Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Hallo ihr Lieben, ich denke es betrifft ganz viele Leute. Vor allem Kinder sind oftmals Opfer von Mobbingattacken. Gründe dafür gibt es unterschiedliche. Meistens allerdings geht’s ums aussehen oder das Herkunftsland. Allerdings kann das auch Lehrer an der eigenen Schule betreffen. Manche werden bewusst ausgegrenzt oder ähnliches. Gute Schulungen zu dem Thema habe ich hier auf der Heraeus Bildung...
    von KrisMob in Mobbing an deutschen Schulen: ...
  • Eine schöne Linkauswahl liebe Esther. Ich bin diesen Monat leider im Tansania Urlaub und deswegen verhindert sie sofort zu lesen, aber sobals ich zurück bin werde ich sie durcharbeiten. https://www.accept-reisen.de/
    von in Gestern haben die Gläubigen "V...
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 06.12.2016 00:27




"Christus wartet auf Sie": Pilot an Bord Flugzeug mit brasilianischen Fußballmannschaft verlässt Nachricht vor dem Absturz

FOTOS

http://aleteia.org/2016/12/02/a-study-in-sadness/

Die Flucht in die Ewigkeit eines Piloten, der mit der brasilianischen Fußballmannschaft gestorben
belkinf5d6020driver
Aleteia-Italien
2. Dezember 2016
"Christus wartet auf Sie": Pilot an Bord Flugzeug mit brasilianischen Fußballmannschaft verlässt Nachricht vor dem Absturz
- See more at: http://aleteia.org/2016/12/02/christ-is-...h.ATBavfo6.dpuf

Ein paraguayischen Pilot, Gus Encina, wurde auf dem Flug reisen die brasilianische Fußballmannschaft von Chapecoense in Medellín (Kolumbien) trägt, die in dieser Woche in einer Tragödie früher beendet.

Als Besatzungsmitglied starb Gus in der Tragödie. Eine Botschaft , die er auf Social Media veröffentlicht kurz vor dem Absturz noch größere Traurigkeit ausgelöst hat, die paraguayische täglich Hoy gemeldet . Es kommt auch als eine Einladung zu reflektieren. Er schrieb:

"Wo suchen Sie Ihr Leben? Weiter vorne oder hinten? diejenigen, die Sie in diesem Leben wertvoll betrachten, und so kann er ermöglicht es Ihnen, nach vorne zu schauen Möge der Herr euch die Gnade gewähren Dinge hinter sich zu lassen, auch, wo Christus für Sie warten, auf eine glorreiche Treffen, dass die Pforten der Ewigkeit zu öffnen. "

- See more at: http://aleteia.org/2016/12/02/christ-is-...h.bQ9k0fvd.dpuf


Gus Facebook-Seite zeigt einen Mann, der mit größtem Vergnügen fliegen, seine Familie und seinen Glauben.

Gus Mutter erzählte eine andere paraguayischen Medien-Steckdose, die vor dem Flug, ihr Sohn versprochen hatte, an die Bilder des Kindes Jesus als eine besondere Erinnerung an die Taufe seines jüngsten Kindes zu bringen.

Gus hatte drei Kinder: eine 20-jährige Sohn, eine Tochter im Alter von 17 und ein zwei Jahre altes kleines Mädchen.

Foto des Tages: Eine Studie in Trauer

Die Übersetzung aus dem Italienischen von Diane Montagna von Aleteia der englischen Ausgabe.

Diese Geschichte ist markiert unter:

- See more at: http://aleteia.org/2016/12/02/christ-is-...h.j9rWv0MQ.dpuf
http://aleteia.org/2016/12/02/christ-is-...e-before-crash/
http://aleteia.org/tag/brazilian-soccer-team/



von esther10 06.12.2016 00:27

Lebend nach einer Abtreibung: die Geschichte von Viola, die andere "Jessen", die die Industrie des Todes besiegt


Viola wurde vor drei Jahren im November geboren und jetzt ist es für alle "Baby November", das Mädchen vom November und der Film inspiriert durch das Leben und die Geschichte von Gianna Jessen genannt October Baby. Viola weiß noch nicht, dass sein Leben ein Schlag ins Gesicht ist amtierende Ideologie der Abtreibung als ein Recht und eine Forderung, aber eines Tages, wenn die Adoptiveltern Andrea und Chiara zu sagen, was die Barmherzigkeit Gottes an ihr war in der Lage, Es kann nicht zu verkennen, dass sein Leben ein Wunder der Seele, Beine und Hände zu bewegen gemacht ist.

Als Gianna Jessen, überlebte die Frau eine Salz Abtreibung im Jahr 1977 , die jetzt die Welt reist , um Zeuge die schiere Kraft seiner lächelnden Gesicht , dass Abtreibung Mord und kein Recht ist ein Klumpen von Zellen zu töten , die Sie nicht wollen , zu erkennen , als Mensch.

Die New BQ Öffentlichkeit ausschließlich ein Foto , das in einem gewissen Sinne ist ein Wunder und ein Versprechen zum ersten Mal einander Gianna Jessen und Viola gegenüber , zwei Frauen , die nicht auf dem Boden , weil die unerbittliche Industrie entsorgt werden Abtreibungen, die die Zerbrechlichkeit von Frauen und die Ohnmacht der Menschen verwendet , die Welt seine Botschaft des Todes zu bestätigen. Aber anstatt es gibt. Viola hatte auch abgebrochen werden, aber jetzt lebt und trotz der klinischen Pessimismus, jetzt singt und spricht wie jede 3 Jahre alt, auch wenn der Motor Schwierigkeiten für ein bisschen "von Zeit zu erinnern , dass sie noch mehr leben musste stoßend von der anderen Seite . Das Versprechen ist menschlich und das wahre Gesicht einer Gegenwart zu sein , die sofort erkannt oder akzeptiert , aber jetzt nicht können Sie tun , um das Fleisch des Jahrtausend Mann zu erhellen, der den Sinn für die Realität verloren hat.

Lila und Gianna traf am Samstagnachmittag in Formigine , in der Nähe von Modena, wo die lokale Forum der Familienverbände, in Partnerschaft mit der Non-Profit - Organisation Provita und Gemeinschaften Johannes XXIII haben die USA 39 - jährige Gastgeber wurde zum Symbol des Sieges des Lebens über den Tod. Die Eltern, die seit 2003 eine Familie zu Hause von Johannes XXIII in Faenza laufen und zwei biologische Kinder haben und eine Reihe von Vertrauen und Annahme haben die Öffentlichkeit ihre Aussage vor Gianna den langen Prozess der Wiedergeburt zu erzählen begann , das hat dann brachte ihre Mutter zu vergeben , die abgebrochen hatte. Die New BQ interviewte sie.

Wo sie Viola geboren wurde?

E 'geboren Sant'Orsola von Bologna, nach seiner Mutter, ein 17 Jahre alter, gekommen war , als ein Ergebnis einer starken Blutung eine versuchte nach Hause medizinische Abtreibung gefolgt - sagte Chiara, die Pflegemutter von Viola -.

In welchem ​​Monat ist es geboren?

Viola war 24 Wochen, wenn Sie das Licht im November 2013 zu sehen, hatte die Mutter die Pillen genommen Abtreibung zu verschaffen, reichlich über die Bedingungen dies gesetzlich zulässig ist, aber es ist ein Ausbruch einer Komplikation, ließ sie die Notaufnahme zu nennen seine Stadt in der Provinz Modena. Der Krankenwagen brachte sie dann nach St. Ursula, wo er die außerordentliche medizinische traf.

Warum?

Da Viola geboren wurde gerade kam er im Krankenhaus und die Ärzte taten alles, um sie am Leben zu halten.

Wie gesetzlich vorgeschrieben, für diese Angelegenheit.

Sicher, aber die kleine hatte sehr schwere Hydrocephalus (Wasserkopf), das in kurzer Zeit in den sicheren Tod führen würde, wenn er chirurgisch zu intervenieren nicht entschieden hatte.

Was waren die Risiken?

Die Geschichte von Viola ist ein Wunder im Wunder: in Europa war nie nur 500 Gramm auf einer kleinen Drainage von nur 5 Monaten und vor allem an diesem Gewicht, versucht worden.

Also, was die Gesellschaft wollte eine gewonnene Wette von Wissenschaft tatsächlich hat sich ausgepackt?

Genau. Die Risiken waren viele, mit den Komplikationen beginnen, die auch als Folge der Narkose entstehen könnten. Hinzu kommt die Tatsache, dass es sehr aufwendig und teuer. Nun, die Operation war in der besten Art und Weise, die medizinische Wissenschaft hat sich bemüht, die Würde des Lebens eines Menschen als eine andere medizinische Wissenschaft wiederherzustellen, dass die Abtreibung, wollte zu unterdrücken. Die Ärzte waren erstaunt.

Wie hat dies die Mutter treten?

Leider ging es weg unmittelbar nach der Geburt, haben Sozialarbeiter versuchten, sie zu beteiligen, wollen aber nicht zu erfahren.

Heute wie Viola?

Es erlitten Hirnschäden in den Prozess der Abtreibung, aber nach so vielen tac können wir sagen, dass nicht so sehr, dass die kognitive Entwicklung leidet mit der seiner Kollegen in Einklang steht. Viola spricht und singt wie ein 3-jähriges Mädchen hat nur ein Motor Verzögerung, die im Laufe der Zeit funktionieren wird.

Was haben gesagt, das Publikum kam Gianna Jessen zu hören?

Was wir immer unser Zeugnis sagen: Lila der lebende Beweis ist unwiderlegbar, dass das Leben nicht in der Hand oder unseren Willen es oder unsere Pflege Verfügbarkeit zu zerstören, da sie fortgeschritten sind. Das Leben hat eine direkte Verbindung mit dem Herrn, der sie erstellt.

Was Sie Viola sagen, wenn er aufwächst?
http://www.lanuovabq.it/it/articoli-viva...morte-18271.htm
Die Wahrheit. Und das ist, dass seine Geschichte regeneriert uns ständig mit der Liebe des Lebens, der Hoffnung und der Freude, die uns geben kann. Immer.


von esther10 06.12.2016 00:22




In dem Augenblick, des Todes, wird Christus Beurteilen Sie Ihre Seele
Unser Herr hat uns genau gesagt, wie wir beurteilt werden, wenn wir vor Gott stehen.
Rebecca Hamilton
Unser Heiliger Vater sprach über die Endzeit bei seinem Angelus am ersten Sonntag im Advent. Wir alle - Gläubige und Ungläubige - wissen, dass es ein Ende geben. Das Ende aller Dinge Felgen unser Leben wie ein Horizont alle unsere Tage.

Die Wahrheit ist, brauchen wir nicht über die ultimative sorgen allzu viel "Endzeit". Wir alle hetzen kopfüber unseren eigenen, persönlichen "Endzeit" jeden Tag, den wir leben.

Wenn wir sterben, werden wir in unserem eigenen Ende der Tage sein, unsere Endzeit. Die Dinge, die wir getan haben, werden geschrieben und nicht gelöscht werden kann. Diese einfache Tatsache gibt Perspektive für unsere hier und jetzt.

Franziskus hat uns daran erinnert, dass die materiellen Dinge, was Wordsworth genannt "bekommen und Ausgaben," keine Rolle, dass alle viel, wenn wir das ultimative toting up unseres Lebens sind gezwungen, zu betrachten. Wenn wir vor Gott stehen, werden Rolle, was die Stunde ist, dass wir eine einsame Person in einem Pflegeheim verbracht Besuch von einem Vergewaltigungsopfer stand, half eine ledige Mutter Wege finden, ihren Job zu behalten oder in der Schule während ihrer Schwangerschaft fortsetzen, oder streckte die Hand aus in Vergebung an jemanden, der uns verletzt hatte.

Es spielt keine Rolle, welche Art von Auto, das wir fuhren, oder wenn wir, dass große Job. Es wird sicherlich helfen, uns an diesem Tag nicht, wenn wir viel von unserer Zeit in diesem Leben tun Dinge ausgegeben - auch kleine Dinge -, die weh tun und anderen Menschen gedemütigt, oder am schlimmsten war, fuhr sie von Jesus entfernt.

Es wird darauf ankommen, ob oder nicht, dass wir Jesus und anderen Menschen geliebt. Gott ist Liebe, und unsere Liebe, Glaube und Hoffnung sind alle, die mit uns in die Ewigkeit gehen. Diejenigen, die viel Liebe sind reich mit dem einzigen Mammon, der spart, sowohl jetzt als auch in unserem ständig nach.

Es gibt keine Ausländer, keine Reichen und Berühmten, nicht verarmt und unbekannt, nicht mächtig und mächtig, wenn wir vor dem Kreuz stehen. Wir alle sind eine Nation, eine Familie, der gefallenen Seelen, gleich in unserer erbärmlichen Abhängigkeit von dem gebrochenen Sohn des Menschen hängen dort.

Hier ist, was Jesus selbst sagte uns über das Urteil wird stehen wir.


Aber wenn der Menschensohn in seiner Herrlichkeit kommt und alle Engel mit ihm, dann wird er auf seinem Thron der Herrlichkeit sitzen. Alle Nationen werden in seiner Gegenwart versammelt werden, und er wird die Menschen scheiden, wie ein Hirt die Schafe von den Böcken scheidet. Er wird die Schafe zu seiner Rechten versammeln, die Böcke zu seiner Linken.

Dann wird der König auf sein Recht auf diejenigen sagen: Kommt, die ihr von meinem Vater gesegnet seid, nehmt das Reich, das euch bereitet ist von der Erschaffung der Welt. Denn ich war hungrig, und du mich gefüttert. Ich war durstig, und ihr habt mir zu trinken. Ich war fremd, und ihr habt mich in Ihr Zuhause. Ich war nackt, und ihr habt mir Kleidung. Ich war krank, und ihr habt mich besucht. Ich war im Gefängnis, und ihr habt mich besucht. "

Dann werden diese Gerechten antworten und sagen: Herr, wann haben wir jemals hungrig sehen und Sie füttern? Oder durstig und geben Sie etwas trinken? Oder ein Fremder und zeigen Ihnen Gastfreundschaft? Oder nackt und geben Sie die Kleidung? Wann haben wir dich jemals krank zu sehen oder im Gefängnis, und Sie besuchen? "

Und der König wird sagen: "ich Ihnen die Wahrheit zu sagen, wenn Sie es mit einem der geringsten dieser meiner Brüder und Schwestern taten, waren Sie es mir zu tun!"

Dann drehen wird der König denen auf der linken Seite und sagen: "Weg mit dir, du Verfluchten, in das ewige Feuer, das für den Teufel und seine Dämonen. Denn ich war hungrig, und ihr habt mich nicht füttern. Ich war durstig, und ihr habt mir nichts zu trinken geben. Ich war fremd, und ihr habt mich nicht in Ihr Haus einladen. Ich war nackt, und ihr habt mich nicht zu verlieren. Ich war krank und im Gefängnis, und ihr habt mich nicht besucht. "

Dann werden sie antworten: "Herr, wann haben wir dich hungrig gesehen oder durstig oder obdachlos oder nackt oder krank oder im Gefängnis, und nicht Ihnen helfen?"

Und er wird antworten: "Ich sage euch die Wahrheit, wenn Sie die am wenigsten von diesen meinen Brüdern und Schwestern zu helfen, weigerte sich, verweigerten sie mir zu helfen."

Und sie werden weggehen und die ewige Strafe, aber die Gerechten in das ewige Leben gehen.

Das ist Jesus Christus, der Herr, machte Gott Mensch, uns direkt zu sagen und explizit, wie wir beurteilt werden, wenn wir vor Gott stehen.

Ich habe drei einfache Fragen, die Sie stellen.

Ich habe drei einfache Fragen, die Sie stellen.

Glauben Sie, dass Jesus Christus ist Gott?
Glauben Sie, dass er dies gesagt?
Glauben Sie, dass er es ernst meinte?
Wenn Ihre Antwort auf diese drei Fragen mit Ja, ja und ja, dann gibt es keine Fragen mehr. Sie wissen, wie Sie leben sollten und was Sie tun sollten.
http://www.ncregister.com/blog/rhamilton...judge-your-soul

.

von esther10 06.12.2016 00:20

Papst antwortete vier Kardinäle in Brief Argentinien Communion Genehmigung für 'wieder geheiratet': Vertraute

Amoris Laetitia , Antonio Spadaro , Katholisch , Dubia , Vier Kardinäle Brief , Internes Forum


5. Dezember 2016 ( Lifesitenews ) - In einem neuen Interview, Jesuit und päpstliche Vertrauten Pater Anthony Spadaro verteidigte die fehlende Reaktion des Papstes auf die dubia von vier Kardinäle um Klärung bitten Amoris Laetitia und sagte Opposition gegen die Ermahnung ist ein Zeichen für ein " böser Geist. " In einer per E - Mail - Interview mit Crux , sagte Spadaro , dass seine berühmte "Wormtongue" tweet selbst verglich, nicht Kardinäle, mit dem Herr der Ringe Charakter.

Spadaro gestrahlt auch Berichte , die Franziskus über Kritik an der Ermahnung "vor Wut kochenden ". Er sagte , dass die Mahnung , die Tür öffnet für sexuell aktive geschieden und "wieder geheiratet" Katholiken zu den Sakramenten zugreifen, und dass Franziskus Antwort auf die dubia in den Interpretationen der Mahnung zu sehen ist er zugelassen hat, wie die Richtlinien der Buenos Aires Bischöfe. Buenos Aires Bischofs Umsetzung von Amoris Laetitia ermöglicht remarried Geschiedenen die Kirche die heilige Kommunion, etwas zu empfangen ist seit langem wegen der Unauflöslichkeit der Ehe gelehrt sacrilegious ist.

Spadaro wird oft der Papst die "Mundstück" genannt , weil die beiden eine berühmte enge Beziehung zu genießen. Er ist Herausgeber der Jesuit Rom-basierte Veröffentlichung La Civiltà Cattolica . Allerdings sagte Spadaro Crux er im Namen von sich selbst sprach, nicht im Namen des Papstes oder sonst jemand.

Spadaro sagte, es ist "schmerzhaft" Leute zu beobachten ", um den Brief, um" Kardinäle Ausnutzung der Spannung zur Rampe und schaffen Spaltung innerhalb der Kirche. " Solche Menschen wie es manchmal so weit gehen, die magisterium angreifen, und sie sind "nicht in der Lage, einen Gedanken zu artikulieren, ohne zugleich in ein Angriff drehen", sagte der Jesuit.

Der Grund hat es einen solchen Widerspruch ist, weil "Francis Aktionen haben sehr effektiv gewesen", sagte Spadaro. Der "Hass und Bösartigkeit gegen" den Papst "sind immer Zeichen des schlechten Geist, der nichts mit dem Evangelium zu tun hat", sagte er.

"Diejenigen, die feindlich sind Francis sind in den wichtigsten in sich geschlossene Gruppen, die eine offene, ruhige Debatte nicht umgehen kann, und wer einfach einander wiederholen, wie in einer Echokammer", sagte er.

Allerdings "sind Angriffe ein unvermeidlicher Teil des Prozesses", diese und ist alles, was benötigt, um sie überwinden ist "Geduld", sagte Spadaro. "Wir müssen geduldig ... nur in den Prozess vertrauen, die im Gange ist."

"Witless Wurm" Debakel "lächerlich", "zutiefst beleidigend"

In einer der jüngsten melees in der katholischen Blogosphäre, gelöscht Spadaro einen Tweet , in dem er erschien Kardinäle der Kirche auf den Charakter Wormtongue aus dem zu vergleichen , Herr der Ringe. Er sagte dann der Tweet tatsächlich zu sich berief , und der Papst als Wormtongue und Saruman.

Spadaro gab an, dass diejenigen, die die Ermahnung problematisch finden sollte fragen, die Stop "gleiche Frage, bis Sie die Antwort bekommen * Sie * wollen."

WICHTIG: Um respektvoll Ihre Unterstützung zum Ausdruck bringen für die 4 Kardinals Brief an Papst Francis für Klarheit über die Aufforderung an Amoris Laetitia, unterzeichnen die Petition . Klicken Sie hier .

Er twitterte dann einen Screenshot aus dem Herr der Ringe - Trilogie , wo der Held Gandalf den Verräter Wormtongue konfrontiert des Königs Ohr für Vergiftung , die Herrschaft des Bösen zu akzeptieren. Im Screenshot enthaltenen Spadaro den Untertitel von Gandalf und erklärt in Bezug auf den Verräter, dass er sich weigert , "zu Bandy krumm Worte mit einem einfältigen Wurm."

"Die ganze Sache ist lächerlich" , sagte Spadaro Crux . "Und zutiefst beleidigend, dass jemand sollte glauben , dass ich jemals zu einem Kardinal als" Wurm "bezeichnen könnte. Ich könnte nicht einverstanden sind , oder eine sorglose Witz machen, aber Straftat ist etwas anderes zusammen."

Spadaro gab auch zu , mehrere Puppen Twitter - Konten mit seiner Botschaft, etwas katholischen Blogger zu verstärken entdeckt während der "witless Wurm" Fallout.

"Das Konto war einfach ein Unter verwendet einen von drei oder vier I arbeiten, dass der Zeitschrift enthalten", sagte er. "Ich habe oft wieder Tweet von einem zum anderen."

Papst wird nicht eine "binäre" Antwort geben, aber seine Antwort kann in Buenos Aires Brief gefunden werden

" Der Papst gibt nicht binäre Antworten auf abstrakte Fragen" , sagte Spadaro der Ja-oder-Nein - Fragen vier Kardinäle Franziskus geschickt bitten um ihn zu klären , ob die Mahnung im Widerspruch mit der katholischen Morallehre ist. "Aber das heißt does er nicht reagiert hat. Seine Antwort zu genehmigen ist und positive pastorale Praxis zu fördern. Eine klare und offensichtliche Beispiel seine Antwort auf die Gegend Bischöfe Buenos Aires war, als er sie ermutigt und bestätigt , dass ihre Lektüre Amoris Laetitia war richtig. "

Im September hat die Vatikan bestätigte die Echtheit eines Briefes an die Bischöfe von Buenos Aires Franziskus sagen schrieb , dass es "keine andere Interpretation" Amoris Laetitia als eine , die für geschiedene Wiederverheiratete zur Kommunion erlaubt "in einigen Fällen."

"Die vier Kardinals Fragen in Wahrheit hatte bereits während der Synode gestellt worden, wo der Dialog war breit, tief und vor allem frank" , so Spadaro. "Die Zulassung aller Punkte in der Synode Abschlussbericht mit qualifizierter Mehrheit ist ein Beweis für das hohe Maß an Konvergenz , die erreicht wurde. Amoris Laetitia die reife Frucht der Synode ist."

RELATED: Wer sind diese vier Kardinäle , die die "dubia" an den Papst geschrieben hat?

Die Antwort, ob diejenigen, die "wieder verheiratet" und sexuelle Beziehungen mit einer anderen Person als ihren gültigen Ehepartner sind, können die heilige Kommunion empfangen hat "klar", antwortete schon gewesen, sagte Spadaro.

"Wenn die konkreten Umstände eines geschiedenen und wieder verheirateten Paar möglich , einen Weg des Glaubens zu machen, können sie auf die Herausforderung des Lebens in Kontinenz zu nehmen gefragt werden" , sagte er. " Amoris Laetitia ignorieren nicht die Schwierigkeit dieser Option, und lässt die Möglichkeit der Aufnahme in das Sakrament der Versöhnung öffnen , wenn diese Option fehlt."

Unter Bezugnahme auf die so genannte interne Forum, Spadaro fortgesetzt :

In anderen, komplexeren Fällen, und wenn es nicht möglich war, eine Erklärung der Nichtigkeit zu erhalten, kann diese Option nicht praktikabel. Aber es kann immer noch möglich sein, einen Weg der Unterscheidung unter der Leitung eines Pastors zu verpflichten, die in einer Erkennungsergebnisse, die in einem bestimmten Fall gibt es Einschränkungen gibt, die Verantwortung und Schuld zu dämpfen - vor allem, wenn eine Person glaubt, sie würden in einen Sturz schlimmer Fehler, und schaden den Kindern der neuen Gewerkschaft.

In solchen Fällen Amoris Laetitia eröffnet die Möglichkeit , den Zugang zu Versöhnung und der Eucharistie, die wiederum eine Person verfügen , um weiter durch die Gnade , um zu reifen und zu wachsen, verstärkt.

"Der Brief des Papstes an die Bischöfe von Buenos Aires lässt keinen Zweifel daran , dass sowohl Bischöfe AL entsprechend den lokalen Bedürfnissen implementieren müssen, und dass AL richtig interpretiert werden müssen" , sagte Spadaro. Er sagte auch , dass er glaubt , dass "die überwiegende Mehrheit der Kardinäle und Bischöfe" unterstützen Franziskus "und nur sehr wenige wider Amoris Laetitia ."
https://www.lifesitenews.com/news/papal-...ot-binary-dubia

von esther10 06.12.2016 00:18

KARDINÄLE, BISCHÖFE UND PRIESTER MÜSSEN DEN GLAUBEN VERTEIDIGEN


Robert Spaemann sagt, dass "Amoris laetitia" bricht mit der Enzyklika "Veritatis Splendor"
Johannes Paul II hatte ihn als Regisseur. Benedikt XVI schätzt ihn als Freund. Robert Spaemann: Es ist der wichtigste deutsche katholische Philosoph der letzten Jahrzehnte betrachtet. In einem Exklusiv-Interview mit dem deutschen CNA, emeritierter Professor für Philosophie, die er Amoris Lesen Laetitia ausdrückt, die post-synodale Dokument von fast 300 Seiten von Papst Francisco, die am 8. April vorgestellt wurde.

Professor Spaemann, haben Sie seine Philosophie die Pontifikate von Papst Johannes Paul II und Benedikt XVI begleitet. Viele Gläubige heute diskutieren , ob die Nachsynodales Schreiben " Amoris Laetitia " von Francis mit den Lehren der Kirche und dieser Kartoffeln in Kontinuität zu lesen.

Für den größten Teil des Textes ist es möglich, auch wenn seine Linie zu Schlussfolgerungen führt , die nicht mit den Lehren der Kirche vereinbar sein können. In jedem Fall auf Artikel 305, zusammen mit der Note 351, in dem es heißt , dass die Gläubigen "in einer objektiven Situation der Sünde" kann "wegen mildernder Umstände" zu den Sakramenten zugelassen werden , steht in direktem Widerspruch Artikel 84 des " Familiaris consortio " Papst Johannes Paul II.

Was Johannes Paul II wollte?

Johannes Paul II erklärt die menschliche Sexualität "echtes Symbol des Gebens von der ganzen Person" und "ohne zeitliche Begrenzung oder jeglicher Art." Artikel 84 sagt, dann deutlich , dass geschieden und wieder verheiratet, wenn sie Zugang zu Gemeinschaft wollen, müssen sexuelle Handlungen verzichten. Eine Änderung in der Praxis der Verwaltung der Sakramente deshalb wäre keine "Entwicklung" von "sein Familiaris consortio , " wie Kardinal Kasper, sondern ein wesentlicher Bruch mit seiner anthropologischen und theologischen Lehre über die Ehe und menschliche Sexualität sagte.

Die Kirche hat keine Macht, ohne vorherige Umwandlung, positiv eine ungeordnete Geschlecht richten, von der Verwaltung der Sakramente, im Vorfeld der Barmherzigkeit Gottes anzuordnen. Und das ist immer noch wahr, egal, was die Beurteilung dieser Situationen, sowohl moralisch als auch in menschlicher Hinsicht. In diesem Fall, wie in der Ordination von Frauen, die Tür geschlossen ist.

Ist es nicht könnte argumentiert werden, dass die anthropologischen und theologischen Überlegungen, die Sie erwähnt wahr sein könnte, sondern dass die Barmherzigkeit Gottes zu diesen Grenzen nicht unterworfen ist, sondern verbindet sich mit der spezifischen Situation der einzelnen Person?

Gottes Barmherzigkeit ist im Herzen des christlichen Glaubens in der Menschwerdung und der Erlösung. Sicherlich sieht Gott auf jede Person in Ihrer besonderen Situation. Er kennt jedes der Menschen besser , als sie selbst kennt. Das christliche Leben ist jedoch nicht eine pädagogische Ausbildung , in der man als ideal zur Ehe bewegt, als "Amoris Laetitia" scheint zu in vielen Passagen vor. Der gesamte Bereich der Beziehungen, vor allem solche von einer sexuellen Natur, hat sich mit der Würde der menschlichen Person, mit seiner Persönlichkeit und Freiheit zu tun. Es hat mit dem Körper zu tun die "Tempel Gottes" (1 Kor 6,19). Jede Verletzung dieser Bereich, obwohl es üblich geworden ist , ist daher eine Verletzung der Beziehung mit Gott , den Christen wissen , genannt; Es ist eine Sünde gegen seine Heiligkeit, und hat immer und immer wieder in Notwendigkeit der Reinigung und Umwandlung.

Gottes Barmherzigkeit ist genau, dass diese Umwandlung kontinuierlich möglich ist und immer wieder. Mercy, natürlich, ist nicht auf bestimmte Grenzen gebunden, aber die Kirche, für seinen Teil, ist verpflichtet, Umwandlung zu predigen und die Macht hat, die bestehenden Grenzen zu überwinden, indem die Verwaltung der Sakramente und Gewalt anzutun Barmherzigkeit Gott. Dies wäre stolz Arroganz.

Daher haften die Geistlichen, die an die bestehende Ordnung niemanden verurteilen, sondern berücksichtigen und diese Grenze für die Heiligkeit Gottes verkünden. Es ist eine gesunde Anzeige. zu Unrecht beschuldigen daher von "hinter den Lehren der Kirche versteckt" und "auf dem Stuhl des Mose sitzen ... Steine ​​von Menschen auf das Leben zu werfen" (Art. 305), ist es etwas, was ich will nicht oder kommentieren. Es sollte nur nebenbei, verwendet hier angemerkt werden, mit einer bewussten Fehlinterpretation zu spielen, dieser Passage des Evangeliums. Jesus sagt in der Tat, ja, die Pharisäer und Schriftgelehrten auf dem Stuhl des Mose sitzen, betont aber, dass die Jünger üben müssen und beobachten alles, was sie sagen, aber sie sollten nicht wie sie leben (Mt 23: 2 ).

Papst will, dass wir nicht auf einzelne Formulierungen seiner Ermahnung konzentrieren, sondern berücksichtigt die ganze Arbeit als Ganzes nehmen.

Aus meiner Sicht auf den oben genannten Passagen konzentriert ist völlig gerechtfertigt. Vor einem Text des päpstlichen Lehramtes kann man nicht erwarten, dass die Menschen für einen schönen Text, glücklich zu sein und als ob nichts an entscheidenden Sätze Verschleierung, die Lehre der Kirche zu verändern. In diesem Fall gibt es nur eine klare Wahl zwischen ja und nein. Geben oder Kommunion verweigern: keinen Mittelweg.

Francis in seiner schriftlichen betont immer wieder, dass niemand für immer verurteilt werden kann.

Ich finde es schwer zu verstehen, was er meint. Die Kirche, dass es nicht erlaubt ist jemand persönlich zu verurteilen, geschweige denn für immer - das, Gott sei Dank, kann nicht einmal tun - ist klar. Aber wenn es um Sex geht, die objektiv die christliche Ordnung des Lebens widersprechen, dann wollen Sie wirklich der Papst mir zu sagen, nach dem, wie lange und unter welchen Umständen ein objektiv sündiges Verhalten Gott ein angenehmes Auftreten wird.

Hier also ist es wirklich ein Bruch mit der traditionellen Lehre der Kirche?

Es ist eine Pause etwas für jeden offensichtlich fähig zu denken ist, dass die Texte in Frage zu lesen.

Wie kamen wir auf diese Pause?

R. - Das Francis in einem kritischen Abstand von seinem Vorgänger Johannes Paul II gestellt hatte bereits gesehen, als er mit Johannes XXIII heilig gesprochen, wenn es nicht notwendig, für die letztere das zweite Wunder erachtet wurde, dass aber ist kanonisch erforderlich. Viele zu Recht diese Option als Manipulation betrachtet. Es schien, dass der Papst die Bedeutung von Johannes Paul II zu relativieren wollte.

Das eigentliche Problem ist jedoch ein einflussreicher Strom der Moraltheologie, bereits unter den Jesuiten im siebzehnten Jahrhundert, eine bloße Situationsethik halten. Die Zitate von Thomas von Aquin durch den Papst bezeichnet in " Amoris Laetitia " scheinen auf diesen Gedanken unterstützen. Hier aber ignoriert die Tatsache , dass Thomas von Aquin weiß objektiv sündigen Taten , für die keine Ausnahme von Situationen verbunden . Unter diesen ungeordneten sexuellen Verhaltensweisen sind enthalten. Wie es in den fünfziger Jahren der Jesuit Karl Rahner in einem Aufsatz, der alle wesentlichen Argumente enthält, gilt auch heute noch, Johannes Paul II wies die Ethik der Situation und verurteilt in seiner Enzyklika "getan hatte Veritatis Splendor ".

" Amoris Laetitia " bricht auch mit dieser Enzyklika. In diesem Sinne, dann dürfen wir nicht vergessen , dass es Johannes Paul II war, der sein Pontifikat auf die göttliche Barmherzigkeit gewidmet ist , widmete seine zweite Enzyklika, entdeckt in Krakau Schwester Faustina Tagebuch und später heilig gesprochen. Er ist ihr authentischer Interpret.

Welche Auswirkungen sehen Sie für die Kirche?

Die Folgen können schon jetzt zu sehen. Die wachsende Unsicherheit und Verwirrung, von den Bischofskonferenzen der letzte Priester im Dschungel. Ein paar Tage vor einem Priester des Kongo drückte seine Ratlosigkeit gegen mich all dieser und den Mangel an klaren Leitlinien befassen. Nach den entsprechenden Passagen von " Amoris Laetitia " in der Gegenwart nicht definiert "mildernde Umstände", können sie auf das Bekenntnis der anderen Sünden und Kommunion zugelassen werden nicht nur die geschieden und wieder verheiratet, aber alle , die in leben jede "irregulären Situation", aber sie sollten ihr sexuelles Verhalten zu verzichten und damit ohne volles Geständnis ohne Umwandlung streben.

Jeder Priester, der nach dem Stand der sakramentalen System könnte in Übereinstimmung Formen der Einschüchterung durch ihre Gläubigen leiden und von ihrem Bischof unter Druck gesetzt wird. Rom kann jetzt die Forderung erheben, die Bischöfe ernannt werden nur die "barmherzig", die bereit sind, die bestehende Ordnung zu erweichen. Mit einem Hub Chaos wurde als Prinzip errichtet. Der Papst hätte wissen müssen, dass diese Maßnahme die Kirche trennt und öffnet die Tür zu einer Spaltung. Diese Spaltung liegt nicht in der Peripherie, sondern im Herzen der Kirche. Gott bewahre.

Eines jedoch scheint sicher: was offenbar das Bestreben dieses Pontifikats zu sein -, dass die Kirche zu überwinden seine Selbstreferenz zu gehen Menschen mit einem freien Herzen zu treffen - mit diesem päpstliche Dokument auf unbestimmte Zeit vernichtet. Sie können in der Zahl der Priester in vielen Teilen der Welt ein säkularisierend Impuls und einen weiteren Rückgang erwarten. Sie können ganz einfach für einige Zeit zu überprüfen, die Bischöfe und Diözesen mit einer eindeutigen Haltung in Fragen des Glaubens und der Moral haben die höchste Zahl von Priesterberufungen. Denken Sie daran, hier was St. Paulus schreibt in seinem Brief an die Korinther: "Wenn die Posaune einen undeutlichen Ton gibt, der sich auf den Kampf vorbereiten wird" (1 Kor 14: 8).

Was wird nun passieren?
http://infocatolica.com/?t=noticia&cod=26522
http://de.catholicnewsagency.com/story/e...j1wnfUM.twitter
Jeder Kardinal, sondern auch jeder Bischof und Priester ist berufen, in ihrem eigenen Bereich der katholischen sakramentalen Ordnung und bekennen öffentlich zu verteidigen. Wenn der Papst nicht bereit ist, Korrekturen zu machen, wird es sein, die nächste Pontifikat offiziell Dinge in Kraft gesetzt.

von esther10 06.12.2016 00:17



BLOGS | 6. DEZEMBER 2016
Was geschah mit St. Nikolaus?

Um den Schutzpatron der Kinder zu feiern, ist es Brauch in vielen Ländern ein kleines Geschenk für Kinder am 6. Dezember zu geben, Nikolaustag, so dass das Fest ein süßer Auftakt zu Weihnachten.
Thomas Craughwell

Seit fast 1700 Jahre, hat St. Nikolaus eine der beliebtesten Heiligen der Kirche gewesen -in dem Osten und dem Westen. Die Zahl der Kirchen, Kapellen, religiöse Institutionen und Altäre der ganzen christlichen Welt trotzen Zählen ihm gewidmet. Laut der neuen Ausgabe des Butlers Leben der Heiligen , sind etwa 400 Kirchen gewidmet ihm allein in England. Er ist der Schutzpatron von Russland, Griechenland, Deutschland und zahlreiche Städte und Regionen auf der ganzen christlichen Welt. Die Liste seiner Bereiche der Schirmherrschaft ist erschöpfend, alles von reuigen Mörder von Seeleuten zur ledigen Frauen zu Wirten zu Pfandleiher. Er ist immer noch auf die Bücher als Patron der Warägergarde, Christian Wikinger , die die Leibgarde des Kaisers in Konstantinopel waren. Fast vergessen-Nikolaus auch der Schutzpatron der Kinder ist. Es ist das letzte Gebiet der Schirmherrschaft , die Nicholas einige Probleme verursacht hat, und wir werden in einem Moment das zu bekommen. Die Hingabe an St. Nikolaus ist immer noch stark in den östlichen Riten der katholischen Kirche und in der orthodoxen Kirche, sondern im Westen St. Nikolaus hat einen Rückschlag erlitten.

Wie könnte ein solcher allseits beliebten Heiligen in ein Andachts Trudeln gehen? Ich beschuldige die Rev. Clement Clarke Moore (1779-1863). Ja, das ist richtig, der Dichter, der uns den klassischen gab, " 'Twas die Nacht vor Weihnachten." Moores Originaltitel für sein Gedicht war "Ein Besuch von St. Nikolaus," und das ist , wie der ganze Ärger begann.

Moore war ein gelehrter Mann, Professor für orientalische und griechische Literatur an der General Theological Seminary in New York City Episcopal Church. Als Autor, waren seine Interessen eklektisch: er ein Lexikon der hebräischen Sprache zusammengestellt, eine Biographie des Königs von Albanien, und auch aufgewühlt schrieb eine komplette Abhandlung über Merinos und andere Schafe . Wenn er nur zu obskuren Themen gehalten hätte, hätte Moore in Vergessenheit amerikanischen Autoren zusammen mit unzähligen anderen dem 19. Jahrhundert gesunken sind , die für das Schreiben von Bücher ein Genie hatte niemand kaufen wollte, geschweige denn lesen lassen. Aber nein. Er hatte für die Kinder in die Dichtung zu wagen.

hier geht es weiter

http://www.ncregister.com/blog/tcraughwe...to-st.-nicholas


von esther10 06.12.2016 00:14

Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, doch das Wort Gottes bleibt in Ewigkeit

Veröffentlicht: 6. Dezember 2016 | Autor: Felizitas Küble
Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Jes 40,1-11:

Tröstet, tröstet mein Volk, spricht euer Gott. Redet zu Jerusalem freundliche und verkündet der Stadt, dass ihr Frondienst zu Ende geht, dass ihre Schuld beglichen ist; denn sie hat die volle Strafe erlitten von der Hand des HERRN für all ihre Sünden.


Gemälde: Evita Gründler
Eine Stimme ruft: Bahnt für den HERRN einen Weg durch die Wüste! Baut in der Steppe eine ebene Straße für unseren Gott! Jedes Tal soll sich heben, jeder Berg und Hügel sich senken. Was krumm ist, soll gerade werden, und was hüglig ist, werde eben.

Dann offenbart sich die Herrlichkeit des HERRN, alle Sterblichen werden sie sehen. Ja, der Mund des HERRN hat gesprochen.

Eine Stimme sagte: Verkünde! Ich fragte: Was soll ich verkünden?

Alles Sterbliche ist wie das Gras, und all seine Schönheit ist wie die Blume auf dem Feld. Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, wenn der Atem des HERRN darüberweht. Wahrhaftig, Gras ist das Volk. Das Gras verdorrt, die Blume verwelkt, doch das Wort unseres Gottes bleibt in Ewigkeit.

Steig auf einen hohen Berg, Zion, du Botin der Freude! Erheb deine Stimme mit Macht, Jerusalem, du Botin der Freude! Erheb deine Stimme, fürchte dich nicht! Sag den Städten in Juda: Seht, da ist euer Gott.

Seht, Gott der HERR, kommt mit Macht, ER herrscht mit starkem Arm. Seht, ER bringt seinen Siegespreis mit: Alle, die ER gewonnen hat, gehen vor ihm her.

Wie ein Hirt führt ER seine Herde zur Weide, ER sammelt sie mit starker Hand. Die Lämmer trägt ER auf dem Arm, die Mutterschafe führt ER behutsam.
https://charismatismus.wordpress.com/201...bt-in-ewigkeit/

von esther10 06.12.2016 00:12

Wir lieben unser Land – und wollen es erhalten
Veröffentlicht: 3. Dezember 2016 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: Ecclesia-POSTER (Plakatdienst) | Tags: deutschland, Ecclesia-Plakatdienst, Glaube, KOMM-MiT-Verlag, Land, Liebe, Limburger Dom, Plakat, Poster |4 Kommentare
Poster aus dem ECCLESIA-Plakatdienst (KOMM-MIT-Verlag, Münster):



DIESES PLAKAT für einen christlichen Patriotismus kann bei uns bestellt werden. Es ist im riesigen Din-A-2-Format erschienen (60 x 40 cm) und kostet 3 € inkl. Versandkosten, 4 Stück nur 6 € inkl. Porto. – Per Tel. 0251-616768 oder Mail: felizitas.kueble@web.de
https://charismatismus.wordpress.com/201...en-es-erhalten/

von esther10 06.12.2016 00:12

Die innere Geschichte, wie 226 assyrische Christen wurden von ISIS befreit


Christian Frauen in Irbil, Irak (AP) in einer assyrischen Kirche versammeln
Bischof organisiert, um die Ansammlung von Millionen von Dollar Lösegeld an die islamischen Extremisten zu zahlen

Tief in Syrien, arbeitete ein Bischof um das internationale Recht Kanten das Leben von mehr als 200 Menschen zu retten - eine der größten Gruppen von Geiseln noch dokumentiert in ISIS Krieg in Syrien und im Irak. Es dauerte mehr als ein Jahr, und auf Video aufgezeichnet Tötungen von drei Gefangenen, bevor der ganze Rest befreit wurden.

Die Millionen Lösegeld kam in Dollar um Dollar, Euro von Euro aus der ganzen Welt. Die Spenden, hob von der Kirche Opfer, ein Weihnachtskonzert, und die Diaspora der assyrischen Christen auf Facebook, landete auf einem Bankkonto in den Irak. Sein eigentliches Ziel: ISIS.

Lösegeld zu zahlen ist illegal in den Vereinigten Staaten und den größten Teil des Westens, und die Idee, die Militanten der Zahlung ist moralisch behaftet, auch für diejenigen, die keine Alternative gesehen.

"Sie sehen es von der moralischen Seite und ich es bekommen. Wenn wir ihnen Geld geben, sind wir gerade in sie füttern, und sie gehen mit, dass das Geld zu töten ", sagte Aneki Nissan, der in Kanada sammeln Geld geholfen. Aber, sagte er, gab es mehr als 200 Menschenleben auf dem Spiel ", und für uns, wir sind so eine kleine Minderheit, die wir uns gegenseitig zu helfen."

Die assyrischen Christen wurden aus dem Chabur Tal im Norden Syriens, unter den letzten Verweigerer einer verschwindende Minderheit ergriffen, die im Nahen Osten seit Generationen gejagt worden war. Sie führen ihr Erbe zu den frühesten Tagen des Christentums, die Kirche des Ostens durch den als ungläubige Thomas bekannt Apostel gegründet. Bis heute sprechen sie einen Dialekt des Aramäischen, glaubte die Muttersprache von Jesus zu sein. Aber die meisten sprechen auch Arabisch und einige kurdische, die Sprachen der Nachbarn, die lange sie zahlenmäßig überlegen gewesen sein.

In einer einzigen Nacht des Grauens am 23. Februar 2015 angegriffen ISIS-Kämpfer, die christlichen Gemeinden gleichzeitig Dutzende von Menschen fegt und sendet alle 35 Städte und Dörfer um ihr Leben fliehen.

Am 01.00. Wurde Abdo Marza durch das Geräusch geweckt Wasser in seinem Dorf Tal Goran hetzen. Irgendwo Upstream, dass der Damm hatte fast den gesamten Chabur in der Mitte der 1990er Jahre abgeschnitten war offen. Die Männer nahmen verschiebt das Dorf bewacht, und es war noch nicht an der Reihe. Zum ersten Mal seit vielen Wochen, gab es keinen Klang der Schüsse in der Ferne. Er ließ sich wieder in einen unruhigen Schlaf.

Rund um 04.00 Uhr strömten ISIS Kämpfer, ihre Waffen schießen und an den Türen zu treten. Sie hütete die verängstigten Bewohner in ein Haus am Rande der Stadt.

Als der Morgen graute, nahmen die bewaffneten Kämpfer jeden Mann in seine Heimat zurück und zwang ihn, irgendwelche Zeichen des Christentums zu zerstören

Aus Angst um ihr Leben, Marza und seine Nachbarn gehorchte den rauhen Befehle und stampfte auf ihre Ikonen der Jungfrau Maria, deren Bilder von Jesus.

"Es gab keine Möglichkeit, Sie widerstehen konnte", sagte er.
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...reed-from-isis/
Aber sie wollten Forderungen wiederholt zu konvertieren. Einige Monate später zitterte bei der Erinnerung daran, dass die Nacht der Associated Press aus der Sicherheit eines deutschen Straßencafe, Marza Hände erzählen.

von esther10 06.12.2016 00:12

„Nein, als Christ glaube ich nicht an Allah“ – BDKJ-Aktion für Dummis
6. Dezember 2016 0


BDKJ-Aktion für Dummis: "ZusammenWachsen" von Muslimen und Christen. "Alle Christen glauben an Allah. Alle Muslime glauben an Jesus"
(Berlin) Die Zeitgeistritter des BDKJ (Bund der Deutschen Katholischen Jugend) der Diözese Rottenburg-Stuttgart haben am 25. November zusammen mit dem DITIB (Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion), Landesjugendverband Württemberg, eine groteske Plakataktion zum „ZusammenWachsen der Kulturen“ gestartet.

In Tübingen und 20 anderen Orten werden im Advent, „statt Weihnachtswerbung“, großformatige Plakatmotive verbreitet. Es gibt zwei Plakate, die „Denkanstöße“ geben sollen. Auf einem Plakat steht:

„Alle Muslime glauben an Jesus“
und auf dem anderen Plakat steht:

„Alle Christen glauben an Allah“.
Synkretistische Phantasterei für Dummis

„Alle Muslime glauben an Jesus?“

Die synkretistische Phantasterei, die mit der Wirklichkeit soviel zu tun hat, wie ein Stein mit einem Herzen, soll, so die Absicht, den Betrachter nach anfänglicher Ablehnung zur Bejahung der Aussage führen. Man könnte den Vorgang auch Weichspülung des Gehirns nennen. Ich höre schon die salbungsvollen „Erklärungen“ für Dummis, von wegen „Allah“ sagen auch die Christen im Orient und von wegen Jesus wird auch im Koran erwähnt. Die Botschaft und die Absicht sind jedoch von ganz anderer Natur.

Die Vokabel lautet „Toleranz“, denn die ganze Aktion soll „Fremdenfeindlichkeit“ entgegenwirken. Wer hätte es nicht geahnt.
Es gehe um ein „harmonisches Miteinander“, weshalb die „Gemeinsamkeiten von Islam und Christentum in das Bewusstein der Menschen gerufen“ werden sollen.
Es gehe „idealerweise“ um eine „weitere Verbreitung“ einer „bunten bereichernden Gesellschaft“.

„Alle Muslime glauben an Jesus?“
Es geht letztlich, jedenfalls dem BDKJ weder um Jesus noch um Allah, sondern um die ganz irdische Zwangsbeglückung zur „Vielfalt“.

Rottenburg-Stuttgart ist die Diözese, die 1989-1999 von Kardinal Walter Kasper als Bischof geleitet wurde, ehe man ihn in Rom „einzubinden“ versuchte. Er ließ sich „einbinden“, nahm den Kardinalshut und wurde Präfekt eines Dikasteriums, um im Hintergrund als Mitglied des Geheimzirkels Sankt Gallen Revanche und Umsturz herbeizuführen. Aber das nur nebenbei, um aufzuzeigen, wessen Saat aufgeht.
Zur Aktion wurde eine eigene Internetseite zusammenwachsen2016.de eingerichtet, ebenso eine Facebookseite. Unterstützt wird die Aktion von der Eine-Welt-Organisation Aktion Hoffnung und von der Jugendstiftung Baden-Württemberg, in deren Satzung es als Zielsetzung heißt: „im Bereich der Jugendbildung zukunftsweisende Wege aufzuzeigen“ und „vor Ort zu erproben“.


Der BDKJ Rottenburg-Stuttgart beschreibt sich selbst mit den Worten:

„Die Jugendaktion des BDKJ Rottenburg-Stuttgart ist eine thematisch wechselnde Solidaritätsaktion von Kindern und Jugendlichen mit dem Ziel sich für eine gerechtere Welt einzusetzen.“
Die Probe aufs Exempel: Elija und die Baalspriester auf dem Berg Karmel

Ach ja, machen wir kurz die Probe aufs Exempel: Wie war das noch mit den heidnischen Götzen der Antike? Heißt es in der Heiligen Schrift vielleicht: Der Prophet Elija rief 400 Baalspriestern auf dem Berg Karmel zusammen und verbrüderte sich mit ihnen, und gemeinsam starteten sie eine Sensibilisierungskampagne, um die Gemeinsamkeiten von Juden und Baals-Anhängern in das Bewußtsein der Bewohner Israels zu rufen, und gemeinsam brachten sie Spruchbänder im ganzen Nordreich und in Tyrus an, auf denen geschrieben stand: „Alle Juden glauben an Baal“ und „Alle Baal-Anhänger glauben an Jahwe“, um eine „bunte, bereichernde Gesellschaft“ zu schaffen? Nein, das heißt es in der Heiligen Schrift nicht, weder im Alten noch im Neuen Testament.


Die einzige Antwort auf die BDKJ/DITIP-Aktion kann daher nur lauten: Nein, als Christ glaube ich nicht an Allah, sondern an den Dreifaltigen Gott, an Gott Vater, Gott Sohn und Heiligen Geist.



Katholischen Eltern kann nur empfohlen werden: Schützt Eure Kinder und haltet sie von Organisationen wie dem BDKJ ...Bund Deutscher Katholischer Jugend, fern.
http://www.katholisches.info/2016/12/06/...on-fuer-dummis/


Text: Giuseppe Nardi
Bild: zusammenwachsen2016.de (Screenshot)

von esther10 06.12.2016 00:09

Polizeigewerkschafts-Chef erwähnt Gefahren einer „massenhaften Zuwanderung“

Veröffentlicht: 6. Dezember 2016 | Autor: Felizitas Küble
Nach Vergewaltigung und Mord an einer katholischen Studentin in Freiburg, die sich ehrenamtlich für Flüchtlingshilfe eingesetzt hatte, ist eine erneute Debatte über die Asylpolitik von Kanzlerin Merkel ausgebrochen.

Ein 17-jähriger mutmaßlicher Täter aus Afghanistan, der im Vorjahr als Flüchtling nach Deutschland kam, wurde inzwischen festgenommen. wendt

Der Chef der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat mit seinen jüngsten deutlichen Äußerungen für Empörung in SPD-Politikerkreisen gesorgt, auch auch bei CDU-Vertretern Beschwichtungsübungen hervorgerufen.

Foto: Buchtitel von Rainer Wendt: „Deutschland in Gefahr“

Wendt brachte den Mordfall mit dem unkontrollierten Zuwanderungsstrom direkt in Verbindung. Er sagte der „Bild“-Zeitung:



„Dieses und viele andere Opfer würde es nicht geben, wäre unser Land auf die Gefahren vorbereitet gewesen, die mit massenhafter Zuwanderung immer verbunden sind. Und während Angehörige trauern und Opfer unsägliches Leid erfahren, schweigen die Vertreter der ‚Willkommenskultur‘.“

Das langjährige CDU-Mitglied fügte hinzu: „Die grausame Seite dieser Politik wird abgewälzt auf die Opfer und auf eine seit Jahren kaputt gesparte Polizei und Justiz. Und so wachsen die Gefahren für unser Land beständig.“

https://charismatismus.wordpress.com/201...ftezuwanderung/

von esther10 06.12.2016 00:08

Vatikan Beamten warnen vor Teilung über "Amoris Laetitia '

[
Kardinal Gerhard Müller, Präfekt der Kongregation für die Glaubenslehre (CNS / Paul Haring
https://www.ncronline.org/blogs/ncr-toda...amoris-laetitia

5. Dezember 2016 NCR Heute
Amoris Laetitia



Der Präfekt der Kongregation des Vatikans für die Glaubenslehre, Kardinal Gerhard Müller, hat für eine größere Objektivität in der Debatte über Franziskus 'Apostolischen Schreiben genannt Amoris Laetitia .
"Im Moment ist es wichtig, für jeden einzelnen von uns , objektiv zu bleiben und nicht zulassen , dass uns geteilt werden oder sogar weniger Polarisierung auszulösen" Müller sagte der österreichischen katholischen Presseagentur Kathpress in Rom 1. Dezember.

Der Vatikan wird nicht zu beantworten sein "19. September Brief vier Kardinäle , in dem sie Francis in Frage gestellt 'Lehre in Amoris Laetitia , sagte Müller. Der Brief, veröffentlicht im November, wurde von Carlo Caffarra, der ehemalige Erzbischof von Bologna, Italien unterzeichnet; Raymond Burke, Leiter des Ordens von Malta; Walter Brandmüller, ehemaliger Präsident des Päpstlichen Komitees für Geschichtswissenschaften; und Joachim Meisner, der ehemalige Erzbischof von Köln, Deutschland.

https://www.ncronline.org/

Während der Lehr Präfekt nicht direkt zu der Frage geäußert hat , ob geschieden und wieder verheiratet Katholiken in bestimmten Einzelfällen kann die Eucharistie empfangen dürfen, hat er unterstreichen , dass Amoris Laetitia nicht , dass die Lehre der früheren Päpste so interpretiert werden , und der Glaubenskongregation ist nicht mehr gültig. Er erinnerte daran , dass im Jahr 1994 unter dem damaligen Präfekten Kardinal Joseph Ratzinger (später Papst Benedikt XVI), die Gemeinde den Vorschlag von drei deutschen Bischöfe abgelehnt hatte , die in Einzelfällen, geschieden und wieder verheiratet Katholiken Kommunion zu empfangen dürfen.

Die Unauflöslichkeit der Ehe bleiben muss "die unerschütterliche Grundlage jeder pastoralen Begleitung", betonte Müller.

christmas.jpgDieses Weihnachten, geben Sie das Geschenk von NCR ! Sparen Sie $ 10 + ein Geschenk erhalten!
Zugleich will Francis alle Ehen und Familien zu helfen, die erleben Krisen "einen Weg von zustimmenden mit dem immer barmherzig Willen Gottes zu finden", sagte Müller.

Er bestritt nachdrücklich angeblichen Querelen über das Thema im Vatikan. Gerüchte über "einen Machtkampf hinter den hohen Mauern des Vatikans oder zwischen Reformern und diejenigen, die die Bremsen nur setzen wollen zeigt, wie verdorbene Denken und die Wahrnehmung der Machtkämpfe geworden", sagte Müller.

Inzwischen Msgr. Pio Vito Pinto, Dekan der Römischen Rota, das Berufungsgericht des Vatikans, hat für Ruhe und Gebet aufgerufen. "Die Kirche braucht Einheit und keine Mauern, hat der Papst unterstrichen" , sagte Pinto in einem Interview mit dem Internet - Portal der deutschen Kirche katholisch.de am 1. Dezember

Dass die vier Kardinäle an den Papst geschrieben hatte, und äußerte ihre Sorge war "in Ordnung und legitim", sagte Pinto, aber die Tatsache, dass, wenn sie keine Antwort erhalten hatte, sie ihren Brief veröffentlicht einige Wochen später war ein "Schlag ins Gesicht . "

Es ist eine Sache für den Papst mit seinen Kardinälen zu konsultieren, aber eine ganz andere Sache für sie auf ihm ihren Rat zu zwingen, sagte Pinto: "Sie sind nicht ein Rat oder ein Ausschuss, sondern in hohem Maße verpflichtet, treu zu sein der Papst. Er steht für die Einheit der Kirche, und es ist ihre Pflicht, zu unterstützen und ihn nicht in diese behindern. "

Die Frage, ob es nicht möglich sei, dass die vier Kardinäle nur die Speerspitze einer breiten Front von denen, die mit Francis unzufrieden sind, antwortete Pinto: "Das ist, was die Medien sagen, aber lassen Sie uns an die Fakten halten. Tatsache ist, dass die Papst hatte eine Umfrage in allen Diözesen weltweit in der Frage der Ehe und der Familie geführt und aufgerufen dann zwei Bischofssynoden, die Antworten zu diskutieren, was an sich ist einzigartig. in der ersten Synode, die Mehrheit der Bischöfe und an der zweiten, zwei -thirds der Bischöfe einigten sich auf genau diese Fragen, dass die vier Kardinäle jetzt bestritten werden. "

Pinto bestritten, dass die vier Kardinäle mit dem Verlust ihrer roten Hüten und beschuldigte die Presse nehmen journalistische Freiheit zu weit bedroht waren. "Was ich sagte, war, dass Francis ein Leuchtfeuer der Barmherzigkeit und unendlich geduldig war", sagte Pinto. "Er beschäftigt sich mit Vereinbarung und Durchsetzung."

Dass die vier ihren Brief veröffentlicht hatte, sei ein "schwerer Fehler", sagte er, aber er glaubte nicht, Francis die vier Kardinals rote Hüte zurückziehen würde. "Francis, wie ich ihn kenne, wird nicht so tun", sagte Pinto.

Burke Ankündigung , dass er eine formelle "Korrektur" würde veröffentlichen , wenn der Papst nicht definieren , was er in gesagt hatte Amoris Laetitia Kommunion in Bezug auf für geschiedene und wiederverheiratete Katholiken genauer gesagt war "Wahnsinn" , sagte Pinto. "Francis ist nicht nur in voller Übereinstimmung mit der Lehre der Kirche , aber mit allen seinen Vorgängern im 20. Jahrhundert."

Offiziell Schreiben die Veröffentlichung der Kardinäle nicht von Wert war, sagte Pinto. "Wir wissen, Francis. Er glaubt, dass die Menschen für sich gewonnen werden kann. Ich weiß, dass er für sie betet."

[Christa Pongratz-Lippitt ist der österreichische Korrespondent für die in London ansässige wöchentliche katholischen Zeitschrift Der Tablet .]

https://www.ncronline.org/social-tags/amoris-laetitia
https://www.ncronline.org/blogs/distinct...-their-5-doubts
https://www.ncronline.org/news/people/so...toral-dimension
https://www.ncronline.org/news/parish/bi...w-cardinal-says

https://www.ncronline.org/blogs/ncr-toda...amoris-laetitia

von esther10 06.12.2016 00:06

Die vergessenen fünf Gebote der Kirche – und wie sie uns Gott näher bringen


s geht um mehr als nur Ruhe zu finden: Im Gebet und der Betrachtung machen wir Zeit beim Herrn, mit dem Herrn, für den Herrn.
DENVER , 30 November, 2016 / 7:41 AM (CNA Deutsch).-
Jeder, der sich zum katholischen Glauben bekehrt und bekennt steht eigentlich vor dieser Frage: Was sollte ich als Katholik eigentlich tun, um meinen Glauben zu leben? Was sind die Grundregeln, an die man sich als Gläubiger halten sollte?

Klar: Die Bergpredigt Jesu und die zehn Gebote der Bibel sind wichtige Anhaltspunkte. Ein ebenfalls wesentlicher, aber oft vergessener Teil der Antwort sind die fünf Gebote der Kirche.

Viele Katholiken wissen nicht, was diese fünf Gebote sind – und können somit weder darüber mit anderen reden, noch selber einmal ausprobieren, wie sich ihr eigenes Leben vielleicht verbessern könnte, wenn sie sich an diese halten würden – wenn sie es nicht schon tun.

Zu finden sind die fünf Gebote im Katechismus der Katholischen Kirche (KKK 2041-2043).

Natürlich erschöpft sich in diesen nicht das Leben als Christ. Zum christlichen Leben gehört weit mehr. Aber diese Gebote sind, erklärt der Katechismus, als Voraussetzung gedacht. Nicht nur eine Art Orientierungsangebot also, sondern "das unerläßliche Minimum an Gebetsgeist und an sittlichem Streben", wie der Weltkatechismus schreibt, wenn wir das "Wachstum der Liebe zu Gott und zum Nächsten sichern" wollen.

Ohne geht es also nicht – was sind nun die fünf Gebote der Kirche?

1. Du sollst an Sonn- und Feiertagen der heiligen Messe andächtig beiwohnen.

Alle Katholiken sind aufgerufen, "an der Eucharistie teilzunehmen, zu der sich die christliche Gemeinschaft am Gedenktag der Auferstehung des Herrn versammelt" (KKK 2042).

An Sonntagen und Feiertagen in die Kirche zu gehen, ist also mehr als nur ein "Vorschlag", sondern gilt für alle Katholiken, wie auch – nicht zu vergessen – die Ruhe und Erholung.

2. Du sollst deine Sünden jährlich wenigstens einmal beichten.

Die Beichte, das "vergessene Sakrament", war nicht nur ein Hauptanliegen von Papst Franziskus für das Jahr der Barmherzigkeit, sondern ist notwendiger Schritt für die Versöhnung mit Gott, etwa in der Heiligen Kommunion.

Der Christ "sichert die Vorbereitung auf die Eucharistie durch den Empfang des Sakramentes der Versöhnung, das die in der Taufe erfolgte Umkehr und Vergebung weiterführt", erklärt der Katechismus.

3. Du sollst wenigstens zur österlichen Zeit sowie in Todesgefahr die heilige Kommunion empfangen.

Wer mit Gott versöhnt ist, also auch zur Kommunion gehen kann, der sollte den Leib und das Blut des Herrn empfangen: "Dabei wird auf die Verbindung mit den Festen der Osterzeit, dem Ursprung und Zentrum der christlichen Liturgie, Wert gelegt", so der KKK.

4. Du sollst die gebotenen Feiertage halten.

Am Tag des Herrn in die Kirche zu gehen, aber auch an den Feiertagen: Im Codex des Kanonischen Rechts ist dies bündig zusammengefasst.

Der Sonntag, an dem das österliche Geheimnis gefeiert wird, ist aus apostolischer Tradition in der ganzen Kirche als der gebotene ursprüngliche Feiertag zu halten. Ebenso müssen gehalten werden die Tage der Geburt unseres Herrn Jesus Christus, der Erscheinung des Herrn, der Himmelfahrt und des heiligsten Leibes und Blutes Christi, der heiligen Gottesmutter Maria, ihrer Unbefleckten Empfängnis und ihrer Aufnahme in den Himmel, des heiligen Joseph, der heiligen Apostel Petrus und Paulus und schließlich Allerheiligen.
Das vierte Gebot "vervollständigt das Sonntagsgebot durch die Teilnahme an den liturgischen Hauptfesten, welche die Mysterien des Herrn, der Jungfrau Maria und der Heiligen ehren" (KKK). Welche Feiertage in der eigenen Diözese alle gelten, und wann sie gefeiert werden, erfährt man im Pfarrbrief oder auf der Website des Bistums.

5. Du sollst die gebotenen Fasttage halten.

Zum Leben des Christen gehört das Fasten. Es "sichert die Zeiten der Entsagung und Buße, die uns auf die liturgischen Feste vorbereiten; sie tragen dazu bei, daß wir uns die Herrschaft über unsere Triebe und die Freiheit des Herzens erringen", schreibt der Weltkatechismus. Aber auch Werke der Nächstenliebe und andere Frömmigkeitsübungen, sind möglich.

Gefastet wird traditionell zumindest in der Fastenzeit, immer an Freitagen sowie natürlich Karfreitag und Aschermittwoch. Darüber hinaus gibt es viele andere Möglichkeiten.
http://de.catholicnewsagency.com/story/d...holizismus-1383
(Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung von www.ChurchPOP.com)

von esther10 06.12.2016 00:00

"Überlegungen zur dubia der vier Kardinäle"
von John RT Lamont, DPhil


Cardinals Brandmüller, Burke, Caffarra und Meisner haben durch das Senden fünf ein Signal Dienst an der Kirche durchgeführt dubia auf die apostolische exortation Amoris laetitia dem Heiligen Stuhl und forderte eine verbindliche Klärung der Bedeutung dieses Dokuments, und dann öffentlich zu machen , den Text der dubia , wenn keine Antwort auf sie gegeben wurde. Kardinal Burke hat mit der Erklärung , diese Initiative in einem Interview mit Edward Pentin der einen weiteren Dienst an der Kirche durchgeführt National Catholic Register am 15. November th 2016, und die besagt , dass , wenn keine Antwort auf die gegeben wurde dubia die Kardinäle haben eine machen würde formalen Akt der Korrektur eines schwerwiegenden Fehlers.

Wie richtig ist, die dubia wurden in einer angemessenen Weise auf eine offizielle Anfrage dieser Art formuliert, und der formale Akt der Korrektur auf die sich Kardinal Burke ist ein Akt mit einem Rechtscharakter. Katholiken finden es vielleicht hilfreich , eine Präsentation der kanonischen, historischen und theologischen Hintergrund der gegeben werden dubia und dem vorgeschlagenen Akt der Korrektur, und auf die Situation, die die Wirkung der Cardinals geführt hat. Vor diesem Hintergrund besteht kein Zweifel , auch bekannt für die vier Kardinäle, aber es ist weniger zugänglich für diejenigen , die ihre Fachkenntnisse fehlen. Dieser Artikel soll mit dem Verständnis und Wertschätzung für ihre Initiative zu helfen.



Die dubia der vier Kardinäle wurden Franziskus am 16. September gesendet th 2016. Sie sind wie folgt (die Nummerierung ist für eine einfache Referenz hier eingefügt):

1. Es wird gefragt , ob nach den Bestätigungen der Amoris laetitia (nn. 300-305), ist es nun möglich geworden, die Absolution im Bußsakrament zu gewähren und damit zum Abendmahl eine Person aufzunehmen , die, während sie von einem gültigen gebunden eheliche Bindung, lebt zusammen mit einer anderen Person mehr uxorio ohne die Voraussetzungen für eine von einer dritten erfüllen Familiaris consortio n. 84 und anschließend durch bekräftigte Reconciliatio et paenitentia n. 34 und Sacramentum caritatis n. 29. Kann der Ausdruck "in bestimmten Fällen" im Sinne der Anmerkung 351 gefunden (Nr. 305) der Ermahnung Amoris laetitia zu geschiedenen Personen angewendet werden , die in einer neuen Vereinigung sind und die weiterhin leben mehr uxorio ?

2. Nach der Veröffentlichung des post-synodale Ermahnung Amoris laetitia (vgl n. 304), braucht man noch die die Lehre von Johannes Paul II Enzyklika als gültig betrachten Pracht Veritatis n. 79, basierend auf der Heiligen Schrift und in der Tradition der Kirche, über die Existenz von absoluten moralischen Normen , die sich schlecht Handlungen untersagen und die ohne Ausnahmen sind verbindlich?

3. Nach Amoris laetitia (n . 301) ist es noch möglich , zu bestätigen , dass eine Person , die ihren gewöhnlichen im Widerspruch Gesetz zu einem Gebot Gottes lebt, wie zum Beispiel die, die Ehebruch (vgl Mt 19 , 3-9) verbietet, findet sich selbst in einer objektiven Situation von Grab gewöhnlichen Sünde (vgl Päpstlichen Rates für die Gesetzestexte, Erklärung, 24. Juni 2000)?

4. Nach den Bestätigungen der Amoris laetitia (n. 302) auf "Umstände , die moralische Verantwortung zu mildern" , braucht man immer noch als gültig , die Lehre von Johannes Paul II Enzyklika zu betrachten Veritatis splendor n. 81, basierend auf der Heiligen Schrift und in der Tradition der Kirche, wonach " die Umstände oder Absichten niemals eine Handlung in sich schlecht durch seine Aufgabe in einem Akt" subjektiv "gut oder vertretbare als eine Wahl verwandeln"?

5. Nach Amoris laetitia (n. 303) braucht man noch als gültig , die Lehre von Johannes Paul II Enzyklika betrachten Veritatis splendor n. 56, basierend auf der Heiligen Schrift und in der Tradition der Kirche, schließt aus, dass eine kreative Interpretation der Rolle des Gewissens und betont , dass das Gewissen nie auf legitime Ausnahmen absolute moralische Normen zugelassen werden , die in sich schlecht Handlungen , die aufgrund ihrer Aufgabe verbieten ?

Keine Antwort auf diese dubia ist eingegangen.

hier geht es weiter
http://rorate-caeli.blogspot.com/2016/12...ia-of-four.html

Heute ist diese Antwort eingegan gen , 6.12.2016

Papst antwortete vier Kardinäle in Brief Argentinien Communion Genehmigung für 'wieder geheiratet': Vertraute


https://www.lifesitenews.com/news/papal-...ot-binary-dubia
*

Religiöser Bürgerkrieg

ROM, 5. Dezember 2016 ( Lifesitenews ) - italienische katholische Historiker Roberto de Mattei hat erklärt , dass Franziskus Weigerung über die vier Kardinäle Fragen zu beantworten , ob Amoris Laetitia katholischer Lehre entspricht selbst "schon eine Antwort," die Auswirkungen von denen , sagt er, gibt an, dass die katholische Kirche in eine eingetreten ist "religiösen Bürgerkrieg."

"Diese Situation ist so ernst, dass eine neutrale Position ist nicht mehr möglich. Heute sind wir in einem Krieg sind, ein religiöser Bürgerkrieg, "de Mattei sagte Lifesitenews in einem Exklusiv-Interview in Rom im letzten Monat.

"Es ist wichtig, dass heute zu verstehen, gibt es eine klare Wahl zwischen Treue zur Kirche, zu der ewigen Magisterium oder Untreue, die Fehler bedeutet, Ketzerei und Abfall", sagte er.

Dubia Debakel zeigt die Kirche ist in einem "religiösen Bürgerkrieg", sagt berühmte katholische Historike

hier geht es weiter
https://www.lifesitenews.com/news/watch-...o-answer-4-card


https://www.lifesitenews.com/news/watch-...o-answer-4-card

von esther10 05.12.2016 00:58

Papst Franziskus als neuer Luther – Der Humor der Deutschen Sektion von Radio Vatikan



apst Franziskus als Martin Luther. Der schräge Humor der Deutschen Sektion von Radio Vatikan.
Von Giuseppe Nardi

(Rom) Die Fotomontage ist schon seit einiger Zeit in Umlauf, dennoch haben wir darauf verzichtet, sie zu veröffentlichen, weil sie als billige und respektlose Propaganda abgetan werden hätte können. Inzwischen wurde sie jedoch von völlig unverdächtiger Seite, nämlich von Radio Vatikan veröffentlicht, wo sie offenbar für witzig und gut gehalten wird.

Radio Vatikan gehört zu den offiziellen Medien des Papstes. Hörer und Leser in Italien staunen gerade darüber, was sich vor einem Monat auf der deutschen Seite von Radio Vatikan zutrug, aber erst jetzt bekannt wurde.

Am 6. November wurde um 17.49 Uhr auf der Facebook-Seite der Deutschen Sektion von Radio Vatikan eine Fotomontage von Papst Franziskus im Gewand von Martin Luther veröffentlicht. Dazu der Text:

„Auch mal eine nette Variante. Wir wünschen noch einen fröhlichen Rest-Sonntag.“
Über wen lacht der Papst? Über die „Reformation“ oder über die katholische Kirche?

Ein schlechter Scherz? Eine böswillige Fotomontage?

Ein Scherz? Ein schlechter Scherz? Eine böswillige Fotomontage, um Papst Franziskus zu diskreditieren? Keineswegs.

Papst Luther oder Protestant Bergoglio? Was will Radio Vatikan uns damit sagen?
Papst Luther oder Protestant Bergoglio? Was will Radio Vatikan uns damit sagen?
Die Wochenzeitung Die Zeit hatte die Montage am 4. November mit der Bildbeschriftung veröffentlicht: „Dass Papst Franziskus Luther gut findet, ist bekannt. Aber gleich so?“ Sie war Teil der Berichterstattung über das Reformationsgedenken am 31. Oktober im schwedischen Lund, an dem Papst Franziskus teilgenommen hatte.

Wir von Katholisches.info hatten die Fotomontage auf anderen Seiten gesehen, sie aber aus Respekt vor dem Papst nicht übernommen, weil sie uns als Kritik an Franziskus überzogen schien und als billige Polemik abgetan werden hätte können. So dachten jedenfalls wir. Die Redaktion der Deutschen Sektion von Radio Vatikan denkt da ganz anders und findet es auch noch gut. Wahrscheinlich hält man dort die Vorstellung, Franziskus sei der Luther des 21. Jahrhunderts, sogar für witzig.

Nun weiß man jedenfalls, wie einige seiner deutschen Parteigänger den amtierenden Papst sehen.

„Bezeichnend“

Einige Kommentatoren auf der Facebookseite zeigten sich begeistert: „Eine geniale Montage. Bezeichnend und mutmachend für den weiteren lutherisch-katholischen Dialog.“

Andere brachten ihren Unmut zum Ausdruck, darunter solche, die das Bild ebenfalls für „bezeichnend“ halten, allerdings für den prekären Zustand, in dem sich die Kirche im deutschen Sprachraum befinde. Die Deutsche Sektion von Radio Vatikan scheint damit in der Spaßgesellschaft angekommen zu sein. Der Begriff aus den 90er Jahren ist schon etwas in die Jahre gekommen, doch angeblich herrscht in Rom ja eine gewisse „Retardierung“.


Das Original: Martin Luther, der erfolgreichste Ketzer des Mittelalters
Wetten, in der deutschen Redaktion von Radio Vatikan freut man sich auch, daß in Österreich der ehemalige Parteivorsitzende der Grünen und ehemalige KPÖ-Wähler, der 1975 Freimaurer gewordene Atheist, Abtreibungs-, Homo-Ehe- und Einwanderungsbefürworter, Alexander Van der Bellen, zum Bundespräsidenten gewählt wurde!1 War das nun zu polemisch? Nicht doch. Angesichts des „Humors“ der Deutschen Sektion von Radio Vatikan gewiß nicht.

Bild: Radio Vatikan/Facebook (Screenshot)
http://www.katholisches.info/2016/12/05/...-radio-vatikan/
Die Deutsche Sektion von Radio Vatikan hatte im Wahlkampf klare Präferenzen. Dem grünen Van der Bellen wurden Blumen gestreut, sein freiheitlicher Gegenkandidat kritisiert

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966 | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012 | 2013 | 2014 | 2015 | 2016 | 2017 | 2018 | 2019 | 2020 | 2021 | 2022 | 2023 | 2024 | 2025 | 2026 | 2027 | 2028 | 2029 | 2030 | 2031 | 2032 | 2033 | 2034 | 2035 | 2036 | 2037 | 2038 | 2039 | 2040 | 2041 | 2042 | 2043 | 2044 | 2045 | 2046 | 2047 | 2048 | 2049 | 2050 | 2051 | 2052 | 2053 | 2054 | 2055 | 2056 | 2057 | 2058 | 2059 | 2060 | 2061 | 2062 | 2063 | 2064 | 2065 | 2066 | 2067 | 2068 | 2069 | 2070 | 2071 | 2072 | 2073 | 2074 | 2075 | 2076 | 2077 | 2078 | 2079 | 2080 | 2081 | 2082 | 2083 | 2084 | 2085 | 2086 | 2087 | 2088 | 2089 | 2090 | 2091 | 2092 | 2093 | 2094 | 2095 | 2096 | 2097 | 2098 | 2099 | 2100 | 2101 | 2102 | 2103 | 2104 | 2105 | 2106 | 2107 | 2108 | 2109 | 2110 | 2111 | 2112 | 2113 | 2114 | 2115 | 2116 | 2117 | 2118 | 2119 | 2120 | 2121 | 2122 | 2123 | 2124 | 2125 | 2126 | 2127 | 2128 | 2129 | 2130 | 2131 | 2132 | 2133 | 2134 | 2135 | 2136 | 2137 | 2138 | 2139 | 2140 | 2141 | 2142 | 2143 | 2144 | 2145 | 2146 | 2147 | 2148 | 2149 | 2150 | 2151 | 2152 | 2153 | 2154 | 2155 | 2156 | 2157 | 2158 | 2159 | 2160 | 2161 | 2162 | 2163 | 2164 | 2165 | 2166 | 2167 | 2168 | 2169 | 2170 | 2171 | 2172 | 2173 | 2174 | 2175 | 2176 | 2177 | 2178 | 2179 | 2180 | 2181 | 2182 | 2183 | 2184 | 2185 | 2186 | 2187 | 2188 | 2189 | 2190 | 2191 | 2192 | 2193 | 2194 | 2195 | 2196 | 2197 | 2198 | 2199 | 2200 | 2201 | 2202 | 2203 | 2204 | 2205 | 2206 | 2207 | 2208 | 2209 | 2210 | 2211 | 2212 | 2213 | 2214 | 2215 | 2216 | 2217 | 2218 | 2219 | 2220 | 2221 | 2222 | 2223 | 2224 | 2225 | 2226 | 2227 | 2228 | 2229 | 2230 | 2231 | 2232 | 2233 | 2234 | 2235 | 2236 | 2237 | 2238 | 2239 | 2240 | 2241 | 2242 | 2243 | 2244 | 2245 | 2246 | 2247
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs