Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Wie kann ich das meinem Bischof erklären. Es wäre so notwendig damit die Ehrfurcht vor dem Herrn wächst. und mehr Menschen das Geheimnis der Eucharistie bewundern.
    von in Wichtige Gründe für die Mundko...
  • Hallo erstmal herzliches beileid . ich wollte was sagen: ich habe letztens ein film geschaut 96h taken . alle reden immer nur von Mord und so .. aber kann es nicht auch sein , das bei so vielen ausländern ( wie auch im film ) eine entfürung oder verkauf statgefunden hatt? ( mord ist ja nur eine sache, es giebt noch das dark oder deep web wie das heist, und habe da mal auch gehört das es echt sowa...
    von in Kritik an Polizei wächst Seit ...
  • Unglaublich, wie dumm naturwissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden; im Wahn nichts von Galileo gelernt.
    von in Cdl Burke, Bp Schneider, veröf...
  • Viele denken, ein Christ sei jemand, der ständig versucht, »perfekt« zu sein. Das ist natürlich Unsinn — ein Christ ist ja in Wirklichkeit jemand, dessen Versagen gegenüber Gottes Maßstab so offensichtlich ist, daß er am Ende nicht mehr anders kann, als vor Gott zu kopulieren.
    von in Dramatisches Gebet des Bischof...
  • Hello , my picture is not free. thank you to remove it or pay the fees this pictures come from my website Stephane Lehr
    von in Ein genauerer Blick auf Indien...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 17.10.2018 00:19

Ägypten: Regime re(a)giert immer brutaler – Folter und Staatsgewalt an der Tagesordnung

Veröffentlicht: 17. Oktober 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: CHRISTEN-Verfolgung | Tags: Al Sisi, Ägypten, Christen, Folter, IGFM, Islamisten, Kopten, Menschenrechte, Militär, Minderheiten, Muslimbruderschaft, Präsident, Regime, saudi arabien, Staatsgewalt |Hinterlasse einen Kommentar
Im Vorfeld einer Reise deutscher Bundestagsabgeordneter nach Ägypten appelliert die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), nicht nur die ägyptische Regierung zu konsultieren, sondern vor allem deren Opfer zu beachten.



Die Diktatur des früheren Feldmarschalls und Geheimdienstchefs al-Sisi sei inzwischen härter geworden als die seiner Vorgänger. Systematische Folter und tausendfache willkürliche Verhaftungen dienten ausschließlich dem Machterhalt des de facto herrschenden Militärs, kritisiert IGFM-Vorstandssprecher Martin Lessenthin (siehe Foto).

Übergriffe gegen Christen, andere religiöse Minderheiten und systematische Benachteiligung von Frauen ignoriere die ägyptische Regierung dagegen weitgehend. Sie sei daher kein Partner für die entwicklungspolitische Zusammenarbeit.

Die Ursache für die prekäre Lage der einheimischen Christen und Frauen ist nach Überzeugung der IGFM der immer weiter wachsende islamische Fundamentalismus, der durch das staatliche Schul- und Universitätssystem sogar noch weiter verstärkt wird.

Der „Sicherheitsapparat“ der Regierung al-Sisi richtet sich ausschließlich gegen unmittelbare Bedrohungen der herrschenden Militärelite und ihres Klientels, das auch weite Teile der ägyptischen Wirtschaft kontrolliert. Opfer von willkürlicher Haft und Folter sind daher sowohl tatsächliche Terroristen und die nach politischer Macht strebenden Muslimbrüder. Gleichzeitig aber auch Gewerkschafter und die inzwischen weitgehend zerschlagene Demokratie- und Menschenrechtsbewegung – und damit die wichtigsten gesellschaftlichen Gegenspieler der Islamisten.

Radikale und selbst extremistische Islamisten, die zum Teil aus Saudi-Arabien unterstützt werden, aber keine unmittelbare Konkurrenz um die Macht sind, lässt die Regierung al-Sisi hingegen völlig unbehelligt. Sie verbreiten mit Erfolg ihr menschenrechtsfeindliches Weltbild. Selbst in Schulen und staatlichen Institutionen wie der weltberühmten Al-Azhar Universität propagieren Scharfmacher ungehindert Menschenrechtsverletzungen an Andersgläubigen und Frauen. Auf diese Weise werden immer neue Jahrgänge junger Menschen und junger muslimischer Geistlicher indoktriniert.


Hintergrund:

Diktaturen schaffen die Grundlage für die Flüchtlingstragödien von morgen
Die IGFM weist darauf hin, dass „Deals“ mit Diktaturen das Flüchtlingsproblem nicht dauerhaft lösen können. Der „Arabische Frühling“ habe gezeigt, dass die arabischen Staaten nur scheinbar stabil seien. „Länder wie Ägypten sind kein Garant der Stabilität. Statt die Probleme ihres Landes anzugehen, versucht die Regierung Al-Sisi, mit Willkür und Gewalt jede offene Diskussion über Lösungen zu ersticken. Darin unterscheidet sich Al-Sisi nicht vom syrischen Machthaber Baschar Al-Assad. Korruption, politisches Versagen gepaart mit Willkür und Folter bereiten den Boden für den nächsten Ausbruch von Gewalt“, kritisiert die IGFM. Ägypten sei so repressiv wie nie – grausamer als das System Mubarak. Nur durch die Achtung der Menschenrechte hätten Länder wie Ägypten eine Perspektive auf Stabilität und Entwicklung.

Italienischer Student Regeni zu Tode gefoltert
Seit der Machtergreifung des Militärs am 3. Juli 2013 sind tausende Ägypter völlig willkürlich verhaftet und gefoltert worden. Unter den Opfern sind nach Angaben der IGFM bei weitem nicht nur tatsächliche Terroristen, sondern auch viele Vertreter der ägyptischen Zivilgesellschaft, völlig Unbeteiligte und bloße Sympathisanten der Muslimbrüder.

Als besonders augenfälliges Beispiel dafür verweist die IGFM auf die Ermordung des italienischen Studenten Giulio Regeni. Er hatte in Ägypten für seine Doktorarbeit über Gewerkschaften und das dortige Arbeitsrecht gearbeitet. Ein heikles Thema in Ägypten, da das de facto regierende Militär durch ein weit verzweigtes Firmennetzwerk der größte Unternehmer Ägyptens ist. Nach seiner Verhaftung fehlte zunächst tagelang jede Spur von ihm. Am 3. Februar 2016 wurde seine halb entkleidete und verstümmelte Leiche gefunden. Ihm waren u. a. die Fuß- und Fingernägel ausgerissen worden. Die ägyptische Polizei sprach von einem „Verkehrsunfall“.

Weitere Infos: http://www.igfm.de/aegypten
+
https://charismatismus.wordpress.com/201...r-tagesordnung/

von esther10 17.10.2018 00:18

Syndrom: jetzt auch für die Annahme der gleichgeschlechtlichen Ehe, Leihmutterschaft - Bergoglio verurteilt "unflexible Christen"
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 17.10.2018 • ( EINEN KOMMENTAR ABGEBEN )



Ein Tag mehr, heterodoxe Sounds ... Dieses Mal eine Gruppe junger Menschen, die von Kardinal Maradiaga geführt, um mehr Aufmerksamkeit zu Homosexuellen aufrufen, und die „Realitäten“ sie konfrontiert ist, wie „Ehe, Leihmutterschaft und Adoption.“ Und Bergoglio gab den "unflexiblen" Christen zum x-ten Mal einen Schlag.

"Es stellt sich die Frage, was man tun und wie man mit Homosexuellen umgeht, die sich nicht aus unserer pastoralen Tätigkeit heraushalten können, und andere Realitäten wie Ehen zwischen Homosexuellen, Mietwohnungen, Adoption für gleichgeschlechtliche Paare, alle aktuellen Themen die von internationalen Regierungsinstitutionen bevorzugt und gefördert werden ", sagte eine Gruppe spanischsprachiger junger Menschen.


Dies ist die Realität von gleichgeschlechtlichen Paaren, die ein Kind wollen ... Dies wurde immer von der Kirche verurteilt.



Die Gruppe wurde vom honduranischen Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga geleitet, einem Mitglied des Rates der Bergoglio-Berater (besser bekannt als C9). Der Kardinal ist an einer Vertuschungsaktion von homosexuellem Mobbingverhalten bei verschiedenen Seminaristen in Honduras beteiligt. Um sich zu schützen, beschuldigte er die Opfer , Klatsch zu verbreiten.

Unvoreingenommene Christen

Gestern ging Bergoglio wieder an die "unflexiblen Christen" und die Journalisten, die "für schlechte Nachrichten bezahlt werden", die "andere beschmutzen". Er nannte sie Heuchler.

"Sei vorsichtig mit denen, die unflexibel sind", sagte er. "Sei vorsichtig bei Christen - seien es Laien, Priester, Bischöfe -, die sich als so" perfekt "und unflexibel präsentieren. Dort ist kein Geist Gottes. Sie haben nicht den Geist der Freiheit. "

Bevor bekannt wurde , dass Bergoglio selbst beteiligt war in der Vertuschung den Missbrauch von Ex-Kardinal McCarrick umgibt, hatte Bergoglio in Dublin noch auf - für ihn gewohnte Weise - sagte , dass alle , die in dem Missbrauchsskandal beteiligt, einschließlich der in um den Deckel zu verdecken, "Kaka", mit dem er buchstäblich auf Exkremente Bezug nahm. Nun, diejenigen , die die Nachrichten über die Enthüllungen von Viganò und die Vertuschung von Bergoglio bringen plötzlich „Heuchler.“

Privataudienz mit Großimam von Al-Azhar
In der Mitte dieses Jugendsyndroms traf sich Bergoglio auch mit dem Groot-Imam Prof. Ahmad Muhammad Al-Tayyib von Al-Azhar, die prestigeträchtige Moschee in Ägypten, Teil der Al-Azhar-Universität. De Groot-Imam kann als eine Art geistiger Führer der sunnitischen Muslime angesehen werden.

Worüber die beiden im Vatikan sprechen, ist nicht bekannt. Die beiden trafen sich einige Male. Das letzte Mal war im Jahr 2017, als Bergoglio Ägypten besuchte, und beide hielten eine Rede am Ende einer internationalen Friedenskonferenz, die von der Al-Azhar-Universität organisiert wurde.

https://restkerk.net/2018/10/17/jeugdsyn...ame-christenen/

Quellen: Vaticanews , LifeSiteNews

von esther10 17.10.2018 00:17




Wie eine extremistische Regierung mit Mädchen und Frauen umgeht
von Uzay Bulut
16. Oktober 2018

Englischer Originaltext: How an Extremist Government Treats Girls and Women
Übersetzung: Daniel Heiniger

http://t24.com.tr/haber/115-hamile-cocuk...nuyorlar,547818

Der Skandal um die minderjährigen Mädchen, die geboren haben, wurde von der Verwaltung des Krankenhauses vertuscht. Sie haben es versäumt, Polizei oder Justiz zu informieren - obwohl sie gesetzlich und durch Vorschriften dazu verpflichtet sind, wenn sie feststellen, dass eine Minderjährige schwanger ist oder sexuellem Missbrauch ausgesetzt war.

Stattdessen wurde die Sozialarbeiterin, die den Skandal aufgedeckt hat, Iclal Nergiz, vom Krankenhaus und anderen Behörden verfolgt. Sogar eine Ermittlung ist gegen sie eingeleitet worden.



Sexueller Missbrauch von Kindern hat in den 10 Jahren bis 2017 um 700% zugenommen, laut der Anwaltskammer Diyarbakir.
Sexueller Missbrauch von Kindern nahm in der Türkei in den 10 Jahren bis 2017 um 700% zu, laut der Anwaltskammer Diyarbakir. Nach Angaben des türkischen Menschenrechtsverbands haben seit 2002 440.000 Kinder unter 18 Jahren ein Kind zur Welt gebracht. (Bildquelle: iStock)

Der türkische Menschenrechtsverband (IHD) hat einen furchterregenden Bericht über die Verletzung von Kinderrechten in der Türkei veröffentlicht. Demnach haben "seit 2002 unter der Herrschaft der AKP (Partei der Gerechtigkeit und Entwicklung) 440.000 Kinder unter 18 Jahren ein Kind zur Welt gebracht".

"Jede vierte Ehe in der Türkei ist eine Kinderehe", sagte Selen Doğan, Mitglied der "Fliegender Besen Frauenkommunikations- und -Forschungsvereinigung" in Ankara.

Nach dem türkischen Bürgerlichen Gesetzbuch können Männer und Frauen nicht heiraten, bevor sie 18 Jahre alt sind.

"Es gibt nur wenige Ausnahmen, die es jemandem erlauben, zu heiraten, bevor er 18 wird. Einer 17-jährigen Person kann mit Zustimmung ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten die Erlaubnis zur Eheschließung erteilt werden, und einer 16-jährigen Person kann die Erlaubnis zur Eheschließung durch eine gerichtliche Entscheidung und mit Zustimmung ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten erteilt werden."

Dennoch sagte Zelal Coşkun, Mitglied der Kinderrechtskommission des IHD, dass Kinderehen in den letzten Jahren zugenommen haben:

"Nach den Angaben von TÜİK [Türkisches Statistisches Institut] wurden in den letzten 10 Jahren 482.908 [minderjährige] Mädchen mit Genehmigung des Staates verheiratet. In den letzten sechs Jahren sind 142.298 Mütter geworden und die meisten haben bei religiösen [islamischen] Zeremonien geheiratet."

Diese missbräuchlichen Akte finden in vielen Teilen der Welt statt, aber in muslimischen Gesellschaften wird die Praxis der minderjährigen Ehen von vielen herzlich toleriert; in einigen Fällen werden die Täter von den Behörden geschützt. Dass islamische Schriften frühe Ehen fördern - für Mädchen ab neun Jahren - scheint auch dazu benutzt zu werden, missbräuchliche Handlungen zu normalisieren, einschließlich Kinderehen und minderjährige Mütter. Leider hat die Praxis der Kinderehen eine lange Tradition in muslimischen Gemeinschaften auf Basis einer theologischen Grundlage. Mohammed, der Gründer des Islam, heiratete Aisha, als sie sechs Jahre alt war, und vollzog seine Ehe mit ihr, als sie neun Jahre alt war. Er war 54 Jahre alt. Der Koran befürwortet ebenfalls diese Praxis.

"Eine Liste der Schande, die die Türkei erschüttern wird", so der Titel eines Berichts der türkischen Zeitung Hürriyet, der die Namen von 115 minderjährigen Mädchen enthält, die 2017 in nur einem Krankenhaus in Istanbul, dem Kanuni Sultan Süleyman Education and Research Hospital, während bloß fünf Monaten ein Kind geboren haben.

Schlimmer noch, der Skandal wurde von der Verwaltung des Krankenhauses vertuscht. Sie haben es versäumt, die Polizei oder die Justiz zu informieren - obwohl sie gesetzlich und durch Vorschriften dazu verpflichtet sind, wenn sie feststellen, dass eine Minderjährige schwanger ist oder sexuellem Missbrauch ausgesetzt war.

Stattdessen wurde die Sozialarbeiterin, die den Skandal aufgedeckt hat, Iclal Nergiz, vom Krankenhaus und anderen Behörden verfolgt. Eine Ermittlung ist gegen sie eingeleitet worden, ihr Arbeitsort wurde zweimal geändert und sie war starkem Druck und Belästigungen ausgesetzt. "Seit der Vorfall aufgedeckt wurde, hat sich nichts geändert, außer meiner Strafe [durch das Krankenhaus]", sagte Nergiz in einem Interview.

"Die Krankenhausfunktionäre denken, dass ich das Land verraten und dass ich das Image des Krankenhauses zerstört habe! Ich bin einer Politik der Unterdrückung und Einschüchterung ausgesetzt." sagte Nergiz in einem anderen Interview.

Der Skandal kam ans Licht, als Nergiz feststellte, dass die Akten einer 17-jährigen Schwangeren und die Anzeige, die bei der Polizei eingereicht werden musste, beide in den Krankenhausakten fehlten. Dann bat sie die Krankenhausverwaltung und die Staatsanwaltschaft um Hilfe.

"Ich bemerkte, dass viele schwangere Jugendliche, 15-Jährige, 16-Jährige, 18-Jährige, ins Krankenhaus kamen. Einige waren mit ihrem zweiten Kind schwanger. Fast alle waren schon zuvor in unser Krankenhaus gekommen... Doch jahrelang wurden sie niemandem gemeldet.

"...Diese Kinder sollen per Imam-Ehe verheiratet worden sein. Ich würde das nicht als Ehe bezeichnen. Was zählt, ist die offizielle Ehe. Und diese Kinder sind nicht offiziell verheiratet..... Ich sah ein 16-jähriges syrisches Kind, das mit ihrem zweiten Kind schwanger war. Sie gebar ihr erstes Kind, als sie 12 Jahre alt war. Ich kann sie nicht vergessen."

Nergiz sagt weiter:

"Etwa 250 schwangere Mädchen unter 18 Jahren wurden im Krankenhaus über einen Zeitraum von fünf Monaten und neun Tagen behandelt. Ich erkannte, dass die Fälle von 115 dieser Mädchen nicht bei der Polizei gemeldet wurden. Sie wurden auch nicht in den Protokollen der Krankenhauspolizei festgehalten.

"...Jedes Jahr werden etwa 450 bis 500 schwangere Mädchen in dieses Krankenhaus gebracht.... Es gibt keine einzige Tür, an die ich im Krankenhaus nicht geklopft hätte, was diese 115 Kinder betrifft. Doch am Ende wurde ich ausgegrenzt."

Nach türkischem Recht gelten Menschen unter 18 Jahren als Kinder. Allerdings, sagt Nergiz:

"....nach Angaben der Krankenhausverwaltung und des Gouverneurs sind sie keine [Kinder]... Sie melden keine schwangeren Minderjährigen an irgendwen. Weil es ihnen egal ist. Deshalb ist die Situation so schrecklich. Für sie ist es einfach normal. Wenn ich von 115 schwangeren Kindern spreche, ist das eine optimistische Zahl. Es gibt Ärzte, die Kinderschwangerschaften nicht einmal an die Sozialabteilung melden. Die tatsächliche Zahl ist also noch viel höher."

Die erste Gerichtsverhandlung, an der diejenigen angehört wurden, die die Justiz nicht über den Skandal informiert haben, fand am 25. Juni statt.

Akif Akça, die stellvertretende Chefärztin, und Nazlıcan Dilber, eine Sozialarbeiterin, die wegen der Vertuschung von Kinderschwangerschaften vor Gericht steht, sagten aus. Beide wiesen Vorwürfe zurück, dass die Anwesenheit von schwangeren Mädchen im Krankenhaus nicht den Behörden gemeldet wurde: "Die Verfahren wurden nach den Anweisungen des Gesundheitsministeriums durchgeführt, und es gab keine Fahrlässigkeit."

Zum Abschluss der ersten Anhörung hob das Gericht das gegen Akça und Dilber verhängte Verbot von Auslandsreisen auf. Sie sind nun frei, die Türkei zu verlassen. Das Gericht teilte den beiden auch mit, dass sie nicht verpflichtet sind, an zukünftigen Anhörungen in diesem Fall teilzunehmen.

Ein ganz anderes Urteil wurde jedoch in Bezug auf Nergiz gefällt, die den Skandal aufgedeckt hat. Obwohl sie nicht bei der ersten Gerichtsverhandlung anwesend war, da sie diejenige ist, die den Skandal aufgedeckt und eine Beschwerde bei der Staatsanwaltschaft eingereicht hat, entschied der Richter, dass Nergiz an der nächsten Verhandlung teilnehmen muss.

Die Realität, die sie in diesem Krankenhaus zu enthüllen half, ist die Realität im ganzen Land, sagte Nergiz. "Die Situation ist in der gesamten Türkei gleich. Außerdem ist das, was in diesem Krankenhaus aufgedeckt wurde, nur die Spitze des Eisbergs."

Wie viele dieser Mädchen waren bereits verheiratet, als sie zur Geburt ins Krankenhaus kamen, und in welchem Alter haben sie geheiratet? Oder wurden sie außerhalb der Ehe sexuell missbraucht? Wie viele wurden später gezwungen, ihre Täter zu heiraten? Was ist mit ihren Babys passiert? Wie viele andere Kinder in der Türkei sind Opfer ähnlicher Missbräuche? Es scheint, dass diese Fragen unbeantwortet bleiben werden.

Bekannt ist, dass Kinderehen, Vergewaltigungen von Kindern, Mädchen, die Mütter werden, obwohl sie selbst noch Kinder sind, und andere Formen des sexuellen Missbrauchs von Kindern in der Türkei zunehmend an der Tagesordnung sind.

"Die Türkei ist das Land mit der höchsten Zahl von Kinderehen in Europa", heißt es in einem Bericht der Organisation für Gewaltprävention und Rehabilitation und des Praxis- und Forschungszentrums für Kriminalität und Gewalt der Universität Acıbadem in Istanbul. "Aber da religiöse [vom Imam geschlossene] Ehen weit verbreitet sind, war es nicht möglich, die tatsächliche Anzahl von Kinderehen in der Türkei zu bestimmen." Der Bericht beschreibt auch die schrecklichen medizinischen, psychologischen und sozialen Auswirkungen von Kinderschwangerschaften sowohl auf minderjährige Mütter als auch auf deren Babys.

Sexueller Missbrauch von Kindern in der Türkei nahm in den 10 Jahren bis 2017 um 700% zu, laut der Anwaltskammer Diyarbakir.

"Laut dem Türkei-Bericht 2015 der Organisation ECPAT (Beendigung von Kinderprostitution und Menschenhandel) sind Kinder die Gruppe, die in der Türkei am meisten sexueller Gewalt ausgesetzt ist", sagte Zelal Coşkun, Mitglied der Kinderrechtskommission des IHD, auf einem Symposium in Istanbul.

Coşkun betonte, dass aufgrund früher Ehen viele Mädchen ungebildet und arbeitslos bleiben:

"In der Türkei liegen die Netto-Beschulungsquoten von Frauen auf allen Ebenen mit Ausnahme des Fernunterrichts unter denen von Männern. Die Zahl der Mädchen, die nach der Grundschule die Mittelstufe fortsetzen, wird immer niedriger.

"Nach den Angaben des Ministeriums für Nationale Bildung sind 97,4% derjenigen, die ihre Ausbildung aufgrund von Kinderehen und -verlobungen nicht fortsetzen können, Mädchen."

Obwohl das Rechtssystem der Türkei noch nicht auf dem islamischen Scharia-Recht basiert, prägen islamische Lehren und Traditionen immer noch weitgehend das Denken und Verhalten vieler Menschen - einschließlich ihrer Ansichten über Kinderehe und Kindesmissbrauch. Die größten Opfer der Islamisierung von Gesellschaften sind nach wie vor Mädchen und Frauen.
https://de.gatestoneinstitute.org/13130/...erehe-schwanger
Uzay Bulut, eine Journalistin aus der Türkei, ist ein angesehener Senior Fellow am Gatestone Institute. Sie hat derzeit ihren Sitz in Washington D.C.

von esther10 17.10.2018 00:17

Amazing! General der Jesuiten über den Papst: "Er ist nicht das Oberhaupt der Kirche"

Read more: http://www.pch24.pl/zdumiewajace--genera...l#ixzz5UDKhab5H



Pater Arturo Sosa Abascal, General des Jesuitenordens, wies darauf hin, dass Franziskus den Begriff "Bischof von Rom" viel häufiger benutzt als andere, ernsthaftere Titel. Seiner Meinung nach ist der Papst nicht "das Oberhaupt der Kirche", das von den Gläubigen oft vergessen wird.

http://catholicherald.co.uk/commentandbl...at-did-he-mean/

"Wir vergessen oft, dass der Papst nicht das Oberhaupt der Kirche ist, sondern ein Bischof von Rom", sagte Pater Sosa während des Interviews für den amerikanischen Fernsehsender EWTN. "Als Bischof von Rom übt sie einen zusätzlichen Dienst aus, der die gesamte Kirche in Gemeinschaft vereint", betonte er und fügte hinzu, dass das beste Beispiel für ein solches Amt die Einberufung der diesjährigen Synode sei.

„Worte über Saucen sind nicht in Konflikt mit den Lehren der Kirche, aber es falsch wäre anzunehmen, dass der Begriff Bischof von Rom setzt ihn nur als“ der Erste, der gleich „- kommentierte die Worte des Jesuiten Chad Pecknold, Professor der Theologie an der amerikanischen Katholischen Universität in einem Interview mit dem katholischen Nachrichten Agentur.

"Der Papst übt das Amt der höchsten Autorität über jeden der Bischöfe aus, die mit ihm und natürlich den Laien in Einheit sind. Es basiert jedoch nicht auf Charisma und Dominanz, sondern vor allem auf väterlicher Fürsorge - betonte Peckhold.

Pater Sosa betonte, dass der Papst der Meinung sei, dass die diesjährige Synode, in der die Hierarchen über die Probleme der Kirche diskutieren, Ausdruck des Dialogs und der Gemeinschaft aller Bischöfe ist. Peckhold dagegen fügte hinzu, dass es in der Kirche keine Einheit der Bischöfe geben kann, die nicht mit dem Papst, der an der Spitze seiner hierarchischen Struktur steht, in Gemeinschaft leben. Der Jesuitengeneral fügte hinzu, dass die diesjährige Synode in die jesuitische Spiritualität eingetaucht sei, eine der wichtigsten Voraussetzungen sei das ständige Hören auf die Stimme des Heiligen Geistes. Daher ist es nach seiner Meinung die Grundannahme der Synode, zuzuhören und auf jeder Stufe zu erkennen, was der Heilige Geist uns zu sagen bereit ist.

Laut Peckhold kann die Synode nicht als Parlament fungieren, das ein politisches und gesetzgebendes Organ ist. Die Synode existiert, um den Papst mit Rat zu unterstützen. Deshalb "ist das Ziel der Synode nicht nur, Gesetze zu unterdrücken und zu blockieren, sondern in der Beratung zu kooperieren, nach dem Prinzip der Einheit und des Dienstes, nicht der Konfrontation."
http://catholicherald.co.uk/commentandbl...at-did-he-mean/
Quelle: catholicherald.co.uk
PR
DATUM: 2018-10-17 14:37
Read more: http://www.pch24.pl/zdumiewajace--genera...l#ixzz5UDKzcNTr

https://www.pch24.pl/zdumiewajace--gener...la,63530,i.html

von esther10 17.10.2018 00:16




Papst verurteilt erneut "rigide" Christen zusammen mit "bezahlten Menschen, um schlechte Nachrichten zu geben"
Katholisch , Heuchelei , Papst Franziskus , Papst Franziskus Feindseligkeit , Starr , Jugendsynode

VATIKAN, 16. Oktober 2018 ( LifeSiteNews ) - Papst Franziskus hatte in seiner Predigt heute harte Worte für "rigide" Christen und vermutlich Journalisten, die "dafür bezahlt werden, schlechte Nachrichten zu geben", die "andere beschmutzen".

In einer vernichtenden Predigt gegen Heuchelei erklärte Papst Franziskus, dass Heuchler "zahlen können, um zu töten oder zu verleumden; wie es jeden Tag passiert. Es passiert heute: Sie werden dafür bezahlt, schlechte Nachrichten zu geben, Nachrichten, die andere beschmutzen. "

Papst Franziskus hat in der letzten Zeit viel negative Presseaufmerksamkeit erhalten , hauptsächlich aufgrund seiner Behandlung der anhaltenden klerikalen sexuellen Missbrauchskrise und bischöflichen Vertuschung, sowie seiner Behandlung einer kürzlichen Behauptung des vatikanischen Whistleblower-Erzbischofs Carlo Maria Viganò, die der Papst wissentlich gefördert hat ein amerikanischer Geistlicher des sexuellen Fehlverhaltens schuldig.

Der Papst zielte auch auf "rigide" Christen, die sich als "perfekt" darstellen:

"Sei vorsichtig mit denen, die starr sind", sagte er. "Seien Sie vorsichtig bei Christen - seien es Laien, Priester, Bischöfe -, die sich als so" perfekt ", als starr erweisen. Achtung. Da ist kein Geist Gottes. Ihnen fehlt der Geist der Freiheit. Und seien wir vorsichtig mit uns selbst, denn das sollte uns dazu bringen, über unser eigenes Leben nachzudenken. Will ich nur das Aussehen betrachten und nicht mein Herz verändern? Öffne ich nicht mein Herz dem Gebet, der Freiheit des Gebets, der Freiheit des Almosengebens, der Freiheit der Werke der Barmherzigkeit? "

Die Worte des Papstes gegen rigide Christen kommen während der Jugendsynode, wo sich Kirchenführer aus der ganzen Welt in Rom treffen, um angeblich über "Junge Menschen, Glauben und berufliche Anerkennung" zu sprechen. Aber mit der Einbeziehung des Begriffs "LGBTQ" in die Arbeitsdokument, pro-Familien-Führer erhoben den Alarm, dass die Synode von innen manipuliert wurde, um Positionen im Gegensatz zu authentischen katholischen Lehre zu fördern. Kleine Gruppen innerhalb der Jugendsynode haben bereits gefordert, dass die Kirche "andere Familienformen" anerkennt und mehr auf Homosexuelle und die "Realitäten", denen sie gegenüberstehen, aufmerksam macht, insbesondere auf "Heirat", Leihmutterschaft und Adoption.

Nach den eigenen "Vatikanischen Nachrichten" des Heiligen Stuhls stützte Papst Franziskus seine Predigt auf das heutige Evangelium, in dem Jesus zum Abendessen bei einem Pharisäer zu Hause ist und sein Gastgeber "erstaunt" ist, wenn er die vorgeschriebene rituelle Waschung nicht durchführt.

Der Pontifex kontrastierte die Liebe der Anhänger Jesu mit dem Hass der "Ärzte des Gesetzes", die versuchten, ihn irrtümlich zu fangen, und schockiert waren, als er das mosaische Gesetz zu brechen schien:

"Sie waren wirklich ein Beispiel für Formalität. Aber ihnen fehlte das Leben. Sie waren sozusagen "gestärkt". Sie waren starr. Und Jesus kannte ihre Seele ", sagte Francis.

"Das empört uns, weil sie durch die Dinge, die Jesus getan hat, als er Sünden vergeben hat, als er am Sabbat heilte, empört waren", fuhr er fort.

"Sie vermieten ihre Kleider:" Oh! Was für ein Skandal! Dies ist nicht von Gott, denn Er hätte das tun sollen "[stattdessen]. Die Leute waren ihnen egal: das Gesetz war ihnen wichtig, die Vorschriften, die Rubriken. «

Gewöhnlich sind Rubien die Anweisungen für die Handlungen eines Priesters während der römisch-katholischen Messe. Sie werden "Rubriken" genannt, weil sie in roter Tinte gedruckt sind; "Ruber" ist lateinisch für "rot". Die gesprochenen Texte sind in schwarz. Aus Protest gegen eine Tendenz der katholischen Priester nach 1965, ihre eigenen ablenkenden Neuerungen in die Messe einzubringen, haben einige traditionsbewußte Katholiken das Motto "Sprich das Schwarze, mach das Rot".

In der Geschichte des Evangeliums stellt Jesus die Reinigungsrituale der Pharisäer klar und deutlich mit ihrem inneren Bösen gegenüber. Francis nahm die Beleidigungen besonders zur Kenntnis.

"Das sind keine schönen Worte, wie? Jesus sprach klar. Er war kein Heuchler. Er hat deutlich gesprochen ", sagte der Papst.

Und er sagte zu ihnen: Aber warum schaust du auf das Äußere? Schau, was drin ist ", fuhr Francis fort. "Ein anderes Mal sagte er zu ihnen:, Sie sind weiß gewordene Gräber. ' Nettes Kompliment, was? Schön von außen, alles perfekt ... alles perfekt ... aber innerlich, voller Verdorbenheit, also der Gier, der Bosheit, sagt er. Jesus unterscheidet zwischen Erscheinungen und innerer Realität. Diese Herren sind "Ärzte der Erscheinungen": immer perfekt, immer. Aber was ist dort drin? "

Papst Franziskus sagte, dass "Starrheit" immer "ernste Probleme" bedeute

"Aber immer, unter oder hinter der Starrheit, gibt es Probleme, ernste Probleme", erklärte er. "Wir wollen den Anschein haben, ein guter Christ zu sein; wir beabsichtigen, auf eine bestimmte Art und Weise zu erscheinen, schminken wir uns in unseren Seelen. Papst Franziskus sagte jedoch, hinter diesen Erscheinungen "gibt es Probleme. Jesus ist nicht da. Der Geist der Welt ist da. "

Papst Franziskus hat zuvor "rigide" Christen verurteilt, darunter junge Leute, die die traditionelle lateinische Messe lieben , und ist so bekannt für seine harten und farbenfrohen Beleidigungen, dass er zu Beginn seines Pontifikats eine Online-Compilation namens "Papst Franziskus" inspirierte Buch der Beleidigungen " .

Mehrere Katholiken gingen zu Twitter, um auf die Predigt von Papst Franziskus zu antworten.

"Ach je. Ich hoffe, es ist genug Stroh für so viele Strohmänner auf der Erde übrig ", twitterte der katholische Medien-Moderator Patrick Coffin.

Steven Lane wies darauf hin, dass einige Menschen, die Franziskus nahestünden, den Heiligen Ignatius von Antiochia eher steif finden würden:

"St. Ignatius von Antiochia 's Starrheit :, "er twitterte,"' Denn einige haben die Angewohnheit, den Namen [von Jesus Christus] in böser List zu tragen, während sie noch Dinge unwürdig von Gott praktizieren, denen Sie fliehen müssen, wie Sie wilde Tiere sein würden . Denn sie sind reißende Hunde, die heimlich beißen. "

Lane bemerkte auch, dass St. Paul als "starr" betrachtet werden könnte.

Blogger Laurence England erklärte, dass Kardinal McCarrick das "genaue Gegenteil von starren" sei

"+ McCarrick war das genaue Gegenteil von starr", twitterte er. Irgendwelche Probleme dort? Könnte etwas von der alten religiösen Starrheit, bekannt als "Selbstverleugnung", besonders im Bereich seiner Leidenschaften, ein wenig geholfen haben? + McCarrick ließ alles hängen. Jetzt zahlen die Opfer und viele Seelen den Preis! "

Beverly Stevens, die Redakteurin des Regina Magazine, sagte gegenüber LifeSiteNews, sie wisse nicht, was Papst Franziskus mit "starr" meint, sondern dass sie ein Muster in den Predigten des Papstes sieht.

"Ich habe eine Korrelation zwischen seinen Breitseiten und negativen Medienberichten festgestellt", sagte sie. "Die letzten Tage des Weißen Hauses von Nixon kommen mir in den Sinn."

Hinweis: Folgen Sie dem neuen katholischen Twitter-Account von LifeSite, um immer auf dem Laufenden zu bleiben. Klicken Sie hier: @ LSNCatholic
https://www.lifesitenews.com/news/pope-a...to-give-bad-new
https://twitter.com/LSNCatholic

von esther10 17.10.2018 00:14

Regen der Rosen - Bereite dich auf das Martyrium vor
CFN Blog

Rosenregen - Bereite dich auf das Martyrium vor
https://gloria.tv/video/KAKairJfTsi34eyZPvk98TX7d

Anmerkung des Herausgebers: Dieser Artikel wurde ursprünglich in der Juli 2018 Ausgabe von Catholic Family News veröffentlicht (abonnieren Sie HIER ). Es basiert auf einer Predigt des Autors am Pfingstsonntag (20. Mai 2018) und wird von ihm als "Predigt für unsere unruhigen Zeiten" bezeichnet. Wir drucken es hier als Teil der Berichterstattung von CFN über die Jugendsynode in Rom. CFN-Chefredakteur Matt Gaspers bezog sich in seinem neuesten Videobericht , der vor Ort in der Basilika Santa Maria und allen Märtyrern gedreht wurde, auf diesen Artikel .
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...e-for-martyrdom

*****

In Nomine Patris et Filii und Spiritus Sancti. Amen.

Dämonen, zwei Päpste, zwei Kirchen, Märtyrer, Pfingsten, das Pantheon, die Botschaft von Fatima, die Visionen von Anne Catherine Emmerich und ein Rosenregen sind im Laufe der Geschichte miteinander verbunden.

Unsere Liebe Frau und alle Märtyrer

Der "Rosenregen" von der Spitze des Pantheons in Rom ist eine Tradition der Kirche, die wir am Pfingstsonntag in Erinnerung rufen. Der Fall der karmesinroten Rosenblätter soll auf den 13. Mai 609 zurückgehen, an dem Tag, als Papst Bonifatius IV. (608-615) das Pantheon in Rom als katholische Basilika weihte. Zu dieser Zeit und an den Pfingstsonntagen, die folgten, kletterten die Arbeiter auf die Spitze des gewaltigen Daches des Pantheons und ließen vom Oculus des Gebäudes (eine kreisförmige Öffnung, 30 Fuß im Durchmesser, in der Mitte des Daches) Tausende frei Nach der Pfingstsonntagsmesse auf Tausenden von roten Rosenblättern. Der Boden der Basilika endet in einem roten Kissen. Diese dramatische Tradition soll an die Feuerzungen erinnern, die am ersten Pfingstsonntag mit der allerseligsten Jungfrau Maria auf die Apostel niedergingen (vgl. Apg 1:14, 2: 1-4).

Die karmesinroten Rosenblüten erinnern auch an das Blut der Märtyrer. Das Pantheon, ursprünglich im Jahre 113-125 erbaut, war ein Ort der falschen Verehrung, der allen heidnischen "Göttern" (in Wirklichkeit Dämonen) des antiken Roms gewidmet war. Viele frühe Christen wurden für ihre Weigerung, diese falschen Götter zu verehren, gemartert. Als Papst Bonifatius IV. Das Pantheon als katholische Basilika weihte, benannte er es anstelle von "Pantheon" in "Heilige Maria und alle Märtyrer" um (lateinisch: Sancta Maria ad Martyres ), was ein Hinweis auf "alle Götter" war. "

Das Datum der Einweihung, der 13. Mai, war das antike Fest Unserer Lieben Frau und aller Märtyrer, das gleiche Datum, an dem Unsere Liebe Frau zum ersten Mal 1917 in Fatima erschien. Dies ist ziemlich bedeutsam angesichts des dritten Teils des Geheimnisses von Fatima (alias: das "dritte Geheimnis") - das ist die Botschaft, die die Muttergottes den drei Hirtenkindern als Geheimnis bei ihrer dritten Erscheinung (13. Juli 1917) anvertraut hat - mit der Vision, dass Märtyrer aufsteigen "a steilen Berg "in Richtung" ein großes Kreuz "direkt außerhalb" eine große Stadt, die zur Hälfte in Ruinen war ". [1] Unsere Liebe Frau von Fatima zeigte uns vielleicht eine Vision unserer eigenen Zeit, in der wir bereit sein müssen, als Märtyrer für "das Dogma des Glaubens" zu leiden und zu sterben, was sie zu implizieren schien. [2]

Visionen eines modernen Mystikers

Zum Thema Pantheon zurückgekehrt, konnte Anne Catherine Emmerich (1774-1824), eine deutsche Augustiner-Nonne, Stigmatistin und Mystikerin, auf einen Tag zurückblicken, an dem Papst Bonifatius IV. Den Kaiser anflehte (Phokas). den alten heidnischen Tempel in eine katholische Kirche umzuwandeln. Sie beschrieb das Ereignis und sagte:

"Ich sah ein großes rundes Gebäude wie eine Kuppel - es war ein heidnischer Tempel voller schöner Idole. Es hatte keine Fenster, aber in der Kuppel war eine Öffnung mit einer Vorrichtung, um den Regen draußen zu halten. Es schien, als ob alle Idole, die jemals existierten, dort in jeder denkbaren Haltung versammelt waren. " [3]

Der heilige Papst entfernte alles, was nicht christlich war, was er als "heidnischen Dreck" bezeichnete. [4] Dann begrub er dreißig oder mehr Wagenladungen mit Knochen von Märtyrern unter dem Hochaltar des Pantheons, die er aus den Katakomben holte heidnischen Tempel in eine katholische Basilika benannt nicht nur nach der Königin der Märtyrer, sondern auch nach den vielen Christen getötet, weil sie sich weigern, diese schmutzigen Götzen zu ehren.

Am 13. Mai 1820 hatte Schwester Emmerich eine Vision von zwei Päpsten und zwei Kirchen. [5] Der zweite Papst und seine Kirche waren nach ihrem Leben. Der erste Papst, den sie sah, war der Heilige Bonifatius IV, der die falschen Götter Roms aus dem Pantheon austrieb und in einer Zeremonie heilige Reliquien mitbrachte, während derer die heiligen Märtyrer mit der Jungfrau Maria an ihrer Spitze assistierten. [6] Sie bemerkte, dass es einen Altar gab, nicht in der Mitte des Gebäudes, sondern an der Wand. [7]

Dieser ehrwürdige Hochaltar gegen die Wand der Basilika der Heiligen Maria und aller Märtyrer (das Pantheon) wurde nach Jahrhunderten der Verwendung für das heilige Opfer der Messe an einem weiteren 13. Mai (2018), dem Fest der Muttergottes, vor dem Blick verborgen von Fatima und dem alten Fest Unserer Lieben Frau und aller Märtyrer. Zu dieser Zeit, in unserer Zeit , wurde ein Tisch von Novus Ordo von Papst Franziskus im Pantheon vor dem traditionellen Hochaltar aufgestellt - dem gleichen Altar, der seit der Weihe des Papstes Bonifatius IV. Dort stand. So wurde dieser ehrwürdige Hochaltar, der mit den Reliquien der Märtyrer beladen war, in den Status eines Museumsstückes versetzt, was es schwierig machte, die traditionelle lateinische Messe darzubringen, wie es seit Jahrhunderten getan worden war.

Das Pantheon exorzieren

Jahrhunderte zuvor, als das Pantheon in eine katholische Basilika umgewandelt wurde, stand der mutige Papst Bonifatius IV buchstäblich fest vor den Toren der Hölle. Die Pforten der Hölle würden diesen Papst oder das Dogma des Glaubens nicht überwältigen. Aber die Dämonen der falschen Götter Roms würden diesen heidnischen Tempel nicht so leicht verlassen wie ihre vielen Statuen.

Eine große Menschenmenge beobachtete und betete, als der Papst an der Schwelle der großen Türen des Pantheons begann, Gebete des Exorzismus zu beten. Höllische Schreie aus dem scheinbar leeren Tempel kamen hervor und verstärkten sich, als die Exorzismusgebete weitergingen. Es wird gesagt, dass große Angst die Zuschauer ergriffen hat und dass niemand angesichts des schrecklichen Schauspiels auf ihren Füßen stehen blieb, außer dem Stellvertreter Christi. Alle Dämonen sollen in Unordnung geflohen sein, als sie das Pantheon durch das Oculus des Daches oder am heiligen Papst und durch die große Tür hinausgingen. [8]

Die Dämonen würden jedoch nicht aufgeben, in die Kirche einzudringen, wenn sie "um die Welt streiften und den Ruin und die Verdammnis der Seelen suchten" (Gebet an den Erzengel Michael). Schwester Emmerich sah auch eine gefälschte Kirche mit Ketzern voraus:

"Ich sah die fatalen Folgen dieser falschen Kirche. Ich sah es zunehmen; Ich sah Häretiker aller Art in die Stadt (von Rom) strömen. Ich sah die ständig zunehmende Lauheit des Klerus ... " [9]

Sie sah Priester nach ihrem Leben, die offenbar dazu berufen waren, Dinge zu tun, die gegen die Lehre der Kirche waren, was zu einem möglichen Schisma führte. Auf der einen Seite der Spaltung gab es einen Hass auf den Rosenkranz:

"Ich hatte eine andere Vision über die herrschende große Bedrängnis. Es schien, als würde etwas vom Klerus verlangt, etwas, das nicht gewährt werden konnte. Ich sah viele alte Priester, einige von ihnen Franziskaner, und besonders einen sehr alten Mann, der bitterlich weinte und ihre Tränen mit denen anderer jünger mischte als sie selbst. Ich sah andere, laue Seelen, bereitwillig Bedingungen zuzustimmen, die der Religion schaden. Die alten Gläubigen in ihrem Elend unterwarfen sich dem Interdikt und schlossen ihre Kirchen. Zahl der Gemeindemitglieder schloss sich ihnen an; und so wurden zwei Parteien gebildet, eine gute und eine schlechte ... die Anhänger der "neuen Lichter", die Illuminati, hassten besonders die Hingabe des Rosenkranzes. " [10]

Falschheitskirche, religiöser Indifferentismus

In unserer Zeit, zusammen mit dem Hass auf den Rosenkranz, kam eine Abneigung gegen Fatimas Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz. Ihre Fatima-Botschaft wird von den Modernisten verabscheut, da sie eine Bestätigung des Evangeliums und ein Kompendium der katholischen Kirche ist. Von einem Papst, der nach ihrem Leben kommen würde, sprach Anne Catherine Emmerich davon, dass er die Häresie des religiösen Indifferentismus fördere:

"Dann sah ich die Verbindung zwischen den zwei Päpsten und den beiden Tempeln. Es tut mir leid, dass ich die Zahlen vergessen habe, aber mir wurde gezeigt, wie schwach der eine in den Anhängern und der menschlichen Unterstützung war, aber wie stark im Mut, so viele Götter umzuwerfen (ich kannte die Zahl) und so viele verschiedene Formen zu vereinen verehren zu einem; und im Gegenteil, wie stark in Zahlen und doch wie unentschlossen im Handeln der andere war, da er bei der Genehmigung der Errichtung falscher Tempel den einzigen wahren Gott zugelassen hatte, die einzige wahre Religion, die unter so vielen falschen Göttern verloren gegangen war falsche Religionen. " [11]

Schwester Emmerich sah auch eine protestantisierte, auf den Menschen ausgerichtete Kirche vor, in der sich der Mensch als Gott einschätzt. Die heidnischen Idole des antiken Roms würden durch einen modernen Götzendienst ersetzt. Diese Kirche war ohne das Heilige Opfer der Messe:

"... Ich sah den gegenwärtigen Papst und die dunkle Kirche seiner Zeit in Rom wieder. Es schien ein großes altes Haus zu sein wie ein Rathaus mit Säulen davor. Ich sah keinen Altar darin, sondern nur Bänke und in der Mitte etwas wie eine Kanzel. Sie haben gepredigt und gesungen und sonst nichts, und nur wenige haben daran teilgenommen. Und siehe, ein ganz besonderer Anblick! - Jedes Mitglied der Gemeinde zog ein Götzenbild von seiner Brust, stellte es vor ihn hin und betete zu ihm ... Der einzigartigste Teil davon war, dass die Götzenbilder den Platz füllten; Die Kirche, obwohl die Anbeter so wenige waren, war voll von Idolen. Als der Gottesdienst vorbei war, kam jeder wieder in seine Brust [Kommentar: Könnten diese "Idole" die heutigen Smartphones sein?]. Die ganze Kirche war in Schwarz gehüllt, und alles, was darin stattfand, war in Finsternis gehüllt. " [12]

Inmitten der Dunkelheit und der großen Not, mit einer möglichen Anspielung auf die Freimaurerei, sah Schwester Emmerich eine Szene voraus, die Hoffnung für die Zukunft bot - vielleicht in Anspielung auf den braunen Schutzschild der Muttergottes:

"Und jetzt wurde die Vision erweitert. Ich sah überall Katholiken unterdrückt, genervt, eingeschränkt und der Freiheit beraubt, Kirchen wurden geschlossen, und überall herrschte großes Elend mit Krieg und Blutvergießen. Ich sah unhöfliche, ignorante Menschen, die gewalttätigen Widerstand leisteten, aber dieser Zustand dauerte nicht lange. Wiederum sah ich in der Vision den Petersberg nach einem Plan der geheimen Sekte untergraben, während er gleichzeitig durch Stürme beschädigt wurde; aber es wurde im Moment der größten Not geliefert. Wieder sah ich die Jungfrau Maria ihren Mantel darüber ausbreiten. " [13]

Die Visionen von Anne Catherine Emmerich scheinen die faulen Früchte der Moderne zu zeigen, die gegenwärtig unsere Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche wie einen virulenten Krebs befallen. Immer meine erinnern drei R der Moderne : R ecognize es; R efute es; und R eturn zu Tradition.

Lasst uns an diesem Pfingstsonntag daran erinnern, dass Gott der Heilige Geist uns stärkt, um den Mächten der Hölle zu widerstehen. Wie Papst Bonifatius IV. Mögen wir angesichts dämonischer Angriffe hochstehen.

Lasst uns an diesem Pfingstsonntag daran erinnern, dass Gott, der Heilige Geist, uns stärkt, zu leiden und als Märtyrer zu sterben. Da die Apostel an diesem ersten Pfingstfest den katholischen Glauben mutig bis zum Martyrium ausgerufen haben, müssen wir es auch heute tun.

An diesem Pfingstsonntag, im Anschluss an unsere traditionelle lateinische Messe, die auf die Zeit von Papst Bonifatius IV. Und sogar auf die Zeit der Apostel zurückgeht, erinnern wir uns, dass die Tradition der Schutz der katholischen Wahrheiten ist.

An diesem Pfingstsonntag, Mai, erinnert der karmesinrote Regen der Rosenblüten vom Chor nach der Messe daran, dass wir durch die sieben Sakramente der Kirche durch die Macht des Heiligen Geistes gestärkt werden, die Dogmen unseres Volkes zu fördern und zu verteidigen Ein heiliger, katholischer und apostolischer Glaube durch alle Arten von Leiden - bis hin zum Tod - in Nachahmung der Apostel und Märtyrer. Als unsere Königin der Märtyrer neben ihnen war, wird sie auch nah bei uns sein.

Papst St. Bonifatius IV, ora pro nobis!

Unsere Liebe Frau und alle Märtyrer, ora pro nobis!

Unsere Liebe Frau von Fatima, ora pro nobis!

In Nomine Patris et Filii und Spiritus Sancti. Amen.

Anmerkungen

[1] Kongregation für die Glaubenslehre, Die Botschaft von Fatima (26. Juni 2000).

[2] Schwester Lucia veröffentlichte in ihrem Vierten Memoirenbrief (Ende 1941) einen weiteren Satz zum Geheimnis, der unmittelbar nach der Verheißung der Muttergottes über den Triumph ihres unbefleckten Herzens lag: "In Portugal wird das Dogma des Glaubens immer bestehen bewahrt werden, usw. ... " Die offensichtliche Implikation der Muttergottes ist, dass" das Dogma des Glaubens "nicht anderswo bewahrt wird.

[3] Sehr Rev. KE Schmoger, C.SS.R, Das Leben und die Offenbarungen von Anne Catherine Emmerich Vol. II (Rockford: TAN Bücher und Verleger, Inc., 1976 - Nachdruck von 1885), S. 278-279.

[4] John der Diakon, Monumenta Germaniae Historica (1848), 8. Juli 1920.

[5] Vgl. Schmoger, S. 277-282.

[6] Ebenda. , p. 279.

[7] Ebenda.

[8] Basierend auf einer Beschreibung in "Il Settimanale di Padre Pio" (die Wochenzeitschrift von Padre Pio), 10. Dezember 2017, Nr. 48.

[9] Schmoger, op. cit. , p. 281.

[10] Ebenda. , p. 331.

[11] Ebenda. , p. 280.

[12] Ebenda. , S. 279-280.

[13] Ebenda. , p. 281.

Heilige Maria und alle Märtyrer , Rom , Jugendsynode , Anne Catherine Emmerich , Pantheon , Fälscherkirche
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...e-for-martyrdom

von esther10 17.10.2018 00:14




Mütter mit PhDs zum französischen Präsidenten: Wir sind "perfekt gebildet" und haben große Familien
Bill Und Melinda Tore Stiftung , Emmanuel Makron , Gute Nachrichten , Große Familien


Emmanuel Macron spricht auf der Torhüter-Veranstaltung in New York, September 2018. Guardian News / Youtube Screen Grab
WASHINGTON, DC, 17. Oktober 2018 ( LifeSiteNews ) - Stolze, schlaue Mütter mit großen Familien wehren sich in sozialen Medien gegen den französischen Präsidenten, weil sie vorschlügen, es sei unmöglich, eine Frau zu finden, die "perfekt gebildet" sei und "sieben, acht" habe , neun Kinder. "

Frauen mit großen Familien nutzen den Hashtag " #PostcardsForMacron ", um Emmanuel Macron Bilder ihrer großen und glücklichen Familien zu senden. Hunderte hoch gebildete Frauen haben den Hashtag benutzt, um Macron schöne Fotos ihrer großen Familien zu schicken.

Macron machte im letzten Monat im Schatten der Vereinten Nationen in New York den abfälligen Kommentar über afrikanische Frauen, die große Familien haben, auf einer Torhüter-Veranstaltung. Torhüter ist eine Veranstaltung, die von Bill Gates und seiner Gattin Melinda, der Gates-Stiftung für Abtreibung und Verhütung, veranstaltet wird.

"Eines der entscheidenden Probleme, die wir in Bezug auf die afrikanische Demografie haben, ist die Tatsache, dass dies keine gewählte Fruchtbarkeit ist", sagte Macron. "Ich sage immer:, Bitte, stellen Sie mir die Dame vor, die entschied, vollkommen gebildet zu sein, sieben, acht, neun Kinder zu haben."



Die Andeutung des französischen Präsidenten, dass ein Mangel an Bildung die großen Familien anheizt, hat viele Mütter mit großen Familien, von denen viele sehr gut ausgebildet sind, beleidigt.

Aber wenn Macron Beispiele von gebildeten Frauen mit großen Familien wollte, dann bekommt er das jetzt sicher.

Auf Twitter stellen Frauen aus der ganzen Welt die französische Präsidentin zurecht, indem sie Fotos von sich und ihren großen Familien veröffentlichen - und ihre Bildungsleistungen notieren.

Treffen Sie Dr. Catherine R. Pakaluk.

Sie promovierte in Wirtschaftswissenschaften an der Harvard University und ist jetzt Assistenzprofessorin an der Busch School of Business and Economics und Dozentin am Institut für Humanökologie der Katholischen Universität von Amerika.

Auf dem Twitter-Thread, den sie startete, #postcards forMacron, packte Pakaluk ein Foto von sich und sechs ihrer Kinder.

Sie folgte diesem Tweet mit: "Acht Kinder nach Wahl."


Catherine R Pakaluk

@CRPakaluk PhD Harvard (2010), AM Harvard (2002), BA UPenn (1998). Eight children by choice. Keep it going ladies, add your own. #postcardsforMacron

Sie hat auch andere Frauen mit großen Familien dazu gedrängt, Bilder von sich selbst mit ihren Kindern in diesem Thread zu posten.

Und es fängt an.

Bereits am Mittwoch hatten mehr als 1.000 Menschen den Tweet von Pakaluk "gemocht" und 304 Leute hatten ihn erneut getwittert. Viele Frauen - und ihre Ehemänner - beantworten den Anruf auch mit Fotos ihrer großen Familien und pädagogischen Referenzen.

Die Stanford-Absolventin Beth Hockel ist Mutter 11 und Elektroingenieurin. Hector Mauricio Peña zeigte seine sechs Kinder und ihre Mutter, die übrigens promoviert hat.

Josh Canning tweeted: "#DearEmmanuelMacron check out meine gebildete und inspirierende Frau und Mutter von 7. #postcardsforMacron."



nd notierte: "Meine Frau hat einen Doktortitel in Musik und war einmal College-Professor. Das ist ihre beste Arbeit."


Sue Anne Smith, die sowohl einen Abschluss in Pharmakologie als auch einen Master of Business Administration hat, ist die stolze "Mutter von sieben". Die Vorsitzende des Zentralkomitees der Republikanischen Partei der Stadt St. Louis, Kristina Joyce Cyr von der University of Dallas, erzählte der französischen Präsidentin auch, dass sie sieben Kinder hat.

Elizabeth Foss twitterte über ihre neun Kinder: "Ja, sie gehören mir. Und mein UVA-Abschluss. #PostkartenfürMacron."

r

elizabeth foss

Trotz der wachsenden Zahl sehr gut ausgebildeter Frauen, die stolz darauf sind, stolz ihre Familien zu zeigen, möchte Pakaluk klar machen, dass es sich nicht nur um schicke Abschlüsse oder große Familien handelt.

"Es geht darum ... die Vorstellung, dass hohe Fruchtbarkeit eine Folge von Ignoranz ist, zu entlarven", twitterte sie.

Für Pakaluk ist es wichtig, dass die Menschen erkennen, dass eine hohe Fruchtbarkeit kein Hindernis für das Wirtschaftswachstum darstellt.

ÄHNLICHE BEITRÄGE:

Der französische Präsident beschuldigt afrikanische Frauen mit großen Familien und fordert, dass sie "angemessen erzogen" werden

Bei den Vereinten Nationen ist Empfängnisverhütung die Antwort auf jedes Problem

Afrikanische Frauen sagen der UN: West muss aufhören, Abtreibung zu exportieren, und Frauen von "natürlichen" Rufen berauben
https://www.lifesitenews.com/news/moms-w...nd-have-large-f

von esther10 17.10.2018 00:13

SCHOCK! Protestantische "Priester" und "Priesterinnen" nehmen an der Jugendsynode teil. Sehen Sie, was sie gesagt haben



SHOCK! Protestantische "Priester" und "Priesterinnen" nehmen an der Jugendsynode teil. Sehen Sie, was sie gesagt haben

Junge Menschen sind am besten im Verständnis der Gegenwart, und sie können die Kirche begleiten, indem sie die Zeichen der Zeit erkennen und interpretieren. Dies ist einer der Vorschläge in der so genannten Brüderliche Delegierte aus anderen Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften bei der Versammlung der Bischofssynode über die Jugend im Vatikan. Es wurde auch gesagt, dass "der alte Wein der Wahrheit in neue Schläuche einer sich verändernden Welt gegossen werden muss".

Metropolit Nikita (Lulias) aus den Vereinigten Staaten, Vertreter des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel, stellte fest, dass junge Menschen heute eine "erfrischende und heilende Kraft des Heiligen Geistes" brauchen. Die Zeiten sind gekommen, in denen "viele Werte und Ausdrücke aus der Vergangenheit ihre Bedeutung verloren haben und mit jeder nachfolgenden Generation verschwinden".

In dieser Situation müssen "Kirchen und kirchliche Führer neue Wege finden, um die Wahrheit, Liebe und Vergebung Christi ohne starre Formulierungen, komplizierte Sätze und ausgedehnte Vorbehalte zu präsentieren, die für Jahrhunderte bedeutungsvoll gewesen sein könnten." Die Vorgesetzten der Kirche müssen "Risiken eingehen, nach neuen Wegen suchen, Angst vor ihren Herzen abwehren und die Botschaft des Evangeliums lebendig und lebendig machen, die Herzen und nicht nur den Verstand beeinflussen". Wir brauchen "spirituelle Soldaten", die den "ewigen Kampf mit dem Bösen und der Sünde, mit neuen Mitteln, Mustern und moderner Sprache" fortsetzen können. - Der alte Wein der Wahrheit muss in neue Schläuche der sich verändernden Welt gegossen werden - sagte der Metropolit von Dardanell.

Als Vertreter des orthodoxen Patriarchats von Rumänien Bischof Anastasius Bogdanii, Vikar der Diözese Italienisch erinnerte daran, dass die Pflicht der Bischöfe als Nachfolger der Apostel ist die Übertragung der Hinterlegung des Glaubens und das geistige Leben des Reichtums an die nächste Generation. Durch ihren Unterricht sollte die Kirche sie dabei unterstützen, eine persönliche Beziehung zu Christus aufzubauen und "Gott zu erleben", damit sie zu seinen Freunden und Gefährten werden.

Er setzt das Muster für die Jünger von Emmaus, die, „wenn auch nicht sofort Christus erkennt, ging mit ihm und seiner Stimme hören, ihn bis zum Brechen des Brotes erkennen, so haben Sie den Mut, Zeugnis für das große Geheimnis des Heils zu seinen Brüdern und in der ganzen Welt zu tragen.“ Dringend rumänischen Prälat anerkannt instill in den Seelen der jungen Menschen „einen wahren Wunsch Gottes“, so dass er allein das Ziel und Zweck der Suche war.

Vertreter der Anglikanischen Gemeinschaft, P. Joel Waweru Mwangi bemerkte, dass wenn wir sagen, wir wiederholen, was bereits gesagt wurde, während wir zuhören, lernen wir neue Dinge. - Ich freue mich sehr, wenn ich sehe, wie die katholische Kirche bemüht ist, jungen Menschen zuzuhören und sie zu stärken - er wies auf einen kenianischen Priester hin. Er fügte hinzu, dass Anglikaner viel von der katholischen Kirche lernen können.

Wenn es um junge Menschen geht, ist es - seiner Meinung nach - „kritische Überlegungen“ erfordern drei Bereiche: Erziehung, (Abwesenheit von Vätern und Übermüdung Müttern keine Zeit für die Kinder in den Jahren ihre Jugend hat) eine christliche geistliche Ausbildung von Kindern und Jugendlichen in der Studienzeit und Bewegung zu schaffen, durch Einfluss der Kirche auf die Schaffung der Familienpolitik der Behörden. Er warnte, dass die Auswirkungen des Zusammenbruchs der Familie in das Leben der Menschen und Ländern in den nächsten 20 bis 25 Jahren sein werden, ebenso destruktiv wie die globale Erwärmung und die Auswirkungen der „Schmelz Familien“ sowie im Fall von katastrophalen Abschmelzen der Gletscher.

Pastorka Martina Kopecká hussitischen Kirche, die dem Zentralausschuss und dem Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen gehört wies darauf hin , dass junge Menschen sind oft ein Spiegel der Realität der heutigen Welt, sowohl in der Gesellschaft und in den Kirchen. Obwohl sie in unterschiedlichen Kontexten leben, haben sie eines gemeinsam: Emotionen und Gefühle. Ihr Bedürfnis besteht darin, im Leben Sinn zu finden in einer Welt, die so viele Gründe für Freude gibt, aber auch voller Leiden und Wunden. Junge Menschen müssen inspiriert werden, um zu lernen, kleine Schritte zu machen und die Anstrengung zur Veränderung der Realität zu machen. - Das ist der Ruf unseres Gottes: geh und tu es - sagte der tschechische Hirte. Sie fügte hinzu, dass alle jungen Menschen von Gott berufen werden, der ihnen "die wichtigste Mission sendet", nämlich die Verkündigung der Guten Nachricht.

Marco Fornerone Pfarrer der Waldenserkirche, die auf der Synode war der Bote der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen an die Synodenväter appellierte hörte auf die Frauen, deren Potenzial ist noch noch nicht gefunden vollständig ihren Ausdruck. Zugleich äußerte er die Überzeugung, dass junge Menschen die fähigsten für die Zwecke der heutigen Zeit sind, so dass sie die Kirche zu erkennen und die Interpretation der Zeichen der Zeit begleiten. Daher ist es seiner Meinung nach notwendig, junge Menschen als theologicus locus zu erkennen - eine Quelle für die Theologie, zusammen mit den Armen.

Julia Braband vom Jugendkomitee der Lutherischen Weltföderation sprach in ähnlicher Weise. Sie stellte fest, dass junge Menschen nicht nur die Zukunft, sondern auch die heutige Kirche sind. - Schauen Sie ihnen deshalb in die Augen, hören Sie ihnen zu und geben Sie ihnen ein Handlungsfeld - überzeugte der junge Deutsche.
KAI
CT
DATUM: 2018-10-17 8:21

Read more: http://www.pch24.pl/szok--protestanccy-k...l#ixzz5UDHdbDLV

von esther10 17.10.2018 00:12

Politik und Sex. Es gab eine Zeit, als einige von uns "erfahrenen" Individuen glaubten, dass man von beiden nicht genug bekommen konnte. Leider ist das in letzter Zeit nicht der Fall. Politik und Sex; Sex und Politik. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber für manche Leute war es lange Zeit nicht gut.



Sex in irgendeiner Form ist Teil eines Arbeitstages für eine politische Figur. Sie kann von kriminellem Verhalten (angebliche oder tatsächliche) über außereheliche (real oder eingebildet) bis hin zu geschlechtsspezifischen Fragen reichen (gleiches oder trans-Phänomen oder was immer gerade in Mode ist). Der ehemalige Gouverneur Louisiana Edwin Edwards alle von ihnen kombiniert werden, wenn er den berühmten Ausspruch der einzige Weg, er die Wahlen 1983 verlieren konnte, war „wenn ich entweder mit einem Live-Jungen oder ein totes Mädchen im Bett bin gefangen.“

Selbst unsere Heiligtümer sind nicht frei von Sexskandalen. Wenn wir nicht über pädophile Priester lesen, lesen wir über pädophile Prediger. Wenn wir nicht von einem Prediger in einem Auto mit einer Nutte hören, lesen wir über Jesus im Bett mit einer Prostituierten.

Meistens verblassen die Skandale in den Nebel und den dunklen Albtraum, der sie hervorgebracht hat. Andere Male, sie züchten und wachsen, weil kluge Leute dumme Behauptungen machen, die die Kontroverse auf den Titelseiten halten.

Der jüngste Versuch des Vatikans, den wachsenden Skandal der Pädophilie unter den Priestern zu erklären, ist ein solcher Fall. Der Heilige Stuhl sieht immer noch nicht, dass es keinen leichten Weg aus dieser Unordnung gibt.

Reuters berichtete diese Woche, dass Papst Franziskus seine Kampagne fortsetzte, um die Theologie des Bösen zum Hauptthema zu machen, anstatt die Kinderschänder und diejenigen, die ihnen Deckung gaben. "[Die Kirche muss] vor den Angriffen des Malignen, des großen Anklägers bewahrt werden und gleichzeitig ihrer Schuld, ihren Fehlern und ihren in der Gegenwart und in der Vergangenheit begangenen Misshandlungen immer mehr bewusst gemacht werden", sagte Franziskus in eine Nachricht 29. September.

Ein Freund, ein Mitglied des östlichen orthodoxen Klerus, rief BS am 6. Oktober in einer Presseerklärung des Vatikans an und behauptete, dass die massive und durchdringende (meine Worte, nicht ihre) Vertuschung "nicht mit einem zeitgenössischen Ansatz übereinstimmen würde solche Themen "und dass Kindesmissbrauch und Vertuschungen" eine Form von Klerikalismus darstellen, die nicht mehr akzeptabel ist. "

Mein Freund hat zu Recht darauf hingewiesen, dass der Vatikan uns glauben machen will, dass das Problem nicht darin besteht, dass jemand etwas falsch gemacht hat, sondern dass sich unsere Standards geändert haben, wenn Ausdrücke wie "zeitgenössischer Ansatz" und "nicht länger akzeptabel" verwendet werden Sache war jederzeit akzeptabel.

Ich bin immer erstaunt über die Taubheit des Vatikans zu diesem Thema und seine Unfähigkeit, eine felsenfeste Position einzunehmen. Es erinnert mich an einen Politiker oder Prominenten, der etwas Unerhörtes tut oder sagt und dann sagt: "Es tut mir leid, wenn ich jemanden beleidigt habe."

Niemand, besonders keine Opfer, will die Version des alten Witzes des Vatikans hören, "der Teufel hat mich dazu gebracht". Die Leute wollen hören, wie der Stellvertreter Christi sagt: "Der Missbrauch war falsch, die Vertuschung war falsch, alles, was mit diesen schrecklichen Taten in Verbindung gebracht wurde, war falsch. Für all das können wir nur um Vergebung und Gebete bitten Ändere die Vergangenheit, also bitte ich um deine Gebete und hilf, die Zukunft zu ändern, wissend, dass der Teufel selbst Überstunden macht, um den Glauben und die Gläubigen zu zerstören, und dass wir als Hirten den Wolf der Seelen jetzt nicht wieder zulassen können um unsere Herde zu zerstören. "

Worte allein bedeuten nichts. PR-Profis produzieren täglich Millionen von Wörtern, die nichts bedeuten, bis jemand etwas unternimmt. Niemand erwartet die spanische Inquisition (ohne sich bei Monty Python zu entschuldigen), aber alle Opfer von sexuellem Missbrauch von Kindern und alle Menschen erwarten und fordern Rechenschaftspflicht, einen Weg zur Gerechtigkeit und ein Versprechen, das Böse überall zu beseitigen es lauert.

John David Powell ist ein preisgekrönter Journalist, der in Texas lebt. Seine E-Mail- Adresse ist johndavidpowell@yahoo.com .

Read more: https://www.americanthinker.com/blog/201...l#ixzz5U8eWKzKY
Follow us: @AmericanThinker on Twitter | AmericanThinker on Facebook
https://www.americanthinker.com/blog/201...l#ixzz5U73lWmyd

von esther10 17.10.2018 00:12


Der Rosenkranz hat große Macht!



]Der ehemalige Satanist kehrt in den Schoß der Kirche zurück und gibt Zeugnis: Der Rosenkranz hat große Macht!
Aleteia | 2018.10.17
David Arias

David Arias / über Portaluz.org

"Wenn jemand einen Rosenkranz sagt, wird er wütend", sagt ein Mann, der vier lange und düstere Jahre in einer satanischen Sekte verbracht hat.
David Arias wurde in Mexiko geboren, aber im Alter von 16 zog er nach Kalifornien, wo Mitschülern führte ihn in den okkulten Geheimnisse des berühmten Spiels oiujay und überzeugte sie auf einem Friedhof im Umgang mit Dämonen zu verwenden.


Lesen Sie auch:
Seliger Bartolo Longo: ehemaliger Satanist und erster Apostel der Pompeianischen Novene
Obwohl er in einer Familie der "katholischen Kultur" aufwuchs, sagt er, dass er oft mit seinen Eltern und Verwandten stritt. Er beschreibt sich selbst als "ruhelosen Geist".

Schlechte Glaubensgrundlagen ließen die neuen Kollegen David leicht dazu überreden, an geheimen Spielen teilzunehmen, die von allerlei sexueller Promiskuität und ungehemmtem Konsum von Alkohol und Drogen begleitet waren .

Bald wurde er auch in die geschlossene Gemeinschaft eingeladen, die sie sich "die Kirche des Teufels " nannte.

Zu dieser Gruppe gehörten Menschen aus allen sozialen Schichten, verschiedene Nationalitäten, alle Altersgruppen, von denen, die in schwarz einfach gekleidet sind und schwarz lackierten ihre Augen und Mund, und mit denen, enden den David als „für die gleichen suchen beschrieben Macht "- Ärzte, Anwälte, Ingenieure ...

Als sechzehnjähriger war David einer der jüngsten Mitglieder der Gruppe. Die Gruppe versuchte, die Polizei zu umgehen und drohte, jedes Mitglied zu töten, das Informationen über ihre geheimen internen Praktiken preisgeben würde.

David verbrachte vier lange Jahre in der Sekte. Dies, so beschrieb er sich selbst, war die " innere Leere", die ihn dazu brachte, diesen makabren Lebensstil aufzugeben und sich Gott und seinem katholischen Glauben zuwenden.

Nach seiner Bekehrung heiratete David, brachte Kinder zur Welt, begann sich aktiv am Leben der Pfarrei zu beteiligen und teilte seine dunkle Erfahrung, besonders mit der Hispano-sprechenden kalifornischen Gemeinschaft.

Heute ruft David die Eltern an, ihre Kinder eng zu begleiten, "die sehr leichten Zugang zu vielen gefährlichen Dingen haben".

Es empfiehlt die Teilnahme an der Heiligen Messe, regelmäßige Bekenntnis und Rezitation des Rosenkranzes. Er betont: "Der Rosenkranz hat große Kraft! Wenn jemand einen Rosenkranz sagt, wird eine böse Person wütend! "


Lesen Sie auch:
Verschiedene Namen Satans. Sie werden oft benutzt, aber was bedeuten sie?

hier geht es weiter
https://pl.aleteia.org/2018/10/17/byly-s...m=notifications

von esther10 17.10.2018 00:12

In der Kirche kommen sehr schwere Zeiten auf: Es ist besser, sich darauf geistig vorzubereiten



MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 17.10.2018 • ( EINEN KOMMENTAR ABGEBEN )

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...e-for-martyrdom

Die Synode ist wie erwartet auf dem Weg in die Lehre der Kirche. Dies wurde auch viele Male prophezeit und ist daher keine Überraschung. Es ist ratsam, sich darauf gut vorzubereiten und sich nicht von dem Erdbeben, das die Kirche erschüttern wird, und vom Tsunami der Häresie, der später überschwemmt wird, zu wundern. Wenige werden dem treu bleiben, was die Kirche immer gelehrt hat, so leider auch einige Geistliche, und sicherlich in unseren Regionen, wo der Glaube im Klerus bereits so schwach ist. Wir geben ein paar Tipps.

1. Lehre dich
Es ist wichtig, sich in der Lehre der katholischen Kirche zu unterrichten, weil alles in Frage gestellt und dann durch Häresie ersetzt wird.


Katechismen, die empfohlen werden:

Drucken Katechismus von 1902

Katechismus für die Diözesen Belgiens (aber auch der Niederlande) von 1954 (handliches Taschenformat)



Bereite Dich auf das Martyrium vor...

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...e-for-martyrdom
+
Katechismus der Theologischen Moderne von 1910

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...1c10baff721e439

Es ist auch gut, ein altes Messbuch im Haus zu haben, einschließlich mehrerer Gebete und dergleichen. Hunderte von Second-Hand-Websites sind im Verkauf, sie werfen sie fast auf den Kopf:
+
Die gute heilige Messe...hier anklicken...
https://restkerk.net/2018/10/17/zeer-har...or-te-bereiden/

Missale auf Marktplaats.nl

Missale auf 2dehands.be

2. Eine gute heilige Messe

Dies ist nach der Synode. Bemerken Sie, dass Ihr lokaler Pastor in den Abfall eingeschlossen ist? Dann finden Sie eine andere Gemeinde oder einen Ort mit einem guten Priester, wo Sie die Messe besuchen können. Natürlich hat man in einer tridentinischen Messe die größte Gewissheit: Die Wahrscheinlichkeit, dass der Priester von der Tradition abweicht und an Innovationen teilnimmt, ist daher gleich Null.

Orte für tridentinische (lateinische) Messen in Belgien und den Niederlanden (Grün ist die wöchentliche Sonntagsmesse, blau ist nicht wöchentlich, rot ist die wöchentliche Messe).


4. Heilige Objekte
+

+


Versuchen Sie zu kümmern gesegneten Kerzen, Weihwasser und andere Sakramentalien, wie Benedict - Medaille, eine Skapulier, eine Wundertätige Medaille und natürlich Crusade Gebet 33 für die Dichtung des Schutzes der irischen Visionär MDM gegeben:


Lehne diese Geschenke nicht vom Himmel ab, denn wir werden sie brauchen, um stehen zu können. Achte auch darauf, dass du eine gute Bibel im Haus hast und andere gute spirituelle Lektüre, die als spirituelle Nahrung dient.

Einige andere Prophezeiungen

"Meine geliebte Tochter, viele meiner heiligen Diener werden einer schrecklichen Herausforderung gegenüberstehen. Dies wird einer sein, der sie davon überzeugen wird, eine der zwei getrennten Straßen zu nehmen. Es wird aus freien Stücken jedermanns Sache sein, auf welche Weise sie sich entscheiden sollten. Denn der Horror wird sich bald bemerkbar machen. Viele meiner heiligen Diener werden sich nicht sofort bewusst sein, was vor sich geht. Nur wenn sie Briefe lesen, die ihnen von hochrangigen Leuten gegeben wurden, werden sie Schwierigkeiten haben. Diejenigen, die Mein heiliges Wort bewahren, das dem Menschen durch die Gabe der Bibel gegeben wird, werden herausgefordert und ermutigt, Veränderungen zu akzeptieren. Diese Veränderungen werden ihnen gegeben und von ihnen wird erwartet, dass sie sie verschlingen und die Wahrheit akzeptieren. Sie kommen zu einer Sache: Sie werden diese heiligen heiligen Diener von Mir dazu drängen, die Toleranz der Sünde zu akzeptieren. Ihnen wird gesagt, dass Gott ein endloser barmherziger Gott ist und dass Er jeden liebt. Ja, dieser Teil ist wahr.

Aber dann werden sie angewiesen werden, Gesetze zu verabscheuen, die in meinen Augen ein Greuel sind. Die Familie und ihre Zerstörung werden die Grundlage von allem sein.Andere werden gebeten, eine neue Form der Zeremonie anzunehmen, die die Messe und die Gegenwart meiner heiligen Eucharistie ersetzen wird. Es wird als ein umfassender Schritt betrachtet, alle Christen und andere Religionen zusammenzubringen. Der Tag, an dem die täglichen Misshandlungen abgeschafft werden, wird der Beginn der Ereignisse sein, die, wie von Johannes dem Evangelisten vorhergesagt, sich entfalten werden . Es wird die Zeit des Aufstiegs der Bestie sein und ihr Einfluss wird groß sein. Er wird das Herz und die Seele vieler Priester gewinnen. Sein Ziel ist es, alle Missen aufzuheben und die heilige Eucharistie zu entweihen. (23. Dezember 2012)

"Ich rufe alle christlichen Kirchen, meinen Klerus und all jene, die ihr Leben für mich, ihren Jesus, gewidmet haben, auf meine Bitten zu hören. Verlasse niemals die Wahrheit meiner Lehre! Lass mich niemals im Stich! Verlasse niemals Meine Kirche! Weil ich die Kirche bin. Verlasse niemals meinen Leib, denn ich bin das Brot des Lebens! Nimm niemals die Lügen an, die bald eingepflanzt werden, um Meine Gemeinde auf Erden zu verdrängen.Es ist Zeit, Vorbereitungen zu treffen. Sie werden bald gezwungen sein, eine neue Religion zu schlucken, die vom Menschen gegründet wird. Bald wirst du gewaltsam mit etwas gefüttert werden, das wie die heilige Eucharistie aussehen wird, aber nicht Mein Leib sein wird.

Es wird leer und unfruchtbar sein und kein wirkliches Leben hervorbringen. Die einzige heilige Eucharistie, die existiert, ist in der Art und Weise, wie Meine Gegenwart im heiligen Messopfer, wie es jetzt geschieht, bekannt gemacht wird. Verzichte niemals darauf, selbst wenn du dazu von den Heiden gezwungen wirst, die Meine christlichen Kirchen übernehmen werden. Sie werden Meine Kirchen entweihen und sie in nichts weiter verwandeln als in Orte der Unterhaltung und der sozialen Auslässe. Du musst immer so vorgehen, wie Ich Meine Apostel während des Letzten Abendmahls gelehrt habe. Jetzt müssen Sie sicherstellen, dass alles bereit ist, bevor der Angriff beginnt. "(Jesus Christus am 10. Juni 2012)

https://restkerk.net/2018/10/17/zeer-har...or-te-bereiden/
+
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...ltimate-trial-1

von esther10 17.10.2018 00:11





Die Jugendsynode-Gruppe ruft Church dazu auf, sich um "Realitäten" schwuler "Ehe", Leihmutterschaft und Adoption zu kümmern
Katholisch , Homosexualität , Óscar Rodríguez Maradiaga , Jugend Synode

Sagen Sie den Bischöfen: Eltern sind "qualifiziert", Kinder zu Hause zu unterrichten! Fügen Sie Ihren Namen hier hinzu

VATIKAN, 16. Oktober 2018 ( LifeSiteNews ) - Eine Gruppe bei der Jugendsynode des Vatikans hat die katholische Kirche dazu aufgerufen, Homosexuellen und ihren "Realitäten" mehr Aufmerksamkeit zu widmen, insbesondere "Ehe", Leihmutterschaft und Adoption.

"Es gibt die Frage, was zu tun ist und wie man mit Homosexuellen handelt, die nicht außerhalb unserer pastoralen Aktivität und anderer Realitäten wie Ehen zwischen Homosexuellen, Leihmüttern, Adoption seitens der Paare der Das gleiche Geschlecht, allesamt aktuelle Themen, die von internationalen Regierungsinstitutionen bevorzugt und gefördert werden ", sagte eine Gruppe spanischsprechender Teilnehmer des einmonatigen Jugendgipfels des Vatikans.

Diese kleine Gruppe wurde vom honduranischen Kardinal Oscar Rodriguez Maradiaga geleitet, einem Mitglied des C9-Rates der Kardinalberater von Papst Franziskus. Der Kardinal ist in eine Vertuschung homosexuellen Mobbings von Seminaristen in seiner Heimat Honduras verwickelt worden . Der umstrittene Kardinal, dessen Name auch mit Finanzkorruption verbunden ist , erklärte, die weltweite Missbrauchskrise sei die Erfindung der angeblich " jüdisch kontrollierten" Medien .

Maradiagas Gruppe war die einzige Sektion, in der Homosexuelle, Leihmutterschaft und die Adoption von Kindern durch gleichgeschlechtliche Paare besprochen wurden. Aufgabe der fünfsprachigen kleinen Gesprächskreise war es, die zweite Hälfte des Instrumentum Laboris (IL) oder Arbeitsdokument der Synode für Jugend, Glaube und Berufsbildung zu diskutieren.

Es ist die universale und beständige Lehre der römisch-katholischen Kirche, dass die Ehe nur zwischen einer Frau und einem Mann stattfinden kann. Die Kirche kann und darf legalisierte sexuelle Partnerschaften zwischen zwei Männern oder zwei Frauen nicht als Ehe anerkennen.

Die Kirche lehrt auch, dass die bewusste Schaffung eines Kindes außerhalb der Ehe seiner Eltern ein schweres Übel ist. Nach dem Katechismus der Katholischen Kirche sind "Techniken, die die Trennung von Mann und Frau, durch das Eindringen einer anderen Person als das Paar (Spende von Sperma oder Eizelle, Ersatz Uterus) beinhalten, schwer unmoralisch. Diese Techniken (heterolog artificial Befruchtung und Befruchtung) verletzen das Recht des Kindes, von einem ihm bekannten und durch Heirat miteinander verbundenen Vater und einer Mutter geboren zu werden. Sie verraten das Recht der Ehegatten, Vater und Mutter nur miteinander zu werden "( KKK 2376 ).

Der Katechismus lehrt auch, dass "einem Kind nichts schuldig ist" ( CCC 2378 ).

Was gleichgeschlechtliche Paare betrifft, die die Kinder anderer Menschen adoptierten, wurde die Möglichkeit von Johannes Paul II. Verurteilt.

Am 4. Juni 1999 sagte der Heilige in einer Ansprache an den Päpstlichen Rat für die Familie: "... Wenn" De-facto-Gewerkschaften "das Recht auf Adoption beanspruchen, zeigen sie deutlich ihre Missachtung des Kindeswohls und der Mindestbedingungen Er ist dafür verantwortlich, dass er gut erzogen wird. "

Johannes Paul II. Fuhr fort: "... De facto-Gewerkschaften" zwischen Homosexuellen sind eine beklagenswerte Verzerrung dessen, was eine Gemeinschaft der Liebe und des Lebens zwischen einem Mann und einer Frau in einer dem Leben offenen Gegenseitigkeit sein sollte "(L'Osservatore Romano Weekly Edition in English) 16. Juni 1999, Seite 11).

Während seiner Angelusansprache am 20. Februar 1994 sagte Johannes Paul II.: "Die Bindung zwischen zwei Männern oder zwei Frauen kann keine echte Familie darstellen, geschweige denn das Recht, dieser Union Kinder ohne Familie zu adoptieren".

Dies ist nicht das erste Mal, dass Homosexualität während des Synodenprozesses positiv hervorgehoben wird.

Pro-Familien-Führer waren alarmiert zu sehen, dass der Begriff "LGBTQ" in der Arbeitsunterlage der Synode erscheinen. Es war das erste Mal, dass der Begriff in einem offiziellen Dokument der Kirche verwendet wurde. Erzbischof Charles Chaput von Philadelphia verurteilte die Verwendung des Begriffs in dem Dokument und forderte seine Entfernung.

"Es gibt keine" LGBTQ-Katholiken ", keine" Transgender-Katholiken "oder" heterosexuellen Katholiken ", als ob unsere sexuellen Neigungen definieren, wer wir sind. als ob diese Bezeichnungen diskrete Gemeinschaften unterschiedlicher, aber gleicher Integrität innerhalb der wirklichen kirchlichen Gemeinschaft, des Leibes Jesu Christi, beschrieben hätten ", sagte er Anfang des Monats in der Synodenhalle zu Papst Franziskus und Mitgliedern der Bischofssynode.

"Das ist im Leben der Kirche nie richtig gewesen, und jetzt ist es nicht wahr", fügte er hinzu.

Letzte Woche stellte eine kleine Jugendsynode-Kleingruppe, die von dem pro-LGBT-Kardinal Blasi Cupich aus Chicago moderiert wurde, explizit die Betonung der traditionellen Kernfamilie der Kirche in Frage und ging sogar so weit, die Anerkennung "anderer Familienformen" zu fordern.

"Erfordert die Führung in der Kirche, dass Bischöfe und Priester die Wahrheit des Evangeliums verkünden, indem sie bestreiten, dass es sich um Familien handelt?", Erklärten sie.

Gestern hat ein Laienvertreter der Jugendsynode die katholische Kirche aufgefordert, "Diskriminierung" gegen Homosexuelle einzustellen.

Morales definierte Homosexuelle als Menschen, die "die gleichen Rechte haben wie wir", die "ihren Glauben in der Kirche leben" und "sich als Kinder Gottes fühlen sollten, nicht als Probleme". Sie beschimpfte die Kirche wegen "Diskriminierung" in der Kirche eine Form von Menschen, die "die Arme nicht öffnen, um Homosexuelle willkommen zu heißen und zu akzeptieren", obwohl ihre übersetzten Kommentare keine wörtlichen Beispiele für diese "Diskriminierung" enthalten.

In einem "Kleingruppenbericht", der letzte Woche veröffentlicht wurde, erklärte Maradiagas Gruppe, dass es für die Kirche "notwendig werde", das "ganze Thema der anthropologischen Herausforderungen" zu reformieren und "sehr wichtige Themen wie Liebe, Sexualität, Frauen und Geschlechterideologie ".
https://www.lifesitenews.com/news/youth-...-marriage-surro

von esther10 17.10.2018 00:07

Das letzte Geheimnis von Fatima offenbart die Wahrheit über die korrupte Sekte, die in den Vatikan eingedrungen ist
04/10/2018Redaktion von Restkerk

[
26. Januar 2012

Meine geliebte Tochter, es ist Zeit, dass die ganze Wahrheit über die Geheimnisse des Göttlichen Reiches der Welt offenbart wird.



https://restkerk.net/author/restkerkredactie/

Die Wahrheit ist seit langer Zeit verborgen. Die Anerkennung meiner göttlichen Intervention in der Welt - durch Wunder, Erscheinungen und göttliche Botschaften zu auserwählten Seelen - wurde seit vielen Jahren von meiner Kirche ins Abseits gedrängt.

Warum Meine Kirche die Wahrheit unterdrücken wollte, während es notwendig war, den Glauben Meiner Kinder überall zu stärken, ist ihnen nur bekannt.

Jeder wahre Seher von mir und meiner Gottesmutter wurde von meiner Kirche zunächst ignoriert und mit Verachtung behandelt.

Meine Tochter, selbst das letzte Geheimnis von Fatima, wurde der Welt nicht gegeben, weil sie die Wahrheit über die böse Sekte Satans, die in den Vatikan eingedrungen war, enthüllte.


Der letzte Teil des Geheimnisses wurde nicht offenbart, um die böse Sekte zu schützen, die seit dem Erscheinen meiner Mutter im Heiligtum von Fatima in großer Zahl in den Vatikan eingedrungen ist.

Meine Tochter Lucia wurde von den Mächten zum Schweigen gebracht, die einen Teil des Vatikans kontrollieren, über den Mein armer, geliebter Papst wenig Kontrolle hat.

Seht, wie sie nicht nur die Wahrheit meiner Lehre verfälscht, sondern auch neue Methoden der katholischen Verehrung eingeführt haben, die mich und meinen ewigen Vater beleidigen.

Die katholische Kirche ist die eine wahre Kirche und als solche ist sie das Hauptziel Satans und seiner bösen Sekte.

Die Wahrheit kommt von Mir.

Die Wahrheit ist, dass sich die Menschheit unwohl fühlt, weil sie persönliches Opfer bringen kann. Die Wahrheit ruft in einigen Fällen Empörung hervor und wird oft als Häresie betrachtet.

Doch nur die Wahrheit kann dich von den Lügen befreien. Die Lügen, die von Satan kommen und die deine Seele schwer belasten.

Es ist an der Zeit, in einer Welt voller Lügen die Wahrheit ans Licht zu bringen.

Meine Tochter, Meine Kinder wurden von falschen Religionen, falschen Göttern, betrügerischen Kirchenführern, betrügerischen politischen Führern und Organisationen sowie betrügerischen Medien so viele Lügen erzählt.

So viel Wahrheit ist verborgen. Als jedoch heute die Wahrheit darüber enthüllt wurde, was in der Welt vor sich geht, würden nur sehr wenige Menschen es akzeptieren.

Gleiches gilt für die Zehn Gebote meines Vaters. Dies sind die Regeln, die Mein ewiger Vater festgelegt hat und die Seinen Propheten Mose gegeben haben.

Die Wahrheit ändert niemals, wie sehr die Menschheit versucht, sie zu ändern.

Die Gebote meines Vaters werden nicht länger akzeptiert, auch nicht unter den christlichen Kirchen.

Du wirst nicht töten, bedeutet, dass du andere Menschen nicht töten kannst. Dies gilt nicht für die Selbstverteidigung, sondern für alle anderen Umstände.

Niemand kann Mord rechtfertigen - Abtreibung, Hinrichtung oder Euthanasie. Keine!

Dies ist eine Todsünde und die Strafe besteht aus einem ewigen Leben in der Hölle.

Nehmen Meine Kinder das an, Meine Tochter? Nein, sie erlassen sogar Gesetze, die es nicht nur akzeptabel, sondern auch in den Augen Gottes entschuldbar machen. Aber es ist nicht!

Jedes der Zehn Gebote meines Vaters ist jeden Tag gebrochen.

Doch meine Kirche predigt nie über den Ernst der Sünde. Sie sagen niemals den Menschen, dass sie in die Hölle kommen werden, wenn sie eine Todsünde begehen und nicht bereuen.

Mein Herz ist tief verwundet.

Sie, Meine Kirchen auf der ganzen Welt, predigen nicht die Wahrheit.

Viele meiner heiligen Diener glauben nicht mehr an die Qualität der Hölle oder des Fegefeuers.

Sie akzeptieren die Gebote meines Vaters nicht. Sie entschuldigen sich für jede Sünde.

Sie sprechen über die Barmherzigkeit meines Vaters, überlassen es aber, die Folgen des Sterbens in einem Zustand der Todsünde zu erklären. Indem sie ihre Pflichten, die ihnen auferlegt wurden, nicht erfüllen, beleidigen sie mich zutiefst.

In vielen Fällen sind sie für den Verlust so vieler Seelen verantwortlich.

Wache für die Wahrheit auf, alle, die bekennen, an Gott, den Allmächtigen Vater, Schöpfer aller Dinge zu glauben und das Folgende zu wissen.

Es gibt nur eine Wahrheit!

Es kann nicht mehr als eine Wahrheit geben!

Etwas anderes als die Wahrheit ist eine Lüge und kommt nicht von meinem himmlischen Vater, Gott dem allmächtigen Schöpfer aller Dinge.

Dein geliebter Heiland

Jesus Christus

https://jezustotdemensheid.wordpress.com...innengedrongen/


von esther10 17.10.2018 00:06

Die Erklärung des Vatikans für die Sexmissbrauchskrise ist peinlich
Katholisch , Homosexualität , Franziskus , Sexueller Missbrauch Krise



https://www.lifesitenews.com/opinion/the...is-embarrassing

16. Oktober 2018 ( amerikanischer Denker ) - Politik und Sex. Es gab eine Zeit, als einige von uns "erfahrenen" Individuen glaubten, dass man von beiden nicht genug bekommen konnte. Leider ist das in letzter Zeit nicht der Fall. Politik und Sex; Sex und Politik. Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber für manche Leute war es lange Zeit nicht gut.

Sex in irgendeiner Form ist Teil eines Arbeitstages für eine politische Figur. Sie kann von kriminellem Verhalten (angebliche oder tatsächliche) über außereheliche (real oder eingebildet) bis hin zu geschlechtsspezifischen Fragen reichen (gleiches oder trans-Phänomen oder was immer gerade in Mode ist). Der ehemalige Gouverneur Louisiana Edwin Edwards alle von ihnen kombiniert werden, wenn er den berühmten Ausspruch der einzige Weg, er die Wahlen 1983 verlieren konnte, war „wenn ich entweder mit einem Live-Jungen oder ein totes Mädchen im Bett bin gefangen.“

Selbst unsere Heiligtümer sind nicht frei von Sexskandalen. Wenn wir nicht über pädophile Priester lesen, lesen wir über pädophile Prediger. Wenn wir nicht von einem Prediger in einem Auto mit einer Nutte hören, lesen wir über Jesus im Bett mit einer Prostituierten.

Meistens verblassen die Skandale in den Nebel und den dunklen Albtraum, der sie hervorgebracht hat. Andere Male, sie züchten und wachsen, weil kluge Leute dumme Behauptungen machen, die die Kontroverse auf den Titelseiten halten.

Der jüngste Versuch des Vatikans, den wachsenden Skandal der Pädophilie unter den Priestern zu erklären, ist ein solcher Fall. Der Heilige Stuhl sieht immer noch nicht, dass es keinen leichten Weg aus dieser Unordnung gibt.

Reuters berichtete diese Woche, dass Papst Franziskus seine Kampagne fortsetzte, um die Theologie des Bösen zum Hauptthema zu machen, anstatt die Kinderschänder und diejenigen, die ihnen Deckung gaben. "[Die Kirche muss] vor den Angriffen des Malignen, des großen Anklägers bewahrt werden und gleichzeitig ihrer Schuld, ihren Fehlern und ihren in der Gegenwart und in der Vergangenheit begangenen Misshandlungen immer mehr bewusst gemacht werden", sagte Franziskus in eine Nachricht 29. September.

Ein Freund, ein Mitglied des östlichen orthodoxen Klerus, rief BS am 6. Oktober in einer Presseerklärung des Vatikans an und behauptete, dass die massive und durchdringende (meine Worte, nicht ihre) Vertuschung "nicht mit einem zeitgenössischen Ansatz übereinstimmen würde solche Themen "und dass Kindesmissbrauch und Vertuschungen" eine Form von Klerikalismus darstellen, die nicht mehr akzeptabel ist. "

Mein Freund hat zu Recht darauf hingewiesen, dass der Vatikan uns glauben machen will, dass das Problem nicht darin besteht, dass jemand etwas falsch gemacht hat, sondern dass sich unsere Standards geändert haben, wenn Ausdrücke wie "zeitgenössischer Ansatz" und "nicht länger akzeptabel" verwendet werden Sache war jederzeit akzeptabel.

I am always amazed at the Vatican's deafness on this subject and its inability to take a rock-solid position. It reminds me of a politician or celebrity who does or says something outrageous and then says, "I'm sorry if I offended someone."

Niemand, besonders keine Opfer, will die Version des alten Witzes des Vatikans hören, "der Teufel hat mich dazu gebracht". Die Leute wollen hören, wie der Stellvertreter Christi sagt: "Der Missbrauch war falsch, die Vertuschung war falsch, alles, was mit diesen schrecklichen Taten in Verbindung gebracht wurde, war falsch. Für all das können wir nur um Vergebung und Gebete bitten Ändere die Vergangenheit, also bitte ich um deine Gebete und hilf, die Zukunft zu ändern, wissend, dass der Teufel selbst Überstunden macht, um den Glauben und die Gläubigen zu zerstören, und dass wir als Hirten den Wolf der Seelen jetzt nicht wieder zulassen können um unsere Herde zu zerstören. "

Worte allein bedeuten nichts. PR-Profis produzieren täglich Millionen von Wörtern, die nichts bedeuten, bis jemand etwas unternimmt. Niemand erwartet die spanische Inquisition (ohne sich bei Monty Python zu entschuldigen), aber alle Opfer von sexuellem Missbrauch von Kindern und alle Menschen erwarten und fordern Rechenschaftspflicht, einen Weg zur Gerechtigkeit und ein Versprechen, das Böse überall zu beseitigen es lauert.

John David Powell ist ein preisgekrönter Journalist, der in Texas lebt. Seine E-Mail- Adresse ist johndavidpowell@yahoo.com .

Mit freundlicher Genehmigung des amerikanischen Denkers veröffentlicht .
+
Die Blindheit des hl. Stuhls
https://www.americanthinker.com/blog/201...l#ixzz5U73lWmyd

von esther10 17.10.2018 00:04




Cdl Marx schlägt auf der Jugendsynode "Frauen in Führung" als Antwort auf die Krise des sexuellen Missbrauchs vor
Weibliche Diakone , Feminismus , Papst Franziskus , Reinhard Marx , Frauen Priester , Jugendsynode

VATIKANSTADT, Italien, 12. Oktober 2018 ( LifeSiteNews ) - Der deutsche Kardinal Reinhard Marx hat der Jugendsynode in Rom vorgeschlagen, dass mehr Frauen in Führungspositionen in der Kirche die Antwort auf die Krise der sexuellen Ausbeutung durch die Kirche sind.

In seiner Intervention am 11. Oktober schlug Marx vor, Frauen mehr Führungsrollen in der Kirche zu geben, und behauptete, dieser Schritt würde dazu beitragen, den sexuellen Missbrauch von "geschlossenen klerikalen [männlichen] Kreisen" in der Kirche zu bekämpfen. Während Papst Franziskus erklärt hat, dass der "Klerikalismus" die Ursache der Krise sei, legen Beweise aus Missbrauchsberichten nahe, dass Homosexualität im Priestertum die zugrunde liegende Ursache ist.

Marx 'vollständige Rede , die ganz der Förderung des Einflusses von Frauen in der Kirche gewidmet ist, wurde in Katholisch.de veröffentlicht und von Maike Hickson von LifeSiteNews übersetzt.

In seiner Rede zitiert Marx, der Präsident der Deutschen Bischofskonferenz und Erzbischof von München-Freising , die kürzlich veröffentlichte MHG-Studie 2018 über sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche in Deutschland. Die Studie wurde von den deutschen Bischöfen finanziert.

Die Studie hatte zum Teil gesagt, dass "klerikale Strukturen und eine klerikale Regierungsführung in der katholischen Kirche" die Hauptursachen der sexuellen Missbrauchskrise seien.

"Frauen in Führungspositionen in der Kirche tragen entscheidend zur Auflösung solcher geschlossener kirchlicher Kreise bei", sagte Marx.

Mit dem Hinweis auf das angebliche Problem einer männlich dominierten Kirche fügte Marx hinzu: "Der Eindruck, dass die Kirche - wenn es um Macht geht - letztendlich eine Kirche der Menschen ist, muss in der Universalkirche und auch hier im Vatikan überwunden werden. Ansonsten werden junge Frauen hier keine echten kreativen Möglichkeiten finden. "

"Es ist Zeit!", Schloss Marx in seiner Feminismus-Rede.

Marx, der durch Papsteinladung an der Jugendsynode teilnahm , sagte in dieser Woche auch, dass der priesterliche Zölibat ein Faktor sei, der zu sexuellem Missbrauch führen könne . Ende letzten Monats gestand er ein, dass er die Bestimmungen der deutschen Kirche zur Untersuchung von Aussagen klerikaler sexueller Missbrauchsopfer mindestens zweimal gebrochen habe .

Der fortschrittliche Marx, ebenfalls ein Rat des Beraterkardinals von Papst Franziskus , und ein Befürworter der Erlaubnis, geschiedene und wiederverheiratete Katholiken zur Kommunion zu empfangen , hat auch gesagt, die deutsche Kirche sei keine Tochter Roms .

Marx erinnerte die Kirche in seiner Synodenrede daran, dass die deutschen Bischöfe bereits 2013 versprochen hatten, "die Zahl der Frauen in Führungspositionen in der Kirche, die für Laien zur Verfügung stehen, deutlich zu erhöhen".

Er sagte auch, dass die deutschen Bischöfe beabsichtigen, "in theologischer und pastoraler Hinsicht die Beteiligung von Frauen (sowie Laien im Allgemeinen) an Führungspositionen" zu studieren.

Der Kardinal erinnerte sein Publikum auch an einige Projekte, die die deutschen Bischöfe ins Leben gerufen haben, um Frauen in der Kirche zu fördern.

Sie veröffentlichten 2015 zum Beispiel ein Dokument mit dem Titel "Gemeinsam Kirche sein", das sich mit theologischen Fragen von Frauen in führenden Rollen in der Kirche befasst. Darüber hinaus hat ein Mentoring-Programm für Frauen fast 100 Frauen für Führungspositionen in der Kirche vorbereitet.

Außerdem wies der Kardinal auf einen Studientag hin, in dem die deutschen Bischöfe die Gender - Debatte diskutierten, "Fragen der Anthropologie und Sexualmoral, der Theologie der Sakramente und der [kirchlichen] Ämter sowie über mehr Gleichheit der die Geschlechter in der Kirche jenseits traditioneller Rollen der Geschlechter und Rollenmuster. "

Für Marx reicht es nicht aus, "die einschlägigen Lehrtexte" über die Würde der Frau zu wiederholen.

"Wir müssen uns den oft unbequemen und ungeduldigen Fragen der Jugend über die Gleichberechtigung von Frauen auch in der Kirche stellen", erklärte er.

Um der "eigenen Glaubwürdigkeit" der Kirche zu dienen, sagte Marx, müsse sie den Frauen mehr Partizipation und Führung geben, und dies "auf allen Ebenen der Kirche, von der Pfarrei bis zu den Ebenen der Diözese, der Bischofskonferenz, und sogar im Vatikan. "

"Wir müssen es wirklich wollen und umsetzen!", Beharrte Marx.
https://www.lifesitenews.com/news/cdl-ma...er-to-sex-abuse
+
https://twitter.com/LSNCatholic

[/schwarz]

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs