Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 28.09.2018 00:51

Erzengel Michael verbot die Weihe dieser Kirche
Stefan Czerniecki | 2017.10.20


In der Grotte von Monte Sant'Angelo erschien Michał Archangel mindestens vier Mal. Was hat er uns
erzählt?

Im Licht eines Feuers. An turpistischen Gemälden an der Wand. Mit dämonischen Schreien, okkulten Initiationen. Für chillende Zeremonien. Es sollte hier passieren , in den Gargano-Höhlen. In Ost-Italien. Nur zwanzig Kilometer vom berühmten San Giovanni Rotondo entfernt. Aber die Ereignisse, über die wir sprechen, fanden viel früher statt, bevor der berühmte Mönch in der Welt erschien.

Gargano: eine geheimnisvolle Insel
Weiß, Kalksteinfelsen. Und unter ihnen dunkle Tiefen von Höhlen und Höhlen. Unter solchen Bedingungen verherrlichten die hellenischen Neuankömmlinge - aus Horror - in diesen Gebieten den Namen Kalchasa. Wer war dieser Kalchas?

Als die Kolonisatoren aus Griechenland ankamen, hatte kaum jemand von seinem Kult gehört. Nach der griechischen Mythologie sollte er ein Nachkomme des mythischen Apollon sein. Er wurde als ein griechischer Wahrsager, ein Barde beschrieben. Derselbe, der der Mythologie zufolge den Verlauf des Trojanischen Krieges voraussagen, einen Streich mit einem Holzpferd erfinden oder dem Volk die Ursache von Apollos Zorn erzählen sollte. Eine fürchterliche Figur für die Griechen. Derjenige, dem die Opfer dargebracht wurden. Auch von Menschen. Auch in den Höhlen am Gargano.

Heute können wir nur erahnen, was sie den Menschen in den umliegenden Dörfern und Städten nach Einbruch der Dunkelheit fühlte, schon in der Nacht aus ihren Häusern rund um die Felsen schreckliche Ächzen zu hören war, stieß einen gutturalen den dämonischen Bann schreien. Wie sehr mussten sie sich fürchten? Sie mussten in einer hoffnungslosen Situation sein. Wo finde ich Hilfe? An wen wendet man sich? Wenn die Anbeter der dämonischen Gottheit über ihren Köpfen ihre Zeremonien durchführen. Wenn es nirgends zu laufen gibt. Atmosphäre von Terror, Angst, Hoffnungslosigkeit.

Michał Erzengel erscheint
Dann erschien Er. Mächtiger Heiliger. Mächtiger Engel. Ein echter Commander.

Es war 493. Der letzte Kampf findet statt. Guter Kampf gegen das Böse. Es gibt einen Triumph der Schönheit über okkulte Fäulnis und heidnische Korruption. Hier ist St. Gargano in den Grotten von Gargano. Michał Erzengel. Es wird alle Spuren okkulter Zeremonien verstauben. Es erscheint ziemlich greifbar. Du glaubst nicht? Also lies weiter.


Lesen Sie auch:
Ist er in Polen aufgetreten? Wer hilft besonders? Treffe Michael den Erzengel
https://pl.aleteia.org/2017/10/20/michal...m=notifications


Der Bischof sieht den Erzengel

Nicht viel später, wenn die Bewohner der umliegenden Länder noch nicht in der Lage sind, den Schock grausamer Zeremonien, die in den Gargano-Höhlen über ihren Köpfen stattfanden, abzuschütteln, folgt ein weiteres außergewöhnliches Ereignis. Ein Stier wird im Dorf getötet. Die Suche nach einem Tier, das als Hauptantriebskraft eingesetzt wurde, beginnt.

Nach ein paar Tagen intensiver Suche findet ihn der Bürgermeister der nahe gelegenen Stadt Siponto als Erster. Einige Quellen streiten darüber, wer ihn zuerst sehen könnte. Irgendwann an den Bürgermeister, einen Teil der reichen Bauern namens Gargano, und einige der gleichen Elvio Emanuele, historische Militärkommandant Sipontu. Dies ist jedoch am wenigsten wichtig. Was wichtiger ist, ist, was als nächstes passiert.

Wenn ein Mann einen Stier findet, kniet er durch eine der Höhlen. Noch immer nicht von Einheimischen wegen dämonischer Zeremonien besucht, die hier seit Jahren durchgeführt werden. Das Tier reagiert nicht auf den Rückruf. Der Mann nimmt den Bogen und gibt einen Pfeil zum Stier frei. Und das Unglaubliche passiert. Der Pfeil kehrt sich auf wundersame Weise zurück und verletzt den Krieger am Bein. Er versteht das nicht und kehrt in die Stadt zurück, um dem Bischof davon zu erzählen.

Zu dieser Zeit ist Wawrzyniec der Bischof von Sipont. Nach der außergewöhnlichen Geschichte zu hören, bestellt sofort drei Tage der öffentlichen Gebet und Buße, in der Absicht, ein Licht vom Himmel empfängt, benötigt , um zu verstehen , was wirklich in die Höhle passiert ist . Am 8. Mai, dem letzten Tag der Buße, als die Sonne im Westen unterging, offenbart sich der Bischof selbst dem Heiligen. Michał Erzengel.

Der Engel sagt dem erstaunten und verängstigten Bischof wie folgt: " Du hast es gut gemacht, indem du Gott gebeten hast zu erklären, was den Menschen verborgen ist. Ein Wunder geschah: Der Pfeil traf den Mann, der ihn losließ, so dass klar war, dass alles nach meinem Willen geschah. Ich bin Erzengel Michael und stehe immer vor Gott. Die Grotte ist mir gewidmet. Ich bin ihr Vormund. Und da entschieden , dass ich diesen Ort zu verteidigen und seine Menschen, wollte ich auf diese Weise bezeugen , dass ich den Patron und Beschützer dieser Stelle alles, was geschieht. Wo immer sich der Fels öffnet, werden menschliche Sünden vergeben. Gebete, die du hier zu Gott bringen wirst, werden gehört. Gehe in die Berge und benenne diese Höhle für den christlichen Gottesdienst.


Lesen Sie auch:
Auf einer Karte in einer Linie sind 7 Heiligtümer angeordnet. Ist das das Schwert von Erzengel Michael?


Die himmlische Basilika

Ein paar Jahre später, im Jahr 492, wie um seine Worte zu bestätigen, Sankt. Erzengel Michael offenbart sich wieder dem Bischof. Dieses Mal, um deine Hilfe in der bevorstehenden Schlacht gegen die gotische Armee, die die Stadt umgibt, zu versprechen. Trotz des überwältigenden numerischen Vorteils musste der Gegner bei ohrenbetäubendem Donner, Blitz und Erdbeben vom Schlachtfeld fliehen. Mehr besiegt, kehrte er nicht zurück. Michał Archangel erfüllte das Versprechen erneut. Aber das ist nicht das letzte Mal - 1656 wird es die Stadt vor der Pest bewahren.

Wenn 493 Jahre am 29. September, kurz nach der Offenbarung des Erzengels, hat der Bischof eine feierliche Prozession zur Grotte bestellt, über reichend im Schweiße seines Angesichts in voller Sonne Bischöfen erscheinen vier Adler. Der Schatten der Flügel der beiden wird die südlichen Strahlen abdecken, die von der Abmagerung ausgehen. Die anderen beiden Fans gingen spazieren, um ihren Aufstieg zu erleichtern.

Wenn die Prozession ihr Ziel erreicht, werden die Teilnehmer der Prozession die wunderbaren Engelslieder aus der Höhle hören . Wenn sie in ihr Inneres kommen, werden sie einen rohen Steinaltar sehen, der mit scharlachroter Leinwand bedeckt ist, und darüber ein schönes, kristallines Kreuz. Jemand von der Vorderseite des Gefolges wird etwas anderes bemerken. Auf dem nahegelegenen Felsbrocken wird sich ein Fuß von übermenschlicher Größe befinden. Der Fuß von Erzengel Michael selbst. Er verließ sie, um die Bewohner endlich glauben zu lassen. Es ist hier bis heute. Unter dem Altar. In der Grotte.

Wenn der Bischof die Grotte opfern will, wird er den Patron dieses Ortes wiedersehen. Der Engel wird dem Bischof verbieten zu sagen, dass die Grotte bereits von ihm geopfert wurde. Bis heute ist die Kirche in Monte Sant'Angelo am Gargano die einzige Kirche der Welt, die nicht mit menschlicher Hand geweiht wurde.

Der Ort erhielt den Titel "Die Himmlische Basilika". Sie müssen nicht erklären, warum ...



GARGANO SANCTUARYFotogalerie

hier klicken Original
https://pl.aleteia.org/2017/10/20/michal...m=notifications

von esther10 28.09.2018 00:38



Top-Kardinal ignoriert sexuellen Missbrauch behauptet: "Wir haben nicht auf die Opfer gehört"
Katholisch , Krise In Der Katholischen Kirche , Deutsche Bischofskonferenz , Homosexualität , Reinhard Marx , Sexmissbrauch Krise In Der Katholischen Kirche , Stephans Ackermann

https://www.lifesitenews.com/opinion/world

FULDA, Deutschland, 27. September 2018 ( LifeSiteNews ) - Der Kardinal-Erzbischof von München hat die Bestimmungen der deutschen Kirche betreffend klerikale Opfer sexuellen Missbrauchs mindestens zweimal gebrochen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/reinhard+marx

Kardinal Reinhard Marx , der Präsident der Deutschen Bischofskonferenz und Mitglied des elitären Neunerrates von Papst Franziskus, hat zugegeben, dass er sich "schämt", Opfer von sexuellem Missbrauch durch Kleriker zu vernachlässigen. Marx ist einer der Kardinäle, der die Position einnimmt, dass geschiedene und wiederverheiratete Katholiken ohne Nichtigerklärung zur Heiligen Kommunion zugelassen werden sollten. Nach der Veröffentlichung von Amoris Laetitia sagte Marx , es sei klar, dass Papst Franziskus diese Position unterstützt habe, was im Gegensatz zu dem steht, was die Kirche immer gelehrt hat.
xxxxx
https://www.pch24.pl/religia,842,1,i.html

Als er am 25. September bei einem Treffen der deutschen Bischofskonferenz in Fulda den offiziellen Bericht über sexuellen Mißbrauch durch deutsche Geistliche vorstellte, bezog Marx sich unter die deutschen Bischöfe, die sich "nicht um die Opfer kümmerten".

"Ich schäme mich darüber, dass viele, die nicht wissen wollten, was passiert ist, weggingen und sich nicht um die Opfer kümmerten", sagte Marx. "Das gilt auch für mich. Wir haben nicht auf die Opfer gehört. "

"Wir haben zu lange umgesehen, um der Institution willen und um uns Priester und Bischöfe zu schützen", fuhr der Kardinal fort.

Marx war der Bischof von Trier, der 2002 begann, bis er 2008 in die Erzdiözese München befördert wurde. Als Bischof untersuchte er keinen Trierer Priester, von dem er wusste, dass er des Missbrauchs beschuldigt wurde. Von den deutschen Gerichten und Medien als "Otmar M." bezeichnet, wurde der Priester 2006 vor einer Staatsanwaltschaft angeklagt. Obwohl Otmar M. die Vorwürfe seines Opfers, genannt Michael W., nicht leugnete, galt der Missbrauch als außerhalb des Gesetzes Einschränkungen, und der Fall wurde fallen gelassen.

In der deutschen Kirche gibt es jedoch keine Verjährungsfrist. Nach den kircheneigenen Bestimmungen aus dem Jahr 2002 war es die Pflicht des zuständigen Bischofs, unverzüglich eine Untersuchung einzuleiten, nachdem er von einem Verdacht oder einer Verletzung erfahren hatte. Dieser Marx hat nicht getan. Es war auch die Pflicht der Diözese, sich sofort an das Opfer zu wenden; Marx hat das auch nicht getan.

Nachdem Otmar M. drei weitere Male wegen Amtsmissbrauchs angeklagt wurde, wurde er 2015 von Marx 'Nachfolger in den vorzeitigen Ruhestand versetzt, ohne jedoch auf die Anschuldigungen einzugehen. Bischof Stephan Ackermann nahm 2016 schließlich Kontakt mit dem Opfer Michael W. auf.

Im Jahr 2011 gab es in der deutschen Presse einen Aufschrei bezüglich der Vernachlässigung von Marx bei einem weiteren mutmaßlichen Täter sexuellen Missbrauchs. Die Medien beschuldigten Marx, als Erzbischof von München, einer katholischen Schule in Bayern nicht mitgeteilt zu haben, dass einer ihrer neuen Lehrer beschuldigt worden sei, einen Jungen vergewaltigt zu haben. Nachdem die Diözese von den Vorwürfen gehört hatte und nachdem Kardinal Marx mit dem Opfer gesprochen hatte, vergingen mehrere Monate, bevor die Schule informiert und der Lehrer suspendiert wurde.

Bei der Vorlage des offiziellen Berichts der deutschen Bischöfe, der in den 27 deutschen Diözesen von 1946 bis 2014 Fälle sexueller Gewalt in der Kirche untersuchte, machte Marx eine Macht- und Klerikultur für den Missbrauch verantwortlich. In dem Bericht wurde jedoch festgestellt, dass die Hälfte der Opfer im Alter von 13 Jahren oder jünger war und die Mehrzahl aus Jungen bestand. Von den 3.677 Opfern waren 969 Ministranten.

Marx sagte auch, er habe Papst Franziskus vorgeschlagen, dass das Thema des sexuellen Missbrauchs sowohl von der "C9" als auch von der bevorstehenden Jugendsynode diskutiert werden sollte.
https://www.belfasttelegraph.co.uk/news/...s-37352905.html

Bischof Stephan Ackermann, Sprecher der Deutschen Bischofskonferenz für Kindesmissbrauch, sagte, er habe "leider" mit den Ergebnissen der Studie gerechnet.

"Trotzdem macht es mir wieder Angst", sagte er.

Ackermann fügte hinzu, die Bischöfe müssten jetzt noch konsequenter gegen klerikalen sexuellen Missbrauch vorgehen und enger zusammenarbeiten. Es muss Strukturen geben, die helfen, den Machtmissbrauch wirksam zu verhindern.

"Wir haben diesen Auftrag von Jesus Christus selbst erhalten", fuhr er fort. "Jesus verurteilt bereits entschieden den Machtmissbrauch, wenn er zu seinen Jüngern sagt:" Sie wissen, wie diejenigen, die Autorität unter den Heiden ausüben, über sie herrschen; ihre Großen machen ihre Bedeutung spürbar. So kann es bei dir nicht sein. Jeder unter euch, der nach Größe strebt, muss dem Rest dienen. ( Mt 20, 25f) "

Der Bericht wurde für die Art und Weise kritisiert , in der seine Daten zusammengestellt wurden . Die Forscher haben sich nicht mit den Originaldokumenten der Kirche befasst, sondern Fragebögen an Diözesen geschickt. Die Forscher enthüllten, dass es Beweise gab, dass einige Dateien verändert oder zerstört worden waren. Sie interviewten jedoch auch Opfer und Priester und prüften Gerichtsakten.

Professor Harald Dreßing, der akademische Koordinator der Studie, sagte, dass es nur "die Spitze des Eisbergs" darstelle. Er sagte auf dem Bericht des Berichts, dass er sexuellen Missbrauch jahrzehntelang studiert habe, aber immer noch von dem gestört wurde, was er gefunden hatte.

"Das Ausmaß des sexuellen Missbrauchs in der katholischen Kirche und wie die Kirche damit umgegangen ist, hat mich dennoch erschüttert", sagte er.

Dreßing beschuldigte den Klerikalismus, die Homosexualität in der Kirche, das Zölibat und das Sakrament der Beichte als mögliche Förderer des Missbrauchs.
https://www.lifesitenews.com/news/top-ge...en-to-the-victi
https://www.belfasttelegraph.co.uk/news/...s-37352905.html


von esther10 28.09.2018 00:35




Humanae Vitae, fünfzig Jahre nach seiner Veröffentlichung

28.09.18 22.48 UHR von Pater Jorge Luis Hidalgo

Am 25. Juli 1968 gab Papst Paul VI. Die Enzyklika Humanae Vitae heraus . Es war ohne Zweifel des wichtigste Akt seines Pontifikats, wo er fest trotz des internen Drucks der Kirche und die Macht und die öffentlichen Meinung der Welt statt, die traditionellen Lehre des Lehramts über Moral in ehelichen Beziehungen .

der Heilige Vater sagt im Kern des Dokuments: „Diese Lehre, die oft von der magisterium dargelegt, auf die untrennbaren Verbindung beruht, von Gott gewollt und diesem Mann kann nicht auf eigene Initiative brechen, zwischen den beiden Bedeutungen des ehelichen Aktes : die Einheitsbedeutung und die Fortpflanzungsbedeutung. In der Tat, der eheliche Akt, durch seine intime Struktur, während er die Eheleute tief vereint, macht sie passend für die Erzeugung von neuen Leben, gemäß den Gesetzen, die im Wesen von Mann und Frau eingeschrieben sind. beide wesentlich, unitive und Zeugungs Aspekte der eheliche Akt bewahrt in seiner ganzen Fülle der Sinn für wahre gegenseitige Liebe und seine Ordination zum oberste Verantwortung der Elternschaft Mann zu sichern. „(No. 12).

Wenn eines der Enden positiv ausgeschlossen wird, kommt es zu modernen Aberrationen: Abtreibung, Empfängnisverhütung, assistierte Befruchtung, Klonen usw.

So kann in ehelicher Intimität keines dieser Ziele ausgeschlossen werden, nicht einmal in persönlicher Absicht. Daher können natürliche Methoden nicht mehr als Verhütungsmethode verwendet werden.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass es nach jeder Ehegemeinschaft immer wieder eine neue Geburt gibt. Es kann Gründe geben, Geburten zu platzieren. Diese werden als "ernst" (Nr. 10), "ernst" (Nr. 16) und "gerecht" (Nr. 16) definiert und gewichten die Umstände "in Bezug auf physische, wirtschaftliche, psychologische und soziale Bedingungen" (Nr. 10). Nur so wird die verantwortliche Vaterschaft in Bezug auf die objektive moralische Ordnung ausgeübt.

Um das alles zu vertiefen, hier ist ein Vortrag darüber.

Wie man gesehen hat, ist die Antwort auf die Lehre von immer nicht nur von diesem Moment. Auf dem Anlass von Humanae Vitae begannen einige Bischöfe zwischen Lehre und Pastoral, einige Moralisten (vor allem Haring und Curran) beginnen zu lehren , das Primat des Bewusstseins (verstanden autonom, unabhängig von objektiver sittlicher Ordnung) zu unterscheiden, begann er zu tolerieren und sogar spät in den Anstifter der Ketzerei zu fördern Widerspruch zur katholischen Lehre treu geblieben immer mit verweilenden Schweigen diejenigen , die Verfolgung und der besten flunking.

Heute ist dieses kirchliche Umfeld nicht zur Wahrheit konvertiert. Im Gegenteil, wir reden davon, die Lehren der ehelichen Moral an konkrete Situationen anzupassen ... Dafür kennen wir alle Fälle verwirrter Seelen, in denen ein Beichtvater das eine und das andere etwas diametral Gegensätzliches lehrt. Und unterdessen sind die Seelen in der Verwirrung von Irrtum und Sünde verloren.

Umso wichtiger ist es, die unveränderliche Lehre der ehelichen Sittlichkeit auch heute zu bekräftigen; und bitte den Herrn um die Gnade, damit diejenigen, die zur Ehe berufen sind, nach Gottes Plan leben. Es ist schwer, es ist schwierig ... Heute besonders. Aber es war der Herr selbst, der sagte, wer nicht auf sich selbst verzichtet und sein Kreuz jeden Tag trägt, kann nicht sein Schüler sein. Lassen Sie die Ehemänner also mit dem heiligen Augustinus sagen: "Gib, was du sendest und sendest, was du willst (da quod iubes et iube quod vis) .

Du schickst uns zu Kontinenten. Und wie ich wusste, sagt einer, dass niemand ein Kontinent sein kann, wenn Gott es ihm nicht gibt, verstand ich, dass dies auch ein Teil der Weisheit war, um zu wissen, wer dieses Geschenk ist.(Wis. 8, 21). Durch Kontinenz sind wir in der Tat vereint und reduziert auf die Einheit, von der wir uns getrennt haben und uns in viele Dinge verstreut haben. Denn weniger liebt dich, wer etwas mit dir liebt und es nicht für dich liebt. Oh Liebe, du brennst immer und löschst dich nie! Charity, mein Gott, zünde mich an. Schickst du Kontinenz? Gib, was du sendest und sendest, was du willst (da quod iubes et iube quod vis) "(Augustinus, Bekenntnisse, L. X, Kapitel 39).
https://adelantelafe.com/humanae-vitae-a...su-publicacion/

von esther10 28.09.2018 00:31

Viganò schreibt um: "Ist Christus für seinen Vikar unsichtbar geworden?"
28.09.18 1:12 UHR von Adelante la Fe
Titularerzbischof von Ulpiana


Apostolischer Nuntiu

Bevor ich anfange zu schreiben, möchte ich Gott dem Vater danken und verherrlichen für jede der Situationen und Prüfungen, die er für mich vorbereitet hat und die mich mein Leben lang vorbereiten werden. Als Priester und Bischof der Heiligen Kirche, der Ehefrau Christi, wurde ich wie alle Getauften berufen, Zeugnis von der Wahrheit zu geben. Für das Geschenk des Heiligen Geistes, das mich mit Freude auf dem Weg hält, zu dem ich berufen bin zu reisen, ist es meine Absicht, dies bis zum Ende meiner Tage zu tun. Unser einziger Herr hat mich auch eingeladen, ihm zu folgen, und es ist auch meine Absicht, ihm mit der Hilfe seiner Gnade zu folgen, solange Gott mir das Leben gibt.

"Ich werde zu Yahweh singen, während ich lebe;

Ich werde Psalmen für meinen Gott singen, solange er besteht.

Sei froh mein Gespräch,

und ich freue mich an Jahwe »

(Psalm 104, 33-34).

Vor einem Monat habe ich mein Zeugnis, mit nichts anderem als dem Wohl der Kirche, über das, was im Publikum mit Papst Franziskus am 23. Juni 2013 passierte, und über bestimmte Dinge, die ich im Laufe des Jahres erfahren habe, vorgelegt die Missionen, die mir während meiner Tätigkeit im Außenminister und in Washington anvertraut wurden, in Bezug auf diejenigen, die für die Vertuschung der vom ehemaligen Prälaten dieser Hauptstadt verübten Verbrechen verantwortlich sind.

Meine Entscheidung, solche ernsten Ereignisse zu enthüllen, ist eine der schwersten und schmerzhaftesten, die ich je gemacht habe. Ich nahm es nach reiflicher Überlegung und Gebet, nach Monaten der tiefen Leidens und die Angst, inmitten einer wachsenden Flut von Nachrichten von schrecklichen Ereignissen mit Tausenden von unschuldigen Opfern verdorbenen und Beruf und das Leben der jungen Priester und Orden seeing abgeschnitten. Das Schweigen der Pastoren, die das Heilmittel hätten erleichtern können und mehr Opfer daran gehindert hätten, immer unentschuldbarer zu werden, wurde zu einem verheerenden Verbrechen für die Kirche. Obwohl er kennt die enormen Folgen, die mein Zeugnis haben könnten, weil er im Begriff war, zu zeigen, dass der Nachfolger des heiligen Petrus selbst beteiligt war, kümmerte ich mich nicht für das Wohl der Kirche zu sprechen, und ich erkläre vor Gott mit gutem Gewissen, dass mein Zeugnis wahr ist. Christus gab sein Leben für die Kirche und Petrus, servus servorum Dei, ist der erste, der berufen ist, der Braut Christi zu dienen.

Zweifellos gehörten einige der Ereignisse, die ich zu enthüllen hatte, zu dem päpstlichen Geheimnis, das ich seit Beginn meines Dienstes im Heiligen Stuhl zu bewahren versprochen hatte. Aber der Grund für jedes Geheimnis, einschließlich des Pontifikats, ist, die Kirche gegen ihre Feinde zu verteidigen, nicht zu verschweigen und ein Komplize der Verbrechen einiger ihrer Mitglieder zu werden. Ich war Zeuge von einigen skandalösen Ereignissen, nicht durch eigene Entscheidung, und wie der Katechismus der Katholischen Kirche (2491) sagt, verpflichtet das Geheimnis nicht, wenn das Bekanntwerden der Wahrheit vermieden werden kann, ein sehr schwerer Schaden. Nur das Geheimnis der Beichte hätte mein Schweigen rechtfertigen können

Weder der Papst noch irgendein Kardinal von Rom haben bestritten, was ich in meinem Zeugnis gesagt habe. Zu sagen , Schweigen bedeutet Zustimmung zweifellos wahr in diesem Fall ist, als ob mein Zeugnis verweigern würde Dokumentation nicht nur verweigern und bieten seine Verweigerung zu bestätigen. Es ist unvermeidlich , zu dem Schluss , dass , weil sie wissen Dokumentation nicht liefern meine Aussage bestätigt.

Mein Zeugnis war, dass der Papst zumindest seit dem 23. Juni 2013 die Perversität und die Bosheit von McCarricks Absichten und Handlungen kannte und, anstatt die Maßnahmen zu ergreifen, weil es ihm bekannt geworden war Guter Pastor hätte es getan, der Papst ernannte McCarrick zu einem seiner Hauptgehilfen in der Regierung der Kirche, in Angelegenheiten, die die USA, die Kurie und sogar China betreffen, da wir in diesen Tagen große Sorge und Besorgnis für diese Kirche empfinden Märtyrer

Und dennoch, die Antwort des Papstes auf mein Zeugnis war: "Ich werde kein Wort sagen!" Aber dann kontradiktorisch, hat sein Schweigen mit Jesus von Nazareth vor Pilatus verglichen und mich mit dem großen Ankläger, Satan, der Skandal und Spaltung in der Kirche sät, wenn auch ohne mich zu nennen. Wenn ich gesagt hätte, dass Viganò lügt, hätte ich meine Glaubwürdigkeit in Frage gestellt, während ich versucht habe, seine eigene zu bestätigen. Dies hätte eine größere Nachfrage im Volk Gottes und in der Welt verursacht, dass die notwendigen Dokumente veröffentlicht werden, um festzustellen, wer die Wahrheit gesagt hat. Stattdessen äußerte er eine subtile Verleumdung über mich. Und Verleumdung ist ein Verbrechen, so ernst, dass er es mit Mord verglichen hat. In der Tat hat er es immer wieder im Zusammenhang mit der Eucharistiefeier getan, weil die Journalisten ihm damals nichts fragen konnten. Als er mit diesen sprach, Sie wurden gebeten, ihre berufliche Reife zu nutzen und eigene Schlüsse zu ziehen. Und wie sollen die Reporter die Wahrheit herausfinden, wenn sich die direkt Beteiligten weigern, Fragen zu beantworten und Unterlagen zu liefern? Die Weigerung des Papstes, auf meine Anschuldigungen zu antworten und die Gläubigen taub zu stimmen, entspricht nicht sehr seinen Forderungen nach Transparenz und dem Aufbau von Brücken.

Darüber hinaus ist klar, dass es sich nicht um einen isolierten Fehler handelte, den der Papst McCarrick verheimlichte. In letzter Zeit wurden in der Presse viele weitere Fälle dokumentiert, in denen Papst Franziskus homosexuelle Priester verteidigt hat, die schwere Misshandlungen an Minderjährigen oder Erwachsenen begangen haben. Unter ihnen seine Komplizenschaft im Fall von P. Julio Grassi in Buenos Aires, seine Rehabilitierung von P. Mauro Inzoli nach Papst Benedikt hatte ihn aus dem Ministerium entfernt (bis er ins Gefängnis ging, nach dem Francisco ihn zum Staat reduzierte) säkular) und seine Unterbrechung der Untersuchung von Vorwürfen sexuellen Missbrauchs gegen Kardinal Cormac Murphy O'Connor.

Inzwischen eine Delegation der US-Bischofskonferenz unter dem Vorsitz von Kardinal Di Nardo ging nach Rom, um eine Untersuchung von McCarrick zu fordern. Der Kardinal Di Nardo und andere Prälaten sollten der US-Kirche sagen. und von der ganzen Welt, wenn der Papst sich weigerte, die Verbrechen von McCarrick und den Concealern zu untersuchen. Die Gläubigen haben das Recht zu wissen.

Insbesondere möchte ich mich an Kardinal Ouellet wenden, weil ich als Nuntius immer sehr eng mit ihm zusammengearbeitet habe und ich ihn immer sehr geschätzt und geliebt habe. Sie werden sich erinnern, dass er mich am Ende meiner Nuntiatur in Washington eines Nachmittags in seiner Wohnung in Rom empfangen hat und wir eine lange Unterhaltung hatten. Zu Beginn des Pontifikats von Francisco hatte er seine Würde bewahrt, wie er als Erzbischof von Quebec tapfer bewiesen hatte. Aber später, als Präfekt der Kongregation für die Bischöfe, gingen sie an ihm vorbei, weil die Empfehlungen für Bischofsweihen direkt an Francisco, zwei homosexuelle Freunde seines Dikasteriums, weitergeleitet wurden, und er gab schließlich auf. Der lange Artikel, den er in L'Osservatore Roman schrieb zugunsten der umstrittensten Aspekte von Amoris latitia vermutete seine Kapitulation. Eminenz: Bevor ich nach Washington gegangen bin, haben Sie mir von Benedikts Sanktionen gegen McCarrick erzählt. Er verfügt über Schlüsseldokumente, die McCarrick und viele seiner Accessoires in der Kurie belasten. Eminenz, ich bitte Sie, die Wahrheit zu bezeugen.

Abschließend möchte ich alle Gläubigen ermutigen, meine Brüder in Christus: Verzweifle nicht! Unterstütze den Akt des Glaubens und des Vertrauens auf Christus Jesus, unseren Erretter, den Paulus in seinem zweiten Brief an Timotheus gemacht hat, scio Cui credidi, ich weiß, wen ich geglaubt habe, den ich als bischöflichen Wahlspruch gewählt habe. Es ist ein Moment der Umkehr, der Bekehrung, der Gebete, der Gnade, um die Kirche, die Frau des Lammes, vorzubereiten, mit der Schlacht gegen den alten Drachen zu kämpfen und zu gewinnen.

Scio Cui credidi (2 Tim 1:12)

In Dir, Jesus, mein einziger Herr, verschlüssele ich mein ganzes Vertrauen.

"Gott bringt alle Dinge zusammen zum Guten derer, die ihn lieben" (Röm 8,28)

Zu meiner Bischofsweihe am April zu gedenken 26, 1992, in den Händen von Johannes Paul II, wählte ich diese Illustration aus einem Mosaik der Basilika von San Marco in Venedig genommen, die das Wunder von Jesus stellt den Sturm beruhigt. Ich war beeindruckt von der Tatsache, dass Jesus in dem vom Sturm zerschlagenen Boot von St. Peter zweimal auftaucht. Einer schläft tief im Bogen, während Peter ihn aufzuwecken versucht: "Meister, kümmerst du dich nicht darum, dass wir umkommen? Inzwischen sind die Apostel, voller Angst, den anderen Weg sah, ohne zu erkennen, dass Jesus hinter ihnen stand, segnete sie und versicherte ihnen, die verantwortlich für das Boot war: Aufwachen, bedrohte den Wind und sprach zu dem Meer, verstumme ... Und dann sagte er: "Warum hast du Angst? Hast du nicht noch Glauben? "(Herr 4,38-40)

Die Szene ist sehr aktuell, weil sie den grausamen Sturm darstellt, der zu dieser Zeit die Kirche durchquert, aber mit einem entscheidenden Unterschied: dass der Nachfolger von St. Peter nicht nur nicht erkennt, dass der Herr wirklich am Ruder ist, aber nicht einmal hat Absicht, Jesus zu erwecken, der im Bogen schläft.

Ist Christus für seinen Vikar unsichtbar geworden? Könnte es sein, dass er versucht ist, stellvertretend für unseren einzigen Meister und Herrn zu handeln?

Möge Christus, die Wahrheit, uns immer den Weg erleuchten!
https://adelantelafe.com/vigano-vuelve-a...ara-su-vicario/
29. September 2018
San Miguel Arcángel Festival

von esther10 28.09.2018 00:28


Die deutschen Bischöfe planen weitere Veränderungen. Sexuelle Moral und Zölibat


Die deutschen Bischöfe planen weitere Veränderungen. Sexuelle Moral und Zölibat

Die katholische Kirche in Deutschland wird eine Debatte über Zölibat und sexuelle Moral beginnen - sagte der Vorsitzende des Episkopats, Kardinal Reinhard Marx. Er sprach auch über starke nationalistische Tendenzen in Polen.

https://www.pch24.pl/niemieccy-biskupi-p...na,63112,i.html

Am Donnerstag sind die Plenarsitzungen der Deutschen Bischofskonferenz zu Ende gegangen. Sie betrafen hauptsächlich den Skandal des sexuellen Missbrauchs, der in einem speziell vorbereiteten Bericht über die Jahre 1946-2014 diskutiert wird. Präsident der Deutschen Bischofskonferenzkarte. Reinhard Marx, der die Auswirkungen der Arbeit vorstellte, gab mehrere wichtige Erklärungen ab. Darüber hinaus kündigte er an, dass die Analyse der Forschungsergebnisse in dem Bericht zeigt die Notwendigkeit, unter anderem zu diskutieren, über Zölibat.



Purpurat betonte auf der Pressekonferenz, dass die katholische Kirche in Deutschland noch stärker als zuvor für die Bekämpfung von Sexualstraftaten des Klerus engagiert sei. Obwohl in den Jahren 1946-2014 solche Aktivitäten von 1670 Geistlichen begangen wurden, ist in den letzten Jahren festzustellen, dass das Problem abnimmt. Wie von Kardinal betont Marx ist das Ergebnis verschiedener strenger Vorschriften, die bereits eingeführt wurden. Jetzt wird die Kirche noch weiter gehen und unter anderem die Zusammenarbeit zwischen den Diözesen stärken.



Leider ist nicht ausgeschlossen, dass das Problem des sexuellen Missbrauchs eine Chance für weitere dramatische Veränderungen in der pastoralen Arbeit und in der Lehre darstellt. Card. Marx kündigte an, die Debatte über Zölibat und Sexualmoral sei offen. Die Details sind nicht bekannt, aber Sie können vermuten, was das Ding ist.



Sexueller Missbrauch wird im Deutschen Episkopat von Bischof Stephan Ackermann, Trierer Ordinarius, behandelt. Vor ein paar Jahren sagte diese Hierarchie, dass man seiner Meinung nach von der negativen Bewertung der Homosexualität abweichen sollte. Er behauptete auch, dass voreheliche sexuelle Beziehungen nicht immer sündig sein müssen. Am Vorabend des Endes der Bischofsversammlung bei der Deutschen Bischofskonferenz erschien im Portal Katholisch.de ein Artikel, in dem die Notwendigkeit der Aufnahme von Homosexuellen aus dem Klerus angeregt wurde. Offenheit in diesem Bereich würde ihnen helfen, verschiedene Traumata zu überwinden, die solche Menschen zum Missbrauch veranlassen könnten.



Wenn es um das Zölibat geht, sind die deutschen Hierarchen gespalten; es gibt jedoch einige Bischöfe, die es für angebracht halten, verheiratete Priester in das Gebiet Deutschlands einzuführen - viri probati. Dahinter entschieden sie sich unter anderem öffentlich für Bischof Franz Jung aus Würzburg und Franz-Josef Bode aus Osnabrück, der auch Vizepräsident des Deutschen Episkopats ist.



Kardinal Marx sprach auch über die Frage der heiligen Kommunion an Protestanten, die in einer Ehe mit einem Katholiken leben. Wie er betonte, akzeptierte der Heilige Stuhl die deutsche Lösung, die in "Einzelfällen" die Aufnahme evangelikaler Christen in den Tisch des Herrn voraussetzt. Er sagte, dass dieses Thema nicht diskutiert werden kann und die Angelegenheit abgeschlossen ist. Die einzelnen Bischöfe, die im Juni von den Richtlinien des Ständigen Bischofsrats herausgegeben wurden, können eigenständig in ihren Diözesen tätig werden.



Purpurat wies auch auf die Beziehungen der katholischen Kirche in Deutschland zur Kirche in Polen hin. Er bezog sich auf seine kürzliche Reise nach Polen. Wie er betonte, habe er nach vielen Gesprächen verstanden, dass das feindselige Europa und die nationalistischen Gefühle an der Weichsel stark seien, obwohl er auch erfuhr, dass der Widerstand gegen sie gleichermaßen stark war.



- Ich habe in diesem Zusammenhang dem Erzbischof ganz klar gedankt. Stanisław Gądecki [...] für zahlreiche öffentliche Erklärungen des polnischen Episkopats, die als Warnung vor politischen Richtungen gewertet werden sollten, die nationale und nicht europäische und weltweite Verengungen fördern - sagte Kardinal Marx.
https://www.pch24.pl/niemieccy-biskupi-p...na,63112,i.html
Quelle: katholisch.de

: 2018-09-27 22:24

Read more: http://www.pch24.pl/niemieccy-biskupi-pl...l#ixzz5SQxt2ShS[

von esther10 28.09.2018 00:24

Der wahre Grund, warum Katholiken keine Freimaurer sein können


Ein 1891 Cartoon in Puck zeigt Papst Leo XIII im Kampf mit der Freimaurerei
Die Prinzipien der Freimaurerei sind grundsätzlich unvereinbar mit der katholischen Lehre

Der gegenseitige Antagonismus der katholischen Kirche und der Freimaurerei ist gut etabliert und langjährig. In den letzten 300 Jahren wurden sie sogar in der säkularen Denkweise als unnachgiebig bekämpft. In den letzten Jahrzehnten ist die Feindschaft zwischen den beiden etwas vom öffentlichen Bewusstsein verschwunden, da die direkte institutionelle Beteiligung der Kirche an zivilen Angelegenheiten weniger ausgeprägt ist und die Freimaurerei dramatisch an Zahl und Bedeutung eingebüßt hat. Aber wenn die Freimaurerei 300 Jahre alt wird, ist es wert, noch einmal zu überdenken, was der absolute Widerstand der Kirche gegen die Gruppe ausmachte. Die Freimaurerei scheint wenig mehr als ein esoterischer Männerclub zu sein, aber sie war und bleibt eine einflussreiche philosophische Bewegung, die einen dramatischen, wenn auch wenig beachteten Einfluss auf die moderne westliche Gesellschaft und Politik ausgeübt hat.

Die Geschichte der Freimaurerei selbst ist lang und interessant. Seine allmähliche Umwandlung von den mittelalterlichen Arbeiterzünften der Steinmetze in ein Netz von Geheimbünden mit ihrer eigenen gnostischen Philosophie und Ritualen ist eine faszinierende Geschichte für sich. Die Ära der letzteren Version der Freimaurerei begann mit der Gründung der Grand Lodge of England im Jahr 1717 in der Goose & Gridiron Pub in der Nähe von St Paul's Cathedral. In den frühen Tagen, bevor die Kirche irgendeine offizielle Erklärung zu diesem Thema abgab, waren viele Katholiken Mitglieder und die englisch-katholische und jakobitische Diaspora war entscheidend für die Verbreitung der Freimaurerei in Kontinentaleuropa. An manchen Orten war es unter Katholiken so beliebt, dass Franz I. von Österreich als offizieller Schirmherr diente.

Und doch wurde die Kirche der größte Feind der Freimaurerlogen. Zwischen Clemens XII. 1738 und der Verkündung des ersten Codex des Kirchenrechts im Jahre 1917 schrieben insgesamt acht Päpste die Freimaurerei ausdrücklich. Alle boten die strengste Strafe für die Mitgliedschaft: automatische Exkommunikation, die dem Heiligen Stuhl vorbehalten ist. Aber was hat und was bedeutet die Kirche durch die Freimaurerei? Welche Eigenschaften sind so verdienstwürdig?

Es wird manchmal gesagt, dass die Kirche die Freimaurerei wegen des angeblich revolutionären oder aufrührerischen Charakters der Logen ablehnte. Es gibt eine weit verbreitete Annahme, dass Freimaurerlogen im Wesentlichen politische Zellen für Republiken und andere Reformer waren, und die Kirche widersetzte sich ihnen als Teil einer Verteidigung des alten Regimes der absoluten Monarchie, in das sie institutionell investiert wurde. Aber während die politische Aufwiegelung schließlich gegen die Ablehnung der Freimaurer durch die Kirche an die Front kam, war dies keineswegs der erste Grund, warum die Kirche gegen die Freimaurer war. Was Clemens XII in seiner ursprünglichen Denunziation beschrieb, war keine revolutionäre republikanische Gesellschaft, sondern eine Gruppe, die religiösen Indifferentismus verbreitete und durchsetzte: der Glaube, dass alle Religionen (und keiner) gleichwertig sind, und dass alle in der Freimaurerei im Dienste eines höheren, vereinheitlichendes Verständnis der Tugend. Katholiken sollten als Mitglieder ihre Mitgliedschaft in der Loge über ihre Mitgliedschaft in der Kirche stellen. Das strikte Verbot war also nicht für politische Zwecke, sondern für die Sorge um die Seelen.

Von Anfang an bestand die Hauptsorge der Kirche darin, dass die Freimaurerei den Glauben eines Katholiken an den der Loge bindet und sie verpflichtet, eine grundlegende säkulare Bruderschaft über die Gemeinschaft mit der Kirche zu stellen. Die Rechtssprache und die Strafen, die in den Verurteilungen der Freimaurerei verwendet wurden, waren denen, die bei der Unterdrückung der Albigenser verwendet wurden, sehr ähnlich: Die Kirche betrachtet die Freimaurerei als eine Form der Häresie. Während die Freimaurer-Riten selbst beträchtliches Material enthalten, das als häretisch bezeichnet werden kann und in einigen Fällen explizit anti-katholisch ist, war die Kirche immer viel mehr mit dem übergreifenden philosophischen Inhalt der Freimaurerei als mit ihrem rituellen Prunk beschäftigt.

Im Laufe des 18. und 19. Jahrhunderts wurde die katholische Kirche und ihr privilegierter Platz in der Regierung und Gesellschaft vieler europäischer Länder zum Gegenstand wachsender säkularer Opposition und sogar von Gewalt. Nun gibt es, wenn überhaupt, nur wenige historische Beweise dafür, dass die Logen eine aktive Rolle beim Beginn der Französischen Revolution gespielt haben. Die antiklerikalen und antikatholischen Schrecken der Revolution lassen sich jedoch auf die säkulare Mentalität zurückführen, die in den verschiedenen päpstlichen Bullen beschrieben wurde, die die Freimaurerlogen verbieten. Freimaurerische Gesellschaften wurden nicht deshalb verurteilt, weil sie drohten, die Bürger- oder Kirchenbehörden zu bedrohen, sondern weil eine solche Bedrohung die unvermeidliche Konsequenz ihrer Existenz und ihres Wachstums war. Revolution war das Symptom, nicht die Krankheit.

Die Übereinstimmung der Interessen der Kirche und des Staates und ihr Angriff durch aufrührerische und revolutionäre Geheimbünde waren am deutlichsten dort, wo Kirche und Staat eins waren: im Kirchenstaat der italienischen Halbinsel. Mit dem Beginn des 19. Jahrhunderts trat eine neue Wiederholung der Freimaurerei in Erscheinung, die in ihrem revolutionären Charakter ausdrücklich war und in ihrer Opposition zur Kirche erklärte; sie nannten sich die Carbonari oder Kohlenhändler. Sie sanktionierten und praktizierten sowohl Attentate als auch bewaffneten Aufstand gegen die verschiedenen Regierungen der italienischen Halbinsel in ihrem Feldzug für eine säkulare konstitutionelle Regierung und wurden als unmittelbare Bedrohung des Glaubens, des Kirchenstaates und der Person des Papstes wahrgenommen.

Die Verbindung zwischen der passiven Drohung der Philosophie und der Geheimhaltung der Freimaurerei und den aktiven revolutionären Handlungen und Handlungen der Carbonari wurde in Pius 'VII. Apostolischer Konstitution Ecclesiam a Jesu Christo , die 1821 verkündet wurde, festgelegt. Während der Carbonari erklärter und aktiver Opposition gegen die Zeitlichkeit Die Führung des Kirchenstaates wurde angesprochen und verurteilt. Es wurde immer noch klargestellt, dass die gravierendste Bedrohung, die selbst von diesen gewaltsam revolutionären Zellen ausging, ihre Philosophie des Säkularismus war.

Während all der verschiedenen päpstlichen Verurteilungen der Freimaurerei, auch als Logen aktive Feldzüge gegen den Papst aktiv unterstützten, wie sie es bei der Eroberung und Vereinigung Italiens durch Garibaldi getan hatten, war der erste Einwand der Kirche gegen die Loge ihre Bedrohung des Glaubens der Katholiken und die Freiheit der Kirche, in der Gesellschaft zu handeln. Die Untergrabung der Lehren der Kirche in den Logen und die Unterwerfung ihrer Autorität in Fragen des Glaubens und der Moral wurden wiederholt als ein Komplott gegen den Glauben sowohl in Individuen als auch in der Gesellschaft beschrieben.

In der Enzyklika Humanum Genus beschrieb Papst Leo XIII. Die Freimaurer-Agenda als den Ausschluss der Kirche von der Teilnahme an öffentlichen Angelegenheiten und die allmähliche Aushöhlung ihrer Rechte als institutionelles Mitglied der Gesellschaft. Während seiner Zeit als Papst schrieb Leo sehr viele Verurteilungen der Freimaurerei, pastoral und legal. Er erläuterte im Detail, was die Kirche für die Freimaurer-Agenda hielt und es mit zeitgenössischen Augen zu lesen, ist immer noch schockierend relevant.

Er wies ausdrücklich auf das Ziel der Säkularisierung von Staat und Gesellschaft hin. Er bezog sich insbesondere auf den Ausschluss des Religionsunterrichts von den staatlichen Schulen und den Begriff des Staates, der nach Ansicht der Freimaurerei absolut atheistisch sein und das unveräußerliche Recht und die Pflicht haben sollte, das Herz und den Geist seiner Bürger zu formen Sie verurteilte auch den Wunsch der Freimaurer, die Kirche von jeglicher Kontrolle oder Beeinflussung von Schulen, Krankenhäusern, öffentlichen Wohltätigkeitsorganisationen, Universitäten und anderen Einrichtungen, die dem öffentlichen Wohl dienen, zu entfernen. Besonders hervorgehoben wurde auch der Freibrief der Freimaurer für die Neudefinition der Ehe als rein ziviler Vertrag, die Förderung der Scheidung und die Unterstützung der Legalisierung der Abtreibung.

Es ist fast unmöglich, diese Agenda zu lesen und sie nicht als die Grundlage fast unseres gesamten gegenwärtigen politischen Diskurses anzuerkennen. Englisch: www.mjfriendship.de/en/index.php?op...39&Itemid=32 Die Meinung über diese Angelegenheiten vieler, wenn nicht aller großen politischen Parteien, ja sogar das Konzept des säkularen Staates und seine Folgen für die westliche Gesellschaft, einschließlich der allgegenwärtigen Scheidungskultur und der nahezu universellen Verfügbarkeit von Abtreibung, ist ein Sieg von die Freimaurer-Agenda. Und das wirft sehr reale kanonische Fragen über die Teilnahme der Katholiken am modernen säkularen politischen Prozess auf.

Während der Jahrhunderte der päpstlichen Verurteilung der Freimaurerei war es normal für jeden Papst, die Namen neuer Gesellschaften aufzunehmen, die die freimaurerische Philosophie und Agenda teilten und die von den Katholiken verstanden werden sollten, unter dem Begriff "freimaurerisch" in Bezug auf das Kirchenrecht zu stehen . Im 20. Jahrhundert gehörten dazu politische Parteien und Bewegungen wie der Kommunismus.

Als der Codex des kanonischen Rechtes reformiert wurde, wurde nach dem Zweiten Vatikanum der Kanon, der Katholiken ausdrücklich verbietet, "Freimaurer-Gesellschaften" beizutreten, revidiert. In dem neuen Kodex, der 1983 von Johannes Paul II. Verkündet wurde, wurde die ausdrückliche Erwähnung der Freimaurerei vollständig gestrichen. Der neue Canon 1374 bezog sich nur auf Gesellschaften, die sich "gegen die Kirche" verschworen haben. Viele nahmen diese Änderung, um darauf hinzuweisen, dass die Freimaurerei in den Augen der Kirche nicht mehr immer schlecht war. Tatsächlich stellte der Reformausschuss klar, dass sie nicht nur Freimaurer, sondern viele andere Organisationen bedeuteten; die "Verschwörung" ihrer säkularistischen Agenda hatte sich so weit über die Logen hinaus verbreitet, dass es zu Verwirrung führen würde, den Überbegriff "Freimaurer" weiter zu verwenden. Der damalige Kardinal Ratzinger gab 1983 eine maßgebliche Klarstellung des neuen Gesetzes heraus,

Angesichts des kristallklaren Verständnisses in der Lehre der Kirche, was die freimaurerische Handlung oder Agenda gegen die Kirche beinhaltet (Ehe als rein ziviler Vertrag, der nach Belieben scheidungsfähig ist, Abtreibung, Ausschluss des Religionsunterrichts von öffentlichen Schulen, Ausschluss der Kirche von der Bereitstellung von Sozialhilfe und / oder Kontrolle von Wohltätigkeitsorganisationen) scheint es unmöglich zu sein, nicht zu fragen: Wieviele der großen politischen Parteien im Westen können jetzt als unter das Verbot von Canon 1374 fallend fallen? Die Antwort mag für diejenigen, die ein Ende der sogenannten Kulturkriege in der Kirche sehen wollen, ziemlich unangenehm sein.

In jüngerer Zeit hat Papst Franziskus wiederholt von seiner ernsten Sorge über die freimaurerische Infiltration der Kurie und anderer katholischer Organisationen gesprochen. Gleichzeitig warnte er davor, dass die Kirche in ihren Methoden und Zielen zu einer bloßen "NGO" werde - was die direkte Gefahr der säkularen Mentalität ist, die die Kirche immer als freimaurerische Philosophie bezeichnet hat.

Freimaurerische Infiltration der Hierarchie und der Kurie wurde lange Zeit als eine Art katholische Version von Monstern unter dem Bett oder als McCarthy-Paranoia über Kommilitonen-Infiltratoren behandelt. In der Tat, wenn Sie mit Leuten sprechen, die im Vatikan arbeiten, werden Sie schnell feststellen, dass für jeden zwei oder drei Menschen, die über diesen Begriff lachen, Sie jemanden finden können, der ihm direkt begegnet ist. Ich selbst kenne mindestens zwei Leute, die während ihrer Zeit in Rom angesprochen wurden. Die Rolle der Freimaurerlogen als vertraulicher Treffpunkt und Netzwerk für Menschen mit heterodoxen Ideen und Agenden hat sich vom vorrevolutionären Frankreich zum modernen Vatikan kaum verändert; 300 Jahre nach der Gründung der ersten Großloge ist der Konflikt zwischen der Kirche und der Freimaurerei noch immer sehr lebendig.
http://catholicherald.co.uk/issues/augus...-be-freemasons/

von esther10 28.09.2018 00:20


26. September 2018 - 22:02
Der römische Primat entstellt durch den Nachfolger des Petrus..(Von Roberto de Mattei ) .



(Von Roberto de Mattei ) Die beeindruckende Geschwindigkeit , mit den Ereignissen sie in der Kirche folgen läßt vermuten , dass dies beruht nicht nur auf eine historische dynamische Beschleunigung, sondern eine bewusste Entscheidung der Agenten des Chaos die Desorientierung zu erhöhen und lähme die Kräfte derer, die versuchen, der fortschreitenden Flut zu widerstehen.

Am 22. September gaben der Heilige Stuhl und die Volksrepublik China in einer gemeinsamen Erklärung bekannt, dass sie eine "vorläufige" Vereinbarung über die Ernennung chinesischer katholischer Bischöfe unterzeichnet hätten. Der Text wurde jedoch nicht veröffentlicht und sein Inhalt wird ignoriert.

Der emeritierte Bischof von Hongkong, Karte. Joseph Zen hat folgende Erklärung an AsiaNews geschickt : «Das lang erwartete Kommuniqué des Heiligen Stuhls ist ein Meisterwerk der Kreativität, indem es mit so vielen Worten nichts sagt. Er sagt, dass das Abkommen vorläufig ist, ohne die Dauer seiner Gültigkeit zu sagen; sagt, dass es regelmäßige Bewertungen bietet, ohne zu sagen, wann der erste Termin sein wird. Schließlich kann jede Vereinbarung als vorübergehend angesehen werden, weil eine der beiden Parteien jederzeit das Recht haben kann, eine Änderung oder sogar die Aufhebung der Vereinbarung zu verlangen. Aber das Wichtigste ist, dass, wenn niemand darum bittet, das Abkommen zu ändern oder zu kündigen, dies, selbst wenn es nur vorübergehend ist, eine geltende Vereinbarung ist. Das Wort "provisorisch" sagt nichts. "Das Abkommen betrifft die Ernennung der Bischöfe". Das hat der Heilige Stuhl schon lange gesagt. Was ist das Ergebnis der langen Bemühungen? Was ist die Antwort auf unser langes Warten? Du sagst nichts! Es ist geheim! ? Die ganze Aussage geht auf diese Worte zurück:

"Es gab die Unterzeichnung eines Abkommens zwischen dem Heiligen Stuhl und der Volksrepublik China über die Ernennung der Bischöfe". Der ganze Rest sind sinnlose Wörter. Welche Botschaft möchte der Heilige Stuhl mit dieser Aussage an die Gläubigen in China senden? "Vertrauen Sie uns, akzeptieren Sie, was wir beschlossen haben" (?) Und was wird die Regierung den Katholiken in China sagen? "Gehorche uns, der Heilige Stuhl stimmt schon mit uns überein" (?) Akzeptiere und gehorche, ohne zu wissen, was akzeptiert werden muss, in was müssen wir gehorchen? akzeptiere, was wir entschieden haben "(?) Und was wird die Regierung den Katholiken in China sagen? "Gehorche uns, der Heilige Stuhl stimmt schon mit uns überein" (?) Akzeptiere und gehorche, ohne zu wissen, was akzeptiert werden muss, in was müssen wir gehorchen? akzeptiere, was wir entschieden haben "(?) Und was wird die Regierung den Katholiken in China sagen? "Gehorche uns, der Heilige Stuhl stimmt schon mit uns überein" (?) Akzeptiere und gehorche, ohne zu wissen, was akzeptiert werden muss, in was müssen wir gehorchen?»

Der Inhalt des Abkommens sollte folgendes sein: Kandidaten für den Episkopat werden von der offiziellen chinesischen Kirche gewählt, die von der Patriotischen Vereinigung, der direkten Emanation der Kommunistischen Partei, kontrolliert wird. Die chinesischen Ämter werden dem Heiligen Stuhl einen Kandidaten vorschlagen, der für die Kommunistische Partei akzeptabel ist.

Aber was wird passieren, wenn der Papst nicht zustimmt? Pater Bernardo Cervellera kommentiert diese Hypothese auf der Asia News vom 24. September. " Bis Orasi war die Rede von einer vorübergehenden Vetomacht des Papstes: der Papst, dass er die Gründe für die Ablehnung innerhalb von drei Monaten zu geben hatte, aber wenn die Regierung die päpstliche fadenscheinigen Gründen beurteilt, weiterhin mit der Ernennung und Weihe sein Kandidat. Nicht mit dem Text der Vereinbarung, wir wissen nicht , ob diese Klausel wurde beibehalten, wenn in der Tat der Papst das letzte Wort über Termine und Aufträge haben wird, oder ob er seine einzigen offiziell Behörden erkennt . "

Wenn das Veto vorübergehend war und das letzte Wort der chinesischen Regierung gehörte, würde es in einen schweren Fehler fallen, der von der Kirche verurteilt wurde. Pius VII zum Beispiel verweigert das Konkordat von Fontainebleau unterzeichnet mit Napoleon, 25. Januar 1813, weil es vorgesehen, dass innerhalb von sechs Monaten, wenn es nicht die päpstliche Ratifizierung erreicht hatte, Französisch Reich Kandidat wurde Bischof Autorität bestätigt.

Aber selbst wenn das Veto bestehen bleibe, werde die Rolle des Papstes immer noch auf die eines einfachen Notars reduziert. Er ratifiziert lediglich die Ernennung und, wenn er eine Konfrontation mit den politischen Behörden vermeiden will , mit denen er verzweifelt nach der Vereinbarung sieht, das „Veto“ die Ausnahme, nicht die Regel. In jedem Fall stehen wir vor einer Wiederholung der Ostpolitik von Paul VI, die den Katholiken in osteuropäischen Ländern so viel Leid zugefügt hat.

Es ist leider ein enger Zusammenhang zwischen dem tödlichen Abkommen mit China und der Apostolischen Konstitution Episcopalis Gemeinschaft, über die Struktur der Bischofssynode, unterzeichnet von Papst Francis 15. September und veröffentlichen am 18. Mit diesem Dokument erklärt Stefania Falasca von Avvenire vom 18. September ", ist es jetzt normativamente die Praxis der Synodalität stabil gemacht wird Zuhören: als eine Form des Weges der Kirche und mit ihr dem Grundsatz , dass die Phasen dieses Prozesses regelt. Volk Gottes, Bischofskollegium, Bischof von Rom: jemand, der anderen zuhört und alle auf den Heiligen Geist hört ".

Wie endet dieser Prozess des charismatischen Zuhörens? Artikel 17 und 18 der Apostolischen Konstitution erklären es. Die Schlussfolgerungen der Versammlung werden in einem Schlussdokument zusammengefasst, das, nachdem es von einer Sonderkommission genehmigt wurde, " dem Papst angeboten wird, der sich dafür entscheidet, es zu veröffentlichen. Wenn das endgültige Dokument vom Papst ausdrücklich genehmigt wird, nimmt es am ordentlichen Lehramt des Nachfolgers des Petrus teil (Artikel 18, § 2).Wenn dann der Papst der Synodenversammlung die deliberative Macht erteilt hat, gemäß can. Gemäß Art. 343 des Codex des kanonischen Rechts nimmt das Schlussdokument am ordentlichen Lehramt des Nachfolgers von Petrus teil, sobald es von ihm ratifiziert und verkündet wurde. In diesem Fall wird das Schlussdokument mit der Unterschrift des Papstes zusammen mit dem der Mitglieder veröffentlicht (Artikel 18, § 3) ».

In jedem Fall ist das Synodaldokument "Teil des ordentlichen Lehramtes des Nachfolgers Petri ". Der bürokratische Geltungsbereich von Dokumenten wie Amoris laetitia und den Schlussfolgerungen der kommenden Synoden zu Jugendlichen und dem Amazonas wird bestätigt. Aber welche Rolle spielt Peter bei der Ausarbeitung der Synodendokumente? Es ist die Rolle, wie im Fall der Ernennung der chinesischen Bischöfe, eines einfachen Notars, dessen Unterschrift notwendig ist, um die Handlung auszuführen, ohne den Inhalt dieses Aktes der Autor zu sein.

Die Kirche bereitet sich darauf vor, eine Republik zu werden, nicht die Präsidentschaft, sondern die parlamentarische, in der das Staatsoberhaupt die reine Aufgabe hat, die politischen Parteien und Vertreter der nationalen Einheit zu garantieren und die Sendung des absoluten Monarchen und obersten römischen Gesetzgebers aufzugeben Pontifex. Um dieses "demokratische" Projekt zu verwirklichen, nutzt der Nachfolger Petri diktatorische Kräfte, die nichts mit der Tradition der Kirchenleitung zu tun haben.

Auf eine Pressekonferenz zur Präsentation des päpstlichen Dokuments, Kardinal Lorenzo Baldisseri, Generalsekretär der Bischofssynode , sagte, dass „ die Apostolische Konstitution Episcopalis Gemeinschaft Franziskus markiert eine echte“ Neugründung „des Organismus synodale “ und dass " in einer synodalen Kirche sogar die Ausübung des petrinischen Primats mehr Licht erhalten kann. Der Papst steht nicht allein über der Kirche; aber innen ist es als Getauft Getauft zwischen und innerhalb des Kollegiums der Bischöfe als Bischof unter den Bischöfen, zugleich genannt - als Nachfolger des Apostels Petrus - die Kirche von Rom zu führen, die in allen Kirchen präsidiert „( Vatikan Insider , 18. September 2018).

Orthodoxe Theologen können die Schwere dieser Aussagen beurteilen, die behaupten, den munus petrino "neu zu gründen" und "zu reformieren" . Nie zuvor wurde der römische Primas geleugnet und entstellt, besonders in einer Zeit, in der eine Welle von Schlamm die Braut Christi zu überwältigen scheint.

Wer das Papsttum wirklich liebt, hätte die Pflicht, es auf den Dächern zu rufen. Aber es scheint, dass die Übermittlung von Schweigen nicht nur Papst Franziskus betrifft. Sogar die Bischöfe und Kardinäle, die die Kirche führen, angesichts der Skandale und der Fehler, die sie heute schlagen, scheinen sich zu wiederholen: " Ich werde kein Wort darüber sagen ". (Roberto de Mattei)

https://www.corrispondenzaromana.it/il-p...sore-di-pietro/

katholische Kirche


von esther10 28.09.2018 00:13

De Mattei: Der römische Primat entstellt vom Nachfolger des Petrus
Roberto de Mattei
Correspondenz Romana
26. September 2018

Risultati immagini pro Bilder von Peter der erste Papst



Die beeindruckende Schnelligkeit, mit der sich die Ereignisse in der Kirche nach und nach entfalten, lässt vermuten, dass dies nicht nur auf die Dynamik der historischen Beschleunigung zurückzuführen ist, sondern eine bewusste Entscheidung der Chaosagenten, Desorientierung zu erhöhen und die suchenden Kräfte zu lähmen dem Ansturm der Flut widerstehen.



Am 22. September gaben der Heilige Stuhl und die Volksrepublik China in einer gemeinsamen Erklärung bekannt, dass sie eine "vorläufige" Vereinbarung über das Verfahren zur Ernennung chinesischer katholischer Bischöfe unterzeichnet hätten. Der Text wurde jedoch nicht veröffentlicht und der Inhalt ist unbekannt. Der emeritierte Bischof von Hongkong, Kardinal Joseph Zen, lieferte der Asia News folgende Erklärung:

"Die lang erwartete Presseerklärung des Heiligen Stuhls ist ein Meisterstück der Kreativität, indem sie in vielen Worten nichts sagt. Es besagt, dass das Abkommen vorläufig ist, ohne zu sagen, wie lange es gültig sein wird; es sagt, dass es periodische Überprüfungen anbietet, ohne zu sagen, wann der erste Termin sein wird. Schließlich kann jede Vereinbarung als vorläufig angesehen werden, da eine der beiden Parteien immer eine Änderung oder sogar die Aufhebung der Vereinbarung verlangen kann. Aber wichtig ist, dass, wenn niemand darum bittet, das Abkommen zu ändern oder zu kündigen, dies, selbst wenn es vorläufig ist, weiterhin gilt. Das Wort "vorläufig" sagt nichts. "Die Vereinbarung betrifft die Ernennung von Bischöfen". Der Heilige Stuhl hat das oft für eine lange Zeit gesagt. Also, was ist das Ergebnis all dieser Arbeit? Was ist die Antwort auf unser langes Warten? Nichts ist gesagt! Ist es geheim? Die ganze Aussage läuft auf "Es war die Unterzeichnung eines Abkommens zwischen dem Heiligen Stuhl und der Volksrepublik China über die Ernennung der Bischöfe". Der ganze Rest sind sinnlose Wörter. Welche Botschaft möchte der Heilige Stuhl mit dieser Aussage an die Gläubigen in China senden? "Glaube an uns, akzeptiere, was wir beschlossen haben" (?) Und was wird die Regierung den Katholiken in China sagen? "Gehorche uns, der Heilige Stuhl stimmt schon mit uns überein" (?) Sollen wir akzeptieren und gehorchen, ohne zu wissen, was akzeptiert werden muss, zu dem, was man befolgen muss? " Welche Botschaft möchte der Heilige Stuhl mit dieser Aussage an die Gläubigen in China senden? "Glaube an uns, akzeptiere, was wir beschlossen haben" (?) Und was wird die Regierung den Katholiken in China sagen? "Gehorche uns, der Heilige Stuhl stimmt schon mit uns überein" (?) Sollen wir akzeptieren und gehorchen, ohne zu wissen, was akzeptiert werden muss, zu dem, was man befolgen muss? " Welche Botschaft möchte der Heilige Stuhl mit dieser Aussage an die Gläubigen in China senden? "Glaube an uns, akzeptiere, was wir beschlossen haben" (?) Und was wird die Regierung den Katholiken in China sagen? "Gehorche uns, der Heilige Stuhl stimmt schon mit uns überein" (?) Sollen wir akzeptieren und gehorchen, ohne zu wissen, was akzeptiert werden muss, zu dem, was man befolgen muss? "

Der Inhalt des Abkommens sollte folgendes sein: Die Kandidaten für den Episkopat werden von der offiziellen chinesischen Kirche gewählt, die von der Patriotischen Vereinigung, einer direkten Emanation der Kommunistischen Partei, kontrolliert wird. Die chinesischen Ämter werden dem Heiligen Stuhl einen Kandidaten vorschlagen, der der Kommunistischen Partei angenehm ist. Aber was wird passieren, wenn der Papst vielleicht nicht einverstanden ist? In Asia News vom 24. September th, Pater Bernardo Cervellera, kommentiert diese Hypothese wie folgt: "Bis jetzt war die Rede von der Macht des Papstes, ein vorläufiges Veto einzulegen, das heißt, er musste innerhalb von drei Monaten die Gründe für seine Weigerung angeben, aber wenn die Regierung das Papstgericht beurteilte Uneinheitliche Gründe hätte er mit der Ernennung und Ordination seines Kandidaten fortgesetzt. Wenn wir den Text des Abkommens nicht haben, wissen wir nicht, ob diese Klausel eingehalten wurde, ob der Papst tatsächlich das letzte Wort über die Ernennungen und die Ordinationen haben wird oder ob seine Autorität nur auf formelle Weise anerkannt wird. "

Für den Fall, dass das Vetorecht vorläufig war und die chinesische Regierung das letzte Wort hatte, würden wir in schwere Fehler geraten, die von der Kirche verurteilt wurden. Pius VII, zum Beispiel, verwarf das Konkordat von Fontainebleau vereinbart mit Napoleon am 25. Januar th 1813, gerade weil es sah voraus, dass, wenn innerhalb von sechs Monaten die päpstliche Ratifizierung nicht erreicht wurde, die Kandidaten Französisch Reich würde durch die bestätigt wurden Bischöfliche Autorität. Aber selbst für den Fall, dass das Veto bestehen bleibe, wurde die Rolle des Papstes ohnehin auf einen Notar reduziert. Er würde sich darauf beschränken, die Ernennung und wenn er die eiserne Faust der politischen Behörden vermeiden wollte, mit denen er krampfhaft eine Einigung gesucht hatte, würde das "Veto" eine Ausnahme darstellen, sicherlich nicht die Regel. Auf jeden Fall sehen wir uns einer Wiederholung der Ostpolitik von Paul VI. Gegenüber , die den Katholiken osteuropäischer Länder großen Schaden zugefügt hat.

Es ist leider eine enge Übereinstimmung zwischen dem ruinösen Abkommen mit China und der Apostolischen Konstitution, Episcopalis communio , über die Struktur der Bischofssynode, unterzeichnet von Papst Francis am 15. September th und auf dem 18 veröffentlicht th . Mit diesem Dokument erklärt Stefania Falasca in Avvenire am 18. September, „die Praxis der‚Synodalität‘ist normativ stabil als eine Form der Kirche gemacht Reise und damit das Prinzip , dass die Phasen dieses Prozesses regelt: Hören, das Volk Gott, das Bischofskollegium, der Bischof von Rom: Jeder hört dem anderen zu, und alle hören auf den Heiligen Geist. "

Wie ist dieser Prozess des charismatischen Zuhörens abgeschlossen? Artikel 17 und 18 der Apostolischen Konstitution erklären es. Die Schlussfolgerungen der Versammlung werden in einem endgültigen Dokument zusammengefasst, das nach der Genehmigung durch eine Sonderkommission dem Papst zur Verfügung gestellt wird, der über seine Veröffentlichung entscheidet. Wenn es ausdrücklich vom Papst bestätigt wird, nimmt das endgültige Dokument an das ordentliche Lehramt des Nachfolgers Petri (Art. 18, § 2). Wenn dann der Papst der Synodalversammlung gemäß den Normen des kanonischen Gesetzes 343 eine beratende Macht verleiht, nimmt das endgültige Dokument am ordentlichen Lehramt des Nachfolgers von Petrus teil, sobald er es ratifiziert und verkündet hat. In diesem Fall wird das endgültige Dokument mit der Unterschrift des Papstes zusammen mit denen der Mitglieder veröffentlicht (18, § 3 ) ".

Das Synodaldokument jedenfalls "nimmt am gewöhnlichen Lehramt des Nachfolgers Petri teil". Die magisterielle Bedeutung der Dokumente wie Amoris laetitia und die Schlussfolgerungen der bevorstehenden Jugend- und Pan-Amazonas-Synoden werden bestätigt. Aber welche Rolle spielt Peter bei der Ausarbeitung von Synodendokumenten? Es ist, wie im Falle der Ernennung chinesischer Bischöfe, ein bloßer Notar, dessen Unterschrift für die Durchführung der Tat notwendig ist, ohne ihn als Verfasser des Inhalts dieses Aktes.

Die Kirche bereitet sich darauf vor, eine Republik zu werden, nicht eine präsidiale, sondern eine parlamentarische, in der das Staatsoberhaupt nur eine Rolle als Garant der politischen Parteien und Vertreter der nationalen Einheit spielt und die Sendung des absoluten Monarchen und obersten Gesetzgebers aufgibt als der römische Papst. Um dieses "demokratische" Projekt zu verwirklichen, benutzt der Nachfolger Petri jedoch diktatorische Macht, die mit der Tradition, die Kirche zu regieren, überhaupt nichts zu tun hat.

Pater Kardinal Lorenzo Baldisseri, Generalsekretär der Bischofssynode, bekräftigte auf einer Pressekonferenz für die Präsentation des Papstdokuments: "Die apostolische Verfassung von Papst Franziskus, Episkopalis communio, markiert eine wahre" Neugründung "des synodalen Organismus" dass "in einer synodalen Kirche sogar die Ausübung des petrinischen Primats mehr Licht empfangen kann. Der Papst steht nicht allein über der Kirche; aber ist ein Getaufter unter den Getauften in ihr; und innerhalb des Bischofskollegiums als Bischof unter den Bischöfen - gleichzeitig Nachfolger des Apostels Petrus -, der die Kirche von Rom leitet, die mit Liebe über alle anderen Kirchen herrscht. " (Vatikan Insider, 18. September 2018).

Mögen orthodoxe Theologen die Schwere dieser Aussagen bewerten, die behaupten, den Munus Petrinum "neu zu gründen" und "zu reformieren" . Niemals wie in diesem gegenwärtigen Augenblick ist der römische Primat so geleugnet und entstellt worden, besonders in einer Zeit, in der eine Welle des Schmutzes die Braut Christi unterzugehen scheint . Diejenigen, die das Papsttum wirklich lieben, würden die Pflicht haben, dies von den Dächern zu rufen. Es scheint jedoch, dass die stille Behandlung nicht nur Papst Franziskus betrifft. Sogar die Bischöfe und Kardinäle, die die Kirche führen, konfrontiert mit den Skandalen und Irrtümern, die sie bedrängen, scheinen sich zu wiederholen: "Ich werde kein einziges Wort darüber sagen."
ttps://rorate-caeli.blogspot.com/2018/09...primacy-by.html
Übersetzung: Beitragender Francesca Romana

Labels: Kirche in China , de Mattei
Von Francesca Romana am Mittwoch, 26. September 2018

von esther10 28.09.2018 00:09


Neuer Brief Viganò: „Vielleicht wird er zu versuchen, versucht mich als Ersatz für unseren einzigen Meister und Herren zu tun?“
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 28/09/2018 • ( EINEN KOMMENTAR ABGEBEN )



Erzbischof Viganò hat einen neuen Brief veröffentlicht. Wir präsentieren diese vollständig:

Tit. Erzbischof von Ulpiana
Apostolischer Nuntius

Scio Cui Credidi (2. Timotheus 1:12)
Bevor ich anfange zu schreiben, möchte ich in erster Linie Gott und dem Vater danken für alle Umstände und Prüfungen, die er für mich vorbereitet hat und die sich auf mein Leben vorbereiten. Als Priester und Bischof der Heiligen Kirche, der Braut Christi, bin ich berufen, wie jeder getaufte Mensch, Zeuge der Wahrheit zu sein. Durch die Gabe des Geistes, der mich auf dem Weg, zu dem ich berufen bin, fröhlich macht, bin ich bereit, dies bis zum Ende meiner Tage zu tun. Auch unser einziger Herr sprach zu mir die Einladung: "Folge mir!" Und ich möchte ihm bis zum Ende meiner Tage mit Hilfe seiner Gnade folgen.

Denn der Herr sei mein Lied, mein ganzes Leben
Ein Psalm bis zum letzten, für meinen Gott bitte
dieses Lied meiner Lippen
Ich finde alle meine Freude im Herrn
(Psalm 103: 33-34)

*******

Es ist ein Monat her, dass ich mein Zeugnis veröffentlicht habe, einzig und allein für das Wohl der Kirche, was während der Audienz mit Papst Franziskus am 23. Juni 2013 geschehen ist, und über bestimmte Probleme, die mir durch die ihnen übertragenen Aufgaben bewusst geworden sind. Ich bin dem Staatssekretariat und Washington anvertraut in Bezug auf diejenigen, die die Verantwortung für die Verbrechen des ehemaligen Erzbischofs dieser Hauptstadt tragen.

Meine Entscheidung, diese schlechten Fakten zu enthüllen, war die schmerzhafteste und schwerste Entscheidung, die ich jemals in meinem Leben getroffen habe. Ich habe es nach langen Betrachtungen und Gebeten, während monatelanger Leiden und Qualen, während einer wachsenden Flut von Nachrichten und Ereignissen, mit tausenden von unschuldigen Opfern, die zerstört wurden, und den Berufen und Leben von jungen Priestern und Ordensleuten, die erschüttert wurden, gemacht. Das Schweigen der Hirten, die eine Heilung hätten leisten können und neue Opfer hätten verhindern können, wurde zunehmend unhaltbar, ein schreckliches Verbrechen für die Kirche. Ich bin mir der enormen Konsequenzen bewusst, die mein Zeugnis haben könnte, denn das, was ich vorstellte, beinhaltete auch Peters Nachfolger,Trotzdem habe ich mich entschieden, zu sprechen, um die Kirche zu beschützen, und ich erkläre mit gutem Gewissen vor Gott, dass mein Zeugnis wahr ist. Christus starb für die Kirche und Petrus, Servus servorum Dei , ist der Erste, der berufen wurde, der Braut Christi zu dienen.

Gewiss, einige der Fakten , die ich wollte zu dem Punkt offenbaren wurden mit dem päpstlichen Geheimnis fallen , die ich versprochen hatte , zu beobachten, und die ich treu seit Beginn meines Dienstes an den Heiligen Stuhl beobachtet hatte. Aber der Zweck jeder Geheimhaltung, einschließlich der päpstlichen Geheimhaltung, ist es, die Kirche vor ihren Feinden zu schützen, nicht die Verbrechen einiger ihrer Mitglieder zu begehen und Komplize zu werden. Ich war Zeuge, nicht durch meine eigene Wahl, schockierenden Fakten und, wie die Katechismus sagt der katholische Kirche (§ 2491), das Siegel der Verschwiegenheit ist nicht bindend , wenn schwere Schäden nur dadurch verhindert werden, indem die Wahrheit enthüllt. Nur die konfessionelle Geheimhaltung konnte mein Schweigen rechtfertigen.

Weder der Papst noch eines der Kardinäle in Rom haben die Tatsachen bestritten, die ich in meinem Zeugnis verkündet habe. " Qui tacet consentisit " ist sicherlich hier anwendbar, denn wenn sie mein Zeugnis leugnen, müssen sie es nur sagen und Unterlagen zur Verfügung stellen, die ihre Verleugnung unterstützen. Wie kann man nicht zu dem Schluss kommen, dass der Grund, warum sie die Dokumentation nicht zur Verfügung stellen, darin besteht, dass sie wissen, dass sie meine Aussage bestätigt?

Im Zentrum meines Zeugnisses stand, dass der Papst seit mindestens dem 23. Juni 2013 von mir wusste, wie bösartig und bösartig McCarrick in seinen Absichten und Handlungen war, und statt die Schritte zu unternehmen, die jeder gute Hirte getan hätte , der Papst McCarrick ist einer seiner wichtigsten Mitarbeiter bei der Leitung der Kirche in Bezug auf die Vereinigten Staaten, die Kurie und sogar China, wie wir mit großer Sorge und Angst für diese Märtyrerkirche in diesen Tagen sehen.

Nun, die einzige Antwort vom Papst auf mein Zeugnis war: "Ich werde kein Wort sagen!" Aber dann, im Widerspruch zu sich selbst, verglich er sein Schweigen mit dem von Jesus in Nazareth und vor Pilatus und verglich mich mit dem großen Ankläger, Satan, der in der Kirche Ärger und Spaltung sät - ohne jedoch jemals meinen Namen zu sagen. Wenn er gesagt hätte, "Viganò hat gelogen", hätte er meine Glaubwürdigkeit geprüft, während er versucht hat, seine eigene zu bestätigen. Indem er dies getan hätte, hätte er die Forderung der Menschen Gottes und der Welt erhöht, die notwendigen Unterlagen zur Verfügung zu stellen, um festzustellen, wer die Wahrheit gesagt hat. Stattdessen hat er eine subtile Verleumdung gegen mich gemacht- Verleumdung, die ein Verbrechen ist, das er selbst oft mit der Schwere des Mordes verglichen hat. In der Tat hat er dies oft getan, im Kontext der Feier des Allerheiligsten Sakraments, der Eucharistie, wo er Gefahr läuft, von Journalisten herausgefordert zu werden. Als er mit Journalisten sprach, forderte er sie auf, ihre berufliche Reife auszuüben und eigene Schlüsse zu ziehen. Aber wie können Journalisten die Wahrheit entdecken und kennen, wenn sich die direkt beteiligten Personen weigern, irgendwelche Fragen zu beantworten, oder um irgendwelche Dokumente zu veröffentlichen? Die Zurückhaltung des Papstes an meine Beschuldigungen und Taubheit in den Fürbitten der Gläubigen antwortet verantwortlich sein kaum im Einklang mit seinen Forderungen nach Transparenz und Brücken zu bauen.

Außerdem war McCarricks Verhüllung des Papstes kein isolierter Fehltritt. Viele weitere Beispiele wurden in der Presse kürzlich dokumentiert, die zeigen, dass Franziskus homosexuellen Klerus, die schwere Formen des sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen und Erwachsenen begangen haben, verteidigt hat. Dazu gehören definierte Rolle im Fall von Pater Julio Grassi in Buenos Aires, seine Rehabilitation Pater Mauro Inzoli nach Papst Benedikt hatte ihn aus dem Amt entfernt (bis er ins Gefängnis ging, an welchem ​​Punkt Franziskus brachte ihn zurück zu den Laien) und die Untersuchung von Vorwürfen sexuellen Missbrauchs gegen Kardinal Cormac Murphy O'Connor einzustellen.

In der Zwischenzeit ging eine Delegation des USCCB unter dem Vorsitz von Präsident Kardinal DiNardo nach Rom, um eine Untersuchung des Vatikans gegen McCarrick zu beantragen. Kardinal DiNardo und die anderen Prälaten würden der Kirche in Amerika und der Welt sagen müssen: Hat der Papst sich geweigert, eine Untersuchung der Verbrechen von McCarrick und ihrer Verantwortlichen durchzuführen? Die Gläubigen verdienen es zu wissen.

Ich möchte einen besonderen Appell an Kardinal Ouellet tun, weil ich mag Nuntius immer mit ihm in großer Harmonie gearbeitet, und ich habe immer großen Respekt und eine große Zuneigung für ihn. Er wird sich erinnern, als er mich am Ende meiner Mission in Washington am Abend in seiner Wohnung in Rom zu einem langen Gespräch empfangen hat. Zu Beginn des Pontifikats von Francis hatte er seine Würde bewahrt, als er mit Mut gezeigt hatte, als er Erzbischof von Quebec war. Später jedoch, wenn seine Arbeit als Präfekt der Kongregation für die Bischöfe als Empfehlungen für Bischofsernennungen untergraben waren direkt an Papst Francis bekam zwei Homosexuell „Freunde“ sein Dikasteriums, Kardinal Umgehen, gab er auf. Sein langer ArtikelL'Osservatore Romano , in dem er zugunsten der umstrittensten Aspekte sprach sich Amoris Laetitia stellt seine Auslieferung. Eminenz, bevor Sie nach Washington aufbrachen, waren Sie derjenige, der mir von den Sanktionen gegen McCarrick durch Papst Benedikt erzählte. Sie haben die entscheidenden Dokumente, die McCarrick und viele andere in der Curia für ihre Vertuschungsaktionen verklagen, ganz zu Ihrer Verfügung. Eminenz, ich bitte Sie, die Wahrheit zu bezeugen.

*****

Abschließend möchte ich Sie ermutigen, liebe Gläubige, meine Brüder und Schwestern in Christus: Lassen Sie sich niemals entmutigen! Mache den Akt des Glaubens und des vollen Glaubens an Christus Jesus, unseren Erlöser, des heiligen Paulus in seinem zweiten Brief an Timotheus, Scio cui credidi, den ich zu meinem bischöflichen Wahlspruch gemacht habe. Dies ist eine Zeit der Buße, der Buße, des Gebetes, der Gnade, um die Gemeinde, die Braut des Lammes, vorzubereiten, damit sie kämpfen und den Kampf gegen den alten Drachen mit Maria gewinnen können.

"Scio Cui credidi" (2 Tim 1:12)

Auf dich, Jesus, mein einziger Herr, setze ich mein ganzes Vertrauen.

"Diligentibus Deum omnia cooperantur in bonum" (Röm 8,28).



Zum Gedenken an meine Bischofsweihe am 26. April 1992, die mir Johannes Paul II. Gewährt hat, wählte ich dieses Bild eines Mosaiks der Markusbasilika in Venedig. Es stellt das Wunder der Sturmstillegung dar. Ich war beeindruckt von der Tatsache, dass in dem Boot des Petrus, der durch das Wasser hin und her geworfen wird, die Figur Jesu zweimal dargestellt ist. Jesus schläft tief im Bogen, während Petrus ihn zu erwecken versucht: "Meister, berührt es dich nicht, dass wir gleich kommen werden?" Währenddessen schauen die verängstigten Apostel in eine andere Richtung und erkennen Jesus nicht steht hinter ihnen, segnet sie und bestimmt an der Spitze des Bootes: "Er erwachte und bestrafte den Wind und das Meer:" Ruhe, sei still! " Er sagte zu ihnen: "Warum hast du Angst? Hast du noch keinen Glauben?

Die Szene ist sehr passend, um den gigantischen Sturm in der Kirche darzustellen, der gegenwärtig vorbeigeht, aber mit einem wesentlichen Unterschied: dem Nachfolger von Peter gelingt es nicht nur, den Herrn in voller Kontrolle über das Boot zu sehen, wie es scheint dass er nicht einmal Jesus erwecken will, der im Bogen schläft.

Ist Christus vielleicht für seinen Vikar unsichtbar geworden? Vielleicht ist er versucht zu versuchen, so zu tun, als wäre er ein Ersatz für unseren einzigen Meister und Herrn?

Der Herr hat die volle Kontrolle über das Boot!

Möge Christus, die Wahrheit, immer das Licht auf unserem Weg sein!

+ Carlo Maria Viganò
Titularis Erzbischof von Ulpiana
Apostolischer Nuntius

Anmerkung der Redaktion: Wir wissen natürlich, dass Bergoglio nicht der gültige Papst ist. Mai Mgr. Viganò sieht das auch bald.
https://restkerk.net/2018/09/28/nieuwe-b...eester-en-heer/

++++++++++++++++

https://newmansociety.org/authentic-acco...-for-the-synod/

Quelle: LifeSiteNews

von esther10 28.09.2018 00:09

Konservative Priester in den USA werden von pro-Bergoglio-Bischöfen in psychiatrische Krankenhäuser zur "Reprogrammierung" gezwungen
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 28/09/2018 • ( EINEN KOMMENTAR ABGEBEN )



Ein Priesterblogger in den USA sagt, dass amerikanische Bischöfe traditionell orientierte oder konservative Priester zur "Neuprogrammierung" oder Bestrafung in psychiatrische Krankenhäuser schicken. Einer der Bischöfe, Kardinal Cupich, der einen Priester jetzt in der Psychiatrie versteckt schicken will, weil er eine Homosexuell Fahne verbrannt, die seit Jahren in dieser Kirche unter dem vorherigen (aktiv homosexuell) Pastor hängt.

Vater John Zühlsdorf, der auch als Vater Z. bekannt ist, schrieb auf seinem populären Blog am 25. September, dass die Zahl der Priester zu psychiatrischen Untersuchungen unterzogen hat zugenommen, und dass der konservative und traditioneller Priester, die ausgerichtet sind.

„In der letzten Monaten habe ich durch Diözesanpriester (und religiöse) in Kontakt gebracht, die von ihren Bischöfen (oder besser) zu‚Bewertung‘. Zu einem dieser psychiatrischen Kliniken geschickt wurden“ In einem erschreckend ähnlichen Muster, die Bischöfe zu senden in psychiatrischen Einrichtungen Priester zur Auswertung nach einigem Lärm in der Gemeinde, sagte der Vater Zühlsdorf, ein Priester, der in der Diözese Madison befindet.

Nach zwei oder drei Wochen wird der Priester freigelassen, und die Klinik versichert ihm, dass alles in Ordnung ist, aber dann wird er mit dem Bischof auf die Matte gerufen, der ihm sagt, dass das Institut ihn bewertet hat, "und es ist immer ungefähr dasselbe „mit“ Narzissmus und Borderline bipolaren Störung. " Der Priester ist dann gezwungen, zur Behandlung zurückzukehren. Ihm wird gesagt, dass es ungefähr "drei Monate" dauern wird, aber wenn er ankommt, werden sein Handy und sein Rasierapparat abgenommen, und der Stab wird anfangen, ihn mit Medikamenten zu füllen und seine E-Mails zu überprüfen / zu überwachen ", und das erfährt er es wird sechs Monate dauern. „Ein allgemeines Merkmal des Priesters: sie sind konservativ, oder Traditionalist.“

https://restkerk.net/author/restkerkredactie/

Zühlsdorf einen Freund, dass „in einer dieser Institutionen gezwungen, und wenn wir am Telefon sprechen, sagte er mir, ich würde die Zahl der konservativen Menschen nicht glauben, die hier sind, und was sie zu lesen.“

„Nach mehreren Monaten der Behandlung, ich erkannte nur seine Art zu sprechen, wurde seine Aufmerksamkeit weg, und seine Worte waren unklar.“ Zühlsdorf vermutet, dass dies „koordinierte Anstrengung“ eine von den Bischöfen zu „Konservativen oder Traditionalisten ihre Diözese Prägung. "

"Im vergangenen Jahr gab es mehrere Monate, in denen mich mehrere Priester ansprachen, um mir zu sagen, dass sie auf Geheiß ihrer Bischöfe zum psychologischen Hammer gingen. Dafür hatte ich nie solche Telefone erhalten oder hatte einen solchen Kontakt. "

Und außerdem hat diese Taktik schreckliche Auswirkungen auf alle Priester. "Mit dieser Behandlung, schlagen Sie hart auf einen Priester, und der Rest des Klerus wird die Nachricht verstehen. Auf lange Sicht ist es zwar teuer, aber ideologisch wert ", schrieb Zuhlsdorf.

"Das haben die Kommunisten in der ehemaligen Sowjetunion getan. Wenn eine Person nicht einverstanden war, musste er geisteskrank sein. Die meisten von ihnen töten oder schicken in die Lager, aber einige geben die Diagnose "verwirrte Schizophrenie" und "behandeln sie", um die anderen zu ermutigen. Das Wort wird dann verbreiten, was man für Andersdenkende bereithält. "

Der Blog-Artikel Vater Z. kam gerade in dem Moment, als Kardinal Blase Cupich von Chicago, ein notorischen Bergogliaan, Pater Paul Kalchik bestellt in Maryland Saint Luke Institute einzuloggen, die Zühlsdorf als einer der berüchtigtsten beschreibt von diesen Arten von Instituten.

Kalchik, Pastor an Auferstehung Gemeinde in Chicago, ging gegen den Willen des privaten Cupich und verbrannten eine blasphemische Regenbogenfahne mit Kreuz wurde hinter dem Altar durch den früheren Pfarrer hängt, und er beging damit einen exorcismegebed auf. Die Pfarrei hat eine Geschichte der Förderung von Homosexualität, und es gibt Vorwürfe, dass der Pastor bei homosexuellen Untaten in kirchlichen Gebäuden starb. Der vorherige Pfarrer, der das schwule Banner in der Kirche installiert hatte, wurde am Tag nach seinem 50. Geburtstag in seiner Wohnung tot aufgefunden, völlig nackt und verkeilt an einer Sexmaschine. Zwei Schränke voller homosexueller Pornographie wurden ebenfalls gefunden, die dann in einem verlassenen Bereich in aller Diskretion verbrannt wurden.

Der stellvertretende Bischof Mart Bartosic kam am letzten Samstag kurz vor Kalchik an, um eine Hochzeitsmesse zu feiern, und befahl dem Priester, zu gehen oder verhaftet zu werden, weil er den Pfarreiplatz betreten hatte. Pater Kalchik versteckt sich jetzt.



Ein anderer Priester sagte in Bezug auf Pater Kalchik:

Es gibt nichts, was die Laien tun können, um die Priester zu beschützen. Bischöfe haben die volle Autorität über uns. Wir können sicher davonlaufen. Wir können gehen. Aber Kalchick ist ein großartiges Beispiel dafür, was passiert, wenn ein Priester gegen die Pläne seines Bischofs aufsteht. Er mag als Priester entlassen worden sein.

Er kann sich dem St. Lukas (Psychiatrie) ergeben und die Bewertung bekommen, aber St. Lukas hat eine Allianz mit den Bischöfen. Es sind die Bischöfe, die die Rechnung bezahlen. Wenn ein Priester dorthin geht, muss er unterschreiben, dass alles, was er sagt, auf den Bischof und die Diözese übertragen wird. [...] Der Punkt ist, dass der Priester nicht frei ist. Es ist eine überzeugende Umgebung. Es wird zusammen mit Priestern und die Informationen können von den Bischöfen zu Priestern verwendet werden, um jahrelang zu bleiben zu manipulieren, alles unter dem Deckmantel der „Ich will nur Papa x gesund ist.“ [...] Das in großer Zahl mit Priestern erfolgt durch das ganze Land.

https://restkerk.net/2018/09/28/conserva...rprogrammering/

+++++

BETE DEN ROSENKRANZ!

"Ich ermutige alle Seelen aller Religionen, jeden Tag meinen heiligen Rosenkranz zu beten. Wenn Sie das tun, das Böse Sie meiden und verlassen Sie, weil er verletzt kann es nicht ertragen , er untergeht , wie mein Rosenkranz gebetet, vor allem wenn die laut PASSIERT . „- Botschaft der Gottesmutter, Mutter der Erlösung, zu MDM am 8. September 2012

von esther10 28.09.2018 00:07



JOHN-HENRY WESTEN
Vom Schreibtisch des Redakteurs.



Viganò eröffnet ein neues Kapitel in der jüngsten Kirchengeschichte: Die Stille ist gebrochen
Carlo Vigano , Katholisch , Papst Franziskus , Theodore McCarrick , Vatikan Vertuschung

Anmerkung des Herausgebers: Das Folgende ist eine modifizierte Version des Leitartikels der Oktoberausgabe des vatikanischen Nachrichtenmagazins Faithful Insight. Um sich anzumelden, klicken Sie hier .

27. September 2018 ( LifeSiteNews ) - Der Damm ist gebrochen. Seit Jahren katalogisiert LifeSiteNews das Unglück, das Papst Franziskus und seine Verbündeten im Vatikan der Kirche zugefügt haben. Aber mit dem 11-seitigen Zeugnis des ehemaligen amerikanischen Nuntius Erzbischof Carlo Maria Viganò hat sich ein neues Kapitel in der Geschichte der katholischen Kirche eröffnet.

Bislang war die Kritik an Papst Franziskus durch seine Bruderbischöfe äußerst schüchtern und selten, trotz schwerwiegender Missbräuche des Glaubens, die die Orthodoxie in der Kirche vernichtet haben. Aber die Stille ist gebrochen.

Bisher haben 36 US-Bischöfe die Glaubwürdigkeit der Zeugenaussage von Viganò unterstützt, indem sie eine Untersuchung seiner Behauptungen gefordert haben. Die meisten dieser Bischöfe haben öffentlich den stellaren Charakter und den tiefen Glauben von Erzbischof Viganò anerkannt.

Ich persönlich kenne Erzbischof Viganò als guten und heiligen Diener des Herrn. Seine Erklärung für den Grund für seine Bereitschaft, sich trotz des Risikos für sein Priestertum und seine Sicherheit auszusprechen, war folgende:

Mein Gewissen vor Gott von meiner Verantwortung als Bischof der Universalkirche zu befreien. Ich bin ein alter Mann und möchte mich mit reinem Gewissen Gott vorstellen.

Die Aussage des Nuntius ist nicht überraschend, denn er lebt das Leben als eine Vorbereitung auf den Himmel. Und genau diese Art zu leben hat dazu geführt, dass so viele US-Bischöfe zu diesem entscheidenden Zeitpunkt für seinen Charakter eingetreten sind.

Aber es waren nicht nur Bischöfe. Wie du auf LifeSite lesen kannst, hat P. Benedikt Groeschels Orden , die Franziskaner der Erneuerung, forderten eine Untersuchung des Viganò-Zeugnisses. Der Vorstandsvorsitzende des Christendom College hat das gleiche getan. Ebenso wie der berühmte Kanoniker Ed Peters , der Biograph George E. Paul II. , EWTNs päpstliche Posse und über 46.000 katholische Frauen und über 10.000 katholische Männer . Das schließt nicht die über 16.000 LifeSite-Leser ein , die sich verpflichtet haben, für den Erzbischof zu beten.

Konservative Kommentatoren wie Pat Buchanan , Rush Limbaugh und sogar der nichtkatholische Ben Shapiro unterstützten ebenfalls Viganòs heroische Aktion.

Ein wichtiger Punkt ist jedoch, dass nicht nur Konservative sprechen. Der australische Daily Telegraph sagte, der Papst müsse Viganòs Forderungen beantworten oder "zurücktreten"; eine prominente Schweizer Zeitung meinte: "Das Schweigen der beiden Päpste erscheint seltsam"; das Wall Street Journal forderte den Papst auf, das Schweigen zu beenden und "die Wahrheit zu erklären"; und eine prominente deutsche Zeitung sagte über das päpstliche Schweigen: "Was für ein Spott der Opfer!"

Natürlich gab es Angriffe auf Viganò. Es überrascht nicht, dass pro-homosexuelle Prälaten wie Cardinals Blase Cupich und Joseph Tobin und Bischof Robert McElroy die Glaubwürdigkeit des ehemaligen Nuntius angegriffen haben. Als Kardinal Cupich die Rennkarte spielte , um Kritiker des Papstes als gegen ihn zu bezeichnen, weil er "ein Latino" ist, schien es, als würde er seine Meinung verlieren.

Die Reaktion auf die Antwort des Papstes auf Schweigen war ein weiteres PR-Desaster für den Vatikan. Der Papst hat Schweigen über die Angelegenheit und das Gebet gefordert, und in seinen Predigten hat er diejenigen, die die Korruption offenbaren, mit Satan, dem "Großen Ankläger", in Verbindung gebracht. Selbst einige seiner eingefleischten Fans fragen: " Weiß er, dass er klingt ein Missbraucher ? "

Die Zustimmung des Papstes ist von 72 Prozent auf 48 Prozent gesunken . Die katholische CEO-Gruppe Legatus hat beschlossen, ihren jährlichen Zehnten von fast einer Million Dollar an den Heiligen Stuhl zu verweigern, bis sich die Situation verbessert.

Nachdenken über all diese Ereignisse, konnte ich nicht umhin zu denken , die Ermahnung Christi an seine Jünger über das Ende der Zeit in den 21 aufgezeichnet st Kapiteln des Lukas - Evangelium. Als wir über die Zeit der Verfolgung sprachen, sagte Christus: "Dies wird eine Zeit für dich sein, Zeugnis zu geben . Schließe es also in deinen Gedanken ab, nicht vorher zu meditieren, wie du antworten sollst; denn ich werde dir einen Mund und Weisheit geben, die keiner deiner Widersacher widerstehen oder widersprechen kann. "

Trotz der besten Bemühungen vieler hat jeder Versuch, der Aussage von Viganò zu widersprechen, nachgegeben und seine Richtigkeit bewiesen.

Die McCarrick-Enthüllungen, auf die der Bericht der Pennsylvania AG schnell folgte, ebneten den Weg für das Viganò-Zeugnis. Interessanterweise erhielt ich eine E-Mail von einem Leser, der darauf hinwies, dass die Bischöfe von Pennsylvania letztes Jahr den Staat der Gottesmutter geweiht haben. Sie fragte sich, ob der AG-Bericht, der eine notwendige, aber schmerzliche Reinigung mit sich bringt, kein Wunder unserer Muttergottes von Fatima war.

Mit der Eröffnung der Ermittlungen gegen den sexuellen Missbrauch durch Geistliche in vielen anderen Staaten außer Pennsylvania und in der Tat könnten sich Katholiken in einer Zeit der ernsthaften Verfolgung befinden. Es könnte die Kirche von jedem Prestige, das sie einmal hatte, und sehr wahrscheinlich auch von ihrem Reichtum und ihrer irdischen Macht berauben.

Mit all diesem weltlichen Pomp wird der einzige Anstoß, der dem Glauben - und besonders dem Klerus - beitritt, eine aufrichtige und glühende Liebe zu Christus sein, die niemals sterben wird. Es wird also zu einer Reinigung führen, zu einem Exodus all derer, die in der Kirche ein hohes Amt für weltlichen Gewinn anstreben.

Wie Papst Benedikt XVI. Vorhergesagt hat, war er noch immer P. Joseph Ratzinger, die Kirche in der Zukunft "kann wohl nicht mehr die dominierende soziale Macht in dem Ausmaß sein, wie sie es bis vor kurzem war; aber sie wird eine frische Blüte genießen und als Heimat des Menschen gesehen werden, wo er Leben und Hoffnung jenseits des Todes finden wird.
https://www.lifesitenews.com/blogs/vigan...nce-has-been-br


"

von esther10 28.09.2018 00:02

NEUE INTERVENTION


Viganò: «Antwortet der Papst nicht? Wer schweigt, stimmt zu »

2018.09.28
In einem neuen Dokument, nimmt Erzbischof Carlo Maria Viganò die Vorwürfe gegen Papst Francis Kardinal McCarrick gefördert hatte trotz aller Gebühren bewusst zu sein. Es geht an Kardinal Marc Ouellet ansprechen auf, Präfekt der Kongregation für die Bischöfe, die eine große Menge von Dokumenten zu dem Fall hat, weil es aus dem Schrank kommt und die Wahrheit sagen über das, was passiert ist. Was ist mit den Vorwürfen der „päpstliche Geheimnis“ Verletzung reagiert, indem er sagte, dass das Ziel ‚Geheimnis ist die Kirche vor ihren Feinden zu schützen, nicht zu verschleiern und zu Komplizen in die Verbrechen von einigen ihrer Mitglieder verpflichtet."


Erzbischof Carlo Maria Viganò
Ein Monat nach seinem ersten Zeugnis, brach Erzbischof Carlo Maria Viganò die Stille mit einem Dokument gesendet Lifesitenews und Aldo Maria Valli ( hier der Text in italienischer Sprache ), die Vorwürfe an den Papst über den Deal McCarrick bekräftigt, und fügt weitere Details zu seiner anfänglichen Ablagerung hinzu.

Es ist ein Vier-Seiten-Dokument, in dem der ehemalige Nuntius auch auf die jüngsten Homilien von Papst Bergoglio reagiert, in dem der Papst selbst schien zu positionieren in der Rolle Christi und Viganò, dass der ‚Großen Accuser‘, dh Satan. "Ist Christus für seinen Vikar unsichtbar geworden? - fragt Viganò -. Vielleicht ist er versucht zu versuchen, als Ersatz für unseren einzigen Meister und Herrn zu dienen? " Der Erzbischof erklärte, dass er das Bedürfnis verspürt, zu sprechen, trotz des Eides des „päpstliche Geheimnis“ zu erhalten fügen hinzu, dass „das Ziel eines jedes Geheimnisses, einschließlich der päpstlichen, ist die Kirche vor ihren Feinden zu schützen, nicht zu verschleiern und zu Komplizen in Verbrechen, die von einigen ihrer Mitglieder begangen wurden ".

Der ehemalige Nuntius bekräftigt mit Nachdruck , dass „seit mindestens 23. Juni 2013 der Papst kannte mich als pervers und bösen McCarrick in seinen Absichten und seine Handlungen war, und stattdessen die Maßnahmen zu ergreifen , die jeder guter Hirte nehmen würde, tat der Papst McCarrick eines seiner wichtigsten Vertreter in der Regierung der Kirche, über die Vereinigten Staaten, die Kurie und sogar China, wie wir in diesen Tagen mit großer Sorge und Angst für die Märtyrer Kirche sehen. " Denken Sie daran , die erste Reaktion des Papstes „kein Wort“, aber beachten Sie, dass es durch den Vergleich „sein Schweigen zu dem Jesus von Nazareth vor Pilatus“ , wider und Viganò „der Großen Accuser, Satan, der Skandal sät und Spaltung in die Kirche, ohne auch nur meinen Namen auszusprechen ".

Viganò dann unterstreicht die Besorgnis über die Enthüllungen von denen Franziskus eine Rolle bei der Deckung oder zu blockieren, Untersuchungen anderer Priester und Prälaten, darunter Pater Julio Grassi, Don Mauro Inzoli und Kardinal Murphy O'Connor gespielt hat . Es wird behauptet , dass er Kardinal Marc Ouellet war, Präfekt der Kongregation für die Bischöfe , die ihn von Benedikt Sanktionen gegen McCarrick (der erste Zeuge sagte , hatte er von Kardinal Giovanni Battista Re bekannt war) erzählt. Jetzt Viganò spricht direkt mit Ouellet: „Sie zu Ihrer Verfügung der wichtigsten Dokumente, die McCarrick und viele in der Kurie für ihre Berichterstattung belasten. Eminenz, ich fordere Sie auf, die Wahrheit zu bezeugen ".

Der Erzbischof fügt hinzu: "Meine Entscheidung, diese ernsten Fakten zu enthüllen, war für mich die schwerste und schmerzhafteste Entscheidung, die jemals in meinem Leben getroffen wurde." Er fährt fort: „Ich habe genommen nach einer langen Reflexion und Gebet in den Monaten tiefen Leid und Angst, während ein Crescendo von kontinuierlichen Nachrichten von schrecklichen Ereignissen, mit Tausenden von unschuldigen Opfern, und zerstören das Leben und die Berufungen junger Priester und Orden Massen in Gefahr ».

So setzt das neue Zeugnis des ehemaligen Nuntius: „Das Schweigen der Pfarrer , dass sie Abhilfe schaffen und neue Opfer verhindern zunehmend unhaltbar geworden ist, ein verheerendes Verbrechen für die Kirche.“ Es war kein Schritt die leichte Schulter genommen, „bewusst Ben enorme Konsequenzen , die mein Zeugnis haben könnte , weil ich über die Beteiligung des Nachfolgers Petri persönlich zu offenbaren, aber ich entschied sich für die Kirche, und erklären , mit gutem Gewissen zu sprechen zu schützen vor Gott, dass mein Zeugnis wahr ist ".

Schließlich fordert Viganò die Gläubigen auf, "niemals entmutigt zu sein . Machen Sie Ihr den Akt des Glaubens und volles Vertrauen in Jesus Christus, unser Heiland, von St. Paul in seinem zweiten Brief an Timotheus, Scio die credidit ( ich weiß , an wen ich glaube), von denen ich meinen bischöflichen Motto gemacht. Dies ist eine Zeit der Umkehr, Bekehrung, Gebet, beten die Kirche, des Lammes Braut, vorzubereiten mit Maria den Kampf gegen den alten Drachen bereit zu sein , zu kämpfen und zu gewinnen.
http://www.lanuovabq.it/it/vigano-il-pap...tace-acconsente

"

von esther10 28.09.2018 00:02

Der nächste große Kirchenskandal kommt
Katholisch , Franziskus , Sexueller Missbrauch Krise



25. September 2018 ( Turning Point Project ) - Der klerikale Sexmissbrauchsskandal hat der Kirche schweren Schaden zugefügt. Es scheint, dass die Situation nicht viel schlimmer werden könnte - aber es wird mit ziemlicher Sicherheit passieren. Das liegt daran, dass ein weiterer Skandal entsteht, der, wenn er dem ersten hinzugefügt wird, das Überleben der Kirche bedroht.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Der zweite Skandal ist die Erleichterung der Ausbreitung des Islam durch bestimmte Führer der Kirche - oft die gleichen Führer, die in die Ermordung der Sexualstraftäter einbezogen wurden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

So schlimm wie der erste Skandal ist, wird der zweite noch größer sein. Die Opfer werden nicht Zehntausende, sondern Zehntausende zählen.

Die größte Verfolgung von Christen in der Geschichte ist im Gange, doch die Führer der Kirche haben wenig oder gar nichts über das Gemetzel zu sagen. Stattdessen haben sie die mörderische Ideologie des Islam vertuscht und sie zu einer Religion des Friedens und der Gerechtigkeit erklärt.

Unterdessen bringen Wellen muslimischer Migranten - die meisten von ihnen Männer - beispiellose Kriminalitätsraten nach Europa. Ein Ergebnis ist eine dramatische Zunahme von Vergewaltigungen mit Zehntausenden von Opfern allein in England und Schweden. Aber wieder einmal sind die Führer der Kirche verstummt. Sie erkennen die Opfer selten an, verpassen aber nie eine Gelegenheit, gefährdete Europäer an ihre Pflicht zu erinnern, noch mehr Migranten aus frauenfeindlichen und gewalttätigen Kulturen aufzunehmen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Katholische Hirten warnten nicht vor den Gefahren des Islam. Und als die vorhersehbaren Verbrechen folgten, vertuschten sie für sie, indem sie darauf bestanden, dass sie nichts mit dem Islam zu tun hatten. Anstatt die Herde zu alarmieren, luden sie die Wölfe in den Schafstall ein.

Wenn die Rolle der Hierarchie bei der Verbreitung des Islam sichtbarer wird, wird das Gefühl des Verrats und der Wut zunehmen. Wenn keine entscheidende Kurskorrektur vorgenommen wird, wird die Kirche stark geschwächt. Der Ausgang der gegenwärtigen Krise wird tiefgreifende Auswirkungen auf Sie, Ihre Kinder und Ihre Enkel haben.

Das Wendepunkt-Projekt ist eine der wenigen katholischen Stimmen, die über die Gefahr sprechen.

Mit Genehmigung des Turning Point-Projekts veröffentlicht .
https://www.lifesitenews.com/opinion/the...the-current-one

von esther10 27.09.2018 00:58




Website der deutschen Bischöfe zitiert Pro-Gay P. Martin, um die Verbindung zwischen Homosexualität und sexuellem Missbrauch zu widerlegen
Katholisch , Deutsch Bischöfe , Deutsch Bischofskonferenz , Homosexualität , James Martin , Jesuite , Franziskus , Raymond Burke

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

27. September 2018 ( LifeSiteNews ) - Die deutschen Bischöfe haben endlich ihren Sexmissbrauchsbericht veröffentlicht, der vor zwei Wochen für Aufsehen gesorgt hat. Der Bericht zeigte einen hohen Prozentsatz an homosexuellem Missbrauch.

Die Website der deutschen Bischöfe hat nun mehrere Artikel veröffentlicht, in denen die Verbindung zwischen Homosexualität und priesterlichem Sexmissbrauch in Abrede gestellt wird, und zitiert Pater James Martin, SJ, gegen die Ansichten von Kardinal Raymond Burke und Bischof Robert Morlino.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/german+bishops

Katholisch.de, die Nachrichtenseite der Deutschen Bischofskonferenz, hat am Dienstag einen Artikel von Thomas Spang veröffentlicht, der bestreitet, dass es einen Zusammenhang zwischen Homosexualität und sexuellem Missbrauch gibt.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ge...hops+conference

"Konservative Führer der US-Kirche machen eine" homosexuelle Kultur "in der kirchlichen Hierarchie für den Missbrauchsskandal verantwortlich. Experten sind gegen eine Verallgemeinerung ", heißt es im Untertitel des Artikels.

Spang zitiert Kardinal Burke zuerst, dass Studien gezeigt haben, dass der Missbrauchsskandal hauptsächlich "über homosexuelle Handlungen mit männlichen Teenagern" ist. Außerdem wird Burke darauf hingewiesen, dass es eine homosexuelle Kultur "nicht nur unter Geistlichen gibt, sondern auch innerhalb der Hierarchie."

Spang erwähnt in diesem Zusammenhang, dass Burke "mit Papst Franziskus in Ungnade gefallen ist".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/homosexuality

Er verweist auch auf Bischof Morlino aus Wisconsin, der kürzlich ähnliche Kommentare über die bedeutende Rolle von Homosexualität in der Missbrauchskrise gemacht hat. Erzbischof Carlo Maria Viganò wird auch als einer der Prälaten erwähnt, der auf ein "homosexuelles Netzwerk" innerhalb der Kirche verweist.

"Das Problem", behauptet Spang, "besteht darin, dass es keine Beweise für eine solche Verbindung zwischen Homosexualität und Missbrauch gibt, wie Viganò und Burke es jetzt auslegen."

Der Artikel bezieht sich dann auf die berühmte John-Jay-Studie, um die Vorstellung zu widerlegen, dass Homosexualität bei Missbrauch eine Rolle spielt, obwohl gerade diese Studie eine offensichtliche Verbindung zwischen den beiden zeigte .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/james+martin

Spang bezieht sich dann auf Fr. Martin und sein Pro-LGBT-Buch Eine Brücke bauen . Spang zitiert den Jesuiten mit den Worten, der einzige Grund, "warum wir solch ein Klischee haben, besteht darin, dass es so wenige öffentliche Gegenbeispiele gesunder, zölibatärer, homosexueller Priester gibt, von denen es Hunderte oder Tausende gibt."

Der deutsche Journalist fügt hinzu: "James Martin hat noch nichts vom Papst gehört, aber er hat bereits Lob von Kardinälen erhalten."

Außerdem wird eine andere Quelle gegen diese vermeintlich "erzkonservativen Kirchenmänner" zitiert. Ihr Name ist Marianne Duddy-Burke, und sie ist die Exekutivdirektorin von DignityUSA, einer pro-LGBT-Organisation. Sie sagt, man müsse darüber nachdenken, was sie die "sehr ungesunde Haltung unserer Kirche in Bezug auf Sexualität im Allgemeinen und auf Homosexualität im Besonderen" nennt. Duddy-Burke behauptet weiter, dass homosexuelle Priester ungerecht beschuldigt werden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Spang kommentiert: "Es ist durchaus möglich, dass die erzkonservativen Kirchenmänner, die jetzt ihre Stimme erheben, sich weniger Gedanken über die Folgen des Missbrauchsskandals als über eine mögliche Änderung der Haltung der Kirche gegenüber Homosexuellen machen."

Spangs letzte Empfehlung bezieht sich auf Papst Franziskus: "Einige Äußerungen des Papstes weisen auf einen Wandel im Umgang mit Homosexualität hin." Der Papst selbst wies schließlich auf "Klerikalismus" und den Missbrauch von "Macht" als Grundproblematik des aktuellen Missbrauchs hin Krise.

Ein anderer Kommentator von Katholisch.de, Björn Odendahl, argumentierte gestern ähnlich wie Spang. Er zitierte den neuen umstrittenen deutschen sexuellen Missbrauch Bericht als zu behaupten, ohne Begründung, dass es keine Verbindung überhaupt zwischen Homosexualität und Missbrauch, obwohl fast zwei Drittel der Opfer waren männlich. Für Odendahl ist der höhere Anteil an männlichen Opfern auf "Verfügbarkeit" zurückzuführen, da lange Zeit nur Altäre und keine Altarinnen existierten.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/raymond+burke

Aber für diesen Journalisten ist das noch größere Problem "der richtige Umgang mit der eigenen Sexualität seitens des Klerus." Unterdrückte Sexualität schafft eine Öffnung gegenüber Missbrauch und die Tatsache, dass das priesterliche Amt in solch "Hochachtung" gehalten wurde, fügte hinzu weiterer Treibstoff für das Missbrauchsproblem, so Odendahl. Für homosexuelle Priester gibt es ein zusätzliches Problem, da sie "mit niemandem" über ihre Homosexualität sprechen können.

Odendahls Schlussfolgerung: "Es gibt nur einen Weg: homosexuelle Priester willkommen zu heißen und sie als gleichwertig zu akzeptieren."

Eine Orientierung wie diese soll nun in den treuen katholischen Glauben aufgenommen werden?
https://www.lifesitenews.com/blogs/in-th...in-in-oppositio

von esther10 27.09.2018 00:56





Lesen und weinen: sowjetische "Psychotaktik", die von Bischöfen gegen Priester angewandt wird.
http://wdtprs.com/blog/2018/09/read-and-...sts-by-bishops/

Veröffentlicht am 25. September 2018 von Fr. John Zuhlsdorf
Was ich gerade posten werde, lies aufmerksam.

In den letzten Monaten wurden ich von Diözesanpriestern (und Ordensleuten) kontaktiert, die von ihren Bischöfen (Vorgesetzten) entsandt wurden, um in einer dieser psychiatrischen Kliniken für Geistliche "evaluiert" zu werden. Das berühmteste davon in diesen USA ist St. Luke's in Maryland.

Das Muster ist alarmierend ähnlich. Der Pfarrer hat irgendeine Art von Staub in der Pfarrei (oder wo auch immer). Zum Beispiel wird eine Frau wütend, weil sie über Empfängnisverhütung predigte, jemand behauptet, dass er "Grenzprobleme" sei, jemand im Stab sagt, dass er "kalt" oder "fern" sei. Sie beschweren sich beim Bischof. Der Bischof sagt dem Priester - Druck der Priester - für "Bewertung" zu gehen. Mit großer Beklommenheit gehorcht der Priester (ein wichtiger Punkt). Er geht ein oder zwei Wochen zur Bewertung, an deren Ende ihm gesagt wird, dass mit ihm nicht viel los ist. Er geht nach Hause und denkt, dass alles in Ordnung ist. Kurz darauf wird er in das Büro des Bischofs gerufen, wo ihm mitgeteilt wird, dass die Klinik dem Bischof eine ganz andere Einschätzung zukommen ließ. Der Priester wird diagnostiziert - und es ist immer in etwa dasselbe - Narzissmus und Borderline-Bipolar. Der Bischof gibt dem Mann dann wirklich die Schrauben, um diese Klinik zur "Behandlung" zurückzubringen. Er wird für drei Monate oder so erzählt. Aber als er dort ankommt und sie sein Handy und sogar sein Rasierzeug beschlagnahmen und damit beginnen, ihn mit Drogen und E-Mails zu versorgen, wird ihm gesagt, dass er für sechs Monate da sein wird. Die Horrorshow beginnt.

Ein gemeinsames Merkmal der Priester: Sie sind konservativ oder traditionalistisch. Ich habe einen Freund, der in einen dieser Orte gezwungen wurde, und als wir am Telefon sprechen konnten, sagte er mir, dass ich der Anzahl der konservativen Männer dort und dem, was sie lasen, nicht glauben würde. Und die Tatsache, dass sie konservativ sind, ist wichtig, weil Konservative dazu neigen, zu gehorchen . Das ist einer der Gründe, warum Bischöfe in der Vergangenheit hart gegen Konservative vorgegangen sind, aber sie haben den Bibliotheken erlaubt, alles zu tun, was sie wollen. Selbst wenn sie selbst leicht konservativ sind, sind sie moralische Feiglinge. Sie wissen, dass libs sie wie die Hölle bekämpfen werden und sie den Kampf nicht wollen. Aber sie können alles tun, was sie für Konservative wollen, weil sie wissen, dass sie dazu neigen, zu gehorchen.

Es gibt einige Geistliche, die wirklich Hilfe brauchen. Die Bischöfe nutzen diesen Prozess jedoch als einen Weg, Konservative oder Traditionalisten in ihren Diözesen zu stampfen. Und ich habe den Verdacht, dass das koordiniert ist. Warum? Im letzten Jahr gab es einige Monate, in denen mich mehrere Priester ansprachen, um mir zu sagen, dass sie im Auftrag ihrer Bischöfe in den Psycho-Slammer gingen. Zuvor hatte ich keinen solchen Anruf oder Kontakt gehabt. Es begann plötzlich, als ob einige Bischöfe unter sich entschieden hätten, dass dies ein guter Weg sei, Unruhestifter loszuwerden. Es ist fast so, als ob bei einem ihrer Treffen, bei abendlichen Cocktails, einer von ihnen schimpfte, dass er diesen wirklich traditionellen Priester hatte, der seine Ideen über Latein- und Kommunionschienen verbreitete. Eine seiner Kumpel schüttete eine andere aus und sagte: "Ich werde dir sagen, was geht. Schick ihn nach St. Lukes zur 'Bewertung'. Sie werden etwas zurückschicken, das auf die eine oder andere Weise gegen ihn verwendet werden kann. Es ist teuer, aber es funktioniert. "" Hey, danke Bill! Das ist eine gute Idee. Ich werde es auch Fatty und Dozer erzählen.* Sie haben diese Jungs auch. "

Selten und selten und so selten wie die Zähne von Hühnern sind Bischöfe, die offen ihre konservativen Priester unterstützen.

Wohlgemerkt ... Einen Kerl zur "Behandlung" zu schicken ist ein sehr teures Unterfangen. Ein Monat in einem dieser Slammer kostet eine Diözese viele 10 Dollar (von Ihrem Geld). Aber sie müssen sich vorstellen, dass es sich lohnt, wenn sie Priester dazu bringen können, die Grenze zu ziehen. Denken Sie an die Bemerkung von Voltaire, als Sie hörten, dass die Briten nach der Schlacht von Menorca Admiral Byng auf dem Deck seines eigenen Schiffes erschossen, um "die anderen zu motivieren". Wie er es in Candide ausdrückte : "Dans ce pays-ci, il est bon de tuer de temps en temps un amiral pour encourager les autres ... In diesem Land ist es eine gute Idee, ab und zu einen Admiral zu töten, um die anderen zu ermutigen . "

Das tun die Bischöfe den Priestern. Runter mit dieser "Behandlung" auf einen Priester und der Rest des Presbyteriums wird die Nachricht bekommen. Auf lange Sicht ist es, obwohl es teuer ist, es ideologisch wert.

Heute habe ich auf Drehers Seite einen Brief von einem Priester zu diesem Thema gelesen. Dreher schrieb über The Kalchik Shakeup in Chicago. Kalchik war Pastor in einer Pfarrei, in der Leute gegen die Wünsche von Card ein berüchtigtes "schwules" Banner verbrannten. Blase "Kaninchen Loch" Cupich. Kalchik wurde gesagt, dass er aus der Pfarrei herauskommen müsse, mit einer kurzen Vorankündigung, oder er würde festgenommen werden und er sollte zur "Bewertung" gehen. Kalchik entschied sich stattdessen, sich zu verstecken. Mir wurde gesagt, dass eine prominente katholische Website bald ein Interview mit Kalchik haben wird.

Hier ist was ich bei Dreher gelesen habe . Lesen und weinen.

Ein Pfarrer E-Mails:

Es gibt nichts, was die Laien tun können, um die Priester zu beschützen. Bischöfe haben die volle Autorität über uns. Wir können sicher gehen. Wir können gehen. Aber Kalchick ist ein großartiges Beispiel dafür, was passiert, wenn ein Priester sich der Agenda seines Bischofs widersetzt. Er ist wahrscheinlich als Priester fertig.

Er kann sich dem St. Luke's unterwerfen und die Bewertung erhalten, aber St. Lukas hat auch eine Allianz mit den Bischöfen. Es sind die Bischöfe, die die Rechnung bezahlen. Wenn ein Priester dorthin geht, muss der Priester eine Freigabe unterschreiben, damit alles, was er diskutiert, dem Bischof und der Diözese übergeben werden kann. Wie soll er mit wirklichen psychologischen Problemen umgehen, die er vielleicht hat, wenn er weiß, dass die Daten an den Bischof zurückgeschickt und in Akten abgelegt oder sogar potentiell freigegeben oder gegen ihn verwendet werden? Punkt sein, der Priester ist nicht frei. Es ist eine Zwangsumgebung. Es ist manipuliert gegen Priester und die Informationen können von Bischöfen verwendet werden, um diese Priester für die kommenden Jahre weiter zu manipulieren, alle unter dem Deckmantel "Ich will nur Fr. X um gesund zu sein. "Was sie wirklich wollen, ist die Wiederherstellung von Priestern, um innerhalb einer bestimmten sicheren Metrik zu handeln, um schlechte Publicity zu vermeiden oder Probleme zu verursachen. Hört sich ein bisschen Orwellian an, oder?

Eine andere Seite davon ist, dass Bischöfe eine Haftpflichtversicherung für ihre Priester haben müssen und wenn die Priester in ihrer Pfarrei ein HR-Problem oder ein Berufsproblem haben, verlangen die Versicherungsgesellschaften, dass Bischöfe sie an Orte wie St. Lukas schicken "Aufbereitungs-Therapie", die sie eigentlich nicht brauchen. Die Priester brauchen eigentlich keine psychologische Unterstützung, aber damit die Diözese weiterhin Haftpflichtversicherung hat, übt die Versicherungsgesellschaft Druck auf den Bischof aus, um zu demonstrieren, dass sie Maßnahmen ergriffen hat, um die Haftung zu verringern. Ein St. Lukes Programm von 6 Monaten Inhaftierung und Therapie mit 5 Jahren ambulanter Programmierung ist ein solches Programm.

Beachten Sie, dass all dies nichts mit dem Missbrauch von Kindern zu tun hat. Vielleicht einige mit moralischem Versagen oder schlechten Entscheidungen. Vielleicht Entscheidungen, die einen Laien dazu bringen würden, seinen Job zu verlieren. Aber im Priestertum bekommen Sie die Scham von sechs Monaten Haft in einer gesperrten Einrichtung und erzwungener psychologischer Behandlung, von der selbst diese Einrichtungen wissen, dass Sie sie nicht brauchen. Aber sie nehmen an der Scheintat teil, weil sie große Einnahmen haben, und sie greifen auf die Notwendigkeit des Bischofs zurück, ihre Haftung zu decken. Dies geschieht in großer Zahl im ganzen Land an Priester.

Dieses ganze Geschäft stört mich enorm, bis zu dem Punkt, dass ich vor ein paar Wochen einen beunruhigenden Traum hatte, eine Oase für Priester zu schaffen, wie eine Prepper-Redoute, in Montana oder an einem anderen Ort. Sie würden zu der Redoute geleitet werden, die wie eine Kamaldulensergemeinschaft durch eine Art U-Bahn errichtet wurde. Ich schweife ab.

Mein Punkt ist, dass dies ein echtes Problem ist. Sei auf der Hut.

Das haben die Kommunisten in der ehemaligen Sowjetunion getan. Wenn eine Person nicht einverstanden ist, muss sie geisteskrank sein. Töte oder sende am meisten zu den Lagern, aber diagnostiziere einige mit "träger Schizophrenie" und "behandle sie" ... pour encourager les autres. Es kommt herum, was Dissidenten erwartet.

Ich finde es interessant, dass Fr. Kalchik wehrte sich. Besonders in dieser Zeit.

Was für ein Priesterfreund von mir, der an einem dieser Orte war? Nach ein paar Monaten "Behandlung" habe ich sein Gespräch kaum wahrgenommen, sein Fokus wurde geschossen und seine Worte waren verwaschen.

Willst du zurückschlagen?

Senden Sie Ihre Spenden für die Diözese an das TMSM . Geld und schlechte Presse sind die einzigen Dinge, die einige dieser Leute verstehen.

Vielleicht ist es an der Zeit, alle Gelder abzuschneiden und sie nur vertrauenswürdigen traditionellen Zwecken zuzuführen.

*Langzeitleser können den Bezug auf "Fett" als Bp erkennen. Fatty McButterpants der fiktiven Diözese von Libville, Nachbar der Diözese Black Duck. "Dozer" ist der Spitzname von Fattys altem Klassenkameraden, Bp. Antuninu Ruspa aus Pie Town, der eine Vorliebe dafür hat, traditionelle Kirchen abzureißen und Gebäude zu bauen - er verkauft Immobilien so oft wie möglich -, verehrt Räume, die wie städtische Flughäfen oder Vorhallen von trendigen Boutiquehotels aussehen. Fattys ekelhafter und etwas deformierter Hund: Chester klammerte sich einmal weise an die Innenseite des Oberschenkels und verlangte einen erniedrigenden Besuch in der Notaufnahme und die Pflege einer dickbeinigen Krankenschwester, die viele Fragen hatte. Wie sich herausstellt, Bp. McButterpants nutzte den psychologischen Streik gegen einen Priester von Libville, den Pastor von St. Christine the Astonishing, P. Joe Włotrzewiszczykowycki-Brzęczyszczykiewicz. Fr. JoWo bemühte sich in seiner Pfarrei um etwas Gutes für die vielen leidenden liturgischen Flüchtlinge. Bruce Hugalot singt eine neue Glaubensgemeinschaft, um eine Glaubensgemeinschaft zu sein. Fr. JoWo floh in die Diözese Black Duck, wo Bp. Noble gab ihm einen sicheren Hafen ohne eine "Bewertung". Er hilft oft Msgr. Zuhlsdorf in St. Ipsidipsy im Tall Tree Circle für feierliche Messen und Bekenntnisse, während er sich um sein eigenes aufstrebendes St. Philip Neri Oratorium Marias Quelle unserer Freude kümmert.

AKTUALISIEREN:

Ich bin immer hin und weg von der Güte so vieler Leser. Ich habe das per E-Mail erhalten:

Wenn Sie glauben, dass das Leben dieses Priesters gefährdet ist, können wir mit ihm beginnen. Ich lebe 3 Stunden von Chicago in ___. Ich arbeite Vollzeit, bin aber ledig und unverbindlich. Ich habe nicht viel, aber ich bin in der Nähe von einem Dutzend Hausschulfamilien, die ihn gerne hätten. [...] Er wäre sicher in ___. Ich bin mit den Methoden der Verschleierung leicht vertraut; [...]. Ich könnte mit einem Mietauto nach Chicago fahren, ihn abholen, ihn hierher bringen. Bewahre ihn sicher bei Leuten auf, die, wie wir sagen, mit der Situation in der Kirche vertraut sind.

Wie auch immer, ich bin verrückt, wenn ich das schreibe, aber wenn es in deinem Herzen ist, dass dies getan werden muss, kann ich vielleicht helfen.


Dieser Beitrag wurde unter Be Der Maquis , Cri de Coeur , Liberale , Post von Priestern , Pò sì jiù , Priester und Priestertum , Der kommende Sturm , Der Drill veröffentlicht . Z Rants und verschlagwortet mit Archd. Chicago , Fr. Paul Kalchik , psychologische Bewertung . Setze ein Lesezeichen auf den Permalink .

← "Ist nicht all unser Elend als Kirche entstanden aus Menschen, die Angst haben, Schwierigkeiten ins Gesicht zu sehen?"In Atlanta protestiert über @JamesMartinSJ bevorstehende Rede - #sodoclericalism →
88 Antworten zu lesen und zu weinen: "Psych" Taktiken sowjetischen Stils gegen Priester von Bischöfen.


Es ist zu weinwn, wie Bischöfe mit Priestern umgehen!

hier geht es weiter

http://wdtprs.com/blog/2018/09/read-and-...sts-by-bishops/



Antworten zu lesen und zu weinen: "Psych" Taktiken sowjetischen Stils gegen Priester von Bischöfen.
http://wdtprs.com/blog/2018/09/read-and-...sts-by-bishops/

+++

http://wdtprs.com/blog/2018/09/read-and-...sts-by-bishops/
+++++
https://www.igfm.de/tuerkei
https://www.igfm.de/tuerkei/oezdemir-zur...fach-verhaftet/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs