Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...
  • Warum sprecht Ihr immer nur von Luther, Luther. Luther.... warm sprecht Ihr nicht von Fatima...das sind 2017 genauch 100 Jahre - Jubiläum. Warum sprecht Ihr nicht, besonders in dieser schlimmen Weltlage, auch von Fatima und was die Gottesmutter von uns verlangt. Zur Umkehr, zur Buße, und ermuntern zum Rosenkranzgebet...Es kommen so viele Seelen in die Hölle, ja das sagte sie selbst, hauptsächlic...
    von esther10 in Kardinal Reinhard Marx erhofft...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 11.02.2018 00:42

08. Februar 2018 - 15:12
China: Über 100 Christen wurden in die "Umerziehungslager" geschickt



Wir wissen nicht, wo Mons. Marcelo Sánchez Sorondo, Kanzler der Päpstlichen Akademie der Wissenschaften, hat den Glauben hingewiesen , dass die Chinesen sind „ diejenigen, die die Soziallehre der Kirche am besten verwirklichen “ sicherlich die Fakten widerlegen dies, falls die Notwendigkeit entstanden ist . Das chinesische kommunistische Regime hat in der Tat in den Bereichen „gesendet Umerziehung “ mehr als hundert Christen der Uiguren autonomen Region Xinjiang im Nordwesten des Landes, so dass sie lernen , treue kommunistische Ideologie zu sein.

Diese Strukturen sind leider als " Zentren der mentalen Transformation " bekannt: In den letzten Jahren waren sie hauptsächlich von Uiguren des islamischen Glaubens überfüllt, die Gegenstand einer hartnäckigen " Antiterror " -Kampagne waren, die darauf abzielte, alle separatistischen Gruppen zu unterdrücken. Aber wie viele von ihnen sich zum Christentum bekehrt haben, sind auch zum Objekt der Unterdrückung geworden.

Laut World Watch Monitor wissen Christen, die in " Umerziehungslager " überwiesen werden , nicht, wie lange sie bleiben können: für ein paar Monate, für weitere sechs Monate, für ein paar weitere Jahre. Das sind Väter oder Mütter - manchmal beide - die gezwungen sind, ihre Kinder zu verlassen, ohne zu wissen, wann sie sie wiedersehen können.

Ist das vielleicht der beste Weg, die Soziallehre der Kirche zu leben?
https://www.corrispondenzaromana.it/noti...i-rieducazione/

von esther10 11.02.2018 00:39

GENDER-Indoktrination für Kleinkinder

Veröffentlicht: 11. Februar 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: GENDERISMUS, Bildungsplan, KRITIK | Tags: Frühsexualisierung, Gender, Geschlechtsrollen, Handreichung, Inklusion, Kitas, Kleinkinder, Krippen, Senat Berlin, sexuelle Vielfalt, staatlich bezuschußt |Hinterlasse einen Kommentar
Der Berliner Senat will die Erzieher in Kitas mit einer Handreichung für „sexuelle Vielfalt“ im Kleinkindalter staatlich beeinflussen.

Die mit Steuergeldern finanzierte Broschüre „Murat spielt Prinzessin, Alex hat zwei Mütter und Sophie heißt jetzt Ben“ beinhaltet „Empfehlungen für ein inklusives pädagogisches Handeln im Umgang mit Geschlechtervielfalt und Familienvielfalt”, schreibt die Staatssekretärin für Jugend und Familie, Sigrid Klebba (SPD), im Vorwort.

Die Verfasser der 80seitigen Broschüre weisen dabei darauf hin, daß für sie „sexuelle Vielfalt“ ein Bestandteil des Inklusionsauftrags ist, der sich nicht allein auf behinderte Kinder beziehe.


Der Hauptteil der Handreichung gliedert sich in Grundlagentexte und „pädagogische Materialien für die Kita-Praxis“. Im Grundlagentext „Ich bin nicht Emil, ich bin Charlotte“, heißt es etwa:

„Im pädagogischen Alltag ist es sinnvoll, die Spiel- und Beschäftigungsangebote und das Spielverhalten der Kinder auf Geschlechtsrollen-Konformität hin zu reflektieren und auch einmal gezielt geschlechtsuntypische Angebote zu plazieren“.

Quelle und Fortsetzung der Meldung hier: https://jungefreiheit.de/kultur/2018/ber...lfalt-in-kitas/
https://charismatismus.wordpress.com/201...er-kleinkinder/
http://www.finanztrends-newsletter.de/lp..._JUNG&adref=767

von esther10 11.02.2018 00:38

10. Februar 2018 - 17:02

Die Kirche von San Martino in Frankreich wurde entweiht und verwüstet



Wirklich hasserfüllt die wiederholten Verwüstungen, die in den letzten zwei Wochen von Unbekannten in der Kirche von San Martino in Indre-et-Loire , Frankreich, durchgeführt wurden . Der letzte Fall ereignete sich am 4. Februar.

Ein Ziborium, gestohlen, ist im Sucher beendet; einige Charaktere der Krippe, gebrochen; die Pfeifen der Stoltz-Orgel von 1894, verdreht oder verstopft; die Tastatur, beschädigt. Und dann noch einmal das Altarbild und ein Kreuz.

Es gibt ein Gefühl der Entmutigung in der Gemeinde von Ligueil . Zuallererst, für den Glauben verwundet, zertrampelt, gedemütigt. Und dann auch noch für Sachschäden: Die Orgel war kürzlich restauriert worden, eine Intervention kostete mehr als zehntausend Euro. Etwas Ähnliches war schon 1981 passiert.

Der Bürgermeister, Michel Guignaudeau , reichte eine Beschwerde bei der örtlichen Gendarmerie ein. Der Pfarrer, P. Rémy Soubrier , ist genauso schockiert wie seine Gläubigen.

https://www.corrispondenzaromana.it/noti...artino-francia/

von esther10 11.02.2018 00:35

09. Februar 2018 - 16:20 Uhr
In Spanien sind Katholiken 14,4%, Atheisten 26,4%



Wirklich schlechte Nachrichten aus Spanien, einst "sehr katholisch", heute viel weniger. Die Zahl derjenigen, die sich für katholisch erklären, ist in einem freien, fortschreitenden und konstanten Fall.

Laut der neuesten Umfrage der GUS , dem Zentrum für soziologische Erhebungen , steigt die Zahl der Ungläubigen und Atheisten auf 26,4% (+ 1,2% mehr als im Vorjahr). während nur 68,5% der Befragten sich für katholisch erklärten; aber von diesen würden 59% kaum jemals zur Messe gehen; die Praktizierenden würden nur 14,4% oder -1,3% im Vergleich zum letzten Jahr sein. 2,2% würden mehrmals wöchentlich an liturgischen Feiern teilnehmen.

2,6% gaben an, an andere Religionen zu glauben
https://www.corrispondenzaromana.it/noti...4-gli-atei-264/

von esther10 11.02.2018 00:34

Für eine Politik der Vernunft jenseits von Willkommenswahn und Nationalismus

Veröffentlicht: 11. Februar 2018 | Autor: Felizitas Küble | Abgelegt unter: Causa Alternative für Deutschland (AfD), ISRAEL / Judentum / Nahost | Tags: Afrika, Asyl, christlich-abendländische Kultur, Deutsch-israelisch, deutschland, Flüchtlinge, Judenchrist, Klaus Moshe Pülz, Merkel, Naher Osten, NS. Hitler, Obrigkeitshörigkeit, Opportunismus, Sprache, Stalin, Tyrannen, Untertanengeist, vox populi, Zelem, zuwanderung |


Von Klaus Moshe Pülz

Der deutsche Mensch mit seiner Obrigkeitshörigkeit neigt allzu sehr zum Opportunismus. Niemals berichteten die Medien derart gleichlautend entsprechend dem Mainstreaming wie derzeit, wo doch einst die Medien noch unabhängig waren und ihre Kommentatoren sich kritisch über die politisch Regierenden äußerten.

Man erkennt diesen Untertanengeist auch an der Haltung dieses Volkes gegenüber dem ehemaligen böhmischen Gefreiten, der wie ein Gott nach dem siegreichen Feldzug gegen Frankreich im Jahre 1940 in Berlin bejubelt und gefeiert wurde.

Ich selbst habe als Kind vor der Reichskanzlei und Hitler grüßend am Fenster miterlebt, wie die Massen diesem Hasardeur und Geisteskranken huldigten; eine vermeintlich christliche Volksmenge sich mit „Heil Hitler“ grüßte, wo Christen doch wissen müßten, daß das Heil allein in Gott und Seinem Heiland zu suchen und zu finden ist.

Doch bald nach Deutschlands Kapitulation waren die gleichen Deutschen plötzlich hausbackene Kommunisten, wobei – wie einst die Gestapo – die Stasi ihre eigenen Landsleute in Bautzen und anderen Lagern quälte, Kinder von ihren Eltern wegnahmen und ihre Landsleute an der Zonengrenze abknallten, wenn sie dieses große DDR-Gefängnis klammheimlich verlassen wollten.



Und nun wird dieses gleiche Deutschland von einer einstigen DDR-Funktionärin beherrscht, die aufgrund ihrer Linientreue sogar zeitweise in Moskau studieren durfte. Es ist zweifellos fatal, daß diese Dame nun zum vierten Mal die deutsche Regierung führen soll, weil die Menschen hierzulande nicht mehr wissen, was sie überhaupt noch wählen können.

Die AfD als Partei der nationalen Rückbesinnung wird derart von Politikern und Medien diskreditiert, daß sie anrüchig geworden ist, auch aufgrund ungeschickter Äußerungen einiger ihrer Abgeordneten, die wie auch Höcke oder Gauland („Wir werden Frau Merkel jagen“) mit Kraftausdrücken reagieren und damit die Seriösität der Partei unglaubwürdig machen.

Es sind Extreme, wenn die Herrschenden in Deutschland einst Juden, Zigeuner und geistig Behinderte ermordeten, und nunmehr völlig kulturfremde und eigentlich dem abendländischen christlich-jüdischem Erbe feindlich eingestellte Menschen ins Land holen, wobei ich selbst deren Kulturkreis aus dem Nahen Osten und in Israel bestens kenne und demzufolge weiß, wovon ich spreche.



Diese Leute beherrschen zum Teil nicht einmal ihre Landessprache perfekt. Wie sollen solche Menschen einmal die deutsche Sprache erlernen, wenn unsere Abiturienten heutzutage nicht mehr fehlerfrei ihre eigene Landessprache beherrschen – von den Interpunktionsfehlern ganz abgesehen?

Dabei geht es diesen vermeintlichen Flüchtlingen in Wahrheit meist um Sozialhilfen, medizinische Versorgung, Arbeitsplätze und kostenlose Unterbringung. Welches Land der Erde geht derart großzügig, ja fast selbstmörderisch mit seiner Ökonomie und den eigenen Mitbürgern um, die mit ihren Steuern einen solchen finanziellen Aderlaß schultern sollen?

Selbst die klassischen Einwanderungsländer wie Canada oder Australien fordern von Migranten einen Sponser, der für eventuelle Schulden aufkommen muß. Dazu gehört auch vor der Einwanderung der Nachweis eines Arbeitsvertrages sowie der Beweis über ausreichende Sprachkenntnisse. Darüber hinaus müssen potentielle Zuwanderer sich bei den diplomatischen Vertretungen in ihren Heimatländern um ein solches Einwanderungsvisum bemühen.

Zudem ist es ein Farce, daß Menschen aus Afrika sich als Kriegsflüchtlinge ausgeben, obschon es keinen Krieg dort gibt. Um ihre Identitäten zu verschleiern, werfen diese Okkupanten vorher ihre Ausweispapiere weg, um nicht mehr abgeschoben werden zu können. Überdies gibt es solche, die sogar ihre Fingerabdrücke wegätzen, damit keine Identitäten festgestellt werden können, wie ich aus Polizeikreisen erfuhr. Falsche Altersangaben sollen sie vor hohen Haftstrafen bewahren.



Es handelt sich summa summarum um ein ganzes Bündel an Betrügereien, die man nicht einmal mit Namen nennen darf, um sich nicht dem Verdacht auszusetzen, ein „Neonazi“ zu sein.

Es bedarf offensichtlich eines gehörigen Zeittraumes, bis dieses Volk erkennt, wie Politiker, die eigentlich entsprechend ihrem Amtseid Schaden vom deutschen Volke fernhalten sollen, sie vorsätzlich in die Irre und letztendlich in den Ruin steuern.

Dabei habe ich hier die erschreckende Zunahme an Verbrechen durch ausländische Wegelagerer nicht einmal erwähnt, wenn sogar die Medien tunlichst deren völkische Zugehörigkeit verschweigen, um angeblich keinen Fremdenhaß zu schüren. Die ganze Lage in Deutschland ist erschütternd und Zivilcourage ist unerwünscht.



Man sieht es an Frau Merkel, die – so glaube ich – auch mit dem Teufel einen Pakt abschließen würde (wie einst Faust), nur um an der Macht bleiben zu können. Es ist eine Binsenweisheit, daß sowohl Geld als auch Macht den Menschen korrumpiert und seinen Charakter zerstört.

Viele Herrscher gingen letztendlich durch ihren Größenwahn zugrunde, weil sie des Volkes Stimme – vox populi – ignorierten und sich in höheren Sphären wähnten und dabei die Bodenhaftung verloren haben. Dieser Tragik unterlag nicht nur der römische Kaiser Julius Cäsar, sondern auch Nero und Hadrian, letztendlich auch Napoleon und Hitler sowie Stalin.

Möge das deutsche Volk doch aufwachen von seinem Dornröschenschlaf, ehe es zu spät sein wird. Denn die Zeche dieser Politik von Hasardeuren müssen letztendlich alle Bürger dieses Landes zahlen. Dann werden wir Verhältnisse haben wie in den 29er Jahren, wo der Börsencrash in der New Yorker Wallstreet die Welt an den Abgrund führte. Gott bewahre uns davor!

Unser Autor Klaus Moshe Pülz ist ein deutsch-israelischer Publizist und judenchristlicher Gemeindeleiter; seit Jahrzehnten betreibt er das „Institut für Israels universale Berufung“. – Näheres hier: http://www.zelem.de

https://charismatismus.wordpress.com/201...-nationalismus/

von esther10 11.02.2018 00:33

10. Februar 2018 - 16:44 Uhr
Kongo, starke Anziehungskraft der Kirche: "Die Schlacht geht weiter"



Kongo: Die katholische Kirche hat gestern von ihren Gläubigen neue Aktionen gefordert. Er tat dies während einer Messe, gefeiert in der Kathedrale unserer Dame vom Erzbischof von Kinshasa, Karte. Laurent Monsengwo, in Erinnerung an die Opfer der Repression, entfesselt anlässlich des Marsches vom 21. März 7 Tote und etwa 50 Verletzte.

Seit über einem Monat haben Demonstranten Druck auf Präsident Joseph Kabila ausgeübt, um öffentlich zu erklären, dass er für eine dritte Amtszeit nicht manövrieren wird. " Der Marsch der Christen wird nicht aufhören. Wir müssen den Kampf um einen neuen Kongo fortsetzen ", donnerte Pater François Luveve.

Theoretisch ist die zweite und letzte Amtszeit des Staatsoberhaupts im Dezember 2016 abgelaufen, aber eine kontroverse Auslegung der Verfassung erlaubte ihm, bis zur offiziellen Investitur seines Nachfolgers, der von Zeit zu Zeit den Tag der Wahlen verschiebt, an der Macht zu bleiben
https://www.corrispondenzaromana.it/noti...aglia-continua/

von esther10 11.02.2018 00:33

Politik
Liebesgrüße aus Pjöngjang

Höflich lächelnd und treu an der Seite des Diktators: Die nordkoreanische Popsängerin Hyon Song-wol.

Sonntag, 11.02.2018, 20:54

Im Kampf um positive Schlagzeilen bei den Olympischen Winterspielen in Südkorea schickt Diktator Kim Jong Un seine schärfste Waffe: die nordkoreanische Diva Hyon Song Wol.

Als Hyon Song Wol am innerkoreanischen Grenzübergang in Paju ihrem Bus entstieg, wirkte sie wie die Femme fatale aus einem James-Bond-Film: Die Fuchsstola um ihren schwarzen Wintermantel geschlungen, ging die Schönheit mit den funkelnden Augen kühl und kommentarlos an Hunderten Paparazzi vorbei. Ihre sechs Parteikader folgten ihr auf Schritt und Tritt. Die Lady ist die größte Diva Nordkoreas. Als Leiterin einer Kulturdelegation reiste sie vor Kurzem nach Südkorea, um Konzertsäle für die geplanten Auftritte des 140-köpfigen Samjiyon Orchestra in Seoul zu inspizieren. Ihre eigentliche Mission ist jedoch eine andere: die Welt mit ihrem Charme zu bezirzen.

Kim Jong Uns Geliebte startet Charme-Offensive

Nach Monaten der Eskalation und zur großen Verwunderung des Westens nähert sich Nordkoreas Herrscher Kim Jong Un seit einigen Wochen dem feindlich-brüderlichen Süden an. Anfang des Jahres öffneten die beiden Koreas nach zweijähriger Funkstille die Gesprächskanäle entlang der Waffenstillstandslinie, wenig später einigten sie sich auf die Teilnahme nordkoreanischer Athleten bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang.

Im Video: Das traurige Schicksal von Nordkoreas "Armee der Schönheiten"
Das traurige Schicksal von Nordkoreas Armee der Schönheiten
Huffington Post/WochitDas traurige Schicksal von Nordkoreas "Armee der Schönheiten"

Dabei schwebte der Nordkorea-Konflikt noch kürzlich wie ein Damoklesschwert über den Spielen. Ausländische Wintersportverbände äußerten Bedenken, ihre Athleten ins 80 Kilometer von der innerkoreanischen Grenze entfernte Pyeongchang zu schicken. Nun hat sich das Blatt gewendet: Kim Jong Un landete einen PR-Coup mit seiner Sportdiplomatie unter weiblicher Führung.

Hyon Song Wol trat erstmals Mitte der 90er-Jahre als Sängerin des Pochonbo Electronic Ensemble in Erscheinung. Als Frontfrau der ersten nordkoreanischen Pop-Band sang sie vornehmlich zu Synthesizer-Klängen, in ihren Liedtexten pries sie den Fleiß nordkoreanischer Fabrikarbeiterinnen. Doch auch eine Modern-Talking-Coverversion von „Brother Louie“ zählte zum Repertoire der damals beliebtesten Band Nordkoreas.

Hyon Song Wol war lange totgeglaubt

Hyon Song Wols Bekanntheit hatte allerdings nur wenig mit ihrem musikalischen Talent zu tun. Der südkoreanische Geheimdienst lancierte Gerüchte, wonach die heute 40-Jährige eine Affäre mit Kim Jong Un hatte. Am 29. August 2013 berichtete „Chosun Ilbo“, Südkoreas größte Tageszeitung, Hyon sei wegen eines Porno-Videos von einem Maschinengewehrkommando hingerichtet worden. Auch wenn sich die Nachricht wenig später als falsch entpuppte, wurde sie von fast allen Medien im Ausland übernommen.


Quicklebendig jedenfalls durchquerte Hyon Song Wol Ende Januar den Seouler Zentralbahnhof, um nach dem zweitägigen Inspektionsbesuch wieder in ihre Heimat zu reisen.

Die Soft-Power-Strategie des Regimes ist bislang aufgegangen: Statt über Nordkoreas Atomprogramm zu berichten, rätseln südkoreanische Medien zur besten Sendezeit über die Marke von Hyon Song Wols Designertasche (vermutlich: Hermès) und ihre Mahlzeiten (Fischsuppe und Abalone-Brei zum Frühstück). Fast unbemerkt blieben auch die Demonstranten vor dem Bahnhof, die, mit wütenden Gesichtern und begleitet von Schreichören, ein Bild von Kim Jong Un in Brand setzten.

Nur eine harmlose Kulturabgesandte?

Manch einer bezweifelte allerdings, dass die elegante Besucherin tatsächlich nur eine harmlose Kulturabgesandte ist. Gerade ältere Südkoreaner erinnern sich noch gut, wie das Kim-Regime vor mehr als 30 Jahren eine Agentin auf Auslandsmission schickte: 1987 sprengte die damals 25-jährige Kim Hyon Hui ein Korean-Air-Flugzeug mit 115 Passagieren in die Luft, um die Olympischen Sommerspiele in Seoul zu torpedieren. Die geläuterte Ex-Terroristin, die ihre Haft verbüßt hat, wandte sich nun in ihrer Wahlheimat Südkorea an die Öffentlichkeit: „Kim Jong Un versucht lediglich, mit seiner Annäherung einen Keil zwischen Südkorea und die USA zu treiben“, warnte sie. „Er möchte Zeit gewinnen, um sein Atomprogramm weiter voranzutreiben.“

Diplomatische Kreise in Seoul spekulieren hingegen darüber, ob die USA nach den Olympischen Spielen einen präventiven Erstschlag gegen Nordkorea wagen werden. Nach vertraulichen Aussagen von Angehörigen der US-Streitkräfte in Seoul liegt die Wahrscheinlichkeit eines Angriffs erstmals bei mehr als 50 Prozent. „Bloody Nose“ wird diese hochgefährliche Strategie genannt: Sie zielt darauf ab, mit einem einzigen Raketenangriff auf nordkoreanische Militäranlagen das Regime in eine Art Schockstarre zu versetzen – und darauf zu hoffen, dass es nicht zurückschlägt.

Nordkorea-Experte warnt vor "Bloody Nose"-Strategie

Tatsächlich verdichten sich die Anzeichen dafür: Erst vor Kurzem entsandte das britische Militär eine Delegation nach Seoul, um Evakuierungspläne für seine 8000 dort lebenden Bürger zu erarbeiten. Diese Woche publizierte der Nordkorea-Experte und als künftiger US-Botschafter in Seoul gehandelte Victor Cha einen Leitartikel in der „Washington Post“, in dem er vor der „Bloody Nose“-Strategie warnte. Fast zeitgleich schloss das Pentagon seine Nominierung aus.

Unterdessen poliert Kim Jong Un auch mithilfe seiner Sportlerinnen sein Rambo-Image auf: Er will 230 Mitglieder seines berühmten Cheerleader-Teams entsenden – vom Parteiapparat handverlesene Schönheiten, die mindestens 1,63 Meter groß sein müssen und einen loyalen Familienhintergrund vorweisen können. Auch Kim Jong Uns Ehefrau begann ihre Laufbahn in dem exklusiven Damenclub, den der Süden „Nordkoreas Schönheiten-Armee“ nennt.

Berichte, Videos, Hintergründe: FOCUS Online versorgt Sie täglich mit den wichtigsten Nachrichten aus dem Politik-Ressort. Hier können Sie den Newsletter ganz einfach und kostenlos abonnieren.

Und zwölf nordkoreanische Eishockeyspielerinnen trainierten gemeinsam mit Sportlerinnen aus dem Süden in der Stadt Gangneung, wo sie derzeit als Mannschaft bei den Olympischen Spielen antreten.

Viele Südkoreaner sind allerdings alles andere als erfreut über die sportliche Wiedervereinigung: Nach einer Umfrage lehnen 72 Prozent der Bevölkerung ein vereinigtes Eishockey-Team ab, mehr als 54000 unterzeichneten sogar eine Protestpetition. Hyon Song Wol hingegen zeigte sich nach ihrem ersten Besuch im Süden zufrieden: „Beim Anblick der Bürger, die uns hier willkommen heißen, bin ich zuversichtlich“, sagte Nordkoreas schärfste Waffe.

Olympia
Das traurige Schicksal von Nordkoreas "Armee der Schönheiten"


Im Video: Alle dachten, sie sei tot: Kim Jong Un befördert Ex-Geliebte in innersten Machtzirkel
https://www.focus.de/politik/ausland/new...id_8441635.html

+

230 Nordkoreanerinnen sollen Nordkoreas Diktatur ein ansehnliches Gesicht verleihen – so auch nun wieder, bei den olympischen Winterspielen im Nachbarland Südkorea. Über das Leben der jungen Frauen ist wenig bekannt – doch die Informationen, die es über die “Armee der Schönheiten” gibt, sind beklemmend.

Nie im Bestand Nordkoreas gesehen
Experten in Aufruhr: Bei Nordkoreas Militärparade taucht plötzlich neue Rakete auf

https://www.focus.de/politik/ausland/new...id_8441635.html


von esther10 11.02.2018 00:30

NACH DEN VORSCHRIFTEN DER CHINESISCHEN KOMMUNISTISCHEN REGIERUNG



Chinesische Priester werden angewiesen, Zeichen zu setzen, die die Anwesenheit von Kindern in den Kirchen verbieten

http://www.catholicherald.co.uk/

Chinesische Beamte haben behauptet, dass Kirchen nicht funktionieren können, wenn sie keine Plakate veröffentlichen, die die Einreise von Kindern verbieten.
( Catholic Herald / InfoCatólica ) Seit Chinas neue Vorschriften für religiöse Angelegenheiten am 1. Februar in Kraft getreten sind, wurde Minderjährigen der Zugang zu Gotteshäusern in verschiedenen Regionen verboten.

Ein Priester in der Provinz Hebei, der anonym bleiben wollte, sagte gegenüber ucanews.com, dass die Behörden Priester aus einigen Teilen der Provinz gebeten hätten, Schilder zu unterschreiben, die Minderjährigen den Eintritt in religiöse Stätten, Gebetshäuser, verbieten und andere kirchliche Einrichtungen.

"Sie bedrohen auch die Kirchen, dass sie nicht benutzt werden können, wenn sie sich weigern, die Zeichen zu setzen", sagte er.

Ein Blogger schrieb, dass "religiöse Stätten der dritte Ort sind, nach Internet-Clubs und Bars, wo die Behörden die Einreise von Minderjährigen verbieten."

Peter, ein Katholik in Zentralchina, sagte, er habe solche Plakate in Kirchen in Xinjiang veröffentlicht.

Er sagte gegenüber ucanews.com, dass es keinen rechtlichen Grund gibt, dass Beamte Minderjährigen den Zugang zu religiösen Stätten verbieten, und beschuldigte Beamte, Chinas Verfassung zu verletzen.

"Wenn Kinder in die Bars des Internets eindringen, machen Regierung und Polizei ein Auge zu. Sie werden jedoch immer strenger, Minderjährigen den Zutritt zu religiösen Orten zu verbieten. Es ist lächerlich ", sagte er.

Peter sagte, dass die Verfassung eindeutig besagt, dass die Bürger Religionsfreiheit haben, während Schutzgesetze festlegen, dass Jugendliche und Kinder wegen ihrer religiösen Überzeugungen nicht diskriminiert werden können.

Er sagte, dass die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte auch vorschreibe, dass Eltern das Recht haben, ihre Kinder nach ihren religiösen Überzeugungen zu erziehen .

Subjektive Anwendung von Vorschriften
Bevor die Vorschriften in Kraft traten, sagte Ying Fuk-tsang, Leiter der Theologieschule an der Chinesischen Universität von Hongkong, gegenüber ucanews.com, dass vieles davon abhängen würde, wie niedrige und hochrangige kommunistische Funktionäre die Details des Gesetzes umsetzen würden Vorschriften.

Ein Priester, der nur als Pater Thomas identifiziert wurde, sagte gegenüber ucanews.com, dass er auch der Meinung sei, dass die Vorschriften in ganz China unterschiedlich umgesetzt würden, hauptsächlich abhängig von der Beziehung zwischen der lokalen Kirche und der lokalen Regierung.

Der Priester sagte, er habe mit der Staatsverwaltung für religiöse Angelegenheiten gesprochen, "um für einen Raum für Religionsfreiheit und das Überleben der Kirche zu kämpfen; um die Kirche und das Personal vor Angriffen zu schützen; und den Glauben der Kirche bewahren ».

«Alle religiösen Stätten müssen registriert sein; Sie können keine religiösen Aktivitäten außerhalb der registrierten Orte durchführen; Nicht registrierte Geistliche dürfen keine Gottesdienste halten; und Parteimitglieder und Minderjährige dürfen keine Kirche betreten ", sagte er. " Der Raum des Lebens für die Kirche wird kleiner ".

Im Nordosten Chinas, Vater John, eine heimliche katholische Gemeinschaft, die mit der Regierung registrieren weigert, sagte ucanews.com, dass die Behörden ihn über die revidierten Verordnungen gesagt hatte.

"Die Offiziere wollen nicht, dass wir uns verstecken, weil sie unsere Spur verlieren würden und sie nicht wissen würden, wo wir sind ", sagte er.

«Wenn unser Glaube nicht eingreift, wird alles gut. Wenn das Amt für religiöse Angelegenheiten und das Büro für öffentliche Sicherheit uns verstehen, werden sie keine Sorgen haben. Wenn wir wirklich heimliche Aktivitäten machen, sind wir wirklich ein Problem für sie ».

Aber ein Priester, der den Dörfern dient, sagte, dass die Behörden der Kirche größere Beschränkungen auferlegt hätten.

"Manche mögen sagen, wenn die Beziehungen zwischen der Kirche und den Ordnungshütern gut sind, kann die Kirche nachsichtig behandelt werden. Aber damit machen wir uns nur etwas vor . Solange die Zentralregierung eine strenge Durchsetzung verlangt, werden lokale Beamte sie strenger durchsetzen . "

http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=31587

Vor den Regulierungen beschränkten die kommunistischen Behörden ihre Kontrolle über die praktizierenden Christen. Im vergangenen August berichtete ucanews.com, dass mindestens vier Regionalregierungen Ausweise veröffentlicht hatten, die Kinder daran hinderten, sich christlichen Gruppen anzuschließen und religiöse Aktivitäten zu besuchen.
2/10/18 3:54 PM

von esther10 11.02.2018 00:29

10. Februar 2018 - 19:05
Zwei neue Bischöfe unterzeichnen die "Profess der unveränderlichen Wahrheiten"



Eine weitere gute Nachricht an der Front der "Profess unveränderlicher Wahrheiten über die sakramentale Ehe", die zu Beginn des Jahres von drei kasachischen Bischöfen vorangetrieben wurde (lesen Sie hier).
Zwei weitere Unterzeichner wurden den anderen Bischöfen hinzugefügt: SE Msgr. Marian Eleganti , Weihbischof von Chur (Schweiz) und SE Msgr. Elmar Fischer, emeritierter Bischof von Feldkirch (Österreich).

Es gibt jetzt zehn Prälaten, die das Dokument unterzeichnet haben, in dem die Anwendungsstandards von Amoris laetitia verurteilt werden.

• Tomash Peta , Erzbischof der Erzdiözese von Santa Maria in Astana

• Jan Pawel Lenga , Erzbischof von Karaganda

• Athanasius Schneider , Weihbischof der Erzdiözese von Santa Maria in Astana

• Carlo Maria Viganò , Titularerzbischof von Ulpiana, Apostolischer Nuntius

• Louis Negri , emeritierter Erzbischof von Ferrara-Comacchio

• Janis Pujats Francis Kardinal, Erzbischof Emeritus von Rita (Lettland)

• Andreas Laun , Weihbischof Emeritus von Salzburg (Österreich)

• Rene Gracida , emeritierter Bischof von Corpus Christi (USA)

• Marian Elegti , Weihbischof von Chur (Schweiz)
• Elmar Fischer , emeritierter Bischof von Feldkirch (Österreich)

https://www.corrispondenzaromana.it/noti...ita-immutabili/

von esther10 11.02.2018 00:27

3. Weltkrieg Vorhersagen und Nostradamus
Was der legendäre Prophet über unsere Zukunft sagte



von Stephen Wagner
Aktualisiert am 11. Oktober 2017
Nostradamus ist nicht für seine fröhlichen Prophezeiungen bekannt. Die meisten Interpreten des Arztes, Astrologen und Propheten des 16. Jahrhunderts sagen, er habe zwei Weltkriege, den Aufstieg zweier Antichristen - Napoleon und Hitler - und sogar die Ermordung von John F. Kennedy genau vorausgesagt .

Während Skeptiker schnell darauf hinweisen, dass Nostradamus 'Vierzeiler, die vierzeiligen Verse, in denen er seine Prophezeiungen schrieb, so kryptisch sind, dass sie auf verschiedene Arten interpretiert werden können, schlussfolgern Wissenschaftler, die seine Arbeit sorgfältig studiert haben, dass Nostradamus unheimlich war in seinen Voraussagen von einigen der dramatischsten Ereignisse des 20. und früherer Jahrhunderte.


Aber was ist mit dem 21. Jahrhundert? Was, wenn überhaupt, hat Nostradamus über die Ereignisse des gegenwärtigen Jahrhunderts zu sagen? Viele befürchten, dass seine Prophezeiungen auf das Ereignis hinweisen, das die meisten Menschen seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Einführung von Atomwaffen befürchten: der Dritte Weltkrieg. Einige sagen, dass es gleich um die Ecke ist, und angesichts der Ereignisse vom 11. September, die immer noch unsere Psyche und die anhaltenden Spannungen im Nahen Osten verfolgen, ist ein neuer Krieg mit globaler Beteiligung kaum vorstellbar.

Vorhersagen des Dritten Weltkriegs

Vor einigen Jahren prophezeite der Autor David S. Montaigne, der nächste Weltkrieg werde 2002 in seinem eindeutig neigungsgeführten Buch Nostradamus: World War III 2002 beginnen . Obwohl Nostradamus das Jahr, in dem der III. Weltkrieg beginnen sollte, nicht ausdrücklich erwähnt, zitiert Montaigne diesen Vierzeiler:

Von Ziegeln zu Marmor werden die Mauern umgewandelt,

Sieben und fünfzig friedliche Jahre:

Freude an die Menschheit, das erneuerte Aquädukt,

Gesundheit, reiche Früchte, Freude und Honigmacherzeiten.

- Quatrain 10:89
Obwohl man darüber diskutieren kann, dass die 57 Jahre vor 2002 friedlich und eine Freude für die Menschheit waren, interpretierte Montaigne diesen Vierzeiler als "Fortschritt für 57 Jahre zwischen dem Zweiten Weltkrieg und dem Dritten Weltkrieg". Und seit der Zweite Weltkrieg 1945 endete, haben uns 57 Jahre bis 2002 erreicht.

Wer würde den Krieg beginnen und wie?

Montaigne wies mit dem Finger auf Osama bin Laden, der, wie er sagt, weiterhin antiamerikanische Gefühle innerhalb der islamischen Nationen aufschüren und seine Angriffe auf den Westen aus Istanbul, der Türkei (Byzanz), leiten würde:

Jenseits des Schwarzen Meeres und der großen Tartaren kommt
ein König, der Gallien sehen wird, der
Alania und Armenien durchbohrt,
und in Byzanz wird er seinen blutigen Stab hinterlassen.

War Montaigne falsch? Einige würden argumentieren, dass die Anschläge vom 11. September und unser darauf folgender "Krieg gegen den Terrorismus" die Eröffnungsschlachten in einem Konflikt darstellen könnten, der schließlich zum Dritten Weltkrieg eskalieren könnte.

Von da an werden die Dinge natürlich noch schlimmer. Montaigne schlägt vor, dass muslimische Armeen ihren ersten großen Sieg über Spanien sehen werden. Bald danach wird Rom mit Atomwaffen zerstört werden und den Papst zwingen, umzusiedeln:

Sieben Tage lang wird der große Stern brennen,
die Wolke soll zwei Sonnen erscheinen lassen:

Der große Mastiff heult die ganze Nacht,
wenn der große Pontifex das Land wechselt.

Montaigne interpretiert Nostradamus, um zu sagen, dass sogar Israel in diesem Krieg von Bin Laden und später von Saddam Hussein besiegt werden wird. Beide sind, wie er sagt, der Antichrist. (Offensichtlich irrte er sich, indem er diese beiden Führer nannte, weil sie beide tot waren. Aber was ist mit ihren Anhängern und Nachfolgern?) Der Krieg geht für die östlichen Kräfte (Muslime, China und Polen) für eine Weile bis zu den westlichen Alliierten gesellt sich zu Russland und siegt um das Jahr 2012:

Wenn diejenigen des Polarkreises vereint sind,
Im Osten große Angst und Angst:

Neu gewählt, unterstützt das große Zittern,
Rhodos, Byzanz mit Barbarenblut befleckt.

Nun, 2012 ist gekommen und gegangen ohne Weltkrieg, also ist das Timing einfach weg? Und wird am Ende alles funktionieren? Wenn man diesen Interpretationen von Nostradamus Glauben schenken kann, wird es nach vielem Tod und Leiden geschehen, vieles davon wird durch den Einsatz von Atomwaffen beider Seiten im Kampf verursacht. Und Montaigne ist nicht allein in seiner Lektüre von Nostradamus.

Nicht jeder nimmt natürlich auch Nostradamus ernst. James Randi zum Beispiel glaubt nicht, dass Nostradamus 'Voraussagen den Spiegel wert sind, in dem er sie sah. In seinem Buch behauptet Randy, der Zauberer und Pseudowissenschaftler, Nostradamus sei kein Prophet, sondern ein kluger Schriftsteller, der absichtlich mehrdeutig verwendete und kryptische Sprache, so dass seine Vierzeiler so interpretiert werden könnten, dass sie sich auf Ereignisse beziehen, die sie einmal stattgefunden hatten.

Und oft werden Nostradamus '"Prophezeiungen" nach einem tragischen Ereignis gesucht, um zu sehen, ob eines seiner Vierzeiler passt. Die Ereignisse des 11. September sind ein Paradebeispiel dafür. Niemand vor dem 11. September hielt eine Nostradamus-Prophezeiung aufrecht, die vor den Angriffen auf das World Trade Center und das Pentagon warnte, doch nach der Tat wurde gesagt, dass einige Vierzeiler die Tragödie genau beschreiben würden.

Doch diejenigen, die Nostradamus sagen haben Weltkrieg vorausgesagt, möglicherweise in naher Zukunft werden gibt uns das Wort vor der Zeit. Wenn er falsch liegt, wird die Zeit es zeigen und wir werden dankbar sein.
https://www.thoughtco.com/did-nostradamu...war-iii-2594686

+++

Hier gibt es einen Weg, wo man diesen furchtbaren Katastrophen entgehen kann...

bitte anklicken
blog-e88950-Fatima-Ein-Appell-an-das-Herz-der-Kirche-Wir-glauben-wir-haben-ueberlebt-weil-wir-die-Botschaft-von-Fatima-gelebt-haben-Wir-haben-den-Rosenkranz-taeglich.html


von esther10 11.02.2018 00:26

BREAKING: Datum der historischen Konferenz in Rom
CFN Blog



Letzten Monat berichtete Edward Pentin, Rom-Korrespondent des Nationalen Katholischen Registers , über Pläne für "eine internationale Konferenz, um Wege zur Lösung der gegenwärtigen Krise der Spaltung in der Kirche zu untersuchen", die er sagte "wird Anfang April in Rom stattfinden" . Gestern wurden weitere Einzelheiten über diese historische Konferenz bekannt gegeben.

Dr. Roberto de Mattei enthüllte in einem Kommentar für Corrispondenza Romana (die italienische Nachrichtenagentur, die er leitet) sowohl das Datum als auch den gewünschten Zweck der bevorstehenden Konferenz. Rorate Caeli hat eine englische Übersetzung zur Verfügung gestellt :

"Am 7. April wurde eine Konferenz einberufen, die viele immer noch ignorieren, die aber die gegenwärtige Krise in der Kirche zum Gegenstand haben sollte . Die Teilnahme einiger Kardinäle und Bischöfe und vor allem Kardinal Zen würde dieser Konferenz höchste Bedeutung beimessen. Wir müssen beten, dass aus der Versammlung eine Stimme erhoben wird, voll Liebe für die Kirche und festem Widerstand gegen alle theologischen, moralischen und liturgischen Abweichungen des gegenwärtigen Pontifikats, ohne in der Illusion zu sein, dass die Lösung die Insuffizienz der Ungültigkeit ist der Abdankung Benedikts XVI oder Wahl von Papst Franziskus. Sich in das kanonische Problem zu flüchten, bedeutet, die Debatte über das Problem der Lehre zu vermeiden, das die Ursache der Krise ist, die wir erleben. "(Hervorhebung hinzugefügt)

Zuvor hatte Dr. de Mattei in seinem Bericht die wahre Natur des Widerstands dargelegt und festgestellt:

" Widerstand" ist keine rein verbale Glaubensbekenntnis, sondern ein Akt der Liebe zur Kirche, der zu praktischen Konsequenzen führt. Diejenigen, die Widerstand leisten, sind von denen getrennt, die die Spaltung in der Kirche verursacht haben, sie kritisieren ihn offen, sie korrigieren ihn. Im Jahr 2017 drückten sie sich mit der Corretio filialis an Papst Franziskus aus und das Flugblatt der Pro-Life-Bewegung erschien mit dem Titel: " Treu gegenüber der wahren Lehre, nicht gegenüber Pastoren, die sich irren" .

Heute steht in derselben Richtung Kardinal Zen kompromisslos gegenüber der neuen Ostpolitik von Papst Franziskus gegenüber dem kommunistischen China. Wer dagegen protestiert und versucht, "eine gemeinsame Grundlage zu finden, um die jahrzehntealte Trennung zwischen Vatikan und China zu überbrücken" , antwortet Kardinal Zen: "Aber kann es jemals etwas geben, das einem totalitären Regime" gemeinsam "ist? ? Entweder du gibst auf oder nimmst Verfolgung an, aber bleib dir selbst treu (kannst du dir eine Vereinbarung zwischen dem heiligen Joseph und Herodes vorstellen?) . Denen, die ihn fragen, ob er davon überzeugt sei, dass der Vatikan die katholische Kirche in China verkauft, sagt er:"Bestimmt, ja. Wenn sie in die Richtung gehen, die in allem, was sie in den letzten Monaten und Jahren getan haben, offensichtlich ist . "( Hervorhebung und Links hinzugefügt)

Es ist wichtig anzumerken, dass diese historische Konferenz in Rom am selben Wochenende stattfinden wird wie unsere eigene katholische Familien-Nachrichtenkonferenz - " Waffen unserer Kriegsführung " - die ein bemerkenswert ähnliches Thema hat . Darüber hinaus wird Dr. Roberto de Mattei selbst am 7. April, dem gleichen Tag wie die Konferenz in Rom, auf der CFN- Konferenz zum Thema " Tu es Petrus : Wahre Hingabe an den Stuhl Petri" sprechen .

Begleiten Sie uns deshalb im April zur CFN- Konferenz "Weapons of Warfare" und hören Sie Dr. de Mattei persönlich, inmitten einer "dramatischen und absolut beispiellosen Seite" in der Geschichte der Kirche. "
https://www.catholicfamilynews.org/conference

Edward Pentin , Papst Franziskus , Päpstliche Autorität , Papst , Kardinal Zen , Konferenz , Rom
https://www.catholicfamilynews.org/conference-schedule

von esther10 11.02.2018 00:25


Papst verlangt mit Amoris laetitia von der ganzen Kirche eine Kursänderung...Kurienerzbischof Paglia über den neuen Zentralismus
7. Februar 2018 0



Papst Franziskus mit Vincenzo Paglia: Kommt ein neuer Zentralismus?
(Rom) Die Forderung nach „Dezentralisierung“ war gestern. Inzwischen macht sich unter Papst Franziskus in der Kirche ein neuer Zentralismus breit. Amoris laetitia weist den Weg.

https://agensir.it/quotidiano/2018/2/6/a...ione-pastorale/

Um die Revolutionierung des Ehesakraments durchzubringen, hatten die Verfechter der Zulassung von wiederverheirateten Geschiedenen zu den Sakramenten auch mit einer Dezentralisierung der Kirche geworben. Jedes Bistum und jedes Land solle es in etwa halten, wie es wolle.

https://www.katholisches.info/2016/06/pa...chen-theologen/

Die Afrikaner (wer erinnert sich noch an die rassistischen Auslassungen des Kardinals?) hätten den Europäern nicht vorzuschreiben, was sie zu denken und zu tun hätten. Die Polen könnten an der Unauflöslichkeit der Ehe festhalten, die Deutschen aber über „Ausnahmen“ Scheidung und Zweitehe anerkennen. „Hier mus ein jeder nach Seiner Fasson Selich werden“, hatte der Preußenkönig Friedrich II. (1712–1786) verkündet. Und der mußte es ja wissen, schließlich war er seit 1738 Freimaurer. 22 Monate nach der Veröffentlichung des umstrittenen Schreibens Amoris laetitia und offiziell erfolgter, wenn auch verklausulierter Aufweichung des Sakraments geht es offenbar in Richtung eines neuen Zentralismus.

https://www.katholisches.info/2014/10/di...digmenwechsels/

Am 3. Februar empfing Papst Franziskus die neue Führungsspitze der Argentinischen Bischofskonferenz. In den Worten des Papstes war nicht mehr von Dezentralisierung die Rede. Vielmehr verlangte er von den argentinischen Bischöfen „Einheit in der Anwendung von Amoris laetitia“. Eine Aufforderung, die nur bedeuten kann, daß die Richtlinien der Bischöfe von Buenos Aires, die Franziskus zur einzig gültigen erklärte („es gibt keine anderen Interpretationen“) auch von allen anderen Kirchenprovinzen und Diözesen einzuführen ist.

https://www.katholisches.info/2017/10/po...te-geschiedene/

In die gleiche Richtung gehen jüngste Äußerungen von Kurienerzbischof Vincenzo Paglia. Paglia war „Familienminister“ des Vatikans und steht seit August 2016 an der Spitze von zwei Institutionen, die Papst Johannes Paul II. zur Verteidigung der Kultur des Lebens und von Ehe und Familie errichtet hatte. Paglia baute sie radikal um und brachte sie auf Bergoglio-Kurs. Er ist Präsident der Päpstlichen Akademie für das Leben und Großkanzler des Päpstlichen Theologischen Instituts Johannes Paul II. für Ehe- und Familienwissenschaften.

https://www.katholisches.info/2017/12/am...on-eingetreten/

Amoris laetitia: „Kirche darf nicht wie ein Staatsanwalt auftreten“
Gestern sprach der Kurienerzbischof in Assisi auf einer Tagung der Vereinigung der Pfarrer und Pfarrvikare des Franziskanerordens von Italien und Albanien1). Paglia sagte dort:

https://agensir.it/quotidiano/2018/2/6/a...ione-pastorale/

„Mit Amoris laetitia fordert Papst Franziskus von der ganzen Kirche eine Kursänderung“.

Auch ohne öffentliche Besrätigung
https://www.katholisches.info/2016/09/di...e-bestaetigung/

Und weiter:

„Wir haben uns nicht eine Frage zur Doktrin zu stellen, sondern zur Lebenswirklichkeit: Was ist in der Komplexität der Lebensgeschichten zu tun, die auf verschiedene Weise in Widerspruch dazu treten?“

Das Erbe Johannes Pauls II. beseitigt – Franziskus löst Institut für Ehe und Familie auf und gründet es neu
https://www.katholisches.info/2017/09/da...ruendet-es-neu/
+
https://www.katholisches.info/2018/02/pa...moris-laetitia/

Die „Kursänderung“ verlange ein „Annehmen“ und ein „Schauen mit Barmherzigkeit auf die Familiensituation“.

Das Erbe Johannes Pauls II. beseitigt – Franziskus löst Institut für Ehe und Familie auf und gründet es neuääääääää
http://www.thetablet.co.uk/news/8542/cup...-for-the-church
Der Kurienerzbischof beharrte darauf, daß es keine Änderung in der Lehre gebe, sondern lediglich eine aufmerksame „Unterscheidung“, um „der Komplexität Rechnung zu tragen“.

Das Erbe Johannes Pauls II. beseitigt – Franziskus löst Institut für Ehe und Familie auf und gründet es neu
https://www.katholisches.info/2016/09/di...e-bestaetigung/

„Familie und christliche Gemeinschaft müssen ihre neue Allianz finden, nicht um sich in ihrem Kreis einzuschließen, sondern auf ‚familiäre‘ Weise die ganze Gesellschaft zu durchsäuern.“

Paglia weiter:

„Die Kirche darf nicht wie ein Gericht oder wie ein Staatsanwalt als Ankläger auftreten, um über die Erfüllung oder Nicht-Erfüllungen des Gesetzes zu urteilen, ohne die schmerzlichen Lebensumstände und die innere Gewissensfreiheit zu berücksichtigen.“

Die Kirche sei vom Herr beauftragt worden, „mutig und stark zu sein im Schutz der Schwachen, im Versorgen der Wunden der Väter und der Mütter, der Kinder und der Geschwister vor allem jener, die sich als Gefangene ihrer Schuld sehen und als Verzweifelte, weil ihr Leben gescheitert ist.“


https://www.katholisches.info/2017/09/da...ruendet-es-neu/

Soweit der Kurienerzbischof, der damit die Aufweichung des Ehesakraments durch einzelfallgeprüfte Anerkennung von Scheidung und Zweitehe rechtfertigte, obwohl eine sakramental gültige Ehe besteht.
https://www.katholisches.info/2018/02/pa...-kursaenderung/
+
Text: Giuseppe Nardi
Bild: Vatican.va (Screenshot)

Katholisches wird immer für den Leser kostenlos bleiben. Damit das Magazin Tag für Tag mit neuen Artikel weiterhin erscheinen kann sind Zuwendungen notwendig: Unterstützen Sie bitte Katholisches mit einer Spende.
Zuwendungsübersicht.
+++
EHE
Amoris laetitia: Msgr. Paglia (Pav), "bittet die Kirche um eine Änderung des Tempos". Wir brauchen eine "pastorale Revolution"


https://agensir.it/quotidiano/2018/2/6/a...ione-pastorale/

von esther10 11.02.2018 00:23




INMITTEN DER TOTALEN WIDRIGKEITEN

Wie das Vaterunser einen nordkoreanischen Überläufer in die Freiheit führte
Der Mut und der Glaube von Seong-Ho wurde auch von Trump in seiner Rede zur Lage der Union im Januar hervorgehoben.

2/11/18 4:14 PM

( CNA / InfoCatólica ) „Vor seiner Flucht, wenn Seong-Ho wurde von nordkoreanischen Beamten gefoltert wurde, war eine Sache , die ihn von Hoffnung zu verlieren gehalten: rezitiert wiederholt der Herr ‚s Prayer “ , sagte Präsident Donald Trump in seiner Rede an der National Frühstück des Gebets 2018 in Washington, DC am Donnerstag.

Der Mut und der Glaube von Seong-Ho wurde auch von Trump in seiner Rede zur Lage der Union im Januar hervorgehoben.

Viele nordkoreanische Überläufer wie Ji Seong-ho kennen das Christentum durch die Missionare , die die Untergrundbahn organisieren, die ihnen die Flucht nach China ermöglicht, wo sie immer noch dem Risiko ausgesetzt sind, nach Nordkorea zurückgeführt zu werden.

Die Reise mit christlichen Missionaren führt oft zur Bekehrung von Deserteuren. Zwischen achtzig und neunzig Prozent der Nordkoreaner , die durch die unterirdische Eisenbahn passieren identifizieren sich als Christen nach in Südkorea Ankunft nach zu einer 2015 Studie von Dr. Jin-Heon Jung Titel „ Underground Railroad Christian Umwandlung “ .

Eine katholische Kirche in Seoul hat an einem Tag im Juni 2016 60 nordkoreanische Deserteure getauft, nachdem Pater Raymond Lee Jong-nam sie katechisiert und ihnen beim Übergang in das Leben in Südkorea geholfen hatte, so die UCA News.

"Ich danke Pater Lee, dass er uns eine tiefe Liebe wie unseren Vater gezeigt hat und ich werde dieses neue Leben in seiner ganzen Fülle in dieser Kirche leben", sagte ein neu getaufter Nordkoreaner der Union of Asian Catholic News.

Ji Seong-ho, dessen Geschichte nationale Aufmerksamkeit erlangt, als er seine Krücken triumphierend während der Rede des Präsidenten hob über den Zustand der Union der vergangenen Woche, sagte EWTN, dass das Gebet ihm während seiner Flucht erlitten.

" Ich habe meinem Gott so viele Gebete gegeben ... Ich begann zu beten, rette mich, rette mich", sagte er.

Ji entkam Nordkorea im Jahr 2006 den Tumen-Fluss in China überqueren, reiste dann 6,214 Meilen in China, Laos, Myanmar und Thailand Südkorea auf Krücken wegen einer früheren Tragödie zu erreichen, die ihn Amputierten links.

Jetzt, da er die Freiheit erreicht hat, sagte Ji Seong-ho, er fühle sich von Gott berufen, andere nordkoreanische Flüchtlinge zu retten.

" Die Liebe Gottes muss den Menschen in Nordkorea vermittelt werden und die Seelen Nordkoreas brauchen die Errettung Gottes. Unter dieser Überzeugung mache ich, was ich tue ", sagte er.

Nach Angaben des koreanischen Einigungsministeriums sind seit 1998 mehr als 31.000 nordkoreanische Deserteure in Südkorea eingereist.

Die neue Politik der chinesischen Regierung verringert die Abwanderung Nordkoreas
Allerdings ist die Zahl der Nordkoreaner, die im Süden ankommen, seit dem Amtsantritt des chinesischen Präsidenten Xi Jinping und der Niederschlagung christlicher Missionare zurückgegangen.

Im vergangenen Jahr hatte es nach Angaben des Wiedervereinigungsministeriums die niedrigsten Zahlen für Übertritte von Nordkorea nach Südkorea seit 2001 .

Laut dem US-Außenministerium gibt es für die mehr als 25 Millionen Menschen, die in Nordkorea bleiben, Menschenrechtsverletzungen. UU

„Das Regime der KDVR hält mehr als 100.000 Menschen, darunter auch Kinder in politischen Gefangenenlagern , wo Massenhinrichtungen, Folter, sexuelle Gewalt, Hunger und andere eklatante Mißstände unter der Führung von Kim Jong Un begangen“ , sagte der Sprecher State Department, Heather Nauert, am 6. Februar.

Nordkorea, das Land, das am meisten die Religionsfreiheit verletzt
Nordkorea wurde von Open Doors immer als das schlechteste Land für die Verfolgung von Christen eingestuft.

" Die katholische Diözese Pjöngjang ist frei und der letzte Bischof wurde im März 1944 ernannt . Es gibt keine einheimischen katholischen Geistlichen in Nordkorea, aber Besuchspriester sagen gelegentlich Masse. Im Jahr 2008 erhielt Pater Paul Kim Kwon-bald, ein südkoreanischer Franziskaner, als erster Priester eine Aufenthaltserlaubnis ", heißt es in einem Bericht von" Hilfe für die Kirche in Not "im Vereinigten Königreich.

Ein französischer Priester, Pater Philippe Blot, hat Nordkorea mehrmals besucht. Er sprach mit Parisern in der Kathedrale Notre Dame im April 2017 über seine Sicht auf das Land, das Christen mit Folter und Hinrichtung behandelt.

"Als Missionar und katholischer Priester spreche ich hier im Namen all jener Koreaner, die den längsten Kreuzweg seit mehr als 60 Jahren in der Geschichte der Menschheit gelebt haben ", sagte er.

Pater Philippe bat Katholiken, " jeden Tag leidenschaftlich für dieses gekreuzigte Volk zu beten" .
http://www.infocatolica.com/?t=noticia&cod=31594

von esther10 11.02.2018 00:22

Mann läuft mit Schwert in Kirche Amok
In Indonesien hat ein Mann während eines Sonntagsgottesdienstes mehrere Personen verletzt. Er stürmte mit einem Schwert in eine Kirche und schlug wild um sich.
https://www.n-tv.de/panorama/Deutscher-P...le20279930.html
http://www.heute.at/welt/news/story/Vide...e-Amok-44569537


Der Mann schlug während des Gottesdienstes mit einem Schwert um sich (Bild: Screenshot Twitter)

Ersten Informationen zufolge war der Mann während eines Sonntagsgottesdienstes mit einem Schwert in die Sankt-Lidwina-Kirche gestürmt und attackierte mehrere Personen.

Er beschimpfte die Gläubigen, die in der Nähe des Eingangs saßen und schlug mit einem Schwert um sich. Anschließend rannte der Mann zum Altar und griff den deutschen Priester an.

"Es war ein Amoklauf", sagte ein Polizeisprecher gegenüber örtlichen Medien. Zahlreiche Gottesdienstbesucher versuchten den Mann daraufhin zu beruhigen und zu stoppen.

Angreifer niedergeschossen

Die Polizei konnte den Angreifer schließlich niederschießen und festnehmen. Die Hintergründe zur Tat sind vorerst noch völlig unklar.

Mindestens vier Personen wurden bei dem Vorfall verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Auch der Priester erlitt Verletzungen. Der genaue Gesundheitszustand der Verletzten ist nicht bekannt.

hier Video
https://twitter.com/stephenwrightAP/stat...e-Amok-44569537
http://www.heute.at/welt/news/story/Vide...e-Amok-44569537

Auf Twitter wurde ein Video hochgeladen, auf dem der Amoklauf zu sehen ist. Die Aufnahme zeigt den Verdächtigen, wie er am Altar steht und das Schwert in die Höhe hält
+
http://www.thejakartapost.com/news/2018/...yogyakarta.html

von esther10 11.02.2018 00:21

31. Mai 2017
Fatima. Ein Appell an das Herz der Kirche
(von Cristina Siccardi )




" Wir glauben, wir haben überlebt, weil wir die Botschaft von Fatima gelebt haben. Wir haben den Rosenkranz täglich in diesem Haus gelebt und gebetet... " Es ist das außergewöhnliche Zeugnis einiger Jesuiten, die am 6. August 1945, dem Tag der Verklärung, das Massaker der Atombombe in Hiroshima überlebten.

Die Wunder Unserer Lieben Frau von Fatima waren acht Personen, darunter die deutschen Missionsväter Hugo Lassalle, Hubert Schiffer, Wilhelm Kleinsorge, Hubert Cieslik. Die Detonation fand nur eine Meile von ihrer Pfarrei Heimat der Mariä Himmelfahrt oder acht Blocks vom Zentrum der Explosion entfernt statt, aber sie wurden weder zerstört, noch Strahlung ausgesetzt, noch erlitten sie schweren Schaden (ausgenommen einige Verletzungen durch Glassplitter oder Schläge) ... als ob ein unsichtbarer Schild sie im Inneren des Gebäudes geschützt hätte.

Sie hatten gerade hl. Messe fertig zu feiern und hatten zum Frühstück gegangen, ‚ Plötzlich ‘, Vater Schiffer sagen, " eine schreckliche Explosion erfüllte die Luft wie ein Feuersturm. Eine unsichtbare Kraft zog mich aus dem Stuhl, schleuderte mich durch die Luft, riss mich, trat mich, ich wie ein Blatt in einem Schwall Herbstwind schwang . ' Mehr als zweihundert Mal haben Ärzte und Wissenschaftler die Priester untersucht, aber es wurden keine Schlussfolgerungen gezogen. Ein unerklärliches Ereignis für die menschliche Wissenschaft, das Pater Lassalle in dem Buch Der Rosenkranz von Hiroshima erzählt und dokumentiert hat. Heute, im Zentrum der japanischen Stadt wieder aufgebaut, ist eine Kirche zu Unserer Lieben Frau gewidmet, wo 15 Fenster, um die 15 Geheimnisse des Rosenkranzes zu reproduzieren, die hier Tag rezitiert und Nacht.


https://www.corrispondenzaromana.it/fati...e-della-chiesa/

In diese wunderbaren Ereignisse zurückzuverfolgen, wo Madonna wurde als Vermittler beteiligt ist, ermöglicht es uns ruhig in seiner Rede Hilfe in der heutigen Zeit zu hoffen, als die Kirche, in seiner Lehre untergraben und in seiner Bekehrung der Heiden Mission, eine verheerende Korruption litt .

Die tanzende Sonne, die am 13. Oktober 1917 apokalyptisch in die Erde einzutauchen schien, terrorisierte Tausende und Abertausende von Menschen, nur um in ihr Hauptquartier zurückzukehren. « Unsere Liebe Frau sagte: " Im Oktober [...] werde ich ein Wunder tun, das jeder sehen kann " . Und so geschah es: Am 13. Oktober gab es zunächst einen sintflutartigen Regen, alle waren mit Wasser durchtränkt. Plötzlich trocknete die Sonne alle Umstehenden und begann sich zu drehen. Neben dem Wunder der Sonne trat die Erscheinung im Himmel der Muttergottes und dann der Heiligen Familie wieder auf: der heilige Josef, das Jesuskind und die Gottesmutter; dann wieder von der Madonna del Carmine mit dem Skapulier in der Hand ".

Dies schreibt Pater Serafino M. Lanzetta FI in seinem kürzlich erschienenen und strengen Buch Fatima. Ein Appell an das Herz der Kirche. Theologie der Geschichte und Spiritualität schenk (Mariana Verlag, 2017), wo der Schwerpunkt der übernatürliche Dimension gelegt wird: die Weiße Frau vom Himmel kam hat die Menschen unserer Zeit das Evangelium der Wahrheit überhaupt, nämlich übernatürliche Ereignisse wiederbelebt bestätigt hat , hat die historischen Fakten und die Geschichte von der seligen Jungfrau in Gottes Licht gelesen wurde . " Fatima sagt uns , dass die Geschichte zu Gott gehört, und nur durch ihr Licht können wir die Ereignisse, als eine Bedrohung oder ein Versprechen lesen: es hängt von uns ab , Wenn wir dem Evangelium Raum lassen, ist das Wort Gottes in Zeit und Geschichte herabgekommen »(Seite 7).

Dies ist die authentische Lektüre jenes übernatürlichen Ereignisses, das 1917 in Fatima, einem von Muslimen bedrohten und im 12. Jahrhundert von katholischen Herrschern befreiten Land, in die Natur fiel. Der Autor schreibt: « (...) Nach Fatima werden wir nicht getäuscht. Es wäre schädlich und trügerisch, es stattdessen aufzugeben. Dies ist sehr wichtig für unseren Glauben. Dasselbe folgt Lourdes, La Salette: Alle sind private Offenbarungen, aber durch die Zustimmung der Kirche besiegelt. Diejenigen, die nach Fatima gehen (...), wissen mit absoluter Sicherheit, dass dort die Muttergottes gesprochen hat, dass das, was die Muttergottes gesagt hat, vom Himmel kommt. Es ist daher ein zusätzlicher Beweis für unseren Glauben. Fatima bestätigt das Evangelium. Was wir an den Glauben glauben, ließ ihn die selige Jungfrau zu den Pastorelli sehen "(S. 51-52).

Es gab eine ernste und authentische theologische Lesung im bibliographischen Panorama, das den Erscheinungen von Fatima gewidmet war, ebenso wie eine theologische Lesart der Geschichte lange fehlte. So Lanzetta Vater der modernen Welt zurückkehrt, nach einer Eintrübung des zwanzigsten Jahrhunderts Theologie, denken Sie daran , dass Gott der Herr der Geschichte ist, wie die Kirche immer gelehrt hat, zugleich es ist ein Gedanke, der auch alt wie die Kirche ist, der sich auf Providence Interventionen in der Geschichte. Der Allmächtige ist der Herr der Geschichte, deshalb " Liebe und Freiheit und nicht Schicksal und Schicksal leiten uns " (ebenda).

Das bedeutet also, dass Menschen, wie die Madonna in Fatima erweckt hat, wenn sie sich bekehren, die Sünde aufgeben und nur in Gott Erlösung suchen, den Verlauf der Geschichte verändern können, wenn dieser Weg den Abgrund der Schuld und der Sünde genommen hat Strafe. Eine entscheidende Rolle in menschlichen und nationalen Ereignissen spielt die Arbeit der oblativen Seelen, die - wie die Visionäre St. Francis und St. Jacinta Marto - in ihrer karitativen Tätigkeit Erfolg haben (sie sind die sogenannten " Seelen ").»Wie auch der hl. Pio von Pietrelcina), um Seelen zu retten und göttliche Strafen zu stoppen. Auch ein Thema, das jahrzehntelang theologisch von den Hirten der Kirche vergessen wurde und das Pater Lanzetta mit großer Kenntnis der Sache und mit großem Glaubensgeist prüft. Die oblative Absicht ist der Wille Gottes selbst, der Fleisch und Blut wurde, um verbrannt zu werden, eine Tatsache, die sich immer wieder aufs Neue auf dem Altar der heiligen Messe erneuert.


+++
(Liebe Leute wir müssen umkehren, wie es die Gottesmutter vor 100 Jahren schon sagte, die Menschen damals haben nicht getan, das Resultat war " der 2. Weltkrieg, furchtbar...der kam.

Wir sollen wirklich umkehren, Buße für die Sünden tun und täglich Rosenkranz beten, wenn auch nur ein Gesätzchen, wenn jemand absolut keine Zeit., hat obwohl 5 Ninuten hat jeder Zeit... - Sonst ja sonst dürfen wir uns nicht beklagen, wenn Schlimmes kommt...dann sind wir selbst schuld, wenn schlinme Zeit kommt....Admin.)

+++
Das Leben hat eine Bedeutung und diese Bedeutung wird nur in der Wahrheit gefunden, die von Christus geoffenbart und von der Muttergottes in Fatima zurückgerufen wurde. Francis und Jacinta sind Kinder gestorben und haben sich für das Wohl vieler geopfert. Die jungen Opfer des Massakers in Manchester Isis nicht einmal wissen, für wen und für was sie tot sind, wie meisterlich sagte Monsignore Luigi Negri in diesem Brief Meisterwerk, das direkt an sie gerichtet hat und in dem er sagte unter anderem: "Meine Kinder, du bist so gestorben, fast ohne Grund wie du gelebt hast. Mach dir keine Sorgen, sie haben dir nicht geholfen zu leben, aber sie werden dich zu einem "ausgezeichneten" Begräbnis machen, in dem du bestenfalls diese bolsa-rhetorische Säkularistin mit allen anwesenden Behörden - leider auch den religiösen - zum Schweigen bringen wirst. Natürlich wird deine Beerdigung im Freien stattfinden, auch für diejenigen, die glauben, denn jetzt ist der einzige Tempel die Natur. Robespierre würde lachen, weil er auch nicht zu dieser Fantasie gekommen war. Schließlich gibt es in den Kirchen kein Begräbnis mehr, weil, wie Kardinal Sarah sagt, in katholischen Kirchen das Begräbnis Gottes gefeiert wird.Vergiss nicht, deine Kuscheltiere, die Erinnerungen an deine Kindheit, deine frühe Jugend, auf deine Bürgersteige zu stellen.»( Http://lanuovabq.it/it/articoli-poveri-f...-male-19937.htm ).

Lesen Sie das Buch von Pater Lanzetta ist ein großes Geschenk für drei Hauptgründe: Erstens, führt zu der klaren Botschaft Unserer Lieben Frau von Fatima; Zweitens lädt jeder dazu ein, diese Botschaft authentisch zu leben. Drittens ist es ein gewaltiger Appell an die kranke Kirche unserer Zeit. Fatima kann nicht , es sei denn unter der Linse der Studie richtigen Theologie gestellt werden, dass durch den Autor des Essays wiederbelebt, ohne revolutionäre Absicht und gegen die Tradition der Kirche, eine , die auf konkreten Glauben nährt, lebendige Hoffnung, Liebe durchdrungen die Barmherzigkeit und die Gerechtigkeit, daß die Theologie, kurz gesagt, die die Jesuiten von Hiroshima geführt, die waren „ die Botschaft von Fatima leben “, und durch mütterlich Madonna geschützt werden. (Cristina Siccardi)
+++++
-
Fatima 100 Jahre später: ein Marianischer Appell an die ganze Kirche, 2016 ...6. Mai wieder ein Sonnenwunder in Fatima, sind Menschen da, die gesehen hatten....allgemein wurden es von c. 100 Personen gesehen...steht geschrieben. Das hat eine Bedeutung?



(P. Serafino M. Lanzetta) In diesem Jahr ist die Kirche besonders für die Feier des Hundertjahrfeieres der Erscheinungen von Fatima gesegnet. Die "Weiße Dame" kam - von Mai bis Oktober 1917, dreizehn jeden Monat - zu drei Hirten, Lucia, Francesco und Jacinta. Die letzten beiden wurden von Papst Franziskus am 13. Mai geduldet, während Lucias Seligsprechungsprozess im Gange ist. Unter allen von der Kirche genehmigten privaten Auftritten hat Fatima eine besondere Bedeutung für seine theologische Vision der Geschichte.

Unsere Dame enthüllte nicht nur eine übernatürliche Botschaft - eine Einladung zum Gebet und zur Buße, um die Sünder vor dem ewigen Verderben zu retten - aber auch voraussagt, was geschehen würde, wenn sein Appell unerhört gewesen wäre. Als himmlische Botschaft gehört Fatima nicht zur Vergangenheit, aber es ist eine Prophezeiung, die sich am Horizont der Kirche auszeichnet. Es ist äußerst interessant zu erinnern, was Papst Benedikt XVI. Fatima in seiner Predigt während der Messe vom 13. Mai 2010 erzählt hat, die zu vielen als "Korrektur" dessen, was er zuvor als Präfekt der Kongregation für den Glauben gesagt hatte, indem er die offizielle theologische Interpretation des dritten Teils des Geheimnisses (im Jahr 2000 enthüllt) erklärte, erklärte er, dass die Vision einer halb ruinierten Stadt, die mit Bischofspräsidenten, Priestern, Religiösen und Laien bedeckt war, auf die große Verfolgung verweisen sollte der Kirche im zwanzigsten Jahrhundert. Also schon etwas erreicht.

Als Papst skizzierte Benedict ein neues Szenario mit den Worten: " Es ist äußerst interessant zu erinnern, was Papst Benedikt XVI. Fatima in seiner Predigt während der Messe vom 13. Mai 2010 erzählt hat, die zu vielen als "Korrektur" dessen, was er zuvor als Präfekt der Kongregation für den Glauben gesagt hatte, indem er die offizielle theologische Interpretation des dritten Teils des Geheimnisses (im Jahr 2000 enthüllt) erklärte, erklärte er, dass die Vision einer halb ruinierten Stadt, die mit Bischofspräsidenten, Priestern, Religiösen und Laien bedeckt war, auf die große Verfolgung verweisen sollte der Kirche im zwanzigsten Jahrhundert. Also schon etwas erreicht. Als Papst skizzierte Benedict ein neues Szenario mit den Worten: "

Es ist äußerst interessant zu erinnern, was Papst Benedikt XVI. Fatima in seiner Predigt während der Messe vom 13. Mai 2010 erzählt hat, die zu vielen als "Korrektur" dessen, was er zuvor als Präfekt der Kongregation für den Glauben gesagt hatte, indem er die offizielle theologische Interpretation des dritten Teils des Geheimnisses (im Jahr 2000 enthüllt) erklärte, erklärte er, dass die Vision einer halb ruinierten Stadt, die mit Bischofspräsidenten, Priestern, Religiösen und Laien bedeckt war, auf die große Verfolgung verweisen sollte der Kirche im zwanzigsten Jahrhundert.

Also schon etwas erreicht. Als Papst skizzierte Benedict ein neues Szenario mit den Worten: " indem er die offizielle theologische Interpretation des dritten Teils des Geheimnisses (im Jahr 2000 enthüllt) erklärte, erklärte er, dass die Vision einer halb ruinierten Stadt, die mit Bischofspräsidenten, Priestern, Religiösen und Laien bedeckt war, auf die große Verfolgung verweisen sollte der Kirche im zwanzigsten Jahrhundert. Also schon etwas erreicht. Als Papst skizzierte Benedict ein neues Szenario mit den Worten:

" indem er die offizielle theologische Interpretation des dritten Teils des Geheimnisses (im Jahr 2000 enthüllt) erklärte, erklärte er, dass die Vision einer halb ruinierten Stadt, die mit Bischofspräsidenten, Priestern, Religiösen und Laien bedeckt war, auf die große Verfolgung verweisen sollte der Kirche im zwanzigsten Jahrhundert. Also schon etwas erreicht. Als Papst skizzierte Benedict ein neues Szenario mit den Worten:

"Es wäre unangenehm zu denken, dass Fatimas prophetische Mission vorbei war. (...) In der heiligen Schrift scheint es oft, dass Gott nach den Gerechten sucht, um die Stadt der Menschen und das gleiche hier in Fatima zu retten, wenn die Gottesmutter fragt: "Du möchtest dich Gott anbieten, um alle Leiden zu ertragen, die er euch schicken wird, in der Tat der Wiedergutmachung für die Sünden, mit denen er beleidigt ist, und des Flehens für die Bekehrung der Sünder? "( Erinnerungen an Schwester Lucia , I, 162).

#Familie 100 Jahre später: ein Marianer Appell an die ganze Kirche #chiesacattolica #corrispondenzaromana
Twitta die Neuigkeiten!

xxxxxxxxxxxx

Fatima sagt uns, dass es Gott ist, den Lauf der Geschichte zu führen. Seine göttliche Vorsehung führt alle Ereignisse bis zum Ende des Heils, obwohl es verschiedene persönliche Entscheidung ist. Ewiges Heil zu denen , die kommen überein , den Willen Gottes zu tun, sondern Verdammnis zu denen , die frei Gott ablehnen Die Geschichte der Menschheit ist nicht der Ort , wo sie sich treffen und im Kampf gegen menschliche Interessen oder Kräfte verschiedener Art in Konflikt, aber es ist der Lauf der Menschen durch die Liebe Gott geführt Ereignisse Wenn er von der Firma betrieben wird -. , wie es heute geschieht - , dass die Geschichte nicht verwandelt sich in eine Puzzleunlösbar: oder die verborgene Stärke des Schicksals wird den Willen der Menschen bestimmen oder eine pessimistische Sichtweise mit einem kollektiven Nichtsinn überwiegen und wird wirklich überwältigend sein.

Historische Ereignisse sind nicht vorgefertigte oder unvermeidliche Situationen.
Sie können sich ändern, wenn der Mensch sich verändert in ihnen: wenn er sich umwandelt und mit ganzem Herzen zu Gott zurückkehrt. Diese Öffnung des Herzens zu Gott ist der Anfang einer Veränderung, die dann mehr Menschen und letztlich die ganze Gesellschaft investiert. Buße, Bekehrung und Gebet sind die Mittel einer wahren Revolution in der Geschichte und was unsere Dame in Fatima zu Recht gefragt hat.

In der Tat, als es am 13. Juli 1917 erschien, enthüllte sie das so genannte "Geheimnis der Fatima" in drei Teilen, die perfekt miteinander verbunden waren. Die erste ist die Vision der Hölle, " wo die Seelen der armen Sünder gehen ." Im August-Aussehen erklärte Madonna auch den Grund, warum viele Seelen zur Hölle gehen: " Weil es niemand gibt, um für sie zu opfern und zu beten ." So gab sie den Kindern eine wichtige Aufgabe, das Herz von Fatimas Botschaft: " Bete, bete viel und mache Opfer für die Sünder ." Um diesen leichten Fall der Seelen im ewigen Verderben zu stoppen, offenbarte unser Herr das göttliche Heilmittel: "Um sie zu retten, will Gott Hingabe an Mein Unbeflecktes Herz in der Welt aufbauen.

https://www.corrispondenzaromana.it/fati...e-della-chiesa/

Wenn sie tun, was ich dir sagen werde, werden viele Seelen gerettet und werden Frieden haben. Der Krieg ist zu Ende. Aber wenn sie nicht aufhören, Gott zu beleidigen, im Pontifikat von Pius XI, wird es noch schlimmer werden. Wenn du eine von einem unbekannten Licht beleuchtete Nacht siehst, dann weißt du, daß es das große Zeichen ist, das Gott euch gibt, indem sie die Welt für ihre Verbrechen durch Krieg, Hunger und Verfolgung an die Kirche und den Heiligen Vater bestraft . " Die theologische Sicht der Geschichte ist hier sehr klar. Es ist vor unseren Augen ein anderer Ansatz für menschliche Ereignisse. Dennoch gab es ein Heilmittel, um eine Veränderung dieser tragischen Ereignisse zu erbitten. Die "Weiße Dame" fuhr fort: "Um es zu verhindern, werde ich kommen, um die russische Weihe an Mein Unbeflecktes Herz zu bitten, und die Kommunion repariert am frühen Sabbat.

https://www.youtube.com/watch?v=rVHvn5lNQZQ&feature=youtu.be
Mai 2017, wiederholte sich das Sonnenwunder, hier Menschen die zeugnis davon geben.

Wenn sie auf meine Wünsche hören, wird Russland umgebaut und es wird Frieden geben. Wenn nicht, wird er seine Fehler in der Welt verbreiten und Kriege und Verfolgungen der Kirche verursachen». Wiederum taucht die prophetische Rolle von Fatima unter allen Marienerscheinungen auf. Der Ausbruch eines neuen Weltkrieges und die Verbreitung von ideologischen Fehlern, wie Materialismus und Atheismus, die von zwei Marienandachten gestoppt wurden: die Weihe Russland, jede Nation und jede einzelne Person in den Unbefleckten Herzen Mariens und das Ersten Fünf Sabbate des Monats bei der Reparatur der Sünden und Verbrechen, die gegen das Unbefleckte Herz von Maria begangen wurden. Zwei bescheidene Praktiken der Hingabe hätten den Gang der Ereignisse verändert! Sicherlich sind sie immer noch wirksam, wenn wir diese Botschaft nur akzeptieren und in die Praxis umsetzen.

Doch als ein neuer Weltkrieg ausbrach, war auch der Materialismus des russischen Kommunismus: eine Bedingung für wahrhaftige Menschen, die ohne Gott lebten, aber unsere Dame verwies in seiner Prophezeiung nicht nur auf den Zusammenbruch des sowjetischen Reiches Terror und Atheismus, verursacht durch die Weihe von Russland, aber speziell am Ende der Ausbreitung dieser Ideologie in der Welt. Der Materialismus mit seinen vielen Facetten - nicht zuletzt die "Theorie der Art", die den Menschen lehrt, ist der Schöpfer von sich selbst - ist sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich der Nationen und unseres Europas ein "Dogma" geworden.

+

Das letzte Sonnenwunder in Fatima...Portugal...am 6. Mai 2016
was hat es für uns zu bedeuten?
Das war nicht nur so , zu sehen, es hat eine Bedeutung.
Es wurde ja sogar von Menschen in Fatima gesehen.
Das ist nicht zu leugnen, es ist die reine Wahrheit.
Und wir sollten uns danach halten.
.



Bin am 10.05.2016 veröffentlicht
Mehr als hundert Gläubige
besuchte gestern in Orem, was sie sagen, ist ein neues Sonnenwunder
als sie das Peregline-Bild Unserer Lieben Frau von Fatima begleiteten
in seinem Durchgang durch die Pfarrei

das Phänomen dauerte mehr als eine Viertelstunde
und wurde bemerkt, als die bier mit pereglina bild Unserer Lieben Frau von Fatima
durchqueren Sie die Diözese, verlassen Sie die Kirche in Orem in Richtung Caxarias



Ich sah, dass alle in die Sonne schauten
jeder sieht in die Sonne
und ich natürlich
Ich hatte keinen Zweifel, mehr Erwartung

und ich sah, wie die Sonne schwindelig wurde
mit extremer Geschwindigkeit
Ich hatte noch nie gesehen
und die Sonne war von einem Umfang bis zum blauen Aurea umgeben
und dann war es ein großer Kreis. sollten wir sagen, aber es war nicht einmal
rot, gleichmäßig, orange, orange und immer die Sonne, um sich zu drehen und zu drehen

als wäre es eine Scheibe, eine runde Sonne, eine runde Sonne,
und die Rückkehr der Sonne war ein roter Schein, dann war sie gelb
Toubefilm

https://www.youtube.com/watch?v=IcWNRWkoukM


Bericht, reden wollte bewegt und keine Erklärung für das, was passiert ist, betrachten die Gläubigen als ein göttliches Zeichen, eine Botschaft der Muttergottes

NSS möchte reisen und ....

Ich dachte es wäre viel, weiß nicht

Ich war ein bisschen aufgeregt und dachte, es sei eine hohe Manifestation
eine Manifestation des Göttlichen, denke ich, bin ich sicher, weil ich Glauben und viel Vertrauen in NSS fátima habe

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ja die Dame von Fatima und der lb. Gott wollten nochmals darauf hinweisen, was schon vor 100 Jahren die Dame sagte, wir sollen unkehren, Buße tun, den Rosenkranz beten, zur Sühne für die vielen Sünden...usw.
Andernfalls kommt Strafgericht Gottes, sie sagte weiter, sie kann den Arm ihres Sohnes nicht länger halten....
Ja, wenn wir nicht tun, trotz himmlischer Botschaft, so wird das Strafgericht kommen.
Gott kann nicht länger zuschauen, wie die Menschen IHN beleidigen und so viele Seelen in die Hölle kommen...
Wir müssen umkehren, sonst ist es zu spät...
.



Wo ist Gott? Wo vertraust du auf ihn? Dieser tragische Glaubensverlust war in Fatima vorgesehen. Der Glaube fungiert als Scharnier zwischen dem zweiten und dem dritten Teil des Geheimnisses,In Portugal wird das Dogma des Glaubens bewahrt , als ob man sagen würde, daß in vielen anderen Ländern und in so vielen Herzen das Dogma nicht erhalten wäre. Und in der Kirche? Ist das nicht die gegenwärtige Situation? Das "Portugal" könnte neben der portugiesischen Nation jedes Herz sein, das die Botschaft von Fatima begrüßt und sich dem Unbefleckten Herzen weiht.

Gott ist da, wo das Unbefleckte Herz Mariens im Mittelpunkt des Glaubens und der Hingabe steht, denn er kann nur wohnen, wo die Reinheit und Gnade gehalten wird. Gott ist in diesem Unbefleckten Herzen und durch sie will unter uns herrschen. Dies ist die Bedeutung der Worte, die während des Juni-Erscheinens ausgesprochen wurden, als die Gottesmutter sagte: " Er (Gott) will in der Welt Hingabe an mein Unbeflecktes Herz zu etablieren». Diese Hingabe zusammen mit der Marienweihe ist eine Bastion, in der der Glaube wirklich erhalten bleibt.

All dies (und viel zu entdecken) ist einer der Gründe, die Fatimas Botschaft sorgfältig zu untersuchen, um die Nachrichten 100 Jahre später zu zeigen und zu fördern. Fatima ist sicherlich das Herz des Glaubens und der Kirche. Alle diese Aspekte werden bei einer Marian-Konferenz studiert , die in der Buckfast Abbey stattfinden wird - England am 12. und 13. Oktober 2017. Die Eröffnungsrede wird von Exalted Kardinal R. Burke gehalten und wird die Beziehung zwischen Fatima, dem Glauben und der Kirche abdecken.

http://lanuovabq.it/it/poveri-figli-dell...conosce-il-male

Weitere wichtige Theologen und Gelehrte wie Don Manfred Hauke ​​(Schweiz), P. Thomas Crean OP (England), Prof. Andrew Beards (England), Prof. Roberto de Mattei (Italien), zusammen mit namhaften Mitgliedern des englischen Klerus, wird mit einer theologischen und spirituellen Annäherung Fatimas Größe und Rechtzeitigkeit skizzieren. Die Konferenz zielt darauf ab, einen neuen theologischen Beitrag zu den Studien über Fatima anzubieten und auf einer hingebungsvollen und spirituellen Ebene das Wissen und die Praxis dieser dankbaren Botschaft zu fördern. Die Vorträge werden von der Kommunikation begleitet, die sich auf verschiedene spirituelle Themen konzentriert, wie die Hingabe an die ersten fünf Samstage des Monats,

" Am Ende wird mein Unbeflecktes Herz triumphieren ." Dies ist die große Verheißung der Gottesmutter und die Hoffnung, daß die persönliche, nationale und weltweihe sich in diesem Augenblick beschleunigen wird, um die Kirche mit vielen himmlischen Gnaden zu bewässern. Unsere Dame wird über die Irrtümer triumphieren und das Licht des Glaubens in den Herzen wieder aufklären. Nach einer notwendigen Bestrafung und Reinigung - " Die Guten werden martyred, der Heilige Vater wird viel zu leiden haben, mehrere Nationen werden zerstört werden " - die große Hoffnung des Triumphs wurde von Schwester Lucia beschrieben: " In der Zeit, nur ein Glaube, eine Taufe , nur eine Kirche, heilig-katholisch und apostolisch. In der Ewigkeit, Himmel! ». (P. Serafino M. Lanzetta)
https://www.corrispondenzaromana.it/fati...-chiesa-intera/
+
Fatima
https://www.corrispondenzaromana.it/tag/fatima/
https://www.corrispondenzaromana.it/fati...e-della-chiesa/


***********************************************************************************************************

Einige Links von Aleteia...

Der Tag, an dem Don Bosco die Teufel sah, die uns bei der Messe ablenken
Claudio De Castro | 29. Januar 2018



https://it.aleteia.org/2018/01/29/don-bo...aggono-a-messa/
+
https://it.aleteia.org/web-notifications...m=notifications

Eine beeindruckende Geschichte
Don Bosco ist ein sehr beliebter Heiliger in meinem Land [Panama, ndt] für sein vorbildliches Leben und weil er uns hilft, die Hingabe an Maria zu verstehen, sie als unsere Mutter zu lieben, zu wissen, dass sie sich um uns kümmert und die Wichtigkeit der Eucharistie und der Reinheit der Seele. Die Art, wie er jungen Menschen geholfen hat, ist weiterhin ein Vorbild in der Welt.

In Don Boscos biographischen Erinnerungen werden ihm 159 Träume erzählt. Zuerst gab er ihnen keine Bedeutung, und er erzählte ihnen von dem spirituellen Gewinn der jungen Leute, bis er erkannte, dass sie sich zu verwirklichen begannen.

Träume deckten viele Themen ab, fast immer verbunden mit der Rettung der Seelen und dem Leben der Kirche. Zukünftige Ereignisse wurden in Träumen angekündigt.

Lesen Sie auch: 7 Tipps von Don Bosco, wie man ein Kind diszipliniert
Ich habe vor einiger Zeit das Buch " Dreams of Don Bosco " gelesen und es hat mich sehr beeindruckt. Sie müssen es lesen, es ist ein wunderbarer Text.

Ich würde gerne einen dieser Träume teilen, weil er eine Sache, über die ich schon lange nachgedacht habe, klar erklärt: "Warum lenke ich mich manchmal bei der Messe ab?"

Am 28. November 1861 erzählte der Heilige den jungen Männern des Oratoriums diesen Traum:

"Ich habe geträumt, dass wir alle in der Kirche versammelt sind und die Messe begonnen haben. Dann betraten viele kleine Männer, die in Rot und Hörnern oder kleinen Teufeln gekleidet waren, den Tempel und begannen, die jungen Leute abzulenken, während sie beteten.

Einige zeigten Sportobjekte, andere ein Buch, ein Gericht voller Süßigkeiten und einige einen Schrank, auf dessen Boden es einen guten Snack gab. Manche erinnerten an ihr Land und ihre Nachbarschaft, andere an die Details des letzten Spiels.


https://it.aleteia.org/web-notifications...m=notifications

https://aleteia.org/2018/01/28/what-is-t...n-to-st-joseph/

https://aleteia.org/2017/11/26/meet-chia...n-to-pop-music/
https://pl.aleteia.org/2016/07/07/biskup...m=notifications
+
https://it.aleteia.org/web-notifications...-su-aleteia-6/?utm_campaign=Web_Notifications&utm_source=onesignal&utm_medium=notifications
+
https://it.aleteia.org/web-notifications...m=notifications







blog-e88860-Wir-glauben-wir-haben-ueberlebt-weil-wir-die-Botschaft-von-Fatima-gelebt-haben-Fatima-Ein-Appell-an-das-Herz-der-Kirche.html

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs