Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 07.04.2018 00:05

Papst Franziskus – Oberhaupt der freimaurerischen Eine-Welt-Religions-Kirche und Schirmherr des Islams: Taufgebot genauso imperialistisch wie Islam!
Posted on May 19, 2016 by Anders

http://new.euro-med.dk/20160519-papst-fr...h-wie-islam.php



NACHTRAG: “Sage mir mit wem du umgehst, und ich sage dir, wer du bist”. Der Vatikan bereitet eine päpstliche Audienz am Montag mit Ahmad Al-Tayyib, Gross-Imam (dem “sunni-muslimischen Papst“) und ehemaligem Präsidenten der Al-Azhar-Universität von Kairo , dem Zentrum der Sunni-Muslimischen Lehre, vor- ANSAmed 20 May 2016.

Kurzfassung: Papst Franziskus ist eine obskure Figur, die durch einen Streich mithilfe seiner “Mafia-Brüder“ (so nennen sie sich selbst) Papst Benedikt XVI – einen eben so verkommenen Satanisten wie Franziskus – Papst wurde. Seine Aufgabe ist es, die Kirche von innen zu entchristlichen.

Und das treibt Franziskus so weit, dass er nun Jesus als Luzifers Sohn bezeichnet. In Anbetracht der Tatsache, dass die Kirche 1963 während des satanischen krypto-juden-inspirierten 2. Vatikankonzils Satan als ihr Oberhaupt ernannte, ist das ja ganz logisch.

Aber Franziskus ist einen Schritt weiter gekommen: Als Führer der gnostischen Interfaith-Bewegung, die Eine-Welt-Religion der NWO, die alle religionen in einem Topf, ohne Platz für den exklusiven Jesus Christus, zusammenschmelzen will, hat er anscheinend das Angebot des israelischen Ex-Präsidenten von der Freimaurer-Königsloge B´nai B´rith angenommen: Das Oberhaupt der Vereinten Religions-Initiative zu werden, einer luziferischen Freimaurer- Gruppe mit hochstehenden Illuminaten-Handlangern, darunter seit Stiftung 1997 auch Franziskus!!

Daher sieht sich Franziskus nun als Schirmherr des Islams, schilt die Europäer, dass sie nicht die ganze muslimische Welt als Migranten aufnehmen und integrieren wollen (was die Muslime nicht wollen!).
Er will also Europas Entchristlichung wie in den heute islamischen, aber früher christlichen Ländern!

Er reist nach Lesbos, um mit den muslimischen Migranten, die er ein Geschenk nennt, an ihren gemeinsamen Gott zu beten, der nicht unser Vater Jesu Christi ist – sondern also Luzifer, den der Papst den Vater Jesu nennt. Allah rühmt sich im Koran, der beste Täuscher zu sein – wie Luzifer auch. Also ist der Papst in passender Gesellschaft.

Franziskus geht nun so weit, wie Christi Taufgebot dem Imperialismus des Islams gleichzustellen. Dieser arme Papst hat den Unterschied nicht begriffen: Jesu Reich ist Geist und nicht von dieser Welt. Allahs Reich ist das des Schwertes für den Weltfürsten mit so vielen Namen.

Die Vorliebe dieses antichristlichen Jesuiten für den Islam auf Kosten Christi hat vielleicht eine Erklärung: Kardinal Bea hat dem abtrünnigen Jesuiten-Pater, Alberto Rivera, erzählt, dass der Vatikan durch Augustiner-Mönche den Islam schuf, um echte Christen in Nord-Afrika (”Ketzer”) zu töten, und um die Muslime Jerusalem für den Papst erobern zu lassen. Der Koran verrät tatsächlich Leute mit Bibelkenntnissen als Autoren – Mohammed rühmt sich, Analphabet zu sein!
*
Franziskus nennt Ablehnung von Migranten eine Kriegshandlung. (The Independent 10 Aug. 2015).
*
Liebe Mitchristen: Es ist Zeit, die gigantische Täuschung einzusehen, die unter der Vorgabe des Christentums ausgetragen wird – aber in Wirklichkeit heimlich eine Verehrung von Luzifer ist, dem Gott der Freimaurerei, des Pharisäertums, der katholischen und der anderen Kirchen und – des Islams als eines möglichen Nachkommen des Vatikans. Siehe unten. Der Betrug heisst die synkretische Eine-Welt-Religion unter Ausschluss von Jesus Christus.francis-templar

Links: Papst Franziskus mit Tempelritter-Kreuz

Es ist alles sehr kompliziert: Man braucht nur einen Blick auf das zu werfen, was der berühmte Bilderberg Forscher, Daniel Estulin zu erzählen hat: Katholizismus gebe es nicht mehr – er sei ab dem Tag von der Freimaurerei übernommen worden, als der Schwarze Adel in Venedig mittels Ignatius Loyola den Jesuiten-Orden als Fortsetzung des Tempelritterordens der 1312 aufgelöst wurde, bildete. Die Jesuiten lassen ihren Reichtum durch Rothschild verwalten. Es gebe viel stärkere Kräfte im Jesuitenorden als die weißen und schwarzen Päpste.

So in Wirklichkeit würde der Schwarze Papst der Großmeister der Tempelritter sein.

Der Souveräne Orden des Tempels Christi: “Der Tempelorden arbeitet seit jeher für die Vereinigung der beiden komplementären Zweige des abrahamitischen Baums, des Christentums und des Islams, weil diese Allianz für die Erfüllung der Parusie absolut notwendig ist.”



Dies mag erklären, warum Papst Franziskus der Schirmherr des Islams geworden ist.

hier geht es weiter

http://new.euro-med.dk/20160519-papst-fr...h-wie-islam.php
+
http://www.ansamed.info/ansamed/en/news/...4817bc25f7.html

von esther10 06.04.2018 23:41



20.11.17.
Vorhersehbar: Papst Franziskus weist Kritiker seiner Lehren zurück

böser
Absicht , um Spaltungen zu schüren." Bericht unten - John Vennari


( National Catholic Reporter ) - Papst Franziskus schießt auf die Feinde seiner Bemühungen zurück, die katholische Kirche in ihrem Dienst offener und pastoral zu machen und einem Interviewer zu sagen: "Sie handeln in böser Absicht, um Spaltungen zu schüren."

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Dubia

Das lange Interview des Pontifex Avvenire , die offizielle Zeitung der italienischen Hierarchie, wurde am Freitag veröffentlicht und es folgten Tage der Berichterstattung über die Forderungen von vier Hardliner-Kardinälen, die große Sorgen über Francis Vorgehen haben .

Die vier sagen, dass die Konzentration auf den Dienst an den Menschen in ihren besonderen Umständen die absoluten Werte der Kirche untergräbt und dass Franziskus jegliche Unklarheiten beseitigen oder ernsthafte Konsequenzen haben muss.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Pope+Francis

Die vier Kritiker, angeführt von US-Kardinal Raymond Burke, einem in Rom ansässigen Prälaten und langjährigen Gegner der Politik des Papstes, hatten im September privat an Francis geschrieben.

Sie erkundigten sich beim Pontifex, ob Passagen in einem wegweisenden Dokument über die Betreuung von Familien, die er im April herausgegeben hatte, so ausgelegt werden könnten, dass geschiedene und wiederverheiratete Katholiken in einigen Fällen die Kommunion empfangen könnten.

Am Montag gingen die Kardinäle mit dem Brief an die Öffentlichkeit, weil sie erfuhren, dass Franziskus nicht auf ihre Forderungen antworten würde, dass er fünf spezifische Fragen zu dem Dokument beantwortete, eine Ermahnung namens Amoris Laetitia oder "Die Freude der Liebe".

Die Kardinäle sagten, er müsse ihre Fragen beantworten, um ihre Zweifel auszuräumen, ob das Dokument die Lehre der Kirche über die Sünde und die Dauer der Ehe untergrabe.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Francis

In einem Interview, das am Dienstag im National Catholic Register veröffentlicht wurde, hob Burke die Frage auf: Wenn Francis keine Klarstellung anbieten würde, wäre der nächste Schritt "eine formelle Korrektur eines schwerwiegenden Fehlers" - ein Satz, den manche machen Englisch: www.mjfriendship.de/en/index.php?op...37&Itemid=32

Avvenires Interview mit Franziskus konzentrierte sich weitgehend auf den Ökumenismus und die Beziehungen des Katholizismus zu anderen Kirchen.

Aber der Papst nutzte auch die Gelegenheit, seine Kritiker zurückzudrängen - er nannte sie nicht -, die den Glauben durch die Brille "eines gewissen Legalismus, der ideologisch sein kann", betrachten.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Amoris+Laetitia

"Manche Leute - ich denke an bestimmte Antworten auf Amoris Laetitia - weiterhin falsch verstehen ", sagte Francis. "Es ist entweder schwarz oder weiß [zu ihnen], auch wenn man im Fluss des Lebens unterscheiden muss."

Nach Kritikern gefragt, die den Papst der "Protestantisierung" der katholischen Kirche beschuldigen - ein Einwand, der von konservativen Katholiken in den USA oft vorgebracht wurde - Franziskus sagte: "Ich verliere nicht den Schlaf darüber."

Er beharrte darauf, dass er dem Modell des Zweiten Vatikanischen Konzils der 1960er Jahre folgt, das die Kirche auf den Weg zu einer inneren Reform und einer stärkeren Auseinandersetzung mit der Welt brachte.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...d+on+the+Family

"Was die Meinungen anderer angeht", sagte er, "müssen wir immer den Geist unterscheiden, in dem sie gegeben werden. Wenn sie nicht in böser Absicht gegeben werden, helfen sie mit dem Weg nach vorn. In anderen Zeiten sehen Sie sofort, dass die Kritiker Teile auswählen." von hier und dort aus, um einen vorbestehenden Standpunkt zu rechtfertigen, sie sind nicht ehrlich, sie handeln in böser Absicht, um Spaltungen hervorzurufen. "

"Man sieht sofort, dass ein bestimmter 'Rigorismus' aus dem Mangel an etwas entsteht, aus dem Wunsch, sich in der Rüstung der eigenen traurigen Unzufriedenheit zu verstecken."

Das päpstliche Dokument Amoris Laetitia war Francis 'Zusammenfassung von zwei außerordentlichen vatikanischen Treffen der Bischöfe der Welt, die in den Jahren 2014 und 2015 stattfanden und die den Ansatz der Kirche von der Konzentration auf Lehrformulierungen und die Wiederholung von Regeln und auf die Begleitung von Menschen in schwierigen oder ungewöhnlichen Situationen ablenkten.

Aber das Dokument ist zu einem Brennpunkt für einen zunehmend offenen Kampf zwischen den Hardlinern der alten Garde und den Anhängern von Francis geworden.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Cardinal+Burke

Einer der drei amerikanischen Prälaten, die Franziskus am Samstag zusammen mit 14 anderen Kirchenmännern in den Kardinalsrang erheben sollte, schob Burkes Kampagne in einer ungewöhnlich starken Sprache zurück und nannte die Bemühungen "mühsam".

Kardinal Joseph Tobin, der Englisch: www.germnews.de/archive/dn/1996/02/16.html Der Erzdiözese Newark vorstossen, sagte The Tablet of LondonAmoris Laetitia kann nicht einfach auf eine Frage von "Ja oder Nein" in einer bestimmten pastoralen Situation reduziert werden. "

Er sagte, dass die Herausforderung durch die vier Kardinäle" im besten Fall naiv ist ".

Dubia , Papst Franziskus , Franziskus , Amoris Laetitia , Synode über die Familie , Synode , Kardinal Burke
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...f-his-teachings

von esther10 06.04.2018 00:59

Die Auferstehung von Carl Heinrich Bloch, 1881 (public domain / Wikimedia)
| 4. APRIL 2018
Der Brief einer Mutter an ihren antikatholischen Sohn


Ja, mein Sohn, Christus ist auferstanden!

Ich habe eine enge Freundin, eine Mutter von sechs Erwachsenen, die sagt, dass die Definition von Weisheit viel zu sagen hat - und sie nicht zu sagen . Ich bin immer dabei, diese Regel zu brechen, was mich zu einem Idioten macht. Aber manchmal müssen wir aus unseren Herzen sprechen, auch wenn wir Gefahr laufen, missverstanden zu werden. Einige Heilige wurden "Narren für Christus" genannt. Vielleicht werde ich eines Tages die große Freude haben, zu ihnen gezählt zu werden. Daher schrieb dieser Brief am Ostersonntag geschrieben:

Mein liebster Sohn,

Ich wünschte, ich könnte mit euch all das Licht, die Schönheit und die Freude teilen, die ich seit meinem Eintritt in die katholische Kirche gefunden habe. Ich weiß, dass dein Widerwillen zu glauben "Gott ist mit uns" von dieser universellen Frage herrührt: Wenn er bei uns ist, warum gibt es so viel Leid in der Welt?

Es ist ein großes Geheimnis. Sicherlich ist das Leiden als Selbstzweck ein Horror. Wenn aber Leiden über sich hinauswächst - wenn es am Kreuz auf Christus hindeutet -, wird es erlösend und sogar heiligend. Ich habe die Hand deines geliebten Vaters gehalten, als er starb, also weiß ich, dass Tränen und Trauer, wenn sie mit Christi Leiden am Kreuz verbunden sind, sogar irgendwie "süß" werden können. Solange ich in seiner Liebe wohne, weiß ich nichts kann mir etwas anhaben - Kein Schmerz, Krankheit oder Alter. Nicht einmal der Tod. Denn Gott ist mit uns, nicht weit weg irgendwo in den Wolken. Und er kommt uns am nächsten, wenn wir leiden. Ich weiß, dass das wahr ist, denn ich habe ihn in den dunkelsten Nächten getroffen.

Da Christus auferstanden ist und sogar der Tod "entmachtet" wurde (um ein modernes Wort zu gebrauchen), was haben wir dann fürchten müssen? Krankheiten, Gewalt, Brände, Überschwemmungen und andere Katastrophen können uns töten. Na und? Mit seinem Tod am Kreuz und seinem Auferstehen am dritten Tag hat Christus den Tod für immer besiegt und uns ewiges Leben geschenkt.

Das sind gute Nachrichten - so gute Nachrichten, dass moderne Geister, die in einem Tumult aus Lärm, Schwermut und Verzweiflung gefangen sind, es kaum glauben können! Es klingt wie ein Märchen. Schau dir all diese Leute auf den Friedhöfen an. Sie sind tot , oder?

Nun, ja und nein. Der Schein kann täuschen. Unglaublicherweise hat das Sternenlicht am heutigen Himmel einige dieser Sterne vor hunderten oder sogar tausenden von Jahren verlassen. Physiker erzählen uns alle Objekte in der Welt, die uns so solide erscheinen - die Felsen, die Bäume, die Erde - bestehen aus unsichtbaren Teilchen, die in und aus der Existenz tanzen.


Das Leben ist ein Mysterium. Selbst die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse lassen uns staunen. Zu glauben, dass diese Teilchen in und aus der Existenz tanzen, bedeutet, das Leben auf Glauben zu nehmen und seine Schönheit mit Staunen zu betrachten. Zu glauben, dass jene Menschen, die tot in den Gräbern liegen, sowohl tot (in dieser sichtbaren Welt) als auch lebendig (in Gottes Augen) sind, müssen auch auf Glauben genommen werden.

Sogar die Schwerkraft muss auf den Glauben gelegt werden. Du willst mir sagen, dass es eine unsichtbare Kraft gibt, die uns an der Erde verankert, und ohne sie würden wir in den Weltraum fliegen? Das klingt auch wie ein Märchen. Aber ob du an die Schwerkraft glaubst oder nicht, du bist immer noch der Nutznießer seiner Güte. Du kannst weder der Güte der Schwerkraft entkommen, noch kannst du der Güte Gottes entkommen. Denn Gott hält uns sicher in der Handfläche, so wie die Schwerkraft uns fest auf der Erde hält. Und tausend Verleugnungen der Realität können es niemals unwahr machen.

Was Sie sehen, wie ich zu viele "Risiken" eintrete (weil ich so wenig oder unbezahlte Arbeit für die Kirche mache, wenn ich viel mehr Geld verdienen könnte), entspringt eigentlich dem inneren Frieden, der aus der Aufgabe der Sorge kommt. Bevor ich Gott fand (oder vielmehr, bevor er mich fand, weil er immer den ersten Schritt macht), machte ich mir oft Sorgen um viele Dinge in der Welt. Ich hatte oft Angst, eine gefährliche Leidenschaft, denn Gewalt kommt nicht von Gott, sondern von den Ängsten des Menschen. Wenn wir Gott kennen und lieben (ich spreche hier über den wahren Gott, nicht über ein Phantom, das wir in unseren Köpfen erschaffen haben), wird Angst in Vertrauen verklärt. Du hast Angst, ich werde arm bleiben wie eine Kirchenmaus und in meinem Alter mittellos sein. Aber was Sie falsch verstehen, wenn ich "zu viele finanzielle Risiken" einnehme, ist eigentlich meine Weigerung, Angst zu haben. Seine perfekte Liebe wirft Angst aus.

Ich liebe dich unvollkommen, mein Sohn. Und es tut mir leid. Doch wie Christus und seine heilige Mutter uns offenbaren, ist die Verbindung zwischen Mutter und Sohn heilig und kann nicht leicht gebrochen werden, nicht in diesem Leben und nicht im nächsten. Also lassen Sie uns beiseite unsere Differenzen setzen und einfach sie lieben mit fröhlichen Herzen, im Vertrauen , dass Gott - und schon hat - um alles gekümmert. Christus ist auferstanden!

Mit Liebe,

Deine Mutter
http://www.ncregister.com/daily-news/a-m...ti-catholic-son :

von esther10 06.04.2018 00:59

Immer mehr Deutsche wandern aus
Veröffentlicht: 6. April 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: Causa ASYL (Flüchtlinge/Migranten) | Tags: AfD, Ausländer, Auswanderung, Beatrix von Storch, Deutsche, Einbürgerungen, Koalition der Verlierer, Migration, offene Grenzen, Staatsbürger, Wanderungsverlust, zuwanderung |Hinterlasse einen Kommentar
Beatrix von Storch
Während über die immer noch offenen Grenzen weiterhin Massen an (meist) gering qualifizierten Migranten unkontrolliert nach Deutschland einwandern, steigt die Anzahl der abgewanderten Deutschen immer weiter.



Die Zahl der ausgewanderten Deutschen hat sich im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt.

Dem „Wanderungsverlust“ von 135.000 deutschen Staatsbürgern in 2016 stehen etwa genauso viele Einbürgerungen gegenüber. Zeitlich sind 880.000 Staatsbürger gestorben, jedoch nur 600.000 geboren. Das macht netto einen Verlust von 400.000 Staatsbürgern in einem Jahr, der bevölkerungstechnisch jedoch nicht auffällt, da neben den Einbürgerungen auch über die letzten Jahre signifikante Mengen an Ausländern in die Bundesrepublik eingereist sind, wovon ein Großteil noch heute hier ist.

Diese Migrationspolitik durch die „Koalition der Verlierer“ fokussiert sich auf möglichst hohe Zuwanderung nach Deutschland, ohne jegliche Kontrolle von Anzahl und Qualität der Einwandrer.

Dabei treibt die gesamte Politik von Union und SPD, egal ob es um Steuern, Sozialabgaben, Regulierungen oder die Innere Sicherheit geht, immer mehr Deutsche zur Auswanderung. Wir als AfD fordern eine Migrationspolitik, die den Exodus deutscher Leistungsträger sowie die unkontrollierte Migration in den Sozialstaat stoppt.

www.beatrixvonstorch.de



von esther10 06.04.2018 00:58




Kardinal Burke: Papst Franziskus "verstärkt die Verwirrung" (VOLLES INTERVIEW)
Katholisch , Papst Francis , Raymond Burke

Rom, 5. April 2018 ( LifeSiteNews ) - Papst Franziskus "verstärkt die Verwirrung" in der Kirche, und das Kardinalskollegium stellt eine De-facto- Kontrolle gegen den päpstlichen Fehler dar, sagte Kardinal Raymond Burke in einem neuen Interview.

Am Donnerstag sagte Kardinal Burke gegenüber der italienischen katholischen Nachrichtenagentur La Nuova Bussola Quotidiana , das angebliche "Interview" in der Hölle mit Papst Franziskus, berichtet von seinem 94-jährigen atheistischen Freund Eugenio Scalfari, "ging über das Erträgliche hinaus. "

Burke nannte auch die Reaktion des Vatikans auf die "skandalisierten Reaktionen" aus der ganzen Welt "höchst inadäquat", weil es versäumte, die Lehre der Kirche über die Unsterblichkeit der Seele und die Existenz der Hölle zu bekräftigen. Er sagte auch, dass es versäumt habe zu sagen, dass Papst Franziskus die "falschen und sogar häretischen Ideen" zurückweist, die ihm zugeschrieben werden.

"Es ist eine Quelle tiefgreifender Skandale, nicht nur für viele Katholiken, sondern auch für viele Menschen in der säkularen Welt, die Respekt vor der katholischen Kirche und ihren Lehren haben, auch wenn sie sie nicht teilen", sagte er.

"Dieses Herumspielen mit Glauben und Lehre auf der höchsten Ebene der Kirche lässt Pastoren und Gläubige zu Recht skandalisieren", fügte er hinzu.

Kardinal Burke sagte, die Situation werde noch verschärft durch das Schweigen so vieler Bischöfe und Kardinäle, von denen einige "so tun, als sei nichts Ernstes passiert".

Hier unten veröffentlichen wir eine LifeSiteNews-Übersetzung des vollständigen Interviews mit Kardinal Burke. Es kommt nur zwei Tage vor einer Konferenz am 7. April in Rom unter dem Titel: "Katholische Kirche: Wohin gehst du?"

***
Eminenz, Sie werden einer der Hauptredner auf der Konferenz in Rom am 7. April sein, die im Namen von Kardinal Caffarra Fragen über die Richtung der Kirche stellen wird. Der Titel der Konferenz zeigt die Sorge um die Richtung, die in der Kirche eingeschlagen wird. Was sind die Gründe für dieses Problem?

Die Verwirrung und Spaltung in der Kirche über die grundlegendsten und wichtigsten Fragen - Ehe und Familie, die Sakramente und die richtige Bereitschaft, sie zu empfangen, inhärent böse Taten, ewiges Leben und die Letzten Dinge - werden immer verbreiteter. Und der Papst weigert sich nicht nur, Dinge zu erklären, indem er die ständige Lehre und gesunde Disziplin der Kirche verkündet - eine Verantwortung, die seinem Amt als Nachfolger des heiligen Petrus innewohnt, aber er erhöht auch die Verwirrung.

Beziehen Sie sich auf die Zunahme der privaten Aussagen, die von denen berichtet werden, die sich mit ihm treffen?

Was mit dem letzten Interview geschah, das Eugenio Scalfari während der Karwoche gegeben wurde und am Gründonnerstag veröffentlicht wurde, ging über das hinaus, was erträglich ist. Dass ein bekannter Atheist behauptet, eine Revolution in der Lehre der katholischen Kirche zu verkünden, weil er glaubt, dass er im Namen des Papstes spricht und die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und die Existenz der Hölle leugnet, war eine Quelle tiefer Skandale nicht nur für viele Katholiken, aber auch für viele Menschen in der säkularen Welt, die die katholische Kirche und ihre Lehren respektieren, auch wenn sie sie nicht teilen.

Außerdem ist der Gründonnerstag einer der heiligsten Tage des Jahres, an dem der Herr das Allerheiligste Sakrament der Eucharistie und des Priestertums eingesetzt hat, damit er uns immer die Früchte seiner erlösenden Passion und seines Todes für unser ewiges Leben schenken kann Heil. Darüber hinaus war die Reaktion des Heiligen Stuhls auf die skandalisierten Reaktionen aus der ganzen Welt äußerst unzureichend. Anstatt die Wahrheit über die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und der Hölle klar zu bekräftigen, stellt die Leugnung nur fest, dass einige der zitierten Worte nicht die des Papstes sind. Es besagt nicht, dass die falschen und sogar häretischen Ideen, die durch diese Worte zum Ausdruck gebracht werden, nicht vom Papst geteilt werden, und dass der Papst diese Ideen als gegen den katholischen Glauben zurückweist. Dieses Herumspielen mit dem Glauben und der Lehre, auf der höchsten Ebene der Kirche,

Wenn die Dinge so ernst sind und eine Quelle der Verlegenheit sind, ist es erstaunlich, dass so viele Pastoren der Kirche schweigen.

Sicherlich wird die Situation noch durch das Schweigen vieler Bischöfe und Kardinäle verschärft, die mit dem Papst eine Berufung für die Weltkirche teilen. Manche bleiben einfach still. Andere behaupten, dass nichts ernsthaftes vor sich geht. Wieder andere verbreiten Phantasien einer neuen Kirche, einer Kirche, die eine völlig andere Richtung als die Vergangenheit einschlägt und sich beispielsweise ein "neues Paradigma" für die Kirche oder eine radikale Bekehrung in der pastoralen Praxis der Kirche vorstellt, die sie völlig neu macht. Dann gibt es diejenigen, die enthusiastische Befürworter der sogenannten Revolution in der katholischen Kirche sind. Für die Gläubigen, die den Ernst der Situation verstehen, führt das Fehlen lehrmäßiger und disziplinärer Anweisungen seitens ihrer Pastoren dazu, dass sie sich verloren fühlen. Für die Gläubigen, die die Schwere der Situation nicht verstehen, Diese Orientierungslosigkeit führt zu Verwirrung und schließlich zu Opfern von Fehlern, die ihre Seelen gefährden. Viele Menschen, die in einer protestantischen kirchlichen Gemeinschaft getauft wurden, aber dann in die volle Gemeinschaft der katholischen Kirche eingetreten sind, weil ihre ursprünglichen kirchlichen Gemeinschaften den apostolischen Glauben aufgegeben haben, leiden in dieser Situation intensiv - sie nehmen wahr, dass die katholische Kirche dasselbe tut Weg des Verlassens des Glaubens.

Was Sie beschreiben, ist eine apokalyptische Situation ...

Diese ganze Situation bringt mich dazu, mehr und mehr über die Botschaft Unserer Lieben Frau von Fatima nachzudenken, die uns vor dem Bösen warnt - noch ernster als die sehr schweren Übel, die durch die Ausbreitung des atheistischen Kommunismus erlitten wurden - das ist der Abfall vom Glauben innerhalb der Kirche. Nummer 675 des Katechismus der Katholischen Kirche lehrt uns, dass "die Kirche vor Christi Wiederkunft eine letzte Prüfung durchmachen muss, die den Glauben vieler Gläubiger erschüttern wird" und dass "die Verfolgung, die ihre Pilgerfahrt auf der Erde begleitet, das Geheimnis enthüllen wird der Ungerechtigkeit "in Form einer religiösen Täuschung, die den Menschen eine scheinbare Lösung ihrer Probleme um den Preis des Abfalls von der Wahrheit anbietet."

In einer solchen Situation haben die Bischöfe und Kardinäle die Pflicht, die wahre Lehre zu verkünden. Gleichzeitig müssen sie die Gläubigen dazu bringen, die Vergehen gegen Christus und die Wunden, die seinem mystischen Leib, der Kirche, zugefügt werden, wiedergutzumachen, wenn Glaube und Disziplin nicht richtig von den Pastoren abgesichert und gefördert werden. Der große Kanonist des dreizehnten Jahrhunderts, Heinrich von Segusio, auch Hostiensis genannt, sieht sich angesichts der schwierigen Frage, wie man einen Papst widerlegen kann, der seinem Amt widerspricht, für eine De-facto- Kontrolle des Kardinalskollegiums päpstlicher Fehler.

Ohne Zweifel wird die Gestalt von Papst Franziskus heute viel diskutiert. Die Diskussion reicht von der unkritischen Überhöhung dessen, was er tut, bis zur rücksichtslosen Kritik für jede zweideutige Geste. Aber irgendwie gilt das Problem, wie man sich mit dem Papst identifizieren kann, für jeden Papst. Und so müssen einige Dinge geklärt werden. Was vertritt der Papst für die Kirche?

Gemäß der ständigen Lehre der Kirche ist der Papst durch den ausdrücklichen Willen Christi "das fortwährende und sichtbare Prinzip und Fundament der Einheit sowohl der Bischöfe als auch der Gläubigen" (Dogmatische Konstitution über die Kirche des Zweiten Vatikanischen Konzils) , Lumen Gentium , 23). Es ist der wesentliche Dienst des Papstes, das Glaubensgut, die wahre Lehre und die gesunde Disziplin im Einklang mit den geglaubten Wahrheiten zu bewahren und zu fördern.

In dem oben zitierten Interview mit Eugenio Scalfari wird der Papst als "revolutionär" bezeichnet. Aber das Petrusamt hat nichts, absolut nichts mit Revolution zu tun. Im Gegenteil, sie existiert ausschließlich für die Bewahrung und Verbreitung des unveränderlichen katholischen Glaubens, der die Seelen zur Bekehrung des Herzens führt und die ganze Menschheit zur Einheit führt, die auf dem von Gott in seiner Schöpfung und insbesondere im Herzen des Menschen eingeschriebenen Befehl beruht. das einzige irdische Geschöpf, das nach dem Ebenbild Gottes geschaffen ist. Es ist die Ordnung, die Christus durch das Ostergeheimnis, das wir zu diesen [Oster-] Tagen feiern, wiederhergestellt hat. Die Gnade der Erlösung, die von seinem herrlichen durchbohrten Herzen in der Kirche, in den Herzen seiner Mitglieder ausgeht, gibt die Kraft, gemäß dieser Ordnung zu leben, dh in Gemeinschaft mit Gott und mit dem Nächsten.

Sicher ist der Papst kein absoluter Souverän, doch heute wird er allgemein als solcher gesehen. "Wenn der Papst es so sagt ..." ist der übliche Weg, jede Frage oder jeden Zweifel an verschiedenen Aussagen zu unterbinden. Es gibt eine Art Papolatrie. Wie würdest du darauf antworten?

Die Vorstellung von der Machtfülle des Papstes wurde bereits von Papst Leo dem Großen deutlich gemacht. Die Kanonisten des Mittelalters trugen wesentlich zur Vertiefung der dem Petrusamt innewohnenden Macht bei. Ihr Beitrag bleibt gültig und wichtig. Die Vorstellung ist sehr einfach. Der Papst genießt durch den göttlichen Willen die Kraft, die notwendig ist, um den wahren Glauben, die wahre Gottesverehrung und die erforderliche Klangdisziplin zu wahren und zu fördern.

Diese Macht gehört nicht seiner Person, sondern seinem Amt als Nachfolger des hl. Petrus. In der Vergangenheit haben die Päpste ihre persönlichen Taten oder ihre Meinungen nicht so sehr öffentlich gemacht, um nicht zu riskieren, dass die Gläubigen darüber verwirrt sind, was der Nachfolger des hl. Petrus tut und denkt. Gegenwärtig besteht eine riskante und sogar schädliche Verwirrung zwischen der Person des Papstes und seinem Amt, die zur Verdunkelung des Petrusamtes und zu einer weltlichen und politischen Vorstellung vom Dienst des Papstes in der Kirche führt.

Die Kirche existiert für das Heil der Seelen. Jede Handlung eines Papstes, die die Heilsmission Christi in der Kirche untergräbt, sei es eine häretische Handlung oder eine sündige Handlung an sich, ist aus der Sicht des Petrusamtes einfach nichtig. Daher, auch wenn es offensichtlich sehr ernsthaften Schaden an Seelen verursacht, befiehlt es nicht den Gehorsam von Pastoren und Gläubigen. Wir müssen immer den Körper des Mannes, der der Papst ist, vom Körper des römischen Pontifex unterscheiden, das heißt von dem Mann, der das Amt des heiligen Petrus in der Kirche ausübt. Diese Unterscheidung bedeutet nicht Papolatrie und endet im Verlust des Glaubens an das von Gott gegründete und gehaltene Petrusamt.

Was sollte ein Katholik in seiner Beziehung zum Papst am liebsten haben?

Ein Katholik muss das Petrusamt als einen wesentlichen Teil der Institution der Kirche durch Christus immer absolut respektieren. Wenn ein Katholik das Amt des Papstes nicht mehr respektiert, ist er entweder zum Schisma oder zum Abfall vom Glauben geneigt. Gleichzeitig müssen die Katholiken den mit dem Amt betrauten Mann respektieren, was bedeutet, dass er auf seine Lehre und seine pastorale Leitung achtet.

Dieser Respekt schließt auch die Pflicht ein, dem Papst das Urteil eines richtig gebildeten Gewissens auszudrücken, wenn er von der wahren Lehre und gesunden Disziplin abweicht oder zu abweichen scheint oder die in seinem Amt innewohnenden Verantwortlichkeiten aufzugeben. Durch das Naturrecht, die Evangelien und die ständige disziplinäre Tradition der Kirche müssen die Gläubigen ihren Pastoren ihre Sorge um den Zustand der Kirche mitteilen. Sie haben diese Pflicht, die mit dem Recht übereinstimmt, von ihren Pastoren eine Antwort zu erhalten.

Und ist es möglich, den Papst zu kritisieren? Und unter welchen Bedingungen?

Wenn der Papst sein Amt nicht zum Wohle aller Seelen erfüllt, ist es nicht nur möglich, sondern auch notwendig, den Papst zu kritisieren. Diese Kritik sollte der Lehre von Christus über die brüderliche Korrektur im Evangelium folgen (Mt 18, 15-18). Erstens sollte der Laie oder Pastor seine Kritik privat äußern, damit der Papst sich korrigieren kann. Aber wenn der Papst sich weigert, einen Mangel an Lehr- oder Handlungsweisen zu korrigieren, sollte die Kritik öffentlich gemacht werden, weil es sich um das Gemeinwohl in der Kirche und in der Welt handelt. Einige haben diejenigen kritisiert, die öffentlich Kritik am Papst geäußert haben und sagen, dass dies eine Manifestation der Rebellion oder des Ungehorsams ist, aber zu fordern - mit gebührendem Respekt für sein Amt - für die Korrektur von Verwirrung oder Irrtum ist kein Akt des Ungehorsams,

Übersetzung von Diane Montagna. Nachdruck mit freundlicher Genehmigung von Riccardo Cascioli von La Nuova Bussola Quotidiana.
https://www.lifesitenews.com/news/cardinal-burke-interview

von esther10 06.04.2018 00:57


Pater Augustyn Pelanowski: Der Papst ist nur der Papst, wenn er die Wahrheit über Jesus verkündet!



Die Krise in der Kirche wirft zahlreiche Fragen der Katholiken über Fragen im Zusammenhang mit der Unfehlbarkeit der Nachfolger des heiligen Petrus auf. Pater Augustyn Pelanowski OSPPE verwies auf den Fall in der Predigt.

In seiner Predigt zieht Paulin die Frage nach wahrer Gotteserkenntnis in Betracht. - Ist meine Kenntnis von Gott in Übereinstimmung mit seiner Lehre oder seinem subjektiven Urteil? - Der Mönch wundert sich und enthüllt, dass er vor seiner Predigt betete, Gottes Werkzeug zu sein und zu verkünden, was seinem Willen entspricht. - Können wir uns Gott so vorstellen, wie wir ihn mögen? Oder wie würde Er gerne in uns existieren? - Fragen Sie Pater Pelanowski.

- Jesus sprach in einer Metapher von Wölfen im Schafspelz. Ein Wolf ist eine Wahrheit über einen Wolf, und die Haut eines Schafs ist ein Bild dessen, was ein Wolf über sich selbst hat. Aber es kann sein, dass ein als Hirte gekleideter Dieb denkt, er sei ein Hirte, aber er ist überhaupt kein Hirte. Ich denke an die Pharisäer, von denen so viel gesagt wurde. Sie haben eine schreckliche Meinung, obwohl sie sehr fromme Leute waren, wirklich Gläubige, religiöse, asketische (...). Diese Pharisäer degenerierten in ihrer Religiosität so, dass sie menschliche Kommentare und Interpretationen auf das Wort Gottes legten.

Die rechtlichen Aufzeichnungen wurden in die Vorstellungskraft über die Absicht des Heiligen Geistes gelegt. Sie beschränkten sich auf Worte, verlorenen Kontakt mit dem Willen des Heiligen Geistes, mit Seinem Atem. Sie standen über Gott, was Jesus ihnen oft zeigte. Wir werden uns alle einig sein, dass es Heuchelei ist, menschliche Äußerungen in die Lehre Gottes zu bringen. Es wäre auch der Götzendienst einer Person oder Institution, wenn irgendeine Autorität sich das Recht aneignen würde, Gottes Lehre zu ändern, wenn jemand sagte: Ich weiß es besser als Gott, oder er sagte: es ist anders - bemerkt Augustine Pelanowski, während er das Prinzip der päpstlichen Autorität erklärt.

Der Priester in der Predigt erinnerte an die Unterhaltung Jesu und des Heiligen. Petrus, in dem der Sohn Gottes die Apostel fragte, wer die Leute über ihn denken. - Wir haben Zeiten und nicht andere, wenn diese Unterhaltung direkt vor unseren Augen geführt wird. Jesus fragte und die Apostel antworteten anders. Nur Petrus sagte die richtige Wahrheit, die Wahrheit stimmt mit der Erwartung von Jesus überein. Er sagte, wer Jesus wirklich war, nicht was die Leute dachten.

Er antwortete mit der Wahrheit im Einklang mit der Offenbarung: Du bist der Christus, der Sohn des lebendigen Gottes- sagt der Paulin und bemerkt, dass der Herr Jesus als Antwort auf die Wahrheit von Seiten Piotrs ihm die Wahrheit über ihn gesagt hat - die Wahrheit über Petrus als den Felsen, auf dem die Kirche gebaut ist. So begann Peters Primat. Wie Pelanowski jedoch erklärt, ist Piotr nur ein Stein, wenn er die Wahrheit darüber sagt, wer der Herr Jesus ist, denn in einer anderen Szene - als Jesus sein Kreuz verkündete - wollte Petrus zensieren und nicht über Folter sprechen, deshalb er hörte die Antwort: Verschwinde aus Satans Augen !

- Es bedeutet, dass, wenn der Papst die Wahrheit über Jesus sagt, er der Papst ist, und wenn er über ihn lügt - er hört auf, ein Papst zu sein - bemerkt einen Mönch in einer Predigt.

- Manchmal fragt mich jemand, wie man jetzt im Zusammenhang mit all den Unklarheiten, die in der Kirche auftreten, verstehen, wem hörst du hier zu? Einfach: Verschwinde aus Satans Augen. Mit anderen Worten: Solange du Petrus die Wahrheit über mich erzählst - du bist Kephas, der Papst, aber wenn du über mich lügst, wenn du meine Wahrheit manipulierst, stehst du unter dem Einfluss von Satan, und Satan hört nicht nur Exorzis. Jesus hat Petrus nicht abgelehnt. Er exorzierte ihn und Piotr stimmte der Wahrheit zu, er wurde demütig und besser, er nahm die Korrektur an, Correlatio fraterna - sagt Paulin.

Man sollte unterscheiden - überredet Pater Pelanowski - subjektive menschliche Überzeugungen darüber, wer Gott ist, von der Wahrheit im Einklang mit der Lehre Jesu, der Hinterlegung. Die Leute konnten nicht auf einen Papst hören, nur weil er ein Papst ist, wenn er zum Beispiel sagen würde, dass es keinen Sohn Gottes gibt und Christus ein Lügner ist. Oder wenn er von den "heiligen Vier" sprach, stellte er die Tatsache in Frage, dass Abtreibung eine Sünde sei oder behauptete, "homosexuelle Ehen" zu sein. - Es wäre Götzendienst, unkritisch alles zu glauben, was dieser Charakter sagt - sagt Pater Pelanowski.

- Jemand fragte mich: Vater, in dem Dokument „Amoris Laetitia“ in Schritt 3 so das Wort „ unter Hinweis darauf , dass die Zeit ist wichtiger als der Raum Ich möchte betonen , dass alle Diskussionen Lehr, Moral- und Pastoral sollte nicht Interventionen des Lehramtes gelöst werden“ Bedeutet das, dass Sie die dogmatische, moralische Doktrin je nach Breitengrad ändern können? Ich frage mich - ich eine solche Frage erhalten, das ist der Abschnitt 3 „Laetitia Amoris“ ist - ob das so sein, dass in Polen, Ehebruch ist eine Sünde, in Deutschland, ist keine Sünde? In Polen kann Sterbehilfe eine Sünde sein, in den Niederlanden ist es keine Sünde? Ist Jesus so? Hat Christus das gesagt? (...) Ich kritisiere hier niemanden, aber ich gebe Ihnen ein Problem, über das Sie nachdenken sollten - sagt der Bruder.

- Die Lehre des Papstes ist nur dann unverkennbar, wenn sie der Lehre Jesu entspricht. Und Jesus sprach zu den Aposteln diese: Gehet hin in alle Welt und predigt das Evangelium anders, auf den Raum je sagen etwas anderes, je nachdem , was die Leute hören wollen. Er sagte ihnen , das gleiche Evangelium überall zu verkünden, und zwar unabhängig von Breitengrad - sagt Pauline unter Hinweis darauf , dass die Kirche nicht eine naive Gehorsam und Fragen der Spiritualität Gebrauch der Vernunft erfordert, und der Papst ist unfehlbar in Fragen des Glaubens und der Moral , wenn er sagt , was der Herr Jesus - was hat kürzlich Kardinal erinnert Burke.

In einer der Szenen aus dem Neuen Testament, bemerkt Pater Pelanowski, schätzt der Herr Jesus die Berücksichtigung von Nathanael. Er kannte die Bibel, deshalb war er nicht begeistert von dem Herrn Jesus, als Philipp ihm irrtümlicherweise sagte, dass Christus aus Nazareth kam. Nathanael wusste, dass es in der Bibel um Judäa und Bethlehem als Geburtsort des Erretters ging. Jesus lobte diese Haltung: das ist der wahre Israelit, in dem es keine Lüge gibt . Wir müssen auch die Schrift, die Lehre des Evangeliums kennen, nicht durch Nachahmung der Wahrheit, falschen Christi getäuscht werden - sagt Pauline.

- Wir sind der katholischen Kirche und dem zwanzigsten Jahrhundert der Lehre und vor allem der Lehre Jesu treu - sie erinnert uns. - Die Sache extrem wichtig, lobenswert in den Augen Christi nicht zu naiv sein auf der Suche nach dem Erlöser ist, oder Blinde den zweiten Blind erreicht nicht in das ewige Verderben fallen - wird hinzugefügt unter Hinweis auf die Worte des hl Augustine: Du kennst die Bibel nicht, du kennst Christus nicht! Um Christus zu kennen, muss man die Schrift gut kennen - fügt der Mönch hinzu.

- Da in der letzten Zeit gab es viele Nachahmungen des Heils gewesen, warum sollten wir, die Katholiken treu zur katholischen Kirche über die Reinheit ihres Glaubens wirklich. Es ist leicht, einen echten Hirten von einem falschen zu unterscheiden. Warum? Weil wahre Hirt die Schafe von den Wölfen schützt, und die Wölfe gefälschte lädt die Schafe zu verschlingen - sagt in einer Homilie Pelanowski die Worte des hl erinnert. Johannes, der in dem Brief davor gewarnt hat, jedem Geist zu glauben, weil nicht jede Spiritualität heilig ist. Du musst Geister studieren - sind sie von Gott, weil es keinen Mangel an falschen Propheten gibt, und nicht alles Spirituelle, kommt vom Heiligen Geist.

- Auch das Lehramt der Kirche steht nicht über dem Wort Gottes, sondern wir sollen ihm dienen, um zu erklären, was in den Schriften enthalten ist. Christus sagt deutlich: Wer sich von seiner Frau scheidet und eine andere nimmt, begeht Ehebruch gegen sie. Wenn eine Frau ihren Ehemann verlässt und einen anderen heiratet, begeht sie Ehebruch. Ist es so geschrieben? Es ist so geschrieben! Es kann also nicht gegen das gesagt werden, was Jesus gesagt hat - Pauline erinnert daran.

Der Mönch stimmte der Meinung von Bischof zu. Athanasius Schneider, der darauf hinweist, dass es Archen , die ein anderes Evangelium wollen, „das Evangelium“ Recht auf Scheidung, sexuelle Freiheit, ohne das Evangelium von VI - Befehlen und Verwendung Tricks, Rhetorik, Manipulation, Verdächtigungen und Halbwahrheiten , um dem sogenannten zu ermöglichen. Geschiedene in neuen Beziehungen zur heiligen Kommunion, ohne die Bedingung des Lebens in voller Reinheit zu erfüllen, auferlegt durch Gottes Gesetz. - Ich stimme ihm zu , weil es die gleiche Wissenschaft, die im Evangelium und zwanzigsten Jahrhunderts ist, die Lehre der katholischen Kirche. Und niemand kann mir sagen , dass dies eine Häresie ist, weil es das zwanzigste Jahrhundert der katholischen Lehre ist - fügt in einer Homilie Pelanowski..

Wie er hervorhebt, wo Scheidungen in neuen Beziehungen zur Kommunion erlaubt sind, wird Bekenntnis überflüssig, weil jeder, auch Emma Bonino, Kommunion empfangen kann. Dann kommt ein starkes, öffentliches Sakrileg, und das Evangelium wird ein Anti-Evangelium, das Evangelium dieser Welt. Angesichts eines solchen Evangeliums - sagt Pater Pelanowski - sogar mit Worten wie "Barmherzigkeit", "mütterliche Fürsorge" oder "Begleitung" geschmückt, sollten wir uns an die Worte des Heiligen erinnern. Pawel aus dem Brief an die Galater: Allerdings gibt es kein anderes Evangelium!

Es gibt nur bestimmte Leute, die verwirrt sind. St. Paulus sagt: Wenn wir, die Apostel oder der Engel aus dem Himmel, dir ein anderes Evangelium aus dem predigen würden, das wir dir gepredigt haben - und weder ein Jota noch eine Linie kann verändert werden - lass ihn verflucht sein! - Lass uns auch so fluchen. Ich habe keine Angst, unter Saint zu unterzeichnen. Paul - Pater Augustin fügte hinzu.

- Jemand könnte jetzt sagen, dass ich die Kirche zerstöre. Zerstöre ich die Kirche, indem ich an die Wahrheit erinnere? Ist es der Zerstörer, der sagt, dass die Wahrheit nicht mehr die Wahrheit ist? - Der Mönch sagt in einer Predigt: "Wer auch immer die Kirche zerstört, wird Gott zerstören."

Am Ende erinnert Pater Pelanowski auch an die neutestamentliche Geschichte des Heiligen. Peter. Der erste Papst in der christlichen Gemeinde in Antiochia behandelte die konvertierten Heiden angemessen, aber in Gegenwart von Christen jüdischer Nationalität änderte er seinen Ansatz. Schlechtes Verhalten wurde ihm von Sankt aufgezeigt. Pawel, aber - wie Pelanowski hervorhebt - dann erschien Peters Stärke, die er zu dem Fehler einräumte, allen Menschen gefallen zu wollen, was Heuchelei ist.

Read more: http://www.pch24.pl/ojciec-augustyn-pela...l#ixzz5Bsfezlzw
+
Die ganze Homile kann hier gehört werden


+
http://www.pch24.pl/ojciec-augustyn-pela...e-,57383,i.html

von esther10 06.04.2018 00:56

2018.03.15

„Katholische Kirche, wohin gehst du?“ Ist der Titel einer Konferenz in Rom am 7. April, gefolgt von einem Untertitel gehalten werden , die einen Satz nimmt , die Kardinal Carlo Caffara ein berühmtes Interview mit der Zeitung gab Il Foglio im Januar 2017 " Nur ein Blinder kann bestreiten, dass in der Kirche große Verwirrung herrscht ".


„Katholische Kirche, wohin gehst du?“ Ist der Titel einer Konferenz in Rom am 7. April, gefolgt von einem Untertitel gehalten werden , die einen Satz nimmt , die Kardinal Carlo Caffara ein berühmtes Interview mit der Zeitung gab Il Foglio im Januar 2017 " Nur ein Blinder kann bestreiten, dass in der Kirche große Verwirrung herrscht "
.



Der ehemalige Erzbischof von Bologna , starb im September 2017 war einer der vier Kardinäle , die die berühmte unterzogen haben Dubia dem Papst auf Kapitel VIII der Ermahnung Amoris laetitia, die in einigen Fällen öffnet sich der Zugang zur Eucharistie für den geschiedenen heiratete wieder zusammenleben mehr uxorio . Und das, ganz allgemein, bieten einige das so genannte „neue Paradigma“ , für die Sie möchten die Enzyklika von Paul VI noch einmal lesen Humanae Vitae , Eröffnung, immer in einigen Fällen sogar auf chemische Kontrazeption.

Verwirrung oder nicht , 7. April in Kirchdorf (Zimmer La Rambla) in Rom (Via di Torre Rossa 94 von 15) die Erinnerung an Kardinal Caffara wird sicherlich einer der Hauptgründe für das Treffen sein. Prälaten und Kardinäle werden erwartet, aber sicherlich werden einige Laien wichtige Themen behandeln, die mit der akademischen und pastoralen Tätigkeit des verstorbenen Kardinals zusammenhängen. Er wird einer der Redner tun, was auch ein Beitrag zum neuen Compass ist, der Arzt und Bioethiker Renzo Puccetti, die über die Empfängnisverhütung eine der interessantesten Studien über die Entstehung und Rezeption der Enzyklika von Paul VI veröffentlicht. Gerade zur Verteidigung von Humanae vitaewir wissen, dass Caffarra sich in einer seiner Reden in der neuen Halle der Synode anlässlich der von Papst Franziskus gewünschten doppelten Versammlung über die Familie geäußert hat. Der angekündigte Titel von Puccettis Intervention lautet " Von Caffarra zu Paglia: Die Revolution in der Bioethik ".

Ein weiteres Thema, das in der Sitzung vom 7. April behandelt werden wird, ist das der Grenzen der Macht des Papstes innerhalb der Kirche, besonders in Fragen der Lehre; ein Thema, das der ehemalige Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, Kardinal Gerhard Müller, kürzlich in einem langen Artikel im US-Magazin First Things verfasst hat.

Viele Male wollten wir die von verschiedenen Kardinälen und Bischöfen über die Verwirrung in der katholischen Welt gemachte Denunziation minimieren . Es ist vernünftig zu fragen, wie die Konferenz vom 7. April, wo geht die katholische Kirche, oder ist es nur sterile Polemik? Über jeden möglichen Einwand hinaus müssen einige Probleme in der Kirche bestehen, auch wenn Kardinal Carlo Caffarra oft in die Listen der "Feinde" von Franziskus aufgenommen wird. Denn nur wenn wir uns auf eine politische Vision der kirchlichen Dynamik beschränken oder wenn wir mehr papistisch als der Papst sein wollen, können wir den von Johannes Paul II. Am meisten geschätzten Moraltheologen unter die "Feinde" des Franziskus aufnehmen

http://lanuovabq.it/it/chiesa-dove-vai-l...gno-di-caffarra

von esther10 06.04.2018 00:54

Kardinal Raymond Burke beim Rome Life Forum, 19. Mai 2017. (Foto Edward Pentin)
BLOGS | 5. APRIL 2018


Kardinal Burke: Scalfari-Episode "ging über das hinaus, was tolerierbar ist"

Der amerikanische Kardinal sagt, das jüngste "Interview" bezüglich der Hölle sei ein "tiefgreifender Skandal", und der Heilige Vater versäumt es nicht nur, die ständige Lehre und gesunde Disziplin der Kirche zu verkünden, sondern auch die Verwirrung in entscheidenden Fragen zu

Kardinal Raymond Burke hat gesagt, Papst Franziskus "lehne nicht nur ab", die Lehre und Disziplin der Kirche zu klären, sondern "stärke auch die Verwirrung" in den "grundlegendsten und wichtigsten Fragen".

In einem Interview mit der italienischen katholischen Tageszeitung " La Nuova Bussola Quotidiana " sagte der Patron des Malteserordens die "Verwirrung und Spaltung" in der Kirche zu so wichtigen Themen wie Ehe und Familie, Sakramente, an sich böse Handlungen, ewiges Leben und die letzten Dinge "werden immer mehr verbreitet."

Trotzdem sagte er, der Papst "weigert sich nicht nur, Dinge zu erklären, indem er die ständige Lehre und gesunde Disziplin der Kirche verkündet, eine Verantwortung, die seinem Amt als Nachfolger des heiligen Petrus innewohnt, aber er verstärkt auch die Verwirrung. "

Gefragt, ob er sich auf Äußerungen von einigen von denen bezieht, die gesprochen oder sich mit dem Papst getroffen haben (kürzlich sagte eine argentinische Schwester, der Papst habe ihr gesagt, dass Empfängnisverhütung in einigen Fällen zulässig ist, und ein französischer Priester sagte, dass Franziskus den Segen homosexueller Paare gebilligt habe) Kardinal Burke verwies insbesondere auf angebliche Äußerungen des Papstes an den italienischen Atheisten Eugenio Scalfari über Ostern. Scalfari berichtete in der Tageszeitung La Repubblica , dass der Papst ihm gesagt habe, dass er nicht an die Existenz der Hölle glaubt, sondern dass reuelose Sünder einfach verschwinden.

Diese Episode "ging über das hinaus, was tolerierbar ist", sagte Kardinal Burke und fügte hinzu, dass ein bekannter Atheist, der im Namen des Papstes sprach, "die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und die Existenz der Hölle zu leugnen, eine Quelle von tiefgründiger ist Skandal nicht nur für viele Katholiken, sondern auch für viele Menschen in der säkularen Welt, die Respekt vor der katholischen Kirche und ihren Lehren haben, auch wenn sie sie nicht teilen. "

Er verunglimpfte auch die Tatsache, dass die Geschichte am Gründonnerstag, "einer der heiligsten Tage des Jahres", aufkam und dass die Antwort des Heiligen Stuhls "höchst inadäquat" war.

"Anstatt die Wahrheit über die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und Hölle deutlich zu bekräftigen, sagt die Leugnung nur aus, dass einige der zitierten Worte nicht die des Papstes sind", sagte er. "Es heißt nicht, dass die falschen und sogar häretischen Ideen, die durch diese Worte zum Ausdruck gebracht werden, nicht vom Papst geteilt werden, und dass der Papst diese Ideen als gegen den katholischen Glauben zurückweist."

"Das Herumspielen mit Glauben und Doktrin auf der höchsten Ebene der Kirche lässt Pastoren und Gläubige zu Recht skandalisieren", fügte Kardinal Burke hinzu.


Er fügte hinzu, dass die derzeitige Situation durch das Schweigen der Bischöfe und Kardinäle "noch weiter verschärft" wird und dass "die Gläubigen, die die Schwere der Situation verstehen", sich "verloren" fühlen, während diejenigen, die die Krise nicht verstehen links "in Verwirrung und möglicherweise Opfer von Fehlern, die für ihre Seelen schädlich sind."

Er sagte auch, dass diejenigen, die sich entschieden haben, in die Kirche zu kommen, "intensiv leiden", wenn sie wahrnehmen, dass die Kirche den gleichen Weg der protestantischen kirchlichen Gemeinschaften einschlägt und "den Glauben verlässt".

Kardinal Burke verwies auf einen "Abfall vom Glauben" innerhalb der Kirche und dass Bischöfe und Kardinäle in einer solchen Situation "die Pflicht haben, die wahre Lehre zu verkünden", und insbesondere das Kardinalskollegium als "Scheck gegen den Papst" handeln muss Error."

Der Kardinal, der eine Adresse Konferenz Samstag auf Verwirrung in der Kirche und die Grenzen der päpstlichen Autorität, die einige Aspekte des petrinischen Amtes geklärt werden müssen. Laut der ständigen Lehre der Kirche sagte er, der "wesentliche Dienst des Papstes" bestehe darin, "die Ablagerung des Glaubens, die wahre Lehre und die gesunde Disziplin, die mit den geglaubten Wahrheiten vereinbar sind, zu schützen und zu fördern".

Auf der häufigen Etikettierung des Papstes als Revolutionär (eine Beschreibung, die kürzlich von Scalfari gemacht wurde) sagte der Kardinal, das Petrusamt habe "absolut nichts mit Revolution zu tun", sondern vielmehr mit der "Bewahrung und Verbreitung" der unveränderlichen Wahrheiten von der katholische Glaube.

Er betonte weiter, dass die Macht des Papstes nicht "seiner Person, sondern seinem Amt als Nachfolger des heiligen Petrus" gehört und dass frühere Päpste es bewusst vermieden haben, ihre persönlichen Handlungen oder Meinungen öffentlich zu machen, um die Gläubigen nicht darüber zu verwirren, was der Papst tut und denkt.

"Gegenwärtig besteht eine riskante und sogar schädliche Verwirrung zwischen der Person des Papstes und seinem Amt, die sowohl zur Verdunkelung des Petrusamtes als auch zu einer weltlichen und politischen Vorstellung vom Dienst des Papstes in der Kirche führt". er sagte.

"Die Kirche existiert für das Heil der Seelen", fügte er hinzu. "Jede Handlung eines Papstes, die die Heilsmission Christi in der Kirche untergräbt, sei es eine häretische Handlung oder eine sündige Handlung an sich, ist aus der Sicht des Petrusamtes einfach nichtig."

"Wir müssen immer den Körper des Mannes, der der römische Papst ist, von der Körperschaft des römischen Pontifex unterscheiden, das heißt von dem Mann, der das Amt des heiligen Petrus in der Kirche ausübt", sagte Kardinal Burke. "Diese Unterscheidung bedeutet nicht Papolatrie und endet im Verlust des Glaubens an das von Gott gegründete und gehaltene Petrusamt."

Er betonte, ein Katholik müsse immer das Petrusamt respektieren und durch ein "richtig gebildetes Gewissen" beurteilen, wann ein Papst "von der wahren Lehre und gesunden Disziplin abweicht oder zu abweichen scheint". Ein Katholik hat auch das Recht, seinen Pastoren zu sagen Sorgen über die Kirche und um die Antwort ihrer Pastoren zu erhalten.

Der Kardinal sagte, es sei nicht nur möglich, sondern auch "notwendig, einen Papst zu kritisieren", wenn er nicht "sein Amt zum Wohle aller Seelen erfüllt".

Statt eines Aktes der "Rebellion oder des Ungehorsams", sagte er, dass, wenn aus Gründen der Achtung vor seinem Amt eine Korrektur der Verwirrung oder des Irrtums gefordert wird, dies "ein Akt des Gehorsams gegenüber Christus und somit gegenüber seinem Vikar auf Erden ist. "

Eine vollständige englische Übersetzung des Interviews ist auf Lifesite Nachrichten hier .
https://www.lifesitenews.com/news/cardinal-burke-interview

http://www.ncregister.com/blog/edward-pe...at-is-tolerable

von esther10 06.04.2018 00:54

SEX ED SIT OUT DEKLARATION

Genervte Eltern planen Sex Ed sitzen raus



16.405 Menschen haben unterschrieben. Helfen Sie uns, 20.000 Unterschriften zu erreichen.
Von Sex Ed sitzen · 04/03/2018
Eine Basisbewegung frustrierter Eltern öffentlicher Schulen verwandelt ihre Frustration in Taten. Diese Eltern wollen die Sexualisierung ihrer Kinder während der Unterrichtszeit beenden. Um dies zu erreichen, veranstalten sie am Montag, den 23. April 2018 , einen "Sex Ed Sit Out" Protest.

Dieser Protest wurde von einigen Müttern in sozialen Medien initiiert, die von der grafischen Natur der aktuellen Sexualerziehungsressourcen in den Schulen betroffen waren. Seitdem ist es zu einer globalen Bewegung gewachsen, in der Proteste in den USA, Kanada und Australien geplant sind.

Die Eltern verlangen zu wissen, warum ihre Kinder lernen , Anal- und Oralsex zu haben, einander zu masturbieren und ihr Geschlecht zu hinterfragen . Caryl Ayala, ein ehemaliger Lehrer der öffentlichen Schule und Organisator der Austin, Texas Protest, sagte: "Wir sind mit Eltern auf der ganzen Welt zu vereinen, um zu fordern, dass unsere Rechte als Eltern in Bezug auf die Lehre von Sexualität und sexueller Orientierung respektiert werden. Hände weg von unseren Kindern! "

Städte wie Rocklin, Kalifornien, und Fairfax County, Virginia, standen in der letzten Zeit wegen der kontroversen, geschlechtsspezifischen und grafischen Sexualaufklärung und Anti-Mobbing-Programmen im Mittelpunkt der Schlagzeilen. Eltern sagen, sie seien nicht darüber informiert worden, dass diese Programme ihren Kindern beigebracht würden, manchmal erst fünf Jahre alt.

"Warum werden unsere Steuergelder für Lehrpläne und Ressourcen bezahlt, die gefährliche und promiskuitive Verhaltensweisen lehren, die die meisten Eltern moralisch abscheulich finden und die CDC [Zentren für Krankheitskontrolle] ein gesundheitliches Risiko darstellen?", Fragte Elizabeth Johnston, virale Aktivist-Bloggerin und besorgte Mutter. "Außerdem, warum sind Administratoren nicht transparent mit Eltern über den Inhalt von Sexualressourcen? Es ist, als ob sie etwas zu verbergen haben. Das sollte Eltern überall Angst machen . "

Die Vorsitzende des Bildungsministeriums der Indiana Liberty Coalition und eine der Protestorganisatoren, Rhonda Miller, erklärten: " Folgt dem Geld . Umfassende Sex-Ed wird in ganz Amerika ausgerollt, oft gesponsert von LGBT-Gruppen mit besonderem Interesse wie Human Rights Campaign, und als Anti-Mobbing-Programme getarnt. Wenn es für Sonderinteressengruppen wie die NRA (National Rifle Association) nicht in Ordnung ist, Unterrichtszeit zu kaufen, um ihre Agenda voranzutreiben, wie ist es dann in Ordnung, dass HRC-Gelder Schulen kaufen, um gender-bending Ideologie und Analsex-Tutorials zu unterrichten? "

Am 23. April ziehen Eltern in den USA, Kanada und Australien ihre Kinder für den Tag aus der Schule . Sie protestieren gegen gefährliche und anschauliche Sexualerziehung und vereinen sich an verschiedenen Orten, um Presseveranstaltungen und Feldmedien zu veranstalten. Für folgende Städte sind besondere Veranstaltungen geplant:

Weitere Details werden auf der Sex Ed Sit Out Website und Facebook Seite veröffentlicht .

Bitte schließen Sie sich uns an, indem Sie unsere Erklärung unterschreiben, um zu sagen, dass wir keine grafische, unmoralische Sexualerziehung für unsere Kinder haben! Und nehmen Sie am Montag, dem 23. April, an der "Sex Ed Sit Out" -Protest teil, indem Sie Ihre Kinder für einen Tag aus der öffentlichen Schule holen.

UNTERZEICHNE DIESE PETITION JETZT!

First name *

Last name *

Email *


Zip code
Halten Sie mich über diese und andere Kampagnen von Sex Ed Sit Out auf dem Laufenden
Mit Ihrer Unterschrift akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von CitizenGO und Sie stimmen zu, gelegentlich E-Mails zu unseren Kampagnen zu erhalten. Sie können sich jederzeit abmelden.
Hände weg von unseren Kindern!

Wir, als besorgte Eltern und Gemeindemitglieder, haben genug von der Sexualisierung unserer Kinder! Wir sagen NEIN zu bildender, geschlechtsspezifischer, Promiskuität fördernder Sexualerziehung für unsere Kinder.

Wir fordern, dass öffentliche Schulen aufhören, unsere Kinder wie Meerschweinchen in einem Social-Engineering-Experiment zu behandeln. Wir fordern, dass die Schulen die Werte der Eltern und die Autorität der Eltern respektieren.

Wir werden nicht dafür eintreten, dass unser Steuergeld dazu verwendet wird, sexuelle Befreiung, Devianz und Geschlechterverwirrung für unsere wertvollen Kinder zu fördern. Aus Protest stehen wir zusammen mit jenen Eltern, die ihre Kinder am 23. April aus der öffentlichen Schule herausziehen, um Sex zu haben.

Mit freundlichen Grüßen,
[Ihr Name]
© 2017 CitizenGO · Datenschutz-Bestimmungen · Nutzungsbedingungen · Kekse · Kontakt · Hilfe BEGINNE EINE PETITION Wir verwenden
http://www.citizengo.org/en-us/node/160082

von esther10 06.04.2018 00:46




BEKLAGT DAS FEHLEN EINER KLAREN ANTWORT AUF DIE FRAGE DER HÖLLE

Ein Atheist beabsichtigt bekannt zu einer Revolution in der Lehre der katholischen Kirche zu verkünden, und behauptet , im Namen des Papstes zu sprechen , die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und die Existenz der Hölle zu leugnen.


Kardinal Burke: Das Scalfari-Interview "war unerträglich"

Kardinal Burke hat ein Interview gegeben, in dem er daran erinnert, dass die Gläubigen das Petrusamt respektieren müssen, während sie die Korrektur nach der evangelischen Art verteidigen, wenn ein Papst diesen Dienst nicht zum Wohle aller Seelen durchführt.

4/4/18 9:39 Uhr

( La Nuova Bussola / InfoCatólica ) Einige halten ungehorsam für alle diejenigen , die Zweifel zum Ausdruck gebracht haben, Fragen und Kritik an der Arbeit des Papstes, sondern " die Korrektur der Verwirrung oder Fehler ist nicht ein Akt des Ungehorsams, sondern ein Akt des Gehorsams gegenüber Christus und auf diese Weise zu seinem Vikar auf der Erde ». So äußerte Kardinal Raymond Leo Burke in diesem Interview auf dem Vorabend eines Kongresses in Rom am Samstag , April stattfand 7 auf „Wo ist die Kirche , “ in denen Kardinal Burke selbst unter den Rednern sein wird. Der Kongress in Rom wird in Erinnerung an Kardinal Carlo Caffarra, der im vergangenen September verstorben ist, und einer der Unterzeichner der Dubia stattfinden.

Wie Sie sich erinnern können, sind diese fünf Fragen zu Franziskus, um eine klare Aussage und in Kontinuität mit dem vorhergehenden Magisterium, verursacht durch die Verwirrung, die durch die verschiedenen und manchmal widersprüchlichen Interpretationen des Apostolischen Schreiben Amoris Laetitia geschaffen zu erhalten. Diese Dubia, von denen Kardinal Burke ist unterzeichnet, noch nie beantwortet worden, noch hat nie geantwortet wiederholte Anträge auf Anhörung durch die Unterzeichner.

Eminenz, Sie werden einer der Hauptredner des Treffens am 7. April sein, das im Auftrag von Kardinal Caffarra nach der Richtung der Kirche gefragt wird. Bereits aus dem Titel des Kongresses wird die Sorge um die eingeschlagene Richtung wahrgenommen. Was sind die Gründe für dieses Problem?
Verwirrung und Spaltung in der Kirche über fundamentale und wichtigere Fragen - Ehe und Familie, Sakramente und die Bereitschaft, Zugang zu ihnen zu bekommen, innere böse Taten, ewiges Leben und die neuesten - breiten sich aus . Und der Papst weigert sich nicht nur, die Dinge mit der Ankündigung der konstanten Lehre und der gesunden Disziplin der Kirche zu erklären, eine Verantwortung, die seinem Amt als San Pedros Nachfolger inhärent ist, sondern auch die Verwirrung erhöht .

Bezieht es sich auch auf die Verbreitung privater Äußerungen von Personen, die mit ihm in Kontakt gekommen sind?
So erging es dem letzten Interview, das Eugenio Scalfari während der Karwoche am Gründonnerstag überreicht wurde, was unerträglich war. Ein Atheist beabsichtigt bekannt zu einer Revolution in der Lehre der katholischen Kirche zu verkünden, das behauptet , zu im Namen des Papstes zu sprechen , die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und die Existenz der Hölle zu leugnen, ist es eine Quelle tiefen Skandals nicht nur für viele Katholiken , sondern auch für viele Laien, die Respekt vor der katholischen Kirche und ihren Lehren haben, auch wenn sie sie nicht teilen. In Außerdem ist Gründonnerstag einer der heiligsten Tage des Jahres, dass der Tag der Herr das Allerheiligste Sakrament der Eucharistie und das Priestertum eingeleitet, mit denen er immer bieten die Frucht seines Leidens und Sterbens erlösend für unser ewiges Heil . In Außerdem finden Sie in der Antwort des Heiligen Stuhls bei den geschockten Reaktionen aus alle über die Welt, es ist unzureichend. Statt die Wahrheit über die Unsterblichkeit der menschlichen Seele und über die Hölle zu deutlich lehren Rückkehr, in der Ablehnung , sagt nur , dass bestimmte zitierten Worte sind nicht der Papst.Es wird nicht gesagt, dass die falschen, ja ketzerischen Ideen, die diese Worte zum Ausdruck bringen, vom Papst nicht geteilt werden und dass der Papst solche Ideen, die dem katholischen Glauben widersprechen, zurückweist. Dieses Spiel mit dem Glauben und der Lehre auf der höchsten Ebene der Kirche lässt nur skandalisierte Pastoren und Gläubige zurück.

Wenn diese Dinge sehr ernst sind und eine Quelle der Verwirrung sind, ist das Schweigen so vieler Pastoren unvorstellbar.
Natürlich wird die Situation durch das Schweigen vieler Bischöfe und Kardinäle , die mit dem Papst die Sorge um die Weltkirche teilen, noch verschärft . Manche halten einfach die Klappe. Andere sagen, dass es nicht ernst ist. Andere sogar Phantasien über eine neue Kirche zu verbreiten, eine Kirche , die eine ganz andere Richtung aus der Vergangenheit nimmt, auf ein „neues Paradigma“ zum Beispiel fantasieren für die Kirche oder eine radikale Umwandlung der pastoralen Praxis der Kirche, das wäre völlig neu Dann gibt es diejenigen, die enthusiastische Befürworter der sogenannten Revolution in der katholischen Kirche sind. Für die Gläubigen, die den Ernst der Situation verstehen, lässt dieser Mangel an lehrmäßiger und disziplinarischer Leitung ihrer Pastoren sie entmutigt. Für die Gläubigen, die den Ernst der Situation nicht verstehen, lässt dieser Mangel sie verwirrt und manchmal Opfer von Fehlern werden, die ihre Seelen schädigen. Viele, die in die volle Gemeinschaft mit der katholischen Kirche eingetreten sind, wurde in einer protestantischen Kirchengemeinschaft getauft zu haben, weil ihre Kirchengemeinde den apostolischen Glauben verlassen hatten, leiden intensiv die Situation zu sehen, dass die katholische Kirche den gleichen Weg der Aufgabe geht des Glaubens.

Was er malt, ist eine apokalyptische Situation ...
Diese ganze Situation führt mich zu über die Botschaft Unserer Lieben Frau von Fatima mehr und mehr zu denken , die uns von dem Bösen warnt noch gravierender als die schweren Unrecht erlitten wegen der Ausbreitung des atheistischen Kommunismus - das ist der Abfall des Glaubens innerhalb der Kirche. Nr 675 des Katechismus der Katholischen Kirche lehrt , dass „Vor der Ankunft Christi, die Kirche durch eine letzte Prüfung passieren muss , das wird den Glauben vieler Gläubigen schütteln“ , und dass „Die Verfolgung , die auf sie [die Kirche] Wallfahrt begleitet Die Erde wird das "Mysterium der Ungerechtigkeit" in Form eines religiösen Betrugs enthüllen, der den Menschen eine scheinbare Lösung für ihre Probleme bieten wird, und zwar durch den Preis des Abfalls der Wahrheit ».

In einer solchen Situation haben Bischöfe und Kardinäle die Pflicht, die wahre Lehre zu verkünden. Auf der Gleichzeitig sollten die Gläubigen führen zu machen Wiedergutmachung für die Vergehen Christus und die Verwundung seines mystischen Leibes, der Kirche, wo der Glaube und Disziplin sind nicht ausreichend geschützt und von den Hirten gefördert. Der große canonist des dreizehnten Jahrhunderts, Heinrich von Susa oder Ostiense, wenn konfrontiert mit der schwierigen Frage, wie zu einer römische Pontifex zu korrigieren , so zu ihrem Handwerk entgegen zu wirken, sagt das Kardinalskollegium ist die Kontrolle de facto gegen die päpstlichen Fehler .

Ohne Zweifel ist die Figur von Francisco derzeit sehr umstritten. Es geht leicht von der unkritischen Verherrlichung dessen, was es tut, zur rücksichtslosen Kritik an jeder mehrdeutigen Geste. Aber in jedem Fall gilt das Problem, wie man sich auf den Papst bezieht, für alle Päpste. Daher müssen einige Dinge geklärt werden. Was ist der Papst für die Kirche?
Nach der ständigen Lehre der Kirche ist der Papst durch den ausdrücklichen Willen Christi "das fortwährende und sichtbare Prinzip und Fundament der Einheit der Bischöfe und der Menge der Gläubigen" (Dogmatische Konstitution über die Kirche des II. Vatikanischen Konzils, Nr. 23). Es ist der wesentliche Dienst des Papstes, das Glaubensgut, die wahre Lehre und die gesunde Disziplin, die mit der Wahrheit übereinstimmen, zu bewahren und zu fördern. In dem mit Eugenio Scalfari zitierten Interview bezeichnet er den Papst als "revolutionär". Aber das Petrusamt hat nichts, absolut nichts mit der Revolution zu tun. Im Gegenteil, sie existiert ausschließlich zur Erhaltung und Verbreitung des unveränderlichen katholischen Glaubens, das führt die Seelen zur Bekehrung des Herzens und führt die ganze Menschheit zur Einheit, die auf der von Gott in seiner Schöpfung eingeschriebenen Ordnung und vor allem im Herzen des Menschen, des einzigen irdischen Geschöpfes, das im Ebenbild Gottes geschaffen ist, beruht. Es ist die Ordnung, die Christus durch das Ostergeheimnis wiederhergestellt hat, das wir heute feiern. Die Gnade der Erlösung, die von seinem durchbohrten und glorreichen Herzen in der Kirche, in den Herzen ihrer Mitglieder ausgeht, gibt die Kraft, gemäß dieser Ordnung zu leben, die in Gemeinschaft mit Gott und mit dem Nächsten ist.

Sicherlich ist der Papst kein absoluter Herrscher, aber heute wird er oft so verstanden. "Wenn der Papst das sagt ..." ist der übliche Weg, um irgendwelche Fragen oder Zweifel an einigen Aussagen zu untergraben. Dies ist eine Art Papolatria. Welche Antwort darauf?
Die Vorstellung von der Machtfülle des Papstes wurde von Papst Leo dem Großen deutlich gemacht. Die Kanonisten des Mittelalters haben wesentlich zur Entwicklung der Macht des Petrino-Amtes beigetragen. Ihr Beitrag ist immer noch gültig und wichtig. Die Vorstellung ist sehr einfach. Der Papst genießt mit göttlichem Willen die notwendige Kraft, um wahren Glauben, wahre göttliche Anbetung und gesunde Disziplin zu bewahren und zu fördern. Diese Macht gehört nicht seiner Person, sondern seinem Amt als Nachfolger von San Pedro. In der Vergangenheit haben die Päpste meist nicht ihre persönlichen Handlungen oder ihre Meinungen veröffentlicht, um das Risiko zu vermeiden, dass die Gläubigen verwirrt sind, was der Nachfolger von San Pedro tut und denkt. Derzeit gibt es eine riskante und sogar schädliche Verwirrung zwischen der Person des Papstes und seinem Büro, was zur Verdunkelung des Petrusamtes und zu einem weltlichen und politischen Konzept des Diensts des Papstes an die Kirche führte. Die Kirche existiert für das Heil der Seelen.Jede Handlung eines Papstes, die die Mission Christi in der Kirche unterminiert, sei es eine häretische Handlung oder eine sündige Handlung an sich, aus der Sicht des Petrusamtes, ist einfach leer . Deshalb, obwohl es offensichtlich sehr ernsthaften Schaden an Seelen verursacht, verlangt es nicht den Gehorsam von Pastoren und Gläubigen. Wir müssen immer den Körper des Mannes, der der Papst ist, von dem Körper des römischen Papstes unterscheiden, das heißt von dem Mann, der das Amt des heiligen Petrus in der Kirche ausübt. Diese Unterscheidung bedeutet nicht Polapolatria und führt zum Verlust des Glaubens im Petrusamt, göttlich begründet und nachhaltig.

Was sollte ein Katholik in Bezug auf den Papst hauptsächlich berücksichtigen?
Der Katholik muss das Petrusamt immer als einen wesentlichen Teil der Institution der Kirche Christi respektieren. In dem Moment, in dem der Katholik das Amt des Papstes nicht respektiert, stellt er sich in Schisma oder Glaubensabfall. Gleichzeitig müssen die Katholiken den Verantwortlichen des Amtes respektieren, was bedeutet, dass er auf seine Lehre und seine pastorale Leitung achtet. Dazu gehört auch die Pflicht, dem Papst das Urteil über ein richtig gebildetes Gewissen auszusprechen, wenn es von der wahren Lehre und gesunden Disziplin abweicht oder zu abweichen scheint oder die in seinem Amt innewohnende Verantwortung aufgibt. Nach dem Naturgesetz, den Evangelien und der ständigen Tradition der Kirche,Die Gläubigen sind verpflichtet, ihren Pastoren ihre Sorge um den Zustand der Kirche zu zeigen. Sie haben diese Pflicht, der das Recht entspricht, eine Antwort von ihren Pastoren zu erhalten.

Kann der Papst also kritisiert werden? Und unter welchen Bedingungen?
Wenn der Papst sein Amt nicht zum Wohle aller Seelen erfüllt, ist es nicht nur möglich, sondern auch notwendig, den Papst zu kritisieren . Diese Kritik muss der Lehre Christi über die brüderliche Korrektur im Evangelium folgen (Mt 18, 15-18). In erster Linie müssen die Gläubigen oder Pastoren ihre Kritik privat äußern, was es dem Papst ermöglicht, sich selbst zu korrigieren. Aber wenn der Papst sich weigert, seine Lehrweise zu korrigieren oder ernsthaft abweichend zu handeln, muss Kritik öffentlich gemacht werden, da sie das Gemeinwohl der Kirche und der Welt betrifft. Einige haben diejenigen kritisiert, die öffentlich Kritik am Papst als Zeichen von Rebellion oder Ungehorsam geäußert haben. Aber bewerben Sie sich - bei gebührendem Respekt für Ihr Geschäft - Die Korrektur von Verwirrung oder Irrtum ist kein Akt des Ungehorsams, sondern ein Akt des Gehorsams gegenüber Christus und folglich gegenüber seinem Vikar auf Erden.

http://www.lanuovabq.it/it/burke-corregg...bedire-a-cristo

von esther10 06.04.2018 00:45



Kardinal Rainer Woelki, Erzbischof von Köln. (Federico Gambarini / Bild-Allianz / dpa / AP Bilder)
VATIKAN | 4. APRIL 2018

Sieben deutsche Bischöfe bitten Vatikan, den Interkommunionsvorschlag zu blockieren
Kardinal Rainer Woelki aus Köln und sechs weitere Bischöfe protestierten gegen den Vorschlag, der im Februar von der Deutschen Bischofskonferenz gebilligt wurde.

VATIKANSTADT - Der jüngste Vorschlag der deutschen Bischöfe, einigen protestantischen Ehepartnern unter bestimmten Bedingungen zu erlauben, die heilige Kommunion zu empfangen, trifft auf ernsthaften Widerstand in Deutschland sowie auf den Widerstand einiger Kirchenführer anderswo.

Am 4. April der Kölner Stadt-Anzeiger berichtete Zeitung , dass sieben deutschen Bischöfe - darunter Kardinal Rainer Woelki Köln - haben geschrieben einen dringenden Appell an den Vatikan aus Protest gegen den Vorschlag.

Deutschen Medien zufolge erklärten die sieben Bischöfe in ihrem Brief, dass sie glauben, dass der Vorschlag der katholischen Lehre widerspricht, die Einheit der Kirche untergräbt und die Zuständigkeit der Bischofskonferenz übersteigt. Der Brief, der den Medien am 4. April zugespielt wurde, wurde letzten Monat sowohl der Kongregation für die Glaubenslehre als auch dem Päpstlichen Rat für die Förderung der Einheit der Christen übermittelt.

Kardinal Reinhard Marx von München und Freising, der Präsident der deutschen Bischofskonferenz, sandte am Mittwoch einen Brief an die deutschen Bischöfe , geschrieben und veröffentlicht, unmittelbar nachdem der Brief der sieben Bischöfe durchgesickert war. Darin verteidigte der Kardinal die Entscheidung der Bischofskonferenz und sagte, sie stünde im Einklang mit theologischen und ökumenischen Texten und dem Kirchenrecht.

Kardinal Marx, der laut einem Prälaten ausnahmslos den Papst zur Rechtfertigung seiner Positionen anruft, sagte auch, er sei das Ergebnis "der Ermutigung von Papst Franziskus, weitere Schritte in der Ökumene zu unternehmen".

Auf ihrer Frühjahrstagung im Februar stimmten die deutschen Bischöfe dafür , einen Leitfaden oder ein Pastoralblatt zu erstellen, um einigen protestantischen Ehepartnern unter bestimmten Umständen die heilige Kommunion zu ermöglichen.

Sie stimmten überwältigend dafür, Richtlinien anzubieten, die es einem protestantischen Partner eines Katholiken erlauben, die Eucharistie zu empfangen, wenn der Partner nach einer "ernsthaften Prüfung" des Gewissens mit einem Priester oder einer anderen Person mit pastoraler Verantwortung den Glauben der katholischen Kirche bestätigt, "Möchte" ernsthafte geistliche Not "beenden und hat die" Sehnsucht, den Hunger nach der Eucharistie zu stillen ".

Zu dieser Zeit sagte Kardinal Marx, der Führer sei nur eine "pastorale Handreichung", und die Absicht sei nicht, irgendeine Doktrin zu ändern. Er sagte, der Vorschlag lehne jeden Weg ab, den protestantische Ehegatten zur Bekehrung führen, auch bekannt als "Ökumene der Rückkehr. "Es lässt auch viel Ermessen des lokalen Bischofs, der neue Gesetze in diesem Bereich aufstellen kann, sagte er.


Das Register hat erfahren, dass nur 13 der 67 deutschen Bischöfe gegen den Vorschlag gestimmt haben oder sich der Stimme enthalten haben.



Vier Kardinalsperspektiven

Trotz des erheblichen Kommentars und Unbehagens, das sich aus dem Vorschlag der deutschen Bischöfe ergibt, scheinen nur sehr wenige Kardinäle bereit zu sein, öffentlich über die Angelegenheit zu sprechen.

Seit der Ankündigung des Vorschlags hat das Register 23 Kardinäle (11 in der Kurie, 12 nicht-kurial) und den Präfekten der Kongregation für die Glaubenslehre, Erzbischof Luis Ladaria, kontaktiert, um zu fragen, ob sie Bedenken gegen die Bischöfe hätten. Entscheidung und, wenn ja, was sie waren und ob sie ihre Anliegen dem deutschen Episkopat mitteilen würden.

Nur vier Kardinäle gaben einen Kommentar ab, und drei von ihnen waren im Ruhestand. Niemand sagte, sie würden sich bei den deutschen Bischöfen dafür einsetzen, ihre Entscheidung zu überdenken.

Zu den Kardinälen, mit denen sich das Register in Verbindung gesetzt hat, wollte der Kardinal Francis Arinze, der ehemalige Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung, Stellung nehmen.

"Ich stimme dieser Entscheidung oder Richtlinie nicht zu", sagte er einfach dem Register und betonte, dass die "eucharistische Feier der höchste liturgische Akt der katholischen Kirche" sei.

Kardinal Walter Brandmüller, der emeritierte Präsident des Päpstlichen Komitees für Geschichtswissenschaften, sagte dem Register am 15. März, der Vorschlag sei ein "Mißbrauch" von Canon 844 (4) .

Der Kanon stellt fest, dass "wenn die Gefahr des Todes vorhanden ist oder wenn nach dem Urteil des Diözesanbischofs oder der Bischofskonferenz eine andere ernste Notwendigkeit es drängt," die Kommunion "anderen Christen, die nicht die volle Gemeinschaft mit dem Katholiken haben, verabreicht werden kann Kirche, die sich nicht an einen Geistlichen ihrer eigenen Gemeinschaft wenden kann und dies selbst sucht, vorausgesetzt, dass sie in Bezug auf diese Sakramente den katholischen Glauben manifestieren und ordnungsgemäß disponiert sind. "

Kardinal Brandmüller nannte den Vorschlag einen "Trick".

"Sie können die Wahrheit nicht von der Handlung trennen", sagte er. "Die Wahrheit muss mit den Taten übereinstimmen" und die deutschen Bischöfe versuchen, sie "zu trennen", sagte er und fügte hinzu, dass dies "intellektuell unehrlich" sei.

Ähnlich sagte Kardinal Müller in einem Interview mit der deutschen katholischen Zeitung " Tagespost ", dass der Vorschlag der Bischöfe ein "rhetorischer Trick" sei, der sich an Gläubige richtete, von denen die meisten, wie er bemerkte, keine Theologen waren.

Er betonte, dass die interkonfessionelle Ehe "keine Notsituation" sei und dass "weder der Papst noch wir Bischöfe die Sakramente neu definieren können, um geistige Not zu lindern und spirituelle Bedürfnisse zu befriedigen", da sie "wirksame Zeichen der Gnade Gottes" sind. "

Für den deutschen Kardinal Paul Cordes, den ehemaligen Präsidenten der päpstlichen Wohltätigkeitsorganisation Cor Unum, stößt der Vorschlag der deutschen Bischöfe "auf ernsthafte theologische Hindernisse" und wendet sich gegen die Lehre der Kirche "auf der Grundlage von Bibel und Tradition".

In den Anmerkungen vom 14. März zum Register verwies er auf die "gut bezeugte kirchliche Tradition", die auf die frühe Kirche zurückgeht, als die eucharistische Kommunion immer "das sichtbare Zeichen der kirchlichen Gemeinschaft" war.

Kardinal Cordes bemerkte, wie im 7. Jahrhundert, als Katholiken Berichten zufolge in "ketzerische Regionen" reisten, sie den Leib des Herrn mit sich nahmen, und "Häretiker taten dasselbe" mit ihrem Verständnis der Eucharistie beim Besuch katholischer Gemeinden.

Im Gegensatz zu den "Irrlehren und Irrlehren", die in der Kirche über dieses Thema entstanden sind, sagte er: "Das Prinzip hat immer angewandt: Jeder gehört dorthin, wo er oder sie die heilige Kommunion empfängt."

Dies ist der "Glaube und die Praxis der frühen Kirche", sagte er: "Die Aufnahme des Leibes des Herrn ist authentischer für das Bezeugen des Glaubens als alle Worte."

Er fügte hinzu: "Die eucharistische Kommunion und die kirchliche Gemeinschaft gehören so eng zusammen, dass es für nichtkatholische Christen im Allgemeinen unmöglich ist, das Sakrament der Gemeinschaft zu empfangen, ohne [die kirchliche] Gemeinschaft zu teilen."



Stärkere Ansicht

Kardinal Wilfrid Napier aus Südafrika zeigte sich zwar zurückhaltend in Bezug auf die Einzelheiten dieser Kontroverse, zeigte jedoch einige Sympathie für diesen Schritt.

In E-Mail-Kommentaren zum Register am 19. März berichtete er von einer Erfahrung, die er während einer langen Reise mit dem damaligen Vorsitzenden der Methodistenkirche in der südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal gemacht hatte. Nachdem sie sozioökonomische und politische Themen besprochen hatten, mit denen sie zusammengearbeitet hatten, bat Kardinal Napier den methodistischen Leiter, seinen persönlichen Glauben an die Eucharistie zu erklären, im Gegensatz zu dem, was seine Bezeichnung lehrte.

"Als er fertig war, musste ich ihm ganz offen und ehrlich sagen:" Was Sie mir gerade erklärt haben, ist nichts anderes als der Glaube und die Lehre der katholischen Kirche über die Eucharistie ", erinnerte sich der Kardinal.

"Die Frage, die mir jetzt einfällt, ist folgende:" Welchen guten Grund hätte ich, um ihm nicht die heilige Kommunion zu geben, wenn er sagen würde, dass er empfangen müsste, um seine Seele zu retten? ", Sagte der Kardinal. "Ist das nicht das, was die Ökumene-Richtlinie sagt, der Hauptgrund für die Kommunion, wenn sie spontan angefordert wird? wenn die Person wirklich glaubt, was die katholische Kirche glaubt; wenn die Person des Ministeriums ihres eigenen Ministers beraubt wird, und wenn es keine Gefahr gibt, einen ernsthaften Skandal zu geben? "

Kardinal Napier fügte hinzu: "Ist die obige Überlegung nicht genau das, was die deutschen Bischöfe im Sinn haben, wenn sie von, besonderen Fällen und gewissen vorherbestimmten Bedingungen 'sprechen?"



Kanonische Verwirrung?

Aber die Schlüsselfragen, die von den deutschen Bischöfen häufig gestellt und noch nicht behandelt werden, sind: Was verdient eine "ernste Notwendigkeit", und warum, wenn ein protestantischer Ehegatte den katholischen Glauben bejaht, wird er einfach nicht katholisch?

Nach Ansicht einiger kanonischer Behörden wären diese Fragen ohne weiteres zu beantworten, wäre da nicht der Wortlaut von Canon 844 im Code of Canon Law von 1983, verglichen mit dem strengeren Canon 731 des Codex 1917, den Canon 844 ersetzte.

In Canon 731 heißt es: "Da die Sakramente das" hauptsächliche Mittel zur Heiligung und Errettung "sind und mit großer Sorgfalt und Ehrfurcht" verwaltet und empfangen werden sollten ", ist es" verboten, die Sakramente der Kirche Häretikern und Schismatikern zu übertragen sie sind in gutem Glauben und bitten um sie, es sei denn, sie haben zuerst auf ihre Fehler verzichtet und sich mit der Kirche versöhnt. "

Edward Peters, Professor für kanonisches Recht am Großen Seminar von Sacred Heart in Detroit, sagte, der neue Kanon "weicht stark von dem ihm vorausgehenden Kirchenrecht ab" unter Berücksichtigung "Bedingungen, die wahrscheinlich als ausreichend erachtet wurden, um solche Ausnahmen eng zu halten, aber die in der Praxis kann so weit verstanden werden, was die deutsche Bischofskonferenz tut. "

Er sagte dem Register am 29. März, dass Canon 844 "mehrere terminologische Probleme" habe, die ihn zu einem "dringenden Kandidaten für eine Reform" machten.

Er sagte, hinter der Anwendung dieses Kanons durch den deutschen Bischof liege ein "entscheidender Interpretationsfehler", der zu kürzlichen Angriffen auf Canon 915 geführt habe, der die Kommunion von geschiedenen und wiederverheirateten Katholiken verbiete, nämlich die Idee, dass das Gewissen eines Individuums das ultimative Kriterium für die Teilnahme am Abendmahl ist. "

Eine solche Ansicht, so fügte Peters hinzu, verlangt von den Kirchenministern, "ihre Verantwortung aufzugeben", objektive kanonische Kriterien zu bewerten, um zu beurteilen, ob ein Katholik bestimmte Sakramente empfangen kann. Aber wenn die Führer der Kirche "diese Pflichten aufgeben", fügte er hinzu, "sind es die Gläubigen, die leiden, indem sie in ihren Fehlern oder Sünden bestätigt werden, andere, indem sie sich fragen, ob solche Fehler oder Sünden wirklich so falsch oder sündig sind . "

Einige glauben, dass der Vorschlag der deutschen Bischöfe unter anderem auf die Kontroverse über die postsynodale Ermahnung des Papstes Amoris Laetitia (Die Freude der Liebe) zurückzuführen ist , die einige wiederverheiratete Geschiedene zur Heiligen Kommunion zulassen.

Peters sagte, der Vorschlag "könnte in der Ermahnung verwurzelt sein", zieht es jedoch vor, eine allgemeinere "doktrinäre Verwirrung und disziplinäre Unpässlichkeit zu sehen, die an vielen Orten plötzlich ausgebrochen ist".

Er stellte fest, dass einige bischöfliche Maßnahmen, die der Veröffentlichung von Amoris Laetitia 2016 folgten, "eindeutig die Lehre der Kirche verletzen und nicht nur die Eucharistie, sondern auch Buße und Salbung, die zwei anderen Sakramente, die in Canon 844 behandelt werden."

Respektlosigkeit gegenüber einem Sakrament, fügt Peters hinzu, "schafft unausweichlich die Bühne für die Missachtung aller Sakramente."



'Ein echter Skandal'

Kardinal Brandmüller, einer der vier Kardinäle, die die Dubia unterzeichnen - fünf an Papst Franziskus gerichtete Fragen zur Aufklärung der Lehre von Amoris Laetitia - glaubt, dass Kanon 844 mit Kanon 731 übereinstimmt, weil der spätere Kanon noch ein "katholisches Verständnis der Sakramente" erfordert. "

Vielmehr liegt für ihn das Problem darin, dass die deutschen Bischöfe "annehmen, dass die Person ein katholisches Verständnis der Sakramente hat und diese Möglichkeit auf normale Lebenssituationen ausdehnt".

Auf die Frage, ob die Praxis protestantischer Eheleute, die die hl. Kommunion empfangen, in Deutschland bereits alltäglich ist und dieser Vorschlag sie deshalb einfach normalisiert, sagte Kardinal Brandmüller, er sei "sicher oft" und fügte hinzu: "Es ist ein Zeichen des Glaubensverlusts Sakrament."

Angesichts der Bedeutung der Sache für die Kirche ist eine andere Frage, ob der Spielraum auf eine Bischofskonferenz wie die des deutschen ausgeweitet werden sollte.

Seit dem Zweiten Vatikanischen Konzil können einige Fragen, die die Lehre berühren, auf die Bischofskonferenzen übertragen werden, sagte Kardinal Brandmüller. Er wies jedoch darauf hin, dass solche Beschlüsse von drei Vierteln aller Bischofskonferenzen gebilligt und dann auch von Rom gebilligt werden müssten (Kardinal Marx behauptete, dass die Zustimmung des Vatikans nicht notwendig sei, weil die Entscheidung der deutschen Bischöfe nur "pastoral" sei Hilfe").

Kardinal Brandmüller betont, dass die aktuelle Situation die Schwäche der Bischofskonferenzen betont, die er betonte, dass sie sich mit Angelegenheiten des Staates und der Kirche befassen und sich nicht mit Fragen der Lehre, Moral und Liturgie beschäftigen sollten, die Gegenstand einer Synode sind. Er brachte sein Bedauern zum Ausdruck, dass die Bischofskonferenzen nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil mehr Autorität in Bezug auf Lehrfragen erhielten.


Was die überwältigende Anzahl der Bischöfe betrifft, die für den Umzug gestimmt haben, sagte Kardinal Brandmüller, es sei "ein echter Skandal, keine Frage".

http://www.ncregister.com/daily-news/sev...munion-proposal
Edward Pentin ist der Rom-Korrespondent des Registers.


von esther10 06.04.2018 00:44

NACHRICHTEN FAMILIE , FREIHEIT , POLITIK - USA , POLITIK - WELT Fr Apr 6, 2018 - 4:05 pm EST



Frustrierte Eltern ziehen Kinder für einen Tag aus der Schule, weil sie am Breitenfußball sitzen
Analsex , Gender-Theorie , Sex Ed Sitzen , Sexualerziehung

https://www.lifesitenews.com/

6. April 2018 ( LifeSiteNews ) - Eine Basisbewegung frustrierter Eltern öffentlicher Schulen, die die Sexualisierung ihrer Kinder während der Unterrichtszeit beenden wollen, hat ihre Frustration am 23. April mit einer "Sex Ed Sit Out" -Aktion zum Handeln gebracht.

Der Protest, der von einigen wenigen Müttern in sozialen Medien ausgelöst wurde, die von der grafischen Natur der aktuellen Sexualerziehungsressourcen in den Schulen betroffen waren, ist zu einer globalen Bewegung mit Protesten in mehreren US-Städten und auch Australien und Großbritannien geworden.

https://www.lifesitenews.com/news

Die Eltern verlangen zu wissen, warum ihren Kindern beigebracht wird, wie sie Anal- und Oralsex haben, sich gegenseitig masturbieren und ihr Geschlecht hinterfragen. Caryl Ayala, ein ehemaliger Lehrer der öffentlichen Schule und Organisator der Austin, Texas, sagte: "Wir vereinen uns mit Eltern auf der ganzen Welt, um zu fordern, dass unsere Rechte als Eltern bezüglich des Unterrichtens von Sexualität und sexueller Orientierung respektiert werden. Hände weg von unseren Kindern! "

Schulbezirke wie Rocklin, Kalifornien, und Fairfax County, VA, stehen seit kurzem im Mittelpunkt der Schlagzeilen wegen kontroverser, geschlechtsspezifischer und grafischer Sexualerziehung und Anti-Mobbing-Programmen, von denen Eltern sagen, sie würden nicht informiert, würden ihren Kindern beigebracht. manchmal so jung wie fünf Jahre alt.

https://www.lifesitenews.com/opinion

"Warum werden unsere Steuergelder für Lehrpläne und Ressourcen bezahlt, die gefährliche und promiskuitive Verhaltensweisen lehren, die die meisten Eltern moralisch verabscheuen und die CDC erklärt hat, dass sie ein Gesundheitsrisiko darstellen?", Fragte Elizabeth Johnston, aktivistische Vloggerin und besorgte Mutter. "Außerdem, warum sind Administratoren nicht transparent mit Eltern über den Inhalt von Sexualressourcen? Es ist, als ob sie etwas zu verbergen haben. Das sollte Eltern überall Angst machen. "

https://www.lifesitenews.com/pulse

"Die Finanzierung wird von speziellen Interessengruppen vor die Schulen getragen, um diese Propaganda voranzutreiben, abhängig von den Schulen, die ihren Lehrplan verwenden", erklärte Johnston. "Es gibt keine Transparenz bei den Eltern und eine regelrechte Täuschung seitens der Schulverwaltung. Eltern können ihre Kinder nicht aus den Sex- und Anti-Mobbing-Programmen ausschließen, wenn sie nicht einmal wissen, dass sie existieren und wenn sie in verschiedenen Fachbereichen über den Lehrplan verteilt werden. "

Der Vorsitzende der Indiana Liberty Coalition und eine der Protestorganisatoren, Rhonda Miller, sagten: "Folgt dem Geld. Umfassende Sex-Ed wird in ganz Amerika ausgerollt, oft gesponsert von LGBT-Gruppen mit besonderem Interesse wie Human Rights Campaign, und als Anti-Mobbing-Programme getarnt. Wenn es für Sonderinteressengruppen wie die NRA nicht in Ordnung ist, Unterrichtszeit zu kaufen, um ihre Agenda voranzutreiben, wie ist es in Ordnung für HRC-Gelder, Schulen zu kaufen, um geschlechtsspezifische Ideologie- und Analsex-Tutorien zu unterrichten? "

https://www.lifesitenews.com/blogs

"Wir wollen, dass Schulverwaltungen versprechen, alle Programme zu beenden, die eine radikale LGBT-geschlechtsspezifische Propaganda vorantreiben", sagte Johnston. "Wir schicken unsere Kinder in die Schule, um Lesen, Schreiben, Naturwissenschaften und Geschichte zu lernen, nicht um Sex zu haben, ohne dabei erwischt oder belästigt zu werden. Bleib bei der Reproduktionsbiologie oder wir werden unsere Kinder dauerhaft aus den Schulen holen. "

https://sexedsitout.com/

Am 23. April ziehen Eltern aus dem ganzen Land ihre Kinder aus Protest gegen gefährliche und bildhafte Sexualerziehung aus der Schule und vereinen sich an verschiedenen Orten zu Presseterminen und Feldmedien.

Für weitere Informationen über die Sex Ed Sit Out in Ihrer Nähe, wenden Sie sich an:
Elizabeth Johnston
ActivistMommyOfficial@gmail.com
(740) 973-0542
www. sexedsitout.com
https://www.lifesitenews.com/news/frustr...art-of-grassroo

von esther10 06.04.2018 00:41

WORÜBER DEUTSCHE MEDIEN SCHWEIGEN...Neue Zürcher Zeitung: „Der deutsche Staat kapituliert vor dem Islam“
Veröffentlicht von David Berger am 5. April 2018 10 Kommentare

Iran? Nein, Berlin! (c) David Berger




WORÜBER DEUTSCHE MEDIEN SCHWEIGEN

Asyl: Abschiebung verfolgter Christen sofort stoppen!

WORÜBER DEUTSCHE MEDIEN SCHWEIGEN

Skripal: Verantwortungslose Rettungsaktion für einen Exit aus dem Brexit?

WORÜBER DEUTSCHE MEDIEN SCHWEIGEN

10.000 Euro Prämie für jeden neuen Flüchtling: So will Soros Ungarn zum Einwanderungsland machen
(David Berger) Dass die Schweizer Presse das „neue Westfernsehen“ ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Besonders die NZZ und die Basler Zeitung liefern auch immer wieder zahlreiche Beweise dafür.

So auch wieder in dem heute in der „Neuen Zürcher Zeitung“ erschienenen Interview mit dem Islamkritiker Bassam Tibi. Der hatte schon vorige Woche resigniert feststellen müssen: „Den Euro-Islam wird es nicht geben. Ich kapituliere.“ Und heute parallel zu dem Erscheinen des Interviews: „Wenn Europa so weitermacht, wird es zu Eurabia“.

Eine seiner wichtigsten Aussagen in dem heute erschienenen Interview:

Spätestens seit 2015 müsste jedem klar sein, dass Deutschland dringend eine kritische Islamdebatte brauche. Diese werde aber von der Politik unterdrückt. Was dazu führe, dass die mächtigen islamistischen Verbände die Deutungshoheit über den Islam fest in Händen hielten.

Die Angst, in Deutschland seine politische Meinung zu sagen, sei groß:

„Eine links-grüne Minderheit dominiert die Medien. Viele Menschen denken so wie ich; in privaten Gesprächen äußern sie auch ihre Bedenken. Wenn sie aber öffentlich reden, haben sie Angst. Es gibt eine Atmosphäre der Selbstzensur in Deutschland. Persönlich habe ich keine Angst vor Diffamierung.Ich kann mich wehren. Aber der deutsche Michel ist ängstlich.“

Diese Angst sei verständlich, wie jüngst der Fall Tellkamp zeige: An seinem Beispiel könne man sehen, was passiert, „wenn einer vom medialen Mainstream abweicht. Tellkamp hat mit der AfD nichts zu tun. Die deutschen Medien versuchten ihn aber gleich als radikalisierten Rechten fertigzumachen.

An ihm wurde ein Exempel statuiert: «Guckt alle her, sollte sich ein anderer vorwagen, passiert mit ihm das Gleiche.» Unerhört ist auch, dass sich der Suhrkamp-Verlag von seinem Autor gleich distanzierte.

Ich war selbst zwanzig Jahre Suhrkamp-Autor. Ich hielt den Verlag für ein Symbol der Redefreiheit und der wissenschaftlichen Diskussion. Ich schäme mich fremd.“

So rücken an die Stelle einer echten Auseinandersetzung gefährliche Alibi-Veranstaltungen wie die Islamkonferenz, bei der Tibi anfangs sogar selbst mitwirkte:

https://www.catholicaction.org/?utm_camp...=catholicaction
„Kennen Sie den Roman «Soumission» von Michel Houellebecq?“ fragt Tibi. Und ergänzt:

„Die Islam-Konferenz ist deutsche Unterwerfung. Der Staat kapituliert vor dem Islam.“

Man habe es hingenommen, dass liberale Musliminnen wie Seyran Ates und Necla Kelek aus der Konferenz geworfen wurden – und man so den Dialog nun ausschließlich mit islamistischen, vom Ausland finanzierten Verbänden führe. Diese Verbände arbeiten der Integration von Muslimen in Deutschland ganz bewusst entgegen, weil das die Länder, die hinter ihnen stehen, auch so wollen: Saudiarabien, Iran, Katar und natürlich die Türkei.


Und Deutschland unterstütze diese Vereine auch noch mit enormen Geldsummen: „Dafür spendet Deutschland noch Geld – ist das nicht Wahnsinn?“ fragt Tibi.

***
https://philosophia-perennis.com/2018/04/05/bassam-tibi/
Das ganze Interview lesen Sie hier: NZZ
https://philosophia-perennis.com/

von esther10 06.04.2018 00:41

Osterwunder. Ärzte trennten den Jungen vom Apparat und er "auferstand"


OSTERN
https://pl.aleteia.org/2018/04/06/wielka...zmartwychwstal/

"Ich bin nicht sehr gläubig, aber wie anders ist es, auf das zu schauen, was wir erlebt haben, und nicht das Osterwunder?", Sagt die Mutter des Jungen.
Vor zwei Jahren hatte er nicht die geringste Chance und wollte vom lebenserhaltenden Apparat getrennt werden. Heute ist Dylan gesund und meine Mutter nennt ihn " Osterwunder ".

Er hatte kein Recht zu überleben

Laut Ärzten hatte Dylan Askin kein Recht zu überleben. Der zwei Jahre alte Organismus attackierte einen sehr seltenen und gleichzeitig aggressiven Krebs. Die Diagnose war Langerhans-Zell-Histiozytose. Krebszysten fraß die Lunge. Sie wuchsen in einem rasanten Tempo und führten den Jungen zu Atemversagen.

Er konnte nicht einmal den geringsten Atemzug nehmen. Er wurde mehrere Monate lang belüftet. Der Körper des Jungen reagierte auf keine der durchgeführten Behandlungen. Nach Studien am Queens Medical Hospital in Nottingham, wo Dylan behandelt wurde, wurde festgestellt, dass bis zu 80 Prozent. Seine Lungen werden von Krebs befallen . Es gab auch eine bakterielle Lungenentzündung, die weitere Komplikationen in Form von sehr hohem Fieber verursachte.

Lesen Sie auch: Gott hat wieder durch Maria gearbeitet. Eine weitere anerkannte Heilung in Lourdes

Trennen Sie sich vom Gerät

Die Ärzte sagten, dass eine weit

ere Therapie keine Verbesserung der Gesundheit bringen würde, und beschlossen, das Kind aus dem lebenserhaltenden Apparat zu entfernen , da es sich um eine weitere Behandlung als persistente Therapie handelte. Nach einem Moment der Rebellion stimmten auch die Eltern zu. Der 36-jährige Mike und der 29-jährige Kerry gestanden, dass sie das Leiden seines Sohnes nicht mehr sehen konnten. Sie beschlossen jedoch, sich von ihm auf Wiedersehen zu verabschieden.

Am 25. März 2016 kam die ganze Familie und Freunde ins Krankenhaus. Dylan wurde getauft , verbunden mit komplizierter medizinischer Ausrüstung, verschlungenen Tuben und Tuben. Die rührende Zeremonie wurde von dem regelmäßigen Brummen des Beatmungsgerätes begleitet. Niemand dachte damals darüber nach, aber es war Karfreitag.

Sonntag der wahren Auferstehung

Ein Termin war für Dylans Loslösung von der Maschine, die ihm beim Atmen half. Seine Eltern standen an seinem Bett und hielten die Hände seines Sohnes. Die Krankenschwester begann langsam die Medikamente zu geben. Der Arzt schaute auf den Monitor, der die Arbeit des Herzens und das Sättigungsniveau zeigte. Es gab einen Schock in seinem Gesicht, als er plötzlich völlig andere Parameter zu lesen begann.

Dylan begann aufzuwachen , sein Herz würde normal arbeiten und die Sättigung kehrte zu der Norm eines gesunden Mannes zurück ... Der Eingriff wurde gestoppt. Jeder war schockiert. Meine Mutter hat geweint. Die unerwartete Verbesserung des Gesundheitszustandes erwies sich als überraschend, aber auch als dauerhaft. Es war der Sonntag der Auferstehung.

Während der folgenden Tage verbesserte sich der Zustand des Jungen so sehr, dass er am 16. Mai aus dem Krankenhaus entlassen wurde und nach Hause zurückkehrte. In den folgenden Monaten unterzog er sich einer Chemotherapie. Vor ein paar Tagen sagten britische Ärzte verbindlich, dass es völlig gesund ist . Von hier, erst jetzt hat die Welt von diesem Osterwunder erfahren.

Also, was passiert ist, heißt Dylans Mutter:

Ich bin nicht sehr religiös, aber wie anders sieht es aus, was wir erlebt haben, nicht das Osterwunder - sagt eine bewegte Frau. "Zu meinen älteren Söhnen, Bryce, habe ich gesagt, dass Dylan getan hat, was Jesus getan hat: Er ist von den Toten auferstanden nach der Zeit seiner Leidenschaft und seines Todes.

Für die ganze Familie bedeutet Askin Ostern für immer eine doppelte Auferstehung.

Lesen Sie auch: "Das ist das Wunder Gottes." Eine andere Heilung durch die Ursache des Heiligen. Szarbela?
https://pl.aleteia.org/tag/cud/

von esther10 06.04.2018 00:38

Christen im Irak: Isis ist so in uns eingedrungen, aber wir sind nicht zurückgegangen
RELIGIONSFREIHEIT2018.03.19

Der Dokumentarfilm "Hüter des Glaubens" rekonstruiert, was seit dem 10. Juni 2014 durch direkte Zeugen der Verfolgung geschah. Warum erzählen Sie das alles? Warum Film in die Kinos bringen? Die interviewten Christen zeigen einen Glauben, der das Verlangen nach Radikalität und Gemeinschaft mit der Märtyrerkirche weckt.



"Sie haben jeden Tag in unser Haus gerufen und uns bedroht. Wir mussten wählen: zum Islam konvertieren oder das Land verlassen ". So beginnt der Dokumentarfilm "Guardians of the Faith" ( hier der Trailer ), den einige junge Spanier nach ihrer Reise in den Irak im August 2015 gedreht haben und die die Stärke derer zeigen, die bereit sind, alles für Christus zu verlieren. Der Dokumentarfilm rekonstruiert ohne Ideologien, was am 10. Juni 2014 geschah, als Isis mit der Besetzung Mosuls in das Land eindrang und direkte Zeugen der Tragödie und des Exodus der Christen wurde. Als, erklärt ein Überlebender, "änderte sich alles in 12 Stunden" und Hunderttausende von Christen wurden ausgerottet.

Im Hintergrund der dokumentarischen Bilder der Anschläge von Femen, erscheint der entweihten Kirchen im Westen, die Diskotheken voll von jungen Menschen , die gesteinigt werden, während eine Stimme erklärt , wie „in einem Europa , das den Glauben verloren hat , ist schwer , das Zeugnis der Menschen zu glauben bereit auf alles für Christus zu verzichten. Deshalb sind wir in den Irak gegangen, um herauszufinden, ob diese Geschichten echt sind und ob ihre Protagonisten vernünftig oder fanatisch sind. "

Gabriel Alqosh, Abt des Klosters der Jungfrau Maria, erklärt die Geschichte der Christen in diesem Land, in dem sie schon immer verfolgt wurden. Douglas Bazi, ein Priester aus Erbil, sagte, dass "in den letzten 100 Jahren mein Volk acht Mal angegriffen wurde. Deshalb sollte diese Kirche" Kirche der Märtyrer genannt werden ". Wir verstehen, dass das, was heute passiert, in den frühen neunziger Jahren entstanden ist: Safaa Chanro, der christliche Milizenführer Ninive Palin Forces, bestätigt, dass "wir immer verfolgt wurden". Aber der wirkliche Wendepunkt war nach dem 11. September 2001, mit der amerikanischen Besetzung des Irak, bis zur Ankunft des IS. Bashar Warda, Bischof von Erbil, erinnert sich, als "sie begannen, Kirchen zu bombardieren, Christen, Priester zu entführen". Mit ihm erinnern sich andere Zeugen an die erlittenen Gräueltaten.

Aber wie ist es möglich, dass Isis Mosul (2 Millionen Einwohner) mit nur 400 Soldaten besetzt hat? Wie erklären Sie die Tatsache, dass nur wenige Männer mehr als 60 Tausend irakische Soldaten weggeschafft haben? Etwas muss schon vorher organisiert worden sein. Um zu klären, warum der spanische Botschafter in Bagdad, José Maria Farré. Auch Behnam Benoka Bartella, Leiter der medizinischen Station Ashti, ist vom raschen Zusammenbruch des Irak "durch die Hände einiger Barbaren" betroffen.

Der Film erinnert an die muslimische Bevölkerung, die auf die Straße geht, um die Milizen der Isis zu tanken , während Emmanuel, Leiter eines Flüchtlingszentrums, beschreibt, "als die Armee beschloss, die Stadt zu verlassen", als Christen gezwungen wurden, eine Steuer zu zahlen oder um zu entkommen. In Wirklichkeit, selbst wenn "sie geflohen sind, die Isis angegriffen", erklärt der Leiter der christlichen Miliz.

Eine Jesidenfrau erzählt den Tod von 4 Cousins, Onkel, Tante und mehr . Schwester Sanna Haha, Generaloberin der Töchter des Heiligen Herzens, erklärt: "Wir haben alles verloren". Ein Lehrer erinnert sich, als er nach der Flucht sagte, dass unser Haus geplündert worden sei. Hunderttausende fliehen in die Ebene von Ninive, auf der Suche nach Fluchtstädten, aber die islamistischen Milizen haben dank der Hilfe einiger westlicher Nationen andere Gebiete besetzt, wie Javier Menendez von Acs Spain erklärt. Es genügt zu sagen, dass Obamas Amerika Assad zu einem Feind erklärte, indem er die Rebellen unterstützte, einschließlich der Mitglieder des IS. Menendez illustriert die ISIS-Strategie, während der Bischof von Erbil auf das Problem im Islam hinweist.

Andere Zeugen die nachfolgenden Besetzung von Sinjar und Qaraqosh erzählen das Drama der Entführung von Mädchen, Isis bestialischer Gewalt, Mord, Ausrottung ganzer Familien. Khalid Alyas, entkam aus Qaraqosh, Davids Vater starb 6 Jahre Martyr spricht jener Christen versichert , dass seine Stadt einfach ausruhen konnte, aber die „6. August Kinder vor dem Haus gespielt, um 09.30 Uhr explodierte eine Bombe auf unser Haus. Wir verstanden, dass Daesh angekommen war. Meine ganze Familie verletzt war, meine Mutter, meine Schwestern, mein Neffe, wurde Milad mit einem offenen Kopf gefoltert und .... "

Aber ein Zeuge sagt: "Ich habe nie den Glauben verloren", und ein anderer "mein Glaube an Gott ist total, ich vertraue Gott". Und wenn sie ein Kreuz zerstören, "werden wir drei an ihrer Stelle erheben. Wenn sie eine Kirche zerstören, bauen wir fünf ". Während eine der Frauen, die grausame Gewalt erlitten, gesteht: «Jetzt ist meine Liebe zu Gott stärker denn je». Es gibt viel mehr in der Dokumentation.

Aber warum erzählst du das alles? Warum bringen Sie die Dokumentation in die Kinos ( hier die Möglichkeit, sie anzufordern )? Sicherlich entsteht durch die Rekonstruktion dessen, was im Irak passiert ist, eine Dynamik, die die Verantwortung derer aufdeckt, die die Kriege verurteilen und gleichzeitig zulassen. Vor allem aber finden wir durch die direkten Zeugen des Martyriums einen Glaubenseindruck, der die mittlere Bourgeoisie des abendländischen Christentums anspricht. Erweckung des Wunsches nach Radikalismus und Gemeinschaft mit der Kirche der Märtyrer.

img
Benedetta Frigerio



Auf Facebook teilen Teilen auf Twitter Teilen auf Whatapp
Hüter des Glaubens
I
Irakische Christen
Irak-Kirche
Religionsfreiheit

http://lanuovabq.it/it/cristiani-in-iraq...a-non-abiurammo

23. März 2018 DER HEILIGE DES TAGESherausgegeben von Ermes Dovico
Wenn ich nicht die Werke meines Vaters, so glaubet mir nicht; Aber wenn ich es tue, wenn du mich nicht glauben, glauben die Werke: damit sie wissen, und verstehen, dass der Vater
http://lanuovabq.it/it/cristiani-in-iraq...a-non-abiurammo

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs