nicht einmal den offensichtlichen ersten Schritt in Erwägung ziehen - strenge Beschränkungen für die muslimische Einwanderung.

Außerdem tun sie alles, um den Konflikt zu vertuschen. Die Polizei darf nicht über das Ausmaß der Zuwanderungskriminalität berichten, Nachrichtenmedien werden keine Geschichten über die Verbrechen erzählen, es sei denn, sie sind außergewöhnlich gewalttätig, ausgesprochene Islamkritiker oder Immigranten werden vor Staatsanwälten und gewöhnlichen Bürgern, die "islamophobe" Bemerkungen machen, gebracht auf Facebook werden von der Polizei besucht.

Die selbst auferlegte Blindheit des Westens gegenüber dem, was geschieht, zwingt uns zu einer anderen Beobachtung über den historischen Wendepunkt, der sich gerade entwickelt. Der Kampf ist nicht einfach ein zivilisatorischer Kampf zwischen dem Islam und dem Westen; es beinhaltet auch einen Krieg innerhalb der westlichen Zivilisation selbst. Viele unserer westlichen Institutionen lehnen jetzt das westliche Erbe ab, und viele von ihnen haben sich effektiv auf die Seite des Islam gestellt.

Zu fast jedem Thema, das einen Konflikt zwischen dem Islam und den traditionellen westlichen Werten beinhaltet, stehen die Schulen, die Medien, die Gerichte und viele der Kirchen mit dem Islam. Sie dürfen es nicht so sehen. Sie können ihre Handlungen als nichts weiter als eine Verteidigung der Bürgerrechte von Muslimen rationalisieren. Viele von ihnen sind mit dem Konzept des Stealth Jihad wahrscheinlich nicht vertraut. Aber sie erleichtern es trotzdem. Die Hauptform dieser Erleichterung ist die Unterdrückung von schlechten Nachrichten über den Islam. So weigerte sich 2012 der Kongress, die Penetration der Behörden durch die Muslimbruderschaft zu untersuchen , und im selben Jahr verbeugten sich das FBI, das Pentagon und andere Sicherheitsbehörden unter Druck der Muslime und säuberten ihre Trainingsmaterialienjeder Hinweis, dass islamische Terroristen durch islamische Ideologie motiviert waren. In jüngster Zeit haben Mediengiganten wie Google, Facebook und Twitter versucht , die Stimmen derjenigen zu unterdrücken, die sich gegen die Unterdrückung durch die Islamisten aussprechen.

Man könnte noch viele andere Beispiele für diesen fast selbstmörderischen Impuls nennen, sich unseren ideologischen Feinden zu stellen: den Richtern, die die muslimische Immigration blockieren, den Bischöfen, die sich mit der täuschenden Anti-Islamophobie-Kampagne anschließen, und dem Milliardengeschenk der Obama-Regierung von Dollar in den Iran.

Diese Ermöglicher des kulturellen Dschihad sind mit wenigen Ausnahmen, wie die Bischöfe, weltliche Progressive. Trotz ihres Namens können Progressive jedoch ausgesprochen regressiv sein. Sie setzen sich in jedem Stadium der Schwangerschaft für die Abtreibung ein - eine Praxis, die nahelegt, dass die Distanz zwischen uns und den aufopferungsvollen Karthagern nicht so groß ist, wie wir vielleicht denken. Progressive versprechen, uns in die Zukunft zu ziehen, aber sie handeln oft, um uns in die Vergangenheit zu ziehen. Mehrere progressive Stimmen wollen nun strenge Einschränkungen der Redefreiheit. Dies ist bereits auf Universitätsgeländen geschehen, wo Hassreden die freie Meinungsäußerung effektiv ersticken. Der durchschnittliche College-Student hat heute keine Redefreiheit mehr als eine Dienerin am Hofe Kleopatras. Die "aufgeklärten" Progressiven, die Google, YouTube, und Facebook haben auch wenig Gebrauch von der Meinungsfreiheit. Kritiker des Islam sind besonders anfällig, von diesen Internet-Monopolen eingeschränkt, ausgesetzt oder verboten zu werden.

Hier ist die Situation in Kürze. Wir stehen an einem der wichtigsten Wendepunkte der Geschichte. Zwei mächtige Regressionskräfte drohen uns in eine dunkle Vergangenheit zu ziehen. Auf der einen Seite wollen Islamisten die Unterwerfung von Frauen, weibliche Genitalverstümmelung, Sexsklaverei, Enthauptungen und Dhimmitude für Nichtgläubige zurückbringen. Auf der anderen Seite dezimieren ihre hochmodernen fortschrittlichen Enabler nichtmuslimische Bevölkerungsgruppen, indem sie Empfängnisverhütung und Abtreibung fördern, während sie gleichzeitig den Informationsfluss über den Islam mit sprachunterdrückenden Strategien kontrollieren, die sich kein absoluter Monarch hätte vorstellen können.

Wenn du dir jemals gewünscht hättest, dass du in einem der entscheidenden Momente der Geschichte sein könntest, war dein Wunsch erfüllt. Und wenn Sie jemals auf der Seite des bedrängten Außenseiters sein wollten, ist dieser Wunsch auch gewährt worden. Die Kräfte der Regression sind im Aufstieg und die christliche Zivilisation ist im Rückzug.

Jetzt ist es Zeit zu wählen. Ich werde nicht sagen, dass die Wahl klar ist. Es wurde viel getan, um die Gewässer zu verdüstern - um sicherzustellen, dass wir verwirrt und selbstgefällig bleiben. Darüber hinaus sind nur wenige Dinge jemals völlig klar, wenn Sie in der Mitte der Ereignisse gefangen sind. Für viele Juden in den frühen 1940er Jahren wurde ihre Situation erst völlig klar, als sie in Konzentrationslager verschleppt wurden. Für viele Amerikaner im Jahr 1941 wurde die Weltlage erst durch den Angriff auf Pearl Harbor deutlich. Wer auf absolute Klarheit wartet, merkt oft, dass er zu lange gewartet hat.

Obwohl die Mittel zur Verschleierung der Wahrheit heute viel ausgeklügelter sind als in den 1940er Jahren, haben wir immer noch einen deutlichen Vorteil gegenüber unseren Gegenstücken in dieser Ära. Wir haben weit mehr historische Perspektive, als ihnen zur Verfügung stand. Als zum Beispiel die Nazis in den 1930er Jahren ihre Militärmaschine aufbauten, gab es keine tausendjährige Geschichte der Nazi-Aggression, die als Warnung dienen konnte. Die Nazi-Partei war kaum mehr als ein Jahrzehnt alt, und Hitler war erst 1933 an die Macht gekommen. Es gab eine Entschuldigung für diejenigen, die den Nazis naiv den Zweifel gegeben hatten.

Auf der anderen Seite haben wir sehr wenig Entschuldigung dafür, die Zeichen der Zeit zu ignorieren. Für diejenigen, die Geschichte studieren, sind sie sehr vertraute Zeichen. Das liegt daran, dass der Islam eine 1.400-jährige Geschichte der Aggression hat. Und der Schlachtplan war im Laufe der Zeit bemerkenswert konsistent - sogar mit der Migration als Mittel der Invasion. Der neueste Teil dieses 1.400 Jahre alten Plans zur Eroberung der Welt im Namen Allahs hat bereits begonnen. Wir erleben eine bemerkenswerte Ausbreitung des Islam in jeden Winkel der Welt - Afrika, Australien, die Philippinen, China, Russland, Europa sowie Nord- und Südamerika.

Nur dieses Mal werden die Kräfte des Islam von den sehr mächtigen Kräften des linken Fortschritts unterstützt und unterstützt. Zuvor habe ich einige der Wege erwähnt, auf denen Linke den Islam verteidigen. Hier ist ein anderes. Vor einem Jahr, nachdem er in Island einen Vortrag über die Bedrohung durch den Dschihad gehalten hatte, wurde der Autor Robert Spencer von einem Linken vergiftet und dann von einem Notarzt (ebenfalls ein linker Ideologe) ordnungsgemäß getestet und behandelt. Obwohl mehr als ein Jahr vergangen ist, hat die Polizei nichts gegen den mutmaßlichen Giftmischer unternommen, und das isländische Ethikkomitee hat nichts gegen den verlassenen Arzt unternommen.

Engagierte Linke und engagierte Islamisten: Es ist eine harte Kombination, die es zu schlagen gilt. Beide glauben fest an das, was sie glauben. Wenn Christen nicht fest daran glauben, dass sie gestoppt werden müssen, werden beide weiter expandieren. Wir stehen an einem entscheidenden Punkt in der Geschichte. Sich an der Seitenlinie zu halten, erhöht nur die Chancen, dass diese regressiven Kräfte siegen werden.



Dieser Artikel erschien ursprünglich in der Ausgabe von Crisis vom 24. Mai 2018 .

Bildnachweis: indianexpress.com
https://turningpointproject.com/a-turning-point-in-history/


von esther10 30.05.2018 00:41

BLOGS | KANN. 29, 2018



Die Schockwellen der Abtreibung werden für Irland angeführt...
Irland wird nie wieder dasselbe sein.
Janet Morana
So sicher ein Nachbeben einem Erdbeben folgt, die Schockwellen der Abtreibung sind auf Irland gerichtet.

Es wird allgemein berichtet, dass seit 1980 170.000 irische Frauen ins Ausland gereist sind, um eine Abtreibung durchzuführen.

Die Zahl der Frauen, die für die Abtreibung zu Hause bleiben können, wird exponentiell wachsen, nachdem das Land überwältigend dafür gestimmt hat, einen Änderungsantrag aufzuheben, der das Ungeborene gleichermaßen schützt wie ihre Mütter.

Wir haben es in den USA nach Roe v. Wade gesehen.

In den USA gab es im Jahr 1973 744.610 legale Abtreibungen, laut Statistiken, die vom Abtreibungs-Guttmacher-Institut zusammengestellt und vom National Right to Life Committee gemeldet wurden. Fünf Jahre später hatte sich die Zahl auf 1.409.600 verdoppelt. 1990 entsorgten die USA 1,6 Millionen ihrer Kinder als medizinischen Abfall. Die Raten sind jetzt gesunken, aber es gibt in diesem Land jährlich noch mehr als 900.000 Todesfälle durch Abtreibung.

Mord an den Unschuldigen kommt nicht ohne Kosten. Nach der Abtreibung stellen viele Mütter fest, dass das Verfahren, von dem sie dachten, dass es ihnen helfen würde, unbelastet mit ihrem Leben voranzukommen, zu einer Last geworden war, die zu schwer zu tragen war. Frauen wenden sich Drogen und Alkohol zu, um den Schmerz zu betäuben, oder werden in eine toxische Beziehung nach der anderen verwickelt. Einige haben Schwierigkeiten, sich mit ihren zukünftigen Kindern zu verbinden, und manche nehmen nie wieder an.

Eine Frau vergisst ihr abgetriebenes Kind nie, auch wenn sie sich weiterhin für die Entscheidung einsetzt. Die Mutter-Kind-Bindung zu brechen ist nicht so einfach, wie Abtreibungsprofiteure gerne tun.

Auch die Väter spüren die Schockwellen der Abtreibung und es macht keinen Unterschied, welche Rolle sie spielen. Wenn sie darauf bestehen oder die Abtreibung erzwingen, erkennen viele Männer, dass sie ihre Natur verraten haben. Anstatt ihre Kinder zu beschützen, forderten sie ihren Tod. Männer, die ihren Frauen oder Freundinnen sagen, dass es ihre Wahl ist, erleiden dasselbe Bedauern. "Wie klein ich war", sagt Pater Stephen Imbarrato über die Abtreibung, die das Leben seiner Zwillinge lange gedauert hat, bevor er jemals über Aktivismus nachgedacht oder Priester geworden ist.

Jene Väter, die erst spät über die Abtreibung erfahren, können auch die Schockwellen fühlen.

Dr. Philip Ney ist ein kanadischer Psychiater, der seit Jahrzehnten die Nachbeben der Abtreibung untersucht. In meinem Buch Shockwaves: Abortion's breiterer Kreis von Opfern sagte Dr. Ney das über Väter von abgetriebenen Kindern:

Väter wurden seit Jahrzehnten übersehen und unterschätzt. Die Konsequenz daraus ist, dass sie sich nicht selbst engagieren oder Verantwortung für die Familie übernehmen, so wie sie es sollten. Sie könnten denken: "Ich bin ein Vater, ich sollte in der Lage sein, mich um mein Kind zu kümmern, aber ich habe kein legales Recht dazu. Wenn ein Baby ohne sein Bewusstsein oder seine Zustimmung abgebrochen werden kann, beschädigt es seine Männlichkeit. Ich denke, der Schaden für Männer ist genauso schwer wie der Schaden für Frauen.

Aber die Schockwellen breiten sich weiter aus, vorbei am ermordeten Kind, vorbei an den Eltern, an Großeltern, Geschwister, sogar Großfamilien. Jeder fühlt den Verlust derer, die im Familienportrait fehlen.

Irland hat die Gesundheitsversorgung verstaatlicht, so dass es unklar ist, ob die Abtreibungsprofiteure in der ganzen Republik Fuß fassen werden. Sicher ist jedoch, dass mit der Regierung die Abtreibungsgesetze in Kraft treten werden, es wird viele Stellen für Abtreibungsbeamte, Krankenschwestern und Klinikarbeiter geben. All diese Menschen spüren schließlich auch die Schockwellen der Abtreibung.

Ich werde niemals Dr. John Bruchalski vergessen, der mir erzählt, dass Babys in der Gebärmutter in der Gebärmutter ein bisschen "zurückschlagen". "Sie wollen nicht getötet werden."

Dr. Bruchalski und viele andere Abtreiber und Klinikmitarbeiter haben das Geschäft verlassen, weil sie die Wahrheit über Abtreibung besser kennen als jeder andere.

Wegen der langen Schlacht, die Irlands historische und tragische Abstimmung vorausging, haben die Schockwellen der Abtreibung bereits irische Küste erreicht und werden fühlten akut von denen, die in der Heiligkeit des Lebens glauben und kämpften so schwer zu „Save the 8th“ Änderung. Sie sind die ersten Opfer einer legalen Abtreibung in Irland.

Aber es wird andere geben, viele, viele andere. Irland wird nie wieder dasselbe sein.
http://www.ncregister.com/blog/JMorana/t...ded-for-ireland

von esther10 30.05.2018 00:39

28. MAI 2018
Irland wählt seine Zukunft zu vernichten
KV TURLEY



Dinge fallen auseinander; das Zentrum kann nicht halten;
Bloße Anarchie wird auf die Welt losgelassen,
Die blutdunkle Flut wird gelöst, und überall wird
die Zeremonie der Unschuld ertränkt ...

Vor fast hundert Jahren schrieb der irische Dichter WB Yeats das Zweite Kommen . Es ist ein seltsames alptraumhaftes Gedicht. Es erzählt von Ereignissen, die sowohl sichtbar als auch unsichtbar sind, von einem unheilvollen Elementarschrecken, der unmittelbar bevorsteht, der aus seinem jahrhundertealten Winterschlaf nach Bethlehem "entschwindet", um "geboren" zu werden.

Am vergangenen Freitag, dem 25. Mai 2018, stimmten die Bürger der Irischen Republik dafür, den Achten Zusatzartikel der irischen Verfassung, Artikel 40.3.3, zu streichen. Bei einer Wahlbeteiligung von etwas mehr als 64 Prozent stimmten 66,4 Prozent für die Aufhebung des Acht-Zusatzgesetzes, während 33,6 Prozent dagegen waren. Dieses Wahlmuster mit geringen Abweichungen war landesweit einheitlich.

hier geht es writer

https://www.crisismagazine.com/2018/irel...nihilate-future

von esther10 30.05.2018 00:38

Britische Medien: Lockstep Lies
von Bruce Bawer
30. Mai 2018 um 9:00 Uhr

https://www.gatestoneinstitute.org/12415/british-media-lies

Mussten sich die Anwälte der Daily Mail bei der britischen Regierung erkundigen, die bei der Berichterstattung über die Festnahme einen Maulwurf angeordnet hatte, um sicherzustellen, dass es erlaubt sei, über den Protest zu berichten, wenn nicht direkt über die Festnahme selbst?

Es scheint fair zu sagen, dass der Vorfall Menschen auf der ganzen Welt schockiert, empört und verängstigt hat, die bis jetzt das Vereinigte Königreich als ein freies Land betrachtet hatten.

"Großbritannien war früher eine Bastion der freien Meinungsäußerung. Heute verhalten sich seine Führer wie Nordkorea und Saudi-Arabien." - Geert Wilders, MP; Die Niederlande

In der Zwischenzeit bleibt Robinson im Gefängnis, weil er es gewagt hat, seine Redefreiheit auszuüben, und was die Mainstream-Medien zurückgewonnen haben, ist das Recht, ihre hartnäckigen Lügen darüber, wer er ist und wofür er steht, zu wiederholen.

Hunderte von Unterstützern von Tommy Robinson füllten am Samstag die Straßen von London aus Protest gegen seine Verhaftung in Leeds am Freitag, aber erst kurz nach Mitternacht am Montag veröffentlichte die Daily Mail einen Bericht über den Protest auf ihrer Website. Die Geschichte, die nicht unterzeichnet war, wurde am frühen Montag Nachmittag aktualisiert. Wie erklärt man die Verzögerung? Mussten sich die Anwälte der Daily Mail bei der britischen Regierung erkundigen, die bei der Berichterstattung über die Festnahme einen Maulwurf angeordnet hatte, um sicherzustellen, dass es erlaubt sei, über den Protest zu berichten, wenn nicht direkt über die Festnahme selbst?

Die Mail beschrieb die Hunderte von Demonstranten als "weit rechts". Wie hat die Mail ihre Politik ermittelt? Kommt es der Post nicht in den Sinn, dass selbst wenn Robinson rechtsextremistisch wäre, was er nicht ist, ein britisches Subjekt nicht unbedingt berechtigt sein würde, Protest gegen seine schockierende Haftverhaftung, Gerichtsverhandlung, Verurteilung, und Inhaftierung wegen der einzigen Straftat der Berichterstattung von außerhalb eines Gerichtsgebäudes?

Der Evening Standard auch berichtet über den Protest - und markierte auch die Teilnehmer „weit rechts.“ "Der Vorfall", schrieb der Tom Powell des Standards , "hat eine wütende Reaktion seiner Fans ausgelöst." In der Tat scheint es fair zu sagen, dass der Vorfall Menschen auf der ganzen Welt schockiert, empört und erschreckt hat, die bis jetzt das Vereinigte Königreich als ein freies Land betrachtet hatten.
https://www.gatestoneinstitute.org/12415/british-media-lies


Hunderte von Anhängern von Tommy Robinson protestieren bei einer Demonstration am 25. Mai in der Downing Street in London gegen seine Inhaftierung. (Bildquelle: Ruptly Video Screenshot)
+
https://www.frontpagemag.com/fpm/270277/...-robert-spencer


hier geht es weiter
https://www.gatestoneinstitute.org/12415/british-media-lies



von esther10 30.05.2018 00:37

Das von den Bischöfen Kasachstans veröffentlichte Dokument

26.05.18 16:00 UHR von Roberto de Mattei
Liebe Freunde,


+
VIDEO
https://adelantelafe.com/el-documento-pu...-de-kazajistan/
+
Genauso wie es wichtig ist , zu fehlerhaft und heterodoxen Positionen vieler Bischöfe und Priester zu berichten, es ist auch wichtig , um die guten Positionen von vielen anderen Prälaten und Priestern gemacht hervorzuheben , die die theologischen und unmoralisch leitet sich von einem guten Teil der Geistlichkeit entgegenstellen . Ich lese und comentéo Aus diesem Grunde das jüngste Dokument aus dem Niederländischen Kardinal Eijk, und heute werde ich das Papier diskutieren, die die Kasachen Bischöfe veröffentlichten am anlässlich des fünfzigsten Jahrestag der Enzyklika Humanae Vitae , in dem Paul VI die Lehre des unveränderlichen Magisterium bestätigt der Kirche in Bezug auf die Übertragung des menschlichen Lebens.

Bischöfe und Ordinarien von Kasachstan haben die Möglichkeit , den Speicher, die ewige Bedeutung dieser Enzyklika als Hirtenbrief unangreifbar zu ehren , weil sie auf einer Reihe von Zitaten aus pontiffs basiert, wird gelesen , von denen einige. In der Enzyklika Humanae vitaeTrotz des großen Medienzwangs und innerhalb der Kirche bekräftigte Paul VI. von 1968 das Verbot der künstlichen Geburtenregelung. Und es ist eine wichtige Maßnahme, die von den kasachischen Bischöfen erinnert wird: "Wir müssen als legale Möglichkeit der Geburtenregulierung unbedingt die direkte Unterbrechung des bereits begonnenen Erzeugungsprozesses ausschließen, und vor allem die Abtreibung, die direkt gesucht und gesucht wird, wenn auch durch therapeutische Gründe. Wir müssen auch, wie das Lehramt der Kirche oft gesagt hat, die direkte, fortwährende oder zeitweilige Sterilisierung von Männern und Frauen ausschließen; es ist auch jede Handlung ausgeschlossen, die oder in Erwartung der ehelichen Handlung, oder in ihrer Verwirklichung, oder in der Entwicklung ihrer natürlichen Folgen, als ein Ende oder als ein Mittel vorgeschlagen wird, Fortpflanzung unmöglich zu machen. "

Soweit die sehr klaren Worte von Paul VI. Johannes Paul II. Schreibt in einer von den kasachischen Bischöfen zitierten Rede aus dem Jahr 1983: "Wenn Ehemänner durch Verhütung der Ausübung ihrer ehelichen Sexualität die potentielle Fähigkeit zur Fortpflanzung nehmen, dann nehmen sie sich selbst eine Macht an, die Es gehört nur Gott: die Kraft, über die Entstehung einer menschlichen Person zu entscheiden. Sie arrogieren sich das Attribut, nicht die Mitwirkenden von Gottes schöpferischer Kraft zu sein, sondern die ultimativen Aufbewahrungsorte des entstehenden menschlichen Lebens. In dieser Perspektive muss die Empfängnisverhütung objektiv betrachtet werden, so tief illegal, dass sie niemals gerechtfertigt werden kann »

Auch in diesem Fall sind die Worte von Johannes Paul II. Äußerst klar. Auch der Papst selbst äußerte folgendes: "Viele meinen, dass die christliche Lehre, obwohl sie wahr ist, zumindest unter bestimmten Umständen nicht durchführbar ist. Wie die Tradition der Kirche immer gelehrt hat, sendet Gott uns nichts Unmögliches, aber jedes Gebot trägt auch die Gnade, die der menschlichen Freiheit hilft, es zu erfüllen. Ständiges Gebet, häufiges Zurückgreifen auf die Sakramente und die Ausübung ehelicher Keuschheit sind notwendig. "

Papst Johannes Paul II. Ist klar: Das Moralgesetz ist niemals unmöglich zu praktizieren. Gott weiß sehr gut, was er tut. Er hat dem Menschen kein absolutes und universelles Gesetz gegeben, das in einigen Fällen nicht erfüllt werden kann.

Und Benedikt XVI, in einer Rede an die Päpstlichen Lateran - Universität auf dem anlässlich des vierzigsten Jahrestages der Humanae vitae vor zehn Jahren, am 10. Mai 2008 bekräftigt: „Die Enzyklika Humanae vitae ein bedeutendes zeigt Mut bildet in Bekräftigung die Kontinuität der Lehre und die Tradition der Kirche. [...] Diese Lehre manifestiert nicht nur unverändert ihre Wahrheit; es zeigt auch die Hellsichtigkeit, mit der das Problem konfrontiert wurde. [...] Was gestern wahr war, gilt auch heute noch. Die in den Humanae vitae geäußerte Wahrheit ändert sich nicht; genauer gesagt im Lichte neuer wissenschaftlicher Entdeckungen, wird seine Lehre präsente und regt zum Nachdenken über den inneren Wert besitzt es.
"
Wie gezeigt, ist kein Platz mehr für die geringste Möglichkeit der Enzyklika von rereading Humanae vitae , um die Lehre und insbesondere die Passage , in der die Möglichkeit der Rückgriff auf künstliche Empfängnisverhütung ist stark verboten auszulöschen. Das auf unser Gewissen eingeprägte göttliche Gesetz ist kein übertroffenes und nicht realisierbares Ideal. Das christliche Leben, dass mit der Hilfe von Gott für alle Getauften möglich ist.

Das von der Diözese Astana (Kasachstan) veröffentlichte Dokument hat ein bedeutendes Datum: 13. Mai, Fest Unserer Lieben Frau von Fatima. Es wird von den folgenden Prälaten unterzeichnet, die wir im Folgenden benennen, um sie zu ehren:

José Luís Mumbiela Sierra, Bischof der Diözese der Heiligen Dreifaltigkeit in Almaty und Präsident der Katholischen Bischofskonferenz von Kasachstan

+ Tomash Peta, Metropolitan Erzbischof der Erzdiözese von Mary Holy of Astana

+ Adelio Dell'Oro, Bischof von Karaganda

+ Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese Mariens, des Allerheiligsten von Astana

Rev. Pater Dariusz Buras, Apostolischer Administrator von Atirau

Rev. Mithred Priester Vasyl Hovera, Delegierter der Kongregation für die Orientalischen Kirchen für die griechisch-katholischen Gläubigen von Kasachstan und Zentralasien

Zuvor war es eine logische Konsequenz, dem unveränderlichen Lehramt der Kirche Treue zu erweisen, das war selbstverständlich; aber heutzutage nicht mehr. Aus diesem Grund halten wir es für wichtig, diese Prälaten zu ehren, indem wir sie namentlich erwähnen.

(Übersetzt von Bruno de la Inmaculada / Adelante la Fe)
https://adelantelafe.com/el-documento-pu...-de-kazajistan/
https://adelantelafe.com/

von esther10 30.05.2018 00:36




Die Lehre der Kirche über das rein männliche Priestertum ist "unfehlbar": der vatikanische Doktrinchef
Katholisch , Christoph Schönborn , Luis Ladaria Sj , Vatikan , Frauenordination

ROM, 29. Mai 2018 ( LifeSiteNews ) - Das Oberhaupt des vatikanischen Amtes, das die Lehre der Kirche überwacht, hat darauf bestanden, dass die Lehre der Kirche über das rein männliche Priestertum "unfehlbar" sei Lehren könnte sich ändern.

In einem Artikel , der am Mittwoch, 30. Mai, in der Vatikanischen Zeitung L'Osservatore Romano , Erzbischof Luis Ladaria, erscheinen soll, sagte der SJ, dass die Reservierung des geweihten Priestertums für die Menschen Teil des Glaubens ist, und die katholische Kirche, im Gehorsam gegenüber ihrem Herrn, kann diese Tradition nicht ändern.

Ladaria, der Kardinal Gerhard Müller als Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre nachfolgte, bekräftigte die Lehre von Papst Johannes Paul II. Im Apostolischen Schreiben Ordinatio Sacerdotalis von 1994 , dass "die Kirche keinerlei Autorität hat, Frauen die Priesterweihe zu übertragen das Urteil muss von allen Gläubigen der Kirche definitiv gehalten werden. "

"Die Kongregation für die Glaubenslehre hat als Antwort auf Zweifel an der Lehre der Ordinatio sacerdotalis wiederholt, dass es sich um eine Wahrheit handelt, die zum Glaubensgut gehört", fügte der spanische Erzbischof hinzu.

"Vor diesem Hintergrund gibt es Anlass zu großer Sorge, dass in einigen Ländern immer noch Stimmen laut werden, die die Gültigkeit dieser Doktrin in Frage stellen", sagte er. "Um zu behaupten, dass dies nicht endgültig ist, wird argumentiert, dass es nicht ex cathedra definiert wurde und dass eine spätere Entscheidung eines zukünftigen Papstes oder Rates es daher umkehren könnte."

Ladaria sagte, dass das Aussäen dieser Zweifel eine "tiefe Verwirrung unter den Gläubigen" verursacht, nicht nur über das Sakrament der Weihe als Teil der göttlichen Verfassung der Kirche, sondern auch über "das gewöhnliche Lehramt, das die katholische Lehre unfehlbar lehren kann".

Anfang April sagte der österreichische Kardinal Christoph Schönborn, der in einigen Kreisen als möglicher Kandidat für den nächsten Papst gilt, in einem Interview : "Die Frage der Frauenordination ist eine Frage, die eindeutig nur durch einen Rat geklärt werden kann . Das kann nicht allein von einem Papst entschieden werden. Das ist eine Frage, die zu groß ist, um vom Schreibtisch eines Papstes entschieden zu werden. "

Als der Reporter fragte, ob Schönborn sich auf die Priesterweihe von Frauen bezog, antwortete Schönborn "als Diakone, Priester, Bischöfe".

In seinem Artikel vom 30. Mai mit dem Titel "Der endgültige Charakter von Ordinatio Sacerdotalis " bemüht sich Erzbischof Ladaria darum, Zweifel an der Lehre der Kirche über ein rein männliches Priestergut auszuräumen. Er schreibt: "In Bezug auf das Amtspriestertum erkennt die Kirche an, dass die Unmöglichkeit, Frauen zu ordinieren, zur" Substanz des Sakraments "der Weihe gehört (vgl. Denzinger-Hünermann, 1728). Die Kirche hat keine Kapazität, diese Substanz zu verändern. "

"In dem Bewusstsein, dass sie im Gehorsam gegenüber dem Herrn diese Tradition nicht ändern kann, bemüht sich die Kirche auch darum, ihren Sinn zu vertiefen, da der Wille Jesu Christi, der der Logos ist, niemals bedeutungslos ist", fuhr der lehrmäßige Leiter des Vatikans fort. "Der Priester handelt tatsächlich in der Person Christi, des Bräutigams der Kirche, und sein Menschsein ist ein unentbehrliches Element dieser sakramentalen Repräsentation (vgl. Kongregation für die Glaubenslehre, Inter insigniores , Nr. 5) ). "

Unter Hinweis darauf, dass die selige Jungfrau Maria das vollkommenste Bild der Kirche ist, sagte Ladaria: "Die Treue zu Christi Plan für das Amtspriestertum ist genau das, was es möglich macht, die spezifische Rolle der Frau in der Kirche zu vertiefen und zu fördern."

Zweifel an der Bestimmtheit von Ordinatio sacerdotalis haben auch schwerwiegende Folgen für das Verständnis des Lehramtes der Kirche, wie der Leiter des Lehramts des Vatikans weiter ausführt.

"Es ist wichtig zu bekräftigen, dass die Unfehlbarkeit nicht nur die feierlichen Äußerungen eines Rates oder des Papstes betrifft, wenn er ex cathedra spricht , sondern auch die gewöhnliche und universale Lehre der Bischöfe, die in der ganzen Welt verstreut sind, wenn sie in Gemeinschaft vorschlagen miteinander und mit dem Papst, die katholische Lehre, die endgültig zu halten ist ", sagte er.

"Johannes Paul II. Hat in Ordinatio sacerdotalis auf diese Unfehlbarkeit hingewiesen ", argumentierte Ladaria . "So hat er kein neues Dogma erklärt, sondern mit der Autorität, die ihm als Nachfolger von Petrus übertragen wurde, formell bestätigt und explizit gemacht, um alle Zweifel auszuräumen, was das gewöhnliche und universale Lehramt in der Geschichte des Kirche als dem Glaubensbekenntnis angehörend. "

Erzbischof Ladaria fügte hinzu, Papst Benedikt XVI. Habe ebenfalls auf diese Lehre bestanden. In einer Predigt von 2012 am Gründonnerstag erzählte Benedikt den Bischöfen und Priestern, die sich zur Chrisam-Messe versammelt hatten, dass Johannes Paul II. "Unwiderruflich erklärte", dass die Kirche "keine Ermächtigung des Herrn" bezüglich der Frauenordination habe.

Der gegenwärtige Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre zeigte schließlich die Kontinuität von Papst Franziskus mit seinen Vorgängern in einer rein männlichen Priesterschaft. In Bezug auf Evangelii Gaudium wies er auch auf den Rückflug des Papstes aus Schweden im Jahr 2016 hin, als er sagte: "Über die Ordination von Frauen in der katholischen Kirche wurde das letzte klare Wort von Johannes Paul II. Gegeben, und das bleibt."

Ladaria schloss den Artikel und schrieb: "Nur die Treue zu [Jesu] Worten, die nicht vergehen werden, sorgt dafür, dass wir in Christus und in seiner Liebe verwurzelt sind. Nur die Annahme seines weisen Plans, der in den Sakramenten Gestalt annimmt, stärkt die Wurzeln der Kirche, damit sie die Frucht des ewigen Lebens tragen kann. "

Obwohl der definitive Charakter von Ordinatio Sacerdotalis für diejenigen erkennbar ist, die die Autorität des Lehramts anerkennen, wies ein informierter Beobachter darauf hin, dass "es viele um den Papst gibt (man denkt z. B. an den Kardinal von Wien), für die nichts jemals besiedelt ist."

"Die Befürworter der Frauenordination werden Ordinatio Sacerdotalis Lippenbekenntnisse geben , da sie wissen, dass der Text den Diakonat nicht direkt berücksichtigt, in der Hoffnung, die Gegner zu beruhigen, wenn sie dem Diakonat weichen, werden sie in Frieden gelassen", sagte er. "Dann, wenn der Pass verkauft ist und" Konservative "eingeräumt haben, dass den Frauen sakramentale Befehle erteilt werden können, werden sie Ordinatio Sacerdotalis kurz arbeiten lassen . "

Hier ist eine LifeSiteNews-Übersetzung des Artikels von Erzbischof Ladaria, SJ.


"Der definitive Charakter von Ordinatio Sacerdotalis . Bezüglich einiger Zweifel. "

"Bleib in mir und ich in dir. Wie der Zweig nicht Frucht allein tragen kann, wenn er nicht im Weinstock bleibt, so kannst du es nicht, wenn du nicht in mir bleibst "( Johannes 15,4 ). Wenn die Kirche in der Lage ist, der ganzen Welt Leben und Erlösung anzubieten, liegt das an ihrer Verankerung in Jesus Christus, ihrem Gründer. Diese Verwurzelung findet vor allem durch die Sakramente statt, wobei die Eucharistie im Mittelpunkt steht. Von Christus gegründet, sind sie die Grundpfeiler der Kirche, die sie kontinuierlich als seinen Leib und seine Braut hervorbringt. Eng mit der Eucharistie verbunden ist das Sakrament der Weihe, in dem Christus der Kirche als Quelle ihres Lebens und Werkes gegenwärtig ist. Die Priester sind so konfiguriert, "dass sie Christus, den Priester, so gestalten, dass sie in der Person Christi, des Oberhauptes, handeln können" ( Presbyterorum Ordinis, n. 2).

Christus hat es gewollt, den zwölf Aposteln, allen Menschen, dieses Sakrament zu spenden, die es wiederum anderen Menschen mitgeteilt haben. Die Kirche hat sich immer an diese Entscheidung des Herrn gebunden gezeigt, die ausschließt, dass das Amtspriestertum gültig den Frauen übertragen werden kann . Johannes Paul II. Hat in seinem Apostolischen Schreiben Ordinatio sacerdotalis , herausgegeben am 22. Mai 1994, gelehrt: "damit alle Zweifel in Bezug auf eine Angelegenheit von großer Wichtigkeit beseitigt werden können" und "kraft meines Dienstes der Bestätigung der Brüder" ( (vgl. Lk 22,32) "dass die Kirche keinerlei Autorität hat, den Frauen die Priesterweihe zu übertragen, und dass dieses Urteil endgültig von allen Gläubigen der Kirche zu halten ist" (Nr. 4). Die Kongregation für die Glaubenslehre, als Antwort auf Zweifel an der Lehre vonOrdinatio sacerdotalis , wiederholte, dass es eine Wahrheit ist, die zum Glaubensbekenntnis gehört.

Vor diesem Hintergrund gibt es Anlass zu großer Sorge, dass in einigen Ländern Stimmen laut werden, die die Bestimmtheit dieser Doktrin in Frage stellen. Um zu behaupten, dass dies nicht endgültig ist, wird argumentiert, dass es nicht ex cathedra definiert wurde und dass eine spätere Entscheidung eines zukünftigen Papstes oder Rates es daher umkehren könnte. Das Ausgraben dieser Zweifel führt bei den Gläubigen zu großer Verwirrung, nicht nur hinsichtlich des Sakraments der heiligen Weihen als Teil der göttlichen Verfassung der Kirche, sondern auch hinsichtlich des gewöhnlichen Lehramtes, das die katholische Lehre unfehlbar lehren kann.

Was zunächst das Amtspriestertum betrifft, erkennt die Kirche an, dass die Unmöglichkeit, Frauen zu ordinieren, zur "Substanz des Sakraments" der Weihe gehört (vgl. Denzinger-Hünermann, 1728). Die Kirche hat nicht die Fähigkeit, diese Substanz zu verändern, weil sie gerade auf der Grundlage der von Christus eingesetzten Sakramente als Kirche hervorgebracht wird. Es handelt sich nicht nur um den Jünger, sondern auch um die Lehre, da es sich um die Struktur der Sakramente handelt, die der ursprüngliche Ort und die Begegnung mit Christus und die Weitergabe des Glaubens sind. Deshalb stehen wir vor einem Hindernis, das verhindert, dass die Kirche in ihrer Tätigkeit in der Welt effektiver ist. Wenn die Kirche nicht eingreifen kann, dann deshalb, weil in diesem Punkt die ursprüngliche Liebe Gottes eingreift. Er ist bei der Priesterweihe am Werk,Evangelii gaudium , n. 104).

In dem Bewusstsein, dass sie im Gehorsam gegenüber dem Herrn diese Tradition nicht ändern kann, bemüht sich die Kirche auch darum, ihre Bedeutung zu vertiefen, da der Wille Jesu Christi, der der Logos ist, niemals ohne Bedeutung ist. Der Priester handelt nämlich in der Person Christi, des Bräutigams der Kirche, und sein Menschsein ist ein unentbehrliches Element dieser sakramentalen Repräsentation (vgl. Kongregation für die Glaubenslehre, Inter insigniores, n. 5). Sicherlich bringt der Unterschied in den Funktionen zwischen Männern und Frauen keine Unterordnung, sondern gegenseitige Bereicherung mit sich. Wir erinnern uns, dass das perfekte Bild der Kirche Maria ist, die Mutter des Herrn, die das apostolische Amt nicht erhalten hat. So sehen wir, dass das Männliche und Weibliche - die ursprüngliche Sprache, die der Schöpfer in den menschlichen Körper eingeschrieben hat - in das Werk unserer Erlösung aufgenommen werden. Die Treue zu Christi Plan für das Amtspriestertum ist genau das, was es ermöglicht, die spezifische Rolle der Frau in der Kirche zu vertiefen und immer mehr zu fördern, denn "im Herrn ist die Frau nicht unabhängig von Mann und Mann der Frau "(1 Kor 11,11). Darüber hinaus kann dies unsere Kultur beleuchten, die darum kämpft, die Bedeutung und Güte des Unterschieds zwischen Mann und Frau zu verstehen,

Zweitens haben die Zweifel an der Bestimmtheit von Ordinatio sacerdotalis auch schwerwiegende Folgen für das Verständnis des Lehramtes der Kirche. Es ist wichtig zu bekräftigen, dass die Unfehlbarkeit nicht nur die feierlichen Äußerungen eines Rates oder des Papstes betrifft, wenn er ex cathedra spricht , sondern auch die gewöhnliche und universale Lehre der in der ganzen Welt verstreuten Bischöfe, wenn sie in Gemeinschaft mit ein anderer und mit dem Papst, katholische Lehre, die endgültig zu halten ist. Johannes Paul II. Hat in Ordinatio sacerdotalis auf diese Unfehlbarkeit hingewiesen. Er hat also kein neues Dogma verkündet, sondern mit der Autorität, die ihm als Nachfolger des Petrus übertragen wurde, förmlich bestätigt und deutlich gemacht, um alle Zweifel auszuräumen, was das gewöhnliche und universale Lehramt in der ganzen Geschichte der Kirche betrachtet hat als zur Glaubensablagerung gehörend. Gerade diese Art der Entscheidung spiegelt einen Stil der kirchlichen Gemeinschaft wider, denn der Papst wollte nicht allein arbeiten, sondern als Zeuge einer ununterbrochenen und gelebten Tradition. Andererseits wird niemand leugnen, dass das Lehramt sich unfehlbar auf Wahrheiten ausdrücken kann, die notwendig mit dem verbunden sind, was förmlich offenbart wird, da es nur auf diese Weise seine Funktion des Bewahrens und getreuen Enthüllens des Glaubens an ein Heiliges ausüben kann Weise.

Ein weiterer Beweis für die Verpflichtung, mit der Johannes Paul II. Die Frage untersucht hat, ist die vorherige Konsultation, die er in Rom mit den Präsidenten der Bischofskonferenzen, die ernsthaft an dieser Frage interessiert waren, durchführen wollte. Alle, ohne Ausnahme, erklärten mit voller Überzeugung, durch den Gehorsam der Kirche gegenüber dem Herrn, dass sie nicht die Fähigkeit hat, Frauen die Priesterweihe zu übertragen.

Papst Benedikt XVI. Hat auch auf diese Lehre bestanden und während der Chrisam-Messe am 5. April 2012 daran erinnert, dass Johannes Paul II. "Auf unwiderrufliche Weise" erklärte, dass die Kirche "keine Ermächtigung des Herrn" bezüglich der Frauenordination habe. Benedikt XVI. Fragte später im Hinblick auf einige, die diese Lehre nicht akzeptiert hatten: "Aber ist Ungehorsam wirklich ein Weg? Sind wir in der Lage, etwas von der Anpassung an Christus zu erkennen, die die Voraussetzung für jede wahre Erneuerung ist, oder vielmehr nur den verzweifelten Drang, etwas zu tun, um die Kirche nach unseren Wünschen und Ideen zu verwandeln? "

Papst Franziskus ist auch auf das Thema zurückgekommen. In seiner apostolischen Ermahnung Evangelii gaudium bekräftigte er, dass die Vorbehalte "des Priestertums für Männer, als ein Zeichen von Christus, dem Bräutigam, der sich selbst in der Eucharistie gibt" keine offene Frage ist, und er lud alle ein, dies nicht zu interpretieren Lehre als Ausdruck von Macht, aber von Dienst, damit die gleiche Würde von Männern und Frauen in dem einen Leib Christi besser wahrgenommen werden kann (104). In der Pressekonferenz wiederholte Papst Franziskus während des Rückflugs von seiner apostolischen Reise nach Schweden am 1. November 2016: "Über die Weihe von Frauen in der katholischen Kirche wurde das letzte klare Wort von Johannes Paul II. Gegeben das bleibt. "

In dieser Zeit, wenn die Kirche berufen ist, auf so viele Herausforderungen unserer Kultur zu antworten, ist es wichtig, dass sie in Jesus bleibt, wie die Zweige im Weinstock. Deshalb lädt der Lehrer uns ein, dass seine Worte in uns bleiben: "Wenn du meine Gebote hältst, bleibst du in meiner Liebe" (Johannes 15,10). Nur Treue zu seinen Worten, die nicht vergehen werden, sorgt dafür, dass wir in Christus und in seiner Liebe verwurzelt sind. Nur die Annahme seines weisen Plans, der in den Sakramenten Gestalt annimmt, stärkt die Wurzeln der Kirche, damit sie die Frucht des ewigen Lebens tragen kann.

von Luis Ladaria, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre
https://www.lifesitenews.com/news/church...n-doctrine-chie
Übersetzung von Diane Montagna

von esther10 30.05.2018 00:35




Messerattacke im Zug nach Flensburg! Polizistin (22) erschießt den Angreifer
News Team
vor 11 Minuten

Am Mittwochabend ist im IC von Köln nach Flensburg ein Mann nach einer Messerattacke getötet worden. Ein weiterer wurde schwer verletzt, eine Polizistin, die zufällig an Bord war, erlitt leichte Verletzungen.

Anzeige
Im Ohr und nicht im Blick

Modernste Hörgeräte entdecken - von HNO-Ärzten empfohlen. Diskret und nicht teuer!

Jetzt Testen Distributed by CONATIVE
Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, soll im Wagen 10 des IC 2406 ein Streit unter zwei Männern eskaliert sein. Knapp 20 Kilometer vor Flensburg zückte einer der Männer ein Messer und stach auf den Mitreisenden ein. Dieser wurde dabei schwer verletzt.

https://www.bild.de/news/inland/flensbur...58648.bild.html

Polizistin zufällig an Bord

Der Zugbegleiter fragte daraufhin über den Lautsprecher, ob ein Polizist im Zug sei. Eine Beamtin (22) meldete sich und schritt ein. Als der Angreifer auch die Polizistin mit dem Messer attackierte, erschoss sie ihn. Sie selbst erlitt leichte Stichverletzungen. In einer Pressemitteilung der Polizei heißt es:

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt wird davon ausgegangen, dass die Polizeibeamtin ihre dienstliche Schusswaffe eingesetzt hat.
Um 19:03 Uhr fuhr der Zug schließlich im Flensburger Bahnhof ein – an Bord ein Toter und zwei Verletzte. Der Zugverkehr wurde für mehrere Stunden unterbrochen, der Bahnhof weiträumig abgesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Tathergang ist noch unklar, ein Sprecher sagte jedoch laut "Bild":

Ein terroristischer Hintergrund ist mir nicht bekannt.

Seit 22 Uhr ist der Zugverkehr in Flensburg wieder freigegeben.
https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...ke+im+Zug+nach+

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs