Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Ich werde dem großen Dr. Ogundele für immer zu Dank verpflichtet sein, dass er meine zerbrochene Ehe repariert hat, nachdem mein Mann mich für 6 Monate wegen seiner Geliebten verlassen hat. Meine Namen sind Anny Philips. Ich habe nie an Zauber geglaubt, bis mein Freund mich Dr. Ogundele vorstellte. Zuerst war ich skeptisch, weil ich viele Male von einem anderen falschen Zauberwirker betrogen worde...
    von in Botschaft von Papst Franziskus...
  • Muss es denn wieder ausgerechnet ein Mann sein, der sich in die Abtreibungsdebatte einmischt?
    von in Todeslogik - Folgt der Pränata...
  • Furchtbar, da Protestanten zu den erbittertesten Feinden der katholischen Kirche zählen und das Unbefleckte Herz Mariens in zahllosen 'postings' täglich aufs Tiefste beleidigen. Die Kirche, der mystische Leib Jesu, befindet sich auf dem Kreuzweg, das Todesurteil gefällt.
    von San Andreas in Protestanten zur Kommunion ein...
  • Toll, ich freue mich dass unsere Kirche menschlicher wird. Gott hat ALLE Menschen gut erschaffen; oder zweifelt daran jemand?
    von in Zwei deutsche Bischöfe unterst...
  • Die von Jesuiten betriebene Zeitschrift "Stimmen der Zeit " sprach in diesem Zusammenhang von "Katholizismus ohne Christentum" Oder als "geschlossenes autoritäres System und als Alternative zum Liberalismus " Befürchtet wird ein dramatischer Verlust an Glaubwürdigkeit vor allem bei der jungen Generation für die katholische Kirche.
    von in Warum hat der Erzbischof Recht...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 27.11.2019 00:06




200 Katholiken beten den Rosenkranz vor der Brauerei, in der Satanisten "schwarze Masse" hielten
Abtreibung , Schwarze Masse , Satanischer Tempel , Satanismus , Satanisten , Texas

HOUSTON, Texas, 26. November 2019 ( LifeSiteNews ) - Katholiken beteten am Samstag vor einer Brauerei in Houston auf dem Rosenkranz, während die Satanisten eine sakrilegische schwarze Messe hielten .

Der katholische Blogger Chris Walker erzählte LifeSiteNews, dass rund 200 Katholiken, darunter mindestens ein Priester, am späten Nachmittag vor der Handwerksbrauerei den Rosenkranz beteten. Die Katholiken stammten aus mindestens fünf Gemeinden im Großraum Houston und der



Die 50 Tickets für die Schwarze Messe waren bis Freitag ausverkauft. Die Organisatoren der Veranstaltung versprachen, dass der satanische Tempel von Houston sein „erstes öffentliches Ritual“ in der Region abhalten würde. Die Brash Brewery, in der die Veranstaltung stattfand, startete die Veröffentlichung ihres „Black Masses“ -Biers. Die schwarze Masse markierte Berichten zufolge das Ende einer Tierschutzkampagne der Houstoner Satanisten.

https://twitter.com/CatholicPeoples?
ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1198576684297052161&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.lifesitenews.com%2Fnews%2F200-catholics-pray-the-rosary-outside-brewery-where-satanists-held-black-mass

Die schwarze Messe ist eine blasphemische Verspottung der katholischen Liturgie und beinhaltet typischerweise die Entweihung einer geweihten Hostie, von der die Kirche lehrt, dass sie der buchstäbliche Körper, das Blut, die Seele und die Göttlichkeit von Jesus Christus ist.


https://twitter.com/CatholicPeoples/stat...576684297052161

Karen Pomes aus Houston erzählte LifeSiteNews, dass sie und andere bei ihrer Ankunft am Tatort feststellten, dass ein schwarz gekleideter Mann auf einem Pferd entlang des Mittelstreifens zwischen der Rosenkranzgruppe und der Brash-Brauerei unterwegs war. Der Fahrer schwenkte ein großes schwarzes Banner, als er den Mittelstreifen entlang fuhr, bis die Polizei eintraf. Dann zog er sich in eine Gasse in der Nähe der Brauerei zurück. Pomes sagte, dass sie später eine Frau und ein Kind aus der Brauerei auftauchen sah, während Erwachsene in schwarzer Kleidung „Sei gegrüßt, Satan!“ Und verschiedene Beinamen riefen.

Die Anwesenden rezitierten das Gebet zum heiligen Michael, das Papst Leo XIII. Katholiken zum Gebet nach der Messe aufrief. Das Gebet bittet den Erzengel, die Christen gegen die „Bosheit und die Fallen des Teufels“ zu verteidigen und in die Hölle zu stoßen. Satan und alle bösen Geister. "

Embedded video

Die Anbetung des Allerheiligsten Sakraments wurde in der Pfarrei Regina Caeli in Houston , einem Apostolat der Priesterbruderschaft St. Peter (FSSP), einem Orden von Priestern, die die traditionelle lateinische Messe anbieten, dargeboten. John Kodet, FSSP von Regina Caeli, war unter den Teilnehmern der Rosenkranzkundgebung.

In einem Interview sagte Pomes, dass sie vor der Kundgebung belästigende Anrufe von Leuten erhalten habe, die sich als Satanisten ausweisen.

In den sozialen Medien verspotteten Satanisten die Besorgnis der Katholiken über die Entweihung des Allerheiligsten. Ein Beitrag von Satanisten bezeichnete die Rosenkranzkundgebung als „Hysterie“.

Einige Verteidiger der Satanisten behaupten, dass ihre schwarzen Massen und andere Ereignisse, wie die Errichtung von Statuen von Baphomet - der ziegenköpfigen falschen Gottheit, die von Anhängern okkulter Gruppen verehrt wird - an öffentlichen Orten lediglich satirisch seien.


Der satanische Tempel von Houston proklamierte auf Facebook : „Die geweihte Hostie wurde beschmutzt, zerstört und in den Müll geworfen, in den sie gehört.“

Bild
TFP-Sprecher John Ritchie erklärte gegenüber LifeSiteNews per E-Mail, dass eine schwarze Masse eine „direkte, vorsätzliche und sündhafte Handlung des Hasses gegen Gott“ sei.

Weit davon entfernt, satirisch zu sein, schrieb Ritchie: „Beim Satanismus geht es um geistige Zerstörung, Falschheit und Dunkelheit. Kein positiver Spin kann diese Realität ändern. “

Ritchie bemerkte außerdem: „Wenn wir sagen, Gott segne Amerika, meinen wir es wirklich so. Das heißt, Satan ist ausgeschlossen, ausgeschlossen und nicht willkommen. Weil wir als Nation nur in dem Maße gedeihen und gedeihen werden, in dem wir Wahrheit, Güte und Schönheit annehmen. “

"Die Schwarze Messe ist ein Versuch, Gott aus dem Gefüge unserer Nation herauszureißen", fügte er hinzu.

Ritchie befürchtet, dass der öffentliche Satanismus in den USA auf dem Vormarsch ist. "Der satanische Tempel", schrieb er, "hat die öffentlichen Schwarzen Messen, satanische Beschwörungen, Entweihungen von Gräbern, Abtreibungen und homosexuelle Bemühungen sowie den Satanismus in öffentlichen Schulen gefördert und versucht." Statuen des Teufels auf Staatseigentum aufzubauen. “

„Die Gesellschaft hat zwei Möglichkeiten: Wahrheit oder Irrtum. Wir können entweder bei Gott stehen oder bei Satan fallen. “

Der satanische Tempel ist als religiöse Gruppe in den USA steuerbefreit. Die Organisation, die in mehr als einem Dutzend Staaten und Kanada vertreten ist, ist bekannt für ihr Eintreten für Abtreibungen.
https://www.lifesitenews.com/news/200-ca...held-black-mass
+++
https://restkerk.net/

von esther10 26.11.2019 00:59

JONATHON VAN MAREN
Von den Fronten der Kulturkriege

Mo 25.11.2019 - 14:40 EST



Pornodirektor schlägt Alarm: Würgen von Frauen dominiert den Mainstream-Porno
50 Graustufen , BDSM , Pornografie , Gewalt

WARNUNG: Das Folgende enthält störende Inhalte gewalttätiger und sexueller Natur.

25. November 2019 ( LifeSiteNews ) - Der hässliche Einfluss von digitaler Pornografie ist wieder im Nachrichtenzyklus, diesmal in einem brutalen Artikel in The Star , in dem die sozialen Auswirkungen von Pornokonsum, der im wirklichen Leben ins Schlafzimmer blutet, erwähnt werden.

Nach einem Bericht im Atlantik , der vor einem drastischen Anstieg der Erstickungspraktiken bei sexuellen Handlungen warnte (fast ein Viertel der erwachsenen amerikanischen Frauen berichtete, dass sie infolgedessen während der Intimität Angst hatten), interviewte Lyndsay Nyawira von The Star mehrere Personen, die diesen Trend bestätigten.

https://www.lifesitenews.com/news/cathol...s-of-reparation

Eine Frau Anfang Dreißig, die unter einem Pseudonym sprach, bemerkte, dass sie ohnmächtig wurde, nachdem sie nach ihrer Verabredung um Erlaubnis gebeten hatte, sie zu würgen. Als sie zu sich kam, entschuldigte sich der Mann. "Es tut mir leid, dass ich mitgerissen wurde", sagte er zu ihr. "Als ich dich verletzt sah, hat es mich wirklich angemacht."

Dies ist ein direktes Ergebnis der Pornografie, die explizit dazu dient, den Betrachter zu erregen, Gewalt gegen Frauen zeigt und verbreitet - so sehr, dass Frauen regelmäßig gefragt werden, ob sie erstickt oder erwürgt werden können, wenn die Leute sich entscheiden, was auszuprobieren sie sehen online zu. Ein Hauptschuldiger an all dem, so The Star , ist die Folterporno-Trilogie Fifty Shades of Grey von EL James, in der zig Millionen Menschen auf die Idee kamen, einem Sexualpartner Schmerzen zuzufügen, sei normal und sogar romantisch.

Tatsächlich eskalieren diese Trends so schnell, dass sogar einige Pornodirektoren Alarm schlagen. Eine Porno-Regisseurin, die sich "Erika Lust" nennt, sagte gegenüber The Guardian, dass die "Würge- und Würgeszenen jetzt den Porno beherrschen", und dies hat einen vorhersehbaren realen Effekt auf die Beziehungen und sexuellen Interaktionen in der Gesellschaft insgesamt.

"Ohrfeigen, Würgen, Würgen und Spucken ist das A und O jeder Pornoszene geworden, und nicht in einem BDSM-Kontext", bemerkte sie. "Diese werden als Standardmethoden für Sex präsentiert, obwohl es sich tatsächlich um Nischen handelt."

Nur um zu übersetzen, was sie dort sagt: Diese Art von Gewalt findet nicht nur in ausgewählten Kategorien der Pornografie statt, sondern ist mittlerweile allgemein Standard. Kurz gesagt, dies ist es, was die Mehrheit der Menschen konsumiert, wenn sie Digitalpornografie verwenden, und deshalb berichten so viele Frauen, dass sexuelle Intimität oft mit Angst einhergeht.

Folgen Sie Jonathon van Maren auf Facebook

Wie der Stern es ausdrückte:


Wenn sich eine direkte Bedrohung für das Leben langsam normalisiert, "bedeutet dies, dass eine Frau, deren Partnerin sie erstickt, dies möglicherweise nicht meldet - und wenn dies der Fall ist, führt dies möglicherweise nirgendwo hin", sagt Erika. "Wenn eine Frau auf diese Weise stirbt, haben Richter und Jurys das Gefühl, dass die Menschen jetzt Sex haben und dass Fragen nicht immer gestellt werden."

[...]

"Die erste Begegnung vieler Menschen mit Sex ist Hardcore-Porno". Dies, sagt sie, lehrt Kinder, "dass Männer hart und fordernd sein sollten und dass Erniedrigung Standard ist."

Ich habe das schon einmal gesagt, und ich sage es noch einmal: Die Pornografie, die heute Mainstream ist, ist weitaus gewalttätiger und verdorbener als die Pornografie, die vor kaum einer Generation Mainstream war, und sie bringt neue sexuelle Werte in unsere Gesellschaft Diese Rahmengewalt gegen Frauen und Mädchen sind lediglich ein weiterer Fetisch oder eine andere sexuelle Präferenz, und nicht der verwerfliche und nicht zu rechtfertigende Angriff, den sie tatsächlich darstellen.

Man hofft, dass sich der Leser dieser Kolumne an die Geschichte eines Mannes erinnert, der sich bei einer Frau entschuldigt, nachdem er sie verletzt hat, indem er erklärt, dass ihr Schmerz ihn „wirklich angemacht“ hat. Aber die Realität ist, dass sich jeden Tag Millionen von Menschen anmelden sich selbst zum Anblick von Frauen und Mädchen zu erwecken, einige handeln, andere reagieren mit Angst, Schmerz und Qual auf die schreckliche sexuelle Gewalt, die jetzt die Pornoindustrie beherrscht, die die Gedanken einer Generation erfolgreich erobert und kolonisiert hat.

Jonathons neuer Podcast, The Van Maren Show , erzählt die Geschichten der Pro-Life- und Pro-Family-Bewegung. In der heutigen Sonderfolge spricht Jonathon mit Covenant Eyes-Chef Dan Armstrong über Lamar Odoms exklusives Interview, in dem er seine Pornografiesucht herausstellt. Odom sprach mit Covenant Eyes über seine starke Sucht nach Pornografie. Sie können hier abonnieren und die folgende Episode anhören:
https://www.lifesitenews.com/blogs/porn-...mainstream-porn

von esther10 26.11.2019 00:50




EVANGELIKALE WERDEN IHRE POSITION STÄRKEN
Kardinal Müller warnt davor, dass Hunderttausende Katholiken die Kirche für den Götzenkult von Pachamama verlassen werden

http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Cardenal+M%FCller

Kardinal Gerhard Müller hat gewarnt, dass die Verbreitung von Bildern über den götzendienerischen Kult von Pachamama in der jüngsten Synode für den Amazonas einen Massenexodus kirchlicher Gläubiger in der Region verursachen kann. Evangelisch-protestantische Gruppen werden in ihren Vorwürfen des Götzendienstes gegen den Katholizismus bestärkt

26.11.19, 7:21 Uhr

( LSN / InfoCatólica ) In Aussagen an Die Tagespot versicherte der emeritierte Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre, dass „ all diese traurige Geschichte viele aggressive und antikatholische Sekten in Südamerika und anderswo unterstützen wird, dass In ihren Kontroversen argumentieren sie, dass Katholiken Götzenanbeter sind und dass der Papst, dem sie gehorchen, der Antichrist ist.

http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=S%E...ara+la+Amazonia

"Hunderttausende Katholiken im Amazonasgebiet und überall dort, wo die Videos dieser römischen Show zu sehen sind , werden die Kirche aus Protest verlassen", fügte er hinzu und fragte: " Hat jemand über diese Konsequenzen nachgedacht oder einfach angenommen, dass dies ein Kollateralschaden ist?" ? »

http://www.infocatolica.com/?t=cat&c=Cristo+Rey

Wie der Kardinal erklärte, liegt die Inkulturationsfähigkeit der katholischen Kirche in der Taufe. Wenn die Völker des Amazonasgebiets durch die Taufe zu Christus gehören, "können sie nicht gleichzeitig Götzendienst und katholischen Gottesdienst praktizieren", sagte er. «Und wenn sie keine Katholiken sind, gehören sie nicht zur Kirche als Leib Christi und Tempel des Heiligen Geistes. Folglich gibt es kein Recht, heidnische oder nichtkatholische Riten in die Liturgie der Kirche aufzunehmen.

Kardinal Müller erinnerte daran, dass sie in Lykaonien Opfer für den heiligen Paulus und den heiligen Barnabas bringen wollten, weil sie von den Göttern Zeus und Hermes in Betracht gezogen wurden, aber der heilige Paulus antwortete: „Wir verkünden diese gute Nachricht: dass Sie das Götzenidol verlassen und der lebendige Gott werden das machte Himmel, Erde und Meer und alles, was sie enthielten » . Und er unterschied sorgfältig die Hingabe an die Heiligenbilder, vom Kult bis zum Pachamama. Die Heiligen werden als Zeugnisse der Gnade Gottes geehrt, aber sie sind nicht Gegenstand der Anbetung und Verherrlichung, wie Gott es ist, betonte der Kardinal.
http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=36357

Abgelegt in: Kardinal Müller ; Synode für den Amazonas

von esther10 26.11.2019 00:47

Mike Bruszewski: Eine ökologische Moschee, d. H. Eine britische Ehe des Islamismus mit linker Ideologie



Mike Bruszewski: Eine ökologische Moschee, d. H. Eine britische Ehe des Islamismus mit linker Ideologie

Cambridge zentrale Moschee.

Der linke Flirt mit dem radikalen Islam geht weiter. Großbritannien ist der Ausgangspunkt für diese exotische Koalition. Für diejenigen, die sich fragten, wie die Hochzeit des Islamismus mit der linken Ideologie aussehen würde, würde ein Rockstar, der den Bau einer "umweltfreundlichen" Moschee und eines Labour Party-Kandidaten unterstützt, Erfolg haben - einer, der zum Lachen über den hypothetischen Tod von Tony Blairs eigener Partei aufruft, der andere Verurteilen Sie das Fehlen eines Hijabs auf Ihrem Kopf. Der Brexit ist in der Tat Londons kleinstes Problem, und die Wahlen im Dezember werden sehr heiß sein.

Bei der Erörterung der sozialen Situation in Großbritannien erklären nur Konservative ihr Vorgehen. Der Grund ist nicht so sehr die Macht, die sie ausüben, sondern vor allem die Vektoren der öffentlichen Diskussion, die so angeordnet sind, dass die politische Korrektheit Gegner der Linken mit der Aufschrift "Islamophobie" grundsätzlich in die "Ecke" drängt. Öl ins Feuer wurde durch Materialien hinzugefügt, die von der BBC und der Sunday Times veröffentlicht wurden und die die Detektivuntersuchung der Verbrechen britischer Soldaten im Irak und in Afghanistan beschrieben. Man kann nur raten, wie die muslimischen Bezirke der britischen Städte reagieren werden und wo dies zu einer sozialen Diskussion über den Zustand von Albion führen wird. Und es gibt etwas zu besprechen. Ich unterschätze diese Skandale nicht, denn Verbrechen sollten verurteilt werden, aber wir sollten nicht so tun, als ob die islamische Welt nicht erfolgreich nach England expandiert wäre.

Die Studie des Pew Research Centers zeigt, dass es in Europa fast 4 Millionen illegale Einwanderer gibt und die Hälfte dieser Gruppe in Großbritannien lebt. Kein Wunder also, dass das brennende Thema der Stadt Cambridge der Bau einer neuen Moschee war. Und nicht irgendein. Das türkische Religionsministerium und private Spender haben Mittel für eine solche Investition bereitgestellt. Wird ein altmodischer Konservativer aus mir hervorgehen, wenn ich frage, ob wir uns vorstellen können, in der Zeit von Winston Churchill eine Moschee für osmanisches Geld zu bauen? Nur für die Verlängerung in Galipoli. Kehren wir zum modernen Cambridge und zur Moschee zurück, die seit dem Frühjahr geöffnet ist. Interessanterweise unterstützte eine der Rockikonen - Musiker und Konvertit Yusuf Islam (einst bekannt als Cat Stevens) - offiziell die Idee des Baus und nannte sie "die erste ökologische Moschee in Europa". Die Propaganda des Erfolgs hält immer weiter an und es freuen sich immer mehr Artikel, die "Öko-Moschee" zu promoten, und Yusuf hat auch eine Einladung zur offiziellen Eröffnung für das türkische Staatsoberhaupt Recep Erdogan hinzugefügt. Im Kontext der Kämpfe in Syrien klingt dies noch interessanter. Es wird erwartet, dass der Gebetskomplex nahezu keine Kohlendioxidemissionen und regenwasserbewässerte Gärten aufweist, sodass er - wie Journalisten erfreut sind - den Klimawandel bekämpfen wird.


Ebenso intensiv "leuchten" die Stars der britischen Linken oder Vertreter der Labour Party. Obwohl die halsbrecherische Ehe feministischer Kreise mit radikalen Muslimen neue Formen annimmt, gab es einen Streit zwischen dem Vertreter der Naz Shah - Labour Party im Parlament und gleichzeitig einem "gerechten" Minister "im Schattenkabinett" und einer lokalen Aktivistin (auch im Namen der Linken) in den West Midlands - Salma Yacoob. Yacoobs radikale Ansichten wurden von ihrem Parteifreund Shah gefühlt. Auch pakistanische Wurzeln halfen nicht. Shah erklärte öffentlich, dass sie von Yacoob vulgär genannt wurde, weil sie den Hijab auf ihrem Kopf trug. Der Vorsitzende der Labour Party, Jeremy Corbyn, sollte den Streit beilegen, brach jedoch nicht das Bündnis der Yacoob Labour Party - in den West Midlands brauchte seine Partei ein Bündnis mit Vertretern ethnischer Minderheiten. In der Zwischenzeit sollten die Angriffe auf Shah so vulgär sein, dass ein Vertreter der Labour Party Selbstmord plante. Dies ist jedoch nicht die einzige Situation in der Corbyn-Partei. Eine andere Arbeiterin - Zarah Sultan - musste sich vor einigen Jahren erklären, als sie vorschlug, nach dem Tod von "Blair, Netanyahu und Bush" zu lachen. Sultan unterstützt auch Israels Wirtschaftsboykott, betonte jedoch in ihrer Erklärung, dass "Kritik an der israelischen Regierungspolitik und am Zionismus kein Antisemitismus ist". Enthielt das "Antisemitismus-Ranking" der Liga der Verleumdung solche Aussagen? Das wissen wir nicht. dass sie nach dem Tod von "Blair, Netanyahu und Bush" lachen würde. Sultan unterstützt auch Israels Wirtschaftsboykott, betonte jedoch in ihrer Erklärung, dass "Kritik an der israelischen Regierungspolitik und am Zionismus kein Antisemitismus ist". Enthielt das "Antisemitismus-Ranking" der Liga der Verleumdung solche Aussagen? Das wissen wir nicht. dass sie nach dem Tod von "Blair, Netanyahu und Bush" lachen würde. Sultan unterstützt auch Israels Wirtschaftsboykott, betonte jedoch in ihrer Erklärung, dass "Kritik an der israelischen Regierungspolitik und am Zionismus kein Antisemitismus ist". Enthielt das "Antisemitismus-Ranking" der Liga der Verleumdung solche Aussagen? Das wissen wir nicht.

Aus offiziellen Daten, die islamische Organisationen vorweisen können, geht hervor, dass allein in England 1.600 Moscheen und in London 600.000 Moscheen aktiv sind. Muslime. Das Ausmaß des Phänomens im Land zeigt das Festival Id al-Fitr, das den Ramadan krönt und in Birmingham 100.000 Menschen versammelt. Mohammedaner. In den Londoner Tower Hamlets machen Muslime bereits 45 Prozent aus. Bewohner. Vor einigen Jahren forderte die radikale Organisation Muslims Against Crusades (MAC) sogar die Errichtung "unabhängiger Emirate" mit Scharia-Recht in England - und Tower Hamlets würden zu einer solchen Enklave. Heute wird Theresa May im Brexit-Fall mit einem Misserfolg in Verbindung gebracht, aber sie war es - zum Glück -, die MAC verboten hat. Letztendlich hat es jedoch die Islamisierung des Landes nicht gestoppt. Deshalb bleibt die Reflexion, sei es das Problem des Islamismus,

Artikel über "Anbetung der Mutter Erde"; der neue säkulare Religionsveganismus; Humanisierung von Tieren; Animationen und andere Bedrohungen für das menschliche Leben und unsere Freiheit und Würde können in der neuesten Ausgabe der Zeitschrift "Polonia Christiana" nachgelesen werden.

Die Ausgabe enthält Bogdan Dobosz präsentiert den kürzlich in Frankreich regierten Ökoterror, der nicht nur in Politik und Medien, sondern auch bei ... Beerdigungen zu sehen ist.

Piotr Doerre weist darauf hin, dass Ökototismus eine natürliche Folge früherer Revolutionen im Zeichen des neomarxistischen Materialismus und der Evolution ist, wonach "der höchste Wert die Erde ist", zu der der Mensch nicht passt. "Reicht es nicht aus, die Welt, ihr Klima, den Reichtum an Pflanzen und Milliarden von Lebewesen - Tieren - zu retten, um in seinem Namen soziale, wirtschaftliche und politische Strukturen neu zu gestalten?" - fragt der Autor.

Ks. prof. Paweł Bortkiewicz TChr weist darauf hin, dass der Gaia-Kult den Glauben an Gott langsam, aber systematisch ersetzt, und Dr. Marcin Jendrzejczak und Piotr Relich beschäftigen sich mit den Thesen von Szymon Hołownia über das Jüngste Gericht und die Teilnahme, die seiner Meinung nach "Tiere, dass wir uns auf unserem Lebensweg getroffen haben. "

Die neueste Ausgabe des Magazins "Polonia Christiana" ist in der Buchhandlung "Polonia Christiana" erhältlich - sowohl in traditioneller (Papier-) als auch in elektronischer Form.

Um zu bestellen, klicken Sie HIER .

„Carnivore. Feind Nummer eins. " Wir laden Sie zur Premiere dieses einzigartigen Films ein!

Bereits am Donnerstag, 28. November 2019, findet die Premiere des Films "Carnivore Enemy Number One" statt. Dies ist kein Diätfilm! Das Dokument zeigt die Gefahren auf, die hinter der Förderung von Veganismus und Vegetarismus stehen. Es zeigt, wie die Sensibilität des Menschen für das Schicksal der Tiere genutzt wird, um Ideologien zu schmuggeln, die den Menschen zerstören und die uns bekannte Weltordnung stürzen. Willkommen! Der Produzent des Films ist das Portal PCh24.pl.

DATUM: 26/11/2019 10:26AUTOR: MIKE BRUSZEWSKI

GUTER TEXT
Read more: http://www.pch24.pl/mike-bruszewski--eko...l#ixzz66OJMEG11

von esther10 26.11.2019 00:46




Genug Lügen über Pachamama!
Bischof Athanasius Schneider sagt, wie es ist


Genug Lügen über Pachamama! Bischof Athanasius Schneider sagt, wie es ist
SYNOD amazonischen Pachamama
4. Oktober 2019, am Fest des hl. In Anwesenheit von Papst Franziskus und hochrangigen kirchlichen Würdenträgern fand im Vatikanischen Garten eine Zeremonie statt, die einen besonderen religiösen Charakter hatte. In der Pressemitteilung des Vatikans heißt es am selben Tag: "Während der Gebetszeremonie, die die Schöpfungszeit beendete , wurde ein Baum aus Assisi als Symbol für eine ganzheitliche Ökologie gepflanzt und die Amazonas-Synode kurz vor dem 40. Jahrestag der Ankündigung von Papst Biedaczyna geweihtvon Assisi, dem Schutzpatron der Umweltschützer. Am Ende der Zeremonie sprach der Heilige Vater das Vaterunser. An der Zeremonie nahmen Vertreter indigener Völker aus dem Amazonas, franziskanische Brüder und verschiedene Mitglieder der Kirche teil. "

Was die Aussage verbarg, war die Tatsache, dass während dieser Gebetszeremonie religiöse Zeremonien aus dem heidnischen Glauben der indigenen Völker Amerikas stattfanden. Gesten und Worte, die die religiöse Verehrung der mythologischen Figuren der primitiven Religionen zum Ausdruck brachten, wurden präsentiert, und vor allem wurde ein Akt der Niederwerfung gegen zwei Figuren von nackten schwangeren Frauen vollzogen, die Fruchtbarkeit darstellten. Um sie herum wurde auch ein religiöser Tanz aufgeführt, bei dem eine als Schamane gekleidete Frau Rasseln verwendete, die heidnische Fruchtbarkeitsgottheiten symbolisierten. Der Gebrauch von "Maracas" (Rasseln) durch Schamanen in den indigenen Kulten von Amazon bedeutet die Stimme von Geistern und sie werden verwendet, um ihre Hilfe zu fordern. "Maracas" sind eines der mächtigsten magischen Instrumente für diese Völker. Der Kopf von "Maracas" ist ein Kürbis, was zusammen mit dem Griff die fruchtbare Vereinigung der männlichen Welt (Griff) mit der weiblichen Welt (Kopf) darstellt. Diese "Maracas" wurden während der "Gebetszeremonie" am 4. Oktober verwendet.

Daraufhin wurden Figuren mit nackten schwangeren Frauen für kurze Zeit in die Basilika von St. Peter vor dem Grab von Peter (wieder in Anwesenheit des Papstes) und während der ge
In den ersten Tagen nach diesen Zeremonien vermied es der Vatikan, sich an die genaue Bedeutung der Figuren zweier nackter schwangerer Frauen zu erinnern. Erst als sie am 21. Oktober aus der Kirche Santa Maria in Traspontina entfernt und nach Tiber ausgewiesen wurden, proklamierte Papst Franziskus selbst am 25. Oktober die Identität dieser Personen, die Pachamama symbolisierten. Wie er sagte: "Ich möchte ein Wort über Statuen von Pachamama sagen, die aus der Kirche Santa Maria in Traspontina entfernt und dort ohne götzendienerische Absichten waren und in den Tiber geworfen wurden. Zunächst geschah es in Rom, und als Bischof dieser Diözese möchte ich mich bei denen entschuldigen, die diese Geste verletzt haben. "

Jesuitenpater Fernando Lopez (einer der Organisatoren der Verehrung von Pachamama-Figuren im Vatikan) sagte, dass diese Statuen auf dem Handwerksmarkt in Manaus, einer Stadt im brasilianischen Amazonas, gekauft wurden auf Mutter Erde. " In der Erklärung, dass all diese Kulthandlungen gegen Pachamama-Figuren, die während der Gebetszeremonien und in Kirchen stattfanden, nicht kultischer und religiöser Natur waren, sondern lediglich Ausdruck von Kultur und Folklore; und damit zu verkünden, dass sie harmlos und trivial sind - widerspricht den Beweisen und ist eine Flucht vor der Realität.

Angesichts der schwerwiegenden Tatsache, dass es sich um zweifelhafte religiöse Handlungen handelt, die offensichtlich zumindest dem Aberglauben und dem Götzendienst nahe stehen, protestierten einige Kardinäle, Bischöfe, Priester und viele Laien öffentlich und einige forderten sogar Papst Franziskus auf, Buße zu tun und Wiedergutmachung zu leisten. Leider werden diese mutigen Stimmen auch von rechtschaffenen Katholiken kritisiert, oft mit der Begründung, dass sie persönliche Angriffe auf Papst Franziskus darstellen. Diese Überlegungen sind der Geschichte der neuen Kleidung des Kaisers sehr ähnlich. Andere halten den Kult der Pachamama-Figuren für harmlos und vergleichen den Fall mit dem Streit um die sogenannten "Chinesische Rituale" ("Wohnungsstreit") im 17. und 18. Jahrhundert. Diejenigen, die solche Behauptungen aufstellen, wissen nicht, was Pachamama für indigene Völker bedeutet. oder über die globale Propaganda der neuen "Religion von Gaia oder Mutter Erde". Ihnen fehlen auch detaillierte Kenntnisse über das historische Problem der chinesischen Rituale und deren Lösung im 20. Jahrhundert.

Die Tatsache, dass das Phänomen "Pachamama" klare religiöse Konnotationen hat, wird sogar durch seine Definition in öffentlich zugänglichen und am häufigsten besuchten Informationsquellen wie Wikipedia belegt, in der es heißt: "Pachamama ist eine Göttin, die von der indigenen Andenbevölkerung verehrt wird. Sie ist auch als Mutter der Erde / Zeit bekannt. In der Inka-Mythologie ist Pachamama die Göttin der Fruchtbarkeit, die die Aussaat und Ernte überwacht, die Berge personifiziert und Erdbeben verursacht. Er ist auch eine allgegenwärtige und unabhängige Gottheit, die seine eigene autarke und kreative Kraft besitzt, um das Leben auf dieser Erde zu erhalten. Das Wort Pachamama wird normalerweise als Mutter Erde übersetzt, aber eine wörtlichere Übersetzung wäre Mutter Welt(in Aymara und Quechua). Es gibt viele Möglichkeiten, über die Inkagöttin zu sprechen. Das wichtigste ist Pachamama. Andere Namen für sie sind: Mama Pacha, La Pachamama und Matka Ziemia. La Pachamama unterscheidet sich von Pachamama, weil La die verflochtene Beziehung bedeutet, die die Göttin zur Natur hat, während Pachamama - ohne La - sich nur auf die Göttin bezieht. "

Jeder, der sich mit der globalen ökologischen Bewegung beschäftigt hat, hat zweifellos den Begriff "Gaia" gehört. "Gaia" ist eine Wiederbelebung des Heidentums, das das Christentum ablehnt, es als seinen größten Feind betrachtet und den christlichen Glauben als das einzige Hindernis für eine globale Religion ansieht, die sich auf den Kult der Gaia und die Vereinigung aller Lebensformen konzentriert, die sich um die Göttin "Mutter Erde" oder "Pachamama" drehen. Eine raffinierte Mischung aus Wissenschaft, Heidentum, östlicher Mystik und Feminismus hat diesen heidnischen Kult zu einer wachsenden Bedrohung für die christliche Kirche gemacht. Die gegenwärtige globale Umweltpolitik konzentriert sich auf den Kult der "Mutter Erde", "Gaia" oder "Pachamama".

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen erklärte den 22. April 2009 zum internationalen "Tag der Mutter Erde". An diesem Tag gab der bolivianische Präsident Evo Morales (ein selbsternannter Anhänger von Pachamama) vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen eine bedeutende Erklärung ab: " Pachamama - die quechuanische Mutter Erde - ist die grundlegende Gottheit seiner Weltanschauung, die auf völligem Respekt vor der Natur beruht. Die Erde gehört nicht uns, sondern wir gehören der Erde. "

Der Ausdruck "Mutter Erde" oder "Pachamama" ist keine harmlose kulturelle Referenz. Es weist religiöse Merkmale auf, die zum Beispiel durch das Lehrbuch des Lehrers bestätigt werden, das 2002 von der UNESCO herausgegeben wurde und den bedeutenden Titel trägt: Pachamama Teacher's Guide. Darin lesen wir unter anderem: "Stellen Sie sich vor, Mutter Erde nimmt körperliche Form an und stellen Sie sich vor, wie es wäre, sie zu treffen. Wie würde sie aussehen? Worüber würdest du mit ihr reden? Was wären Ihre Hauptanliegen und Ihre Fragen? Wie würdest du ihnen antworten? Wo könntest du sie [Mutter Erde] treffen? Denken Sie an einen Ort, an dem Sie sie treffen könnten. " Zum Beispiel war ein solcher Ort, an dem man "Mutter Erde" (oder "Pachamama") begegnen konnte, dargestellt als Holzfiguren schwangerer Frauen, die oben erwähnte Gebetszeremonie in den Vatikanischen Gärten vom 4. Oktober 2019, Basilika St. Peter, Kreuzweg vom 19. Oktober und die Kirche Santa Maria in Traspontina in Rom.

Bischof José Luis Azcona, pensionierter Gewöhnlicher der Amazonas-Prälatur Marajó, sprach überzeugend über die Absurdität des Pachamama-Kultes im Vatikan und dass es unmöglich ist, ihn zu verteidigen. Azcona ist ein Experte für die Religion und Sitten der Amazonas-Indianer, er lebte über 30 Jahre unter ihnen und evangelisierte sie. In einem offenen Brief vom 1. November 2019 betonte Bischof José Luis Azcona, dass diejenigen, die vom Pachamama-Kult im Vatikan verletzt wurden, die "kleinsten" in der Kirche seien und Konvertiten, die ihren Glauben aus den Amazonas-Indianern zutiefst erfahren. Die Aussage von Bischof Azcona ist erschreckend. "Diese Geste [Ehrfurcht vor Pachamama] war ein Skandal (und kein Pharisäer) für Millionen Katholiken auf der ganzen Welt. Insbesondere die Armen, die Kleinsten , die Ungelernten und die Schwachen- wir lesen - die einen sensus fidei (Sinn für Glauben) haben, der ständig und zu Recht von Papst Franziskus verteidigt wird, in ihrem Gewissen schwer getroffen wurden und gegen solche religiöse Gewalt völlig schutzlos sind. Die armen, einfachen, schwachen , ungeschützten Menschen des Amazonas sind diejenigen, deren Herzen von diesem götzendienerischen Schlag, dem Angriff auf den christlichen Glauben und der Überzeugung der Kirche, dass die einzige Königin des Amazonas die selige Jungfrau Maria, Mutter Gottes, Schöpferin und Erlöserin ist, am härtesten getroffen wurden. Sie ist keine andere Mutter, keine Pachamama aus den Anden oder irgendwo anders und keine Yemanja [Göttin Mutter aus afro-brasilianischen Kulten]! "

Bischof José Luis Azcona sprach auch über die verheerenden Auswirkungen des Pachamama-Kultes auf die Protestanten. "Für die protestantischen Brüder und Pfingstler hatte dieser Skandal verheerende Auswirkungen. Entsetzt erlebten sie die Szenen des wahren Götzendienstes und fühlen sich zwischen Erstaunen und Erstaunen in ihrer irrigen Ansicht, ein Katholik sei ein Anbeter von Götzen; Nicht die Heiligen Joseph oder Maria, sondern echte Dämonen. Auf diese Weise erschütterte der ökumenische und interreligiöse Dialog und brachte für diejenigen, die das Geheimnis der Kirche als das universelle Sakrament der Erlösung ( Lumen Gentium ) verstehen wollen, menschlich irreversible Konsequenzen und schwerwiegende ökumenische Komplikationen mit sich . "



Bischof José Luis Azcona erklärte treffend, dass die Idee und Symbolik von Mutter Erde, "Gaia" und auch "Pachamama", die heute üblich sind, nicht mental und religiös von dem Phänomen vieler historischer heidnischer Muttergöttinnen getrennt werden können: "Erinnern wir uns an die unzähligen Gottheiten der Mutter Länder, die Pachamama vorausgingen und sie als Göttin der Fruchtbarkeit in allen biblischen Kulturen und Religionen begleiteten. Im Alten Testament ist Astarte (Asera) nach ihrem bloßen Bild eine Göttin der Fruchtbarkeit, der sinnlichen Liebe. Im Neuen Testament - Apostelgeschichte 19,23-40; 20.1 - das ist Artemis Efeska, die große Göttin der Fruchtbarkeit; wird als einer dargestellt, dessen Körperhälfte mit Brüsten gefüllt ist. Sie fasst zusammen, was die Pachamama Mutter Erde-Statuette bedeutet. Es ist unmöglich, das Bild der seligen Jungfrau von Nazareth, der Mutter Gottes und der Kirche, und der Statuette von Pachamama, der Göttin der Fruchtbarkeit, auf denselben Altar oder in dieselbe Kirche zu setzen. "



Es ist unmöglich, die Gegenüberstellung des Pachamama-Kultes mit dem historischen Streit über chinesische Rituale zu verteidigen. Diese Rituale bestanden darin, die Bilder des Konfuzius zu verehren, einer historischen Figur, die als großer chinesischer Nationalheld und Denker gilt. Hinzu kam die Verehrung verstorbener Vorfahren. In beiden Fällen wurden Porträts historischer Figuren wie Verbeugung oder Anzünden von Kerzen verehrt. Da diese Riten im 17. und 18. Jahrhundert noch mit dem abergläubischen Glauben an den Konfuzianismus als Religion verbunden waren, verbot die Kirche ihnen strikt, jegliche Form von Aberglauben und Götzendienst zu vermeiden. Im zwanzigsten Jahrhundert hatten Konfuzius verliehene Kulthandlungen bereits einen typisch weltlichen Charakter und fanden an Orten statt, die nicht mit Religion oder Heiligem zu tun hatten. Darüber hinaus verehrten Katholiken Bilder ihrer Vorfahren,

Nachdem der Götzendienst und der Aberglaube aufgehört hatten, erlaubte der Heilige Stuhl 1939 die Ausübung solcher chinesischer Rituale gemäß den Anweisungen der Kongregation für die Verbreitung des Glaubens. Diese Anweisung enthielt jedoch die folgende Bedingung: Die Kopfbögen konnten vor Konfuzius 'Bildern in der Öffentlichkeit angebracht werden, und wenn nötig, musste der Sinn ihres Verhaltens geklärt werden, um Fehlinterpretationen zu korrigieren. Gleiches gilt für die Verehrung von Ahnenporträts. Darüber hinaus erlaubte die katholische Kirche nur die Verwendung des ausdrücklich göttlichen Namens: "Herr der Himmel" - dieses Verbot wurde durch die Anweisung von 1939 nicht aufgehoben - und verbot die Verwendung von chinesischen Begriffen wie "Himmel", "Höchste Gottheit" oder "Höchster Kaiser".

Der Hauptunterschied zwischen Ritualen, die mit dem Kult des Pachamama verbunden sind, und sogenannten chinesischen Ritualen besteht darin, dass Pachamama ein Konstrukt der heidnischen Mythologie ist, d. H. Es wird als reiner Mythos oder als unbelebtes und unpersönliches Konglomerat von Materie wie Erde verehrt. Für jeden, der behauptet, der Kult von Pachamama sei harmlos und habe keinen religiösen, sondern nur kulturellen Aspekt, ist das Gebet an Pachamama, das im Rahmen der Amazonas-Synode von der "Fondazione Missio" (Gremium der Konferenz der italienischen Bischöfe) veröffentlicht wurde, aufschlussreich. Dieses Gebet lautet: "Pachamama, gute Mutter, unterstütze uns! Gönnen Sie uns einen Gefallen! Lassen Sie das Getreide gut schmecken, damit nichts Schlimmes passiert, dass der Frost ihn nicht stört, dass er gutes Essen gibt. Wir bitten Sie: Geben Sie uns alles! Gönnen Sie uns einen Gefallen! Gönnen Sie uns einen Gefallen! "

Der Pachamama-Kult, der während der Amazonas-Synode im Vatikan praktiziert wurde, ist ein götzlicher Aberglaube (weil er Gesten enthält, die in ihrer ursprünglichen Form die Verehrung der "Mutter der Erde" als Gottheit annehmen) oder ein Aberglaube, der keine Form des Götzendienstes ist. Da der Kult von Pachamama den Glauben an die Erde als lebendiges und persönliches Wesen zum Ausdruck bringt, ist es daher ein Synkretismus, der trügerische Elemente in die christliche Anbetung einführt, die immer auf den wahren Gott gerichtet sein müssen.

In einem Artikel vom 23. Oktober 2019 für die Website "Infocatolica" ( www.infocatolica.com ) entlarvte Pater Nelson Medina OP (Missionar im kolumbianischen Amazonasgebiet) den Betrug der angeblichen Unbedenklichkeit des Pachamama-Kultes mit der folgenden treffenden Aussage: "Das Bild von [Pachamama] ist nicht repräsentativ für das kolumbianische Amazonasgebiet und ich denke es ist auch nicht repräsentativ für irgendeine andere Amazonasregion. Diese Figur repräsentiert nichts, was mit Vorfahren in Verbindung gebracht werden könntein der amazonischen Kultur. Bekennt oder verehrt unser Glaube die Fruchtbarkeit, das Leben oder die Frau als solche? Wenn sie nicht Gegenstand der Anbetung sind, warum verbinden Sie sie dann mit dem Altar, auf dem das einzigartige und universelle Opfer Christi steht? Ist dies nicht eine öffentliche, empörend öffentliche Verletzung von Gottes erstem Gebot? Diese Figuren an heilige Orte zu bringen kann nur bedeuten, dass sie religiöse Bedeutung haben, sonst würden sie in einer Kunstgalerie, einem ethnografischen Museum oder in der Geschichte des Amazonas ausgestellt. "



Um die Verehrung von Pachamama zu rechtfertigen, benutzten Vertreter des Vatikans den hl. John Henry Newman. Wie überzeugt Nelson Medina, es wurde gezogen und in Bezug auf Fakten ungenau, für John. H. Newman bezog sich auf Aktivitäten und Objekte, die in sich neutral sind und deren Bedeutung so verändert werden kann, dass sie in einer Kirche präsentiert oder verwendet werden können. Die für die Amazonas-Synode entworfenen Bilder haben nichts von dieser Neutralität: "Leben" zu feiern, ohne Gott, den einzigen Schöpfer, anzubeten, ist einfach Heidentum. Und bei den heidnischen Schneemännern (ob es sich um ein goldenes Kalb oder um das Geld von Händlern im Jerusalemer Tempel handelt) sind starke und klare Maßnahmen erforderlich ... die möglicherweise auch den Tiber erreichen.

Zu jeder Zeit - auch wenn die Erklärung der chinesischen Rituale aus dem Jahr 1939 - die katholische Kirche, getreu das Verhalten der Apostel nachahmen, akribisch beteiligt durch ihre Worte und Taten , um auch nur den Schatten der Idolatrie (zur Vermeidung von Abgötterei ) und Aberglaube ( superstitio ) ohne auch nur das geringste Aussehen (siehe Thomas von Aquin, Summa theol.IIa IIae, q 93, a.1). Zusammen mit Gianfranco Amato, dem italienischen Anwalt und Lebensverteidiger, lässt sich die folgende Zusammenfassung zum Pachamama-Kult im Vatikan anfertigen (siehe Aufsatz in "La Verità" vom 14. November 2019): "Pachamama als Ikone der indigenen Amazonas-Kultur zu präsentieren, bedeutet Nr nur die Realität verzerren, aber auch die Vielfalt der authentischen amazonischen Kulturen in Frage stellen und verringern, um eine native theologische Vision durchzusetzen, die rein ideologischen und politischen Zwecken dient.



Der mexikanische Präsident Lopéz Obrador führte ein Ritual zu Ehren der Pachamama-Gottheit durch, um die Erlaubnis zum Bau einer Eisenbahnlinie im Südosten Mexikos zu erbitten. Hugo Chávez, Nicolas Maduro, Cristina Fernández de Kirchner, Andres Manuel Lopez Obrador, Evo Morales und Daniel Ortega sind einige der Staatsoberhäupter, die offiziell an den Riten zu Ehren von Mutter Erde teilnehmen. Das hängt also nicht mit der peruanischen Religiosität zusammen. Wir stehen vor einer echten politischen Tatsache, die zu einem spezifischen politischen Programm gehört, das pantheistisches Denken fördert. Dies schließt die christliche Idee des transzendenten Gottes in Bezug auf die Schöpfung aus und setzt die Würde der Erde über die Würde der menschlichen Person. Es ist ein Versuch, die kopernikanische Kulturrevolution durchzuführen: den Anthropozentrismus der ökologischen Moderne zu überwindenGeozentrismus . Die Erde, nicht der Mensch, soll jetzt im Zentrum des Kosmos stehen - so weit, dass wir bereits Reden hören, in denen theoretische Einschränkungen der Menschenrechte zugunsten der Erdrechte theoretisiert werden .

Pachamama ist eine theologische Täuschung für Christen. Wie wir bemerkt haben, ist dies eine heidnische Inka-Gottheit. Aus theologischer Sicht sind die Bilder, die sie reproduzieren, einfach Schneemänner. Dass der Theologe, der Priester, der Bischof, der Kardinal, der Papst oder der einfache Gläubige diese offensichtlich unbestrittene Tatsache nicht erkennen können, scheint wirklich beunruhigend und völlig unverständlich. Wir könnten sagen, wir stehen vor einer neuen Gewissensfinsternis, diesmal nicht im Bereich der Lebensgesetze, sondern im Bereich des ersten und wichtigsten Gebotes: der Gesetze Gottes. Hinzu kommt ein erschwerender Umstand: Dieser Pachamama-Kult verdunkelt nicht nur das Gewissen des Volkes, sondern auch die Kirche selbst.

In Anbetracht der Offenbarung, die im Wort Gottes, in der Überlieferung und im Lehramt der Kirche enthalten ist, ist diese Frage sehr einfach: Götzen zum Anbeten zu machen, ist eine sehr ernste Sünde. Niederwerfung vor Götzen ist Götzendienst. Ihnen Geschenke und Opfer zu geben, sie triumphierend zu erheben, auf sie zu werfen, sie zu krönen und ihre Düfte zu verbrennen, ist ein offensichtlicher Götzendienst, der völlig unmoralisch ist. Sie auf Altäre oder in geweihte Kirchen zu stellen, um sie anzubeten, ist eine echte, gewöhnliche Entweihung.

Der Kult von Pachamama ist eine Täuschung im Sinne des Verständnisses von Toleranz. Die Sensibilität der Gläubigen scheint zu Recht verletzt zu sein, wenn sie das düstere Schauspiel der Verehrung von Götzenbildern in katholischen Kirchen beobachten. Dies ist eine zutiefst unangenehme Tatsache, wenn es darum geht, eine strenge Verurteilung zu fordern. Dies ist kein Mangel an Respekt oder Toleranz für Menschen, die sich zu einer anderen Religion bekennen. Wir respektieren den religiösen Glauben aller Menschen, aber es geht darum, in katholischen Kirchen und Orten, die durch die Anwesenheit von Götzen entweiht wurden, Toleranz gegenüber Götzendienst zu verhängen. Das ist inakzeptabel. Dies zu tolerieren würde bedeuten, an der Entweihung teilzunehmen. Aus diesem Grund Idoloclasmus Geste(Zerstörung von Schneemännern), mutig gemacht in der römischen Kirche Santa Maria in Traspontina, ist ein Ausdruck des edelsten Glaubens. Dies ist kein Grund zur Verleumdung, sondern zum Lob.

Der Kult von Pachamama ist auch in Bezug auf die Inkulturation ein Betrug. Das Prinzip der Inkulturation besteht darin, das Evangelium zu predigen, das von allen Völkern aller Kulturen akzeptiert werden kann. Die Dynamik der Evangelisierung führt zu einem allmählichen Transformationsprozess einer Kultur, die das Wort Gottes akzeptiert, indem sie das Gute bewahrt, das Böse reinigt und zu einer dynamischen Entwicklung des Glaubens führt, die immer alles erneuern kann. Ohne Berücksichtigung des Kontrastkriteriums können wir nicht über Inkulturation sprechen. Es ist klar, dass Evangelisation ein notwendiger Kontrast zu den zutiefst unmoralischen Aspekten der Kulturen ist, an die sie gerichtet ist. Offensichtlich erfordert es den Verzicht auf Götzendienst. "

Die Geschichte von Pachamama ist ein genaues Röntgenbild des Zustands der Kirche in ihrem dramatischen historischen Moment, das an die wahrhaft prophetischen Worte von Professor Joseph Ratzinger aus seinem Aufsatz "Neue Heiden und die Kirche" erinnert (erstmals veröffentlicht in der Zeitschrift "Hochland" im Oktober 1958). Die folgenden schockierenden Worte von Joseph Ratzinger können mit Sicherheit als eine Art aktueller Kommentar zum Pachamama-Kult im Vatikan gelesen werden, der sogar von Papst Franziskus begründet wurde. "Das Heidentum sitzt heute in der Kirche selbst - lesen wir - und das kennzeichnet die Kirche unserer Zeit ebenso wie das neue Heidentum: Es ist das Heidentum in der Kirche und in der Kirche, in deren Herzen das Heidentum lebt."

Die folgenden Worte, die aus den Herzen von Bischof José Luís Azcona stammen, einem Missionar aus dem Amazonasgebiet und würdigen Nachfolger der Apostel, werden in der Geschichte erstrahlen: "Einer der beschämendsten Aspekte dieser götzendienerischen Geste [im Vatikan] war die Niederschgung des kleinsten Gewissens infolge dieses Skandals."

Kann man angesichts der unbestreitbaren Tatsache der objektiven Ernsthaftigkeit der Taten, die der Kult Pachamamas im Vatikan waren, sowie seiner klaren pseudoreligiösen Verbindungen und Sentimentalisierung, die durchgeführt wurden, um die globalistische Religion "Mutter Erde" zu fördern, noch von seiner Harmlosigkeit sprechen? Oder kann man auf Ausreden in Form von "chinesischen Ritualen" zurückgreifen? Es würde bedeuten, etwas zu verteidigen, das unmöglich zu verteidigen ist. Zur Zeit großer Verwirrung in Lehre und Pastoral, zur Zeit der arianischen Krise im 4. Jahrhundert. Hilary of Poitiers - West Athanasius - war überzeugt, dass ein solcher Staat nicht stillschweigend aufgenommen oder ignoriert werden könne. Die folgenden Worte sind äußerst aktuell und für den Pachamama-Vatikan-Kult-Skandal absolut relevant:Contra Const. 1)

All jene in der Kirche unserer Zeit, die die Akte der Verehrung Pachamamas im Vatikan weder unterschätzt noch stillschweigend akzeptiert, sondern die Stimme der Ermahnung erhoben haben, sollten dankbar und dankbar sein. Zuallererst gehört es den Laien, die durch ihren übernatürlichen Glaubenssinn bewegt sind und durch diese Handlungen ihre wahre Liebe und ihren Respekt für den Papst und ihre Mutter, die heilige katholische Kirche, zum Ausdruck gebracht haben.

18. November 2019

+ Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese St. Maria in Astana

Hinweis für die Redaktion Der Text wurde ursprünglich auf Kath.net hier veröffentlicht .

Quelle: LifeSiteNews / arykuł wurde unter dem Titel veröffentlicht: Pachamama wurde im Vatikan verehrt und es war nicht harmlos

Crowd. aus dem Englischen: Jan J. Franczak

Read more: http://www.pch24.pl/dosc-klamstw-o-pacha...l#ixzz66PGiS2yS

von esther10 26.11.2019 00:45

Die Beweise legen nahe, dass die Francisco-Scalfari-Verbindung nicht zufällig ist
Von Ein Peter Five -25.11.2013



Seit die Nachricht erschienen ist, behauptete der nicht-alltägliche, sozialistische und atheistische Herausgeber der italienischen La Republica , Eugenio Scalfari, Papst Franziskus habe ihm in einem seiner vielen Gespräche gesagt, er glaube nicht, dass Jesus Gott sei, der Kommentator Katholik wurde in einen rhetorischen Kampf bis zum Tod verwickelt, um wen zu glauben, wenn das wahr ist und alles das bedeutet.

Für diejenigen, die die Angelegenheit objektiv sehen wollen, wird deutlich, dass die Verwirrung das Ergebnis der absichtlichen Strategie des Papstes und seines Kommunikationsteams ist. Obwohl Betrug eine Schlüsselkomponente dieser Strategie ist, obwohl sie es niemals zugeben werden, ist es meine Hoffnung, hier zu zeigen, dass dies die einzig vernünftige Erklärung ist.

Wem soll man vertrauen?

Ich möchte mit der Frage beginnen, die ich oft gestellt habe, wenn auch auf unterschiedliche Weise: Warum sollte man einem 95-jährigen Ältesten, einem atheistischen Sozialisten, der nicht einmal Notizen anstelle des Papstes macht, besser glauben?

Und um deutlich zu machen, dass es kein Spott ist, hier das wahre Zitat :

Er hat es nicht gesagt. Und bestritt es. Und die Person, die die Behauptung aufstellte, ist ein alter 90-jähriger Atheist, der keine Notiz macht.

Hier ist eine andere :

Ich bin kein Fan von Papst Franziskus, aber ich muss nicht träumen, wenn ein Atheist mit der Absicht, die Kirche zu ärgern, der beste "Zeuge" von allem ist, was der Papst sagt, dann scheint es sehr "angemessen" ... wenn Sie wissen, was ich bin Ich meine

Eine Variante, diesmal vom Anführer von "Catholic Answers" One, Trent Horn:

Información y privacidad de Twitter Ads
87 personas están hablando de esto
KORREKTUR: Der Papst hat Scalfari in letzter Zeit keine Interviews gewährt, und dieses Detail stammt aus alten Interviews vor einigen Jahren (mea culpa). Aber ich bin bestürzt darüber, dass so viele Menschen (auch ich) dem Heiligen Vater nicht den Vorteil des Zweifels geben.

Dieses Gefühl ist verständlich und verdient eine Antwort.

Die Scalfari-Strategie

Das erste Mal, dass Papst Franziskus in einem Interview mit Eugenio Scalfari Kontroversen auslöste, war 2013 , zu Beginn seines Papsttums. In diesem Interview machte er Aussagen, die sofort berüchtigt wurden:

"Die schwersten Übel, die die Welt heutzutage treffen, sind die Jugendarbeitslosigkeit und die Einsamkeit der Alten."
„Jeder hat seine eigene Vorstellung von Gut und Böse und muss sich dafür entscheiden, dem Guten zu folgen und gegen das Böse zu kämpfen, wie er es sich vorstellt. Das würde ausreichen, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen. “
„Werden? Proselytismus ist ein feierlicher Unsinn. Man muss Leute treffen und ihnen zuhören. “

Ironischerweise war es dieses Interview, das indirekt die Idee von OnePeterFive zum Leben erweckte. Es war dieses Interview und die Akzeptanz des Artikels, den ich damals schrieb, die mich alarmierten, dass meine Besorgnis über Francisco von einer großen Anzahl von Katholiken geteilt wurde. Diese Realisierung dauerte zehn Monate, um dieses Projekt zu starten. Ich bin zufrieden zu sagen, dass ich die Scalfari-Saga von Anfang an verfolgt habe.

Wenn Sie diese Ereignisse in den letzten sechs Jahren beobachtet haben, besteht kein Zweifel, dass Ihnen klar sein wird, dass der Papst Scalfari verwendet, um seine extremsten Ideen unter dem Deckmantel einer plausiblen Ablehnung zu verbreiten. Erinnern Sie sich noch einmal an das, was Pater Lombardi , der damalige päpstliche Sprecher, zu der Kontroverse in diesem ersten Interview von 2013 gesagt hat:

Von Reportern auf die Zuverlässigkeit direkter Zitate gedrängt, sagte Lombardi während der Pressekonferenz am 2. Oktober, dass der genaue Text die "Bedeutung" dessen, was der Papst gesagt habe, widerspiegelte und dass er empfand, dass sein Denken "stark missverstanden" worden sei. Francisco hätte es gesagt.

Dies ist die übliche Ablehnung in ihrer entstehenden Form: keine wörtliche Niederschrift, sondern - und dies ist der Teil, den sie nicht länger zugeben, weil sie es nicht können - eine "Darstellung", die genau die Bedeutung dessen erfasst, was der Papst gesagt hat.

Und die versprochene Korrektur eines schwerwiegenden Missverständnisses kam nie. Weder zu dieser Zeit, noch zu einer der NEUN Zeiten, nach meinem Bericht, als die Interaktionen zwischen Scalfari und Francisco neu waren. Hier sind neun mit ihren Links:

1. Oktober 2013

2. Juli 2014

3. Oktober 2014

4. März 2015

5. Oktober 2015

6. November 2016

7. Juli 2017

8. März 2018

9. 8. Oktober 2019

Wenn der Papst Einwände gegen die Art und Weise gehabt hätte, wie Scalfari ihn repräsentiert, glaubst du nicht, dass er etwas gesagt hätte?

Nun ist es unmöglich festzustellen, wie viele Gespräche die beiden geführt haben. Im Jahr 2016, nach fünf Interventionen mit dem Papst veröffentlicht, sagte Scalfari; „Es ist mir eine Ehre, häufige Anrufe von Papst Franziskus zu erhalten. Wir haben uns seit mehr als einem Jahr nicht mehr persönlich getroffen. Deshalb habe ich mich über Ihre Einladung gefreut. “

Der Vatikan hat nie versucht zu leugnen, dass sich die beiden treffen oder telefonieren. Tatsächlich hat der Vatikan einige ihrer Gespräche offiziell veröffentlicht, wie ich im letzten Jahr schrieb.

Natürlich erschien mindestens eines der Interviews - dasjenige, das den Ball rollte - auf der Website des Vatikans, bevor es Ende 2013 entfernt wurde. Dann erschien es 2014 kurz. Dann verschwand es.

Das gleiche Interview erschien auch - zusammen mit anderen Scalfari-Interviews - in einem ausschließlich italienischen Buch mit dem Titel Interviews und Gespräche mit Journalisten (Interviste e Conversazioni con i Giornalisti), das von der offiziellen Waffe des Vatikans, der Libreria Editrice Vaticana, herausgegeben wurde. Der italienische Journalist und Autor Antonio Socci schrieb 2015: "Die Interviews von Papst Bergoglio und Scalfari wurden nie geleugnet." Er fährt fort: „Natürlich wurden sie vollständig von L'Osservatore Romano veröffentlicht und von demselben argentinischen Papst in einem von ihm signierten Buch der Libreria Editrice Vaticana vollständig neu aufgelegt. Sie sind also offiziell…. "

Unter anderen Kontroversen, die sich aus ihrer Interaktion ergeben haben, berichtete Scalfari bei vier verschiedenen Gelegenheiten - eine im Jahr 2018, zwei im Jahr 2017 und eine im Jahr 2015 -, dass Francisco eine seltsame Eschatologie hat, in der es keine Hölle gibt und die Seelen der Ungerechten wären. “ vernichtet. "

Keiner wurde korrigiert.

Er erzählte uns im Jahr 2015 - Monate vor der Veröffentlichung von Amoris Leatitia -, dass Francisco seine Überlegungen anvertraut habe, was aus der Synode hervorgehen würde, die zu dieser Ermahnung führen würde:

Die unterschiedlichen Meinungen der Bischöfe sind Teil dieser Modernität der Kirche und der verschiedenen Gesellschaften, in denen sie tätig sind, aber der Zweck ist der gleiche, und was die Zulassung der Geschiedenen zu den Sakramenten anbelangt, so räumt sie dies ein wurde von der Synode angenommen. Dies ist das Endergebnis, die endgültigen Bewertungen werden den Beichtvätern anvertraut, aber am Ende schneller oder langsamer Straßen werden alle geschiedenen Personen, die dies beantragen, zugelassen. ( Übersetzung von Rorate Coeli im Original in Englisch).

Offensichtlich hatte Scalfari nichts falsch verstanden .

Kehren wir zur gegenwärtigen Kontroverse zurück. Wenn Sie immer noch Zweifel haben, lassen Sie mich Ihnen eine Frage stellen: Wenn jemand, den Sie als Freund behandelt haben, der seit 65 Jahren ein angesehener Journalist ist und der eine wichtige Veröffentlichung in Ihrem Land leitet, sagen Sie der Welt, dass Sie, ein Katholik, geglaubt haben dass Jesus nicht wirklich Gott ist - auch wenn Sie nicht der Papst wären - wie viele Menschen würden es brauchen, um Sie zu unterstützen und nicht jedes Wort zu widerlegen und persönlich eine Glaubenserklärung abzugeben? Wie lange würde es dauern, bis sie ein Mikrofon aufstellten, um ihre Treue zu Christus zu erklären und die bösartige Verleumdung zu verurteilen, der er ausgesetzt war?

Und doch hat Franziskus in den letzten zwei Tagen aus irgendeinem Grund nicht einmal in seinen täglichen Messen Predigten gehalten - der genaue Zeitraum, in dem all diese Kontroversen ihren Höhepunkt erreicht haben:

Warum sollten wir Scalfari glauben?

Denn Scalfari hat alles zu verlieren, indem er sich seinem Ruf gegenüber dem Papst stellt und nichts zu gewinnen hat. Der Papst, auch dieser Papst, hat eine hohe moralische Statur und ein globales Publikum. Er könnte Scalfari mit einem einzigen Wort zerstören, und er, dessen Tod nicht mehr lange auf sich warten lässt, würde das Grab unter einer Wolke von Skandalen und Schmach zurücklassen, seinen schwer verdienten Ruf in Fetzen, sein Vermächtnis - das einzige, was a Ein Atheist wie Scalfari könnte denken, dass er ihn zurücklassen würde, wenn er geht - verloren aufgrund seiner eigenen mangelnden Sorgfalt sowie gelegentlicher und sich wiederholender Erfindungen.

Wäre es das wert?

Warum glauben, dass Scalfari die falsche Frage wäre? Die Frage ist, warum wir glauben, dass Francisco, der sich nicht bemüht hat, sich von diesen Beobachtungen zu distanzieren, seine Position zu klären oder seine Interaktionen mit Scalfari selbst einzustellen.

Die Nichtverleugnung des Zweiten Vatikanischen Konzils - Lasst euch nicht zum Narren halten

Als wir einen weiteren der jüngsten Behauptungen von Scalfari sahen, gab der Vatikan, wie wir es in unserer Analyse seines Leitartikels vorhergesagt hatten , eine pseudonegative Behauptung ab, der Papst habe die Göttlichkeit Jesu geleugnet. Wie wir in der Vergangenheit gezeigt haben , ist dies die übliche Vorgehensweise bei den Ansprüchen von Scalfari .

"Wie wir schon bei anderen Gelegenheiten gesagt haben", sagte Matteo Bruni, Leiter der Pressestelle des Heiligen Stuhls am 9. Oktober, "die Worte, die Dr. Sie können als eine getreue Darstellung dessen angesehen werden, was wirklich gesagt wurde, aber sie stellen eine freie und persönliche Interpretation dessen dar, was er gehört hat, wie es aus dem, was heute in Bezug auf die Gottheit Jesu Christi geschrieben steht, völlig offensichtlich ist. “

Mit anderen Worten: "Er hat nicht genau gesagt, was Scalfari gesagt hat."

Nein, „Papst Franziskus bestreitet kategorisch, dass er die Göttlichkeit Jesu im Interview mit Scalfari nie in Frage gestellt hat und möchte an dieser Stelle erneut bekräftigen, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist, die zweite Person der Heiligen Dreifaltigkeit, die von der inkarniert wurde Errettung unserer Sünden. "

Nachdem dieses Pseudonegative die Empörung nicht beruhigt hatte, wurde die Angelegenheit gestern erneut diskutiert , diesmal von Paolo Ruffini, Präfekt des Sekretariats für Kommunikation:

"Der Heilige Vater hat nie gesagt, was Scalfari geschrieben hat", sagte der Leiter der vatikanischen Kommunikation, Paolo Ruffini, auf einer Pressekonferenz am 10. Oktober und fügte hinzu, dass "sowohl die zitierten Beobachtungen als auch die freie Rekonstruktion und Interpretation von Dr. Scalfari, die mehr als zwei Jahre zurückliegen, können nicht als getreue Darstellung dessen angesehen werden, was der Papst gesagt hat. “

"Das lässt sich besser im Lehramt der Kirche und im Lehramt von Papst Franziskus selbst über Jesus finden: wahrer Gott und wahrer Mensch", fügte Ruffini hinzu.

Auf den ersten Blick scheint dies ein Fortschritt zu sein. Sogar ich glaubte es für eine Minute. Es scheint fast wie eine Verleugnung der Wahrheit.

Ist es aber nicht. Es ist nur ein kluges Umpacken einer früheren Ablehnung.

"Der Heilige Vater hat nie gesagt, was Scalfari geschrieben hat" ist einfach ein mächtigerer Weg, sich zu verstecken. Es bedeutet immer noch: "Er hat nicht genau die Worte gesagt, die Scalfari gesagt hat." Es bedeutet nichts mehr als das.

Und es ist absolut keine Widerlegung der Substanz der Behauptung.

Über die „freie Rekonstruktion und Interpretation von Dr. Scalfari“ zu sprechen, ist lediglich eine eklatante Beschreibung von Scalfaris Interviewstil, ohne Notizen oder Aufzeichnungen. Es sollte angemerkt werden, dass dies ein Interviewstil ist, den Francisco eindeutig bevorzugt, wenn er seine Testbälle zum Schweben wirft, weil er dann vor Gericht gestellt werden kann, wenn es heiß wird.

Genau wie jetzt.

Es ist auch nicht schlüssig zu zitieren, was Franziskus in der Vergangenheit über Jesus gesagt hat, als Widerlegung dessen, was er Scalfari hätte sagen können. Vergiss niemals die Peron-Regel. Selbstwiderspruch ist Teil des Spiels.

Warten Sie nicht auf Antworten

Dies ist mit ziemlicher Sicherheit das Letzte, was wir vom Vatikan zu diesem Thema hören werden. Francisco wird ihn nicht behandeln. Erzbischof Vigano hat den Papst aufgefordert, eine persönliche Erklärung zu diesem Thema abzugeben, aber wir alle wissen, dass die Antwort des Papstes auf alles, was Vigano sagt, hartnäckig sein wird. Es ist möglich, dass ein oder zwei weitere Bischöfe oder Kardinäle - die gemeinsamen Verdächtigen sind Burke und Schneider - die Herausforderung annehmen werden.

Aber es wird das Ende all dessen sein.

Es ist wahrscheinlich nutzlos zu spekulieren, ob Franziskus wirklich glaubt oder nicht, dass Jesus Gott ist. Er ist nicht bekannt für seine Ehrfurcht vor der Eucharistie. Es tut sicherlich nicht so, als ob die Lehren Christi göttlich und unveränderlich wären. Trotzdem werden Scalfaris Behauptungen ihn in keiner Weise als Abtrünnigen begründen. Die Vermutung, dass dies der Fall sein könnte, wird zu der wachsenden Zahl der Bergoglianer-Skandale hinzukommen, und diese Vermutung, die auf allem beruht, was sie tut, ist für viele undenkbar. Diejenigen, die es für plausibel halten, werden als theoretische und verrückte Verschwörer bezeichnet.

Noch mehr Verwirrung

Wenn ein kürzlich veröffentlichter Bericht der Church Militant wahr ist, hat Francisco natürlich gesagt, er wolle Verwirrung stiften

Eine Verwirrung, so der Bericht, "die die etablierte Ordnung umstürzen wird", "die einen Konflikt fördern und dieser Konflikt den Beginn einer neuen Realität markieren wird".

War das nicht immer dein Aufruf , ein Chaos zu verursachen ?

Ich habe immer geglaubt, dass Francisco Scalfari als erstes Mittel benutzt, um seine extremsten Ideen zu waschen, damit sie im katholischen Gewissen Fuß fassen können, während er frei von nachgewiesenen Schuldgefühlen bleibt. Scalfari profitiert, weil die Kirche kein Freund ihrer Ideologie ist. Sogar auf Wikipedia heißt es in seinem Eintrag: "Die Republik war bekannt für ihre kritische Opposition gegen die katholische Kirche, aber ihre Position hat sich nach dem Beginn des Papsttums von Papst Franziskus dramatisch geändert."

Es ist eine natürliche symbiotische Beziehung zwischen zwei Männern, die mit antikatholischen Idealen und der Vision einer Welt, die frei von traditionellen Sitten und Lehren der Kirche ist, sehr vertraut zu sein scheinen.

Nur die Naivsten unter uns halten die derzeitige Zusammenarbeit dieser beiden für einen Unfall.

Steve Skojec
https://adelantelafe.com/la-evidencia-su...-es-accidental/

Originaler Link: https://onepeterfive.com/the-francis-sca...is-no-accident/

von esther10 26.11.2019 00:44

Synode im Amazonas: Sie haben ihn entthront
Cristina de Magistrisveröffentlicht am22. November 2019


Die Feinde des Königshauses unseres Herrn Jesus Christus, die sich heute immer wieder beleidigt fühlen, wenden sich den Worten zu, die der Erretter selbst vor Pontius Pilatus vor Gericht gestellt hat: " Mein Königreich ist nicht von dieser Welt ." (vgl. Johannes, XVIII, 36)

Es ist dann notwendig, einige exegetische Klarstellungen vorzunehmen, um ihnen zu zeigen, dass diese Worte des Herrn bei sorgfältiger Lektüre nichts anderes tun, als zu bestätigen, was sie zu leugnen beabsichtigen. Regnum meum non est hoc mundum , lesen wir im Johannesevangelium und kurz danach regnum meum non est hinc - "... mein Reich ist nicht von hier" (vgl. Ib. 37). Die Präposition von als Adverb Hinc keine Mitgliedschaft , sondern eine Quelle. Daher wäre die korrekteste Übersetzung: Mein Königreich ist nicht von dieser Welt, mein Königreich ist nicht vonhier Nach der Erklärung des Heiligen Augustinus und des Heiligen Johannes Chrysostomus müssen diese Worte so interpretiert und erklärt werden: Meine Macht und die Autorität, durch die ich König bin, sagt der Herr, haben weder ihren Anfang noch ihren Ursprung in die Wahl der Männer oder in vorübergehenden Gründen. Seine Ursprünge liegen an einem anderen Ort: Sie gehen auf meinen Ewigen Vater zurück. Die Königreiche der Erde beziehen ihre Stärke aus der Anzahl und Kapazität ihrer Untertanen; Mein himmlisches Königreich hat Kraft in sich. Mit anderen Worten, er sagt Regnum meum non est de hoc mundum " M i Reich ist nicht von dieser Welt ist ,»(Johannes, XVIII, 36), der Herr zeigt einfach, dass seine Macht nicht den Wechselfällen unterworfen ist, die allen Reichen gemeinsam sind, die ihre Wurzeln auf der Erde haben, sondern, wenn sie vom Himmel herabsteigen, ist ihr Reich ewig und unveränderlich . Der Herr sagte : „ Mein Reich ist nicht die richtige hier “ , aber nach zu dem ursprünglichen Latein und Griechisch, „ M i Reich ist nicht von unten “. In der Tat gibt es keinen Zweifel, dass sein Königreich bis zum Ende der Jahrhunderte auf dieser Welt ist, ein Königreich, das viel größer und mächtiger ist, als Pilatus gedacht hätte, und dass seine gegenwärtigen Feinde glauben, dass sie es zerstören können. Er ist und wird immer der einzige sein göttlicher König

Das Reich Christi ist in der Tat unzerstörbar, weil es auf seiner hypostatischen Vereinigung beruht, das heißt auf seiner Vereinigung mit der Göttlichkeit. Pius XI. In der Enzyklika Quas prima heißt es: "Es ist notwendig, den Christusmenschen im wahrsten Sinne des Wortes, den Namen und die Kräfte des Königs zu beanspruchen. " Tatsächlich kann er vom Vater nur als Mensch " Macht, Ehre und Königreich " erhalten, da er als Wort nur mit dem Vater alles gemeinsam haben kann, was der Göttlichkeit eigen ist. Folglich " hat er das höchste und absolute Reich über alle geschaffenen Dinge " (ebd.). Der heilige Kyrill von Alexandria bekräftigt sehr gut, dass „ Christus besitztSouveränität über alle Kreaturen, nicht gewaltsam oder von irgendjemandem weggerissen, sondern aufgrund ihres Wesens und ihrer Natur. »Dieses Fürstentum kommt zu Christus durch seine hypostatische Vereinigung. Was bedeutet , dass „ Christus nicht nur als Gott durch Engel und Menschen verehrt werden, sondern auch diejenigen , und andere unterliegen sein Reich und gehorchen müssen“ , weil „die bloße Tatsache , In der hypostatischen Vereinigung hat Christus die Macht über alle Kreaturen «(ebd.).

In dieser Hinsicht klingen die unsterblichen Worte des heiligen Augustinus wie eine unbeschreibliche Aufforderung zur Umkehr, die sich nicht mehr an die Welt richtet, sondern an die Hierarchie der Kirche, die Christus von seinem Titel als absoluter König entkorken zu wollen scheint. « Was war großartig für den König der Zeitalter, König der Menschen zu werden? […] Dass der Sohn Gottes dem Vater gleicht, dem Wort, für das alle Dinge gemacht wurden, der König von Israel sein wollte, ist eine Herablassung, keine Beförderung, es ist ein Zeichen der Barmherzigkeit (für uns), keine Steigerung der Macht (für Ihn). Er, der im Lande König der Juden genannt wurde, ist im Himmel der Herr der Engel «. Mit anderen Worten, Christus zu entkorken ist kein Nachteil für Ihn, der König von Himmel und Erde ist und bleibt, sondern für uns. «Er würde sich schlecht irren - schreibt immer noch Pius XI. -, der dem Christus-Menschen die Macht über alle menschlichen und zeitlichen Dinge verweigerte, da der Vater ihm ein absolutes Recht auf geschaffene Dinge gewährte, so dass alle ihrem Ermessen unterliegen . Wenn dieser Fehler dann von denen, die ihn überwinden sollten, in die Adern des mystischen Leibes Christi injiziert wird, dann sind wir im Abfall.

Mit dem Fest Christi, des Königs - im Prinzip und symbolisch - endete die Amazonas-Synode, die fast monströse und vulgäre heidnische Götzen darstellte, in denen es notwendig war, das absolute Königtum Christi im Laufe der Zeit und der Geschichte, über die Kirche und darüber hinaus, zu bekräftigen Welt Es scheint, dass die Synodenväter zum ersten Mal in der Synodenhalle ihre Abzeichen entkleidet haben und sich, ja, ihrer Würde beraubt haben, befohlen vom Bischof von Rom, um den Schrei zu wiederholen, der vor zweitausend Jahren in Jerusalem gehört wurde: « Nein wir wollen, dass er über uns herrscht! »(Lukas 19:14). Aber das Reich Christi ist ewig und unfehlbar, weil es, obwohl es in dieser Welt ist, nicht seinen Ursprung hat, sondern im Himmel. Und nach wie vor tun diejenigen, die sich zu widersetzen versuchen, nichts anderes, als die Entwürfe der ewigen Weisheit zu verwirklichen, die alle zur Ehre Christi haben: Jede offensichtliche Niederlage geht einem herrlicheren Triumph voraus. Sie sind Instrumente, ohne es von einem ewigen Plan zu wissen, der sie beherrscht, und sie verdienen zusätzlich zu unserem festen Widerstand und unserer angemessenen Wiedergutmachung mehr unser brüderliches Mitgefühl als unseren Zorn, da er seinen Jüngern, Christus dem König, weiterhin sagt: « Hab Vertrauen, ich Ich habe die Welt besiegt “(Johannes 16:33), aber er wiederholt seinen Feinden:„ Jeder, der auf diesen Stein fällt (der er selbst ist)es wird zerrissen werden; und der, auf den sie fallen wird, wird es verstauben "(LC. 20,18).
Cristina de Magistrisveröffentlicht
am22. November 2019
+
https://es.corrispondenzaromana.it/sinod...han-destronado/

von esther10 26.11.2019 00:34

Montag, 25. November 2019
JETZT LESEN: Restliche Zeitung vom 30. November

Bewerten Sie diesen Artikel12345(11 Stimmen)
- VERÖFFENTLICHUNGSHINWEIS -



Die Ausgabe von The Remnant Newspaper vom 30. November ist diese Woche erschienen.

Bitte beten Sie für unsere verfolgten Brüder und Schwestern in der Untergrundkirche in China, die viel mehr zu leiden haben, seit Papst Franziskus sie an die kommunistische Regierung verraten hat.

Bischof Vincenzo Guo Xijin ist im Moment auf der Flucht vor der kommunistischen Polizei, weil er sich weigert, sich bei der katholischen patriotischen Vereinigung anzumelden - der staatlich geförderten kommunistischen Kirche, mit der sich der Vatikan jetzt zusammenschließt.

All dies und noch viel mehr in dieser neuen Print- / E-Ausgabe von The Remnant Newspaper.

Verpassen Sie keine neuen Kunstwerke von The Remnants Weltklasse-Cartoonisten!

Wenn Sie diese Ausgabe erhalten möchten, ABONNIEREN SIE HIER .

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...mnant-newspaper


+++


Montag, 18. November 2019
Stille gibt Einverständnis: Papst muss Anklage wegen Häresie beantworten!
Geschrieben von RTV
Bewerten Sie diesen Artikel12345(38 Stimmen)
Stille gibt Einverständnis: Papst muss Anklage wegen Häresie beantworten!
Neu von Remnant TV ...

In der Sonntagspredigt dieser Woche aus dem Süden des heiligen Paulus erörtert Vater die Auswirkungen eines Katholiken, der entweder die Göttlichkeit Christi oder seine Auferstehung leugnet. In Anlehnung an die Heilige Schrift weist der Vater darauf hin, dass diejenigen, die nach Aussage des hl. Paulus beides leugnen, zu Recht als Antichrist verurteilt werden können.

Eine der vielen Nebenhandlungen der jüngsten Synode in Rom bezog sich auf eine bizarre Anschuldigung eines Freundes des Journalisten Franziskus, der behauptete, Franziskus habe ihm gesagt, er glaube nicht, dass Jesus Christus göttlich sei, während er auf der Erde wandelte.

Was auch immer Sie von der Glaubwürdigkeit von Eugenio Scalfari halten, die Fakten sind folgende: Scalfari ist ein Atheist, Scalfari ist ein Freund von Papst Franziskus, und Papst Franziskus hat Scalfari mehrere Interviews gewährt; Bis heute hat Papst Franziskus nie geleugnet, dass er Scalfari die Interviews gewährt hat, und er hat nie behauptet, dass das, was Scalfari über seinen Glauben an die Göttlichkeit Christi oder seine Auferstehung sagt, in der Tat nicht wahr ist oder in irgendeiner Weise eine Erfindung darstellt.

Warum sollte Franziskus angesichts der Schwere des Skandals NICHT klarstellen, was er glaubt?

Der Skandal liegt also bei Franziskus, weshalb Vater die Frage des Papstes stellt: Bedeutet Ihr Schweigen Zustimmung?


Bitte unterstützen Sie Remnant TV

https://remnantnewspaper.com/web/index.php/articles
Abonniere unseren YouTube-Kanal

Folgen Sie Michael Matt und The Remnant auf Twitter
@Michael_J_Matt

https://remnantnewspaper.com/web/index.php/articles

Folgen Sie Michael Matt auf Facebook

Spenden Sie an unsere steuerbefreite Stiftung

Bete den Rosenkranz!
+++

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...-from-purgatory

Erschienen in Fetzen Fliegen

von esther10 26.11.2019 00:28

Aktuelle Ausgabe des IS-Magazins "Dabiq" an Christen gerichtet
VON MARIAM AM 02/08/2016 • ( 1 ANTWORT )
Titelfoto des IS-Magazins Dabiq: 'Break the Cross'



Die fünfzehnte Ausgabe des IS-Magazins 'Dabiq' trägt den Titel ' Break the Cross' und zielt darauf ab, das Christentum und den westlichen Säkularismus zu diskreditieren.

Im Gegensatz zu früheren Veröffentlichungen, die sich in erster Linie an Mehrheitsgruppen innerhalb der muslimischen Gemeinschaft richteten, ist diese Ausgabe mit Propaganda gefüllt, um Nicht-Muslime zur puritanischen und blutrünstigen Interpretation des Islam zu konvertieren.

Im Vorwort findet man direkte Angriffe gegen christliche Ideologien, Feminismus, weltlichen Liberalismus und Atheismus. Es wird auf die jüngsten Angriffe in Frankreich und Deutschland verwiesen und von künftigen Gewalttaten gedroht.

https://restkerk.net/2016/08/02/laatste-...aan-christenen/

Das Magazin verfolgt einen doppelten Ansatz. Einerseits fordert der IS das europäische Volk auf, „seinem Unglauben den Rücken zu kehren und den Islam anzunehmen; die Religion der Aufrichtigkeit und der Unterwerfung unter den Herrn der Himmel und der Erde. "Auf der anderen Seite drohen unaufhörliche Kriege gegen diejenigen, die dies nicht tun:" Wir rufen uns auf, über diese Fragen nachzudenken, während die blutrünstigen Ritter von das Kalifat, um ihren Krieg des gerechten Terrors gegen Sie fortzusetzen. "

https://restkerk.net/?s=benedictus

In anderen Abschnitten finden Sie eine Erklärung, warum die IS-Unterstützer uns hassen und uns bekämpfen. Diese Ausgabe enthält auch ein Zeugnis einer ehemaligen Christin aus Finnland, die zum Islam konvertiert ist. Dieser Abschnitt konzentriert sich auf die Inkonsistenzen im Christentum gegenüber der sogenannten Reinheit und Einfachheit des Islam.

Der Hauptartikel ist eine ausführliche Erklärung, in der versucht wird, die christliche und jüdische Theologie zu widerlegen, und in der Argumente vorgebracht werden, um zum Islam überzugehen. Die meisten theologischen Argumente sind Standardaussagen über die Absurdität der Dreieinigkeit und die sogenannte Korruption der Schrift durch Juden und Christen, wie es so viele Imame behaupten würden.

Der Sprung vom gemäßigten islamischen Monotheismus zum gewaltsamen Abschlachten derjenigen, die mit dem IS nicht einverstanden sind, wird in der Zeitschrift nicht klar erklärt.

Die Akzentverschiebung, um eine europäische und westliche Öffentlichkeit anzusprechen, geht einher mit der geänderten Anweisung an die Kämpfer, nicht in IS-kontrollierte Regionen im Irak und in Syrien zu gehen, sondern lediglich Terroranschläge in der Ukraine durchzuführen Heimatländer.

Quelle: clarionproject.org - Englische Version der 15. Ausgabe 'Dabiq'

Apokalyps 17: " Dann ging der Drache, um seinen Zorn gegen die Frau zu kühlen, um den Rest ihrer Kinder zu führen, nämlich jene, die die Gebote Gottes und das Zeugnis Jesu treu halten."

Klicken, um auf Facebook zu teilen (Wird in einem neuen Fenster geöffnet)Klicken, um auf Twitter zu teilen (Wird in neuem Fenster geöffnet)Klicken, um auf Pinterest zu teilen (Wird in einem neuen Fenster geöffnet)Klicken zum Drucken (Öffnet in neuem Fenster)Klicken, um auf WhatsApp zu teilen (Wird in einem neuen Fenster geöffnet)


https://restkerk.net/2016/08/02/laatste-...aan-christenen/
+++
1 Antwort »
willy
03.08.2016 um 11:36 Uhr
IS ist nicht von Gott und hat satanische Ursprünge, so wie es keinen gemäßigten Islam gibt. Der Islam steht dafür, die Welt mit Gewalt zu erobern. Sie verehren einen Gott, der nicht lebt! Schalom


von esther10 26.11.2019 00:28

Wohin geht die Kirche? Wir laden Sie zu einem Treffen mit Krystian Kratiuk und Paweł Lisicki ein



Wohin geht die Kirche? Wir laden Sie zu einem Treffen mit Krystian Kratiuk und Paweł Lisicki ein
Paweł Lisicki und Krystian Kratiuk. FOTO: PiotrSkargaTV / YouTube, PCh24TV Polonia Christiana / YouTube
#ZAPRASZAMY # 13 Skawinska # PAUL LISICKI #KRYSTIAN Kratiuk # Wo ist die Kirche synodale UB KRAKOW POLEN CHRISTIANA #

Wohin steuert die katholische Kirche? Was bedeutet der seit Beginn des Pontifikats von Papst Franziskus eingeführte synodale Weg in der Praxis und wird uns bringen? Leben wir in den letzten Tagen?

Diese und viele andere Fragen werden von den Gästen des POLONIA CHRISTIAN Clubs in WROCŁAW beantwortet: Krystian Kratiuk und Paweł Lisicki. Die Diskussionen werden von Tomasz D. Kolanek geleitet.



Das Treffen wird mit der Präsentation des neuesten Buches von Paweł Lisicki und Tomasz Kolanek mit dem Titel "Zeit des Wahnsinns oder Zeit des Glaubens? Über die Krise in der Kirche, falsche Ökumene, Denker der neuen Linken und der Endzeit. " Das Vorwort zur Veröffentlichung verfasste Krystian Kratiuk.



Die Diskussion findet am 4. Dezember 2019 (Mittwoch) statt. 17.00 im "Haus der Technik" NICHT ( Slaa Nr. 104) an der ul. marschieren. Józefa Piłsudskiego 74 in Wrocław .

Wir laden Sie herzlich ein!

Read more: http://www.pch24.pl/dokad-zmierza-koscio...ml#ixzz66PDAYwg

von esther10 26.11.2019 00:21

Die Inhaftierung von Papst Benedikt - was tatsächlich in den Jahren 2012-2013 passiert ist

VON RESTKERK-REDAKTEUREN AUF 10/07/2019 • ( 7 ANTWORTEN )



In diesem Artikel werden wir die Analyse und die Annahmen zusammenfassen, die die Freiwilligen und Mitglieder von Veri Catholici in den letzten Tagen über das, was 2012-2013 tatsächlich im Vatikan passiert ist, ausgearbeitet haben. Wir werden dies in einer Zeitleiste tun, damit es einfacher zu verstehen ist.

https://restkerk.net/2019/07/10/de-gevan...e-in-2012-2013/

2005

Als Papst Benedikt am 19. April 2005 während seiner ersten Messe den Vorsitz von Peter übernahm, sprach er das Volk folgendermaßen an: „ Bete für mich, damit ich nicht aus Angst vor den Wölfen fliehe. Lasst uns füreinander beten, dass der Herr uns trägt und dass wir lernen, uns gegenseitig zu tragen. “Und dann beginnt das Pontifikat von Benedikt ... bis wir 2012 kommen ...

2012

Am 10. und 11. Februar erscheint in verschiedenen italienischen und deutschen Zeitungen ein Artikel über einen Mordanschlag auf Papst Benedikt. In einem anonymen Brief, der bei einem italienischen Journalisten aus Il Fatto Quotidiano eingegangen ist , heißt es, dass Benedikt im Laufe des Jahres ermordet wird.



Im März 2012 ernannte Papst Benedikt XVI. Ein Kardinalskomitee, das die Lecks von Vorbehalten und vertraulichen Dokumenten im Fernsehen, in Zeitungen und über andere Kommunikationskanäle (im sogenannten Vatileaks-Skandal ) untersuchen soll. Die Kommission trat am 24. April 2012 zum ersten Mal zusammen. Vorsitzender war Kardinal Herranz, der von den Kardinälen Joseph Tomko und Salvatore De Goiri begleitet wurde.

Im Herbst desselben Jahres leitet jemand die Ergebnisse der Vatikanischen Kommission für Homosexuelle im Vatikan an das Team Bergoglio (die Mafia von St. Gallen) weiter, das fieberhaft seine Aktivitäten in Rom verstärkt (dokumentiert von Dr. Henri Sire in seinem Buch 'De Dictatorpaus'). Der Zweck dieser Aktivität ist der erzwungene Rücktritt von Benedikt.

Der Putsch ist Anfang November geboren. Die Mafia von St. Gallen fordert den Rücktritt von Papst Benedikt, um zu verhindern, dass die Vatikanische Kommission das Dossier über Homosexuelle im Vatikan vorlegt. Der Inhalt der Datei bezieht alle Mitglieder von Team Bergoglio mit ein. Daher muss alles daran gesetzt werden, um eine Veröffentlichung zu verhindern.

Die Verschwörung betrifft nicht nur das Team Bergoglio, sondern auch alle in der Akte genannten Namen, die von einer in der Kommission tätigen Person an das Team Bergoglio weitergegeben werden.

Die Bestimmungen des Staatsstreichs lauten wie folgt:

Papst Benedikt wird zurücktreten

Papst Benedikt wird den Inhalt der Akte nicht veröffentlichen
Papst Benedikt wird immer wieder bezeugen, dass er freiwillig zurückgetreten ist

Wenn Papst Benedikt sich weigert, droht das Team Bergoglio dem Papst mit Mord und zitiert das Dokument eines italienischen Journalisten vom 11. Februar 2012, wonach der Mord innerhalb eines Jahres stattfinden wird. Es ist daher kein Zufall, dass Benedikt am 11. Februar 2013 seinen Rücktritt verkündet.

das die Lecks von Vorbehalten und vertraulichen Dokumenten im Fernsehen, in Zeitungen und über andere Kommunikationskanäle (im sogenannten Vatileaks-Skandal ) untersuchen soll. Die Kommission trat am 24. April 2012 zum ersten Mal zusammen. Vorsitzender war Kardinal Herranz, der von den Kardinälen Joseph Tomko und Salvatore De Goiri begleitet wurde.

Im Herbst desselben Jahres leitet jemand die Ergebnisse der Vatikanischen Kommission für Homosexuelle im Vatikan an das Team Bergoglio (die Mafia von St. Gallen) weiter, das fieberhaft seine Aktivitäten in Rom verstärkt (dokumentiert von Dr. Henri Sire in seinem Buch 'De Dictatorpaus'). Der Zweck dieser Aktivität ist der erzwungene Rücktritt von Benedikt.

Der Putsch ist Anfang November geboren. Die Mafia von St. Gallen fordert den Rücktritt von Papst Benedikt, um zu verhindern, dass die Vatikanische Kommission das Dossier über Homosexuelle im Vatikan vorlegt. Der Inhalt der Datei bezieht alle Mitglieder von Team Bergoglio mit ein. Daher muss alles daran gesetzt werden, um eine Veröffentlichung zu verhindern.

Die Verschwörung betrifft nicht nur das Team Bergoglio, sondern auch alle in der Akte genannten Namen, die von einer in der Kommission tätigen Person an das Team Bergoglio weitergegeben werden.

Die Bestimmungen des Staatsstreichs lauten wie folgt:

Papst Benedikt wird zurücktreten

Papst Benedikt wird den Inhalt der Akte nicht veröffentlichen
Papst Benedikt wird immer wieder bezeugen, dass er freiwillig zurückgetreten ist

Wenn Papst Benedikt sich weigert, droht das Team Bergoglio dem Papst mit Mord und zitiert das Dokument eines italienischen Journalisten vom 11. Februar 2012, wonach der Mord innerhalb eines Jahres stattfinden wird. Es ist daher kein Zufall, dass Benedikt am 11. Februar 2013 seinen Rücktritt verkündet.

https://restkerk.net/2019/07/10/de-gevan...e-in-2012-2013/

+++++



Papst Benedikt, der sich von niemandem beraten ließ, weil er niemandem vertraute, beschließt, subtile Zeichen für die katholische Kirche zu hinterlassen, damit jeder intelligente Beobachter erkennen kann, was vor sich geht. Er entgeht der Bedingung für die Beförderung seines persönlichen Sekretärs zum Päpstlichen Haushalt, überzeugt, dass dies ihn beschützen wird, und um deutlich zu machen, dass er nach seinem Rücktritt immer noch der einzig wahre Papst ist.

Am 23. November verlässt Kardinal Harvey, der damalige Präfekt des päpstlichen Haushalts, um Platz für Pater Georg Gänswein, Benedikts Privatsekretär, zu machen. Er ist jetzt der neue Präfekt.

Am 17. Dezember erhält der Papst einen Bericht über die „Vatikanischen Lobbies“, der von den Kardinälen Herranz, De Giorgo und Tomko vorbereitet wurde. Noch am selben Tag beschließt Benedikt, zurückzutreten. Diese Entscheidung ist erzwungen und Benedikts Zeichen an Team Bergoglio, dass er die Bestimmungen des Putsches akzeptiert hat.

Die durchgesickerten Dokumente und Informationen aus dem erwähnten Vatileak-Skandal sind im Buch zu lesen: " Ratzinger hatte Angst " vom italienischen Journalisten Gianluigi Nuzzi. Er erklärte, Papst Benedikt sei von den geheimen Dokumenten, dem Geld und den Skandalen überwältigt.



2013
Am 6. Januar, dem Fest der Offenbarung, wird Pater Gänswein zum Erzbischof von Urbs Salvia geweiht. Er wird der alleinige Inhaber des Amtes des päpstlichen Haushaltspräfekten, der die Würde des Erzbischofs genießt. Ein weiteres päpstliches Zeichen, dass der Rücktritt ungültig und Benedikt seine wahre Würde als Papst behalten würde. Die Wahl des Titelstuhls Urbs Salvia, der ein Zentrum des kaiserlichen Kultes des Augustus, Pontifex Maximus, war, ist ein weiteres Zeichen für die katholische Welt, dass der Rücktritt Benedikts ungültig wäre, da der Präfekt sich um den Pontifex Maximus kümmern wird.

Am 11. Februar lehnt Benedikt seinen "Dienst ab, den er von den Kardinälen erhalten hat" und fordert die Abhaltung eines Konklaven zur Wahl eines neuen Höchsten Hirten. Die wechselnde Wortwahl für den Titel des "Nachfolgers Petri" für sich und des "Höchsten Hirten" für den Nachfolger ist ein weiteres Zeichen für die katholische Welt des Putsches und des erzwungenen Rücktritts. Aber sein Akt der Resignation, das Ministeriums in der Ablehnung ( ministerium ), aber nicht das Büro ( munus ), macht er seinen Rücktritt kanonische ungültigund er sendet eine GROSSE KANONISCHE NACHRICHT an die Kirche, um sie zu warnen, was vor sich geht (vgl. Kanon 332 Abs. 2). Er fügt auch einige Fehler in den lateinischen gesprochenen und geschriebenen Text ein, um zu zeigen, dass er gezwungen wurde und nicht frei handelte.

Nachdem Benedikt seinen Non Solum Propter gelesen hatte, stand Kardinal Sodano, ein wichtiger Verschwörer des Putsches, auf und rief aus: "Das kommt für uns überraschend, wie ein Blitz vom Himmel." nichts darüber zu sagen, was die Tat von Papst Benedikt bedeutet, denn er bemerkt die Ablehnung des Ministeriums, aber nicht des Amtes selbstwie vereinbart. Um nicht zu beweisen, dass er ein Mitglied des Putsches ist, sagt er nicht, dass Benedikt zurücktritt. Er befiehlt Pater Lombardi, mit den Journalisten zu sprechen und jemanden zu finden, der glaubt, wirklich zurückgetreten zu sein (also: auf das Papsttum verzichten). Sie fanden Giovanna Chirri, und Lombardi gab ihr Einverständnis, die falschen Nachrichten zu verbreiten, und nachdem die Journalisten der Welt (vorbereitet vom Team Bergoglio) dies festgestellt hatten, bestätigte der vatikanische Pressedienst die falschen Nachrichten am Nachmittag. - Dies ist die marxistische Taktik, Gerüchte zu verwenden, um die Wahrheit zu unterdrücken.

Benedikt kündigte daraufhin entgegen der Meinung aller Kanoniker kurz darauf an, nach seinem Rücktritt "Papst emeritiert" zu werden. Er gab keine kanonische oder theologische Rechtfertigung für seinen ungewöhnlichen Schritt, der noch ungewöhnlicher war als der sogenannte Rücktritt oder der Rücktritt selbst.

Während seiner letzten Audienz am 27. Februar , sagte er wörtlich hörbar an alle: „Meine Entscheidung , in der aktiven Version der Büroeinrichtung lassen Sie es nicht zurückgezogen werden (als Papst).“ Er sagte , dass in seiner Wahl , dass das Papsttum realisiert Ist "ewig" und das wird auch so bleiben, nachdem er das aktive Amt verlassen hat.

Er verband diese Aussage auf die Ankündigung , dass er das Gewand eines Papstes und die päpstliche Wappen trägt weiterhin, und das wollte er noch von seinem päpstlichen Namen genannt werden, einschließlich der Ehrentitel „Seine Heiligkeit“ .

Benedikt hält seine letzte Rede am 28. Februar und ist alarmiert, dass niemand die Zeichen verstanden hat, die er gegeben hat. Er sagt ausdrücklich, dass er auf den aktiven Dienst verzichtet hat, aber nicht auf das Amt. Anschließend stieg er in den Hubschrauber und flog nach Castel Gandolfo, einer Stadt 30 km südöstlich von Rom, in der sich ein Apostolischer Palast befindet.



Am 13. März wird Bergoglio zum "Papst" erhoben, und während der Einweihungsmesse am 19. März ist Kardinal Tomko, Mitglied der Kommission für homosexuelle Aktivitäten im Vatikan, einer der sechs Kardinäle, die einen öffentlichen Akt des Gehorsams gegenüber dem "Papst" begangen haben. neuer Papst 'im Namen des Kardinalskollegiums. Vielleicht ein Zeichen dafür, dass er es war, der die Informationen aus der Untersuchung im Spätsommer 2012 an Team Bergoglio weitergab.

Am 23. März warnte Bergoglio, dass Benedikts Aufenthalt in Castel Gandolfo zu einer Flucht vor den Bestimmungen des Staatsstreichs führen könnte. Er werde ihn treffen und ihm sagen, er solle (als Gefangener) in den Vatikan zurückkehren. Im Mai kehrt Benedikt in den Vatikan zurück, wo er im ehemaligen Kloster Mater Ecclesiae residiert.

Wegen anderer Drohungen und falscher Anschuldigungen (vom sogenannten sexuellen Missbrauch bis zum Mord) aus der Außenwelt, in der er eingesperrt werden könnte (weil die Richter wie im Fall Pell den sogenannten Opfern mehr Ohren haben als den unschuldigen Tätern), Benedikt hat keine andere Wahl, als im Vatikan zu bleiben.

2016
Benedikts persönlicher Sekretär, Erzbischof Georg Gänswein, hielt im Mai eine Rede in der Gregoriana, die von den meisten Medien zensiert wurde. Laut der italienischen Journalistin Socci „schlug sie zur gleichen Zeit in der römischen Kurie eine Atombombe“. Gänswein sagte, „dass der päpstliche Gottesdienst seit dem 11. Februar 2013 nicht mehr derselbe war wie zuvor. Das Papsttum ist im Grunde das Fundament der katholischen Kirche, aber es wurde von Benedikt XVI. Durch seine Ausnahmebestimmung grundlegend und dauerhaft verändert. "Sein Rücktritt und die Bildung einer neuen Figur namens" Papst emeritus "waren" ein bedeutender Schritt von dauerhaftem historischem Ausmaß. . „ “ es ist ein Schritt, der noch nie passiert, weil Benedikt XVI nie Peter Ministerium gab, aber das hat „erneuert“, sagte Gänswein.Diese Neuheit ist eine Erweiterung des Papsttums von einer "kollegialen und synodalen Dimension" zu einem Büro, das "praktisch gemeinsam" praktiziert wird. Obwohl es eigentlich keine zwei Päpste gibt, handelt es sich de facto um ein "erweitertes Papsttum" mit einem aktiven und einem kontemplativen Papst ", so Gänsweins Vision.

In seiner Gregoria-Rede und dem Badde-Interview für EWTN machte Gänswein den Eindruck, dass er den unverständlichen Schritt von Benedikt XVI. Letztendlich umgestalten und ihm eine vorgegebene Bedeutung geben wollte, die das Problem tatsächlich verschlimmerte.

Bergoglio nahm all diese Behauptungen zur Kenntnis und unterdrückte bei einem Rückflug aus Armenien am 25. Juni die Vorstellung, dass es so etwas wie ein "gemeinsames Papsttum" geben würde. Bergoglio betonte, dass es nur einen Papst gibt.

"Es gibt nur einen Papst und den anderen ... vielleicht werden sie wie der emeritierte Bischof sein, ich sage nicht viel, aber vielleicht gibt es zwei oder drei. Sie werden emeritiert sein ... Sie werden emeritiert sein ... "



2019
Seine Heiligkeit Papst Benedikt XVI. Bleibt ein Gefangener im Vatikan und wartet geduldig, bis es jemanden in der katholischen Welt gibt, der diese Chronik liest und erkennt, was das bedeutet.

https://restkerk.net/2019/07/10/de-gevan...e-in-2012-2013/

Quelle: Aus Rom

von esther10 26.11.2019 00:21

BID DE ROZENKRANS!


„Ich ermutige alle Seelen aller Religionen, JEDEN TAG MEINE HEILIGEN ROSENKRÄNE ZU BETEN. Wenn du das tust, wird der Böse dich meiden und dich verlassen, denn er kann den Schmerz nicht ertragen, den er erleidet, wenn mein Rosenkranz gebetet wird,



INSBESONDERE, WENN LUIDOP PASSIERT. “- Botschaft der Mutter Gottes, Mutter der Erlösung, an MDM am 8. September 2012

PAPST BENEDIKT
Der Vatikan erkennt Benedikt XVI. Als Papst an
VON RESTKERK-REDAKTEUREN AUF 18/03/2019 • ( 8 ANTWORTEN )

https://restkerk.net/?s=benedictus

Der Vatikan erkannte kürzlich Benedikt den Papst zweimal kurz hintereinander an. Das erste Mal rief Bergoglio in Panama an, um "Papst Benedikt" zu winken, und das zweite Mal, als Mgr. Borgia des Vatikanischen Staatssekretariats Benedikt XVI. Nannte "Seine Heiligkeit". Die Kirche lehrt uns jedoch, dass es nur einen Papst geben kann.

Bei der Begrüßungszeremonie der jüngsten Weltjugendtage in Panama im Januar sagte Bergoglio zu den Anwesenden: „Wir senden von hier aus einen Gruß. Er beobachtet uns im Fernsehen. Hallo! Alle, winke Papst Benedikt mit der Hand . "

Er sagte nicht Papst Emeritus Benedikt oder Kardinal Ratzinger, sondern PAUS BENEDICTUS. Wenn Benedikt der Papst ist, sagt Bergoglio von sich, dass er NICHT der Papst ist. Angenommen, Bergoglio ist Papst Franziskus, also der wahre Papst. Als er alle einlädt, Benedikt den Papst zu nennen, bestätigt "Papst Franziskus", dass Benedikt der Papst ist. Aber der katholische Glaube lehrt uns, dass es immer nur einen Papst geben kann. Dies ist ein vom Vatikan definiertes Dogma! Da der erste noch den Papsttitel trägt und der wahre Papst ist, kann niemand den Titel beanspruchen, bis dieser Titel vom vorherigen abgelehnt wurde. Daraus folgt, dass Bergoglio, indem er alle auffordert, Ratzinger den Papst zu nennen, deutlich macht, dass er nicht der Papst ist und keinen gültigen Anspruch auf das Papsttum hat. Also:

Eine zweite Bestätigung kam aus dem Vatikan, als Pater Pickett einen Brief an Papst Benedikt sandte. Mgr. Paolo Borgia, ein Angestellter des Staatssekretariats des Vatikans, ist verpflichtet, als offizieller Korrespondent des Papstes zu fungieren. In dem Brief vom 18. Februar 2019 an Pater Pickett schrieb er: „ Seine Heiligkeit Benedikt XVI. Hat Ihren freundlichen Brief erhalten, der ihn über Ihre Ordination informiert, und mich gebeten, darauf zu antworten seinen Namen. Er ist dankbar für die Gefühle, die Sie ausgedrückt haben. "

Der Titel "Seine Heiligkeit" ist ausschließlich PAUSE vorbehalten. Darüber hinaus hat Mgr. Borgia fügte seinem Brief ein Bild von Papst Benedikt mit seiner Unterschrift hinzu: "Benedikt PP XVI". (Benedikt Papa Pontifex XVI).

Die Tatsache, dass Benedikt immer noch DIE PAUSE ist, wurde von uns mehrfach in verschiedenen ausführlichen Artikeln diskutiert.
https://restkerk.net/2019/03/18/het-vati...i-als-de-paus/l
Quelle: Aus Rom

von esther10 26.11.2019 00:16

24. November 2019, 21:47 Uhr | LETZTE ÄNDERUNG 24. November 2019 22:55 Uhr
Der Papst in Japan: Wir alle brauchen eine helfende Hand, um mit der Hoffnung von vorne zu beginnen



https://youtu.be/0IIKrnPE36g
Eine helfende Hand, die nicht nur dazu beiträgt, die Stadt zu erheben, sondern auch das Aussehen und die Hoffnung, brachte Papst Franziskus gegenüber einer Gruppe von Überlebenden der dreifachen Katastrophe von 2011 zum Ausdruck, mit der er sich am Morgen des 25. November in Tokio traf im Rahmen seines apostolischen Besuchs in Japan.

Am 11. März 2011 erschütterte ein 9-Grad-Erdbeben mit einem Epizentrum auf See und einer Tiefe von 32 Kilometern sechs Minuten lang die Ostküste von Honshu, der Hauptinsel des Landes, insbesondere der Präfektur Miyagi.



Dieses starke Erdbeben, das in den letzten 500 Jahren als das viertstärkste der Welt galt, verursachte einen Tsunami mit Wellen von bis zu 15 Metern, der Städte und Gemeinden verwüstete. Etwa 115.000 Gebäude entlang der 400 Kilometer langen Küste wurden zerstört, wodurch mehr als 150.000 Menschen vertrieben und in andere Landesteile umgesiedelt wurden.

Diese Wellen waren die eigentliche zerstörerische Kraft, die etwa 40 Kilometer im Inneren Japans entlang der Ostküste eindrang und vor allem in den Provinzen Aomori, Iwate, Miyagi und Fukushima Schäden anrichtete.

Die tellurische Bewegung verursachte jedoch auch den Fall des Stromnetzes und Überhitzungsausfälle im Kernkraftwerk Fukushima, wodurch radioaktives Material in den Pazifischen Ozean freigesetzt wurde, das als die weltweit schwerste Atomkatastrophe seit Tschernobyl im Jahr 1986 gilt. Der Zusammenbruch sandte radioaktive Staubwolken über die umliegende Region und zwang viele Menschen zur Evakuierung.

Es wird geschätzt, dass 19.000 Menschen starben und 150.000 durch die „Dreifachkatastrophe“ vertrieben wurden. Viele von ihnen sind nicht in ihre Häuser zurückgekehrt, insbesondere in die am stärksten betroffene Stadt Sendai (Miyagi).



Das Treffen mit der Gruppe der Überlebenden fand in der Bellesalle Hanzomon statt, wo der Papst vom Erzbischof von Tokio, Mons. Tarcisius Isao Kikuchi, empfangen wurde. und vom Bischof von Sendai, Mons. Martin Tetsuo Hiraga.

Vor seinen Worten hörte der Heilige Vater die Aussagen von Toshiko Kato, Überlebender des Erdbebens und des Tsunamis und Leiter eines katholischen Kindergartens in der Stadt Miyako. des buddhistischen Priesters Tokuun Tanaka und des jungen Matsuki Kamoshita, beide Überlebende der Atomkatastrophe.

In seiner Rede dankte Francisco ihnen, dass sie "die Trauer und den Schmerz so vieler Menschen zum Ausdruck brachten, aber auch die offene Hoffnung auf eine bessere Zukunft". Auf die Bitte des jungen Matsuki hin bat der Heilige Vater die Assistenten, einen Moment des Schweigens zu halten und für die Menschen zu beten, die „ihr Leben verloren haben, für ihre Familien und für die, die noch vermisst werden. Ein Gebet, das uns verbindet und uns den Mut gibt, voller Hoffnung nach vorne zu schauen. “



Der Heilige Vater dankte auch denen, die sich für den Wiederaufbau und die "Linderung der Situation der mehr als fünfzigtausend evakuierten Menschen" einsetzen, die immer noch nicht in ihre Häuser zurückkehren können.

In diesem Sinne wies er darauf hin, dass diese Aktion „nicht rechtzeitig verloren gehen und nach dem anfänglichen Schock verschwinden kann, aber wir müssen sie aufrechterhalten und aufrechterhalten. In Bezug auf das, was Matsuki betonte, fühlen sich einige der Menschen, die in den betroffenen Gebieten lebten, vergessen, und nicht wenige müssen mit anhaltenden Problemen konfrontiert sein: kontaminiertes Land und Wälder und die langfristigen Auswirkungen der Strahlung. “

In diesem Sinne ermutigte der Papst das Treffen am 25. November, als Aufforderung zu dienen, die Solidarität mit den Opfern dieser Tragödien fortzusetzen, denn ohne grundlegende Ressourcen „ist es nicht möglich, ein anständiges Leben zu führen und das Minimum zu haben notwendig, um einen Wiederaufbau erreichen zu können “.

„Niemand kann sich selbst‚ umbauen ', niemand kann von vorne anfangen. Es ist wichtig, eine helfende Hand zu finden, eine Schwesterhand, die nicht nur die Stadt, sondern auch das Aussehen und die Hoffnung heben kann “, sagte er.



Francisco hob das Zeugnis von Toshiko hervor, der, obwohl er sein Zuhause verloren hat, "dankbar dafür ist, die Gabe des Lebens zu schätzen und die Hoffnung zu spüren, dass Menschen zusammenkommen, um sich gegenseitig zu helfen." "Acht Jahre nach der dreifachen Katastrophe hat Japan gezeigt, wie sich ein Volk in Solidarität, Geduld, Ausdauer und Widerstand vereinen kann", sagte der Papst.

Er bezog sich auch auf die Worte des buddhistischen Priesters Tokuun, der fragte, wie auf andere wichtige Probleme reagiert werden könne, "die nicht einzeln verstanden oder behandelt werden können: Kriege, Flüchtlinge, Nahrungsmittel, wirtschaftliche Unterschiede und ökologische Herausforderungen."

"Es ist ein schwerwiegender Fehler zu glauben, dass heutige Probleme isoliert angegangen werden können, ohne sie als Teil eines größeren Netzwerks zu betrachten", sagte der Papst.

Der erste Schritt, sagte er, "ist zu arbeiten und auf eine Kultur hinzuarbeiten, die in der Lage ist, Gleichgültigkeit zu bekämpfen", denn "wenn ein Mitglied unserer Familie leidet, leiden wir alle darunter." "Wir gehören zusammen", sagte er.

In diesem Sinne wies er darauf hin, dass im Falle des Unfalls im Werk Fukushima "neben wissenschaftlichen oder medizinischen Belangen auch immense Anstrengungen unternommen werden, um das Gefüge der Gesellschaft wiederherzustellen".

„Bis die sozialen Bindungen in den örtlichen Gemeinden wiederhergestellt sind und die Menschen wieder ein sicheres und stabiles Leben führen, wird der Unfall in Fukushima nicht vollständig behoben sein. Dies wiederum impliziert - wie die Bischöfe meines Bruders in Japan betonten - die Besorgnis über die weitere Nutzung der Kernenergie und forderte die Abschaffung der Kernkraftwerke “, sagte der Papst.

Der Papst warnte auch vor der „Versuchung, technologischen Fortschritt zum Maßstab des menschlichen Fortschritts zu machen“, einem Paradigma, das „das Leben der Menschen und das Funktionieren der Gesellschaft modelliert und häufig zu einem Reduktionismus führt, der alle betrifft Bereiche unserer Gesellschaften “.

„Daher ist es in Zeiten wie diesen wichtig, innezuhalten und darüber nachzudenken, wer wir sind und, vielleicht kritischer, wer wir sein wollen. Was für eine Welt, was für ein Vermächtnis wollen wir denen hinterlassen, die nach uns kommen? “, Fragte er.

„Liebe Brüder, in der kontinuierlichen Arbeit der Genesung und des Wiederaufbaus nach der dreifachen Katastrophe müssen viele Hände zusammenkommen und viele Herzen müssen sich vereinen, als ob sie eins wären. Auf diese Weise erhalten diejenigen, die gelitten haben, Unterstützung und wissen, dass sie nicht vergessen wurden. Sie werden wissen, dass viele Menschen aktiv und effektiv ihren Schmerz teilen und weiterhin eine brüderliche Hand ausstrecken, um zu helfen. “

„Feiern wir noch einmal und danken wir allen, die auf einfache Weise versucht haben, die Last der Opfer zu lindern. Möge dieses Mitgefühl der Weg sein, auf dem jeder Hoffnung, Stabilität und Sicherheit für die Zukunft finden kann “, sagte er.

Nach diesem Treffen ging der Heilige Vater zum privaten Treffen mit dem japanischen Kaiser Naruhito. Anschließend trifft sich der Papst um 11.45 Uhr mit den Jugendlichen in der Kathedrale von Santa Maria, um 16.00 Uhr wird er im Tokyo Dome die Messe feiern und schließlich vor den Behörden und dem diplomatischen Korps sprechen.

Tags: Japan , Opfer , Papst Franziskus in Thailand und Japan , Papst Franziskus in Japan





https://www.aciprensa.com/noticias/el-pa...esperanza-61101
+
http://www.infocatolica.com/

[/b][/i][/schwarz]

von esther10 26.11.2019 00:02




Katholiken protestieren gegen die satanische "Schwarze Messe" in Houston mit einer Rosenkranzkundgebung und Gebeten um Wiedergutmachung
Schwarze Masse , Katholisch , Houston , Rosenkranz , Satanisten , Taylor Marshall , Texas , Der Satanische Tempel , Traditioneller Familienbesitz

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/black+mass

HOUSTON, 22. November 2019 ( LifeSiteNews ) - Katholiken werden sich am Samstag vor einer Brauerei in Texas versammeln, um zu beten und eine „Schwarze Messe“ anzuprangern, die dort von einer satanischen Gruppe abgehalten wird.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Mitglieder von Tradition, Familie und Eigentum (TFP) und mindestens zwei katholische Gemeinden planen, an Wiedergutmachungsgebeten in örtlichen Kirchen sowie an einer Rosenkranzkundgebung vor der Brash-Brauerei in Houston teilzunehmen, bei der Abtreibungs-Satanisten das tun, was behauptet wird sei die erste öffentliche „Schwarze Messe“ in der Region.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/houston

Die Organisatorin der Rosenkranz-Rallye, Karen Pomes, erzählte LifeSiteNews, dass sie von Anrufern, die behaupten, Satanisten zu sein, und von anderen, die Dutzende anstößiger Textnachrichten gesendet haben, belästigt wurde. Unerschrocken sagte Pomes in einem Interview, dass sie und andere Katholiken am Samstag in der Nähe der dreisten Brauerei beten werden, um Gottes Vergebung für das satanische Ritual zu bitten. Sie sagte, dass "Gebetskrieger" aus Louisiana und bis nach Wisconsin kommen, um sich lokalen Aktivisten bei der Rosenkranzkundgebung anzuschließen. Sie sagte, sie erwarte auch Priester aus Houston.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rosary

Zu den prominenten Katholiken, die auf die Kundgebung gegen die Schwarze Messe aufmerksam machten, gehörte Dr. Taylor Marshall. In den sozialen Medien schrieb er: „Das ist es, womit Sie konfrontiert sind, Katholik Houston. Kleine Lästerer. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/satanists

An anderer Stelle in den sozialen Medien wurde in einem Twitter-Account im Namen von „Catholic Mom 18“ darauf hingewiesen, dass die katholische Pfarrei Mariä Verkündigung in Houston am Samstag von 11.00 bis 01.00 Uhr eine heilige Stunde der Wiedergutmachung und des Rosenkranzes abhalten wird , um dem satanischen Ritual entgegenzuwirken . Regina Caeli , eine Pfarrei aus der Gegend von Houston , wird in diesen Stunden auch Gebete für Wiedergutmachung vor dem Allerheiligsten Sakrament sprechen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/satanists

Tradition Family and Property (TFP), eine internationale Organisation, die den katholischen Glauben fördert, organisiert am Samstagnachmittag ein Gebet und einen Protest vor der Brash Brewery. Die Gruppe verteilt auch eine Petition, in der die Brash Brewing Company aufgefordert wird, diesen „direkten Angriff auf Gott“ abzubrechen . Laut Church Militant organisiert Elvia Leyva die TFP-Rosenkranzkundgebung.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/taylor+marshall

"Wir sind entsetzt und empört zu erfahren, dass ein solcher Affront gegen unseren Herrn in unserer Stadt in Arbeit ist", sagte sie.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/the+satanic+temple

Am 1. November kündigte der satanische Tempel von Houston in den sozialen Medien seine Spendenaktion für Tiere an, die die Feier einer „Schwarzen Messe“ in einer Craft-Beer-Brauerei in Houston umfasst. Auf der Facebook-Seite der Brash Brewery, die die Veranstaltung gemeinsam ausrichten wird, wurde bekannt gegeben, dass sie ihre frühe Veröffentlichung ihres Biers „Black Masses“ in Verbindung mit dem ersten öffentlichen Ritual von TSTH startet , das die katholische Liturgie verspottet. Die Schwarze Messe findet am Samstag um 23 Uhr statt.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/tr...family+property

Der Ankündigung zufolge wird „die Schwarze Messe die Abschlusszeremonie der TSTH-Tierversorgungsaktion sein, bei der wir das Tier im Innern feiern und… Vorräte für die vernachlässigten Kreaturen um uns herum sammeln.“ Anschließend wird die Öffentlichkeit zu „gutem Bier“ eingeladen , großartige Gesellschaft, exzellente Gotteslästerung, und um mehr über die Unterstützung zu erfahren, die wir unseren Gemeinden bringen.



Die Veranstaltung ist ausverkauft. Abgesehen von der allgemeinen Zulassung gab es 50 sogenannte "Cult" -Karten für jeweils 666 US-Dollar, die den Käufer zum Eintritt in die "Schwarze Messe" sowie zu einem passenden schwarzen Gewand für das Ritual berechtigten, zusammen mit Alkohol und lebenslangen Vorteilen .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/tr...family+property

Das, was Veranstalter "einen Abend mit dem Biest" nennen, wird von Mitgliedern von Houstons satanischem Tempel aufgeführt, die an der Schwarzen Messe teilnehmen, die die Abschlusszeremonie sein wird.
https://www.ourladyofamerica.org/wordpre...gh-august-2007/


Laut der TSTH-Website handelt es sich um ein offizielles Kapitel der 2013 gegründeten nationalen Organisation The Satanic Temple. Die Gruppe behauptet, „Wohlwollen und Empathie unter allen Menschen zu fördern“, während sie sich für „religiöse Ausnahmeregelung und rechtlichen Schutz vor Gesetzen“ einsetzt die reproduktive Autonomie von Frauen unwissenschaftlich einschränken… “Sie behauptet, die Trennung von Kirche und Staat zu fördern. Als religiöse Gruppe genießt sie eine Steuerbefreiung und hat Kapitel in mehr als einem Dutzend Staaten und Kanada.

Die Gruppe bemerkte, dass es gesellschaftliche Veranstaltungen gibt, um „die satanische Philosophie, den Aktivismus und den Atheismus zu diskutieren“. Der satanische Tempel hat sich auch für eine gleichgeschlechtliche Ehe ausgesprochen. 2016 kündigte sie an, ihr Programm „ After School Satan “ für Grundschulkinder einzuführen , um den an Schulen beteiligten Christen entgegenzuwirken.

Die Rosenkranz-Rallye findet am Samstag von 16.30 bis 18.30 Uhr gegenüber von Brash Brewing in Houston statt. Die Telefonnummer der Brauerei lautet (346) 240-3152.

Für weitere Informationen senden Sie eine E-Mail an Tradition, Family and Property: protest@tfp.org.
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/black+mass
++++++++++++++++++++++++

https://www.youtube.com/watch?v=WrSStimeJCw

von esther10 25.11.2019 21:46

Donnerstag, 14. November 2019
Die katholische Verpflichtung zum Widerstand


Geschrieben von Roberto de Mattei | Rest Kolumnist

Bewerten Sie diesen Artikel12345(37 Stimmen)
de Mattei BuchvorstellungProf. de Mattei spricht zu Kardinal Müller (links), Bischof Schneider (rechts) und Pater Posse. Murray (ganz rechts)

Anmerkung des Herausgebers: Dieser Vortrag, ein eindrucksvoller Aufruf für die Ewigkeit, wurde zu Beginn eines neuen Interviews mit Bischof Athanasius Schneider in Rom gehalten. Das Buch, das alles von Vatikan II über die Rolle von Erzbischof Lefebvre im Widerstand bis hin zur Rolle der Freimaurerei behandelt.

In der Mitte der Amazonas-Synode haben Kardinal Burke und Bischof Schneider - die beiden ausgesprochensten kirchlichen Kritiker der Amazonas-Synode - an der Herausgabe eines Buches mitgewirkt, das von Diane Montagna (einer der traditionellsten katholischen Vatikanisten in Rom) in Gegenwart herausgegeben wurde der Kardinäle Müller und Arinze, bei einer Veranstaltung, die von mehreren hochkarätigen vatikanischen Journalisten und Mitgliedern der Weltpresse (einschließlich The Remnant) berichtet wurde und bei der der Pater Gerald Murray, der Päpstliche Posse, als begeisterter Moderator fungierte. (Schauen Sie sich HIER die Berichterstattung des Restes über dieses Ereignis an. )

Die Leute beschweren sich oft darüber, dass wir etwas dagegen unternehmen müssen, was in Rom passiert. Nun, hier ist es! MJM

___________________

Das Interview mit Bischof Schneider ist sehr schön und ich gratuliere nicht nur dem Bischof, sondern auch der Journalistin, die in ihren Fragen jeden Aspekt der gegenwärtigen religiösen Debatte angesprochen hat. Aber ich möchte Ihnen nicht das Vergnügen nehmen, das Buch zu lesen, indem ich Ihnen sage, was es sagt. Ich glaube, die beste Art, es zu präsentieren, besteht darin, es in den historischen Horizont einzufügen, in dem es geschrieben und veröffentlicht wurde, da derzeit eine Synode stattfindet, die zu Recht als eines der dramatischsten Ereignisse für die Kirche in den letzten Jahrhunderten bezeichnet werden kann.

Kardinal Burke und Bischof Schneider haben einen Appell zum Beten und Fasten gestartet, damit die Synode am Amazonas die Fehler und Häresien des Instrumentum laboris nicht billigt . Und dafür danken wir ihnen. Sie gehörten zu den wenigen Pastoren der Kirche, die die Stille brachen, in der das weltweite Episkopat in der gegenwärtigen Krise versunken ist. Damit haben sie ihr Mandat als Nachfolger der Apostel erfüllt. Der heilige Augustinus sagt, dass diejenigen, die sich nicht öffentlich zu dem bekennen, was sie glauben, nur zur Hälfte treu sind: „ Non enim perfecte credunt, qui quod credunt loqui nolunt. ” [1]Nicht nur diejenigen, die die Wahrheit aufgeben, um den Irrtum anzunehmen, sondern auch diejenigen, die ihn nicht öffentlich bekennen, wenn es nötig ist. Für stille Pastoren in Zeiten der Dunkelheit, wie die, in denen wir leben, erinnern wir uns an die Worte des Propheten Jesaja: „Wehe mir, denn ich habe geschwiegen“ (vgl. Jesaja VI, 5).

Wie er in seinem Buch berichtet, erhielt Bischof Schneider von der göttlichen Vorsehung den Namen Athanasius, und dieser Name ist sicherlich ein Vorbild für ihn.


de mattei quote 1

Der heilige Athanasius war der unbezwingbare Verteidiger des katholischen Glaubens gegen die Arier und Halbarier in der schrecklichen religiösen Krise des vierten Jahrhunderts. Als der erste Ökumenische Rat der Kirche, der von Kaiser Konstantin einberufen wurde, im Mai 325 in der Stadt Nicaea eröffnet wurde, kursierten viele Irrtümer und Häresien in Bezug auf die Personen der Heiligen Dreifaltigkeit unter den ungefähr dreihundert Konzilsvätern. Der große Historiker der Konzile, Hefele, erklärt, dass die orthodoxen Bischöfe in Nicäa eine Minderheit waren. Zusammen mit Athanasius und seinen Freunden bildeten sie die Rechten bzw. die Reihen der äußersten Rechten. Arius und seine Partisanen bildeten die Linke, während die Mitte links von Eusebius von Nikomedia und die Mitte rechts von Eusebius von Cäsarea besetzt war. [2]

https://remnantnewspaper.com/web/index.p...emnantcolumnist

Unter diesen Positionen gab es nur eine wahre Position, nur eine katholische Position, die des heiligen Athanasius. Athanasius, dem der Heilige Hilary von Poitiers den größten Einfluss auf die Formulierung des nicäischen Glaubens zuschrieb, [3] war damals jedoch weder Bischof noch Priester noch berühmter Theologe, sondern nur ein junger Diakon, der gerade über 25 Jahre alt war alt, und war ein Mitarbeiter von Alexander, Bischof von Alexandria. Athanasius beschränkte sich nicht auf das Beten, sondern organisierte hinter den Kulissen den Widerstand der Bischöfe gegen den Arianismus. Dank ihm wurde das nicäische Glaubensbekenntnis formuliert und bildete ein uneinnehmbares Bollwerk gegen den Arianismus. Dies ist ein Beweis für das Wirken des Heiligen Geistes in der Kirche.

Buchvorstellung aller großen Perücken

Die katholische Kirche ist ein mysteriöser Organismus, und es ist wichtig, sich darum zu bemühen, seine Physiologie zu verstehen. Heute bekennen sich fast alle Massenmedien zu einer säkularistischen Ideologie und verstehen die übernatürliche Natur der Kirche nicht. Die unterschiedlichen theologischen Positionen reduzieren sich auf politische Positionen und die Politik wiederum auf einen Konflikt wirtschaftlicher Interessen

Die Kirche hat einen sichtbaren Körper; Es ist eine Gesellschaft, die von lebenden Männern gegründet und mit einer juristischen Struktur ausgestattet wurde. Diese Gesellschaft bringt alle zusammen, die nach der Taufe den von Jesus Christus gelehrten Glauben bekennen, an den Sakramenten teilnehmen und der von Jesus selbst festgelegten Autorität gehorchen. Die Kirche ist jedoch keine Gesellschaft wie jede andere. Ihre Struktur kann nicht mit der eines Unternehmens oder eines politischen, demokratischen oder diktatorischen Regimes verglichen werden. Die katholische Kirche ist ein mystischer Leib, dessen Haupt Christus ist, dessen Glieder die Gläubigen sind und dessen Seele der Heilige Geist ist. Leo XIII. ( Satis Cognitum ) und Pius XII. ( Mystici Corporis ), aber auch Benedikt XVI. ( Angelus 31. Mai 2009), haben den Heiligen Geist die „Seele der Kirche“ genannt. Die Gegenwart des Heiligen Geistes bleibt in jeder Seele, die sich im Zustand der Gnade befindet, aber seine unvollkommene Gegenwart bleibt auch im gesamten Körper der Kirche. als Geist der Wahrheit und Weisheit bis zum Ende der Jahrhunderte.



Das menschliche und sichtbare Element der Kirche zu leugnen, bedeutet, in den Protestantismus zu verfallen, aber seinen göttlichen und unsichtbaren Aspekt zu leugnen, bedeutet, die Kirche mit jeder menschlichen Gesellschaft gleichzusetzen. Eines dieser beiden Elemente, das Menschliche oder das Göttliche, aus der Kirche zu entfernen, bedeutet, es zu zerstören.

Buchvorstellung PublikumDie Kardinäle Burke, Muller und Arinze schlossen sich Journalisten wie Robert Royal (ganz rechts), Edward Pentin, Michael Matt und Sandro Magister an, um Bischof Schneiders Buch vorzustellen.

Diejenigen, die das Wirken des Heiligen Geistes auf die Kirche ignorieren, werden niemals in der Lage sein, ihre Realität zu verstehen. Wir hören zum Beispiel oft, dass die Päpste vom Heiligen Geist unterstützt werden, und das ist wahr. Aber alle Christen werden, wenn auch auf unterschiedliche Weise, vom Heiligen Geist unterstützt. Durch die Taufe erhalten sie die Gabe des Heiligen Geistes, der der Geist Christi ist.

Der Heilige Geist hilft nicht nur den Leitern der Kirche, sondern jeder getaufte Mensch. Der geringste der Amazonas-Indianer, der die Taufe empfängt, ist in die Kirche Christi eingegliedert und wird vom Heiligen Geist unterstützt. Aus diesem Grund können wir diejenigen, wie Bischof Erwin Kräutler, emeritierter Bischof von Xingu, Brasilien, die sich rühmen, nie einen Inder getauft zu haben, nicht verstehen. [4]

Buchvorstellung de MatteiDas Sakrament der Konfirmation perfektioniert die Taufe und macht den Christen zu einem authentischen „Soldaten Christi“, wie es einst gesagt wurde: einem Sohn oder einer Tochter der militanten Kirche, die mutig gegen das Fleisch, den Teufel und den Geist der Welt kämpft. Mit Taufe und Konfirmation erhält der Christ auch ein übernatürliches Licht, das Theologen als „katholischen gesunden Menschenverstand“ oder „ sensus fidei “ bezeichnen, dh die Fähigkeit, bereits vor theologischen Überlegungen durch übernatürlichen Instinkt an den Wahrheiten des Glaubens festzuhalten. Der heilige Thomas lehrt, dass die Universalkirche vom Heiligen Geist regiert wird, der, wie Jesus Christus versprochen hat, „die ganze Wahrheit lehrt“ ( Joh 16,13). [5]Die übernatürliche Fähigkeit, in die der Gläubige eindringen und die offenbarte Wahrheit in seinem Leben anwenden muss, kommt vom Heiligen Geist.



2014 veröffentlichte die Internationale Theologische Kommission unter dem Vorsitz von Kardinal Gerhard Ludwig Müller, dem damaligen Präfekten der Kongregation für den Glauben, eine Studie mit dem Titel „ Sensus fidei im Leben der Kirche “ [6], in der erklärt wird, dass dies der Sensus fidei nicht ist ein reflektierendes Wissen über die Geheimnisse des Glaubens wie das Wissen, das durch die Theologie erlangt wurde, aber eine spontane Intuition, durch die der Gläubige am wahren Glauben festhält oder ablehnt, was ihm entgegengesetzt ist. [7] Der Glaube der Gläubigen wird wie die Lehre der Pastoren vom Heiligen Geist beeinflusst, und die Gläubigen tragen durch ihren christlichen Sinn und ihr Glaubensbekenntnis dazu bei, die christliche Wahrheit zu erklären, zu manifestieren und zu bezeugen.

Jedes getaufte Mitglied der Gläubigen hat den Sensus Fidei , und dieser Sensus Fidei hat eine rationale Grundlage, weil der Akt des Glaubens von Natur aus ein Akt der intellektuellen Fähigkeit ist. Heute ist der wahre Glaubensbegriff verlorengegangen, weil er auf sentimentale Erfahrung reduziert ist und vergessen hat, dass es sich um einen Akt der Vernunft handelt, dessen Gegenstand die Wahrheit ist. Der Fideismus wurde von der Kirche verurteilt. Beim Ersten Vatikanischen Konzil definierte sie stattdessen die Harmonie zwischen Glauben und Vernunft als Dogma ( Denz- H, Nr. 3017).

Alles, was irrational und widersprüchlich erscheint, stößt den wahren Glauben ab. Wenn der sensus fidei einen Kontrast zwischen bestimmten Ausdrucksweisen kirchlicher Autoritäten und der Tradition der Kirche hervorhebt, muss der Gläubige auf den guten Gebrauch der Logik zurückgreifen, die durch Gnade erleuchtet wird. In solchen Fällen muss der Gläubige jegliche Zweideutigkeit oder Fälschung der Wahrheit zurückweisen und sich dabei auf die unveränderliche Tradition der Kirche stützen, die nicht im Gegensatz zum Lehramt steht, sondern es einschließt.

de mattei quote 2

Die Theologische Kommission des Vatikans erklärte: „ alarmiert von ihrensensus fidei , einzelne Gläubige leugnen können Zustimmung auch die Lehre der legitimen Hirten , wenn sie erkennen , in nicht , dass die Stimme Christi, der Gute Hirte , Lehre “ [8] . Aus diesem Grund kann der sensus fidei die Gläubigen in einigen Fällen veranlassen, ihre Zustimmung zu bestimmten kirchlichen Dokumenten zu verweigern und sich vor die obersten Behörden in eine Situation des Widerstands oder des offensichtlichen Ungehorsams zu stellen. Ein solcher Ungehorsam ist nur deshalb offensichtlich, weil in diesen Fällen legitimen Widerstands das Evangeliumsprinzip gilt, dass man Gott gehorchen muss und nicht den Menschen ( Apg 5, 29).

Konfrontiert mit einem Satz, der dem Glauben oder der Moral widerspricht, haben wir die moralische Verpflichtung, unserem Gewissen zu folgen, das sich dem widersetzt, denn wie der heilige Kardinal Newman sagt: „Das Gewissen ist der eingeborene Stellvertreter Christi. ” [9]

Heutzutage werden diejenigen, die sich nach ihrem Gewissen den Worten oder Taten kirchlicher Autorität widersetzen, die von der Tradition der Kirche abweichen, manchmal beschuldigt, "Feinde des Papstes" oder sogar "Schismatiker" zu sein. Aber diese Worte müssen abgewogen werden. Die schwerwiegendsten Fehler für einen Katholiken sind die Ablehnung der Lehre Christi oder die Trennung von der Kirche, die Christus gegründet hat. Im ersten Fall ist man ketzerisch, im zweiten Fall ist man schismatisch.

Wir sind keine Ketzer, denn die Ketzerei stößt uns ab: Wir glauben an die Lehre Christi, wie sie immer und überall gelehrt wurde.

Wir sind keine Schismatiker, denn Schisma stößt uns ab: Wir glauben fest an das Papsttum, das heute von Papst Franziskus repräsentiert wird, dessen höchste Autorität wir anerkennen.

Aber wenn Papst Franziskus oder irgendein anderer Papst Worte ausspricht oder Taten begeht, die im Widerspruch zu Lehre und Sitten der Kirche zu stehen scheinen, dann haben wir das Recht, uns von diesen Worten und Taten zu trennen. Unsere Trennung ist keine juristische, sondern eine moralische Trennung, nicht von dem Petrusamt, das der Kirche dient, sondern eine Trennung von dem bösen Dienst, den diejenigen, die dieses Petrusamt ausüben, der Kirche erweisen.

Christus Vincit ist auf Amazon.com und Angelico Press erhältlich :schneider buchumschlag

Wir erkennen den Vorrang des Papstes bei der Gerichtsbarkeit über alle Bischöfe der Welt an, aber wir leiden, wenn wir sehen, dass der Papst im Namen der Synodalität die Behauptungen von Bischofskonferenzen unterstützt, die ihn auf einen ketzerischen oder ketzerisch gelehnten Synodenweg hinweisen.

Wir erkennen das höchste Charisma an, das die Kirche dem Papst zuschreibt, das der Unfehlbarkeit, und wir möchten, dass der Papst es in seiner ganzen Breite ausübt, um Wahrheiten zu definieren und Fehler zu verurteilen. Aber wir leiden, wenn der Papst dieses Charisma nicht ausübt, um sich in Interviews, Briefen und sogar Telefonaten extravagant auszudrücken.

Wir knien vor dem Papst, weil wir in ihm den Stellvertreter Christi erkennen, aber wir leiden, wenn er nicht vor dem Allerheiligsten kniet, das Christus selbst ist - Leib, Blut, Seele und Göttlichkeit.

Wir erleben nicht nur eine Art Leiden; Es ist auch ein Gefühl der Empörung, wenn wir heidnische Zeremonien in Gegenwart des Heiligen Vaters in den Vatikanischen Gärten sehen. Es ist die gleiche Empörung, die wir empfanden, als wir den Petersdom entweiht sahen, der am 8. Dezember 2015 auf seine Fassade projiziert wurde.

Sie werfen uns vor, Feinde von Papst Franziskus zu sein, aber diese Anschuldigung ist bedeutungslos. Wir sind weder Feinde noch Freunde von Papst Franziskus. Wir sind und wollen Freunde der Wahrheit und des Guten, Feinde des Irrtums und des Bösen, Freunde der Freunde der Kirche und Feinde der Feinde der Kirche.

Sie werfen uns vor, die Einheit der Kirche brechen zu wollen, aber ohne Wahrheit kann es keine Einheit geben. Die Kirche ist eine, weil sie einzigartig ist und nach dem Bild Christi geschaffen wurde, der gestern, heute und für immer derselbe ist. In seiner Gestalt muss das Wesen der Kirche bis zum Ende der Welt identisch bleiben, denn wie der heilige Paulus sagt: „Es gibt nur einen Herrn, einen Glauben, eine Taufe auf Gott und einen Vater von uns allen“ ( Eph 4) : 5).

Ich spreche als Laie im Namen vieler Laien. Die Laien sind nicht befugt, irgendjemanden die Lehre der Kirche zu lehren, weil sie nicht der lehrenden Kirche angehören. Aber sie haben das Recht und die Pflicht, den Glauben, den sie bei ihrer Taufe erhalten haben, zu bewahren, weiterzugeben und zu verteidigen.

Als einfacher Laie, der geistig mit den Nachfolgern der hier anwesenden Apostel verbunden ist, kann ich sagen: Heute sind wir die Stimme der Tradition, die den Papst um Gehör bittet. Unsere Stimme überträgt eine Lehre aus der Ferne und fordert den Papst auf, nicht weniger aufmerksam zuzuhören, als er der sogenannten „Weisheit der Ahnen“ der indigenen Völker vorbehalten ist. Auch wir sind das Echo einer Weisheit der Ahnen, einer alten Weisheit, die auf Jesus Christus, die inkarnierte Weisheit, zurückgeht.


rom himmel für mattei

Eine Weisheit, schreibt der Heilige Louis Marie Grignion von Montfort in seinem inspirierten Buch L'amour de la sagesse eternelle , das wie folgt zusammengefasst wird: Verbum caro factum est : „Das Wort ist Fleisch geworden, die ewige Weisheit ist Mensch geworden, Gott ist Mensch geworden ohne aufzuhören, Gott zu sein: der Name des Menschen-Gottes ist Jesus Christus, das heißt der Erlöser. “ [10] Wie relevant sind diese Worte des großen französischen Heiligen!

Betrachten wir mit tiefer Dankbarkeit jene Männer der Kirche, wie Kardinal Burke und Bischof Schneider, die durch ihre Stimmen Zeugnis von inkarnierter Weisheit ablegen. Jedes Mal, wenn sie die Stille brechen, nimmt unsere Dankbarkeit für sie zu und unsere übernatürliche Hoffnung, dass andere Kardinäle und Bischöfe sich ihnen bald anschließen werden, nimmt zu. Das Buchinterview mit Bischof Schneider ist eine wertvolle Hilfe für die Aufrechterhaltung der Hoffnung, aber auch für das Gleichgewicht in diesen schwierigen Stunden.

In Christus Vincit zitiert Bischof Schneider diese schöne Passage aus dem Heiligen Hilary von Poitiers, dem Athanasius des Westens: „ Darin besteht die Besonderheit der Kirche, dass sie triumphiert, wenn sie besiegt wird, dass sie besser verstanden wird, wenn sie es ist angegriffen, dass sie aufsteht, wenn ihre untreuen Mitglieder sie verlassen “. [11] Und wir könnten hinzufügen, dass sie triumphiert, wenn ihre treuen Mitglieder für sie kämpfen.

Vielen Dank, Kardinal Burke. Danke, Bischof Schneider; und vielen Dank, Diane Montagna, dass Sie Bischof Schneider eine Stimme in diesem Buch gegeben haben.
https://remnantnewspaper.com/web/index.p...ation-to-resist

++++++++++++++++




Erzbischof Zbigniew Stankiewicz: Laien sind aufgerufen, christliche Prinzipien zu verteidigen




Erzbischof Zbigniew Stankiewicz: Laien sind aufgerufen, christliche Prinzipien zu verteidigen

Erzbischof Zbigniew Stankiewicz betonte in einem Interview mit dem estnischen konservativen Objektiiv-Portal die Notwendigkeit einer starken Verteidigung der christlichen Prinzipien durch die Kirche. Er lehnte es ab, Homosexuellen Privilegien einzuräumen. Er betonte auch die weltliche Berufung, christliche Prinzipien zu verteidigen.

Der Hierarch bezog sich auf die Frage des Istanbuler Übereinkommens. Er betonte, dass trotz des schönen Namens seine Ziele schwer zu akzeptieren sind. Seiner Meinung nach zielt die Konvention darauf ab, männliche und weibliche Identitäten zu zerstören. In der Praxis führt dies zu der Annahme, dass Männer die Hauptgewaltquelle sind. Der Erzbischof bedauerte, dass in der Konvention nicht von Alkoholismus und Computerspielsucht die Rede ist. Inzwischen führen sie zu vielen realen Fällen von Gewalt.

Erzbischof Stankiewicz merkte an, dass es notwendig sei, den Glauben mit einem offenen Visier zu verteidigen - auch von den höchsten Hierarchen. Ihre Pflicht ist es, ihren Glauben und ihre Moral zu verteidigen - betonte der Erzbischof. Er bemerkte, dass in der Sowjetzeit der Glaube nicht verboten war, aber seine Manifestation war ja. Ähnliche Tendenzen gibt es heute im Westen.

Der Hierarch betonte auch, dass das Gesetz eine sehr wichtige moralische Dimension hat. - Die Kirche wendet keine Gewalt an. Unsere Pflicht ist es, die Wahrheit zu verkünden, die Wahrheit zu verkünden - sagte er. - Es ist die Pflicht der Kirchenführer, den Glauben und die Moral zu verteidigen - betonte der Erzbischof. Er bemerkte, dass in der Sowjetzeit der Glaube nicht verboten war, aber seine Manifestation war ja. Ähnliche Tendenzen treten seiner Meinung nach im heutigen Westen auf.

Der Priester kritisierte auch den Wunsch, Homosexuelle als Vorbild zu behandeln. Er betonte, dass künstliche Konzeptionsmethoden der Menschenwürde entgegenstehen. Er fügte hinzu, dass die Kirche keine besonderen Privilegien für Homosexuelle befürworte. Er betonte, dass der rechtliche Schutz der Familie notwendig sei.

Der Hierarch wies auch darauf hin, dass Laienkatholiken aufgerufen sind, christliche Prinzipien im politischen Leben, in der Kultur und im Journalismus zu verteidigen. Er war gegen die Trennung von Religion und Alltag.

DATUM: 28/06/2019 14:12

GUTER TEXT

Read more: http://www.pch24.pl/arcybiskup-zbigniew-...l#ixzz64XbQU6Hp
++++++++++++++++++++++++++++++++

Beunruhigende Lichtshows, die am Ende der Amazonas-Synode auf Roms Kirchen projiziert wurden
+
https://www.lifesitenews.com/news/abp-vi...anctuary-of-god
+
https://www.lifesitenews.com/news/distur...of-amazon-synod



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612 | 2613 | 2614 | 2615 | 2616 | 2617 | 2618 | 2619 | 2620 | 2621 | 2622 | 2623 | 2624 | 2625 | 2626 | 2627 | 2628 | 2629 | 2630 | 2631 | 2632 | 2633 | 2634 | 2635 | 2636 | 2637 | 2638 | 2639 | 2640 | 2641 | 2642 | 2643 | 2644 | 2645 | 2646 | 2647 | 2648 | 2649 | 2650 | 2651 | 2652 | 2653 | 2654 | 2655 | 2656 | 2657 | 2658 | 2659 | 2660 | 2661 | 2662 | 2663 | 2664 | 2665 | 2666 | 2667 | 2668 | 2669 | 2670 | 2671 | 2672 | 2673 | 2674 | 2675 | 2676 | 2677 | 2678 | 2679 | 2680 | 2681 | 2682 | 2683 | 2684 | 2685 | 2686 | 2687 | 2688 | 2689 | 2690 | 2691 | 2692 | 2693 | 2694 | 2695 | 2696 | 2697 | 2698 | 2699 | 2700 | 2701 | 2702 | 2703 | 2704 | 2705 | 2706 | 2707 | 2708 | 2709 | 2710 | 2711 | 2712 | 2713 | 2714 | 2715 | 2716 | 2717 | 2718 | 2719 | 2720 | 2721 | 2722 | 2723 | 2724 | 2725 | 2726 | 2727 | 2728 | 2729 | 2730 | 2731 | 2732 | 2733 | 2734 | 2735 | 2736 | 2737 | 2738 | 2739 | 2740 | 2741 | 2742 | 2743 | 2744 | 2745 | 2746 | 2747 | 2748 | 2749 | 2750 | 2751 | 2752 | 2753 | 2754 | 2755 | 2756 | 2757 | 2758 | 2759 | 2760 | 2761 | 2762 | 2763 | 2764 | 2765 | 2766 | 2767 | 2768 | 2769 | 2770 | 2771 | 2772 | 2773 | 2774 | 2775 | 2776 | 2777 | 2778 | 2779 | 2780 | 2781 | 2782 | 2783 | 2784 | 2785 | 2786 | 2787 | 2788 | 2789 | 2790 | 2791 | 2792 | 2793 | 2794 | 2795 | 2796 | 2797 | 2798 | 2799 | 2800 | 2801 | 2802 | 2803 | 2804 | 2805 | 2806 | 2807 | 2808 | 2809 | 2810 | 2811 | 2812 | 2813 | 2814 | 2815 | 2816 | 2817 | 2818 | 2819 | 2820 | 2821 | 2822 | 2823 | 2824 | 2825 | 2826 | 2827 | 2828 | 2829 | 2830 | 2831 | 2832 | 2833 | 2834 | 2835 | 2836 | 2837 | 2838 | 2839 | 2840 | 2841 | 2842 | 2843 | 2844 | 2845 | 2846 | 2847 | 2848 | 2849 | 2850 | 2851 | 2852 | 2853 | 2854 | 2855 | 2856 | 2857 | 2858 | 2859 | 2860 | 2861 | 2862 | 2863 | 2864 | 2865 | 2866 | 2867 | 2868 | 2869 | 2870 | 2871 | 2872 | 2873 | 2874
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz