Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 20.09.2016 00:21

20.09.2016
Weitere Provokation



Nordkorea will offenbar neue Langstreckenrakete starten

Nordkorea treibt trotz internationaler Kritik und verschärfter Sanktionen sein Raketenprogramm voran. Laut Staatsfernsehen wurde ein Motor getestet, der auch in Langstreckenraketen verbaut werden kann.

Nordkorea bestätigt Atomtest

UN-Sicherheitsrat verurteilt nordkoreanischen Raketenstart
Kim Jong-un testet während des G-20-Gpipfels Raketen

VIDEO
http://www.faz.net/aktuell/politik/weite...n-14444387.html
http://www.faz.net/aktuell/politik/korea...a-14369665.html
https://charismatismus.wordpress.com/201...assungsgemaess/

von esther10 20.09.2016 00:19

100 Jahre Haft
Frau schnitt Schwangererer Baby aus dem Bauch



Diese Frau ist zu 100 Jahren Haft verurteilt worden. FOTO: ap

Boulder. Mit 100 Jahren Haft ist im US-Bundesstaat Colorado eine Frau bestraft worden, die einer Schwangeren das Baby aus dem Bauch geschnitten hat. Zuvor hatte sie eine Schwangerschaft vorgetäuscht.

Die heute 35-Jährige hatte nach Angaben der "Denver Post" vom Samstag vor gut einem Jahr eine eigene Schwangerschaft vorgetäuscht und dann im Internet Babykleidung zum Verkauf angeboten. Eine 26-Jährige, im siebten Monat schwanger, kam zu ihr nach Hause, wurde bewusstlos geschlagen und erwachte später mit aufgeschlitztem Bauch.

Den Fötus legte die Täterin dem Zeitungsbericht zufolge in eine Badewanne und gab ihn ihrem Partner gegenüber als eigenes frühgeborenes Baby aus. Er brachte es in ein Krankenhaus, wo es für tot erklärt wurde. Die Mutter überlebte trotz schwerer Verletzungen.

Eine Geschworenenjury hatte die Angreiferin bereits Ende Februar unter anderem des versuchten Mordes an der Schwangeren schuldig gesprochen. Eine Tötung des Babys konnte ihr nicht angelastet werden, da der Fötus - ein Mädchen - außerhalb des Mutterleibes keinen Atemzug tat, wie die "Denver Post" die Staatsanwaltschaft zitierte.
Ein Richter in Boulder verkündete am Freitag (Ortszeit) das Strafmaß.
http://www.rp-online.de/panorama/ausland...h-aid-1.5947229
(dpa)

von esther10 20.09.2016 00:18

Belgisches Gericht entscheidet gegen katholische Pflegeheim für seine Einwände gegen Euthanasie

Belgien , Belgien Euthanasie , Gewissen Rechte , Euthanasie



30. Juni 2016 ( Lifesitenews ) - Eine katholische Pflegeheim in Diest, Belgien, wurde von einem Zivilgericht in Louvain verurteilt für ein Insasse sich geweigert hatte , am Mittwoch zu ermöglichen , auf ihrem Gelände im Jahr 2011 eingeschläfert werden.

Huize Sint-Augustinus wurde befohlen, sie zu zwingen, Schäden von 6 Euro (ca. $ 6,65 US) an die ältere Frau, die Familie zu zahlen, um zu ihrem Tod in ihrem eigenen Hause zu organisieren, nachdem die Direktoren des Pflegeheims Zugang zu ihrem Arzt verweigert, der sie gekommen war, zu geben, ein tödlicher Schuss.

Während die Höhe der Entschädigung für "immaterielle Schäden" winzig ist, wird das Urteil als eine Grundsatzentscheidung in Belgien gesehen, soweit es sich um eine Warnung für jede Institution, die nicht die Anwendung der Euthanasie Gesetz übernimmt und dass es eine klare Absage Kriegsdienstverweigerung Rechte für gemeinsame Einrichtungen wie Krankenhäusern, Pflegeheimen und Altenheimen.

Sicherlich handelt es sich um ganz vereinzelt in Belgien, wo der Durchschnitts "katholisch" Krankenhaus in der Regel übernehmen die Euthanasie in ihren Mauern durchgeführt werden.

Das Zivilgericht von Louvain eindeutig fest, dass "das Pflegeheim nicht das Recht hatte, Euthanasie auf dem Gelände der Kriegsdienstverweigerung zu verweigern", so restriktiv, das Gesetz zu interpretieren, dass dieses Recht für einzelne Ärzte verkündet, aber macht nicht klar, ob Institutionen zugute kommen kann aus oder nicht.

Dies ist das erste Mal in Belgien, dass eine gerichtliche Gericht hat sich auf einem solchen Fall eingewogen, und ihre Haltung wurde in allgemeiner Form hergestellt.

In der Entscheidung wurde in die Details über den Fall, aber. Das Drei-Richter-Gericht, das eingerichtet wurde, die Angelegenheit zu urteilen, fand heraus, dass die Art und Weise, in der die Huize Sint-Augustinus die Euthanasie Prozesses abgelehnt war nicht akzeptabel.

Mariette Buntjens, 74, war ein Terminal metastasierendem Lungenkrebs Patienten, dessen Leiden wurde immer schwieriger zu ertragen. Ihre Euthanasie Anfrage war sechs Monate vor ihrem ultimativen Untergang hergestellt, an denen die Fertigstellung von offiziellen Dokumenten und eine Reihe von Konsultationen mit dem Arzt nicht mit dem Pflegeheim angegliedert, die die Tat ausführen sollte.

Nach Buntjens 'drei Kinder, erschien alles, bis ein paar Tage vor dem geplanten Termin läuft gut, wenn die Direktoren der Sint-Augustinus nach Hause, den Patienten und ihrer Familie darüber informiert, dass der Arzt den Zugang nicht gegeben wäre.

In seinem Urteil stellte der Gerichtshof die vom Pflegeheim über einen E-Mail-Einwände gegen den Arzt geschickt, der die Euthanasie durchzuführen war, sowie auf die Beratung Arzt, der die Anfrage überprüft hatte. "Die Direktoren geltend gemacht, dass die gesetzlichen Voraussetzungen für die Euthanasie nicht erfüllt seien, aber in ihrem Text wurde nicht erwähnt, die genauen Bedingungen hergestellt, die nicht erfüllt wurden", schrieben die Richter, und fügte hinzu, dass die Familie an die die Anforderung und weitere Unterlagen in Bezug hatte Euthanasie in bester Ordnung.

Die Richter 3,000 € Schadenersatz an Buntjens auf dem Gelände des erhöhten Leiden verliehen sie erfahren, um unter ihren drei Kindern geteilt werden, sowie 1,000 € für jeden. Die belgischen Medien erwarten, dass die Grauen Schwestern von Sint-Annendael, der das Pflegeheim betreiben und in der die Gebühren, vor denen Buntjens "Kinder großgezogen, um gegen die Entscheidung.

Aber ein Präzedenzfall wurde erstellt. Nach belgischem Recht bleibt Euthanasie ein Verbrechen und einzige Strafe entkommt - zumindest theoretisch - wenn strenge Voraussetzungen erfüllt sind und zwei Ärzte sind der Meinung, dass sie eingehalten werden, während Follow-up-Kontrollen, die von einer Sonderkommission vorgenommen werden, die Tierärzte jeder Rechtmäßigkeit der Handlung. Dies ist sicherlich schon schlimm genug, aber unter dem Buchstaben des Gesetzes, Euthanasie ist keine Patientenbett. Die Löwen Urteil wirkt, als wäre es.

Weitere Fragen ergeben. Der ehemalige Senator Patrik Vankrunkelsven glaubt "dieses Urteil ein Ende 10 Jahre gerichtlichen Unsicherheit bringt." Er ist ein Arzt für Allgemeinmedizin und die Beratung Arzt im Buntjens Angelegenheit - für seinen eigenen Bruder, Stefan Vankrunkelsven, der die Euthanasie in der Durchführung war zu Sint-Augustinus Pflegeheim und die tat dies in ihrem eigenen Haus. "Ich bin sehr bewegt von dem Urteil", kommentiert Patrik Vankrunkelsven am Mittwochnachmittag. "Der Widerstand, den das Institut im Einsatz war nicht richtig. Wir haben jetzt der Beweis, dass sie eine Geschichte ausgedacht. Mein Bruder könnte sehr wohl haben Euthanasie im Pflegeheim durchgeführt werden. "

Er nannte das Urteil "ein wichtiger Präzedenzfall: Dies ist das erste Mal in unserem Land, die ein Richter fest, dass ein Institut nicht Euthanasie ablehnen kann", die Beendigung der "Unsicherheit", die Parlamentariern geführt hatte mehrere Jahre lang Fragen an die Regierung in der Frage zu stellen jetzt.

War der Buntjens "-Affäre zu politischen Vorteil, den die Euthanasie Lobby genutzt? Es scheint ein Maß für Aktivismus im Spiel zu sein.

Nach Sylvie Tack, Rechtsbeistand für die Buntjens Familie, ist das Urteil wichtig, weil es, dass ein Hauskrankenpflege gibt nicht zwischen einem Patienten und seinen Arzt kommen kann.

Wim Distelmans, Vorsitzender des Bundes Euthanasie Ausschusses, die in einer Reihe von "Borderline" Euthanasie Fällen beteiligt war, war begeistert. Er unterstrich, dass die herrschende Pflegeheimen als "Erweiterung" der eigenen Wohnung des Patienten sieht. Dies ist natürlich nachteilig auf die religiösen und Gewissensfreiheit Rechte von Institutionen, darunter konfessionelle Einrichtungen.

Nach Distelmans, sagen Sie ihm die Ärzte die Ablehnung der Euthanasie-Anforderungen ist "häufig" auf Seiten der Krankenhäuser und Pflegeheime, ein Großteil davon durch katholische Gemeinden in Flandern ausgeführt werden. "Um das Blatt zu wenden, diese Gerichtsentscheidung sehr wichtig ist", sagte er, was die Buntjens Affäre schlägt in der Tat ein Testfall.

Erzbischof Jozef De Kesel, die vor kurzem der Leiter der Diözese Mechelen-Brüssel genannt, sagte im Dezember ein paar Tage vor der Affäre die Aufmerksamkeit der Medien erhalten, dass katholische Einrichtungen haben das Recht, Abtreibung und Euthanasie zu verweigern, die öffentliche Empörung über die "Einmischung" der Kirche zu provozieren mit weltlichen Dingen.

Diese Bemerkungen waren überraschend für viele, wie eine große Anzahl von katholischen Gesundheitseinrichtungen offen und frei zur Verfügung stellen Euthanasie in der Diözese, die ihm als Pfarrer ist. Der Erzbischof ging nicht so weit, wie sie sagen, sind moralisch Euthanasie verpflichtet zu verweigern, selbst Begrenzung für die Gewissensfreiheit zu bitten.
https://www.lifesitenews.com/news/belgia...ing-to-euthanas
Aber man kann nicht die absichtliche Tötung von Menschen mit Relativismus zu bekämpfen


.

von esther10 20.09.2016 00:17

Montag, 19. September 2016
Gender-Partei CDU – Gender-Doktrin nun auch in Hessens Schulen


Der Autor bei der "Demo für Alle" in Stuttgart
Liebe Leser!

Der Hessische Rundfunk (HR) hat es auf den Punkt gebracht: „Eine Notiz im Amtsblatt, ein Link auf der Seite des Kultusministeriums: So beiläufig ist vergangene Woche der neue Lehrplan zur Sexualerziehung für Hessens Schulen in Kraft getreten.“

Abgeschirmt von der Öffentlichkeit – undemokratisch, denn um Proteste zu verhindern, hat mit Hessen nun ein drittes CDU-regiertes Bundesland Gender in die Schulen gebracht.

Gegen den ausdrücklichen Willen der Eltern!

Der HR berichtet: „Der Landeselternbeirat lehnte den Lehrplan mehrheitlich ab. "Einer der Knackpunkte war letztendlich das Thema Akzeptanz oder Toleranz", sagte Elternvertreter Reiner Pilz. "Der neue Lehrplan fordert letztlich Akzeptanz, das ging einigen Eltern letztlich zu weit."“

Ausdrückliches Ziel des neuen „Lehrplans Sexualerziehung“ ist die „Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans- und intersexuellen Menschen (LSBTI).“

Um das zu gewährleisten, sollen Informationen über „die Vielfalt sexueller Orientierungen und Geschlechtsidentitäten“ an die Kinder vermittelt werden.

Die Indoktrination soll mit sechs Jahren beginnen. In der Altersgruppe von 6 - 10 ist unter anderen das Thema „unterschiedliche Familiensituationen (z.B. Patchworkfamilien, Alleinerziehende, Pflegefamilien, gleichgeschlechtliche Partnerschaften)“ verbindlich vorgeschrieben!

„Unterschiedliche sexuelle Orientierungen und geschlechtliche Identitäten (Hetero-, Bi-Homo- und Transsexualität)“ ist verbindliches Thema für die 10- bis 12-jährigen Schüler.

So wird die Indoktrination wie eine Initiation in die Gender-Ideologie vollzogen.

Für die ältesten Schüler gibt es schließlich die Kurse „Geschlechtsspezifisches Rollenverhalten - Wandel der Rollenverständnisse in Abhängigkeit von Kultur und Alter“ und in „Aufklärung über sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität, ggf. Unterstützung für Schülerinnen und Schülern beim Coming Out.“

Auf diese Weise wird die Schule zu einer regelrechten Anstalt zur Implementierung der Gender-Doktrin in der Gesellschaft gemacht.

Ein Skandal hoch drei: 1. Von einer CDU-Regierung vollbracht - 2. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit und 3. Gegen den Willen der Eltern!


Viele Grüße aus Frankfurt am Main
Mathias von Gersdorff

PS: Sie können uns helfen, indem Sie unsere Aktion „Kinder in Gefahr“ bei Freunden und Verwandten, in Facebook, Twitter und den sonstigen sozialen Netzwerken bekannt machen. Verwenden Sie bitte hierfür diesen Link: http://www.aktion-kig.de/kampagne/frage_web_fbt.html

Vielen ist noch nicht bewusst, was sich hinter dem Wort „Gender“ verbirgt. Im Buch „Gender – was steckt dahinter“ finden Sie alle relevanten Informationen dazu. Das Buch kann auch bei Amazon bestellt werden: https://www.amazon.de/gp/product/3945401...=A3JWKAKR8XB7XF
http://kultur-und-medien-online.blogspot...Medien+-+online)

von esther10 20.09.2016 00:14

Mexiko: Der gefährlichste Ort der Welt ein Priester zu sein
Gesendet Dienstag, 20. September Jahr 2016



Fr Jose Luis Guerra, arbeitet mit Bandenmitglieder, betet über einen jungen Mann am Rande von Monterrey, Mexiko (CNS)
Dutzende von Priestern haben entweder gestorben oder verschwunden, ohne eine Spur auf dem Land in den letzten 25 Jahren

Fr Gregorio López Gorostieta dachte, dass er genug getan hatte, in der Nacht vom 21. Dezember sicher zu bleiben, 2014. Er ist ein langer Tag verbracht hatte, Messen und die Überwachung ein religiöses Fest in der Kathedrale von Ciudad Altamirano, im Südwesten Mexikos unruhigen Bundesstaat Guerrero zu feiern. Die End-of-Jahres-Sammlung - zu finanzieren Asunción Seminar, wo er lehrte - hatte erhebliche gewesen, so dass es zu spät war, als er fertig war die Spenden zu zählen. Am 23.30, sperrte er das Geld in der Kathedrale und fuhr in das Seminar zurück. Aber der Priester, der Einheimischen Goyito ( "Little Greg") Spitznamen kam nie an.

Fr Fidencio Avellaneda, sein Kollege im Seminar, beschreibt, was dann geschah: "Die Seminaristen sagen, eine Gruppe bewaffneter Männer auf ihn warteten, weil sie ihn zu berauben wollte, dachte er das Geld hatte. Als er sich weigerte [zu geben ihnen Geld], nahmen sie ihn weg. "

Das Verschwinden des allseits beliebten Priester - bekannt für seine unersättliche Lesegewohnheiten und brutalen auf dem Fußballplatz angehen - markiert einen Wendepunkt für Einheimische. Ein anderer Priester der Diözese, Fr Ascensión Acuña Osorio hatte in einem Fluss tot unter verdächtigen Umständen die vorherige September gefunden. November hatte brachten die Nachricht, dass der Körper eines dritten Kleriker, Fr John Ssenyondo, in einem Massengrab in der Nähe Ocotitlán entdeckt worden war.

Nach Fr López Gorostieta verschwand, führte Ciudad Altamirano Bischof, Maximino Martínez, 30 Priester und Hunderte von Demonstranten durch die Straßen, die Rückkehr des Priesters zu fordern. Aber die Proteste waren vergeblich: Körper Padre Goyito wurde am Weihnachtstag gefunden, erwürgt und am Rande der Autobahn Acapulco-Iguala geworfen.

"Es hat uns hart getroffen", sagt Pater Avellaneda. "Gregorio war sehr engagiert, und er ging über sein Ministerium mit echten Zuneigung zu den Menschen.

"Die eigentliche Herausforderung ist die gleiche wie eh und je: sicher zu bleiben. Ich reise nicht mehr nach Einbruch der Dunkelheit, es sei denn, ein Pfarr sehr krank ist. Wenn ich das tue, habe ich immer begleitet reisen. "

Vorsichtsmaßnahmen wie diese - und tragische Geschichten wie Fr López Gorostieta ist - sind die Norm für die mexikanische Priester zu werden.

Mexiko ist der zweitgrößte katholische Land der Welt, mit fast 87 Prozent der 123 Millionen Bürger mit dem Glauben zu identifizieren. Aber Mexiko ist auch die gefährlichste Land der Welt, in dem ein katholischer Priester zu sein. Laut einem aktuellen Bericht von der katholischen Multimediazentrum des Landes, 38 Priester haben entweder gestorben oder verschwunden, ohne eine Spur in den letzten 25 Jahren.

Es hat seit 2006 eine stetige Zunahme der Angriffe auf Geistliche gewesen, als der damalige Präsident Felipe Calderón eine militärische Offensive gegen das Land organisierte Kriminalität Kartelle ins Leben gerufen. Zwölf starb Priester in der Gewaltspirale seiner Amtszeit, die 77.000 getötet und eine weitere 25.000 fehlt.

Die Situation ist nicht besser unter der Verwaltung von Calderón Nachfolger, Enrique Peña Nieto. Wenn der Körper von Fr Erasto Pliego de Jesús gefunden wurde - zerschossenen und teilweise verbrannt - in der östlichen mexikanischen Pfarrei Cuyoaco, Puebla, im November letzten Jahres, die Zahl der Priester getötet oder "verschwanden" während der ersten drei Jahre von Peña Nieto Begriff stieg auf 12. nach der ersten drei Jahre des Calderón verantwortlich, stand diese Zahl auf fünf.

Die Gewalt Mexiko Abstich hat sich mit der Entwirrung von Verfassungsreformen zusammenfiel, die viel von der Antiklerikalismus knöpfte, die halten, nachdem das Land die Unabhängigkeit von Spanien genommen hatte.

Die Mitte des 19. Jahrhunderts Reformgesetze des Präsidenten Benito Juárez waren in Charakter weltlich, teilweise in einem Versuch, die Kirche von ihren Reichtum und ihre Ländereien zu enteignen. Die nachrevolutionären Verfassung von 1917 formalisiert den Prozess, mit Präsident Plutarco Elias

Calles führende Massenenteignungen der Kirchengüter. Diese waren so schwerwiegend, dass die Katholiken in der zentralen Region Bajío - sowie in den nördlichen Staaten von Jalisco, Zacatecas und Durango - gebildet bewaffneten Gruppen gegen föderalen Truppen in einem dreijährigen Krieg, der das Leben von rund 90.000 Menschen beansprucht.

Obwohl die 1930er Jahre so etwas wie ein Tauwetter in Kirche staatlichen Beziehungen gesehen, eine Razzia durch Gouverneur Tomás Garrido im südöstlichen Bundesstaat Tabasco führte, war aggressiv antiklerikalen. Die Aktivitäten der "Red Shirt" paramilitärische Gruppen des Landes inspirierte später Graham Greenes Roman, Die Kraft und die Herrlichkeit.

Aber Andrew Chesnut, Professor für Religionswissenschaft an der Virginia Commonwealth University, sagt, daß die Gefahren Priester heute gegenüber kann nur im Lichte der zeitgenössischen mexikanischen Politik verstanden werden.

"Mit der Verfassungsreform von 1992 angeführt von Präsident Carlos Salinas de Gortari ein Wendepunkt in der Kirche staatlichen Beziehungen seit der mexikanischen Revolution war", sagt er. "Mit einem Hub des Präsidenten Stift, ein großer Teil der Antiklerikalismus der vergangenen 75 Jahre wurde rückgängig gemacht. Die aufeinanderfolgenden Partei der Nationalen Aktion (Pan) Verwaltungen von 2000-12 waren die meisten von Vorteil für die Kirche. Als Mitte-rechts-Partei der Mitte, hat Pan enge Beziehungen mit der mexikanischen Episkopat seit seiner Gründung "genossen.
http://www.catholicherald.co.uk/commenta...to-be-a-priest/
Dieser Artikel erschien zuerst in der Catholic Herald (12/2/16)



von esther10 20.09.2016 00:14

Obergrenze
CSU lobt Selbstkritik Merkels, beharrt aber auf Forderungen

Die CSU begrüßt die Selbstkritik der Kanzlerin. Bayerns Finanzminister Söder findet sie „beachtlich“. Trotzdem fordern er und seine Parteifreunde mehr.
20.09.2016


Diese beiden sind sich einig: der bayrische Ministerpräsident Horst Seehofer und sein Finanzminister Markus Söder

Obergrenze: Merkel und Seehofer weiterhin uneins
Nach den selbstkritischen Aussagen von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu ihrer Flüchtlingspolitik hat Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) die Äußerungen Merkels grundsätzlich begrüßt. Er forderte jedoch weitere Schritte. „Ein Kurswechsel kündigt sich an. Die Aussagen der Kanzlerin sind schon beachtlich,“ sagte er der „Welt“ (Dienstagsausgabe). „Aber natürlich müssen den Worten Taten folgen.“ Söder hält außerdem an der Obergrenze fest: „Die Obergrenze ist keine Rechthaberei. Der Begriff ist ein Symbol dafür, dass das bisherige System nicht funktioniert und dass es sich ändern muss.“

Mehr zum Thema
Merkels Spagat

Die gelähmte Koalition

Nach Wahlniederlage in Berlin: Merkel gesteht Fehler in der Flüchtlingspolitik ein
CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt forderte indes einen Kompromiss im Streit um eine Obergrenze für Flüchtlinge. „In dem einem Punkt, wo CDU und CSU nicht beisammen sind, müssen wir jetzt zügig eine gemeinsame Sprachregelung finden“, sagte Hasselfeldt der „Rheinischen Post“ (Dienstagsausgabe). „Ob Obergrenze, Richtwert oder Orientierungsgröße - CDU und CSU haben das gleiche Ziel: die Zahl der Flüchtlinge zu reduzieren und zu begrenzen."

Als Reaktion auf das schlechte Abschneiden der CDU bei den Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin hatte Merkel am Montag gesagt, sie wolle ihre Flüchtlingspolitik künftig besser erklären. Zudem räumte sie Versäumnisse in der Vergangenheit und einen zeitweiligen Kontrollverlust in der Flüchtlingskrise ein. Zu ihrer grundsätzlichen Linie und den getroffenen Entscheidungen steht die CDU-Chefin aber weiter.

VIDEO
http://www.faz.net/aktuell/politik/fluec...r-14444128.html

Für Merkel ist „statische Obergrenze“ keine Lösung

Die von CSU-Chef Horst Seehofer geforderte jährliche Obergrenze für die Aufnahme von Flüchtlingen in Höhe von 200.000 Menschen lehnte Merkel weiter ab. Eine solche „statische Obergrenze“ sei keine Lösung, sagte sie am Montag. Sie äußerte die Hoffnung, in den Streitpunkten mit der CSU eine Lösung finden zu können.

© AP, REUTERS
Merkel gesteht Fehler bei Flüchtlingskrise ein

Seehofer hatte Merkel in den vergangenen Monaten wegen ihrer Flüchtlingspolitik wiederholt massiv angegriffen. Hasselfeldt, die der Gruppe der CSU-Bundestagsabgeordneten vorsitzt, gilt als Vermittlerin zwischen Seehofer und Merkel in dem Konflikt.

Der frühere Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) begrüßte, dass Merkel die Notwendigkeit gesehen habe, in der Flüchtlingspolitik ihre Kommunikation zu verändern. „Aber es ist so viel Vertrauen verloren gegangen, dass man auch die Politik verändern muss“, sagte er „Focus Online“. "Es gibt aber Zweifel an ihrer Entschlossenheit, wenn sie eine Obergrenze weiterhin ablehnt.“

Eine Obergrenze drücke zwei Dinge aus, fügte Friedrich hinzu. „Erstens: Unsere Integrationsfähigkeit hat Grenzen, zweitens die Entschlossenheit zu sagen: bis hierher und nicht weiter“, sagte er. „Beides ist zwingend notwendig, um Vertrauen in der Bevölkerung zurückzugewinnen.“
http://www.faz.net/aktuell/politik/fluec...r-14444128.html

von esther10 20.09.2016 00:13

Die Beihilfe zum Suizid nicht mehr nur für die unheilbar kranken.



Beihilfe Zum Selbstmord , Belgien Euthanasie , Sterbehilfe

26. August 2016 (Life Themen Institute) - Wenn die durchschnittliche Person über Arzt denkt , Beihilfe zum Selbstmord , sie malen ein mentales Bild , das etwa wie folgt aussieht:

Eine willkommene Befreiung für einen todkranken Patienten mit nur ein paar Monate zu leben und erlebt unheilbaren Schmerz.
Am besten ist dies eine naive Art und Weise zu einem kritischen Problem unserer Zeit zu suchen. Plus, es ist sehr ungenau. Ein Mangel an Basiswissen zur assistierten Suizid Gesetze ist, die verheerende Auswirkungen auf die Nationen auf der ganzen Welt, einschließlich den Vereinigten Staaten.

Als Ergebnis Ihr Leben und das Ihrer Liebsten die bereits gefährdet sein könnte.

Die Beihilfe zum Suizid oder Euthanasie ist derzeit legal in Albanien, Belgien, Kanada, Kolumbien, Japan, der Schweiz und den Niederlanden. In Amerika ist die Beihilfe zum Selbstmord legal in Kalifornien, Montana, New Mexico, Oregon, Washington, und Vermont.

Die Niederlande begann die andere Weise in den 1970er Jahren suchen , wenn es darum ging , Euthanasie und schließlich machte es im Jahr 2002. Im Jahr 2013 offiziell legal - nur 11 Jahre später - es wird geschätzt , sie 650 Babys eingeschläfert. In etwa zwei Jahrzehnten fortgeschritten dieses Land von Sterbehilfe zu Euthanasie. Sie gingen die unheilbar krank zu denen von der Tötung von chronischen Krankheiten leiden. Sie erweitert die Begrenzung der Euthanasie für körperliche Krankheit zu psychischen Beschwerden. Die niederländische rutschiger Abhang herab von freiwilligen Euthanasie zu unfreiwilligen Tötung. Die Hälfte der Todesfälle sind nicht einmal gemeldet und etwa ein Viertel sind ohne den Patienten getan Zustimmung !

Belgien sogenannte fest definierten Parameter waren nicht das Papier wert, sie gedruckt wurden. Die Nation legalisiert Sterbehilfe im Jahr 2002 und 12 Jahre später auch sie begann Säuglinge und Babys einschläfern. Ihre Definitionen für Bedingungen, die für die Euthanasie zu qualifizieren haben immer wieder gelockert, bis es nun legal ist, jemanden zu töten, die einfach ist "des Lebens müde." Wenn jemand einsam, sagen die Beamten, "wir können nicht eine Familie zu schaffen", so Euthanasie ist die Antwort. By the way, hat Belgien die zweithöchste Suizidrate (nicht verwandten zur Euthanasie) in Westeuropa.

Im vergangenen Jahr, Kanadas Supreme Court kam mit dem nach unten Roe v Wade der Euthanasie in einstimmigem Beschluss und ordnete das Parlament ein Gesetz innerhalb ihrer definierten Parameter, ein eklatantes Beispiel der Gesetzgebung von der Bank zu konstruieren. Bevor die Tinte auf diesem Dekret trocken war, UNICEF, deren Aufgabe es ist, "die Bedürfnisse von Kindern in den Entwicklungsländern adressieren" geworben zum Selbstmord für Kinder jeden Alters zur Verfügung unterstützt haben. Parlaments Garantien in Rechnung geschrieben C-14 sickerte bereits wie ein Sieb, aber Interessengruppen rief sofort das Gesetz zu restriktiv und verlangte noch weniger Schutz für ihre Kolleginnen und Kanadier.

Aber wir, in den USA, sind nicht wie diese schnell und locker sozialistischen Ländern, nicht wahr? Oh ja, wir sind.

Die Beihilfe zum Suizid Gesetze von Oregon in den Jahren 1997 und Washington State im Jahr 2009 sind nahezu identisch und enthalten unwirksame Garantien. In Oregon, jemand anderes das Medikament in den Mund des Patienten zu bringen oder sie in die IV Injektion noch bildet als "selbstverwaltet." Ferner ist ein Erbe für den Patienten zu sprechen erlaubt, lädt Zwang.

Beide Staaten haben feste Garantien für die mit dem tödlichen Prozess beteiligt, aber nicht so viel für die Patienten. Weder Staat verlangt eine Untersuchung des Missbrauchs, und wahre Verantwortlichkeit ist nicht existent .

Die jüngste Rechnung in Kalifornien ist besonders bedrohlich. Ein reicher Patienten Erbe kann helfen, den Patienten bis zum assistierten Suizid zu unterzeichnen. Sobald das tödliche Medikament im Hause ist, wird keine Verantwortlichkeit oder Zeugen erforderlich. Es könnte auf der Zielperson gezwungen werden, und niemand würde es wissen. Das Gesetz hält auch die Details des Todes vertraulich, so dass sie nicht einen Arzt oder eine andere Person zu verfolgen, die Mißbräuche, den Prozess verwendet werden.

Wie leiden die Armen unter diesen Gesetzen innerhalb eines Managed - Care - System? Das Jahr ihre Sterbehilfegesetz wurde seiner Dienste geführt, kündigte der Oregon Medical Assistance Program (OMAP) Mittel für die 167. Wenn das Gesetz vier Jahre später in Kraft gesetzt wurde, zählte die OMAP die tödlichen Drogen als "comfort care" und aufgeschlitzt Finanzierung Medicaid für mehr als 150 Dienstleistungen wesentlich für Menschen mit Behinderungen, Krankheiten im Endstadium, und ältere Menschen. Die ganze Zeit über die Agentur versucht , aber nicht Mittel für eine wirksame Schmerzmittel zu beschneiden und etablierte Barrieren für die Finanzierung für eine Anti-Depressiva.

Kaufen Sie nicht die Lüge , dass Sterbehilfe und Euthanasie Gesetze Menschen befähigen , unabhängige Entscheidungen zu treffen. Glauben Sie nicht, nur diese Gesetze , die Menschen betreffen , die sich anmelden. Ganz im Gegenteil ist der Fall. Sie und diejenigen , die Sie lieben könnte zum Opfer fallen unfreiwillige Euthanasie . Helfen Sie uns, das Wort heraus zu bekommen.
Nachdruck mit freundlicher Genehmigung von Lebensthemen Institute .
https://www.lifesitenews.com/opinion/ass...-terminally-ill


von esther10 20.09.2016 00:10

TOP: Familien in Bayern gut aufgestellt



Veröffentlicht: 20. September 2016 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: BETREUUNGS-Geld / KITAs / Krippen | Tags: Bayern, Betreuungsgeld, Bildung, CSU, Eltern, Erziehungsgeld, Familien, kinder, Lebensbedingungen, Ministerin Müller |Hinterlasse einen Kommentar

Bayern bietet jungen Familien optimale Lebensbedingungen. Mit nur ca. 7 Prozent sind im Freistaat deutschlandweit am wenigsten Kinder unter 15 Jahren auf Sozialgeld angewiesen. Die Quote ist um mehr als die Hälfte niedriger als im Bundesdurchschnitt mit 15,48 Prozent. Vermutlich von Odilia bekommen

Bayerns Familienministerin Emilia Müller erkärt: „Bayern ist Familienland. Wir tun alles, damit Eltern mit ihren Kindern im Freistaat das bestmögliche Leben führen können.“

Schwerpunkte legt der Freistaat auf die finanzielle Entlastung der Familien durch Familien- und Sozialleistungen; er ist das einzige Bundesland, das junge Familien mit gleich zwei Landesleistungen unterstützt, dem Bayerischen Landeserziehungsgeld und dem Bayerischen Betreuungsgeld.

„Seit 22. Juni 2016 ist das Bayerische Betreuungsgeldgesetz in Kraft. Seitdem gibt es im Freistaat wieder die Wahlfreiheit für Eltern, ob sie ihre ein- und zweijährigen Kinder selbst betreuen oder in eine Kita geben wollen. Die hohe Nachfrage unterstreicht, dass Eltern in Bayern dieses Angebot zu schätzen wissen,“ erläutert Müller.

Zudem investiert die Landesregierung vermehrt in die Bildung von Kindern. „Bildung ist der Weg aus der Armutsfalle. Wir beginnen damit bereits im Elternhaus, denn nach wie vor ist die Familie der Bildungsort Nummer eins“, so die Ministerin.

Quelle: http://www.csu.de/aktuell/meldungen/sept...-fuer-familien/

von esther10 20.09.2016 00:05

Erste-Moll von Sterbehilfe in Belgien getötet, nachdem Kind Euthanasie legalisiert

Belgien , Belgien Euthanasie , Kind Euthanasie



BELGIEN, 19. September 2016 ( Lifesitenews ) - Bundes Euthanasie Kommission Belgien bestätigt Samstag die erste Instanz der Kindereuthanasie des Landes, die im Jahr 2014 legal wurde.

Belgische Medien schlug der kleinere über die tödliche Injektion getötet wurde 17. Einige Medien auch vorgeschlagen, die Teenager war Holländer. In den Niederlanden ist Euthanasie legal für Kinder ab 12 Jahren.

Wim Distelmans, der Leiter der belgischen Euthanasie Kommission, sagte der kleinere eine unheilbare Krankheit hatte und "unerträglichen körperlichen Schmerzen leiden."

Belgisches Recht erlaubt Minderjährige mit unheilbaren Krankheiten, die "unerträglichen Leiden" erhalten Euthanasie, wenn ihre Eltern Zustimmung gegenüber.

Belgien Euthanasie legalisiert 2002. Seitdem ist die Zahl der Menschen , für Erwachsene , die über rechtliche, tödlich verabreicht gestorben sind Injektionen von Ärzten hat stetig zugenommen . Mehr als 2.000 Erwachsene wurden von Euthanasie im vergangenen Jahr getötet. Im Jahr 2014 wurden mehr als 1.900 getötet.

Alex Schadenberg, Geschäftsführer der Euthanasie Prevention Coalition, sagte, dass Lifesitenews "traurig", dieser Fall ist nicht verwunderlich.

"Nichts davon sollte uns überraschen", sagte Schadenberg Lifesitenews. "Sobald Sie Tötung erlaubt haben, und Sie haben die Tötung in Ordnung ist, dann ist die einzige Frage ist, wer? Das ist alles, was übrig ist. "

"Wenn Sie gesagt haben, es ist OK zu töten, warum sollten Sie einen 17-jährigen im gleichen Zustand wie 18-Jährige nicht zulassen, oder sogar eine 13-jährige, der als 18- im gleichen Zustand ist Jährige, eine tödliche Injektion zu haben? ", fragte Schadenberg. Er sagte, die belgische Euthanasie eines Minderjährigen eine Warnung an die Kanadier sein sollte.

"Wenn Sie sagen, es ist OK für den Arzt, Sie zu letal injizieren", wie das kanadische Recht jetzt für Erwachsene erlaubt, dann "der Himmel die Grenze ist", sagte er.

Kardinal Angelo Bagnasco, der Präsident der italienischen Bischofskonferenz, sagte, die Nachricht "schmerzt uns als Christen, aber es schmerzt auch uns als Personen."

Das war "ein Missbrauch von Minderjährigen," und ein "Gräuel" , sagte Kardinal Elio Sgreccia , emeritierter Präsident der Päpstlichen Akademie für das Leben und ein internationales Bioethik - Experte. Er nannte den Tod als Therapie ein "Rechts Monster ohne gleich."

"Europa kann nicht in Ruhe beobachten", sagte Sgreccia.
https://www.lifesitenews.com/news/first-...asia-in-belgium
"Hier geht es um einen Arzt vereinbaren den Tod von [a] Person zu verursachen", sagte Schadenberg.
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/belgium+euthanasia

von esther10 20.09.2016 00:05

Unionsfraktion kritisiert: „Die Wahlen in Russland waren nicht fair“
Veröffentlicht: 20. September 2016 | Autor: Felizitas Küble

Aufgrund des veränderten Wahlsystems hat die Kreml-Partei „Einiges Russland“ bei den Duma-Wahlen mehr als 75 Prozent der Sitze und die verfassungsändernde Mehrheit erreicht. Dazu erklärt der stellv. Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Dr. Franz Josef Jung:Foto: IGFM

„Das Ergebnis der Duma-Wahlen entspricht den Erwartungen. Akribisch wurde im Vorfeld alles so organisiert, dass größere Wahlfälschungen am Wahltag selbst – wie noch vor fünf Jahren – nicht erforderlich sein würden. Rund 92 Prozent der unabhängigen Kandidaten wurden erst gar nicht für die Wahlen registriert; viele Kandidaten wurden im Vorfeld eingeschüchtert.

Insofern waren dies keine fairen Wahlen. Deshalb ist es auch nicht verwunderlich, dass die Kreml-Partei Einiges Russland drei Viertel aller Sitze im Parlament erhielt.



Für die Kreml-Führung nicht zu beeinflussen war die Höhe der Wahlbeteiligung. Dass nicht einmal 48 Prozent der Bevölkerung – und damit etwa zwölf Prozentpunkte weniger als vor fünf Jahren – zur Wahl gegangen sind, ist eine klare Absage an diese Art manipulierter Wahlen.

Vor allem aber drückt sich darin deutliche Kritik an der Putin-Partei Einiges Russland und an Ministerpräsident Medwedew aus, die die wachsenden sozialen und wirtschaftlichen Probleme nicht in den Griff bekommen. Der wirtschaftliche Niedergang Russlands schreitet beschleunigt voran.“
https://charismatismus.wordpress.com/201...ren-nicht-fair/
Foto: IGFM


von esther10 20.09.2016 00:02

Angegriffen auf der Straße mit Baby auf Schoß Ehemann von heftigen militärischen Spielraum der GNR gefangen.



Von Silvana Cunha und Fatima Vilaca | 02.15AKTIE 1437 1 Aggressor, mit nacktem Oberkörper , als er am Montagmorgen an der Küste von der Stadt Viana do Castelo wurde verhaftet Foto Rights Reserved Die Frau, die mit neugeborenen Baby in ihren Armen und weitere neun Jahre alten Sohn an der Hand durch den Fluss von Viana do Castelo, versucht , das aggressive Verhalten des Gefährten zu ignorieren , die mit Halftern und kneift Beleidigung und tätlichen Angriffs gehalten. zwei Radfahrer, die die gleiche Fahrt gestern um 10:00 Uhr folgte, erkannte sie die Gewaltszenen. Einer von ihnen, Militär GNR,

beschlossen , zu intervenieren und wurde mit einer Pistole bedroht. Trotzdem er die PSP und der Angreifer gewarnt, 42, verhaftet wurde. Die Verhaftung war nicht einfach, da zusätzlich zu der Stärke des Angreifers, er auf das PSP - Agenten zu entkommen versuchte, schrie der Sohn und die Frau und nahm die Polizei die Überzeugung , zu stoppen. Der Mann mit einer Vorstrafe für den Drogenkonsum, schließlich wegen des illegalen Besitzes von Waffen verhaftet.

Vor Gericht geht. Carlos Rocha, Militär GNR, war nicht in Betrieb. Ihm wurde bewusst von Gewalt und zur Reaktion gebracht , als er sah der Mann seine Hand heben die Begleiter von 31 Jahren zu schlagen, der die neueste Runde drei Kindern getragen. Er glaube nicht , zweimal. Er wurde von dem Angreifer beleidigt und wandte sich ab , als er sah , dass eine Pistole aus der Tasche gezogen. Er war ein PSP - Agent und half nannte ihn ein Mann zu dominieren, immer heftiger. Sie finden schließlich den transformierten Pistole. "Das Militär, obwohl außer Betrieb ist , zu einem öffentlichen Verbrechen reagiert und wollte den Angreifer zu stoppen" , sagte der CM die offiziellen Public Relations der GNR von Viana do Castelo.

Ler mais em: http://www.cmjornal.pt//portugal/detalhe...bomdia_ativos_2

von esther10 19.09.2016 00:58

Mirjana Visionär von Medjugorje: "Jetzt ist die Zeit der Welt, meine Geschichte zu erzählen"
DURCH CRUSADER AUF 2016.09.19 • ( LEAVE A COMMENT )
mirjana2


Die Seherin Mirjana Dragicevic Soldo Medjugorje hat ein neues Buch heraus, und sie sagt: ". Jetzt ist die Zeit, dass die Welt meine Geschichte zu erzählen ist"

Natürlich stellt sich die Frage: Warum jetzt? Und warum jetzt. Zwei wichtige Daten kann darauf hindeuten. 1: der 100. Geburtstag von Fatima wird im nächsten Jahr sein. Der hundertste Jahrestag der ersten Erscheinung 13. Mai und dem hundertsten Jahrestag der Sonne Wunder 13. Oktober 2017. Medjugorje ist als die Erfüllung von Fatima gesehen. Aber die wirkliche faszinierende Datum dem 18. März nächsten Jahres. Mirjana sagt, dass, wenn die Geheimnisse selbst Entfaltung beginnen wird, die Bedeutung vom 18. März in die Welt offensichtlich sein werden.

Während einer Frage-und-Antwort-Sitzung zwischen Mirjana und einer Gruppe von englischsprachigen Pilger in Medjugorje, sagte sie in ihrer Antwort auf eine Frage zu den gleichen Geburtstag teilen:

"Tolle Leute wurden am 18. März geboren. Aber meinen Geburtstag zu feiern an diesem Tag, weil das der Tag der Erscheinung ist. Und viele Menschen haben eine falsche Gedanken über. Sie denken, dass die Muttergottes am 18. zu mir kommt, weil es mein Geburtstag. Sie kommen nicht aus diesem Grund für mich, weil sie mir nie gesagt, "alles Gute zum Geburtstag." Wenn alles anfängt zu geschehen, dann werden Sie in der Lage sein, warum 18. März zu verstehen und warum jede Sekunde des Monats, warum mittwochs und freitags in der Fastenzeit sind Tage, wird alles klar sein. "

myheartwilltriumph


In ihrem neuen Buch, hat Mirjana einige Dinge über die Geheimnisse zu sagen:

. "Das siebte Geheimnis über das Ende der Welt hat mich sehr besorgt" Dann fragte sie Unsere Liebe Frau, wenn es möglich war, dass die Geheimnisse geschwächt würde, antwortete sie: "Bitte."

"Ich kann Ihnen nicht sagen viel über die Geheimnisse, aber ich kann sagen: Unsere Liebe Frau geht, die Welt zu verändern. Sie kam aus unserer Zerstörung bekannt zu geben; sie kamen, um uns zu retten und zusammen mit ihrem Sohn, wird sie über das Böse triumphieren. "

"Unsere Liebe Frau sagte mir, viele Dinge, die ich noch nicht verraten kann. Jetzt kann ich andeuten, was die Zukunft bringt, aber ich sehe Anzeichen dafür, dass die Ereignisse sind bereits in Bewegung. Die Dinge beginnen sich langsam zu entwickeln. Sie fragte sich die Zeichen zu suchen und zu beten ... "

"Wenn unsere Mutter versprochen hat, um das Böse zu besiegen, die wir haben zu fürchten?"

Auf die Frage, ob Lady sagte auch etwas über andere Erscheinungen, sagte sie: "Nur über Fatima. Sie sagte: "Was ich in Fatima begonnen werde ich in Medjugorje beenden. Mein Herz wird triumphieren. "Ich kann nicht ins Detail gehen kann, das ist die einzige Erscheinung sie nach Medjugorje nächsten erwähnt."

Vielleicht ist die dramatische Nachricht gegeben von Mary oder dass vom 25. August 1991 An diesem Tag die Königin des Friedens: "Liebe Kinder! Heute lade ich euch zum Gebet auf, jetzt wie nie zuvor, wenn mein Plan zu verwirklichen beginnt. Satan ist stark und will meine Pläne des Friedens und der Freude zu fegen und machen Sie denken, dass mein Sohn in seinen Entscheidungen nicht stark ist. Deshalb lade ich euch ein, liebe Kinder, zu beten, noch standhaft und Fasten. Ich lade Sie auch Selbstverleugnung neun Tage lang zu werden, so dass mit Ihrer Hilfe, alles, was ich wünsche, durch die Geheimnisse zu erkennen, die ich in Fatima begann erfüllt werden können. Ich rufe euch, liebe Kinder, jetzt die Bedeutung meines Kommens begreifen und den Ernst der Situation. Ich möchte alle Seelen zu retten und sie zu Gott bieten. Lassen Sie uns daher, dass alles bete ich angefangen habe, in vollem Umfang realisiert werden können. Vielen Dank für meinen Anruf zu beantworten. "


ivan1

Und Ivan, einer der anderen Seher auf die Frage geantwortet, ob wir über die zehn Geheimnisse kümmern sollte, die von Maria offenbart wurden:

"Die Zeichen der Zeit zeigen, dass die Welt in Not ist. Und die Geheimnisse von Medjugorje enthalten sicherlich Prophezeiungen über schmerzhafte Ereignisse. Allerdings wurde das siebte Geheimnis zum Beispiel durch Gebet geschwächt. Es scheint mir, jedes Mal, wenn die Hoffnung und das Licht des Paradieses in ihren Augen erkennen kann. Madonna ist hier nicht zu bestrafen ... Warum nicht unsere Freiheit in einem guten Weg und den Dialog verwenden und eine liebevolle Beziehung mit dem Schöpfer aller Dinge bauen, das ist. Es ist kein Zufall, dass sie als die Königin des Friedens in Medjugorje vertreten hat; und ihre ersten Worte waren: "Liebe Kinder, lassen Sie es Frieden zwischen Mensch und Gott und zwischen den Menschen" ".

Papst Johannes Paul II sprach mehrmals über die Verbindung zwischen Fatima und Medjugorje. Am 1. August 1989 erklärte er Bischof Paolo Hnilica: "Heute ist die Welt Berührung mit dem Übernatürlichen verloren hat. Viele suchten und fanden sie in Medjugorje durch Gebet, Fasten und Buße "Am 25. März 1984 sagte er." Medjugorje ist die Erfüllung und die Fortsetzung von Fatima. "

Allerdings hat Bergoglio nach Medjugorje nicht viel wissen. Im September letzten Jahres schrieben wir , dass die Anerkennung von Medjugorje für schwarzen Rauch war auf dem Weg. Die Kongregation der Glaubenslehre , die in Juni 2015 , dass sie nicht die Erscheinungen und übernatürlich erkannte. Das letzte Wort wird schließlich 'Papst' Francis, der über die Erscheinungen skeptisch sind nicht verbergen setzen:

Am 14. November 2013 Bergoglio sagte :

"Der Geist der Neugier ist kein guter Geist. Es ist der Geist der Dispersion von Gott ... den Geist zu viel zu reden zu entfernen. Jesus sagt uns auch etwas Interessantes: diesen Geist der Neugier, die die Welt ist, was zu Verwirrung.

Neugier führt uns zu sagen: "Aber ich weiß , ein Seher , die Nachrichten jeden Tag der seligen Jungfrau empfängt." Bergoglio fuhr fort: "Unsere Liebe Frau ist die Mutter von allen! Und sie liebt alle. Sie ist kein Postmeister ist , die jeden Tag eine Nachricht sendet. Dies führt uns aus dem Evangelium des Heiligen Geistes, des Friedens und der Weisheit der Herrlichkeit Gottes . "

Das Reich Gottes ist unter uns. Die Suche hat keine seltsame Dinge, nicht auf der Suche nach Neuheiten mit diesen weltlichen Neugier. "

Und am 9. Juni 2015 Bergoglio in seiner Predigt wie folgt :

"Dann gibt es Leute , die vergessen haben , dass sie gesalbt wurden und erhielt die Garantie des Heiligen Geistes . Sie sehen immer für bestimmte neue Funktionen in ihre christliche Identität. Sie fragen , wo die Visionäre , die ihnen genau sagen kann , welche Botschaft die Mutter Gottes um 4 Uhr am Nachmittag zu senden.

Bergoglio hat bisher noch keine verbindliche Entscheidung über Medjugorje.
https://restkerk.net/2016/09/19/__trashed-4/
Quelle: Mystic - Station

von esther10 19.09.2016 00:57

Australian Bischöfe bitten treu ageism ablehnen


Bischof Vincent Lange Van Nguyen von Parramatta, der Vorsitzende der australischen Bischofs soziale Gerechtigkeit Rat (CNS Foto / courtesy Australische Bischofskonferenz)
Die Bischöfe haben ein Dokument betont veröffentlicht, dass das Alter zu uns kommen, werden alle

Australiens Bischöfe forderte Einzelpersonen, Gemeinschaften und Regierungen grassierenden ageism und die toxischen Einstellungen zu verwerfen, die oft Begriffe wie begleiten "generationsübergreifenden Diebstahl."

Die Bischöfe verknüpfen Australiens Behandlung von älteren Menschen mit westlichen Beschwerden um Sterben und verweisen auf die Bedrohung durch Euthanasie gestellt abzeichnenden und unterstützt in einer Gesellschaft zu sterben, dass "Vorstellungen von Jugendlichkeit und Vitalität idealisiert."

Der Aufruf für eine "erneuerte die Solidarität zwischen den Generationen, jung und alt" - nicht nur in der breiteren Gesellschaft, sondern auch in der Kirche - die Bischöfe mit einer rasch alternden Bevölkerung als ein Land konfrontiert Australien eine Reihe von Herausforderungen hinweisen.

Ihre 2016-17 soziale Gerechtigkeit Aussage: "Ein Platz am Tisch: Soziale Gerechtigkeit in einer alternden Gesellschaft", wurde im Vorgriff auf soziale Gerechtigkeit Sonntag am 25. September veröffentlicht.

Die Bischöfe weisen auf die jüngsten Umfragedaten ein Viertel der Menschen zeigt mehr als 50 für mehr Flexibilität am Arbeitsplatz eine Form von Diskriminierung aufgrund des Alters erlebt hatte, für ältere Menschen in Berufung, und für die Ausbildung erhöht, insbesondere anstelle der erhöhten Automatisierung.

Das Dokument auch einen Überblick über die Folgen der Betreuung von Kindern auf Frauen Altersvorsorge und Großeltern emotionale und finanzielle Belastung, wenn für ihre Enkelkinder kümmern, oft aus ihren eigenen Familien finanzielle Notwendigkeit.

Das Schreiben in einer Zusammenfassung Nachricht in dem Bericht, Bischof Vincent Lange Van Nguyen, der Vorsitzende der sozialen Gerechtigkeit Rat, sagte Klischees der älteren Menschen als "doddering, out of touch oder (notwendigerweise) abhängig" seien "falsch und Entmenschlichung."

"Die Leute keine Waren sind, bewertet werden nur für die Produktivität oder die Kaufkraft", sagte Bischof Long in der Nachricht. "Sie sind Menschen im wahrsten Sinne, wertvoll in ihrem eigenen Recht, eine Würde besitzen, die ihnen von Gott gegeben wurde. Darüber hinaus sind ihre Weisheit und Lebenserfahrung große Schätze, die unser Leben bereichern können. "

"Das Alter wird zu uns kommen schließlich alle, und wir werden die Hilfe und Unterstützung von anderen brauchen", sagte er.

"Wir dürfen nie vergessen, dass die ältere Person vor uns ein Ehepartner ist, ein Elternteil, ein Bruder oder eine Schwester, ein Freund, und was am wichtigsten ist, ein Sohn oder eine Tochter Gottes. Alle von uns sind in dem Bild und Gleichnis Gottes und dazu berufen sind, haben unseren rechtmäßigen Platz am Tisch bereitete er geschaffen hat. "

"Ein Platz am Tisch" kommt einige Monate nach einem Australian Broadcasting Corporation Bericht zeigt Candidmaterial von einer Betreuungsperson versucht, einen 89-jährigen Mann mit Demenz in einem Japara Gesundheitswesen eigenen Pflegeheim in Adelaide zu ersticken.

Kreditaufnahme ein Zitat aus dem Rat über die das Altern, beziehen sich die Bischöfe auf die Isolierung als Feststellung, "der große Wegbereiter des Missbrauchs", dass schätzungsweise 20 Prozent der älteren Australier durch soziale Isolation betroffen sind, und sind anfällig für schlechte Behandlung in der Familie und dem institutionellen Umfeld .

"Die Ökonomisierung des Altenpflegesektor bringt einige Herausforderungen; es nicht nur ein Geschäft ist, und ältere Menschen sind nicht nur ein Markt ", schrieben die Bischöfe.

"Es ist wichtig, dass wir im Alter von Pflege als wesentlichen Zivildienst zu erkennen."

Das Dokument fordert auch die Regierungen auf die Angemessenheit der Regierung Ansprüche auf ältere Australier nach der Würde des Menschen, fordern eine konfessionsübergreifende Strategie für die, um sicherzustellen, "positive Altern."

Die Adressierung der Kirche, rief die Bischöfe auf junge Menschen bei älteren Menschen eine Fülle von Erfahrungen und Weisheit zu erkennen, während ältere Katholiken zu fragen: "Was werden Sie an den Tisch bringen?"

In einem langen Abschnitt mit dem Titel "Menschen am Ende des Lebens zu schützen", betonen die Bischöfe zu ihren eigenen Bemühungen um die Menschen Seelenfrieden zu geben, indem sie ihre eigenen erweiterte Pflege-Richtlinien zu schaffen.

"Konsum eine fehlerhafte und täuschende Begriff der Familie fördert, in der niemand altert, gibt es keine Krankheit ist, Trauer oder Tod", sagte sie.

"Unsere Gesellschaft idealisiert Vorstellungen von Jugendlichkeit und Vitalität, und so die Wirklichkeit der Reise von einem aktiven Lebensstil zu einer der Abhängigkeit und der abnehmende Gesundheit ist oft beschönigt oder verweigert wird. Auch die lobenswerte Vorstellungen von "aktiven" und "gesund" Altern kann die Realität unserer eigenen Tod Maske und Sterben ", sagten sie.

Die Bischöfe erinnerte Papst Francis 'Warnungen vor Phrasen wie "Lebensqualität", die Leute denken, dass das Leben von schwerer Krankheit betroffen sind nicht lebenswert.

" 'Sterben in Würde altern" ist eine solche schleich Phrase. Sie behauptet, ein Akt des Mitgefühls für diejenigen sein, die sterben, sondern bringt tatsächlich die absichtliche Einnahme des Lebens einer Person ", so die Bischöfe. "In diesem Satz insgesamt fehlt, ist die tiefere menschliche Ruf diejenigen auszuzeichnen, die durch begleitende sie in ihrem letzten Weg im Leben zu sterben."

In einer 14-Anweisung September UN-Menschenrechtsrates in Genf, Erzbischof Ivan Jurkovic, der Ständige Beobachter des Vatikans zu UN-Organisationen in Genf zeigte das Problem einer alternden Bevölkerung weltweit ist.

"In einer Welt, die eine kritische demografische Wandel lebt, ältere Menschen Gesicht eine Reihe von besonderen Herausforderungen ... das muss dringend angegangen werden", sagte er, Bereiche wie Gesundheitswesen unter Berufung auf das Recht auf Arbeit, Sozialschutz, den Zugang zum Recht , Gewalt und Missbrauch, und die zunehmende Diskriminierung.

"Living muss nie länger als Ausnahme gesehen werden, eine Last oder eine Herausforderung, sondern muss als Segen zu erkennen, dass es ist. Ältere Menschen bereichern die Gesellschaft und deren positive und konstruktive Rolle in der Gesellschaft bewertet.

"Die älteren Menschen sind eine Quelle der Weisheit und eine große Ressource. Die Qualität einer Gesellschaft, einer Zivilisation, kann auch daran gemessen werden, wie sie ihre älteren Menschen behandelt und von der Platz für sie in das Gemeinschaftsleben reserviert ", s
agte er
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...-reject-ageism/

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs