Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...
  • Warum sprecht Ihr immer nur von Luther, Luther. Luther.... warm sprecht Ihr nicht von Fatima...das sind 2017 genauch 100 Jahre - Jubiläum. Warum sprecht Ihr nicht, besonders in dieser schlimmen Weltlage, auch von Fatima und was die Gottesmutter von uns verlangt. Zur Umkehr, zur Buße, und ermuntern zum Rosenkranzgebet...Es kommen so viele Seelen in die Hölle, ja das sagte sie selbst, hauptsächlic...
    von esther10 in Kardinal Reinhard Marx erhofft...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 28.02.2018 00:23





D: Große Hoffnungen für die Jugendsynode

Die katholischen Bischöfe in Deutschland wollen wieder mehr Jugendliche für den Glauben begeistern. Große Hoffnungen setzen sie dabei in die Weltjugendsynode in Rom, die internationale Ministrantenwallfahrt und den Weltjugendtag.

Es gebe ein richtiggehendes „Jahr der Jugend“, sagte der Vorsitzende der Jugendkommission der Bischofskonferenz, der Passauer Bischof Stefan Oster, am Dienstag auf der Frühjahrsvollversammlung des Gremiums in Ingolstadt.

Vorbereitung der Jugendsynode

Oster hob insbesondere die breite Beteiligung an der Online-Umfrage des Vatikan zur Jugendsynode hervor. Rund 240.000 Jugendliche haben dem Bischof zufolge den Fragebogen teilweise, mehr als 100.000 Jugendliche komplett ausgefüllt. Die Hälfte der Teilnehmer sei zwischen 16 und 19 Jahre alt gewesen. Der Anteil der Katholiken liege bei rund 70 Prozent, so Oster. Außerdem gebe es die Möglichkeit, sich während der Vorsynode im März online einzubringen.

„Ganz wichtig ist dem Papst und uns auch, dass wir auf die Jugendlichen hören. Wir sind nicht die, die schon immer wissen, wie Jugendliche ticken. Und manchmal erleben wir uns vielleicht auch als Menschen, die ganz weit weg sind von dem und überrascht sind von dem, mit dem Jugendliche so alles kommen und mit was sie uns konfrontieren. Oft auch davon, wie intensiv und tief ihr Glaubensleben ist, welche spannenden Fragen sie haben, manchmal natürlich auch, wie weit sie natürlich weg scheinen von den Themen, mit denen wir uns beschäftigen in der Kirche. Der Papst hat ganz bewusst auch Jugendliche eingeladen, die keinen Glauben haben oder die anderen Religionen oder Konfessionen angehören, mitzudiskutieren, was im Blick auf dieses Synodenthema wahrscheinlich auch eine Neuerung ist.“

Oster wurde zusammen mit dem Vorsitzenden der Kommission für Geistliche Berufe, dem Münsteraner Bischof Felix Genn, sowie dem Osnabrücker Weihbischof Johannes Wübbe, der Mitglied der Jugendkommission ist, zu Vertretern der Bischofskonferenz bei der Jugendsynode gewählt. Der Vorsitzende des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ), Thomas Andonie, forderte, dass an der Jugendsynode ebenso viele Jugendliche wie Bischöfe teilnehmen sollen. Die deutschen Vertreter unterstützten dieses Anliegen, auch wenn es wohl nicht durchsetzbar sei.

Jugend will „heiße Eisen“ angehen

Andonie wird zusammen mit Magdalena Hartmann von der Schönstatt-Bewegung die katholische Kirche in Deutschland bei der Vorsynode vertreten. Hier erwarte er eine wertschätzende, offene und ehrliche Diskussion über die Aufgaben und Herausforderungen der Jugendpastoral, so der BDKJ-Vorsitzende. Dabei wolle er auch „heiße Eisen“ einbringen:

„Was wir uns erhoffen, ist ein klares Signal, dass es ein Ja zu jedem Menschen in der Kirche gibt. Sei es nun der Umgang mit Homosexuellen, ein heißes Eisen, als natürlich auch aus unserer Perspektive die Frage von Zugang zu Frauen zu Weiheämtern mit einzubringen, wenn sich der Rahmen bietet, und auch darüber diskutieren, wie kann die Kirche ein Ort sein, in dem sich jeder wohlfühlt.“

Es sei wichtig, so Andonie, dass die Kirche von jungen Menschen als kohärent wahrgenommen werde. Glaubwürdigkeit, so der Jugendvertreter, sei das zentrale Argument für junge Menschen, einer Institution wie der Kirche Vertrauen zu schenken.

„Mein Wunsch wäre, dass die jungen Menschen sagen: Aus dem Glauben heraus ist die Kirche ein Ort, in dem ich mich wohlfühle, der meinen Glauben auffängt und in dem ich mich auch wiederfinde und den Glauben leben kann. Und wir wollen da natürlich auch diese heißen Eisen anbringen und versuchen, da ins Gespräch zu kommen. Ich bin sehr gespannt, was aus den anderen Delegationen, die dort vertreten sein werden, kommen wird. Das ist ja auch weltweit sehr unterschiedlich.““

Oster sagte mit Blick auf die internationale Ministrantenwallfahrt nach Rom, das Engagement der Kirche in diesem Bereich sei ein „riesiges Pfund in der katholischen Jugendarbeit“. Jugendliche würden durch den Dienst am Altar und die damit verbundene Liturgie in ein aktives Glaubensleben hineingeführt. Unter dem Motto „Suche Frieden und jage ihm nach!“ werden in der italienischen Hauptstadt rund 60.000 Jungen und Mädchen aus mindestens 16 Ländern zusammenkommen. Aus Deutschland wird mit rund 50.000 Teilnehmern gerechnet.
http://www.vaticannews.va/de/kirche/news...gendsynode.html
(domradio/kna/pm - cs)

von esther10 28.02.2018 00:21

.


Von Sandro Magister
28.2.2018

Das argentinische Babel, das die ganze Kirche verwirrt



"No hay otras interpretaciones", gibt es keine anderen Interpretationen. Die spektakulärste "Fake-News" des Pontifikats von Papst Franziskus sind diese vier Worte des Briefes, den er am 5. September 2016 an die Bischöfe der Region Buenos Aires schrieb und ihre "Kriterien" für die Gemeinschaft geschiedener und wiederverheirateter Personen bestätigte.

Tatsächlich ist die Realität dieser vier Wörter nicht weiter entfernt, wenn man sich die Vielfalt der gegensätzlichen Interpretationen von " Amoris laetitia " anschaut, die jetzt freien Kurs in der katholischen Kirche, zwischen Nation und Nation, zwischen Diözesen und Diözesen haben , zwischen Pfarrei und Pfarrei, und beanspruchte jede für sich eine vollkommene Übereinstimmung mit dem entscheidenden achten Kapitel dieser postsynodalen Ermahnung.

Es ist der Glaube von Papst Franziskus, dass diese Vielfalt von Positionen nur von einem "pastoralen" Typ ist, ohne die Doktrin zu untergraben. Die Ehe bleibt unlösbar und Ehebruch kann niemals gerechtfertigt werden; und der Papst gibt nicht zu, dass Zweifel geäußert werden .

Aber die Realität sagt das Gegenteil. Tatsächlich ist es die Auslegung des Begriffs „Amoris laetitia“ durch die argentinischen Bischöfe gegeben und offiziell von Papst Francesco gemacht, die schließlich noch katholische Lehre von der Ehe zerstören.

Es wird argumentiert, dass der Benediktiner Theologe Julius Meiattini, die Abtei Notre-Dame von La Scala in Noci, Professor an der Theologischen Fakultät der Puglia und an der Päpstlichen Universität St. Anselm in Rom, in dieser, sein Buch vor ein paar Tagen veröffentlicht:

G. Meiattini OSB, "Amoris laetitia? Die Sakramente, die auf die Moral reduziert wurden", La Fontana di Siloe, Turin, 2018.

Ein Auszug aus einem Kapitel dieses Buches ist unten wiedergegeben. Und es zeigt die radikalen Umkehrungen der Doktrin, die in dem vom Papst gebilligten Dokument der argentinischen Bischöfe enthalten sind.

Die gravierendste Verzerrung durch dieses Dokument induzierte, aber bereits, die ursprünglich aus dem achten Kapitel von „laetitia Amoris“ - sagt Meiattini - ist die Aufgabe der „sakramentalen Grundlage“ der Moral auf der christlichen Ehe. "Es scheint, dass in diesem Kapitel alles von einer allgemeinen Ethik des Naturrechts herrührt". Aus diesem Grund lautet der Untertitel des Buches: "Die Sakramente sind auf die Moral reduziert".

*

"AMORIS LAETITIA" IST VERWECHSELT. UND DAS DOKUMENT DER BISCHÖFE ARGENTINI VERWEIGERT NOCH MEHR


von Giulio Meiattini OSB

Die zehn „Kriterien“ von den Bischöfen von Buenos Aires verkündeten Angaben Wählergruppen geben, wie in Bezug auf die verhalten „Situation einige geschieden lebt in eine neue Gewerkschaft,“ ohne Angabe, ob die neue Gewerkschaft in jeder Hinsicht, dass eine Zivilehe ist oder einfaches Zusammenleben oder eine De-facto-Union.

Und hier stehen wir unmittelbar vor einer grundsätzlichen Ungenauigkeit im Text, die die Unklarheiten von "Amoris laetitia" zerstreuen sollte. Diese Tatsache bezieht sich auf „getauft, die geschieden sind und wieder geheiratet artig“, dann auf eine bestimmte Kategorie, aber hier eine Person für eine Zivilehe geschieden worden sein und dann wieder durch eine andere Ehe, auch die sakramentale und sich dann zur Zeit in einer Union finden, Tatsache, und in den Bereich der Situationen, in denen sich die "Kriterien" auf den eventuellen Zugang zu den Sakramenten beziehen.

Bei n. 5 des Dokumentes lautet: "Wenn die konkreten Umstände eines Paares es möglich machen, besonders wenn beide Christen einen Glaubenspfad haben, können wir die Verpflichtung vorschlagen, sexuelle Enthaltsamkeit zu leben".

Ich betone das "du kannst vorschlagen". Daher ist Kontinenz nicht nur fakultativ, von der Notwendigkeit zum Vorschlag reduziert, sondern es ist auch optional für den Priester, es als solches zu präsentieren. Nach den Worten des Textes darf der Beichtvater nicht einmal aus unbestimmten Gründen Kontinenz vorschlagen, die direkt zur Absolution übergeht.

Die Konsequenzen auf der praktischen Ebene sind radikal. Es ist in der Tat möglich, dass selbst der einfache Versuch, den Zweck zu fördern, umgangen wird, ohne überhaupt in Betracht gezogen zu werden. Die Frage, die sich stellt, ist, ob die Büßer zumindest sollten bewusst gemacht werden, dass die Art und Weise, dass er sollte es zu konfigurieren tastet, um zumindest einen Anfang Reue auszudrücken. Andernfalls ist Absolution in Abwesenheit dieses Bußzwecks nicht gültig und Sünde bleibt bestehen. Sind wir sicher, dass sich die Doktrin nicht geändert hat?

Der Einwand wird verstärkt, wenn wir nach n gehen. 6 des Dokuments, das den spricht „andere komplexeren Umstände“ nicht anders angegeben, in der „der [Kontinenz] in der Tat gerade erwähnte nicht lebensfähig sein.“

Das bedeutet, den Buße-Zweck als Bedingung der Absolution völlig zu verzichten. Nach der Vorlage des Vorschlags, den Zweck der Kontinenz als fakultativ zu erklären, wird der Zweck selbst ebenfalls beseitigt. Was in dieser Art von nicht-theologischer Logik vollkommen konsequent ist.

Zu sagen, schließlich, dass der Sakramente der Buße und die Eucharistie „wird die Person hat den Reifeprozess fortzusetzen und mit der Kraft der Gnade zu wachsen“, auch ohne Zweck und daher keine Umkehr und führt mich zu sagen, dass diese „Kriterien“ nicht einverstanden mit der Lehre des Konzils von Trient und der Doktrin des Katechismus der katholischen Kirche über das Sakrament der Buße.

Bemerkenswert ist die Tatsache, dass das Wort "Skandal", einmal in n verwendet. 8, bezieht sich nicht auf die von den Gläubigen beschafften Leben eine irreguläre Union, sondern auf die "Ungerechtigkeiten", die möglicherweise ein Ehepartner gegenüber dem anderen ausgeübt haben, die Trennung verursacht.

Dies kann nützlich sein, um alle Implikationen zu verstehen, die in den folgenden n enthalten sind. 9, wo es bestätigt wird: "Es kann angebracht sein, dass ein möglicher Zugang zu den Sakramenten vertraulich durchgeführt wird, vor allem wenn wir Uneinigkeitssituationen annehmen können."

Dies ist ein wichtiger Punkt, denn in der Tat wird vorgeschlagen, dass die eucharistische Kommunion für diese Menschen auch in einer Weise stattfinden kann, die allen bekannt ist und nicht auf vertrauliche Weise.

Diese Aussage macht den Weg der Vertraulichkeit fakultativ und ermöglicht es daher denjenigen, die in klarem und objektivem Ehebruch leben, sich der sakramentalen Gemeinschaft öffentlich zu nähern. Natürlich gibt es keinen Hinweis auf irgendeine sichtbare Bußform, auch wenn sie minimal und langweilig ist, wie es zum Beispiel in orthodoxen Kirchen für diejenigen verwendet wird, die die zweite Ehe betreten.

Es versteht sich, dass der hier von den "Criteri" genannte Weg nicht der Weg des internen Forums im eigentlichen Sinne ist, der im konkreten Fall den Zugang zur eucharistischen Kommunion erfordern würde, um bei den Gläubigen keinen Skandal oder Verwirrung zu verursachen. das soll sie nicht glauben machen, dass es keinen Unterschied mehr zwischen legitimer Vereinigung und Ehebruch gibt.

Die "Kriterien" erwägen jedoch die Möglichkeit, selbst jene letzte Form der Vertraulichkeit für diejenigen zu überwinden, die in einem objektiven Zustand des Ehebruchs leben. Nicht nur das, sondern sie fügen sofort hinzu: "Wir dürfen nicht aufhören, die Gemeinschaft zu begleiten, damit sie im Geist des Verständnisses und der Akzeptanz wachsen kann." Das Konzept ist klar: Es ist die Gemeinschaft, die begleitet und bekehrt werden muss, sie muss sich daran gewöhnen, diese neuen Verhaltensweisen bis vor kurzem moralisch und kirchlich inakzeptabel als "normal" zu begrüßen. Es ist schwer zu leugnen, dass hier eine echte Umkehrung stattfindet: Es sollten nicht diejenigen sein, die in einem objektiven Skandal leben, um sich zu ändern oder vertraulich zu kommunizieren, vorbehaltlich des Freispruchs, wo ihr irregulärer Status nicht bekannt ist.

In diesem Rahmen ist der letzte Satz von n. 9, mit dem er sich drängt auf „Verwirrung über die Lehre der Kirche über die Unauflöslichkeit der Ehe zu vermeiden“, klingt fast wie ein Witz deplatziert. Wenn die Praxis räumt ein, dass diejenigen, die ein Ziel der Union des Ehebruchs leben ziehen können „coram populo“ eucharistische Kommunion, ohne auch nur eine kirchlich anerkannte Geste der Buße für eine öffentliche Sünde vorausgehen, die Unauflöslichkeit und die Einzigartigkeit der christlichen Ehe wird zu einem einfaches Ektoplasma. Weil es darauf ankommt, was getan wird, nicht was gesagt wird! Und die Stärke des Verhaltens liegt gerade in ihrem konformen und formenden Denken, Fühlen und Leben.

In diesem Fall ist die Realität wirklich wichtiger als die Idee, und die Realität ist, dass im gemeinsamen Denken und Fühlen die praktische Gleichung zwischen regelmäßig und unregelmäßig, zwischen unauflöslicher Ehe und "löslicher" Ehe bald etabliert sein wird.

Es wird keinen sichtbaren Anhaltspunkt mehr geben, um die treuen Eheleute, die sich der Gemeinschaft nähern, von den Ehebrechern, die das Gleiche tun, vor der Gemeinschaft zu unterscheiden. Und in dieser Sucht ohne "Meinungsverschiedenheiten" wird die skandalisierte Reaktion, das heißt der psychologische Skandal, verschwinden und der objektive Skandal wird entstehen: die Wahrnehmung der Normalität des öffentlichen Ehebruchs.

Dies ist die Konsequenz einer Unterschätzung der sichtbaren und sakramentalen Dimension zugunsten einer rein moralischen Unterscheidung.
http://magister.blogautore.espresso.repubblica.it/

von esther10 28.02.2018 00:20

Montini vs Bergoglio: Besser oder schlechter? Louie 26. Februar 2018 56 Kommentare


Besser oder schlechter.
+
Die einzige Möglichkeit



https://www.catholicfamilynews.org/blog/...-for-the-church
Tradition ist die einzig mögliche Zukunft für die Kirche
https://www.catholicfamilynews.org/blog/...-for-the-church
+
Kirchlicher Feind # 1Catholic Family News hat eine englische Übersetzung eines kürzlichen Interviews mit Fr. Fausto Buzzi, FSSPX, wurde vom italienischen Online-MedienkonzernIl Giornalein italienischer Sprache geleitet.

In dem Interview (veröffentlicht auf der offiziellen Webseite der Gesellschaft) hat P. Buzzi, der als Assistent des Bezirksvorstehers von Italien dient, wirft einige Diskussionspunkte auf.

Als er nach seiner Meinung über Franziskus gefragt wurde, P. Buzzi antwortete:

Für uns ist Papst Franziskus nicht besser oder schlechter als die anderen Päpste des [Zweiten Vatikanischen Konzils] und der nachkonziliaren Ära. Er arbeitet "auf der gleichen Baustelle", die von Johannes XXIII., Der Selbstzerstörung der katholischen Kirche, begonnen wurde, um eine andere zu bauen, die dem liberalen Geist der Welt entspricht. Eigentlich möchte ich noch etwas sagen: Der jetzige Papst ist nicht so verantwortlich wie Paul VI. Dieser Papst sah den Rat durch, er beendete es, er machte alle Reformen. All dies ist der Grund für die schwerste Krise, die wir in der Kirche sehen. Gewiss scheinen diese Handlungen und Worte von Papst Franziskus schwerer als die seiner Vorgänger. Aber das ist nicht der Fall. Heute ist es der Medieneffekt, der die Dinge viel deutlicher macht, als dies früher der Fall war. Im Wesentlichen jedoch

Lass uns das analysieren.

Erstens, während man bemerkt, dass Fr. Buzzi stellt seine Kommentare mit den Worten "Für uns ..." vor. Es ist eine Vermutung, wer "uns" repräsentiert.

Mit anderen Worten, es ist nicht möglich, zu sagen, geschweige denn mit den herrschenden Gewalten zu bestätigen (wie ich kürzlich herausgefunden habe), ob er für die Gesellschaft als Ganzes oder einfach für sich selbst spricht.

Franziskus ist nicht besser oder schlechter als die anderen Päpste des Konzils und der nachkonziliaren Ära.

Während ich mit ganzem Herzen zustimme, dass jeder dieser Männer Verantwortung für die gegenwärtige kirchliche Krise trägt, lehne ich die Idee ab, dass sie gleichermaßen geteilt wird.

Fr. Buzzi ist anscheinend nicht überzeugt, dass dies auch völlig wahr ist, als er sagte:

Der gegenwärtige Papst ist nicht so verantwortlich wie Paul VI. ... die Taten von Paul VI. Waren viel gravierender als die von Franziskus.

Ich denke, wir können uns alle einig sein, dass Paul VI. Und Franziskus, wenn es darum geht, Päpste in Bezug auf den Schaden, der der Kirche, den Seelen und der Welt zugefügt wurde, zu teilen oder beide den ersten und zweiten Platz einzunehmen; egal wie man sie bestellen könnte.

Das heißt, da es sich um die aktive Förderung schwerwiegender Fehler handelt, die eucharistische Frömmigkeit, doktrinäre Reinheit und christliche Moral untergraben, kann man argumentieren, dass Franziskus aufgrund der Schäden, die Amoris Laetitia allein erlitten hat, exponentiell schlimmer ist als alle früheren Päpste .

In der Tat kann man sagen, dass das II. Vatikanische Konzil und der Novus Ordo Missae in ihrer Offensivität gegen den katholischen Glauben einzigartig sind. In der Tat, wenn nicht für sie, ist es eine sichere Wette, dass Jorge Bergoglio wäre nie auf der Loggia von St. Peter in erster Linie getreten.

Und dennoch muss eine Unterscheidung getroffen werden.

Richtig gesprochen sind der Rat und die neue Messe, so giftig sie auch sein mögen, an und für sich nicht gleichbedeutend mit der gegenwärtigen Krise; Sie setzten es in Bewegung oder nutzten Fr. Buzzi's Analogie, sie repräsentieren "die Baustelle".

Bedenken Sie: Aus vielen Gründen war das Pontifikat von Johannes Paul II. Eine Katastrophe für sich.

Während seiner Regierungszeit gab es jedoch keine Frage darüber, ob innerlich böse Handlungen unter bestimmten Umständen entschuldbar waren oder nicht. Es gab keine Frage darüber, ob Ehebruch und Unzucht Todsünden sind. Es gab keine Frage darüber, ob das Göttliche Gesetz für manche Personen zu schwierig ist oder nicht.

Vermutlich bekommen Sie den Punkt.

Das gleiche gilt für die Pontifikate jedes konziliaren Päpstes, obwohl sie auf derselben "Baustelle" standen, auf der Franziskus steht.

Ja, diese Männer errichteten ihre eigenen besonderen Monumente im Dienst der Verehrung des Menschen, und jeder hat viel zu verantworten, aber ich denke es ist keine Übertreibung zu sagen, dass Francis es geschafft hat, sie alle zu übertreffen.

Selbst Paul VI. Hätte es erschüttert, als er hörte, dass Gott selbst uns bittet, in Ehebruch zu verharren. (vgl. Amoris Laetitia - 303)

Also, ist es wirklich wichtig, welche dieser Geißeln gegen die Kirche als schlimmer angesehen wird als die andere?

Nicht wirklich. Was jedoch sehr wichtig ist, ist, dass man nicht die völlig falsche Vorstellung vertritt, dass Franziskus nicht besser oder schlechter ist als die anderen Päpste.

Die Gefahr besteht darin, dass es eine allzu bequeme Entschuldigung dafür ist, die einzigartigen und sehr schwerwiegenden Vergehen gegen den Glauben, die von Franziskus in diesem Moment begangen werden, nicht anzugehen; droht unzählige Seelen in die Hölle zu führen.

Mit anderen Worten, ein Polizist antwortet einfach, indem er sagt: " Na ja, das wahre Problem ist der Rat und die neue Messe", als ob diese unbestrittene Tatsache irgendwie die Pflicht entlastet, die Blasphemien und Irrlehren von Franziskus zu konfrontieren frontal.

Später im Interview, P. Buzzi veranschaulichte den Punkt recht gut, als er gebeten wurde, "die Lehrdiskussion um Amoris Laetitia zu kommentieren" . "

Er antwortete:

Du bringst mich dazu, mich mit dieser Frage zu wiederholen. Wenn auf der einen Seite alle Initiativen zur Korrektur dieses Dokuments und zur Verteidigung der christlichen Familie (unauflöslich und geheiligt durch ein Sakrament) lobenswert sind, liegt das eigentliche Problem in der vorgelagerten Ebene. Weißt du, wo die Wurzel von Amoris Laetitia liegt? Wir finden sie im Ratsdokument Gaudium et Spes . Wie gesagt, die schreckliche Krise in der Kirche ist daher auf ihre DNA zurückzuführen, nämlich auf das Zweite Vatikanische Konzil.

Hole es?
https://akacatholic.com/dignitatis-human...moris-laetitia/

Es ist alles gut und gut, das Sakrament der Ehe zu verteidigen, aber Amoris Laetitia ist nicht wirklich das Problem.

Hier hast du es; Der Cop Out ist abgeschlossen.

Die Kirche und ihre Gläubigen, insbesondere Mitglieder der heiligen Hierarchie; in der Tat haben alle, die zu den Soldaten für Christus zählen wollen, die Pflicht, gegen das Böse und den Irrtum zu kämpfen, in welcher Front sie auch immer entstehen mögen.

Mit anderen Worten, wir müssen zwischen Eingriff mit dem Feind auf nicht wählen , entweder der konziliare Front oder den Bergoglian vorne; wir können und müssen beides tun.

Wie ich schon oft gesagt habe, ist Amoris Laetitia aus konziliantem Stoff geschnitten; es ist mit Sicherheit eine verfaulte Frucht des Rates. (Meiner Ansicht nach wurden die theologischen Samen für Amoris vor allem in der Erklärung zur Religionsfreiheit, Dignitatis Humanae, ausgesät . )

Diese Erkenntnis mindert jedoch keineswegs unsere Pflicht, Amoris Laetitia zu verurteilen und seinen Verfasser zur Rechenschaft zu ziehen.

Abschließend können wir, wie gesagt, nicht sicher wissen, in welchem ​​Umfang P. Buzzi stellt die Denkweise der Gesellschaft im Gegensatz zu seiner eigenen persönlichen Meinung dar, aber auf der Grundlage der jüngsten Ereignisse scheint es mir, dass er uns zumindest einen ersten Blick auf die erste gegeben hat.
https://akacatholic.com/montini-vs-bergo...etter-or-worse/
https://akacatholic.com/

von esther10 28.02.2018 00:20

Was sagt der heilige Thomas über die Einwanderung?



http://www.returntoorder.org/

Von John Horvat II
4.1K
e3000-182x300 Was sagt der heilige Thomas über die Einwanderung?
"Dies sind einige der Gedanken von Thomas von Aquin in der Frage der Einwanderung"

Wenn man sich die Debatte über Immigration anschaut, wird fast automatisch angenommen, dass die Position der Kirche eine bedingungslose Nächstenliebe gegenüber denjenigen ist, die legal oder illegal in die Nation einreisen.

Ist dies jedoch der Fall? Was sagt die Bibel über Immigration? Was sagen Kirchenärzte und Theologen? Vor allem was sagt der größte der Ärzte, Thomas von Aquin, über die Einwanderung? Gibt seine Meinung Einblicke in die brennenden Fragen, die die Nation heute erschüttern und die nationalen Grenzen verwischen?

RTO-mini2 Was sagt der heilige Thomas über die Einwanderung?Freies Buch: Rückkehr zur Ordnung: Von einer rasenden Wirtschaft zu einer organischen christlichen Gesellschaft - Wo wir waren, wie wir hier sind und wohin wir gehen müssen

Die Einwanderung ist ein modernes Problem und so könnte man meinen, dass der mittelalterliche Heilige Thomas keine Meinung über das Problem haben würde. Und doch tut er es. Man muss nur in seinem Meisterwerk, der Summa Theologica , im ersten Teil des zweiten Teils, Frage 105, Artikel 3 (I-II, Q. 105, Art. 3) nachsehen . Dort findet man seine Analyse basierend auf biblischen Einsichten, die zur nationalen Debatte beitragen können. Sie sind vollständig auf die Gegenwart anwendbar.



Der heilige Thomas: "Die Beziehungen des Menschen zu Ausländern sind zweifältig: friedlich und feindselig; und indem er beide Arten von Beziehungen lenkt, enthielt das Gesetz geeignete Vorschriften."

Kommentar: Mit dieser Aussage bekräftigt der heilige Thomas, dass nicht alle Einwanderer gleich sind. Jede Nation hat das Recht zu entscheiden, welche Zuwanderer nützlich, das heißt "friedlich", für das Gemeinwohl sind. Zur Selbstverteidigung kann der Staat jene kriminellen Elemente, Verräter, Feinde und andere ablehnen, die er seinen Bürgern als schädlich oder "feindselig" ansieht.

Die zweite Sache, die er bekräftigt, ist, dass die Art und Weise, wie mit Einwanderungsfragen umgegangen wird, in den Fällen von sowohl nützlicher als auch "feindseliger" Einwanderung gesetzlich geregelt ist. Der Staat hat das Recht und die Pflicht, sein Recht anzuwenden.

Heiliger Thomas: "Für die Juden wurden drei Möglichkeiten der friedlichen Beziehungen mit Ausländern angeboten. Erstens, wenn Ausländer als Reisende ihr Land durchquerten. Zweitens, als sie kamen, um in ihrem Land als Neuankömmlinge zu leben. Und in beiden Hinsichten machte das Gesetz in seinen Vorschriften eine freundliche Bestimmung: denn es steht geschrieben (2. Mose 22:21): "Du sollst keinen Fremden [Advenam] belästigen"; und wieder (2. Mose 22: 9): "Du sollst keinen Fremden [Peregrino] belästigen."

Kommentar: Hier bestätigt der hl. Thomas, dass andere für einige Zeit zu Besuch kommen oder gar im Land bleiben wollen. Solche Ausländer haben es verdient, mit Nächstenliebe, Respekt und Höflichkeit behandelt zu werden, was jedem Menschen guten Willens zu verdanken ist. In diesen Fällen kann und sollte das Gesetz Ausländer davor schützen, schlecht behandelt oder belästigt zu werden.

St. Thomas: "Drittens, wenn irgendwelche Ausländer sich ganz ihrer Gemeinschaft und ihrem Gottesdienst hingeben wollten. Im Hinblick darauf wurde eine gewisse Ordnung beobachtet. Denn sie wurden nicht sofort zur Staatsbürgerschaft zugelassen: so wie es bei einigen Nationen Gesetz war, wurde niemand als Bürger anerkannt, außer nach zwei oder drei Generationen, wie der Philosoph sagt (Polit. Iii, 1). "

Kommentar: Der heilige Thomas erkennt, dass es diejenigen geben wird, die bleiben wollen und Bürger der Länder werden, die sie besuchen. Als erste Bedingung für die Akzeptanz setzt er jedoch den Wunsch, sich vollständig in die Kultur und das Leben der Nation zu integrieren.

Eine zweite Bedingung ist, dass die Gewährung der Staatsbürgerschaft nicht sofort erfolgen würde. Der Integrationsprozess braucht Zeit. Die Menschen müssen sich an die Nation anpassen. Er zitiert den Philosophen Aristoteles mit der Aussage, dass dieser Prozess früher zwei oder drei Generationen dauerte. Saint Thomas selbst gibt keinen Zeitrahmen für diese Integration, aber er gibt zu, dass es lange dauern kann.

Der heilige Thomas: "Der Grund dafür war, dass, wenn Ausländer sich in die Angelegenheiten einer Nation einmischen sollten, sobald sie sich in ihrer Mitte niederließen, viele Gefahren auftreten könnten, da die Ausländer, die noch nicht das Gemeinwohl im Herzen hatten versuche etwas Verletzendes für die Leute. "



Kommentar: Der gesunde Menschenverstand von St. Thomas ist sicherlich nicht politisch korrekt, aber es ist logisch. Der Theologe stellt fest, dass das Leben in einer Nation eine komplexe Sache ist. Es braucht Zeit, um die Probleme zu kennen, die die Nation betreffen. Diejenigen, die mit der langen Geschichte ihrer Nation vertraut sind, sind am besten in der Lage, langfristige Entscheidungen über ihre Zukunft zu treffen. Es ist schädlich und ungerecht, die Zukunft eines Ortes in die Hände derer zu legen, die vor kurzem angekommen sind, die, obwohl sie selbst unverschuldet sind, keine Ahnung davon haben, was in der Nation geschieht oder passiert ist. Eine solche Politik könnte zur Zerstörung der Nation führen.

Zur Verdeutlichung dieses Punktes stellt der heilige Thomas später fest, dass das jüdische Volk nicht alle Nationen gleich behandelte, da die ihnen näher stehenden Nationen schneller in die Bevölkerung integriert wurden als diejenigen, die nicht so nahe beieinander lagen. Einige feindliche Völker sollten aufgrund ihrer Feindschaft gegenüber dem jüdischen Volk überhaupt nicht in volle Gemeinschaft aufgenommen werden.

Der heilige Thomas: "Dennoch war es möglich, dass ein Mann aufgrund eines Aktes der Tugend zur Staatsbürgerschaft zugelassen wurde. So ist es verwandt (Judith 14: 6), dass Achior, der Hauptmann der Kinder Ammon, sich verband für das Volk Israel, mit der ganzen Nachfolge seiner Verwandtschaft. "

Kommentar: Das heißt, die Regeln waren nicht starr. Es gab Ausnahmen, die aufgrund der Umstände gewährt wurden. Solche Ausnahmen waren jedoch nicht willkürlich, sondern hatten stets das Gemeinwohl im Blick. Das Beispiel Achior beschreibt die dem Kapitän und seinen Kindern verliehene Staatsbürgerschaft für die guten Dienste, die der Nation erbracht werden.

* * *

Dies sind einige der Gedanken von Thomas von Aquin in Bezug auf die Einwanderung, basierend auf biblischen Prinzipien. Es ist klar, dass die Einwanderung zwei Dinge im Auge haben muss: Das erste ist die Einheit der Nation; und das zweite ist das Gemeinwohl.

Zuwanderung sollte Integration, nicht Desintegration oder Segregation zum Ziel haben. Der Immigrant sollte nicht nur die Vorteile, sondern auch die Verantwortung für den Beitritt zur vollen Gemeinschaft der Nation haben wollen. Wenn man Bürger wird, wird man langfristig Teil einer breiten Familie und nicht Aktionär einer Aktiengesellschaft, die nur kurzfristiges Eigeninteresse sucht.

Zweitens lehrt der hl. Thomas, dass die Einwanderung das Gemeinwohl berücksichtigen muss; es kann eine Nation nicht zerstören oder überwältigen.

Dies erklärt, warum so viele Amerikaner durch massive und disproportionale Zuwanderung Unbehagen bekommen. Eine solche Politik führt künstlich zu einer Situation, die gemeinsame Punkte der Einheit zerstört und die Fähigkeit einer Gesellschaft, organische Elemente zu einer einheitlichen Kultur zu absorbieren, überwältigt. Das Gemeinwohl wird nicht mehr berücksichtigt.

Eine proportionale Einwanderung war schon immer eine gesunde Entwicklung in einer Gesellschaft, da sie Subscription113 Was sagt der heilige Thomas über die Einwanderung?einem sozialen Körper neues Leben und neue Qualitäten einbringt. Aber wenn es diesen Anteil verliert und den Zweck des Staates untergräbt, gefährdet es das Wohlergehen der Nation.

Wenn dies geschieht, würde die Nation gut daran tun, dem Rat des heiligen Thomas von Aquin und den biblischen Prinzipien zu folgen. Die Nation muss Gerechtigkeit und Nächstenliebe gegenüber allen, einschließlich der Ausländer, üben, aber sie muss vor allem das Gemeinwohl und seine Einheit schützen, ohne die kein Land lange aushalten kann.

(Dieser Beitrag ist eine Entwicklung eines Absatzes und einer Fußnote aus dem Buch Return to Order . Wer diesen Artikel veröffentlichen oder veröffentlichen möchte, kann dies tun, solange der Kredit der Website Return to Order zurückgegeben und ein Link erstellt wird. )
http://www.returntoorder.org/2014/07/sai...-immigration-2/
+
http://business.news-reports.net/de15965...kRwsM5l4PVtxSJ3

von esther10 28.02.2018 00:18



Vatikanischer Berater sagt: Kirchenunterricht unter Papst Franziskus vor "subtilem, aber wohldefiniertem Angriff"

[schwarz][i][u] Amoris Laetitia , Katholisch , Kommunion Für Wieder Verheiratet , Franziskus , Thomas Weinandy




Vatikanischer Berater sagt: Kirchenunterricht unter Papst Franziskus vor "subtilem, aber wohldefiniertem Angriff"

Amoris Laetitia , Katholisch , Kommunion Für Wieder Verheiratet , Franziskus , Thomas Weinandy

SYDNEY, Australien, 23. Februar 2018 ( LifeSiteNews ) - Die "zweideutige" Lehre von Papst Franziskus verursacht nicht nur "Spaltung" und "Unordnung" in der katholischen Kirche, sondern droht auch die "definierenden kirchlichen Kennzeichen" der Kirche zu verdunkeln , nämlich dass sie Eins ist, heilig, katholisch und apostolisch, sagte der ehemalige Leiter der Lehre der amerikanischen Bischöfe in einem Vortrag.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/amoris+laetitia

Katholischer Priester und Theologe Thomas Weinandy, ein Mitglied der Internationalen Theologischen Kommission des Vatikans, sagte, dass eine Krise auf die Kirche entfesselt wurde, die darin besteht, dass die vier Kennzeichen der Kirche unter "subtile, aber wohldefinierte Angriffe" fallen. Er sprach diese Woche bei Australien Notre Dame Universität in einem Vortrag mit dem Titel Die vier Zeichen der Kirche: Die zeitgenössische Krise in der Ekklesiologie .

Weinandy wurde im November von den US-Bischöfen entlassen, nachdem er einen Brief an Papst Franziskus veröffentlicht hatte. Er sagte dem Papst, dass sein Papsttum von "chronischer Verwirrung" gekennzeichnet sei und dass er mit "einem scheinbar absichtlichen Mangel an Klarheit" lehrt.

Der Theologe erweiterte dieses Thema in seiner australischen Ansprache.

"Ich werde behaupten, dass diese vier prägenden kirchlichen Kennzeichen derzeit gefährdet sind. Diese Bedrohung kommt nicht nur aus der katholischen theologischen Gemeinschaft, sondern sogar und bedauerlicherweise aus der Kirchenleitung ", sagte er.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

Der Theologe sagte, während in der Kirche seit dem II. Vatikanischen Konzil "über Lehre, Moral und Liturgie" streiten, "gab es zu keiner Zeit während der Pontifikate von Johannes Paul II. Und Benedikt XVI Die Kirche lehrt über ihre Lehre, Moral und liturgische Praxis. "

"Beide erkannten, dass das, was die Kirche wirklich gemacht hat, ihr unveränderlicher apostolischer und universeller Glaube und ihre Sakramente, besonders die Eucharistie, als Quelle und Mittel ihrer Heiligkeit sind. Sie lehrten daher die Lehr- und Morallehre der Kirche und ihre authentische sakramentale Praxis treu, deutlich entwickelt und eifrig gefördert, um ihre kirchliche Gemeinschaft zu garantieren und zu fördern ", fuhr er fort.

"Dies ist in vielerlei Hinsicht nicht der Fall im gegenwärtigen Pontifikat von Papst Franziskus", fügte er hinzu.

Die Trennung ist vielleicht am ausgeprägtesten in den Bewegungen verschiedener Bischöfe, um die Lehren von Papst Franziskus zu verwenden, wie sie in seiner Ermahnung Amoris Laetitia 2016 gefunden wurden, damit "wieder verheiratete" Paare die Heilige Kommunion empfangen können.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/co...n+for+remarried

"Für Papst Franziskus ... wie in Amoris Laetitia gesehen, den zuvor klaren apostolischen Glauben und die Gebietertradition in einer scheinbar zweideutigen Weise neu zu konzipieren und neu auszudrücken, um Konfusion und Verwirrung in der kirchlichen Gemeinschaft zu hinterlassen, widerspricht er seinen eigenen Pflichten als der Nachfolger von Petrus und das Vertrauen seiner Mitbischöfe zu übertreten, ebenso wie das der Priester und der ganzen Gläubigen ", sagte er.

"Es scheint, dass Papst Franziskus sich nicht als den Förderer der Einheit identifiziert", schließt er, "sondern als der Agent der Teilung."

Die vier Zeichen der Kirche

"Das Glaubensbekenntnis von Nizäa (381 n. Chr.) Bekennt, dass wir an die eine, heilige, katholische und apostolische Kirche glauben", sagte Weinandy und legte den Grundstein für seine Rede.


"Jedes Zeichen, in seiner Fülle, muss richtig konzipiert und artikuliert werden, und doch bilden sie nur zusammen in ihrer perichoretischen Beziehung die theologische Grundlage des authentischen Selbstverständnisses der Kirche", sagte er. "Ohne sie würde die eigene Identität der Kirche undurchsichtig werden, keinen erkennbaren Definitionscharakter besitzen und somit jeder aufgezwungenen Gestalt ausgesetzt sein - entweder allein oder von außen. Darüber hinaus werden diese vier kirchlichen Zeichen in der Liturgie der Eucharistie am stärksten zum Ausdruck gebracht und am stärksten gefördert. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

Schnell wendet sich Weinandy an die Anwendung dieser Wahrheiten, um die jüngsten Entwicklungen in Rom zu beunruhigen, und warnt: "Diese vier prägenden kirchlichen Kennzeichen sind gegenwärtig gefährdet. Diese Bedrohung kommt nicht nur aus der katholischen theologischen Gemeinschaft, sondern sogar und bedauerlicherweise aus der Kirchenleitung. "

"Wegen dieser Gefahr werde ich zum Schluss kommen, dass es notwendig ist, eine starke Verteidigung aufzubauen und die Befürwortung der vier Marken der Kirche zu fördern", fuhr er fort. "Ohne eine solche Entschuldigung wird die Identität der Kirche - was sie wirklich ist - in Unordnung geraten, und so wird sie ihre Fähigkeit schwächen, das Evangelium Jesu Christi zu leben und zu verkünden."

"Diese Schwächung wird dann auch innerhalb der eucharistischen Liturgie am deutlichsten sichtbar werden, die nicht nur einen Skandal verursachen wird, sondern vor allem die eucharistische Liturgie als die höchste Vollendung der Kirche, die Eins, Heilig, Katholisch und Apostolisch ist."

Mit Bezug auf die Samen der Verwirrung, die durch mehrdeutige Passagen in Amoris Laetitia genäht wurden, die einige Bischöfe so interpretieren, dass sie dem "Wieder Verheirateten" erlauben, Kommunion zu empfangen, wandte sich Weinandy den Schriften des heiligen Ignatius von Antiochien zu.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/thomas+weinandy

"Ignatius war sich der Destruktivität der ketzerischen Lehre sehr bewusst, denn diese irrige Lehre beseitigte die kirchlichen Zeichen, die die Kirche bestimmten", sagte er. "Einfach gesagt, würde ein solcher häretischer Bischof die vier Kennzeichen der Kirche nicht mehr als Bischof in sich tragen und könnte daher nicht mehr zu Recht als kirchliches Mitglied innerhalb der Kirche handeln. Er kann weiterhin außerhalb der Kirche oder sogar innerhalb der Kirche handeln, aber seinen Handlungen mangelt es an einem echten kirchlichen Charakter, denn die wesentlichen und unentbehrlichen vier Kennzeichen der Kirche würden in seinem fadenscheinigen Dienst fehlen. "

Weinandy ging ins Detail und erklärte, dass das gegenwärtige Papsttum alle vier grundlegenden Merkmale der Kirche, die im Glaubensbekenntnis von Nicäa gefunden wurden, in Frage stellt.

Das Pontifikat von Papst Franziskus fordert die Einheit der Kirche heraus
Weinandy warnte davor, dass die Herangehensweise des Papstes "das Wesen des Petrusdienstes treffe, wie es von Jesus beabsichtigt und von der Kirche kontinuierlich verstanden wurde".

"Der Nachfolger des hl. Petrus soll durch die Natur des Amtes im wahrsten Sinne des Wortes die Verkörperung und damit das vollendete Zeichen der kirchlichen Gemeinschaft sein und somit der Hauptverantwortliche und Förderer der kirchlichen Gemeinschaft sein. So untergräbt eine Vorgehensweise, die doktrinäre und moralische Divergenzen erlaubt und sogar fördert, die gesamte Lehre des Konzils II über die kirchliche Gemeinschaft, wie auch die gesamte lehramtliche und theologische Tradition, die auf Ignatius zurückgeht. Indem das gegenwärtige Pontifikat scheinbar die doktrinäre Spaltung und moralische Zwietracht innerhalb der Kirche fördert, hat es das Grundmerkmal der Kirche überschritten - ihre Einheit ", sagte er.

Herausforderung für die Apostolizität der Kirche

Weinandy warnte, dass die "zwiespältige Lehre des Papstes manchmal außerhalb der Gebieterlehren der historischen apostolischen kirchlichen Gemeinschaft liegt", weil sie "Spaltung und Disharmonie fördert und nicht Einheit und Frieden in der einen apostolischen Kirche". Es scheint daher keine Glaubenszusicherung zu geben. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/thomas+weinandy

"Zumindest ist Häresie eine klare Leugnung des apostolischen Glaubens und kann daher klar identifiziert und als solche angemessen angesprochen werden. Mehrdeutige Lehre, gerade wegen ihrer Trübung, kann nicht eindeutig identifiziert werden, und sie ist noch umständlicher, denn sie fördert die Unsicherheit darüber, wie sie zu verstehen ist und wie sie geklärt werden soll ", sagte er.

"Damit Papst Franziskus dann in der anschließenden Debatte Partei ergreift, ist eine Debatte, für die er selbst verantwortlich ist, was die richtige Auslegung der unsicheren Lehre betrifft, unaufrichtig", sagte Weinandy. "Er hat es nun anderen erlaubt, der Schiedsrichter zu sein, was wahr ist, wenn es gerade das apostolische Mandat des Papstes ist, derjenige zu sein, der die Brüder, sowohl bischöfliche als auch Laien, in der Wahrheit bestätigt."

Herausforderung für die Katholizität der Kirche

Der Theologe sagte, dass eine "theologische Anarchie, die der Papst selbst, vielleicht unwissentlich, durch die Befürwortung eines fehlerhaften Konzepts der Synodalität initiiert hat", die Katholizität der Kirche untergräbt.

"Die gesamte sichtbare hierarchische Führung der Universalkirche ist genau darauf ausgerichtet, die kirchliche Gemeinschaft zu erhalten und zu fördern - eine Gemeinschaft, die den einen apostolischen Glauben verkörpert." Doch Papst Franziskus, so Weinandy, untergrabe und sanktioniere Spaltungen innerhalb der Kirche.

"Wir erleben gegenwärtig den Zerfall der Katholizität der Kirche, denn die lokalen Kirchen, sowohl auf diözesaner als auch auf nationaler Ebene, interpretieren häufig Lehrnormen und Moralvorstellungen auf verschiedene widersprüchliche und widersprüchliche Art. So sollen die Gläubigen glauben und praktizieren in einer Diözese oder Land ist nicht in Übereinstimmung mit dem, was die Gläubigen angewiesen sind zu glauben und in einer anderen Diözese oder Land zu praktizieren ", sagte er.

Herausforderung für die Heiligkeit der Kirche

Weinandy sagte, die Heiligkeit der Kirche sei "belagert, vor allem, aber nicht überraschend, in Bezug auf die Eucharistie".

Ein Großteil der Kontroversen um Amoris Laetitia konzentriert sich auf eine Fußnote, in der es scheint, dass der Papst die Sakramente, einschließlich der Kommunion, an Personen in unregelmäßigen Ehesituationen verteilt.

Weinandy betonte, dass Katholiken die heilige Kommunion empfangen sollten, deren äußeres Verhalten "ernsthaft, klar und standhaft der moralischen Norm widerspricht", um die Heiligkeit der Kirche zu beschmutzen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/thomas+weinandy

"Wer die Kommunion in einem Schandezustand empfängt, begeht eine Lüge, denn wenn man das Abendmahl empfängt, behauptet man, dass man in Gemeinschaft mit Christus ist, während man es in Wirklichkeit nicht ist."

"Dies ist ein" Verstoß gegen die Heiligkeit der Kirche ", sagte er.

Der Priester sagte, dass keine Interpretation von "Gnade" dies ändern kann.

"Diejenigen, die in manifester schwerer Sünde bestehen, Kommunion zu empfangen, scheinbar als ein Akt der Barmherzigkeit, sollen sowohl das verdammende Übel der schweren Sünde herabsetzen als auch die Größe und Kraft des Heiligen Geistes verderben", sagte er. "Eine solche pastorale Praxis erkennt stillschweigend an, dass die Sünde weiterhin die Menschheit regiert, trotz Jesu erlösender Arbeit und seiner Salbung des Heiligen Geistes auf alle, die glauben und getauft werden. Jesus ist eigentlich nicht Erlöser und Herr, sondern Satan regiert weiter. "

Weinandy sprach von dem, was viele in der Kirche als "Skandal" sehen.

[S] Scaldal ist die öffentlich-pastorale Konsequenz, Menschen in unbußfertiger manifester schwerer Sünde die heilige Kommunion empfangen zu lassen. Es ist nicht einfach, dass die treuen Mitglieder der eucharistischen Gemeinschaft bestürzt und wahrscheinlich verärgert sein werden, aber, noch wichtiger, sie werden versucht sein zu glauben, dass auch sie ernsthaft sündigen und in gutem Ansehen mit der Kirche bleiben können. Warum sollte man versuchen, ein heiliges Leben, sogar ein heroisches tugendhaftes Leben zu führen, wenn die Kirche selbst weder ein solches Leben zu fordern noch gar ein solches Leben zu fördern scheint? Hier wird die Kirche zur Verhöhnung ihrer selbst, und eine solche Scharade züchtet nichts als Verachtung und Verachtung in der Welt, Spott und Zynismus unter den Gläubigen oder bestenfalls eine Hoffnung gegen die Hoffnung unter den Kleinen.

Der Priester sagte, dass durch eine Verteidigung, eine angemessene Kenntnis und Liebe zur Eucharistie die "vier Kennzeichen der Kirche am vollständigsten ausgedrückt und reichlich genährt werden".

"In der Eucharistie wird vor allem die Identität der Kirche am deutlichsten entfaltet und sichtbar gemacht. Denn in der Eucharistie werden wir eins gemacht mit Christus und miteinander, wie wir gemeinsam unseren apostolischen und universellen Glauben bekennen und freudig feiern, einen Glauben, der von der Heiligkeit des Geistes durchdrungen ist, und als eine kirchliche Gemeinschaft, die wir verehren und verherrliche Gott, den Vater - die Quelle und das Ende von allem. Innerhalb der Eucharistie leuchten dann die vier Marken der Kirche am schönsten ", sagte er.

Weinandy schloss mit dem Aufruf seiner Zuhörer, für den Papst zu beten.

"Wie bereits erwähnt, hat Papst Franziskus viel zu bewundern, und wir schulden ihm unser tägliches Gebet um Kraft, wenn wir uns den Lasten seines Dienstes stellen. Das kann uns aber nicht entschuldigen, die Wahrheit in Liebe zu sprechen", sagte er.

"Jeder, der im religiösen Leben - oder in einer Ehe - erfahren hat, wird verstehen, dass manchmal die Wahrheit unverblümt ausgesprochen werden muss - nicht aus Bitterkeit, sondern aus Treue gegenüber den Beteiligten und um den Zweck, den sie teilen, zu wahren" hinzugefügt.


https://www.lifesitenews.com/news/u.s.-b...ming-opaque-und

von esther10 28.02.2018 00:18

Szenen des gewöhnlichen Wahnsinns



Das ist die Chronik :"Feiglinge, du machst mich krank, du musst sterben". Szenen von gewöhnlichem Wahnsinn von einer antifaschistischen Demonstration. Aber weißt du, wer die Frau ist, die in Turin von den Kameras von Matrix erschossen wurde, während sie die Polizisten beleidigt? Ein Lehrer. Er war unter den Gegnern, die auf die Straße gingen, um gegen die Kundgebung von CasaPound zu protestieren, und die "demokratisch" ihren Ärger gegen die Polizei entluden. "Ich sagte diese Worte, weil sie die Faschisten beschützen - die Frau wiederholte an den Mikrofonen des Abgeordneten von Nicola Porro - und weil ich eines Tages Gewehr in der Hand finden konnte, um gegen diese Individuen zu kämpfen". Verrücktes Zeug. Aber auf der anderen Seite waren sie aus dem Mund des zivilisiertesten Professors gegen die bestialischen Polizisten wie »Halbe Patrone des Hahnes ...« und »Vergognati, lausig« aufgetreten.

Ich zitiere Giuliano Guzzo: „Der Lehrer an den Polizisten schreien : “ Sie müssen sterben, ihr Feiglinge, du machst mich krank“, bevor sie diese Mittel beleidigen, entehrt ganze Kategorie Epper würde ingenuotti zugeben zu verweigern , dass sie, schließlich ist nur die Spitze. ‚Eisberg von einer Gruppe von Lehrern, die in der Eingangshalle mit‚Republik‘unter dem Arm , Witze zu beißen, oft eine kurze Rolle in der Politik verwendet, und immer so. Nur wer in gewissen Kreisen schwelgt, kurz gesagt, Eine ähnliche Show hätte erfolgreich sein können: Wenn wir es nicht verstehen, werden wir am Finger anhalten, und wir werden den Mond verpassen. "

Kleine Kommentare: In diesem Wahlkampf, anstatt Menschen sind zu weit erkennbar fast nur Automaten, durch Sprache und Mimik programmiert, im doppelten Sinne von instrumentell und auch das Ergebnis der ‚Programmierung‘ ins Feld , dass die Konditionierung, Manipulation von Kopf ist .. Darüber hinaus wird die Abweichung von der Realität zusammen mit der Verwendung von zwei Gewichten und zwei Maßen durch die politisch korrekte Dominante immer deutlicher

die Behörden interveniert en masse -peraltro giustamente- in Macerata während der Dreharbeiten von einem verwirrten isoliert mit großem Nachdruck und Medien, dagegen blinden Taubstummen und fehlt auf dem Haar Stammes-Verbrechen gegen ein armes Mädchen bereits in Schwierigkeiten auf seinem eigenen wegen der moralischen und spirituellen sozialen Erniedrigung, die am höchsten herrscht? Kriminalität zuzurechnenden die nigerischen Mafia (aber man kann nicht sagen) und von Leuten gemacht, die sollten in unserem Land nicht gewesen sein, denn Kriminelle nach der Eingabe mit den Schuten vertrieben oder mit unverantwortlicher Invasion übersetz und doch wir erhalten haben .. Wer dafür verantwortlich ist, bevorzugt es, dass Sie so wenig wie möglich darüber reden oder gar nicht darüber reden!

Keine Bestimmung für diejenigen, die, wie der Lehrer oben, verloren oder hatte nie ethisch angemessen auf seine Funktion, die nicht aber junge Menschen beeinflussen kann, die betraut sind. Was ist, wenn der Polizist viel weniger suspendiert war, nur weil er die Ressourcen der Migranten von Boldrini genannt hatte?
Veröffentlicht von mic um 14:00 Uhr
http://chiesaepostconcilio.blogspot.de/2...ollia.html#more

von esther10 28.02.2018 00:15




LGBT-Befürworter drohen, Pastoren durch Bibelarbeit für sexuell verwirrte Mädchen zu töten
Christliche Verfolgung , Homosexualität , Jeremy Schossau

RIVERVIEW, Michigan, 28. Februar 2018 ( LifeSiteNews ) - Ein Pastor einer Kirche in Detroit und seine Familie haben Todesdrohungen, Brandstiftungen und Bombendrohungen von LGBT-Anwälten erhalten, nachdem sie einen Workshop für Mädchen im Teenageralter angekündigt hatten ihre sexuelle Identität.

"Eine ganze Reihe von Leuten haben diese Idee entwickelt, dass wir eine Art Konversionstherapie-Workshop anbieten", erklärte der Pfarrer der Metro-City-Kirche, Jeremy Schossau, am 5. Februar in seinem YouTube-Video über die Reaktion auf das Programm seiner Kirche mit dem Titel "Unashamed Identity . "

"Als Folge davon hatten wir eine unglaubliche Gegenreaktion auf soziale Medien voller Hass und Vulgarität", fuhr Schossau fort.

"Die Menschen haben buchstäblich damit gedroht, mich und meine Familie zu töten, unser Haus niederzubrennen, unsere Kirche niederzubrennen und die Menschen unserer Kirche und unserer Mitarbeiter anzugreifen", sagte er.


An einem Punkt erhielt die Kirche pro Minute 40 Voicemail-Nachrichten von Kritikern des Programms.

Der Pastor erhielt Nachrichten in sozialen Medien wie: "Töte dich selbst. Wir wollen dich hier nicht. "Gott" kann dein a ** Loch haben. "

"Die große Mehrheit ist voller Vulgarität, Hass und Drohungen aller Art", erzählte Schossau der Detroit Metro Times von den Tausenden wütenden Klagen mit "ungezügeltem" Hass und Vitriol, die die Kirche über den Workshop erhalten hat.

Ein Mann wurde von der Polizei angeklagt , weil er drohte : "Jedes Mitglied der ANTIFA wird" bewaffnet und bereit "erscheinen. Das ist kein Witz.'"

Der sechswöchige Workshop für Mädchen 12-16 - der in letzter Minute aufgrund eines geplanten Protestes von LGBT-Befürwortern abgesagt wurde - wurde als "ein sicherer Ort für Mädchen im Teenageralter, um zu lernen, was die Bibel über Sexualität lehrt" gefördert. FORGE Ministries designed es "für diejenigen, die mit den Gedanken kämpfen, dass sie Trans - Bi - Gay - oder andere sind."

"Durch nachdenkliche, relevante und biblische Ratschläge werden wir Ihrem Mädchen helfen, sich ihrer wahren sexuellen Identität, die ihm von Gott bei der Geburt geschenkt wurde, nicht schämen zu lassen", heißt es in einem Social-Media-Posting über den inzwischen abgebauten Workshop.

"Was wir unglaublich seltsam finden, ist, dass wir nicht versuchen zu verstehen, was wir wirklich tun", sagte Pastor Schossau . "Nur die Annahme, dass wir eine (erzwungene) Konversionstherapie praktizieren."

Er betonte, dass die Teilnehmer freiwillig kommen, nicht in irgendeiner Weise genötigt werden, überhaupt nicht beschämt werden und niemand die Entscheidung eines Mädchens erzwingt.



Dennoch wollten demokratische Politiker den Workshop stoppen .

Der Abgeordnete Darrin Camilleri (D-Brownstown Twp.) Forderte eine Untersuchung der Regierung, und der Abgeordnete Adam Zemke (D-Ann Arbor) führte Gesetze ein, die jede Person kriminalisieren, die unerwünschte gleichgeschlechtliche Anziehung gegenüber Heterosexualität hat.

Camilleri und Zemke schrieben auch den Generalstaatsanwalt von Michigan, Bill Schuette, der ihn drängte, FORGE Ministries und Metro City Church wegen eines Verstoßes gegen das Michigan Consumer Protection Act zu untersuchen. Sie werfen diesen Organisationen vor, "unfaire, skrupellose oder betrügerische Praktiken" begangen zu haben sie erläutern nicht wie.

Schossau entgegnete, dass es nicht die Aufgabe des Staates sei, den Kirchen zu sagen, was man den freiwilligen Ratsuchenden empfehlen solle. "Wir brauchen die Regierung nicht, um uns zu sagen, was wir sagen können oder nicht", argumentierte er . "Und wir brauchen die Regierung nicht, um uns zu sagen, welche Art von Rat zu geben ist."

Schossau besteht darauf, dass der Workshop nicht die politisch korrekte Karikatur der reparativen Therapie als wertend oder aufdringlich sei. "Wir wollen damit nichts zu tun haben", sagte er WXYZ News . "Dies ist ein Ort nicht zur Verurteilung, sondern zur Unterhaltung."

"Die Leute verhalten sich so, als zwangen wir Menschen in unser Kirchenbüro, damit wir sie ausspucken, mit der Bibel über den Kopf schlagen, sie richten oder beschämen. Nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt ", sagte der Pastor.

"Das sind Leute, die uns suchen ... Niemand zwingt sie, da zu sein", wiederholte er. "Es geht uns um Konversation, aber die Konversion liegt ganz bei der Person."

"Fast alle der Tausenden von E-Mails gehen davon aus, dass wir Menschen zwingen, beurteilen und hassen. Einfach nicht wahr ", schrieb er . "Die Heuchelei der homosexuellen Gemeinschaft ist so unglaublich, weil sie nicht versuchen, völlig falsche Annahmen zu verstehen und zu treffen."

Trotz dieser Zusicherungen des Pastors wuchs der wütende Widerstand gegen den Workshop. Die Opposition wurde weitgehend mit Hilfe der Mainstream-Medien angetrieben. Die Detroit Metro Times veröffentlichte einen öffentlichen Protest vor der Kirche.

Schossau wies in einem YouTube- Video auf die "Heuchelei" der LGBT-Bewegung hin .

"Wir finden es unglaublich merkwürdig, dass eine Gemeinschaft, die so lautstark für Toleranz ist, die Perspektive eines anderen zu verstehen, über Freiheit, über Wahl - eine Gemeinschaft, die so pro-Auswahl war, ist scheinbar sehr Anti-Wahl, wenn es um Sexualität geht , Sagte er .

"Es ist pure Heuchelei in der Schwulenszene, dass Leute denken, dass man die Wahl haben kann, von Heterosexualität in Homosexualität zu wechseln, aber nicht Homosexualität in Heterosexualität", sagte der Pastor.

"Wenn sie sich der schwulen Gemeinschaft nähern, wird gefeiert", stellte er fest. "Warum ist es falsch für jemanden ... kämpfen und verletzen ... uns zu rufen , und wenn sie sich in Richtung Heterosexualität bewegen, feiern wir das? Warum ist das falsch? Es ist nicht anders. "

Der Family Research Council verteidigt die Metro City Church. Es begann eine Online- Petition gegen staatliche Einschüchterung. Die Petition, die an die Abgeordneten Camilleri und Zemke gerichtet ist, beschuldigt sie, "die Rechte der freien Meinungsäußerung und die freie Religionsausübung durch eine örtliche Kirchengemeinde angegriffen zu haben, was eine direkte Verletzung des Ersten Verfassungszusatzes darstellt".

"Für Sie zu diktieren, was eine lokale Kirche in Bezug auf ihre Theologie lehren muss, ist totalitär und steht im Zentrum dessen, was die Gründungsklausel des Ersten Zusatzes verhindern sollte", heißt es in der Petition.

Über 22.000 Menschen haben die Petition unterzeichnet.

Kalifornien, Connecticut, Illinois Nevada, New Jersey, New Mexiko, Oregon, Rhode Island, Vermont und Washington, DC, zusammen mit verschiedenen Metropolen wie Cincinnati, haben professionelle Beratung von Minderjährigen gegen unerwünschte gleichgeschlechtliche Anziehung illegal gemacht.
https://www.lifesitenews.com/news/lgbt-a...or-sexually-con

von esther10 28.02.2018 00:11




]Papst Franziskus mit Bischof Semeraro, Sekretär des K9-Rates und Bischof von Albano
RÖMISCHE KURIE

REFORMEN
PÄPSTLICHES LEHRAMT

Reform: „Franziskus bittet uns, neuen Standpunkt einzunehmen“
Der Kardinalsrat, der den Papst bei der Vorbereitung der Kurienreform unterstützt, nähert sich dem Ende seiner Arbeit. Das sagte uns der Sekretär des Gremiums, Bischof Marcello Semeraro. Er deutete an, Franziskus bereite möglicherweise ein neues Dokument vor, „das die Linie des Pontifikats ausdrückt“.

LESEN SIE AUCH
Der Papst berät mit seinem Kardinalsrat

Der Papst berät mit seinem Kardinalsrat
Gudrun Sailer und Alessandro Gisotti - Vatikanstadt

Die nächste Sitzung des nach seiner Mitgliederzahl von neun Kardinälen „K9“ genannten Rates beginnt am kommenden Montag, wie immer unter Teilnahme von Papst Franziskus. „Bei der nächsten Sitzung werden Themen vertieft, die schon einmal auf der Tagesordnung standen, auch weil unterwegs einige Etappen klarer werden“, sagte Semeraro. Die Überlegungen des Kardinalsrates über die grundlegenden Dikasterien der Kurie seien „schon in der Schlussphase“, man sei mit der „Relektüre“ der bisherigen Ergebnisse der Kurienreform beschäftigt. „Die bisher geleistete Arbeit hat geholfen, einige Fragen zu klären, die zu Beginn nicht dringend schienen.“

Papst Franziskus hatte mehrfach die Weisung ausgegeben, die Kurienreform sei keine strukturelle Neuordnung von Behörden und Arbeitsabläufen, sondern vielmehr eine geistliche Reform. Insofern seien auch die Fastenexerzitien für Papst und Kurie ein bezeichnender Moment der Kurienreform, sagte Semeraro. Er ist als Bischof von Albano für den Nachbarort Ariccia zuständig, wohin Franziskus die alljährlichen Fastenexerzitien verlegt hat, und besuchte den Papst am Mittwoch am Ort der Einkehrtage im kirchlichen Bildungshaus „Divin Maestro“.

Franziskus habe ihm gesagt, die Exerzitien seien „umgesetzte Reform“, informierte Semeraro. „Sicher, die Reform bewegt Organisationen und verändert Strukturen, aber die erste – und andauernde - Änderung, die man vornehmen muss, ist eine Änderung der Mentalität“, so der Bischof. Kurienreform, das bedeute, dem Leitbild der Missionarität und der Verkündigung zu folgen, das Papst Franziskus in seinem Schreiben „Evangelii Gaudium“ vorgelegt habe.

Ein neues Papstschreiben von Franziskus?

Auf die Frage, welche Dimension des bald fünfjährigen Pontifikats von Franziskus ihn besonders beeindrucke, sagt Semeraro:

„Jenseits der spezifischen Inhalte, die der Papst uns vorlegt und die wir in den großen Dokumenten finden – und es ist denkbar, dass der Papst uns ein neues Dokument schenkt, das die Linie des Pontifikats ausdrückt -, würde ich es in diesem Satz zusammenfassen: Der Papst bittet uns, einen neuen Standpunkt einzunehmen. Er bittet uns, vielfältige Beobachtungspunkte zu haben, um die Wirklichkeit zu betrachten. Nicht umsonst ist eines der Wörter, die ihm besonders geläufig sind, das Wort ,Blick'.“
http://www.vaticannews.va/de/papst/news/...unkt-blick.html

von esther10 28.02.2018 00:09

IERTE DER ERZDIÖZESE VALENCIA


Kardinal Cañizares weiht in Catarroja eine Kapelle zur ewigen Anbetung ein

Kardinal-Erzbischof von Valencia, Antonio Cañizares, den Vorsitz führt am Sonntag die Eröffnung der Kapelle der Ewigen Anbetung der Region Valencia Stadt Catarroja, die die vierte der Erzdiözese sein wird, und fügt hinzu, dass nach Valencia, Gandia und Alzira

2/27/18 7:04 Uhr

( AVAN ) Die Eröffnung der neuen Kapelle, befindet sich in der Pfarrei Maria , Mutter der Kirche, Catarroja , fand statt , nachdem ein amtierte durch den Erzbischof, in der Pfarrei Nuestra Señora del Pilar, Mass voll gepackt mit Gläubigen hält und die Anwesenheit des Bürgermeisters Jesús Monzó.

Von der Gemeinde selbst hat der Kardinal das Allerheiligste unter einem Baldachin in einer feierlichen Prozession zur Kapelle durch die Straßen der Stadt in einer Prozession genommen, die Hunderte von Pfarr beteiligt, die Lieder zu singen eucharistischen wurden.

In seiner Predigt sagte der Kardinal, dass " Anbetung ein Geschenk ist, eine Gnade, und daher kann demütig nur als eine Geste der Freundschaft angeboten werden, nicht mit Gewalt, nicht aufgezwungen, sondern gezeigt, angeboten als Einladung zur Freiheit, hat als seine eigenen Methoden der Kommunikation und des Dialogs Zeuge und als ein Kriterium Liebe und Barmherzigkeit, unter allen Umständen das ganzheitliche Wohl des Menschen sucht und versucht , mit all den Anstrengungen für das Gemeinwohl zu kooperieren. Das ist es, was das Christentum von den Ideologien trennt, und das erlaubt dem Christentum, eine authentische Neuheit in unserer Zeit anzubieten ».


Die Kirche, fügte er hinzu, "hat kein anderes Wort, keinen anderen Reichtum, keine andere Kraft als Christus , aber Christus kann es weder vergessen noch stillen" und "wir müssen es allen einfach und transparent anbieten".

"Um zu verkünden, dass Christus die Welt nicht beherrschen soll, soll den Armen dienen und ihnen die gute Nachricht geben, dass Gott uns Kinder und Brüder macht", sagte er.

Der Erzbischof von Valencia schloss seine Predigt "Danke an alle, vor allem aber an Gott, der uns jetzt an der Freude teilhaben lässt, mit Ihm zu sein, die nichts und niemand von uns nehmen kann".

Perpetual Eucharistische Kapelle adoracioìn von Catarroja beginnt seine Reise mit allen Schichten für 270 Gläubige bedeckt, wie erläutert durch seine Generalkoordinator Joan Contell. „ Wir hoffen , dass in den kommenden Tagen sie beitreten können und somit stärken Mai noch einige Schlitze, wie am frühen Morgen und am Wochenende, vor allem am Mittag, die am schwierigsten sind“ , fügte er hinzu.

Worshipers Freiwilligen alle Schichten zu decken „kommen von Catarroja als Standorte von arciprestazgo Mare de Deiu von Do, Alfafar, Silla, Sedaviì, Picassent, Alcasser, Benetússer, Catarroja und Albal, in deren Gemeinden Briefings über organisiert letzten Monate ", deutete er an.

Diejenigen , die registrieren als Anbeter kann die Organisation an den electroìnico traveìs Kontakt Mail adoracionperpetuacatarroja@gmail.com oder traveìs von teleìfono 619.971.267
http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=31712


.

von esther10 28.02.2018 00:05



Gott ist jung - und bringt immer frischen Wind (AFP or licensors)

Franziskus spricht in neuem Interviewbuch über Jugend

Ein neues Interviewbuch mit Papst Franziskus über Jugendliche erscheint im März in mehreren Sprachen gleichzeitig, darunter auch auf Deutsch.

Der Band trägt den Titel „Gott ist jung”, erscheint bei Herder und versteht sich als „Programmschrift für die Zukunft“, wie der Verlag mitteilte. Auf 144 Seiten spreche der Papst im Interview mit dem italienischen Autor und Journalisten Thomas Leoncini in konkreten Worten über die Wegwerfgesellschaft, die Flüchtlingsfrage, den Klimaschutz und die atomare Bedrohung, über Erziehung und Familie, Gebet und Glaube. Auch erzähle er von seiner eigenen Jugend, von Zweifeln und Erfahrungen.

Das Buch erscheint am 20. März und damit genau während der der Vorsynode zur Jugend-Bischofssynode. Die Vorsynode, zu der 300 Jugendliche aus der ganzen Welt in Rom zusammenkommen, tagt von 19. bis 24. März. Das Titelbild des Buches ist der Schriftzug „Gott ist jung“ aus der Hand von Papst Franziskus selbst.

PAPST FRANZISKUS
JUGEND
27 Februar 2018, 17:15
http://www.vaticannews.va/de/papst/news/...g-leoncini.html


von esther10 28.02.2018 00:05


Kirchzarten / Schwarzwald
Störchen, die im Winter hier geblieben sind.




https://regiowebcam.de/dreisamtal/storch...irchzarten.html


https://regiowebcam.de/dreisamtal/storch...irchzarten.html
+
https://regiowebcam.de/dreisamtal/storch...irchzarten.html

********************************

Isny im Allgäu

http://www.isny.tv/index.php

Tagebuch von einheimischen Störchen, die im Winter hier geblieben sind.





Tagebuch
27.02.2018
Geschrieben von: Ulli
Dienstag, den 27. Februar 2018 um 17:48 Uhr
Das eisige Wetter hat uns weiterhin fest im Griff, und der Wetterbericht verspricht uns die kälteste Nacht des Jahres, dazu pfeift der Ostwind immer noch gnadenlos. Da gab es natürlich auch heute wieder eine Extraportion für unsere beiden Störche. Heute konnten sie sich endlich mal ungestört in aller Ruhe ihrem Frühstück widmen. Am Ende der Morgenrunde wurde der Eimer wieder abgeholt, und da ließen sich Urs und Julia gut gestärkt bereitwillig fotografieren.

Inzwischen war auch ein Grauer eingetroffen - zu spät, die Störche hatten kein Krümelchen übrig gelassen!
a
Er sieht einfach toll aus in seinem grau-schwarzem Gewand, man könnte meinen, er hätte den Zwiebellook angelegt wegen der Kälte!

Wenn der Wetterbericht hält, was er uns für nächste Woche verspricht, dann hat das große Frieren bald ein Ende, sogar Plusgrade werden vorhergesagt! Und dann wird mit Sicherheit die erste große Storchenreisewelle rollen! Zwei Störche Ende Februar - das gab's bei uns schon lange nicht mehr. In den vergangenen Jahren trafen die ersten Störche schon immer Anfang Februar aus dem Winterquartier bei uns ein. Die haben bestimmt gewusst, dass es nochmal richtig kalt wird! Und dann dürfen wir gespannt sein, wer sich mit wem zusammen tut. Die Beziehung Urs/Julia ist vermutlich nur eine Zweckgemeinschaft. Der clevere Urs weiß ganz genau, dass er nur über Julia ans gute Essen kommt. Und Julia hat einen starken Mann an ihrer Seite, der ihr den Futtereimer Graureiher-frei hält! Lassen wir uns überraschen!

Geschrieben von: Ulli
Montag, den 26. Februar 2018 um 21:42 Uhr

Die arktischen Temperaturen haben uns weiterhin fest im Griff! Als ich kurz vor 8 das Storchenfrühstück servierte, wurde ich schon sehnlichst erwartet. Ich denke, eine Energiezulage in Form eines noch besser gefüllten Futtereimers ist aktuell durchaus gerechtfertigt! Nach dem Frühstück blieben Julia und Urs am Futterplatz, dort ist es ja relativ windgeschützt.



Der strahlende Sonnenschein täuscht, wärmer als -10° wurde es auch tagsüber nicht! Der eisige Ostwind machte uns auch bei unserer Mittagsrunde zu schaffen. Wir hatten die Häuser schon fast wieder erreicht als ich mich nochmal umdrehte. Und wieder einmal schaffte es ein Storch, mich zum Staunen zu bringen! Urs verfolgte mich! Er stand die ganze Zeit mit Julia am Futterplatz, hatte mich dann entdeckt, flog quer über die Wiese und landete ca. 5 Meter von mir und Perdie entfernt im Schnee! Unglaublich, Urs kennt den Genuss eines zweibeinigen Futterexpresses ja noch nicht so lange, aber wie so ein Futterexpress aussieht, das hat er sich ganz genau gemerkt! Er hoffte anscheinend, durch einen treuherzigen Augenaufschlag noch einen kleinen Nachschlag zu ergattern. Hätte ich nicht das beringte Bein zuvor gesehen, ich hätte auf Paul getippt, denn der hat mich ja auch immer verfolgt in der Hoffnung auf eine milde Futterspende!



25.02.2018 Drucken E-Mail
Tagebuch
Geschrieben von: Ulli
Sonntag, den 25. Februar 2018 um 12:03 Uhr
Der eisige Wind pfeift gnadenlos weiter, dazu ist es noch viel kälter geworden! Das Verhältnis der wartenden großen Vögel am Futterplatz war ausgewogen: zwei Störche, zwei Graureiher. Heute platzierte der Fütterassistent den Eimer, Storch und Graureiher warteten geduldig.

Berichte
http://www.isny.tv/index.php/berichte.html


http://www.isny.tv/index.php/tagebuch.html


+


23.02.2018
Tagebuch
Geschrieben von: Ulli

Freitag, den 23. Februar 2018 um 15:48 Uhr
Julia und ihr grauer Begleiter holten sich auch heute pünktlich ihr Frühstück ab. Der eisige Nordost-Wind pfeift immer noch erbarmungslos, trotzdem verbrachte Julia nicht den ganzen Tag an geschützter Stellle in der Ach, sie flog auch immer wieder mal das Nest an, um nach dem Rechten zu sehen


+++

Auch noch überwinternde Störche in Deutschland...Höchststadt.de



In Notzeiten mit Dauerfrost oder hohen Schneelagen versorgen wir unsere Störche mit Futter. Aktuell werden 13 Weißstörche aus Höchstadt und Umgebung täglich mit Futter versorgt. Nach der Frostperiode, wenn die Storchenhorste wieder aufgetaut sind, werden wir die Ausputzaktionen durchführen und somit die Wasserdurchlässigkeit der Horste wieder herstellen.

Informationen 2018
Durch die ganzjährige Anwesenheit der Störche auf dem Alten Rathaus wird die Nestoberfläche durch das tägliche Begehen von Anna und Gerome stark verdichtet und der Wasserabfluss nach längeren oder kräftigen Regenfällen dadurch stark behindert oder sogar zeitweise ganz blockiert. Für die beiden Altstörchen Anna und Gerome stellt die mit Wasser gefüllte Nestmulde kein Problem dar, sie sind dadurch nicht gefährdet.

Für Storcheneier und für Jungstörche bis zum Alter von ca. 5-6 Wochen kann ein stark vernässter Storchenhorst lebensbedrohlich sein. Optimale Bedingungen für die Brutzeit erhält man, wenn man die Storchenhorste unmittelbar vor der Brutsaison (Ende Februar/Anfang März) ausputzt und damit die Wasserdurchlässigkeit wieder herstellt.
Spendenkonto für unsere Störche:
Natur- & Umwelthilfe e.V.
Konto-Nr.: 425 197 803
Bankleitzahl: 76351560 (Sparkasse Höchstadt)
IBAN: DE67 7635 1560 0425 1978 03
BIC: BYLADEM1HOS
Verwendungszweck: SPENDE STORCH HOECHSTADT
oder auf das PayPal-Konto: spende-storch-hoechstadt@nuh-franken.de

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Bitte lesen
Hier auch eine LIVE Kamera von Tschechien, auch Störche die schon jahrelang dort überwinterten. Und noch viele andere Tiere sind dort zu Hause...
https://www.youtube.com/watch?v=SSh_5G3sN_A

+++

Winterstörche
10. Januar 2017 - 12:26 – elenz
Die Höchstadter Brutstörche auf dem Alten Rathaus sind sogenannte "Winterstörche". Diese Störche nehmen nicht mehr am Vogelzug in die südlichen Winterquartiere teil. Sie bleiben ganzjährig in ihrer Brutheimat. Ihre Nachkommen hingegen zeigen dieses Verhalten nicht und haben bisher ausnahmslos Ende August eines jeden Jahres am Vogelzug teilgenommen.

In den letzten Jahren konnte eine deutlich steigende Zahl von überwinternden Weißstörchen nicht nur in Mittelfranken sondern auch in anderen Bundesländern festgestellt werden. Ob diese Änderungen im Zugverhalten klimatisch bedingt sind ist wissenschaftlich noch nicht erwiesen.

Obwohl sich der Weißstorch sowohl von lebenden als auch von toten Beutetieren ernährt, ist er als Zugvogel nicht auf das Nahrungsangebot in den Wintermonaten unserer Breiten eingestellt.

In Wintern mit anhaltenden Frostperioden und/oder mit hohen Schneelagen bleibt dem Storch der Zugang zur Nahrung weitestgehend verschlossen. Hat er nicht genügend Energiereserven gespeichert werden ihm diese harten klimatischen Verhältnisse zum Verhängnis und er stirbt den Hungertod.

Durch den drastischen Bestandseinbruch in den Jahren von 1900 bis 1986 wurden in ganz Bayern nur noch ca. 60 Weißstorchbrutpaare gezählt. Zur Stabilisierung der heimischen Storchenpopulation haben wir uns daher schon 1979 entschlossen unsere Winterstörche nicht verhungern zu lassen, sondern sie durch eine Zufütterung im Winter als Brutstörche zu erhalten. Diese bestandserhaltende Maßnahme ist unseres Erachtens solange erforderlich, bis eine sich selbst erhaltende Bestandsgröße erreicht ist.

Für die schnelle und unbürokratische Unterstützung zur Einhaltung diverser EU-Richtlinien hinsichtlich der Überwachung von Lebensmittelkreisläufen und deren Schnittstellen zur Fütterung von Weißstörchen in Notzeiten möchten wir uns hier bei der Leitung des Veterinäramtes Erlangen-Höchstadt, Fr. Dr. Oswald, recht herzlich bedanken. Ein herzliches Dankeschön gilt auch der Firma Fisch Paulus aus Neuhaus, die unsere Weißstorch-Winterfütterungen schon seit ca. 30 Jahren unterstützt.

Durch ehrenamtlichen Einsatz wurden im Raum Höchstadt a. d. Aisch seit dem Jahr 1979 in Notzeiten jährlich bis zu 15 überwinternde Störche mit tagesfrischen Schlachtabfällen von Fischen aus Fischküchen und fischverarbeitenden Betrieben versorgt und so vor dem Verhungern bewahrt. Dem Landratsamt Erlangen-Höchstadt war diese Fütterungsmethode in Notzeiten seit über 30 Jahren bekannt.

Im Jahr 2016 hat nun das Veterinäramt Erlangen-Höchstadt das „Ausbringen von Schlachtabfällen von Fischen zur Storchenfütterung“ aus Gründen der Seuchenprävention zum Schutz der Teichwirtschaft verboten und beruft sich auf die Umsetzung der EU-Aquakulturrichtlinie.

In den letzten 37 Jahren konnten keine durch unsere Fütterungsmethode, die nur in Notzeiten z.B. bei Dauerfrost oder hohen Schneelagen erfolgt, verursachten Tierseuchen nachgewiesen werden. Zudem verwenden wir nur tagesfrisches Futter aus Betrieben, die vom Veterinäramt überwachten und kontrolliert werden. Es ist für uns Ehrenamtliche und vermutlich auch für den Bürger unverständlich, warum der präventive Schutz der Teichwirtschaft über die Erhaltung von geschützten Vogelarten, die auf der „Rote Listen gefährdeter Tiere Bayerns 2016“ geführt werden, gestellt wird.

Dauerfrost mit tiefen Temperaturen ist für Störche kein Problem, solange sie ausreichend mit energiereichem Futter versorgt werden. Fehlt die nötige Energiezufuhr und steigt der Energieverbrauch bei tiefen Temperaturen, werden die unterversorgten Vögel zunehmend schwächer, anfälliger gegenüber Krankheiten und verenden schließlich durch Verhungern. Diese Zusammenhänge sind sicherlich den erfahrenen Veterinären bekannt.

Sollte keine Rücknahme des Verbotes bezüglich dem „Ausbringen von Schlachtabfällen von Fischen zur Storchenfütterung“ erfolgen sehen wir uns Ehrenamtliche mangels praktikabler und finanzierbarer Alternativen nicht mehr in der Lage unsere Störche in Notzeiten vor dem Hungertod zu bewahren. Wir geben daher die diesbezüglich ehrenamtlich übernommene Verantwortung zurück und legen sie in die Hände der verantwortlichen Behörden.

Ob unsere Höchstadter Störche den Winter 2016/2017 mit dem derzeitigen Dauerfrost überleben werden und wir noch über die Brutsaison 2017 auf http://www.storchennest-hoechstadt.de berichten können, liegt nun in den Händen der verantwortlichen Behörden.



Wir werden über die weitere Entwicklung und sicher auch über jeden verhungerten Storch berichten.
http://www.storchennest-hoechstadt.de/live-cam

+++++

STORCHENKAMERA IN DINKELSBÜHL



Adressänderung der Webcam auf dem Dinkelsbühler Altrathausdach
+
Storchen Kamera
http://www.storch.bn-ansbach.de/
+
Durch den Umzug der Homepage der BN-Kreisgruppe hat sich für die Storchenkamera die Adresse geändert. Die neue Adresse lautet:
http://www.storch.bn-ansbach.de

https://ansbach.bund-naturschutz.de/them...utz/storch.html
http://www.storch.bn-ansbach.de/chronik.htm
Weiterlesen
http://www.storch.bn-ansbach.de/storch.htm


von esther10 28.02.2018 00:03

Die Gemeinschaft der Heiligen und ihre Parodie
Bruno , am 22.02.18 um 3:40 Uhr



Affe TeufelManchmal, wenn man die Nachricht vom jüngsten kirchlichen Unsinn liest, ist er erstaunt und denkt: Wie konnte das geschehen? Warum verhindert niemand das? Bist du blind? Und nach ein paar Stunden oder ein paar Tage der Skandal vergessen wird, bis kommt die Nachricht von einer neuen kirchlichen Unsinn und unwürdig eine Frage immer wieder , warum.

Heute habe ich hatte Frühstück mit einem dieser Skandalen: eine Messe „Karneval“ in Deutschland , die mit einer Show von Akrobaten und Jongleuren beginnt, wo der Diakon macht Spaß des priesterlichen Zölibats predigt und gibt Anlass zu großem Applaus von der Masse ab , wo einer der Priester Sie kleidet sich als Frau, bevor sie beginnt, in der Kirche Lieder des Feierns zu singen und wo ein protestantischer Pastor feierliche Kommunion empfängt.

Die Wahrheit ist, dass dieser empörende Skandal und die anderen, die wir in den Schlagzeilen und im Fernsehen sehen, keine unabhängigen und zufälligen Ereignisse sind, obwohl die Art, sie in den Medien zu präsentieren, diesen Eindruck vermitteln kann. Alles hängt zusammen und einige Skandale führen fast zwangsläufig zu anderen. Insbesondere die große Masse der unbekannten Skandale , weil sie entweder absichtlich verbergen oder weil sie so häufig an einigen Stellen sind, die nicht mehr Nachrichten, ist es das , was , erhält und schützt die Skandale nährt , die auf erscheinen die vordere Seite .

In gewisser Weise ist es wie die Gemeinschaft der Heiligen, aber umgekehrt. Traditionell wird oft gesagt, dass der Teufel der "Affe Gottes" sei , im Sinne von Affenimitation. Der Teufel kann nichts erschaffen; Das einzige, was er tun kann, ist, den Schöpfer nachzuahmen, aber wie es bei einem Affen geschieht, wenn es einen Mann nachahmt, ergibt sich eine Parodie, eine Verzerrung des Originals .

Dank der Gemeinschaft der Heiligen, verlor die Heiligkeit eines katholischen indischen in dem weit Laufe der peruanischen Anden und die guten es nützt eigentlich alle Kinder der Kirche, auch wenn sie zu leben das anderen Ende der Erde. Ähnlich sind die Sünden und Skandale, auch wenn sie niedriges Profil haben, sammeln sie den Nährboden für unzählige Sünden mehr zu schaffen. Zusammen ergeben sie die theologische Kategorie der Welt, die einer der drei Feinde der Seele ist. Was Gott uns zu unserem Besten gibt, parodiert und verzerrt der Dämon für unser Böses. Gott gibt uns die Gemeinschaft der Heiligen und der Teufel antwortet mit der verführerischen Unterdrückung der Welt , die zum Abfall führt.

Die Skandale vermehren sich, weil die Weltlichkeit die Kirche infiltriert hat und den Katholizismus an einer Vielzahl von Orten fast vollständig erstickt hat . Wie ein Virus reproduziert es sich, um andere gesunde Organismen anzugreifen, bis in vielen Pfarreien, Gemeinden und Gruppen die Parodie den Glauben ersetzt. An diesen Orten wird mit der Zeit die Parodie normal, in der neuen Orthodoxie oder dem "neuen Paradigma" und der katholische Glaube wird zunächst auf eine weitere Option verbannt, dann auf etwas, das kaum toleriert wird, und endlich zur einzigen Sünde, die bleibt, die einzige Häresie und die einzige unerträgliche.

Der traurigste Teil von allem , was in der deutschen Gemeinde geschieht , werden wir oben erwähnt ist , dass die Priester behaupten , dass von den Gläubigen „haben wir nur positives Feedback erhalten“. Sie erkennen nicht , dass, wenn sie wahr ist , was wirklich verurteilt ist sie : nicht nur Unfug machen und lachen über Gott und die Kirche, sondern haben die Gläubigen gelehrt , die normal ist , dass es sein Katholik und Burleske ist der wahre Glaube. das Virus Weltlichkeit die Verteidigung der Kunden vollständig zerstört und nicht mehr in der Lage der Wahrheit vom Irrtum zu unterscheiden, der Glauben an Dummheit, Liturgie Karneval und sin der Heiligkeit.

Es ist ironisch, dass in letzter Zeit so viel an die Einsicht appelliert , dass zuvor alle Werkzeuge, die zur Wahrnehmung dieses christlichen Unterscheidungsvermögens benötigt wurden, zerstört wurden. Um von jenen, die in Verwirrung aufgewachsen sind, um Unterscheidung zu bitten, ist der beschämende Katholizismus, der der Welt und der Moderne zuteil wird, wie ein kranker Mensch durch positive Gedanken geheilt zu werden oder sich zu überzeugen, dass er fliegen kann, wenn er seine Arme sehr schnell schüttelt. Um eine christliche Unterscheidung zu treffen, müssen Sie zuerst ein Christ sein.
http://www.infocatolica.com/blog/espadad...filo.php/cat42/
Kategorien: Kirche in der Welt , Von Banken


von esther10 28.02.2018 00:01

Mittwoch, 28. Februar 2018
Kardinal Zen: "Diese Vereinbarung ist eine Hingabe, ein Verkauf, ein Selbstmord"
Lassen Sie uns von Settimo Cielo die neue Intervention von Kardinal Giuseppe Zen Zekiun, emeritierter Bischof von Hongkong, wieder aufnehmen. Der Hintergrund hier


https://chiesaepostconcilio.blogspot.de/...a-di-quale.html
- hier
http://chiesaepostconcilio.blogspot.de/2...-cristiani.html

- hier
http://chiesaepostconcilio.blogspot.de/2...o-vaticano.html

Immer noch auf den Sino / Vaticani-Verhandlungen

n Priester aus Festlandchina teilte seine persönliche Meinung mit den Laien über die Polemik, die durch die Verhandlungen zwischen China und dem Vatikan verursacht wurde. Einige von ihnen haben ihr Unbehagen und ihre Ratlosigkeit ausgedrückt. Da ich älter bin als viele Gläubige, fühle ich die Pflicht, meine Positionen auszudrücken; Auch weil ich glaube, dass ich das Recht habe, mich selbst verteidigen zu können, angesichts der vielen Vorwürfe, die ich gegen mich erhoben habe.

Don Geng Zhanhe ist mir nicht mehr würdig, für dessen Titel er der Priester des "Kontinents" ist. Es ist wahr, dass ich den Kontinent vor der "Befreiung" [Kommunist von 1949] verließ, aber meine Erfahrungen mit den Kirchen und den Regierungsbehörden des Kontinents, die zwischen 1989 und 1996 entstanden sind, sind nicht weniger reich als ihre eigenen. Er hat auch einige Kenntnisse der westlichen Welt dank vielen Jahren des Studiums, so können wir über Peer diskutieren.

1. Don Geng stellt fest, dass es für die Beamten der Kurie unmöglich ist, dem Papst nicht zuzustimmen, weil sie einfach vom Papst gewählt wurden.

Zunächst möchte ich auf die Erfahrungen eingehen, die ich persönlich in den letzten Jahren mit der römischen Kurie gemacht habe.

Nach dem Konklave [2005] ernannt Papst Benedikt ihn Präfekten von Propaganda Fide, Kardinal Ivan Dias, der zuvor als Diplomat seit vielen Jahren im Sekretariat des Staates gedient hatte, hatte er mehrmals das Amt des Apostolischen Nuntius bedeckt und hatte pastorale Erfahrungen in der Erzdiözese Bombay, kurz mit einem wunderbaren Lehrplan. Die Tatsache, dass er Asiate war, hatte die Internationalität der römischen Kurie gestärkt.

Leider war er auch ein Schüler von Kardinal Agostino Casaroli, besessen von der Ostpolitik, einer Art Kompromißpolitik. Selbst der damalige Staatssekretär des Staatssekretärs Msgr. Pietro Parolin war an der diplomatischen Schule von Casaroli aufgewachsen. Und beide, Dias und Parolin, waren in perfekter Harmonie geblieben, als sie die Ostpolitik gegen China anwandten und gegen die Zeichen von Papst Benedikt ein Doppelspiel spielten. I, große Sünder, wenn ich vor Papst Benedikt tobte und sagte: „Du habe mich gebeten, die Kirche in China zu helfen, aber ich habe nur das Recht zu sprechen, ohne wirkliche Macht! Niemand hört mir zu, warum kannst du mir nicht helfen? "Er antwortete:" Ich würde keine Probleme schaffen ". Am Ende ordnete Papst Benedikt an, die laufenden Verhandlungen zu beenden.

Mit der Installation von Papst Franziskus kehrte Parolin nach Rom zurück, ernannte Staatssekretär. Parolin verhält sich sehr höflich, er verfügt über eine außergewöhnliche diplomatische Kunst. Jeder war glücklich mit dieser Persönlichkeit. Aber er ist weiterhin besessen von der Ostpolitik. Papst Franziskus ist optimistisch und voller Liebe, begierig nach China zu reisen. Parolin bietet seine gerne co Dinge, um die gewünschten Informationen zu erzählen und jene beunruhigende sparsam, aber mittlerweile hat außer mir und Erzbischof Savio Hon - die Fähigkeit, jede Hilfe bei diesen Bemühungen zu geben - wir realistisch und klug sind. Papst Franziskus hat nie direkte Kenntnisse über die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) gehabt und ist auch von den Menschen um ihn herum schlecht informiert. Diese Menschen wollen ohne Grenzen Kompromisse eingehen, sie sind bereits bereit, sich komplett zu ergeben. Auf der Grundlage dessen, was Papst Franziskus dem Unterzeichneten und Erzbischof Hon gesagt hat, kannte er die Einzelheiten ihres Projekts nicht. Wenn er die Vereinbarung unterzeichnet, die er will, können wir es nur ohne Protest akzeptieren. Aber vor jeder Unterschrift ist es unsere Pflicht, die Wahrheit der Dinge bekannt zu machen, damit sie die Richtung ändern und ernste Gefahren für die Kirche vermeiden können.

Jeder weiß, dass die Hinweise der römischen Kurie nicht unbedingt vom Papst gebilligt werden. Die Brüder und Schwestern des chinesischen Kontinents beklagen sich wegen gewisser Missverständnisse nicht beim Papst.

2. Don Geng sagt, dass wir die Vereinbarung nicht kritisieren können, weil wir ihren Inhalt nicht kennen.

Natürlich können alle Inhalte der Verhandlungen nicht veröffentlicht werden. Aber als eines der beiden chinesischen Kardinäle hätte ich nicht das Recht, seinen Inhalt zu kennen? Um das Recht zu sprechen, wurde die Kommission des Heiligen Stuhls für die Kirche in China nicht mehr einberufen und Erzbischof Hon ins Exil geschickt.

Selbst wenn wir den Inhalt der Verhandlung nicht kennen, sollten wir jetzt nur Hand in Hand warten und wir könnten nur die vollendete Tatsache kritisieren?

Viele Inhalte der Verhandlungen sind aufgedeckt worden, und deshalb können wir sie sicherlich mit unseren Meinungen kommentieren.

Laut Don Geng haben nur Theologen und Kanonisten die Fähigkeit zu kritisieren, vergessen, dass es auch Historiker geben würde. Aber sind die Nachfolger der Apostel nicht die Leiter der Kirche? Ohne Zweifel können einzelne Bischöfe und Kardinäle Fehler machen, selbst Parolin könnte Fehler machen. In solchen Fällen könnte sogar der Papst irrtümlich enden. In der Geschichte musste ein Papst eine heilige Frau hören.

Die "demokratische" Wahl [jedes neuen Bischofs] und seine Ernennung durch die illegitime chinesische Bischofskonferenz bedeuten, dass die Regierung den Bischof wählen wird. So kann das letzte dem Papst vorbehaltene Wort seine Funktion nicht retten; Die Formalität der Aufrechterhaltung der päpstlichen Autorität wird die Tatsache verbergen, dass die wirkliche Autorität, Bischöfe in den Händen einer atheistischen Regierung zu ernennen, erfüllt werden wird.

Wenn Papst Franziskus morgen ein solches Abkommen akzeptieren würde, könnte ich ihn nicht kritisieren, auch wenn ich seine Entscheidung nicht verstehe. Aber jetzt, vor jeder Unterschrift, ich habe eine Pflicht laut in meinem Gewissen zu reden, habe ich die Pflicht, zu wiederholen, dass es eine schlechte Vereinbarung ist.

3. Don Geng erklärt, dass die Vereinbarung unverzüglich getroffen werden muss (eine schlechte Vereinbarung wäre besser als nichts?)

Aus welchem ​​Grund? Weil China stärker wird und es immer mehr Konflikte mit der westlichen Welt geben wird, wird es innerhalb Chinas immer strengere Kontrollmaßnahmen geben. Da wir die politische Macht nicht stürzen können, können wir nur mit ihr Kompromisse schließen.

Es wäre ratsam, politische Kommentatoren analysieren zu lassen, ob China stark oder schwach ist. Es ist wahr, dass der Sturz einer politischen Macht weder unsere Aufgabe noch unser Programm ist, abgesehen von unseren menschlichen Fähigkeiten. Es ist jedoch eine Tatsache, dass die Kontrollmaßnahmen innerhalb Chinas immer strenger werden.

Die Sommerlager vieler Gemeinden sind bereits verboten. Die Diözese Shanghai wurde von der Regierung vergeben, nachdem die Demonstrationen auf dem Tiananmen-Platz im Jahr 1989 aufgetreten, weil das Seminar von Sheshan (Shanghai) die Seminaristen auf die Straße zu gehen verboten hatte, und als Folge die Kinder der Gläubigen getauft werden können, und machen Sie die ersten Kommunion (Regierungsbeamte sind ein Gesetz für sich selbst, weil sie autorisieren können, was das Gesetz verbietet und was das Gesetz autorisiert). Kürzlich sind an den Kirchentüren Schilder mit der Aufschrift "Verboten für Minderjährige" angebracht.

Könnte ein Kompromiss die staatlichen Kontrollen lindern?

Wie der Staatssekretär im Vatikan äußerte auch P. Geng sein Verständnis für die geheimen Gemeinschaften, indem er sagte, dass "geheime Gemeinschaften bisher existieren, aber der Raum, den sie noch haben, nicht mehr so ​​schnell wie möglich legitimiert sein wird und die Anerkennung Pekings fordert" .

Sogar Fr Geng ist sich bewusst, dass geheime Gemeinschaften jetzt einen Raum haben, der in naher Zukunft nicht mehr existieren wird. Vielleicht wissen einige Hongkonger Gläubige nicht, dass in einigen Gebieten in China geheime Gemeinden Kirchen und sogar große Kathedralen haben, und die Regierungsbehörden haben sie nicht abgerissen. In manchen Städten nehmen viele Gläubige an den Messen teil, die in den Wohnungen der heimlichen Priester gefeiert werden, auch wenn die Nachbarn es wissen, aber nicht melden wollen, und niemand verhaftet wird. Aber jetzt ändern sich die Situationen. Einige heimliche Priester haben die Gläubigen davor gewarnt, zu ihren Massen zu gehen, weil die Behörden seit dem 1. Februar mit der Androhung einer restriktiven Regelung der Religionen gedroht haben, mit der Gefahr, dass die Gläubigen verhaftet werden.

Weil Regierungsbehörden so lange klandestine religiöse Aktivitäten toleriert haben, aber jetzt wollen sie das Gesetz streng anwenden? Weil der Heilige Stuhl selbst den Regierungsbehörden hilft. Als ob zu sagen, dass diejenigen, die der Ordnung der Regierung nicht folgen, um den offiziellen Kirchen zu gehorchen, nicht sogar dem Papst folgen.

Ich frage mich: Mit den Kompromissen, was erreicht werden könnte? Woraus würde die Legitimität der Geheimkirchen bestehen? Was bedeutet die Anerkennung von Peking? Wäre es die Befreiung religiöser Aktivitäten? All diese Hypothesen wären Produkte reiner Fantasie? Den Titel der illegalen Bischöfe zu erkennen und sie zu bitten, an der sogenannten Bischofskonferenz teilzunehmen, ist nicht dasselbe, als sie in einen Käfig zu stecken, der nur ein wenig größer ist? Ist das die Freiheit, die du willst? Ein schlechter Deal könnte besser als nichts sein?

Don Geng sagte, dass, wenn eine Einigung nicht erreicht werden könnte, die Regierung immer mehr illegitime Bischöfe mit den autonomen Verfahren ernennen würde, und deshalb würde die Kirche in China schismatisch werden.

Aber ist die chinesische Kirche nicht unabhängig vom Heiligen Stuhl schon schismatisch von der Regierung kontrolliert? Wird es nur mit einer erhöhten Anzahl illegitimer Bischöfe sein? Wäre es nicht noch mehr, wenn der Papst die von der Regierung und der von der Regierung kontrollierten Kirche gewählten Bischöfe segnen wollte?

4. Don Gengs Theorie des "Opferns" ist einfach erschreckend für mich (ich würde nicht lächerlich sagen, weil ich nie darüber lachen konnte).

Er stellte fest, dass „es sicherlich nicht richtig zwei Bischöfe in Gemeinschaft zu opfern, mit dem Papst und sie bitten, Platz für illegitime Bischöfe zu machen und exkommuniziert“ und fügte hinzu offen, dass „in der Zukunft unterirdische Bischöfe aufgefordert wird, Opfer zu bringen“, sondern " es war auch richtig, dass der Vater den Sohn gebeten hat, gekreuzigt zu sterben. Das oberste Prinzip der Kirche ist nicht Gerechtigkeit, sondern Liebe. Aus Liebe könnte Gerechtigkeit geopfert werden ".

Ouch! Was ist Theologie? Wenn unsere salesianische Seminaristen ähnliche Ausbildung von ihren Lehrern erhalten, die ich will nur nicht ihre „Opfer“ dieser Art zu sehen, sollte ich meine Provinzial bitten alle unsere Jungs aus diesem Seminar zu verlassen.

Hat Don Geng die Enzyklika von Papst Benedikt nie gelesen? Gerechtigkeit ist das Minimum, das Wohltätigkeit erfordert. Nächstenliebe muss in der Wahrheit praktiziert werden, die die Grundlage der Nächstenliebe ist. Ohne die Wahrheit wäre Nächstenliebe eine leere Tasche, die mit allem gefüllt werden könnte: Abtreibung, Euthanasie, religiöse Abschwörung. Es ist wahr, dass der Vater den Sohn geopfert hat, aber es war der Mensch, der ihn gekreuzigt hat. Jesus sagte zu Pilatus: "Wer mich an dich ausgeliefert hat, hat eine größere Sünde". Jeder, der ihn zum Tode verurteilt hat, stirbt. Natürlich konnte Christus ihnen vergeben, aber sie wurden keine Apostel.

Laut dem Alten Testament, wer tötete die siebten Söhne dieser armen Frau? War es die gleiche Mutter oder waren andere?

Jetzt ist es nicht die atheistische Regierung, die die beiden Bischöfe dazu zwingt, sich zurückzuziehen, aber es ist der Heilige Stuhl, der das tut.

Es wurde auf chinesischen Webseiten veröffentlicht, dass "unser Feind uns trotz der langen Zeit des Leidens nicht sterben ließ, aber jetzt fordert unser Papst uns zum Sterben auf. Nun, wir sind bereit zu sterben ".

Don Geng nicht zwischen dem Sell-off bitterer Leiden und Unterdrückung, der Freiwilligen Selbstmord und erlitt Verletzungen, die schamlose Kapitulation und die miserable failure unterscheiden. Was für eine Traurigkeit!
Kardinal Giuseppe Zen
Vorgänger des Vorgängers des Bischofs von Hongkong
Veröffentlicht von mic um 07:00 Uhr
http://chiesaepostconcilio.blogspot.de/2...e-una-resa.html

von esther10 27.02.2018 00:58

Rosenbeet an der Küste
Für Glauben, Leben und Frieden auf den britischen Inseln



https://www.rosaryonthecoast.co.uk/


Worte der Unterstützung und des Segens von Bischof Philip Egan, Bischof der Diözese Portsmouth
26. Februar 2018
https://www.rosaryonthecoast.co.uk/singl...e-of-Portsmouth

Ich freue mich, Ihre Initiative zu unterstützen. Danke für dieses wichtige Zeugnis der Wahrheit des Glaubens an Christus und für die Kraft des Gebetes, die durch Gottes Gnade sicherlich viel Gutes bringen wird.

https://www.rosaryonthecoast.co.uk/blog

Unsere Kultur steht in diesem Moment vor vielen Herausforderungen, nicht zuletzt den soliden Werten, die unser Familien- und Sozialleben unterstützen.

Mögen Marias Gebete unser Land zurück zum Herrn f


Möge Gott diese Arbeit segnen und zu einem guten Ergebnis bringen.
In Corde Iesu
+ Philip

https://www.rosaryonthecoast.co.uk/singl...e-of-Portsmouth
+++
In der Tat

Fest des heiligen David, Schutzpatron von Wales - 1. März: Beginn des Rosenkranzes an der Küste für Glauben, Leben und Frieden auf den britischen Inseln. Dies wird eine Zeit des Gebets und der Öffentlichkeit durch Medien und soziale Medien beginnen.

Fest des hl. Josef, 19. März: Beginn der vierzig Tage der geistlichen Vorbereitung unter dem Schutz des heiligen Josef, die am 27. April, dem Tag des 50. Jahrestages des Inkrafttretens des Abtreibungsgesetzes, für einen Tag intensiver Wiedergutmachung endet, Gebet und Opfer für die Tragödie seines Ablebens und seiner Umsetzung.

28. April: Vierundzwanzig Stunden geistiger und praktischer Vorbereitung auf den Rosenkranz an der Küste der Britischen Inseln. Jeder ist eingeladen, sich zur Vorbereitung auf das Sakrament der Versöhnung zu begeben.

Fastenzeit und Osterzeit: Teil dieser Vorbereitungszeit und wird die individuelle Vorbereitung aller Teilnehmer verbessern. Obwohl der liturgische 29. April der fünfte Sonntag zu Ostern ist, handelt es sich um das übliche Denkmal der hl. Katharina von Siena, Prophetin, Fürsprecherin der Kirche und geistliche Beraterin von Päpsten und Geistlichen.

Einschließlich das ganze Volk Gottes

Dies gilt für alle Laien, Bischöfe, Priester, Ordensleute, Diakone und geweihte Gebiete entlang der Küsten von Wales, England, Schottland, den Orkney- und Shetlandinseln, der Isle of Man, den Inneren und Äußeren Hebriden, der Isle of Wight , die Scilly-Inseln, die Insel Lundy, die Kanalinseln und viele andere kleinere Inseln, wohin sie reisen und beten werden.

Ein Willkommen zur Teilnahme wird allen Christen angeboten.

Es kann sein, dass unsere Brüder und Schwestern in Christus an diesem großen Ruf zum Gebet für die Nationen für ein Gedeihen des Glaubens, des Lebens und des Friedens teilnehmen mögen.

Wir erkennen an, dass der Rosenkranz nicht Teil der Gebetstradition aller christlichen Gemeinschaften ist. Wir würden jedoch hoffen, dass sich andere Christen willkommen fühlen, sich mit uns zu verbrüdern.

In der Tat

Laiengruppen und Vereinigungen, wie Gebetsgruppen, Diözesangruppen, christliche Gruppen und Fürbitter, warten auf einen Aufruf zum Gebet und zu geistlichen Waffen. Der Segen der Bischöfe unserer Kirche auf den britischen Inseln wird dieser Bewegung des Heiligen Geistes Kraft verleihen. Die Heiligen und Märtyrer von Wales, England und Schottland werden sich für uns im Himmel einsetzen. Denn "die Kirche auf den britischen Inseln wird erst wachsen, wenn sie beginnt, ihre eigenen Heiligen wieder zu verehren".

Wie es gemacht wird

Jesus sagte: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen. Wir werden die Küsten unserer Inseln mit Gebet umgeben und sie um 15 Uhr mit einem lebendigen Rosenkranz für Leben, Glauben und Frieden umgeben. Zur selben Stunde versammeln sich die im Inland gelegenen Orte in ihren Kathedralen, Kirchen und Schreinen. Ausgewiesene lokale Führungskräfte werden Anlaufstellen sein, um die Küstenorte zu koordinieren, an denen sich die Menschen versammeln werden. Eine nationale Liste wird online verfügbar sein. Der Ozean der Barmherzigkeit Gottes wird sicher auf uns herabkommen, wenn Jesus, unsere Muttergottes, der heilige Josef und alle Heiligen auf die britischen Inseln schauen und unseren Glauben und unser Gebet sehen!

Diese Mission wird im Jahr des eucharistischen Kongresses in Liverpool vom 7.-9. September vorbereitet und es wird gehofft, dass sie ihre spirituelle Vorbereitung unterstützt. Mgr. John Armitage, der Rektor des Marienheiligtums in Walsingham, sieht Rosenkranz an der Küste als Teil der spirituellen Vorbereitungen für die Mitgift von Mary Tour. In Schottland feiert die Kirche den 100. Jahrestag des Erziehungsgesetzes (Schottland) von 1918 und die Partnerschaft zwischen Staat und Kirche bei der Bereitstellung vo
https://www.rosaryonthecoast.co.uk/copy-of-home

von esther10 27.02.2018 00:56




Die Berufungen zum Priestertum gehen unter Papst Franziskus weiter zurück
Katholisch , Papst Franziskus , Berufungen

ROM, 23. Juni 2017 ( LifeSiteNews ) - Die Berufungen zum Priestertum haben sich seit 2012 weiter rückläufig entwickelt, so Daten, die kürzlich vom Zentralen Statistikamt des Vatikans veröffentlicht wurden.

"Es gibt eine Fortsetzung des Niedergangs, der seit einigen Jahren die Priesterberufungen kennzeichnet", erklärte das Statistikamt, das unter dem vatikanischen Staatssekretariat tätig ist , in seinem 500-seitigen Annuarium Statisticum Ecclesiae , das bis zum Jahr 2015 reicht.

Bild
Berufungen zum Priestertum: 1978-2015.
Ein Maßstab für die Gesundheit der Kirche ist die Zahl der neuen Berufungen zum Priestertum, die den 1,28 Milliarden Katholiken der Kirche weltweit dienen. Ein Priestermangel gefährdet das Glaubensleben für Katholiken, die keinen Priester mehr haben, der ihnen dient.

Die Berufungen zum Priestertum stiegen unter dem Pontifikat des heiligen Johannes Paul II. Stark an. 1978, in seinem ersten Jahr, gab es weltweit 63.882 Seminaristen, aber im Jahr seines Todes im Jahr 2005 waren es 114.439.

Die Gesamtzahl der Seminaristen stieg unter Benedikt XVI. Weiterhin bescheiden an und erreichte 2011 einen Höchststand von 120.616. Sie begannen dann 2012 mit 120.051 einen langsamen Rückgang.

Dieser Niedergang hat sich unter dem Pontifikat von Papst Franziskus beschleunigt. Insgesamt sind die Seminaristen von 118.251 im Jahr 2013 auf 116.843 im Jahr 2015 zurückgegangen.

Die katholische Kirche erlebt insgesamt eine Krise in den Berufungen zum Priestertum. Die Bischöfe waren gezwungen, Gemeinden zu schließen, in denen es einfach nicht genug Priester gibt, um sie zu leiten.

Aber das ist nicht für alle Diözesen der Fall.

Eine Reihe von Diözesen in den USA hat festgestellt, dass dort, wo die katholische Lehre treu ist, die Berufungen zum Priestertum gedeihen.

Als zum Beispiel Bischof Robert Morlino 2003 in die Diözese Madison, Wisconsin, kam, gab es nur 6 Seminaristen. Die Diözese war politisch und spirituell als eine Bastion des Liberalismus bekannt. Aber unter seiner sorgfältigen Leitung ist die Diözese zur Orthodoxie zurückgekehrt und begann zu blühen.

Der Bischof hat abweichende "katholische" Gruppen geschlossen. Er ließ Pastoren seine Briefe lesen, in denen er die katholischen Lehren über die Ehe und die Heiligkeit des Lebens auf den Kanzeln des Sonntags verteidigte. Er brachte die Tabernakel in die Mitte des Heiligtums zurück. Er feierte wunderschöne Liturgien, einige von ihnen in der Außerordentlichen Form. Bis 2015 hat sich die Zahl der Seminaristen versechsfacht und ist auf 36 angewachsen.

Es gibt auch die Diözese von Lincoln, Nebraska, wo orthodoxe Bischöfe mehr Männer dazu ermutigt haben, pro Kopf Priester zu werden als praktisch jede andere Diözese der USA.

Lincolns Bischof James D. Conley verband in einem Interview mit dem Catholic World Report 2016 die Zahl der Berufungen in seiner Diözese direkt mit der Treue zum Lehren der Kirche .

"Die Sicherheit zu wissen, dass die Diözese Lincoln der Lehre der Kirche über Glauben und Moral zu 100 Prozent treu ist, ist für viele junge Männer, die das Priestertum in Erwägung ziehen, sehr reizvoll", erklärte Conley.

Die vatikanischen Statistiken zeigen, dass die meisten neuen Berufe aus afrikanischen Ländern kommen.

"Die einzige Ausnahme bleibt Afrika, das noch nicht von der Krise der Berufungen betroffen zu sein scheint und das als das geografische Gebiet mit dem größten Potenzial bestätigt wird", heißt es in dem Stats-Dokument.

Die Statistiken zeigen auch, dass in vielen westlichen Ländern, einschließlich Kanada und den Vereinigten Staaten, die Zahl der Priester, die 2015 starben, höher war als die Zahl der Priester, die ordiniert wurden.

Sie zeigen auch, dass die Zahl der katholischen Ehen für jeweils 1.000 Katholiken über einen Zeitraum von fünf Jahren einen Abwärtstrend fortsetzt.
https://www.lifesitenews.com/blogs/vocat...er-pope-francis

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs