Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Nur eine Anmerkung: Der Papst habe gesagt "ich werde keine Kinder sagen, weil der Teufel keine hat", er meint also, der Teufel habe keine Kinder. Das ist aber falsch. Joh 8,44 Ihr habt den Teufel zum Vater und ihr wollt das tun, wonach es euren Vater verlangt. Also: - Kennt der Papst das Evangelium nicht? - Denkt er dass, er es besser weiß? - Redet er Unfug, weil er unzurechnungsfähig ist? (hat...
    von Uli in Papst sagt am Vorabend des Mis...
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 24.08.2018 00:48

Berichte vom Chef selber



John-Henry ist Mitbegründer und Chefredakteur von LifeSiteNews.com. Er und seine Frau Dianne und ihre acht Kinder leben im Ottawa Valley in Ontario, Kanada.

Er hat auf Konferenzen und Retreats gesprochen und ist in Radio und Fernsehen in ganz Nordamerika, Europa und Asien aufgetreten. John-Henry gründete das Rome Life Forum, ein jährliches Strategietreffen für Pro-Life-Führungskräfte weltweit. Er war Mitbegründer von Voice of the Family und ist Mitglied des kanadischen National March for Life Committee und der jährlichen National Pro-Life Youth Conference.

Er ist Berater von Kanadas größter Pro-Life-Organisation Campaign Life Coalition und arbeitet in der Geschäftsleitung der Ontario-Zweigstelle der Organisation. Er war dreimal für ein politisches Amt in der Provinz Ontario als Vertreter der Familienkoalitionspartei tätig.

John-Henry erhielt einen MA von der University of Toronto in der Schule und Kind Klinische Psychologie und einen Honours BA von der York University in Psychologie.


https://www.lifesitenews.com/blogs/author/john-henry-westen
+
https://www.data.lifesitenews.com/blogs/...enry-westen/P10
+
https://www.data.lifesitenews.com/blogs/...enry-westen/P20
+
https://www.data.lifesitenews.com/blogs/...enry-westen/P30
+
https://www.data.lifesitenews.com/blogs/...enry-westen/P30

von esther10 24.08.2018 00:45




"Amoris Laetitia" Symbol, Spiele, Animationen drücken Papst umstrittenes Dokument bei der Vatikanstunde
Amoris Animationen , Amoris Laetitia , Konferenz Der Katholischen Familien , Dubia , Irland , Laudato Si ' , Welttreffen Der Familien , Welttreffen Der Familien 2018

IRLAND, 24. August 2018 ( LifeSiteNews ) - Das Welttreffen der Familien und seine Förderer auf der Grünen Insel haben in Verbindung mit dem Thema Amoris Laetitia der Konferenz eine Ikone, Videos und Spiele veröffentlicht, die das umstrittene päpstliche Dokument promoten.

Das Triptychon zeigt die Heilige Familie, die zusammen ein Essen genießt, flankiert von zwei Szenen aus der Bibel: Jesus erzieht die Tochter von Jairus und das Hochzeitsfest in Kana. " Amoris Laetitia " ist an der Basis des Bildes prominent geschrieben.

Die offizielle Erklärung der Ikone der Weltversammlung der Familien verwendet Zitate und Informationen der griechisch-orthodoxen Kirche. Ikonen sind überwiegend in der Orthodoxen Kirche und den Ostkatholischen Kirchen zu finden.

Es ist nicht typisch für den Vatikan, ein päpstliches Dokument zu vermarkten, indem ein Symbol dafür geschrieben wird.



Freiwillige und das Symbol "Amoris Laetitia" für das Welttreffen der Familien 2018 www.worldmeeting2018.ie
Amoris Laetitia hat einige Bischöfe dazu gebracht, bekannt zu geben, dass sie den Eheleuten erlauben werden, die heilige Kommunion entgegen der Lehre der katholischen Kirche zu empfangen. Vier Kardinäle, von denen zwei inzwischen gestorben sind, haben Papst Franziskus eine formelle Bitte mit dem Namen dubia unterbreitet und ihn gefragt, ob das Dokument der katholischen Moral entspricht. Es sind 704 Tage vergangen, seit der Papst diese Anfrage erhalten hat.

Er hat es nicht beantwortet, obwohl er heterodoxe Interpretationen des Dokuments, wie von den Bischöfen von Buenos Aires, unterstützt hat.

Amoris Laetitia Cartoons
Eine Website, die Amoris Laetitia und das Welttreffen der Familien, amoris.ie , unterstützt , wurde ebenfalls auf den Markt gebracht und enthält neben der Ikone auch Cartoons, die angeblich Lehren aus dem Dokument darstellen. Diese " Amoris-Animationen " wurden von einer Firma entworfen, die Cartofons über den Klimawandel für CAFOD , die skandalumwitterte Wohltätigkeitsorganisation der britischen Bischöfe, produziert hat . Es hat auch ein Video über den Seligen Oscar Romero produziert.

Die sechs "Amoris-Animationen" heißen Familien in einer digitalen Welt , Familie: eine lebendige Reflexion der Dreieinigkeit , Liebe und Unvollkommenheit , Konsum und Familie , Liebe und Barmherzigkeit und Wie Familien die Welt verändern .

Sie erzählen Geschichten über das moderne Familienleben, wenn eine Cartoon-Familie bestehend aus Mutter, Vater, Sohn und Tochter gezeigt wird.

"Paare kommen erschöpft nach der Arbeit nach Hause, wollen nicht reden und flüchten sich in Online-Ablenkungen", sagt der Erzähler in Familien, die in einer digitalen Welt leben . Die beiden Kinder sind mit Smartphones dargestellt.

Bild
"Natürlich lieben wir alle Vorteile, die diese neue Technologie bringt", fährt der Erzähler fort. "Wir können sofort auf Nachrichten und Informationen aus der ganzen Welt zugreifen ... es ist so einfach, auf die neuesten Nachrichten zu klicken, E-Mails zu lesen, ein Video von niedlichen Kätzchen zu sehen - ahhhh. Diese nie endenden Updates lenkten uns von dem wichtigsten Update ab: dem, der sich direkt vor uns entfaltet. "

Der Sohn, frustriert sein Vater schaut auf sein Handy und nicht auf ihn und seinen Fußball, geht enttäuscht davon.

Alle sechs Videos zeigen, wie die Familie zusammen fernsieht. Keiner von ihnen zeigt die Familie, die zusammen betet. In vielen Szenen halten sie alle Smartphones.

Liebe und Unvollkommenheit zeigen einige der Herausforderungen des Familienlebens als überquellende Mülleimer und leere Toilettenpapierrollen, die nicht ersetzt werden. Die Familie wird wieder vor dem Fernseher gezeigt.

Bild
Eine der Herausforderungen des Familienlebens: Toilettenpapierrollen werden nicht ersetzt
"Familien leben in der realen Welt, mit täglichen Herausforderungen, die den Familienkreis belasten können", sagt der Erzähler in der Familie: eine lebendige Reflexion der Dreifaltigkeit . Eine der Szenen zeigt die Mutter in Arbeitsklamotten aufgebracht, als ihr Mann mit seinem Smartphone in einem unordentlichen Raum auf dem Sofa liegt.

Verbraucherschutz und Familien stellen fest, dass "Verbraucherwerte" die in der Familie erlernten Werte untergraben können, obwohl das Video nicht näher darauf eingeht, was diese Familienwerte sein könnten.

Liebe und Barmherzigkeit zeigen, dass die Eltern frustriert sind von einem tätowierten Verwandten, der Körperpiercings und ein Alkoholproblem hat, was letztendlich die Botschaft verdeutlicht, dass kämpfende Jugendliche zu erreichen sind und nicht an den Bordstein getreten werden sollten.

"Eltern können erschöpft nach der Arbeit nach Hause kommen, wollen nicht reden", warnt der Erzähler. "Süchte wie Glücksspiel, Drogen und Alkohol können die Ursache für immenses Leid sein und zu familiären Auseinandersetzungen führen."

Später in diesem Video wird gezeigt, dass die Mutter ein Glücksspielproblem hat und der Vater ein Alkoholproblem hat.

Wie Familien die Welt verändern , heißt es, dass sie vorgeborene Kinder beschützen, damit Familien "das Evangelium verkünden" - neben "die Schöpfung schützen" und "ungerechte soziale Strukturen verändern".

"Die Familien können das Evangelium auch verkünden, indem sie für die Armen sorgen, indem sie die Schöpfung und das ungeborene Kind schützen, indem sie mit anderen Familien, einschließlich der Bedürftigsten, zusammenstehen und ungerechte soziale Strukturen transformieren", heißt es in dem Video. "Familien sind die Orte, an denen wir gemeinschaftliche Werte lernen, die ein festes soziales Gefüge bilden, das die Welt zusammenhält."

Diese Animationen werden derzeit auch in Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch auf der icatholic.ie- Homepage vorgestellt.

'Amoris cube' drängte auf Erstkommunions-Messen
Amoris.ie fördert auch ein 64-seitiges " Gemeindeprogramm " auf Amoris Laetitia . Die fünfte von sechs Sitzungen in diesem Programm zeigt ein 13-minütiges Video, das "eine Auswahl von kurzen Interviews mit Menschen über ihre unterschiedlichen Erfahrungen im Familienleben darstellt. Zu den Interviewpartnern gehören: ein Ehepaar, dessen Ehe kämpfte, aber überlebte; ein Paar, dessen Ehe nicht überlebte; Eltern, die sich entschieden haben, nicht zu heiraten; ein Paar in einer zweiten Verbindung; jemand, der schwul oder lesbisch ist; ein alleinerziehender Elternteil usw. "

"Die Kirche hält das Ideal der Ehe als eine engagierte, dauerhafte Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau, die für ein neues Leben offen ist", lehrt das Programm. "Die Kirche muss jedoch auch Familien unterstützen, die diesem Ideal nicht entsprechen."

Das Programm bietet diesen halbwahren Trope, dessen Kern von regimekritischen Katholiken benutzt wird, um die Gläubigen davon abzuhalten, offensichtliche Wahrheiten über an sich böse Handlungen zu formulieren: "Es ist unklug, Urteile von außerhalb bestimmter Situationen zu fällen, ohne sich aller zu bewusst zu sein Faktoren, die an den Entscheidungen beteiligt sind, die die Menschen getroffen haben, oder die Realitäten, die hinter dem äußeren Erscheinungsbild stehen. "

Amoris.ie bietet auch kostenlose " Amoris Würfel" für alle, die bereit sind, Versandkosten zu bezahlen. Diese Würfel , die als Geschenk der Erstkommunion vermarktet werden , sind aus Schaumstoff. Die sechs Seiten der Würfel haben "Botschaften über praktische Wege, wie wir Liebe in der Familie zeigen können, mit Freunden, Nachbarn und sogar Menschen, mit denen wir nicht zurechtkommen!"

Familien sollten den Würfel werfen und versuchen, die Nachricht, die an diesem Tag in ihr Leben kommt, zu integrieren. Diese Materialien schlagen vor, dass der Würfel in Erstkommunions-Messen eingebaut wird.

"Entscheiden Sie, wo und wie Sie den Kindern das Geschenk bei der Erstkommunionszeremonie präsentieren möchten", heißt es. "Erstkommunion ist ein großes Familienereignis in der irischen Gesellschaft. Diese Initiative bietet eine einfache und unterhaltsame Möglichkeit, den Familien einige der Kernbotschaften von The Joy of Love mitzuteilen . "

Ein anderes Welttreffen der Familien - zur Verfügung gestellte Ressource für Pfarreien sind " Gift Token " Bücher für den Valentinstag. Gemeinden können diese Gutscheine für Dinge wie "viele zärtliche Umarmungen" und "Hand in Hand gehen zusammen" verteilen, damit Paare sich gegenseitig als Geschenke geben können.

Amoris.ie bittet darum, dass diejenigen, die bestätigt werden, zusammenkommen, um 100.000 "Akte der Güte" als Geschenk an Papst Franziskus und das Weltfamilientreffen zu begehen . Diese "Taten der Freundlichkeit" sind in die folgenden Kategorien unterteilt : "Dankbarkeit und Freude zeigen", "Sich mit anderen abstimmen", "Meine Gaben und Talente nutzen, um anderen zu helfen", "Gute Entscheidungen treffen" und "Für die Erde sorgen , unser gemeinsames Zuhause. "

Die von Amoris Laetitia oder Laudato Si inspirierten "Akte der Freundlichkeit" können den Organisatoren der Konferenz online eingereicht werden .

Die Materialien legen nahe, dass Confirmandi ihre "eigenen Gaben und Talente" erkennt, den Gebrauch von Mobiltelefonen reduziert und keine Lebensmittel oder Wasser verschwendet.

"Acts of goodness" -Zertifikate in Englisch und Irisch stehen zum Ausdrucken zur Verfügung.

Ein alternatives Treffen, die Konferenz der katholischen Familien, fand diese Woche ebenfalls in Dublin statt. Es förderte traditionelle katholische Lehre.

Die Kardinäle Donald Wuerl und Sean O'Malley zogen sich beide aus ihren geplanten Auftritten beim World Meeting of Families zurück, als sie sich den Skandalen um Theodore McCarrick und Pennsylvania gegenübersehen.



von esther10 24.08.2018 00:45




Papst beschuldigt US-Sexmissbrauch Krise auf "Klerikalismus", lässt Homosexualität aus
Katholisch , Klerus Sexueller Missbrauch , Klerikalismus , Franziskus , Sexueller Missbrauch Krise In Der Katholischen Kirche , Theodore McCarrick

VATIKAN, August 20, 2018 ( LifeSiteNews ) - Fast eine Woche nach der vernichtenden Preisrichterjury in Pennsylvania vom vergangenen Dienstag, die den 70-jährigen sexuellen Missbrauch von 1.000 bekannten Opfern von 300 Priestern aufdeckte, antwortete Papst Franziskus heute auf den Skandal dieser "Klerikalismus" war die Ursache.

Der Brief wird von treuen Katholiken kritisiert, da er keine konkreten Maßnahmen vorschlägt, die er ergreifen würde, um die Krise anzugehen, und das grundlegende Problem der grassierenden Homosexualität im Klerus ignorieren würde.

"Der Klerikalismus, ob nun von Priestern selbst oder von Laien gefördert, führt zu einer Exzision im kirchlichen Körper, die viele der Übel, die wir heute verurteilen, unterstützt und dazu beiträgt, sie zu verewigen. "Nein" zum Missbrauch zu sagen, bedeutet ein entschiedenes Nein zu allen Formen des Klerikalismus ", sagte er.

Er nannte den Klerikalismus eine "besondere Weise, die Autorität der Kirche zu verstehen", die "in vielen Gemeinschaften üblich ist, in denen sexueller Missbrauch und Macht- und Gewissensmissbrauch stattgefunden haben" und "nicht nur den Charakter der Christen zunichte macht, sondern auch abnimmt und unterschätzt die Taufgnade, die der Heilige Geist in das Herz unseres Volkes gelegt hat. "

In seinem Brief "An das Volk Gottes" (im Folgenden vollständig veröffentlicht) forderte der Papst eine kollektive büürliche Buße, Fasten und Gebet als Antwort.

Er hat jedoch die Frage der Homosexualität unter den Geistlichen nicht anerkannt, konkrete Schritte zur Lösung der Krise angeboten und die Rolle der Bischöfe in dem Skandal nicht anerkannt. Tatsächlich taucht das Wort "Bischof" nicht einmal im ganzen Brief auf.

Kardinal Raymond Burke erklärte in zwei Interviews zur Krise, dass nur der Papst Situationen von Fehlverhalten oder Nachlässigkeit von Bischöfen ansprechen könne, nicht von einer Bischofskonferenz.

"Es ist der Papst, der Heilige Vater, der die Verantwortung hat, diese Situationen zu disziplinieren", hatte Burke gesagt, "und er muss nach den in der Disziplin der Kirche gegebenen Verfahren handeln. Das wird die Situation effektiv angehen. "

Der Papst forderte eine "Kultur" innerhalb der Kirche, um zu verhindern, dass sexueller Missbrauch vertuscht wird.

"Es muss keine Anstrengung gescheut werden, um eine Kultur zu schaffen, die in der Lage ist, solche Situationen zu verhindern, aber auch um zu verhindern, dass sie vertuscht und verewigt werden", sagte Francis in dem Brief.

Der Papst sagte in seinem Brief, er sei sich der Bemühungen in den Diözesen auf der ganzen Welt bewusst, sich mit sexuellem Missbrauch des Klerus zu befassen.

"Ich bin mir der Bemühungen und der Arbeit in verschiedenen Teilen der Welt bewusst, die notwendigen Mittel zu entwickeln, um die Sicherheit und den Schutz der Integrität von Kindern und gefährdeten Erwachsenen zu gewährleisten, sowie Null-Toleranz und Wege zu implementieren all jene, die diese Verbrechen begehen oder vertuschen, zur Rechenschaft zu ziehen ", sagte er.

Die Kirche habe "die Anwendung dieser so notwendigen Aktionen und Sanktionen verzögert", sagte der Papst, "aber ich bin zuversichtlich, dass sie dazu beitragen werden, eine größere Kultur der Fürsorge in Gegenwart und Zukunft zu gewährleisten."

Die eigenen Studien der US-Bischöfe zum Klerus-Sexmissbrauchsskandal haben wiederholt eine Verbindung zwischen der Krise und den Handlungen homosexueller Kleriker bestätigt .

Auch die Statistiken der Grand Jury von Pennsylvania berichten : Fast drei Viertel der beleidigenden Priester waren homosexuell; Über drei Viertel der missbrauchenden Priester waren Päderasten, von denen ein Fünftel (21%) jugendliche Mädchen als Opfer wählte, während vier Fünftel (79%) jugendliche Jungen wählten.

Letzte Woche haben Brad Miner, Chefredakteur von The Catholic Thing, und die Anwältin und internationale Fürsprecherin für Kinderrechte, Liz Yore , in EWTNs The World Over deutlich gemacht, dass die Sexmissbrauchskrise der katholischen Kirche direkt mit Homosexualität in Verbindung steht.

"Vor allem ist es keine Pädophilen-Krise", sagte Yore. "Wir wissen aus dem John-Jay-Bericht, dass 81 Prozent der Opfer Männer waren, meist Teenager. Und wir wissen, dass unsere Unterklasse von Räubern männlich ist, das ist ein männliches Verbrechen, und in erster Linie Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren. Das sind die Opfer. "

Miner stimmte zu: "Es ist ein homosexuelles Problem. Die Zahlen zeigen das. "

Die Kirche berichtet weiterhin von dem Pennsylvania-Bericht, der weniger als zwei Monate nach den Vorwürfen gegen den in Ungnade gefallenen ehemaligen Kardinal Theodore McCarrick veröffentlicht wurde , als er einen Minderjährigen und verschiedene Erwachsene - darunter Seminaristen und junge Priester - missbrauchte.

Seit den jüngsten Enthüllungen in der Missbrauchskrise haben Experten und katholische Laien die Bischöfe aufgefordert, Rechenschaft abzulegen . Die Laien haben ein lange vermutetes homosexuelles Netzwerk in der Kirche gefordert, das Macht über Geistliche ausüben und die Missbrauchsvertuschung zur Ausrottung erleichtern soll .

Franziskus versprach 2014 null Toleranz für Geistliche, die Sexualstraftaten missbrauchten, und gründete eine Kommission, um Vorwürfe gegen Priester und die Betreuung von Opfern zu untersuchen. Er sprach sich später im selben Jahr und erneut im Mai 2016 entschieden gegen den sexuellen Missbrauch von Geistlichen aus und sagte, dass Täter streng bestraft werden sollten. Kurz darauf veröffentlichte er eine Aktualisierung der Politik zur Entfernung von Bischöfen, die verdächtigt werden, Fälle von Missbrauch durch den Klerus zu vernachlässigen. Papst Franziskus hat im Januar 2017 die Nulltoleranz erneut bekräftigt und die Bischöfe in einem Brief angewiesen, sich "klar und deutlich" an die "Null-Toleranz" für den sexuellen Missbrauch von Minderjährigen zu halten.

Einige haben auf Fälle hingewiesen, in denen seine Handlungen in einigen schwerwiegenden Fällen nicht mit seinen harten Standpunkten in Bezug auf Missbrauch übereinstimmen .

Ein solcher Fall ist der belgische Kardinal Godfried Danneels , der auf Band gefasst wurde, um zu versuchen, jahrelange Misshandlungen mit seinem engen Freund und Mitbischof Roger Vangheluwe, dem damaligen Bischof von Brügge, zu vertuschen. Francis ehrte Danneels , der unter Papst Benedikt zurückgewiesen wurde, indem er ihn auf dem Balkon bei sich hatte, als er 2013 der Welt als Papst erschien. Auch Franziskus wählte Danneels persönlich zur Synode der Familie und gab ihm einen besonderen Titel.

Vatikansprecher Pater Thomas Rosica, CSB, unterstützte die Erklärung des Klerikalismus des Papstes als Ursache des Klerusmissbrauchs in einer Veröffentlichung seiner Salz- und Lichtmedien an diesem Morgen, die sagte: "Wir können nur voranschreiten, wenn wir das Böse des Klerikalismus nennen."

"Bis die Kirche auf ihren höchsten Ebenen dieses große Übel des Klerikalismus benennt und die Kirche davon befreit, werden wir uns nicht vorwärts bewegen", erklärte Rosica, eine Verteidigerin des LGBT-bestätigenden Buches " Building a Bridge " des Jesuitenpater James Martin .

Chicago Cardinal Blasi Cupich, ein von Franziskus ernannter und auch Verteidiger der LGBT-bestätigenden Botschaft von James Martin, hat die kirchliche Missbrauchskrise auch dem Klerikalismus zugeschrieben .

Die Reaktion auf den Brief des Papstes am frühen Montag war überraschend, als er die Bischöfe nicht direkt ansprach.

"Auffallend ist, dass Francis in seinem Brief niemals das Wort" Bischof "verwendet", heißt es in einem Bericht von Crux über die Erklärung des Papstes, "obwohl die Rolle einiger Mitglieder der Hierarchie bei der Verstärkung der Missbrauchskrise durch Untätigkeit oder totale Vertuschung bestand ein zentraler Streitpunkt für einige Zeit. "

Der progressive Theologe Massimo Faggioli notierte dasselbe und sagte : "Zwei Wörter, die im Brief von Papst Franziskus über den Missbrauchsskandal deutlich fehlen:" Bischöfe "und" Bischof "."

Es gab reichlich Kritik am Brief des Papstes auf Twitter, einschließlich dem vom amerikanischen Papisten Blogger Thomas Peters:

"Papst Francis 'Aussage sagt nichts über 1) homosexuelle Geistliche 2) eine Untersuchung des Vatikans 3) Berufung der Bischöfe insbesondere zu Gebet und Fasten 4) Anerkennung der * fortlaufenden * Natur der Vertuschung 5) die nächsten Schritte. Entschlossenheit, ohne Vorsätze. "

Der amerikanische konservative Kolumnist Rod Dreher, der den Missbrauchsskandal der Kirche ausführlich behandelt hat, twitterte : "Nette Worte von Papst Franziskus, aber nach all der Zeit und all diesen leeren Versprechungen vom Episkopat zählen jetzt Taten **."

Marie Collins , eine Missbrauchsüberlebende und ehemalige Mitglied der Päpstlichen Kommission für den Schutz von Minderjährigen getwittert , "Ein wenig verwirrt von Papst Franziskus Verweis in seinem Brief an" Arbeit durchgeführt "in Teilen der Welt zu machen" diejenigen, die vertuschen " verantwortlich. Uns wurde gesagt, nur der Papst könne die Bischöfe zur Rechenschaft ziehen. Leider nichts in Bezug auf einen Konzertplan in diesem Brief. "

***

Brief seiner Heiligkeit Papst Franziskus an das Volk Gottes

"Wenn ein Glied leidet, leiden alle damit zusammen" (1 Kor 12,26). Diese Worte des heiligen Paulus wiederholen sich in meinem Herzen, als ich noch einmal das Leid vieler Minderjähriger anerkenne, die durch sexuellen Missbrauch, Machtmissbrauch und Gewissensmissbrauch verursacht wurden, die von einer beträchtlichen Anzahl von Klerikern und gottgeweihten Personen begangen wurden. Verbrechen, die vor allem unter den Opfern, aber auch bei ihren Familienangehörigen und in der größeren Gemeinschaft von Gläubigen und Ungläubigen tiefe Wunden des Schmerzes und der Machtlosigkeit verursachen. Wenn man auf die Vergangenheit zurückblickt, wird es niemals ausreichen, um Verzeihung zu bitten und den erlittenen Schaden zu reparieren. Mit Blick auf die Zukunft muss keine Anstrengung gescheut werden, um eine Kultur zu schaffen, die solche Situationen verhindern kann, aber auch, dass sie nicht vertuscht und verewigt werden können.

1. Wenn ein Mitglied leidet ...

In den letzten Tagen wurde ein Bericht veröffentlicht, der die Erfahrungen von mindestens tausend Überlebenden, Opfern sexuellen Missbrauchs, Macht- und Gewissensmissbrauch in den Händen von Priestern über einen Zeitraum von etwa siebzig Jahren detailliert beschreibt. Auch wenn man sagen kann, dass die meisten dieser Fälle der Vergangenheit angehören, haben wir doch im Laufe der Zeit den Schmerz vieler Opfer kennengelernt. Wir haben erkannt, dass diese Wunden niemals verschwinden und dass wir gezwungen sind, diese Grausamkeiten zu verurteilen und gemeinsam diese Kultur des Todes zu entwurzeln; Diese Wunden verschwinden nie. Der herzzerreißende Schmerz dieser Opfer, der zum Himmel schreit, wurde lange ignoriert, still oder verstummt. Aber ihr Aufschrei war mächtiger als alle Maßnahmen, die ihn zum Schweigen bringen sollten. oder sogar versucht haben, es durch Entscheidungen zu lösen, die seine Schwere durch die Komplizenschaft erhöhten. Der Herr hörte diesen Schrei und zeigte uns wieder, auf welcher Seite er steht. Marias Lied ist nicht falsch und wird ruhig in der Geschichte wiederholt. Denn der Herr erinnert sich an die Verheißung, die er unseren Vätern gegeben hat: "Er hat die Stolzen in ihrer Einbildung verstreut; er hat die Mächtigen von ihren Thronen niedergeworfen und die Niedrigen erhoben; er hat die Hungrigen mit guten Dingen gefüllt, und die Reichen, die er weggesandt hat, leer "(Lk 1: 51-53). Wir fühlen uns beschämt, wenn wir erkennen, dass unser Lebensstil die Worte, die wir rezitieren, verleugnet hat und weiterhin leugnet.

Mit Scham und Reue erkennen wir als kirchliche Gemeinschaft an, dass wir nicht dort waren, wo wir hätten sein sollen, dass wir nicht rechtzeitig gehandelt hätten, um das Ausmaß und die Schwere des Schadens, der so vielen Menschen zugefügt wurde, zu erkennen. Wir kümmerten uns nicht um die Kleinen; wir haben sie verlassen. Ich mache mir die Worte des damaligen Kardinals Ratzinger zu eigen, als er sich während des am Karfreitag 2005 komponierten Kreuzwegs mit dem Schmerzensschrei so vieler Opfer identifizierte und ausrief: "Wie viel Dreck gibt es in der Kirche? auch unter denen, die im Priestertum ganz zu [Christus] gehören sollten! Wie viel Stolz, wie viel Selbstgefälligkeit! Der Verrat Christi durch seine Jünger, ihr unwürdiger Empfang von Leib und Blut ist sicherlich das größte Leiden, das der Erlöser ertragen hat; es durchbohrt sein Herz.Kyrie eleison - Herr, rette uns! (vgl. Mt 8,25) "(Neunte Station).

2. ... alle leiden damit zusammen

Das Ausmaß und die Schwere all dessen, was geschehen ist, erfordert es, diese Realität umfassend und gemeinschaftlich in den Griff zu bekommen. Während es auf jeder Reise der Umkehr wichtig und notwendig ist, die Wahrheit dessen, was geschehen ist, anzuerkennen, reicht dies allein nicht aus. Heute werden wir herausgefordert als das Volk Gottes, den Schmerz unserer Brüder und Schwestern anzunehmen, die in ihrem Fleisch und in ihrem Geist verwundet sind. Wenn die Antwort in der Vergangenheit eine Unterlassung war, wollen wir heute Solidarität im tiefsten und herausforderndsten Sinne zu unserem Weg werden, die gegenwärtige und zukünftige Geschichte zu schmieden. Und dies in einer Umgebung, in der Konflikte, Spannungen und vor allem die Opfer jeder Art von Missbrauch eine ausgestreckte Hand haben können, um sie zu schützen und vor ihren Schmerzen zu retten (vgl. Evangelii Gaudium, 228). Solch eine Solidarität verlangt, dass wir wiederum verurteilen, was auch immer die Integrität einer Person gefährdet. Eine Solidarität, die uns dazu aufruft, gegen alle Formen von Korruption, insbesondere gegen geistliche Korruption, anzukämpfen. Letzteres ist "eine bequeme und selbstzufriedene Form der Blindheit. Alles erscheint dann annehmbar: Täuschung, Verleumdung, Egoismus und andere subtile Formen der Selbstbezogenheit, denn "selbst Satan verkleidet sich selbst als ein Engel des Lichts" ( 2 Kor 11,14) "( Gaudete et Exsultate , 165). Die Ermahnung des Paulus, mit denen zu leiden, die leiden, ist das beste Gegenmittel gegen all unsere Versuche, die Worte Kains zu wiederholen: "Bin ich meines Bruders Hüter?" ( Gen 4,9).

Ich bin mir der Bemühungen und der Arbeit in verschiedenen Teilen der Welt bewusst, die notwendigen Mittel zu schaffen, um die Sicherheit und den Schutz der Integrität von Kindern und gefährdeten Erwachsenen zu gewährleisten sowie Nulltoleranz und Möglichkeiten der Herstellung umzusetzen all jene, die diese Verbrechen verantworten oder vertuschen. Wir haben die Durchführung dieser Maßnahmen und Sanktionen, die so notwendig sind, verzögert, aber ich bin zuversichtlich, dass sie dazu beitragen werden, eine größere Kultur der Pflege in der Gegenwart und Zukunft zu gewährleisten.

Zusammen mit diesen Bemühungen sollte sich jeder der Getauften in den kirchlichen und sozialen Wandel einbringen, den wir so dringend brauchen. Diese Veränderung erfordert eine persönliche und gemeinschaftliche Bekehrung, die uns dazu bringt, die Dinge so zu sehen, wie der Herr es tut. Denn wie der heilige Johannes Paul II. Gern gesagt hat: "Wenn wir wirklich von der Betrachtung Christi neu angefangen haben, müssen wir lernen, ihn besonders in den Gesichtern derjenigen zu sehen, mit denen er identifiziert werden wollte" ( Novo Millennio Ineunte , 49 ). Die Dinge so zu sehen, wie der Herr es tut, wo der Herr will, dass wir sind, um eine Bekehrung des Herzens in seiner Gegenwart zu erfahren. Gebet und Buße helfen dabei. Ich lade das ganze heilige, treue Gottesvolk zu einer Bußübung des Gebetes und Fastens einnach dem Gebot des Herrn.1 Dies kann unser Gewissen wecken und unsere Solidarität und unser Engagement für eine Kultur der Fürsorge wecken, die "nie wieder" zu jeder Form von Missbrauch sagt.

It is impossible to think of a conversion of our activity as a Church that does not include the active participation of all the members of God’s People. Indeed, whenever we have tried to replace, or silence, or ignore, or reduce the People of God to small elites, we end up creating communities, projects, theological approaches, spiritualities and structures without roots, without memory, without faces, without bodies and ultimately, without lives. 2 This is clearly seen in a peculiar way of understanding the Church’s authority, one common in many communities where sexual abuse and the abuse of power and conscience have occurred. Such is the case with clericalism, an approach that “not only nullifies the character of Christians, but also tends to diminish and undervalue the baptismal grace that the Holy Spirit has placed in the heart of our people”.3

Der Klerikalismus, ob nun von Priestern selbst oder von Laien gefördert, führt zu einer Exzision im kirchlichen Körper, die viele der Übel, die wir heute verurteilen, unterstützt und dazu beiträgt, sie zu verewigen. "Nein" zum Missbrauch zu sagen, bedeutet ein entschiedenes Nein zu allen Formen des Klerikalismus.

Es ist immer hilfreich, sich daran zu erinnern, dass "der Herr in der Heilsgeschichte ein Volk gerettet hat. Wir sind nie ganz wir selbst, wenn wir nicht zu einem Volk gehören. Deshalb wird niemand als isoliertes Individuum allein gerettet. Vielmehr zieht Gott uns zu sich und berücksichtigt dabei das komplexe Gefüge der zwischenmenschlichen Beziehungen, die in der menschlichen Gemeinschaft vorhanden sind. Gott wollte in das Leben und die Geschichte eines Volkes eintreten "( Gaudete et Exsultate, 6). Folglich ist der einzige Weg, auf dieses Übel zu reagieren, das so viele Leben verdunkelt hat, es als eine Aufgabe zu sehen, die uns alle als das Volk Gottes betrifft. Dieses Bewusstsein, Teil eines Volkes und einer gemeinsamen Geschichte zu sein, wird es uns ermöglichen, unsere vergangenen Sünden und Fehler mit einer bußfertigen Offenheit anzuerkennen, die es uns ermöglichen wird, von innen heraus erneuert zu werden. Ohne die aktive Beteiligung aller Mitglieder der Kirche wird alles, was unternommen wird, um die Kultur des Missbrauchs in unseren Gemeinschaften zu entwurzeln, nicht erfolgreich sein, um die notwendige Dynamik für einen gesunden und realistischen Wandel zu erzeugen. Die bußfertige Dimension des Fastens und des Gebetes wird uns helfen, als Gottes Volk vor dem Herrn und unseren verwundeten Brüdern und Schwestern als Sünder zu erscheinen, die Vergebung und die Gnade der Schande und Bekehrung anflehen. Auf diese Weise, Wir werden Aktionen entwickeln, die Ressourcen erzeugen können, die auf das Evangelium abgestimmt sind. Denn "wenn wir uns bemühen, zur Quelle zurückzukehren und die ursprüngliche Frische des Evangeliums wiederherzustellen, entstehen neue Wege, neue Wege der Kreativität eröffnen sich, mit anderen Ausdrucksformen, beredteren Zeichen und Worten mit neuer Bedeutung für die heutige Welt "(Evangelii Gaudium , 11).

Es ist wesentlich, dass wir als Kirche mit Trauer und Schande die Gräueltaten erkennen und verurteilen können, die von gottgeweihten Personen, Klerikern und all jenen begangen werden, die mit der Aufgabe betraut sind, die am stärksten gefährdeten Menschen zu überwachen und zu versorgen. Bitten wir um Vergebung für unsere eigenen Sünden und die Sünden anderer. Das Bewusstsein der Sünde hilft uns, die Fehler, die Verbrechen und die Wunden, die in der Vergangenheit verursacht wurden, anzuerkennen und erlaubt uns in der Gegenwart, auf einer Reise der erneuerten Bekehrung offener und begangen zu werden.

Ebenso werden Buße und Gebet uns helfen, unsere Augen und unsere Herzen für die Leiden anderer Menschen zu öffnen und den Durst nach Macht und Besitz zu überwinden, die so oft die Wurzel dieser Übel sind. Fasten und Beten öffnen unsere Ohren für den gedämpften Schmerz von Kindern, Jugendlichen und Behinderten. Ein Fasten, das uns hungern lässt und nach Gerechtigkeit dürstet und uns dazu bringt, in der Wahrheit zu leben und alle notwendigen gerichtlichen Maßnahmen zu unterstützen. Ein Fasten, das uns erschüttert und uns dazu bringt, in Wahrheit und Nächstenliebe mit allen Menschen guten Willens und mit der Gesellschaft im Allgemeinen allen Formen des Machtmissbrauchs, des sexuellen Missbrauchs und des Missbrauchs des Gewissens zu begegnen.

Auf diese Weise können wir deutlich unsere Berufung zum Ausdruck bringen, "ein Zeichen und ein Instrument der Gemeinschaft mit Gott und der Einheit der ganzen Menschheit" zu sein ( Lumen Gentium , 1).

"Wenn ein Mitglied leidet, leiden alle gemeinsam damit", sagte Saint Paul. Durch eine Haltung des Gebetes und der Buße werden wir als Individuen und als Gemeinschaft auf diese Ermahnung eingestimmt, so dass wir in der Gabe des Mitgefühls, in Gerechtigkeit, Vorbeugung und Wiedergutmachung wachsen können. Maria entschied sich, am Fuß des Kreuzes ihres Sohnes zu stehen. Sie tat dies ohne Zögern und stand fest an Jesu Seite. Auf diese Weise verrät sie, wie sie ihr ganzes Leben gelebt hat. Wenn wir die Verwüstung erfahren, die durch diese kirchlichen Wunden verursacht wird, werden wir es mit Maria gut machen, "mehr auf Gebet zu bestehen", um noch mehr in Liebe und Treue zur Kirche zu wachsen (SAINT IGNATIUS OF LOYOLA, Spiritual Exercise)s, 319). Sie, die erste der Jünger, lehrt uns alle als Jünger, wie wir vor den Leiden der Unschuldigen anhalten sollen, ohne Entschuldigungen oder Feigheit. Auf Maria zu schauen bedeutet, das Vorbild eines wahren Nachfolgers Christi zu entdecken.

Möge der Heilige Geist uns die Gnade der Bekehrung und der inneren Salbung gewähren, die notwendig ist, um vor diesen Missbrauchsverbrechen unsere Gewissensbisse und unsere Entschlossenheit zum Ausdruck zu bringen, sie mutig zu bekämpfen.

1 "Aber diese Art [des Dämons] kommt nicht außer durch Gebet und Fasten heraus" (Mt 17:21).

2 Vgl. Brief an das Pilgernde Gottesvolk in Chile (31. Mai 2018).

3 Brief an Kardinal Marc Ouellet, Präsident der Päpstlichen Kommission für Lateinamerika (19. März 2016).

https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...ls-to-mention-h

von esther10 24.08.2018 00:44


Drei Bischöfe nennen Popes Lesung von Amoris Laetitia "fremd" zum katholischen Glauben
Amoris Laetitia , Athanasius Schneider , Papst Francis

( LifeSiteNews ) - Drei Bischöfe haben sich gegen die Interpretation von Amoris Laetitia durch Papst Franziskus ausgesprochen, um einigen wiederverheirateten Geschiedenen den Zugang zur Heiligen Kommunion zu ermöglichen. Eine solche Lektüre verursacht "grassierende Verwirrung", ist "fremd" Katholischer Glaube, und wird "eine Scheidungsklage" in der Kirche verbreiten.



Bischof Athanasius Schneider, Weihbischof von Astana, Kasachstan, Erzbischof Tomash Peta, Metropolit von Astana, und Erzbischof Jan Pawel Lenga von Karaganda, Kasachstan, gaben am 31. Dezember ein Fest der unveränderlichen Wahrheiten über die sakramentale Ehe als "Dienst der Nächstenliebe in Wahrheit" ab die Kirche von heute und dem Papst.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/amoris+laetitia

Die Bischöfe beschlossen, die Lehre der Kirche über die Unauflöslichkeit der Ehe "öffentlich und unmissverständlich zu bekennen", weil sie sagten, dass sie "nicht schweigen dürfen".

Als katholische Bischöfe, die den katholischen Glauben und die gemeinsame Disziplin verteidigen und fördern sollen, sagen sie, sie hätten eine "schwere Verantwortung" und "Pflicht vor den Gläubigen", die von ihnen "ein öffentliches und unmissverständliches Bekenntnis der Wahrheit und der unveränderlichen Disziplin der Kirche über die Unauflöslichkeit der Ehe. "

https://www.lifesitenews.com/news/full-t...amoris-laetitia

Sie stellen fest, dass nach der Veröffentlichung des Dokuments von Papst Franziskus über die Familie, Amoris Laetitia, verschiedene Bischöfe und Bischofskonferenzen Normen erlassen haben, die einigen zivilrechtlich wiederverheirateten Geschiedenen, die nicht in sexueller Kontinenz leben, die Sakramente der Buße und des Abendmahls zukommen lassen. Sie weisen darauf hin, dass diese verschiedenen hierarchischen Autoritäten (Deutschland, Malta und Buenos Aires, obwohl sie sie nicht namentlich nennen) auch "von der höchsten Autorität der Kirche" Zustimmung erhalten haben.

Letzten Monat entschied Papst Franziskus , die Auslegung der Amoris Laetitia durch die Bischöfe von Buenos Aires offiziell als "authentisches Lehramt" zu erklären.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/athanasius+schneider

Die Verbreitung dieser kirchlich anerkannten pastoralen Normen habe "zu einer erheblichen und immer größer werdenden Verwirrung unter den Gläubigen und Geistlichen geführt" und sei "ein Mittel, die" Scheidungskrise "in der Kirche zu verbreiten, schreiben die kasachischen Bischöfe.

"Unser Herr und Erlöser Jesus Christus hat feierlich den Willen Gottes bezüglich des absoluten Scheidungsverbotes bekräftigt", erinnern sie sich, und die Kirche hat sowohl in ihrer Lehre als auch in ihrer sakramentalen Disziplin stets die "kristalline Lehre Christi" über die Unauflöslichkeit der Ehe bewahrt und treu weitergegeben .

"Aufgrund der vitalen Bedeutung, die die Lehre und Disziplin der Ehe und der Eucharistie haben, ist die Kirche verpflichtet, mit derselben Stimme zu sprechen. Die pastoralen Normen hinsichtlich der Unauflöslichkeit der Ehe dürfen daher nicht zwischen einer Diözese und einer anderen zwischen einem Land und einem anderen widerlegt werden. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

"Seit der Zeit der Apostel", erklären die Bischöfe, "hat die Kirche diesen Grundsatz befolgt, wie der hl. Irenäus von Lyon bezeugt":

"Obwohl die Kirche sich bis ans Ende der Welt ausbreitete und den Glauben von den Aposteln und ihren Jüngern empfing, bewahrt sie diese Predigt und diesen Glauben mit Sorgfalt und glaubt, als ob sie in einem einzigen Haus wohnt, an dasselbe Identische so, als hätte sie nur eine Seele und nur ein Herz, und predigt die Wahrheit des Glaubens, lehrt sie und überträgt sie einstimmig, als hätte sie nur einen Mund. "( Adversus haresses, I, 10, 2) .

Sie erinnern sich ferner an die Warnung von Papst Johannes Paul II., Dass die Verwirrung, die durch verschiedene "Meinungen und Lehren" im Gewissen der Gläubigen gesät wurde, den "wahren Sinn der Sünde, fast bis zur Beseitigung", verringern würde.

Papst Johannes Paul II. Errichtete 1999 in Astana die heilige Maria und förderte sie am 17. Mai 2003 zu einer Erzdiözese, in der er den gebürtigen Polen Tomash Peta zum Erzbischof ernannte. Auf der Ordentlichen Familiensynode im Jahr 2015 begann Erzbischof Peta, der als Delegierter Kasachstans teilnahm, seine kurze Intervention mit den Worten des seligen Papstes Paul VI., Der 1972 ausgesprochen wurde: "Aus irgendeinem Riss ist der Rauch Satans in den Tempel Gottes eingedrungen . "

Dann erzählte er den Synodenvätern, die versammelt waren: "Ich bin überzeugt, dass dies prophetische Worte des heiligen Papstes, des Autors von Humanae vitae waren. Während der Synode im vergangenen Jahr [im Jahr 2014] versuchte "der Rauch Satans" in die Aula von Paul VI. Einzutreten. "Der Erzbischof fügte hinzu:" Leider kann man den Geruch dieses "höllischen Rauches" in manchen Gegenständen noch wahrnehmen das Instrumentum Laboris und auch die Interventionen einiger Synodenväter in diesem Jahr. "[Lesen Sie die Intervention hier .]

In der Vollversammlung wiederholt Bischof Athanasius Schneider zusammen mit Erzbischof Peta und Lenga die sieben unveränderlichen Wahrheiten über das Sakrament der Ehe und "im Geiste Johannes des Täufers, des heiligen Johannes" Fisher, von St. Thomas More, der Seligen Laura Vicuña und von zahlreichen bekannten und unbekannten Beichtvätern und Märtyrern der Unauflöslichkeit der Ehe "bejahen:

Es ist nicht legal , eine Scheidung und eine nicht eheliche, stabile sexuelle Beziehung durch die sakramentale Disziplin des Eingehens sogenannter "Geschiedener und wieder Verheirateter" auf das Heilige Abendmahl direkt oder indirekt zu rechtfertigen, zu billigen oder zu legitimieren eine Disziplin, die der gesamten Tradition des katholischen und apostolischen Glaubens fremd ist.

Lesen Sie den vollständigen Text des Berufs der unveränderlichen Wahrheiten über
die sakramentale Ehe hier .

https://www.lifesitenews.com/news/full-t...amoris-laetitia

https://www.lifesitenews.com/news/full-t...amoris-laetitia

https://www.lifesitenews.com/news/breaki...-alien-to-catho
+
https://pl.aleteia.org/2018/08/24/maz-ur...m=notifications

von esther10 24.08.2018 00:39

Texas-Priester vermisst unter Missbrauchsvorwürfen


von der katholischen Nachrichtenagentur

Gesendet Freitag, 24. August 2018

Pater Edmundo Paredes (Diözese Dallas)
P. Edmundo Paredes wird beschuldigt, drei Teenager angegriffen zu haben

Ein texanischer Priester, der wegen sexuellen Missbrauchs untersucht wurde, ist verschwunden, gab die Diözese Dallas diese Woche bekannt. Beamte glauben, dass er in sein Heimatland, die Philippinen, geflohen sein könnte.

Pater Edmundo Paredes war Pastor in der katholischen Kirche St. Cecilia in Oak Cliff, Texas, bevor er letztes Jahr von der Kirche wegen Diebstahls aus der Pfarrei untersucht wurde. Paredes erkannte finanzielle Unregelmäßigkeiten an und wurde im Juni 2017 vom Ministerium suspendiert, teilte die Diözese mit.

Kirchenführer vermuten, dass der Priester während seiner 27 Jahre in der Pfarrei geschätzte 60.000 bis 80.000 Dollar gekostet hat.

Zum Zeitpunkt seiner Suspendierung hatte die Kirche keine Kenntnis von Missbrauchsvorwürfen, sagte die Diözese.

Im Februar 2018 wurde die Diözese von Dallas über Vorwürfe informiert, dass Paredes drei Teenager im Alter zwischen 10 und 20 Jahren missbraucht hatte. Die Diözese sagte, dass sie "sofort einen Bericht mit Strafverfolgungsbehörden eingereicht, so dass eine Untersuchung eingeleitet werden könnte."

Die Vorwürfe wurden als glaubwürdig erachtet, und die Kirche hat zwei Privatdetektive engagiert, um den vermissten Priester ausfindig zu machen, sagte Dallas Bischof Edward Burns. Die Kirche stand auch in Kontakt mit den philippinischen Behörden.

Bischof Burns teilte den Gemeindemitgliedern in St. Cecelia die Vorwürfe gegen Paredes bei der Messe am Wochenende mit. Er blieb nach der Messe, um sich mit Gemeindemitgliedern zu treffen.

Pater Paredes wurde verboten, zu funktionieren oder sich selbst als Priester darzustellen, sagte der Bischof.

In einer Erklärung sagte die Diözese, sie habe die Anschuldigungen nicht früher öffentlich gemacht, weil sie "die Ermittlungen durch die Strafverfolgungsbehörden nicht behindern wollte".

"Bischof Burns war bereit, diese Behauptung im März bekannt zu geben, aber es gab Bedenken für die Opfer, die ihn um seine Anonymität in der Gemeinschaft gebeten hatten", sagte die Diözese.

"Weil [Paredes] seit Juni 2017 nicht in St. Cecilia oder einer anderen Pfarrei war, versuchte Bischof Burns, auf die Bitte der Opfer einzugehen. Als der Pennsylvania-Bericht veröffentlicht wurde, glaubte der Bischof, er müsse die Gemeinschaft über die Vorwürfe gegen den jetzt suspendierten Priester informieren. "

Während der Messe gelobte Bischof Burns, in Bezug auf die Privatsphäre der Opfer transparent zu sein, und bot den Opfern und der Gemeinschaft seine Gebete und sein Mitgefühl an.

"Mit äußerster Sensibilität für die Opfer habe ich zugesagt, die Bemühungen um Transparenz fortzusetzen und Sie auf dieses schreckliche und traurige Ereignis aufmerksam zu machen", sagte er.

"Ich entschuldige mich aufrichtig dafür, dass diese Verbrechen in Ihrer Gemeinde geschehen sind und bitte, ich bete für alle Opfer von sexuellem Missbrauch und für Sie alle hier in der St. Cecilia Gemeinschaft.
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...abuse-allegatio

von esther10 24.08.2018 00:36

Islamistische Gefährder: Noch nie war
ihre Zahl in Deutschland so groß
,


die deutschen Sicherheitsbehörden haben einen radikal-islamischen Sprengstoffanschlag in Deutschland vereitelt. Der 31-jährige Tschetschene Magomed-Ali C. soll mit einem weiteren Verdächtigen diese furchtbare Tat geplant haben. Dies führt uns Bürgern die schrecklichen Ereignisse des Anschlages auf den Berliner Weihnachtsmarkt von 2016 vor Augen, bei dem Anis Amri 12 Menschenleben auslöschte. Besonders brisant: Der festgenommene Magomed-Ali C. soll Kontakte zu Amri gehabt haben. Die Zahl der islamistischen Gefährder in Deutschland ist so hoch wie nie. Diese wollen Deutschland bekämpfen und träumen davon, hierzulande einen islamischen Gottesstaat zu errichten. Andersgläubige wollen sie zum Islam bekehren oder töten. Bewegte sich im selben Umfeld wie Anis Amri: Tschetschenischer Islamist unter Terrorverdacht in Berlin festgenommen.

https://www.freiewelt.net/nachricht/tsch...ommen-10075435/

Auch der deutsche Verfassungsschutz registriert immer mehr Menschen, die einem islamistisch-terroristischen Umfeld zuzuordnen sind. Die Zahl stieg im Vergleich zum Vorjahr von 1.700 auf über 2.200 an. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz erklärte, daß diese Zahl das aktuelle Bedrohungspotential verdeutliche. Es seien mittlerweile auch erstmals Details über die Angehörigen der Salafistenszene vorhanden, die in Deutschland etwa 11.200 Mann stark sein soll. Verfassungsschutz warnt vor wachsender Zahl gewaltbereiter Islamisten in Deutschland: Bereits 2.220 Gefährder im islamistisch-terroristischem Umfeld.
https://www.freiewelt.net/nachricht/tsch...ommen-10075435/

Flüchtlinge, die vor Gewalt und ihren Peinigern nach Europa flohen, fühlen sich in Deutschland häufig nicht mehr sicher. So wurde eine kurdische Jesidin im Irak vom IS verschleppt, versklavt und mißbraucht. Sie konnte nach Deutschland fliehen. Dort traf sie allerdings Ihren Peiniger wieder, der ihr im Irak monatelang Gewalt angetan hatte. Aschwak Talo übt nun heftige Kritik an den deutschen Behörden. Zurück im Irak: IS-Opfer fühlt sich in Deutschland nicht länger sicher: Geflüchtete Jesidin traf in Schwäbisch Gmünd ihren IS-Peiniger wieder.

https://www.freiewelt.net/nachricht/gefl...ieder-10075406/
urück im Irak: IS-Opfer fühlt sich in Deutschland nicht länger sicher
Geflüchtete Jesidin traf in Schwäbisch Gmünd ihren IS-Peiniger wieder
Die kurdische Jesidin Aschwak Talo wurde im Irak von der Terrormiliz IS verschleppt, versklavt und missbraucht, konnte nach Deutschland fliehen. Hier traf sie den IS-Kämpfer wieder, der sie monatelang vergewaltigte. Jetzt übt sie Kritik an deutschen Behörden.


Foto: Youtube (Screenshot)
Veröffentlicht: 21.08.2018 - 07:35 Uhr | Kategorien: Nachrichten, Nachrichten - Politik, Nachrichten - Politik - Empfohlen, Startseite - Empfohlen | Schlagworte: Abu Humam, Aschwak Talo, Bundesanwaltschaft, Gewalt, Irak, IS, Islamisten, Jesiden, Kurden, Richard Arnold, Schwäbisch Gmünd
von Redaktion (wl)


Die Bundesanwaltschaft will im Fall der Jesidin Aschwak Talo noch keine zielführenden Hinweise auf den in Deutschland aufgetauchten mutmaßlichen Täter haben, der als Angehöriger der Terrormiliz »Islamischer Staat« sie im Noden des Irak schwer gepeinigt haben soll. Es sei bisher anhand der Schilderungen des Opfers nicht gelungen, eine konkrete Person zu identifizieren, die unter dem Namen Abu Humam aufgetreten sein soll, heißt es seitens der Behörde.

Erschwerend komme laut der Bundesanwaltschaft hinzu, dass Aschwak Talo nicht ergänzend befragt werden konnte, weil sie wieder aus Deutschland in Richtung Heimat ausgereist war, als bei ihnen die Ermittlungen im Juni 2018 aufgenommen wurden. Die junge kurdische Frau jesidischen Glaubens war 2014 von der IS-Terrormiliz im Sindschar-Gebirge im Nordirak entführt, versklavt und missbraucht worden. Zusammen mit weiteren Mädchen und Frauen sei ihr die Flucht gelungen.

Aschwak Talo kam dann zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Bruder nach Deutschland und wurde Teil eines Hilfsprogramms des baden-württembergischen Staatsministeriums. Das Land nahm rund 1.000 Jesiden, zumeist Mädchen und Frauen auf, und brachte sie unter psychologischer Betreuungt in 20 verschiedenen Gemeinden unter.

Anfang dieses Jahres wurde sie in Schwäbisch Gmünd auf offener Straße von ihrem früheren Peiniger angesprochen, nachdem sie schon drei Jahre in Deutschland lebte. Es machte sie sprachlos, als dieser sie plötzlich auf Deutsch fragte: ‘Du bist Aschwak, nicht wahr?’ Der IS-Mann habe sie im Irak drei Monate lang immer wieder geschlagen und sexuell missbraucht. Auch andere Opfer bestätigten unterdessen der Polizei, Abu Humam in Baden-Württemberg gesehen zu haben.

Aschwak Talo erklärte, sie habe das freie Leben in Deutschland sehr geschätzt, doch das Wiedersehen mit ihrem einstigen Peiniger in Schwäbisch Gmünd war für sie Anlass, schnellstmöglich wieder in ihre kurdische Heimat zurückzukehren, wo sie sich in Nähe ihrer Familie jetzt deutlich sicherer fühle. Der Kurdistan sei ohnehin das sicherste Gebiet im gesamten Irak. Hier könne sich ein Abu Humam nicht so frei bewegen. In Deutschland würden hingegen die Behörden zu wenig gegen einreisende IS-Angehörige vorgehen.

Richard Arnold (CDU), Oberbürgermeister von Schwäbisch Gmünd, wies unterdessen Vorwürfe der 19-jährigen Kurdin zurück, die Behörden in Deutschland hätten sie im Stich gelassen. »Man hat alles unternommen, um die junge Frau zu schützen«, sagte dieser. Sie sei umfangreich betreut worden. Ihr wurde auch ein Wohnungswechsel angeboten, damit sie nicht wieder aufihren Peiniger stoße. Das hätte sie aber abgelehnt.

Die Behörde ermittelt derzeit weiter gegen eine als Abu Humam firmierende Person wegen möglicher Verbrechen gegen das Völkerrecht. Weitere Einzelheiten wolle man jedoch aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht nennen.
+++
Das unglaubliche Gewaltpotential, das in vielen Personen aus dem islamischen Kulturkreis steckt, und die als „Flüchtlinge“ mitten unter uns weilen, verdeutlicht der Mord an der 15-jährigen Mia aus Kandel, die von dem angeblich gleichaltrigen „Flüchtling“ Abdul D. mit mehreren Messerstichen ermordet wurde. Abdul D. steht nun vor Gericht. Der Tatvorwurf „Mord“. Eine Gutachterin hat allerdings ein Gutachten erstellt, in dem absurderweise behauptet wird, daß der Vorsatz des Mordes fehlen würde, da Abdul D. das Messer erst kurz vor der Tat gekauft habe. Im Gerichtssaal sprang der Beschuldigte auf und würgte einen Justizbeamten. Dies verdeutlicht eindringlich die Gefahr, die von solchen Personen ausgeht. Gutachter hatte vor Prozessbeginn keinen Mordvorsatz erkannt: Mias Mörder würgt im Gerichtssaal Justizbeamten

.https://www.freiewelt.net/nachricht/mias...amten-10075395/
+++



von esther10 24.08.2018 00:36




]Sünden, Verbrechen und der Papst
Katholisch , Homosexualität , Papst Franziskus , Seminaristen , Theodore McCarrick

7. August 2018 (LifeSiteNews) - Als Mutter mit der gottgegebenen Verantwortung, sieben Kinder zur Heiligkeit zu bringen und die Verantwortung von 26 Enkelkindern zu teilen, bin ich bestürzt über die kürzliche Aussage von Papst Franziskus, dass einige der homosexuellen Aktivitäten darin stattfinden Seminare sind "Sünden der Jugend" und "keine Verbrechen". Wenn die Sünde gegen die Jugend ist und die Macht der Ältesten involviert ist, scheint dies ein Verbrechen gegen die Jugend zu sein.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Als Christen sind wir zur Heiligkeit aufgerufen. Uns wird beigebracht, den Herrn nicht zu beleidigen, was heißt, sich an Seine Gebote zu halten. Es gibt die ersten 10 und dann die neuen, die Jesus selbst gegeben hat.

https://lifesite-cache.s3.amazonaws.com/...500_75_s_c1.jpg

Basierend auf den Geboten 6 und 9, die deutlich machen, wie sehr sexuelle Sünden Gott verletzen, verfeinert das neue Gesetz der Liebe diese, um zu zeigen, wie wichtig Reinheit ist. Als Christen sollen wir nicht nur unser eigenes schätzen und bewahren, sondern auch das der anderen.

Wer die Unschuld oder Reinheit eines anderen, besonders des jungen, zerstört, verdient nach Unserem Herrn Schlimmeres als ein Mühlstein um den Hals und in das Meer geworfen zu werden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/homosexuality

Für die Verführung und Einführung in ekelerregende homosexuelle Praktiken von jungen Seminaristen, die das Seminar mit den höchsten Berufungen betreten haben, sind Kardinal Theodore McCarrick und andere wie er die Strafe des Mühlsteins fällig.

Stattdessen wurde McCarrick gewählt, um die "Untersuchung" in "Missbrauch" zu führen!

Wiederum nennt Papst Franziskus diese "Jugendsünden" und "keine Verbrechen". Papst Franziskus betrachtet von seiner hohen Position aus, dass die Zerstörung der Unschuld von "Minderjährigen" nur ein "Verbrechen" darstellt. Anwalt reden - jetzt nennen sie es " vatikanisch sprechen "- um zu berichten, was wirklich ein Verbrechen gegen die Kirche war.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Dass eine ganze Generation junger Berufungen dem Ruf Johannes Pauls II. Folgen sollte, um die Kirche mit einer neuen Vision der Evangeliumsbotschaft zu erneuern, sollte unter Druck gesetzt, verführt und überzeugt sein, sich auf rebellische, unzüchtige Praktiken einzulassen muss ein Teil des priesterlichen Lebens sein ... ist ein schreckliches Verbrechen!

Es ist ein Verbrechen gegen die Jugend.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/archdiocese+of+chicago

Es ist ein Verbrechen gegen Familien, die diesen Priestern ihre Kinder und ihre Seelen anvertrauen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/theodore+mccarrick
Es ist ein Verbrechen gegen die Kirche.

Es ist, am schlimmsten, ein Verbrechen gegen Gott.

Wir sollen für Sünder beten. Ich bin nicht sicher, ob wir von Jesus aufgefordert wurden, für diejenigen zu beten, die die Mühlsteinbehandlung verdienen.

Ich werde jedoch für Papst Franziskus um den Fehler bitten, so viele Männer mit perversen Gedanken an Positionen von großer Bedeutung zu stellen ... Männer, die diese Dinge getan haben, ihnen erlaubten, fortzufahren oder einfach still zu stehen, als eine Generation junger Leute werden zu schwerer Sünde und Entfernung von Gott geführt.

Er muss eine Reihe von Terminen zurücknehmen. Er sollte dies tun, bevor die hungrige Presse und die verärgerten Katholiken das schmutzige Privatleben derjenigen, die er genannt hat, zu allen Positionen, die mit Sexualität zu tun haben, herausbringen.

Er muss dies vor Dublin tun, oder ich fürchte, der Skandal wird sich vertiefen. Die Jugend verdient das nicht. Familien verdienen das nicht. Die Kirche verdient das sicher nicht.

Christine de Marcellus Vollmer ist ein ehemaliges Mitglied der Päpstlichen Akademie für das Leben und des Päpstlichen Rates für Familie und derzeitiger Vizepräsident für die Johannes Paul II. Akademie für das Leben und die Familie.
https://www.lifesitenews.com/opinion/sin...es-and-the-pope

von esther10 24.08.2018 00:33

Papst Franziskus – der Verbrecher gegen das göttliche Recht..

23. August 2018Traditio et Fides
screen-shot-2016-10-19-at-7-01-45-am



Da heute ein beitragsfreier Tag ist, da wir uns wohl nach den letzten Beiträgen aller erholen müssen, so stellen wir unten einen im Internet gefundenen Film vor, der wirklich alles sagt, auch jenen, die kein Englisch können. Wahrscheinlich gibt es unter unseren Lesern keine fromme Seele mehr, die ausrufen würde:

Aber, das ist völlig aus dem Zusammenhang gegriffen!

Nein, Bergoglio ist der Zusammenhang. Es gibt keinen anderen Zusammenhang als die Kirchenzerstörung und Häresie. Das ist nicht nur das schlimmste Pontifikat der Kirchengeschichte, sondern auf das am besten dokumentierte. Die künftigen Schulklassen werden gut, anhand der Presse- oder Blogbeiträge unterrichtet werden und sie werden zu hören bekommen:

Veranstaltet keine „pastoralen“ Konzilien, liebe Kinder! Pflegt keinen „Dialog“ mit der Welt, denn ihr seht, was dabei heraus kommt. Bergoglio.


x
Da heute ein beitragsfreier Tag ist, da wir uns wohl nach den letzten Beiträgen aller erholen müssen, so stellen wir unten einen im Internet gefundenen Film vor, der wirklich alles sagt, auch jenen, die kein Englisch können. Wahrscheinlich gibt es unter unseren Lesern keine fromme Seele mehr, die ausrufen würde:

Aber, das ist völlig aus dem Zusammenhang gegriffen!

Nein, Bergoglio ist der Zusammenhang. Es gibt keinen anderen Zusammenhang als die Kirchenzerstörung und Häresie. Das ist nicht nur das schlimmste Pontifikat der Kirchengeschichte, sondern auf das am besten dokumentierte. Die künftigen Schulklassen werden gut, anhand der Presse- oder Blogbeiträge unterrichtet werden und sie werden zu hören bekommen:

Veranstaltet keine „pastoralen“ Konzilien, liebe Kinder! Pflegt keinen „Dialog“ mit der Welt, denn ihr seht, was dabei heraus kommt. Bergoglio.

Ist aber Bergoglio „der falsche Prophet“? Wir glauben es, mit Hilary White, nicht, weil er viel zu offensichtlich handelt. Die Gläubigen oder wenigstens jene, die sich an den Satz vom Widerspruch halten, wissen, das Beides nicht richtig sein kann. Gott, der befahl: „Du sollst nicht ehebrechen“ und Bergoglio, der in Amoris Laetitia und woanders das Gegenteil davon behauptet.

Wessen Theorie ist also stringenter? Gottes. Wer hat die höhere Autorität? Gott. Wenn man Bergoglios und seiner Mannen Thesen zu Ende denkt, so führt das nicht nur zur Auflösung der Religion, der Moral und der Gesellschaft, sondern des rationalen Denkens, welches auf dem Satz vom Widerspruch, von der Identität und vom ausgeschlossenen Dritten fußt. Deswegen kann bei Bergoglio, so sein jesuitischer Sprecher, 2 + 2 = 5 ergeben und wenn man das annehmen kann, dann anything goes, wie wir jetzt in Dublin sehen. DSDZ [der Schreiber dieser Zeilen] korrespondierte vor langer Zeit, der sich als ein verheirateter Priester, Vater von fünf Kindern rausstellte, der scharf jede Logik oder logische Begründung der Theologie ablehnte.

Dabei war er nicht dumm und gebildet, DSDZ hat sogar seine Doktorarbeit gelesen, wie auf dem Gregorianum verfasst, wurde, aber trotz all der Gelehrtheit, Kultiviertheit und Intelligenz, sowie eines literarischen Talents, schienen bei diesem Ex-Priester sich irgendwelche Synapsen nicht richtig vernetzt zu haben. Die Sünde trübt halt das Intellektuelle, bei ihm aber war die Sicht der göttlichen Wirklichkeit schon da getrübt als er noch keusch lebte. Zurzeit wird im Tridentinischen Brevier das Buch der Weisheit gelesen, wo immer wieder unterstrichen wird, dass die Weisheit, also die richtige Sicht der göttlichen und irdischen Dinge, eine Funktion und Konsequenz der Gottesfurcht ist. Wenn man Gott fürchtet, dann wird man von Gott unterwiesen.

Es ist wie in der Schule oder in der Ausbildung. Der Schüler fürchtet und respektiert den Lehrer, weil er sein Fach oder Metier respektiert, das er sich aneignen möchte. Zu den sieben Gabe des Heiligen Geistes gehört auch die Gottesfurcht. Um diese sollte man beten, dann wird man nach und nach weise. DSDZ hat immer mehr Furcht vor Gott, davor, dass er Gottes Ansprüchen und Aufgaben nicht gerecht wird und dafür bestraft wird. Denn es gibt auch Unterlassungssünden, wie das öffentliche Nicht-Ermahnen eines häretischen Papstes, liebe Kardinäle und Bischöfe, die ihr uns vielleicht lest. Gott lässt sich seiner nicht spotten und Barmherzigkeit ist nur eine möglicherweise ausgesetzte Gerechtigkeit, so lehr die katholische Theologie. Es ist doch unmöglich, dass Gott diejenigen, die er als Hirten über seine Kirche stellte, nicht zur Rechenschaft für ihren Niedergang ziehen wird.

Warum haben die Kardinäle, Bischöfe und Priester keine Angst?

Weil sie keinen Glauben an die übernatürliche Wirklichkeit haben, welche die ewigen Höllenqualen einschließt. Unsere lieben Geistlichen [künftige Abkürzung ulG] können auch nicht rechnen. Denn jedes Leiden: Suspension, Verfolgung eventuell gar Tod sind doch zeitlich begrenzt, die Höllenqualen sind aber ewig und daher unbegrenzt. Die irdische Verfolgung um der Gerechtigkeit Willen ist eine Möglichkeit die Sünden abzusühnen, die ja jeder hat und sich vor Gott Verdienste zu verdienen. Es ist also eine win-win-situation, wie der Amerikaner sagt. Ist der Bergoglio-Spuk irgendwann zu Ende, er ist ja sterblich und irgendwann wird sich die Kirche auch erholen, dann werden die Märtyrer der Gegenwart zur Helden der Zukunft werden. Irgendwo her muss man ja die gläubigen Bischöfe der Zukunft berufen. Aber das Schweigen von ulG zeigt, dass wir leider in der Zukunft keine gläubigen Bischöfe haben werden, weil wir derzeit keine gläubigen Priester haben.

Woher wissen wir das?

Weil kaum einer etwas sagt und Bekenntniss (martyria) gehört zum Bekenntnis (martyria) beziehungsweise sind es zwei Seiten derselben Medaille. Man kann das Tier zur Tränke führen, trinken muss es selbst. Man kann für ulG beten, handeln müssen sie selbst, denn sie sind erwachsen, haben Vernunftgebrauch, nach mindestens 6 Jahren Seminar und einen freien Willen. Bergoglio handelt, wie im Film darunter gezeigt, aber er handelt nur deswegen so, weil man ihn lässt

https://traditionundglauben.com/2018/08/...ettliche-recht/


https://traditionundglauben.com/2018/08/...noch-schlimmer/
+++++
Katholiken starten eine "Gegenrevolution" gegen "irrende Hirten" innerhalb der Kirche

von esther10 24.08.2018 00:32




Ontario Conservatives veröffentlichen vorläufige Sex-Ed, bitten Eltern, Lehrer zu melden, die es nicht folgen werden
Konservative Partei , Doug Ford , Grundschullehrer Föderation Von Ontario , Geschlechtsidentität , Ontario Sex Ed , Progressive Konservative Partei Von Ontario , Geschlecht Ed , Sex-Ed , Sex-Ed Lehrplan

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/conservative+party

TORONTO, 24. August 2018 ( LifeSiteNews ) - Die Konservativen von Ontario haben diese Woche eine sogenannte " Schnatzstelle " ins Leben gerufen , damit Eltern Beschwerden über Lehrer einreichen können, die nicht dem revidierten, staatlich anerkannten Sex-Curriculum folgen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/doug+ford

Es ist einer der jüngsten Schritte in einem hochkarätigen Kampf zwischen Premier Doug Ford und einer Ad-hoc-Allianz von Lehrergewerkschaften, der NDP, und Aktivisten über seine Aufhebung des kontroversen Sex-ed Curriculums, das die Kathleen Wynne Liberals 2015 herausbrachten.

Nach der Ankündigung von Ford am Mittwoch wurde am Donnerstag von der Canadian Civil Liberties Association bekanntgegeben, dass sie gegen die Aufhebung eine gerichtliche Anfechtung beantragt hatte und eine einstweilige Verfügung dringend beantragte.

Ford warnte auch die Lehrer in der gemeinsamen Ankündigung mit Bildungsministerin Lisa Thompson, dass Lehrer, die sich nicht an die Aufhebung hielten, Konsequenzen hätten.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/el...tion+of+ontario

"Wir werden niemanden dulden, der unsere Kinder als Spielfiguren für große und politische Spiele benutzt", erklärte der Premier.

"Und, täuschen Sie sich nicht, wenn wir jemanden finden, der seine Arbeit nicht macht, werden wir handeln."

Als Reaktion darauf verurteilte der Präsident der Ontario Foundation für Grundlehrer (ETFO), Sam Hammond, den Plan als "eklatanten Angriff" auf die Lehrer und "beispiellos, unverschämt und beschämend!"

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ontario+sex+ed

Hammond hatte zuvor erklärt, seine Gewerkschaft würde "energisch" jedes Mitglied verteidigen, das den Wynne Sex-Ed-Lehrplan lehrte.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/gender+identity

Thompson und Ford skizzierten auch eine weitreichende und "beispiellose" elterliche Konsultation zum Lehrplan, die im September beginnt, sowie eine zukünftige "elterns bill of rights".

Der Bildungsminister veröffentlichte auch den vorläufigen Grundschüler-Lehrplan, den Lehrer verwenden sollen, wenn sie in diesem Monat wieder in der Schule sind.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ontario+sex+ed

In der Verwirrung, die die Tories seit der Machtübernahme im Juni über diese Akte verfolgt, ist Thompsons Sex-Ed eine Neuauflage der 2010er Version.

Und die sexuelle Informationskomponente - oder "Wachstum und menschliche Entwicklung" -Strom - in dieser Version stammt aus dem Jahr 1998, denn dann - Premier Dalton McGuinty verschrottet es nach der elterlichen Gegenreaktion.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/sex+ed

Aber der 2010 Lehrplan für Gesundheit und Sportunterricht behält den unauslöschlichen Abdruck der Strategie für Gerechtigkeit und inklusive Bildung bei , die Wynne 2009 als Bildungsministerin unter der Aufsicht ihres stellvertretenden Ministers ins Leben gerufen hat und jetzt den Sexualstraftäter Ben Levin verurteilt. Levin wurde 2015 wegen dreier Verurteilungen wegen Kinderpornografie, einschließlich sexueller Übergriffe, zu drei Jahren Gefängnis verurteilt.

Als Ergebnis enthält der Lehrplan 2010 Definitionen von Geschlecht als "ein Begriff, der sich auf die Merkmale von Frauen und Männern bezieht, die sozial konstruiert sind".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/sex-ed

Es enthält auch eine Definition von "Geschlechtsidentität" als Identität, die "sich von sexueller Orientierung unterscheidet und sich von geburtsbedingtem Geschlecht unterscheidet" und verweist auf die Richtlinien der Ontario Human Rights Commission zu Diskriminierung und Belästigung aufgrund der Geschlechtsidentität.

Das ist eine rote Flagge für Tanya Granic Allen, Präsidentin der Eltern als erste Erzieher, die die Geschlechteridentitätstheorie aus dem Lehrplan streichen will, weil sie keinen wissenschaftlichen Wert hat.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/sex-ed

Im Februar zitierte "der damalige Führungskandidat Ford den Aspekt der Geschlechtsidentitätstheorie" sechs Geschlechter "ausdrücklich als einen Bereich, in dem er mit dem Wynne-Sex-Ed nicht übereinstimmte und ihn mit der Art" liberaler Ideologie "gleichsetzte," Granic Allen notierte in einer E-Mail an PAFE-Unterstützer.

"Und doch ist es hier: 'Geschlechtsidentität' ist ein Teil des allerersten Post-Wynne, PC-Party-Sex-Ed-Lehrplans", fügte sie hinzu.

"Wenn Ministerin Thompson auf" Geschlechtsidentitätstheorie "als Teil ihres Lehrplans besteht, dann sind wir gleich wieder da, wo wir angefangen haben."

Granic Allen bestand darauf, dass die Ford-Regierung garantieren muss, dass Eltern im Voraus darüber informiert werden, was ihren Kindern in Bezug auf Sexualerziehung beigebracht wird, "so dass ihr Recht, von den geschlechtsspezifischen Klassen auszutreten, möglich ist."

Sie lobte die geplante "elterliche Grundrechtecharta", mit der sie sich auf der Suche nach der Führung der PC-Partei aufstellte.

Die Konservativen schlagen ein öffentliches Komitee ein, das Teil des Ontario College of Teachers sein wird und mit der "Sicherstellung, dass lehrplanbezogene Fehlverhaltensfragen am College fair behandelt werden" und hilft, die Elternrechte in Absprache mit den Eltern zu entwerfen , Gab Thompson am Mittwoch bekannt.

"Unsere Regierung wird bereit sein, regulatorische und legislative Maßnahmen zu ergreifen, um sicherzustellen, dass die Rechte der Eltern geschützt werden", sagte sie in einer Erklärung.

Die elterliche Konsultation der Ford-Regierung wird "eine Online-Umfrage, Telefon-Rathäuser in jeder Region Ontarios und eine Einreichungs-Plattform beinhalten, die es interessierten Einzelpersonen und Gruppen ermöglichen wird, dem Ministerium detaillierte Vorschläge vorzulegen", heißt es am Mittwoch.

Schreiben Sie an Lianne Laurence unter lianne.laurence@lifesitenews.com

Verbunden:

"Transgender" -Kind kämpft gegen Ontario Sex-Ed vor dem Menschenrechtsgericht

"Aufhebung bedeutet Aufhebung": Die Elterngruppe drängt Ford, die Gender-Theorie in Ontarios Schulen zu nixen
https://www.lifesitenews.com/news/ontari...report-teachers
Petition zur Aufhebung der Ontario Sex-Ed sammelt 10k Unterschriften in 10 Tagen


von esther10 24.08.2018 00:32



Das Buch "The Dictator Pope" ist jetzt auf Niederländisch erhältlich
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 24/08/2018 • ( EINEN KOMMENTAR ABGEBEN )

https://restkerk.net/2018/08/24/het-boek...s-verkrijgbaar/

Bereits im Dezember 2017 haben wir die Nachricht über die Veröffentlichung eines bemerkenswerten Buches mit dem Titel "The Dictator Pope" veröffentlicht.

Zu dieser Zeit haben wir geschrieben:

Der päpstliche Tyrann

Das Buch verliert keine Zeit zu bestätigen, dass Bergoglio - und alle, die ihn unterstützen - nicht über den Status eines Bösewichts sind. Colonna stellt seinen Text mit einem ominösen Porträt Bergoglio selbst, und dessen Verhalten einer „hat eine wundersame Veränderung durchgemacht“ seit seiner Wahl - eine Veränderung, die sofort die Katholiken von Buenos Aires bemerkt:

"Ihr strenger, schmutziger Erzbischof verwandelte sich in einer Nacht in den lächelnden und fröhlichen Papst Franziskus, das Idol der Menschen, mit denen er sich so vollständig identifiziert. Wenn Sie mit jemandem sprechen, der im Vatikan arbeitet, werden Sie von dem entgegengesetzten Wunder erzählen. Als sich die Werbekameras von ihm abwenden, verwandelt sich Papst Franziskus in eine andere Gestalt: arrogant, abweisend, verschwenderisch mit schmutziger Sprache und berüchtigt für seine Wutausbrüche, die jeder kennt: von den Kardinälen bis zu den Fahrern. "

Colonna schreibt auch über das Bedauern, das einige Kardinäle jetzt Bergoglio erfahren haben, als sein Pontifikat seinen 5. Geburtstag erreicht:

"Franziskus zeigt, dass er nicht der demokratische, liberale Herrscher ist, den die Kardinäle für 2013 hielten, sondern einen päpstlichen Tyrannen, wie er ihn seit vielen Jahrhunderten nicht mehr gesehen hat."

Jetzt ist das Buch auf Niederländisch verfügbar. Sie können das Buch über die Uitgeverij De Blauwe Tijger bestellen .
https://restkerk.net/2018/08/24/het-boek...s-verkrijgbaar/

von esther10 24.08.2018 00:29



Blitzeinschläge am 11. Februar 2013, Stunden nachdem Papst Benedikt XVI. Seinen Rücktritt angekündigt hatte.

Britischer katholischer Arzt: Werden wir Zeugen der "vatikanischen Revolution" gegen die Familie?
Katholische , Konferenz Der Katholischen Familien , Thomas Bezirk , Vatikan Revolution , Welttreffen Der Familien , Welttreffen Der Familien 2018

https://www.lifesitenews.com/news/world

DUBLIN, 23. August 2018 ( LifeSiteNews ) - Ein englischer Hausarzt hat vorgeschlagen, dass die jüngsten Entwicklungen im Krieg gegen die Familie, die von den höchsten Ebenen innerhalb der katholischen Kirche kommen, die Ankunft des letzten Kampfes zwischen Gott und Satan anzeigen.

"Ist dies die letzte größte historische Konfrontation zwischen der Kirche und der Kirche, dem Evangelium und dem Anti-Evangelium", sagte Dr. Thomas Ward bei einer Familienkonferenz, die diese Woche parallel zum LGBT-bestätigenden Weltfamilientreffen des Vatikans (WMOF) stattfand ) in Dublin, Irland.

"Offensichtlich sehen wir in diesem Moment die Absicht einer vatikanischen Revolution, die eine Krönung und Erfüllung aller drei früheren Revolutionen (Französisch (1789), Kommunistisch (1848) und Sexuell (1968)) wäre?" Fügte er hinzu.



Dr. Thomas Ward, Nationalverband der Katholischen Familien, spricht auf dem Rome Life Forum 2015. Steve Jalsevac / LifeSiteNews
Ward suchte nach Hinweisen auf eine aktuelle "vatikanische Revolution" gegen die Familie unter den Beispielen, wie Spitzenführer innerhalb der Kirche, darunter Papst Franziskus und viele Kardinäle, im Wesentlichen auf die immerwährende katholische Lehre über "Ehe, Empfängnisverhütung, Abtreibung, Homosexualität und Elternrechte. "

Ward, Präsident der National Association of Catholic Families, berichtete in einer Rede vor der Konferenz der Katholischen Familien in Dublin über die Geschichte der Revolution gegen die Familie und Gottes Plan für die menschliche Sexualität. Weit über 400 trafen sich in Dublin zu der zweitägigen Konferenz (22.-23. August), die live übertragen wurde . Es gab mehrere führende Stimmen der katholischen Orthodoxie , darunter Kardinal Raymond Burke (Videoansprache), P. Thomas Weinandy, Dr. Robert Royal, Dr. Gerard van den Aardweg, Johannes John Henry Westen, Johannes Smeaton, Edward Pentin, Bischof Athanasius Schneider (Videoansprache) und andere.


In der schriftlichen Version seiner Rede, die von LifeSiteNews erhalten wurde, betonte Ward, dass sowohl Schwester Lucia von Fatima als auch Johannes Paul II. In ihren prophetischen Erklärungen angedeutet hatten, dass es einen endgültigen Kampf über das Evangelium und die Familie geben würde.

Ward glaubt, dass der erste große Angriff auf die Familie während des Ausbruchs der Französischen Revolution begann, als 1789 der berüchtigte Marquis de Sade, Autor von pornografischen Romanen, aus dem Gefängnis der Bastille entlassen wurde.

„[Er] dann ein revolutionäres wurde die Gesamt Entwurzelung des Christentums befürwortet, behauptet, dass Blasphemie, Diebstahl, Mord, jede Art von sexueller Perversion, Inzest, Vergewaltigung und Sodomie waren revolutionäre Errungenschaften, die kriminellen Täuschungen durch die [katholische] werden nur in Betracht gezogen wurden Kirche ", erklärte Ward.
+++

VIDEO

https://www.lifesitenews.com/news/uk-cat...-against-family
+++
Der nächste Angriff auf die Familie begann 1848 mit dem Schreiben des Kommunistischen Manifests . In ihrer bekanntesten Arbeit plädierten Marx und Engels dafür, dass der Staat die Verantwortung für die Erziehung der Kinder von den Eltern abreiße.

"Der Kommunismus basierte auf der Abschaffung der Familie und zielte insbesondere auf die Abschaffung des 'Geheiligten' ab - ihr Wort, dh das von Gott gegebene Recht der Eltern, die primären Erzieher ihrer Kinder zu sein", schrieb Ward.

Als Marx 'Ideen in Russland in die Praxis umgesetzt wurden, hofften die Führer der Oktoberrevolution 1917, die natürliche Familie "durch eine große universalsozialistische Familie" zu ersetzen. Die Scheidung wurde 1918 legalisiert, Abtreibung 1920 und homosexuelle Handlungen 1922.

Einige von Lenins bahnbrechenden sexuellen Revolutionären gerieten unter Stalin in Ungnade. Einer der Überlebenden, Georg Lukacs, floh nach Deutschland, wo er zur Gründung der kulturell revolutionären Gesellschaft "Frankfurter Schule" beitrug. Nach Schließung schlossen sich seine Mitglieder den Fakultäten führender amerikanischer Universitäten wie Harvard, Columbia, Princeton an und Berkeley.

"Von diesen Hub-Universitäten aus verbreiteten sie ihre Ideologie der Weltrevolution unter Nutzung der riesigen kommerziellen, medialen und akademischen Ressourcen der Vereinigten Staaten", erklärte Ward.

Diese Kulturmarxisten versuchten, die amerikanische Gesellschaft zu transformieren, indem sie das Freudsche Konzept des "Pansexualismus" benutzten, um die spezifischen Rollen von Mutter und Vater und die traditionellen Beziehungen zwischen Männern und Frauen zu untergraben.

Ward schrieb: "Getreu Marx haben sie die Rechte der Eltern strategisch angegriffen, als sie als primäre Erzieher und Beschützer ihrer Kinder gegen die Verletzung von Unschuld, Bescheidenheit und Keuschheit durch schulische sexuelle und homosexuelle Indoktrinierung waren."

Eine Betonung der Geburtenkontrolle ist ein besonderes Anliegen derer, die "den elterlichen Staat" wünschen, biologische Eltern als Führer von Kindern zu ersetzen.

"Im Westen begann die Abschaffung der Elternrechte als Grundschullehrer und Beschützer mit der Verhütungsmethode für Kinder und der Indoktrination der Empfängnisverhütung durch Sexualerziehung", sagte Ward. "Es umfasst unter anderem Abtreibungen von Minderjährigen, allgemeine medizinische Versorgung, schulische Indoktrination von Homosexualität und Gender-Theorie und in Deutschland sogar die Inhaftierung von [homeschooling eltern]."

"Die Beseitigung der Elternrechte erreichte ihren endgültigen logischen, aber bösen Höhepunkt - zum Albtraum aller Eltern - mit dem skandalösen Fall von Alfie Evans."

Alfie Evans war ein Gehirn-geschädigter Säugling, dessen Eltern Englands National Health Service durch mehrere Gerichte bekämpften, um Ärzte davon abzuhalten, ihn von lebenserhaltenden Geräten zu entfernen. Nachdem die Richter entschieden hatten, dass es nicht in Alfies besten Interesse sei "am Leben zu bleiben", wurde das Beatmungsgerät des Kindes entfernt und er starb wenige Tage später.

Der nächste Schlag für die Familie kam von der sexuellen Revolution der 1960er Jahre und solchen Denkern populär zu der Ära als Marquis-de-Sade-Fan Herbert Marcuse, Saul Alinsky, Michel Foucault, Judith Butler --- eine neue Generation von katholischen Geistlichen.

Für den Rest seines Vortrags verglich Ward die Aussagen mehrerer katholischer Bischöfe, einschließlich Papst Franziskus, in Bezug auf katholische Lehren in Bezug auf Ehe, Verhütung, Abtreibung, Bevölkerungskontrolle, Homosexualität und Elternrechte. Wegen der gegenwärtigen Verwirrung in der Kirche, die vom Einfluss der so genannten "Progressiven" herrührte, schlug Ward vor, dass eine neue Etappe im Kampf gegen die Familie nun entfesselt wurde.

"Meine Damen und Herren, wegen Amoris Laetitia und der zutiefst beunruhigenden Möglichkeit einer Überarbeitung von Humanae Vitae müssen diese Fragen nun gestellt werden", schrieb er. "Hat im Bereich der Sexualität die Lehre der Kirche zum Recht der Eltern [als [der Primarschullehrer in diesem Pontifikat widerrufen? Und wenn ja, wer wird Millionen katholischer Kinder vor der Indoktrinierung durch die Wölfe in der Bevölkerung und homosexuellen Lobbyisten und ihren mächtigen Verbündeten im Vatikan schützen? "

"Wo werden sich unsere Kinder verstecken?"

Ward ermutigte katholische Familien, nach Heiligkeit zu streben.

"Du bist die Frontlinie in diesem providentiellen, entscheidenden Kampf zwischen dem Herrn und Satan", sagte Ward. "Die Heiligkeit deiner Ehen und der Ehen deiner Kinder und ihrer Familien wird in diesem Land in jeder Hinsicht bekämpft."

"Aber Sie sind nicht allein", sagte er. "Ihre Volksabstimmungen haben gezeigt, dass trotz des enormen internationalen Drucks und des enormen Verrats an Kirchenleuten jeder Diener, Mann und Frau, in Irland mit Ihnen im Kampf ist. Das ist viel."

"Vor allem ist die Mutter Gottes bei dir", sagte er. "Hab keine Angst. Die Leute, die in diesem Land deine Feinde sind, sollten Angst haben. Du bist immer noch hier. Du hast ein Drittel der Bevölkerung bei dir. Du hast die Himmelskönigin mit dir."
https://www.lifesitenews.com/news/uk-cat...-against-family

von esther10 24.08.2018 00:29




Ein offener Brief an Chelsea Clinton über Abtreibung
Abtreibung , Chelsea Clinton

24. August 2018 ( LifeSiteNews ) - Lieber Chelsea,

Ich schreibe nicht, um Sie zu beschimpfen oder Ihnen einen religiösen Vortrag zu geben. Ich appelliere an Sie als die liebevolle und hingebungsvolle Mutter Ihrer zwei kostbaren Kinder, Charlotte und Aidan.

Als Mutter hast du erlebt, was ich als Mensch nie erfahren kann. Du verstehst, was es bedeutet, ein Kind in deinem eigenen Leib zu empfangen. Du weißt, wie aufregend es ist, deinem Mann zu sagen: "Wir haben ein Baby!"

Du hast erlebt, wie dein Körper Veränderungen durchläuft. Du hast den ersten Blick auf dein Kleines auf Ultraschall gesehen. Du hast sogar den Herzschlag deines Babys gehört.

Du hast diese ersten Tritte und Bewegungen gespürt. Du hast deinen Körper wachsen sehen, um dieses erstaunliche neue Leben aufzunehmen. Und dann hast du dieses Leben in die Welt geboren.

Die Freude des Vaters ist erstaunlich - das kann ich aus erster Hand bezeugen. Aber die Freude der Mutter ist noch erstaunlicher.

Ich kann es in deinen Augen sehen, wenn du Charlotte 2014 anstarrst .

Ich kann es in deinen Worten hören , wie Sie begrüßten Aidan in der Welt im Jahr 2016.

All dies führt zu meiner ersten Frage an Sie, Chelsea.

Wann wurde Charlotte deine Tochter oder Aidan, dein Sohn? Oder, noch wichtiger, wann wurde Charlotte Charlotte oder Aidan wurde Aidan? Oder, noch viel grundsätzlicher, zu welchem ​​Zeitpunkt wurden Charlotte und Aidan menschlich? War es nicht der Moment, in dem sie gezeugt wurden?

Hast du jemals daran gedacht, dass ein neues Individuum bei der Empfängnis 23 Chromosomen von jedem Elternteil erhält. Er oder sie ist wirklich ein einzigartiger individueller Mensch, niemals wiederholt zu werden. Eine neue Person wurde geschaffen, die zu diesem Zeitpunkt ein winziger lebender Organismus ist, der nur 15 Zehnmillionstel Gramm wiegt. Leben beginnt."

Ist das nicht erstaunlich?

Hast du erkannt, dass:

18 Tage nach der Empfängnis beginnt das Herz des Babys zu schlagen, mit dem eigenen Blut des Babys?
28 Tage nach der Empfängnis hat ein Baby Augen, Ohren und sogar eine Zunge?
28 Tage nach der Empfängnis entwickeln sich die Muskeln entlang der zukünftigen Wirbelsäule und die Arme und Beine des Babys knospen?
30 Tage nach der Empfängnis ist das Kind 10.000 mal auf 6-7mm (1/4 ") lang gewachsen, sein Gehirn hat menschliche Proportionen und Blut fließt in seine oder ihre Venen?
Das alles passiert innerhalb der ersten 30 Tage!

Warum unterstützen Sie die Abtreibung? Warum würden Sie befürworten, das Geschenk des Lebens von anderen Charlottes und Aidans zu nehmen?

Ich bin mir nicht sicher, wann du und dein Mann Namen für deine Kinder gewählt hast, aber vielleicht hast du das getan, als du erfahren hast, dass du ein Mädchen oder einen Jungen hast, wahrscheinlich zwischen 16 und 20 Schwangerschaftswochen. Doch Millionen von Babys wurden nach 16 oder sogar 20 Schwangerschaftswochen abgesetzt - Millionen von Charlottes und Aidans.

Und da die große Mehrheit dieser kostbaren kleinen Menschen im Mutterleib gedeihen konnte, musste ihr Leben mit Gewalt beendet werden . Das heißt, auseinander gerissen oder in Stücke geschnitten oder in Kochsalzlösung verbrannt werden.

Macht dir das überhaupt nichts aus?

Sicherlich kann dies nicht auf ein bloßes politisches Problem reduziert werden. Wir sprechen über ein wertvolles, unschuldiges, abhängiges, menschliches Leben.

Offensichtlich teilen Sie die Gefühle Ihrer Mutter über Abtreibung. Aus diesem Grund haben Sie kürzlich bei einer "Rise Up for Roe" -Reihe für Abtreibung gesprochen.

Sie haben tatsächlich behauptet, dass Abtreibung für die Wirtschaft gut war, und sagte : "Es ist keine unzusammenhängende Tatsache, dass amerikanische Frauen, die von 1973 bis 2009 in die Arbeitswelt kamen, unserer Wirtschaft mehr als dreieinhalb Billionen Dollar einbrachten. Recht? Das Netz, neuer Zugang von Frauen - das ist nicht von der Tatsache getrennt, dass Roe im Januar 1973 das Gesetz des Landes wurde. Also, ich denke, was auch immer es ist, von dem Leute sagen, dass es ihnen etwas bedeutet, ich denke, dass man sich damit verbinden kann dieses Problem."

Aber selbst wenn Sie Recht haben, ist das nicht Blutgeld? Sagt das nicht: "Unsere Wirtschaft hat gediehen, weil wir mehr als 50 Millionen Babys im Mutterleib geschlachtet haben"? Kann irgendein wirtschaftlicher Wohlstand eine solche Barbarei rechtfertigen? Ist das wirklich deine Ethik?

Natürlich ist deine Mathematik auch fehlerhaft. Wie Kristi Burton Brown wies darauf hin : „In einem beeindruckenden Stück Forschung , beschreibt Mark A. Olson im Detail , wie Abtreibung - zu einem Zeitpunkt , wenn 50 Millionen Menschen das Leben verloren hatte - die USA über $ 16 Billionen in Bundeseinnahmen gekostet hatte. Im April 2018 betrug die öffentliche Staatsverschuldung der USA 15,3 Billionen US-Dollar. "

Kurz gesagt, haben Sie sich gefragt, wo unsere Wirtschaft sein könnte, wenn 25 Millionen Frauen nicht schon im Mutterleib ihr Leben verloren hätten? (Ich erwähne nicht einmal die abgetriebenen Männer.)

Jeff Jacoby bemerkte auch : "Der Aufstieg von Frauen am modernen Arbeitsplatz wurde nicht durch Abtreibung erreicht", so appelliere ich an Sie, diesen Punkt ebenfalls zu überdenken.

Aber was noch wichtiger ist, bitte nehmen Sie sich einen Moment Zeit, darüber nachzudenken, was ich geschrieben habe. Bitte setzen Sie sich für ein paar Stunden und schauen Sie sich Ihre eigenen Bilder an, wenn sich Ihre Schwangerschaften entwickelt haben, und fragen Sie sich, wann es in Ordnung gewesen wäre, das Leben von Charlotte oder Aidan zu beenden.

Dann schau dir Bilder von Babys an , die sich im Mutterleib entwickeln, und dann Bilder von abgetriebenen Babys . (Wie ein sehr grafisches Mem sagt: "Wenn du es nicht ansehen kannst ... solltest du es nicht dulden.")

Hast du das jemals getan, Chelsea? Wenn nicht, macht es keinen Sinn, Abtreibung im Gesicht zu sehen?

Ich bin mir sicher, dass dir Frauen, die vergewaltigt wurden, und Frauen, die das Gefühl haben, dass sie kein anderes Kind zur Welt bringen können, etwas bedeuten. Ich bin sicher, da ist ein Mitgefühl, das dich antreibt.

Ich rufe dich einfach als Mutter an: Grabe tiefer mit diesem Mitgefühl. Du, als Mutter, bist die ultimative Hoffnung, dass der Kleine in dir wächst. Ersticke das wunderbare Geschenk des Lebens nicht.
https://www.lifesitenews.com/blogs/an-op...-about-abortion

von esther10 24.08.2018 00:26


Katholische Studenten haben eine bessere Selbstdisziplin, findet US-Studie. Die Studie besagt, dass Religion Herz und Geist auf eine Art und Weise formen kann



Gesendet Donnerstag, 23. August 2018

Die Studie besagt, dass Religion Herz und Geist auf eine Art und Weise formen kann, wie sie mit typischen Methoden der Disziplin nicht möglich ist

Eine aktuelle Studie der University of California Santa Barbara hat herausgefunden, dass eine katholische Bildung hilft, die Selbstdisziplin der Schüler zu verbessern.

Laut den Erkenntnissen des außerordentlichen Professors Michael Gottfried und des Doktoranden Jacob Kirksey sind katholische Schulen besser darin, Selbstdisziplin bei ihren Schülern zu vermitteln als öffentliche Schulen in den USA und andere Privatschulen.

Ihre Studie konzentrierte sich auf die Beantwortung von zwei Fragen. Erstens: Sind Kinder in katholischen Grundschulen selbstdisziplinierter als vergleichbare Schüler in anderen Schulen, gemessen an ihrer Wahrscheinlichkeit, verbale und körperliche Konfrontationen zu führen und ihre Beherrschung zu kontrollieren? Und zweitens: Ist die Beziehung zwischen dem katholischen Schulbesuch und der Selbstdisziplin in bestimmten Teilgruppen von Schülern stärker ausgeprägt?

Die Analyse von nationalen repräsentativen Daten aus zwei frühkindlichen Längsschnittstudien aus den Jahren 1999 und 2011, die die kindliche Entwicklung, Schulreife und frühe Schulerfahrungen untersuchten, ergab drei Schlüsselbefunde: Schüler in katholischen Schulen verhalten sich weniger störend als ihre Altersgenossen andere Schulen; Schüler in katholischen Schulen zeigten größere Selbstbeherrschung als andere Schüler; und schließlich, unabhängig von der demografischen Entwicklung, zeigten die Schüler in katholischen Schulen eine größere Selbstdisziplin als die Schüler anderer Privatschulen.

Der Datensatz der Studie wurde aus zwei Kohorten zusammengestellt: 15.000 - 17.000 Kindergartenkinder besuchten öffentliche Schulen und 1.000 - 2.000 besuchten nicht-öffentliche Schulen, von denen fast 50 Prozent eine katholische Schule besuchten.

Als Teil ihres Prozesses versuchten die Autoren, eine plausible Kontrollgruppe zu konstruieren, mussten aber dafür verantwortlich sein, dass Eltern sich oft bewusst dafür entschieden, ihre Kinder in katholische Schulen zu schicken, und dass daher zwischen Katholiken und Katholiken möglicherweise nicht beobachtbare Unterschiede bestehen andere Privatschüler, die die Studie beeinflussen könnten.

Trotzdem waren die Autoren zuversichtlich genug, zu mehreren Schlüssen zu kommen. "Da die katholische Schullehre die Entwicklung der Selbstdisziplin betont, scheint es wahrscheinlich, dass katholische Schulen mehr Zeit und Aufmerksamkeit darauf verwenden, sie zu fördern", schrieben sie. "Wenn andere Schulen Selbstdisziplin so ernst nehmen wie katholische Schulen, müssten sie wahrscheinlich weniger Zeit, Energie und politisches Kapital dafür aufwenden, Schüler für negative Verhaltensweisen zu bestrafen."

"Die offensichtlichste Eigenschaft, die katholische Schulen und ähnliche glaubensbasierte Schulen gemeinsam haben, ist ihr Fokus auf Religion - einschließlich solcher spezifisch jüdisch-christlichen Werte wie Demut, Gehorsam, Freundlichkeit, Toleranz, Selbstaufopferung und Ausdauer", fügten die Autoren hinzu.

"Vielleicht verinnerlichen Schüler solche Werte eher, wenn sie wissen, dass sie nicht nur von ihren Lehrern geliebt werden, sondern auch von ihrem Schöpfer. [...] Religion kann Herzen und Sinne so formen, wie es Suspensionen, stärkende Gerechtigkeit und positive Verhaltensintervention und Unterstützung nicht können fangen an zu passen

http://www.catholicherald.co.uk/news/201...us-study-finds/
+
https://www.lifesitenews.com/catholic
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++




Wir sind gekommen...IHN anzubeten.
+
Hostienwunder
https://gloria.tv/video/cFy7K73AJMGd1WwH3BweawwsG
+
blog-e92703-Die-Jugend-hat-den-Papst-mitgerissen.html


von esther10 24.08.2018 00:24

Kardinal Burke widerspricht Pater Rosica

Veröffentlicht: 24. August 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: PAPST / VATIKAN aktuell | Tags: apostolische Überlieferung, Basilianer, Beiboot Petri, Bibel, EWTN, Franziskus, Hl. Schrift, Individuum, Kardinal Burke, kath.net, Kirche, Lehre der Kirche, Medien, Ordenspriester, Papsttum, Pater Thomas Rosica, petrusamt, Tradition, ungeordnete Anhänglichkeit, Widerspruch

Sind Bibel & Tradition eine „ungeordnete Anhänglichkeit“?

Pater Thomas Rosica CSB ist nicht irgendwer, sondern Mitarbeiter des vatikanischen Presseamtes, Kommunikationsberater der Kurie und Träger des Päpstlichen Ehrenordens Pro Ecclesia et Pontifice. Der Ordenspriester der Basilianer ist zudem Gründer und Leiter von „salt + light media“, einer Internet-Medienplattform.

... am 16. August berichtet, hat dieser Geistliche dort am 31. Juli in zustimmender Weise verkündet, mit dem jetzigen Papst beginne eine „neue Phase“ für die Kirche: „Franziskus bricht mit katholischen Traditionen, wann immer er will, weil er frei von ungeordneten Anhänglichkeiten ist“.




Pater Rosica fügte zur grundsätzlichen Erläuterung noch hinzu, mit diesem „ersten Jesuitenpapst“ werde die Kirche nunmehr „von einem Individuum regiert und nicht von der Autorität der Schrift allein oder von ihren eigenen Diktaten der Tradition und der Schrift.“

Diesen befremdlichen Äußerungen widersprach der US-amerikanische Kardinal Raymond L. Burke (siehe Foto) in einem EWTN-Interview, wie „Beiboot Petri“ berichtet.

Der von Papst Franziskus als Präfekt der Apostolischen Signatur abgesetzte Würdenträger erklärte, CHRISTUS sei das Haupt der Kirche und ER komme „durch die Hl. Schrift und die Tradition der Kirche zu uns“. Daher würden wir die biblischen Schriften und die apostolische Überlieferung lieben:

„Wir lieben die Wahrheit, wie sie uns vom Lehramt der Kirche gelehrt wird, weil wir Jesus Christus lieben und er auf diese Weise zu uns spricht.“


Der Papst als Oberhaupt der Kirche sei nicht als Person bedeutsam, sondern als Treuhänder der Tradition. Er habe die Vollmacht, die Glaubenswahrheiten, die Liturgie sowie Moral und Disziplin der Kirche zu bewahren und weiter zu geben, nicht jedoch, „die Kirche als eine Art selbsternannter Autokrat zu regieren.“

Rosica habe daher dem Papstamt einen „sehr schlechten Dienst“ erwiesen, wenn er Franziskus und sein Wirken auf diese Weise beschreibe.

https://charismatismus.wordpress.com/201...t-pater-rosica/

von esther10 24.08.2018 00:21




Schweizer Bischof: Missbrauchskrise "hängt mit Homosexualität zusammen"
Katholisch , Homosexualität , Marianisch Eleganti , Pennsylvania , Sexueller Missbrauch Krise In Der Katholischen Kirche , Welttreffen Der Familien

24. August 2018 ( LifeSiteNews ) - Die aktuelle Missbrauchskrise in der katholischen Kirche ist eng mit Homosexualität verbunden, sagte Bischof Marian Eleganti, Weihbischof von Chur, Schweiz. Bischof Elegani sagte dies in einem Interview in Irland während des Weltfamilientreffens. Er fordert eine neue "Nüchternheit" in Bezug auf das Problem der Homosexualität und erinnert die Menschen daran, dass Papst Franziskus gesagt hat, dass homosexuelle Männer nicht Priester werden sollten.

Die deutsche Ausgabe der Catholic News Agency veröffentlichte heute einen Bericht über dieses neue Interview, das am 22. August in Dublin von EWTN Deutschland geführt wurde. Auf die Frage der Interviewer Pia Cagianut und Robert Rauhut über die aktuelle Missbrauchskrise in der Kirche im Licht einer "homosexuellen Subkultur", Bischof Eleganti, erklärt OSB, dass sich "die Einstellung zur Homosexualität seit 1968 verändert" habe und "liberalisiert" worden sei "Während er uns daran erinnert, dass" wir alle Menschen mit großem Respekt empfangen müssen ", betont Elegali," zeigt der Skandal des Missbrauchs deutlich, dass er mit Homosexualität zusammenhängt. "

Der Schweizer Bischof zitiert den Bericht der Großen Jury von Pennsylvania über die 300 missbrauchenden Priester und erklärt: "90% [der Missbrauchsfälle] stehen in direktem Zusammenhang mit einer homosexuellen Neigung." Die Opfer "waren keine Kinder, sie waren 16 Jahre alt 17 Jahre alt, "" Sie waren Seminaristen, "und" es wäre blind zu leugnen, dass wir hier in der Kirche ein Problem mit Homosexualität haben und dass Homosexualität hier eine Rolle spielt ", fährt er fort.

"Vielleicht führt uns das auch zu einer neuen Nüchternheit, bevor wir Homosexualität einfach als eine wertvolle Schöpfungsvariante betrachten, genau wie eine heterosexuelle Ehe", erklärt Eleganti, "so dass wir sehen, dass es in der Situation hier noch sehr unterschiedliche Elemente gibt wir müssen uns stellen. "

Papst Franziskus zitiert Bischof Eleganti: "Auch Papst Franziskus hat kürzlich gesagt, dass wir das Priestertum nicht zulassen können, dass die Seminaristen Menschen mit einer tief sitzenden homosexuellen Neigung haben."

"Solche Aussagen müssen auch berücksichtigt werden", fügt der Bischof hinzu.

Für ihn muss die Kirche "in der Wahrheit sein", denn "alles, was verborgen ist, wird ans Licht kommen." Das muss jetzt geschehen, wenn es nicht schon so ist. Bischof Elegani fordert deshalb jetzt eine unabhängige "objektive Kommission", da die "Institution sich nicht selbst untersuchen sollte". Er sagt, dass jeder Geistliche eine Gewissensuntersuchung vornehmen sollte, wie er sein priesterliches Zölibat gelebt hat und wie er sich in der Kirche verhalten hat Vergangenheit. Die Gläubigen könnten sehen, ob jemand "ein Mann Gottes" ist oder ob er "ein Doppelleben führt".

"Die Netzwerke müssen untersucht werden", fügt der Schweizer Bischof hinzu, "wir alle müssen uns dieser Wahrheit stellen und ertragen." Eine "große Reinigung" ist notwendig.

Bischof Elegani begrüßt diese "innere Umwälzung" und sagt: "Ließ die Dinge jetzt herauskommen, und eine Reinigung findet statt."

Bischof Eleganti war jahrelang Jugendbischof der Schweizerischen Bischofskonferenz. Anfang dieses Jahres unterschrieb er die " Profess der unveränderlichen Wahrheiten über die sakramentale Ehe " der Bischöfe von Kasachstan. In einem Interview im Februar 2018 erklärte er, dass es sein Gewissen war, das ihn dazu brachte, diesen Text zu unterzeichnen, der die traditionelle katholische Lehre über Ehe und Familie im Licht der Verwirrung in der Kirche seit der Veröffentlichung der Nachsynodalen bekräftigte Ermahnung Amoris Laetitia .

Die neue Erklärung von Bischof Eleganti zum Problem der Missbrauchskrise und Homosexualität steht in krassem Gegensatz zu dem, was der vatikanische Berater Pater James Martin, SJ, gerade dem Dubliner Welttreffen der Familien gesagt hat. Er sagte gestern in einem offiziellen Gespräch, dass die Kirche Homosexuelle als eucharistische Minister zulassen sollte. Doug Mainwaring von LifeSiteNews:

Während die katholische Kirche in den Vereinigten Staaten zusammengeschlagen wird, mit einer Geschichte nach der anderen von räuberischem sexuellem Missbrauch und Vertuschungen von Priestern und Prälaten - von denen die allermeisten homosexuell sind -, benutzte der Priester seine Plattform im Vatikan Ereignis, um für die Kirche Lobbyarbeit zu leisten, um Homosexualität und Transgenderismus zu normalisieren.

https://www.lifesitenews.com/news/swiss-...o-homosexuality

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs