Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...
  • Warum sprecht Ihr immer nur von Luther, Luther. Luther.... warm sprecht Ihr nicht von Fatima...das sind 2017 genauch 100 Jahre - Jubiläum. Warum sprecht Ihr nicht, besonders in dieser schlimmen Weltlage, auch von Fatima und was die Gottesmutter von uns verlangt. Zur Umkehr, zur Buße, und ermuntern zum Rosenkranzgebet...Es kommen so viele Seelen in die Hölle, ja das sagte sie selbst, hauptsächlic...
    von esther10 in Kardinal Reinhard Marx erhofft...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 08.06.2018 00:50

Polizeigewerkschaft lobt „Asylplan“ Bayerns
Veröffentlicht: 8. Juni 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: Causa ASYL (Flüchtlinge/Migranten) | Tags: Abschiebungen, Asylplan, Bayern, Bevölkerung, Chef der Polizeigewerkschaft, CSU-Chef Horst Seehofer, Identität, Innenminister, Innere Sicherheit, Rainer Wendt, Vertrauen |3 Kommentare

Als „richtig und notwendig“ hat Rainer Wendt gegenüber dem Nachrichtensender WELT die Pläne der bayerischen Staatsregierung zur Neuordnung der Asylpolitik bezeichnet.

Die Einrichtung von Ankerzentren und die rasche und rechtssichere Entscheidung über Asylbegehren sind notwendiger Bestandteil einer erforderlichen Steuerung und Begrenzung von Migration, so der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft.

Ausdrücklich begrüßte er auch die bayerischen Pläne zur beschleunigten Abschiebung abgelehnter Asylbewerber: „Wir dürfen nicht immer nur nach Gründen suchen, warum etwas nicht klappen soll und vor allem jetzt keine Zuständigkeitsdebatten führen, sonst lösen wir die Probleme nie.“

Mit Nachdruck forderte Rainer Wendt einen besseren Schutz der europäischen Außengrenzen an, den die österreichische Ratspräsidentschaft zum Schwerpunkt machen will. Außerdem sollten Menschen, die erkennbar keine Berechtigung zur Einreise nach Deutschland haben, bereits an der Grenze zurückgewiesen werden.



Bild: Titel eines Buches von Rainer Wendt: „Deutschland in Gefahr“ (wie wahr!)

Rainer Wendt weiter: „Nur aus der Kombination all dieser Maßnahmen werden wir die Migrationskrise in den Griff bekommen. Viele Menschen sind verunsichert, enttäuscht und haben das Vertrauen in die Handlungsfähigkeit unserer Parlamente und Regierungen verloren. Jetzt müssen die richtigen Konzepte auch rasch umgesetzt werden, wenn dieses Vertrauen wiedererlangt werden soll.“

Rainer Wendt begrüßte auch die von Innenminister Seehofer im Deutschen Bundestag angekündigten Neureglungen zum Familiennachzug für subsidiär Schutzsuchende, merkte aber deutlich an, dass die Identität derjenigen, die dieses Begehren vortragen, fest stehen müsse.

Quelle: https://www.dpolg.de/aktuelles/news/dpol...erpraesidenten/
https://charismatismus.wordpress.com/201...ylplan-bayerns/


von esther10 08.06.2018 00:49

Susanna vergewaltigt und ermordet: Verdächtiger im Irak festgenommen
News Team
vor 58 Minuten

Der Verdächtige im Mordfall Susanna ist im Nordirak festgenommen worden. Das sagte Bundesinnenminister Horst Seehofer am Freitag auf einer Pressekonferenz in Quedlinburg.

Irakische Kräfte fassten den mit einem internationalen Haftbefehl gesuchten 20-Jährigen in der Nacht auf Freitag gegen 2 Uhr.



„Ich danke den beteiligten kurdischen Sicherheitskräften, dass diese die Verhaftung möglich gemacht haben. Dieser Erfolg ist Ergebnis der guten Zusammenarbeit zwischen den kurdischen Sicherheitsbehörden im Irak und der deutschen Bundespolizei.“
„Ich danke den beteiligten kurdischen Sicherheitskräften, dass diese die Verhaftung möglich gemacht haben. Dieser Erfolg ist Ergebnis der guten Zusammenarbeit zwischen den kurdischen Sicherheitsbehörden im Irak und der deutschen Bundespolizei.“

Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat

Der im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt an Susanna F. beschuldigte Ali B. wurde heute Nacht gegen 2 Uhr durch kurdische Sicherheitsbehörden im Nordirak auf Bitte der #Bundespolizei festgenommen. Minister #Seehofer: "Erfolg ist Ergebnis der guten Zusammenarbeit."

12:49 - 8. Juni 2018

Seehofer teilte zu der Festnahme, die auf Bitten der Bundespolizei erfolgt war, mit: „Ich danke den beteiligten kurdischen Sicherheitskräften, dass diese die Verhaftung möglich gemacht haben. Dieser Erfolg ist Ergebnis der guten Zusammenarbeit zwischen den kurdischen Sicherheitsbehörden im Irak und der deutschen Bundespolizei.“ Die Auslieferung laufe jetzt "nach den internationalen Regeln".

Video: Warum konnte Ali B. einfach ausreisen?
https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...gewaltigt+und+e

De Iraker Ali B. wird verdächtigt, das 14-jährige Mädchen in der Nacht auf den 23. Mai nahe Wiesbaden getötet zu haben. Dem Mord soll ein Martyrium der Jugendlichen vorausgegangen sein.



Das zwei Wochen lang vermisste Mädchen war am Mittwoch nahe Wiesbaden an den BAhngleisen entdeckt worden. Dort hat es der Täter abgelegt und mit Reisig verborgen.

Ali B. lebte in einer Wiesbadener Flüchtlingsunterkunft. Am Wochenende reiste er mit seiner Familie überhastet aus Deutschland aus. Die Gruppe nahm den Weg von Düsseldorf nach Istanbul und von dort ins irakische Erbil.

Es waren Vorwürfe laut geworden, weshalb Ali B. unbehelligt abreisen konnte. Dazu nahm die Bundespolizei am Freitag Stellung:

"Bei der Ausreisekontrolle wurden dem kontrollierenden Beamten der Bundespolizei durch den später Beschuldigten und mitreisende Familienangehörige zwei irakische Laissez-Passer mit je vier Namen und acht deutsche Aufenthaltsgestattungen ausgehändigt. Die vorgelegten Dokumente waren echt, gültig und berechtigten zur Ausreise. Die Lichtbilder stimmten mit den Personen überein.

Am Tag der Ausreise bestand gegen den Beschuldigten keine Fahndungsnotierung. Erst zwei Tage später wurde er durch die zuständigen Behörden zur Fahndung ausgeschrieben.

Ein Ticket-/ Passabgleich ist Im Rahmen der Luftsicherheitskontrolle derzeit rechtlich nicht möglich. Im Rahmen der grenzpolizeilichen Ausreisekontrolle ist ein solcher ebenfalls nicht vorgesehen."

Bild auf Twitter anzeigen
Bild auf Twitter anzeigen

Bundespolizei NRW



#PRESSEMITTEILUNG

Stellungnahme des #Bundespolizei​präsidiums zur Frage der #Ausreise​modalitäten des im Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt an #Susanna F. beschuldigten #AliBashar
⬇https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/73990/3965084 …#Potsdam #Düsseldorf #Wiesbaden #bpol *RI

10:59 - 8. Juni 2018
23
45 Nutzer sprechen darüber
https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...rgewaltigt+und+


von esther10 08.06.2018 00:49

Extra! Extra! Lesen Sie alles darüber! Louie 8. Juni 2018
INQ ad 2Am 10. Mai th , Der katholischen Inquisitor Abonnement Antrieb wurde bei der Verfolgung des Erreichens 1.000 Abonnent in 30 Tagen ins Leben gerufen.



VIDEO
https://vimeo.com/264496747

Es war eine große Aufgabe, die Leute zu einer Veröffentlichung zu bewegen, die es noch nicht gibt. Ich wusste, dass ich hineingehen würde. Dasselbe tat der Apostolische Geschäftsmann Karl Keating, der wenige Tage nachdem er angefangen hatte, die Anstrengung aussprach.

Zum einen, erklärte er, könnten wir 1.000 Abonnenten nicht erreichen.

Nachdem er die Zahlen (sein Geschenk) zusammengezimmert hatte, stellte er fest, dass selbst dann, wenn wir diesen Meilenstein erreichten, der Zeichnungspreis einfach zu niedrig war, um einen Gewinn zu erzielen.

VIDEO
https://vimeo.com/205430186

"Er hat bis zum 10. Juni. Er wird es schwer haben", krähte Keating.

https://vimeo.com/264496747

Nun, ich habe gute Neuigkeiten für Karl. Er hatte recht.

Dieser Sonntag ist die 30-Tage-Marke, und es sieht so aus, als würden wir bei etwa 700 Abonnenten die Nase vorn haben.

Ich habe aber auch schlechte Nachrichten für Karl; sein verfrühter Bericht über unser Ableben war nur Wunschdenken seinerseits (und das von einigen anderen bekannten Personen, aber dazu später mehr).

Fazit: Wir drucken mit einer Juli-Ausgabe.

Werden wir uns einen ordentlichen Profit wie Catholic Answers machen?

Nein, wir werden nicht; In der Tat werden wir anfangen, in den roten Zahlen zu operieren. So viel, ich habe die ganze Zeit erwartet - auch wenn wir 1.000 Abonnenten gelandet haben - aber es war nie das Ziel, einen Bock zu machen.

Das Ziel ist einfach: unermüdlich die Wahrheit zu suchen, sie unseren Lesern treu zu geben und sie vor jedem Angriff zu schützen; alles zur Ehre Gottes und zur Rettung der Seelen.

Nein, es wird nicht einfach sein, und am Anfang wird es sicherlich einige Wachstumsschmerzen und verschiedene Störungen geben, aber ich bin zuversichtlich, dass, wenn wir dieser Mission treu bleiben, Maria und unser Herr den Rest tun werden.

An dieser Stelle möchte ich allen danken, die "einen Vertrauensvorschuss" gemacht haben, indem sie sich angemeldet und gespendet haben.

Ich bitte Sie, bitte ermutigen Sie andere weiterhin, dies ebenfalls zu tun, und bitte beten Sie vor allem für mich und für alle unsere Mitwirkenden, dass wir die Gnade erhalten, unserem Herrn und seiner Kirche treu in diesen einmalig schwierigen Zeiten zu dienen.

Bitte zögern Sie nicht, Briefe für die mögliche Veröffentlichung in The Catholic Inquisitor an: letters@inquisitorpress.com zu senden
https://akacatholic.com/extra-extra/
+
https://inquisitorpress.com/


von esther10 08.06.2018 00:46




Hauptkunstausstellung stellt nacktes männliches Monster dar, das nah kleines lächelndes Mädchen auf Bett umfaßt
Kindesmissbrauch , LGBT-Agenda , Patricia Piccinini , Pädophilie , Sexueller Missbrauch

BRISBANE, Australien, 8. Juni 2018 ( LifeSiteNews ) - Eine Australien-Kunstgalerie bewirtet eine Ausstellung, die eine Installation eines nackten menschenähnlichen Mannes mit den enormen Klauen umfasst, die suggestiv ein junges Mädchen umfassen, beide lächelnd, während oben auf einem zerknittert Bett.

Die Ausstellung mit dem Titel " Curious Affection " läuft bis August in der Gallery of Modern Art in Brisbane. Sein Schöpfer ist Patricia Piccinini.

Piccinini sagte in einem Video-Interview 2015, dass Kinder in ihrer Arbeit vorgestellt werden, "weil es leichter für uns ist, sich in sie hineinzuversetzen." Sie fügte hinzu: "Ich denke, Kinder bringen das Beste aus uns heraus, indem wir ihre Verletzlichkeit spüren."

"In meiner Arbeit geht es eigentlich um Ideen. Eine der Hauptideen in der Arbeit - tatsächlich ist es in meiner ganzen Arbeit - ist die sich ändernde Definition für uns von dem, was wir für natürlich halten ", sagte sie.


Der australische Familienführer Bernard Gaynor kritisierte die Arbeit zur Förderung "abweichender Praktiken".

Gaynor sagte, der Pro-LGBT-Slogan "Liebe ist Liebe", der die Ehe zwischen Mann und Frau in seinem Land stürzte, wird nun verwendet, um mehr als homosexuelle "Ehe" zu unterstützen.

"Wie ich in der Vergangenheit gesagt habe, ist es ein Slogan, der weit mehr als homosexuelle" Ehe "verficht. Es ist die Visitenkarte für jede abweichende Praxis, die in den Schatten lauert. "

Piccinini sagte, dass sie froh sei, dass die Ausstellung "Curious Affection" viele Arten von "Liebe" zeigte.

In der Installation des kleinen lächelnden Mädchens, das auf dem Bett mit dem nackten Humanoiden mit Krallen steht, ist ein großer Pfau, Symbol des Paradieses, enthalten. Es steht auf dem Kopfteil des Bettes und schaut auf das Paar.

In einer anderen Installation wiegt ein bekleideter kleiner Junge eine nackte ältere Frau, die halb Mensch, halb Walross zu sein scheint.

Piccinini stellt verletzliche Kinder in vielen ihrer Werke mit nackten Kreaturen gegenüber. In ihrem Film "The Gathering" liegt ein kleines Mädchen schlafend auf dem Boden und wird von einer zunehmenden Anzahl von pelzigen Tieren angesprochen. Plötzlich erhebt sich eines der Tiere und öffnet ihre menschlichen weiblichen Genitalien, so dass die Lebewesen, die in ihrem Leib leben, auch einen Blick darauf werfen können.

Piccininis Kreationen zeigen auch eine Faszination für Brustwarzen und erwachsene Geschlechtsorgane, die in ihren Kreaturen an seltsamen Orten erscheinen. In einer ihrer weichen Skulpturen legt ein Junge seinen Finger in den genitalen Mund einer Kreatur.

Die Galerie hat nicht auf die Anfrage von LifeSiteNews nach einem Kommentar geantwortet.

Ein Teil von Piccininis Ausstellung umfasst ein "Filmprogramm", in dem vom Künstler ausgewählte Filme gezeigt werden. Ein Film ausgewählt The Shape of Water , die in diesem Jahr gewann den Oscar für das beste Bild.

Der konservative Kommentator Jonathan Van Maren bezeichnete den Film als "pervers", weil er "Bestialität" in den Mainstream einbezog.

"Ich weiß, dass es heutzutage schwierig ist, geschockt zu werden. Aber ein Mensch und ein Tier? Sex haben? In einem Film, der das beste Bild gewann? Das ist jetzt okay? "Sagte er über den Film.

"Die Geschichtenerzähler unserer Kultur sind größtenteils moralisch bankrott. Sie fördern aktiv jede erdenkliche Art von perversem Verhalten, und zwar auf eine außerordentlich kraftvolle Weise: Indem sie ästhetisch schöne Filme schaffen, die diese Verhaltensweisen als zärtlich, romantisch und überzeugend hervorheben ", fügte er hinzu.

Das Mainstreaming von Pflegekindern für sexuellen Missbrauch scheint auf dem Vormarsch zu sein. Im vergangenen Monat Reliance Entertainment veröffentlicht anzeigen Hunde . Kritiker sagten, der Film ermutige Kinder, sich Pädophilen zu unterwerfen, indem sie die Botschaft des Nicht-Protestierens - nur glückliche Gedanken denkend - förderten, wenn jemand seine Genitalien streichelte. Der Film wurde nach einer Welle von elterlichen Beschwerden aus den Kinos gerissen .

Kontaktinformationen für respektvolle Kommunikation:

Galerie für moderne Kunst
Stanley Place, South Brisbane
Queensland 4101, Australien

T: +61 (0) 7 3840 7303
E: gallery@qagoma.qld.gov.au
Online-Formular , um Beschwerden zu senden
https://www.qagoma.qld.gov.au/forms/compliments_complaints

https://www.lifesitenews.com/news/major-...bracing-small-s

von esther10 08.06.2018 00:40





Papst verlangsamt deutschen Versuch bei sakrilegischer Interkommunion


7. Juli

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?category=CFN+Blog

https://www.catholicfamilynews.org/

Papst verlangsamt deutschen Versuch bei sakrilegischer Interkommunion
CFN Blog , Brian McCall

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Pope+Francis

Der Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre (Erzbischof Luis Francisco Ladaria Ferrer, SJ), der eine direkte päpstliche Zustimmung für sein Handeln beansprucht, hat den Versuch der deutschen Bischöfe gebremst, den Empfang des Allerheiligsten Sakraments zu fördern und zu regularisieren von nicht-katholischen Ehegatten der deutschen Katholiken (siehe hier für Rorate Caeli‘ s Bericht, einschließlich dem vollständigen Text des Briefes CDF an Kardinal Reinhard Marx gerichtet, Bild oben). Es ist ein Zeugnis der Tiefe der Krise in der Kirche, dass eine solche Aktion eine "große Neuigkeit" in der Kirche darstellt.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...op+Luis+Ladaria

Bevor wir diesen Champagner entkorken, um diese scheinbare Kontrolle über die nächste Phase der Revolution zu feiern, sollten wir diese Aktion in einen Kontext stellen. Erstens wird in dem Brief nicht dieser Versuch der deutschen Bischöfe gegen den Glauben und ein Versuch, das Sakrileg zu legitimieren, erklärt. (Im Gegensatz dazu lehrt der hl. Paulus, dass "wer unbezahlt isst und trinkt, isst und das Gericht an sich nimmt, den Leib des Herrn nicht wahrnimmt " [1. Kor. 11:29]. Der Brief erklärt lediglich, dass Papst "ist zu dem Schluss gekommen, dass das Dokument nicht zur Veröffentlichung bereit ist." Es schließt also nicht die Tür zu diesem Sakrileg, sondern stellt lediglich fest, dass die Zeit für die Veröffentlichung nicht reif ist.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...l+Reinhard+Marx

Die Gründe liegen im Wesentlichen darin, dass ein solcher Praxiswechsel die universale Kirche betrifft und die Curia daher das Thema untersuchen muss. Dieser Grund könnte entweder bedeuten, dass die Interkommunion in einer Curial-Bürokratie vergraben wird oder dass der Papst nicht möchte, dass dies als eine "nur Deutschland" -Ausnahme geschieht, sondern als eine neue Norm für die Universalkirche. Nur die Zeit wird zeigen, welchen der beiden Wege Papst Franziskus anstrebt.

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=CDF

Selbst wenn eine solche frevelhafte Interkommunion de jure verboten ist, tolerieren de facto liberale Bischöfe und Priester sie wahrscheinlich schon (wenn sie sie nicht fördern), also sollten wir nicht zu aufgeregt sein. Noch wichtiger ist, dass der erste Absatz des CDF-Briefes schockierend ist. Es lobt die liberalen deutschen Bischöfe so:

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Intercommunion

"Die vielfältigen ökumenischen Bemühungen der Deutschen Bischofskonferenz, insbesondere die intensive Zusammenarbeit mit dem Rat der Evangelischen Kirche Deutschlands, verdienen Anerkennung und Wertschätzung. Das gemeinsame Gedenken an die Reformation im Jahr 2017 hat gezeigt, dass in den letzten Jahren und Jahrzehnten eine Grundlage gefunden wurde, die es ermöglicht, gemeinsam Zeugnis zu geben für Jesus Christus, den Erlöser aller Menschen ... "

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Lutheranism

Jesus Christus ist nicht wirklich "der Erretter aller Menschen" in dem Sinne, dass alle Menschen tatsächlich nicht errettet sind. Jesus Christus hat Heil zur Verfügung zu allen Menschen, aber wie die Kirche immer gelehrt hat, große Teile der Menschheit ablehnen , dass das Heil. Zweitens tragen die Kirche und die Lutheraner kein gemeinsames Zeugnis für unseren Herrn. Lutheraner lehnen seine göttlich geoffenbarte Lehre über Rechtfertigung und Erlösung, den Opfercharakter der Messe, das Amtspriestertum usw. ab. Dies ist kein gemeinsamer Zeuge, sondern eine Teilung. Die Realität zu verleugnen ändert in keiner Weise die Realität. Ich kann mir nur die Zurechtweisung von Papst Pius XI., Autor von Mortalium Animos, vorstellen (eine Enzyklika, die wahre Ökumene als die Rückkehr der Dissidenten zur Kirche definiert), würde dem gegenwärtigen Präfekten der CDF geben, um den deutschen Bischöfen zu gratulieren, dass sie der Reformation "gedenken".

https://www.catholicfamilynews.org/blog/?tag=Holy+Communion

Papst Franziskus , Erzbischof Luis Ladaria , CDF , Kardinal Reinhard Marx , deutsche Bischöfe , Interkommunion , Sacrileg , Heilige Kommunion , Lutheranentum

https://www.catholicfamilynews.org/blog/...-intercommunion

von esther10 08.06.2018 00:38

8. JUNI 2018


Auf eine illiberale Erziehung, Vatikan II und Deutschland, 3 Schritte zur Evangelisierung der Gleichgültigkeit und mehr!

Das Beste im katholischen Blogging

Bitte hier klicken, dann viele Links, die sich öffnen lassen.
http://www.ncregister.com/blog/tito-edwa...evangelizing-th

Über eine illiberale Erziehung - Fr. James V. Schall SJ, Die katholische Sache +++

Der Geist des Zweiten Vatikanischen Konzils und der Realität in Deutschland - Msgr. Hans Feichtinger, Krisenmagazin

Drei Schritte zur Evangelisierung des Gleichgültigen - Matt Nelson, Catholic Answers Magazine

5 Bedingungen für gute Beichte, in einem Infographik - ChurchPop

15 Schritte, um die Kraft des Gebets zu entdecken - Fr. Ed Broom OMV, Katholischer Austausch

Das Erfolgsrezept eines Monsignore für Stewardship & Fundraising - Brice Sokolowski, CatholicFundraiser.net

Jordan Peterson: Politische Korrektheitsdebatte - Donald R. McClarey JD, der amerikanische Katholik

Ihre Trendy Alternative zu Sandalen in diesem Sommer - Meghan Ashley Styling

Church Coffee Shops schaffen einen Aufruhr in ihren Pfarreien - Cerith Gardiner, Aleteia

Warum zur Schule gehen, wenn du zu Hause lernen kannst? - Mei Ling, Mercatornet

Trent Horn ist der Ratgeber von Trent Podcast - Trent Horn, Patreon

Wie sollten Katholiken mit Sucht umgehen? - Francis Phillips, katholischer Herold

Wie die Ritter von Columbus Help diese katholische Familie aus Syrien retteten - Ryan Scheel, uCatholic

Christentum und die radikale Transformation der Kultur - Paul Krause, Crisis Magazine

"Nones" erhalten ihren eigenen Ausschuss im Kongress - John Burger, Aleteia

Katholische Imagination & Katholische Demenz - Gregory DiPippo, Neue Liturgische Bewegung

Für die neuesten in "The Best in Catholic Blogging" klicken Sie auf ☩ Big Pulpit ☩ .

http://www.ncregister.com/blog/tito-edwa...evangelizing-th

von esther10 08.06.2018 00:38

IRAKER SOLL OPFER (14) VERGEWALTIGT UND ERMORDET HABEN
Kannte Susanna den Täter?
Ein Verdächtiger wieder frei ++ Opfer war mit Bruder des Geflüchteten bekannt ++ Susanna war Jüdin ++ Prügeleien, Messer-Angriff, Vergewaltigungsvorwurf ++ Die Akte Ali Baschar (20)

VIDEO
https://www.bild.de/news/inland/mord/mor...31098.bild.html
+
Susannas (14) Martyrium dauerte eine ganze Nacht



Polizei bestätigt Identität des Mädchens ++ Es waren zwei Täter: Iraker (20) auf der Flucht, Türke (35) festgenommen
Leiche der 14-jährigen Susanna war neben Bahngleisen vergraben | Flüchtling unter Mord-Verdacht flieht aus Deutschland
07.06.2018 - 09:02 Uhr

Am Dienstag, den 22. Mai, war Susanna Feldmann mit Freunden in der Wiesbadener Innenstadt unterwegs. Am Abend sollte sie nach Hause kommen – doch dort kam sie nie an. Am nächsten Tag wurde sie als vermisst gemeldet.

Diesen Mittwoch machten Ermittler einen grausigen Leichenfund – Die Ermittler gehen davon aus, dass es Susanna ist.
+
Seit dem 22. Mai wurde Susanna vermisst. Am Tag ihres Verschwindens soll die 14-Jährige mit Freunden in der Innenstadt von Wiesbaden unterwegs gewesen sein. Am Abend wartete ihre Mutter Diana vergeblich auf die Heimkehr ihrer Tochter. Am nächsten Tag meldet sie sie als vermisst – und erhielt einen weiteren Tag später eine letzte Text-Nachricht von Susannas Handy!

»Das sind nicht die Worte meiner Tochter


Dem TV-Sender RTL zeigte die Mutter unter Tränen die angeblich letzten Worte ihrer Tochter. Die Nachricht im Original-Wortlaut: „Mama – ich komm nicht nach Haus – ich bin mit meinem Freund in Paris – such mich nicht – ich komm nach zwei oder drei Wochen – Bye“.




hier geht es weiter
https://www.bild.de/news/inland/mord/mor...31098.bild.html

von esther10 08.06.2018 00:37




Die Heilige Schrift im Leben der Kirche
(SE 12) 06/08/18 2:00 UHR von Pater Lucas Prados

Die Interpretation der Bibel ist insbesondere Aufgabe der Exegeten, sondern als ein Monopol zu ihnen nicht gehört, denn im Leben der Kirche gibt es viele Aspekte, die über die wissenschaftliche Analyse von Texten gehen. Die Kirche als eine von Jesus Christus gegründete Institution ist die wichtigste Garantie für die heiligen Bücher und steht immer im Dienst des Wortes Gottes.

Die Bibel im Leben der Kirche

Schrift wird von Christen betrachtet, nicht nur als eine Reihe von historischen Dokumenten ihrer Herkunft zu unterstützen oder ihre Grundlagen erklären, sondern als inspirierte Bücher, die das Wort Gott zu sammeln, in der Gegenwart in die Kirche und an dem Weltzeit.

Im Leben der Kirche nimmt die Bibel einen sehr wichtigen Platz ein. Ohne den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben, werden wir nun den Gebrauch der Heiligen Schriften in der Liturgie und in der theologischen Arbeit betrachten; und auf der anderen Seite im Gebet, in der Katechese und in der Pastoral.

Die Heilige Schrift in der Liturgie

Die Liturgie ist der bevorzugte und nicht der einzige Ort, an dem sich die Gläubigen den Heiligen Büchern nähern. Seit dem Beginn der Kirche gehört das Lesen der Heiligen Schrift zur christlichen Liturgie. In der Liturgie der Kirche meint und praktiziert Christus vor allem sein Ostergeheimnis und ist dort auch heute noch der Ort, an dem Christen in Kontakt mit der Heiligen Schrift kommen, insbesondere anlässlich der sonntäglichen Eucharistiefeier. In der Tat verlangt die Würde des Wortes Gottes, dass in der Kirche ein Platz reserviert ist - der Ambo - für seine Verkündigung, auf die während der Liturgie des Wortes die Aufmerksamkeit der Gläubigen spontan fällt. In der Heiligen Messe beinhaltet die Liturgie des Wortes das Lesen des Alten Testaments, "die Erinnerungen der Apostel", dh ihre Briefe und die Evangelien. Der Heilige Geist gibt den Lesern und Zuhörern gemäß den Dispositionen ihres Herzens die geistliche Intelligenz des Wortes Gottes. Die Liturgie des Wortes ist auch ein entscheidendes Element bei der Feier jedes Sakraments der Kirche.

Im allgemeinen verwirklicht die Liturgie - und besonders die sakramentale Liturgie, deren Höhepunkt die Eucharistiefeier ist - die vollkommenste Aktualisierung der biblischen Texte, denn sie stellt ihre Verkündigung in die Gemeinschaft der Gläubigen, die sich um Christus versammelt haben sich Gott nähern.

Der Psalter ist ohne Zweifel das Buch, in dem das Wort Gottes zum Gebet des Menschen wird. Vor allem das Stundengebet geht in das Psalmenbuch, um zur christlichen Gemeinde zu beten. Hymnen und Gebete sind durchdrungen von der biblischen Sprache und ihrer Symbolik.

Heilige Schrift, Seele der Theologie

Die Exegese hält, weil sie eine theologische Disziplin ist, enge und komplexe Beziehungen zu den anderen theologischen Disziplinen aufrecht. Die Theologie hat einerseits einen gewissen Einfluß auf die frühere Haltung, mit der sich die Exegeten den biblischen Texten nähern; und die Exegese liefert andererseits grundlegende Daten für die anderen theologischen Disziplinen.

Die Gewißheiten des Glaubens erreichen die Exegeten, nachdem sie in der kirchlichen Gemeinschaft durch theologische Reflexion ausgearbeitet worden sind. Das wissenschaftliche Studium der Bibel kann nicht von der theologischen Forschung, von der spirituellen Erfahrung oder von der Unterscheidung der Kirche isoliert werden. Die Exegese bringt ihre besten Früchte hervor, wenn sie im Kontext des lebendigen Glaubens der christlichen Gemeinschaft geschieht.

Die Ansichten von Exegese und Theologie sind anders, und sie müssen auch sein. Die Heilige Schrift hat eine Fülle von Bedeutungen, die von der systematischen Theologie nicht vollständig erfasst werden können, noch ein Gefangener davon bleiben; und deshalb besteht eine der Hauptaufgaben der Schrift darin, theologische Systeme ernsthaft in Frage zu stellen und immer wieder auf die Existenz wichtiger Aspekte der göttlichen Offenbarung und der menschlichen Realität hinzuweisen, die manchmal von der theologischen Reflexion vergessen oder vernachlässigt werden systematisch Und gleichzeitig muss die Exegese durch theologische Forschung aufgeklärt werden; das heißt, die Theologen werden den Exegeten wichtige aktuelle Fragen über bestimmte heilige Texte vorlegen, um ein größeres spekulatives Verständnis des christlichen Glaubens zu erreichen.

In jedem Fall ist die theologische Reflexion eine Reflexion über die offenbarten Daten, die in der großen Tradition der Kirche - Schreiben und mündliche Überlieferung - enthalten sind, die vom Lehramt bewacht wird. In diesem Sinne wird gesagt, dass die Heilige Schrift die Seele der Theologie ist.

Bibel und Gebet

Die "Lectio divina" als Praxis, wird seit frühester Zeit in der Klosteratmosphäre bezeugt. Es geht um die Lektüre, Einzelperson oder Gemeinschaft, einer Schriftstelle, die als Wort Gottes angenommen wird und die dann unter der Bewegung des Heiligen Geistes in der Meditation entwickelt wird.

Die Kirche hat allen, besonders den Priestern und Ordensleuten, stets ein aufmerksames Lesen der Bibel empfohlen. Im christlichen Volk sind im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche Initiativen für das Lesen von Einzelpersonen und Gemeinschaften entstanden.

Die Heiligen empfahlen immer die Verwendung der Heiligen Schrift zur Meditation, weil es eine reiche Quelle des Wissens ist, um das Wissen über Jesus Christus und unseren Glauben zu vertiefen.

Die Heiligen Bücher in der Katechese

Die Lehre und Erklärung der christlichen Lehre, das Ende der Katechese, hat die Heilige Schrift als ihre erste Quelle. Präsentiert im Kontext der Tradition, ist es der Ausgangspunkt, Grundlage und Norm der katechetischen Praxis. Die Katechese muss darauf ausgerichtet sein, ein gerechtes Verständnis der Bibel zu erlangen und ihre fruchtbringende Lektüre zu leiten, die darin enthaltene göttliche Wahrheit zu entdecken und eine Antwort auf die Botschaft zu finden, die Gott an die Menschheit richtet.

Katechese von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen wird auf das Wort Gott orientiert ist im persönlichen Gebet meditiert, ist in der liturgischen Gebet, und es jederzeit, um die Internalisierung in einem neuen Leben, Früchte zu tragen. Die Katechese ist auch eine Zeit, die gereinigt und Bildung der Volksfrömmigkeit werden kann. Das Auswendiglernen von Grundgebeten bietet eine wesentlich für das Leben des Gebets.

Die Katechese sollte aus dem historischen Kontext der göttlichen Offenbarung gehen, Zeichen und Bibel im Licht von Gott Ereignissen präsentierte, kann aber nicht mit einem oberflächlichen Kommentar begnügen, die in einer chronologischen Darstellung der Abfolge der Ereignisse und Charaktere bleiben die Bibel.

Um "ein anderer Christus" zu sein, muss man Ihn anschauen. Es genügt nicht, eine allgemeine Vorstellung vom Geist Jesu zu haben, sondern von Ihm Details und Einstellungen zu lernen. Und vor allem müssen wir seinen Weg durch die Erde, ihre Spuren betrachten, um Kraft, Licht, Frieden zu schöpfen ... Wenn du eine Person liebst, willst du selbst die kleinsten Details ihrer Existenz kennen, ihren Charakter, sich mit ihr identifizieren. Deshalb müssen wir über die Geschichte Christi von seiner Geburt bis zu seinem Tod und seiner Auferstehung meditieren.

Es geht nicht nur darum, an Jesus zu denken, diese Szenen darzustellen. Wir müssen direkt in sie eintauchen, "Schauspieler" sein. Folge Christus so nahe wie Santa Maria, seine Mutter, wie die ersten zwölf, wie die heiligen Frauen, wie diese Menschenmassen, die sich um ihn drängten.

Predigt und Heilige Schrift

Ähnliches gilt für das Predigtamt, das aus den heiligen Texten eine geistliche Speise nach den Bedürfnissen der Gläubigen jeder Zeit ziehen muß. Der Zweck der Predigt ist es, den christlichen Glauben mit einer lebendigen und glühenden Sprache zu verbreiten, so dass die Zuhörer sich bewegt fühlen, ihn mit der Gnade Gottes zu praktizieren. Es geht darum, das Verstehen im Wort Gottes zu lehren, die Zuneigung des Zuhörers zu provozieren, wenn er es hört und seinen Willen bewegt, so dass er bestimmt, zu leben und zu lieben, was er gelernt hat.

Dieser Dienst wird vor allem in der Predigt ausgeübt, die der Verkündigung des Wortes Gottes bei der Feier des eucharistischen Opfers folgt. Für diese Arbeit notwendig sind, um gültige hermeneutischen Prinzipien, weil schlechte Vorbereitung in diesem Bereich der Versuchung, die biblischen Lesungen zu geben führt zu vertiefen, begnügt sich mit „moralisierend“ oder einfach nur über aktuelle Themen ohne erleuchten sie mit dem ganz besonderen Licht und besitzen sie reden gib das Wort Gottes.

Priesterpredigt sollte, um die Seelen der Zuhörer besser zu bewegen, das Wort Gottes nicht nur allgemein und abstrakt offenbaren, sondern auf die konkreten Lebensumstände die ewige Wahrheit des Evangeliums anwenden. Das Predigen wird nützlicher und konsistenter mit der Bibel sein, wenn es den Gläubigen hilft, zuerst das Geschenk Gottes zu kennen, wie es in der Schrift offenbart wurde, und dann die Forderungen, die von dieser Gabe herrühren, auf positive Weise zu verstehen.

Die Einheit der Christen und der Heiligen Bücher

Die Einheit des Volkes Gottes ist tief in der Schrift selbst verwurzelt. Es war natürlich eine ständige Sorge des Herrn (vgl. Joh 10,16; 17,11; 20,23), die in der apostolischen Predigt und vor allem vom heiligen Paulus gesammelt wurde (Eph 4: 2-5: 12).

Die Bibel definiert die theologische Grundlage der authentischen Ökumene (Eph 4: 4-6). Die erste apostolische Gemeinschaft bleibt ein konkretes und sichtbares Modell (Ac 2:44). Es stimmt, dass die meisten theologischen, kanonischen und biblischen Probleme, mit denen echte ökumenische Dialoge zu tun haben, mit der Interpretation biblischer Texte zusammenhängen. Zum Beispiel kann die Liste der kanonischen Bücher, bestimmte hermeneutische Fragen, Ehe und Scheidung, Verwaltung der Weltkirche und der Ortskirchen, die Struktur der Kirche, dem Primat und Kollegialität, das Amtspriestertum, Eschatologie ... Tief im Inneren denke ich, dass der ökumenische Dialog schlecht fokussiert ist; nicht alle haben ein wenig zu geben, aber die wahre Kirche (katholisch) hat, die Wahrheit zu erklären und zu lehren, so dass Nicht-Katholiken akzeptieren.

Die Bibelexegese ist aufgefordert, wirksam zur ökumenischen Aufgabe beizutragen, obwohl sie nicht vorgibt, all diese Probleme allein zu lösen.

Die Bibel und Inkulturation

Die theologische Grundlage der Inkulturation ist die Überzeugung des Glaubens, dass das Wort Gottes die Kulturen, in denen es ausgedrückt wird, transzendiert und die Fähigkeit besitzt, sich in allen zu verbreiten, so dass es alle Menschen aller Zeiten erreichen kann.

Es ist eine schwierige und heikle Aufgabe, denn sie prüft die Treue der Kirche zum Evangelium und zur apostolischen Tradition in der ständigen Entwicklung der Kulturen.

Die erste Stufe der Inkulturation ist die Übersetzung einer inspirierten Schrift in eine andere Sprache. Und jede Übersetzung ist, wie wir gesehen haben, immer mehr als eine einfache Transkription des Originaltextes. Diese Phase wurde bereits in der Zeit des AT gelebt, zum Beispiel indem der hebräische Text ins Griechische (The LXX) und später ins Lateinische (Vulgate) übersetzt wurde.

Der Übergang von einer Sprache zu einer anderen beinhaltet also eine Veränderung des kulturellen Kontextes, aber keine Änderung der Konzepte, sondern nur in der Art, wie sie ausgedrückt werden. Das NT selbst ist ein gutes Beispiel: In Griechisch geschrieben, ist es von einer Dynamik der Inkulturation geprägt, da es in der jüdisch-hellenistischen Kultur die palästinensische Botschaft Jesu umsetzt und so den klaren Willen zeigt, die Grenzen einer einzigartigen kulturellen Umgebung zu überwinden.

Interpretation ist daher auf andere Stufen der Inkulturation geleitet, um die Bildung einer lokalen christlichen Kultur zu erreichen, für alle Dimensionen der Existenz erstreckt: Gebet, Arbeit, soziales Leben, Zoll, Recht, Wissenschaft und Kunst, Reflexion philosophisch und theologisch.

Für das Geheimnis Christi zu allen Völkern bekannt gemacht wird (vgl Mt 28, 18-20), bekannt gegeben werden sollte, gefeiert und in allen Kulturen gelebt, so dass sie nicht abgeschafft werden, sondern durch die Tiefe und Dimension beleuchtet die neue Nachricht. Die Vielzahl der Kinder Gott durch ihre eigene menschliche Kultur, angenommen und von Christus verklärte, hat Zugang zu Gott. Darüber hinaus ist es keine Einbahnstraße, sondern eine gegenseitige Befruchtung: Einerseits enthielt die Schätze in verschiedenen Kulturen erlauben, das Wort Gottes neue Früchte zu produzieren; und zweitens, das Licht des Wortes Gottes zu bereichern und verschiedene Kulturen zu reinigen.

Schlussfolgerungen

So groß ist die Macht und Kraft des Wortes Gottes, das die Unterstützung und Energie der Kirche ist, die Kraft des Glaubens für ihre Kinder, Nahrung für die Seele, rein und ewige Quelle des geistigen Lebens. Die Bibel hat also viel zu tun und zu sagen zu der gewöhnlichen christlichen Existenz eines jeden Gläubigen. Im gewöhnlichen Leben eines Christen ist die Heilige Schrift eine grundlegende Referenz, wo er auf lebendige und wahre Weise den Gott findet, an den er glaubt, unser spirituelles Leben zu nähren.

Die Kirche hat empfohlen, eindringlich zur Verfügung gestellt, um alle getauft häufige Lektüre der Bibel die höchste Wissenschaft] esucristo zu erwerben, weil sie die St. Jerome nach der Schrift Unkenntnis Christi ignorieren.

Denken Sie beim Öffnen des heiligen Evangeliums daran, dass das, was dort erzählt wird, nicht nur zu wissen, sondern zu leben ist. Alles, jeder berichtete Punkt, wurde detailliert im Detail gesammelt, so dass wir es in den konkreten Umständen unserer Existenz inkarnieren. Der Herr hat uns Katholiken genannt, um ihm eng zu folgen, und in diesem Heiligen Text finden wir das Leben Jesu; und außerdem müssen wir unser eigenes finden. Lasst uns lernen, wie der Apostel zu fragen: "Herr, was soll ich tun? ... " Und er antwortet uns: Der Wille Gottes! Lasst uns täglich das Evangelium nehmen und es lesen und leben. So sind die Heiligen vorgegangen.
https://adelantelafe.com/la-sagrada-escr...-de-la-iglesia/

von esther10 08.06.2018 00:34


Drei Bischöfe nennen Popes Lesung von Amoris Laetitia "fremd" zum katholischen Glauben
Amoris Laetitia , Athanasius Schneider , Papst Francis

( LifeSiteNews ) - Drei Bischöfe haben sich gegen die Interpretation von Amoris Laetitia durch Papst Franziskus ausgesprochen, um einigen wiederverheirateten Geschiedenen den Zugang zur Heiligen Kommunion zu ermöglichen. Eine solche Lektüre verursacht "grassierende Verwirrung", ist "fremd" Katholischer Glaube, und wird "eine Scheidungsklage" in der Kirche verbreiten.



Bischof Athanasius Schneider, Weihbischof von Astana, Kasachstan, Erzbischof Tomash Peta, Metropolit von Astana, und Erzbischof Jan Pawel Lenga von Karaganda, Kasachstan, gaben am 31. Dezember ein Fest der unveränderlichen Wahrheiten über die sakramentale Ehe als "Dienst der Nächstenliebe in Wahrheit" ab die Kirche von heute und dem Papst.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/amoris+laetitia

Die Bischöfe beschlossen, die Lehre der Kirche über die Unauflöslichkeit der Ehe "öffentlich und unmissverständlich zu bekennen", weil sie sagten, dass sie "nicht schweigen dürfen".

Als katholische Bischöfe, die den katholischen Glauben und die gemeinsame Disziplin verteidigen und fördern sollen, sagen sie, sie hätten eine "schwere Verantwortung" und "Pflicht vor den Gläubigen", die von ihnen "ein öffentliches und unmissverständliches Bekenntnis der Wahrheit und der unveränderlichen Disziplin der Kirche über die Unauflöslichkeit der Ehe. "

https://www.lifesitenews.com/news/full-t...amoris-laetitia

Sie stellen fest, dass nach der Veröffentlichung des Dokuments von Papst Franziskus über die Familie, Amoris Laetitia, verschiedene Bischöfe und Bischofskonferenzen Normen erlassen haben, die einigen zivilrechtlich wiederverheirateten Geschiedenen, die nicht in sexueller Kontinenz leben, die Sakramente der Buße und des Abendmahls zukommen lassen. Sie weisen darauf hin, dass diese verschiedenen hierarchischen Autoritäten (Deutschland, Malta und Buenos Aires, obwohl sie sie nicht namentlich nennen) auch "von der höchsten Autorität der Kirche" Zustimmung erhalten haben.

Letzten Monat entschied Papst Franziskus , die Auslegung der Amoris Laetitia durch die Bischöfe von Buenos Aires offiziell als "authentisches Lehramt" zu erklären.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/athanasius+schneider

Die Verbreitung dieser kirchlich anerkannten pastoralen Normen habe "zu einer erheblichen und immer größer werdenden Verwirrung unter den Gläubigen und Geistlichen geführt" und sei "ein Mittel, die" Scheidungskrise "in der Kirche zu verbreiten, schreiben die kasachischen Bischöfe.

"Unser Herr und Erlöser Jesus Christus hat feierlich den Willen Gottes bezüglich des absoluten Scheidungsverbotes bekräftigt", erinnern sie sich, und die Kirche hat sowohl in ihrer Lehre als auch in ihrer sakramentalen Disziplin stets die "kristalline Lehre Christi" über die Unauflöslichkeit der Ehe bewahrt und treu weitergegeben .

"Aufgrund der vitalen Bedeutung, die die Lehre und Disziplin der Ehe und der Eucharistie haben, ist die Kirche verpflichtet, mit derselben Stimme zu sprechen. Die pastoralen Normen hinsichtlich der Unauflöslichkeit der Ehe dürfen daher nicht zwischen einer Diözese und einer anderen zwischen einem Land und einem anderen widerlegt werden. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

"Seit der Zeit der Apostel", erklären die Bischöfe, "hat die Kirche diesen Grundsatz befolgt, wie der hl. Irenäus von Lyon bezeugt":

"Obwohl die Kirche sich bis ans Ende der Welt ausbreitete und den Glauben von den Aposteln und ihren Jüngern empfing, bewahrt sie diese Predigt und diesen Glauben mit Sorgfalt und glaubt, als ob sie in einem einzigen Haus wohnt, an dasselbe Identische so, als hätte sie nur eine Seele und nur ein Herz, und predigt die Wahrheit des Glaubens, lehrt sie und überträgt sie einstimmig, als hätte sie nur einen Mund. "( Adversus haresses, I, 10, 2) .

Sie erinnern sich ferner an die Warnung von Papst Johannes Paul II., Dass die Verwirrung, die durch verschiedene "Meinungen und Lehren" im Gewissen der Gläubigen gesät wurde, den "wahren Sinn der Sünde, fast bis zur Beseitigung", verringern würde.

Papst Johannes Paul II. Errichtete 1999 in Astana die heilige Maria und förderte sie am 17. Mai 2003 zu einer Erzdiözese, in der er den gebürtigen Polen Tomash Peta zum Erzbischof ernannte. Auf der Ordentlichen Familiensynode im Jahr 2015 begann Erzbischof Peta, der als Delegierter Kasachstans teilnahm, seine kurze Intervention mit den Worten des seligen Papstes Paul VI., Der 1972 ausgesprochen wurde: "Aus irgendeinem Riss ist der Rauch Satans in den Tempel Gottes eingedrungen . "

Dann erzählte er den Synodenvätern, die versammelt waren: "Ich bin überzeugt, dass dies prophetische Worte des heiligen Papstes, des Autors von Humanae vitae waren. Während der Synode im vergangenen Jahr [im Jahr 2014] versuchte "der Rauch Satans" in die Aula von Paul VI. Einzutreten. "Der Erzbischof fügte hinzu:" Leider kann man den Geruch dieses "höllischen Rauches" in manchen Gegenständen noch wahrnehmen das Instrumentum Laboris und auch die Interventionen einiger Synodenväter in diesem Jahr. "[Lesen Sie die Intervention hier .]

In der Vollversammlung wiederholt Bischof Athanasius Schneider zusammen mit Erzbischof Peta und Lenga die sieben unveränderlichen Wahrheiten über das Sakrament der Ehe und "im Geiste Johannes des Täufers, des heiligen Johannes" Fisher, von St. Thomas More, der Seligen Laura Vicuña und von zahlreichen bekannten und unbekannten Beichtvätern und Märtyrern der Unauflöslichkeit der Ehe "bejahen:

Es ist nicht legal , eine Scheidung und eine nicht eheliche, stabile sexuelle Beziehung durch die sakramentale Disziplin des Eingehens sogenannter "Geschiedener und wieder Verheirateter" auf das Heilige Abendmahl direkt oder indirekt zu rechtfertigen, zu billigen oder zu legitimieren eine Disziplin, die der gesamten Tradition des katholischen und apostolischen Glaubens fremd ist.

Lesen Sie den vollständigen Text des Berufs der unveränderlichen Wahrheiten über
die sakramentale Ehe hier .

https://www.lifesitenews.com/news/full-t...amoris-laetitia

https://www.lifesitenews.com/news/full-t...amoris-laetitia

https://www.lifesitenews.com/news/breaki...-alien-to-catho

von esther10 08.06.2018 00:32




+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


Videoaufnahmen enthüllen Gruppenvergewaltigung einer 14-Jährigen in Harsewinkel
Veröffentlicht von David Berger am 8. Juni 2018

[Laut Polizeimeldung soll eine Gruppe junger Männer in Harsewinkel ein 14-jähriges, betrunkenes Mädchen vergewaltigt, dabei Filmaufnahmen gemacht und dann in einem Park ausgesetzt haben.

Der Polizeibericht gibt folgende Schilderung des Vorgangs: „Ein 14-jähriges Mädchen begab sich Anfang November 2017 nach persönlicher Verabredung mit einem Jugendlichen allein nach Harsewinkel. Hier traf man sich in einem Privathaus.

Dort kam es zu einem Zusammentreffen mit insgesamt fünf männlichen Jugendlichen im Alter von 14-17 und einem Heranwachsenden im Alter von 19 Jahren. Es handelte sich bei den sechs jungen Männern um drei deutsche und drei syrische Staatsangehörige.“

Ob es sich bei den drei „deutschen Staatsangehörigen“ des Polizeiberichts um Deutsch-Kurden bzw. Deutsch-Syrer handelte, wie auf Twitter behauptet, sagt der Politeibericht nicht:

https://m.bild.de/regional/ruhrgebiet/ve...impression=true

Gruppenvergewaltigung in #Harsewinkel: 3 Syrer, ein Deutsch-Syrer und ein Deutsch-Kurde zwischen 16 und 18 sollen eine 14-jährige Schülerin vergewaltigt und halbnackt in einem Park zurückgelassen haben. Zudem filmten sie die schreckliche Tag. 🤕 #metoo
https://m.bild.de/regional/ruhrgebiet/ve...impression=true

18:39 - 7. Juni 2018
145
178 Nutzer sprechen darüber
Twitter Ads Info und Datenschutz
Der Polizeibericht weiter: „Im Verlaufe des Abends wurde Alkohol konsumiert. Nach einiger Zeit begleiteten die Jugendlichen das inzwischen stark alkoholisierte Mädchen in eine nahe gelegene Parkanlage. Aufgrund ihrer Alkoholisierung informierten sie eigenständig den Rettungsdienst. Durch diesen wurde die Polizei informiert. Danach ergaben sich keine Hinweise auf eine strafbare Handlung. Die Jugendliche selbst konnte keine Angaben zum Verlauf des Abends machen.

Im Zuge der nächsten Wochen ergaben sich Hinweise auf eine sexuelle Handlung zum Nachteil der 14-Jährigen. Daraufhin wurden intensive und umfangreiche Ermittlungen eingeleitet.

Im Rahmen von Vernehmungen haben einige Beschuldigte diesbezüglich geständige Einlassungen abgegeben. Das Ermittlungsverfahren wurde inzwischen an die Staatsanwaltschaft Bielefeld abgegeben.“

Dass die Tat überhaupt nachträglich bekannt wurde, hängt vermutlich mit den Filmaufnahmen zusammen, von denen die Bildzeitung berichtet: „Offenbar wurden Teile der abscheulichen Szenen gefilmt.“

Oder wollten die Behörden den Vorfall vertuschen? Auf diesen Vorwurf reagiert die Polizei mit Hinweis auf den Schutz der minderjährigen Opfer und Täter:

Bild auf Twitter anzeigen
Bild auf Twitter anzeigen

Dora zwitschert
@DoraGezwitscher
Die Gruppenvergewaltigung einer 14-Jährigen in #Harsewinkel fand bereits im November 2017 statt. Um das Opfer zu schützen, wurde nicht über den Fall berichtet. Erst als ein Blog den Behörden Vertuschung vorwarf, erfährt die Öffentlichkeit von der schrecklichen Tat.🤔 #metoo

19:20 - 7. Juni 2018
165
138 Nutzer sprechen darüberimg]https://philosophia-perennis.com/wp-content/uploads/2018/04/desperate-2293377_1280-816x530.jpg[/img]
https://philosophia-perennis.com/2018/06...in-harsewinkel/
++++

6 Teenager sollen Mädchen (14) vergewaltigt haben


https://m.bild.de/regional/ruhrgebiet/ve...impression=true

von esther10 08.06.2018 00:28

Curio zu Merkel: „Wann ziehen Sie die Konsequenz aus dem fortgesetzten Bruch Ihres Amtseids? Wann treten Sie zurück?“



Am Mittwoch, den 6.6. stand Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel dem Bundestag Rede und Antwort. Dabei stellte ihr Dr. Gottfried Curio (AfD) folgende Frage:

https://www.journalistenwatch.com/2018/0...bpe-kundgebung/

Dr. Gottfried Curio : „Frau Bundeskanzlerin, nach Ex-BAMF-Chef Weise war es gar nicht möglich, die von Ihnen 2015 ohne Not losgetretene Migrantenflut auf rechtsstaatliche Weise zu bewältigen, was Ihnen immer klar sein durfte. So waren die BAMF-Mitarbeiter durch eine Politik unerfüllbarer Vorgaben zur Mitwirkung am Rechtsbruch genötigt, degradiert zu Marionetten einer Durchwinkekultur, die im Kanzleramt ihren Ausgang nahm.



Der Verzicht auf Kontrolle einer Millionenflut von Illegalen hat Deutschland schwersten Schaden zugefügt: künftig Hunderte Milliarden Kosten, Asyl- und Sozialbetrug, Import von Islamisten und Gefährdern, unendliches menschliches Leid durch Vergewaltiger und Mörder, Messerstecher und Terroristen.

(Widerspruch bei Abgeordneten der SPD und der LINKEN)

All das haben Sie zu verantworten, ein schrecklicher Preis für Ihr freundliches Gesicht. Warum haben Sie nicht rechtzeitig umgesteuert? Wann ziehen Sie endlich auch persönlich die Konsequenz aus dem fortgesetzten Bruch Ihres Amtseids und stellen sich Ihrer Verantwortung? Wann treten Sie zurück?

(Beifall bei der AfD – Christian Lindner [FDP]: Sie ist doch gerade erst gewählt worden!)



Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin: „Wir hatten im Jahr 2015 – das deutete sich schon 2014 an – eine außergewöhnliche humanitäre Situation, in der Deutschland verantwortlich gehandelt hat. Im Übrigen ist durch den Europäischen Gerichtshof mit seinem Urteil vom Juli 2017 auch bestätigt worden, dass rechtmäßig gehandelt wurde.

(Beifall bei der CDU/CSU, der SPD und dem BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sowie bei Abgeordneten der FDP und der LINKEN)

Die politischen Grundentscheidungen waren richtig, und trotzdem haben wir inzwischen eine Vielzahl von Maßnahmen durchgeführt, die deutlich machen, dass es sich um eine Ausnahmesituation gehandelt hat. Ich habe hierzu ausführlich in meiner Regierungserklärung zu Beginn der Legislaturperiode Stellung genommen und sehr deutlich gemacht, dass wir seitdem vieles verändert ha- ben und auch weiter verändern werden.

Ich möchte den BAMF-Mitarbeitern in ihrer großen Mehrheit danken für ihre Arbeit; denn sie haben in einer außergewöhnlich schwierigen Situation (Beifall bei der CDU/CSU, der SPD und dem BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sowie bei Ab- geordneten der FDP und der LINKEN) in einer Behörde gearbeitet, die von etwa 2 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf über 9 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angewachsen ist. Das war eine große Leistung.

(Jürgen Braun [AfD]: Das ist der pure Hohn!)

Gerade Herr Weise hat hier Ordnung und Steuerung hereingebracht mit seinem Wissen über die Aufstellung der Bundesagentur für Arbeit. Und deshalb müssen wir weiterarbeiten; aber in der humanitären Ausnahmesituation hat sich Deutschland sehr verantwortlich verhalten, meine Damen und Herren.

(Beifall bei der CDU/CSU und der SPD sowie bei Abgeordneten der FDP, der LINKEN und des BÜNDNISSES 90/DIE GRÜNEN)





von esther10 08.06.2018 00:28

Susanna ist tot, Ali Bashir auf der Flucht: Haben Staat und Polizei hier versagt?

News Team
Heute, 10:04 Uhr
Beitrag von News Team

Fahndung nach Susannas Mörder: Nach dem Fund der ermordeten 14-Jährigen gehen die Ermittlungen weiter. Derweil müssen sich Staat und Polizei unangenehme Fragen gefallen lassen.

VIDEO

https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...ei-hier-versagt

+https://www.journalistenwatch.com/2018/0...-maria-susanna/

https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...ei-hier-versagt

von esther10 08.06.2018 00:27

Ermordete Susanna (†14): Tatverdächtiger wieder auf freiem Fuß
News Team
vor 54 Minuten
Beitrag von News Team
Nach der Vergewaltigung und Ermordung der 14-jährigen Susanna aus Wiesbaden ist ein zunächst tatverdächtiger Türke wieder auf freiem Fuß.

Laut Oberstaatsanwalt Oliver Kuhn besteh gegen den 35-jährigen Asylbewerber kein dringender Tatverdächt mehr. Neue Erkenntnisse zum Hergang des Verbrechens soll eine Obduktion des Opfers bringen.

Die Ermittler waren zunächst davon ausgegangen, dass das Mädchen von zwei Männern vergewaltigt und getötet worden war.

VIDEO

https://wize.life/themen/kategorie/fahnd...sh_08062018_734

Mutmaßlicher Killer Ali B. weiter auf der Flucht

Weiterhin auf der Flucht ist der 20-jährige Ali Bashar. Der irakische Flüchtling, der mutmaßliche Killer, reiste unter Angabe falscher Personalien mit seiner kompletten Familie aus Deutschland aus. Laut Medienberichten soll er einen One-Way-Flug über die Türkei in den Irak gebucht haben.

Derweil wurde bekannt, dass die ermordete Susanna Jüdin war. Dies bestätigte der Zentralrat der Juden. In einer Mitteilung heißt es:

Susanna und ihre Mutter waren bzw. sind Mitglieder der Jüdischen Gemeinde Mainz. (…) Wir erwarten von den Strafverfolgungsbehörden eine rasche und umfassende Aufklärung sowie harte Konsequenzen für den oder die Täter. Alle voreiligen Schlüsse oder gar Ressentiments verbieten sich jedoch.
Bashar war polizeibekannt

Die Polizei sucht laut „n-tv“ nun Zeugen, die wissen, wo sich Bashar derzeit aufhält. Der 20-Jährige, dessen Asylantrag bereits 2016 abgelehnt worden war, ist den Behörden seit längerer Zeit bekannt.

So war er beispielsweise mit der Vergewaltigung eines elfjährigen Kindes in der Flüchtlingsunterkunft in Verbindung gebracht wurden. Diese Hinweise hätten sich aber nicht erhärten können.

von esther10 08.06.2018 00:26




Schottischer Erzbischof: Absichtlich die Messe zu überspringen, ist eine schwere Sünde
Katholisch , Corpus Christi , Leo Cushley , Masse

EDINBURGH, Schottland, 7. Juni 2018 ( LifeSiteNews ) - Ein schottischer Bischof hat die Katholiken daran erinnert, dass es eine schwere Sünde ist, die Messe an Sonntagen und an Feiertagen zu meiden .

Erzbischof Leo Cushley von der Diözese St. Andrews & Edinburgh betonte in einem Brief, den er in Kirchen am Fronleichnamsfest schrieb, die Bedeutung der wöchentlichen Messebesuche. Der Festtag, der den Leib und das Blut Christi in der heiligsten Eucharistie feiert, wurde letzten Donnerstag in Schottland gefeiert. In vielen anderen Ländern wurde dieser Festtag auf den folgenden Sonntag übertragen.

Cushley veröffentlichte ein begleitendes Video zur Teilnahme an der Messe.

"Die Teilnahme am Gottesdienst am Sonntag ist eine feierliche und verbindliche Verpflichtung", schrieb der Erzbischof. "Wenn wir in dieser Angelegenheit bewusst versagen, ist es eine schwere Sünde und wir müssen zur Beichte gehen, bevor wir wieder die Kommunion empfangen."

Cusley bemerkte, dass viele Leute den Sonntag als "nur einen Teil des Wochenendes" und als einen Tag für Familie oder Sport betrachten.


"Natürlich ist es gut, sich zu entspannen und Zeit für diese Dinge zu nehmen, aber unsere Kultur hat weitgehend vergessen, dass der Sonntag wegen seiner Bedeutung als christlicher Feiertag ein wöchentlicher Feiertag ist", trauerte er.

Cushley räumte ein, dass ein Katholik manchmal nicht ohne eigenes Verschulden zur Messe gehen kann, wie Krankheit oder Pflege eines kranken Kindes. Die Treue zu Christus erfordert jedoch eine feste Absicht, Ihn regelmäßig in der Messe zu treffen.

"Nur jede zweite Woche oder nur gelegentlich zur Messe zu kommen, ist nicht dasselbe wie die Treue zu Seinem Neuen Bund. Sicherlich können wir Christus, unseren Erretter, nicht als eine Option unter anderen betrachten, damit wir sie nach Belieben mischen können ", sagte der Erzbischof.

In seinem Brief betonte der schottische Erzbischof die Bedeutung der Messe für ein Leben in der Gnade.

"Wenn wir uns am Sonntag zur Messe versammeln, ist das ein Vorgeschmack auf den Himmel", schrieb er. "Weil Jesus wirklich auf unserem Altar gegenwärtig ist, versammeln sich auch alle Engel und Heiligen mit uns zu diesem Fest (vgl. Hebr 12,22)."

"Wir sind zusammen in der Anbetung des Lammes Gottes gefangen, der sich selbst opferte, um unsere Sünden wegzunehmen und uns durch die Gemeinschaft mit seinem eigenen Körper und Blut in sein göttliches Leben zu ziehen", fuhr Cushley fort.

Nur durch die Messe können wir ein heiliges Leben führen und Gutes in der Welt tun, sagte der Erzbischof:

"Nur dieses große Opfer ermöglicht es uns, ein authentisch heiliges Leben zu führen. Es ist nur dieses Allerheiligste Sakrament seines Körpers und seines Blutes, das uns befähigt, in der Welt wirklich und dauerhaft Gutes zu tun. Jesus selbst hat gesagt, dass wir nur hoffen können, wenn wir mit ihm in der Eucharistie verbunden sind, um für das ewige Leben gerettet zu werden (vgl. Joh 6, 53). "

Millionen von Katholiken auf der ganzen Welt vernachlässigen ihre Pflicht, die Messe an Sonntagen und Feiertagen zu besuchen. In Schottland besuchen nur 19 Prozent der etwa 750.000 getauften Katholiken des Landes die Sonntagsmesse. In der Erzdiözese von Cushley besuchen etwa 25 Prozent der örtlichen Katholiken.

Glücklicherweise gab es Anzeichen für eine Erneuerung in der schottischen katholischen Kirche, da der verstorbene Keith Kardinal O'Brien 2013 in den Ruhestand gehen musste.

Im Jahr 2017 wurden 12 Männer in Schottland zum Priester geweiht, was die höchste Anzahl von Priesterberufungen in 20 Jahren darstellt.

In diesem April schlossen sich viele Schotten, darunter schottische Bischöfe, Tausenden anderer Katholiken in ganz Großbritannien zum Rosenkranz an der Küste an . Es gab auch andere populäre Laieninitiativen in Schottland, einschließlich Prozessionen und Wallfahrten zu alten Schreinen. Die traditionelle lateinische Messe hat geblüht, als eine Schar neugieriger Jugendlicher die Zahl alternder Stalwarts anschwellen ließ.

Letzte Woche eröffnete die Erzdiözese St. Andrews & Edinburgh mit dem Apostolischen Segen des Erzbischofs Cushley das erste Pro-Life-Büro der schottischen Kirche. Das neue Projekt für den Lebensunterhalt war die Idee des Erzbischofs, eine der Früchte seiner Reform der Kurie, die er vom verstorbenen Kardinal O'Brien geerbt hatte.
https://www.lifesitenews.com/news/scotti...-is-a-grave-sin

++++++++++++++

Rom LIVE Forum - 2018 - neueste Nachrichten
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/rome+life+forum+2018
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ro...+forum+2018/P10

von esther10 08.06.2018 00:22



17-jähriger Transgender-Star zum Abschneiden männlicher Genitalien am Jahrestag der Schwulen- "Ehe" -Regelung

Jazz Jennings , Sex Veränderung Bedauern

8. Juni 2018 ( LifeSiteNews ) - Jazz Jennings, der 17-Jährige, der den größten Teil seines Lebens als "Mädchen" im Medienrampenlicht verbracht hat, soll seine männlichen Genitalien entfernen lassen und durch eine teilweise entstandene "Vagina" ersetzen aus seinem Magengewebe.

Die Operation wird am 26. Juni stattfinden, kündigte er an. Der 26. Juni ist der Jahrestag von Obergefell v. Hodges , der Entscheidung des Obersten Gerichtshofs, die den USA im Jahr 2015 gleichgeschlechtliche "Heirat" auferlegt hat.

Jennings ist der Star der TLC-Reality-Show I am Jazz , die sein Leben als Transgender-Mädchen dokumentiert hat. Das Kinderbuch I am Jazz , inspiriert und mitverfasst von Jennings, wird verwendet, um junge Kinder dem Transgenderismus vorzustellen.

Die Operation an Jennings Genitalien ist experimentell. Das Magengewebe werde dazu beitragen, mehr "Tiefe" in seinen "neuen" Genitalien zu schaffen, erklärte er. Hormonblocker haben verhindert, dass sich sein Körper richtig entwickelt und dauerhafte Schäden verursacht, so dass es viel weniger genitales "Gewebe" gibt, mit dem Ärzte arbeiten müssen.

"Weil ich so früh mit den Pubertätsblockern angefangen habe, bin ich nie durch die Pubertät gegangen", erklärte er in einem YouTube-Video über die bevorstehende Operation. "Deshalb konnte ich so weiblich sein. Aber dadurch wurde ich so unterdrückt, dass ich in dieser Region kein Wachstum hatte . "


Diese Fakten wurden in einer TLC-Episode vom August 2017 hervorgehoben, in der Jennings mit seinen Eltern nach Philadelphia reiste, um sich über eine "Geschlechtsumwandlung" zu informieren.

"Ich habe keine sexuellen Empfindungen erlebt ... Ich weiß nicht einmal, wovon sie spricht", sagte Jennings, nachdem der Chirurg mit ihm und seinen Eltern über dieses Thema gesprochen hatte. "Es ist möglich, dass die Hormonunterdrückung meine Libido beeinflusst hat. Ich habe nicht die gleichen Signale, die von meinen Genitalien zu meinem Gehirn kommen und ich habe keine Hormone, die mich antreiben. "


In dieser Episode warnte der Arzt, "Post-OP-Depression ist sehr häufig", behauptete aber "bedeutet nicht, dass Sie Reue haben."

Die vielen Menschen, die sich einer "Geschlechtsumwandlung" unterzogen haben und es bedauerten, würden wahrscheinlich nicht zustimmen. Ihre vielen Geschichten sind auf sexchangregress.com dokumentiert .

Einige dieser Geschichten werden auch im Dokumentarfilm TranZformed: Frieden mit deinem gottgegebenen Geschlecht erzählen erzählt, in dem ehemalige Transgender, die das " Übergehen " bereuten und schließlich ihr biologisches Geschlecht akzeptierten, ihre Geschichten erzählen.
https://www.lifesitenews.com/news/17-yea...nniversary-of-g

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs