Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Wie kann ich das meinem Bischof erklären. Es wäre so notwendig damit die Ehrfurcht vor dem Herrn wächst. und mehr Menschen das Geheimnis der Eucharistie bewundern.
    von in Wichtige Gründe für die Mundko...
  • Hallo erstmal herzliches beileid . ich wollte was sagen: ich habe letztens ein film geschaut 96h taken . alle reden immer nur von Mord und so .. aber kann es nicht auch sein , das bei so vielen ausländern ( wie auch im film ) eine entfürung oder verkauf statgefunden hatt? ( mord ist ja nur eine sache, es giebt noch das dark oder deep web wie das heist, und habe da mal auch gehört das es echt sowa...
    von in Kritik an Polizei wächst Seit ...
  • Unglaublich, wie dumm naturwissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert werden; im Wahn nichts von Galileo gelernt.
    von in Cdl Burke, Bp Schneider, veröf...
  • Viele denken, ein Christ sei jemand, der ständig versucht, »perfekt« zu sein. Das ist natürlich Unsinn — ein Christ ist ja in Wirklichkeit jemand, dessen Versagen gegenüber Gottes Maßstab so offensichtlich ist, daß er am Ende nicht mehr anders kann, als vor Gott zu kopulieren.
    von in Dramatisches Gebet des Bischof...
  • Hello , my picture is not free. thank you to remove it or pay the fees this pictures come from my website Stephane Lehr
    von in Ein genauerer Blick auf Indien...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 29.01.2019 00:55

„Zwei weitere Fäden, die Franziskus mit Benedikt XVI. verbinden, werden durchtrennt“
DER VATIKAN IST AUFGEWÜHLT
14. Januar 2019



Benedikt XVI. mit Papst Franziskus
(Rom) Die italienische Tageszeitung Libero veröffentlichte heute folgenden Text, der vollinhaltlich wiedergegeben wird.


Anzeige

„Die These ist eine von den besonders schwerwiegenden. Das gilt auch für die Indizien dazu. Papst Franziskus habe einen Plan, um das Erbe und die Schüler von Benedikt XVI. auszulöschen. Die Operation wühlt den Vatikan auf, der nicht von ungefähr sich zum Großteil gegen den amtierenden Papst gestellt hat.

Die These wird von Riccardo Cascioli [Chefredakteur der katholischen Internet-Zeitung Nuova Bussola Quotidiana] in der Tageszeitung Il Giornale geäußert:

„Es ist nur mehr eine Frage von Tagen und zwei weitere Fäden, die Papst Franziskus mit seinem Vorgänger verbinden, werden durchtrennt. Immer lauter werdende Stimmen sagen, daß die Präfektur des Päpstlichen Hauses abgeschafft wird, deren Amtsinhaber – und zugleich persönlicher Sekretär von Benedikt XVI. – Msgr. Georg Gänswein ist, und daß die Päpstliche Kommission Ecclesia Dei aufgelöst wird, die 1988 für den Dialog mit der Priesterbruderschaft St. Pius X. (die Lefebvrianer) errichtet wurde, aber heute vor allem der Bezugspunkt für die Anwendung von Summorum Pontifiicum ist, des Motu proprio von Benedikt XVI., mit dem die lateinische Messe nach dem überlieferten Ritus freigegeben wurde.“

Es handelt sich um zwei Entscheidungen von sehr schwerwiegendem symbolischem Wert, vergleichbar dem Rauswurf von Kardinal Raymond Burke, den Joseph Ratzinger 2008 als Präfekt der Apostolischen Signatur nach Rom berufen hatte. Im November 2014 wurde er von Papst Franziskus abgesetzt, der ihn bereits im Jahr davor als Mitglied der Bischofskongregation ersetzt hatte. Dasselbe Schicksal traf Kardinal Gerhard Müller.

Nun ist man beim letzten Glied angekommen, bei Msgr. Gänswein, einer für Franziskus unbequemen Gestalt. Die Abschaffung der Präfektur des Päpstlichen Hauses mit der Verlagerung der Aufgaben (Termine und Audienzen des Papstes) zu einer Sektion des Staatssekretariats würde es dem Papst erlauben, sich Gänsweins zu entledigen und die Operation mit der Notwendigkeit der Kurienreform zu begründen.

Was das Ende der Päpstlichen Kommission Ecclesia Dei betrifft, von dem schon seit einiger Zeit die Rede ist: Die Folgen bergen Sprengkraft. Damit würden jene mehr Gewicht erhalten, die Summorum Pontificum und die Messe in der ‚außerordentlichen Form‘ des einen römischen Ritus, deren ‚ordentliche Form‘ das 1969 in Kraft gesetzte Missale ist, beseitigen möchten. Das ist der nächste Schlag gegen das Erbe von Ratzinger, den Franziskus anscheinend wirklich auslöschen will.


https://katholisches.info/2019/01/14/zwe...en-durchtrennt/
Übersetzung: Giuseppe Nardi
Bild: Libero (Screenshot)

von esther10 29.01.2019 00:54

Wunder Jesu mit eigenen Augen gesehen? In Panama ist es möglich [GALERIE]
JMJ


Jesús Colina | 2019.01.21
In Panama City wurde anlässlich des Weltjugendtages ein virtueller Themenpark eröffnet, in dem junge Menschen wichtige Momente aus der Bibel erleben können.

Klicken Sie hier, um die Galerie zu durchsuchen
https://pl.aleteia.org/slideshow/park-cr...rom_post=259136

Können Sie sich vorstellen, dass Sie für einen Moment Jesus und seine Apostel in Israel sehen können? Oder dass Sie Zeuge der größten und wichtigsten Ereignisse sein können, die in der Bibel beschrieben werden?

Diese Art von Erfahrung kann man im Themenpark "Cristonaut @ s" erleben - eine der Attraktionen während des Weltjugendtages in Panama . Mit den neuen Technologien wurde dort die Geschichte der Erlösung erzählt.

Es ist eine beispiellose Initiative in der Geschichte des Weltjugendtages, die von der Ramón Pané Foundation in Zusammenarbeit mit Eventveranstaltern , die Tausende von Jungen und Mädchen aus allen Kontinenten vereinen, ins Leben gerufen wurde.

Die Innovation des Parks basiert auf der Verwendung neuer Technologien in Bildern. Ziel ist es, die Momente zu rekonstruieren, die in der großen Heilsgeschichte von entscheidender Bedeutung waren. Der 3.000-Mann-Freizeitpark im Parque Omar in der Stadt Panama heißt ab dem 19. Januar Jugendliche willkommen.


Ab Samstag können die Teilnehmer der Panama World Youth Days das virtuelle Parkangebot persönlich testen. Zu den Besuchern gehörte letztes Wochenende der Erzbischof von Panama José Domingo Ulloa Mendieta , der auch eine Brille aufgesetzt und zuschaute. Die Hierarchie beteiligte sich auch an künstlerischen und musikalischen Veranstaltungen.

Wie ein Besuch im Park von Cristonaut @ s aussieht, erfahren Sie in der folgenden Galerie:

Fotogalerie
https://pl.aleteia.org/slideshow/park-cr...rom_post=259136

360 Grad und virtuelle Realität
In einem der zentralen Räume ziehen die Besucher, nachdem sie eine 360-Grad-Brille getragen haben, zusammen mit Archangel Gabriel in die Zeit, in der sie Ereignisse von der Erschaffung des Menschen bis zur Himmelfahrt der Jungfrau Maria erleben können.

In anderen Räumen können die Jugendlichen dank der HTC Vive-Brille in die virtuelle Realität eintauchen. Diese wiederum ermöglichen es ihnen, Zeugen einer der ersten mit dieser Technologie entstandenen Gesamtlänge zu sein - "7 Wunder" .

Der Film ermöglicht es Ihnen, die von Jesus vollbrachten Wunder wieder zu erleben. Alles auf eine ganz andere Art als bisher.



Tauchen Sie ein in Gottes Wort
Das Ziel des Parks ist einfach: Die Idee ist, sich noch mehr in das Wort Gottes einzutauchen. Aus diesem Grund gehen die Projektionen der Aufforderung an den Heiligen Geist voraus mit der Bitte um Hilfe, um die Geheimnisse zu verstehen , die die biblischen Bilder verdecken.

Die Meditation über biblische Szenen wird dem Gebet und der Stille sowie dem Singen weichen. Schließlich "wer singt, betet zweimal", wie der Heilige sagte Augustine.

Unter der Führung von Erzengel Gabriel erreichen die Jungen schließlich die "Hall of Action" , in der sie eine der sieben Taten der Barmherzigkeit als Lebensversprechen wählen, das aus der Betrachtung des Wortes Gottes geboren wurde.

Der Themenpark hat auch ein Auditorium. Abends finden dort christliche Musikkonzerte statt, und tagsüber können Sie nach allgemeinen Katechesen Konferenzen zu Themen durchführen, die im Leben eines jeden Jugendlichen wichtig sind.

Auf einer der Konferenzen werden Schlussfolgerungen aus der Forschung zu sozialen Netzwerken und Influencern im Zusammenhang mit der Präsenz von Jugendlichen im Internet präsentiert. Aleteia.org hat es speziell für die Synode vorbereitet.

Der Park organisierte auch zwei Wettbewerbe - Musik und Malerei ("Xto Music" und "Xto Painting"), die auch speziell für den Weltjugendtag vorbereitet wurden.

Da das Interesse am Park beträchtlich ist, bitten die Organisatoren Sie, sich eine Stunde Ihres Besuchs über die Website http://parque.cristonautas.com/#/home/es anzumelden



Lesen Sie auch:
Es gibt bereits eine internationale Version der Nationalhymne von WYD Panama 2019. Mit dem Musikvideo

Lesen Sie auch:
Panama: Gefangene bauen am WJT besondere Beichte
https://pl.aleteia.org/2019/01/21/cuda-j...ozliwe-galeria/


von esther10 29.01.2019 00:51

Nach Lima folgen neue Gerüchte zu Genua
MSGR. GUIDO MARINI
28. Januar 2019 0



Msgr. Guido Marini, Päpstlicher Zeremonienmeister, mit Papst Benedikt XVI.
(Rom) Nach der „brutalen“ Umbesetzung in Peru, gibt es neue Gerüchte zu Umbesetzungen in Rom und Genua.


Carlos Castillo Mattasoglio
Anzeige

Vergangene Woche emeritierte Papst Franziskus den bisherigen Erzbischof von Lima und Primas von Peru und ernannte zugleich einen Nachfolger. Kardinal Juan Luis Cipriani Thorne vom Opus Dei wurde durch den Befreiungstheologen Carlos Castillo Mattasoglio ersetzt. Von einer „brutalen“ Umbesetzung und Neuausrichtung der Kirche in Peru spricht der Blog La Cigüeña de la Torre. Francisco Fernandez de la Cigoña kommentierte am vergangenen Samstag die Ernennung Castillos mit gewohnt deutlichen Worten:

„Ich denke, daß dem neuen und skandalösen Erzbischof von Lima nichts mehr als der seiner Jurisdiktionsvollmacht zukommende Respekt zu zollen ist, aber kein Millimeter mehr. Dieser Erzbischof ist eine Beleidigung der Katholiken, und die Katholiken tun gut daran, sich beleidigt zu fühlen, und das auch zu zeigen. Schließlich sind sie ‚mündig‘, wie man von bestimmter Seite so gerne betont. Oder war das nur gelogen? Sie wollten den radikalsten Anti-Cipriani installieren, und es ist ihnen egal, daß er unverdaulich ist und die Gläubigen von Lima das nicht wollen. Die Glaubensbrüder in Peru sehen mich ganz an ihrer Seite. Castillo ist eine Schande für die Kirche.“

Der bekannte spanische Kolumnist Fernandez de la Cigoña hatte die Emeritierung von Kardinal Cipriani Thorne vorab angekündigt und unter Verweis auf Informationen aus Peru auch vorhergesagt, daß die Nachfolgeregelung „schlimm“ ausfallen werde.

Vatikanische Gerüchte
Ortswechsel:

In der Kolumne „La Gran Sottana“ (Die große Soutane) der italienischen Tageszeitung Il Foglio der gestrigen Sonntagsausgabe wurde ein Dialog des Autors mit einer ungenannten Quelle im Vatikan veröffentlicht, einem „Erzbischof“. Das Gespräch betrifft jüngste Reformen an der Römischen Kurie. Papst Franziskus stellte den berühmten Päpstlichen Chor der Sixtinischen Kapelle faktisch unter kommissarische Verwaltung.

Der Chor, der selbst auf eine 500jährige Tradition zurückblicken kann, ist unter Einbeziehung seiner Vorgänger, die bis zurück in die Spätantike nachweisbar sind, der bei weitem älteste, ununterbrochen bestehende Chor der Welt. Papst Franziskus löste die Präfektur des Päpstlichen Hauses auf, die von Kurienerzbischof Georg Gänswein geleitet wurde, und der auch der Chor zugeordnet war. Faktisch bestand der Chor aber als eigenständige Institution. Diese Eigenständigkeit wurde von Franziskus beendet und der Chor dem Amt für die liturgischen Feiern des Papstes unterstellt, das von Msgr. Guido Marini, dem Päpstlichen Zeremonienmeister geleitet wird.

„La Gran Sottana“ zitiert den „Erzbischof“, der als Quelle dient, mit den Worten:

„Ich denke, daß es sich nur um eine Übergangssituation handelt, weil man ihm Vatikan sagt, daß Marini bald zum Bischof befördert wird und deshalb, früher oder später, in irgendeine italienische Diözese geschickt wird. Es wird geflüstert, daß das Erzbistum Genua, sein Heimatbistum, perfekt wäre. Es wird in einem Jahr frei, wenn Kardinal Bagnasco pensioniert wird. Der Papst schätzt ihn sehr.“

Kardinal Angelo Bagnasco wurde 1966 von Kardinal Giuseppe Siri, dem damaligen Erzbischof von Genua, zum Priester geweiht. Kardinal Siri sollte nach dem Wunsch von Papst Pius XII. sein Nachfolger werden. Das war aber nach dem Tod des Papstes nicht die Meinung der Mehrheit im Konklave. Sowohl 1958 als auch 1963 unterlag Siri den Kardinälen Roncalli (Papst Johannes XXIII.) und Montini (Papst Paul VI.). Siris „Schule von Genua“ galt jahrzehntelang als Zentrum der konservativen Minderheit, das über die italienischen Grenzen hinausstrahlte. Bagnasco lehrte viele Jahre an der Theologischen Fakultät von Norditalien Metaphysik und befaßte sich mit dem zeitgenössischen Atheismus. 1998 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Weihbischof von Genua und 2003 zum Militärbischof von Italien.

Papst Benedikt XVI., der Bagnasco besonders schätzte, ernannte ihn 2006 zum Erzbischof von Genua und 2007 zum Vorsitzenden der Italienischen Bischofskonferenz. Vorsitzender ist als Bischof von Rom automatisch der regierende Papst. Da dieser traditionell dieses Amt aber nicht ausübt, ernennt er einen Vertreter, der die Bischofskonferenz anführt. Im selben Jahr kreierte er Bagnasco auch zum Kardinal.

„La Gran Sottana“ ist nicht Fernandez de la Cigoña, und grundsätzlich sind Gerüchte dieser Art mit der nötigen Vorsicht zu betrachten. Erwähnt sei es dennoch, da Papst Franziskus mit der Auflösung der Präfektur des Päpstlichen Hauses einen Dominoeffekt ausgelöst hat, wie die inzwischen erfolgten Entscheidungen zeigen.

Die Beförderung von Msgr. Guido Marini nach Genua würde wiederum die Ernennung eines neuen Päpstlichen Zeremonienmeisters in Rom nach sich ziehen.
https://katholisches.info/2019/01/28/nac...ruechte-zu-genu
Text: Giuseppe Nardi
Bild: Vatican.va (Screenshot)

von esther10 29.01.2019 00:45

Der Papst, der die Kirche zerstören würde
Von Christopher A. Ferrara - 12/10/2018



In diesem Bergoglianischen Debakel, das immer schlimmer wird, scheint Papst Bergoglio keine überzeugten Verteidiger im neokatholischen Establishment zu sein, abgesehen von ein paar gestörten Charakteren mit einer Vorliebe für obszöne Ausbrüche , von denen zwei schließlich EWTN und das National Catholic Register hatten entlassen Dies ist ein Papsttum, das nur ein Wahnsinniger als fest orthodox verteidigen kann.

Dr. Douglas Farrow, Professor für Theologie an der McGill University, fasst das Gefühl der nicht-traditionalistischen Vertretung zusammen, die sich einstimmig dem Wahnsinn dieses Papstes widersetzt, der für den Catholic World Report darüber schreibt, was er schreibt Er nennt "das besorgniserregende Pontifikat von Bergoglio":

Die Kritiker haben Recht, wenn sie sagen, dass die Revolution falsch ist: Dies ist keine Reform. Es ist nicht einmal eine Bekehrung. Es ist eine Eroberung. Wenn es nicht langsamer wird, werden sich die Tore der Hölle gegen die Kirche durchsetzen, die überall ausgelöscht wird, da sie in den Ländern der Revolutionäre selbst bereits auslöscht. Wir müssen den Himmel bitten, ihn aufzuhalten und bereit zu sein, ihn zu stoppen, indem wir auf das Versprechen unseres Herrn vertrauen, dass diese Türen nicht durchsetzen werden und dass seine Kirche nicht verschwinden wird.

Selbst auf einer sedevacantista-Website gibt es keine derart strenge Aussage, und doch erscheint sie auf den Seiten einer populären Trend-Publikation, die niemals der gefürchteten "radikalen Traditionalismus" angeklagt werden könnte.

Farrows Eroberungsbild ist ziemlich überraschend. Das ist richtig: Wir haben einen Papst, der entschlossen ist, die Kirche zu erobern, um sie zu zerstören und sie nach seinem eigenen dystopischen "Traum" von dem, was sie sein sollte, wieder aufzubauen; was die destillierte Essenz einer entarteten jesuitischen Neo-Moderne darstellt, kombiniert mit geschickten Manövern argentinischer politischer Macht. Erinnern Sie sich an die gleichen Worte von Bergoglio in dieser Absichtserklärung, nämlich Evangelii Gaudium (EG), ein umfangreiches persönliches Manifest aus 288 Absätzen, das in der Geschichte des Papsttums einzigartig ist:

Ich träume von einer "missionarischen Option". Das heißt, mit einem missionarischen Impuls, der in der Lage ist, alles so umzuwandeln, dass die Gebräuche der Kirche, die Art und Weise, wie Dinge getan werden, Zeitpläne und Programme, Sprache und Strukturen auf die Evangelisierung der heutigen Welt ausgerichtet werden können. sich der Selbsterhaltung widmen.

Dass Bergoglio einen Widerspruch zwischen seinem Traum und der Selbsterhaltung der Kirche sieht, ist mehr als eine offensichtliche Arroganz. Wie er seinem Freund Eugenio Scalfari während des berüchtigten Interviews in La Repubblica kurz vor der Veröffentlichung von Evangelii Gaudium erzählte , wurde nicht genug getan, um die Kirche seit dem II. Vatikanischen Konzil wieder aufzubauen: "Die Väter des Rates wussten, dass sie der modernen Kultur offen gegenüberstehen Es beinhaltete einen religiösen Ökumenismus und einen Dialog mit Nichtgläubigen. Aber dann wurde in dieser Richtung wenig getan. Ich habe die Demut und den Ehrgeiz, etwas zu tun. " Es scheint, dass wir es mit jemandem zu tun haben, der einem Verrückten ähnlich ist, der irgendwie zum Vorsitzenden des Petrus aufgestiegen ist, eine klare und unmittelbare Gefahr für den Glauben darstellt.

Die hektische Aktivität dieses Papstes, der die Kirche zu erobern scheint und, wenn er nicht verlangsamt wird, wie Farrow sagt, die Pforten der Hölle werden sie überwinden und überall verschwinden, erinnert sich an das berühmte Zitat aus den Werken des Doktors der St.-Robert-Bellarmin-Kirche (1542-1621) in seinem beeindruckenden Kompendium über Kontroversen über den christlichen Glauben. Im zweiten Buch seines Bandes über den Papst von Papst erhebt Belarmino verschiedene Einwände gegen die päpstliche Macht, einschließlich der folgenden:

Es ist zulässig, dass jemand einen Papst tötet, wenn er zu Unrecht in ein Territorium eindringt. Aus diesem Grund wird es viel mehr nur sein, dass Könige oder ein Rat einen Papst absetzen, wenn er dem Gemeinwohl schaden oder sich mit seinem Beispiel für die Zerstörung von Seelen einsetzen wird.

Worauf Belarmino so antwortet:

Zuerst antworte ich, indem ich die Konsequenz leugne, weil sie keine Autorität braucht, um einem Eindringling zu widerstehen und sich zu verteidigen. Es ist nicht notwendig, dass der Eindringling Richter und Vorgesetzter des Eindringlings ist, es erfordert jedoch die Autorität, zu urteilen und zu bestrafen. Auf die gleiche Weise, wie es erlaubt ist, einem Pontifex zu widerstehen, der in einen Körper eindringt, ist es daher erlaubt, Widerstand zu leisten, wenn er in Seelen eindringt oder einen Staat stört, und vieles mehr, wenn er die Kirche zerstören will. Ich sage, es ist legal, ihm zu widerstehen, indem er nicht tut, was er befiehlt, und ihn daran hindern, seinen Willen zu erfüllen. Trotzdem ist es nicht erlaubt, ihn zu bestrafen, um ihn zu bestrafen oder sogar zu entlassen, weil er nur ein Vorgesetzter ist. Siehe dazu Cayetano und Juan de Torquemada.

Betrachten Sie einen Aspekt dieser oft übersehenen Bellarminer Argumentation: Der Widerstand gegen einen entgasten römischen Pontifex, der die Kirche angreift, ist keine Angelegenheit der Usurpation von Autorität, sondern der einfachen Selbstverteidigung. Denken wir auch daran, dass Bellarmine die Perspektive eines Papstes, der die Kirche zerstören will, nicht für unmöglich hält. Er sagt eher, dass es keine Autorität bedarf, um die Seelen oder die Kirche gegen einen solchen Papst zu verteidigen. Im Gegenteil: Es wäre die Pflicht, einem solchen Papst zu widerstehen, und die Tatsache, dass er sich nicht widersetzt, wäre eine Schuld. Es ist das, was der heilige Thomas indiskreten Gehorsam gegenüber einem Vorgesetzten nennt, und bedeutet Gehorsam gegenüber einer Anweisung, die "Gott widerspricht oder einer Regel, die sie [die Religiösen] bekennen, da Gehorsam in diesen Fällen rechtswidrig wäre.

In diesen Argumenten ist die Wahrheit enthalten, dass niemand auf der Erde - nicht einmal der Papst - ein absoluter Diktator ist, dessen Wille das Gesetz für die bloße Tatsache ist, dass es das ist, was er will. Das ist genau die Frage, die Benedikt XVI. Zu Beginn seines geheimnisvoll verkürzten Pontifikats deutlich gemacht hat:

Der Papst ist kein absoluter Monarch, dessen Gedanken und Wünsche Gesetz sind. Im Gegenteil, das Amt des Papstes ist eine Garantie für den Gehorsam gegenüber Christus und seinem Wort. Er darf nicht seine eigenen Ideen verkünden, sondern muss sich und die Kirche ständig dem Gehorsam des Wortes Gottes unterwerfen, mit dem Vorwand, sie anzupassen oder zu verwässern, sowie jeglicher Form von Opportunismus "(Homilie für die Masse des Besitzes des Vorsitzenden der Bischof von Rom, 7. Mai 2005]

Bellarmines Argumente werden oft in dieser beispiellosen Ära zitiert, vielleicht sogar noch schlimmer als die arianische Krise, in der der Widerstand gegen päpstliches Fehlverhalten fast obligatorisch geworden ist, wenn der Glaube unserer Väter erhalten bleiben soll. Aber mit der Ankunft von Bergoglio und dem "Bergoglianismus", wie Antonio Socci es nennt, sind wir zum ersten Mal seit zweitausend Jahren mit der Materialisierung des hypothetischen Papstes von Belarmino konfrontiert, der die Kirche zerstören will: ein Papst, der dies offen erklärt Die "Selbsterhaltung" der Kirche stört ihn nicht weniger als sein manischer Traum, "alles umzuwandeln".

Diese zerstörerische kirchliche Transformation, die Bergoglio vorsieht, schließt die unerhörte Vorstellung von einer "Synodalkirche" in Übereinstimmung mit den orthodoxen Schismatikern ein, die die von Christus gegründete Kirche buchstäblich ersetzen würde. In seiner Rede zum fünfzigsten Jahrestag von Paul VI .s katastrophaler Erfindung der "Universalsynode", die regelmäßig in Rom zusammentritt, sprach Bergoglio von der "Verpflichtung, eine Synodalkirche zu bauen" und erklärte: "Ich bin überzeugt, dass in einer Kirche Synodal kann mehr Licht auf die Ausübung des Primats von Petrino '' werfen.

Auf dieser Synode wird Bergoglio seine Kirche bauen, und die Tore der Hölle werden sich dagegen behaupten, wenn er der absolute Monarch wäre, von dem er glaubt, dass er es ist. Was ist diese "Synodalkirche", aber einfach ein ausgeklügeltes Feigenblatt, um die nackte Übung von Bergoglios Willen zu verbergen, wie wir es bei einer manipulierten Synode nach der anderen gesehen haben?

Die kürzlich abgeschlossene synodale Maskerade "Über Jugend, Glauben und berufliches Unterscheidungsvermögen" kulminierte in einem absurd bombastischen Abschlussdokument mit rund 25.000 Wörtern, das zuvor von dem von Bergoglio ausgewählten Redaktionskomitee verfasst wurde und über Themen verfügte, die die Synodenväter nie besprachen. einschließlich "Unterscheidung" (dh, dem Ehebruch zustimmen und die heilige Kommunion anbieten, während der Sünder darüber nachdenkt). die "sexuelle Orientierung" und dieselbe "Synodalität", mit der Bergoglio seinen Willen durchsetzen will. Das Dokument wurde am letzten Tag der Synode nur in Italienisch zur Verfügung gestellt und nur mündlich übersetzt, als es von den Prälaten Absatz für Absatz von den Prälaten im Raum abgesetzt wurde - Änderungsanträge sind nicht zulässig!

In einem Interview mit Edward Pentin berichtete der Bischof von Sydney, Anthony Fisher, höflich, dass die Synode eine manipulierte Parodie eines Verfahrens sei. "Ja, [das Abschlussdokument] wurde so schnell gelesen, dass die Übersetzer es sahen und wünschten, es würde mithalten, und die Eltern konnten sich keine Notizen in ihrer eigenen Sprache machen. Deshalb waren wir uns nicht immer sicher, was sie uns gebeten haben, mit Ja oder Nein zu stimmen. " Bei der Einfügung von "Synodalität" - das ist das Instrument von Bergoglios Willen - hat Fisher im abschließenden Dokument diese verheerende Bewertung vorgenommen: "Es stand nicht im Arbeitsdokument. Es war nicht in den Diskussionen der Generalversammlung. Ich war nicht in den Diskussionen der Sprachgruppen. Es war nicht in den Kleingruppenberichten. Es schien einfach wie aus dem Nichts,im Entwurf des Abschlussdokuments. "

In Bezug auf den häufig berichteten systematischen Ausschluss traditionell gesinnter Jugendlicher von den Synoden- und Vorsynodentreffen sagte Fisher Folgendes:

Einer der internationalsten Synodenväter stellte jedoch fest, dass anscheinend nur wenige junge Leute von "klassischer Veranlagung" (nach seinen Worten) anwesend waren, um aus dieser Sicht zu sprechen, und dies machte die jungen Auditoren nicht völlig repräsentativ. seiner Generation ...

Nein, ich glaube nicht, dass nur die traditionellsten jungen Leute zum Schweigen gebracht wurden. Wir alle waren Tatsache ist, dass es den Bischöfen nach unseren kurzen Eingriffen fast unmöglich war, zusätzliche Eingriffe in die Generalversammlung zu erhalten ...

Und dann innerhalb weniger Minuten zu stimmen, und das unter einer fürchterlichen Eile, ohne Gelegenheit für neue Änderungsanträge. Für mich ist das nicht der Weg, um eine Lehre zu machen.

Dies ist jedoch der Weg für Bergoglio, "Doktrin zu machen" und gleichzeitig zu bestätigen, dass er einfach die "Entscheidungen der Synode" umsetzt, die ohne Scham als Orakel des "Geistes" beschrieben werden. Daher die Bekanntmachung von Bergoglio von Episcopalis Comunio (CE), die die Prozeduren seiner synodalen Simulationen als "Prozess" formalisiert, "der nicht nur seinen Ausgangspunkt hat, sondern auch seinen Ankunftsort im Volk Gottes, über den Die Gaben der Gnade, die der Heilige Geist durch die Versammlung der versammelten Bischöfe verliehen hat, müssen ausgegossen werden. "

Nach dem von EC geschaffenen Mechanismus wird Bergoglio in der Lage sein, die Ergebnisse der von ihm verwalteten Synoden von Anfang bis Ende zu versiegeln, die endgültigen Dokumente als Teil des "Ordinary Magisterium des Nachfolgers von Peter" (Artikel 18) zu kennzeichnen und dann die synodalen Dokumente zu erklären vorbestimmt und vorbeschrieben, die er als "das Ergebnis der Arbeit des Geistes ..." (¶ 5) billigt. Auf diese Weise kann Bergoglio einen pseudo-ökumenischen Rat nach dem anderen manipulieren, ohne all den Trubel und Ärger eines echten ökumenischen Rates, in dem eine hartnäckige konservative Minderheit seine Pläne behindern könnte.

Das Schlussdokument dieser Synode beginnt mit diesem Zitat, das unabsichtlich viel sagt, dass Kapitel 2 der Apostelgeschichte trügerisch ausgeschnitten wurde, um seinen Kontext zu verbergen, wie es typisch für die Bergoglschen Zitate aus den heiligen Schriften ist: "Es wird in der Bibel geschehen Letzte Tage sagt Gott: Ich werde meinen Geist über alles Fleisch ausschütten, und deine Söhne und deine Töchter werden weissagen; Ihre jungen Männer werden Visionen sehen und Ihre alten Männer werden Träume träumen "(Apg 2,17). Der absurde Vorschlag, den niemand, einschließlich Bergoglio, wirklich glaubt, ist, dass junge Menschen, einfach weil sie jung sind, die Gabe haben, himmlische Visionen zu prophezeien und zu empfangen, und dass dies "die Erfahrung ist, die wir auf dieser Synode hatten, zusammen spazieren zu gehen auf die Stimme des Geistes hören. " Das bedeutet natürlich die Stimme von Bergoglio und seinem inneren Kreis.

Was Bergoglio jedoch in den Auslassungspunkten versteckt hat, ist, dass Peter unter Berufung auf Joels Prophezeiung seine jüdischen Landsleute am Pfingsttag zurechtweist und sie davor warnt, was in letzter Zeit geschehen wird:

[Und es wird in den letzten Tagen geschehen, sagt Gott] Ich werde meinen Geist auf alles Fleisch ausschütten. Ihre Kinder und Ihre Töchter werden weissagen, Ihre jungen Leute werden Visionen haben und Ihre Ältesten werden Träume sehen.

Der Rest von Joels Prophezeiung wird auch weggelassen:

Sogar auf meine Sklaven und auf meine Sklaven werde ich in jenen Tagen aus meinem Geist gießen, und sie werden weissagen. 19 Ich werde Wunder im Himmel darüber und Zeichen auf der Erde unten machen, Blut und Feuer und Rauch. 20 Die Sonne wird in Dunkelheit verwandelt und der Mond in Blut, bevor der Tag des Herrn kommt, der große und gefeierte Tag. 21 Und es wird geschehen, dass jeder, der den Namen des Herrn anrufen wird, gerettet werden wird. " 22 "Männer von Israel, höre auf diese Worte: Jesus von Nazareth, ein von Gott vor dir anerkannter Mensch durch mächtige Werke, Wunder und Zeichen, die Gott durch Ihn unter Dir gemacht hat, wie Sie selbst wissen; 23 a Dieses nach dem entschlossenen Plan und Vorwissen Gottes gelieferte Mädchen, Sie, durch die Hände der Gottlosen, haben Sie sterben lassen und ihn kreuzigen. (Apostelgeschichte 2: 18-23)

Dieses Zitat ist nicht gerade eine biblische Bestätigung der lächerlichen Behauptung, dass junge Menschen ein inhärentes prophetisches Charisma haben, das sie im römischen Schauspiel von Bergoglio zeigen können. Im Gegenteil, im Kontext spricht Petrus keineswegs von einem imaginären Charisma der Prophezeiung der Jugendlichen, sondern ermahnt das Volk Israel eher, sich zu bekehren, bevor Christus, den sie gekreuzigt haben, wieder inmitten außergewöhnlicher Zeichen erscheint. was in keinem Bergoglios Werk offensichtlich ist. Und dreitausend Peters Hörer wurden sofort bekehrt. Genau wie das wahre Werk des Heiligen Geistes, der durch den ersten Papst wirkt:

37 Als sie das hörten, waren sie herzlich und sagten zu Petrus und den anderen Aposteln: "Männer, Brüder, was sollen wir tun?"

38 Petrus antwortete ihnen: "Bereue," sagte er, und taufe jeden von euch im Namen Jesu Christi zur Vergebung deiner Sünden; und du wirst die Gabe des Heiligen Geistes empfangen. 39 Denn die Verheißung gilt dir und deinen Kindern und allen, die weit weg sind, so viele, wie der Herr, unser Gott, anrufen wird. " 40 Mit vielen anderen Worten gab er Zeugnis ab und ermahnte sie zu sagen: "Rettet euch vor dieser perversen Generation!"

41 Diejenigen, die seine Worte akzeptierten, wurden dann an diesem Tag um dreitausend Seelen getauft und hinzugefügt [Apg 2,37-41].

Was sagt es uns, dass die ersten Worte des geschwollenen Dokuments, das die Synodenväter verschluckt hat, ein unverschämt manipuliertes Schriftzitat sind, das scheinbar willkürlich aus dem Neuen Testament gezogen wurde, nur weil sie etwas über die Prophezeiung der Jugendlichen sagen? Was sagt uns das über Bergoglio? Er sagt uns, dass er und seine Mitarbeiter eine unzuverlässige Verpflichtung gegenüber der Wahrheit haben, aber eine unerschütterliche Verpflichtung, die Ergebnisse zu erzielen, die der " Diktatorpapst " wünscht.

Ein angeblich wütender Sandro Magister schreibt, Bergoglio habe "alles andere als eine Synodalenkirche" installiert, und nachdem er die "Synodalität" als "herausragende Frucht der Bischofssynode im vergangenen Oktober" gelobt hatte, obwohl die Bischöfe dies nie kommentierten "Er hat die Tagesordnung der Plenarversammlung eines der größten Episkopate der Welt, der der Vereinigten Staaten, demontiert " und befahl ihnen, in der Krise der homosexuellen Priester, in die er selbst tief verwickelt ist, keine Maßnahmen zu ergreifen. Ebenso hat Bergoglio "die Bischöfe, die sich nicht an dem Geheimabkommen beteiligen , in China seinem Schicksal aufgegebenEnde September zwischen dem Heiligen Stuhl und den Behörden in Peking unterzeichnet. das heißt, die rund dreißig geheimen Bischöfe, die vom Despotismus des Regimes über die Kirche nicht berührt werden. "

Aber Magister - ich nehme an, dass das ironisch ist - erkennt nicht an, dass diese "Synodalität" nie etwas anderes als ein Fahrzeug der Bergoglianischen Diktatur über die Kirche war und dass sie nur in Rom operiert, wo sie die volle Kontrolle über Meetings hat, die nur eine Farce sind Ihre eigene Machtausübung.

Vielleicht zum ersten Mal in der Geschichte ist der Vorsitz von Petrus von jemandem besetzt, der seine Macht auch in Sachen der Lehre als absolut versteht, was große Aufregung über seinen Anspruch macht, demütig zu versuchen, die kirchliche Autorität zu dezentralisieren, aber auf eine Weise, die wirklich so ist Er konzentriert es wie nie zuvor in der Person des Papstes. Der Bergoglianische Sprecher P. Thomas Rosica, der tollwütige pro-homosexuelle englische Attache des Vatikanischen Pressebüros, gestand dies ein :

Papst Franziskus bricht mit katholischen Traditionen, wenn er will, weil er "frei von ungeordneten Bindungen ist" (zitiert von Bergoglio). Unsere Kirche ist tatsächlich in eine neue Phase eingetreten: Mit dem Aufkommen dieses ersten Jesuitenpapstes wird er offen von einem Franziskaner geleitet individuell und nicht durch die Autorität der Schrift allein oder sogar durch das der Schrift hinzugefügte Diktat der Tradition.

Man kann nicht nach einer genaueren Beschreibung eines Papstes fragen, der "die Kirche zerstören will". Dem Ratschlag des hl. Robert Bellarmine folgend, können die Gläubigen die Bemühungen von Bergoglio nach seinem Staat nicht unterlassen, "das, was er befiehlt, nicht zu tun und ihn davon abzuhalten, seinen Willen zu erfüllen". Dies ist die beispiellose Situation kirchlicher Angelegenheiten in dieser Endphase der Krise nach dem II. Vatikanum in der Kirche. Und das ist unser Schicksal, bis der Himmel uns endlich den heiligen und mutigen Papst gewährt, der das Papsttum und die Kirche in die von Gott gewollte Ordnung bringen wird. Es besteht kein Zweifel, dass der Papst während des Triumphs des Unbefleckten Herzens regieren wird, den die Madonna in Fatima versprochen hat. Bis dahin die Herrschaft des kleinen Tyrannen von Argentinien, den Gott die Kirche zu unserer Strafe zulassen durfte,

(Übersetzt von Alberto G. Corona, Originalartikel )
https://adelantelafe.com/el-papa-que-destruiria-la-iglesia/

von esther10 29.01.2019 00:45

Wenn Satan Wolle über unsere Augen zieht
HOWARD KAINZ



Destillieren einige der Ideen in mein Buch über Thomistic angelology, veröffentlichte ich eine vorherige Spalte in Krise auf der massiven Intelligenz und Kräften des Engels. Die Kehrseite dieser geistigen Fähigkeiten ist, wie Aquinas betont, die Existenz eines dunklen Königreichs, das dieselbe Intelligenz und Macht einsetzt, um die Verbreitung des Reiches Gottes zu verhindern, mehr Rekruten zu erhalten und die Kräfte des Bösen in der Welt zu festigen. In Lukas 4: 7 erklärt der Satan, dass ihm die Macht über die Königreiche der Welt übergeben wurde, und er bietet Jesus einen Anteil an dieser Macht, wenn nur Jesus ihn anbeten würde; Jesus vermeidet die Versuchung, tut es aber nichtwiderspricht Satans Machtanspruch. Mit einigen Einschränkungen ist die Kraft da. Das spirituelle Panorama, dem wir gegenüberstehen, umfasst außergewöhnlich intelligente, begabte, einflussreiche und mörderische Dämonen, die in der Lage sind, alle Kräfte der „anderen Seite“ zu überlisten.

Zeitgenossen von Papst Leo XIII. Haben den Bericht des Papstes über eine Vision von Satan erwähnt, der um Erlaubnis ersucht hat, die Kirche 100 Jahre lang einer Treueprüfung zu unterziehen. Ob diese Vision tatsächlich ist oder nicht, die zukünftigen Päpste haben zweifellos eine teuflische Opposition erkannt. Man denkt an die Warnung Papst Pauls VI. Über den „Rauch Satans“ in der Kirche und die jüngsten Äußerungen von Papst Franziskus, die die Verfolgung der Christen dem Teufel zuschreiben Ermahnung "Lassen Sie uns auf Satan und all seine Werke und Verführungen verzichten, weil er ein Verführer ist."

Wir sollten die enormen Vorteile nicht vergessen, die Satan in seinem Projekt der Unterwanderung der Kirche hat - mit der unermüdlichen Hilfe menschlicher Schergen, die das Christentum ausrotten wollen, und manchmal sogar von einer großen Anzahl von wohlmeinenden Christen und christlichen Führern unterstützt, die besorgt sind die Kirche, um weltliche Akzeptanz zu erlangen.

Der größte Vorteil für Satan ist die Erfahrung, die er seit zwei Jahrtausenden mit Christen gemacht hat. Er weiß wahrscheinlich nicht, ob die meisten Verstorbenen im Himmel oder im Fegefeuer sind. Aber er wahrscheinlich hat sehr genaue Kenntnis von all diesen menschlichen Seelen , die seine Kräfte in der Hölle beigetreten sind; und auch genau weiß, welche Dinge ihn oder sie zu diesem endgültigen Schicksal gebracht haben. Dieses sehr umfangreiche Wissen über die Art von Dingen, die die Menschen in die Hölle bringen, ist sein „Trumpf“. Sicherlich würde es Menschen auffordern, Menschen zu Mord, Stehlen und Lügen zu bewegen. Aber Sex kann einen festen Platz einnehmen.





Warum um alles in der Welt hat die Muttergottes von Fatima in den Visionen von 1917 für die drei portugiesischen Kinder auf „Sünden des Fleisches“ als Hauptursache der Seelen hingewiesen, die in der Hölle landen? Wir können uns dabei den Kopf zerkratzen. Unzucht, Ehebruch, Sodomie, Pornografie usw. - verständliche Peccadillos? Bloße Wechselfälle, die "Fleisch ist Erbe"? Keine groben Taten wie Mord zur Folge, wenn wir nicht die Abtreibungen , die durch denjenigen berücksichtigen versucht , die Folgen des Geschlechts, oder die Verwendung von Abtreibungszwecken zu vermeiden „sicheren Sex.“ Sicher Gottes Tötung von Onan ( Genesis 38:10) wird falsch verstanden, nicht wahr? Nur weil Sie sich weigern, sich fortzupflanzen?

Auf der anderen Seite haben wir dieses sehr lebendige Bild von Gott in Genesis, das der Menschheit befiehlt, sich fortzupflanzen und den Sexualtrieb in die menschliche Natur einzubetten, so dass er herrschlich wird, fast wie ein Befehl, der für viele von innen kommt. Anscheinend möchte Gott wirklich „die Erde füllen“ und teilt die Sorgen der „Überbevölkerung“ nicht.

Mit anderen Worten, es scheint, dass Versuche, die Fortpflanzung in der menschlichen Rasse so zu blockieren, dass sie den Plan Gottes blockieren, eine ungeheuerliche Beleidigung gegen Gott selbst darstellen und nicht leichtfertig getroffen werden.

Und hier kommen wir zu einem Beispiel für die außergewöhnliche Subtilität Satans, die durch die Fortschritte der modernen Wissenschaft ermöglicht wurde - das Aufkommen der Pille. Andere empfängnisverhütende Methoden - Kondome, IUDs, Diaphragmen, Spermizide usw. - waren unmissverständlich grobe Methoden, um die Konzeption zu blockieren. Aber die Pille, die sogar zur Bekämpfung bestimmter weiblicher Unregelmäßigkeiten verwendet werden kann, nimmt den Aspekt einer bloßen „gesunden“ Hormonanpassung zur Verhütung oder Verhütung von Geburten an (trotz der in medizinischen Studien gelegentlich berichteten ungesunden Nebenwirkungen) ).

Der wichtigste "Nebeneffekt" der Pille ist jedoch wahrscheinlich die Religion und besonders für Katholiken. Die Meinungsverschiedenheit, die Papst Paul VIs Enzyklika Humanae vitae folgteIn Bezug auf die Empfängnisverhütung legen Sie die Voraussetzungen für die endemische Entlassung der petrinischen Autorität in Glauben und Moral fest. Im gegenwärtigen Milieu wissen die Homilists von Mass, dass das Predigen über katholische Gesetze bezüglich Verhütung, Scheidung, Sodomie usw. einige in ihrer Gemeinde davon abhalten würde, wieder in ihre Türen zu gehen. Aber Schweigen, wie es normalerweise der Fall ist, hilft nicht, da die Nachricht weit verbreitet ist, dass dies die katholische Position ist. Liberale Pastoren, die unterschiedslos predigen, hoffen, die Flut einzudämmen, aber ihre Gemeinden nehmen vor ihren Augen ab. Die anglikanische Kirche war der Vorreiter bei der Lockerung traditioneller Standards der Sexualmoral, aber selbst ihre Neuheit bei weiblichen Priestern und Bischöfen konnte ihre Gemeinden nicht wieder in die Kirchenbänke zurückholen.

Der Fall Medjugorje
Ein weiteres Beispiel für satanisches Einfallsreichtum, auf das ich bereits auf diesen Seiten eingegangen bin , war die strategische Verschleierung seines Hasses auf Maria durch den Teufel, die sogar als „Engel des Lichts“ erschien (2. Korinther 11,14). als die Jungfrau selbst oder "Gospa" in Medjugorje. Die Gospa wurde seit 1981 für sechs Seher ziemlich untypisch geschwätzig und trat etwa 40.000 Mal in Erscheinung. Sie unterstützte das Nostrum "New Age", dass "alle Religionen gleich sind", und andere Häresien, die den Bischöfen zu Ungehorsam verhelfen und gelegentlich große "Zeichen" erzeugen ( Mat. 24:24) als Nachahmung des „Wunders der Sonne“ in Fatima und Vorhersagen, die noch nie stattgefunden haben. Der ultimative Triumph für den Teufel wäre es, trotz der Häresien, Ungehorsam usw. Zustimmung von der Kirche zu erhalten.

Die Brillanz dieses Manövers besteht in der Beliebtheit marianischer Andachten unter einigen Katholiken, die nach Schreinen suchen, die relevanter und aufregender als Fatima, Lourdes, Guadalupe usw. sind, und mit scheinbar häufigen direkten Begegnungen mit dem Übernatürlichen. Und Satan, der für sein „Ich werde nicht dienen“ berühmt ist, wird in die Lage versetzt, hier und dort kleine Ausschnitte geistiger Rebellion einzuschleifen, abhängig von der Glaubwürdigkeit seiner Zuhörer.

Es wird häufig beanstandet, dass sie trotz ihres Ungehorsams gegenüber den Bischöfen und des Ungehorsams ihrer Franziskaner gegenüber den vatikanischen Mandaten die traditionelle katholische Spiritualität fördern - Gebet, Fasten, Geständnis, Massenbesuch, Kommunionempfang, Rosenkranz usw. Das gilt auch für andere katholische Kulte wie die alten Katholiken und die SSPX, die wegen ihres Ungehorsams gegenüber dem Lehramt bekannt waren. Jesus hat die Auswirkungen der Sünde Adams durch seinen Gehorsam rückgängig gemacht, sagt der hl. Paulus. Maria, die Dienerin des Herrn, würde, wenn sie in Bosnien-Herzegowina anwesend wäre, sicherlich nicht oft Ungehorsam gegenüber Bischof Zanic fordern, genau wie die „Gospa“.

Der Islam und der Antichrist
Ein dritter teuflischer, aber zugegebenermaßen scharfsinniger Schachzug, wie ich auch auf diesen Seiten angedeutet habe , besteht darin, unglückselige, quasi-ökumenische Annäherungen an den Islam anzuregen. was der Evangelist Franklin Graham realistischer als eine "böse Religion bezeichnet, die Hass und Kriege auslöst". Es gibt keinen Zweifel, dass viele islamische Führer es als Kompliment betrachten würden, das als Antichrist angekündigt wird.

„Dialog“ mit einer Religion, die alle anderen Religionskompromisse zerstören oder unterordnen soll, die ansonsten lobenswerte Kampagnen der christlichen „Reichweite“ sind. Ökumenische Bemühungen, wie sie der Vatikanum II angedeutet hat, müssen sich auf die „getrennten Brüder“ konzentrieren, insbesondere die orthodoxen Schwesterkirchen , die im Gegensatz zu protestantischen Ausreißern die Apostolische Nachfolge mit den Katholiken teilen. Eine endgültige Wiedervereinigung von Christen, Satan weiß, würde mit seinen Plänen für die Hegemonie des Königreichs der Dunkelheit Verwüstung anrichten. Fehlgeleitete Versuche, sich mit den Muslimen in Einklang zu bringen, werden dazu beitragen, diese gefürchtete Gefahr der Wiedervereinigung der Christenheit zu verzögern und zu verschieben. Strategische Dialoge mit dem Islam sind noch weniger sinnvoll als Dialoge mit anderen nichtchristlichen Religionen wie Buddhismus oder Mormonismus, die zumindest weniger gewalttätig sind. In früheren Zeiten, angesichts der gewaltigen Kirchenbrände in der Kirche, Ein weiterer Kreuzzug könnte als Morde und Entführungen von Christen im Nahen Osten bezeichnet werden. Aber Kreuzzüge auf dem Schlachtfeld im alten Sinne sind nicht mehr möglich. Die jetzt nur minimal angemessene Antwort, anstatt nach einem Dialog zu suchen, wäre eine Aufforderung zur Einstellung dieser GewaltDoktrin im Islam anerkannt.

Marias Rezept gegen Satan
Zweifellos ist die Hauptangst, die der Meister des Bösen über seine gegenwärtigen Strategien feuere, seine sengende Erinnerung an die Warnung Gottes vor Feindseligkeit einer Frau und vor dem "Zerdrücken seines Kopfes" in Genesis 3:15 . Mit seinem gründlichen Wissen über die Schrift könnte er auch Angst vor einer Einmischung durch die in Offenbarung 12: 1 erwähnte Frau verspüren , die mit der Sonne, dem Mond unter ihren Füßen und mit zwölf Sternen gekrönt ist.

Vielleicht ist er sich auch der Maßnahmen bewusst, die die Muttergottes von Fatima im 20. Jahrhundert angeboten hat, um den Siegen des dunklen Königreichs entgegenzuwirken und die gedankenlosen Lebensstile zu unterdrücken, die zu einer ewigen Gefangenschaft in Satans Untergrundleben führen:

Schau, meine Tochter, auf mein Herz, umgeben von Dornen, mit denen undankbare Männer jeden Augenblick von ihren Lästerungen und Undankbarkeit durchbohrt werden. Du versuchst mich wenigstens zu trösten. und sage, dass ich verspreche, zur Stunde des Todes mit den für die Erlösung notwendigen Gnaden zu helfen, alle diejenigen, die am ersten Samstag von fünf aufeinander folgenden Monaten bekennen, die heilige Kommunion empfangen, fünf Jahrzehnte Rosenkranz rezitieren und behalten werden Ich war fünfzehn Minuten lang Gesellschaft, während ich über die fünfzehn Geheimnisse des Rosenkranzes meditierte, mit der Absicht, mich zu reparieren.

Für diejenigen von uns, die trotz einer abrutschenden Welt auf Erlösung hoffen, bietet dies eine solide Lösung für die oben erwähnten geistigen Störungen. Vielleicht zu einfach! Es wäre jedoch eine Untertreibung zu sagen, dass die Bitte um Wiedergutmachung für Marias Unbeflecktes Herz ungehört geblieben ist. Ich denke an eine Sonntagsliederung unseres liberalen Pastors, der, nachdem er das Gleichnis vom verlorenen Sohn gelesen hatte und wie schön er war, das Evangelium nicht kommentiert und darüber gesprochen hat, wie wir im Geiste des Zweiten Vatikanischen Konzils dankbar sind Hinter uns das Übermaß an Andachten wie der Rosenkranz, neun Erste Freitag, fünf Erste Samstag, Skapuliere, Medaillen, Novenen usw. und betonen jetzt die Einhaltung des Wortes. (Ich bin nicht ganz sicher, welche Art von Spiritualität er empfohlen hat. Ich beschuldigte ihn danach, in einer Seifenkiste zu sein, und er,

Vor kurzem habe ich James Hitchcocks Buch " Die Geschichte der katholischen Kirche" gelesen . Es bietet viel Denkanstoß. In den letzten Kapiteln, als Hitchcock seinen Weg in die Moderne des 20. Jahrhunderts und die Nachwirkungen der 1960er Jahre fand, fiel mir das Ereignis am meisten auf, als ich die Unbefleckten Herzensschwestern erneuerte.

Anstelle von Wachstum ging die Zahl der Schwestern in den Vereinigten Staaten von 1965 bis 2010 um über 65 Prozent zurück. Die bekannteste "Erneuerungsgeschichte" in den Vereinigten Staaten war die der "Immaculate Heart Sisters" von Los Angeles, deren Programm von Aggiornamento wurde von dem angesehenen Psychologen Carl Rogers (gest. 1987) geleitet, einem ehemaligen Studenten des evangelischen Ministeriums, der eine negative Einstellung gegenüber der Religion entwickelt hatte. Die „Erneuerung“ des Unbefleckten Herzens war ein Paradigma für viele andere, die folgten: Viele Ordensleute, die sowohl traditionelle Spiritualitäten als auch traditionelle Ämter aufgegeben hatten, schufen Vakuums, die darauf warteten, mit neuen Absolutheiten gefüllt zu werden - linke Politik, Umweltschutz und vor allem Feminismus.

Ironischerweise waren es Nonnen, die dem Unbefleckten Herzen gewidmet waren, und ihre Gewohnheiten und oft auch ihre Gelübde ablegten. Sie waren Pioniere und führten den Weg zu Entwicklungen, die weit von den Absichten der Muttergottes entfernt waren. Die sicherste Waffe gegen die Angriffe Satans (dieser ungeheuer einfallsreiche und menschlich unbesiegbare Feind), wie uns viele Heilige gelehrt haben, ist das Vertrauen in die Nachahmung und Hingabe an die Königin der Engel, die den Strategien weit voraus ist und scheußlich ist Entwürfe der gefallenen Engel. Diese Waffe, die von Heiligen und den Traditionen der Kirche empfohlen wird, kann ein „letzter Ausweg“ sein. bietet uns aber immer noch die beste Hoffnung für die Niederlage der subtilen Bewegungen eines höchst bösen Masterminds.

Anmerkung des Herausgebers: Die oben abgebildete romanische deutsche Skulptur aus dem 13. Jahrhundert zeigt die „Devil Noting Down Man's Sins. ”

Tagged als Selige Jungfrau Maria , Todsünden , Islam , Medjugorje , Satan


von esther10 29.01.2019 00:44

29. JANUAR 2019

Das tödlichste Gesetz der Welt
DAS POLITISCHE DILEMMA DER KIRCHE IN DEN USA UNTER PAPST FRANZISKUS
28. Januar 2019


Kardinal Dolan und Gouverneur Andrew Cuomo von New York.

(New York) Der Zeitpunkt war mit Bedacht gewählt. Der 22. Januar war der 46. Jahrestag des Urteils Roe gegen Wade. 1973 legalisierte der Oberste Gerichtshof in den USA die Abtreibung. Eine Wunde in Staat und Gesellschaft, die seither Millionen Menschenleben kostete. Am 19. Januar demonstrierte ein gigantischer Marsch für das Leben in Washington für ein Ende der Abtreibung. Unterstützt wurden die vor allem jungen Lebensschützer von US-Präsident Donald Trump und Vizepräsident Mike Pence. Am 22. Januar unterzeichnete der Gouverneur von New York jedoch ein Gesetz, das die Tötung ungeborener Kinder faktisch bis zur Geburt, also neun Monate lang, legalisiert. Menschenfeindlicher, sprich, tödlicher geht ein Abtreibungsgesetz nicht mehr.

Andrew Cuomo, der katholische Abtreibungs-Gouverneur
Anzeige

Gouverneur von New York ist Andrew Cuomo, ein Vertreter der Demokratischen Partei von Bill Clinton und Barack Obama. New York gilt als traditionelle Speerspitze der amerikanischen Liberals, wie die politische Linke in den USA heißt. Cuomo ist Katholik. Das ließ ihn aber nicht zögern, das blutigste Abtreibungsgesetz in Kraft zu setzen.

Da in der Abtreibungslobby die Sorge umgeht, daß sich immer weniger Ärzte für das grausame Geschäft zur Verfügung stellen, sieht das neue Gesetz vor, daß auch Krankenschwestern und Arztassistenten Abtreibungen durchführen dürfen. Die Lobbyisten sorgen vor. Föten, auch das eine Neuerung des Gesetzes, die ihre eigene Abtreibung überleben, dürfen nun legal getötet werden, obwohl sie bereits als geboren zu gelten haben.

Der Katholik Cuomo, der das Gesetz als „zivilisatorischen Fortschritt“ bezeichnete, ließ die Spitze des neuen World Trade Centers in New York durch Scheinwerfer rosa beleuchten. Denn, so Cuomo, das neue Abtreibungsgesetz sei ein Sieg „für die Frauen“.

Kleinlaute Reaktion der Ortsbischöfe
Wer sich erwartet hatte, daß das Erzbistum von New York, die Kirchenprovinz umfaßt den ganzen Staat New York, oder das Bistum Albany, dem Cuomo angehört, nach der Entscheidung zur Abtreibungsunterstützung durch den Gouverneur und katholische Abgeordnete und Senatoren Stellung nehmen würden, sah sich enttäuscht.

Der Anteil der Katholiken im Erzbistum New York beträgt 45 Prozent, im wesentlich kleineren Bistum Albany rund 25 Prozent.

Ein CNN-Journalist fragte den Pressesprecher von Kardinal Timothy Dolan, Erzbischof von New York, wie die Kirche nun zu reagieren gedenke, da Parlament und Gouverneur das Gesetz durchgesetzt haben, obwohl Dolan im Vorfeld die Abgeordneten aufgefordert hatte, die ungeborenen Kinder zu schützen.

Der Journalist berichtete auf Twitter, was der Dolan-Sprecher ihm antwortete. Seine Stellungnahme, so schickte er voraus, dürfe „nicht als Kommentar zu spezifischen Personen“ verstanden werden. Wozu aber dann?

Es folgte ein bemerkenswerter Satz, mit dem die Katze aus dem Sack war:

„Die Exkommunikation sollte nicht als eine Waffe gebraucht werden.“

Und ergänzte noch:

„Zu oft, fürchte ich, tun jene, die die Exkommunikation von jemandem fordern, es aus Zorn oder Frustration. Laut Kirchenrechtlern ist die Exkommunikation keine angemessene Antwort auf einen Politiker, der ein Abtreibungsgesetz unterstützt oder dafür stimmt.“

Kardinal Dolan bevorzuge, die Angelegenheit „persönlich und direkt“ zu behandeln.

Eine beunruhigende Antwort
Im Klartext: Eine Exkommunikation von Gouverneur Cuomo ist „kein angemessenes“ Mittel.

Eine „beunruhigende Antwort“, so der Vatikanist Marco Tosatti.

Diese Frage liegt allerdings laut Kirchenrecht nicht im Ermessen eines Pressesprechers und nur bedingt in dem eines Erzbischofs. Konkret geht es dabei nur um die öffentliche Exkommunikation. Denn wer Abtreibung aktiv unterstützt, fördert, durchführt oder herbeiführt, ist automatisch exkommuniziert.

Papst Franziskus, so die Meinung mancher in der Kirche, habe diese Position im Jahr der Barmherzigkeit geschwächt, indem er jedem Priester die Erlaubnis erteilte, Betroffenen in der Beichte die Absolution zu erteilen. Bis dahin war dies allein dem zuständigen Bischof vorbehalten, der Priester damit beauftragen konnte.

Am 26. Januar reagierte der Bischof von Albany, Msgr. Edward Scharfenberger, gegenüber Fox News etwas deutlicher als der Sprecher von Kardinal Dolan:

„Die Exkommunikation ist das letzte Mittel, und wenn der Gouverneur sich weiter aus der Gemeinschaft der Kirche entfernt, kann es dazu kommen.“

„Ein Zeichen des Bösen“
Die Exkommunikation sollte einerseits Schuldige zur Umkehr bewegen, aber auch eine rote Linie sichtbar machen, die nicht überschritten werden darf.

„Der Triumphalismus, die Beleuchtung der Spitze des 7 World Trade Center, wurde von sehr vielen Lebensschützern, ob Katholiken oder nicht, als extreme Provokation gesehen, als Zeichen des Bösen“, so Tosatti.

Klare Worte fand am vergangenen Freitag Bischof Rick Stika von Knoxville in Texas:

„Jemand hat mich heute gefragt, ob ich einen katholischen Gouverneur unter meiner Jurisdiktion exkommunizieren würde, wenn er das täte, was in New York geschehen ist. Ich denke, daß ich das für jeden katholischen Gesetzgeber unter meiner Jurisdiktion tun könnte, der für das Gesetz gestimmt hätte, wie auch für den Gouverneur. Jetzt aber Schluß: Die Exkommunikation ist keine Strafe, sondern ein Weg, eine Person wieder in die Kirche zurückzuführen. Es ist eine Medizin für sie. Diese Abstimmung [von New York] ist so schrecklich und feig, daß sie diesen Schritt verlangt. Es ist sehr traurig.“

Ebenso äußerte sich Bischof Joseph Strickland von Tyler in Texas:

„Ich kann nicht handeln, was die Gesetzgebung von New York betrifft, aber ich rufe den Bischöfe zu, die es können, dringend mit Kraft zu sprechen. In jeder gesunden Gesellschaft nennt sich das: Kindermord.“

Die Forderung nach Exkommunikation wurde von sehr vielen Laien und Priestern im Internet erhoben. Der Priester Kevin Cusick schrieb:

„Die öffentliche Exkommunikation, wie im Fall von Cuomo, läßt in diesem Land schon zu lange auf sich warten.“

Ähnlich äußerte sich David Palmer, Priester des Personalordinariats Unserer Lieben Frau von Walsingham:

„Dieser Mann muß öffentlich exkommuniziert werden. De facto hat er sich bereits selbst exkommuniziert. Er hat keinen Platz in der katholischen Kirche.“

Die Cuomos sind Verbündete der Cupichs, Farrells und McCarricks
Papst Franziskus sprach in Panama vom „erstickten Schrei der Kinder, denen die Geburt verweigert wird“. Den konkreten Fall New York sprach er nicht an. „Vielleicht war er von seinen Beratern nicht informiert worden“, so Tosatti. Der Vatikanist ergänzt allerdings:

„Die Initiatoren des Gesetzes (für das sich auch Hillary Clinton aussprach) sind die Demokraten, also jenem Teil der amerikanischen Politik, die seinen Verbündeten nahestehen, den Cupichs, Farrells, McCarricks und Joseph William Tobin. Die Demokraten sind Abtreibungsbefürworter, Trump ist Lebensschützer. Deshalb beharrt der Papst wieder und immer wieder wie versessen auf das Migrationsthema. Er schweigt aber zum wahrscheinlich tödlichsten Gesetz für das Leben, das je in einer westlichen Gesellschaft beschlossen wurde.“

Dieses päpstliche Schweigen und seine Anti-Trump-Haltung stellen für Kardinal Dolan und Bischof Scharfenberger keine Hilfe, sondern eine zusätzliche Belastung dar. Papst Franziskus ließ in der Vergangenheit keinen Zweifel daran, für Kulturkämpfer, wie er es nannte, nichts übrig zu haben. Tosatti merkt deshalb ironisch an:

„Eine öffentliche Exkommunikation als Antwort auf den tödlichen Angriff gegen das Leben – und den katholischen Glauben –, den Cuomo begangen hat, würde sicher als Mangel an ‚Barmherzigkeit‘ und ‚Mitgefühl‘ interpretiert werden.

Msgr. Charles Pope schrieb im National Catholic Register:

„Die möglichen, kanonischen Strafen nicht zu verhängen, würde in einer solchen Situation die Kirche als unbedeutend hinstellen und dem Spott aussetzen.“

„Wer aber erklärt das dem Papst?“, so Tosatti.
https://katholisches.info/2019/01/28/das...esetz-der-welt/
Text: Giuseppe Nardi
Bild: Anticattocomunismo (Screenshot)

von esther10 29.01.2019 00:29

De Mattei: Der "Viganò-Fall" und die "Sackgasse" von Papst Franziskus
Roberto de Mattei
Corrispondenza Romana
N ovember 14 2018

Endlich ist eine Antwort eingetroffen. Nicht die Antwort - nicht zu erwarten - von Papst Franziskus, aber dennoch eine bedeutsame Antwort von einem Journalisten, der zu seinem engen Gefolge gehört . Der Autor ist Andrea Tornielli, der Vatikan-Reporter für La Stampa, verantwortlich für die Website Vatican Insider. Zusammen mit dem Journalisten Gianni Valente veröffentlichte er gerade den Tag des Gerichts, einen ausführlichen Artikel über den "Viganò-Fall", mit dem eloquenten Untertitel: Konflikte, Machtkämpfe, Missbrauch und Skandale. Was passiert wirklich in der Kirche (Edizioni Piemme, 255 S.).

Torniellis Hauptthese ist, dass Erzbischof Carlo Maria Viganòs Aussage über die Skandale in der Kirche ein "Putschversuch" gegen Papst Franziskus ist, der von einem internationalen Medien-Medien-Netzwerk geschürt wird, das "in Verbindung mit Bereichen der amerikanischen Kirche und im Vatikanpalast steht." . ”(S.3). Der vatikanische Reporter von La Stampa interpretiert den gegenwärtigen Religionskrieg als Kampf um die Macht und nicht als Kampf der Ideen und scheint zu vergessen, dass dieser Konflikt nicht von denjenigen ausgelöst wurde, die die Tradition der Kirche verteidigen, sondern von denen, die ihn völlig ändern möchten . Wir verstehen nicht, warum der Vorwurf, die Waffen der Medien zu benutzen, nur den Kritikern von Papst Bergoglio vorbehalten ist und nicht seinen eigenen „Fans“. Hat der Vatikan Mc Kinsey nicht das Projekt der Vereinheitlichung der Kommunikationsinstrumente zugewiesen, indem eine einzige digitale Plattform geschaffen wurde, auf der Artikel, Bilder und Podcasts bereitgestellt werden können? Tornielli selbst berichtet darüber in La Stampa vom 22. März 2018.

Für den Direktor von La Civilta Cattolica, Antonio Spadaro, reicht die Bedeutung, die Papst Franziskus dem Web und dem sozialen Netzwerk einräumt, bis zum Tag seiner Wahl zurück. Zu dieser Zeit aktivierte Jorge Mario Bergoglio "Tausende von Menschen, die sie mit seiner Person und mit dem Geschehenen verbanden und zeigen, dass er selbst ein soziales Netzwerk ist", bekräftigte der Jesuit, während er sein Buch Cyberteologia vorstellte. Pensare il cristianesimo al tempo della rete (Edizioni Vita und Pensiero). Cybertheologie Gedanken zum Christentum im Zeitalter des Netzes.

Wenn es Experten für Manipulationstechniken und den ausbeuterischen Gebrauch von Nachrichten gibt, dann finden wir sie genau unter den engsten Mitarbeitern von Papst Franziskus, von Spadaro selbst bis zu Monsignore Dario Edoardo Viganò (keinerlei Verbindung zu seinem Namensvetter Carlo Maria), dem ehemaligen Minister von Vatican Communications wurde im März 2018 aufgrund der eklatanten Fälschung eines vertraulichen Schreibens von Benedikt XVI. Zum Rücktritt gezwungen. Mons. Dario Viganò beauftragte den Regisseur Wim Wenders mit dem apologetischen Film Papst Franziskus. Ein Mann seines Wortes . In Italien erscheint regelmäßig eine "Zeitschrift" mit dem Namen Il Mio Papa, die die Woche von Papst Franziskus berichtet. Kein Papst hat die Waffen der Massenmedien so oft benutzt wie Jorge Mario Bergoglio.

Was die Offenbarungen des Erzbischofs Carlo Maria Viganò betrifft, bestreitet Tornielli nicht, dass Papst Franziskus direkt von ihm Informationen erhalten hatte, dass Kardinal Theodore McCarrick seine eigenen Seminaristen und Priester sexuell beschädigt hatte. Er leugnet auch nicht die Existenz der Unmoral innerhalb der Kirche und der weitverbreiteten Bosheit, die sie wachsen lässt. Er gibt zu, dass das Problem der Geißel der Homosexualität „existiert“ (S.169), auch wenn er es herunterspielt, indem er zu der Existenz einer Gruppe aktiver Sodomiten innerhalb der kirchlichen Strukturen und einer ebenfalls aktiven „schwulenfreundlichen Lobby“ schweigt ”Was sie stützt. Tornielli kann daher Erzbischof Viganò nicht widerlegen, muss aber Papst Franziskus verteidigen. Er tut dies, indem er sich wie ein Spieler verhält, der, wenn er sich in Schwierigkeiten befindet, den Einsatz erhöht. In diesem Fall ist er bestrebt, die tiefe Bestechung der Männer der Kirche nicht zu leugnen, und er ist bestrebt, die Verantwortung auf die Vorgänger von Papst Franziskus, Benedikt XVI. Und Johannes Paul II., Zu übertragen.

Insbesondere der vatikanische Reporter von La Stampa legt Johannes Paul II. In das Dock, dem er den schnellen Aufstieg von Kardinal McCarrick zuschreibt. John Paul II. Hatte McCarrick getroffen, hatte seine Diözesen vor vier Jahren besucht. Er war beeindruckt von diesem brillanten Bischof, der es wusste, wie er seine Seminare füllte, auf allen Ebenen mit Politikern sprach, ein Protagonist des interreligiösen Dialogs war und fest auf den Prinzipien von Morallehre und offen für soziale Fragen. “(S.38). Die Ernennung des Erzbischofs von Washington, der schon damals im Vatikan „geklatscht“ wurde, ging nicht durch das Plenum der Kongregation für die Bischöfe, wo es eigentlich hätte besprochen werden sollen, sondern kam durch eine „zusammenfassende Prüfung“, wie es manchmal vorkam und geschieht bei bestimmten Terminen, die „von der Wohnung“ [der Papst] ohne kollegiale Diskussion durch die Mitglieder des Ministeriums festgelegt wurden. “ (S.40).

"Es ist beleidigend" von Monsignore Viganò "impliziert", dass "Paul Paul II.", Das Jahr der McCarrick-Ernennung im Jahr 2000, "so krank war, dass er sich nicht um die Termine kümmern konnte, nicht einmal das Wichtigste, nicht einmal." diejenigen, die damals die sichere Zuordnung des Kardinals Red Hat und somit die Aufnahme in ein zukünftiges Konklave trugen. “ „Es ist nicht nötig, die Geheimarchive der Washingtoner Nuntiatur (die Viganò auf jeden Fall konsultiert haben wird) zu kennen, um zu wissen, dass Papst Wojtyla im Jahr 2000 noch fünf Jahre intensives Leben vor sich hatte allen Respekt. “ (S. 40-41)

Tornielli besteht darauf: „Wojtyla war keineswegs so„ krank “, wie Viganò in seinem Dossier uns glauben machen würde. Ganz im Gegenteil. Er schien tatsächlich durchaus in der Lage zu sein, bestimmte Verfahren der Nominierung zu befolgen, zumindest das bedeutendste, das wichtigste. Zu diesen gehörte zweifellos die Ernennung des neuen Erzbischofs in die Bundeshauptstadt der Vereinigten Staaten. “ „Außerdem sollte nicht vergessen werden, dass Papst Wojtyla ein direktes Wissen über McCarrick hatte, einen von Paul VI. Ernannten Bischof, der jedoch tatsächlich viermal vom polnischen Papst befördert wurde. dann mit seiner Versetzung nach Newark, 1995 von Johannes Paul II. besuchte Diözesen; dann mit seiner Ernennung zum Erzbischof von Washington trotz seines bereits fortgeschrittenen Alters; und schließlich mit seiner sofortigen Aufnahme in das Kardinalskollegium “. (S. 43-44).

Am 27. April 2014 wurde Johannes Paul II jedoch zusammen mit Johannes XXIII. Von Papst Franziskus zum Heiligen erklärt. Die Kanonisierung eines Papstes bedeutet, dass er bei der Ausübung seines Amtes als Oberster Pastor der Kirche alle Tugenden einschließlich der Klugheit heroisch ausgeübt haben musste. Aber ob aus Komplizenschaft, Nachlässigkeit oder Unvorsichtigkeit ein Papst für einen "sexuellen Raubtier" "verdeckt" wurde, könnte man legitimerweise an seiner Weisheit und Klugheit zweifeln. Und wenn dies für Tornielli so ist, bedeutet das, dass er Johannes Paul II. Nicht für einen Heiligen hält. In jedem Fall ein Prälat in seiner Nähe und Papst Franziskus, Monsignore Sciacca, Sekretär der Apostolischen Unterschrift, "einer der erfahrensten Kanoniker der Kurie" (S.200). Interview am 9. September th 2014 von Tornielli selbst, verweigert die Unfehlbarkeit von Heiligsprechungen.

Wenn Heiligsprechungen nicht unfehlbar sind, und Franziskus über Johannes Paul II hätte geirrt, ist es möglich , dass am selben Tag er irrte auch die Heiligkeit von Johannes XXIII in der Verkündigung und das ebenfalls konnte er einen Fehler am 14. Oktober begehen th 2018 in Kanonisierung von Paul VI. Dies ist kein unbedeutender Punkt. Durch die Erhöhung der Einsätze stellt Tornielli nicht nur die übernatürliche Klugheit von Papst Wojtyla in Zweifel, sondern wirft einen Schatten auf die jüngsten Heiligsprechungen und offenbart vor allem die Sackgasse, in der sich das Bergoglio-Pontifikat befindet. Eine Sackgasse, in der es um Unfehlbarkeit geht.

Unfehlbarkeit wird in der Tat von Papst Franziskus als ein Erbe der Alten Kirche betrachtet, dasjenige, das verkündet und anathematisiert hat, das definiert und verurteilt hat. Der Primat der pastoralen Lehre und der Barmherzigkeit gegenüber der Gerechtigkeit hindert Franziskus daran, den munus der Unfehlbarkeit auszuüben , was die kategorischste und am wenigsten pastorale Handlung darstellt, die ein Papst machen kann. Wenn er jedoch der Kirche seine Richtlinien auferlegen will, braucht Papst Bergoglio "quasi-Unfehlbarkeit", die jegliche Form des Ungehorsams gegen seinen Willen ausschließt. Für die Durchführung seines Programms ist der "quasi-unfehlbare" Papst gezwungen, ein "Diktator-Papst" zu werden, was heute geschieht.

Diejenigen, die der Tradition treu sind, glauben im Gegenteil an die päpstliche Unfehlbarkeit und kennen ihr Ausmaß und ihre Grenzen. Die Vorstellung von den Grenzen der Unfehlbarkeit erlaubt es denjenigen, die den sensus fidei haben , dem "Diktator-Papst" zu widerstehen. Das Ausmaß der Unfehlbarkeit wird es einem Papst eines Tages ermöglichen , den Gebrauch davon zu machen, den in die Kirche eingedrungenen Rauch des Satans zu zerstreuen , indem er Fehler ohne Appell verurteilt und die ewige Wahrheit des Evangeliums mit gleichem Ernst bekräftigt.

https://rorate-caeli.blogspot.com/2018/1...se-of.html#more
+
De Mattei: Märtyrer der Kirchenreform

https://rorate-caeli.blogspot.com/search/label/de%20Mattei

Übersetzung: Mitwirkende Francesca Romana
Labels: de Mattei , Unfehlbarkeit

Von Francesca Romana am Freitag, 16. November 2018

von esther10 29.01.2019 00:28

Papst Franziskus: "Wir müssen Sexualerziehung in Schulen anbieten"
Amoris Laetitia , Katholisch , Elternrechte , Franziskus , Sex Ed , Sexualerziehung , Der Treffpunkt



Rom, 28. Januar 2019 ( LifeSiteNews ) - Papst Francis plädiert für Sexualerziehung in Schulen. Er glaubt, dass Kinder „objektive“ Lektionen über die menschliche Sexualität lernen müssen, die nicht „mit ideologischer Kolonisation durchdrungen“ sind.

Bei einer Pressekonferenz anlässlich seiner Rückkehr vom Weltjugendtag am Sonntag nach Rom fragte ein panamaischer Reporter den Papst nach seiner Meinung zur Sexualerziehung, insbesondere angesichts der steigenden Schwangerschaftsraten in Mittel- und Lateinamerika. Der Reporter stellte fest, dass Kritiker der katholischen Kirche die Kirche für das Problem verantwortlich machen, "weil sie gegen Sexualerziehung verstößt."

"Ich glaube, wir müssen Sexualerziehung in den Schulen anbieten", antwortete Papst Franziskus gegenüber dem Reporter. "Sex ist ein Geschenk von Gott, es ist kein Monster, es ist ein Geschenk von Gott, um zu lieben." Die Tatsache, dass die Menschen Sexualerziehung aus Profitgründen oder zum "Ausnutzen" von anderen nutzen, ist ein anderes Problem, fügte er hinzu. "Aber wir müssen eine objektive sexuelle Aufklärung anbieten, ohne ideologische Kolonisation."

Wenn der Unterricht in den Schulen der menschlichen Sexualität „von ideologischer Kolonisation durchdrungen ist, zerstören Sie die Person“, sagte er.

Papst Franziskus meint, dass er der Meinung sein sollte, dass Kinder unterrichtet werden sollten, dass "Sex ein Geschenk Gottes ist, aber nicht mit Starrheit". Er fügte hinzu, dass Bildung das Beste in Menschen hervorbringen und sie auf dem Weg "begleiten" soll.

Er sagte, das Problem liege bei den "Verantwortlichen für die Bildung, ob auf nationaler oder lokaler Ebene", zB welche Lehrer und Lehrbücher für diese Aufgabe ausgewählt werden.

"Ich habe einige schmutzige Bücher gesehen", sagte er den Journalisten auf seinem Rückflug nach Rom. „Ich habe alle Arten von Büchern gesehen. Es gibt Dinge, die den Menschen helfen zu reifen, und Dinge, die Schaden anrichten. “

Es ist schwer zu wissen, was Papst Franziskus mit „objektiven“ Lektionen in der menschlichen Sexualität meint, da man nur den ehemaligen Päpstlichen Rat des Vatikans für die Familie (jetzt im Kloster für Laien, Familie und Leben) suchen muss, um Sex zu finden. ed Programm, das von Lebens- und Familienführern als "absolut unmoralisch" und "völlig unangemessen" kritisiert wird .

Vor zwei Jahren, vor dem Weltjugendtag 2016 in Polen, und unter der Leitung von Erzbischof Vincenzo Paglia veröffentlichte der Rat ein Sex-Ed-Programm für Jugendliche, das sexuell explizite Bilder enthielt und sexuell explizite Filme als Sprungbrett für die Diskussion unter gemischten Personen empfahl Klassen (Jungen und Mädchen) im Alter von 14 bis 17 Jahren, ohne jedoch die Todsünde oder das sechste und neunte Gebot zu erwähnen.

Zum Thema Sexualpädagogik in Panama sagte der Papst, er wolle nicht in die Lokalpolitik einsteigen, wiederholte jedoch: "Wir brauchen Sexualerziehung für Kinder."

Ohne anzugeben, in welchem ​​Alter eine solche Ausbildung beginnen soll, sagte der Papst, "das Ideal" sei "zu Hause bei den Eltern zu beginnen". Er fügte jedoch hinzu, dies sei "nicht immer möglich", entweder aufgrund der familiären Situation oder wegen Eltern wissen nicht, wie sie ihre Kinder über die menschliche Sexualität unterrichten sollen.

"Die Schule macht das wieder wett", fügte er hinzu und fügte hinzu, dass, wenn keine Sexualerziehung angeboten wird, die "Leere" von einer Ideologie ausgefüllt wird.

Es ist nicht das erste Mal, dass Papst Franziskus über die Rolle der Schulen bei der Bereitstellung von Sexualerziehung für Kinder gesprochen hat. Amoris Laetitia, ein Abschnitt von Kapitel 7 seiner apostolischen Ermahnung über die Liebe in der Familie, widmete sich der "Notwendigkeit der Sexualerziehung". Im Abschnitt über die elterlichen Rechte wird jedoch nichts erwähnt, sondern nur die Notwendigkeit von "Bildungseinrichtungen" "Um" eine positive und umsichtige Sexualerziehung anzubieten. "

In seinen Kommentaren während der Pressekonferenz an Bord erwähnte der Papst auch nicht, welche Rolle örtliche Gemeinden dabei spielen könnten, Eltern zu erziehen, damit sie ihre Kinder nach der katholischen Vision der menschlichen Sexualität gestalten können.

Die Vorgänger von Papst Franziskus hatten viel zu sagen über die menschliche Sexualität und über die Rolle der Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder.

In seinem Brief an die christliche Familie in der modernen Welt, Familiaris consortio , sagte Papst Johannes Paul, dass die Eltern aufgerufen sind, ihren Kindern eine "klare und delikate Sexualerziehung" zu geben, die "wahrhaftig und persönlich ist".

Johannes Paul II. Bestand auch auf dem Grundrecht und der Pflicht der Eltern als Grundschullehrer ihrer Kinder. In Familiaris Consortio n. 37 schrieb er:

„Sexualerziehung, die ein Grundrecht und eine Pflicht der Eltern ist, muss immer unter aufmerksamer Anleitung durchgeführt werden, egal ob zu Hause oder in von ihnen ausgewählten und kontrollierten Bildungszentren. In dieser Hinsicht bekräftigt die Kirche das Gesetz der Subsidiarität, das die Schule bei der Zusammenarbeit in der Sexualerziehung unbedingt beachten muss, indem sie in den gleichen Geist eingeht, der die Eltern belebt. “

Er bestand auch darauf, dass „Bildung für die Keuschheit absolut notwendig“ für die Bildung junger Menschen und Kinder ist, da es „eine Tugend ist, die die authentische Reife eines Menschen entwickelt und ihn oder sie dazu befähigt, die„ eheliche Bedeutung “des Körpers zu respektieren und zu fördern. ”

„Christliche Eltern“, sagte er, sollten ihre Söhne und ihre Tochter so gestalten, dass sie Gottes Ruf nach ihrem Leben wahrnehmen und annehmen können. Vor diesem Hintergrund sagte er, die Eltern sollten "der Ausbildung in Jungfräulichkeit oder dem Zölibat als der höchsten Form der Selbsthingabe, die den Sinn der menschlichen Sexualität ausmacht, besondere Aufmerksamkeit und Sorgfalt widmen."

Papst Johannes Paul II. Bekräftigte im Jahr 1981 den Widerstand der Kirche gegen jede Form der Vermittlung von Sexualinformationen, die „von moralischen Grundsätzen getrennt ist“. Dies, so sagte er, öffnet nur Kindern und Jugendlichen „das Laster“.

Die Worte von Papst Johannes Paul II. An die Eltern waren prophetisch. Heutzutage werden die Rechte von Eltern auf der ganzen Welt häufig von Schulen mit Füßen getreten, selbst Kinder, die in Gender-Theorie, Transgenderismus und LGBT-Ideologie durch sogenannte Sexualerziehung-Klassen indoktriniert werden.

Im Folgenden finden Sie eine LifeSite-Übersetzung der Fragen und Antworten von der Bordpressekonferenz auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Transkripte. Sie wird aktualisiert, sobald der Vatikan das offizielle Protokoll veröffentlicht.

***

Cabrerà (Panama): In ganz Zentralamerika, einschließlich Panama und in weiten Teilen Lateinamerikas, gibt es ein Problem: Mädchen werden früh schwanger. Allein in Panama waren es im letzten Jahr zehntausend. Kritiker der katholischen Kirche beschuldigen die Kirche, weil sie sich der Sexualerziehung widersetzt. Die katholische Kirche hat viele Schulen in Lateinamerika und an Universitäten. Ich würde gerne die Meinung von Papst Franziskus zur Sexualerziehung erfahren…

Papst Francis: Ich glaube, wir müssen Sexualerziehung in den Schulen anbieten. Sex ist ein Geschenk Gottes, es ist kein Monster, es ist ein Geschenk Gottes, um zu lieben. Dass einige Leute damit Geld verdienen oder andere ausbeuten, ist ein anderes Problem. Aber wir müssen eine objektive sexuelle Erziehung ohne ideologische Kolonisation anbieten. Denn wenn Sie in Schulen anfangen, sexuelle Aufklärung anzubieten, die von ideologischer Kolonisation durchdrungen ist, zerstören Sie die Person. Sex als Geschenk von Gott muss gelehrt werden, nicht mit Starrheit. Erziehung von „zur Form“ bedeutet, das Beste aus der Person hervorzurufen und sie auf dem Weg zu begleiten.

Das Problem ist bei den Bildungsverantwortlichen, ob auf nationaler oder lokaler Ebene sowie (...), welche Lehrer für diese Aufgabe ausgewählt werden und welche Lehrbücher usw. Ich habe einige Bücher gesehen, die etwas schmutzig sind. Ich habe alle Arten von Büchern gesehen. Es gibt Dinge, die den Menschen helfen zu reifen, und Dinge, die Schaden anrichten.

Ich sage das nicht, ohne mich in das politische Problem von Panama zu begeben. Aber sie müssen Sexualerziehung haben. Ideal ist es, von zu Hause aus mit den Eltern zu beginnen. Dies ist nicht immer möglich, weil es in Familien so viele verschiedene Situationen gibt und sie nicht wissen, wie sie es tun sollen. Die Schule macht das wieder wett, denn sonst bleibt sie eine Leere, die dann von einer Ideologie gefüllt wird."
Amoris Laetitia , Katholisch , Elternrechte , Franziskus , Sex Ed , Sexualerziehung , Der Treffpunkt

Rom, 28. Januar 2019 ( LifeSiteNews ) - Papst Francis plädiert für Sexualerziehung in Schulen. Er glaubt, dass Kinder „objektive“ Lektionen über die menschliche Sexualität lernen müssen, die nicht „mit ideologischer Kolonisation durchdrungen“ sind.

Bei einer Pressekonferenz anlässlich seiner Rückkehr vom Weltjugendtag am Sonntag nach Rom fragte ein panamaischer Reporter den Papst nach seiner Meinung zur Sexualerziehung, insbesondere angesichts der steigenden Schwangerschaftsraten in Mittel- und Lateinamerika. Der Reporter stellte fest, dass Kritiker der katholischen Kirche die Kirche für das Problem verantwortlich machen, "weil sie gegen Sexualerziehung verstößt."

"Ich glaube, wir müssen Sexualerziehung in den Schulen anbieten", antwortete Papst Franziskus gegenüber dem Reporter. "Sex ist ein Geschenk von Gott, es ist kein Monster, es ist ein Geschenk von Gott, um zu lieben." Die Tatsache, dass die Menschen Sexualerziehung aus Profitgründen oder zum "Ausnutzen" von anderen nutzen, ist ein anderes Problem, fügte er hinzu. "Aber wir müssen eine objektive sexuelle Aufklärung anbieten, ohne ideologische Kolonisation."

Wenn der Unterricht in den Schulen der menschlichen Sexualität „von ideologischer Kolonisation durchdrungen ist, zerstören Sie die Person“, sagte er.

Papst Franziskus meint, dass er der Meinung sein sollte, dass Kinder unterrichtet werden sollten, dass "Sex ein Geschenk Gottes ist, aber nicht mit Starrheit". Er fügte hinzu, dass Bildung das Beste in Menschen hervorbringen und sie auf dem Weg "begleiten" soll.

Er sagte, das Problem liege bei den "Verantwortlichen für die Bildung, ob auf nationaler oder lokaler Ebene", zB welche Lehrer und Lehrbücher für diese Aufgabe ausgewählt werden.

"Ich habe einige schmutzige Bücher gesehen", sagte er den Journalisten auf seinem Rückflug nach Rom. „Ich habe alle Arten von Büchern gesehen. Es gibt Dinge, die den Menschen helfen zu reifen, und Dinge, die Schaden anrichten. “

Es ist schwer zu wissen, was Papst Franziskus mit „objektiven“ Lektionen in der menschlichen Sexualität meint, da man nur den ehemaligen Päpstlichen Rat des Vatikans für die Familie (jetzt im Kloster für Laien, Familie und Leben) suchen muss, um Sex zu finden. ed Programm, das von Lebens- und Familienführern als "absolut unmoralisch" und "völlig unangemessen" kritisiert wird .

Vor zwei Jahren, vor dem Weltjugendtag 2016 in Polen, und unter der Leitung von Erzbischof Vincenzo Paglia veröffentlichte der Rat ein Sex-Ed-Programm für Jugendliche, das sexuell explizite Bilder enthielt und sexuell explizite Filme als Sprungbrett für die Diskussion unter gemischten Personen empfahl Klassen (Jungen und Mädchen) im Alter von 14 bis 17 Jahren, ohne jedoch die Todsünde oder das sechste und neunte Gebot zu erwähnen.

Zum Thema Sexualpädagogik in Panama sagte der Papst, er wolle nicht in die Lokalpolitik einsteigen, wiederholte jedoch: "Wir brauchen Sexualerziehung für Kinder."

Ohne anzugeben, in welchem ​​Alter eine solche Ausbildung beginnen soll, sagte der Papst, "das Ideal" sei "zu Hause bei den Eltern zu beginnen". Er fügte jedoch hinzu, dies sei "nicht immer möglich", entweder aufgrund der familiären Situation oder wegen Eltern wissen nicht, wie sie ihre Kinder über die menschliche Sexualität unterrichten sollen.

"Die Schule macht das wieder wett", fügte er hinzu und fügte hinzu, dass, wenn keine Sexualerziehung angeboten wird, die "Leere" von einer Ideologie ausgefüllt wird.

Es ist nicht das erste Mal, dass Papst Franziskus über die Rolle der Schulen bei der Bereitstellung von Sexualerziehung für Kinder gesprochen hat. Amoris Laetitia, ein Abschnitt von Kapitel 7 seiner apostolischen Ermahnung über die Liebe in der Familie, widmete sich der "Notwendigkeit der Sexualerziehung". Im Abschnitt über die elterlichen Rechte wird jedoch nichts erwähnt, sondern nur die Notwendigkeit von "Bildungseinrichtungen" "Um" eine positive und umsichtige Sexualerziehung anzubieten. "

In seinen Kommentaren während der Pressekonferenz an Bord erwähnte der Papst auch nicht, welche Rolle örtliche Gemeinden dabei spielen könnten, Eltern zu erziehen, damit sie ihre Kinder nach der katholischen Vision der menschlichen Sexualität gestalten können.

Die Vorgänger von Papst Franziskus hatten viel zu sagen über die menschliche Sexualität und über die Rolle der Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder.

In seinem Brief an die christliche Familie in der modernen Welt, Familiaris consortio , sagte Papst Johannes Paul, dass die Eltern aufgerufen sind, ihren Kindern eine "klare und delikate Sexualerziehung" zu geben, die "wahrhaftig und persönlich ist".

Johannes Paul II. Bestand auch auf dem Grundrecht und der Pflicht der Eltern als Grundschullehrer ihrer Kinder. In Familiaris Consortio n. 37 schrieb er:

„Sexualerziehung, die ein Grundrecht und eine Pflicht der Eltern ist, muss immer unter aufmerksamer Anleitung durchgeführt werden, egal ob zu Hause oder in von ihnen ausgewählten und kontrollierten Bildungszentren. In dieser Hinsicht bekräftigt die Kirche das Gesetz der Subsidiarität, das die Schule bei der Zusammenarbeit in der Sexualerziehung unbedingt beachten muss, indem sie in den gleichen Geist eingeht, der die Eltern belebt. “

Er bestand auch darauf, dass „Bildung für die Keuschheit absolut notwendig“ für die Bildung junger Menschen und Kinder ist, da es „eine Tugend ist, die die authentische Reife eines Menschen entwickelt und ihn oder sie dazu befähigt, die„ eheliche Bedeutung “des Körpers zu respektieren und zu fördern. ”

„Christliche Eltern“, sagte er, sollten ihre Söhne und ihre Tochter so gestalten, dass sie Gottes Ruf nach ihrem Leben wahrnehmen und annehmen können. Vor diesem Hintergrund sagte er, die Eltern sollten "der Ausbildung in Jungfräulichkeit oder dem Zölibat als der höchsten Form der Selbsthingabe, die den Sinn der menschlichen Sexualität ausmacht, besondere Aufmerksamkeit und Sorgfalt widmen."

Papst Johannes Paul II. Bekräftigte im Jahr 1981 den Widerstand der Kirche gegen jede Form der Vermittlung von Sexualinformationen, die „von moralischen Grundsätzen getrennt ist“. Dies, so sagte er, öffnet nur Kindern und Jugendlichen „das Laster“.

Die Worte von Papst Johannes Paul II. An die Eltern waren prophetisch. Heutzutage werden die Rechte von Eltern auf der ganzen Welt häufig von Schulen mit Füßen getreten, selbst Kinder, die in Gender-Theorie, Transgenderismus und LGBT-Ideologie durch sogenannte Sexualerziehung-Klassen indoktriniert werden.

Im Folgenden finden Sie eine LifeSite-Übersetzung der Fragen und Antworten von der Bordpressekonferenz auf der Grundlage der derzeit verfügbaren Transkripte. Sie wird aktualisiert, sobald der Vatikan das offizielle Protokoll veröffentlicht.

***

Cabrerà (Panama): In ganz Zentralamerika, einschließlich Panama und in weiten Teilen Lateinamerikas, gibt es ein Problem: Mädchen werden früh schwanger. Allein in Panama waren es im letzten Jahr zehntausend. Kritiker der katholischen Kirche beschuldigen die Kirche, weil sie sich der Sexualerziehung widersetzt. Die katholische Kirche hat viele Schulen in Lateinamerika und an Universitäten. Ich würde gerne die Meinung von Papst Franziskus zur Sexualerziehung erfahren…

Papst Francis: Ich glaube, wir müssen Sexualerziehung in den Schulen anbieten. Sex ist ein Geschenk Gottes, es ist kein Monster, es ist ein Geschenk Gottes, um zu lieben. Dass einige Leute damit Geld verdienen oder andere ausbeuten, ist ein anderes Problem. Aber wir müssen eine objektive sexuelle Erziehung ohne ideologische Kolonisation anbieten. Denn wenn Sie in Schulen anfangen, sexuelle Aufklärung anzubieten, die von ideologischer Kolonisation durchdrungen ist, zerstören Sie die Person. Sex als Geschenk von Gott muss gelehrt werden, nicht mit Starrheit. Erziehung von „zur Form“ bedeutet, das Beste aus der Person hervorzurufen und sie auf dem Weg zu begleiten.

Das Problem ist bei den Bildungsverantwortlichen, ob auf nationaler oder lokaler Ebene sowie (...), welche Lehrer für diese Aufgabe ausgewählt werden und welche Lehrbücher usw. Ich habe einige Bücher gesehen, die etwas schmutzig sind. Ich habe alle Arten von Büchern gesehen. Es gibt Dinge, die den Menschen helfen zu reifen, und Dinge, die Schaden anrichten.

Ich sage das nicht, ohne mich in das politische Problem von Panama zu begeben. Aber sie müssen Sexualerziehung haben. Ideal ist es, von zu Hause aus mit den Eltern zu beginnen. Dies ist nicht immer möglich, weil es in Familien so viele verschiedene Situationen gibt und sie nicht wissen, wie sie es tun sollen. Die Schule macht das wieder wett, denn sonst bleibt sie eine Leere, die dann von einer Ideologie gefüllt wird.


https://www.timesunion.com/news/article/...#photo-16809234
https://www.lifesitenews.com/news/pope-f...tion-in-schools

von esther10 29.01.2019 00:27

29. JANUAR 2019
Bischöfe ringen ihre Hände im Wirbelwind der Hölle
MONICA MIGLIORINO MILLER



Vor einigen Jahren, nachdem ich einen Kurs über Kirchengeschichte gegeben hatte, schenkten mir meine Schüler ein Geschenk. Es war eine 8 Zoll große Action-Figur von Papst Innozenz III., Die sie in einem Laden für Neuheiten in Frankenmuth, MI, gekauft hatten. Ein Papst des dreizehnten Jahrhunderts, Innozenz III., Hat nicht nur die Regel des heiligen Franziskus gebilligt, sondern ist auch dafür bekannt, den Albigenserkreuzzug zu nennen. Dieses merkwürdige Kinderspielzeug enthielt eine kurze Biografie, die Folgendes enthielt: "Action-Figure's Waffe der Wahl: Exkommunikation".

https://www.lifesitenews.com/news/cardin...ols-in-the-past

Am 22. Januar verabschiedete der Gesetzgeber des Bundesstaates New York angemessen und bewusst den 46. Jahrestag von Roe v. Wade. Er verabschiedete den „ Reproductive Health Act “ (RHA). Es wurde sofort und glücklich vom katholischen Gouverneur Andrew Cuomo unterzeichnet. Eine Abtreibung auf Abruf war bereits im sechsten Monat der Schwangerschaft im Bundesstaat erlaubt, aber die Revision erlaubt jetzt die Tötung des Ungeborenen im neunten Monat, nicht nur für das Leben, sondern auch für die Gesundheit der Mutter. Die Gesundheit der Mutter bedeutet keine ernsthafte Gefahr für die körperliche Gesundheit. Im Einklang mit Roes Begleitfall Doe v. BoltonDas medizinische Urteil kann unter Berücksichtigung aller Faktoren - physisch, emotional, psychologisch, familiär und Alter der Frau - ausgeübt werden, die für das Wohlbefinden des Patienten relevant sind. Alle diese Faktoren können sich auf die Gesundheit beziehen. “Das neue Gesetz ist so radikal, dass andere Angehörige der Gesundheitsberufe neben zugelassenen Ärzten Abtreibungen durchführen können. Darüber hinaus werden Schutzmaßnahmen für ungeborene Kinder aufgehoben, die durch einen Angriff auf die Mutter getötet wurden oder lebend geboren wurden. Kurz gesagt, das Gesetz erkennt das ungeborene Kind zu keiner Zeit während der Schwangerschaft als Person an.

http://www.vatican.va/archive/ENG1104/_P54.HTM

Am 25. Januar veröffentlichte der CNN-Reporter Daniel Burke auf seinem Twitter-Account, dass er Kardinal Timothy Dolan von der Erzdiözese New York gefragt habe, „ob Gov. Cuomo gefordert wird, exkommuniziert zu werden.“ Dolan antwortete: „Exkommunikation sollte nicht sein als Waffe benutzt. “Dolan erklärte weiter, warum trotz der Grausamkeit eines Gesetzes, das Tausende von Menschen in den Tod schieben wird, keine kirchlichen Strafen in Frage kommen. Anscheinend glaubte er, dass die Exkommunikation des Gouverneurs von New York eine solche Strafe als "Waffe" verwenden würde, fuhr der Kardinal fort:

Zu oft fürchte ich diejenigen, die die Exkommunikation von jemandem fordern, aus Ärger oder Frustration.

https://www.youtube.com/watch?v=KGiPfUOFqoQ



Zweitens haben bemerkenswerte kanonische Anwälte erklärt, dass Exkommunikation nach kanonischem Recht keine geeignete Reaktion auf einen Politiker ist, der die Abtreibung befürwortet oder dafür stützt.

Drittens: Wenn ein Pastor - und ein Bischof ist zweifellos ein Pastor einer Diözese - über eine ernste Situation eines Gemeindemitglieds informiert ist, ist es seine Pflicht, diese Frage persönlich und direkt mit dem Gemeindemitglied zu behandeln. Das war die Herangehensweise von Kardinal O'Connor und Kardinal Egan (beide, denen ich gedient habe), und auch Kardinal Dolan.

Viertens und aus strategischer Sicht schließlich glaube ich nicht, dass Exkommunikation wirksam wäre, da viele Politiker dies als ein Zeichen ihrer Weigerung, "von der Kirche gemobbt" zu werden, begrüßen würden, da sie der Meinung sind, dass sie ihnen dadurch einen politischen Vorteil verschaffen würde. (Siehe beispielsweise den Fall von Bischof Leo Maher und Lucy Killea .)

https://www.crisismagazine.com/tags/abortion

Viele Kanonisten glauben, so unglaublich dies scheinen mag, nicht, dass das Exkommunikationsgesetz der Kirche, Canon 1378 , im Falle eines Andrew Cuomo gilt, der die Abtreibung politisch erleichtert, da eine solche Straftat nicht zu den aufgezählten Kriterien für eine solche Strafe gehört. Dies ist die Meinung des bekannten Kanonisten Edward Peters, der für Orthodoxie bekannt ist. Trotzdem hat er zusammen mit anderen Kanonisten wie dem bekannten New Yorker Priester P. Gerald Murray, glauben Sie, dass die Bischöfe eine kanonische Strafe verhängen können und müssen . Welches wird unten besprochen.

https://canonlawblog.wordpress.com/2019/...e-bishops-ears/

Der Schlüssel zur Untätigkeit der New Yorker Bischöfe kann jedoch in ihrer eigenen Antwort auf die bevorstehende Abstimmung über die RHA gefunden werden. Auf der Homepage der Erzdiözesan-Website heißt es:

https://www.youtube.com/watch?v=AVi0FYPtRQg

Die Worte reichen nicht aus, um die tiefe Traurigkeit zu beschreiben, die wir bei der geplanten Verabschiedung der neuen Abtreibungspolitik des Staates New York empfinden. Wir trauern um die ungeborenen Kinder, die ihr Leben verlieren, und die vielen Mütter und Väter, die als Folge davon Reue und Herzschmerz erleiden werden.

Die Bischöfe klagen weiter darüber, wie das neue Gesetz die Abtreibung ausweiten wird. Sie bringen ihre Besorgnis zum Ausdruck, dass "das New Yorker Gesetz sich in die falsche Richtung bewegt" und erklären weiter: "Unser Gouverneur und gesetzgebende Führer bezeichnen dieses neue Abtreibungsgesetz als Fortschritt. Dies ist kein Fortschritt. “Die Bischöfe verpflichteten sich, schwangeren Frauen in Not weiterhin zu helfen.

Als Verurteilung der höchstzulässigen Erleichterung der Abtreibung in Amerika kann dies nur als erbärmlich bezeichnet werden. Alles, was sie sagen, ist, wie "traurig" sie sind und wie sie "trauern", wenn das, was sie ausdrücken müssen, absolute Empörung ist und dass die Wut speziell auf Cuomo und seine Mitverschwörer gerichtet sein muss. Anstelle von Wut haben wir bischöfliches Händchen und kaum noch etwas. Das gesetzlich sanktionierte Abschlachten einer völlig hilflosen Gruppe unschuldiger Menschen wird von den Bischöfen lediglich als "den Staat in die falsche Richtung zu bewegen" beschrieben. Eine solche unterschwellige Rhetorik entspricht einfach nicht der Dringlichkeit und Tragödie des bevorstehenden Gemetzels. Und absolut fehlen alle Konsequenzen für die katholischen Gesetzgeber, die sich für dieses Gesetz eingesetzt und sogar dafür entschieden haben, dass Cuomo die öffentlichen Denkmäler in rosa Licht erleuchtete. In seinen Worten heißt es: „Feiern Sie diese Errungenschaft und glänzen Sie Licht vorwärts, damit der Rest der Nation folgen kann. “

https://www.crisismagazine.com/2018/lucifers-game

In der Tat kam die stärkere Sprache von einem Laien, dem Direktor der New Yorker Erzdiözese für öffentliche Angelegenheiten, Ed Mechmann, der die Abstimmung als „katastrophal“ bezeichnete und als „Obszönität“ bezeichnete, die sogar das Gesetz als „Guaranteed Dead Baby Act“ bezeichnete Ich habe keine Angst, Cuomo zu nennen, und den Gouverneur wegen der „Beleidigung“ seiner „Feierlaune“ kassiert. Aber Mechmann forderte keine kanonischen Strafen, vielleicht aufgrund von Zwängen, die Dolan auferlegt, der das Thema eindeutig vermeiden möchte.

Bischof von Albany, Edward B. Scharfenberger, schrieb am 22. Januar einen offenen Brief, der direkt an Cuomo gerichtet war, der wegen der Unterzeichnung der RHA für schuldig befunden wurde. Er bezeichnete sogar Cuomos RHA als den "Todesstern des Gouverneurs". Vielleicht bereitet sich der Bischof von Albany auf die Verhängung kanonischer Sanktionen vor, aber bis jetzt hat er dies weder getan noch angegeben, dass er dies tun wird. Trotzdem rief er Cuomo offen zu verantwortungsvollem Handeln an.

Gestern, am 28. Januar, erschien Kardinal Dolan bei Fox and Friends . Er kritisierte Cuomo streng und bezeichnete das Abtreibungsgesetz als „abscheulich“. Darüber hinaus verteidigte Dolan bewundernswert die Lehre der Kirche, dass Abtreibung nicht einmal das Leben der Mutter retten darf, da es keinen direkten Angriff auf das Leben eines Unschuldigen geben kann rette deine eigene Dolan hat jedoch eindeutig erklärt, dass es keine Exkommunikation und keine öffentliche Auferlegung von Canon 915 geben wird, die solche Maßnahmen als „kontraproduktiv“ bezeichnet. Er hat sogar eine sehr eigenartige Begründung dafür geliefert, dass Cuomo sich seit seiner Ablehnung von der Lehre der Kirche „nicht erfreut“ werde davon bewegt, also was nützt es? "

Während Dolan erklärt hat, dass es keine Exkommunikation geben wird, haben sich zwei Bischöfe offen für die Exkommunikation von Cuomo und Politikern wie ihm ausgesprochen: Knoxville, Tennessee, Bischof Richard Stika und Tyler, Texas, Bischof Joseph Strickland. Letzterer erklärte: "Das Video von der" Feier "der New Yorker Gesetzgeber, die selbst ungeborene Kinder zu Death by Choice verurteilte, ist eine Szene aus der Hölle. Wehe denen, die die Heiligkeit des Lebens ignorieren, sie ernten den Wirbelwind der Hölle. Treten Sie auf jede Weise gegen diesen Holocaust ein. ”

Kanonische Strafen für die Abtreibung Das
Kanonische Gesetz 1398 schreibt: „Eine Person, die eine vollständige Abtreibung erwirbt, verursacht eine Exkommunikation der Latae sententiae .“ Der Kanon wird normalerweise auf diejenigen angewendet, die wissen, dass Abtreibung gegen das Gesetz Gottes verstößt, aber trotzdem eine solche beschafft. Unter diesen Umständen werden sie automatisch exkommuniziert. Dies bedeutet nicht nur die Frau, sondern alle, die ihr direkt bei der Abtreibung helfen. Viele Kanonisten, einschließlich Professor Peters, glauben nicht, dass Canon 1398 auf die öffentliche Sünde katholischer Politiker wie Cuomo zutrifft, da sie nicht direkt den Tod eines bestimmten ungeborenen Kindes fordern.

Ich weiß, dass es lächerlich erscheint, da Cuomo zwar ein bestimmtes Baby nicht selbst umbringt, aber er hat den Weg geschaffen, auf dem viele ungeborene Babys tatsächlich abgeschlachtet werden. Wenn wir jedoch der Auffassung sind, dass Canon 1398 nicht gilt, ist Canon 915 sicherlich der Fall und, sagen wir, dies ist die "Waffe", die die große Mehrheit der Bischöfe der letzten 50 Jahre skandalös hinter sich gelassen hat . Canon 915 stellt fest: "Diejenigen, die nach der Verhängung oder Verhängung der Strafe und anderen, die in offenkundiger schwerer Sünde hartnäckig bleiben, exkommuniziert oder verboten wurden, dürfen nicht zur Heiligen Kommunion zugelassen werden."(Betonung hinzugefügt). Die Worte "nicht zugeben" sind der Schlüssel. Einige katholische Politiker, die sich der Abtreibung unterziehen, haben jahrzehntelang die Tötung des Ungeborenen entgegen dem Gesetz Gottes gefördert und erleichtert. Sie haben zweifellos bewiesen, dass sie „ in offenkundiger schwerer Sünde hartnäckig bleiben“ . Dies bedeutet, dass sie sich nicht nur für die heilige Kommunion präsentieren können, sondern auch die Verwalter des Abendmahls sich weigern müssen , sie ihnen zu geben.

Es mag technisch richtig sein, dass Bischöfe nicht kanonisch dazu verpflichtet sind, öffentlich zu erklären, dass Canon 915 für jemanden wie Cuomo gilt, aber wenn dies nicht der Fall ist, sind sowohl Cuomo als auch die Kirche ernsthafte spirituelle Gefahren. Und hier haben die Bischöfe versagt. Abtreibung ist eine schwere Ungerechtigkeit. Diejenigen, die dies öffentlich befürworten, geben den Gläubigen Skandal, ebenso wie die Befürwortung anderer sozialer Übel wie der „homosexuellen Ehe“. Hinzu kommt der tiefe geistige Schaden, der der Seele derjenigen zugefügt wird, die diese Übel befürworten (weshalb kanonische Strafen wie Exkommunikation sind nicht nur „Waffen“.) All dies erfordert, dass Bischöfe die Cuomos, Pelosies, Durbins, Bidens und Kerrys öffentlich ermahnen. Bischöfe in Diözesen, in denen solche Politiker voraussichtlich die Kommunion empfangen werden, müssen den Kanon einführen, damit Klerus und außerordentliche Minister der Kommunion das Recht haben, das Sakrament von denjenigen aufzuheben, die so ernsthaft Christus und seine Kirche verletzt haben. In der Tat ist die Sprache „nicht zugeben“ Worte, die zum Handeln auffordern, Worte, die mehr an die Kirche als an den Sünder gerichtet sind, Worte, die die Kirche dazu auffordern, ihre Pflicht angesichts eines schweren spirituellen Skandals zu erfüllen.

Wenn von denjenigen, die die Exkommunikation katholischer Abgeordneter fordern, „Wut und Frustration“ herrscht, liegt es daran, dass es so schrecklich offensichtlich ist, dass niemand dafür eintreten und tatsächlich das Töten des Ungeborenen bewirken und dann die Eucharistie empfangen kann. Ich habe die gebrochenen Körper des abgeborenen Ungeborenen, die in den Müll geworfen wurden, selbst in der Hand gehalten, und es ist absolut geistig unpassend, dass jemand für ein Gesetz stimmt, das dazu geführt hat, dass seine Körper gebrochen wurden, und dann die gebrochenen Menschen ohne Reue verbraucht Leib Christi Die Bischöfe müssen es sagen.

Peters empfiehlt eine Alternative
Wie Professor Peters argumentiert, bietet das kanonische Recht jedoch einen Weg zur Exkommunikation für katholische Politiker, die sich für die Abtreibung einsetzen, trotz der angeblichen Unanwendbarkeit von Canon 1398. Der Weg ist offen für Bischöfe über Canon 1369: „Eine Person, die In einer öffentlichen Show oder Rede, in veröffentlichten Texten oder bei anderen Verwendungen der Instrumente der sozialen Kommunikation wird Blasphemie geäußert, die guten Sitten ernsthaft verletzt , Beleidigungen geäußert oder Hass oder Verachtung gegen die Religion gefordert, oder die Kirche wird mit einer gerechten Strafe bestraft " (Betonung hinzugefügt). In einem Blog vom 19. Januar argumentierte Peters:

https://www.youtube.com/watch?v=KGiPfUOFqoQ

Canon 1369 ermächtigt eine „gerechte Strafe“ gegen diejenigen, die gegen seine Bestimmungen verstoßen. Dieser breite (aber nicht unbegrenzte) Satz „gerechte Strafe“ ermöglicht es, die kanonischen Konsequenzen in bestimmten Fällen auf die vielfältigen Faktenmuster abzustimmen, die in seinem Licht angegangen werden könnten, hier alles aus Cuomos Reden und Kommentaren zur Unterstützung dieses Abtreibungsgesetzes zu seiner Bestellung eine ghulische Lichtshow zur Feier ihrer Inszenierung. Obwohl der Begriff „gerechte Strafe“ breit ist, stellt sich die Frage, ob er sich zumindest unmittelbar auf Exkommunikation erstreckt. Hier ist nicht der Ort, um dieses technische Problem zu lüften, aber es sollte auch nicht erwogen werden, Canon 1369 gegen Cuomo zu verwenden. Einige Gerechtigkeit ist besser als keine Gerechtigkeit, und selbst wenn (ich sage, wenn) die Exkommunikation nicht sofort gegen Cuomo verhängt werden könnte,

Peters lehrt auch, dass die Bischöfe ihre Position stärken, um eine kanonische Strafe zu verhängen, indem sie zuerst katholische Politiker warnen, dass sie exkommuniziert werden sollten, falls sie unter einer bestimmten Vorschrift unter Kanon 1369 verstoßen und Vermont werden gestellt, um ihre Version der RHA zu bestehen.

Im Augenblick haben Dolan und Bischof Scharfenberger die katholischen Abtreibungsakteuren jedoch frei gelassen, ohne kanonische Strafen zu erleiden, so dass der Skandal der Untätigkeit fortbestehen konnte. Die Krise des sexuellen Missbrauchs fällt dem Klerus zu, aber es gibt einen weiteren Missbrauch in der Kirche, der den Laien fällt - nämlich der 50-jährige Skandal katholischer Politiker, die die Abtreibung fördern. Der Klerus-Skandal verletzt die Heiligkeit des Sex, der andere Skandal die Heiligkeit des Lebens. Letzteres ist in der Kirche ein ebenso schrecklicher Skandal wie der erste. Es ist an der Zeit, dass die Bischöfe dies als solche anerkannten, und wir müssen darauf bestehen, dass sie es tun, und die entsprechenden Sanktionen anwenden, die ihnen offen stehen.

Nie wieder sollte Dolan ein anderes Foto bei einer Galaveranstaltung mit Cuomo herumspielen. Dolan sollte dem Beispiel des Bischofs von Smyrna aus dem 2. Jahrhundert, St. Polycarp, folgen, der, als der Ketzer Marcion auf einer Straße in Rom auf den Bischof traf, zu dem Heiligen sagte: „Erkennst du mich nicht Polycarp?“, Zu dem der Bischof rief Ja, ich erkenne, ich erkenne einen Sohn Satans! "

Was wir brauchen, was die Kirche immer gebraucht hat, sind Bischöfe, die wahre Aktionsfiguren sind, die den Kräften dieses dunklen Zeitalters gewachsen sind und keine Angst haben, die ihnen zur Verfügung stehenden "Waffen" einzusetzen, um den Glauben der Gläubigen zu schützen Die Soziallehre der Kirche und der Ruf der streunenden Schafe in die Herde. Aber während in New York die Nacht dunkel wird, ringen die Bischöfe ihre Hände, während katholische Abtreibungskämpfer "den Wirbelwind der Hölle ernten".

(Bildnachweis: Cuomo und Dolan bei der Columbus Day Parade, 2018 / Shutterstock)

Als Abtreibung markiert , Andrew Cuomo , Canon 915 (Eucharistie) , Kardinal Timothy Dolan , Exkommunikation
https://www.crisismagazine.com/2019/bish...irlwind-of-hell

von esther10 29.01.2019 00:20

Kardinal Dolan über das neue Abtreibungsgesetz von New York: "Dämonisch, gruselig und grausam"
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 29/01/2019 • ( 1 REAKTION )


Kardinal Dolan, der nicht sofort als konservativ bekannt ist, hat sich in New York mit dem neuen Abtreibungsgesetz befasst. Er nannte das Gesetz "dämonisch, gruselig und grausam".

"Jeder denkende Mensch, der wünscht oder zulässt, dass ein Baby bis zum Zeitpunkt der Geburt abgebrochen wird ... Jeder, der denkt, dass ein Baby ein schreckliches Abtreibungsverfahren überlebt und dass ein Arzt nicht mehr verpflichtet ist, das Leben dieses Babys zu retten - Sie müssen kein Katholik sein, um solche Dinge zu verabscheuen ", sagte Kardinal Dolan.

Und er fügte hinzu: "Das ist einfach schrecklich, und ich weiß nicht, warum wir damit prahlen sollen."

Dolan stellte klar, dass Abtreibungsbefürworter wie der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo nicht mehr behaupten, dass sie Abtreibung "sicher, legal und selten" halten wollen. Jetzt ist es "gefährlich, gezwungen und häufig".

"Wollen Sie die Champagnerkorken knallen lassen, Wein trinken und Brie essen? Beleuchten Sie das Empire State Building? "Fragte sich Dolan. Er sagte, dass er jetzt jeden Tag Massen von Briefen erhält, in denen er gebeten wird, Cuomo, der "katholisch" ist, zu exkommunizieren. "Wir haben einen Gouverneur, der mit seinen Unstimmigkeiten mit der Lehre der katholischen Kirche prahlt", sagte Dolan.

Cuomo im Gespräch, Dolan sagte: "Das ist schrecklich. Machen Sie sich keine Sorgen, den Staat New York zur Abtreibungshauptstadt der Welt zu machen.



https://restkerk.net/2019/01/29/kardinaa...g-en-gruwelijk/


"

von esther10 29.01.2019 00:17

Unsere Dame und Satan
Von Germán Mazuelo-Leytón - 29.01.2014

Dieses Bild wurde mit Reshade verkleinert. Weitere Informationen finden Sie auf reshade.com
Vor einigen Jahren schrieb Anton Böhm ein Buch, in dem er unsere Ära als " Ära des Teufels " bezeichnete. Zu Recht. Aber wo Luzifer erscheint, erscheint auch Maria. Die Gottesmutter muss die Schlachten Gottes nach dem göttlichen Plan der Erlösung führen. Wir wissen warum: Luzifer, der Gott des Stolzes , wird ernster erniedrigt, wenn dies durch eine bescheidene und einfache Frau geschieht. Sie ist " das Opfer aller Schlachten Gottes ". [1]


I. Der große Häresarch

Satan ist subtil und er schlüpft ein: in der Vorstellung entstehen Figuren und Bilder von Hass oder Sinnlichkeit; In Begierde, alle Sünden vom Diebstahl bis zur Faulheit anzustacheln: im Leben versuchen, sie vom Weg der Erlösung zu trennen, auf den Jesus weist. Nur diejenigen, die keinen Glauben haben oder schwach oder schwach sind oder es vorziehen, nicht an Satan zu denken, weil sie ihren Leidenschaften gemäß frei handeln können, werden die Forderung und die Macht des Teufels leugnen.

Satan triumphiert vor allem dann, wenn es ihm gelingt, Irrtümer und Lügen oder zumindest Zweifel und Unklarheiten zu säen, bei denen es um Philosophie und Theologie geht: die Existenz und das Wesen Gottes, der menschlichen Seele, unserer Endziel, Sittengesetze usw. In der Kunst des Schummelns und Lügens, der Verwirrung und Verwirrung in diesen Dingen erlangte er eine beunruhigende Fähigkeit, wie zum Beispiel die fast unendliche Anzahl von philosophischen und theologischen Systemen, die er seit mehr als einem Jahrhundert erweckt hat.

Satan ist der große Häresiarch. In ihrer höllischen Höhle wurden alle Häresien, von der Gnostik bis zur Moderne und zum Kommunismus , in den brennenden Flammen ihres Hasses gegen Gott, gegen Frauen und gegen Seelenmit Vollkommenheit geschmiedet.

Von diesem Arsenal an Lügen hat unser Alter am meisten gelitten. Wir haben Häresien gekannt und wissen es noch immer, die nicht nur eine wichtige Wahrheit leugnen, sondern auch versuchen, die Wahrheit in ihrer Quelle zu vergiften oder zu trocknen. Moderne , in einer indirekten Art und Weise, Fragen der ganze Wahrheit offenbart; Der Kommunismus leugnet das ewige Leben und die Existenz der übernatürlichen Welt; die totalitären IdeologienSie haben mehr als eine Ähnlichkeit, unter anderem die folgende, die ihren gemeinsamen Ursprung beweist: Ihre Methode besteht in organisierter und systematischer Lüge. Sein Einfluss schaffte es, in den Geistern eine solche Verwirrung hervorzurufen, dass selbst viele Christen, aus Gewissensgründen, die gerechten Regeln verloren hatten, keine vernünftigen Vorstellungen von Bösem und Sünde mehr hatten und glaubten, sie könnten im Gewissen die schlimmsten und die schlimmsten Ungerechtigkeiten rechtfertigen Exzesse [2]

II. Die wahre Hingabe an Maria

Für die von dem Dämon Saint Louis Maria de Montfort stark verfolgten Seelen besitzt er eine gesunde Medizin: die wahre Hingabe an Maria. Er empfiehlt in seinem "Goldenen Buch" die totale Hingabe an Jesus durch Maria.

Der Heilige sagt, der Satan befürchtet äußerst, Maria zu den Allerheiligsten: 1) weil er stolz ist und es ihm sehr weh tut, dass er von einer einfachen Frau besiegt wird; 2) weil Gott der Jungfrau Maria so viel Macht verliehen hat, dass die Teufel sich vor einem einzigen Seufzer Marias zugunsten einer Person mehr fürchten als vor den Gebeten aller Heiligen; zu einer einzigen Bedrohung gegen die Dämonen, mehr als alle Qualen ; 3) Im Himmel hat Maria mit ihrer Demut und Unterwerfung unter Gott das besiegt, was der Satan wegen seines Stolzes, seiner Selbstständigkeit und seiner Unabhängigkeit verloren hat.

Mit seiner gewohnten Klarheit lehrt Montfort: Gott hat eine einzige und unvereinbare Feindschaft geschaffen und vorbereitet, die bis zum Ende andauern und intensivieren wird. Und es ist zwischen Maria, ihrer würdigen Mutter und dem Teufel; zwischen den Kindern und Dienern der Heiligen Jungfrau und den Söhnen und Handlangern von Luzifer. Der schrecklichste Feind, den Gott gegen Satan erweckt hat, ist Maria ... der sie so viel Scharfsinn gegeben hat, die Bosheit dieser uralten Schlange zu entdecken und so viel Kraft zu überwinden, diesen unbarmherzigen Stolz zu überwinden und zu vernichten, dass der Teufel sie nicht nur fürchtet mehr als alle Engel und Menschen, aber in gewisser Weise mehr als Gott selbst . [3]

Um uns einen Überblick über den Punkt zu geben, in dem wir uns in der Geschichte der Errettung befinden, erzählt uns Schwester Lucy: Die Jungfrau Maria hat mir nicht gesagt, dass wir uns in den letzten Tagen der Welt befinden, aber sie gab es mir aus drei Gründen zu zeigen. Zum einen, weil er mir sagte, dass der Teufel eine entscheidende Schlacht mit der Jungfrau kämpft und eine entscheidende Schlacht eine letzte Schlacht ist, in der wir wissen, welche Partei der Sieg ist, welche Partei die Niederlage ist. Also jetzt sind wir entweder von Gott oder wir sind vom Teufel; Es gibt keinen Mittelweg. [4]

"Wir befinden uns dann in der ernstesten Konfrontation des Reiches Gottes; Der Kampf, der vor uns liegt, ist der Kampf zwischen Gott und Satan. Wir kennen das zynische Spiel, das heute mit Worten wie "Frieden und Freiheit" verwendet wird, die Versuche, alles undeutlich zu machen, die Halluzination, das Säen von Konzepten und Sophismen, Halbwahrheiten und Lügen Das Spiel des Teufels, des Verstrickers, des buchstäblich übersetzten Verleumderers, der jetzt glaubt, dass seine Zeit gekommen ist. Und genau diese Stunde ist in Gottes Erlösungsplan, der Stunde Marias. Vor diesem Hintergrund müssen wir die marianische Hingabe unserer Zeit sehen ». [5]

Grignion de Montfort stampft. Gehe zur Bibel. Er erfreut sich an der Beschreibung der göttlichen Verheißungen nach der Ursprungssünde, durch die Adam und seine Nachkommen ruiniert wurden. Der Triumph Satans wird nicht absolut sein, da Gott unserem ersten Vater ankündigt: Ich werde Feindschaften zwischen der Frau und der Schlange setzen .

"Maria muss, besonders in diesen letzten Zeiten, für den Teufel und seine Anhänger als Armee in Schlachtordnung schrecklich sein (Cant. 6, 3); Da Satan weiß, dass er wenig Zeit hat (Offb. 12, 12), und weniger als je zuvor, um Seelen zu verlieren, wird er jeden Tag seine Anstrengungen und Angriffe verdoppeln, er wird bald neue Verfolgungen anstoßen, und er wird schreckliche Hinterhalte gegen die treuen Diener und wahre Kinder von Mary, die es schwer haben, viel mehr als andere zu gewinnen.

Von diesen letzten und grausamen Verfolgungen des Teufels, die von Tag zu Tag zunehmen werden, bis die Herrschaft des Antichristen kommt, muss vor allem verstanden werden, dass die erste und berühmte Vorhersage und der Fluch Gottes gegen die Schlange im irdischen Paradies gerichtet sind, die wir für angemessen halten. Erklären Sie hier, zur Ehre Marias, zur Erlösung ihrer Kinder und zur Verwirrung des Teufels: Ich lege Feindschaft zwischen Sie und die Frau und zwischen Ihre und Ihre Linie: Sie wird Ihren Kopf zerquetschen, und Sie werden sie in die Ferse beißen (Gen 3, 15) ». [6]

Gott hat nicht nur Feindschaft geschaffen, sondern Feindschaft und nicht nur zwischen Maria und dem Teufel, sondern auch zwischen den Nachkommen der Jungfrau Maria und der des Teufels; das heißt, dass Gott Feindschaften, Abneigungen und heimlichen Hass zwischen den wahren Kindern und Dienern seiner Mutter und den Kindern und Sklaven des Teufels ausgelöst hat; Deshalb lieben sie sich nicht oder haben eine innere Korrespondenz miteinander. Die Kinder von Belial, die Sklaven Satans, die Freunde der Welt (weil diese verschiedenen Namen dasselbe bedeuten), haben bis zu diesem Punkt unaufhörlich verfolgt und werden noch mehr als je zuvor diejenigen verfolgen, die der seligen Jungfrau gehören ein anderes Mal verfolgte Kain seinen Bruder Abel und Esau seinen Bruder Jakob, die Figuren des Verurteilten und Vorbestimmten sind. [7]

Satan hat den schrecklichsten Angriff in seiner Wut gegen die Zeugen Jesu und diejenigen, die die Gebote Gottes halten, entfesselt.

Dann war es derselbe Gott, der Maria als Rächer der Zerstörung der Menschheit erwählte.

III. Unsere Dame der Siege

Die Muttergottes ist eine freundliche und liebevolle Mutter für alle, die mit kindlichem Vertrauen zu ihr kommen und unabhängig davon, welche Bitten sie in Bezug auf Körper und Seele haben.

Hier einige kurze Beispiele:

" Wer den Rosenkranz propagiert, wird gerettet ." Bartolo Longo: Seit seiner Jugend war er Teil einer " satanischen Kirche ", deren Priester er wurde.

In eine katholische Familie hineingeboren , in der regelmäßig der Rosenkranz gebetet wurde , starb seine Mutter, als er erst 10 Jahre alt war, ein Verlust, der zur Aufgabe des Glaubens führte. In den letzten Jahren der Universität mit dem Köder von Partys und Orgien gefangen, wagte er sich für Spiritualismus und Satanismus, die Teilnahme an schwarzen Messen und gegen antikatholische öffentliche Proklamationen.

In dieser kurzen Zeit seines Lebens wurde er vom Teufel angegriffen, er musste gegen Depressionen und sogar gegen Selbstmordversuche kämpfen. Die Mitglieder seiner Familie hörten nicht auf, den Himmel um ihre Erlösung zu bitten.

Inmitten der Verwirrung und Verwirrung, die der Teufel in ihn steckte, glaubte er eines Tages, diese Worte zu hören: Wenn Sie sich selbst retten wollen, verbreiten Sie die Andacht des heiligen Rosenkranzes: Es ist das Versprechen Mariens . [8]

Der heute Selige, kehrte dank des Rosenkranzes zum wahren Glauben zurück und gründete das Heiligtum Unserer Lieben Frau von Pompeji: " Es kann keinen so verlorenen Sünder geben, keine Seele, die vom rücksichtslosen Feind des Menschen, Satan, versklavt wird, der nicht kraftlos gerettet werden kann und bewundernswerte Wirksamkeit des heiligsten Rosenkranzes von Maria, der an dieser geheimnisvollen Kette festhält, die die barmherzige Königin der mystischen Rosen vom Himmel her auffordert, die traurigen Verwüstungen dieses stürmischen Meeres der Welt zu retten. »

Ex-Satanist und die "wundersame Medaille". Zachary King konvertierte 2008 zur katholischen Kirche. Seine Bekehrungsgeschichte, bei der es um die "wundersame Medaille" geht, ist eine fantastische Geschichte für sich. Er war ein Satanist, der den Rang eines Hochmagiers in der Weltkirche Satans erreichte. Wenn ein satanistischer Hohepriester mehr oder weniger einem katholischen Priester entspricht, entspricht ein hoher Magier mehr oder weniger einem mystischen Heiligen. In dieser Position reiste er viel, um satanische Rituale für Politiker, leitende Direktoren, Fernsehproduzenten und Künstler durchzuführen . Seine mehr als 26-jährige tiefe Beschäftigung mit dem Satanismus hat ihm eine Vorstellung von dieser geheimen Welt vermittelt.

Angélica María Páez Gómez behauptet, mit nur 9 Jahren von der Sünde gefangen worden zu sein. Ich habe schon in jungen Jahren mit Masturbation und lesbischer Anziehungskraft experimentiert: " Da ich so klein war, gefiel mir ein Nachbar in meinem Alter, ich wollte sie küssen, der Böse wollte mich von einem sehr jungen Alter an ficken ."

Ihre Mutter betete für ihre Bekehrung, diese Frau war jahrelang ein aktiver Konsument okkulter Praktiken, ging zu Zauberern, las Briefe und andere. Es war genau das Zeugnis der Bekehrung, das sie in ihrer Mutter sah, die Brücke, die Licht in ihre Dunkelheit brachte: "Sie ging zur Messe, betete den Rosenkranz, betete und besuchte die Kongresse von Teleamiga und Casa Belén. Eines Tages nahm er mich und dank eines Bekenntnisses, das ich in meinem Leben gemacht habe, begann sich zu ändern ».

So geschah es aus dem Satanismus, dem Lesbianismus und der Sucht nach den Piercings, um die Jungfrau Maria nach der Methode von San Luis Maria de Montfort zu weihen und sich vom Einfluss des Teufels zu befreien.

Wir können Deborah Lipksky erwähnen , die die heilige Jungfrau sie vor dem teuflischen Pakt gerettet hat. Sie sagt : "Beim Satanismus geht es um Nachsicht und Zerstörung der Kirche und um traditionelle Moral."

Auch Wilson López , ehemaliger satanistischer Führer, befreit von der Fürsprache der seligen Jungfrau Maria, einem Zeuge des Glaubens und einem Priester. Der heutige Tag nimmt viel Zeit in Anspruch, um seine Erfahrungen mit den Sekten, dem Teufel und vor allem der satanischen Wahrheit zu sehen, die die Halloween-Party hält. Es gibt Hunderte von Beispielen. [9]

" Wenn wir dann in einer Zeit leben, in der der Teufel ein langes Seil bekommen hat, können wir den Geist Satans nicht überwinden, wenn nicht durch die Kraft der Frau, der der allmächtige Gott ihn mit der Aufgabe des Zermalmens beauftragt hat der Kopf der Schlange ». [10]

Flüchtlinge im Unbefleckten Herzen Marias, des Opfers aller Schlachten Gottes , sollten wir den Teufel nicht fürchten.

"Maria wird uns im katholischen Glauben halten. Sie ist weder liberal noch modernistisch noch ökumenistisch. Sie ist allergisch gegen alle Irrtümer und vor allem gegen Häresien und den Abfall. " [11]

Wenn Sie zu Mary gehen, werden Sie nicht verzweifeln.

Wenn Sie in Ihr denken, werden Sie sich nicht irren.

Wenn sie dich erhält, wirst du niemals fallen.

Wenn sie dich beschützt, hast du nichts zu fürchten . [12]
https://adelantelafe.com/nuestra-senora-y-satanas/
_____

[1] Vgl .: GRABER, Prof. Dr. RUDOLF, Sieger aller Schlachten Gottes.

[2] Vgl. HUPPERTS, SMM, PJ Mª., Grundlagen und Praxis des marianischen Lebens.

[3] MONTFORT, Saint LUIS MARÍA, Vertrag über Wahre Hingabe, Nr. 52.

[4] FUENTES, P. AGUSTÍN, Interview mit Sr. Lucia

[5] GRABER, Prof. Dr. RUDOLF, Der Gewinner aller Schlachten Gottes.

[6] MONTFORT, Saint LUIS MARÍA de, Vertrag über wahre Hingabe, ns. 50, 51.

[7] Ebenda, Nr. 54

[8] MAZUELO-LEYTÓN, GERMÁN, Das Gegenmittel zum Heiligen Rosenkranz gegen den Teufel. https://adelantelafe.com/santo-rosario-antidoto-demonio/

[9] Vgl .: WEIGL, AM, Vertrauen in die Mutter.

[10] Sheen, Mons. Fulton J., die Jungfrau und Russland.

[11] LEFEBVRE, Bischof MARCEL, Spiritueller Weg.

[12] San Bernardino.

🔊 Hören Sie sich den Artikel an

von esther10 29.01.2019 00:16

Bischof Rudolf Voderholzer: Wir können die Kirche nicht reformieren. Sie müssen konvertieren



Bischof Rudolf Voderholzer: Wir können die Kirche nicht reformieren. Sie müssen konvertieren

Wir können die Kirche nicht reformieren, indem wir einen epochalen Wandel anstreben. Man muss Gottes Wort treu bekehren und sprechen - aus dieser Heiligkeit und Glaubwürdigkeit des Glaubens wird eine echte Veränderung kommen, sagt der Regensburger Bischof, Rudolf Voderholzer.

Bischof Rudolf Voderholzer hielt am vergangenen Sonntag anlässlich des sechsten Jahrestages der Bischofsweihe eine Predigt im Regensburger Dom. Er widmete sie der sogenannten Reform der Kirche. Die Hierarchie wies darauf hin, dass viele Kleriker heute sagen, dass sich die Kirche "neu erfinden" muss, um die gegenwärtige Krise zu überwinden, insbesondere im Zusammenhang mit sexuellem Missbrauch. Seiner Meinung nach stimmt das nicht. - Nein, die Kirche muss sich nicht neu erfinden, die Kirche kann sie überhaupt nicht erfinden, weil sie sich in der Vergangenheit nicht selbst erfunden hat. Die Kirche ist kein Werk von Menschen, sondern ein Projekt Gottes, das er trotz unserer Sündhaftigkeit begonnen hat - und dennoch führt er ihn durch die Jahrhunderte. Die Kirche wird von Gott selbst als das Volk Gottes bezeichnet, das neue Israel - sagte er.

Der Bischof hat nicht geleugnet, dass die Kirche in einigen Gegenden neue Wege beschreiten, neue Wege der Verkündigung des Evangeliums und der Nächstenliebe gehen muss. Er weist jedoch darauf hin, dass dies nicht darin bestehen kann, die Kirche neu zu finden, sondern dass sie auf der Grundlage der "Heiligen Schrift und der Tradition der Kirche" basieren muss. Es sei gefährlich und oberflächlich, über Neuerfindungs- oder Durchbruchzeiten zu sprechen.

- Es ist nicht nur gefährlich, über einen Neuanfang oder einen epochalen Wandel zu sprechen, weil dies die Kontinuität der Kirche von ihren apostolischen Anfängen an zu verdecken droht, sondern vor allem, weil sie in einem menschlich-organisatorischen Kontext gedacht ist und daher zu großer Frustration und Enttäuschung führen kann. und sogar zu Unruhe und Spaltung - sagte er.

- Ob eine epochale Veränderung stattgefunden hat oder nicht, kann nur im Nachhinein beurteilt werden. Der heilige Franziskus kam nicht, um einen epochalen Wandel einzuführen, sondern das Evangelium so wörtlich und treu wie möglich zu leben. Der heilige Ignatius wollte nicht eine neue Ära eröffnen, sondern nur alles zur Ehre Gottes tun. Und das hat epochale Folgen gehabt - betonte er.

Der Bischof wies darauf hin, dass sich die Kirche von Anfang an ihrer Sündhaftigkeit bewusst ist. Der Herr beauftragte ihn jedoch mit der Mission, das Wort zu verkünden, wie vom Heiligen vorgegeben. Paweł, wir bewahren Schatz in Tontöpfen.

Die Hierarchie setzte sich auch für katholische Priester ein, denen heute Missbrauch vorgeworfen wird. Der Weg zur Überwindung der Sünden seien nicht die neuen Strukturen, die revolutionäre Kirche, die von den Menschen erfunden wurde, sondern die Bekehrung aller Christen, die Heiligkeit und das authentische Zeugnis des Glaubens an Christus.

Read more: http://www.pch24.pl/bp-rudolf-voderholze...l#ixzz5dzSIFcOm

von esther10 29.01.2019 00:15

22. JANUAR 2019
Feral Leftists greifen katholische Teenager im März für das Leben an
JESSE B. RUSSELL


Das Internet wird von leicht einprägsamen falschen Zitaten und falschen Attributen verfolgt . Zu den ständig wachsenden Detritus von erfundenen und scheinbar durchgeknallten Sprüchen gehört ein Zitat, das fälschlicherweise dem radikalen französischen Aufklärungsphilosophen Voltaire aus dem 18. Jahrhundert zugeschrieben wird. Dieser lautet in etwa wie folgt: „Ich missbillige das, was Sie sagen, aber ich verteidige Ihren Tod Recht, es zu sagen. "

Dieses Zitat, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts von einer der Biographen von Voltaire, Evelyn Beatrice Hall, erfunden wurde, bringt die scheinbar edle Idee der Redefreiheit auf den Punkt, die zu den Grundfesten nicht nur des aufstrebende französische Republik, zumindest im Geiste aus der Feder Voltaires geboren, aber einer der wichtigsten Eckpfeiler dieses seltsamen und wilden Kindes der Aufklärung, der Vereinigten Staaten von Amerika.

Während die erste französische Republik in "Blutflüssen" geboren wurde und nur ein kurzes Flüstern aushalten würde, würde Frankreich mehrere Monarchien, Diktaturen und Republiken durchlaufen, bevor sie sich auf ihre jetzige fünfte Republik niederließ, die von Charles de Gaulle eingeleitet wurde 1958 - die große Republik der Vereinigten Staaten würde einen hässlichen Bürgerkrieg und mehrere Kulturkriege ohne einen großen formellen Regierungswechsel überleben, was im Vergleich zu einer stabileren Grundlage führen könnte.

In diesen 242 Jahren des Roten, Weißen und Blauen war die Meinungs- und Redefreiheit, zumindest offiziell, die unabdingbare Voraussetzung des amerikanischen bürgerlichen Diskurses.

Amerikanische Katholiken saßen jedoch immer unbehaglich in einer liberalen Gesellschaft, die bestimmte Rechte, die die Kirche oft ablehnt, gesetzlich verankert.

Im späten 19. Jahrhundert widmete Papst Leo XIII. Den amerikanischen Katholiken mehrere päpstliche Dokumente und drängte sie auf die Notwendigkeit, patriotische Bürger zu sein, ohne dem Liberalismus zu verfallen , oder was Leo in seinem Brief " Testem bevolentiae nostrae " von 1899 als "Amerikanismus" bezeichnete . In der Tat war ein Großteil der politischen Schriftsteller der amerikanischen Katholiken - vor allem nach dem II. Vatikanum - ein Bestreben, sich mit dem auseinanderzusetzen, was es bedeutet, ein in Amerika lebender Katholik zu sein.

Unabhängig von der politischen und theologischen Position, die sie in dieser Angelegenheit einnahmen, entwickelten die amerikanischen Katholiken einen modus vivendi mit der Tatsache, dass in den Vereinigten Staaten allen politischen Positionen freie Meinungsäußerung gewährt werden sollte und trotz periodischer Ausbrüche von Anti-Katholiken Vorurteile ermöglichten es den Katholiken, voll am bürgerlichen Leben teilzunehmen.

Als wir jedoch das zweite Jahrzehnt des einundzwanzigsten Jahrhunderts umrundeten, wurde den religiösen Konservativen - einschließlich der Katholiken - zunehmend klarer, dass politische Kräfte anderer Art versuchen, sie ihrer Rechte auf freie Meinungsäußerung zu berauben und ihre Eignung für die Öffentlichkeit in Frage zu stellen Büro.

Seit Beginn der Präsidentschaftskampagne von Trump gewinnt die Illiberalität, die die politische Linke seit langem prägte, immer deutlicher, da sie zunehmend auf kulturelle Konservative und die wenigen verbliebenen Liberalen abzielt, die immer noch den Ersten Zusatz verteidigen.

Wohl wissend , eine Flotte von pro bono New Yorkeren Anwälten und Obama ernannten radikale Richter , sie zu unterstützen, zusammen mit einem unehrlichen und sogar bösartigen Preßüberzug für sie zu laufen, haben Linke begonnen Mobbing Taktik zu beschäftigen und sogar Gewalt gegen Konservative oder jemand, könnte mit einem verwechselt werden.

Während übliche Republikaner und konservative Persönlichkeiten der Öffentlichkeit ihre üblichen Ziele sind, zählte die radikale Linke beim 46. Marsch für das vergangene Wochenende, der speziell für eine Gruppe von Jungen aus der Covington Catholic High School in Washington bestimmt war, Zielstrebige Park Hills, Kentucky.

Das Wesen dieser Auseinandersetzung sowie die damit einhergehende Reaktion der Presse - darunter eine Reihe prominenter konservativer Persönlichkeiten - sollten das Bewusstsein dafür schärfen, dass Katholiken im Besonderen und Pro-lifer im Allgemeinen das Ziel gewalttätiger und aggressiver Linker sein werden Mobs.

Die Jungen aus Covington Catholic wurden, während sie auf ihren Bus warteten, anfangs von Mitgliedern der radikalen schwarzen supremakistischen Organisation - den schwarzen Israeliten - schikaniert, einer Gruppe, die glaubt, dass nicht nur die alten hebräischen Leute der Bibel wirklich schwarze Afrikaner waren, sondern die black race ist ein Meisterrennen und für die gesamte Zivilisation der Welt verantwortlich .

Wie aus reichhaltigem Videomaterial hervorgeht (WARNUNG: üble und rassistische Sprache), begannen die schwarzen Israeliten, die katholischen Jungen aus Covington zu verhöhnen und sie rassistischen Missbrauch auszusetzen.

Die Jungen wurden dann von Nathan Phillips , einem "professionellen Inder", angesprochen , der sich beruflich mit der Initiierung von Konflikten mit Weißen befasst hat.

Eine fabrizierte und stark bearbeitete Version eines Videos, das die Begegnung aufgenommen hatte, machte schnell die Runde im Internet und in den sozialen Medien, während die Linksexperten sofort bösartig daran arbeiteten , die Schüler anzugreifen und sie mit Gewalt und sogar Mord zu bedrohen .

Sogar unser Freund Fr. James Martin, SJ, schloss sich dem Kampf an .

Während wir von der Linken - und insbesondere der katholischen Linken - ein solches irrationales und beunruhigend gewalttätiges Verhalten erwarten könnten, war es am meisten beunruhigend, dass sich eine Reihe von konservativen Persönlichkeiten - einschließlich konservativer Katholiken - schnell dem Banwaggon anschlossen und die Jungen als rassistisch verurteilten .

Als Beweise dafür vorlagen, dass die Teenager tatsächlich unschuldig waren und selbst Opfer rassistischen Missbrauchs sowohl der schwarzen Israeliten als auch von Nathan Phillips waren, haben viele - aber nicht alle - Medienunternehmen stillschweigend ein Fehlverhalten eingestanden .

Zwei der prominentesten christlichen konservativen Persönlichkeiten, die anfangs auf die Covington-Jungs folgten, Rod Dreher und Robert P. George der Princeton University , entschuldigten sich für ihre Unbesonnenheit, andere dagegen nicht . Überreagieren und Schuldübernahme war nicht auf Personen des öffentlichen Lebens beschränkt. Auch die Schulverwaltung und die Covington Diözese übernahm die schlimmste dieser Schüler , wenn sie eine gemeinsame Pressemitteilung herausgegeben , die Jungen von Fehlverhalten beschuldigt , während gleichzeitig eine Untersuchung viel versprechend und weitere "angemessene Maßnahmen" einschließlich möglicher Ausweisung - damit wird der Wagen vor einen verantwortungslosen (und verleumderischen) Versuch der Schadenskontrolle gestellt. Wenn es jemals eine Zeit für eine umfassende Verteidigung der Unschuldsvermutung gab, ist dies jetzt der Fall. Zu viele Unschuldige haben bereits ihren Ruf von skrupellosen linken Aktivisten zerstört.

Am Ende gibt es eine Reihe wichtiger Mitbringsel von dieser Veranstaltung:

Die Linke hat sich heute mehr als jemals zuvor in der amerikanischen Geschichte unglaublich radikalisiert. Dieser Extremismus zeigt sich in ihrer Bereitschaft, die Gerichte dazu zu nutzen, Kritiker in die Unterordnung zu drängen, Unternehmen dazu zu drängen, Werbung oder Dienstleistungen dazu zu drängen, entgegengesetzte Ansichten zum Schweigen zu bringen, und Gewalt gegen Konservative im Allgemeinen und insbesondere Christen im Besonderen zu fordern oder sogar zu dämpfen.

https://www.crisismagazine.com/2019/disg...tion-conference

Katholische Jugendliche sind gegen diesen Hass nicht länger immun und werden nicht als lebenslänglich oder bürgerlich verschont.
Die Mainstream-Medien werden alles daran setzen, konservative Christen zu lügen und zu diffamieren, es sei denn, bis ihr Missbrauch durch konkurrierende Nachrichtenquellen aufgedeckt und von einer empörten Öffentlichkeit protestiert wird.

Einige konservative Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die es besser wissen sollten, sind anfällig für Gruppendiskussionen, während bestimmte Kirchenvertreter, einschließlich katholischer Bischöfe, den Medien zu viel Glaubwürdigkeit verleihen, indem sie unkritisch voreingenommene und unverifizierte Presseschichten akzeptieren - selbst gegen Mitglieder ihrer eigenen Kirche.

Wir können uns keinen strategischen Rückzug für die Benedikt-Option leisten. Mit dem Aufkommen von öffentlicher Unnachgiebigkeit und Konflikten, die an die Unruhen in den 60er und frühen 70er Jahren erinnern, ist es an der Zeit, dass die Katholiken die Natur der Bedrohung vollständig verstehen, ihre eigene Verteidigung organisieren, ihre bürgerlichen Freiheiten durchsetzen und zurückschlagen.

Markiert als direkte Aktion / Aktivismus , Freie Rede , Liberale Intoleranz , March for Life , Medienbias
https://www.crisismagazine.com/2019/fera...-march-for-life

von esther10 29.01.2019 00:12

Nur um das Kind abzuholen. "Es lohnt sich" über die Szenen des norwegischen Barnevernet zu sprechen



Nur um das Kind abzuholen. "Es lohnt sich" über die Szenen des norwegischen Barnevernet zu sprechen

Ein Besuch mit einem Kind mit einer dislozierten Hand bei der Krankenschwester - es genügte, ein Verfahren gegen die polnische Familie Barnevernet einzuleiten. Ohne die Hilfe des polnischen Konsuls in Norwegen, Sławomir Kowalski, würde die Familie wahrscheinlich getrennt werden. Denn es geht nicht um das Wohl des Kindes, sondern darum, das Kind zu übernehmen.

Die Familie der Iweni-Familie sprach im "Worth Talking" -Programm darüber. Wie sich herausstellte, operierte das norwegische Büro nach dem Bericht der Krankenschwester. Die Kinder wurden in der Schule ohne Wissen ihrer Eltern befragt. Der Vater des Kindes wurde ebenfalls befragt. Besorgte Eltern wandten sich an Konsul Sławomir Kowalski, der betonte, dass kein Anlass besteht, ein Verfahren gegen Barnevernet einzuleiten. Der Konsul empfahl Norwegen zu verlassen. - Ohne Herrn Sławek würden wir keine Entscheidung treffen. Er öffnete die Augen - sagte Frau Iwańska.

Der polnische Konsul ist bekannt für seine energetischen Aktivitäten für polnische Familien in Norwegen. Es sind Fälle bekannt, in denen seine Arbeit behindert wurde und die Dienste es ihm unmöglich machten, Kontakt mit der polnischen Familie aufzunehmen. Wie der Vorsitzende von Ordo Iuris, Jerzy Kwaśniewski, mitteilte, hat jeder polnische Bürger das Recht, beim Konsul Schutz und Pflege zu beantragen. Die Anwesenheit eines Konsuls ist durch das Völkerrecht garantiert. - Deswegen war es in dieser Situation so schockierend, dass die Polizei und Barnevernet die Anwesenheit eines Konsuls verhinderten - sagte er.

Für seine Tätigkeit erhielt Sławomir Kowalski im Jahr 2016 den Titel eines Konsuls des Jahres. Derzeit wollen die norwegischen Behörden ihn aus dem Land verbannen. - Ich denke, dass dies einer der besten Konsuln ist, während gegen ihn verstoßende Maßnahmen gegen Vorschriften und alle europäischen Normen verstoßen. Durch diese Aktion steht Norwegen eher im Einklang mit der Politik von Ländern wie Russland oder Weißrussland - erklärte der stellvertretende PiS-Abgeordnete Jan Dziedziczak.

Der Abgeordnete stellte fest, dass das Verhalten der norwegischen Behörden im Zusammenhang mit der niedrigen Geburtenrate Norwegens und einer großen Anzahl von Einwanderern aus anderen Kulturen abgelesen werden kann. In einer solchen Situation "ist die Möglichkeit der Assimilation polnischer Kinder sehr attraktiv". - Ich denke, deshalb gibt es eine Ausrede, polnische Kinder mitzunehmen und sie zu Norwegern zu machen, die in Norwegen vermisst werden. Dies ist meine persönliche These, aber leider völlig berechtigt - fügte er hinzu.

Jan Dziedziczak sprach auch über die Tatsache, dass brutale Einmischung in die Rechte der Familie und der Familie für totalitäre Länder charakteristisch ist. - Hier haben wir ein brutales Spiel, das die Idee der Eltern behindert, wie man Kinder aufzieht, aber auch ein brutales Spiel, das nur Kinder betrifft. Sie sorgen brutal dafür, dass sie nicht in polnischen Familien aufwachsen, sondern Norweger oder Deutsche werden - betonte der Abgeordnete.

Quelle: wpolityce.pl

DATUM: 2019-01-29 09:25

Read more: http://www.pch24.pl/byle-tylko-odebrac-d...l#ixzz5dzQt4N4M

von esther10 29.01.2019 00:08

SCHULE
Wenn in der Grundschule erklärt wird, was Oralsex ist
BILDUNG2019.01.29
In einer Grundschule des "Alda Merini" Comprehensive Institute of Scanzorosciate in der Provinz Bergamo fanden Kurse für "affektive Erziehung" statt, die an die vierte und fünfte gerichtet waren, in denen von Masturbation, Kondomgebrauch und Homosexualität die Rede war , Geschlechtsidentität und Oralsex. Insbesondere die Erklärungen zu letzterem "Inhalt" haben bei manchen Kindern Unwohlsein und Unannehmlichkeiten verursacht. Die Kurse wurden von einem Experten für Sexualerziehung der Diözesan-Beratungsstelle "Scarpellini" abgehalten, die gestern ein Projekt einer anderen Schule in Bergamo vorstellte.



Alles kam aus der Reaktion einiger Kinder von 9 und 10 Jahren, die nach einem gewöhnlichen Morgen auf den Schreibtischen aufgeregt, verlegen, unwohl waren und ständig wiederholten, "wie ekelhaft, wie ekelhaft." “.

Wir befinden uns in Scanzorosciate in der Provinz Bergamo , genauer gesagt am Gesamtinstitut "Alda Merini". An diesem Morgen im Frühjahr 2018 haben die Klassen der vierten Klasse einen affektiven Schulungskurs durchlaufen. Zuvor war der Kurs den Eltern der Schule von derselben Person präsentiert worden, die dann die Kinder erzogen hatte, Francesca Barcella, eine Expertin für Sexualerziehung der Diözesan-Familienberatungsstelle "Costante Scarpellini" (Fondazione Angelo Custode Onlus), die zur Kurie von gehört Bergamo.

"Während des Präsentationstreffens - erläutern Sie die Eltern, die sich mit uns in Verbindung gesetzt haben - wurde uns ein Weg vorgestellt, der sich auf die Affektivität von Kindern konzentriert : ihre Beziehung zu Gleichaltrigen und die Bewältigung von Konflikten, das Wissen über ihren Körper und ihre Emotionen damit verbunden ». Tatsächlich lesen wir auf der Schulwebsite unter der Überschrift "Aufklärung zur Affektivität", dass die Ziele darin bestehen, "die eigenen Emotionen zu kennen und auszudrücken, die eigenen und die Stimmungen anderer und die eigenen Gefühle zu erkennen und positive zwischenmenschliche Beziehungen zu entwickeln." im Mittelpunkt des Zuhörens, des Dialogs, des Ausdrucks des eigenen Denkens, im Erkennen desjenigen anderer ».

Vor den Erläuterungen des Sachverständigen bei der Präsentationssitzung erhoben keine Eltern Einwendungen. Aber die Unannehmlichkeiten, die die Kinder zum Ausdruck brachten, veranlassten einige Familien, mehr wissen zu wollen: Sie fanden heraus, dass im Klassenzimmer von Oralsex, Selbstbefriedigung, Kondombenutzung wegen Nichtkindern von Kindern, von Homosexualität - als normale Tatsache - und von Identität gesprochen wurde Genre, ein anderes Konzept, das für die Geschlechterideologie typisch ist, das die sogenannte "Veränderung" des Geschlechts voraussetzt, indem es die biologische ablehnt. Es war insbesondere die Art und Weise, in der Oralsex gesprochen wurde, um bei Kindern Unwohlsein zu verursachen.

„Die Kinder erklärten , dass die Klassenzimmer hatten eine Schachtel gelegt , wo Blätter mit anonymen Fragen einfügen “ , erklärt Elena Pisani, Sprecher des Bergamo Abschnitt der Familie Generation „und in einer dieser Platten war keine Frage“ , dass Was ist ein Blowjob? "", Eine Frage, auf die der Erzieher den Begriff für Oralsex austauscht, "hätte beantwortet, indem er über bestimmte Küsse gesprochen habe, die an Erwachsene in intimen Teilen gegeben wurden„». Darüber hinaus, so der Sprecher der Family Generation, "wurde dies alles so explizit erklärt, dass einige Kinder in Verlegenheit gebracht wurden, die nicht mit ihren Eltern sprechen wollten. Nun bitten einige Familien, umgehend über Kurse für ihre Kinder zu sensiblen und intimen Themen informiert zu werden, wie in Nota Miur 19534 vom 20. November 2018 beschrieben, die wichtige Änderungen bei der Einwilligung nach Aufklärung beinhaltet. Wir werden dafür sorgen, dass die Bildungsfreiheit der Familie respektiert wird. "

Daraufhin entschied eine Gruppe von Eltern, um Klarstellung zu bittenan den Schulleiter Luigi Airoldi: Das Ergebnis war ein Treffen zwischen dem Schulleiter selbst, den Eltern und der Barcella, dem vorgenannten Experten für Sexualerziehung. "Wir haben gefragt, warum die berühmten anonymen Fragen, die in die Box gestellt wurden, nicht gefiltert wurden, wobei berücksichtigt wurde, dass die Antworten an 10-Jährige gerichtet werden", sagt Michela Ferrari, Mutter eines der Mädchen im Klassenzimmer. «Und es wurde uns gesagt, dass Kinder Antworten geben müssen, besonders an einem Ort, der wie die Schule geschützt ist. Wir glauben jedoch, dass das Reden von Oralsex für 10-jährige bedeutet, die Reifungszeit der Person nicht zu respektieren, und wir haben auch einen Mangel an Respekt für diejenigen festgestellt, die sich für die Art, wie sie über Sexualität sprechen, peinlich berührt oder unwohl fühlen. für die Praktiken, die explizit erklärt wurden. Ich wundere mich auch, warum es trotz unserer ausdrücklichen Anfragen nicht möglich war, die Präsentationsform des Projekts, die verwendeten Unterrichtsmaterialien und das während des Treffens produzierte Material einzusehen ", erklärt Michela und fügte hinzu, dass dies in der Schule der Fall war Sehen Sie nur einige von Kindern entworfene Werbetafeln.

Nach dem Treffen mit der Erzieherin des Beraters gab es eine Korrespondenz zwischen den Eltern und Airoldi: Der Schulleiter verfolgt mit einem eingeschriebenen Brief vom 12. Juni 2018 insbesondere die wichtigsten formalen Schritte, die zur Genehmigung des Kurses führten, von der Umsetzung des Dreijahresplans des Ausbildungsangebots 2016/2019 bis zu dem Zeitpunkt, an dem er stattfindet geteilt und von der "Parents Primary Schools Committee of Scanzorosciate" genehmigt. In derselben Empfehlung erläutert der Schulleiter die Ziele des mit Barcella betrauten Kurses: "Das Wissen über physiologische Veränderungen im Zusammenhang mit der sexuellen Entwicklung vertiefen, die Funktionsweise des Fortpflanzungssystems kennenlernen, die wichtigsten Emotionen im Zusammenhang mit dem Veränderungsprozess kennenlernen und die Unterschiede feststellen und Geschlechtsidentitäten, Förderung von Konfrontationsmöglichkeiten zwischen Jungen und Mädchen aufgrund gemeinsamer Wachstums- und

Nichts Neues leider in dem Sinne, dass diese generischen Inhalte - die selten in die Augen springen - oft in Fallen verwandelt werden , die am Ende zu einer frühen Sexualisierung von Kindern führen, obwohl sie unverantwortlich bereits von den Standards von geebnet wurden WHO für Sexualerziehung in Europa, die gegen ihre Unschuld verstößt und sogar mit ihnen spricht - wie der Direktor in seinem Brief geschrieben hat - "Genderidentität": Leider weiß es nicht jeder, aber wie oben erwähnt, ist dies nicht der Fall es handelt sich um ein harmloses Konzept, jedoch um ein Konzept, das der transsexualistischen Ideologie zugrunde liegt.

Ein derartiger Ansatz, der Kinder dazu bringt, obszöne Inhalte anzuhören und zu assimilieren, ist an sich schon entsetzlich , macht es jedoch noch schwieriger zu erkennen, dass sie von einem Diözesanberater (genau mit der Kurie von Bergamo verbunden) durchgeführt wird, von dem ausgehend Man würde eine christliche Erziehung erwarten, die in der Lage ist, die Bedeutung des Gefühls der Bescheidenheit zu vermitteln und nicht die Anpassung an die vorherrschende Kultur.

Es ist unter anderem nicht nur Scanzorosciate. Erst gestern nachmittag gab es ein Treffen, um eine Schulung zum Thema Affektivität vorzustellen, die auf Grundschulen des Gesamtinstituts "Gabriele Camozzi" von Bergamo gerichtet war, an dem etwa dreißig Eltern und dieselbe Barcella teilnahmen. In Anbetracht der von Scanzorosciate verfolgten Methode ist es schwierig, ruhig zu bleiben, da Sie nicht zwingend notwendig sind, Antworten auf sexuelle Praktiken und Perversionen an Klassen von vielleicht 20 oder mehr Kindern zu geben, nur weil eines von ihnen eine Frage dazu geschrieben hat Eine Anmerkung: Was wäre dann die Funktion des Erwachsenen? Die Tatsache, dass einige Kinder mehr wissen als die anderen, bedeutet nicht, dass auch andere Kinder schädlichen Ausdrücken und Inhalten ausgesetzt sein müssen, wie die befragte Mutter bereits betont hat.

Aber was hält die Kurie von Bergamo von all dem? Der damalige bischöfliche Delegat für die pastoralen Schule, Monsignore Vittorio Bonati, nachdem er einen Brief von einigen Müttern und Dokumentation für den Kurs Empfang in der Arbeit des Instituts „Alda Merino“ sein Vertrauen nur bestätigt und die Klinik "angesprochen hatten Scarpellini ", in der Hoffnung auf neue Vergleichschancen zwischen Eltern und Schule.

Am Samstagnachmittag sprachen wir telefonisch mit Monsignore Giulio Dellavite , Generalsekretär und Pressesprecher der Kurie von Bergamo, der uns erzählte, dass er den Fall Scanzorosciate kenne. Wir konnten jedoch nicht beurteilen, dass Kinder der vierten und fünften Klasse in den Masturbations- und Oralsex-Kursen gesprochen haben, weil uns Monsignore Dellavite zurückgeschickt hat, um Informationen zu erhalten, die den neuen Leiter der Schulseelsorge, a laica, Professor Daniela Noris, wurde im vergangenen September gegründet. Gestern hatten wir Gelegenheit, mit Noris selbst am Telefon zu sprechen, aber sie erklärte uns, dass sie die spezifische Situation des Scanzorosciate-Instituts nicht kenne und versicherte uns, dass sie einige Checks machen wird.
http://www.lanuovabq.it/it/se-alle-eleme...-il-sesso-orale
+++
http://lanuovabq.it/it/venezuela-aborto-...erenza-in-aereo

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247 | 2248 | 2249 | 2250 | 2251 | 2252 | 2253 | 2254 | 2255 | 2256 | 2257 | 2258 | 2259 | 2260 | 2261 | 2262 | 2263 | 2264 | 2265 | 2266 | 2267 | 2268 | 2269 | 2270 | 2271 | 2272 | 2273 | 2274 | 2275 | 2276 | 2277 | 2278 | 2279 | 2280 | 2281 | 2282 | 2283 | 2284 | 2285 | 2286 | 2287 | 2288 | 2289 | 2290 | 2291 | 2292 | 2293 | 2294 | 2295 | 2296 | 2297 | 2298 | 2299 | 2300 | 2301 | 2302 | 2303 | 2304 | 2305 | 2306 | 2307 | 2308 | 2309 | 2310 | 2311 | 2312 | 2313 | 2314 | 2315 | 2316 | 2317 | 2318 | 2319 | 2320 | 2321 | 2322 | 2323 | 2324 | 2325 | 2326 | 2327 | 2328 | 2329 | 2330 | 2331 | 2332 | 2333 | 2334 | 2335 | 2336 | 2337 | 2338 | 2339 | 2340 | 2341 | 2342 | 2343 | 2344 | 2345 | 2346 | 2347 | 2348 | 2349 | 2350 | 2351 | 2352 | 2353 | 2354 | 2355 | 2356 | 2357 | 2358 | 2359 | 2360 | 2361 | 2362 | 2363 | 2364 | 2365 | 2366 | 2367 | 2368 | 2369 | 2370 | 2371 | 2372 | 2373 | 2374 | 2375 | 2376 | 2377 | 2378 | 2379 | 2380 | 2381 | 2382 | 2383 | 2384 | 2385 | 2386 | 2387 | 2388 | 2389 | 2390 | 2391 | 2392 | 2393 | 2394 | 2395 | 2396 | 2397 | 2398 | 2399 | 2400 | 2401 | 2402 | 2403 | 2404 | 2405 | 2406 | 2407 | 2408 | 2409 | 2410 | 2411 | 2412 | 2413 | 2414 | 2415 | 2416 | 2417 | 2418 | 2419 | 2420 | 2421 | 2422 | 2423 | 2424 | 2425 | 2426 | 2427 | 2428 | 2429 | 2430 | 2431 | 2432 | 2433 | 2434 | 2435 | 2436 | 2437 | 2438 | 2439 | 2440 | 2441 | 2442 | 2443 | 2444 | 2445 | 2446 | 2447 | 2448 | 2449 | 2450 | 2451 | 2452 | 2453 | 2454 | 2455 | 2456 | 2457 | 2458 | 2459 | 2460 | 2461 | 2462 | 2463 | 2464 | 2465 | 2466 | 2467 | 2468 | 2469 | 2470 | 2471 | 2472 | 2473 | 2474 | 2475 | 2476 | 2477 | 2478 | 2479 | 2480 | 2481 | 2482 | 2483 | 2484 | 2485 | 2486 | 2487 | 2488 | 2489 | 2490 | 2491 | 2492 | 2493 | 2494 | 2495 | 2496 | 2497 | 2498 | 2499 | 2500 | 2501 | 2502 | 2503 | 2504 | 2505 | 2506 | 2507 | 2508 | 2509 | 2510 | 2511 | 2512 | 2513 | 2514 | 2515 | 2516 | 2517 | 2518 | 2519 | 2520 | 2521 | 2522 | 2523 | 2524 | 2525 | 2526 | 2527 | 2528 | 2529 | 2530 | 2531 | 2532 | 2533 | 2534 | 2535 | 2536 | 2537 | 2538 | 2539 | 2540 | 2541 | 2542 | 2543 | 2544 | 2545 | 2546 | 2547 | 2548 | 2549 | 2550 | 2551 | 2552 | 2553 | 2554 | 2555 | 2556 | 2557 | 2558 | 2559 | 2560 | 2561 | 2562 | 2563 | 2564 | 2565 | 2566 | 2567 | 2568 | 2569 | 2570 | 2571 | 2572 | 2573 | 2574 | 2575 | 2576 | 2577 | 2578 | 2579 | 2580 | 2581 | 2582 | 2583 | 2584 | 2585 | 2586 | 2587 | 2588 | 2589 | 2590 | 2591 | 2592 | 2593 | 2594 | 2595 | 2596 | 2597 | 2598 | 2599 | 2600 | 2601 | 2602 | 2603 | 2604 | 2605 | 2606 | 2607 | 2608 | 2609 | 2610 | 2611 | 2612
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs