Herzlich Willkommen, hier in diesem Forum....http://files.homepagemodules.de/b531466/avatar-4dbf9126-1.gif

NEUER BLOG von Esther

  •  

Blog Kategorien
Beliebteste Blog-Artikel
Blog empfehlen

Neueste Blog-Artikel
Letzte Kommentare der Blogs
  • Liebe Mitchristen, hier etwas in eigener Sache, die ich Ihnen mitteilen möchte. Ja, wir, die wir noch Christen sind und sein wollen, für uns ist es nicht einfach mit unserem kath. Glauben. Gestern habe ich gelesen, dass Kardinal Burke sagte, er hat Angst, ja das wird uns wahrscheinlich auch so gehen. Denn wir wollen keine Spaltung, wie damals bei Luther, nein bestimmt nicht. Doch einfach ist es n...
    von esther10 in Angriff des Katechismus...
  • Ein Beitrag in eigener Sache: von www.anne.xobor.de blog-e75589-Sonnenwunder-VIDEO-wurde-in-Fatoma-am-wieder-gesehen-dieses-zeichen-hat-eine-grosse-Bedeutung-an-uns-umkehren-Rosenkranz-beten-wie-vor-jahren-auch-gesagt-Busse-tun.html Ja, ist auch sehr, sehr wichtig...die Bitte vom Himmel, zu befolgen. Herzl. Gruß Gertrud/Anne.
    von esther10 in Was können wir für 2017 erwart...
  • Möchte noch anfügen, ein mir bekanntes Ehepaar, von der kath. Kirche her, kam ich mal ins Gespräch, betreffs Ihres beiden kleinen Kindern, die sie als dabei hatten. Nach dem Gottesdienst sprach ich Sie mal an. Die Frau sagte, dass es hier in Deutschland schlimm wäre. betreffs Kinder zum Glauben zu erziehen. (Es wird ja so viel Schlechtes schon in der Schule gelehrt.) La, da musste ich ihr recht ge...
    von esther10 in Eltern begegnen: "Die Schule m...
  • Ein heiligmäßiger Priester sagte früher mal zu mir "Nichts geschieht von ungefähr...alles kommt vom Herrgott her."
    von esther10 in Das Erdbeben und die Strafe Go...
  • Warum sprecht Ihr immer nur von Luther, Luther. Luther.... warm sprecht Ihr nicht von Fatima...das sind 2017 genauch 100 Jahre - Jubiläum. Warum sprecht Ihr nicht, besonders in dieser schlimmen Weltlage, auch von Fatima und was die Gottesmutter von uns verlangt. Zur Umkehr, zur Buße, und ermuntern zum Rosenkranzgebet...Es kommen so viele Seelen in die Hölle, ja das sagte sie selbst, hauptsächlic...
    von esther10 in Kardinal Reinhard Marx erhofft...

Die aktivsten Blogs
Kategorien
von esther10 14.06.2018 14:39


https://restkerk.net/category/schisma/
https://restkerk.net/2018/04/18/kardinaa...excommunicatie/

Bergoglio erhebt seine Interpretation von Amoris Laetitia zum "Lehramt"
MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 04/12/2017 • ( 6 REAKTIONEN )



Sogleich gab Bergoglio seine Antwort an die dubia durch einen Brief, in dem er seine Zustimmung gab, die Interpretation der argentinischen Bischofskonferenz in den offiziellen Akten des Apostolischen Stuhls zu veröffentlichen und sie so zum "Lehramt" zu erheben.

Im September 2016 Bergoglio schickte einen Brief an den argentinischen Bischöfen ihre heterodoxe Interpretation von Amoris Laetitia zu billigen. Die argentinischen Bischöfe hatten eine Richtlinie herausgegeben , wonach Priester Geschiedener wiederverheiratet mehr uxorio Leben (und Ehegatten) erhalten Kommunion. Bergoglio schrieb dann: "Es gibt keine anderen Interpretationen".

Aus unserem Artikel von damals:

Das Dokument der Bischöfe der Hirtenregion von Buenos Aires interpretiert für die Priester das Kapitel 8 von Amoris Laetitia, wie man mit Paaren umgeht, die nach ihrer Scheidung wieder verheiratet waren, die aber nicht aus ihrer früheren Ehe annulliert wurden. Es folgt eng der Sprache der umstrittensten Teile des Dokuments, einschließlich der berüchtigten Fußnote 351, die die Tür zum Sakrileg öffnet.

Das absichtliche Fragment aus Kapitel 8 von Amoris Laetitia:

[...] Aufgrund der Formen der Konditionierung und der mildernden Faktoren ist es möglich, dass in einer objektiven Situation der Sünde - die objektiv nicht verwerflich oder sogar völlig unbeeinflusst sein kann - ein Mensch in Gottes Gnade leben, lieben und auch hineinwachsen kann das Leben der Gnade und der Nächstenliebe, während sie dazu von der Kirche Hilfe erhalten. " (351)

351: In einigen Fällen kann dies die Hilfe der Sakramente einschließen . Deshalb "möchte ich die Priester daran erinnern, dass es sich bei der Beichte nicht um eine Folterkammer handelt, sondern um ein Treffen mit der Gnade Gottes (Evangelii Gaudium, 4: AAS 105 [2013], 1038). Ich möchte auch sagen, dass die Eucharistie " kein Preis für das Vollkommene ist, sondern eine kraftvolle Medizin und Nahrung für die Schwachen " (ebd., 47: 1039).

Die Richtlinie der „Grundkriterien für die Anwendung von Kapiteln acht Amoris Laetitia“ genannt Bischöfe sagt , dass in „komplexen Situationen , wenn ein Ehepaar keine Nichtigkeitserklärung (der früheren Ehe) bekommen, den Priester dennoch vorwärts kann gehen und ihnen die Erlaubnis zur heiligen Kommunion geben . „Wenn der Priester erkennt an, dass“ ein besonderer Fall gibt es Einschränkungen, die die Verantwortung und Schuld zu verringern, vor allem , wenn man bedenkt , dass er von den Kindern des neuen Vereins in einer anderen Fehler fallen würde „schaden, sagte die Leitlinie. "Amoris Laetitia eröffnet die Möglichkeit, Zugang zu den Sakramenten der Versöhnung und der Eucharistie zu erhalten (vgl. Anmerkungen 336 und 351)."

Bergoglio bestätigt diese Leitlinie in seinem Brief mit überschäumendem Lob für die Arbeit der Bischöfe. Er schrieb: "Ich danke Ihnen für die Arbeit, die sie dafür geleistet haben: ein echtes Beispiel für die Hilfe für die Priester."

https://restkerk.net/category/schisma/

Er fügte hinzu: "Das Dokument ist sehr gut und erklärt vollständig die Bedeutung von Kapitel VIII von Amoris Laetitia. Es gibt keine anderen Interpretationen. Und ich bin mir sicher, dass es viel Gutes bringen wird. Möge der Herr diese Anstrengung der pastoralen Nächstenliebe belohnen. "

[...]

Das durchgesickerten Dokument stellt die erste ausdrückliche Bestätigung, dass Bergoglio Amoris Laetitia interpretiert als erlaubt wieder geheiratet ohne die Bedingung für ‚katholischen‘ heilige Kommunion geschieden, dass das Paar in dieser irregulären Situation wie Bruder und Schwester ohne sexuelle Beziehung lebt, wie immer von der Kirche gefordert.

Spezialist für Amtsgewalt. John Joy sagt, dass dies bedeutet, "dass es eine offizielle Handlung des Papstes ist, und nicht die Handlung des Papstes als Privatperson. Es kann also nicht einfach als private Bestätigung ihrer Anwendung von AL abgetan werden. Es ist eine offizielle Bestätigung. " Joy erklärte auch, dass die Hinzufügung des Briefes an die AAS die Möglichkeit einer orthodoxen Interpretation von Amoris Laetitia ausschließt.

So macht Bergoglio erneut klar, dass die so genannte "orthodoxe" Interpretation abgelehnt werden kann und die heterodoxe Interpretation die richtige Interpretation ist. Das wollte Bergoglio uns mit Amoris Laetitia sagen: Das 6. Gebot muss nicht immer eingehalten werden - Ehebruch ist nicht immer Sünde. Zeigen Sie auf eine andere Zeile.

Damit gab Bergoglio indirekt auch der Dubia der vier (inzwischen zwei) Kardinäle eine Antwort. Kardinal Burke wird lange auf die richtige Antwort von Bergoglio (für Burke) warten müssen. Die formelle Korrektur ist daher eine Notwendigkeit. Und dann wird ein Schisma unvermeidlich werden. Im März wurde in der Londoner Times ein Artikel veröffentlicht, in dem einige Kardinäle, die Bergoglio an die Macht gebracht hatten, Bergoglio zum Rücktritt aufriefen, weil er befürchtete, dass seine Agenda ein "Schlechteres" Schisma als Martin Luther verursachen könnte dass die Kirche folglich als Institution "zerrüttet" wird. Diese Geschichte zeigte, dass zumindest einige von dieser Gruppe daran interessiert waren, Bergoglio durch Kardinal Pietro Parolin zu ersetzen.

Es ist auch wichtig , dass eines der Mitglieder der Bischofskonferenz von Argentinien zu beachten, die Richtlinien über die G uitvaardigden und die Bergoglio gebilligt, Erzbischof Victor Fernández, ein Senior - Berater und enger Verbündeter von Bergoglio. Er würde schreiben Berichten zufolge bringen helfen Amoris Laetitia haben und war auch einer der Autoren des Abschlussberichts der Synode über die Familie im Jahr 2015. In einem Interview Mai 2015 Fernández sagte noch über Bergoglio , die er bedeutet „eine irreversible Reform ist ".

Viele werden den Glauben verlieren und überall wird es Verwirrung geben. Die Schafe werden vergeblich nach ihren Hirten suchen. Eine Spaltung wird das heilige Gewand Meines Sohnes zerreißen.Dies wird das Ende der Zeit sein, das in der Heiligen Schrift vorausgesagt wird und an vielen Orten von mir erinnert wird. Der Schrecken der Grausamkeiten wird seinen Höhepunkt erreichen und die in La Salette angekündigte Züchtigung mit sich bringen. Der Arm meines Sohnes, den ich nicht mehr aufhalten kann, wird diese arme Welt bestrafen, die für ihre Verbrechen zahlen muss. Man wird nur über Kriege und Revolutionen sprechen. Die Elemente der Natur werden freigesetzt und werden selbst unter den Besten Angst machen. Die Kirche wird von all ihren Wunden bluten. Glücklich diejenigen, die ausharren und Zuflucht in Meinem Herzen suchen, denn am Ende wird Mein Unbeflecktes Herz siegen. (Unsere Liebe Frau im dritten Geheimnis von Fatima)



Aus dem Buch der Wahrheit:

Zu diesen geweihten Dienern Meines, die jetzt Meine Stimme erkennen: Bitte höre Mir zu, wie Ich Mich zu dir bringe, um deinen Trost zu bringen! Ich würde dich niemals bitten, Meine Kirche auf Erden abzulehnen, weil Ich, dein geliebter Heiland, es hervorgebracht habe. Ich opferte meinen Leib als Lebendiges Opfer, um dich zu retten. Ihnen wurde die Verantwortung übertragen, für mich Zeugnis zu geben, um die Seele derer zu retten, die Sie lehren und führen. Alles, was du tun kannst, ist, auf Mir zu vertrauen und Mir weiterhin zu dienen. Was du nicht tun darfst, ist jede Lehre, die vor dir gehalten wird und von der du sofort weißt, dass sie nicht mit Meiner Lehre übereinstimmt.Du musst tun, was dein Herz dir sagt, aber wisse das: Diese Periode wird dir tiefe Schmerzen bringen, und der reine Kummer, den du erleben wirst, wenn du siehst, dass Meine Gemeinde verletzt wird, wird dich zum Weinen bringen. Aber du musst die Lügen erkennen, die du für das halten wirst, was sie sind - eine Beleidigung für Meinen Tod am Kreuz . " (Jesus Christus am 8. März 2013)

Sie werden versucht sein, Mich zu verlassen, Meine wahre Lehre zu denunzieren, und Sie werden gezwungen sein, den Wolf im Schafspelz anzubeten und ihm zu gehorchen . So viele arme Seelen werden nicht nur in den Bann des falschen Papstes geraten - des Falschen Propheten, der vor so langer Zeit vorausgesagt wurde -, sondern er wird euch auch glauben machen, dass er göttliche Kräfte hat. Kinder, die Zeit des Schismas in der Kirche ist fast angekommen und ihr müsst jetzt vorbereitet sein. Vereinige deine Einstimmigkeit! Halte dich aneinander fest! Beschütze einander und bete für diejenigen, die dem falschen Weg folgen und dem Falschen Propheten Ehre erweisen! Viel Gebet ist nötig, aber wenn du so handelst, wie ich es dir sage, kannst du Seelen retten.Du, Meine lieben Nachfolger, wirst die Ruhekirche auf Erden bilden und dich von diesen tapferen heiligen Dienern leiten lassen, die den Falschen Propheten als das erkennen, was er ist. (Jesus Christus am 20. März 2012 )

Das Schisma in meiner Kirche wird in verschiedene Phasen unterteilt. Die erste Phase wird eintreten, wenn nur diejenigen, die mich wirklich kennen und die Wahrheit der heiligen Evangelien, entscheiden werden, dass sie die Lügen nicht mehr in meinem Namen akzeptieren können. Die zweite Phase wird stattfinden, wenn den Menschen die heiligen Sakramente verweigert werden, so wie sie sein sollen. (Jesus Christus am 20. Oktober 2013)

hier geht es weiter
https://restkerk.net/2017/12/04/bergogli...ot-magisterium/

+++

https://restkerk.net/category/schisma/
https://restkerk.net/2018/04/18/kardinaa...excommunicatie/



von esther10 14.06.2018 09:55

Pan-Amazone-Synode von 2019: Bergoglio ernennt Prälaten, die sich dem Zölibat widersetzen und Frauen "offizielle Ämter" geben wollen

MIT DEM REST CHURCH REDAKTEURE AUF 11/06/2018 • ( 4 REAKTIONEN )


Bergoglio beim Start der Amazone Synod. Foto: Vaticannews.va

Am 8. Juni wurde das vorbereitende Dokument für die Pan Amazone Synode auf den offiziellen Webseiten des Vatikans veröffentlicht. Bereits im März wurden 18 Mitglieder des vorsynodalen Konzils von Bergoglio ernannt, darunter zwei berüchtigte Gegner des Zölibats: Kardinal Claudio Hummes und der österreichische Bischof Erwin Kräutler.

Das Dokument, das vor einigen Tagen veröffentlicht wurde, forderte "neue Wege", "besseren und häufigeren Zugang zur Eucharistie", "neue Ämter und Dienste für die verschiedenen pastoralen Vertreter" und "die Art der offiziellen Stelle, die Frauen zugewiesen werden kann" gewährt ". Welche Büros sind nicht bekannt? Vermutlich handelt es sich um weibliche Diakone, die Bergoglio bereits im August 2016 durch die Gründung des "Ausschusses für das Studium des Diakonats für Frauen" an den Verhandlungstisch gebracht hat.

Das Dokument macht deutlich, dass die Frage nach verheirateten Priestern nicht mehr diskutiert werden kann und verwendet den protestantischen Ausdruck, dass jeder Priester ist (was Luther auch lehrte): "Das ganze Volk Gottes hat Anteil am Priestertum Christi". Es ist aufgerufen, die heute benötigten Ämter zu "evaluieren" und zu "überdenken" und dass die Kirche "auf die Weisheit ihres Volkes hören" soll.

Der heilige Birgitta von Schweden wurde von Gott gesagt, dass der "Papst", der das Zölibat aufheben oder zumindest Zugeständnisse machen, geistige Hilfe berauben würde, völlig verdunkeln und schließlich in die Hölle kommen würde.
https://restkerk.net/2018/06/11/de-pan-a...bten-toekennen/
+++
BETE DEN ROSENKRANZ!
"Ich ermutige alle Seelen aller Religionen, jeden Tag meinen heiligen Rosenkranz zu beten. Wenn Sie das tun, das Böse Sie meiden und verlassen Sie, weil er verletzt kann es nicht ertragen , er untergeht , wie mein Rosenkranz gebetet, vor allem wenn die laut PASSIERT . „- Botschaft der Gottesmutter, Mutter der Erlösung, zu MDM am 8. September 2012

von esther10 14.06.2018 09:52

Das australische Gesetz zwingt die Priester, das konfessionelle Siegel zu verletzen ...dasf die Regierung in die Kirche hinein Pfuschen? Gastkomentar.

Gesendet Mittwoch, 13. Juni 2018


Erzbischof Mark Coleridge sagte, das Gesetz sei "scheinbar vom Wunsch getrieben, die katholische Kirche zu bestrafen"

Ein neues Gesetz, das Priester dazu verpflichtet, das Siegel des Beichtstuhls zu brechen, ist "verfrüht und schlecht beurteilt", sagte der Erzbischof von Brisbane.

Erzbischof Mark Coleridge, Präsident der australischen Bischofskonferenz, sagte, das Gesetz im Australian Capital Territory (ACT) sei "scheinbar vom Wunsch getrieben, die katholische Kirche zu bestrafen, ohne die Konsequenzen der Entscheidung angemessen zu berücksichtigen".

Die Priester in Canberra müssen sich nun strafrechtlich verantworten, weil sie das Siegel des Beichtstuhls erhalten haben, wo jemand aufgrund einer neuen Gesetzgebung, die von der ACT-Versammlung verabschiedet wurde, zu sexuellem Missbrauch von Kindern gesteht. Der Umzug hat Ängste ausgelöst, dass andere australische Staaten und Territorien ähnliche Anforderungen einführen könnten.

Unter dem Kirchenrecht ist das Siegel des Bekenntnisses absolut und jeder Priester, der es verletzt, steht vor der Exkommunikation.

"Welcher Sexualstraftäter würde einem Priester bekennen, wenn sie dachten, dass sie gemeldet werden würden?", Sagte Christopher Prowse, Erzbischof von Canberra und Goulburn. "Wenn das Siegel entfernt wird, ist die entfernte Möglichkeit, dass sie gestehen würden und so beraten werden könnten, weg."

"Die Regierung bedroht die Religionsfreiheit, indem sie sich zu einem Experten für religiöse Praktiken erklärt und versucht, das Sakrament der Beichte zu ändern, ohne dabei die Sicherheit der Kinder zu verbessern", fügte er hinzu.

Erzbischof Coleridge sagte, dass die Gesetzgebung auch wichtige praktische Fragen aufwarf, könnte umgesetzt werden. "Es ist eine Art von Gesetzgebung, die nur von Leuten entworfen und weitergegeben werden kann, die wenig oder gar nichts über die Art und Weise wissen, wie das Abendmahl in der Praxis funktioniert", sagte er.

"Man kann nur hoffen, dass andere Jurisdiktionen in ihren Entscheidungen stärker berücksichtigt werden und eher bereit sind, den Stimmen von katholischen Geistlichen und Menschen zuzuhören, als die ACT-Behörden anscheinend gewesen sind.
http://www.catholicherald.co.uk/news/201...f-confessional/

"

von esther10 14.06.2018 00:59

SSPX Podcast Interviews EIC McCall
CFN Blog , Brian McCall

https://soundcloud.com/fsspx-audiofile/s...dr-brian-mccall

EIC McCall diskutiert unter anderem das War Symposium im März 2018

CFN Editor-in-Chief Brian McCall wurde als Teil der Serie FSSPX Podcast interviewt am 13. Juni 2018. In dieser Episode beschreibt er , wie er zum ersten Mal die traditionelle lateinische Messe, seine letzten Termin gefunden katholischen Familie Nachrichten und das Symposium auf Krieg, an dem er im März 2018 teilgenommen hat. Er wird auch gebeten, eine Frage eines Zuhörers zu beantworten, ob es moralisch erlaubt ist, im Militär zu dienen. Sie können diese Episode hier https://soundcloud.com/fsspx-audiofile/s...dr-brian-mccall hören .

Herr McCall schrieb eine Zusammenfassung des War Symposium für die Mai 2018 Ausgabe der Catholic Family News (abonnieren Sie hier ).

Um sich anzumelden iTunes zum FSSPX Podcast:
https://itunes.apple.com/us/podcast/sspx...1237387297?mt=2

zum FSSPX Podcast auf Stitcher abonnieren:
www.stitcher.com/podcast/sspx -podcast

Um den SSPX-Podcast via RSS zu abonnieren oder online zu hören:
fsspxinternalsite.com/category/podcast/



Just War , SSPX , Brian McCall , La Salette Akademie , War Symposium


https://www.catholicfamilynews.org/blog/...iews-eic-mccall


von esther10 14.06.2018 00:59




California University ermutigt Kinder "Sex-Spiel", sagt Eltern zu lassen Kinder Pornos zu sehen
Kalifornien , Kinder , Schule , Indoktrination , Erziehung , Pornographie , Santa Barbara , Sexinfo Online , Sexualität , University Of California

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/california

SANTA BARBARA, 14. Juni 2018 ( LifeSiteNews ) - Es ist "völlig normal" und "im Allgemeinen harmlos" für Kinder so jung wie vier, die Genitalien jedes anderen zu berühren, und Eltern sollten Kindern erlauben, Pornografie zu sehen, entsprechend einer Website der Universität von Kalifornien .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/children

SexInfo Online wird von UC-Santa Barbara-Studenten betrieben, die sich auf die menschliche Sexualität spezialisiert haben, und bezeichnet sich selbst als Autorität in einer Vielzahl von Sex-Themen, von Gesundheitsproblemen über Schwangerschaft bis hin zu sexuellen Gewohnheiten.

Am Mittwoch, The College Fix Aufmerksamkeit aufgerufen , um die alarmierenden Rat Webseite zum Thema „ Kindheit Sexualität “ , das beschreibt , wie Eltern ihre Kinder Eingriff in Masturbation und „sexuelles Spiel.“ Weder die Schule noch die Soziologie Abteilung reagieren sollen, die auf die Website unterhält, reagierte auf die Anfragen des Fix für einen Kommentar.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/college

"Masturbation und Sexspiel bei Kindern" vor der Pubertät "sind kein Grund zur Panik; Viele Kinder beteiligen sich an diesen Verhaltensweisen ", heißt es auf der Website. Es rät Eltern, ihren Kindern beizubringen, solche Aktivitäten privat und einvernehmlich zu halten, aber ansonsten sollen beide erlaubt sein.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/indoctrination

"Es ist wichtig für Betreuer und Eltern, ihre Reaktionen auf die einvernehmliche sexuelle Aktivität von Kindern zu behalten und positiv zu spielen", um zu verhindern, dass sie erwachsen werden, um Sexualität mit Schuld zu assoziieren, sagt die Webseite. Es wird argumentiert, dass sogar "das Berühren der Genitalien der anderen" mit Positivität getroffen werden sollte, weil "Kinder nur erforschen".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/parenting

Der Artikel der Website " Talking To Your Child About Sex " sagt den Eltern, dass sie ihre Kinder nicht "belehren" sollten, wenn sie Sex diskutieren, stattdessen sollten Eltern ihnen erlauben, "ihre eigenen Entscheidungen in Bezug auf Sex zu treffen." Die Rolle der Eltern, so die Studenten, ist nur "ihnen die Informationen und Ressourcen zu geben, die benötigt werden, um informierte Entscheidungen zu treffen."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pornography

"Es ist wichtig, dass Kinder verstehen, dass das Anschauen von Pornographie eine normale Angewohnheit ist, und dass sie sich dafür nicht schämen müssen", erklärt die Webseite auch, dass die einzige Pushback-Eltern darin besteht, Kindern beizubringen, sie in Maßen zu halten. zu bedenken, dass Pornografie unrealistische Erwartungen erzeugen kann, und dass es ihr typischerweise an der "emotionalen Intimität" der realen sexuellen Beziehungen fehlt.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/santa+barbara

Der Fix merkt an, dass mehr erwachsene und erfahrene Experten dem widersprechen.

Klinische Sozialarbeiterin Brandy Steelhammer zum Beispiel rät dazu, dass Eltern zwar ruhig und emotionslos mit solchen Fällen umgehen müssen, dass sie aber auch klare Regeln darüber festlegen müssen, was nicht akzeptabel ist, denn "private Teile sind so besonders, dass sie privat bleiben müssen .
"
https://www.lifesitenews.com/tags/tag/sexinfo+online

"Denken Sie daran, dass Kinder nicht wie Erwachsene über Sex nachdenken. Wenn Sie feststellen, dass sich Ihr Kind sexuell benimmt, ordnen Sie Ihre Gedanken über Sex nicht dem zu, was Sie bei Ihrem Kind sehen ", erklärt Steelhammer.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/un...y+of+california

Diese sind weit entfernt von den ersten sexuell gefärbten Kontroversen, die mit der Schule oder der Website verbunden sind. Im Januar die Fix berichtete auf der Website veröffentlicht Schritt- für -Schritt - Anleitungen auf „Deepthroating“ beim Oralsex, und dass die Website behauptet , „ist es möglich , Geschlecht und / oder Geschlecht zu ändern.“
https://it.aleteia.org/web-notifications...i-aleteia-108/?

Im Jahr 2015 stellte das Reason Magazine fest, dass SexInfo Online behauptete, das "sexuelle Überlastungskontinuum" sei so weit gefasst, dass "jede Frau sexuelle Übergriffe erleiden wird". 2014 wurde Professorin Mireille Miller-Young von der UC Santa Barbara "Pornografie" verurteilt bis zu drei Jahren Bewährung, sowie gemeinnützige Arbeit und Ärger-Management-Kurse, um ein Zeichen von einem Pro-Life-Schüler zu stehlen und ihm den Arm zu kratzen.

Weitere Themen auf der SexInfo-Hauptseite sind " situative Homosexualität ", " fetischistischer Transvestitismus " und Sexting
https://www.lifesitenews.com/news/califo...s-to-let-kids-w
+
http://www.soc.ucsb.edu/sexinfo/article/...ic-transvestism
+
http://www.soc.ucsb.edu/sexinfo/article/...homosexuality-0

.

von esther10 14.06.2018 00:58

Gnostizismus, alte Häresie. Aber so sieht es heute wieder aus
EINGESTELLT 14. Juni 2018


Aber es gibt zwei Epochen, die Papst Franziskus oft auf seine Gegner in der Kirche anwendet, die aber für die meisten unverständlich sind: "gnostisch" und "pelagianisch". Nicht nur das. Sogar die wenigen, die die ursprüngliche Bedeutung dieser beiden Epitheta kennen, finden, dass Jorge Mario Bergoglio sie oft zum Gegenteil dessen verwendet, was sie sagen wollen.

von Sandro Magister (13-06-2018)

Die Sprache von Papst Franziskus war bereits Gegenstand zahlreicher Analysen, die ihre große kommunikative Wirksamkeit erkennen lassen. Aber es gibt zwei Epitheta, die er häufig auf seine Widersacher innerhalb der Kirche anwendet, die aber für die meisten unverständlich sind: "gnostisch" und "pelagianisch".


Diejenigen, die mich lieben, folgen mir ...

Nicht nur das. Sogar die wenigen, die die ursprüngliche Bedeutung dieser beiden Epitheta kennen, finden, dass Jorge Mario Bergoglio sie oft zum Gegenteil dessen verwendet, was sie sagen wollen.

Schlagender ist, zum Beispiel, dass er - in seinem Buch langen Interview mit dem Französisch Soziologen Dominique Wolton - gibt den „Pelagian“ auch den Mathematiker, Philosophen und Mann des siebzehnten Jahrhundert Glaubens Blaise Pascal , der das genaue Gegenteil war, und der schrieb das Meisterwerk Sie sind Les Provinciales, nur um den Pelagianismus, so wahr, von so vielen Jesuiten seiner Zeit zu demaskieren.

In dem programmatischen Dokument seines Pontifikats, der Ermahnung Evangelii gaudium , widmete Francesco einen ganzen Absatz, 94, dem, was diese beiden Epitheta für ihn bedeuten.

Aber dann benutzte er sie immer so lässig und auswechselbar, dass sogar die Gemeinde für die Glaubenslehre - in dem jüngsten Brief an die Bischöfe Placuit Deo - ein wenig Ordnung in die Sache brachte und sagte, woraus die beiden wirklich bestehen. "Abweichungen" in der heutigen Kirche ", die in mancher Hinsicht zwei alten Häresien ähneln: Pelagianismus und Gnostizismus" .

Aber noch einmal, ohne nennenswerte Auswirkungen sull'eloquio Bergoglio, der nie die Namen der Ziele seiner Beschimpfung macht aber jeder lassen , wenn man sie sich vorstellen, zum Beispiel in der Person von Kardinal Robert Sarah , beschuldigte er verstohlen den Papst einmal "Gnostizismus" und eine andere Zeit des "Pelagianismus", in gleicher Weise - völlig unverdient und unpassend - eines Pascal.

In der folgenden Notiz, versuchen die Verwendung von entweder Begriff zu klären - die „Gnosis“ - ein amerikanischen Theologen bereits bekannt für die Leser von Settimo Cielo , die schätzen , könnten den offenen Brief , den er an Papst Francis schrieb im letzten Sommer : Thomas G. Weinandy , Mitglied der internationalen theologischen für die Lehre des Glaubens an den Vatikan Gemeinde aggregiert Provision.

Pater Weinandy zeigt, wie der Streit um die „neo-Gnosis“ ist keineswegs marginal bedeutet, weil sie den Übergang beinhaltet von anderen in der katholischen Kirche, Mass Übergang in Bewegung von Franziskus und gefürchtet von einigen und kritisiert eifrig verfolgt statt.

Die Notiz erschien am 7. Juni auf der amerikanischen Website The Catholic Thing und ist hier vollständig übersetzt.



Der Gnostizismus heute

von Thomas G. Weinandy, OFM, Cap.

Über die Gegenwart eines neuen Gnostizismus innerhalb der katholischen Kirche wird heute viel diskutiert. Ein bisschen ‚von dem, was geschrieben wurde, ist nützlich, aber viel von dem, was als‚Wiederbelebung‘der Ketzerei hat wenig zu tun mit seinen alten Vorgängern beschrieben worden. Darüber hinaus sind die Zuschreibungen dieser uralten Häresie an verschiedene Strömungen des zeitgenössischen Katholizismus in der Regel falsch. Um Klarheit in diese Diskussion über den Neo-Gnostizismus zu bringen, ist es zunächst notwendig, ein klares Verständnis davon zu haben, was im Alten war.


P. Thomas G. Weinandy, OFM, Kap.
Der alte Gnostizismus wurde in verschiedenen Formen und Ausdrücken dargestellt, oft ziemlich verschlungen, aber mit einigen wesentlichen Prinzipien klar unterscheidbar:

- Erstens, die Gnosis unterstützt einen radikalen Dualismus: "Materie" ist die Quelle allen Übels, während "Geist" der göttliche Ursprung alles Guten ist.

- Zweitens bestehen die Menschen aus Materie (dem Körper) und Geist (der Zugang zum Göttlichen ermöglicht).

- Drittens besteht "Errettung" darin, wahres Wissen zu erlangen, "Gnosis", eine Erleuchtung, die es einem ermöglicht, von der materiellen Welt des Bösen zum spirituellen Bereich und schließlich zur Gemeinschaft mit der höchsten immateriellen Gottheit voranzukommen.

- Viertens stellten sich mehrere "gnostische Erlöser" vor, von denen jeder behauptete, solche Kenntnisse zu besitzen und Zugang zu dieser "sparenden" Beleuchtung zu bieten.

Angesichts dessen werden Menschen in drei Kategorien eingeteilt:

1) die "carnali" oder "sarkici", eingesperrt in der materiellen oder körperlichen Welt des Bösen und unfähig, "erlösendes Wissen" zu empfangen;

2) die „geistige“ oder „mental“ teilweise auf die fleischliche Realitäten beschränkt und teilweise in die geistige Domäne initiiert (im „Christian Gnosis“ sind diejenigen, die einfach „Glauben“ leben, weil es nicht die Fülle des göttlichen besitzt Wissen, sie sind nicht vollständig erleuchtet und müssen sich daher auf das verlassen, was sie "glauben";

3) Schließlich gibt es die "Gnostiker", die zur vollen Erleuchtung fähig sind, weil sie die Fülle des göttlichen Wissens besitzen. Dank ihres heilbringenden Wissens können sie sich vollständig von der bösen materiellen Welt lösen und zum Göttlichen aufsteigen.

Sie leben und werden gerettet, nicht durch "Glauben", sondern durch "Wissen".

Verglichen mit der alten Gnosis erscheint das, was heute im zeitgenössischen Katholizismus als Neo-Gnostizismus vorgeschlagen wird, sowohl verworren als auch zweideutig und falsch. Einige Katholiken werden beschuldigt, neo-Gnosis, weil - so wird argumentiert - glauben, dass sie gerettet werden, weil sie mich an „Lehren“ unflexibel und leblos und streng ein „Moralkodex“ starr und unversöhnlich beobachten. Sie verkünden, die Wahrheit zu "wissen" und fordern daher, dass sie bestätigt und vor allem befolgt wird. Diese "neo-gnostischen Katholiken" - so wird behauptet - sind für die neue Bewegung des Geistes in der heutigen Kirche nicht offen. Eine Bewegung, die oft als "das neue Paradigma" bezeichnet wird.

Natürlich wissen wir alle, dass Katholiken sich so verhalten, als wären sie anderen überlegen, die ihr volles Verständnis dogmatischer oder moralischer Theologie zur Schau stellen, um andere der Nachlässigkeit anzuklagen. Es gibt nichts Neues an diesem selbstgerechten Moralismus. Dieses sündige Gefühl der Überlegenheit fällt jedoch angemessen in die Kategorie des Stolzes und ist an sich keine Form der Gnosis.

Es wäre fair dieses „neo-Gnosis“ zu nennen, wenn diese sich so würde vorschlagen beschuldigt, eine „neue Spar Wissen“, eine neue Beleuchtung, die von der Schrift unterscheidet sich traditionell verstanden und was authentisch von der lebendigen Tradition der Magisterium gelehrt wird.

Aber eine solche Ladung kann gegen die „Lehren“ gemacht werden, dass weit von der Wahrheit entfernt leblos und abstrakt, sind die wunderbaren Ausdruck der zentralen Realität des katholischen Glaubens: die Dreifaltigkeit, die Menschwerdung, der Heilige Geist, der wirkliche und substantielle Präsenz von Christus in der Eucharistie, das Gesetz Jesu der Liebe Gottes und des Nächsten, reflektiert in den Zehn Geboten usw. Diese "Lehren" definieren, was die Kirche war, ist und immer sein wird. Dies sind die Lehren, die es eins, heilig, katholisch und apostolisch machen.

Darüber hinaus sind diese Lehren und diese Gebote keine esoterische Lebensform, die Menschen zu irrationalen und rücksichtslosen Gesetzen verführt, die von außen durch eine tyrannische Autorität auferlegt werden. Vielmehr wurden diese "Gebote" von Gott in seiner barmherzigen Liebe an die Menschheit gegeben, um ein heiliges Leben und Bild Gottes zu gewährleisten.

Jesus, der inkarnierte Sohn des Vaters, hat uns auch die Form des Lebens offenbart, die wir in Erwartung seines Reiches leben müssen. Wenn Gott uns sagt, was wir niemals tun dürfen, schützt er uns vor dem Bösen, dem Bösen, das unser menschliches Leben zerstören kann, Leben, das er in seinem Bild und Gleichnis geschaffen hat.

Jesus hat uns durch seine Leidenschaft, seinen Tod und seine Auferstehung vor der Verwüstung der Sünde gerettet und seinen Heiligen Geist ausgegossen, um uns die Kraft zu geben, ein authentisch menschliches Leben zu führen. Die Förderung dieser Lebensweise bedeutet nicht, ein neues rettendes Wissen vorzuschlagen. Im alten Gnostizismus hätten die Gläubigen - Bischöfe, Priester, Theologen und Laien - sie als "psychisch" bezeichnet. Die Gnostiker würden genau auf sie herabsehen, weil sie kein einzigartiges oder esoterisches "Wissen" beanspruchen können. Sie sind gezwungen, durch den Glauben allein in der Offenbarung Gottes zu leben, wie sie von der Kirche beabsichtigt und treu weitergegeben wird.

Diejenigen, die heute fälschlicherweise andere des Neo-Gnostizismus beschuldigen, schlagen vor - wenn sie sich dem Kern der doktrinären und moralischen Fragen des wirklichen Lebens stellen - die Notwendigkeit, selbst zu suchen, was Gott von ihnen möchte. Sie ermutigen die Menschen, allein in dem moralischen Dilemma, in dem sie in ihrem existentiellen Kontext stehen, die beste Vorgehensweise zu erkennen, das heißt, was sie in diesem Moment tun können. Auf diese Weise bestimmt das eigene Gewissen des Einzelnen, seine persönliche Gemeinschaft mit dem Göttlichen, was die moralischen Bedürfnisse in den persönlichen Umständen des Individuums sind. Was die Schriften lehren, was Jesus bekräftigt hat, was die Kirche durch seine lebendige Tradition des Lehramtes vermittelt, wird durch ein höheres "Wissen", durch eine fortgeschrittenere "Erleuchtung" ersetzt.

Wenn es heute ein neues gnostisches Paradigma in der Kirche gibt, scheint es, dass es hier ist. Dieses neue Paradigma vorzuschlagen bedeutet, zu bestätigen, wirklich "in-the-know" zu sein, "wirklich zu wissen", einen besonderen Zugang zu dem zu haben, was Gott uns als Individuen hier und jetzt sagt, auch wenn es weiter geht und sogar könnte um dem zu widersprechen, was Er allen anderen in der Schrift und in der Tradition offenbart hat.

Es ist zumindest zu hoffen, dass niemand, der dieses Wissen in Anspruch nimmt, als Neo-Gnostiker jene verspottet, die in der Offenbarung Gottes einfach vom "Glauben" leben, wie es die Tradition der Kirche vorschlägt.

Ich hoffe, dass all dies eine gewisse Klarheit in die aktuelle kirchliche Diskussion über den zeitgenössischen "katholischen" Gnostizismus bringt und ihn in den richtigen historischen Kontext stellt. Der Gnostizismus kann nicht als ein Epitheton gegen jene "unerleuchteten" Gläubigen benutzt werden, die einfach mit Hilfe der Gnade Gottes handeln wollen, wie die göttlich inspirierte Lehre der Kirche sie zum Handeln auffordert.
http://katholisch-informiert.ch/


(Quelle: settimocielo.it )

von esther10 14.06.2018 00:56

Sie schlagen vor: FSSP Eucharistische Konferenzen jetzt auf Video verfügbar



Von einem priesterlichen Leser:

Eucharistische Konferenzen: "Ego Eimi - Ich bin es" (Johannes 6:51)

Eine Reihe von Konferenzen über die heiligste Eucharistie von P. Armand de Malleray, FSSP, in der St. Mary's Shrine Kirche in Warrington, England, in Vorbereitung auf den Nationalen Eucharistischen Kongress in Liverpool (7.-9. Sept. 2018). Jede 40-minütige Konferenz kann unten angeschaut werden.

• Transsubstantiation: Wie der Leib, das Blut, die Seele und die Göttlichkeit Christi unter dem Äußeren von Brot und Wein vorkommen ( klicke hier um zu schauen )
• Gleichstellung: Wie auch das Blut Christi in der Hostie ist und sein Körper auch im Kelch ( klicke hier um zu sehen )
• Fragmente: warum jeder von ihnen Christus ist und wie man sie schätzt ( klicken Sie hier, um zu sehen )
• Gradation der Arten der Gegenwart Gottes in seiner Schöpfung: wie Gottes Gegenwart in der heiligen Eucharistie höchste ist ( klicken Sie hier, um zu sehen )
Labels: Konferenzen , England und Wales , FSSP , LiveMass
Von Adfero. am Donnerstag, 14. Juni 2018
Neuerer Post Älterer Post Startsei
https://rorate-caeli.blogspot.com/

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

in Muss Video: Church Militant und die Chartres Pilgrimage
Wir fordern alle unsere Leser dazu auf, dieses kurze, aber kraftvolle Video anzuschauen, das die Amerikaner zeigt, die an der alljährlichen Chartres Wallfahrt teilgenommen haben. Noch wichtiger ist, teilen Sie es bitte auf Ihren Blogs, Facebook, Twitter und anderen Social-Media-Konten. Mailen Sie es an Freunde und Familie. Dieses Video zeigt perfekt, worum es in der Tradition geht - und wie man es wiederherstellt.

Es könnte nur noch ein Rest übrig sein. Ändern wir das mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln, einschließlich unserer Tastaturen.


Vatikan veröffentlicht neueste weltweite katholische Statistiken:
Rückgang des Gesamtanteils der Katholiken an der Weltbevölkerung. Der Sturz von Priestern, Seminaristen und Ordensleuten geht unvermindert weiter
Der Vatikan Bollettino für den 13. Juni 2018 hat einen Bericht (nur in italienischer Sprache) über die Veröffentlichung des Päpstlichen Jahrbuchs für 2018 und das Annuarium Statisticum Ecclesiae 2016, das die Statistiken für die katholische Kirche weltweit ab Ende des Jahres enthält Jahr 2016.

Die frühesten Berichte in den katholischen Medien über diesen Bericht konzentrieren sich auf den Anstieg der absoluten Zahl getaufter Katholiken von Ende 2015 bis Ende 2016 - von 1.285.000.000 auf 1.299.000.000. Der aktuelle Bericht des Bollettino hat jedoch die ernüchternde Beobachtung, dass der Anstieg der Katholiken von 2015 bis 2016 niedriger ist als der jährliche Anstieg von 2010 bis 2015. Darüber hinaus ist die Wachstumsrate der weltweiten katholischen Bevölkerung langsamer als die der die Weltbevölkerung als Ganzes, mit dem Ergebnis, dass der Anteil der Katholiken an der Weltbevölkerung von 17,73% im Jahr 2015 auf 17,67 im Jahr 2016 gesunken ist.

Bei den Priestern bestätigt sich der Trend der Abnahme seit 2014: Ende 2016 gab es 414.969 katholische Priester in der ganzen Welt, gegenüber 415.656 im Jahr 2015 und 415.792 im Jahr 2014 .



Der Rückgang der Berufungen geht weiter: Laut dem Annuarium Statisticum für 2016 gab es zum Jahresende 116.160 Seminaristen weltweit, von 116.843 Ende 2015. Wie Rorate 2016 berichtete, hat der weltweite Rückgang der Berufungen 2012 wieder begonnen (120.051 Seminaristen am Ende des Jahres) von einem Höchststand von 120.616 Ende 2011. Der Rückgang beschleunigte sich jedoch ab 2013 (118.251 bis Ende 2013 , 116.939 bis Ende 2014 und dann die Zahlen für 2015 und 2016) über.)

Was die Ordensfrauen anbelangt, zählten sie Ende 2016 659.000 (die Zusammenfassung des Bollettino gibt keine genauere Zahl an). Im Gegensatz dazu gab es 670.320 nur ein Jahr zuvor, Ende 2015. Und es gab 721.935 nur 6 Jahre zuvor, Ende 2010. (Bitte lesen Sie unseren 2017 Bericht für weitere Details und Links.)

A RorateErinnerung: Eine unverhältnismäßig große Anzahl von Priestern und Ordensleuten in Europa und Nordamerika (vor allem in Quebec und den USA) befindet sich in ihren späten Jahren - in den späten 70ern, 80ern und 90ern. Sie sind die letzten Überlebenden der Generationen, die vor oder während der Jahre des II. Vatikanischen Konzils ordiniert oder ernannt wurden, Generationen, die in der Zeit nach 1965 nie wirklich ersetzt wurden. Die meisten von ihnen gehen in den nächsten 10-15 Jahren ihrer ewigen Belohnung nach Die Zahl der Priester und Ordensleute wird noch katastrophaler werden.

Apropos USA: Erst vor wenigen Wochen wurde berichtet, dass in den Vereinigten Staaten selbst eine große Anzahl von Kandidaten für die Ordination getaucht wurde: Von 595 im Jahr 2015, 548 im Jahr 2016 und 590 im Jahr 2017 gab es 2018 nur 430 . (Einige Autorenhabe diese Zahlen für tatsächliche Ordnungen verwechselt ; diese waren nur für potentielle Ordinationen pro Jahr, was bedeutet, dass die Ordinationen viel und oft viel weniger sein konnten. Zum Beispiel, während es im Jahr 2017 590 potenzielle Ordinanden gab, behauptet die aktualisierte Statistikkarte des Zentrums für angewandte Forschung im Apostolat, dass es tatsächlich nur 504 Priesterweihen in diesem Jahr gab; während im Jahr 2015 515 Priester tatsächlich von den 595 möglichen Ordinierten in diesem Jahr ordiniert wurden. Wenn sich dieser Trend fortsetzt, könnte es in den USA in diesem Jahr weniger als 400 neue Priester geben.)



***

Für detaillierte Statistiken über die vergangenen Jahre, siehe unsere 2017 Post: Neueste Statistiken: Seminaristen unten in den USA und der Welt, Priester weltweit im Niedergang, katastrophaler Rückgang bei Frauen religiös. Werden die Berufungen das neue Bergoglianische Dokument zur Priesterweihe überleben?

Etiketten: Kirche des II. Vatikanischen Konzils , Priestertumsreform , Seminare , Berufungen
Von Augustinus am Mittwoch, 13. Juni 2018
e
24. Juni Indiana
https://2.bp.blogspot.com/-e2kRsWUugqw/W...e%2BBaptist.jpg


+++
https://rorate-caeli.blogspot.com/search/label/Events




von esther10 14.06.2018 00:53

Psychologen gegen staatliche Förderung der Fremdbetreuung von Kleinkindern
Veröffentlicht: 14. Juni 2018 | Autor: Felizitas Küble

Der Verband Familienarbeit bat erfahrene Fachleute um eine kurze Stellungnahme zur frühkindlichen Erziehung, die wir hier im vollen Wortlaut dokumentieren:

Kinder sind die Zukunft unserer Gesellschaft

Das soziale Verhalten eines Erwachsenen wird wesentlich von den frühen Entwicklungsbedingungen geprägt. Entwicklungspsychologische Erkenntnisse, die Bindungsforschung, die Säuglings- und Kleinkind- und die Hirnforschung geben wissenschaftlich gesicherte Auskunft über hilfreiche und schädigende Einflüsse auf die Kindesentwicklung.



Verkürzt gelten dabei die Aussagen:

Gute Beziehung verbessert die Chancen von Erziehung!

Bindung ist die wichtigste Voraussetzung für Bildung!
Die Fähigkeit für demokratisches, freiheitliches und tolerantes Verhalten wird durch die frühe Beziehungsqualität zwischen Eltern und Kind gewonnen!

Deshalb ist eine Politik zu fordern, die optimale Entwicklungsbedingungen für Kinder fördert. Wir treten daher für eine Familienpolitik ein, die es den Eltern erlaubt, ihre Kleinkinder selbst zu betreuen.

Wir fordern:

ein Grundgehalt für Eltern für die ersten drei Jahre eines Kindes (inkl. sozialer Absicherung), das alternativ auch zur Finanzierung einer außerhäuslichen Betreuung nach Wahl der Eltern verwendet werden kann,



Erleichterung von Teilzeitarbeit von Eltern bei gleichzeitigem Karriereschutz, z.B. in Form von Home office-Arbeitsplätzen,
Kostenlose Angebote für „Eltern-Schulen“ zur Verbesserung der Beziehungsfähigkeit von Eltern und als Hilfe zur Konfliktbewältigung.
Kinderkrippen für Kinder unter drei Jahren sollten nur aus Not- und Ausnahmegründen vorgehalten werden mit optimalen Betreuungsmöglichkeiten durch einen hohen Personalschlüssel (2 – 3 Kinder / Krippenbetreuer)

Diese Stellungnahme haben unterzeichnet:

Dr. Hans-Joachim Maaz, Psychoanalytiker und Psychiater
Dr. Rainer Böhm, Leitender Arzt Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Bethel
Dr. Gerald Hüther, Neurobiologe
Prof. Dr. Hans Sachs, Psychotherapeut, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Prof. Dr. Serge Sulz, Psychiater, Psychologe, Psychotherapeut
sowie die Mitglieder des Bündnisses „Rettet die Familie“:
Antje Kräuter, Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin
Marlies Wildberg, Diplompsychologin, Psychologische Psychotherapeutin
https://charismatismus.wordpress.com/201...n-kleinkindern/

von esther10 14.06.2018 00:52




Kardinal Burke: Irische Katholiken erhielten in Abtreibungskämpfen keine Unterstützung von Rom
8. Abänderung , Abtreibung , Katholisch , Achter Abänderung , Schwule "Heirat" , Irland , Irish Abortion Referendum , Raymond Burke

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/8th+amendment

WARSCHAU, 13. Juni 2018 ( LifeSiteNews ) - Irlands kürzlicher Einbruch in die globalistische Agenda von Abtreibung und gleichgeschlechtlicher "Ehe" ist teilweise auf Schweigen aus Rom zurückzuführen, sagte der amerikanische Kardinal Raymond Burke letzte Woche in einem Interview mit der polnischen Wochenzeitung " Sieci " Zeitschrift.

"In Irland, während der Kampagne vor dem Referendum über den Schutz des Lebens der ungeborenen, wie vor dem vorherigen Referendum über so genannte gleichgeschlechtliche Ehe," Menschen kämpfen in diesen Schlachten nicht Unterstützung von Rom erhalten ", sagte der Kardinal, "und [seine eigenen] Bischöfe selbst verteidigten moralische Prinzipien zu schwach."

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/abortion

READ: Pro-Life-Leiter erklärt, wie katholische Bischöfe das irische Gewissen zerstört

Burke nannte, was in Irland geschah, Beweise für eine "alarmierende" Situation in der Kirche. Ein Problem, sagte er, ist, dass Führer innerhalb der katholischen Kirche selbst die Lehren der Kirche in Zweifel ziehen.

"Daran besteht kein Zweifel", sagte der Kardinal. "Die Situation in der Kirche ist alarmierend. Das liegt vor allem daran, dass grundlegende Glaubenswahrheiten unterminiert und in Frage gestellt werden. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

"Moralische Lehren sagen uns, dass bestimmte Verhaltensweisen immer und überall böse sind und dass sie unter keinen Umständen als gut bezeichnet werden können", fuhr Burke fort. "Dies gilt für sexuelle Aktivitäten mit einer Person des gleichen Geschlechts und auch für außereheliche sexuelle Beziehungen. Die Zustimmung zu dieser Art von Praxis erscheint auch in der Kirche. "

"Ich wiederhole: Es ist sehr alarmierend. Gegenwärtig fehlt auch eine starke Führung aus Rom, die diese Fragen klären und die Unsicherheit beseitigen könnte. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/eighth+amendment

Kardinal Burke warnte davor, den eigenen katholischen Glauben aus dem öffentlichen Raum zu entfernen, der privat in Heimen und in Kirchengebäuden aufbewahrt wird.

"... Die Menschen sollten verstehen, dass ihr Leben in Christus auch bedeutet, dass sie in Christus auch in der Öffentlichkeit und somit in der Politik, in der Bildung, im Gesundheitswesen und in der Wirtschaft handeln", sagte er. "Wenn unsere Religiosität nur privat ist, wenn sie nur mit dem verbunden ist, was wir zu Hause und in der Kirche tun, hat sie keine Zukunft. Solche Religiosität wird in der modernen Welt nicht überleben. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/gay+'marriage'

Der Kardinal wies auf Irland als ein Beispiel hin, was einem katholischen Land passieren kann, wenn der Glaube aus dem öffentlichen Leben verbannt wird.

"Soweit ich weiß, hat Ihre Regierung [in Polen] eine geschickte Herangehensweise an Tradition und Glauben, aber die allgemeine Richtung der Zivilisation ist sehr gefährlich", sagte er dem Interviewer. "Staaten treten mehr und mehr in weitere Aspekte des Lebens, in verschiedene Bereiche der Realität ein. Sie stören das menschliche Leben und sie säkularisieren es. Und es endet mit dem, was in Irland passiert ist ... "

Diese Säkularisierung führt zu einem Verzicht auf moralische Grundlagen, die nicht nur katholisch sind, sondern auch das Naturrecht.

Der geistige Zustand Westeuropas, so der Kardinal, sei in einem erbärmlichen Zustand.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ireland

"Die Situation in Westeuropa ist hart, sehr ernst", sagte er. "Es genügt zu schauen, was in der Kirche in Deutschland gerade passiert."

Dort findet er den größten Grund zur Beunruhigung, weil in Deutschland die Kirche selbst, so Burke, aufgehört habe, die Wahrheiten über die Ehe und das Abendmahl zu verteidigen.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/ir...tion+referendum

"Die Kirche beginnt sich zu säkularisieren", trauerte er. "Die Kirche tritt in die Außenwelt ein, in die Kultur, ohne eine starke christliche Botschaft mitzubringen."

Er stellte fest, dass Polen zwar eine starke katholische christliche Kultur hat, dass die Polen es aber schützen müssen oder dass ihre Nation den Weg von Irland gehen wird.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/raymond+burke

"Irland war eines der katholischsten Länder der Welt", sagte er, "und heute ist es eines der am meisten säkularisierten Länder."

Anmerkung des Herausgebers: Die Zitate des Kardinals wurden von Dorothea Cummings McLean von LifeSiteNews aus dem Polnischen übersetzt
https://www.lifesitenews.com/news/cardin...rome-in-abortio


von esther10 14.06.2018 00:51





Marionettenmassen? Theologen fragen, welche liturgischen Reformen der Papst als "unumkehrbar" ansieht
Katholisch , Lehramt , Magisterium , Papst Franziskus , Quo Primum , Sacrosanctum Concilium , Traditionelle Lateinische Messe , Traditionelle Messe , Vatikan Ii

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/catholic

28. August 2017 ( LifeSiteNews ) - Theologen stellen letzte Woche die Behauptung von Papst Franziskus in Frage, dass die liturgischen Veränderungen nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil "unumkehrbar" seien und dass es unklar bleibt, welche "liturgischen Reformen" er im Sinn hat.

Im Gespräch mit den Teilnehmern der 68. Italienischen Nationalen Liturgischen Woche in Rom sagte Papst Franziskus, dass nach dem "langen Weg" der liturgischen Reformen des II. Vatikanischen Konzils, die vor fünf Jahrzehnten begannen, "die Liturgiereform unumkehrbar ist".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/magisterial+teaching

Anlässlich der Reform des Zweiten Vatikanischen Konzils haben verschiedene Liturgien eine Reihe von Neuerungen gerechtfertigt, darunter die Entfernung von hohen Altären, die Entfernung des Tabernakels vom Zentrum des Heiligtums, die Neustrukturierung der Liturgie und die Neuschreibung der Liturgie Gebete, der Priester dem Volk gegenübertreten, die Volkssprache in der ganzen Liturgie verwenden, die Kommunionschiene entfernen, die heilige Kommunion in der Hand halten, Laien außerordentliche Abendmahlsminister einsetzen, weiblichen Altarservern und Lesern erlauben und "liturgischen" Tanz erlauben und profane Musik und Instrumente (Gitarre, Banjo, Schlagzeug usw.) für liturgische Feiern zu verwenden.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/quo+primum

Viele der Reformen wurden mit dem Grundsatz umgesetzt, die Gläubigen zu einer "bewussten und aktiven Teilnahme an liturgischen Feiern" zu führen, wie sie in der Konstitution des Konzils über die heilige Liturgie, Sacrosanctum Concilium, festgelegt sind .

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/magisterium

Bevor Kardinal Bergoglio 2013 Papst Franziskus wurde, wurden in Argentinien Videoaufnahmen von einer Messe mit riesigen Marionetten und eine weitere mit Paaren, die den Tangotanz im Heiligtum tanzten, aufgenommen.

LifeSiteNews fragte das Vatikanische Presseamt, welche Reformen Papst Franziskus als "unumkehrbar" ansieht, erhielt aber keine Antwort.



Dr. Peter Kwasniewski, Professor für Philosophie und Autor von Edler Schönheit, Transzendente Heiligkeit: Warum die Moderne die Messe der Zeitalter benötigt , sagte, es sei "nicht leicht" zu verstehen, von welchen "irreversiblen" Reformen der Papst spricht.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/pope+francis

"Niemand stellt in Frage, dass die Konzilsväter kleinere Änderungen in der Liturgie wünschen, aber viele namhafte Autoren, darunter Joseph Ratzinger (heute Papst Benedikt XVI.) Und Louis Bouyer, haben ernsthafte Fragen über die Art und Weise, wie diese Veränderungen tatsächlich durchgeführt wurden, "Sagte er LifeSiteNews.

Kwasniewski sagte, dass viele Elemente, die seit dem II. Vatikanischen Konzil in die Liturgie eingeführt wurden, die spirituellen Bedürfnisse der Gläubigen nicht erfüllt haben.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/quo+primum

"In Wirklichkeit ist das einzige, was an der Liturgiereform unumkehrbar ist, seine Veraltetheit, sein Versagen, sich mit den tieferen Bedürfnissen des modernen Menschen zu verbinden - was von vielen vorausgesagt wurde, die die Zeichen der Zeit gut lesen konnten", sagte er.

"Während wir auf der ganzen Welt sehen, gedeihen traditionelle Pfarreien und Gemeinschaften mit jungen Menschen", fügte er hinzu.

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/traditional+latin+mass

Die Erklärung von Papst Franziskus kommt 447 Jahre nachdem sein Vorgänger Papst Pius V. in seinem 1570 päpstlichen Bulle Quo Primum mit "apostolischer Autorität" erklärt hatte, dass die tridentinische lateinische Messe, die im Römischen Messbuch von 1570 verkündet wurde, die einzige Messe war für immer, in allen ... der christlichen Welt. "

Der englische Gelehrte Pater John Hunwicke wies darauf hin, dass, wenn die Anweisung von Papst Pius V. "an sich Änderungen unterlag", und Papst Franziskus "davon ausging, dass es veränderbar war ... dann klar, was der selige Paul VI. [Im II. Vatikanum] getan hat was der jetzige Bewohner des Römischen Stuhls jetzt sagt ... sind selbst veränderbar; Sie können nicht für immer in Stein gemeißelt werden. "

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/traditional+mass

"Papst [Francis] Bergoglio hat absolut Recht. Liturgie ist nicht umkehrbar. Niemand kann die katholische Kirche so zurückbringen, wie sie 1962 war. Oder 1939. Oder zu irgendeiner anderen Zeit. Die Liturgie wird weitergehen ", sagte er.

Dies bedeutet, dass liturgische Texte und Praktiken, die nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil eingeführt wurden, selbst "nicht unveränderlich" sind, fügte er hinzu.

Hunwicke sagte, dass die Erklärung des Papstes die "Fähigkeit hat, die Menschen zu verärgern; sogar, um sie in Panik zu versetzen ... aber ich denke, Panik ist ziemlich unnötig und ist sogar eine unfaire Überreaktion auf das, was er tatsächlich gesagt hat. "

Ein Theologe, der unter der Bedingung der Anonymität mit LifeSiteNews gesprochen hat, sagte, dass die Deklaration von Papst Franziskus gegenüber Liturgikern auf einer Konferenz nicht "der gleichen Autorität" zu entsprechen scheint wie Papst Pius V. in Form eines päpstlichen Bullen in Quo Primum. so dass es "es ersetzen würde".

https://www.lifesitenews.com/tags/tag/vatican+ii

"Jede liturgische Veränderung erfüllt per definitionem nicht die Kriterien für einen unwiderlegbaren Richterspruch und kann daher immer wieder von einem späteren Papst geändert werden", sagte der Theologe.

Katholischer Kommentator und Blogger Fr. John Zuhlsdorf spekulierte, dass Papst Franziskus Autorität ausüben könnte, um die Bemühungen von treuen Katholiken, einschließlich einer Anzahl von Priestern, Bischöfen und Kardinälen, die die Liturgie von problematischen Neuheiten gereinigt sehen möchten, zu unterdrücken.

Die Erklärung von Papst Franziskus, so sagte er, "scheint eine Chance auf Vorschläge für eine" Reform der Reform "zu sein."

Die "Reform der Reform" ist ein Ausdruck aus der Zeit des Papstes Benedikt, der sich auf eine Reform der Liturgie nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil bezieht, so dass sie sich stärker an die katholische liturgische Tradition anlehnt.

Kardinal Robert Sarah, Präfekt der Kongregation für den Gottesdienst, hat argumentiert, dass der Weg zur Wiederentdeckung der authentischen Liturgie die Interpretation der liturgischen Veränderungen im Vatikan II durch die Linse der traditionellen lateinischen Messe beinhaltet. In diesem Sinne schlug der Kardinal vor, als Papst Benedikt XVI Vor zehn Jahren gab er Summorum Pontificum heraus und gab den Priestern das Recht, die lateinische Tradition der Tradition zu feiern. Er bot einen Weg der Wiederentdeckung, nicht das Zurückdrehen der Uhr.

Aus diesem Grund bat der Kardinal im vergangenen Jahr die Priester , die Messe in der traditionellen Haltung von ad orientem zu feiern, die sich mit der Gemeinde nach Osten zum Tabernakel hinzieht. Er hat auch alle Katholiken ermutigt, die Kommunion in der traditionellen Haltung des Kniens zu empfangen.
https://www.lifesitenews.com/news/puppet...ope-sees-as-irr


von esther10 14.06.2018 00:49

TERROR

Biowaffengift Rizin nach wie vor im Besitz islamistischer Gefährder in Deutschland
Veröffentlicht von David Berger am 14. Juni 2018



Ohne Umschweife) Wir wissen nicht, ob allen Menschen klar ist, was für eine Katastrophe gestern in Köln Chorweiler verhindert worden ist. Da ist ein Neubürger aus dem sonnigen Tunesien im Besitz einer nicht näher genannten Menge Rizin. Einige Medien sprechen von 150 Samen, andere Quellen von 1.000. Rizin ist ein Supergift und bereits 1 Milligramm reicht aus, um einen erwachsenen Menschen zu töten.

Genutzt wurde das Teufelszeug im Weltkrieg als sogenannte Biowaffe und zur Zeit des kalten Krieges wurde an dem Mittel geforscht. Der Tunesier und seine, zum Islam konvertierte, deutsche Frau werden festgesetzt, die vier Kinder kommen in die Obhut des Jugendamtes.

Vor Ort, Spezialkommandos der Polizei und ABC-Einheiten der Feuerwehr. Nun sind Teile des sichergestellten Giftes weg. Einige Medien sprechen von 50 Samen, die abhanden gekommen seien! Kein Witz, keine Satire! Man stelle sich vor, was passieren würde, wenn die Substanz ins Trinkwasser geriete.

Es vergeht kein Tag, an welchem sich ..... ....

Quellen: „Ohne Umschweife“, Bildzeitung
+++
https://www.gatestoneinstitute.org/12495...n-mosques-islam


von esther10 14.06.2018 00:46

Moderne Kultur auf dem Highway zur Hölle

Von: John-Henry Westen
https://vimeo.com/255196034

Sammeln und vereinen Sie sich für Ehe und Familie!

Schließen Sie sich Kardinal Raymond Burke, Dr. Gianna Emanuela Molla (Tochter von St. Gianna) und anderen weltbekannten Sprechern zur Verteidigung des Sakraments der Ehe und der katholischen Familie an.


https://www.catholicaction.org/?utm_camp...=catholicaction

Die Familie ist der erste Akteur der Neu-Evangelisierung:
der erste Ort, an dem der katholische Glaube gelehrt wird. Doch heute wird es vehement von radikalen Ideologien wie der "Gender-Theorie" angegriffen.

Sr. Lucia dos Santos von Fatima sagte voraus: " Der letzte Kampf zwischen dem Herrn und dem Königreich Satans wird über die Ehe und die Familie sein. "

Der katholische Aktionsgipfel 2018 wird die Rolle und wahre Natur der Familie hervorheben und Einblicke und praktische Tipps für den großen Kampf um Wahre Ehe und Familie geben.


Die Konferenz umfasst:

• Solemn Päpstliche hohe Messe gefeiert von seiner Eminenz Kardinal Raymond Burke
• DIE WUNDERSCHÖNE PILGERVIRGIN-STATUE VON FATIMA
• Erste Samstagsgottesdienst für unsere Dame
• BEKANNTMACHUNG AM SAMSTAG UND SONNTAG
• Einblicke und praktische Tipps für den großen Kampf für wahre Ehe und Familie
• BANKETT-MITTAGESSEN
https://donate.catholicaction.org/event/...it-2018/e170123
+

von esther10 14.06.2018 00:45

Linksgrüner Senat in Berlin kauft für 1,3 Mio Euro Tablets für verurteilte Straftäter
Veröffentlicht von David Berger am 14. Juni 2018 1 Kommentar


Linksgrüner Fetisch: kriminell mit Migrationshintergrund (c) Pixabay

David Berger) Dass Linke und Grüne einen geradezu pathologischen Fetisch für Kriminalität und Kriminelle pflegen, ist nichts Neues. Er zeigt spätestens seitdem ab 2015, als mit dem Flüchtlingsfetisch verschmolzen ist, täglich seine wilden Ausformungen.

Besonders betroffen ist davon die arme, aber Sex-Stadt Berlin. Dort hat nun der rotrotgrüne Senat Tablets für 1,3€ Mio. angeschafft. Nein, nicht für Schüler und deren Nachmittagsbetreuung wie vielleicht jetzt die alten Grünen Berlins freudig annehmen und sich auf den Weg zum Falkensteinkeller in Kreuzberg machen würden.

Angeschafft wurden sie für für 35 verurteilte Straftäter. Das ergibt einen Preis von 37.000€ für das Tablet. Und bis 2021 sollen weitere 4.000 Tablets für Straftäter angeschafft werden. Was die Straftäter genau mit solch teuren Tablets machen sollen, ist unklar.

Koordination der Großfamilienmitglieder in Neukölln und anderswo? Abwicklung des Waffen-, Drogen- und Kinderhandels? Unterstützung von Frau Kahane bei der Beseitigung von Posts im Internet, die nicht halal sind? Keiner weiß es so genau.

Felix Schönebeck, Bezirksverordneter des Bezirksamtes Berlin Reinickendorf hat dazu Stellung genommen:
https://philosophia-perennis.com/2018/06...te-straftaeter/


von esther10 14.06.2018 00:45

Argentiniens Parlament stimmt für die Abtreibung
14. Juni 2018 0


Die argentinische Abgeordnetenkammer beschloß mit vier Stimmen Mehrheit die Legalisierung der Abtreibung.

(Rom) Während Papst Franziskus lieber über die Fußballweltmeisterschaft sprach, wurde von der Abgeordnetenkammer in seiner Heimat Argentinien die Legalisierung der Abtreibung beschlossen. Den entscheidenden Ausschlag gaben vier Stimmen.

Mit 129 gegen 125 Stimmen und einer Enthaltung votierte das Unterhaus des Argentinischen Nationalkongresses dafür, in dem südamerikanischen Land die Tötung ungeborener Kinder zu erlauben.


Abtreibungsbefürworter in Aktion
Die Abstimmung erfolgte nach einer Marathonsitzung und zahlreichen, teils hochemotionalen und hitzigen Wortmeldungen in der Camara de Diputados de la Nacion Argentina. Die Parlamentsdebatte hatte bereits Anfang April begonnen.

Die Zuschauertribünen im Sitzungssaal der Abgeordnetenkammer waren überfüllt. Tausende von Menschen verfolgten die Debatte auf dem Platz vor dem Parlamentsgebäude, wo trotz der herrschenden Kälte Lebensschützer für ein Recht zu leben und Abtreibungsbefürworter für ein Recht zu töten demonstrierten.

Der Gesetzentwurf geht nun zur Behandlung an die zweite Kammer des Parlaments, den argentinischen Senat. Sollte der Entwurf am Ende des Gesetzgebungsverfahrens in Kraft treten, wird die Tötung unschuldiger, ungeborener Kinder bis zur 14. Schwangerschaftswoche in Argentinien uneingeschränkt möglich sein. Der Entwurf sieht eine strikte Fristenregelung ohne Indikationen vor. Eine Frau, die ihr ungeborenes Kind innerhalb der genannten Frist töten lassen will, kann dies ohne Angabe eines Grundes tun. Eine Zustimmung des Kindesvaters ist nicht notwendig.


Lebensschützer: Ob illegal oder legal, Abtreibung tötet immer
Die Diskussion ist eine Grundsatzdebatte über den Schutz des ungeborenen Kindes. In zweiter Linie geht auch ein Recht der Ärzte und des übrigen medizinisches Personals aus Gewissensgründen eine Mitwirkung an der Tötung eines ungeborenen Kindes zu verweigern. Radikale Abtreibungsbefürworter lehnen eine solche Klausel ab und wollen eine Beteiligung an Abtreibungen erzwingen.

Mit welche massiven Mitteln die Abtreibungslobby mobilisierte zeigt bereits eine einfache Google-Abfrage mit den Sichwörtern aborto Argentina Congreso. Es werden an oberster Stelle ausschließlich Bilder von Kundgebungen der Abtreibungsbefürworter gezeigt. Dabei demonstrierten im vergangenen März zwei Millionen Argentinier für den Schutz des Lebens ab der Zeugung. Eine solche Massenmobilisierung ist der Abtreibungslobby nicht einmal annähernd gelungen.

Obwohl Argentinien seine Heimat ist, und Franziskus sich über die dortige Entwicklung genau informieren läßt, nahm er bisher mit keinem Wort zur Abtreibungsdiskussion im Parlament Stellung.

Bei der Abstimmung waren die Stimmen von nur vier Abgeordneten entscheidend. Argentinische Lebensschützer sind überzeugt, daß ein klares und rechtzeitiges Wort des Papstes noch ausreichend Angeordnete überzeugt hätte. Doch Franziskus schwieg und redete lieber über Fußball.

Text: Giuseppe Nardi
Bild: Wikicommons/Marcha por la vida/Perfil (Screenshots)
https://www.katholisches.info/2018/06/ar...die-abtreibung/


von esther10 14.06.2018 00:44

Mariawald: Keine Hoffnung für die Trappisten, aber weiterhin Kloster?
"Viele Besucher von Mariawald werden aufatmen; ihnen sind die Erbsensuppe, das Trappistenbier und ein Likörchen ohnehin lieber als die Teilnahme am Chorgebet der Mönche"



Das alte Kloster Mariawald bei Heimbach i.d. Eifel" von Carl Schultze (1856-1935)

Von Hans Jakob Bürger
13 June, 2018 / 7:55 AM
Seit einigen Tagen bestätigt die Internetseite der Abtei Mariawald, dass zwar die Trappistenmönche gemäß der Anordnung der zuständige Römische Kongregation, in diesem Jahr Mariawald verlassen würden, doch davon unabhängig würden die Betriebe wie die Gaststätte, der Klosterladen und die Likörmanufaktur weitergeführt werden.

Somit werden viele Besucher von Mariawald aufatmen; ihnen sind die Erbsensuppe, das Trappistenbier und ein Likörchen ohnehin lieber als die Teilnahme am Chorgebet der Mönche.

"Alle Verantwortlichen" seien fest entschlossen, so heißt es weiter auf der Homepage von Mariawald, das Kloster "als geistlichen Ort zu erhalten". Es gäbe verschiedene Interessenten, "die in diesem Sinne für und in Mariawald tätig sein wollen". Es bestehe "die berechtigte Hoffnung, dass Mariawald auch in Zukunft ein geheiligter Ort der Liebe zu Gott und zu Maria" sein würde.

So werden sich auch jene freuen, die die Hoffnung haben, dass neues klösterliches Leben die über 500-jährige Geschichte der Zisterzienser in Mariawald fortführen wird.

Kloster Mariawald wird also, so Gott will, nicht in einen verlassenen, einsamen Zustand verfallen. Es entsteht keine romantische Idylle, wie sie auf diesem Gemälde festgehalten, von dem Düsseldorfer Landschaftsmaler Carl Schultze geschaffen worden ist. Um die Historie dieses Bildes zu verstehen ist es notwendig, ein wenig in die Vergangenheit zu schauen.

Kloster Mariawald wurde am 2. April 1795 von der "Französischen Republik" aufgehoben. Die Franzosen brauchten Geld für den weiteren Verlauf ihrer Revolution. Die vorhandenen Klostergüter kamen 1797-98 unter den Hammer und wurden versteigert. Dabei kamen auch die kunstvollen Fenster der Kirche, des Kreuzgangs und des Kapitelsaals zum Verkauf und gelangten nach England. Am 12. August 1802 verließen die letzten sieben Zisterzienser-Mönche das Kloster Mariawald.

Da die französischen Machthaber keinen weiteren Gewinn aus dem Kloster erzielen konnten, verkauften sie es. So kam es, dass auch die noch verbliebenen Reste des Klosters und der Kirche immer weiter ausgebeutet wurden. Ab 1824 wurde die Kirche zerstört. Selbst das Holz der Altäre wurde ausgerissen und verkauft oder verbrannt. Mariawald verkam zur Ruine.

Abt Ephrem van der Meulen, der aus Westfalen stammende Abt der Trappistenabtei Oelenberg im Elsass, beabsichtigte, in seinem Heimatland Trappisten anzusiedeln. Auf Mariawald aufmerksam geworden, kaufte er das zur Ruine gewordene Klostergut im Jahr 1860. Das Generalkapitel des Ordens erlaubte die Klostergründung. Am 24. Februar 1861 kamen die ersten Trappistenbrüder in Mariawald an. Im folgenden Jahr wurde das Kloster, noch immer weitgehend eine Ruine und eine Baustelle, eingesegnet.

Doch schon wenige Jahre später, am 10. August 1875, mussten die Mönche Mariawald wiederum verlassen; diesmal aufgrund der antikirchlichen Gesetzgebung des preußischen Reichskanzlers Bismarck (Kulturkampf). Das Klostergut konnte diesmal jedoch nicht enteignet werden, stand aber für zwölf Jahre lang leer.

In diesen Jahren muss das Gemälde entstanden sein. Carl Schultze war anfangs nur in Düsseldorf tätig, bevor er ab 1881 Studienreisen unternahm. Er ging zunächst nach Paris, danach in die Eifel und in die Ardennen. Später reiste er nach Holland, Österreich, in die Schweiz und nach Italien. Unser Gemälde muss also nach 1881 entstanden sein, als Schultze in der Eifel malte, aber noch vor 1887, da wiederum Trappisten ins Kloster einzogen. Es waren nämlich die Jahre des Kulturkampfes, als die Mönche zwischen 1875 und 1887 aus Mariawald vertrieben waren. Das Kloster lag einsam und verwaist auf dem "Kermeter" genannten, bewaldeten Bergrücken der Nordeifel.

Immer wieder stiegen fromme Pilger, die zunächst das in sich die Pfarrkirche von Heimbach befindende "Mariawalder-Gnadenbild" der Schmerzensmutter besuchten, nach Mariawald auf, um auch hier, beim Kloster, zu beten, bevor sie noch ein Stück weiter aufwärts zogen, hin zu jener Stelle, wo einst das Gnadenbild seinen ursprünglichen Platz hatte: in der Öffnung eines Baumes.

Erst am 18. Oktober 1887, nach Beendigung des Kulturkampfes, kamen die Trappisten zurück und konnten das reguläre Leben in Mariawald wieder aufnehmen. Als die ersten schwierigen Jahre überstanden waren und das wiedererrichtete Kloster gedieh, wurde Mariawald am 29. September 1909 zur Abtei erhoben. Aus "Kloster Mariawald" wurde die "Abtei Mariawald".
https://de.catholicnewsagency.com/articl...in-kloster-0302

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 | 237 | 238 | 239 | 240 | 241 | 242 | 243 | 244 | 245 | 246 | 247 | 248 | 249 | 250 | 251 | 252 | 253 | 254 | 255 | 256 | 257 | 258 | 259 | 260 | 261 | 262 | 263 | 264 | 265 | 266 | 267 | 268 | 269 | 270 | 271 | 272 | 273 | 274 | 275 | 276 | 277 | 278 | 279 | 280 | 281 | 282 | 283 | 284 | 285 | 286 | 287 | 288 | 289 | 290 | 291 | 292 | 293 | 294 | 295 | 296 | 297 | 298 | 299 | 300 | 301 | 302 | 303 | 304 | 305 | 306 | 307 | 308 | 309 | 310 | 311 | 312 | 313 | 314 | 315 | 316 | 317 | 318 | 319 | 320 | 321 | 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | 332 | 333 | 334 | 335 | 336 | 337 | 338 | 339 | 340 | 341 | 342 | 343 | 344 | 345 | 346 | 347 | 348 | 349 | 350 | 351 | 352 | 353 | 354 | 355 | 356 | 357 | 358 | 359 | 360 | 361 | 362 | 363 | 364 | 365 | 366 | 367 | 368 | 369 | 370 | 371 | 372 | 373 | 374 | 375 | 376 | 377 | 378 | 379 | 380 | 381 | 382 | 383 | 384 | 385 | 386 | 387 | 388 | 389 | 390 | 391 | 392 | 393 | 394 | 395 | 396 | 397 | 398 | 399 | 400 | 401 | 402 | 403 | 404 | 405 | 406 | 407 | 408 | 409 | 410 | 411 | 412 | 413 | 414 | 415 | 416 | 417 | 418 | 419 | 420 | 421 | 422 | 423 | 424 | 425 | 426 | 427 | 428 | 429 | 430 | 431 | 432 | 433 | 434 | 435 | 436 | 437 | 438 | 439 | 440 | 441 | 442 | 443 | 444 | 445 | 446 | 447 | 448 | 449 | 450 | 451 | 452 | 453 | 454 | 455 | 456 | 457 | 458 | 459 | 460 | 461 | 462 | 463 | 464 | 465 | 466 | 467 | 468 | 469 | 470 | 471 | 472 | 473 | 474 | 475 | 476 | 477 | 478 | 479 | 480 | 481 | 482 | 483 | 484 | 485 | 486 | 487 | 488 | 489 | 490 | 491 | 492 | 493 | 494 | 495 | 496 | 497 | 498 | 499 | 500 | 501 | 502 | 503 | 504 | 505 | 506 | 507 | 508 | 509 | 510 | 511 | 512 | 513 | 514 | 515 | 516 | 517 | 518 | 519 | 520 | 521 | 522 | 523 | 524 | 525 | 526 | 527 | 528 | 529 | 530 | 531 | 532 | 533 | 534 | 535 | 536 | 537 | 538 | 539 | 540 | 541 | 542 | 543 | 544 | 545 | 546 | 547 | 548 | 549 | 550 | 551 | 552 | 553 | 554 | 555 | 556 | 557 | 558 | 559 | 560 | 561 | 562 | 563 | 564 | 565 | 566 | 567 | 568 | 569 | 570 | 571 | 572 | 573 | 574 | 575 | 576 | 577 | 578 | 579 | 580 | 581 | 582 | 583 | 584 | 585 | 586 | 587 | 588 | 589 | 590 | 591 | 592 | 593 | 594 | 595 | 596 | 597 | 598 | 599 | 600 | 601 | 602 | 603 | 604 | 605 | 606 | 607 | 608 | 609 | 610 | 611 | 612 | 613 | 614 | 615 | 616 | 617 | 618 | 619 | 620 | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 | 626 | 627 | 628 | 629 | 630 | 631 | 632 | 633 | 634 | 635 | 636 | 637 | 638 | 639 | 640 | 641 | 642 | 643 | 644 | 645 | 646 | 647 | 648 | 649 | 650 | 651 | 652 | 653 | 654 | 655 | 656 | 657 | 658 | 659 | 660 | 661 | 662 | 663 | 664 | 665 | 666 | 667 | 668 | 669 | 670 | 671 | 672 | 673 | 674 | 675 | 676 | 677 | 678 | 679 | 680 | 681 | 682 | 683 | 684 | 685 | 686 | 687 | 688 | 689 | 690 | 691 | 692 | 693 | 694 | 695 | 696 | 697 | 698 | 699 | 700 | 701 | 702 | 703 | 704 | 705 | 706 | 707 | 708 | 709 | 710 | 711 | 712 | 713 | 714 | 715 | 716 | 717 | 718 | 719 | 720 | 721 | 722 | 723 | 724 | 725 | 726 | 727 | 728 | 729 | 730 | 731 | 732 | 733 | 734 | 735 | 736 | 737 | 738 | 739 | 740 | 741 | 742 | 743 | 744 | 745 | 746 | 747 | 748 | 749 | 750 | 751 | 752 | 753 | 754 | 755 | 756 | 757 | 758 | 759 | 760 | 761 | 762 | 763 | 764 | 765 | 766 | 767 | 768 | 769 | 770 | 771 | 772 | 773 | 774 | 775 | 776 | 777 | 778 | 779 | 780 | 781 | 782 | 783 | 784 | 785 | 786 | 787 | 788 | 789 | 790 | 791 | 792 | 793 | 794 | 795 | 796 | 797 | 798 | 799 | 800 | 801 | 802 | 803 | 804 | 805 | 806 | 807 | 808 | 809 | 810 | 811 | 812 | 813 | 814 | 815 | 816 | 817 | 818 | 819 | 820 | 821 | 822 | 823 | 824 | 825 | 826 | 827 | 828 | 829 | 830 | 831 | 832 | 833 | 834 | 835 | 836 | 837 | 838 | 839 | 840 | 841 | 842 | 843 | 844 | 845 | 846 | 847 | 848 | 849 | 850 | 851 | 852 | 853 | 854 | 855 | 856 | 857 | 858 | 859 | 860 | 861 | 862 | 863 | 864 | 865 | 866 | 867 | 868 | 869 | 870 | 871 | 872 | 873 | 874 | 875 | 876 | 877 | 878 | 879 | 880 | 881 | 882 | 883 | 884 | 885 | 886 | 887 | 888 | 889 | 890 | 891 | 892 | 893 | 894 | 895 | 896 | 897 | 898 | 899 | 900 | 901 | 902 | 903 | 904 | 905 | 906 | 907 | 908 | 909 | 910 | 911 | 912 | 913 | 914 | 915 | 916 | 917 | 918 | 919 | 920 | 921 | 922 | 923 | 924 | 925 | 926 | 927 | 928 | 929 | 930 | 931 | 932 | 933 | 934 | 935 | 936 | 937 | 938 | 939 | 940 | 941 | 942 | 943 | 944 | 945 | 946 | 947 | 948 | 949 | 950 | 951 | 952 | 953 | 954 | 955 | 956 | 957 | 958 | 959 | 960 | 961 | 962 | 963 | 964 | 965 | 966 | 967 | 968 | 969 | 970 | 971 | 972 | 973 | 974 | 975 | 976 | 977 | 978 | 979 | 980 | 981 | 982 | 983 | 984 | 985 | 986 | 987 | 988 | 989 | 990 | 991 | 992 | 993 | 994 | 995 | 996 | 997 | 998 | 999 | 1000 | 1001 | 1002 | 1003 | 1004 | 1005 | 1006 | 1007 | 1008 | 1009 | 1010 | 1011 | 1012 | 1013 | 1014 | 1015 | 1016 | 1017 | 1018 | 1019 | 1020 | 1021 | 1022 | 1023 | 1024 | 1025 | 1026 | 1027 | 1028 | 1029 | 1030 | 1031 | 1032 | 1033 | 1034 | 1035 | 1036 | 1037 | 1038 | 1039 | 1040 | 1041 | 1042 | 1043 | 1044 | 1045 | 1046 | 1047 | 1048 | 1049 | 1050 | 1051 | 1052 | 1053 | 1054 | 1055 | 1056 | 1057 | 1058 | 1059 | 1060 | 1061 | 1062 | 1063 | 1064 | 1065 | 1066 | 1067 | 1068 | 1069 | 1070 | 1071 | 1072 | 1073 | 1074 | 1075 | 1076 | 1077 | 1078 | 1079 | 1080 | 1081 | 1082 | 1083 | 1084 | 1085 | 1086 | 1087 | 1088 | 1089 | 1090 | 1091 | 1092 | 1093 | 1094 | 1095 | 1096 | 1097 | 1098 | 1099 | 1100 | 1101 | 1102 | 1103 | 1104 | 1105 | 1106 | 1107 | 1108 | 1109 | 1110 | 1111 | 1112 | 1113 | 1114 | 1115 | 1116 | 1117 | 1118 | 1119 | 1120 | 1121 | 1122 | 1123 | 1124 | 1125 | 1126 | 1127 | 1128 | 1129 | 1130 | 1131 | 1132 | 1133 | 1134 | 1135 | 1136 | 1137 | 1138 | 1139 | 1140 | 1141 | 1142 | 1143 | 1144 | 1145 | 1146 | 1147 | 1148 | 1149 | 1150 | 1151 | 1152 | 1153 | 1154 | 1155 | 1156 | 1157 | 1158 | 1159 | 1160 | 1161 | 1162 | 1163 | 1164 | 1165 | 1166 | 1167 | 1168 | 1169 | 1170 | 1171 | 1172 | 1173 | 1174 | 1175 | 1176 | 1177 | 1178 | 1179 | 1180 | 1181 | 1182 | 1183 | 1184 | 1185 | 1186 | 1187 | 1188 | 1189 | 1190 | 1191 | 1192 | 1193 | 1194 | 1195 | 1196 | 1197 | 1198 | 1199 | 1200 | 1201 | 1202 | 1203 | 1204 | 1205 | 1206 | 1207 | 1208 | 1209 | 1210 | 1211 | 1212 | 1213 | 1214 | 1215 | 1216 | 1217 | 1218 | 1219 | 1220 | 1221 | 1222 | 1223 | 1224 | 1225 | 1226 | 1227 | 1228 | 1229 | 1230 | 1231 | 1232 | 1233 | 1234 | 1235 | 1236 | 1237 | 1238 | 1239 | 1240 | 1241 | 1242 | 1243 | 1244 | 1245 | 1246 | 1247 | 1248 | 1249 | 1250 | 1251 | 1252 | 1253 | 1254 | 1255 | 1256 | 1257 | 1258 | 1259 | 1260 | 1261 | 1262 | 1263 | 1264 | 1265 | 1266 | 1267 | 1268 | 1269 | 1270 | 1271 | 1272 | 1273 | 1274 | 1275 | 1276 | 1277 | 1278 | 1279 | 1280 | 1281 | 1282 | 1283 | 1284 | 1285 | 1286 | 1287 | 1288 | 1289 | 1290 | 1291 | 1292 | 1293 | 1294 | 1295 | 1296 | 1297 | 1298 | 1299 | 1300 | 1301 | 1302 | 1303 | 1304 | 1305 | 1306 | 1307 | 1308 | 1309 | 1310 | 1311 | 1312 | 1313 | 1314 | 1315 | 1316 | 1317 | 1318 | 1319 | 1320 | 1321 | 1322 | 1323 | 1324 | 1325 | 1326 | 1327 | 1328 | 1329 | 1330 | 1331 | 1332 | 1333 | 1334 | 1335 | 1336 | 1337 | 1338 | 1339 | 1340 | 1341 | 1342 | 1343 | 1344 | 1345 | 1346 | 1347 | 1348 | 1349 | 1350 | 1351 | 1352 | 1353 | 1354 | 1355 | 1356 | 1357 | 1358 | 1359 | 1360 | 1361 | 1362 | 1363 | 1364 | 1365 | 1366 | 1367 | 1368 | 1369 | 1370 | 1371 | 1372 | 1373 | 1374 | 1375 | 1376 | 1377 | 1378 | 1379 | 1380 | 1381 | 1382 | 1383 | 1384 | 1385 | 1386 | 1387 | 1388 | 1389 | 1390 | 1391 | 1392 | 1393 | 1394 | 1395 | 1396 | 1397 | 1398 | 1399 | 1400 | 1401 | 1402 | 1403 | 1404 | 1405 | 1406 | 1407 | 1408 | 1409 | 1410 | 1411 | 1412 | 1413 | 1414 | 1415 | 1416 | 1417 | 1418 | 1419 | 1420 | 1421 | 1422 | 1423 | 1424 | 1425 | 1426 | 1427 | 1428 | 1429 | 1430 | 1431 | 1432 | 1433 | 1434 | 1435 | 1436 | 1437 | 1438 | 1439 | 1440 | 1441 | 1442 | 1443 | 1444 | 1445 | 1446 | 1447 | 1448 | 1449 | 1450 | 1451 | 1452 | 1453 | 1454 | 1455 | 1456 | 1457 | 1458 | 1459 | 1460 | 1461 | 1462 | 1463 | 1464 | 1465 | 1466 | 1467 | 1468 | 1469 | 1470 | 1471 | 1472 | 1473 | 1474 | 1475 | 1476 | 1477 | 1478 | 1479 | 1480 | 1481 | 1482 | 1483 | 1484 | 1485 | 1486 | 1487 | 1488 | 1489 | 1490 | 1491 | 1492 | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | 1502 | 1503 | 1504 | 1505 | 1506 | 1507 | 1508 | 1509 | 1510 | 1511 | 1512 | 1513 | 1514 | 1515 | 1516 | 1517 | 1518 | 1519 | 1520 | 1521 | 1522 | 1523 | 1524 | 1525 | 1526 | 1527 | 1528 | 1529 | 1530 | 1531 | 1532 | 1533 | 1534 | 1535 | 1536 | 1537 | 1538 | 1539 | 1540 | 1541 | 1542 | 1543 | 1544 | 1545 | 1546 | 1547 | 1548 | 1549 | 1550 | 1551 | 1552 | 1553 | 1554 | 1555 | 1556 | 1557 | 1558 | 1559 | 1560 | 1561 | 1562 | 1563 | 1564 | 1565 | 1566 | 1567 | 1568 | 1569 | 1570 | 1571 | 1572 | 1573 | 1574 | 1575 | 1576 | 1577 | 1578 | 1579 | 1580 | 1581 | 1582 | 1583 | 1584 | 1585 | 1586 | 1587 | 1588 | 1589 | 1590 | 1591 | 1592 | 1593 | 1594 | 1595 | 1596 | 1597 | 1598 | 1599 | 1600 | 1601 | 1602 | 1603 | 1604 | 1605 | 1606 | 1607 | 1608 | 1609 | 1610 | 1611 | 1612 | 1613 | 1614 | 1615 | 1616 | 1617 | 1618 | 1619 | 1620 | 1621 | 1622 | 1623 | 1624 | 1625 | 1626 | 1627 | 1628 | 1629 | 1630 | 1631 | 1632 | 1633 | 1634 | 1635 | 1636 | 1637 | 1638 | 1639 | 1640 | 1641 | 1642 | 1643 | 1644 | 1645 | 1646 | 1647 | 1648 | 1649 | 1650 | 1651 | 1652 | 1653 | 1654 | 1655 | 1656 | 1657 | 1658 | 1659 | 1660 | 1661 | 1662 | 1663 | 1664 | 1665 | 1666 | 1667 | 1668 | 1669 | 1670 | 1671 | 1672 | 1673 | 1674 | 1675 | 1676 | 1677 | 1678 | 1679 | 1680 | 1681 | 1682 | 1683 | 1684 | 1685 | 1686 | 1687 | 1688 | 1689 | 1690 | 1691 | 1692 | 1693 | 1694 | 1695 | 1696 | 1697 | 1698 | 1699 | 1700 | 1701 | 1702 | 1703 | 1704 | 1705 | 1706 | 1707 | 1708 | 1709 | 1710 | 1711 | 1712 | 1713 | 1714 | 1715 | 1716 | 1717 | 1718 | 1719 | 1720 | 1721 | 1722 | 1723 | 1724 | 1725 | 1726 | 1727 | 1728 | 1729 | 1730 | 1731 | 1732 | 1733 | 1734 | 1735 | 1736 | 1737 | 1738 | 1739 | 1740 | 1741 | 1742 | 1743 | 1744 | 1745 | 1746 | 1747 | 1748 | 1749 | 1750 | 1751 | 1752 | 1753 | 1754 | 1755 | 1756 | 1757 | 1758 | 1759 | 1760 | 1761 | 1762 | 1763 | 1764 | 1765 | 1766 | 1767 | 1768 | 1769 | 1770 | 1771 | 1772 | 1773 | 1774 | 1775 | 1776 | 1777 | 1778 | 1779 | 1780 | 1781 | 1782 | 1783 | 1784 | 1785 | 1786 | 1787 | 1788 | 1789 | 1790 | 1791 | 1792 | 1793 | 1794 | 1795 | 1796 | 1797 | 1798 | 1799 | 1800 | 1801 | 1802 | 1803 | 1804 | 1805 | 1806 | 1807 | 1808 | 1809 | 1810 | 1811 | 1812 | 1813 | 1814 | 1815 | 1816 | 1817 | 1818 | 1819 | 1820 | 1821 | 1822 | 1823 | 1824 | 1825 | 1826 | 1827 | 1828 | 1829 | 1830 | 1831 | 1832 | 1833 | 1834 | 1835 | 1836 | 1837 | 1838 | 1839 | 1840 | 1841 | 1842 | 1843 | 1844 | 1845 | 1846 | 1847 | 1848 | 1849 | 1850 | 1851 | 1852 | 1853 | 1854 | 1855 | 1856 | 1857 | 1858 | 1859 | 1860 | 1861 | 1862 | 1863 | 1864 | 1865 | 1866 | 1867 | 1868 | 1869 | 1870 | 1871 | 1872 | 1873 | 1874 | 1875 | 1876 | 1877 | 1878 | 1879 | 1880 | 1881 | 1882 | 1883 | 1884 | 1885 | 1886 | 1887 | 1888 | 1889 | 1890 | 1891 | 1892 | 1893 | 1894 | 1895 | 1896 | 1897 | 1898 | 1899 | 1900 | 1901 | 1902 | 1903 | 1904 | 1905 | 1906 | 1907 | 1908 | 1909 | 1910 | 1911 | 1912 | 1913 | 1914 | 1915 | 1916 | 1917 | 1918 | 1919 | 1920 | 1921 | 1922 | 1923 | 1924 | 1925 | 1926 | 1927 | 1928 | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 | 1933 | 1934 | 1935 | 1936 | 1937 | 1938 | 1939 | 1940 | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | 1950 | 1951 | 1952 | 1953 | 1954 | 1955 | 1956 | 1957 | 1958 | 1959 | 1960 | 1961 | 1962 | 1963 | 1964 | 1965 | 1966
Danke für Ihr Reinschauen und herzliche Grüße...
Xobor Xobor Blogs